Laufende Nase bei Säuglingen und Neugeborenen: Wie und wie wird eine laufende Nase bei Kindern bis zu einem Jahr behandelt??

Oft haben junge Mütter und Väter ein Problem wie eine laufende Nase bei einem Neugeborenen. Die Nase des Babys atmet nicht gut, er beginnt, Essen abzulehnen. Dieser Zustand ohne die notwendige Behandlung kann bald zu gefährlichen Komplikationen führen. Wie behandelt man eine laufende Nase (Rhinitis) bei einem Säugling? Welche Verfahren und Medikamente können angewendet werden? Versuchen wir zunächst, die Gründe für die Entwicklung herauszufinden..

Ursachen von Rhinitis bei Kindern bis zu einem Jahr

Was ist, wenn das Baby eine laufende Nase hat und schwer zu atmen ist? Zuerst müssen Sie feststellen, warum die Pathologie aufgetreten ist. Es gibt mehrere Gründe für das Auftreten von Schnupfen bei einem Neugeborenen. Trotz der Anzahl der Monate, in denen das Baby ein oder acht Jahre alt ist, muss je nach dem identifizierten Problem die geeignete Behandlung ausgewählt werden.

  1. Eine laufende Nase bei einem Säugling, oft in der ersten Woche nach der Geburt, resultiert nicht immer aus einer sich entwickelnden Atemwegserkrankung. In jungen Jahren sind die Schleimhautgewebe in der Nase nicht in der Lage, ihre Aufgaben vollständig zu erfüllen. Ihre Arbeit ist immer noch schlecht reguliert, so dass der Schleim zu viel abgesondert wird. Dieser Zustand wird als physiologische laufende Nase bei einem Säugling bezeichnet und kann sich in regelmäßigen Abständen bis zu einem Alter von drei Monaten manifestieren. Aber um das Baby trotzdem dem behandelnden Arzt zu zeigen, ist es notwendig.
  2. Eine laufende Nase bei einem zwei Monate alten Baby wird häufig durch das Austreten von Milch in die Nasengänge mit falschem Griff der Brustwarze während des Stillens hervorgerufen. Diese Art von Problem zu beheben ist ziemlich einfach. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, müssen Sie sich an Stillexperten wenden, um den Prozess zu regulieren..
  3. Eine laufende Nase bei einem drei Monate alten Baby tritt als Folge eines starken Speichelflusses auf, der sich in dieser Zeit entwickelt. Speichel gelangt in die Nase, Grunzen und Schnüffeln machen sich bemerkbar. Eine laufende Nase bei einem Säugling für 3 Monate geht leicht von selbst über.
  4. Eine laufende Nase bei einem Kind bis zu einem Jahr manifestiert sich auch vor dem Hintergrund von Influenza, akuten Atemwegsinfektionen sowie Virusinfektionen. Die Entwicklung solcher Krankheiten geht mit einer Schwellung der Nasopharynxschleimhaut einher, die zu Atemversagen führt. Eine laufende Nase bei einem Kind im Alter von 4 Monaten ist höchstwahrscheinlich bereits eine Folge der Krankheit. Wie man eine laufende Nase bei einem Säugling ab 4 Monaten behandelt, siehe unten.
  5. Eine laufende Nase bei Kindern bis zu einem Jahr kann auf eine allergische Reaktion auf allgegenwärtige chemische Reizstoffe oder Allergene zurückzuführen sein. Ein schwacher Krümelkörper kann eine starke Gasverschmutzung und Luftverschmutzung immer noch nicht bewältigen. Infolgedessen schwillt die Schleimhaut wieder an, das Baby niest, Eichhörnchen erscheinen.
  6. Sehr oft beginnt eine laufende Nase bei einem einmonatigen Baby aufgrund trockener Luft im Raum, insbesondere in der Heizperiode. In einer kleinen Nase treten starre Krusten auf, die Blutungen hervorrufen können. Eine laufende Nase bei einem 6 Monate alten Kind sowie ein älteres Alter können durch ein ähnliches Problem kompliziert werden..

Die Behandlung einer Erkältung bei Kindern bis zu einem Jahr sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Dazu müssen Sie eine Kinderklinik aufsuchen. Wenn dieser Zustand mit einem Temperaturanstieg einhergeht, sollten Sie einen Arzt zu Hause anrufen.

Symptome der Pathologie - wenn ein Arzt dringend benötigt wird?

Physiologische Rhinitis, die sich in den ersten Wochen aufgrund einer Fehlfunktion der Schleimhaut entwickelt, wird nicht als schwerwiegende Krankheit angesehen. Bei angemessener Behandlung zu Hause gehen unangenehme Symptome schnell genug vorbei, ohne zusätzliche Probleme zu verursachen. Junge Eltern sollten jedoch eine Reihe von Anzeichen für pathologische Zustände kennen, wenn ein dringender Arztbesuch erforderlich ist:

  • verstopfte Nase, starker Ausfluss;
  • Kurzatmigkeit, häufiges Niesen;
  • Lethargie, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit;
  • laufende Nase und Temperatur im Baby;
  • Dyspnoe;
  • das Auftreten einer dicken grünen Entladung;
  • Rötung der Augen, Tränenfluss.

Alle diese Symptome deuten darauf hin, dass Rhinitis eine Folge jeder Krankheit ist. Richtig eine Diagnose stellen, nur ein Kinderarzt kann eine Therapie für Krümel verschreiben.

Merkmale der Behandlung von Babys

Es ist nicht schwierig, eine laufende Nase bei Kindern unter einem Jahr zu behandeln. Es ist notwendig, die Grundursache der Krankheit sowie Probleme beim Austrocknen der Schleimhaut zu beseitigen. Die medikamentöse Therapie ist in allen Fällen sehr effektiv, unabhängig von den Symptomen der Pathologie. Für eine schnelle Wiederherstellung sind einige Regeln erforderlich..

Um eine laufende Nase bei einem Neugeborenen zu heilen, muss die Klimaanlage im Raum überwacht werden. Es sollte sauber und gut mit Feuchtigkeit versorgt sein. Wenn das Baby krank ist, wird empfohlen, regelmäßig eine trockene sowie eine nasse Reinigung durchzuführen und den Raum zu lüften. Wenn Sie eine Erkältung oder eine Infektionskrankheit vermuten, müssen Sie Spaziergänge auf der Straße ausschließen, insbesondere in der kühlen Jahreszeit.

Erster Monat

Physiologische laufende Nase bei Säuglingen 1 Monat erfordert keine spezielle Therapie. Es geht für 11-12 Wochen von selbst vorbei. Um den Zustand des Babys zu lindern, können Sie die Nasengänge mit einem Baumwollturundka oder mit Hilfe einer speziellen Birne reinigen und überschüssigen Schleim absaugen. Wenn eine laufende Nase bei einem Baby 2 Monate oder länger anhält, ist sofortiger ärztlicher Rat erforderlich.

Zweiter Monat

Eine laufende Nase bei einem 2 Monate alten Baby ist auch nicht immer mit einem pathologischen Zustand verbunden. Die Ursache für das Grunzen kann ein Überschuss an Schleim sein, der in den Nasengängen, dem Nasopharynx, stecken bleibt. Darüber hinaus liegt das Baby fast ständig, was die Situation verschärft. In diesem Fall können Sie Folgendes verwenden:

  • Salzlösungen mit reinigender Wirkung;
  • isotonische Lösungen;
  • Tropfen (Vasokonstriktor).

Zur Behandlung einer laufenden Nase bei einem Säugling von 2 Monaten kann letztere nur von einem Arzt verschrieben werden. Der Körper gewöhnt sich schnell an solche Medikamente, daher sollten Sie sie im zweiten Monat nicht alleine einnehmen.

Dritter Monat

Die Behandlung einer laufenden Nase bei einem 3 Monate alten Baby ist ebenfalls einfach. Die Ansammlung von Schleim bei einem Baby ohne Temperatur hat keine Konsequenzen. Es ist zweckmäßig, verschiedene Aspiratoren zu verwenden. Jeder ist gleich effektiv: birnenförmig, mechanisch, Vakuum.

Das Absaugen kann je nach Bedarf fünfmal oder öfter erfolgen. Um den Schleimdurchgang bei einem Kind zu erleichtern, werden 2 Tropfen Kochsalzlösung in jedes Nasenloch injiziert und anschließend eine Evakuierung durchgeführt. Dies ist das beste Heilmittel gegen Erkältungen bei Neugeborenen. Bereits im dritten Monat können Tropfen auf Oxymetazolin-Basis verwendet werden, beispielsweise das Kinder-Nazivin.

Vierter Monat

Die Behandlung einer laufenden Nase bei einem Säugling von 4 Monaten ist einfach notwendig. Zu diesem Zeitpunkt fehlen bereits physiologische Probleme mit der Schleimhaut, und die Krankheit ist normalerweise das Ergebnis einer Infektion oder einer Erkältung. Akkumulierter Schleim erschwert das normale Atmen, was häufig zu Schlafstörungen, Ernährungsstörungen und Sauerstoffmangel führt.

