Behandlung und Entfernung von Polypen in der Nase

Wenn eine Verstopfung mit einem Ausfluss einhergeht, die Nase nicht riecht, der Kopf schmerzt, die Müdigkeit zunimmt, lohnt es sich, einen HNO-Arzt aufzusuchen. Die Behandlung von Polypen in der Nase erfordert häufig eine Operation, um sie zu entfernen.

Was sind Nasenpolypen?

Nasenpolyp - ein gutartiges Neoplasma in der Nasenhöhle, das über die Schleimhaut hinausragt. Glatte Oberfläche, gallertartige Konsistenz.

Die rechtzeitige chirurgische Entfernung von Polypen, deren Behandlung mit Volksheilmitteln das Wachstum des Neoplasmas verhindert, wenn es den Nasopharynx vollständig ausfüllt und hinter dem weichen Gaumen hängt.

Das Wachstum der Schleimhaut verschlechtert die Luftdurchlässigkeit - Sie müssen durch den Mund atmen. Es provoziert die Entwicklung chronischer Infektionskrankheiten. Ständiger Schleimausfluss aus der Nase.

Ursachen

Die genauen Ursachen für die Bildung von Polypen sind unbekannt..

Einer der Gründe ist Unterernährung, die viel Schleim im Körper produziert. Es schafft günstige Bedingungen für die Vermehrung der Infektion. Die Infektion dringt in die Schleimhaut des Nasopharynx ein und bewirkt das Wachstum des Polypen.

Eine häufige Ursache für eine Schleimhautvergrößerung ist eine Entzündung der Nasennebenhöhlen..

Chirurgie zur Entfernung von Polypen in der Nase

Um die Atmungsfähigkeit wiederherzustellen, die Schleimtrennung zu verringern, ist eine Operation angezeigt..

Der Polyp in der Nase wird chirurgisch entfernt - abgeschnitten, mit einem Laser kauterisiert. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt..

Chirurgische Manipulationen in den Nebenhöhlen erfordern Genauigkeit, da sie mit dem Risiko einer Verletzung des Augengewebes verbunden sind.

Ohne die wahren Ursachen zu beseitigen, wächst das Neoplasma in 70% der Fälle wieder.

Behandlung von Polypen ohne Operation

Um die Ursachen von Neoplasmen zu beseitigen, ändern Sie die Ernährung:

  • Schließen Sie Lebensmittel aus, die Schleimbildung verursachen - insbesondere Milch.
  • Nehmen Sie frisches Gemüse und Obst in die Ernährung auf.
  • Zur Abwechslung der Speisekarte mit Müsli aus Vollkornprodukten, Gemüsebeilagen.
  • Trinken Sie Kräutertees, Trockenfruchtkompotte.
  • Trinken Sie eine halbe oder eine Stunde vor den Mahlzeiten Flüssigkeit. Trinken Sie nach dem Essen Tee und kompottieren Sie nicht früher als ein oder zwei Stunden. Andernfalls verdünnen sie den Magensaft und stören die Verdauung, wodurch sich Schleim in der Nase bildet..

Um den Verdauungstrakt mit Ivanchenkos Triade zu reinigen, in seiner Zusammensetzung Rainfarn, Wermut, Nelke.

Bei der Behandlung eines Kindes zu Hause hilft die Instillation von frischem Kinderurin in die Nase, eine Polypenentfernungsoperation zu vermeiden..

Entfernung von Polypen mit Kochsalzlösung

Eine einfache Möglichkeit, den Polypen zu verhindern, zu behandeln, zu stoppen und zu reduzieren, besteht darin, die Nase täglich mit warmer Kochsalzlösung zu waschen. Waschen reinigt die Nase von Staub, Schmutz und Infektionen und stellt die Funktion der Schleimhaut wieder her, um Fremdpartikel zu entfernen.

Die Methode zur Herstellung der Lösung:

  • 1 TL auflösen. (mit oben) Meersalz für 600-700 ml leicht warmes kochendes Wasser.

Zur Behandlung von Polypen kann Meersalz durch Speisesalz ersetzt werden. Fügen Sie der Lösung 1-2 Tropfen Jod hinzu. Vor dem Waschen die Lösung durch mehrmals gefaltete Gaze abseihen.

