Keilbeinentzündung - was ist das? Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung

Kopfschmerzen belästigen Menschen häufiger als alle anderen gesundheitlichen Probleme. Sie können Symptome von Dutzenden von Krankheiten sein. Wenn die Kopfschmerzen von Fieber und laufender Nase, Seh- und Geruchsstörungen begleitet werden, ist die Diagnose einer "Keilbeinentzündung" möglich. Was es ist, wissen nur wenige, aber fast jeder kennt die Diagnose einer Sinusitis. Diese Krankheit hat je nach Lage des entzündeten Sinus verschiedene Formen, von denen eine die Keilbeinentzündung ist. Wir machen Sie auf Informationen darüber aufmerksam, welche Merkmale diese Krankheit aufweist, wie sie erkannt werden kann und wie sie richtig behandelt werden kann, damit keine Komplikationen auftreten.

Anatomie der Keilbeinhöhle

Der Begriff "Sinusitis" leitet sich vom Wort "Nebenhöhlen" ab, was in der Medizin Nebenhöhlen bedeutet. Sie sind maxillär, frontal und keilförmig sowie mit einem Labyrinth versehen. Im Allgemeinen wird eine Entzündung einer oder aller Nebenhöhlen als Sinusitis bezeichnet. Dies ist die Diagnose, die am häufigsten gestellt wird, wenn der Arzt nur nach klinischen Symptomen urteilt und keine zusätzliche Diagnose durchführt. Dies ist nicht ganz richtig, da jeder Sinus seine eigenen Eigenschaften hat, die die Art des Entzündungsverlaufs beeinflussen.

Das gesamte Sinusvolumen wird durch ein Septum in zwei Hälften geteilt und kann bei verschiedenen Personen in jede Richtung verschoben werden, was sich auf die Größe der Hohlraumhälften auswirkt.

Ursachen der Keilbeinentzündung

Die obige kurze Beschreibung der Struktur der Keilbeinknochen und Nebenhöhlen gibt eine Vorstellung davon, wie schwerwiegend eine Schädigung sein kann. Eine Entzündung der Schleimhaut, die die Wände der Keilbeinhöhle bedeckt, wird als "Keilbeinentzündung" bezeichnet. Was ist das aus otolaryngologischer Sicht? Wir werden versuchen, in einer Sprache zu erklären, die einem breiten Publikum zugänglich ist. Jede Entzündung ist eine Reaktion des Körpers auf die Auswirkungen nachteiliger Faktoren. Bei einer Keilbeinentzündung können es sich um schädliche Mikroorganismen (Staphylokokken, Streptokokken, Viren oder Pilze) handeln, die durch das Siebbeinlabyrinth und die Öffnungen aus der Nasenhöhle in die Keilbeinhöhlen eingedrungen sind. Darüber hinaus kann die Infektion aus den nasopharyngealen Mandeln „herausspringen“. In seltenen Fällen entwickelt sich die Krankheit ohne Infektion aufgrund einer Schwellung der Nasopharyngealschleimhaut oder des Vorhandenseins pathologischer Formationen in den Nebenhöhlen.

Prädisponierende Faktoren

Vor dem Hintergrund von Grippekomplikationen, Scharlach und sogar einer einfachen Erkältung können Anzeichen einer Keilbeinentzündung auftreten. Es wurde oben erwähnt, dass pathogene Mikroben Entzündungen der Schleimhaut verursachen können. Aber nicht immer führt ihr Eindringen in die Keilbeinhöhle zu einer Keilbeinentzündung. Um die Krankheit auszulösen, müssen einige Faktoren vorhanden sein. Diese beinhalten:

- Pathologie in der Struktur der Keilbeinhöhle (Krümmung des Keilbeinknochens, Verformung des Septums);

- Anomalien (angeboren oder zum Beispiel nach einer Verletzung erworben) in der Struktur der Nase;

- Wachstum in den Keilbeinhöhlen (Tumoren, Zysten).

Akute Keilbeinentzündung: Was es ist, warum es entsteht, wie es sich entwickelt

Aufgrund des Krankheitsverlaufs werden zwei Formen der Sphenoiditis diagnostiziert - akut und chronisch. Wenn eine Entzündung der Keilbeinhöhlen aufgrund einer Infektion auftritt oder als Komplikation entzündlicher Prozesse im Nasopharynx (Rhinitis, Grippe, Ethmoiditis) auftritt, wird bei ihnen eine akute Keilbeinentzündung diagnostiziert. Die Symptome sind wie folgt:

- Kopfschmerzen (häufiger im Hinterkopf, seltener in den Schläfen, im vorderen Teil des Kopfes oder im Scheitel);

- reichlicher Ausfluss aus der Nase;

- Schwäche und Schwäche;

- Abnahme der Geruchsempfindungen;

Eine Komplikation der akuten Form der Keilbeinentzündung kann ein Gehirntumor sein.

Chronische Keilbeinentzündung: Was ist das, was sind die Ursachen und Besonderheiten

Diese Form der Krankheit tritt als Folge einer unsachgemäßen oder unvollständigen Behandlung der akuten Keilbeinentzündung auf. Andere Ursachen können die Bildung von Wucherungen in den Keilbeinhöhlen und eine Schädigung des Keilbeinknochens aufgrund der Syphilis oder Tuberkulose des Patienten sein. Darüber hinaus gab es Fälle, in denen eine akute Keilbeinentzündung mit häufig wiederkehrenden Entzündungen der Nasennebenhöhlen (insbesondere wenn der Patient Nasenverletzungen hat oder die Immunität stark geschwächt ist) zu einer chronischen Keilbeinentzündung wird. Die Symptome sind wie folgt:

- verschwommene Kopfschmerzen in der Krone des Kopfes, seltener im Hinterkopf;

- unangenehme Gerüche, die nur von Patienten empfunden werden;

- Drainage von Exsudat entlang des Nasopharyngealbogens und der hinteren Pharyngealwand;

Alle diese Anzeichen erscheinen nicht besonders deutlich, eine kranke Person kann sie auf alles zurückführen, aber nicht auf das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses in der Nase. Dies ist die Hauptgefahr einer chronischen Keilbeinentzündung.

Pathogenese

Eher spezifische Mechanismen der Bildung und Entwicklung haben sowohl eine akute als auch eine chronische Sphenoiditis. Mikroben, die in die Keilbeinhöhle eindringen, beginnen, die Zellen ihres Epithels zu zerstören, was den Entzündungsprozess provoziert. Wenn es nicht sofort aufhört, schwillt die Schleimhaut an und verschließt dadurch den Auslass aus dem Sinus. Dies verhindert den Abfluss von Exsudat, das von der entzündeten Schleimhaut ausgeschieden wird. Einerseits beginnt sich Schleim in den Keilbeinhöhlen anzusammeln, was zu Kopfschmerzen und Sehstörungen führt, und andererseits beginnt sich im geschlossenen Volumen der Nasennebenhöhlen ohne Frischluftzufluss eine anaerobe Infektion zu entwickeln, und infolgedessen tritt ein eitriger Ausfluss auf, der ebenfalls auftritt nirgendwo hin.

Manchmal kommt es hauptsächlich zu Verstopfungen der Öffnungen der Keilbeinhöhle mit noch nicht entzündeter Schleimhaut. Sie können durch Nasenwachstum oder starke Schwellung des Nasopharynx blockiert werden. Ohne Luftzufluss beginnt die Schleimhaut der Keilbeinhöhlen aktiv Sauerstoff aus ihren Hohlräumen zu entnehmen und setzt dort das Abgas Kohlendioxid frei. Akkumuliert zerstört es die Zellen der Schleimhaut und verursacht seine Entzündung.

Symptome der Keilbeinentzündung bei Erwachsenen, eine detaillierte Analyse ihrer Manifestationen

Es wurde oben festgestellt, dass ein häufiges Symptom dieser Krankheit Kopfschmerzen sind. Es beginnt aufgrund der Ansammlung von Exsudat in den Keilbeinhöhlen und seines Drucks auf alle Strukturen dieser Nebenhöhlen. Je weiter die Krankheit fortschreitet, desto stärker sind die Schmerzen und sie werden durch Analgetika nicht gelindert.

Solche Umstände können sie stärken:

- Sonnenaussetzung;

- Zu warme Luft (Hitze und Trockenheit) im Raum;

- intensive Bewegungen (Steigungen, Sprünge).

