Virale Rhinitis: Behandlungsmerkmale bei Kindern und Erwachsenen

Erkältungen sind in allen Altersgruppen am häufigsten. In den Übergangszeiten des Jahres, während SARS- und Influenza-Epidemien, sind die Menschen meistens besorgt über virale Rhinitis, die entweder eine eigenständige Krankheit oder eines der Symptome einer schweren Infektion sein kann. Auf den Schleimhäuten der Nasenhöhle entwickelt sich ein durch pathogene Viren verursachter Entzündungsprozess. Gefahr der Ausbreitung einer Infektion auf die Atemwege.

Ursachen

Eine akute Entzündung der Nasenschleimhäute kann verschiedene Ursachen haben: Viren, Bakterien oder Pilze.

Die häufigsten Ursachen für Entzündungen der Nasenwege sind Influenzaviren, Parainfluenza, Masern, Adenoviren. Sie dringen mit einem Luftstrom in die Schleimhäute ein, dringen in die Epithelzellen ein und stören ihre Schutzfunktionen..

Es entsteht ein entzündlicher Prozess, der die Wände der Kapillaren erfasst. Der Blutfluss in ihnen verlangsamt sich, die Durchlässigkeit der Wände nimmt zu. Daher kommt es zu einer Schwellung der Schleimhäute und einer verstopften Nase. Aufgrund von Entzündungen beginnen die Drüsen der Nasenschleimhaut viel Schleim zu produzieren..

Das Virus gelangt nicht immer auf die Schleimhaut, die die Krankheit verursacht.

Die folgenden provozierenden Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit fördern:

  • chronischer Entzündungsprozess in den HNO-Organen oder den Atemwegen,
  • Kontakt mit ARVI-Patienten,
  • Unterkühlung,
  • Deformität des Nasenseptums,
  • Polypen,
  • Polypen in der Nasenhöhle,
  • verminderte Immunabwehr aufgrund von Vitaminmangel, schlechten Gewohnheiten, schlechter Ökologie, Medikamenten.

Symptome einer Rhinitis

Die Symptome einer viralen Rhinitis sind wie folgt:

  • verstopfte Nase mit Schwierigkeiten bei der Nasenatmung,
  • mukopurulenter Ausfluss aus der Nase,
  • Niesen,
  • Juckreiz und Beschwerden in der Nase.

Typische Tränenfluss, Manifestationen einer Vergiftung: schmerzende Gelenke und Muskeln, Appetitlosigkeit, Fieber, Kopfschmerzen.

Die Symptome der Krankheit weisen jedoch je nach Erreger einige Merkmale auf. Bei der Grippe treten also zahlreiche Blutungen an den Schleimhäuten der Nase auf, die mit der Entwicklung starker Nasenbluten behaftet sind. Es gibt auch eine Abstoßung der Schichten der Nasenschleimhaut, die von Influenzaviren betroffen sind. Siehe auch: Akute Sinusitis: Merkmale des Verlaufs und der Behandlung

--> Wenn die Ursache der Erkältung das Masernvirus ist, tritt zu Beginn der Krankheit ein abnormaler Ausfluss aus der Nase auf und rote Flecken auf den Schleimhäuten.

Die Dauer der durch Viren verursachten Erkältungssymptome beträgt durchschnittlich 7-8 Tage. Bei guter Immunität endet die Rhinitis in 3 Tagen. Wenn die Immunabwehr geschwächt ist, kann sich die Krankheit 3-4 Wochen hinziehen, wobei die Gefahr eines Übergangs zu einer chronischen Form besteht.

Stadien der Krankheit

Die akute katarrhalische Rhinitis der viralen Ätiologie durchläuft mehrere Entwicklungsstadien:

  1. Stadium der Trockenheit oder prodromales Stadium. Es dauert ein paar Stunden. Der Patient wird durch ein Gefühl von Anspannung, Brennen und Trockenheit in der Nase sowie häufigem Niesen gestört.
  2. Feuchtigkeitsstadium oder katarrhalisches Stadium. Kann bis zu 3 Tage dauern. Das Gefühl einer verstopften Nase nimmt dramatisch zu, eine regelmäßige Nasenatmung wird insbesondere nachts unmöglich. Betroffen von reichlich Schleimausfluss aus der Nase. Der Geruchssinn ist stark verschlechtert und es können verstopfte Ohren auftreten. Infolge einer Vergiftung entwickelt sich Fieber, Muskelschmerzen treten auf, der Appetit verschwindet..
  3. Das Stadium der Eiterung. Es ist auf die Anhaftung einer bakteriellen Infektion zurückzuführen. In dieser Phase der Krankheit wird die Schwellung der Schleimhäute verringert, so dass das Atmen durch die Nase erleichtert wird. Der Allgemeinzustand verbessert sich, aber es tritt ein reichlicher mukopurulenter Ausfluss aus der Nasenhöhle auf. Sie haben eine gelbgrünliche Farbe und eine dicke Konsistenz. Wenn sie sich erholen, nimmt ihre Menge allmählich ab. Die Schleimhäute der Nasenmuschel normalisieren sich. Dieses Stadium kann bei geringer Virulenz des Pathogens und einer aktiven menschlichen Immunantwort fehlen..
  4. Wiederherstellung. Abhängig vom viralen Erreger und dem Zustand des Immunsystems des Patienten kann es in 1-1,5 Wochen auftreten.

Auch der Verlauf der viralen Rhinitis hängt vom Ausgangszustand der Nasenschleimhäute ab. Bei atrophischen Veränderungen der Schleimhäute sind akute Manifestationen weniger ausgeprägt und vergehen schneller. Wenn eine Hypertrophie der Nasenschleimhaut vorliegt, sind alle Manifestationen der Krankheit ausgeprägter, bleiben lange bestehen und verursachen eine signifikante Verletzung der Erkrankung.

Wie man virale Rhinitis von bakterieller unterscheidet?

Die bakterielle Rhinitis ist durch einen langwierigen Verlauf, eine stärkere Schwere der Symptome und einen häufigen Übergang zu einer chronischen Form gekennzeichnet. Der durch Bakterien verursachte Entzündungsprozess breitet sich häufig auf die Schleimhäute der Atemwege, der Nasennebenhöhlen und der Gehörgänge aus. Eine antibakterielle Therapie ist erforderlich. Eine bakterielle Rhinitis entwickelt sich mit der Ausbreitung einer Infektion aus den Mandeln und den Kieferhöhlen. Virusschäden sind auf das Eindringen von Krankheitserregern aus der Umwelt vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität zurückzuführen.

Welcher Arzt behandelt virale Rhinitis??

Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, müssen Sie sich an den örtlichen Therapeuten wenden. Wenn sich der Zustand des Patienten innerhalb einer Woche nicht bessert, ist eine Konsultation mit einem HNO-Arzt erforderlich, der Untersuchungen durchführt und eine Therapie verschreibt.

Diagnose

Aufgrund der epidemiologischen Situation und des charakteristischen Krankheitsbildes kann eine virale laufende Nase diagnostiziert werden. Eine serologische Untersuchung ist ebenfalls wichtig..

Beim Sammeln einer Anamnese werden folgende Punkte identifiziert:

  • Kontakt mit einem Patienten mit SARS oder einer anderen Virusinfektion (Masern, Röteln),
  • an öffentlichen Orten bleiben,
  • Unterkühlung,
  • charakteristische Beschwerden,
  • das Vorhandensein einer inszenierten Krankheit.

Bei der Untersuchung der Nasenhöhle: Die Schleimhäute der Nasengänge sind entzündet, gerötet, geschwollen. Ausfluss aus der Nase reichlich transparent oder dick eitrig in der Natur.

Mit einer Tendenz zur Chronizität des Prozesses und seiner Immunität gegen Therapie werden Laborforschungsmethoden verwendet.

Behandlung

Die Therapie wird ambulant durchgeführt. Krankenhausaufenthalte auf der Infektionsstation können mit einer schweren, durch Infektionen verursachten Krankheit verbunden sein. Zunächst ist es wichtig, Überlastungen auszuschließen, viel Wasser zu trinken, die Luft im Raum zu befeuchten und häufig den Raum zu lüften. Gemüse und Obst sollten in der Ernährung vorherrschen.

Physiotherapie wird zum Beispiel verwendet, UV, UHF, Diathermie in der Nase.

Behandlung der viralen Rhinitis mit Arzneimitteln:

  • Antivirale Medikamente oral und topisch - Interferon, Remantadine, Kagocel.
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zur Verringerung der Temperatur und Intensität von Entzündungen - Ibuprofen.
  • Desensibilisierende Medikamente, die die Schwellung der Schleimhäute reduzieren - Claritin, Tavegil.
  • Lokale Anwendung von Vasokonstriktor-Tropfen oder Sprays, die die Schleimhäute trocknen, Schwellungen und die Menge an Sekreten reduzieren - Tizin, Snoop.
  • Wenn sich eine bakterielle Infektion angeschlossen hat, topisch angewendete antimikrobielle Mittel - Bioparox, Miramistin.
  • Verwenden Sie ölige Kräuterpräparate - Pinosol, um Entzündungen zu reduzieren und die Schleimhäute mit Feuchtigkeit zu versorgen.
  • Kochsalzlösung Nasenspülung - Aqualor.

Volksmethoden

Sie können nur als Ergänzung zur von einem Arzt verschriebenen Haupttherapie eingesetzt werden..

Es werden Tropfen verwendet, die nach Volksrezepten zubereitet werden:

  • gehackte Zwiebel mit Pflanzenöl, bestehen, abseihen und in der Nase begraben,
  • Zum Instillieren wird auch eine Mischung aus Karotten- und Rote-Bete-Saft verwendet,
  • Tropfen aus Aloe-Saft und Honig.

Inhalationen mit Lösungen von entzündungshemmenden Kräutern, Zwiebeln, Knoblauch, Nasenwaschen mit Infusionen von Kamille, Ringelblume, Salbei werden verwendet..

Sie können die Nasengänge mit Sanddornöl schmieren, eine Hagebuttenbrühe, Kräutertees, Säfte und Fruchtgetränke trinken.

Virale Rhinitis bei Kindern

Die Symptome und die Behandlung der viralen Rhinitis bei Kindern haben ihre eigenen Merkmale. Die Krankheit ist im Säuglingsalter gefährlich, bei geschwächten Kindern, anfällig für allergische und Lungenerkrankungen. Sie entwickeln häufig eine Sinusitis, eine Entzündung der oberen Atemwege und eine Bronchitis. Bei vorzeitiger Behandlung kommt es zu einer Entzündung des Mittelohrs.

Die Anfälligkeit von Kindern ist höher als die von Erwachsenen, aber der Übergang zu einer chronischen Form ist weniger häufig. Wenn jedoch der Krankheitsverlauf chronisch wird, ist es wichtig, die allergische Natur der Erkältung, das Eindringen eines Fremdkörpers in die Nasenwege, die Sinusitis und die Entzündung der Adenoide auszuschließen.

Therapiefunktionen:

  • Spülen Sie die Nasengänge mit Meersalzlösungen, um das Atmen zu erleichtern. In der frühen Kindheit ist es jedoch besser, eine solche Behandlung nicht anzuwenden, da das Verfahren die Entwicklung einer Mittelohrentzündung auslösen kann.
  • Der Vasokonstriktor lässt beispielsweise Nazivin in einem kurzen Kurs (nicht länger als 3-5 Tage) fallen, da sich die Sucht schnell entwickelt.
  • Mit Aspiratoren Schleim absaugen.
  • Die Verwendung von Pflanzenölen zur Reinigung der Nasengänge von Krusten.
  • Instillation von Protargol zum Trocknen und Abtöten der Infektion.

Es ist notwendig, dem Kind beizubringen, sich abwechselnd die Nase aus jedem Nasenloch zu putzen, um keine Entzündung des Mittelohrs hervorzurufen.

Verhütung

Folgende Maßnahmen sind wichtig:

  • Körperhärtung,
  • häufige Belüftung,
  • Waschen Sie die Nase mit Kochsalzlösung und geben Sie Interferon während der SARS-Epidemie oder nach Kontakt mit dem Patienten ein,
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten,
  • der Kampf gegen Herde chronischer Infektionen.

Virale laufende Nase ist die häufigste Erkrankung von HNO-Organen. Vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität kann es zu schwerwiegenden Komplikationen kommen. Daher sollten Sie bei den ersten Anzeichen der Krankheit einen Arzt konsultieren und sich einer Behandlung unterziehen.

Dr. Komarovsky über die Behandlung einer Erkältung bei einem Kind

Schnupfen ist ein häufiger Gast in Familien, in denen Kinder aufwachsen. Jeder weiß, dass eine verstopfte Nase keine eigenständige Krankheit ist, sondern nur ein Symptom. Darüber hinaus kann er über eine Vielzahl von Krankheiten sprechen. In den meisten Familien behandeln Mütter und Väter ein Kind jedoch weiterhin mit einer laufenden Nase. Diese Therapie ist manchmal lang anhaltend. Der bekannte Kinderarzt Jewgeni Komarowski erzählt, was die laufende Nase eines Kindes Erwachsenen „signalisiert“ und was Eltern tun sollten, damit das Kind leicht und einfach atmen kann.

Über das Problem

Selbst die fürsorglichste Mutter, die sich um das Kind kümmert und es vor allem auf der Welt schützt, kann nicht sicherstellen, dass das Kind in seinem Leben noch nie eine laufende Nase bekommen hat. Dies liegt daran, dass Rhinitis (der medizinische Name für Erkältung) häufiger bei akuten viralen Atemwegsinfektionen auftritt. Auf physiologischer Ebene tritt Folgendes auf: Eines der vielen Viren, die das Kind immer umgeben, gelangt in die Nasenschleimhaut. Als Reaktion darauf gibt die Immunität den Befehl, so viel Schleim wie möglich auszuscheiden, wodurch das Virus von anderen Organen und Systemen isoliert werden sollte, damit es sich nicht weiter entlang des Nasopharynx, des Kehlkopfes in den Bronchien und der Lunge bewegen kann.