Wie behandelt man eine laufende Nase bei einem Neugeborenen, wenn er bereits im vierten Monat ist? Da das Baby nicht weiß, wie es sich die Nase putzen soll, lohnt es sich auch, einen Aspirator zu verwenden. Tropfen mit Meerwasser verdünnen den Abfluss und erleichtern den Abfluss von Schleim. Wenn Sie bei einem 4 Monate alten Baby eine laufende Nase haben, erfahren Sie nur in der Arztpraxis, wie Sie radikaler behandeln können. Höchstwahrscheinlich sind spezielle Vasokonstriktor-Medikamente in Kinderdosis erforderlich.

Fünfter Monat

Mit dem einzigartigen Otrivin Baby-System ist es möglich, eine laufende Nase bei einem Kind im Alter von 5 Monaten effektiv zu behandeln. Dieser Komplex enthält eine spezielle Lösung zur Reinigung einer winzigen Nase, einen mechanischen Aspirator. Es wird vor dem Eintropfen der vom Arzt verschriebenen Tropfen angewendet..

Um eine laufende Nase bei einem 5 Monate alten Baby zu lindern, können Sie Tropfen in einer Kinderdosis verwenden: Otrivin, Xylen. Sie lindern Stauungen, das Baby kann leichter atmen. Eine durch Allergene verursachte laufende Nase bei einem Baby zu behandeln, ist am besten „Vibrocil“. Es hat eine starke abschwellende und antiallergische Wirkung..

Sechster Monat

Eine laufende Nase bei einem 6 Monate alten Baby kann ohne eine angemessene Therapie zu einem ernsthaften Problem werden. In diesem Alter können Krümel leicht eine chronische Rhinitis bilden. Die Ursache der Krankheit ist meistens eine Abnahme der angeborenen Immunität. Wie kann man in diesem Fall eine laufende Nase schnell heilen? Muttermilch enthält spezielle Antikörper gegen alle saisonalen Infektionen. Deshalb empfehlen Ärzte oft anstelle von Medikamenten, Muttermilch in die Nase zu bringen.

Nach mehreren Eingriffen geht eine laufende Nase bei einem Baby von 6 Monaten von selbst. Junge Mütter müssen jedoch wissen, ob Bakterien die Ursache für Rhinitis wurden. Eine solche Behandlung ist streng kontraindiziert.

Siebter Monat

Wie kann man eine laufende Nase schnell heilen, wenn das Baby noch nicht gelernt hat, sich die Nase zu putzen? Bei dieser Frage wenden sich Mütter sehr oft an einen Arzt. Eine laufende Nase bei einem 7 Monate alten Baby kann, insbesondere wenn sie vor dem Hintergrund einer Virusinfektion entwickelt wurde, mit Leukozyten-Interferon behandelt werden. Sie können zwei Tropfen des verdünnten Produkts mehrmals täglich einnehmen. Mit Hilfe der Apotheke Griferon können Sie auch die Erkältung eines Kindes bis zu einem Jahr behandeln..

Achter Monat

Das Kind wird langsam erwachsen und nach und nach können Sie zusätzlich zu Apothekenmedikamenten die Behandlung mit Volksheilmitteln verbinden. Hausrezepte sind sehr effektiv, wenn es Tropfen verschiedener Ätiologien gibt. Eine Erkältung bei einem Kind im Alter von 8 Monaten wird mit Aloe-Saft Kalanchoe behandelt, der im Verhältnis 1: 1 verdünnt ist. Wenn das Baby nicht gegen diese oder andere Bestandteile allergisch ist, ist es nicht schwierig, eine laufende Nase bei einem Säugling zu heilen.

Neunter bis zehnter Monat

Wie kann man eine laufende Nase heilen, wenn das Baby bereits 9-10 Monate alt ist? Ein erwachsenes Baby kann viel mehr Eingriffe durchführen, um ein solches Problem zu lösen. In diesem Alter wird Akupressur angewendet. Aktive Punkte befinden sich in den Aussparungen der Nasenflügel und im Bereich der Bahnen. Massage ist am besten, wenn Sie mit einem Kind spielen.

Es ist leicht, eine laufende Nase bei einem Kind durch Einatmen mit Natriumchlorid schnell zu heilen. Der gesamte Vorgang dauert ca. 5-7 Minuten. Infolgedessen verflüssigen sich dichte Sekrete und werden mit einem Aspirator entfernt..

Dampfinhalationen mit ätherischen Ölen sind nicht weniger effektiv. Warme Paare von Salbei, Ringelblume, Eukalyptus oder Kamille fördern den Zustand des Babys und befeuchten die Schleimhaut. Solche Verfahren können in einem früheren Alter versucht werden, als eine laufende Nase bei einem 7 Monate alten Baby auftrat.

Was ist bei der Behandlung von Rhinitis bei einem Baby verboten??

Wie man eine laufende Nase bei Säuglingen behandelt, haben wir herausgefunden. Es gibt jedoch spezielle Regeln für die Behandlung herkömmlicher Schnupfen. Absolut verboten:

  • Spülen Sie die Nase mit Babys mit Birnen oder Einläufen aus.
  • Antibiotika einflößen;
  • Verwenden Sie Vasokonstriktor-Medikamente ohne Rezept.
  • Tinkturen auftragen, Salben erwärmen;
  • Setzen Sie beim Evakuieren eine Birne oder einen Aspirator tief ein.

Eine falsche Handlung der Eltern führt häufig zu schwerwiegenden Komplikationen. Wenn Sie bei einem Kind eine laufende Nase gefunden haben, ist es besser, einen Arzt zu fragen, als sie zu behandeln.

Mögliche Komplikationen der Erkältung und wie man sie verhindert

Eine laufende Nase bei Babys im zweiten oder dritten Monat vergeht von selbst, es wird jedoch nicht empfohlen, sie vollständig ohne Behandlung zu lassen. Das Baby kann den Eltern nicht sagen, dass es aufgrund der Ansammlung von Schleim schwer zu atmen ist und die Krankheit fortschreitet, was zu schwerwiegenden Komplikationen führt.

Die Folgen einer unbehandelten Rhinitis können sehr gefährlich sein. Sogar ein 8 Monate altes Baby, das gestillt wird, kann Probleme mit dem Essen haben. Infolge der verstopften Nase wird das Baby träge, launisch, schläft schlecht, beginnt abzunehmen.

Die maximale Gefahr liegt jedoch in der Entwicklung von Komplikationen. Wenn das Kind 2 Monate oder jünger ist, können sich vor dem Hintergrund einer Rhinitis sehr schnell Ethmoiditis, Entzündung des Mittelohrs, Dakryozystitis und viele andere Krankheiten entwickeln. Bei älteren Kindern sind die Probleme etwas geringer, aber in diesem Fall sinkt die Infektion durch den Nasopharynx leicht ab, was zur Entwicklung von Bronchitis, Tracheitis oder sogar Lungenentzündung führt..

Egal wie einfach die Behandlung der Erkältung bei Säuglingen erscheint, es ist auf jeden Fall notwendig, einen Arzt zu konsultieren. Nur der behandelnde Kinderarzt kann die Gefahr einer entwickelten Erkrankung feststellen und altersgerechte Medikamente und Verfahren verschreiben.

Behandlung der Erkältung bei Neugeborenen

Physiologische laufende Nase bei einem Säugling

Wenn das Kind jünger als 2,5 Monate ist, weist eine matschige Nase nicht unbedingt auf eine Krankheit hin. Gerade bei Säuglingen beginnt die Schleimhaut unmittelbar nach der Geburt nur teilweise zu wirken. Erst im Alter von bis zu 10 Wochen ist der "Einschluss" der Nasenschleimhaut und des Nasopharynx voll wirksam. Der Körper führt einen Test durch. Zuerst ist der Zustand in der Nase „trocken“ (normalerweise bleibt er von Müttern unbemerkt), und dann ist der Zustand „nass“. Hier bekommen sie Angst und beginnen im Prinzip, das normale Entwicklungsstadium des Kindes zu behandeln. Der Körper weiß, dass er wahrscheinlich einen Überschuss an Feuchtigkeit erzeugt hat. Er muss sich dessen bewusst sein - und hier können sie von außen eingreifen, anfangen, dem Kind die Nase zu putzen, den Nasopharynx auszuspülen oder Medikamente zu tropfen. Der Test ist nicht beendet. Und nach einiger Zeit wird wieder Feuchtigkeit auftauchen, aber in noch größeren Mengen (schließlich war es das letzte Mal nicht genug! Alles ging irgendwohin). Es stellt sich ein Teufelskreis heraus.

Wenn Ihr Kind jünger als 2,5 Monate ist und „plötzlich“ eine laufende Nase hat und keine zusätzlichen Symptome einer Krankheit vorliegen, haben Sie höchstwahrscheinlich eine „physiologische laufende Nase“..

Ja, natürlich haben alle bereits verstanden, dass das Baby in diesem Fall nicht behandelt werden sollte. Aber die Nase quetscht! Und verhindert das Atmen! Etwas muss geholfen werden..

Wie man einem Baby bei einer Erkältung hilft?

