Wie man einem Kind hilft, wenn Husten Erbrechen hervorruft

Ein Husten vor dem Erbrechen bei einem Kind ist ein Zustand, der jeden Elternteil alarmieren sollte. Krampf der Bronchien ist ein Symptom für viele Krankheiten. Husten mit einer Erkältung wird von einer laufenden Nase begleitet, aber Durchfall und Erbrechen, schlechte Anzeichen. Was in diesem Zustand zu tun ist und welche Art von Behandlung zu wählen ist, wird nur dem Kinderarzt mitgeteilt.

Starker Husten vor dem Erbrechen bei Säuglingen

Wenn das Kind einen schweren Krampf der Bronchien hat, der von Erbrechen begleitet wird, beginnen sich Mütter und Väter Sorgen zu machen. Husten mit Erbrechen vor dem Alter von einem Jahr ist häufig. Dies ist auf die physikalischen Eigenschaften des Gehirns zurückzuführen. Erbrechen und Hustenzentren sind zu nahe, deshalb gibt es eine solche Reaktion.

Wenn bei einem Kind ohne Fieber während der Fütterung ein Bronchospasmus auftritt, gibt es nur einen Grund - Luft, die in den Verdauungstrakt gelangt. Wenn der Husten regelmäßig wiederholt wird, müssen die Eltern den Zeitraum überwachen, in dem Luft verschluckt wird. Kinderärzte empfehlen, das Baby während der Fütterung nicht aus der Brust oder Flasche zu reißen. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass die Krümel keine leeren Behälter saugen.

Ein sehr starker Husten kann am Morgen sein. Während der Nachtruhe sammelt sich bei Kindern Schleim im Kehlkopf und in der Nasenhöhle an. Wenn Sie Ihre Nase nicht reinigen, tritt beim Kind ein Husten mit Erbrechen auf. Verstopfte Bewegungen lassen das Baby durch den Mund atmen, das ist falsch.

Trockener Husten vor dem Erbrechen ist sehr oft ein physiologisches Merkmal, wenn das Baby noch nicht 12 Monate alt ist. In einem höheren Alter manifestieren diese Symptome gefährliche Krankheiten. Es ist wichtig, dass Sie rechtzeitig Hilfe im Krankenhaus suchen..

Paroxysmaler Husten bei einem Kind mit Erbrechen: ungefährliche Ursachen

Wie kann man solch einen unverständlichen Zustand behandeln? Kinderärzten wird geraten, sich nicht mit Medikamenten zu beeilen. Bei einem Kind können Husten und Erbrechen aus folgenden ungefährlichen Gründen auftreten:

  1. Heiße, trockene Luft - Krämpfe werden bei Kindern nachts besonders verstärkt. Angriffe beeinträchtigen eine vollständige Ruhepause und ein gereizter Pharynx beginnt zu schmerzen. Das Kind kann begrüßen, dass es krank ist. Dies ist auf einen schweren Krampf zurückzuführen, bei dem sich der Magen zusammenzieht. Oft kann ein solches Bild in dem Raum beobachtet werden, in dem die Heizung steht. Ein Haushaltsgerät trocknet die Luft, was sich negativ auf die empfindlichen Schleimhäute des Babys auswirkt.
  2. Schleim aus der Nase fließt in den Hals und sammelt sich an - aus diesem Grund tritt bei einem Kind bis zu sechs Jahren ein starker Husten auf. Warum passiert es? In jungen Jahren kann das Baby keinen Schleim ausspucken und ausspucken, selbst das Schlucken ist problematisch. Deshalb sammelt sich Rotz aktiv an und verursacht Reizungen im Hals, die von Krämpfen der Bronchien und Erbrechen begleitet werden. Wie behandelt man ein Kind in diesem Fall? Es ist notwendig, die Ursache für die Ansammlung von Schleim in der Nase herauszufinden, es kann Sinusitis oder eine Erkältung sein.
  3. Allergie - Diese Krankheit kann Symptome wie Husten und Erbrechen haben. Sie müssen ein störendes Objekt finden, auf das der Körper des Babys reagiert..

Wenn ein Kind während eines Bronchospasmus ein Ödem entwickelt, sollte sofort ein Arzt gerufen werden. Es ist notwendig, die Reaktion auf das Allergen zu entfernen, da sonst Ersticken auftreten kann.

Gefährliche Ursachen für Husten vor dem Erbrechen

Manchmal erbricht sich das Kind beim Husten bei schweren Krankheiten, die in 50% der Fälle in einem Krankenhaus behandelt werden müssen:

  1. Keuchhusten - in diesem Fall fehlt Sputum. Die Krankheit verursacht Sauerstoffmangel in allen Organen. Daher kann die Haut von Gesicht und Zunge bläulich gefärbt werden. Solches Husten-Erbrechen erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt. Die Temperatur des Kindes steigt möglicherweise nicht an, aber die Anfälle nehmen jedes Mal zu. Im Idealfall werden Kinder gegen Keuchhusten geimpft, aber immer mehr Mütter lehnen diese Impfungen ab. Deshalb belebt sich die Krankheit aktiv.
  2. Lungenentzündung - Hustenanfälle stören zuerst nachts, dann die ganze Zeit. Ausgeschiedener Schleim kann einen gelben oder rostigen Farbton haben. Das Kind klagt über Schmerzen in der Brust. Alle diese Symptome deuten darauf hin, dass Sie sofort einen Krankenwagen rufen müssen. Junge Patienten werden in einem Krankenhaus behandelt.
  3. Askaridose - Erbrechen bei einem Kind tritt nach jeder Mahlzeit auf. In diesem Fall tritt ein Krampf der Bronchien auf. Der Appetit ist gestört, Nachtruhe bringt nicht die richtige Wirkung. In diesem Fall können Kinderärzte das Vorhandensein von Spulwürmern vermuten. Husten und Durchfall bei einem Kind sind häufige Symptome einer solchen Infektion. Wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, kann es zu einer Darmobstruktion kommen..
  4. Viruserkrankungen - SARS, Bronchitis, Laryngitis. Bei einem Erwachsenen verläuft eine Erkältung nicht so deutlich wie bei einem jungen Patienten. Husten mit Würgereflex tritt aufgrund einer starken Reizung des Kehlkopfes auf.

Ursachen und Behandlung von Husten vor dem Erbrechen bei einem Kind

Was ist ein Husten und was sind seine Ursachen?

Husten ist keine Krankheit - es ist ein pathologisches Symptom, das für Erkrankungen der Lunge und der Atemwege charakteristisch ist. Es tritt bei Reizung oder Entzündung der Atemwege auf und ist eine physiologische Schutzreaktion des Körpers. Der Grund für seine Bildung ist die Reizung der Hustenrezeptoren. Sie übertragen einen Nervenimpuls an das Gehirn, die verarbeiteten Informationen verwandeln sich in einen Nervenimpuls, der an die Atemwege geht. Das Ergebnis ist ein Husten.

Husten vor dem Erbrechen bei einem Kind - pathologisch veränderte Schutzreaktion des Körpers

Ein starker Husten entsteht, wenn eine signifikante Anzahl von Nervenimpulsen gleichzeitig oder mit einem minimalen Zeitintervall in das Gehirn gelangt. In diesem Fall bildet sich im Hustenzentrum des Gehirns eine anhaltende Erregung, ein Nervenimpuls schleift sich. Aufgrund des Vorhandenseins von Verbindungen zwischen Nervenzellen kann die Erregung von einem zum anderen übergehen, was nicht an der Signalübertragung von bestimmten Rezeptoren beteiligt ist. Durch diesen Mechanismus hustet ein Kind vor dem Erbrechen - die Erregung wird über die Wege von den Zellen des Hustenzentrums zum Erbrechenzentrum in der angrenzenden Gehirnzone übertragen.

Seltener entwickelt ein Kind vor dem Erbrechen einen Husten aufgrund einer Reizung der Zungenwurzel mit Auswurf oder Nasenschleim. Wenn eine viskose Flüssigkeit durch das Integument der Wände des Nasopharynx oder der Drüsen fließt, wird die Zungenwurzel, die reich an bestimmten Nervenenden ist, gereizt. Von dort werden Impulse auf das Erbrechenzentrum des Gehirns übertragen. Der Versuch, Schleim zu husten, führt zu Erbrechen.

Dies ist genau der Mechanismus des Hustens vor dem Erbrechen bei einem Kind: Die Erregung wird über die Wege von den Zellen des Hustenzentrums zum Erbrechenzentrum in der angrenzenden Gehirnzone übertragen.

Welche Krankheiten entwickeln Hustenanfälle?

Es gibt 2 Möglichkeiten zum Husten - trocken und nass, dh ohne und mit Freisetzung von Auswurf. Beide können zu Erbrechen führen, beide werden bei den häufigsten Erkrankungen der Atemwege beobachtet. Sie können seltener durch Viren oder Bakterien verursacht werden - sind allergisch.

Bei solchen Krankheiten wird eine trockene Form des Hustens beobachtet:

  • Tracheitis;
  • Laryngitis;
  • Bronchialasthma;
  • Bronchitis.

Ein trockener Husten wird häufig durch das Eindringen von Staub, Gas oder Verbrennungen in die Atemwege, eine erhöhte Umgebungstemperatur, ein Austrocknen der Schleimhaut und ein ständiges Kitzelgefühl im Hals verursacht.

Unter 3-4 Jahren entwickelt sich eine oft trockene Form des Hustens, falls Fremdkörper in die Atemwege gelangen. In einer solchen Situation tritt der Husten abrupt auf, verschwindet nicht mit der Zeit, ist schmerzhaft. Meist werden kleine Spielzeugteile, Nussschalen, Samen, Semmelbrösel eingeatmet.

Die Aufnahme von Fremdkörpern ist eine lebensbedrohliche Erkrankung. Es erfordert dringend ärztliche Hilfe..

Die Aufnahme von Fremdkörpern ist eine lebensbedrohliche Erkrankung. Es erfordert dringend ärztliche Hilfe..

Gründe für die Entwicklung von feuchtem Husten:

  • akute oder chronische Adenoiditis oder Sinusitis im akuten Stadium;
  • Lungenentzündung;
  • ausgeprägte Sinusitis.