Es ist bequem, die Nasengänge mit einer speziellen Gießkanne auszuspülen. Fragen Sie in der Apotheke nach:

  • Neigen Sie Ihren Kopf und führen Sie die Nase der Gießkanne in das obere Nasenloch ein, sodass die Salzlösung durch das untere Nasenloch fließt, wie in den Abbildungen gezeigt.
  • Wiederholen Sie dies für die andere Seite.

Putzen Sie nach dem Eingriff vorsichtig Ihre Nase über das Waschbecken, um restliche Sekrete zu entfernen.

Volksheilmittel zur Behandlung von Polypen

Schöllkraut:

  • 1 TL brauen. Blumen oder Kräuter 150ml kochendes Wasser, eine Stunde darauf bestehen, abtropfen lassen.

Geben Sie während der Woche 1-2 Tropfen in jedes Nasenloch. Nach einer 7-tägigen Pause. Heilen Sie Polypen in der Nase ein oder zwei Monate lang mit Schöllkraut.

Ringelblume:

  • In einem Glas warmem Wasser einige Tropfen Alkoholtinktur der Ringelblume verdünnen.

In die Nase vergraben, um Polypen zu entfernen. Die Lösung kann zum Waschen der Nase verwendet werden..

Pharmazeutische Kamille:

  • Brauen Sie ein Glas kochendes Wasser 1 TL. Kamillenblüten.

Spülen Sie Ihre Nase mehrmals täglich, um Polypen zu behandeln.

Rote-Bete-Saft.

  • Auf dem Rücken liegend, tropfen Sie rohen Rübensaft in Ihre Nase.
  • Spülen Sie Ihre Nase mit Rote-Bete-Brühe.

Gras Schachtelhalm.

  • Brew 1.s. ein Glas kochendes Wasser, bestehen 20 Minuten, abseihen.

In jedes Nasenloch ziehen oder eine Sprühflasche verwenden. Behandeln Sie Polypen bis zu 10 Mal am Tag.

  1. Mischen Sie 30 g Ringelblumen- und Salbeiblüten, 20 g Johanniskrautgras, 10 g Schöllkrautgras, Schachtelhalmgras und Frühlingskerzengras.
  2. Brauen Sie ein Glas kochendes Wasser 1.s. mischen, eine Minute köcheln lassen, 2 Stunden darauf bestehen, abseihen.

In die Nase einfüllen oder 3-4 mal täglich ausspülen. Betreten Sie nachts die mit Infusionen angefeuchteten Nasengänge der Turunda.

Kräuterernte:

  1. Mix 4.s. Blüten von Ringelblume und Kraut Johanniskraut, 3s.l. Kamille Blumen Apotheke, 2s.l. Huflattichwurzel, 1.s. Schöllkraut Kräuter.
  2. Gießen Sie 0,5 l Olivenöl, bestehen Sie einen Monat lang auf einem Glasbehälter, schütteln Sie es regelmäßig und lassen Sie es abseihen.

3 mal täglich 3-4 Tropfen in jedes Nasenloch geben.

Inhalation.

  • Wasser kochen, ein wenig Essig hinzufügen, Dämpfe durch die Nase einatmen, um Polypen zu entfernen.
  • Atme den Dampf von frisch geriebenem Meerrettich zweimal täglich vorsichtig ein.

Prävention der malignen Degeneration des Polypen:

  • Nehmen Sie jeden Tag eine Mischung aus 1 Teil Viburnum-Saft und 2 Teilen Honig 1/4 Tasse eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten ein.

"Todicamp" - Tinktur aus grünen Walnüssen auf geschältem Kerosin. Das Werkzeug wurde vom traditionellen Heiler aus Moldawien MPTodik in Sowjetzeiten entwickelt. Heute wird es als Bioadditiv hergestellt und intern oder extern verwendet..

Die heilenden Eigenschaften des Todicamp-Immunmodulators erhöhen die Zelladhäsion, was die Bildung von Tumoren und Metastasen erschwert. Das Werkzeug stärkt die Wände der Blutgefäße, beugt Blutungen vor. Das Einreiben in die Kopfhaut stoppt den Haarausfall.

  • Um Polypen zu behandeln, geben Sie Todicamp 1-2 Tage lang zweimal täglich ein.

Das Medikament behandelt Sinusitis:

  • Schmieren Sie die Nebenhöhlen von außen und die Stirn eine Woche lang.