  1. Die Aufrechterhaltung der Feuchtigkeit in der Nase, wenn ein Austrocknen der Schleimhaut verhindert werden soll, wird als Hauptaufgabe angesehen. Zu Hause ist kühle Luft (bei einer Temperatur über 22 Grad trocknet der Schleim schnell) und hohe Luftfeuchtigkeit wünschenswert. Verwenden Sie einen Luftbefeuchter. Oder ein Aquarium bekommen. Oder ordnen Sie die Tassen einfach mit Wasser. Wählen Sie im Badezimmer ein Bad mit warmem heißem Wasser und atmen Sie dort feuchte Luft ein.
  2. Muttermilch. Die Muttermilch enthält alle schützenden Substanzen, die eine Person im Laufe ihres Lebens produziert. Tropfen Sie ein bis zwei Tropfen für 2-3 Tage.

Behandlung der Erkältung beim Säugling

Es ist nicht erforderlich, eine laufende Nase bei Säuglingen bis zu einem Alter von 2,5 Monaten zu behandeln. Dies ist eine natürliche Reaktion des Körpers, die dem Nasopharynx hilft, mit dem Virus oder Bakterium umzugehen. Aber dem Baby zu helfen, damit eine laufende Nase "nicht wirklich störte".

Allgemeine Empfehlungen für die Erkältung bei Säuglingen

  1. Die Aufrechterhaltung der Feuchtigkeit in der Nase, wenn ein Austrocknen der Schleimhaut verhindert werden soll, wird als Hauptaufgabe angesehen! Zu Hause ist kühle Luft (bei einer Temperatur über 22 Grad trocknet der Schleim schnell) und hohe Luftfeuchtigkeit wünschenswert. Verwenden Sie einen Luftbefeuchter. Oder ein Aquarium bekommen. Oder ordnen Sie die Tassen einfach mit Wasser. Darüber hinaus ist es gut, die gesättigte feuchte Luft im Badezimmer zu atmen. Gehen Sie jede halbe Stunde dorthin, atmen Sie 5-10 Minuten lang, lassen Sie das Eichhörnchen verflüssigen und ausgießen, und waschen Sie dann das Baby. Ein Tropfen Zitronenöl mit Lavendel kann dem Wasser zugesetzt werden..
  2. Es wäre gut, eine umfassende Behandlung anzubieten, da eine laufende Nase normalerweise mit anderen katarrhalischen Phänomenen einhergeht.
  3. Therapeutische Bäder. Kräuter: Ringelblume, Birkenblatt, Schafgarbe, Salbei. Zu gleichen Teilen. 50 gr Kräuter für ein großes Bad, 25 für ein Babybad. Bestehen Sie 2 Stunden lang auf einer Thermoskanne. Wassertemperatur nicht weniger als 36-37 gr. Mindestens 20 Minuten baden. Nicht weniger als 5 Tage.

Direkt Nase

  1. Das einfachste Mittel ist Kochsalzlösung. Mindestens eine halbe Pipette pro Stunde in jedes Nasenloch, eine Überdosierung ist nicht möglich. Wenn die Apotheke weit entfernt ist oder keine Zeit zum Laufen vorhanden ist, können Sie sie selbst wie eine physiologische Kochsalzlösung aussehen lassen: Fügen Sie einen Teelöffel Salz pro Liter gekochtes Wasser hinzu, genauer gesagt 9 Gramm. Salz kann durch Meersalz ersetzt werden, aber nur ohne Zusatzstoffe, besseres Essen. Beachtung! Nur Kochsalzlösung verwenden! zum "Tropfen" in die Nase und nicht zum Waschen des Nasopharynx. In keinem Fall sollten Sie die Nase Ihres Babys mit einer kleinen Birne oder einem Einlauf waschen. Kinder haben sehr leicht Flüssigkeit von der Nase bis zur Eustachischen Röhre, die Nase und Ohr verbindet. Dies kann zu Entzündungen im Mittelohr (Mittelohrentzündung) führen. Aber wenn die Kochsalzlösung ZU TROPFEN ist, wird nichts dergleichen passieren. Gleiches gilt für alle anderen Flüssigkeiten, Kräutertees.
  2. Genau wie ein physischer. Lösung können Sie in die Infusion von Kräutern graben. Ringelblume, Schafgarbe. 1 Teelöffel Sammlung oder Mischung für 1 Tasse kochendes Wasser und 20 Minuten in einem Wasserbad. Cool. Geben Sie mehrmals täglich eine halbe Pipette in jedes Nasenloch.
  3. Verdünnen Sie den Rotz mit den oben genannten Methoden und entfernen Sie überschüssiges Material nur von außen. Saugen Sie überschüssige Birnen kurz vor dem Schlafengehen aus der Nase, wenn sie die Atmung beeinträchtigen. Beachtung! Bei einem Kind mit laufender Nase (physiologisch oder anderweitig) kann kein Schleim aus der Nase abgesaugt werden. Nase. Im Gegenteil, wir müssen die Nase mit einer laufenden Nase noch feuchter machen! Eichhörnchen ist ein Schutz für eine arme, kleine, gestresste und gereizte Nasenschleimhaut. Darüber hinaus führt intensives Saugen zu noch stärkeren Ödemen, die, wie Sie wissen, zu einem Teufelskreis führen.
  4. Befeuchten der Schleimhaut. Wenn die laufende Nase flüssig ist, muss die Innenseite der Nase nicht geschmiert werden, die Schleimhaut ist bereits angefeuchtet. Wenn es nicht fließt, ist es gut, die Schleimhaut zu schmieren, damit sie nicht austrocknet. Zum Beispiel Pfirsichöl oder Vitaon. Es wird zusätzlich zu allen oben genannten Aktivitäten mit einer Turunduchka geschmiert und nicht eingeflößt.

Medikamente zur Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen

  1. Kochsalzlösung (Kochsalzlösung in Form eines Sprays). Erleichtert den Prozess der Befeuchtung der Nase, aber! Sehr oft kommt es zu einer Mittelohrentzündung aufgrund von Flüssigkeit, die in die Eustachische Röhre gelangt. Nicht empfohlen für Kinder unter 1 Jahr..
  2. Euphorbium - Compositum (Spray). Ein homöopathisches Mittel, das gut gegen Schnupfen wirkt. Aber! Sehr oft kommt es zu einer Mittelohrentzündung aufgrund von Flüssigkeit, die in die Eustachische Röhre gelangt. Nicht empfohlen für Kinder unter 1 Jahr..
  3. Nazivin für Babys. Vasokonstriktor Medikament. Zuerst wird es sehr gut - der Schleim verschwindet und dann ist es sehr schlecht - die Schwellung der Nasenschleimhaut beginnt. Dies äußert sich wie folgt: „Rotz“ läuft nicht mehr und die Nasenatmung erholt sich nicht nur nicht, sondern verschlechtert sich auch („Sie können nicht atmen“). Und um wieder gut zu werden, muss man wieder tropfen. Und so - bis ins Unendliche. Es ist zulässig, es nachts zu verwenden, wenn die verstopfte Nase die normale Atmung in einem Traum beeinträchtigt.
  4. Interferon Es wird eher als Prophylaxe eingesetzt. Wenn bereits eine laufende Nase vorhanden ist, hilft dies einer laufenden Nase nicht. Darüber hinaus verursacht es häufig eine allergische Reaktion.

Begleitende Maßnahmen gegen Erkältung bei Säuglingen

a) Erwärmende Salben und Tinkturen für Fersen, Nasenflügel und Kieferhöhlen:
- Ringelblumensalbe
- Hypericum Salbe
- Vitaon
- Dr. Mom (nur für Fersen, Nackenbereich)
- Pulmex Baby (nur für Fersen und Krawattenbereich)
b) Aromatherapie.
- Tui-Öl - 1-2 Tropfen Öl in einem kleinen Behälter mit kochendem Wasser. Stellen Sie es in den Raum, in dem sich das Kind befindet.
- Teebaumöl - darf bei Kindern nach 6 Monaten angewendet werden. 1 Tropfen Öl pro Kissen vor dem Schlafengehen.

Was NICHT mit einer laufenden Nase bei Säuglingen zu tun!

In keinem Fall sollten Sie die Nase Ihres Babys mit einer kleinen Birne oder einem Einlauf waschen. Bei Kindern gelangt Flüssigkeit aus der Nase sehr leicht in die Eustachische Röhre, die Nase und Ohr verbindet. Dies kann zu Entzündungen im Mittelohr (Mittelohrentzündung) führen. Aber wenn die Kochsalzlösung ZU TROPFEN ist, wird nichts dergleichen passieren. Gleiches gilt für alle anderen Flüssigkeiten, Kräutertees.

Bei einem Kind mit laufender Nase (physiologisch oder anderweitig) kann kein Schleim aus der Nase abgesaugt werden. Im Gegenteil, wir müssen die Nase mit einer laufenden Nase noch feuchter machen! Eichhörnchen ist ein Schutz für eine arme, kleine, gestresste und gereizte Nasenschleimhaut. Darüber hinaus führt intensives Saugen zu noch schwereren Ödemen, die, wie Sie verstehen, zu einem Teufelskreis führen. Nur vor dem Schlafengehen, bei starker Verstopfung und Verflüssigungsunfähigkeit.