Neben der viralen Form, die laut Jewgeni Komarowski etwa 90% aller Fälle von Rhinitis im Kindesalter ausmacht, kann Rhinitis bakteriell sein. Damit gelangen pathogene Bakterien in die Nasenhöhle. Der Körper reagiert ähnlich - verstärkte Schleimproduktion. An sich ist eine bakterielle Rhinitis äußerst selten und ihr Verlauf ist immer sehr schwierig. Bakterien (meistens Staphylokokken) verursachen schwere Entzündungen, Eiterung und toxische Produkte aufgrund lebenswichtiger Aktivitäten - allgemeine Vergiftungen.

Manchmal kann eine bakterielle laufende Nase entstehen, nachdem ein Kind eine Virusinfektion hat. Dies liegt an der Tatsache, dass der angesammelte Schleim in den Nasengängen ein ausgezeichnetes Medium für das Wachstum von Bakterien wird.

Normalerweise sind diese Bakterien harmlos, sie leben ständig in Nase und Mund und stören das Kind nicht. Unter Bedingungen von Schleimreichtum, dessen Stagnation und Austrocknung werden Mikroben jedoch pathogen und beginnen sich schnell zu vermehren. Normalerweise passiert dies bei komplizierter Rhinitis..

Die dritte, recht häufige Ursache für Erkältungen bei Kindern ist eine Allergie. Allergische Rhinitis tritt als Reaktion der lokalen Immunität gegen ein Proteinantigen auf. Wenn eine solche Substanz in den Körper gelangt, reagiert die Nasenschleimhaut mit Ödemen, was es dem Kind erschwert, durch die Nase zu atmen.

In einigen Fällen sind verstopfte Nase und gestörte Nasenatmung mit HNO-Erkrankungen wie Adenoiden verbunden. Wenn eine laufende Nase akut ist (nicht früher als vor 5 Tagen), sollte es keinen Grund für besondere Unruhen geben. Bei längerem Rotz bei anderen Symptomen ist es besser, einen HNO-Arzt zu konsultieren.

Behandlung der viralen laufenden Nase

Virale Rhinitis - die häufigste bei Kindern - muss als solche nicht behandelt werden. Der von den Nasenmembranen produzierte Schleim enthält spezielle Substanzen, die für den Kampf gegen das in den Körper eingedrungene Virus sehr wichtig sind. Die vorteilhaften Eigenschaften des Schleims enden jedoch unmittelbar nachdem der Rotz dick geworden ist. Während sie fließen - alles ist in Ordnung, können sich die Eltern beruhigen.

Aber wenn der Nasenschleim plötzlich dicker wird, grün, gelb, gelbgrün, eitrig, eitrig mit Blutverunreinigungen wird, hört er auf, ein "Kämpfer" mit dem Virus zu sein und wird ein ausgezeichnetes Medium für das Wachstum von Bakterien. So beginnt die bakterielle Rhinitis, die eine Antibiotikabehandlung erfordert.

Bei einer viralen laufenden Nase besteht die Hauptaufgabe der Eltern darin, zu verhindern, dass der Schleim in der Nase austrocknet. Rotz sollte flüssig bleiben. Und deshalb empfiehlt Evgeny Komarovsky, nicht nach magischen Tropfen in der Nase der Apotheke zu suchen, da es keine Medikamente gegen Viren gibt, sondern einfach die Nasenhöhle des Babys mit Kochsalzlösung zu spülen und dies so oft wie möglich (mindestens jede halbe Stunde) zu tun. Um die Lösung herzustellen, müssen Sie einen Teelöffel Salz in einem Liter kochendem gekühltem Wasser zu sich nehmen. Die resultierende Lösung kann getropft werden, die Nase mit einer Einwegspritze ohne Nadel ausspülen und mit einer speziellen Flasche besprühen.

Zur Instillation können Sie andere Mittel verwenden, die zur Verdünnung des Nasenschleims beitragen - "Pinosol", "Eterizid". Verdünnt das Rotzwaschen effektiv mit der gewöhnlichsten Salzlösung, die in jeder Apotheke kostengünstig erhältlich ist.

Das Trocknen des Nasenschleims, der während des Kampfes des Körpers gegen Viren benötigt wird, wird durch Verstopfung und trockene Luft im Raum sowie durch den Mangel an ausreichender Flüssigkeit im Körper erleichtert. Daher sollte der Raum, in dem sich das Kind mit laufender Nase befindet, belüftet und nass gereinigt werden. Die Luft muss zu 50-70% befeuchtet sein. Spezielle Geräte - Luftbefeuchter - helfen den Eltern dabei. Wenn es in der Familie kein solches technologisches Wunder gibt, können Sie Becken mit Wasser in die Ecken des Raums stellen, damit es frei verdunsten kann, nasse Handtücher auf die Batterien legen und sicherstellen, dass sie nicht austrocknen. Ein Kind, das häufig an Rhinitis leidet, muss ein Aquarium mit Fischen spenden.

An den Heizkörpern im Zimmer des Vaters müssen spezielle Ventile angebracht werden, mit denen die Lufttemperatur während der Heizperiode eingestellt werden kann. Die Temperatur im Kinderzimmer sollte 18-20 Grad betragen (ganzjährig).

Während der Behandlung einer Virusinfektion muss das Kind trinken. Aber nicht Sirupe und Tränke aus der Apotheke, sondern Tee, Kompott aus getrockneten Früchten oder frischen Beeren, Fruchtgetränke, gewöhnliches Trinkwasser. Das Trinkschema sollte reichlich sein, die Mutter sollte dem Kind alle Getränke warm, aber nicht heiß, vorzugsweise bei Raumtemperatur, servieren. Ein solches Getränk zieht schneller in den Körper ein und die Wahrscheinlichkeit des Austrocknens der Schleimhäute ist erheblich verringert.

Wenn das Kind keine hohe Temperatur hat, muss es trotz laufender Nase an die frische Luft gehen und mehr atmen. Hier endet die Behandlung der viralen Rhinitis..

Behandlung der bakteriellen Rhinitis

Wenn der Rotz seine Farbe und Konsistenz geändert hat, dick, grün und eitrig geworden ist, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt rufen. Eine bakterielle Infektion ist eine ernste Angelegenheit, und das Lüften reicht nicht aus. In den meisten Fällen benötigt ein Kind Nasentropfen mit Antibiotika. Vor dem Termin wird der Arzt jedoch unbedingt die Prävalenz des Entzündungsprozesses untersuchen und erst dann entscheiden, in welcher Form dem Kind Antibiotika verabreicht werden sollen - in Tabletten (für eine ausgedehnte Infektion mit zusätzlichen Symptomen) oder in Tropfen.

Komarovskys Empfehlungen zu Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur, Nassreinigung, Belüftung und reichlich warmem Trinken während einer durch Keime verursachten Erkältung bleiben gültig.

Allergische Rhinitis-Behandlung

Die beste Behandlung für Rhinitis, die durch Antigenproteine ​​verursacht wird, besteht darin, die Quelle dieser Proteine ​​loszuwerden. Um dies zu tun, sollte Komarovsky, ein Allergologe und ein Kinderarzt, versuchen, mithilfe von Tests und speziellen Tests genau das Allergen zu finden, das das Kind auf diese Weise beeinflusst. Während Ärzte nach einem Grund suchen, müssen Eltern die sichersten Bedingungen für das Baby zu Hause schaffen..

Entfernen Sie unbedingt alle Teppiche und Stofftiere, die Staub- und Allergenspeicher sind, aus dem Kinderzimmer. Die Nassreinigung sollte häufiger im Raum durchgeführt werden. Ohne den Einsatz von Chemikalien sollten Haushaltschemikalien, in denen sich Substanzen wie Chlor befinden, vermieden werden..

Die Kleidung des Kindes sollte ausschließlich mit Babypuder gewaschen werden, auf dessen Verpackung die Aufschrift „Hypoallergen“ steht. Alle Kleidungsstücke und Bettwäsche sollten nach dem Waschen in sauberem Wasser unbedingt gespült werden. Eltern sollten angemessene Bedingungen im Raum schaffen - Lufttemperatur (18-20 Grad), Luftfeuchtigkeit (50-70%).

Wenn alle diese Maßnahmen fehlschlagen und die laufende Nase nicht verschwindet, kann die Verwendung von Medikamenten erforderlich sein. Normalerweise werden in dieser Situation vasokonstriktive Tropfen in der Nase verschrieben. Sie behandeln keine allergische Rhinitis, bieten aber vorübergehende Linderung. Fast unmittelbar nach der Instillation verengen sich die Gefäße der Nasenschleimhaut, die Schwellung lässt nach, die Nasenatmung wird wiederhergestellt.

Diese Tropfen befinden sich in jedem Hausmedizinschrank, und normalerweise kennt jeder seinen Namen. In Bezug auf die Behandlung von Kindern handelt es sich um „Nazol“, „Nazivin“, „Tizin“ usw. Diese Tropfen können jedoch nicht länger als 3-5 Tage (maximal 7 Tage, wenn der Arzt darauf besteht) getropft werden, da sie sonst ein anhaltendes Medikament verursachen Abhängigkeit, bei der er ohne Tropfen immer Schwierigkeiten mit der Nasenatmung hat und bei ständigem Gebrauch die Nasenschleimhaut verkümmern kann. Darüber hinaus empfiehlt Komarovsky die Verwendung ausschließlich kindlicher Tropfen, die sich von Erwachsenen in einer reduzierten Dosierung unterscheiden. Darüber hinaus sollte beachtet werden, dass viele dieser Medikamente bei Kindern unter zwei Jahren streng kontraindiziert sind. Die Liste der Nebenwirkungen von Vasokonstriktor-Medikamenten ist ebenfalls ziemlich umfangreich..

Zur Behandlung von allergischer Rhinitis wird Calciumgluconat häufig in einer altersabhängigen Dosierung, Antihistaminika, verschrieben, wenn der Arzt dies für erforderlich hält. Bei Kindern, deren allergische Rhinitis chronisch ist, treten zu jeder Jahreszeit Exazerbationen auf. Es können Antiallergika zur topischen Anwendung (Cromoglin, Allergodil usw.) verschrieben werden. Das Rinofluimucil-Präparat erwies sich als sehr wirksam. Es ist ein kombiniertes Mittel, das Hormone, antiallergische Komponenten und antibakterielle Mittel enthält.

Wenn das Kind schnüffelt

Normalerweise neigen Eltern sofort dazu, dass das Baby eine laufende Nase hat, und planen, wie und wie es behandelt werden soll. Laut Jewgeni Komarowski ist Schnüffeln jedoch nicht immer ein Zeichen von Krankheit..

Wenn das Kind verärgert ist, weint und dann lange schnüffelt, ist dies ein normaler physiologischer Prozess, bei dem der "Überschuss" an Tränen über den Nasen-Nasen-Tubulus in die Nase fließt. Sie müssen nicht behandeln und tropfen, sondern bieten Ihrem Kind nur ein Taschentuch an.

Schnupfen bei Säuglingen

Oft fragen Eltern, wie man eine laufende Nase bei Neugeborenen und Säuglingen behandelt. Evgeny Komarovsky argumentiert, dass solche Krümel nicht immer als solche behandelt werden müssen. Wenn es Mutter zu sein scheint, dass das Baby in einem Traum schnarcht oder schnüffelt, ist es nicht immer Rhinitis. Bei Säuglingen sind die Nasengänge sehr eng, was die Nasenatmung erschwert. Dieser Zustand erfordert keine andere Hilfe als die Schaffung des richtigen Mikroklimas im Raum, wie oben erwähnt. Sie können öfter mit Ihrem Kind gehen.

Wenn die Nase nicht atmet, schlecht atmet oder Schleimsekrete auftreten, sollte beachtet werden, dass es die Enge der Nasengänge bei Säuglingen ist, die das Ablassen des Schleims erschwert, und daher das Risiko einer bakteriellen Infektion bei ihnen signifikant höher ist als bei älteren Kindern. Das Baby weiß noch nicht, wie es sich die Nase putzen soll. Die Eltern müssen einen Aspirator kaufen und dem Kleinen helfen, die Nasengänge von angesammeltem Rotz zu befreien. Sie können mit Salzlösungen tropfen, Wasser und Feuchtigkeit spenden - auch.

Wenn ein weißer Rotz aus der Nase eines Babys austritt, ist dies Schleim, der mit Milch oder einer Mischung gemischt ist. Dies geschieht, wenn das Kind erfolglos rülpst (teilweise in der Nase). Auch in dieser Situation muss nichts behandelt werden. Entfernen Sie den weißen Schleim und spülen Sie die Nase mit Kochsalzlösung aus.

Beim Zahnen tritt manchmal eine verstopfte Nase auf. In dieser Situation müssen die Eltern auch das notwendige Minimum erfüllen, um normale Bedingungen zu schaffen. Es macht keinen Sinn, eine so laufende Nase zu tropfen und zu behandeln, sobald die Zähne ausbrechen und die Schwellung in den Nasengängen nachlässt.

Tipps von Dr. Komarovsky

Je länger ein Kind mit einer verstopften Nase mit einer Grippe oder einem ARVI atmet, desto höher ist das Risiko, dass nicht nur der Schleimausfluss in der Nase, sondern auch in den Bronchien und Lungen austrocknet. Um Bronchitis und Lungenentzündung zu vermeiden, die die häufigsten Komplikationen bei Virusinfektionen der Atemwege sind, ist es unbedingt erforderlich, sie zu befeuchten und zu verdünnen. Alle Methoden sind oben beschrieben..

Wenn ein Kind nach dem Auftragen dieser oder anderer Tropfen in der Nase niest und die Augen tränen, sollten Sie diese Symptome nicht auf eine allergische Reaktion auf das Medikament zurückführen. Dies sind normale Manifestationen der Immunkontrolle des Virus. Sie sollten die Behandlung nicht abbrechen.

Nicht immer sieht eine laufende Nase klassisch aus. Wenn der Rotz eines Kindes nicht nach außen, sondern nach innen entlang der Rückseite des Kehlkopfes fließt, wird die Krankheit als Rhinopharyngitis bezeichnet. Ein Arzt sollte ihn behandeln.