Methoden der nicht-chirurgischen Behandlung von Polypen in der Nase und deren Merkmale

Gutartige Neubildungen an der Nasenschleimhaut oder den Nasennebenhöhlen werden Polypen genannt. Anfangs können sie den Patienten überhaupt nicht stören, aber wenn sie überwachsen sind, verursachen sie schwere Beschwerden. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, können Polypen eine bösartige Form annehmen. Meistens empfehlen Ärzte ihre chirurgische Entfernung, aber in einigen Fällen ist es möglich, Polypen in der Nase ohne Operation zu behandeln. Es gibt Methoden der konservativen Therapie und Volksheilmittel, die weit verbreitet sind, um das Problem zu lösen..

Der Inhalt des Artikels

Wie man eine Krankheit erkennt?

Um zu verstehen, wie Polypen in der Nase ohne Operation geheilt werden können, müssen Sie die Ursache der Verletzung identifizieren. Neubildungen treten durch häufige Reizung der Schleimhaut durch Krankheitserreger oder Allergene auf. Die folgenden Symptome weisen auf das Vorhandensein der Krankheit hin:

  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung;
  • vollständiger oder teilweiser Geruchsverlust;
  • Kopfschmerzen;
  • schlechter Schlaf;
  • juckende Nase;
  • Empfindung eines Fremdkörpers in der Nasenhöhle;
  • Ohrenschmerzen und Hörverlust;
  • Sprachstörungen, nasal;
  • häufiges Niesen
  • anhaltende oder häufig laufende Nase;
  • verminderte Arbeitsfähigkeit;
  • Erschöpfung.

Es gibt einige Gründe für das Auftreten von Nasenpolypen. Der häufigste Faktor, der das Wachstum der Schleimhaut beeinflusst, ist die chronische Rhinitis. Es kann durch allergische Reaktionen, nachteilige Ökologie, anhaltende Entzündungsprozesse in der Nase, begleitet von bakteriellen, viralen oder Pilzinfektionen ausgelöst werden..

Schwere systemische Erkrankungen, ständiger Stress und physiologische Eigenschaften (Krümmung des Nasenseptums) können ebenfalls zur Bildung von Polypen führen. Eine verminderte lokale und allgemeine Immunität sowie eine nachteilige Vererbung sind ebenfalls Risikofaktoren.

Polypen in der Nasenbehandlung ohne Operation

Wenn Polypen in der Nase gefunden werden, kann eine Behandlung ohne Operation oder Operation verordnet werden. Konservative Methoden werden nur in Fällen gewählt, in denen die Neoplasien nicht zu groß sind oder die Operation aus irgendeinem Grund kontraindiziert ist. Auch medikamentöse Therapie und Volksheilmittel liefern gute Ergebnisse für die Prävention. Sie können die Remission signifikant erhöhen..

Wenn nötig, Polypen in der Nase ohne Operation loswerden, sollte auf eine Langzeittherapie vorbereitet sein.

Fast alle Mittel, insbesondere homöopathische, erfordern mehrere Anwendungszyklen. Erst nach einigen Monaten können Sie Verbesserungen feststellen. In einigen Fällen verschwinden die Neoplasien vollständig, manchmal nehmen sie einfach ab, was es der Nasenschleimhaut ermöglicht, ihre Funktionen normal auszuführen.

Methoden zur Beseitigung der Krankheit

Bevor Sie Polypen in der Nase loswerden, müssen Sie einen HNO-Arzt aufsuchen. Mit Hilfe von Untersuchungen und speziellen Tests kann der Arzt die wahre Ursache für das Auftreten von Neoplasmen identifizieren. Die medikamentöse Therapie zielt darauf ab, nicht nur Polypen, sondern auch die Faktoren, die ihr Auftreten provozierten, zu eliminieren. Lassen Sie uns genauer überlegen, wie die Krankheit mit konservativen Methoden geheilt werden kann..

  1. Drogenpolypotomie. Dies ist der Name der Methode zur Beseitigung von Neoplasmen, bei der hormonelle Medikamente direkt in Polypen injiziert werden. Eine hohe Konzentration an hormonellen Substanzen hemmt das weitere Wachstum der Schleimhaut und zerstört das Neoplasma, wonach seine Rückstände abgestoßen und aus der Nase ausgeschieden werden. Die Methode hat ihre Nachteile, sie kann Nebenwirkungen verursachen: eine Fehlfunktion des Immunsystems, das Auftreten von Geschwüren auf den Schleimhäuten, Gewichtszunahme und das Auftreten von Begleiterkrankungen. Diese Technik hat aber ihre Vorteile:
  • Medikamente wirken lokal, sie werden nicht in den Blutkreislauf aufgenommen;
  • Nur 2 Injektionen mit einer Pause von mehreren Wochen reichen aus, um den Polypen zu beseitigen.
  • Neoplasien verschwinden vollständig nach 1-1,5 Monaten nach Therapiebeginn.