Tropfen Sie unter keinen Umständen Antibiotika-Lösungen in Ihre Nase.!

Die dauerhafte Anwendung von Vasokonstriktor-Tropfen (Naphthyzin, Galazolin, Sanorin) bei normaler Schnupfen ist nicht akzeptabel. Kurz vor dem Schlafengehen mit schwerer verstopfter Nase.

Erkältungstropfen für Kinder bis zu einem Jahr: eine Liste der besten und wirksamsten Mittel zur Behandlung von Rhinitis

Eine Entzündung der Nasenschleimhaut, begleitet von Verstopfung, Atemnot und Niesen, wird als laufende Nase bezeichnet. Diese einfache und sichere (falsche Meinung vieler) Krankheit kann isoliert werden und andere Pathologien begleiten. Die Behandlung der Erkältung bei Kindern bis zu einem Jahr sollte mit kompetenter Behandlung und Mitteln durchgeführt werden, insbesondere bei Säuglingen, da das Risiko schwerwiegender Komplikationen besteht.

Arten der Erkältung bei Säuglingen

Die laufende Nase ist eine häufig diagnostizierte Entzündung der Nasenschleimhaut bei Kindern. Sie leiden unter Jugendlichen, Schulkindern und Neugeborenen / Babys. In der Medizin ist es üblich, folgende Arten von Rhinitis zu unterscheiden:

  1. Ansteckend. Es tritt vor dem Hintergrund von Influenza, Masern, akuten Virusinfektionen der Atemwege auf.
  2. Katarrhalisch (chronisch). Lange Zeit ist die Nase sehr verstopft und die Verstopfung geht weder Tag noch Nacht vorbei.
  3. Allergisch. Alle Symptome einer laufenden Nase treten regelmäßig auf und hängen meistens mit den Jahreszeiten zusammen - zum Beispiel Grasblüten im Frühling, Pappelflocken im Sommer und Ragweedblüten im Herbst.
  4. Vasomotor. Diagnose bei immungeschwächten Kindern, bei denen sich bereits ein kleiner Luftzug bei warmer Kleidung zu einer laufenden Nase zu entwickeln droht..

Wie man Aloe-Saft aus einer laufenden Nase verwendet, lesen Sie in diesem Material.

Bei akuter Rhinitis (laufende Nase) können drei Stadien der Rhinitis diagnostiziert werden:

Wir empfehlen Ihnen, auch ausführlicher zu lesen, wie man dicken Rotz bei einem Kind behandelt.

Schnupfen bei Säuglingen - Merkmale des Kurses

Für Neugeborene ist die Entwicklung einer physiologischen Rhinitis charakteristisch - ein Zustand, der mit der Anpassung der Nasenschleimhaut an die Außenwelt und der unabhängigen Atmung verbunden ist. Im Mutterleib wurde nicht durch Mund und Nase des Kindes geatmet - Sauerstoff drang durch das Blut durch die Nabelschnur ein.

Nach der Geburt muss sich der Körper an neue Lebensbedingungen gewöhnen und die Nasenschleimhaut einfach die richtige Menge an zu produzierendem Schleim „berechnen“. Während dieser Zeit kann beim Baby eine verstopfte Nase und Schleim beobachtet werden.

Was sind die besten Nasentropfen für eine Erkältung, lesen Sie hier.

Bei einer physiologischen Rhinitis fühlt sich das Kind nicht unwohl und verhält sich absolut ruhig. Daher kann ein Anstieg der Temperatur, der Stimmung und der Schlafstörung nicht mit dieser Erkrankung in Verbindung gebracht werden.

Symptome der Erkältung

Für jedes Stadium der akuten Rhinitis (laufende Nase) gibt es Symptome:

  • Zu Beginn der Krankheit (trockenes Stadium) - Trockenheit in den Nasengängen, bei kleinen Patienten treten unangenehme Empfindungen („Swerbite“), Niesen und Kopfschmerzen auf, die nicht intensiv sind.
  • nasses Stadium - Schleim von heller Farbe beginnt sich in den Nasengängen anzusammeln, die Schleimhaut schwillt signifikant an und es besteht eine vollständige Verstopfung der Nase;
  • eitrig - Ausfluss aus der Nase erhält eine gelbgrüne Tönung, Dehnung und viskose Struktur.

In jedem Stadium der akuten Rhinitis werden die Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche zu den oben genannten Symptomen hinzugefügt, die Kinder sind launisch und erfordern erhöhte Aufmerksamkeit von Erwachsenen. Möglicherweise möchten Sie auch etwas über die Behandlung mit gelbem Rotz erfahren..

Rotz bei Kindern ist sehr behandelbar, und in einigen Fällen verschwindet die Behandlung von Rotz bei Kindern ohne die Intervention von Ärzten und den Einsatz von Medikamenten. Wenn eine laufende Nase länger als 3 Wochen dauert, steigt das Risiko einer chronischen Erkrankung zeitweise.

Die Ursachen für eine Schwellung der Nase ohne Erkältung finden Sie unter dem angegebenen Link..

Diagnosemaßnahmen

Eine laufende Nase bei einem Baby wird bereits bei der Untersuchung der Nasenwege von einem Kinderarzt diagnostiziert - es liegt eine Hyperämie (Rötung) der Schleimhaut, deren Schwellung und das Vorhandensein von Schleim vor. In einigen Fällen können instrumentelle Methoden zur Untersuchung eines Kindes verwendet werden. Und zur Beratung werden engere Spezialisten eingeladen - zum Beispiel ein Allergologe, ein Spezialist für Infektionskrankheiten.

Über die Behandlung von grünem Rotz bei Kindern lesen Sie hier.

Der Arzt sollte eine Erkältung von Infektionskrankheiten unterscheiden, bei denen die Symptome ähnlich sein können - zum Beispiel Diphtherie, Masern.

Behandlung der Erkältung bei Kindern von der Geburt bis zum 12. Monat

Die Besonderheit der Erkältung bei Kindern bis zu einem Jahr ist das Problem bei ihrer Behandlung. Tatsache ist, dass das Baby nicht in der Lage ist, sich die Nase zu putzen und der Schleim schwer auszutreten ist - er sammelt sich in den Nasengängen an, was zur raschen Entwicklung einer chronischen Form der Rhinitis führen kann.

Wenn das Kind niest und rotzt, muss die Behandlung umfassend sein:

  • Stellen Sie die gewünschte Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer bereit. Sie können spezielle Luftbefeuchter verwenden oder Behälter mit Wasser aufstellen und feuchte Lappen an die Batterien hängen.
  • Reinigen Sie die Schleimnase regelmäßig mit Baumwollflagellen unter 9 Monaten oder einem Aspirator für ältere Kinder.

Was zu behandeln ist, wenn ein Kind Rotz hat und niest, lesen Sie in diesem Artikel.

Viele Eltern geben Muttermilch in die Nasengänge, da angenommen wird, dass sie antibakterielle Eigenschaften hat - dies ist ein Fehler! Es ist viel effektiver, eine schwache Salzlösung zum Instillieren zu verwenden (5 g Salz pro halbes Glas Wasser)..

Wir empfehlen Ihnen, sich auch mit billigen und effektiven Mitteln vertraut zu machen..

Die Behandlung im Alter von 1-12 Monaten kann 3 oder 4 Tage dauern, aber meistens stellen Eltern eine Woche nach Beginn des Eingriffs eine endgültige Genesung fest. Nicht weniger wirksam bei der Behandlung der Erkältung sind Albucid-Tropfen bei Säuglingen.

Arzneimittelbehandlung

Wenn ein Baby eine laufende Nase hat, sollte die Behandlung äußerst sicher sein - auf keinen Fall sollten Sie Tropfen und Aerosole / Sprays verwenden, zum Beispiel Snoop, die für ältere Kinder empfohlen werden, um die Symptome zu lindern!

Für Babys ab 3 Monaten können Nazivin-Tropfen verwendet werden - sie haben eine vasokonstriktorische Wirkung. Wenn das Baby bereits 5 Monate alt ist, können Sie den angesammelten Schleim in den Nasengängen mit physiologischer Natriumchloridlösung verdünnen und dann den Flüssigkeitsabsaugvorgang (Aspiration) durchführen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Nase Ihres Babys ausspülen..

Es ist auch möglich, mit dem Arzt vereinbarte homöopathische Mittel einzunehmen. Nicht weniger effektiv im Kampf gegen die Erkältung ist Aquamaris.

Gute Mittel gegen verstopfte Nase bei Babys im Alter von 5 bis 6 Monaten sind Otrivin, Xylen und Vibrocil. In einem Zeitraum von 7 Monaten und älter können Sie Interferon sicher abtropfen lassen - es hat nicht nur eine therapeutische, sondern auch eine vorbeugende Wirkung.

Lesen Sie auch, was zu tun ist, wenn der Geruchssinn mit einer laufenden Nase im vorgeschlagenen Material verschwunden ist.

Welches Erkältungsmittel für das Kind am besten ist - entscheidet der Arzt!

Wie man mit guten Volksheilmitteln umgeht

Die offizielle Medizin genehmigt die Verwendung von Volksheilmitteln bei Kindern bis zu einem Jahr uneingeschränkt.