Bei Neugeborenen und Säuglingen kann Husten bis zum Erbrechen durch eine Ansammlung von Rotz ausgelöst werden. Da das Kind in diesem Alter nicht in der Lage ist, sich selbst die Nase zu putzen oder Nasenschleim zu schlucken, fließt es frei über die Wände des Nasopharynx, was zu einer Reizung der Rezeptoren und der Zungenwurzel führt. Infolgedessen wird der zweite Mechanismus für die Entwicklung von Erbrechen realisiert..

Der Hauptgrund ist Keuchhusten

Obwohl die Erkrankung bei Bronchitis, Lungenentzündung, Asthma und anderen Erkrankungen der Atemwege auftreten kann, ist ein Husten, der von Erbrechen begleitet wird, meistens eine spezifische Manifestation von Keuchhusten. Dies ist eine mikrobielle Infektionskrankheit, die im Kindesalter beobachtet wird. Meist sind es kranke Kinder im Alter von 3-6 Jahren. Die Krankheit ist durch paroxysmalen spastischen, aufdringlichen, trockenen Husten gekennzeichnet, der mehrere Minuten anhält.

Husten mit Keuchhusten geht nicht mit einer hohen Körpertemperatur einher

Schwere Hustenanfälle entstehen aufgrund der Wirkung eines bestimmten Toxins, das durch Keuchhusten ausgeschieden wird, auf den Körper. Die Substanz wirkt lange auf die Hustenrezeptoren ein, was zu einer verlängerten Zirkulation der Hustenimpulse und einer Erregung des Erbrechenzentrums des Gehirns führt..

Ein Hustenanfall kann jederzeit auftreten, tritt jedoch häufig nachts in den Morgenstunden auf. Für Keuchhusten sind charakteristisch:

  • Dauer
  • anstrengender Charakter - nach dem Angriff sieht das Kind geschwächt aus;
  • Gesichtsrötung;
  • Aufblähen der Halsvenen;
  • Tränenfluss
  • Vorstehen der Zunge aus dem Mund, um das Atmen zu erleichtern;
  • oft zerrissenes Zaumzeug der Zunge.

Ein Anfall endet in 85-95% der Fälle mit Erbrechen - eine charakteristische Manifestation von Keuchhusten.

Pertussis ist normalerweise bis zu 1-1,5 Monaten krank. Während der Krankheit treten keine Temperaturerhöhung, Schwäche, Schläfrigkeit, Körperschmerzen oder andere Anzeichen einer Infektionskrankheit auf. Der Erreger der Krankheit wird durch ein enges Spektrum von Antibiotika beeinflusst, viele Antitussiva beeinflussen die Symptome nicht. Die wirksamste Behandlung ist die Verwendung des Pertussis-Toxoids und zum Zweck der Vorbeugung - Impfung.

Was tun mit den Eltern?

Die Hauptbedingung für Eltern ist, nicht in Panik zu geraten. In dieser Situation müssen Sie schnell handeln. Zunächst müssen Sie die Ursache für die Entwicklung der Erkrankung herausfinden und wenn möglich beeinflussen. Ist dies nicht möglich, sollten die vorliegenden Symptome so weit wie möglich gelindert werden..

Wenn möglich, ist es notwendig, die Ursache der Hustenentwicklung zu beeinflussen.

Wenn der Verdacht besteht, dass Fremdkörper in die Atemwege gelangen, sollte so bald wie möglich Erste Hilfe geleistet werden. Es besteht darin, das Baby auf den Kopf zu stellen und auf den Rücken zu klopfen - es besteht eine erhebliche Wahrscheinlichkeit, dass ein unabhängiger Körper den Körper unabhängig verlässt.

In einem höheren Alter wird empfohlen, Heimlich einzunehmen. Führen Sie es so aus:

  1. stell dich hinter das Kind, verschränke seine Hände hinter ihm;
  2. ball eine Handfläche zur Faust;
  3. Legen Sie mit der Seite, an der sich der erste Finger der Hand befindet, eine Faust auf den Bauch zwischen dem Nabel und den Bögen der Rippen.
  4. Handfläche des Sekundenzeigers bedeckt die Faust;
  5. Führen Sie einen schnellen Druck mit den Händen nach oben durch - der Bauch wird hineingedrückt;
  6. Die Bewegung wird aufgrund der scharfen Biegung der Gliedmaßen in den Ellbogengelenken ausgeführt, wodurch die Brust nicht zusammengedrückt wird.
  7. Wiederholen Sie den Empfang, bis die Atemwege freigegeben sind - das Auftreten von Spontanatmung, Normalisierung des Teints.

Bei anderen Krankheiten ist es möglich, den Zustand des Kindes zu lindern, indem optimale Bedingungen für seinen Aufenthalt geschaffen werden. Dazu müssen Sie den Raum alle 2-3 Stunden lüften, damit die Temperatur darin innerhalb von 19-21 ° C liegt, den Raum mit einem speziellen Gerät befeuchten oder nasse Handtücher darüber verteilen. Es wird empfohlen, die Räumlichkeiten zweimal täglich zu befeuchten..

Stellen Sie sicher, dass das Kind nicht einfriert, da sich die Krankheit sonst lange hinzieht.

Wenn Sie durch Pharyngitis, Tracheitis oder Laryngitis ausgelöst werden, um das Husten eines Kindes zu erleichtern, müssen Sie in eine halb sitzende Position gebracht werden. Wenn das Erbrechen begonnen hat, muss darauf geachtet werden, dass kein Erbrechen in die Atemwege gelangt. Die beste Option wäre, den Kopf auf der linken Seite mit hervorstehender Zunge zu drehen. Nach dem Erbrechen ist es notwendig, dem Kind zu helfen, sich in Ordnung zu bringen und es zu beruhigen.

Wie man einen schweren Husten behandelt

Sie können die Inhalation unabhängig mit einer schwachen Sodalösung oder nicht kohlensäurehaltigem Mineralwasser durchführen. Es wird empfohlen, dass Sie Ihrem Kind so oft wie möglich warmen Tee oder Wasser ohne Gas geben. Bei Verweigerung des Trinkens ist es verboten, die Verwendung von Flüssigkeit zu erzwingen. Es wird dringend davon abgeraten, auf Selbstmedikation zurückzugreifen. Es ist auch höchst unerwünscht, Volksheilmittel zu verwenden.

Um den Zustand des Kindes zu lindern, wird ein häufiges warmes Getränk empfohlen. Was als nächstes zu tun ist, müssen Sie mit Ihrem Arzt abklären

Nur ein Arzt sollte Medikamente verschreiben. Es wird daher dringend empfohlen, dass Sie qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, wenn Sie eine Krankheit vermuten oder wenn sie vorliegt. Andernfalls besteht ein erhebliches Risiko einer Verschlechterung des Zustands und der Entwicklung von Nebenwirkungen durch die Einnahme von Medikamenten. Selbstmedikation kann eine Gefahr für die Gesundheit des Kindes sein..

Husten bis zum Erbrechen bei Kindern kann bei verschiedenen Atemwegserkrankungen auftreten, meistens jedoch bei Keuchhusten. Die Hauptaufgabe der Eltern im Falle der Entwicklung der Erkrankung besteht darin, dem Arzt so bald wie möglich Erste Hilfe und Erste-Hilfe-Behandlung zu leisten. Es wird dringend empfohlen, sich selbst zu behandeln oder auf traditionelle Medizin zurückzugreifen.

Erbrechen beim Husten bei einem Kind

Erbrechen beim Husten wird als eine ziemlich häufige Schutzreaktion des Körpers angesehen. Mit Hilfe einer solchen Reaktion wird der Tracheobronchialbaum vor verschiedenen Reizstoffen geschützt. Ein Husten, der von Erbrechen begleitet wird, kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten.

Ursachen

Die Ursachen für Erbrechen beim Husten sind:

  1. Latente Entzündung. Wenn das Baby Übelkeit hat und Erbrechen entwickelt, ist dies ein Zeichen für einen gefährlichen pathologischen Prozess. Ein ähnlicher Zustand weist auf eine geschwächte Immunität hin..
  2. Lange Zeit in einem Raum mit verschmutzten Luftmassen. Dies kann ein Gefühl von Übelkeit und Erbrechen hervorrufen. In einigen Fällen treten Schwäche im Körper und Schwindel auf.
  3. Allergie gegen Pollen, Staub und verschiedene Gerüche. Dieser Prozess ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Husten, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen. Bei Babys kann die Nasenschleimhaut anschwellen, sie niesen, es entstehen Risse.

Husten gilt als Zeichen einer Schädigung der oberen Atemwege. Sehr oft entwickelt sich ein Husten mit Erbrechen mit einer Erkältung und verschiedenen Arten von Bronchitis.

Solche Symptome können auch auf Keuchhusten hinweisen. Dies ist eine lebensbedrohliche Krankheit, die durch Tröpfchen in der Luft übertragen wird. Sie werden im Kindesalter gegen diese Krankheit geimpft, was das Risiko für die Entwicklung der Krankheit verringert. Angesichts der Tatsache, dass der Husten trocken ist, kann Erbrechen den Hals und die Muskelstrukturen des Gesichts stark belasten.

Die Ursache kann auch die Ansammlung von Auswurf sein. Diese Art von Symptom entsteht durch das Verschlucken von Schleim, der aus den Bronchien und Nebenhöhlen austritt. Eine große Menge an Sputum im Magen löst das Auftreten eines Würgereflexes aus. Der Körper versucht also, schädliche Bestandteile zu entfernen.

Mögliche Krankheiten

Erbrechen beim Husten erfordert sofortige ärztliche Hilfe, da dies auf die Entwicklung lebensbedrohlicher Krankheiten hinweisen kann wie:

  • Keuchhusten;
  • Asthma vom Bronchialtyp;
  • Tracheitis;
  • Bronchitis;
  • Allergie;
  • Laryngitis.

Es ist jedoch anzumerken, dass diese Krankheiten nur dann gefährlich werden, wenn keine rechtzeitige Therapie erfolgt.

Soll ich einen Arzt aufsuchen?

Da die beschriebenen Symptome ein Zeichen für schwerwiegende Erkrankungen sein können, sollten Sie bei Husten mit Erbrechen sofort einen Arzt konsultieren. Wenn es dem Kind nicht gut geht, können Sie einen Kinderarzt zu Hause anrufen.