Wenn die Diagnose einer Keilbeinentzündung nicht gestellt wird, wird die Behandlung höchstwahrscheinlich nicht genau wie erforderlich durchgeführt, und der Eiter in den Nebenhöhlen sammelt sich weiter an. Patienten haben unerträgliche Schmerzen, als würden sie ihre Augen drücken.

Toxine, die von zerfallenden Zellen und Mikroben ausgeschieden werden, wirken auf Hypothalamus, Hypophyse und Meningen und grenzen an die Keilbeinhöhlen. Dies führt beim Patienten zu asthenovegetativen Störungen (Parästhesien, Gedächtnisstörungen, Schwindel)..

Der Entzündungsprozess betrifft fast immer die Sehnerven und manchmal die Hirnnerven im Sinus cavernosus. Dies führt zu Doppelsehen, herabhängenden Augenlidern, Strabismus, dem Auftreten schwarzer Punkte und der Entwicklung einer Trigeminusneuritis.

Eiter in verstopften Keilbeinhöhlen, der sich in erheblichen Mengen angesammelt hat, findet unter Druck seinen Weg in den Hals und fließt die Rückwand hinunter. Dies führt zu einer Entzündung der Schleimhaut, dem Wunsch, den Reizstoff aus dem Pharynx zu entfernen. Eine solche Entladung ist jedoch sehr schwer zu husten. Beim Trocknen bilden sie Krusten an den Wänden des Pharynx, was zu ständigen Beschwerden führt.

Merkmale und Symptome der Keilbeinentzündung bei Kindern

Es wird angenommen, dass bei Kindern, insbesondere im Vorschulalter, die Keilbeinhöhlen noch nicht gebildet sind, weshalb sich bei ihnen keine Keilbeinentzündung entwickeln kann. Eine Behandlung wird dementsprechend nicht durchgeführt. In der Tat ist diese Meinung falsch. Die Ärzte führten Studien an Babys ab 4 Jahren durch, bei denen genau festgestellt wurde, dass die Keilbeinhöhlen in diesem Alter, obwohl sie sich tendenziell weiterentwickeln, bereits ausreichend gebildet sind, um bei ihnen Entzündungen zu verursachen. Die Symptome einer "kindlichen" Keilbeinentzündung sind die gleichen wie bei Erwachsenen, nur Kinder können nicht immer klar erklären, was sie stört. Die folgenden Zeichen sollten Sie alarmieren:

- lang anhaltende laufende Nase mit eitrigem Ausfluss;

- Lethargie des Kindes, seine Unwilligkeit zu essen, zu spielen;

- das ständige Vorhandensein der Temperatur eines Babys;

- Atembeschwerden aufgrund ständiger verstopfter Nase.

Bei der Untersuchung von Kindern mit HNO, Adenoiditis und Hyperämie der Mandeln wird häufig festgestellt.

Diagnose

Wenn der Arzt nach Abhören der Beschwerden und der klinischen Untersuchung des Patienten den Verdacht hat, dass der Patient an Keilbeinentzündung leidet, sollte die Diagnose mit modernen Geräten unbedingt durchgeführt werden. Kinder werden einer CT der Nebenhöhlen unterzogen, wodurch es möglich ist, die entsprechende Diagnose kategorisch zu stellen. Parallel dazu sind Labortests von Blut und Exsudat aus den Nebenhöhlen erforderlich..

Bei Erwachsenen beginnt die Diagnose mit einer detaillierten Krankengeschichte und einer gründlichen Untersuchung durch einen HNO-Arzt. Ferner werden die folgenden Methoden angewendet:

- Punktion des Inhalts der Keilbeinhöhle oder Geräusch (zeigt das Auftreten pathogener Mikroben);

- Laborbluttests, besondere Aufmerksamkeit wird der ESR (besonders relevant für chronische Sphenoiditis), dem Hämoglobinspiegel und der Anzahl der weißen Blutkörperchen gewidmet;

Behandlungsmethoden

Die Auswahl der Medikamente sollte erfolgen, nachdem der Inhalt der Keilbeinhöhle untersucht und die Art der Mikrobe bestimmt wurde, die die Keilbeinentzündung verursacht hat. Antibiotika werden verschrieben, wenn sich Bakterien im Exsudat befinden, was laut Statistik am häufigsten vorkommt. Grundsätzlich werden Medikamente der Penicillin- und Cephalosporin-Gruppe verschrieben, und wenn sie allergisch sind, werden Ceftriaxon, Clarithromycin und Azithromycin verschrieben. Medikamente werden systemisch in Form von Tropfen in der Nase und Tabletten oder Injektionen verabreicht. Parallel dazu werden Vasokonstriktor-Tropfen verschrieben. Bei Bedarf werden Antipyretika, Analgetika und entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Wenn der Patient Antibiotika einnimmt, werden ihm Probiotika und Antimykotika verschrieben..

Bei der Diagnose einer akuten Keilbeinentzündung ergibt das Waschen der Keilbeinhöhlen mit einem YAMIK-Katheter eine gute Wirkung.

Mit der Diagnose einer chronischen Keilbeinentzündung wird dem Patienten gezeigt, dass er die Nasennebenhöhlen regelmäßig zu Hause mit den Serien Aquamaris, Dolphin oder Kochsalzlösung regelmäßig wäscht.

Operativer Eingriff

Es gibt Patienten, bei denen gerade aufgrund des Auftretens von Wucherungen in den Keilbeinhöhlen oder aufgrund von Verletzungen eine Keilbeinentzündung in den Teilen der Nase auftritt. Eine Operation ist in solchen Fällen die einzig richtige Behandlungsmethode. Nach Entscheidung des Arztes wird entweder Vollnarkose oder Lokalanästhesie angewendet. Beim Patienten wird der Knochen des Siebbeinlabyrinths geöffnet und das Endoskop in die Keilbeinhöhle eingeführt. Mit diesem Gerät können Sie genau sehen, wo sich der Polyp gebildet hat, eine Zyste gewachsen ist, welche Veränderungen in der Schleimhaut auftreten und genaue chirurgische Eingriffe durchgeführt werden. Am Ende werden dem Patienten die notwendigen Medikamente in die Keilbeinhöhle injiziert und eine weitere Behandlung verordnet.

Verhütung

Es stellt sich heraus, dass es Möglichkeiten gibt, das Auftreten und die Entwicklung einer so unangenehmen Krankheit wie der Keilbeinentzündung zu verhindern. Was ist das - die Vorbeugung von Entzündungen in den Keilbeinhöhlen? Auf den ersten Blick scheint der Prozess kompliziert zu sein, aber in Wirklichkeit müssen Sie nur Sinusitis, Rhinitis, Mandelentzündung, Bronchitis und andere Erkrankungen der Atemwege rechtzeitig und korrekt behandeln, Maßnahmen zur Erhöhung der Immunität, zur Verhärtung und zur Organisation einer rationalen Ernährung durchführen.

Bei allen Arten von Keilbeinentzündungen ist es wichtig, Gerichte und Getränke, die die Schleimhaut in der Nase trocknen, von der Speisekarte auszuschließen, da dies den Zustand fast immer verschlechtert. Diese Produkte umfassen:

Keilbeinentzündung - was ist das, Ursachen, Symptome bei Erwachsenen, Behandlung von akuten und chronischen Formen

Keilbeinentzündung ist eine akute oder chronische Entzündung der Schleimhaut der Keilbeinhöhle. Es ist die gefährlichste Entzündung im Vergleich zu den Folgen einer Entzündung anderer Nebenhöhlen. Die Keilbeinhöhlen befinden sich an der Schädelbasis, und die eitrige Entzündung schreitet extrem schnell voran und verursacht schwere Komplikationen. Aus dem Artikel wird der Leser etwas über die Ursachen, Symptome und die Behandlung von Sphenoiditis bei Erwachsenen erfahren, sowohl akut als auch chronisch.

Was ist Keilbeinentzündung??

Sphenoiditis (lat. Sphenoiditis) ist eine entzündliche Erkrankung der Schleimhaut der Keilbeinhöhle, die meist durch eine Infektion verursacht wird, die sich aus den hinteren Zellen des Siebbeinlabyrinths ausbreitet. Im Vergleich zu anderen Arten von Entzündungen der Nasennebenhöhlen wird eine Keilbeinentzündung selten diagnostiziert, sie wird jedoch häufiger zu einer gefährlichen chronischen Form. Die Inzidenz korreliert nicht mit dem Leben in einer bestimmten Region.

Keilbeinhöhle - befindet sich tief in der Nasenhöhle auf beiden Seiten des Nasenseptums. Dies ist ein Hohlraum, der vollständig mit Luft gefüllt ist. Daneben befinden sich lebenswichtige Formationen - Schädelbasis, Hypophyse, Halsschlagadern, Sehnerven.