Die wirksamsten Mittel sind:

  • Spülen der Nasengänge mit Kochsalzlösung;
  • 1 Tropfen Aloe-Saft / Kalanchoe mehrmals täglich einfüllen;
  • Inhalationen mit Abkochungen von Heilkräutern (Salbei, Kamille, Thymian).

Alternative Methoden können bei der Behandlung der Erkältung bei Kindern ab 8 Monaten und nicht früher angewendet werden! Und Inhalationen - ab 10 Monaten.

Finden Sie heraus, warum eine laufende Nase und Halsschmerzen ohne Fieber auftreten..

Was ist das Risiko einer laufenden Nase bei Neugeborenen

Viele Eltern glauben fälschlicherweise, dass selbst die harmloseste laufende Nase (Rhinitis) keine Gefahr für das Kind darstellt und im Allgemeinen "von selbst" verschwindet. Statistiken sagen jedoch das Gegenteil aus:

  • unbehandelte akute Rhinitis tritt schnell in das chronische Stadium ein, das schwer zu behandeln ist und ständig wiederkehrt;
  • Im Alter von 7 Monaten kann sich eine laufende Nase zu einer eitrigen Sinusitis entwickeln.
  • Im Alter von 9-12 Monaten steigt das Risiko einer Sinusitis.

Ein Artikel über die Behandlung der Erkältung während des Stillens.

Wenn die laufende Nase eines Kindes längere Zeit nicht verschwindet, führt dies zu einer Störung des Schlafes des Kindes, seiner Stimmungen und seiner Reizbarkeit. Aufgrund der Tatsache, dass das Baby nicht vollständig durch die Nase atmen kann, wird auch das Still- (oder künstliche) Regime verletzt - das Baby isst nicht die richtige Menge Milch / Mischung, verliert Gewicht, es gibt Anzeichen von Störungen im Verdauungssystem.

Video

Sehen Sie sich ein Video über drei Möglichkeiten an, wie Sie die Nase Ihres Babys auf gute Weise reinigen können:

Schnupfen und Husten bei Säuglingen sind Krankheiten, die zu Hause leicht behandelt werden können. Bei Fieber oder anderen Symptomen einer Infektionskrankheit sollten Kinderärzte konsultiert werden. Vielleicht interessiert Sie auch die Liste der Babytropfen.

Wie man schnell eine laufende Nase bei einem Säugling heilt?

Wie man eine laufende Nase bei einem Kind bis zu einem Jahr behandelt

Die laufende Nase soll die häufigste Krankheit auf dem Planeten sein. Und es gibt keinen Menschen, der sich mindestens einmal in seinem Leben die Nase nicht gequetscht hat. Und was können wir über Kinder sagen! Er ist ein unverzichtbarer Begleiter der Kindheit. Leider. Aber egal wie harmlos die laufende Nase auf den ersten Blick war, es kann Komplikationen dieser Krankheit geben - Mittelohrentzündung, Sinusitis. Bakterieninfektionen können sich anschließen, und dann zieht sich die laufende Nase hin.

Was ist das Risiko einer laufenden Nase bei einem Kind bis zu einem Jahr

Ja, ja, ich habe keine Reservierung vorgenommen. Eine laufende Nase ist eine Krankheit, die behandelt werden muss, und noch besser, es werden vorbeugende Maßnahmen ergriffen, die die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit erheblich verringern. Für ein Baby, insbesondere für Babys, kann eine laufende Nase zu sehr ernsten Problemen werden. Denn wenn die Nase mit Schleim verstopft ist, kann das Kind Schlaf, Appetit und Geruch gestört haben, was bedeutet, dass es unruhig, tränenreich, launisch und gereizt wird. Eine laufende Nase erfordert jedoch nicht immer intensive Behandlungen.

Warum ist eine laufende Nase bei einem Kind bis zu ein oder zwei Jahren immer schlimmer? Das Kind weiß nicht, wie es sich die Nase putzen soll, und die Eltern können die Nasenhöhle mit herkömmlichen Mitteln nicht effektiv reinigen. Schließlich sind sowohl die Nasenhöhle als auch die Nasengänge kleine, schmale, verletzliche Schleimhäute. Die Schleimnase mit laufender Nase bei Babys schwillt sehr stark an. Das Ödem ist am ersten oder zweiten Tag besonders ausgeprägt. Dies ist natürlich die schwierigste Zeit für das Baby und seine Eltern, die die Krümel nicht wirklich gut füttern oder ablenken können, geschweige denn weniger Komfort.

Worüber spricht eine laufende Nase?

Eine laufende Nase bedeutet nicht immer eine Erkältung. Es kann eines der Symptome verschiedener Krankheiten sein. Eltern sollten wissen, dass Rhinitis unterschiedlicher Art auftritt - infektiös (virale oder bakterielle laufende Nase) und nicht infektiös (Allergie). Bei kleinen Kindern, die alle in den Mund und sogar in die Nase gezogen werden, kann eine laufende Nase auch ein Zeichen für einen Fremdkörper in der Nase sein. In fast 95% der Fälle ist eine laufende Nase jedoch häufiger viraler Natur. Die meisten Schleimhäute der Nase des Babys sind in der kalten Jahreszeit empfindlich und anfällig für Viren.

Ärzte unterscheiden drei Stadien einer laufenden Nase, die sich nacheinander ersetzen. Zuerst ist es Unbehagen und Trockenheit der Nase, dann Schwellung und Trennung von Schleim (Rotz). Diese zweite Periode ist die schmerzhafteste Zeit für Mama. Das Kind weigert sich zu essen, weint. Aufgrund der Unfähigkeit, einen Schnuller oder eine Brust zu saugen, tritt ein Gewichtsverlust auf. Das dritte Stadium ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Schwellung der Nasenschleimhaut, der Ausfluss verdickt sich, sie werden kleiner. Während dieser Zeit können sich Krusten bilden..

Behandlung einer Erkältung bei einem Kind

Obwohl es eine Meinung gibt, dass wenn eine Erkältung behandelt wird, sie in 7 Tagen verschwindet und wenn sie nicht behandelt wird, dann in einer Woche, wenn eine Erkältung rechtzeitig und vor allem richtig behandelt wird, können Sie damit umgehen. Andernfalls kann die Krankheit, die harmlos erscheint kompliziert durch eitrige und chronische Formen. Mit einer milden laufenden Nase und wenn es nicht lange dauert, können Sie das Kind selbst behandeln. Vergraben Sie keine Muttermilch in der Nase der Krümel. Es ist natürlich reich an Immunglobulinen, aber Milch ist vor allem ein Nährboden für Viren und Bakterien. Lassen Sie das Baby die Brüste richtig saugen und erhalten Sie seinen Teil der unersetzlichen Ernährung. Und damit das Baby nicht abgelenkt wird, muss die Sauberkeit der Nase und die Atemfreiheit gewährleistet sein.

Für Babys unter drei Jahren gibt es nur einen Ausweg - Aspiration. Baumwollflagellen und gefaltete Taschentücher sind zu rau und unhygienisch. Kinderärzte empfehlen normalerweise die Verwendung des Otrivin Baby-Komplexes, der speziell für die Pflege der Ausgüsse solcher Krümel bei Säuglingen und Kindern unter 18 Jahren entwickelt wurde.

Zuerst müssen Sie die Nasenhöhle durch Tropfen von Tropfen befeuchten (es ist besser, sie bei Kindern unter einem Jahr zu verwenden) oder die Nasenhöhle mit einem Spray spülen. Tropfen sind in Einwegfläschchen erhältlich. Es wird empfohlen, den Inhalt der Tropfflasche innerhalb von 12 Stunden nach dem Öffnen zu verwenden.

Zweitens müssen Sie die Nasenhöhle mit einem Aspirator von der Schleimsekretion befreien. Sein Design ist so, dass die Schleimhaut nicht beschädigt werden kann und die Mutter den Druck im Aspirator selbst mit ihrer Atmung regulieren kann. Dies macht das Verfahren absolut sicher. Das Risiko, ein Geheimnis zu lüften, ist ausgeschlossen, und das gesamte Verfahren ist dank der Verwendung austauschbarer Düsen äußerst hygienisch. Eltern müssen die Düsen aus Angst vor einer Infektion nicht sterilisieren. Otrivin Baby - der einzige Aspirator mit austauschbaren Düsen.

Diese Reinigung (zuerst Tropfen tropfen oder ein Spray verwenden und dann mit dem Otrivin Baby-Aspirator alles Überflüssige aus der Nase entfernen) ist sehr physiologisch: Tropfen und Spray enthalten sterile isotonische Kochsalzlösung, deren pH-Wert nahe an der natürlichen Sekretionsflüssigkeit der Nase liegt. Das Baby wird keine unangenehmen Empfindungen haben. Der Schleim wird dünner und wäscht sich schmerzlos aus der Nase..

Oft reicht dieses Verfahren aus, um mit einer laufenden Nase fertig zu werden..

Lesen Sie vor dem Gebrauch die Anweisungen.