Ziehen Sie sich nicht mit einem Arztbesuch zurück, wenn das Kind nachts hustet und sich Blut in seinem Erbrochenen befindet. Auch wenn das Baby nachts aufgrund von Husten einfach nicht schlafen kann, verdient dies bereits die Aufmerksamkeit der Ärzte.

Therapien

Wenn ein Kind beim paroxysmalen Husten Erbrechen bekommt, muss es Erste Hilfe leisten und einen Arzt rufen. Das Baby muss vor Erstickungsgefahr durch Erbrechen geschützt werden, insbesondere vor einem hohen Risiko bei einjährigen Kindern. Dazu müssen Sie das Baby setzen und sich ein wenig nach vorne beugen. Wenn das Erbrechen abgeschlossen ist, muss das Baby gewaschen und mit kaltem, sauberem Wasser versorgt werden.

Da sich beim Husten in den Atemwegen Schleim ansammelt, wird empfohlen, Medikamente zu verwenden, die helfen, das Sputum auszuwerfen und zu verdünnen. Ein solches Problem ist in der Regel charakteristisch für Bronchitis. Dank schleimlösender Medikamente verflüssigt sich der Schleim, wodurch seine Ausscheidung erleichtert wird. Der Husten wird nicht endgültig verschwinden, aber es wird viel einfacher und das Baby wird nicht mehr den Drang haben, sich zu übergeben.

Unter den beliebten schleimlösenden Arzneimitteln, die zur Beseitigung von Symptomen beitragen, werden folgende unterschieden:

Um Husten schnell loszuwerden, wird empfohlen, Medikamente zu verwenden, die diesen Reflex blockieren. Diese Medikamente umfassen Sinecode und Omnitus. Es wird empfohlen, sie bei Pathologien wie Pharyngitis, Mandelentzündung und Laryngitis sowie bei Husten anzuwenden, der durch Reizungen im Kehlkopf hervorgerufen wird.

Sie können auch das Erbrechen loswerden, wenn Sie mit Hilfe von Volksheilmitteln husten. Sie dürfen von allen außer Kindern unter einem Jahr und Allergikern angewendet werden:

  1. Warme Kuhmilch - 200 ml, das Kind sollte ein Glas Milch in kleinen Schlucken trinken (auch wenn das Baby keine Lust hat). Das Getränk wirkt beruhigend auf die Schleimhaut des Rachens.
  2. Honig - ein Esslöffel. Das Produkt muss langsam im Mund aufgenommen werden. Honig hilft, den Kehlkopf zu erweichen und wirkt entzündungshemmend..
  3. Ein kleines Stück Butter, das sich langsam in der Mundhöhle auflösen muss, wirkt umhüllend auf den Hals und lindert Reizungen.
  4. Kamillenkochung hilft bei Hustenanfällen und bekämpft gleichzeitig Entzündungen.
  5. Dank Bonbons mit Minzgeschmack wird das Schwitzen beseitigt und das Atmen erleichtert.

Das Schema und die Methoden zur Behandlung von Erbrechen bei Husten bei einem Kind werden individuell ausgewählt, und der Wirkungsalgorithmus hängt direkt von der Ursache des Hustens ab.

Wenn es eine Virusinfektion gibt, können Sie durch einfaches Beobachten des Regimes behandelt werden. Dazu gehört die Verwendung einer großen Menge Flüssigkeit, Bettruhe und die ständige Belüftung des Raums, in dem sich der Patient befindet. Mit einem starken Immunsystem verschwindet die Krankheit selbst nach einer Woche. Wenn das Kind im Säuglingsalter ist und seine Immunität noch nicht in der Lage ist, mit Krankheiten dieser Art umzugehen, wird die Verwendung von antiviralen Arzneimitteln und Immunmodulatoren verschrieben: Rimantadin, Tsitovir (Arzneimittel in Form einer Suspension), Aflubin.

Bei bakteriellen Erkrankungen ist der Einsatz von Antibiotika unverzichtbar. Wenn Sie sich weigern, die Medikamente einzunehmen, besteht die Möglichkeit, dass die Krankheit chronisch wird. Beliebte Medikamente dieser Art sind Penicillin und Amoxiclav. Antibakterielle Mittel werden vom Arzt nach Tests verschrieben, um eine allergische Reaktion auf die in der Zusammensetzung der Fonds enthaltenen Komponenten festzustellen..

Inhalation ist sehr effektiv bei der Behandlung von Husten. Alkalische Lösungen (aus Soda oder Mineralwasser), Krämpfe und Bronchodilatatoren (Berodual) sowie Salzlösungen wirken als Arzneimittel. Wenn ein solcher Bedarf besteht, können zur Inhalation sowohl antivirale als auch antibakterielle Medikamente verwendet werden - Relenza, Miramistin.

Präventivmaßnahmen

Um Erbrechen beim Husten zu vermeiden, sind verschiedene vorbeugende Maßnahmen erforderlich:

  1. Es ist notwendig, die Räume im Haus zu lüften, aber keinen Luftzug zu erzeugen. Regelmäßiger Fluss und Änderung der Luftmassen verhindern die Ansammlung zahlreicher schädlicher Mikroorganismen..
  2. In dem Raum, in dem sich das kranke Kind befindet, muss die richtige Lufttemperatur eingehalten werden. Die meisten Eltern, die versuchen, das Kind schneller zu heilen, heizen den Raum. Solche Aktionen erschweren nur den Krankheitsverlauf, da bei einer Temperatur über 23 Grad eine aktive Vermehrung von Viren auftritt.
  3. Es ist erforderlich, die Luftmassen zu befeuchten. Geeignete Bedingungen für das Kind sind Luftfeuchtigkeit von 55 bis 65%. In Gegenwart trockener Luft infizieren Bakterien sehr schnell gesunde Zellen, was den Krankheitsprozess kompliziert.
  4. Das Kind muss baden. Eltern denken, dass es einem kranken Kind verboten ist zu schwimmen, aber tatsächlich sollte es nach Wasserprozeduren nicht in einem Luftzug sein. Während des Badens dringen Wassertropfen und Dämpfe in die Atemwege ein, wodurch sich dickes Sputum verflüssigt. Das einzige Badeverbot gilt als Vorliegen einer Hyperthermie.

Wenn die vorgestellten Regeln während der Behandlung zu Hause eingehalten werden, sinkt die Wahrscheinlichkeit von Erbrechen während des Hustens bei einem Kind auf nahezu Null. Wenn beim Husten eines Kindes Erbrechen auftritt, können die Eltern zunächst einen Arzt konsultieren.

Was tun mit einem starken trockenen Husten bei einem Kind vor dem Erbrechen und wie wird ein Baby behandelt??

Hustenanfälle sind für Babys sehr besorgniserregend, insbesondere während einer Nachtruhe. Von besonderer Bedeutung für die Eltern ist ein Husten mit Erbrechen, der durch verschiedene Krankheiten verursacht werden kann. Was ist der Grund, kann es verhindert werden und wie kann man dem Baby während eines Angriffs helfen? Erwachsene sollten darüber Bescheid wissen, um das Kind rechtzeitig zu beruhigen und die Beseitigung des Problems korrekt anzugehen..

Es gibt viele Gründe für einen starken trockenen Husten bei einem Kind, daher müssen Eltern wissen, wie sie seine Anfälle stoppen können

Warum Husten mit Erbrechen einhergehen kann?

Erbrechen geht normalerweise mit einem paroxysmalen trockenen Husten einher. Während des Anfalls sind die Gesichts- und Halsmuskeln des Kindes angespannt, Tränen können aus den Augen fließen und die Haut wird lila. Es scheint, dass er nicht genug Luft hat, und das ist in der Tat so. Die Menge an Erbrochenem, die herauskommt, ist gering. Bis sich das Baby räuspert, wird es nicht einfacher. Nach dem Angriff sieht er müde und verwirrt aus und hat Angst, wieder zu husten.

Bei einem feuchten Husten tritt zwischen seinen Anfällen Erbrechen auf. Übermäßiger Auswurf, der die geschwollenen Atemwege verstopfen kann, kann die Situation provozieren. Schleim gelangt in den Magen, der ihn durch Erbrechen loswerden will..

Warum stört Husten nachts häufiger??

Der Husten ist nachts fast immer schlimmer. Am Nachmittag lügt das Baby nicht nur, sondern sitzt, geht, redet, so dass der Auswurf schneller geht. Während des Schlafes verlangsamt sich die Blutversorgung und Schleim in horizontaler Position verstopft den Hals. Dies wird die Hauptursache für Husten mit Erbrechen..

In der Regel „würgt“ ein trockener Husten ein Kind im Schlaf (siehe auch: Wie behandelt man einen trockenen allergischen Husten bei einem Kind?)

Kinderärzte überzeugen die Eltern davon, dass ein solcher Husten nichts Gefährliches ist. Am häufigsten tritt es bei Kindern unter drei Jahren auf, die das Erbrechen nicht perfekt kontrollieren können. Während einer Krankheit sollten die Eltern die Kinder nachts genau überwachen, ihnen beim Husten helfen und ruhig einschlafen.

Ursachen des Hustens vor dem Erbrechen

Erbrechen während eines Hustens oder zwischen Anfällen wird durch verschiedene Störungen verursacht. Die wichtigsten physiologischen Gründe:

  • trockene Luft im Raum;
  • übermäßiger Speichelfluss beim Zahnen;
  • Mundatmung, durch die die Schleimhaut des Nasopharynx übergetrocknet ist;
  • Entladung des Nasopharynxinhalts in die Speiseröhre und Aktivierung des Würgereflexes.

Es besteht immer die Gefahr, dass das Kind an Erbrochenem erstickt und noch stärker hustet. Eltern sollten in Alarmbereitschaft sein, insbesondere während der SARS-Phase, wenn das Kind eine verstopfte Nase und tagsüber Husten hat.