Der Mechanismus der Entwicklung einer Keilbeinentzündung besteht darin, dass die Infektion, die in die Nasennebenhöhle eindringt, Epithelzellen zerstört, was zum Auftreten eines Entzündungsprozesses auf der Schleimhaut führt.

Durch die Verengung des natürlichen Ausscheidungskanals wird der Luftaustausch verringert und der Entzündungsprozess fortschreitet. Wie bei der Stirnhöhlenentzündung führt der pathologische Prozess zu einer Schwellung der Schleimhaut sowie zu Schwierigkeiten bei der Isolierung von entzündlichem Exsudat.

Arten von Krankheiten

Die Klassifizierung der Sphenoiditis nach Ätiologie unterscheidet bakterielle, virale und pilzliche Formen. Schweregrad - leichte, mittelschwere und schwere Formen der Keilbeinentzündung.

  • Linke Seite
  • Rechte Seite
  • Bilateral
  • Exsudativ: katarrhalisch und eitrig;
  • Produktiv: polypisch, zystisch und parietal hyperplastisch.
  • Traumatisch
  • Viral
  • Bakterien
  • Pilz
  • Gemischt

Ursachen

Die Ursache der Keilbeinentzündung ist eine akute oder chronische Entzündung der Schleimhaut der Keilbeinhöhle (Keilbeinhöhle), die durch einen Infektionserreger verursacht wird.

Häufige Ursachen für die Verengung des natürlichen Ausscheidungskanals sind:

  • anatomische Enge der Keilbeinhöhle und ihre geringe Größe;
  • angeborene Fehlbildungen der Nasenhöhle (Krümmung, zusätzliches Septum, Abwesenheit oder Verstopfung der Kanäle);
  • angeborene oder erworbene (im Falle einer Verletzung) Krümmung des hinteren Teils des Nasenseptums;
  • Volumenbildungen in der Keilbeinhöhle (Zysten, Polypen, bösartige Tumoren);
  • Volumenbildungen des Nasopharynx in unmittelbarer Nähe zur Anastomose der Keilbeinhöhle (Zysten, Polypen, bösartige Tumoren);
  • Fremdkörper, die mit einem scharfen Atemzug in die Anastomose der Keilbeinhöhle fallen.

Bei Männern und Frauen manifestiert sich die Krankheit aus den gleichen Gründen.

Sphenoiditis entwickelt sich möglicherweise nicht immer als Grunderkrankung, erscheint jedoch als Komplikation solcher Erkrankungen:

Es ist anzumerken, dass der Infektionserreger selbst, der in die Keilbeinhöhle eingedrungen ist, beim Ausbruch der Krankheit keine entscheidende Rolle spielt. Es muss einen sogenannten Auslöser oder Provokationsfaktor geben, der als „Schub“ für die Entwicklung der Krankheit dient.

Symptome einer Keilbeinentzündung bei Erwachsenen

Sphenoiditis hat praktisch keine „ursprünglichen“ Symptome, daher ist die Diagnose dieser Krankheit ziemlich kompliziert. Am häufigsten können die folgenden Symptome die Patienten stören:

  • Kopfschmerzen;
  • asthenovegetative Manifestationen;
  • pathologische Entladung;
  • Seh- und Geruchsstörungen.
  • Schädigung der Hirnnerven.

Solche Umstände können sie stärken:

  • Sonnenaussetzung;
  • Zu warme Luft (Hitze und Trockenheit) im Raum;
  • intensive Bewegungen (Steigungen, Sprünge).

Am häufigsten wird die Keilbeinentzündung von einer Ethmoiditis mit einer Kombination von Symptomen begleitet.

Eine Kombination all dieser Symptome ist jedoch sehr selten. Oft hat ein Patient lange Zeit ein oder zwei Symptome. Zum Beispiel hat eine Person für eine lange Zeit, manchmal für Monate, ständige Kopfschmerzen im Hinterkopf.

Herkömmliche Kopfschmerzmittel bringen keine Linderung. Der Patient wendet sich an Therapeuten, Neurologen und Psychotherapeuten. Ihm wird eine Behandlung für Osteochondrose der Halswirbelsäule, Astheno-Neurotisches Syndrom und andere Krankheiten verschrieben, die nach Rücksprache mit diesen Spezialisten wahrscheinlich auftreten.

Akute Keilbeinentzündung

Die akute Form der Keilbeinentzündung, die als Komplikation nach Infektionen der Atemwege, SARS und Grippe auftritt. Der Patient klagt in diesem Fall über folgende Symptome:

  • Temperaturanstieg,
  • allgemeine Schwäche,
  • Kopfschmerzen,
  • Nasenausfluss.

Akute Keilbeinentzündung wird mit konservativen Methoden behandelt. Wenn nach der Ausbreitung des Entzündungsprozesses aus den Nasennebenhöhlen keine adäquate Therapie durchgeführt wurde, wird die akute Phase der Krankheit chronisch.

Symptome einer chronischen Form

Der Grund für einen Arztbesuch wegen chronischer Keilbeinentzündung ist häufig eine fortschreitende Sehbehinderung, die Augenärzte nicht erklären können. Die Anzeichen von Nasenerkrankungen sind mild, der Ausfluss ist vernachlässigbar oder fehlt.

Die chronische Phase der Krankheit ist eine gefährliche spontane Entwicklung von Komplikationen infolge einer Verschlimmerung der Infektion und der Bildung von eitrigem Exsudat. Eine Schädigung des Gehirns während einer massiven Infektion äußert sich in charakteristischen neurologischen Symptomen. Wiederholte Exazerbationen der chronischen Form der Krankheit führen vor dem Hintergrund destruktiver degenerativer Knochenläsionen in der Regel auch zu verschiedenen lebensbedrohlichen Komplikationen.

Folgen für den Körper

Da sich die Keilbeinhöhle neben vielen lebenswichtigen Strukturen befindet, kann ihre Entzündung zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Die Folgen einer Keilbeinentzündung sind:

  • Schädigung der Hirnnerven einschließlich des Sehkreuzes;
  • Ausbreitung der Infektion in die Schädelhöhle;
  • Ausbreitung der Infektion auf andere Nebenhöhlen;
  • Augenhöhleninfektion.

Die Prognose einer Keilbeinentzündung ist günstig, wenn rechtzeitig und ohne Komplikationen eine angemessene Behandlung eingeleitet wird, deren Früherkennung.

Diagnose

Wenn die in unserem Artikel beschriebenen Symptome auftreten, sollten Sie einen HNO-Arzt konsultieren. Zusätzlich ist ein Physiotherapeut an der Behandlung beteiligt. Bei der Entwicklung von Komplikationen wird die Hilfe eines Neurologen, eines Augenarztes benötigt.

Keilbeinentzündung sollte unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden. Ein zeitnaher und kompetenter Ansatz wird dazu beitragen, die Krankheit in naher Zukunft zu heilen und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden!

Beim Sammeln einer Anamnese werden Beschwerden über häufige, starke Kopfschmerzen, eitrigen Ausfluss in den Nasopharynx und Sehstörungen festgestellt. Die Diagnose einer Keilbeinentzündung ist aufgrund der anatomischen Merkmale der Lage der Keilbeinhöhle schwierig.

  • Laboruntersuchungen: Urintests, Kot ist nicht informativ;
  • Fluoroskopie verwendet wird, ist die Zuverlässigkeit der Ergebnisse gering;
  • Eine zuverlässige Forschungsmethode ist die Computertomographie.
  • Eher informativ sind die Ergebnisse einer Studie mit dem Gerät der Magnetresonanztherapie, die Genauigkeit der Ergebnisse ist hoch.

Wenn Sie rechtzeitig eine Diagnose stellen und wissen, wie man eine Keilbeinentzündung behandelt, können Sie den Entzündungsprozess schnell beseitigen.

Behandlung von Keilbeinentzündung

Das Ziel der Behandlung der akuten und chronischen Sphenoiditis besteht darin, die Belüftung der Höhle zu normalisieren und den Abfluss des eitrigen Ausflusses wiederherzustellen.

Die Behandlung der Sphenoiditis bei Erwachsenen zielt ab auf:

  • Verringerung der Schwellungen;
  • Entfernung der eitrigen Sekretion aus der Keilbeinhöhle;
  • Zerstörung der Infektion;
  • Wiederherstellung der normalen Funktionalität der Keilbeinhöhle.