Otrivin Baby Tropfen zur Spülung der Nasenhöhle FSZ 2008/02184
Otrivin Baby Nasensauger mit drei Düsen FSZ 2008/01133
Otrivin Baby Düsen austauschbar für FSZ Aspirator 2008/01134
Otrivin Babyspray zur Spülung der Nasenhöhle FSZ 2010/06857

Fragen Sie bei medizinischen Fragen zuerst Ihren Arzt.

Wir behandeln eine laufende Nase bei Kindern bis zu einem Jahr

Viele Menschen nehmen eine laufende Nase nicht ernst: Ja, sie ist unangenehm, geht aber normalerweise schnell und spurlos vorbei. Es ist eine andere Sache, wenn ein Baby eine laufende Nase hat: Es weiß immer noch nicht, wie man sich die Nase putzt, und seine Nase ist verstopft, schläft schlecht und es ist schwierig zu saugen... Wie man einem Baby hilft, diesen unangenehmen Zustand zu überleben und Komplikationen vorzubeugen?

Larisa Shumin
Kinderarzt, elisabethanisches Waisenhaus, Moskau

Die laufende Nase (Rhinitis) ist eine Entzündung der Schleimhaut der Nasenhöhle, die ein Symptom für eine andere Krankheit ist, meistens ARVI, Grippe, Allergien usw..

Kinder des ersten Lebensjahres haben einige anatomische und physiologische Merkmale der Struktur des Nasopharynx, so dass selbst eine milde laufende Nase dem Baby große Probleme bereiten kann. Enge Nasenwege und Schwellungen der Nasenschleimhaut, die bei Entzündungen auftreten, führen dazu, dass das Baby schwer zu atmen ist und die Fütterungs- und Schlafprozesse gestört sind. Das Kind fängt an, sich unbehaglich zu benehmen, ungezogen zu sein, kann sich weigern zu brüsten.

Darüber hinaus ist der Bereich des Nasopharynx bei Kindern mit einem kurzen Hörschlauch mit der Ohrhöhle verbunden, durch den die Infektion leicht und schnell in die Ohrhöhle eindringt und sich dort ausbreitet. Deshalb ist Mittelohrentzündung (Ohrenentzündung) eine häufige Komplikation der Erkältung..

Schnupfen bei Kindern ist anders...

Eine laufende Nase bei Babys kann eines der Symptome des Entzündungsprozesses sein oder eine Reaktion der Nasenschleimhaut auf schädliche Umweltfaktoren (Allergene) sein. Eine Infektion entwickelt sich häufig bei Säuglingen aufgrund einer Abnahme der Immunität während des Zahnens, einer ständigen Verletzung des täglichen Regimes oder der Ernährung.

Virale Rhinitis ist in der Regel eines der Symptome von akuten Virusinfektionen der Atemwege (akute Virusinfektion der Atemwege), Adenovirusinfektionen usw. In diesem Fall manifestiert sich eine laufende Nase in Form von flüssigen Schleimsekreten und Schwellungen der Nasenschleimhaut.

Wenn sich Krankheitserreger (Streptokokken, Staphylokokken, Pseudomonas aeruginosa usw.) einer Virusinfektion anschließen, wird der Ausfluss aus der Nase dicht und nimmt eine grünlich-gelbe oder grüne Färbung an. Es entwickelt sich ein bakterieller Infektionsprozess.

Allergische Rhinitis oder Heuschnupfen kann durch saisonale Reizstoffe (die Reaktion des Körpers auf die Blüte von Bäumen und Kräutern), Haushalts- und Lebensmittelallergene verursacht werden.

In diesem Fall ist die Schwellung der Nasenschleimhaut ausgeprägt, es treten transparente flüssige Schleimsekrete auf.

Laufende Nase bei einem Säugling: geht ohne Behandlung vorbei?

Bei Kindern unter 2,5 Monaten gibt es eine sogenannte physiologische laufende Nase. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich die Nasenschleimhaut in den ersten 10 bis 11 Wochen an die Umgebung anpasst und transparenter Schleim sich möglicherweise von dieser abhebt. Sie können eine physiologische laufende Nase von einer laufenden Nase im Krankheitsfall anhand der Art des Ausflusses (im ersten Fall sind sie flüssigkeitsdurchlässig oder durchscheinend) und anhand des Zustands des Kindes (es gibt kein Fieber, keine Schlafstörung, Appetitlosigkeit) unterscheiden. Physiologische laufende Nase bei Babys dauert normalerweise 7-10 Tage und erfordert keine spezielle Behandlung.

Für Eltern ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass eine unbehandelte laufende Nase bei einem Säugling chronisch werden und zu Komplikationen führen kann. Eine verlängerte laufende Nase führt zu einer Verletzung des Sauerstoffstoffwechsels und einer Fehlfunktion der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems. Das Kind beginnt schnell zu ermüden, isst schlecht, er hat eine Schlafstörung.

Zuerst keine Medizin

Wenn das Baby eine laufende Nase hat, der Allgemeinzustand des Kindes jedoch nicht gestört ist, muss es zunächst versuchen, ohne Drogen zu helfen.

Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit

Um den Zustand des Kindes mit einer Erkältung zu lindern, ist es wichtig, das Mikroklima in dem Raum, in dem es sich befindet, richtig zu organisieren. Für eine angenehme Atmung des Babys sind Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer von besonderer Bedeutung.

Die Temperatur in dem Raum, in dem sich das Baby befindet, sollte nicht höher als 22 ° C sein. Die Luft im Babyzimmer sollte frisch und sauber sein. Dazu muss regelmäßig 3-4 mal am Tag gelüftet werden. Um dem Baby das Atmen zu erleichtern, sollte die Luft im Raum nicht trocken sein. Die optimale Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer sollte 50–70% betragen. Um dieses Niveau aufrechtzuerhalten, ist es bequemer und effizienter, spezielle Geräte - Luftbefeuchter - zu verwenden. Ist dies nicht möglich, können Sie Behälter mit Wasser zur Verdunstung stellen (Wasser muss 2-3 mal täglich gewechselt werden).

Nasenreinigung

Aufgrund der Tatsache, dass das Baby eine verstopfte Nase hat und es schwer zu atmen ist, gibt es häufig Probleme beim Füttern. Gleichzeitig kann er weinen, würgen (es fällt ihm schwer, gleichzeitig durch den Mund zu saugen und zu atmen) und sich weigern, seine Brust zu nehmen. Um die Atmung des Babys zu erleichtern, muss es vor jeder Fütterung die Nase reinigen. Dies muss auch vor dem Schlafengehen erfolgen, damit das Baby ruhig schläft. Darüber hinaus wird empfohlen, den Kopf des Babybettes auf etwa 40–45 ° anzuheben, damit der Schleim leichter von der Nase abheben kann.

Um die Nase von Babys bis zu einem Jahr zu reinigen, können Sie gedrehte Flagellen (Turundochka) aus steriler Watte verwenden. Jedes Nasenloch muss mit einer separaten Turunda behandelt werden. Wattestäbchen für diesen Zweck können nicht verwendet werden, da Sie die Nasenhöhle mit einer scharfen Bewegung des Kindes verletzen können.

Spülen Sie die Nase des Babys effektiv mit Lavage aus. Verwenden Sie dazu Salzlösungen, Lösungen mit Meerwasser oder Abkochungen von Kräutern (z. B. Kamillensalbei, Ringelblume). Kochsalzlösung kann zu Hause mit einer Rate von 1 Teelöffel Salz pro 1 Liter gekochtem Wasser hergestellt werden. Spezielle Lösungen zum Waschen der Nase mit Meerwasser sind in Apotheken erhältlich.

Wie spüle ich die Nase eines kleinen Kindes? Das Baby muss in einer halbvertikalen Position gehalten oder gepflanzt werden, damit die Waschlösung nicht in den Hals gelangt. Dann sollten mehrere Tropfen der Lösung mit einer Pipette in jedes Nasenloch getropft werden und nach 1-2 Minuten mit Hilfe eines Gummibirnen oder eines Aspirators den Inhalt der Nasengänge heraussaugen.

Spülen Sie die Nase des Babys mit einer Gummibirne! Unter Druck kann leicht Flüssigkeit in die Ohrhöhle gelangen, was zu einer Mittelohrentzündung führen kann..

Das einfachste Schleimsauggerät ist ein Gummiball oder eine Spritze..

Für Babys sollte es die kleinste Größe sein. Zuerst muss die Birne komprimiert werden, um die gesamte Luft abzulassen, dann die Spitze in das Nasenloch des Kindes einführen und die Entladung vorsichtig absaugen, indem die Birne vorsichtig geöffnet wird. Es ist bequemer und effizienter, einen Aspirator für diesen Zweck zu verwenden. Sie kommen in verschiedenen Formen vor:

Mechanischer Aspirator Die Spitze wird in die Nase des Kindes eingeführt, die Mutter saugt Luft vom anderen Ende durch den Schlauch durch ihren Mund. Das System ist mit Filtern ausgestattet, damit diese nicht in den Mund eines Erwachsenen gelangen können.