Bronchospasmus, der nachts Erbrechen verursacht, kann solche Krankheiten hervorrufen:

KrankheitManifestation
Rhinitis und SinusitisEin Husten tritt auf, wenn das Baby liegt. Schleim fließt über den Rücken des Nasopharynx und reizt das Erbrechenzentrum.
BronchitisIm Anfangsstadium ist der Husten trocken und wird im Laufe der Zeit nass. Seine Anfälle sind gekennzeichnet durch Atemnot, Erbrechen und starken Stress des Kindes.
KeuchhustenIm Anfangsstadium ähnelt die Krankheit einer Erkältung, zu der ein schmerzhafter Husten schnell reicht und das Erbrochene erreicht. Seine Anfälle können von Keuchen begleitet sein, das mehrmals pro Nacht wiederholt wird und das Kind erschöpft.
Allergische ReaktionenPeriodische Hustenanfälle sind mit einer Schwellung der Schleimhaut und der laufenden Nase sowie einer Rötung der Nase verbunden.
Asthma bronchialAm Morgen werden Hustenanfälle beobachtet, die mit der Freisetzung einer kleinen Menge transparenten Schleims einhergehen können. In sitzender Position wird das Baby leichter.
Fremdkörper in den AtemwegenEs ist sehr schwer für das Kind zu atmen, Keuchen ist möglich. Wenn ein Fremdkörper die Bronchien blockiert, ist Ersticken möglich.

Was verursacht einen trockenen Husten??

Trockener Husten vor dem Erbrechen bei Nacht oder am Tag verursacht:

  • Helminthiasis während der Migration von Larven durch die Lunge;
  • Anfangsstadium einer Erkältung, ARVI;
  • Herzpathologie;
  • chronische Entzündung der Nebenhöhlen;
  • Keuchhusten;
  • Bronchitis;
  • trockene Luft im Raum.

Ein Husten vor dem Erbrechen bei einem Kind ohne Fieber und ohne Symptome am Vorabend des Schlafes ist normalerweise auf eine Reaktion auf das Vorhandensein eines Allergens in der Nähe zurückzuführen (ein neues Pulver, das Kleidung, Pollen vom Fenster und Flusen im Kissen wäscht). Zusätzlich wird das Kind von Halsschmerzen, juckender Nase, Augenrötung und Tränenfluss gequält.

Was verursacht einen feuchten Husten??

Diese Bedingungen vergehen im Laufe der Zeit und gelten nicht als gesundheitsschädlich. Auch bei Säuglingen bis zu einem Jahr und älteren Kindern basiert ein feuchter Husten auf einem Hustenreflex. Dies kann aus folgenden Gründen auftreten:

  • eine Virusinfektion und eine Erkältung im Endstadium;
  • Tuberkulose;
  • Mukoviszidose;
  • Lungenabszesse;
  • Bronchitis, Lungenentzündung in Behandlung.

Die Ursache des Hustens ist leicht durch die Art des Auswurfs zu bestimmen. Eitriger Inhalt ist charakteristisch für Bronchiektasen und Abszesse, wässrig - für Virusinfektionen. Viskoses Sputum tritt bei Bronchitis auf, seine rostige Farbe wird bei Pneumokokken-Pneumonie beobachtet..

Erste Hilfe bei starkem Husten mit Erbrechen

Wenn das Baby nachts aufwacht, hustet und sich erbricht, versuchen die Eltern, ihm in irgendeiner Weise zu helfen, manchmal in Panik. Es werden sowohl beliebte Methoden als auch Medikamente verwendet. Es ist wichtig zu bedenken, dass Husten eine natürliche Reaktion auf Atemwegsentzündungen ist. Damit werden pathogene Bakterien evakuiert, die Luftröhre und die Bronchien gereinigt.

Die richtige Erste Hilfe sollte wie folgt sein:

  • Lösen Sie Ihren Schlafanzug, damit die Atmung nicht behindert wird.
  • versuchen Sie, das Kind in ein anderes Zimmer zu bringen;
  • Wenn sich das Sputum nicht gut bewegt, massieren Sie den Rücken mit Klopfbewegungen.
  • den Raum lüften;
  • Geben Sie ein Mukolytikum gemäß den Anweisungen.
  • Inhalation nehmen, wenn der Angriff vorbei ist;
  • Geben Sie dem Baby warmes Wasser (idealerweise aufgewärmtes Borjomi ohne Gas) oder Milch.
  • Gehe auf den Balkon und atme Luft (wenn das Kind keine Temperatur hat).

In folgenden Fällen sollte eine Notfallversorgung erforderlich sein:

  • Erbrechen hört nicht auf;
  • das Nasolabialdreieck wird blau;
  • Schaum erscheint aus dem Mund;
  • Anzeichen von Erstickung werden ausgedrückt;
  • die Haut ist blass, kalt;
  • Bewusstlosigkeit.

Babybehandlung

Neben Antitussiva und Volksheilmitteln verschreibt er einem kleinen Patienten die Hauptbehandlung, um die Ursachen von Unwohlsein zu beseitigen.

Bei SARS und seinen Komplikationen (Laryngitis, Tracheitis) sollten Sie die Regeln für die Pflege des Babys einhalten. Sie erfordern ein wenig Ruhe, nasse Reinigung und Belüftung der Räumlichkeiten sowie die Einnahme von antiviralen Medikamenten und Immunmodulatoren, wie vom Arzt verschrieben.

Bei bakteriellen Erkrankungen und ihren Komplikationen (Mandelentzündung, Bronchitis, Lungenentzündung) kommt die Therapie in der Regel nicht ohne Antibiotika aus. Im fortgeschrittenen Stadium wird die Krankheit chronisch, wenn Husten mit Erbrechen und Temperatur nicht leicht zu beseitigen ist. Wenn schwerwiegende Verletzungen im Körper zur Ursache des Hustens werden, verbindet der Kinderarzt andere Spezialisten (Kardiologen, HNO-Spezialisten, Lungenärzte)..

Inhalation

Kalte Inhalationen sind gut darin, die meisten Ursachen von Husten zu beseitigen. Für ihre Verwendung werden Vernebler verwendet, die mit Mineralwasser, Kochsalzlösung oder einem von einem Arzt verschriebenen Arzneimittel gefüllt sind (z. B. Chlorophyllipt, Interferon, Furacilin, Lazolvan)..

Wenn das Baby keine Temperatur hat, können Sie warme Kräuterinhalationen durchführen. Hustenmittel können ebenso eingesetzt werden wie Huflattich, Ringelblume, Kamille und Johanniskraut. Während des Eingriffs sollten Sie sich in der Nähe des Babys befinden und darauf achten, dass es richtig atmet.

Kompressen verwenden

Kompressen führen zu guten Ergebnissen bei der Beseitigung von Husten, der mit Erbrechen einhergeht. Sie verbessern die Durchblutung, lindern Entzündungen und beugen Schmerzsyndromen vor. Die folgenden Rezepte sind für Kinder wirksam und sicher:

  • Komprimieren Sie auf der Basis von Salzkartoffeln. Zwei gekochte ungeschälte Knollen sollten in Kartoffelpüree, gemischt mit Alkohol, Terpentin und Pflanzenöl, in 1 Esslöffel zerkleinert werden. Machen Sie warme Kuchen und wickeln Sie sie in ein Tuch. 30-60 Minuten auf Brust und Rücken auftragen. Sie können keine Kompresse auf das Herz legen, tun Sie dies bei erhöhten Temperaturen.
  • Geriebener Rettich und Honigkompresse. Eine Mischung von Komponenten im Verhältnis 1: 1 sollte in Zellophan und Stoff eingewickelt und in einem warmen Schal auf den Hals aufgetragen werden. 20 Minuten gedrückt halten. Fetten Sie die Haut nach dem Entfernen mit Babycreme ein und isolieren Sie die Stelle, an der sich die Kompresse befand.

Drogen Therapie

Antitussiva sollten streng nach den Anweisungen und nur nach Absprache mit dem Arzt verabreicht werden.

Husten, der mit Erbrechen einhergeht, wird normalerweise mit folgenden Arzneimitteln behandelt:

  • Expektorantien: Dr. IOM, Gedelix, Mukaltin (wir empfehlen zu lesen: Wie benutzt man das Gedelix für Kinder?);
  • pflanzliche Heilmittel: Salbei in Tabletten;
  • Mukolytika: Ambroxol, Brombhexin;
  • periphere Arzneimittel: Levopront, Libexin;
  • kombiniert: Stoptussin, Codteprin;
  • Antihistaminika: Zodak, Cetrin;
  • zentrale Aktion: Sinecode, Glauvent.

Rezepte für traditionelle Medizin

Alternative Methoden ergänzen die traditionelle Behandlung und helfen dem Baby, sich schneller zu erholen. Beim Husten, der mit Erbrechen einhergeht, helfen solche Volksrezepte:

  • Infusion von Wegerich- und Malvenblättern. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser mit einer Mischung aus zerkleinerten Blättern in gleichen Anteilen (je 1 Esslöffel). Bestehen Sie auf 15 Minuten, belasten Sie, geben Sie dem Kind einen warmen Blick.
  • Früchte und Farbe von Viburnum. Gießen Sie ein Glas Beeren oder Blumen mit einem Liter kochendem Wasser und kochen Sie es 10 Minuten lang. Nehmen Sie morgens und abends 2 Esslöffel warm.
  • Warmer Tee mit Himbeeren. Ein bewährtes Rezept hilft, gut zu schwitzen, Toxine und Toxine zu entfernen und die Sputumviskosität zu senken..
  • Kräutertees. Brennnessel-, Kamille- und Minzbrühen mit Honig helfen, die Krankheit zu überwinden.
Tee mit Himbeeren hilft sehr gut bei angstvollem, trockenem, schwächendem Husten

Ein Hustenanfall, der durch Erbrechen beendet wird, hilft, solche Ereignisse endgültig zu beruhigen (geeignet für alle Babys, mit Ausnahme von Allergikern und Säuglingen):

  • Geben Sie einem Getränk in kleinen Schlucken einen Sud aus Kamille oder warmer Milch, der die Schleimhaut beruhigt.
  • bieten an, einen Löffel Honig oder ein Stück Butter aufzulösen, die eine weiche Umhüllungswirkung haben;
  • Bieten Sie einen Minz-Lutscher an, der Schweiß auflöst und Reizungen abschwächt.

Was tun, um Husten mit Erbrechen zu verhindern??