Welche Medikamente werden verwendet:

  • Um Ödeme zu reduzieren und den Abfluss von Flüssigkeit zu erleichtern, werden Vasokonstriktor-Medikamente verwendet: Vibrocil, Xylometazolin, Galazolin;
  • Breitbandantibiotika: Amoxicillin, Roxithromycin, Cefatoxim;
  • gerichtete Antibiotika: Cefaxon, Clarithromycin;
  • Immunmodulatoren.

Akute Keilbeinentzündung ist im Wesentlichen eine Folgeerkrankung. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund früherer oder anhaltender Atemwegserkrankungen und Mandelentzündungen. Die unmittelbare Ursache - die Infektion tritt über den Nasopharynx, den Oropharynx und andere Nebenhöhlen in diesen Sinus ein. Mit dem Übergang der akuten Keilbeinentzündung in das chronische Stadium wird dem Patienten eine symptomatische Behandlung und Spülung der Nasopharynxhöhle mit einer warmen Natriumchloridlösung verschrieben. Das Verfahren wird unabhängig von Dolphin, Rinolife, Aquamaris durchgeführt.

Während der Therapie ist eine Nasenspülung obligatorisch. Zu diesem Zweck werden Heilkochungen von Kräutern wie Schachtelhalm, Weidenröschen, Kamille und Ledum verwendet.

In der Regel tritt eine Keilbeinhöhlenentzündung vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität auf, weshalb die medikamentöse Therapie Mittel zur Stärkung der Abwehrkräfte, insbesondere Multivitamine, umfassen sollte.

Nach Eliminierung akuter Entzündungsreaktionen können dem Patienten physiotherapeutische Verfahren empfohlen werden:

  • Elektrophorese;
  • restaurative Massage;
  • Galvanotherapie;
  • Balneotherapie;
  • Akupunktur;
  • Reflexzonenmassage;
  • Laserbehandlung usw..

Die Krankheit im akuten Stadium ist leicht behandelbar, aber wenn keine rechtzeitig qualifizierte medizinische Versorgung vorhanden ist, können schwerwiegende Komplikationen auftreten.

Wenn die Symptome mäßig sind und keine Anzeichen von Komplikationen vorliegen, wird eine konservative Therapie durchgeführt. Wenn die Entzündung schwerwiegend ist und Symptome von Komplikationen vorliegen oder die konservative Therapie nicht erfolgreich ist, wird die Rolle des chirurgischen Eingriffs entschieden.

Betrieb

Eine Operation wegen Keilbeinentzündung ist eine extreme Maßnahme. Spezialisten greifen auf chirurgische Eingriffe mit der Unwirksamkeit konservativer Behandlungsmethoden zurück, um die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen zu vermeiden. Nach Entscheidung des Arztes wird entweder Vollnarkose oder Lokalanästhesie angewendet.

Beim Patienten wird der Knochen des Siebbeinlabyrinths geöffnet und das Endoskop in die Keilbeinhöhle eingeführt. Mit diesem Gerät können Sie genau sehen, wo sich der Polyp gebildet hat, eine Zyste gewachsen ist, welche Veränderungen in der Schleimhaut auftreten und genaue chirurgische Eingriffe durchgeführt werden. Am Ende werden dem Patienten die notwendigen Medikamente verabreicht und eine weitere Behandlung verschrieben.

Ernährung

Bei allen Arten von Keilbeinentzündungen ist es wichtig, Gerichte und Getränke, die die Schleimhaut in der Nase trocknen, von der Speisekarte auszuschließen, da dies den Zustand fast immer verschlechtert. Diese Produkte umfassen:

  • Bier;
  • jeglicher Alkohol;
  • Coca Cola
  • Kaffee;
  • würzige und gesalzene Gerichte.

Die Diät sollte Lebensmittel enthalten, die reich an Vitaminen, Proteinen, Mineralien und Laktobazillen sind.

Verhütung

Die Prävention von Sphenoiditis bei Erwachsenen sowie anderer Arten von Sinusitis umfasst die folgenden Empfehlungen:

  • Lassen Sie keine unbehandelten Infektionskrankheiten - ARVI, ARI, Grippe, Masern und andere;
  • Korrigieren Sie, wenn anatomische Defekte der Nebenhöhlen vorliegen - Krümmung des Nasenseptums, Atresie und andere Pathologien;
  • Stärken Sie Ihr Immunsystem;
  • Versuchen Sie, mit Vitaminen und Mineralien angereicherte Lebensmittel zu essen.
  • Unterkühlung vermeiden;
  • Versuchen Sie, sich mehr zu bewegen und einen aktiven Lebensstil zu führen.

Keilbeinentzündung ist eine Krankheit, die infektiösen Ursprungs ist. Es muss unbedingt und unmittelbar nach dem Erkennen der ersten Anzeichen behandelt werden.

Keilbeinentzündung. Symptome, Ursachen, Arten und Behandlung von Keilbeinentzündungen

Guten Tag, liebe Leser!

Im heutigen Artikel werden wir mit Ihnen eine Krankheit wie - Keilbeinentzündung betrachten.

Sphenoiditis (lat. Sphenoiditis) - eine entzündliche Erkrankung der Schleimhaut der Keilbeinhöhle, deren Ursache meist eine Infektion ist, die sich aus den hinteren Zellen des Siebbeinlabyrinths ausbreitet.

Die Krankheit Keilbeinentzündung oder auch Keilbeinhöhlenentzündung genannt, gehört zu einer Gruppe von Krankheiten, die als Sinusitis bezeichnet werden. Sinusitis umfasst auch - Stirnhöhlenentzündung, Ethmoiditis, Sinusitis und Rhinitis (laufende Nase).

Die Gefahr einer Keilbeinentzündung besteht darin, dass sich die Keilbeinhöhle tief im Schädel befindet und dort an so wichtige Organe im menschlichen Kopf wie Sehnerven, Hypophyse und Halsschlagadern angrenzt. Und da eine Entzündung der Keilbeinhöhle häufig ansteckend ist, kann die pathogene Mikroflora die Arbeit aller oben genannten lebenswichtigen Organe erheblich beeinträchtigen.

Eine Infektion dringt aufgrund der entfernten und tiefen Lage der Keilbeinhöhle selten in diese ein, weshalb Keilbeinhöhlenentzündung eine seltene Krankheit ist, aber diese Tatsache gibt uns nicht das Recht, diese Krankheit leicht zu nehmen. Darüber hinaus betrifft die Infektion aufgrund der Tatsache, dass sich die Nasennebenhöhlen (Nasennebenhöhlen) in unmittelbarer Nähe zueinander befinden, normalerweise mehrere Nebenhöhlen gleichzeitig. Daher geht die Keilbeinentzündung häufig mit einer Sinusitis, einer Ethmoiditis und / oder einer Frontitis einher.

Medikamente sprechen nicht gut auf Keilbeinentzündung an, daher wird häufig eine Operation durchgeführt - eine Operation.

Symptome einer Keilbeinentzündung

Unter den Hauptsymptomen der Keilbeinentzündung können identifiziert werden:

  • ständige und schmerzende, manchmal unerträgliche Kopfschmerzen mit überwiegenden Schmerzen im Hinterkopf oder in der Tiefe des Kopfes, die selbst bei Einnahme von Schmerzmitteln fast nicht verschwinden;
  • Sehbehinderung mit Anfällen von Doppelsehen;
  • Schmerzen und Druck in den Augen und im parietal-temporalen Bereich;
  • erhöhte Körpertemperatur - bis zu 37-38 ° C;
  • allgemeine Schwäche und Unwohlsein;
  • Reizbarkeit;
  • Beschwerden in den Tiefen der Nase und des Nasopharynx;
  • Sekret fließt über den Rachen in den Magen;
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung;
  • Verletzung des Geruchs;
  • Nasopharynx.

Ein charakteristisches Merkmal bei chronischer Keilbeinentzündung ist der viskose eitrige Ausfluss im Nasopharynx unter Bildung eitriger Krusten.

Komplikationen der Keilbeinentzündung

Unter den Komplikationen werden Meningitis, Gehirnabszess und andere für das menschliche Leben gefährliche Infektionskrankheiten unterschieden.

Ursachen der Keilbeinentzündung

Die Hauptursache für Sphenoiditis ist, wie bei anderen Arten von Sinusitis, eine virale, bakterielle, pilzliche und andere Art von Infektion.