Elektrische Saugpumpe. Die Spitze wird zum Nasenloch des Kindes gebracht, und um die Entladung abzusaugen, drückt die Mutter einfach den Knopf (diese Geräte arbeiten entweder über die Batterie oder über das Stromnetz). Solche Aspiratoren haben meistens die Funktion, die Nase zu befeuchten und zu waschen..

Wenn bei regelmäßiger Reinigung und 5-tägigem Waschen der Nase des Babys die Entladungsmenge nicht abnimmt, sollten Sie sich an einen Kinderarzt oder einen HNO-Arzt wenden. Der Kinderarzt führt eine allgemeine Untersuchung des Kindes durch, beurteilt seinen Zustand und versucht, eine mögliche Ursache für die Erkältung zu ermitteln. Ein HNO-Arzt, der Spezialwerkzeuge verwendet, bewertet den Zustand von Nase, Rachen und Ohren des Babys und nimmt gegebenenfalls einen Tupfer aus der Nase, um den Erreger und seine Empfindlichkeit gegenüber Arzneimitteln zu bestimmen.

Behandlung einer Erkältung bei einem Kind: eine wichtige Wahl

Jeder weiß, dass die Erkältung eines Kindes mit Tropfen behandelt wird, und oft wählen die Eltern selbst ein Medikament für ihr Kind. Rhinitis kann jedoch aus verschiedenen Gründen auftreten, und die Behandlung kann auch unterschiedlich sein. Daher sollte nur ein Arzt Medikamente verschreiben, abhängig von der Ursache der Krankheit, der Art und der Schwere der Symptome. Der Arzt gibt die Dosierung an, die dem Alter und der Dauer der Tropfen entspricht. Die Mutter muss diese Anweisungen genau befolgen, da die Schleimhaut der Nase bei Babys sehr empfindlich ist und die häufige oder längere Anwendung von Tropfen zu einer Störung der Geruchsrezeptoren führen kann.

Meistens verschreibt der Arzt mit laufender Nase Vasokonstriktoren, die das Symptom einer verstopften Nase lindern. Durch die Wirkung auf die Schleimhaut helfen diese Medikamente, Schwellungen zu reduzieren und die freie Atmung wiederherzustellen, beseitigen jedoch nicht die Ursache der Erkältung. Bei der Verwendung von Vasokonstriktormitteln ist es erforderlich, die Einhaltung des Alters genau zu überwachen und nicht länger als 4-5 Tage anzuwenden. Vor dem Tropfen von Tropfen muss die Nasenhöhle gut vom Ausfluss gereinigt werden, damit das Medikament direkt auf die Nasenschleimhaut wirkt.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Verwendung von Nasensprays bei Kindern bis zu einem Jahr nicht empfohlen wird, da die unter Druck injizierte Substanz zusammen mit den Sekreten des Babys in die Ohrhöhle (Eustachische Röhre) gelangen und Mittelohrentzündung verursachen kann. Gleiches gilt für Öltröpfchen (aufgrund des hohen Risikos, dass sie in das Hörrohr fließen).

Zur Behandlung und Vorbeugung von Rhinitis kann der behandelnde Arzt lokale Medikamente empfehlen, die entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen auf die Nasenschleimhaut haben.

Auf ärztliche Verschreibung werden in einigen Fällen auch Präparate verwendet, die Silberionen enthalten. Sie verhindern das Wachstum von Bakterien, wirken antiseptisch und entzündungshemmend..

Im Falle der allergischen Natur der Rhinitis kann der Arzt dem Baby zusätzlich Antihistaminika verschreiben.

Wenn eine bakterielle Infektion vorliegt, wenn die Temperatur des Kindes steigt (über 38 ° C), ein Husten oder eine Mittelohrentzündung auftritt, kann der Arzt Antibiotika verschreiben.

Wie man einem Baby die Nase einflößt?

Das Stillen wird empfohlen, um Tropfen mit einer speziellen Pipette mit einem abgerundeten Ende (normalerweise wird es zusammen mit dem Arzneimittel verkauft) nacheinander in jeden Nasengang zu geben. Das Baby sollte auf einen Arm gelegt werden, so dass sein Kopf ein wenig zurückgelegt und in Richtung der Hälfte der Nase gedreht wird, wo wir das Arzneimittel verabreichen werden. In dieser Position fließen die Tropfen nicht in den Hals, sondern sind gleichmäßig entlang der Seitenwand der Nase verteilt. Damit das Medikament nicht austritt, muss das Nasenloch unmittelbar nach seiner Verabreichung einige Sekunden lang auf das Nasenseptum gedrückt werden.

Wie man ein Baby nicht infiziert?

Wenn jemand im Haus krank ist, versuchen Sie, den Kontakt des Kindes mit einer kranken Person zu begrenzen. Grundlegende Hygieneregeln in dieser Situation werden sehr relevant. Wenn der Kontakt einer kranken Person mit einem Baby nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, muss sie vor der Kommunikation mit einem Kind die Hände waschen, die Oberbekleidung wechseln und eine Einwegmaske aufsetzen, die stündlich gewechselt werden sollte.

Um das Baby vor dem Eindringen von Mikroben in den Nasopharynx zu schützen, wird empfohlen, die Nase mehrmals täglich mit Kochsalzlösung zu waschen. Sie können einen Kinderarzt über die Möglichkeit der Verwendung lokaler antiviraler Salben beraten, die auf die Schleimhaut der Nase des Babys aufgetragen werden.

Vergessen Sie nicht die Volksheilmittel. Knoblauch hat eine gute desinfizierende Wirkung, von der eine Scheibe in einem Mullbeutel an ein Kinderbett gebunden werden kann.

Komplikationen bei laufender Nase

  • Die häufigste Komplikation der Erkältung bei Kindern ist die akute Mittelohrentzündung (Entzündung des Mittelohrs). Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass der infizierte Ausfluss aus der Nase leicht in die Ohrhöhle fließt und Entzündungen verursacht (da das Kind die meiste Zeit noch liegt, sowie aufgrund des kurzen und breiten Hörschlauchs). In diesem Fall steigt in der Regel die Temperatur, das Baby wird sehr unruhig (weint, weigert sich zu brüsten), beginnt schmerzhaft zu reagieren, wenn es auf den Tragus des Ohrs drückt, eitriger Ausfluss kann aus dem Ohr kommen.
  • Schleim, der pathogene Bakterien enthält, kann den Rücken des Nasopharynx abfließen lassen und Pharyngitis (Halsschmerzen) sowie Tracheitis und Bronchitis (Entzündung der unteren Atemwege) verursachen..
  • Eine Komplikation der Erkältung in Form einer Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen) bei Kindern des ersten Lebensjahres ist selten, da die Nasennebenhöhlen noch nicht gebildet sind.

Bitten Sie in folgenden Fällen einen Arzt um Hilfe:

  • laufende Nase wird von Fieber begleitet;
  • es gab einen Husten, Kurzatmigkeit, Keuchen;
  • Die laufende Nase vergeht nicht länger als 10 Tage. Der Ausfluss aus der Nase wurde dick und eitrig.
  • bei Verdacht auf Mittelohrentzündung (wenn ein eitriger Ausfluss aus dem Ohr auftritt, reagiert das Baby schmerzhaft, wenn es auf den Tragus drückt, weint beim Füttern);
  • Blutstreifen traten im Ausfluss aus der Nase auf;
  • Baby weigert sich, Brüste zu nehmen.

In diesen Fällen ist eine umfassende Behandlung des Kindes erforderlich, die der Arzt unter Berücksichtigung der Krankheitssymptome und des Allgemeinzustands des Kindes verschreibt.

Arztberatung erforderlich!

Bitten Sie in folgenden Fällen einen Arzt um Hilfe:

  • laufende Nase wird von Fieber begleitet;
  • es gab einen Husten, Kurzatmigkeit, Keuchen;
  • Die laufende Nase vergeht nicht länger als 10 Tage. Der Ausfluss aus der Nase wurde dick und eitrig.
  • bei Verdacht auf Mittelohrentzündung (wenn ein eitriger Ausfluss aus dem Ohr auftritt, reagiert das Baby schmerzhaft, wenn es auf den Tragus drückt, weint beim Füttern);
  • Blutstreifen traten im Ausfluss aus der Nase auf;
  • Baby weigert sich, Brüste zu nehmen.

In diesen Fällen ist eine umfassende Behandlung des Kindes erforderlich, die der Arzt unter Berücksichtigung der Krankheitssymptome und des Allgemeinzustands des Kindes verschreibt.

Um zu verhindern, dass das Baby an Schnupfen und Erkältungen leidet, müssen tägliche Spaziergänge an der frischen Luft und Härtungsverfahren in die tägliche Behandlung einbezogen werden.

Schnupfen im Baby

Sehr oft sind junge Mütter ratlos: Das Baby wird gestillt, hat aber trotzdem Eichhörnchen und sogar Husten. Wirklich Muttermilch hilft nicht, Immunität zu entwickeln?