Jede Behandlung mit Volksheilmitteln kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen, sagt Jewgeni Komarowski. Alle Rezepte, die traditionelle Heiler anbieten, zielen darauf ab, die Schleimmenge zu beseitigen. Mit einer bakteriell laufenden Nase können Sie Ihre Nase nicht erwärmen, mit warmen Lösungen ausspülen, Kompressen und Inhalationen durchführen. Bei allergischer Rhinitis, insbesondere mit unklarer Ätiologie, sind die meisten Heilpflanzen, die alternative Medizin verwenden, für ein allergisches Kind an sich gefährlich.

Wie man eine laufende Nase bei Kindern behandelt, siehe die Übertragung von Dr. Komarovsky.

Wie man eine laufende Nase bei einem Kind schnell und effektiv heilt?

Wie kann man einem Kind schnell eine laufende Nase heilen? Jeder Elternteil ist mit dieser Frage konfrontiert. Oft beginnt die Suche nach wundersamen Medikamenten oder Volksheilmitteln, die dem Baby fast sofort helfen könnten, mit der Krankheit fertig zu werden. Aber ist es möglich? Es ist wichtig zu verstehen, dass Anzeichen wie Atembeschwerden, Schleim in der Nasenhöhle keine eigenständigen Manifestationen sind, sondern Symptome der Grunderkrankung: Infektion (Bakterien oder Viren), Allergien, Fehlregulation des Gefäßtonus usw..

Artikelautor: Kinderarzt Klimova V.V..

Inhaltsverzeichnis

So erhöhen Sie Ihre Überlebenschancen bei einer Virusinfektion?

Was ist zu Hause und Quarantäne wirksam?

Lesen Sie die Bewertungen von Ärzten und Anwendern! Lesen Sie einen neuen Artikel eines Arztes der Northwestern State Medical University. I.I. Mechnikov, Kandidat der medizinischen Wissenschaften, außerordentlicher Professor Ryabchuk F.N..

Schnupfen bei einem Kind

Es ist weit verbreitet, dass eine laufende Nase bei Kindern in sieben Tagen und, wenn sie nicht behandelt wird, in einer Woche vergeht. Tatsächlich müssen von dem Moment an, in dem Sie auf eine Infektion (oder eine andere Ursache) stoßen, um die Genesung abzuschließen, mehrere Phasen durchlaufen werden, von denen jede eine bestimmte Zeit benötigt. Wenn es um entzündliche Entzündungen in den Nasengängen geht (und dies ist der häufigste Grund), dauert der gesamte Vorgang im Durchschnitt etwa eine Woche. Dies ist auf den Zeitpunkt der Produktion von Antikörpern und Interferenzen zurückzuführen - jene Substanzen, mit denen das Immunsystem Infektionen bekämpft. Daher ist Hilfe bei der Bekämpfung des Entzündungsprozesses in der Nasenhöhle eines Kindes erforderlich, und in keinem Fall darf die Krankheit abdriften.

Es ist wichtig zu bedenken, dass sich die Krankheit im Kindesalter schneller entwickelt als bei Erwachsenen. Dies liegt an der Tatsache, dass die Schleimhaut der Nasengänge lockerer ist und mit einer großen Anzahl von Blut- und Lymphgefäßen ausgestattet ist. Wenn man sich einem entzündungshemmenden Faktor gegenübersieht (meistens handelt es sich um eine Virusinfektion), entwickelt sich ein Ödem schneller, und der Schleim wird auch aktiver und in größeren Mengen produziert. Darüber hinaus sind bei Babys, insbesondere unter 3 Jahren, die Nasengänge enger als bei Erwachsenen. Daher führt die daraus resultierende Schwellung der Schleimhaut schnell zum Schließen ihres Lumens und zu Schwierigkeiten bei der Nasenatmung. In dieser Hinsicht sollten Maßnahmen zur Behandlung der Krankheit recht schnell ergriffen werden.

Was sind die Folgen einer akuten Rhinitis bei Kindern ohne angemessene Behandlung? Vor dem Hintergrund einer Virusinfektion, an der sich häufig Bakterien anschließen, kann eine Entzündung nicht nur die Nasengänge, sondern auch die Nasennebenhöhlen erfassen, was zur Entwicklung einer Sinusitis (Sinusitis, Ethmoiditis, Stirnhöhlenentzündung) führt. Auch bei Kindern ist das Mittelohr häufig am Entzündungsprozess beteiligt (die Infektion steigt aus der Nasenhöhle durch den Hörschlauch an), was zum Auftreten einer Mittelohrentzündung führt.

Darüber hinaus kann der Mangel an Behandlung zu einem Problem wie einer verlängerten laufenden Nase bei einem Kind führen, dh zur Entwicklung eines chronischen Entzündungsprozesses. Analphabetischer Drogenkonsum führt ebenfalls zu Nebenwirkungen. Beispielsweise führt die unkontrollierte Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten sehr häufig zur Entwicklung einer vasomotorischen und medikamentösen Rhinitis bei einem Kind - eine Erkrankung, die eine langfristige Behandlung und Beobachtung erfordert.

Oft glauben Eltern, dass Antibiotika ein wirksames Mittel gegen Erkältungen bei Kindern sind. In den meisten Fällen verschärft ihre unkontrollierte Verwendung die Situation jedoch nur. Schließlich wirkt das antibakterielle Medikament nicht auf die Viren, die Entzündungen verursachen, aber manchmal wirkt es deprimierend auf die nützliche Mikroflora, die ein wichtiges Abwehrsystem des Körpers darstellt. Darüber hinaus führt der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika zur Entwicklung von Resistenzen bei Bakterien, die im Körper des Kindes vorhanden sind. Und im Falle der Anlagerung einer bakteriellen Infektion (eitrige Rhinitis, Sinusitis), die häufig durch diese Mikroben verursacht wird, ist es viel schwieriger, eine wirksame Behandlung zu wählen.

Es versteht sich, dass die Behandlung selbst einer so häufigen und auf den ersten Blick nicht schwerwiegenden Krankheit wie Rhinitis bei Kindern unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden sollte. Denn Entzündungen in der Nasenhöhle können entweder ein Zeichen für ein häufiges SARS oder ein Symptom für Krankheiten wie Masern, Diphtherie, Masern usw. sein..

Ursachen

Die häufigste Ursache für Rhinitis bei Kindern ist eine Infektion. Bei einem Kind, insbesondere unter 3 Jahren, sind die Schutzmechanismen unzureichend ausgebildet, und es handelt sich sowohl um die allgemeine als auch um die lokale Immunität. Beim Einatmen gelangen Krankheitserreger, die von Tröpfchen in der Luft übertragen werden, hauptsächlich in die Nasenhöhle. Mit voll funktionsfähigen Schutzmechanismen werden Mikroben von Schleim umhüllt und aufgrund der Bewegungen der speziellen Zilien, mit denen die Epithelzellen ausgestattet sind, ausgeschieden. Darüber hinaus tragen Immunglobuline, Proteine, die eine lokale Immunität auf der Nasenschleimhaut bieten, dazu bei, der Entwicklung einer Infektion zu widerstehen. Bei kleinen Kindern ist die Produktion dieser Proteine ​​unzureichend, und die allgemeine Immunantwort, die es ermöglicht, den Entzündungsprozess im Frühstadium zu blockieren, "funktioniert" ebenfalls..

Faktoren, die das Risiko einer durch Infektionen verursachten Rhinitis bei einem Kind erhöhen, sind das Einatmen von trockener Luft und Staub, da dies zum Austrocknen des Schleims in der Nase führt und die Zilien schwieriger macht. Somit werden günstige Bedingungen für die Vermehrung von Krankheitserregern in der Nasenhöhle und die Entwicklung von Entzündungen geschaffen.

Die Ursache für die Entwicklung der Krankheit können sowohl Viren als auch Bakterien sein. In der Regel beginnt die Krankheit bei Kindern mit einer viralen Rhinitis, dann tritt eine durch Bakterien verursachte Entzündung auf. Weniger häufig sind Pilze, Tuberkelbazillus und Gonokokken die Erreger..

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine laufende Nase bei einem Kind ein Symptom für einige Infektionskrankheiten wie Masern, Diphtherie usw. sein kann. Deshalb ist es besser, die Krankheit, insbesondere bei kleinen Kindern, unter Aufsicht eines Arztes zu behandeln, der eine korrekte Diagnose stellen und die Entwicklung von Komplikationen verhindern kann.

Allergische Rhinitis bei einem Kind tritt aufgrund des Kontakts mit einem Allergen auf. Dies können Hausstaub, Wolle und Schuppen von Tierhaut, Pflanzenpollen, Lebensmittel usw. sein..

Es gibt andere Ursachen für die Erkältung. Eine vasomotorische Rhinitis bei Kindern tritt daher als Folge einer Verletzung der Regulation des Gefäßtonus der Nasenschleimhaut auf, wodurch die Epithelzellen auch unter normalen physiologischen Reizungen (kühle Luft, Staub) in Stresssituationen aktiv Schleim produzieren. Die Ursache hierfür kann eine Krankheit wie vegetovaskuläre Dystonie, verschiedene Störungen des Nervensystems (Gefäßneurose), allergische Erkrankungen sein.

Prädisponierende Faktoren für die Entwicklung einer vasomotorischen Rhinitis bei einem Kind sind die Proliferation von Adenoiden im Nasopharynx und die Krümmung des Nasenseptums.

Es ist wichtig zu wissen, dass der Missbrauch von Vasokonstriktor-Medikamenten eine sehr häufige Ursache für diese Erkrankung ist. Die Anwendung dieser Medikamente über einen Zeitraum von mehr als 5 bis 7 Tagen trägt zu einer Verletzung der natürlichen Regulation des Gefäßtonus der Nasenschleimhaut und zur Entwicklung einer Rhinitis bei.

Die Symptome und Taktiken bei der Behandlung einer Krankheit wie Rhinitis bei einem Kind hängen von ihrer Art ab. Daher werden sich trotz des Vorhandenseins häufiger Anzeichen wie verstopfter Nase das Vorhandensein von Schleim in der Nasenhöhle, die Ursachen und damit die Prinzipien der Behandlung verschiedener Arten einer Erkältung bei einem Kind erheblich unterscheiden.

Die Rhinitis wird in Gruppen eingeteilt, abhängig von der Art des Prozesses in der Nasenhöhle (katarrhalisch, eitrig), der Ursache der Krankheit (z. B. Allergie, Viren, Bakterien) und anderen Kriterien. Eine detaillierte Klassifizierung finden Sie hier..

Symptome

Was sind die Symptome einer Rhinitis bei Kindern im Zusammenhang mit einer Infektion? Sie hängen vom Stadium der Krankheit sowie von den Eigenschaften des Krankheitserregers ab, der die Krankheit verursacht hat..

  • Die Anfangsphase (wird auch als "trockenes" oder "trockenes Reizstadium" bezeichnet). In dieser Zeit dringen Krankheitserreger in die Nasenschleimhaut ein. Der Körper reagiert auf mikrobielle Aggression, indem er die Epithelgefäße ausdehnt und sie mit Blut füllt, aber die Schleimhaut selbst bleibt trocken. Symptome dieser Periode sind ein brennendes Gefühl in der Nasenhöhle, ein Gefühl der „Schwellung“, Beschwerden in der Nase und das Verlangen zu niesen. Allmählich tritt bei einem Kind eine verstopfte Nase ohne Erkältung auf, der Geruchssinn nimmt ab. Gleichzeitig können allgemeine Symptome auftreten: Schwäche, Lethargie, Kopfschmerzen, ein leichter Temperaturanstieg können beobachtet werden. Kleine Kinder werden launisch, gereizt, der Appetit kann abnehmen. Diese Phase dauert in der Regel mehrere Stunden bis zu einem, seltener zwei Tagen. Wenn das Kind eine gute lokale und allgemeine Immunität hat (es ist sehr wichtig, die Symptome rechtzeitig zu bemerken und die notwendigen vorbeugenden Maßnahmen zu ergreifen, die wir später besprechen werden), kann der Körper mit der Invasion von Viren fertig werden, und die Krankheit entwickelt sich nicht. Ansonsten die nächste Phase.
  • Katarrhalische Phase (auch als "nasse" oder "seröse Ausscheidungsstufe" bezeichnet). Während dieser Zeit tritt eine Erhöhung der Permeabilität der durch Viren geschädigten Schleimhaut auf. Lymphflüssigkeit verlässt die Gefäße im Gewebe, was zu einer starken Schwellung führt. Die Aktivität von Epithelzellen, die Schleim produzieren, der sich bei einem Kind im Nasopharynx ansammelt, nimmt zu. In der Regel haben die Niederschläge in diesem Stadium eine helle Farbe und eine ziemlich flüssige Konsistenz. Der Ausfluss aus der Nase fließt die Rückwand des Nasopharynx hinunter, gelangt häufig in die unteren Atemwege, so dass beim Kind häufig eine Kombination aus Erkältung und Husten beobachtet wird. Oft gibt es Reizungen um die Nasengänge an der Oberlippe. In diesem Stadium gibt es eine ausgeprägte Schwierigkeit bei der Nasenatmung, ein Kind kann nur durch den Mund atmen, was zu Angstzuständen und Schlafstörungen führt. Geruchs- und Geschmacksempfindungen verschwinden, der Appetit leidet.

Unter den Symptomen während dieser Zeit sind auch eine laufende Nase und Temperatur beim Kind zu beobachten: Das Thermometer kann auf 38 Grad und mehr ansteigen. Die Schwere der allgemeinen Symptome hängt von den Eigenschaften des Virus ab, das die Entzündung verursacht hat. Bei Grippe werden also Muskelschmerzen beobachtet, eine ausgeprägte Temperatur (bis zu 39 Grad und mehr). Bei einer Adenovirus-Infektion, Parainfluenza, leidet der Allgemeinzustand in der Regel weniger, obwohl allgemeine Schwäche, Lethargie und Kopfschmerzen das Kind stören können.