Husten mit Erbrechen zu verhindern ist einfacher als das Baby zu behandeln und zu beruhigen. Prävention ist wie folgt:

  • Der richtige Modus des Tages. Lüften Sie den Raum regelmäßig und befeuchten Sie die Luft (Luftfeuchtigkeit sollte mindestens 50% betragen). Es ist wichtig sicherzustellen, dass Pyjama und Bettwäsche aus hypoallergenen Stoffen bestehen. Es ist notwendig, Unterkühlung und Überhitzung zu vermeiden und sich während der Epidemie von Influenza und SARS nicht an überfüllten Orten aufzuhalten.
  • Verhärtung und körperliche Aktivität verringern das Risiko von Atemwegserkrankungen und erleichtern deren Verlauf. Wenn ein Kind krank wird, beschränken Sie es nicht auf das Baden. Zuvor wurde angenommen, dass ein krankes Baby von Wasserprozeduren ausgeschlossen ist. Es wurde nun nachgewiesen, dass warme Bäder unter Zusatz von Nadelextrakten dickes Sputum verdünnen. Eine Kontraindikation für sie ist die Temperatur im Kind.
  • Trink viel. Während der Krankheit kann das Baby das Essen verweigern und dies ist nicht beängstigend. Er sollte jedoch so viel warmes Wasser, Milch, Tee, Kräuterkochungen und Fruchtgetränke wie möglich trinken. Durch das Trinken werden Toxine und Toxine entfernt, die Viskosität des Sputums beseitigt und schädliche Bakterien entfernt.
  • Antitussive Diät (reduziert das Risiko von nächtlichen Anfällen). Die Ernährung des Kindes sollte Beeren und Früchte mit Vitamin A, C, Kartoffelpüree, frischen Säften und Haferbrei mit Butter enthalten. Solche Nahrung hilft bei Krämpfen der Bronchien, hat schleimlösende Eigenschaften.
  • Aufmerksamkeit auf den Zustand des Kindes. Wenn das Baby krank ist, ist es besser, wenn einer der Elternteile im Kinderzimmer schläft oder das Baby mit ins Bett nimmt (siehe auch: Welche Vorbereitungen sollten dem Baby getroffen werden, wenn es im Schlaf hustet?). Es ist wichtig, es nachts öfter umzudrehen, damit es atmen kann und das Sputum den Nasopharynx nicht verstopft. Sie können den Kopf der Krippe mit einer Rolle oder einem Kissen leicht anheben. Bei dieser Methode kann sich kein Schleim im Nasopharynx ansammeln.

Wenn ein Kind hustet und Fieber hat, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Ernsthafte Zustände sollten nicht gemacht werden, wenn Erbrechen mit Husten einhergeht. Es kommt vor, dass medizinische Termine unwirksam sind. In diesem Fall sollten Sie erneut medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, die Diagnose klären und neue Empfehlungen erhalten..

Husten vor dem Erbrechen bei einem Kind: Was tun und wie kann ein Anfall gelindert werden?

Was tun, um Husten mit Erbrechen zu verhindern??

Husten mit Erbrechen zu verhindern ist einfacher als das Baby zu behandeln und zu beruhigen. Prävention ist wie folgt:

Der richtige Modus des Tages. Lüften Sie den Raum regelmäßig und befeuchten Sie die Luft (die Luftfeuchtigkeit sollte mindestens 50% betragen).

Es ist wichtig sicherzustellen, dass Pyjama und Bettwäsche aus hypoallergenen Stoffen bestehen. Es ist notwendig, Unterkühlung und Überhitzung zu vermeiden und sich während der Epidemie von Influenza und SARS nicht an überfüllten Orten aufzuhalten

Verhärtung und körperliche Aktivität verringern das Risiko von Atemwegserkrankungen und erleichtern deren Verlauf. Wenn ein Kind krank wird, beschränken Sie es nicht auf das Baden. Zuvor wurde angenommen, dass ein krankes Baby von Wasserprozeduren ausgeschlossen ist. Es wurde nun nachgewiesen, dass warme Bäder unter Zusatz von Nadelextrakten dickes Sputum verdünnen. Eine Kontraindikation für sie ist die Temperatur im Kind. Trink viel. Während der Krankheit kann das Baby das Essen verweigern und dies ist nicht beängstigend. Er sollte jedoch so viel warmes Wasser, Milch, Tee, Kräuterkochungen und Fruchtgetränke wie möglich trinken. Durch das Trinken werden Toxine und Toxine entfernt, die Viskosität des Sputums beseitigt und schädliche Bakterien entfernt. Antitussive Diät (reduziert das Risiko von nächtlichen Anfällen). Die Ernährung des Kindes sollte Beeren und Früchte mit Vitamin A, C, Kartoffelpüree, frischen Säften und Haferbrei mit Butter enthalten. Solche Nahrung hilft bei Krämpfen der Bronchien, hat schleimlösende Eigenschaften
Aufmerksamkeit auf den Zustand des Kindes. Wenn das Baby krank ist, ist es besser, wenn einer der Elternteile im Kinderzimmer schläft oder das Kind mit ins Bett nimmt (siehe
auch: Welche Medikamente sollten dem Kind gegeben werden, wenn es im Schlaf hustet?). Es ist wichtig, es nachts öfter umzudrehen, damit es atmen kann und das Sputum den Nasopharynx nicht verstopft. Sie können den Kopf der Krippe mit einer Rolle oder einem Kissen leicht anheben. Bei dieser Methode kann sich kein Schleim im Nasopharynx ansammeln.

Wenn ein Kind hustet und Fieber hat, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Ernsthafte Zustände sollten nicht gemacht werden, wenn Erbrechen mit Husten einhergeht. Es kommt vor, dass medizinische Termine unwirksam sind. In diesem Fall sollten Sie erneut medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, die Diagnose klären und neue Empfehlungen erhalten..

Bei Vorliegen einer gastroösophagealen Refluxkrankheit werden häufig Beschwerden festgestellt, dass sich das Kind an einem Husten übergeben hat. Meistens geschieht dies nachts, wenn sich der Patient längere Zeit in horizontaler Position befindet.

Aufgrund der Schwäche des unteren Schließmuskels der Speiseröhre wird der Mageninhalt in das Lumen der Speiseröhre zurückgeführt, was zu Husten- und Erbrechenreflexen führt. Außerdem ist das Kind krank, es klagt über Aufstoßen, Bauchschmerzen und einen unangenehmen Nachgeschmack im Mund.

Um den Zustand des Babys in diesem Fall zu lindern, ist es notwendig, das Kopfende des Bettes um 15-20 ° anzuheben, falls verfügbar, Prokinetika (Domperidon) zu verabreichen und das Essen kurz vor dem Schlafengehen zu verbieten.

Wenn das Kind schmerzhaft gegen Übelkeit hustet, können Sie die altersbedingte Dosis von Cerucal oder Metoclopramid intramuskulär eingeben.

Ursachen des Hustens vor dem Erbrechen

Erbrechen während eines Hustens oder zwischen Anfällen wird durch verschiedene Störungen verursacht. Die wichtigsten physiologischen Gründe:

  • trockene Luft im Raum;
  • übermäßiger Speichelfluss beim Zahnen;
  • Mundatmung, durch die die Schleimhaut des Nasopharynx übergetrocknet ist;
  • Entladung des Nasopharynxinhalts in die Speiseröhre und Aktivierung des Würgereflexes.

Es besteht immer die Gefahr, dass das Kind an Erbrochenem erstickt und noch stärker hustet. Eltern sollten in Alarmbereitschaft sein, insbesondere während der SARS-Phase, wenn das Kind eine verstopfte Nase und tagsüber Husten hat.

Neben Antitussiva und Volksheilmitteln verschreibt er einem kleinen Patienten die Hauptbehandlung, um die Ursachen von Unwohlsein zu beseitigen.

Bei SARS und seinen Komplikationen (Laryngitis, Tracheitis) sollten Sie die Regeln für die Pflege des Babys einhalten. Sie erfordern ein wenig Ruhe, nasse Reinigung und Belüftung der Räumlichkeiten sowie die Einnahme von antiviralen Medikamenten und Immunmodulatoren, wie vom Arzt verschrieben.

Bei bakteriellen Erkrankungen und ihren Komplikationen (Mandelentzündung, Bronchitis, Lungenentzündung) kommt die Therapie in der Regel nicht ohne Antibiotika aus. Im fortgeschrittenen Stadium wird die Krankheit chronisch, wenn Husten mit Erbrechen und Temperatur nicht leicht zu beseitigen ist. Wenn schwerwiegende Verletzungen im Körper zur Ursache des Hustens werden, verbindet der Kinderarzt andere Spezialisten (Kardiologen, HNO-Spezialisten, Lungenärzte)..

Inhalation

Kalte Inhalationen sind gut darin, die meisten Ursachen von Husten zu beseitigen. Für ihre Verwendung werden Vernebler verwendet, die mit Mineralwasser, Kochsalzlösung oder einem von einem Arzt verschriebenen Arzneimittel gefüllt sind (z. B. Chlorophyllipt, Interferon, Furacilin, Lazolvan)..

Wenn das Baby keine Temperatur hat, können Sie warme Kräuterinhalationen durchführen. Hustenmittel können ebenso eingesetzt werden wie Huflattich, Ringelblume, Kamille und Johanniskraut. Während des Eingriffs sollten Sie sich in der Nähe des Babys befinden und darauf achten, dass es richtig atmet.

Kompressen verwenden

Kompressen führen zu guten Ergebnissen bei der Beseitigung von Husten, der mit Erbrechen einhergeht. Sie verbessern die Durchblutung, lindern Entzündungen und beugen Schmerzsyndromen vor. Die folgenden Rezepte sind für Kinder wirksam und sicher:

  • Komprimieren Sie auf der Basis von Salzkartoffeln. Zwei gekochte ungeschälte Knollen sollten in Kartoffelpüree, gemischt mit Alkohol, Terpentin und Pflanzenöl, in 1 Esslöffel zerkleinert werden. Machen Sie warme Kuchen und wickeln Sie sie in ein Tuch. 30-60 Minuten auf Brust und Rücken auftragen. Sie können keine Kompresse auf das Herz legen, tun Sie dies bei erhöhten Temperaturen.
  • Geriebener Rettich und Honigkompresse. Eine Mischung von Komponenten im Verhältnis 1: 1 sollte in Zellophan und Stoff eingewickelt und in einem warmen Schal auf den Hals aufgetragen werden. 20 Minuten gedrückt halten. Fetten Sie die Haut nach dem Entfernen mit Babycreme ein und isolieren Sie die Stelle, an der sich die Kompresse befand.