Unter anderem können Ursachen für Sphenoiditis identifiziert werden:

  • Anatomische Verletzungen der Struktur der Nebenhöhlen, angeboren oder erworben: Krümmung des Nasenseptums;
  • Das Vorhandensein von Polypen, Zysten, Tumoren in den Anastomosen der Keilbeinhöhle;
  • Treffer in den Nasennebenhöhlen und Nasennebenhöhlen von Fremdkörpern;
  • Unzeitige oder falsche Behandlung anderer Arten von Sinusitis - laufende Nase, Sinusitis, Ethmoiditis;
  • Geschwächtes Immunsystem;
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen (Hypovitaminose) im Körper;
  • Unterkühlung des Körpers;
  • SARS, ARI, Influenza.

Eine indirekte Ursache für Sphenoiditis können auch Krankheiten wie Syphilis und Tuberkulose sein..

Wenn die Behinderung des normalen Luftaustauschs in der Keilbeinhöhle beseitigt wird, werden normalerweise die Symptome verringert, und bei zusätzlicher medizinischer Behandlung normalisiert sich die Funktionalität dieses Teils des Kopfes, und die Person erholt sich.

Arten von Keilbeinentzündung

Sphenoiditis wird wie folgt klassifiziert:

Mit der Strömung:

Akute Keilbeinentzündung. Der Krankheitsverlauf ist akut, mit starken okzipitalen Kopfschmerzen, Fieber, Atemnot und reichlichem Ausfluss, der die Rückwand des Nasopharynx hinunter in den Magen fließt. Die Hauptursache für eine akute Sphenoiditis ist eine virale, bakterielle und andere Art von Infektion.

Chronische Keilbeinentzündung. Das Krankheitsbild der Krankheit verschärft sich und lässt dann nach. Die Symptome sind gekennzeichnet durch ständige Schmerzen im Hinterkopf und in der „Tiefe“ des Kopfes, eine leicht erhöhte Körpertemperatur (37 ° C), Beschwerden im Nasopharynx, Atemnot, Sehstörungen, eitrigen Ausfluss und die Bildung eitriger Krusten, einen unangenehmen Geruch. Unter den Ursachen unterscheiden sich am häufigsten anatomische Störungen in der Struktur der Keilbeinhöhle, die angeboren sind oder durch verschiedene Verletzungen, Neoplasien und andere Pathologien verursacht werden. Auch unter den Gründen kann eine geschwächte Immunität festgestellt und andere Nebenhöhlenerkrankungen nicht vollständig geheilt werden. Chronische Keilbeinentzündung kann das Ergebnis einer akuten Form der Krankheit sein..

Durch Lokalisierung

  • Linke Seite
  • Rechte Seite
  • Bilateral

In Form:

  • Exsudativ:
    - Katarrhalisch;
    - eitrig;
  • Produktiv:
    - polypisch, zystisch;
    - Parietale Hyperplastik.

Nach Ätiologie:

  • Traumatisch
  • Viral
  • Bakterien
  • Pilz
  • Gemischt

Diagnose einer Keilbeinentzündung

Die Diagnose einer Keilbeinentzündung erfolgt nach folgenden Methoden:

Behandlung von Keilbeinentzündung

Medikamente und symptomatische Behandlungen werden normalerweise zur Behandlung von Keilbeinhöhlenentzündungen eingesetzt..

Die Behandlung der Keilbeinentzündung zielt ab auf:

  • Verringerung der Schwellung der Keilbeinhöhle;
  • Entfernung der eitrigen Sekretion aus der Keilbeinhöhle;
  • Zerstörung der Infektion;
  • Wiederherstellung der normalen Funktionalität der Keilbeinhöhle.

1. Um Schwellungen in der Keilbeinhöhle zu lindern und die Nasenatmung zu normalisieren, werden Vasokonstriktoren verwendet. Sie tragen auch zum Abfluss der pathologischen Sekretion aus der Keilbeinhöhle bei. Unter den Vasokonstriktor-Medikamenten kann unterschieden werden: "Naphthyzin", "Farmazolin", "Knoxpray", eine Lösung von Adrenalin, angefeuchtet in einem Mullstreifen (20 Minuten eingestellt).

2. Lavage des Sinus. Nach dem "Öffnen" der Keilbeinhöhle muss diese gespült werden. Zum Waschen erwies sich die Methode der "Bewegung" mit Hilfe des Sinuskatheters "JAMIC" als bemerkenswert. Normalerweise verspürt der Patient nach dem ersten derartigen Eingriff eine erhebliche Erleichterung. Das Wesentliche des Verfahrens ist die Einführung eines Arzneimittels durch einen Kanal in die Nasennebenhöhle oder die Nasenhöhle, und durch den anderen Kanal wird das gesamte pathologische Geheimnis aus den Nasennebenhöhlen gezogen. Antibakterielle Medikamente haben sich als Waschmittel bewährt: Lösungen von Furacilin, Chlorophyllipt.

3. Für eitrige Sekrete werden abhängig vom Erreger der Infektion die folgenden Antibiotika verwendet: Ampioks, Augmentin, Duracef, Rovamycin, Sumamed, Cephalexin oder intramuskulär - Ceftriaxon.

4. Um die Darmflora zu erhalten, die normalerweise durch die Einnahme von antibakteriellen Mitteln gestört wird, werden Probiotika verwendet: Bificol, Lactobacterin, Linex, Probiovit.

5. Um eine allergische Reaktion auf Arzneimittel zu verhindern, werden Antihistaminika (antiallergische Arzneimittel) verwendet: Diazolin, Suprastin, Tavegil.

Symptomatische Behandlung von Keilbeinentzündung

Bei erhöhten Temperaturen. Wenn die Körpertemperatur 5 Tage lang 38 ° C nicht überschreitet, wird sie nicht abgeschossen, weil Dies ist die Reaktion des Immunsystems auf das Vorhandensein einer Infektion im Körper, die bei erhöhten Temperaturen buchstäblich „ausbrennt“. Wenn die Temperatur die Marke von 39 ° C überschritten hat oder länger als 5 Tage bei etwa 38 Grad bleibt, werden Antipyretika verwendet: Ibuprofen, Paracetamol.

Bei Kopfschmerzen werden Schmerzmittel verwendet: "Askofen", "Aspirin".

Chirurgischer Eingriff (Operation) bei Keilbeinentzündung

Eine Operation wegen Keilbeinentzündung wird normalerweise in folgenden Fällen verordnet:

- Wenn der Zugang zur Keilbeinhöhle geschlossen ist;
- Die medikamentöse Therapie brachte nicht das erwartete Ergebnis.
- Der Entzündungsprozess fand lange Zeit beim Menschen statt;
- Der Patient wiederholt häufig akute Formen der Keilbeinentzündung;
- Der Patient bekam Komplikationen aufgrund dieser Krankheit.

Die Operation zur Behandlung der Keilbeinentzündung kann auf zwei Arten durchgeführt werden:

1. Endonasal. Die moderne Methode mit Endoskopen und mikrochirurgischen Instrumenten. Seine Essenz besteht darin, die natürliche Anastomose der Keilbeinhöhle unter der Kontrolle der Optik durch den gemeinsamen Nasengang zu erweitern, wonach das gesamte pathogene Sekret mit seiner weiteren Hygiene aus der Nasennebenhöhle entfernt wird.

2. Extranasal. Die Keilbeinhöhle wird durch Entfernen des hinteren Nasenseptums oder der mittleren Nasenmuschel mit den hinteren Zellen des Siebbeinlabyrinths geöffnet. Diese Methode wird immer seltener angewendet..

Die Prognose für eine Genesung bei akuter Keilbeinentzündung ist günstig, bei chronisch weniger positiv. Liebe Leserinnen und Leser, denken Sie jedoch daran, dass in jedem Fall immer eine Chance auf Genesung besteht. Manchmal reicht es aus, sich nur an Gott zu wenden!

Volksheilmittel gegen Keilbeinentzündung

Da die Keilbeinhöhle tief im Kopf liegt, kann die Verwendung von Volksheilmitteln schwerwiegende Komplikationen verursachen. Daher empfehlen HNO-Ärzte die Behandlung der Keilbeinentzündung zu Hause nicht.

Um den Zustand zu lindern, kann nur das Waschen der Nebenhöhlen mit einer schwachen Salzlösung vorteilhaft sein - 1 Teelöffel Salz in 1 Tasse warmem kochendem Wasser.