Es kommt oft vor, dass ein Kind Husten und laufende Nase ohne Fieber hat. Ein solches Bild kann mehrere Tage nach Ausbruch der Krankheit beobachtet werden, wenn die Aktivität der Entzündungsprozesse bereits abnimmt, es kann auch auf die Eigenschaften des Virus zurückzuführen sein, das die Krankheit verursacht hat, oder es kann auf eine geringe Reaktivität des Immunsystems hinweisen, die nicht in der Lage ist, eine vollständige Reaktion auf die Infektionsinvasion zu geben: in diesem Fall die Krankheit träge und oft besteht eine Tendenz zur Entwicklung einer chronischen Rhinitis bei einem Kind.

Die katarrhalische Phase dauert in der Regel 3-5 Tage. Während dieser Zeit ist es sehr wichtig, eine kompetente Behandlung der Erkältung bei Kindern durchzuführen: Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Körper mit der Infektion fertig wird und die Genesung kommt, erheblich. Oft jedoch vor dem Hintergrund einer Schädigung der Nasenschleimhaut einer Virusinfektion wird die Bakterienflora aktiviert, was zum Auftreten neuer Symptome führt.

  • Die Phase des mukopurulenten Ausflusses ist die sogenannte eitrige laufende Nase bei einem Kind. Es kann an 3-5 Tagen nach Krankheitsverlauf auftreten. Ein charakteristisches Zeichen für die Anhaftung einer bakteriellen Infektion ist eine Veränderung der Schleimart: Sie wird trüb, färbt sich gelblich oder grünlich, wird dick, es kann ein unangenehmer Geruch auftreten.

In diesem Fall werden häufig eine Verbesserung des Allgemeinzustands, eine Abnahme der Temperatur und eine Abnahme der Kopfschmerzen beobachtet. Die Dauer der Phase beträgt in der Regel 2-4 Tage. Bei angemessener Behandlung erfolgt nach dieser Phase in der Regel eine Erholung. Wenn die Immunität des Kindes verringert ist und keine kompetente Behandlung durchgeführt wurde, besteht die Möglichkeit des Übergangs der akuten Phase der Krankheit in eine chronische Phase sowie der Entwicklung von Komplikationen.

  • Die Phase der Erholung. Bei einer angemessenen Immunantwort und einer angemessenen Behandlung erfolgt die Genesung am häufigsten am 5. und 7. Tag der Krankheit. Während dieser Zeit kommt es zu einer Wiederherstellung der Nasenatmung, einer Verringerung der Schleimmenge bis zum vollständigen Verschwinden, einer Verbesserung des Allgemeinzustands, des Geschmacks und des Geruchs sowie zu einer Wiederherstellung von Schlaf und Appetit. Das vollständige Verschwinden der Krankheitssymptome dauert normalerweise 3 bis 5 Tage.

Allergische Rhinitis bei einem Kind: Symptome und Behandlung

Die Symptome einer allergischen Rhinitis ähneln den Manifestationen, die während des Infektionsprozesses auftreten. Dies ist verstopfte Nase, Juckreiz, Niesen (der sogenannte „allergische Gruß“, wenn ein Kind mehrmals hintereinander niest). Das Auftreten von Schleim in den Nasengängen ist charakteristisch.

Sie entstehen jedoch nicht durch Schädigung der Nasenschleimhaut durch Bakterien und Viren, sondern durch Entzündung durch Kontakt mit einem Allergen. Oft werden auch Manifestationen anderer Organe beobachtet: Rötung der Augen, Tränenfluss, Hautausschläge, Husten (normalerweise trocken oder mit viskosem Schleimauswurf). Auch bei einer Krankheit wie allergischer Rhinitis bei einem Kind können Symptome wie Reizbarkeit, Schlafstörungen, Lethargie und Stimmungsschwund auftreten.

Wie kann man eine allergische Rhinitis bei einem Kind feststellen? Eines der Unterscheidungsmerkmale ist die Kombination des Vorhandenseins einer Schwellung der Nasenschleimhaut, des Vorhandenseins von Schleim in der Nase, des Niesens und des Fehlens von Fieber. Die Anhaftung dieses Symptoms kann auftreten, wenn eine virale oder bakterielle Infektion mit einer allergischen Entzündung verbunden ist..

Wenn wir über eine Krankheit wie eine allergische Rhinitis bei einem Kind sprechen, hängen die Symptome und die Häufigkeit ihres Auftretens von der Form der Krankheit ab:

  • Wenn es sich bei Kindern um eine episodische allergische Rhinitis handelt, treten die Anzeichen erst bei Kontakt mit dem Allergen auf und verschwinden nach Beendigung.
  • Bei einer Krankheit wie einer saisonalen allergischen Rhinitis bei einem Kind treten Symptome während der Blütezeit der Pflanzen auf, für die das Kind eine erhöhte Empfindlichkeit aufweist. Während des restlichen Jahres treten keine Manifestationen auf.
  • Wenn wir eine anhaltende (chronische) allergische Rhinitis bei Kindern in Betracht ziehen, können die Symptome das ganze Jahr über täglich auftreten. Die Ursache für allergische Entzündungen in der Nasenhöhle sind in diesem Fall in der Regel Haushaltsallergene (Staub, der Fragmente und Sekrete von Zecken, Kakerlaken, Haaren und Hautpartikeln von Haustieren enthält)..

Allergenelimination

Wenn es um eine solche Form der Krankheit wie allergische Rhinitis bei Kindern geht, spielt die Identifizierung und Beseitigung der Allergene, die die Krankheit verursacht haben, eine entscheidende Rolle bei ihrer Behandlung. Luftreinigung im Haus, wenn das Allergen Staub ist, der mikroskopisch kleine Insektenfragmente, Zigarettenrauch usw. enthält. Dazu müssen Sie täglich eine Nassreinigung durchführen. Verwenden Sie Geräte zur Befeuchtung und Verbesserung der Luftzirkulation. Wenn die Allergie mit der Anwesenheit eines Tieres im Haus verbunden ist, muss das Haustier entfernt werden.

In einer Situation, in der Allergien durch Pflanzenpollen verursacht werden, kann ein Wohnortwechsel hilfreich sein: Umzug in eine andere Region, in der die Schuldigen der Krankheit nicht wachsen - manchmal ist dies die einzige Möglichkeit, das Problem zu lösen, wenn ein Kind jedes Jahr eine laufende Nase hat, was sich negativ auf seine Lebensqualität auswirkt.

Eine teilweise Lösung des Kontaktproblems mit dem Allergen kann eine mechanische Barriere bilden, die verhindert, dass es in die Atemwege des Kindes gelangt: Tragen Sie während des Zeitraums des angeblichen Kontakts eine Atemschutzmaske oder einen speziellen Verband.

In der Tat ist die Beseitigung des Kontakts mit einem Allergen die einzige wirksame Behandlung für allergische Rhinitis bei Kindern. Alle anderen Maßnahmen - Antiallergika, Medikamente mit abschwellender, entzündungshemmender Wirkung - können die Entwicklung des allergischen Prozesses nur in der einen oder anderen Phase blockieren oder zielen darauf ab, die Krankheitssymptome zu beseitigen oder zu lindern.

Lesen Sie mehr über die Symptome der Krankheit und wie man allergische Rhinitis bei Kindern behandelt, erzählt der berühmte Arzt E.O. Komarovsky

Vasomotor und Droge

Wenn ein Kind längere Zeit keine laufende Nase hat, kann dies eine Manifestation einer vasomotorischen Rhinitis sein. Anzeichen der Krankheit - Schwellung, Atembeschwerden, Ausfluss aus der Nase - können beim Einatmen kühler Luft, Auftreten von stechenden Gerüchen und Stress auftreten. Das Kind kann durch Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Geschmacksstörungen gestört werden.

Da es sich bei der Grunderkrankung nicht um einen entzündlichen Prozess handelt, sondern um eine Verletzung des Gefäßtonus der Nasenschleimhaut, gibt es keine Symptome wie Fieber, eine signifikante Verschlechterung des Allgemeinzustands. Manchmal ist das Hauptsymptom eine Schwellung der Schleimhaut, wenn die Nase verstopft ist, aber das Kind hat keine Erkältung.

Gleichzeitig stören Schwellungen und das Vorhandensein von Schleim in den Nasengängen die Abwehrmechanismen. Daher wird die vasomotorische Rhinitis häufig durch das Hinzufügen einer viralen oder bakteriellen Infektion mit dem Auftreten aller klassischen Symptome, einschließlich Fieber und anderer Manifestationen, erschwert.

Wann sollten Eltern besorgt sein und einen Spezialisten konsultieren? Wenn das Kind drei Wochen oder länger keine laufende Nase hat und gleichzeitig kein Fieber und keine anderen Manifestationen des Infektionsprozesses hat, beginnt sich der Schleim in der Nase zu entwickeln, wenn es auf die Faktoren trifft, die normalerweise keine Reizung verursachen: Einatmen nicht einmal kalt, sondern kühl Luft, wenn sie auf stechende Gerüche usw. trifft. Dies kann darauf hinweisen, dass das Problem nicht mit entzündlichen Manifestationen verbunden ist, sondern mit einer Verletzung der Regulierung des Gefäßtonus in der Nasenhöhle.

Wie man eine verlängerte (chronische) laufende Nase bei einem Kind behandelt

Es kommt vor, dass eine laufende Nase bei einem Kind 2 Wochen oder länger nicht verschwindet. In diesem Fall entwickelte sich die Krankheit höchstwahrscheinlich zu einer langwierigen oder chronischen Form. In diesem Fall wird ein Ausfluss aus der Nase beobachtet, meistens gelblich oder grünlich, die Temperatur kann anhalten (normalerweise nicht höher als 37 - 37,5 Grad), Husten, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Appetit, Geruch.

In diesem Fall ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen, der entscheiden muss, wie eine verlängerte laufende Nase bei einem Kind behandelt werden soll. Ohne angemessene Behandlung kehren die Krankheitssymptome regelmäßig zurück..

Wenn die Erkältung beim Kind nicht einen Monat oder länger anhält, verändert sich die Schleimhaut: Sie kann sich verdicken (Hypertrophie) und Bindegewebe wächst darin. Dies führt dazu, dass sich das Lumen der Nasengänge verengt und die Nasenatmung ständig erschwert wird.

Eine verlängerte laufende Nase bei einem Kind (insbesondere wenn die Krankheit monatelang und jahrelang nicht verschwindet) kann verschiedene Wachstums- und Entwicklungsstörungen verursachen. Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Nasenatmung ist der Mund eines Kindes ständig halb geöffnet, und dies ist mit einer Verletzung der Bildung des Gesichtsskeletts behaftet. Chronischer Sauerstoffmangel wirkt sich negativ auf die Funktion aller Körpersysteme aus, einschließlich des Herz-Kreislauf- und Nervensystems. Solche Kinder werden sehr schnell müde, die Lernfähigkeit nimmt ab, der Schlaf ist gestört, die psychomotorische Entwicklung leidet.

Mit einem lang anhaltenden Entzündungsprozess beginnt nach der Verdickung der Schleimhaut in der Regel die Phase ihrer Ausdünnung (Atrophie). In diesem Fall liegt eine ausgeprägte Verletzung aller Schutzfunktionen vor, die das Epithel der Nasenhöhle erfüllt: Die Schleimproduktion verschlechtert sich, die Anzahl der Zilien, die Staub, Mikroben und Allergene aus den Atemwegen entfernen, nimmt signifikant ab. Die Zerbrechlichkeit der Blutgefäße nimmt zu, was bei einem Kind zu einer laufenden Nase mit Blut führt. In der Nase treten schwer zu entfernende Krusten auf.

Darüber hinaus ist eine ständig laufende Nase bei einem Kind mit der Entwicklung verschiedener Komplikationen behaftet, wie z. B. Mittelohrentzündung, Sinusitis, und das Risiko allergischer Prozesse, beispielsweise Asthma bronchiale, ist ebenfalls erhöht, was mit einer Veränderung der Schleimhaut und einer Störung der Zilien verbunden ist, die das Eindringen von Allergenen in die Atemwege verhindern. Das Immunsystem leidet, so dass diese Kinder viel häufiger an Erkältungen und verschiedenen Infektionskrankheiten leiden.

Um zu verstehen, wie eine verlängerte laufende Nase bei einem Kind geheilt werden kann, muss der Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen werden, einschließlich der Konsultation eines HNO-Arztes, Allergologen oder Chirurgen. Oft kommt es vor, dass die Ursache des chronischen Prozesses die Proliferation von Adenoiden, die Krümmung des Nasenseptums und das Vorhandensein eines Fremdkörpers ist - Polypen.

Daher sollte der Arzt die Frage entscheiden, wie eine verlängerte laufende Nase bei einem Kind behandelt werden soll. Basierend auf den Umfragedaten wird er bestimmen, wann neben herkömmlichen (Medikamente, Physiotherapie usw.) chirurgische Eingriffe erforderlich sein können, um die zugrunde liegende Ursache der Krankheit zu beseitigen.

Hintere Rhinitis oder laufende Nase

Es gibt auch so etwas wie eine innere laufende Nase bei einem Kind. Dies wird manchmal als Rhinopharyngitis bezeichnet: eine Erkrankung, bei der nicht nur die Nasenhöhle am Entzündungsprozess beteiligt ist, sondern auch die hintere Rachenwand (daher ein anderer Name für die Krankheit - hintere Rhinitis). Zu den Hauptsymptomen einer laufenden Nase gehören im Verlauf ihrer Entwicklung Manifestationen wie Trockenheit und Brennen im Hals, Auswurf im Nasopharynx des Kindes, Schmerzen beim Schlucken, Stimmveränderungen - das Auftreten von Heiserkeit, Nase.