Ein Indikator für eine gute Immunität ist in der Tat nicht das Fehlen von Krankheiten, sondern die Fähigkeit des Körpers, richtig darauf zu reagieren. In einer städtischen Umgebung ist das Baby mit einer Vielzahl von Viren konfrontiert, auch wenn nur Papa zur Arbeit geht und Großmutter manchmal zu Besuch kommt. Und was ist mit den Krümeln, wenn sein älterer Bruder den Kindergarten oder die Schule besucht? Und wenn das Baby und die Mutter im Transport fahren? In einer solchen Situation ist es ganz normal, nein, nein, und sogar überflutet zu werden. Wenn eine laufende Nase leicht ist, ohne Fieber, ohne Komplikationen - dies ist ein Indikator für Immunitätstraining, und das ist nicht schlecht - sagen moderne Kinderärzte dies.

Es gibt verschiedene Arten von Schnupfen.

Infektiös verursacht durch virale oder bakterielle Infektion.

Allergisch durch Allergene, bei Babys meist Nahrung. In diesem Fall „fließen“ sowohl Nase als auch Augen - Sie müssen einen Kinderallergiker konsultieren.

Vasomotorische Rhinitis im Zusammenhang mit Gefäßproblemen ist bei Kindern selten. Ein Kinderarzt oder ein pädiatrischer HNO-Arzt sollte dies diagnostizieren und behandeln..

Schnupfen durch andere Ursachen verursacht - ein Fremdkörper in der Nase usw..

Die häufigste Infektion ist natürlich eine laufende Nase. So verhalten Sie sich, wenn das Baby Eichhörnchen hat.

Auslaufstrategie

Im Allgemeinen ist die Sekretion von Schleim aus der Nase eine normale Schutzreaktion des Körpers. Wenn das Baby transparente, leichte kleine Eichhörnchen hat, die die Atmung nicht behindern (das Baby kann ruhig eine Brust nehmen oder einen Finger lutschen, versuchen Sie nicht, durch den Mund zu atmen) - machen Sie sich keine Sorgen und bemühen Sie sich, sie zu beseitigen. Sie müssen nur dem Baby folgen und dem Körper beim Kampf helfen: Legen Sie häufig Krümel auf die Brust, befeuchten Sie die Luft im Raum, wischen Sie die Nase ab und saugen Sie den Schleim vorsichtig aus, wenn er reichlich vorhanden ist.

In jedem schmerzhaften Zustand ist es notwendig, die Ernährung von Krümeln zu erleichtern. Wenn er Ergänzungsfuttermittel erhält, zwingen Sie ihn nicht zum Essen - lassen Sie ihn einige Zeit nur in der Muttermilch bleiben. Künstliche Kinder müssen auch mit leichteren Nahrungsmitteln gefüttert werden..

Oft wird der Schleim in der Nase am zweiten oder dritten Tag dick, gelblich oder grünlich. Wenn die Lautstärke abnimmt und es keine Probleme mit der Atmung gibt, setzen wir die gleiche Taktik fort. Wenn die Nase jedoch deutlich verstopft ist, sich die laufende Nase zusammenzieht und intensiviert, bedeutet dies, dass die Bakterienflora aktiv wächst, das Baby nicht damit fertig wird und Hilfe benötigt.

Für Kinder unter 6 Monaten ist es nicht erforderlich, Vasokonstriktor-Tropfen zu verwenden - dies ist schädlich für die empfindliche Schleimhaut der Babynase.

Es ist viel korrekter, Salzwasser (1 Teelöffel pro Glas Wasser) zur Desinfektion und Reinigung der Nase zu verwenden. Salz verdünnt den Schleim und spült ihn. Es gibt fertige Präparate auf Salzwasserbasis - Aquamaris (Tropfen und Spray), Fiziomir Baby (Spray), Fiziomir Marimer, Aqualor. Mit all diesen Mitteln müssen Sie dem Baby helfen, die Atmung zu erleichtern..

Für Kinder der ersten Lebenshälfte ist es vorzuziehen, Sprays anstelle von Tropfen zu verwenden. Tatsache ist, dass sich die anatomische Struktur des Nasopharynx des Babys von der eines Erwachsenen unterscheidet. Wenn Sie bei Krümeln „an den Fingern“ erklären, sind Nase und Ohren ziemlich nahe beieinander, aber die Nebenhöhlen sind nicht entwickelt. Dementsprechend ist das Waschen der Kinder nicht nur sinnlos (es gibt keinen Schleim in den geschlossenen Nebenhöhlen), sondern auch gefährlich - Sie können eine Infektion der Ohren provozieren.

Wenn sich die laufende Nase verzögert, ist der Ausfluss viskos, dick, grün, die Infektion verursacht einen Ausfluss aus den Augen - die Selbstmedikation sollte abgebrochen und ein Arzt konsultiert werden, da die Situation kompliziert geworden ist. Es gibt sanfte antibakterielle Sprays sowie homöopathische Arzneimittel, die jedoch als Baby von einem Arzt verschrieben werden sollten.

Was ist die Gefahr einer solchen anhaltenden Rhinitis? Zuallererst Komplikationen an den Ohren. Ein HNO-Arzt oder ein Kinderarzt, der ein Otoskop besitzt (eine Taschenlampe mit einem Trichter zur Untersuchung der Ohren), überprüft zuerst die Ohren der Krümel. Mama kann vermuten, dass etwas nicht stimmt, wenn das Baby, das sich die Nase reinigen lässt, immer noch die Brüste wirft, sobald es anfängt zu saugen - vielleicht stört ihn der Schmerz im Ohr. Die volkstümliche Methode, „den Tragus des Ohrs zu drücken“, um zu verstehen, ob eine Entzündung vorliegt, kann nicht mit der diagnostischen Genauigkeit eines Otoskops verglichen werden. Bei schwerer eitriger Mittelohrentzündung ist das Baby wirklich verletzt, wenn Sie auf den Tragus drücken - und in diesem Fall müssen Sie buchstäblich zum Arzt laufen. Wenn sich die Entzündung jedoch erst am Anfang des Hörschlauchs befindet, reagiert das Kind nicht auf Druck, obwohl es bereits Zeit für eine Behandlung ist - und stellen Sie sicher, dass Sie einen Arzt aufsuchen.

Kinderprobleme

Brüste können verschiedene „spezielle“ Arten von laufender Nase haben, die bei älteren Kindern nicht vorkommen.

Mit 2-3 Monaten haben Babys Keuchen, eine Art "Grunzen" irgendwo zwischen Nase und Rachen, was die Mutter erschreckt. Geben Sie dem Baby eine Brust und überprüfen Sie die Reaktion. Wenn das "Grunzen" verschwunden ist, ist es okay. Tatsache ist, dass beim Aufstoßen ein Teil des Mageninhalts in die hinteren Nasengänge fällt und dort weiter verdaut wird. Infolgedessen bildet sich im Nasopharynx des Babys ein derart grunzender Quark, in der Regel ist auch eine geringe Menge davon in den Sekreten aus der Nase enthalten. Es ist nicht gefährlich für die Gesundheit der Krümel..

Eine besondere Art der laufenden Nase ist der sogenannte "Zahnrotz". Wenn das Baby Zähne ausbricht, insbesondere die oberen, geht dies häufig mit einem Ausfluss aus der Nase einher. Wenn das Baby jedoch aufsteht und sich der Allgemeinzustand verschlechtert, konsultieren Sie einen Arzt.

Mit 1,5 bis 2 Monaten haben Mütter manchmal eine falsche Erkältung. In diesem Alter sind die Speicheldrüsen in den Krümeln sehr aktiv, das Baby "bläst Blasen" - auch aus der Nase kann es sogar husten, weil regelmäßig mit ihnen erstickt. Wenn das Baby im Großen und Ganzen fröhlich und zufrieden ist, sollten Sie sich keine Sorgen über einen Nasenausfluss machen.

Eine dringende ärztliche Beratung ist erforderlich, wenn:

  • laufende Nase ist verzögert, Ausfluss aus der Nase beeinträchtigt das Atmen und Saugen;
  • das Baby wird unruhig, wirft eine Brust;
  • Keuchen fällt "unter den Hals", Husten sieht nicht aus wie "mit Speichel erstickt".

In anderen Situationen können Sie mit den verfügbaren Mitteln mit einer laufenden Nase fertig werden.

Fragen Sie bei medizinischen Fragen zuerst Ihren Arzt.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Schnupfen bei einem Kind bis zu einem Jahr: Ursachen und Behandlungsmethoden
Bei Kindern, insbesondere bei kleinen, tritt häufig eine laufende Nase auf. Dies liegt daran, dass der Körper des Kindes anfälliger für Erkältungen ist, da das Immunsystem noch nicht vollständig ausgebildet ist.
Welche Medikamente werden bei Kehlkopfentzündung eingesetzt?
In vielen Fällen werden Patienten Medikamente gegen Laryngitis verschrieben. Sie haben ein breites Wirkungsspektrum und sind wirksam zur Behandlung und Vorbeugung von HNO-Erkrankungen.
Rinostop - Gebrauchsanweisung
ANWEISUNG
für die Verwendung eines Arzneimittels für medizinische Zwecke Registrierungs Nummer:Handelsname der Zubereitung:Internationaler nicht geschützter Name:Darreichungsform:Zusammensetzung pro 1 ml:Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid - 0,50 mg oder 1,00 mg;