Drogen Therapie

Antitussiva sollten streng nach den Anweisungen und nur nach Absprache mit dem Arzt verabreicht werden.

Husten, der mit Erbrechen einhergeht, wird normalerweise mit folgenden Arzneimitteln behandelt:

  • Expektorantien: Dr. IOM, Gedelix, Mukaltin (wir empfehlen zu lesen: Wie benutzt man das Gedelix für Kinder?);
  • pflanzliche Heilmittel: Salbei in Tabletten;
  • Mukolytika: Ambroxol, Brombhexin;
  • periphere Arzneimittel: Levopront, Libexin;
  • kombiniert: Stoptussin, Codteprin;
  • Antihistaminika: Zodak, Cetrin;
  • zentrale Aktion: Sinecode, Glauvent.

Rezepte für traditionelle Medizin

Alternative Methoden ergänzen die traditionelle Behandlung und helfen dem Baby, sich schneller zu erholen. Beim Husten, der mit Erbrechen einhergeht, helfen solche Volksrezepte:

  • Infusion von Wegerich- und Malvenblättern. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser mit einer Mischung aus zerkleinerten Blättern in gleichen Anteilen (je 1 Esslöffel). Bestehen Sie auf 15 Minuten, belasten Sie, geben Sie dem Kind einen warmen Blick.
  • Früchte und Farbe von Viburnum. Gießen Sie ein Glas Beeren oder Blumen mit einem Liter kochendem Wasser und kochen Sie es 10 Minuten lang. Nehmen Sie morgens und abends 2 Esslöffel warm.
  • Warmer Tee mit Himbeeren. Ein bewährtes Rezept hilft, gut zu schwitzen, Toxine und Toxine zu entfernen und die Sputumviskosität zu senken..
  • Kräutertees. Brennnessel-, Kamille- und Minzbrühen mit Honig helfen, die Krankheit zu überwinden.

Ein Hustenanfall, der durch Erbrechen beendet wird, hilft, solche Ereignisse endgültig zu beruhigen (geeignet für alle Babys, mit Ausnahme von Allergikern und Säuglingen):

  • Geben Sie einem Getränk in kleinen Schlucken einen Sud aus Kamille oder warmer Milch, der die Schleimhaut beruhigt.
  • bieten an, einen Löffel Honig oder ein Stück Butter aufzulösen, die eine weiche Umhüllungswirkung haben;
  • Bieten Sie einen Minz-Lutscher an, der Schweiß auflöst und Reizungen abschwächt.

Was tun mit den Eltern?

Die Behandlungsprinzipien für Hustenanfälle werden durch die Ursachen ihres Auftretens bestimmt.

Die Therapie umfasst Medikamente, deren Wirkung darauf abzielt, die Grunderkrankung zu beseitigen, Husten und Erbrechen zu stoppen.

Wie man Krämpfe lindert und das Erbrechen auf Reisen des Arztes beendet

Wenn der Hustenanfall eines Kindes mit Erbrechen einhergeht, sollte ein Arzt ins Haus gerufen werden. Vor seiner Ankunft sollte die Erste Hilfe mit einem starken Husten versorgt werden:

  1. Das Kind muss beruhigt werden, indem es gehalten wird, damit der Kopf nicht nach hinten kippt.
  2. Um das Atmen zu erleichtern, ziehen Sie enge Kleidung aus und öffnen Sie die Fenster, um den Raum zu belüften.
  3. Ein Aspirator wird verwendet, um bei Säuglingen Schleim aus der Nasenhöhle zu entfernen. Ältere Kinder werden gebeten, sich die Nase zu putzen und zu husten..
  4. Nach Beseitigung des Angriffs wird das Gesicht mit warmem Wasser gewaschen. Geben Sie Hydrovit oder Regidron ein Getränk, damit Sie sich besser fühlen und Austrocknung verhindern.

Vor der Ankunft des Arztes ist es notwendig, den Zustand des Kindes im Falle eines zweiten Anfalls zu überwachen. Geben Sie keine Antitussiva oder Expektorantien, da dies die Krankheitssymptome beeinträchtigen und die Diagnose erschweren kann.

Drogen aus einer Apotheke

Kleinkinder können aufgrund unzureichender Entwicklung der Bauch- und Interkostalmuskulatur kein Sputum abhusten. Um die Gesundheit zu verbessern und Erbrechen bei einem Kind zu verhindern, verschreibt der Arzt folgende Mittel:

  • Antitussivum (Libexin, Codterpin) - Unterdrückung des Hustens aufgrund einer Hemmung des Hustenzentrums oder einer verminderten Empfindlichkeit der sensorischen Rezeptoren;
  • Antihistaminika (Fenistil, Claritin) - beseitigen allergische Manifestationen von HNO-Erkrankungen, lindern Entzündungen und Schwellungen;
  • Beruhigungsmittel (Glycin, Seduxen) - wirken beruhigend auf das Zentralnervensystem und zeigen krampflösende Wirkung;
  • prokinetisch (Domrid, Domidon) - unterdrückt den Erbrechenreflex und verhindert das Absaugen (Einatmen) von Erbrochenem.

Verschreiben Sie Arzneimittel mit schleimlösender, mukolytischer und bronchodilatatorischer Wirkung, um einen feuchten Husten bei Kindern ab 2 Jahren zu vermeiden:

  • Mukolytika (Ambrobene, Mukovin) - verringern die Viskosität des Schleims in den Bronchien, was zu seiner Ausscheidung beiträgt;
  • Bronchodilatatoren (Glaucin, Theophyllin) - erweitern die Bronchien und verhindern so Bronchospasmus und Stagnation des Sputums in der Lunge;
  • Expektorans (Gedelix, Herbion) - beschleunigen die Entfernung von verflüssigtem Auswurf aus den Atemwegen.

Wenn der Husten von einer Temperatur begleitet wird, greifen Sie mit einem Vernebler kalt ein. Um die Symptome von Erkältungen zu beseitigen, werden Mörsermedikamente verwendet - Furacilin, Miramistin, Chlorophyllipt usw..

Hausmittel

Alternative Medizin ist nicht schlechter als Apothekensirupe, um mit spastischem Husten bei Kindern fertig zu werden. Verwenden Sie: Beschleunigen Sie den Auswurf von Sputum:

  • Kohlsaft mit Zucker. 150 ml frisch gepresster Saft werden mit 2 TL gemischt. Sahara. Auf eine Temperatur von 25-28 ° C erhitzt und dem Kind 1 EL geben. l 4 mal am Tag.
  • Kräuterkochung. 5 g Thymian werden mit 10 g Lindenblüten gemischt. Eine Kräutermischung wird in 1 Liter Wasser gegossen und 15 Minuten gekocht. Trinken Sie bei spastischem Husten mit Erbrechen dreimal täglich 150-200 ml.
  • Zitrone mit Honig. ½ Zitrone wird in einem Mixer mit Schale zerkleinert und mit 3 EL gemischt. l Honig. Bei einer Erkältung 1 TL einnehmen. alle 3 Stunden.

Dampfinhalationen mit Mineralwasser sind bei der Behandlung von paroxysmalem Husten mit Erbrechen nicht weniger wirksam. Um den Schleimdurchgang zu erleichtern, wird das Verfahren 30 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich durchgeführt. Bei der Behandlung von Kleinkindern wird das Wasser auf 40 ° C erhitzt.

Pflegeeigenschaften

Wenn ein Kind Hustenanfälle mit Erbrechen hat, muss es umfassend versorgt werden.

Ein solcher Husten reizt die Schleimhaut der Speiseröhre, gibt dem Kind Leiden und kann Essstörungen verursachen. Daher müssen Sie rechtzeitig reagieren: Linderung des Angriffs, Identifizierung der Ursache, Beginn einer angemessenen umfassenden Behandlung.

Um eine Verschlimmerung der Symptome zu verhindern, sollten Sie:

  • Lüften und befeuchten Sie die Luft im Raum (optimale Luftfeuchtigkeit beträgt 50-60%);
  • Ersetzen Sie Daunenkissen und -decken durch Produkte aus hypoallergenen Materialien.
  • Überhitzung und Unterkühlung vermeiden;
  • Wenn Sie ein Bad nehmen, fügen Sie dem Wasser ätherische Nadelöle hinzu.
  • Geben Sie mindestens 1 Liter alkalisches Getränk pro Tag (Fruchtgetränke, Milch, Kräutertee mit Zitrone).
  • Nehmen Sie Produkte in das Menü auf, die das Immunsystem stimulieren (Kohl, Himbeeren, Zitrone)..

Um das Risiko eines erneuten Hustens zu verringern, sollten Sie das Haus regelmäßig benetzen. Die Aufnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen und Immunstimulanzien verhindert einen Rückfall der Krankheit.

Husten mit Erbrechen als Symptom einer Krankheit

Hustenanfälle bei einem Kind in der Nacht vor dem Erbrechen können ausgelöst werden:

  • Keuchhusten und Pertussis;
  • Bronchitis;
  • Bronchialasthma;
  • Rhinitis
  • Allergien
  • Fremdkörper in den Atemwegen.

Je länger der Anfall dauert, desto stärker wird die Schleimhaut gereizt und es entsteht ein Bronchospasmus. Danach beginnt das Kind sich zu übergeben. Bei einem schweren Krankheitsverlauf werden Anfälle während der Nacht mehrmals wiederholt, ohne Erleichterung zu bringen und den Patienten am Schlafen zu hindern.

Keuchhusten und Pertussis

Am häufigsten ist Husten ein Symptom für Keuchhusten. Beginnend mit einer Erkältung schreitet der Keuchhusten fort und führt dazu, dass der Patient heftig hustet, während Anfälle ersticken und beim Ausatmen keuchen können. Bei Hustenanfällen sind Muskelkrämpfe so stark, dass sich Kinder nicht nur krank fühlen, sondern auch unfreiwillig beschrieben werden können und auch Durchfall möglich ist. Angriffe werden wiederholt. Nur ein Arzt verschreibt Medikamente, Antitussiva und Antiemetika werden nicht angewendet.