In der Regel geht die Entzündung des Pharynx mit einer Verschlechterung des Wohlbefindens, einer Zunahme von Kopfschmerzen und Fieber einher: In dieser Situation sprechen Eltern häufig von einer Kombination von Symptomen wie Kindertemperatur, Husten, laufender Nase, die hauptsächlich abends und nachts störend ist. Ein Husten ist mit Schleim verbunden, der über den Rachen in die Atemwege fließt. Das Auftreten von ausgeprägteren Anzeichen einer Vergiftung wird festgestellt - Schwäche, Lethargie, verminderter Appetit usw. Bei der Untersuchung kommt es zu einer Zunahme und Schmerzen der Lymphknoten im Nacken.

Die Krankheit tritt häufiger bei Kindern unter 3-5 Jahren unter prädisponierenden Faktoren auf: Unterkühlung, Passivrauchen, Adenoidwachstum im Nasopharynx.

Eltern fragen oft: Wenn bei einem Kind Rotz im Nasopharynx gefunden wird - wie behandeln? Die Behandlung der Rhinopharyngitis bei Kindern erfordert einen integrierten Ansatz. Es ist wichtig, die entzündlichen Manifestationen in den Nasengängen und im Rachen zu beseitigen, da der Entzündungsprozess häufig zum Kehlkopf (Kehlkopfentzündung) führt und die Stimmbänder erfasst. Dieser Zustand kann besonders für kleine Kinder sehr gefährlich sein, da sie sehr schnell eine Schwellung der Stimmbänder entwickeln und es eine sogenannte falsche Kruppe gibt, ein Anfall von Atemnot, der sofortige ärztliche Hilfe erfordert.

Es ist auch notwendig, nicht nur die Nasenhöhle zu reinigen, um die Nasenatmung zu erleichtern, sondern auch zu verstehen, wie man bei einem Kind Schleim aus dem Nasopharynx entfernt.

Darüber hinaus kann Rhinopharyngitis ein Zeichen für Krankheiten wie Diphtherie, Masern, Scharlach sein. Wenn bei einem Kind die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, muss daher rechtzeitig ein Arzt konsultiert werden, der die erforderliche Untersuchung und eine kompetente umfassende Behandlung vorschreibt.

Wie man eine laufende Nase bei Kindern effektiv behandelt und heilt

Als nächstes werden wir über Methoden sprechen, die eine laufende Nase bei einem Kind schnell heilen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Infektionsprozess und die Immunantwort des Körpers auf sein Auftreten eine bestimmte Phase aufweisen. Sie sollten daher nicht versuchen, den Prozess mit Hilfe verschiedener Medikamente und Volksheilmittel zu beschleunigen.

Es gibt keine universellen Methoden zur „schnellen Behandlung der Erkältung bei Kindern“. Wir können lediglich die Bedingungen schaffen, unter denen die körpereigenen Schutzsysteme so effizient wie möglich arbeiten und die optimalen Fristen einhalten können: 5-7 Tage. Ein kompetenter Behandlungsansatz vermeidet auch unerwünschte Komplikationen..

Grundprinzipien für die Behandlung einer Erkältung bei einem Kind

Viele Eltern glauben, dass das Hauptgeheimnis, „wie man einem Kind schnell eine laufende Nase heilt“, darin besteht, den Schleim in der Nasenhöhle so schnell wie möglich zu entfernen. Und alle Bemühungen richten sich auf den "Kampf gegen Rotz"..

Tatsächlich ist der Schleim, der sich in der Nasenhöhle bildet, ein Heilungsfaktor, der von der Natur selbst entwickelt wurde, um Infektionen zu bekämpfen. Schleim umhüllt Fremde, die in den Nasengängen gefangen sind. Außerdem enthält er Substanzen, die helfen, Viren und Bakterien zu neutralisieren. Daher ist es der Schleim, der den größten Teil der Arbeit erledigt und es Ihnen ermöglicht, den Infektionsprozess schnell zu bewältigen..

Wann erfüllt der Schleim seine Funktionen nicht mehr vollständig? In einer Situation, in der es dicker wird und zu trocknen beginnt. Dies geschieht, wenn die Luft in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, zu warm und trocken wird. Auch die Viskosität des Schleims steigt an, wenn die Feuchtigkeit im Körper des Kindes nicht ausreicht. Aus diesem Grund sind die beiden wichtigsten Aufgaben für Eltern, die lernen möchten, wie man ein Kind schnell von einer laufenden Nase befreit, die Kühlung und Befeuchtung der Raumluft und die Bereitstellung eines angemessenen Trinkplans für das Kind.

Wenn sich die Frage stellt, wie eine laufende Nase bei Kindern zu behandeln ist, können Sie Ihrem Kind zusätzliche Hilfe leisten, um die Viskosität des Schleims zu verringern und Krustenbildung zu vermeiden. Tropfen Sie regelmäßig (physiologische) Kochsalzlösung in Ihre Nase und spülen Sie Ihre Nase aus.

Außerdem haben Kinder oft Schwierigkeiten, Schleim aus der Nase zu entfernen - mit anderen Worten, wenn sie blasen. Dies kann zu einer Stagnation des Schleims, einer Erhöhung seiner Viskosität und zum Trocknen führen. Daher ist es die Aufgabe von Erwachsenen - insbesondere wenn es sich bei einem Kind im Alter von 2-3 Jahren um eine laufende Nase handelt - dem Baby beizubringen, seine Nase richtig zu putzen.

Bevor Sie nach einem wirksamen Heilmittel gegen Erkältungen bei Kindern suchen, müssen Sie sich an einen so wichtigen Weg erinnern, um die Immunität des Kindes aufrechtzuerhalten, wie die richtige Ernährung während einer Krankheit. Ärzte glauben, dass eine proteinfreie Ernährung für die Dauer der Krankheit hilft, die Abwehrkräfte des Körpers zu aktivieren, um die Krankheit zu bekämpfen.

Eine andere moderne Technik, die eine wirksame Behandlung der Erkältung bei Kindern bietet, ist die vibroakustische Therapie, deren Wirkung auch auf die Stimulierung des allgemeinen und lokalen Immunsystems abzielt. Es reduziert die toxische Belastung des Körpers und hat eine Reihe anderer Wirkungen, die sowohl für die Behandlung als auch für die Vorbeugung der Krankheit relevant sind.

Wenn wir über die Behandlung von allergischer Rhinitis bei Kindern sprechen, besteht das Grundprinzip der Behandlung darin, das Allergen zu beseitigen, das die Krankheit ausgelöst hat.

Als nächstes werden wir über die Anwendung all dieser Maßnahmen sprechen, die in erster Linie darauf abzielen, die eigenen Ressourcen des Babys zu erhalten: Diese Methoden und nicht die Verwendung verschiedener Medikamente und Volksheilmittel sind die Grundprinzipien, die sicherstellen, dass Kinder die Erkältung loswerden.

So kühlen und befeuchten Sie die Raumluft?

Nach Angaben des Kinderarztes E.O. Komarovsky, einer der wichtigsten Schritte bei der Vorbeugung und Behandlung von Rhinitis bei Kindern, ist die Kontrolle der Temperatur und des Feuchtigkeitsniveaus in dem Raum, in dem sich das Kind befindet. Diese Aufgabe ist besonders im Winter relevant: Heizkörper, mit denen die Lufttemperatur in unseren Häusern erhöht wird, können gleichzeitig den Feuchtigkeitsgehalt der eingeatmeten Luft erheblich reduzieren. Dies führt zu einer erhöhten Verdunstung von Feuchtigkeit aus der Haut und den Schleimhäuten, auch in der Nasenhöhle. Infolgedessen trocknet der Schleim, der die Nase vor Staub, Keimen und Allergenen schützen soll, und Krusten bilden sich in der Nase. Dies führt wiederum zu einer Störung der Zilien, die mit dem Epithel der Nasenhöhle ausgestattet sind und unerwünschte "Gäste" herausdrücken.

Deshalb ist trockene Luft in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, einer der prädisponierenden Faktoren für die Entwicklung von Rhinitis und anderen entzündlichen Erkrankungen des Nasopharynx: Dies ist nicht überraschend, da die Aktivität lokaler Schutzmechanismen in der Nasenhöhle in dieser Situation erheblich verringert ist.

Wenn das Kind bereits krank ist, führt das Einatmen trockener Luft auch zum Austrocknen des Schleims, zur Bildung von Krusten in der Nase und den unteren Atemwegen, was den Heilungsprozess erschwert und die Entwicklung von Komplikationen hervorruft. Wenn sich daher die Frage stellt, wie eine laufende Nase bei einem Kind geheilt werden kann, muss beachtet werden, dass das Befeuchten der Luft dazu beiträgt, die Krankheit schneller zu bewältigen, da dies die Voraussetzungen für die Wiederherstellung der vollen Funktion der Schleimhaut schafft und somit die Mechanismen der natürlichen Erholung auslöst.

Es gibt noch einen weiteren wichtigen Grund, die Luft in dem Raum, in dem sich das kranke Kind befindet, abzukühlen und zu befeuchten. Wie Sie wissen, werden die Viren, die die Erkältung verursachen, durch Tröpfchen in der Luft übertragen - das heißt, sie gelangen mit Luft in die Atemwege. Beim Niesen, Husten zusammen mit Auswurfpartikeln "fliegen" sie heraus. Und für einige Zeit bleiben sie in der Schwebe. Um diese "Aufhängung" zu entfernen, muss der Raum regelmäßig belüftet werden.

Wie kann man die Temperatur im Raum senken? Die einfachste Lösung besteht darin, Heizkörper im Haus zu installieren, deren Betrieb geregelt werden kann. Sobald der Raum heiß geworden ist, schaltet er sich aus und die Temperatur sinkt. Sie können die Temperatur auch manuell über ein spezielles Ventil an der Batterie einstellen. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie den Akku mit einer Decke oder Decke abdecken, was ebenfalls zu einer Abnahme der Raumtemperatur führt.

Um die Luft im Raum zu befeuchten, können Sie ein spezielles Gerät verwenden - einen Verdunstungskühler, mit dem Sie gleichzeitig die Lufttemperatur im Raum senken, befeuchten und die Bewegung von Luftmassen erzeugen können (Belüftung). Ultraschall und andere Luftbefeuchter können ebenfalls verwendet werden. Darüber hinaus traten Haushaltswaschungen (zu Hause) auf, bei denen Luft befeuchtet und gereinigt wird.

Laut Komarovsky müssen zur Kontrolle des Mikroklimas des Raums, in dem sich das Kind befindet, zwei einfache Geräte zur Hand sein: ein Thermometer (zur Messung der Lufttemperatur im Raum) und ein Hygrometer (Feuchtigkeitsmesser). Die optimale Lufttemperatur beträgt 18-20 Grad und die Luftfeuchtigkeit etwa 50-70%.

Schleimentfernung aus der Nasenhöhle

Wie behandelt man eine laufende Nase bei einem Kind? Eine der dringendsten Aufgaben ist die Entfernung von Schleim aus der Nasenhöhle. Dies hilft, die Nasenatmung wiederherzustellen, die Entwicklung von Mittelohrentzündung, Sinusitis und das Hinzufügen einer bakteriellen Infektion zu verhindern (stehender Schleim ist ein geeignetes Medium für die Vermehrung von Bakterien). Darüber hinaus ist es wichtig, die Schutzfunktion des Epithels der Nasengänge wiederherzustellen.

Wie man einem Kind beibringt, sich die Nase richtig zu putzen?

Der einfachste Weg, um Schleim aus der Nasenhöhle zu entfernen, besteht darin, ihn auszublasen - Schleim mit einem scharfen Nasenausatmen zu entfernen. Wenn es darum geht, eine laufende Nase bei einem Kind im Alter von 2-3 Jahren zu behandeln, ist es wichtig, dem Baby beizubringen, sich die Nase richtig zu putzen - in diesem Alter hat es bereits die Kraft, diese Fähigkeit zu beherrschen.

  • Zwingen Sie das Kind nicht, beim Blasen heftig zu blasen: Es ist besser, die Nase mehrmals mit geringerer Intensität zu putzen, als zu versuchen, den gesamten angesammelten Schleim in einem Atemzug zu entfernen, da dies zu einer Schädigung der Blutgefäße führen kann (und bei Entzündungen in der Nasenhöhle zu einer erhöhten Blutversorgung der Schleimhaut) provoziert Nasenbluten.
  • Es ist sehr wichtig - und dies gilt nicht nur für Kinder, sondern vor allem für Eltern -, dass Sie Ihrem Kind auf keinen Fall die Nase kneifen, während Sie es blasen, und es vor diesem Hintergrund zum Ausatmen zwingen. Bei diesem Ansatz strömt der Schleim dorthin, wo der Druck geringer ist - in den Nebenhöhlen und Hörschläuchen, was zur Entwicklung von Otitis und Sinusitis führt. Es ist zulässig, ein Nasenloch einzuklemmen, es erhöht den Druck im zweiten Nasenloch wirklich und trägt zu einer intensiveren Reinigung der Nasenhöhle von Schleim bei.

Außerdem kann ein Kind bei einer Erkältung keinen Schleim blasen, sondern ihn in sich ziehen und dann schlucken. Nach Angaben des Kinderarztes E.O. Komarovsky, das ist nichts Gefährliches: Schleim schadet weder Magen noch Darm oder anderen Organen. Es ist wichtig, das Kind zu warnen, damit es nicht zu scharf in den Schleim zieht, da dies auch zu Mittelohrentzündung oder Sinusitis führen kann.

So reinigen Sie die Schleimnase durch Absaugen (Aspiration)?

Manchmal gelingt es einem Kind nicht, selbstständig Schleim zu bilden - dies ist vor allem für kleine Kinder relevant. In diesem Fall können Sie den Schleim durch Aspiration (oder medizinisch gesehen durch Aspiration) aus der Nasenhöhle entfernen. In Apotheken werden verschiedene Geräte für dieses Verfahren verkauft: Mikroclyster, Spritzen mit spezieller Düse, mechanische, elektronische und Vakuumaspiratoren usw..