Prävention von Keilbeinentzündung

Die Prävention von Keilbeinentzündung sowie anderen Arten von Sinusitis umfasst die folgenden Empfehlungen:

  • Lassen Sie keine unbehandelten Infektionskrankheiten - ARVI, ARI, Grippe, Masern und andere;
  • Korrigieren Sie, wenn anatomische Defekte der Nebenhöhlen vorliegen - Krümmung des Nasenseptums, Atresie und andere Pathologien;
  • Stärken Sie Ihr Immunsystem;
  • Versuchen Sie, mit Vitaminen und Mineralien angereicherte Lebensmittel zu essen.
  • Unterkühlung vermeiden;
  • Versuchen Sie, sich mehr zu bewegen und einen aktiven Lebensstil zu führen.

Sphenoiditis: Behandlung zu Hause und operative Sphenotomie

Keilbeinentzündung ist ein pathologischer Prozess, der durch eine Entzündung der Schleimhaut der Keilbeinhöhle gekennzeichnet ist. Es befindet sich tief an der Schädelbasis und konzentriert sich in der Nähe wichtiger Strukturen - der Halsschlagader, der Sehnerven und der Hypophyse. Wenn Sie die Behandlung der Krankheit nicht rechtzeitig beginnen, kann dies zu zahlreichen Komplikationen führen..

Sphenoiditis wird stromabwärts in zwei Arten unterschieden:

    Akut. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch akute Schmerzen, die sich im Nacken konzentrieren, Fieber, Atembeschwerden und starken Ausfluss. Der Grund für die Entwicklung einer akuten Keilbeinentzündung liegt im Eindringen von Viren und Bakterien in den Körper.

Chronisch. Es kann in zwei Phasen ablaufen - Remission oder Exazerbation. Chronische Keilbeinentzündung kann an den gleichen Symptomen erkannt werden wie Nackenschmerzen mit schmerzendem Charakter, Temperaturanstieg auf 37 Grad, eitriger Ausfluss, Sehbehinderung, unangenehmer Geruch. Bei den Ursachen für die Entwicklung der Krankheit handelt es sich meistens um angeborene oder erworbene Deformitäten des Nasenseptums. Nicht die letzte Rolle ist der schwachen Immunität sowie dem Ende einer unbehandelten laufenden Nase zugeordnet. Chronische Keilbeinentzündung ist das Ergebnis einer vorzeitigen oder unsachgemäßen Behandlung einer akuten Form der Pathologie.

Sphenoiditis unterscheidet sich auch durch Lokalisation auf:

  • linksseitig - die linke Seite der Nasenhöhle ist betroffen;
  • rechtsseitig - die rechte Seite des neuen Hohlraums ist betroffen;
  • bilateral - Die Läsion wird auf beide Seiten der Nasenhöhle aufgebracht.

Die Form der Krankheit wird in die folgenden Typen eingeteilt:

  • exsudativ - eitrig und katarrhalisch;
  • produktiv - polypisch und parietal hyperplastisch.

Sphenoiditis kann nach Ursprung sein:

  1. Traumatisch. Es tritt vor dem Hintergrund eines erworbenen oder angeborenen Nasentraumas auf..
  2. Viral. Die Entstehung dieser Art von Krankheit wird durch ein bestimmtes Virus beeinflusst, das in den Körper gelangt ist..
  3. Bakterien - die Ursache für die Entwicklung von Bakterien unterschiedlicher Herkunft.
  4. Pilz - Die Ursache für die Entwicklung einer Keilbeinentzündung liegt im Eindringen einer Pilzinfektion in den Körper.
  5. Gemischt. Die Krankheit kann aus allen oben genannten Gründen auftreten..

Alle diese Arten von Keilbeinentzündungen erfordern eine erhöhte Aufmerksamkeit, da der Arzt für jede dieser Arten seine Behandlung wählen muss.

Symptome und Anzeichen

Bei vielen Patienten, bei denen die vorgestellte Krankheit diagnostiziert wurde, wurden die folgenden Symptome beobachtet:

  1. Kopfschmerzen. Es kann verschiedene Bereiche des Kopfes betreffen - Schläfe, Dunkelheit, Hinterkopf.
  2. Schlechter Geruch oder Geruchsmangel. Es tritt aufgrund eines entzündlichen Prozesses im Geruchsbereich auf.

  • Brennen im Nasopharynx. Der Grund für die Bildung liegt in eitrigen Clustern, die die Wände des Nasopharynx hinunterfließen.
  • Die Bildung einer einseitigen Pharyngitis.
  • Eine scharfe Verletzung der Sehfunktion. Dies deutet darauf hin, dass eine Entzündung den Sehnerv betroffen hat..
  • Schläfrigkeit, Apathie, Fieber.
  • Diese Symptome verhindern, dass der Patient normal lebt. Daher ist es so wichtig, die Ursache der Pathologie rechtzeitig zu beseitigen, aufgrund derer all diese Anzeichen auftraten.

    Wie ist die Diagnose

    Zunächst untersucht der Arzt den Patienten und fragt ihn nach den Symptomen, die er besucht. Eine externe Untersuchung reicht jedoch nicht aus, um eine endgültige Diagnose zu stellen. Daher beschließt der Arzt, eine zusätzliche Studie durchzuführen.

    In diesem Fall kann eine Nasenendoskopie verschrieben werden. Wie die Praxis zeigt, erkennt diese Diagnosemethode bei 50-60% keinen pathologischen Prozess. Eine gewöhnliche Röntgenaufnahme des Schädels liefert wenig Informationen und ist eine nutzlose Diagnosemethode. Für eine genaue Diagnose sind diagnostische Methoden wie Computertomographie oder Magnetresonanztomographie erforderlich..

    Warum tritt diese Krankheit auf?

    Atemwegsviren und Bakterien können die Entwicklung einer Sphenoiditis beeinflussen, unter denen Staphylokokken und Streptokokken, eine hämophile Infektion und ein Pathogen namens Moraxella catarrhalis weit verbreitet sind. Darüber hinaus können mit der Pathologie verschiedene Arten von schädlichen Mikroorganismen - Pilze, Viren und Bakterien - nachgewiesen werden.

    Die grundlegenden Faktoren bei der Entwicklung einer Keilbeinentzündung sind:

    • geringe Größe und schmale Sinusform;
    • enge Anastomose des Sinus;
    • das Vorhandensein zusätzlicher Trennwände in der Sinushöhle;
    • Krümmung des Nasenseptums, wodurch die Anastomose verringert wird;
    • Polyp oder Zyste in der Keilbeinhöhle;
    • die Anwesenheit von Fremdkörpern.

    Wenn sehr häufig eine Entzündung der Schleimhaut der Keilbeinhöhle auftritt und der Abfluss pathologischer Flüssigkeiten gestört ist, wird die akute Form der Pathologie chronisch. Darüber hinaus tritt eine chronische Erkrankung auf, wenn die Knochenstrukturen des Schädels von verschiedenen Infektionen betroffen sind..

    In diesem Artikel wird beschrieben, warum die Nasenschleimhaut stark anschwillt und was die Hauptgründe dafür sind.

    Es wird auch interessant sein zu erfahren, warum sich die Nase dreht und wie man mit diesem Problem umgeht..

    Warum die verstopfte Nase 2 Wochen lang nicht verschwindet und welche Medikamente zur Bewältigung dieses Problems beitragen, wird hier angegeben: https://prolor.ru/n/lechenie-n/ne-proxodit-zalozhennost-nosa-chto-delat.html

    Wie die Behandlung mit Volksheilmitteln gegen Schwellungen der Nasenschleimhaut erfolgt und warum ein solches Problem auftritt, wird in diesem Artikel ausführlich beschrieben.

    Behandlung

    Die Therapie der Keilbeinentzündung ist komplex. Gleichzeitig ist es wichtig, nicht nur die Symptome der Krankheit zu beseitigen, sondern auch den Grund, der ihre Entwicklung beeinflusst hat.

    Chirurgische Therapie

    Die schonendste Methode zur Behandlung von Sphenoiditis ist die endonasale Dissektion der betroffenen Höhle. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Ein Teil der mittleren Concha der Nase wird herausgeschnitten und nach dem Öffnen der Zelle des Siebbeinknochens, die an die Vorderwand des Keilbeinknochens grenzt.

    In der Wand wird ein Bruch durchgeführt, der Durchmesser des Lochs wird vergrößert, so dass der Arzt die notwendigen Manipulationen in der Keilbeinhöhle visuell untersuchen und durchführen kann. Zu diesem Zweck verwendet der Arzt ein Endoskop, an dessen Ende sich eine kleine Kamera befindet. Dank ihr kann ein Spezialist den gesamten Prozess steuern und den Zustand der Keilbeinhöhle visuell beurteilen.