Paracussis ist der gleiche Keuchhusten, jedoch in milderer Form. Tritt häufig in Fällen auf, in denen die Krankheit den Impfstoff "durchbricht", geimpfte Kinder ihn jedoch leichter vertragen. Hustenanfälle sind nicht so intensiv, treten aber auch nachts auf..

Bronchitis und Asthma bronchiale

Beginnend mit einem trockenen Husten führt Bronchitis zu abendlicher Atemnot, wonach das Kind nachts bis zum Erbrechen hustet. Bronchitis ist schlecht, weil sie angesichts der Ätiologie (viral oder bakteriell) lange und sorgfältig behandelt werden muss. Die Behandlung wird von einem Arzt verschrieben und umfasst normalerweise:

  • Drogen Therapie;
  • Physiotherapie;
  • Immunmodulatoren und Vitamine.

Bei Asthma bronchiale beginnen Kinder am Ende der Nacht zu husten. Die Temperatur ist normal. Ein charakteristisches Symptom ist Atembeschwerden beim Ausatmen. Übelkeit tritt auf, endet aber nicht immer mit Erbrechen, und wenn dies passiert, erbricht sich das Kind mit transparentem Schleim. Um einen Anfall von Asthma bronchiale zu lindern, sollte der Patient sitzen. Oft wird ein solches Asthma durch eine Allergie verursacht - die sogenannte asthmatische Komponente..

Allergie

Das Immunsystem reagiert in einigen Fällen auf einige Proteine ​​als fremd, diese Reaktion wird als Allergie bezeichnet

Eltern müssen aufpassen, wenn das Kind ohne ersichtlichen Grund zu husten beginnt, und dieser Husten beruhigt sich nicht, sondern führt zu Anfällen. Die Tatsache, dass Überempfindlichkeit die Ursache der Krankheit ist, wird angezeigt durch:

  • Rötung und Schwellung der Schleimhäute des Nasopharynx;
  • Rötung der Augen und Tränenfluss;
  • Hautausschlag, Hautrötung;
  • Sekretion von klarem Nasenschleim.

Bei einer Allergie gegen pflanzliche Substanzen ist eine saisonale Abhängigkeit charakteristisch.

Rhinitis

Die laufende Nase ist ein wesentlicher Bestandteil der Erkältung. Nachts, wenn das Baby liegt, fließt der Rotz nicht aus der Nase, sondern in den Nasopharynx, reizt die Rückwand und verursacht einen Würgereflex. Sie können damit umgehen, indem Sie die Schleimhaut mit Nasensprays spülen oder Tropfen einfließen lassen. Gurgeln hilft.

Fremder Körper

Ein Fremdkörper in den Atemwegen verursacht einen Husten, der zum Erbrechen führt, da er die Schleimhaut reizt. Es ist eine Lebensgefahr, wenn:

  • Das Kind ist so klein, dass es nicht sagen kann, was passiert ist, und es entsteht eine Schwellung.
  • Der Ausländer ist so groß, dass er das Lumen der Atemwege blockiert.
  • Ein Fremdkörper verletzt die Schleimhaut (beim Husten mit Erbrechen ist Blut sichtbar).

Sie können keine Verfahren durchführen und versuchen, einen Fremdkörper unabhängig zu entfernen. Sie müssen dringend einen Arzt rufen oder das Kind in eine medizinische Einrichtung bringen.

Andere Gründe

Husten mit nächtlichem Erbrechen kann bei Kindern mit nervösen Erkrankungen, ZNS-Pathologien und Hirnläsionen verschiedener Ursachen auftreten. So führen pathologische Prozesse im Gehirn, die das Erbrechen und die Hustenzentren beeinflussen, zu Hustenanfällen mit Erbrechen..

Dieses Phänomen kann hysterische Zustände begleiten, bei starkem Stress auftreten usw. Wird abgebrochen, sobald der psychogene Faktor beseitigt ist.

Was tun, um Husten mit Erbrechen zu verhindern??

Husten mit Erbrechen zu verhindern ist einfacher als das Baby zu behandeln und zu beruhigen. Prävention ist wie folgt:

Der richtige Modus des Tages. Lüften Sie den Raum regelmäßig und befeuchten Sie die Luft (die Luftfeuchtigkeit sollte mindestens 50% betragen).

Es ist wichtig sicherzustellen, dass Pyjama und Bettwäsche aus hypoallergenen Stoffen bestehen. Es ist notwendig, Unterkühlung und Überhitzung zu vermeiden und sich während der Epidemie von Influenza und SARS nicht an überfüllten Orten aufzuhalten.
Verhärtung und körperliche Aktivität verringern das Risiko von Atemwegserkrankungen und erleichtern deren Verlauf

Wenn ein Kind krank wird, beschränken Sie es nicht auf das Baden. Zuvor wurde angenommen, dass ein krankes Baby von Wasserprozeduren ausgeschlossen ist. Es wurde nun nachgewiesen, dass warme Bäder unter Zusatz von Nadelextrakten dickes Sputum verdünnen. Eine Kontraindikation für sie ist die Temperatur im Kind.
Trink viel. Während der Krankheit kann das Baby das Essen verweigern und dies ist nicht beängstigend. Er sollte jedoch so viel warmes Wasser, Milch, Tee, Kräuterkochungen und Fruchtgetränke wie möglich trinken. Durch das Trinken werden Toxine und Toxine entfernt, die Viskosität des Sputums beseitigt und schädliche Bakterien entfernt.
Antitussive Diät (reduziert das Risiko von nächtlichen Anfällen). Die Ernährung des Kindes sollte Beeren und Früchte mit Vitamin A, C, Kartoffelpüree, frischen Säften und Haferbrei mit Butter enthalten
Solche Nahrung hilft bei Krämpfen der Bronchien, hat schleimlösende Eigenschaften.
Aufmerksamkeit auf den Zustand des Kindes. Wenn das Baby krank ist, ist es besser, wenn einer der Elternteile im Kinderzimmer schläft oder das Kind mit ins Bett nimmt (siehe
auch: Welche Medikamente sollten dem Kind gegeben werden, wenn es im Schlaf hustet?). Es ist wichtig, es nachts öfter umzudrehen, damit es atmen kann und das Sputum den Nasopharynx nicht verstopft. Sie können den Kopf der Krippe mit einer Rolle oder einem Kissen leicht anheben. Bei dieser Methode kann sich kein Schleim im Nasopharynx ansammeln.

LESEN SIE AUCH: Was tun, wenn das Kind erstickt??

Wenn ein Kind hustet und Fieber hat, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Ernsthafte Zustände sollten nicht gemacht werden, wenn Erbrechen mit Husten einhergeht. Es kommt vor, dass medizinische Termine unwirksam sind. In diesem Fall sollten Sie erneut medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, die Diagnose klären und neue Empfehlungen erhalten..

Diagnosemethoden

Informieren Sie den Arzt während der Konsultation über den Allgemeinzustand des Kindes und über die Symptome, die mit einem Hustenanfall und Erbrechen einhergehen (Fieber, laufende Nase, Durchfall, Lethargie). Denken Sie daran, wie oft das Erbrechen aufgetreten ist und was Sie getan haben, um es zu beseitigen.

Die Bestimmung der Ursache des Hustens hilft bei der Beschreibung des Auswurfs. Informieren Sie Ihren Arzt über Volumen, Textur und Farbe des Schleims. Weißes transparentes Sekret bedeutet eine allergische Reaktion oder Erkältung. Grün ist die Anhaftung einer bakteriellen Infektion. Eine braune Tönung erscheint mit Lungenentzündung. Blutvenen sprechen vom Bruch der Kapillaren durch einen schwächenden Angriff.

Nachdem der Arzt alle Symptome herausgefunden hat, untersucht er den Hals, tastet die Lymphknoten ab, hört auf das Atmen und perkussiert die Lunge. Als nächstes verschreibt der Kinderarzt Labortests:

  • Analyse von Urin und Blut;
  • Abstrich;
  • Fluorographie;
  • Ultraschall der inneren Organe.

Nach Auswertung der Testergebnisse müssen Sie möglicherweise einen Facharzt (Hals-Nasen-Ohren-Arzt, Lungenarzt oder Allergologe) konsultieren..

Ursachen

In den meisten Fällen tritt ein Husten aufgrund einer Erkältung auf. Aber wenn er nicht rechtzeitig geheilt werden kann, kann er an einer schwereren Krankheit leiden. Krampfanfälle mit Reduktion des Zwerchfells können dieses Symptom hervorrufen. Eine weitere Ursache für Erbrechen Husten ist die Ansammlung von Schleim in der Nasopharynxhöhle. Wenn Sputum die Wände des Pharynx hinunterfließt, verursacht es Übelkeit und führt zu Erbrechen. Die Gründe für solche Triebe können ein unbehandelter chronischer Husten sein, der zur Entwicklung schwerer Krankheiten beiträgt.

Dieses unangenehme Symptom ist am häufigsten mit Erkältungen oder Viruserkrankungen verbunden, zu denen Bronchitis, Influenza, akute Virusinfektionen der Atemwege, akute Infektionen der Atemwege, Lungenentzündung und Tracheitis gehören. Aber manchmal kann es durch andere Krankheiten verursacht werden.