Es ist wichtig zu bedenken, dass all diese Maßnahmen den Schleim im Nasopharynx eines Kindes nicht vollständig entfernen. Durch die Behandlung mit diesen Methoden können Sie nur den zugänglichen Teil der Nasengänge reinigen. Ihre Verwendung kann jedoch die Nasenatmung leicht verbessern, sodass sie verwendet werden können, wenn wir bei einem Kind eine laufende Nase behandeln. Es ist wichtig, nur die Hygienevorschriften sorgfältig zu beachten, nicht dieselben Geräte zur Behandlung mehrerer Patienten zu verwenden und nach der Verwendung sorgfältig zu verarbeiten.

Richtiges Trinkregime

Manchmal vergessen Eltern, wenn sie sich fragen, wie man eine laufende Nase bei Kindern behandelt, etwas so Wichtiges wie ein angemessenes Trinkregime. Wie bereits erwähnt, ist eine der wichtigsten Aufgaben, die mit einer laufenden Nase gelöst werden müssen, die Verdickung und Stagnation des Schleims in der Nase sowie die Bildung von Krusten auf der Schleimhaut. Solche Folgen können nicht nur durch trockene Luft im Raum verursacht werden, sondern auch durch Wassermangel im Körper des Kindes. Wenn die Krankheit von einer Temperatur begleitet wird, wird die Verdunstung von Wasser von der Körperoberfläche beschleunigt, was zu einer Dehydration führen kann.

Der erhöhte Flüssigkeitsbedarf in der akuten Phase der Krankheit ist auch auf die Notwendigkeit zurückzuführen, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen - die Abfallprodukte der Mikroben, die Entzündungen verursacht haben. Bei Flüssigkeitsmangel verschlechtert sich die Arbeit der Nieren, der Leber und des Darms, die Konzentration der Toxine im Blut steigt an. Wenn das Kind wenig trinkt, wird das Blut dicker, was sich nachteilig auf seine rheologischen Eigenschaften (Fließfähigkeit) auswirkt. Infolgedessen leidet die Arbeit aller Organe und Systeme, da die Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen zu den Zellen gestört wird.

Anzeichen für einen Flüssigkeitsmangel sind trockene Haut und Schleimhäute - das Baby leckt ständig seine Lippen, sein Mund ist trocken, der Schleim in der Nasenhöhle wird viskos und dick. Daher ist es während der Krankheit wichtig sicherzustellen, dass das Kind ständig eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zu sich nimmt. Gewöhnliches sauberes Wasser ist für diesen Zweck am besten geeignet. Abkochungen von Kräutern, Fruchtgetränken, Säften und Kompotten werden ebenfalls empfohlen. Sie können das Baby aus dem Löffel trinken, aber tun Sie es ständig.

Ernährung gegen Erkältung

Um eine laufende Nase bei einem Kind schnell zu heilen, ist es notwendig, seine Ernährung richtig zu organisieren. Die Hauptaufgabe, die in Krankheitstagen gelöst werden muss, besteht darin, den Körper mit allen notwendigen Komponenten für das volle Funktionieren der Organe und vor allem des Immunsystems zu versorgen. Es ist jedoch notwendig, den Körper nicht mit den Komponenten zu überlasten, die ernsthafte Anstrengungen zur Verdauung und Assimilation erfordern, da die Arbeit aller Organe und Systeme während dieser Zeit auf die Bekämpfung der Krankheit abzielt.

Aus diesem Grund ist im Kampf gegen die Krankheit eine proteinfreie Ernährung am optimalsten - eine Ernährung mit Einschränkung oder vollständigem Ausschluss von proteinreichen Lebensmitteln. Dieser Ansatz wird dazu beitragen, das Lymphsystem, das die Hauptstütze des Immunsystems darstellt, signifikant zu entlasten. Eine Proteinrestriktion wirkt sich günstig auf die Leber aus, was sich positiv auf den Prozess der Ausscheidung von Toxinen aus dem Körper auswirkt. Darüber hinaus wurde nachgewiesen, dass eine proteinfreie Ernährung die Immunität auf zellulärer Ebene verbessert. Lesen Sie hier mehr über die proteinfreie Ernährung..

Damit der Körper die Infektion effektiv bewältigen kann, ist es wichtig, mehr frisches Obst und Gemüse, das reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist, in die Ernährung aufzunehmen. Beeren sind sehr nützlich - sie enthalten eine Vielzahl von Bestandteilen, die die Immunität positiv beeinflussen: Sie können im Winter frisch verzehrt werden - machen Fruchtgetränke und Fruchtgetränke aus gefrorenen Beeren. Es ist wichtig zu bedenken, dass Sie während einer Krankheit nicht mit ungewöhnlichen Gerichten, exotischen Früchten, experimentieren sollten. Die Einführung neuer Produkte, die dem Körper des Kindes nicht vertraut sind, erfordert eine Anpassung (insbesondere in jungen Jahren). Außerdem können sie Allergien auslösen. Daher ist es besser, sich mit den gesunden Lebensmitteln zu befassen, die zuvor in der Ernährung des Babys enthalten waren.

Wie und wie man die Nase spült?

Das Spülen der Nase ist eine einfache Methode, um die Viskosität des Schleims zu verringern und die Bildung von Krusten in der Nase zu verhindern. Der Schleim wird leicht ausgeblasen oder in den Nasopharynx „hineingezogen“ und verschluckt - es gibt keine Stagnation und es werden Bedingungen für die Wiederherstellung der natürlichen Schutzfunktion der Nasenschleimhaut beim Kind geschaffen.

Behandlung der Erkältung mit Kochsalzlösung bei Kindern

Eine der einfachsten Antworten auf die Frage „Wie behandelt man eine laufende Nase bei einem Kind?“ Ist das Einträufeln von physiologischer Kochsalzlösung oder einfacher einer Natriumchloridlösung in die Nase.

Wie bereite ich Kochsalzlösung gegen Erkältungen bei Kindern vor? Es reicht aus, einen Teelöffel Speisesalz in einem Liter warmem Wasser zu verdünnen (Sie können jedes Wasser nehmen - abgefüllt, gekocht). Überschreiten Sie nicht die Konzentration, damit die Lösung keine aggressive Wirkung auf die beschädigte Schleimhaut der Nasenhöhle des Babys hat. Darüber hinaus kann Kochsalzlösung in einer Apotheke fertig gekauft werden - das kostet viel!

Zum Einfüllen von Kochsalzlösung in die Nase können Sie eine herkömmliche Pipette verwenden. Das Verfahren kann in jedem Alter durchgeführt werden: Für Kinder unter 3 Jahren reichen 1-3 Tropfen in jedes Nasenloch aus, für ältere Kinder 4-6 Tropfen. Die Häufigkeit der Instillation hängt von der Schleimmenge in der Nase ab: Durch die intensive Bildung kann alle 10-15 Minuten (ohne Schlafzeit) Kochsalzlösung in die Nase getropft werden..

Wie kann man einem erkälteten Kind das Atmen erleichtern? Für eine intensivere Reinigung der Nasenhöhle von angesammeltem Schleim und die Wiederherstellung der Nasenatmung kann ein Nasenwaschvorgang durchgeführt werden. Dazu wird auch Kochsalzlösung oder eine Lösung auf Meersalzbasis verwendet. Sie können das Dolphin-Kit beispielsweise in einer Apotheke erwerben, die Beutel mit Meersalz und eine spezielle Flasche zum Waschen Ihrer Nase enthält.

Sie können auch ein fertiges Kinderspray gegen Erkältung kaufen. Beachten Sie jedoch besonders die Altersbeschränkungen. Ein zu starkes Spray in einem Spray, das für die Anwendung bei älteren Kindern entwickelt wurde, kann dazu führen, dass bei Babys Schleim in die Hörschläuche geworfen wird, was zu einer Mittelohrentzündung führen kann.

In den meisten Fällen ist das Spülen der Nase jedoch kein obligatorisches Verfahren bei der Behandlung der Erkältung bei Kindern. Oft reicht es aus, einfach Kochsalzlösung in die Nase zu geben. Nasenspülung ist bei der Behandlung von Sinusitis bei Kindern viel relevanter: Mehr über das Verfahren finden Sie hier.

Wasserstoffperoxid-Nasenspülung

Sehr oft finden Sie Empfehlungen zur Verwendung von Wasserstoffperoxid aus der Erkältung bei Kindern - in Form von Tropfen und einer Waschlösung. Anhänger dieser Technik glauben, dass die antiseptischen Eigenschaften dieser Substanz bei der Behandlung von Entzündungen der Nasengänge nützlich sein können.

Die Anwendung dieser Technik sowohl im Kindesalter als auch im Erwachsenenalter hat jedoch keine offizielle Rechtfertigung, und es wurden keine klinischen Studien zu diesem Ansatz durchgeführt, die seine Wirksamkeit und Sicherheit belegen. Die Verwendung von Wasserstoffperoxid kann zu einer Schädigung der Schleimhaut führen, die Zilien zerstören, die mit Epithelzellen ausgestattet sind, um die Nasenhöhle von Keimen und Fremdstoffen zu reinigen. Lesen Sie hier mehr über diese Methode..

Wirksames Mittel gegen Erkältungen bei Kindern (vibroakustische Therapie)

Wie kann man einem Kind schnell eine laufende Nase heilen? Eine Reihe seriöser Ärzte ist der Ansicht, dass die vibroakustische Therapie mit Vitafon-Geräten eine wirksame Methode ist, um die Ursachen der Krankheit zu bewältigen, das Immunsystem zu aktivieren und die körpereigenen Ressourcen wieder aufzufüllen..

Mit dieser Technik können Sie die Funktion des Lymphsystems verbessern, eine zusätzliche Lymphreserve schaffen, die toxische Belastung von Organen und Geweben verringern und die Funktion der Leber und anderer Organe optimieren. Die vibroakustische Therapie hilft auch, die lokale Immunität zu erhöhen - sie stimuliert die Freisetzung von Immunzellen in den Fokus der Entzündung und erhöht ihre Fähigkeit, Infektionen zu bekämpfen. Studien zeigen, dass diese Art der Behandlung das Risiko von Komplikationen verringern und den Übergang der Krankheit in eine chronische Form vermeiden kann.

Es ist wichtig, dass für die Behandlung mit Vitafon-Geräten kein Besuch in einem Krankenhaus oder einer Klinik erforderlich ist. Deshalb ist die vibroakustische Therapie die Antwort auf die Frage, wie eine Erkältung bei einem Kind zu Hause geheilt werden kann. Weitere Informationen zur Anwendung der vibroakustischen Therapie bei der Behandlung von Rhinitis finden Sie hier..

Erkältungshilfen für Kinder

Bei der Beantwortung der Frage „Wie kann man einem Kind schnell eine laufende Nase heilen?“ Haben Ärzte zusätzlich zu den oben beschriebenen grundlegenden Methoden (Befeuchten und Kühlen der Luft, Trinken von viel Wasser, Einbringen von Kochsalzlösung in die Nase oder Waschen, proteinfreie Ernährung, vibroakustische Therapie) einige Medikamente in das Behandlungsschema aufgenommen. Dies kann helfen, die Symptome zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen..

Um ein wirksames Heilmittel für Kinder gegen Erkältungen zu finden, ist es jedoch wichtig zu bedenken, dass der unabhängige und unkontrollierte Gebrauch von Drogen negative Folgen haben, süchtig machen und sogar Komplikationen verursachen kann. Nur ein Arzt kann ein Behandlungsschema formulieren, das auf den Besonderheiten des Prozesses, dem Alter des Kindes und den Nuancen seines Zustands basiert.

Vasokonstriktor Medikamente

Arzneimittel mit vasokonstriktorischer Wirkung sind die einzigen Arzneimittel, die die Nasenatmung schnell wiederherstellen. Sie beeinflussen den Tonus der Gefäße der Nasenschleimhaut: Bei ihrer Verwendung verengen sich die Gefäße, die Schwellung nimmt ab und das Atmen durch die Nase wird erleichtert.

Wenn diese Medikamente jedoch über einen längeren Zeitraum (mehr als 5-7 Tage) angewendet werden, führt dies zu einer Verletzung der natürlichen Regulation des Gefäßtonus, dh es entsteht eine Sucht. Die Folge des unkontrollierten Gebrauchs solcher Medikamente ist eine chronisch laufende Nase und eine verstopfte Nase bei einem Kind (vasomotorische Rhinitis), die sehr schwer zu behandeln sind. Wenn die Notwendigkeit der Verwendung von Vasokonstriktoren länger als 5-7 Tage besteht, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren, um weitere Behandlungstaktiken zu bestimmen.

Wenn ein Kind oft eine laufende Nase hat - was soll ich tun? In keinem Fall sollten Sie unabhängig auf Vasokonstriktor-Medikamente zurückgreifen, sondern einen Arzt konsultieren und sich einer Untersuchung unterziehen, um die Ursache der Krankheit festzustellen. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Instillation von Vasokonstriktormitteln in die Nase kein medizinischer Eingriff ist, sondern in erster Linie darauf abzielt, die Symptome zu lindern und die Nasenatmung zu erleichtern. Parallel zu ihrer Verwendung müssen andere Maßnahmen ergriffen werden, die zur Wiederherstellung beitragen.

Phytopräparationen

Derzeit werden viele Medikamente zur Behandlung von Rhinitis bei Kindern hergestellt, zu denen auch pflanzliche Bestandteile gehören. Es können fetthaltige und ätherische Öle (Sanddorn, Tanne), Pflanzenextrakte usw. sein..

Kräuterpräparate werden in Form von Tropfen, Sprays oder in Form einer laufenden Nasensalbe für Kinder hergestellt. Die in ihrer Zusammensetzung enthaltenen Wirkstoffe (therapeutische Bestandteile bestimmter Pflanzen) sollen eine antimikrobielle Wirkung ausüben, die Regeneration beschleunigen, die Schleimhaut erweichen und nähren sowie entzündliche Manifestationen reduzieren.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die unkontrollierte Verwendung von Kräuterpräparaten ohne Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Kindes und der Art des Prozesses die Gesundheit eines kleinen Patienten ernsthaft schädigen kann. Tatsache ist, dass viele Pflanzenbestandteile allergische Reaktionen hervorrufen können, die die Nasenschleimhaut reizen. Die Verwendung von Produkten auf Ölbasis kann die Funktionen des Epithels der Nasenhöhle beeinträchtigen, das „Zusammenbacken“ der Zilien verursachen und deren Arbeit zur Entfernung von Mikroben aus den Nasengängen stören. Darüber hinaus unterliegen viele pflanzliche Arzneimittel Altersbeschränkungen: Sie müssen die Anweisungen sorgfältig lesen, bevor Sie dieses oder jenes Mittel bei einem Kind anwenden.