Für jeden Patienten wird das Medikament zur Beseitigung des Neoplasmas individuell ausgewählt. Die Wahl eines Arztes hängt vom Ausgangszustand des Patienten, dem Vorliegen von Begleiterkrankungen und einer Reihe anderer Faktoren ab. Die Injektionen werden in der Klinik von einem Spezialisten durchgeführt. Es ist verboten, unabhängig behandelt zu werden.

  1. Topische Steroide. Diese Mittel können nicht lange verwendet werden, da sie negative Reaktionen hervorrufen können. Als "Erste Hilfe" zur Beseitigung von Schwellungen und Entzündungen sind sie jedoch ideal. Diese Medikamente führen dazu, dass Neoplasien verkleinert werden. Die häufigsten Medikamente in dieser Gruppe sind:
  • Beclomethason;
  • "Metazon";
  • Fluticason.
  1. Cromoglycate. Medikamente stabilisieren Mastzellmembranen. Ihre Wirkung beruht auf einer vorübergehenden Unterbrechung der Histaminproduktion, die eine Schwellung der Schleimhaut und das Wachstum des Polypen verursacht. Diese Mittel können nicht lange verwendet werden, da sie die Arbeit der inneren Organe beeinträchtigen können. Die beliebtesten in der Gruppe sind Ketotifen und Natriumcromoglycat..
  2. Antibiotika. Der Behandlungsverlauf mit diesen Arzneimitteln ist vorgeschrieben, wenn das Wachstum von Nasenpolypen durch chronische Entzündungen bakterieller Natur hervorgerufen wird. Mittel können negative Reaktionen hervorrufen, und bei längerem Gebrauch wird eine Immunität gegen sie erzeugt, was jeden neuen Behandlungsverlauf weniger erfolgreich macht. Medikamente werden den Patienten individuell verschrieben.
  3. Antihistaminika. Sie helfen, Polypen loszuwerden, deren Auftreten eine Allergie auslöste. Sie werden erst nach einem Allergietest und der Bestimmung von Wirkstoffen verschrieben, auf die der Körper negativ reagiert. Zusätzlich zur medikamentösen Therapie muss darauf geachtet werden, dass der Patient nicht mit Substanzen in Kontakt kommt, die eine Schwellung der Nasenschleimhaut hervorrufen. Häufig wird festgestellt, dass Patienten Acetylsalicylsäure nicht vertragen. In diesem Fall ist die Behandlung mit nichtsteroidalen Arzneimitteln, zu denen auch Aspirin gehört, kontraindiziert. Außerdem sollten alle Produkte, die Salicylate enthalten (Spinat, Brombeeren, Aprikosen usw.), aus der Ernährung des Patienten entfernt werden.
  4. Immuntherapie. Diese Behandlungsmethode zielt darauf ab, das Immunsystem zu stärken. Immunkorrekturmedikamente sind bakteriellen Ursprungs, sie enthalten Ribomunyl und Bakterien, die die Produktion von Antikörpern im Körper erhöhen. Die Impfung erfolgt intramuskulär und vermeidet eine Antibiotikatherapie.
  5. Hormonelle Aerosole. Wirksam nur zur Vorbeugung von Rückfällen oder während der Erholungsphase nach der Operation. Mittel enthalten eine geringe Menge an Hormonen und wirken nur auf die Oberfläche der Schleimhaut, die nicht in den Blutkreislauf aufgenommen wird. Sie haben fast keine Nebenwirkungen und sind für den Heimgebrauch geeignet..
  6. Homöopathie. Mittel dieser Gruppe werden zur Vorbeugung oder Behandlung verwendet, wenn der Patient Kontraindikationen für andere Arzneimittel hat. Wenn ein spitzer Polyp festgestellt wird, wird „Thuja 30“ verschrieben, wenn ein fleischiges Neoplasma vorliegt, werden nacheinander die folgenden Medikamente eingenommen: „Phosphor 6“, „Bronchicum“, „Silicea 6“. Zum Waschen der Schleimhaut wird eine Lösung von "Teucriumglycerin" mit gekochtem Wasser verwendet, wobei die Komponenten im Verhältnis 1: 5 eingenommen werden. Sie können auch trockenes Pulver zum Einatmen verwenden oder mit einer konzentrierten Neoplasmaflüssigkeit schmieren. Der Schleimpolyp kann mit Hilfe von „Kalkarea carboniki“ beseitigt werden. Er wird 6 Tage hintereinander 2 Tropfen lang in die Nase getropft.