  1. Influenza, Parainfluenza, SARS, ARI. Am häufigsten tritt das Auftreten von Erkältungen oder Viruserkrankungen mit einem störenden trockenen Husten auf, der nicht hustet. Dann wird es nass, oft mit eitrigem Auswurf und wird von Brustschmerzen begleitet. Diese Krankheiten gehen mit Fieber, Lethargie, Migräne und einer allgemeinen Vergiftung des Körpers einher. Manchmal kann es zu starkem Husten vor dem Erbrechen kommen..
  2. Akute oder chronische Bronchitis. Die akute Form der Krankheit ist durch einen starken feuchten Husten mit Ausfluss von wässrigem Schleim gekennzeichnet. Chronische Erkrankungen treten mit einem stärker gedämpften bellenden Husten auf. Meistens hustet der Patient in einem kalten oder staubigen Raum. Am Morgen verschlimmern sich die Anzeichen einer Bronchitis, ein Anfall kann Erbrechen verursachen.
  3. Lungenentzündung. Achten Sie darauf, von einem starken tiefen Husten, Fieber und Schmerzen in der Lunge begleitet zu werden. Der Hustenanfall ist ziemlich stark, manchmal sogar Erbrechen. Es kann ein spezifischer "rostiger" Auswurf auftreten..
  4. Tracheitis. Es tritt mit einem lauten Husten, spezifischen Brustschmerzen, Fieber, Schwäche auf. Der Angriff beginnt plötzlich, nach dem Einatmen von kühler Luft oder Rauch tritt eitriger Auswurf auf.
  5. Allergie. Die konvulsive Kontraktion des Zwerchfells bei Allergien führt bei Erwachsenen häufig zu einem unkontrollierbaren Husten, der manchmal zu Erbrechen führt. Darüber hinaus ist die Krankheit von einer laufenden Nase und Niesen begleitet. Am häufigsten tritt eine solche Reaktion in direktem Kontakt mit einem Allergen auf. Dies ist normalerweise eine saisonale Krankheit, die durch Exazerbationen im Frühjahr und Sommer gekennzeichnet ist..
  6. Bronchialasthma. Diese Krankheit geht einher mit Erstickungsattacken, trockenem Husten vor dem Erbrechen. Meistens treten diese unangenehmen Symptome im Anfangsstadium der Krankheit auf. Aber manchmal stören sie Menschen mit chronischem Asthma bronchiale.
  7. Askaridose. Während der Bewegung von Würmern in der Lunge entwickelt ein Erwachsener einen trockenen, schmerzhaften Husten, der bis zum Erbrechen reicht. Die Krankheit kann von Fieber und Hautausschlägen begleitet sein. Askaridose verursacht Eiteransammlung in der Lunge, Darmverschluss, Lebererkrankungen.
  8. Akute Herzinsuffizienz. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch Luftmangel, den Wunsch, eine große Menge davon einzuatmen.
  9. Tuberkulose. Wenn ein Husten beginnt, kann dieser Patient zusammen mit Schleim aus dem Mund bluten. Das allgemeine Wohlbefinden eines Menschen verschlechtert sich, es wird lange Zeit eine hohe Temperatur festgestellt, und nachts verstärkt sich der Angriff nur noch. Am häufigsten leiden Patienten nachts unter starkem Schwitzen und Schüttelfrost..
  10. Lungenkrebs. Wenn bei einem Erwachsenen mit anhaltendem schwerem Husten die Krankheit ohne Fieber auftritt, kann dies ein Zeichen für Lungenkrebs sein. Nachdem Sie dieses Symptom festgestellt haben, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um so schnell wie möglich mit der Behandlung zu beginnen.
  11. Erkrankung der Gallenblase. Eine Person kann einen unkontrollierbaren Hustenanfall haben und Erbrechen erreichen. Normalerweise geschieht dies nachts, begleitet von Krämpfen der Hüften und Beine, die Füße können auch brennen, heißes Schwitzen und Schmerzen in den Augen können auftreten.

Bei einem erwachsenen Raucher tritt häufig Husten mit Erbrechen auf, weil sich im Nasopharynx Schleim ansammelt.

Das Erbrechen von Husten bei Erwachsenen hat einen weiteren Grund - Immunität, endokrine Störungen, Lebererkrankungen und die Verwendung bestimmter Medikamente.

Definition von Husten und seinen Arten

In einigen Fällen lassen sich die vorgestellten Anfälle leicht entfernen und wiederholen sich nicht mehr. Bei wiederholten Manifestationen von Erbrechen müssen Sie sich jedoch sofort an das Krankenhaus wenden. Es gibt solche Arten von Husten:

  1. Trocken. Manchmal spricht er über Krebs der Atemwege. Die üblichen Medikamente helfen in diesem Fall nicht und die Manifestationen nehmen allmählich zu.
  2. Produktiv (nass). Hier ist die Ursache ARVI oder eine andere Atemwegserkrankung. Zusätzlich zu den Medikamenten erhält das Kind viel Wasser..
  3. Nachts husten. Manchmal hilft das Stoppen des Angriffs dabei, die Position des Körpers des Babys zu ändern.
  4. Husten mit Fieber. Dieses Symptom tritt auf, wenn im Körper eine virale oder bakterielle Infektion vorliegt..
  5. Ein Syndrom, das ohne Änderung der Temperaturindikatoren auftritt. In diesem Fall, Bronchialasthma, Allergie ist "schuld".

In Gegenwart solcher Manifestationen nicht zu Tabletten oder Abkochungen eilen. Sie müssen zuerst einen Arzt aufsuchen und die genaue Diagnose herausfinden..

Was zu tun ist?

Zunächst muss das Mikroklima in der Wohnung angepasst und Bedingungen geschaffen werden, unter denen das Baby weniger krank wird.

Die Luft im Kinderzimmer sollte ausreichend befeuchtet sein..

Unter solchen Bedingungen verbreiten sich Viren weniger und die Atemwege funktionieren besser..

Und im Krankheitsfall in einem Raum mit mittlerer Luftfeuchtigkeit sind sowohl trockener als auch nasser Husten leichter zu ertragen. Daher sollten Eltern lernen, wie man die Luft mit Wasser sättigt oder einen Luftbefeuchter kauft.

Der Raum muss regelmäßig belüftet werden. Dies ermöglicht es Ihnen, die Luft im Raum mit Sauerstoff anzureichern und verringert auch die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit..

Die Nassreinigung muss täglich durchgeführt werden. In einem staubigen Raum ist das Atmen schwierig, außerdem sind Staubpartikel ein Transportmittel für viele Krankheitserreger.

Für das Wohlbefinden muss eine Person eine relative Luftfeuchtigkeit von etwa 60% haben.

Wenn Sie die Krankheit nicht vermeiden konnten, helfen die folgenden Methoden, den Zustand des Babys zu lindern.

Am einfachsten ist es, den menschlichen Körper mit Wärme aufzuwärmen. Es besteht darin, die Handflächen stark zu einem brennenden Gefühl zu reiben und sie auf Brust und Rücken des Babys aufzutragen. Hat sofortige Wirkung.

Ein Anfall von trockenem Husten hilft, einen kurzen Aufenthalt in einer mit heißem Wasserdampf gefüllten Badewanne zu erleichtern.

Sie können auch ein Heizkissen verwenden. Wickeln Sie es vor dem Auftragen in ein Handtuch.

Es ist darauf zu achten, dass das Baby nicht überhitzt und dass Sie den Herzbereich nicht erwärmen können.

Baden. Geeignet, wenn die Körpertemperatur innerhalb normaler Grenzen liegt. Wasser hilft bei der Sputumentladung. Es ist nützlich, dem Wasser einige Tropfen ätherischer Öle zuzusetzen: Nadel- oder Eukalyptusöle. Ihre Paare beschleunigen den Prozess der Reinigung der Lunge von Auswurf.

Bei hohen Temperaturen können Sie Ihre Füße auch mit trockenem Senf in Wasser dämpfen. Ziehen Sie das Kind danach warm an und legen Sie es ins Bett. Bei Erbrechen warmes Wasser in kleinen Schlucken mit Unterbrechungen trinken.

Mit Terpentin-Salbe einreiben. Reiben Sie den Rücken oder die Brust des Babys und wickeln Sie es warm ein, damit es gut schwitzt. Wenn Erbrechen auftritt, legen Sie das Kind nur auf die Seite..

Gurgeln. Verwenden Sie dazu eine Lösung aus Furatsilin, Salz mit Soda oder reinem warmem Wasser.

Weichmacher auf Honigbasis sehr schnell..

Die einfachste davon - ein wenig (ein halber Teelöffel) Honig unter der Zunge oder heiße Milch mit Honig und Pflanzenöl vor dem Schlafengehen.

Diese Mittel sollten jedoch mit Vorsicht verwendet werden, da Honig ein Allergen ist und Milch Erbrechen verursachen kann. Diese Methoden sind wirksam und schaden dem Körper nicht. In den meisten Fällen können Sie jedoch nicht auf Medikamente verzichten

Diese Methoden sind wirksam und schaden dem Körper nicht. In den meisten Fällen können Sie jedoch nicht auf Medikamente verzichten.

Da in den beschriebenen Fällen die Ursache für Erbrechen ein Husten ist, empfehlen die Ärzte, sich auf die Behandlung zu konzentrieren. Die Wirkung von Antiemetika auf den Körper des Kindes ist nicht vollständig geklärt, daher empfehlen Kinderärzte ihre Anwendung nicht

Die Wirkung von Antiemetika auf den Körper des Kindes ist nicht vollständig geklärt, daher empfehlen Kinderärzte ihre Anwendung nicht.

Es gibt drei Gruppen von Kinderhustenmedikamenten:

  • mukolytisch, die beim Ausdünnen des Sputums helfen (Ambrobene, ACC, Lazolvan);
  • Expektorans, das auf die Beseitigung von Auswurf abzielt (Gedelix, Pertussin);
  • kombiniert, die gleichzeitig zur Ausdünnung und zum Auswurf beitragen (Stoptussin).

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Nasentropfen Isofra - Gebrauchsanweisung für Erwachsene und Kinder
Isofra ist ein antibakterielles Medikament, das verwendet wird, um einen lokalen Entzündungsprozess zu eliminieren, der in der Nasenhöhle oder den Nebenhöhlen lokalisiert ist.
"Protargol": Gebrauchsanweisung, Zusammensetzung, Analoga und Übersichten
Jedes Medikament hat eine Anweisung, "Protargol" ist keine Ausnahme. Was mag das Medikament für Ärzte so gern und wie sicher ist es für Kinder?
Inhalationen mit laufender Nase und Verwendung eines Verneblers für Kinder
Inhalation ist eine der wirksamsten Behandlungen für Erkältungen. Das Verfahren beinhaltet das Inhalieren von Arzneimitteln mit Dampf, wodurch die Wirkstoffe schnell in den Entzündungsbereich eindringen.