Die Verwendung von Kräutermedizin sollte immer mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden, der entscheidet, ob eine Verschreibung erforderlich ist und in welchem ​​Stadium der Krankheit die Anwendung am effektivsten ist.

Mukolytika

Um die Viskosität des Schleims in der Nasenhöhle zu verringern, können Medikamente, die als Mukolytika oder Sekretolytika bezeichnet werden, verwendet werden. Dazu gehören Enzyme, die den Schleim auflösen und flüssiger machen. Es ist wichtig, dass sie den Schleimauswurf beeinflussen können, der bei viraler, allergischer, vasomotorischer Rhinitis und bei der Behandlung von eitriger Rhinitis bei Kindern gebildet wird.

Ärzte glauben jedoch, dass es einfacher ist, eine Verdickung des Schleims in der Nasenhöhle des Kindes zu verhindern, die notwendige Feuchtigkeit und Temperatur der eingeatmeten Luft bereitzustellen, viel Wasser zu trinken und regelmäßig Kochsalzlösung in die Nase zu injizieren, als das Problem mit Hilfe bestimmter Medikamente zu bewältigen. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Enzyme, aus denen die meisten Mukolytika bestehen, von Natur aus Protein sind und bei einem Kind einen Allergieanfall auslösen können. Daher sollte die Notwendigkeit ihrer Ernennung in einer komplexen Behandlung nur von einem Arzt bestimmt werden.

Entzündungshemmende Medikamente

Wenn sich die Frage stellt, wie eine laufende Nase für ein Kind geheilt werden kann, kann der Arzt im Rahmen einer umfassenden Behandlung entzündungshemmende Medikamente verschreiben. Medikamente dieser Gruppe haben in der Regel auch fiebersenkende und analgetische Wirkungen..

In einer Situation, in der ein Kind hohe Temperaturen und eine laufende Nase hat, werden entzündungshemmende Medikamente verschrieben, um häufige Symptome zu lindern - Fieber, Kopfschmerzen.

Bevor Sie einem Kind ein entzündungshemmendes Medikament geben, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren: Manchmal versuchen Eltern, selbst die unbedeutendste Temperatur zu senken, ohne zu bemerken, dass Fieber der wichtigste Schutzmechanismus im Kampf des Körpers gegen Infektionen ist. Daher empfehlen Ärzte nicht, Antipyretika zu verabreichen, wenn das Kind eine laufende Nase und eine Temperatur von 37 Grad hat - bis das Thermometer auf 38,5 Grad und mehr steigt.

Die Ausnahme bilden Situationen, in denen das Kind kein Fieber verträgt, über starke Kopfschmerzen oder Schwäche klagt, Erbrechen hat oder das Risiko besteht, Anfälle zu entwickeln. Darüber hinaus wirken sich die meisten entzündungshemmenden Medikamente negativ auf die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts aus. Daher sollten sie bei Kindern mit einer Tendenz zu entzündlichen oder ulzerativen Prozessen im Magen oder Darm mit Vorsicht angewendet werden.

Antivirale Medikamente

Derzeit stellt die Pharmaindustrie verschiedene Medikamente mit antiviraler Wirkung für den lokalen und allgemeinen Gebrauch her, die Menschen als wirksames Mittel gegen Erkältungen bei Kindern einsetzen wollen..

Nach Angaben des berühmten Kinderarztes E.O. Komarovsky, alle vorhandenen Mittel können von Natur aus keine Viren befallen. Dies liegt an den Besonderheiten des Lebens dieser Mikroorganismen: Um zu leben und sich zu vermehren, muss das Virus in eine bestimmte Zelle gelangen. Und es ist möglich, es nur zusammen mit dieser Zelle zu zerstören. Daher können selbst diejenigen Medikamente, die im Labor im Labor gegen Viren wirksam sind, diese Mikroagressoren nicht beeinflussen. In dieser Hinsicht können die meisten als antiviral deklarierten Medikamente das Virus in keiner Weise zerstören..

Weitere Meinung E.O. Komarovsky über antivirale Medikamente zur Behandlung und Vorbeugung von akuten Virusinfektionen der Atemwege finden Sie in diesem Video:

Es gibt jedoch andere Meinungen bezüglich der Verwendung von antiviralen Arzneimitteln zur Vorbeugung von akuten Virusinfektionen der Atemwege. Der führende Forscher der Abteilung für RVI bei Kindern am Forschungsinstitut für Kinderinfektionen (Moskau), Doktor der medizinischen Wissenschaften O.I. Afanasyeva glaubt, dass die Verwendung bestimmter antiviraler Medikamente, insbesondere von Cycloferon, dazu beiträgt, die Resistenz des Kindes gegen Virusinfektionen zu erhöhen und die Immunitätsressourcen bei einer Infektion zu aktivieren: Die Meinung des Arztes basiert auf den Ergebnissen von Studien, die in ausländischen und russischen Kliniken durchgeführt wurden.

In jedem Fall sollte der behandelnde Arzt die Entscheidung treffen, antivirale Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Virusinfektionen zu verwenden.

Antibiotika

Oft stellt sich die Frage: Helfen Antibiotika bei einer Erkältung bei einem Kind? Ärzte glauben, dass diese Medikamente in den meisten Fällen nicht nur unwirksam sind, sondern auch erhebliche Gesundheitsschäden verursachen können. Wie wir bereits gesagt haben, entwickelt sich in den allermeisten Fällen eine Entzündung der Nasenmembran vor dem Hintergrund einer Virusinfektion. Antibakterielle Medikamente wirken nicht auf Viren! Ihre Einführung in den Körper macht jedoch süchtig und erhöht die Resistenz gegen Bakterien, die im Körper des Kindes vorhanden sind und möglicherweise eine Krankheit verursachen können.

Wie Sie wissen, sind viele entzündliche Prozesse bakterieller Natur, zum Beispiel Mittelohrentzündung, Sinusitis, Bronchitis, Lungenentzündung usw. verursacht durch Mikroben, die im menschlichen Körper leben und ihre pathogenen Eigenschaften mit einer Abnahme der Immunität aufweisen. Zum Beispiel nach einer Virusinfektion. Wenn dem Kind vor dem Hintergrund akuter Virusinfektionen der Atemwege ein antibakterielles Medikament verabreicht wurde, ist die Behandlung der Krankheit im Falle einer nachfolgenden bakteriellen Infektion viel schlimmer.

Ein weiterer nachteiliger Effekt, der bei der Behandlung einer Erkältung bei einem Kind mit Antibiotika auftreten kann, ist die Entwicklung einer Allergie. Jeder Kontakt mit einem antibakteriellen Medikament erhöht das Risiko einer allergischen Reaktion. Je häufiger Eltern auf den unangemessenen Einsatz verschiedener Antibiotika zurückgreifen, desto enger wird die Auswahl an Medikamenten, die in einer Situation hilfreich sind, in der der Einsatz dieser Mittel wirklich notwendig oder sogar lebenswichtig ist!

Wenn eine eitrige Rhinitis auftritt, sollte die Behandlung nicht unbedingt auf der Verwendung von Antibiotika beruhen. Selbst eine Veränderung der Art des Schleims (Trübung, Auftreten eines unangenehmen Geruchs) und das Auftreten anderer Symptome, die auf die Anhaftung einer bakteriellen Infektion hinweisen, ist in den meisten Fällen keine Indikation für die Verschreibung einer Antibiotikatherapie. Es reicht aus, Aktivitäten fortzusetzen, die den Durchgang von Schleim aus der Nasenhöhle erleichtern, über die wir oben gesprochen haben, und die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken. Und in den meisten Situationen geht der Körper selbständig mit der Krankheit um.

In welchen Fällen ist die Ernennung eines Antibiotikums gegen Erkältung bei Kindern? Wenn das Risiko besteht, bakterielle Komplikationen wie Sinusitis (Ethmoiditis, Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung) sowie Entzündungen des Mittelohrs (Mittelohrentzündung) zu entwickeln. Wenn Symptome einer Sinusitis oder Otitis media auftreten, kann eine Antibiotikatherapie verschrieben werden, diese Entscheidung sollte jedoch nur der behandelnde Arzt treffen! Die Verwendung lokaler antibakterieller Medikamente ist nicht akzeptabel.

Nach E.O. Komarovsky, Antibiotika, die in Form von Salben, Sprays und Tropfen verschrieben werden, können im Körper nicht die Konzentration erzeugen, die zur Zerstörung von Mikroben erforderlich ist. Dies bedeutet, dass dies der Weg zur Entwicklung einer mikrobiellen Resistenz ist!

Darüber hinaus verbleiben bei der Behandlung von Sinusitis, die als Komplikation einer akuten Rhinitis auftrat, topisch verschriebene Antibiotika in der Nasenhöhle und erreichen nicht die Kieferhöhlen, in denen der Entzündungsprozess abläuft. Lesen Sie hier mehr darüber..

Antiseptika

Unter den Empfehlungen zur Behandlung einer laufenden Nase bei Kindern finden sich häufig Tipps zur Verwendung von Antiseptika. Dies sind Substanzen, die Bestandteile enthalten, die auf die eine oder andere Weise auf Bakterien einwirken können. Dies können pflanzliche Substanzen (z. B. Extrakt aus Eukalyptusblättern) oder tierischen Ursprungs, Silber sowie Arzneimittel (z. B. Sulfonamide) sein..

Helfen Antiseptika bei einem Kind, eine laufende Nase zu heilen? In den meisten Fällen ist ihre Verwendung nicht besonders notwendig. Darüber hinaus ist es wichtig zu bedenken, dass ihre Inhaltsstoffe die entzündete Schleimhaut der Nase des Babys reizen und Allergien auslösen können. Nur der behandelnde Arzt kann entscheiden, wie gerechtfertigt und sicher die Verwendung des einen oder anderen Antiseptikums ist, und die richtigen Empfehlungen für seine Verwendung geben.

Inhalation

Benötigen Sie eine Inhalation mit einer Erkältung für Kinder? Mit Inhalation ist das Einatmen von Substanzen gemeint, die Substanzen enthalten, die die eine oder andere therapeutische Wirkung haben können..

Die häufigste Form der Inhalation ist die Dampfinhalation über einem Topf..

Eltern können dort verschiedene Kräuter, Soda, Kartoffeln usw. hinzufügen. Das Problem ist, dass die Wirkstoffkonzentration in einem solchen Paar sehr gering ist und nicht ausreicht, um eine therapeutische Wirkung zu erzielen. Der Haupteffekt, den solche Inhalationen bei Kindern bei Erkältung hervorrufen, ist die Befeuchtung der Schleimhaut. Dies ist eine nützliche Eigenschaft von Dampf, da dies zu einer Abnahme der Viskosität von Schleim und zur Beseitigung von Krusten führen kann.

Einige Nuancen müssen jedoch berücksichtigt werden. Die traditionelle Methode des „Atmens über einem Topf“ kann Verbrennungen der Atemwege sowie Verletzungen verursachen, die mit dem Umdrehen eines Gefäßes mit heißer Flüssigkeit verbunden sind. Wenn sie benötigt werden und dieses Problem mit einem Arzt gelöst werden muss, ist es daher besser, ein spezielles Gerät zu verwenden - einen Dampfinhalator.

Es ist auch wichtig zu bedenken, dass das Einatmen in die Erkältung bei Kindern Kontraindikationen hat: Es ist bis zu 7 Jahre alt, erhöhte Körpertemperatur, eine Kombination aus Entzündung in der Nasenhöhle und eitrigen Prozessen (Sinusitis, Mittelohrentzündung usw.).

Im Internet finden Sie viele Empfehlungen für die Inhalation bei Erkältung mit einem Vernebler, Rezepte für Kinder, auf die sich die Eltern bei der Auswahl einer Behandlung konzentrieren können. Was ist ein Vernebler? Dies ist ein spezielles Gerät, das das Arzneimittel in sehr kleine Partikel (das sogenannte feine Aerosol) verwandelt, die vom Kind eingeatmet werden.

Aber ist Vernebler wirksam bei Erkältungen bei Kindern?

Kinderarzt E.O. Komarovsky glaubt, dass seine Verwendung bei Entzündungen der Nasenschleimhaut nicht nützlich sein wird. Da der Vernebler hauptsächlich zur Behandlung von Erkrankungen der unteren Atemwege entwickelt wurde, wird das Arzneimittel bei seiner Anwendung auf sehr kleine Partikel mit einem Durchmesser von weniger als 10 Mikrometern gesprüht. Es verweilt nicht in den oberen Atemwegen, einschließlich der Nasenhöhle, sondern wird in die unteren Teile des Atmungssystems geleitet.

Weitere Informationen zu den Nuancen der Verwendung eines Zerstäubers zum Einatmen finden Sie hier..

Manchmal werden auch Inhalationen durchgeführt, bei denen ätherische Öle aus der Erkältung für Kinder verwendet werden. Sie werden mit Hilfe einer Aromalampe durchgeführt oder einfach ein paar Tropfen auf ein Stück Taschentuch gegossen und das Baby atmen lassen. Die Konzentration der Wirkstoffe während dieses Vorgangs in der Einatmungsluft ist jedoch sehr gering, und die heilenden Eigenschaften der Öle haben nicht den gewünschten Effekt auf den Heilungsprozess. Darüber hinaus muss beachtet werden, dass viele ätherische Öle Allergene sind..

Es ist wichtig zu beachten, dass vorbehaltlich der Grundregeln für die Behandlung von Entzündungen in den Nasengängen des Kindes (ständige Befeuchtung der Luft, Instillation von Kochsalzlösung in der Nase usw.) in den meisten Fällen keine Inhalation während einer Erkältung erforderlich ist..