    Nachdem der Zugang zum betroffenen Sinus geöffnet wurde, kann der Arzt Polypen oder Bereiche der hypertrophen Schleimhaut entfernen. Die chirurgische Behandlung endet mit dem Waschen der Nasennebenhöhlen mit medizinischen Lösungen.

    Nicht-chirurgische Behandlung

    Befindet sich die Keilbeinentzündung im Anfangsstadium der Entwicklung, eignet sie sich für eine nicht-chirurgische Therapie, die die folgenden Methoden umfasst:

      Antibiotika. Mit dem Tupfer antibakterieller Medikamente ist es möglich, eine Reihe von Krankheitserregern der Krankheit zu beeinflussen. Solche Medikamente bleiben wirksam: Amoxicillin (aber wie man Antibiotika gegen Erkältungen verwendet, Amoxicillin, wird in diesem Artikel beschrieben) Cephaloridin, Roxithromycin, Cefotaxim (aber wie man Injektionen mit Sinusitis Cefotaxim macht, wie in diesem Artikel angegeben) Cefazolin. Es ist möglich, gerichtete Antibiotika erst zu verwenden, nachdem die Ergebnisse der bakteriellen Diagnostik zum Nachweis des Erregers der Krankheit vorliegen.

    Entzündungshemmende Medikamente. Um Entzündungen zu lindern und den Zustand des Patienten zu verbessern, kann ein Medikament wie Fenspirid verschrieben werden.

  • Antihistaminika - Ebastin, Sebhydrolin, Chlorpyramin.
  • Vasokonstriktor Medikamente. In der Behandlung des Anfangsstadiums können Medikamente wie Ephedrin, Dimethinden mit Phenylephrin verwendet werden. Wenn nach einer wöchentlichen Einnahme die richtige Wirkung fehlt, entscheidet der Arzt über die Ernennung von Nafazolin, Oxymethazolin, Xylometazolin.

  • Physiotherapie. Eine Reihe von Verfahren kann zur Behandlung von Sphenoiditis angewendet werden, unter denen die endonasale Elektrophorese durch antibakterielle Penicillin-Arzneimittel weiterhin wirksam ist. Mit der Helium-Neon-Laserstrahlungstherapie können hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Wenn eine akute Keilbeinentzündung auftritt, ist es ratsam, das Waschen mit Hilfe eines JAMIC-Sinuskatheters durchzuführen.
  • Auf dem Video Behandlung von Keilbeinentzündung:

    Zuhause

    Zur Behandlung von Keilbeinentzündungen zu Hause werden Nasentropfen, Lavage, Tampons mit Salben verwendet. Alle diese Mittel dürfen ausschließlich in Form von Wärme verwendet werden. Zu Hause kann Keilbeinentzündung folgendermaßen behandelt werden:

    1. Tropfen. Um sie zu erfüllen, braucht man Kartoffeln. Dazu müssen Sie es nur reinigen, waschen und den Saft auspressen. Sie können auch die folgenden Arten von Ölen tropfen lassen: Menthol, Kampfer und Eukalyptus. Tragen Sie 1 Tropfen in jeden Nasengang auf. Aber was von Ohrenschmerzen mit einer Erkältung abfällt, ist das Beste. Diese Informationen helfen zu verstehen.
    2. Waschen. Zu diesem Zweck werden Heilkochungen von Kräutern wie Schachtelhalm, Weidenröschen, Kamille und Ledum verwendet.

  • Terpentinbad. Es ist notwendig, weißes Terpentin in warmem Wasser aufzulösen und etwa 10 Minuten darin zu baden. In diesem Fall sollte der Wasserstand im Badezimmer unter dem Bereich des Herzens liegen. Trinken Sie nach dem Wasser einen heißen Tee und legen Sie sich unter eine warme Decke. Führen Sie nach 3 Tagen das folgende Verfahren durch, bis alle Symptome einer Keilbeinentzündung verschwunden sind.
  • Warum sich die chronische Mandelentzündung während der Schwangerschaft verschlimmert und was mit diesem Problem getan werden kann, wird im Artikel angegeben.

    Warum ein Erwachsener braunen Rotz aus der Nase entwickelt und welche Medikamente bei diesem Problem helfen, wird in diesem Artikel ausführlich beschrieben..

    Bewertungen

    • Anastasia, 34 Jahre alt: „Vor 2 Jahren wurde bei mir Sphenoiditis diagnostiziert. Ich wurde von schrecklichen Schmerzen im Hinterkopf gequält, es war schwer zu atmen, ich konnte nicht richtig schlafen, essen und einen vollwertigen Lebensstil führen. Als ich nach der Diagnose ins Krankenhaus ging, verschrieb mir der Arzt eine komplexe Behandlung, die Antibiotika, Antihistaminika und Nasenwaschen beinhaltete. Die Therapiedauer betrug 1 Monat. Danach fühlte ich mich viel besser und alle unangenehmen Symptome ließen mich schnell los. ".
    • Antonina, 24 Jahre alt: „Ich hatte eine Keilbeinentzündung vor dem Hintergrund einer Streptokokkeninfektion. Der Arzt nahm nicht nur Antibiotika, sondern auch entzündungshemmende Medikamente in das Behandlungsschema auf. Ich nahm Cefotaxim und Fenspirid. Und zu Hause wusch sie sich die Nase mit einem Sud aus Kamille und machte Salbenabstriche. Die Behandlungsdauer betrug 1,5 Monate, da ich mich lange Zeit nicht traute, ins Krankenhaus zu gehen, wodurch sich die Keilbeinentzündung im letzten Entwicklungsstadium befand. “.
    • Andrei, 42 Jahre alt: „Leider habe ich einen Arztbesuch für lange Zeit verschoben, wodurch die akute Keilbeinentzündung chronisch wurde. Jetzt habe ich mehrmals im Jahr eine Exazerbation. Dann nehme ich Antibiotika, entzündungshemmende Medikamente und tropfe Vasokonstriktor-Tropfen in meine Nase. Aber in der Remissionsphase mache ich jeden Tag eine Nasenwäsche und tropfe mit Mentholöl. Solche Ereignisse ermöglichen es mir, die Symptome während der Exazerbation zu lindern oder sogar die Entwicklung dieses Stadiums zu verhindern. ".

    Keilbeinentzündung ist eine Krankheit, die infektiösen Ursprungs ist. Es ist notwendig, es unbedingt und unmittelbar nach dem Erkennen der ersten Anzeichen zu behandeln. Wenn Sie Ihre Gesundheit vernachlässigen, können schwerwiegende Komplikationen auftreten, darunter eine Abnahme des Getreides

    Keilbeinentzündung: Symptome und Behandlung

    Aus diesem Artikel lernen Sie:

    • Was ist Keilbeinentzündung?,
    • Was sind die Anzeichen einer Diagnose?,
    • Keilbeinentzündung: Symptome und Behandlung.

    Keilbeinentzündung ist eine Entzündung der Keilbeinhöhlen, die eines von vier Nebenhöhlenpaaren sind. Eine isolierte Keilbeinentzündung ist äußerst selten (in 1-2% aller Fälle von akuter und chronischer Sinusitis). Am häufigsten tritt eine Keilbeinentzündung als Folge einer Entzündung in den angrenzenden Nasennebenhöhlen auf, die als "Ethmoiditis" bezeichnet wird..

    Sphenoiditis ist die gefährlichste Entzündung der Nasennebenhöhlen im Vergleich zu den Auswirkungen der Entzündung der anderen Nasennebenhöhlen. Die Keilbeinhöhlen befinden sich an der Schädelbasis, und die eitrige Entzündung dieser Nebenhöhlen schreitet extrem schnell voran und verursacht schwere Komplikationen..

    Keilbeinentzündung: Ursachen

    Prädisponierende Faktoren für IS sind das gewaltsame Eindringen von Wasser in die Nase beim Schwimmen und Tauchen, allergische Rhinitis, synonasale Polypen, Asthma, Septumabweichung, mittelschwere / überlegene Muschelanomalien, Strahlentherapie, Immunsuppression, Diabetes mellitus und Kokainmissbrauch.

      Akute und chronisch entzündliche Erkrankungen der Nase und des Rachens -
      Dazu gehören: akute und chronische Rhinitis bakterieller, viraler oder allergischer Natur, Krümmung des Nasenseptums, chronische verstopfte Nase, Polypen und Tumoren in den Nasengängen, Adenoide.