Nasenerwärmung

Aufwärmen der Nase mit einer Erkältung bei einem Kind: Oft wird dieses Verfahren als wirksame Methode zur Behandlung der Krankheit angesehen. Die Eltern tragen ein gekochtes Ei, heißes Salz, Paraffin auf den Entzündungsbereich auf oder verwenden eine blaue Lampe usw. Aber wozu können thermische Eingriffe während des Entzündungsprozesses in der Nasenschleimhaut führen??

Hitzeeinwirkung führt in diesem Bereich zu Vasodilatation und erhöhter Durchblutung. Im Anfangsstadium der Krankheit kann dies zu einer Aktivierung des Entzündungsprozesses führen. Das Aufwärmen der Nase ist streng kontraindiziert, wenn das Kind eine erhöhte Körpertemperatur hat, wenn das Risiko eitriger Prozesse in den Nebenhöhlen besteht, das Auftreten von Mittelohrentzündungen.

Es ist jedoch möglich, Kinder in den letzten Phasen des Prozesses von der Erkältung der Nase zu wärmen: Dies kann dazu beitragen, die Regeneration der Schleimhaut zu beschleunigen. Vor der Durchführung ist es jedoch erforderlich, Ihren Arzt zu konsultieren!

Senfpflaster

Ist es ratsam, Senfpflaster kalt zu stellen? Dies ist in der Regel nicht erforderlich. Senfpflaster - dies ist das sogenannte Ablenkungsverfahren, dessen Aufgabe es ist, die Durchblutung und Hautreizungen in reflexogenen Zonen zu aktivieren - an Stellen (Füße, Wadenmuskeln), die mit dem Ort verbunden sind, an dem der Entzündungsprozess stattfindet. Doktor E.O. Komarovsky glaubt, dass es eine Begründung für die Verwendung von Senfpflastern in der Erholungsphase bei der Behandlung von Krankheiten wie Bronchitis, Lungenentzündung, Sinusitis gibt, dh Krankheiten, die ausreichend aktive Rehabilitationsmaßnahmen erfordern.

Wenn es darum geht, eine Erkältung bei einem Kind zu heilen, müssen normalerweise keine Senfpflaster verwendet werden. In den meisten Fällen wird der Körper die Krankheit selbst in den Griff bekommen, wenn Sie alle oben genannten erforderlichen Maßnahmen befolgen.

Hier können Sie mehr über die Verwendung von Senfpflastern bei Erkältungen lesen..

Akupressur

Akupressur bei Erkältungen bei Kindern ist mit Auswirkungen auf bestimmte reflexogene Zonen verbunden: Sie kann die Nasenatmung erleichtern und den Heilungsprozess beschleunigen. Es ist wichtig, die Technik der Implementierung zu studieren: Es ist am besten, wenn ein Spezialist mit der Methodik der Implementierung der Eltern vertraut ist.

Die Technik der Akupressur bei Kindern ähnelt der bei Erwachsenen. Mehr dazu lesen Sie hier..

Behandlung der Erkältung bei Kindern mit Volksheilmitteln

Manchmal glauben Eltern, dass die Behandlung einer Erkältung bei Kindern mit Volksheilmitteln schnell zur Bewältigung der Krankheit beiträgt. Es gibt einen Mythos, dass solche Methoden sicherer und gleichzeitig wirksamer bei der Behandlung der Krankheit sein können. Ärzte sagen jedoch, dass die Verwendung vieler alternativer Methoden nicht nur dem Kind nicht zugute kommt, sondern auch ernsthafte Schäden verursachen und Komplikationen verursachen kann. Pflanzen und andere Bestandteile, aus denen sich das Geld zusammensetzt, verursachen häufig Reizungen - dies ist besonders wichtig bei kleinen Kindern, da ihre Schleimhaut empfindlicher auf die Auswirkungen aggressiver Substanzen reagiert.

Wenn wir über einen Aspekt wie eine laufende Nase und ihre Behandlung mit Volksheilmitteln bei Kindern sprechen, ist es außerdem notwendig, an das hohe Risiko allergischer Reaktionen zu erinnern. Jede Komponente kann Allergien auslösen. Es besteht die Gefahr, dass sowohl lokale als auch allgemeine Reaktionen auftreten.

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass Sie Zeit verlieren und verschiedene Komplikationen bekommen können, wenn Sie auf Volksheilmittel zur Behandlung der Erkältung bei Kindern hoffen und die oben genannten grundlegenden Methoden und gegebenenfalls die vom Arzt verschriebenen Medikamente vernachlässigen. Daher ist es besser, Medikamente mit nachgewiesener Wirksamkeit bei der Behandlung zu verwenden.

Als nächstes werden wir die beliebtesten Volksheilmittel gegen Erkältungen bei Kindern betrachten und darüber sprechen, was ihre Verwendung bei der Behandlung der Krankheit im Kindesalter aus Sicht der offiziellen Medizin bewirken kann.

Kalanchoe

Oft finden Sie Empfehlungen zur Verwendung von Kalanchoe-Saft aus der Erkältung für Kinder. Der Saft dieser Pflanze hat wirklich entzündungshemmende Eigenschaften, da er verschiedene Vitamine, Spurenelemente, Bioflavonoide usw. enthält..

Hier können Sie mehr über die Eigenschaften von Kalanchoe lesen..

Lohnt es sich jedoch, Kalanchoe bei Erkältungen bei Kindern zu verwenden? Kinderarzt E.O. Komarovsky empfiehlt dies nicht, da bei der Anwendung dieses Volksheilmittels bei vielen Kindern eine Verschlechterung auftritt: Es ist sehr schwierig, die individuelle Reaktion des Kindes auf die Verwendung von Kalanchoe-Saft vorherzusagen. Möglicherweise Reizung der Schleimhaut, Verschlimmerung des Entzündungsprozesses, Entwicklung allergischer Reaktionen usw..

Trotz der medizinischen Eigenschaften von Kalanchoe sollten Kinder es im Falle einer Erkältung sehr vorsichtig und nach obligatorischer Abstimmung mit dem behandelnden Arzt anwenden!

Es gibt auch Tipps zur Verwendung von Aloe bei Erkältungen bei Kindern. Es wird angenommen, dass die Verwendung dieses Werkzeugs aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften hilfreich sein kann. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass keine Studien durchgeführt wurden, die die Wirksamkeit von Aloe bei Entzündungen in der Nasenhöhle bei Kindern bestätigen. Alle Zubereitungen, die Aloe-Saft enthalten, werden für Kinder unter 12 Jahren ohne vorherige Genehmigung des Arztes nicht empfohlen.

Die Verwendung von Aloe kann zur Entwicklung allergischer Reaktionen führen - sowohl lokal als auch allgemein, bis hin zur Entwicklung eines Quincke-Ödems und eines anaphylaktischen Schocks: Zustände, die das Leben des Babys bedrohen!

Eines der beliebtesten Volksheilmittel sind Zwiebeln aus der Erkältung für Kinder. Zu diesem Zweck wird empfohlen, eine wässrige Zwiebelsaftlösung aufzutragen und mit Öl, Honig und anderen Bestandteilen zu mischen. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass Zwiebelsaft eine sehr reizende Wirkung auf die Schleimhaut hat, die Verbrennungen verursachen, die Bestandteile des Epithels schädigen, die Schleimbildung und die Arbeit der Zilien stören und dazu beitragen kann, Toxine und Keime aus der Nasenhöhle zu entfernen. All dies führt zur Entwicklung eines langwierigen Prozesses, dem Auftreten von Komplikationen.

Darüber hinaus kann die Anwendung dieses Erkältungsarzneimittels bei Kindern allergische Reaktionen hervorrufen. Daher empfehlen Ärzte nicht, es zur topischen Anwendung zu verwenden. Sie glauben, dass die beste Verwendung von Zwiebeln zur Vorbeugung und Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege die Aufnahme in die Ernährung des Kindes ist!

Zuckerrüben

In der Volksmedizin werden manchmal Rüben aus der Erkältung für Kinder verwendet. Es wird angenommen, dass der Saft dieser Pflanze dazu beiträgt, entzündliche Manifestationen in der Nasenhöhle zu reduzieren. Die Wirksamkeit dieser Technik wurde jedoch nicht nachgewiesen, weshalb es rationaler ist, Mittel zu verwenden, die ihre Wirksamkeit und Sicherheit bewiesen haben, um keine Zeit zu verschwenden und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Es ist viel nützlicher, die Eigenschaften dieses Produkts zu nutzen, indem man es in die Ernährung aufnimmt - die nützlichen Substanzen, aus denen die Wurzelpflanze besteht, stärken die Abwehrkräfte des Körpers.

Eichenrinde

Es gibt ein solches Volksheilmittel gegen Erkältungen bei Kindern wie Eichenrinde. Es wird verwendet, um Abkochungen zuzubereiten, die in der Nase eines Kindes vergraben sind. Es wird angenommen, dass die Substanzen, aus denen die Eichenrinde besteht, dazu beitragen, die Viskosität des Schleims zu verringern und entzündliche Manifestationen zu reduzieren.

Können wir jedoch sagen, dass Eichenrinde ein gutes Mittel gegen Erkältungen bei Kindern ist? In der Gebrauchsanweisung gibt es keinen Hinweis darauf, dass diese Phytopräparation zur Behandlung von Entzündungsprozessen in der Nasenhöhle verwendet werden kann. Gleichzeitig kann es verwendet werden, um einen Sud zum Gurgeln bei der Behandlung von Rhinopharyngitis vorzubereiten. Dies sollte jedoch mit Vorsicht erfolgen, da viele Bestandteile der Eichenrinde bei Kindern Allergien auslösen können.

Öle

Auch Anhänger der traditionellen Medizin können die Verwendung eines bestimmten kalten Öls für Kinder empfehlen. Es wird angenommen, dass ihre Verwendung dazu beiträgt, die entzündete Schleimhaut zu erweichen. Es gibt Empfehlungen für die Verwendung der folgenden Öle:

  • Sanddornöl mit einer Erkältung bei einem Kind. Es enthält Substanzen, die die Regeneration der Schleimhaut aktivieren und im Endstadium der Behandlung relevant sein können. Die Verwendung dieses Tools ist bei Kindern unter 12 Jahren kontraindiziert.
  • Thuja ätherisches Öl mit laufender Nase bei Kindern - es gibt sehr unterschiedliche Bewertungen über seine Verwendung in der Kindheit. In einigen Fällen wird ein positiver Effekt beobachtet, der mit dem Vorhandensein entzündungshemmender Substanzen und Antioxidantien in seiner Zusammensetzung verbunden ist. In anderen Fällen sprechen die Eltern über die Ineffizienz und in einigen Fällen über die Verschlechterung des Zustands, die mit dem Auftreten von Reizungen und allergischen Reaktionen verbunden ist. Gleichzeitig enthält die Gebrauchsanweisung Kontraindikationen für die Verwendung von Lebensbaumöl unter 18 Jahren.
  • Für Kinder wird ätherisches Tannenöl aus der Erkältung empfohlen, um entzündliche Manifestationen zu lindern und die Regeneration der Schleimhäute zu beschleunigen.

In jedem Fall ist bei der Verwendung von fetthaltigen und ätherischen Ölen bei der Behandlung von Erkältungen bei Kindern mit Volksheilmitteln vor der Anwendung eine ärztliche Beratung erforderlich. Es ist wichtig zu wissen, dass das Öl beim Eintropfen in die Nase die Zilien, mit denen die Epithelzellen ausgestattet sind, zusammenklebt (ihre Bewegung ist ein wichtiger Mechanismus zur Reinigung der Nase von Fremdelementen), was die Schutzeigenschaften der Schleimhaut verletzt und den Heilungsprozess erschweren kann..

Darüber hinaus muss beachtet werden, dass die Zusammensetzung von Pflanzenölen Bestandteile enthält, die bei einem Kind die Entwicklung einer Allergie verursachen können. Deshalb sollte die Frage der Notwendigkeit, solche Volksheilmittel gegen Erkältungen bei Kindern einzusetzen, nur vom behandelnden Arzt entschieden werden.

Verhütung

Die Vorbeugung einer Erkältung bei Kindern sollte eine Reihe von Maßnahmen umfassen, die sowohl auf die Aktivierung lokaler Schutzmechanismen in den oberen Atemwegen eines Kindes als auch auf die Stärkung des Immunsystems insgesamt abzielen.

Damit die Nasenschleimhaut die schützenden Eigenschaften vollständig entfalten kann, ist es wichtig, eine Erhöhung der Viskosität des Schleims und die Bildung von Krusten in der Nase nicht zuzulassen.

  • Es ist notwendig, dass die Luft, die das Kind atmet, immer ausreichend feucht und kühl ist. Passen Sie die Temperatur im Raum an - je höher sie ist, desto weniger Feuchtigkeit verbleibt in der Luft. Sie können auch verschiedene Verdampfer und Luftbefeuchter verwenden.
  • Es ist wichtig, dass das Kind ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt - Dehydration führt zum Austrocknen der Schleimhäute.

Physiologische Flüssigkeitsaufnahme für Kinder

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

14. Medikamente gegen Husten und laufende Nase
Placebo intelligent handelnJedes Jahr erkranken Millionen Menschen auf der ganzen Welt an der „Erkältung“. Die Symptome sind bekannt: Halsschmerzen, verstopfte oder „rotzige“ Nase, Niesen, leichtes Fieber, Schmerzen, manchmal sogar ein nerviger Husten.
Stillkältebehandlung
Die Erkältung ist ein eher unangenehmes Phänomen, insbesondere wenn sie während des Stillens auftritt. Wie sich das Unwohlsein auf den Zustand des Babys auswirkt und ob die von seiner Mutter eingenommenen Medikamente ihm schaden?
Nasenschmerzen: Ursachen und Behandlung
Nasenschmerzen entstehen nie von alleine. Diese Empfindung weist immer auf eine bestimmte Krankheit oder Störung im Körper hin. Abhängig von der Schwere der Schwere benötigt eine Person eine Notfall- oder geplante medizinische Versorgung.