    Eine Entzündung benachbarter Formationen kann auch zu einer Keilbeinentzündung führen:
    → Ethmoiditis (Entzündung der Nasennebenhöhlen),
    Sinusitis (Entzündung der Kieferhöhlen),
    → Stirnhöhlenentzündung (Entzündung der Stirnhöhlen),
    → Mandelentzündung.

    • Schwimmen -
      Wasser in der Nase beim Baden und Tauchen kann in einigen Fällen auch zur Entwicklung einer Keilbeinentzündung führen. Laut Statistik macht dieser Grund etwa 10% aller Fälle von Sphenoiditis aus (24stoma.ru)

    Keilbeinentzündung: Symptome

    Sphenoiditis hat praktisch keine „ursprünglichen“ Symptome, daher ist die Diagnose dieser Krankheit ziemlich kompliziert. Am häufigsten können die folgenden Symptome die Patienten stören -

    • Kopfschmerzen (besonders im Hinterkopf, in der Kopfkrone, in den Schläfen, in der Nähe der Augen),
    • laufende Nase,
    • verschwommenes Sehen (möglicherweise),
    • Fieber, schwere Schwäche, Müdigkeit,
    • Schmerzen in verschiedenen Teilen des Gesichts,
    • mukopurulenter Ausfluss aus der Nase,
    • Drainage von Schleim und Eiter auf der Rückseite des Rachens.

    Wie wird eine Keilbeinentzündung diagnostiziert?

    Zweifellos sind Beschwerden (Symptome) der Patienten für die korrekte Diagnose von Bedeutung. Die endgültige Diagnose einer „Keilbeinentzündung“ kann jedoch nur durch zusätzliche Untersuchungsmethoden gestellt werden.

    Zusätzliche Methoden umfassen beispielsweise die Nasenendoskopie. Endoskopie allein reicht aber auch nicht aus, weil In etwa 50-60% der Fälle zeigt die Endoskopie nichts Pathologisches. Herkömmliche Röntgenaufnahmen des Schädels sind nicht sehr informativ und normalerweise nutzlos..

    Die einzigen Methoden, die eine Sphenoiditis sicher bestimmen können, sind Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) -

    Keilbeinentzündung: Behandlung

    Die Behandlung der akuten und chronischen Sphenoiditis wird von einem HNO-Arzt durchgeführt. Wenn die Symptome mäßig sind und keine Anzeichen von Komplikationen vorliegen, wird eine konservative Therapie durchgeführt. Wenn die Entzündung schwerwiegend ist und Symptome von Komplikationen vorliegen oder die konservative Therapie nicht erfolgreich ist, wird die Rolle des chirurgischen Eingriffs entschieden.

    Die Hauptrichtungen der konservativen Therapie: Erstens, um eine verstopfte Nase zu lindern, eine Schwellung der Nasenschleimhaut zu beseitigen und die Abgabe von entzündlichem Exsudat aus den Keilbeinhöhlen mithilfe von Erkältungssprays zu verbessern, und zweitens handelt es sich um eine Antibiotikatherapie (Kortikosteroide können ebenfalls verwendet werden)..

    Empfohlene Erkältungssprays -
    gewöhnliche vasokonstriktive Tropfen von einer Erkältung mit einer Sinusitis können nicht länger als 2 oder 3 Tage verwendet werden. Der Grund dafür ist, dass die traditionellen Bestandteile der Sprays nach 2-3 Tagen nicht mehr effektiv wirken, sich eine Sucht entwickelt und sie allmählich gegensätzliche Wirkungen haben.

    Bei einer Keilbeinentzündung ist es optimal, folgende Erkältungen zu verwenden:

    • Spray "Rinofluimucil" (Italien, Preis ab 250 Rubel) -
      Die aktiven Komponenten des Sprays reduzieren die Freisetzung von Eiter und Schleim, verbessern deren Ausfluss und verringern auch die verstopfte Nase, indem sie die Schwellung der Nasenschleimhaut verringern. Rinofluimucil lässt sich auch gut mit Sinuforte- und Sinupret-Präparaten kombinieren, die die Reinigung der Nebenhöhlen von Eiter und Schleim beschleunigen..
    • Sprühen Sie "Nazonex" (Belgien, ab 500 Rubel) -
      enthält eine niedrige Dosierung von Glukokortikoiden, die es Ihnen ermöglicht, Schwellungen der Nasenschleimhaut und verstopfte Nase zu lindern. Dieses Spray ist eines der wenigen, das in Kursen von 2-3 Monaten angewendet werden kann. Dies ist besonders wichtig, wenn eine Langzeitbehandlung erforderlich ist und insbesondere wenn die Ursache der Entzündung eine allergische Rhinitis ist. Nasonex funktioniert auch gut mit den unten beschriebenen Medikamenten..

    Medikamente, die die Reinigung der Nebenhöhlen von Eiter und Schleim beschleunigen -
    Die pflanzlichen Bestandteile dieser Präparate stimulieren die Funktion des Flimmerepithels auf der Oberfläche der Schleimhaut, was zu einer schnelleren Reinigung der Nebenhöhlen (die von innen mit der Schleimhaut ausgekleidet sind und durch kleine Öffnungen mit der Nasenhöhle kommunizieren) von Schleim und Eiter führt, die sich in den Nebenhöhlen ansammeln.

    • Dragee oder Tropfen "Sinupret" (Deutschland) -
      Wirkstoffe pflanzlichen Ursprungs wirken entzündungshemmend und erleichtern auch die Evakuierung von Eiter und Schleim aus den Nebenhöhlen. Das Medikament wird vom bekannten europäischen Pharmaunternehmen "Bionorica" ​​hergestellt. Der Preis beträgt ca. 350 Rubel.
    • Sinuforte Nasentropfen (Spanien) -
      Das Medikament ist auf Basis eines Extrakts einer der Heilpflanzen erhältlich. Hilft bei der Reinigung der Nebenhöhlen, wie das vorherige Medikament. Die Kosten werden von 2300 Rubel sein.

    Antibiotika gegen Keilbeinentzündung -

    Je nach Schweregrad der Entzündung können Antibiotika oral oder intravenös verabreicht werden. Das optimalste Antibiotikum für Sphenoiditis ist Amoxicillin in Kombination mit Clavulansäure. Zubereitungen, die eine solche Kombination enthalten, zum Beispiel: "Amoxiclav" oder "Augumentin".

    Wenn die Antibiotika der Penicillin-Gruppe intolerant sind oder die Wirkung unzureichend ist, können Antibiotika der Makrolid-Gruppe (z. B. Azithromycin oder Clarithromycin) sowie Fluorchinolone (z. B. Ciprofloxacin) verschrieben werden.

    Chirurgische Behandlung von Keilbeinentzündung -

    Wenn die konservative Therapie unwirksam war oder zum Zeitpunkt der Behandlung des Patienten bereits Symptome schwerer eitriger Komplikationen vorliegen, wird eine dringende Operation mit einem Endoskop und mikrochirurgischen Instrumenten (mit Zugang über die Nasengänge) durchgeführt. Wir hoffen, dass sich unser Artikel zum Thema: Symptome und Behandlung von Keilbeinentzündungen als nützlich für Sie erwiesen hat!

    Quellen:

    1. Höherer prof. Autorenausbildung in chirurgischer Zahnheilkunde,
    2. Basierend auf persönlichen Erfahrungen in der Kiefer- und Gesichtschirurgie und der chirurgischen Zahnheilkunde,
    3. National Library of Medicine (USA),
    4. "Leitfaden zur Kiefer- und Gesichtschirurgie" (Timofeev A.A.),
    5. "Chirurgische Zahnheilkunde und Kiefer- und Gesichtschirurgie" (A. Kulakov).

    Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

    Inhalation zu Hause bei verschiedenen Erkrankungen der Atemwege
    Mit Hilfe der Inhalation werden verschiedene Krankheiten mit bestimmten Medikamenten und Volksheilmitteln behandelt. Alleine atmen sie zu Hause mit heißem Dampf oder mit einem Vernebler ein.
    Ursache des Auswurfs: im Hals und in den Bronchien, mit Husten und ohne Husten, grün, gelb, dick
    Unter Sputum verstehen Gesundheitspersonal das Geheimnis, das von den Zellen der Bronchien verborgen wird, wo der Inhalt der Nase und ihrer Nebenhöhlen sowie der Speichel gemischt werden.
    Wann und wie werden Aquamaris Nasenpräparate angewendet?
    Jemand toleriert es leicht und ohne Vergiftung und beseitigt alle Symptome in einer Woche, während es sich in anderen Wochen hinzieht und zu Komplikationen führen kann.