Volksweisheit im Kampf gegen Neoplasien

Als vorbeugende Maßnahme und zur Behandlung kann die traditionelle Medizin eingesetzt werden. Es ist zu bedenken, dass es notwendig sein wird, Infusionen und Abkochungen für eine lange Zeit zu verwenden: Die gewünschten Ergebnisse können erst nach wenigen Kursen erzielt werden, zwischen denen Sie Pausen einlegen müssen. Vergessen Sie auch nicht, dass auch Pflanzenbestandteile allergisch sein können. Daher müssen Kräuter sorgfältig ausgewählt, Proben entnommen und ein Arzt konsultiert werden. Überlegen Sie, welche Maßnahmen zur Linderung des Zustands des Patienten beitragen.

  • Die Nase mit Kochsalzlösung spülen. Die Zubereitung ist sehr einfach: In 700 ml gekochtem warmem Wasser wird ein Dessertlöffel ohne Meersalz hinzugefügt. Wenn es nicht im Haus ist, können Sie gewöhnliches Speisesalz nehmen und es mit 2 Tropfen Jod und Soda (auf der Messerspitze) mischen. Das Waschen mit einer solchen Lösung ist sowohl zur Vorbeugung als auch zum Stoppen des Wachstums und zur Verringerung der Größe bestehender Tumoren nützlich.
  • Die Infusion ist Schöllkraut. Schöllkraut - eine Heilpflanze, die Saponine, Flavonoide, organische Säuren, ätherische Öle und Alkaloide enthält, hat eine hohe biologische Aktivität. Sie sollten jedoch vorsichtig sein: Bei unsachgemäßer Behandlung können sich die Schleimhäute verbrennen. Die Infusion wird aus zerkleinerten Kräutern hergestellt: 1 Teelöffel Rohmaterial wird in 250 ml kochendes Wasser gegossen und 15 bis 20 Minuten lang darauf bestanden. Dann wird das Arzneimittel durch Gaze gefiltert, mit Wattestäbchen angefeuchtet und in die Nasenlöcher eingeführt. Das Behandlungsschema ist wie folgt: Wir legen die Tupfer eine Woche lang täglich ab und machen dann eine Woche Pause. Wir halten uns 2 Monate an diesen Zeitplan, dann machen wir 1 Monat Pause. Darüber hinaus werden wir weiterhin nach dem gleichen Prinzip wie zu Beginn der Therapie behandelt. Die gewünschten Ergebnisse können in 1-2 Jahren erzielt werden, in einigen Fällen ist sogar noch mehr Zeit erforderlich.
  • Tropfen von Hypericum und Sanddorn. Um das Produkt zuzubereiten, nehmen Sie eine frische Johanniskraut und schieben Sie sie gut in einen Mörser. Fügen Sie gekochtes warmes Wasser hinzu, um Brei zu erhalten. Wenn die Pflanze gut gehackt ist, filtrieren Sie die Flüssigkeit durch mehrmals gefaltete Gaze. Ebenso extrahieren wir Saft aus Sanddorn. Wir mischen die Zutaten zu gleichen Anteilen, tropfen zweimal täglich 4 Tropfen in die Nase. Die Therapie dauert 1 Jahr, manchmal muss sie verlängert werden.
  • Propolis Inhalation. Wir stellen einen Eisenbehälter auf den Teller und geben ein Stück Propolis von der Größe einer Walnuss hinein. Wenn sich die Schüssel zu erhitzen beginnt, tritt Rauch auf. Es muss abwechselnd durch das rechte und das linke Nasenloch eingeatmet werden und sich über das Geschirr beugen. Die Inhalationen werden 1 Woche lang zweimal täglich durchgeführt. Der Kurs sollte nach einer einmonatigen Pause wiederholt werden.
  • Honigbehandlung. Ein Nasenpolyp kann mit natürlichem Bienenhonig beseitigt werden. Tauchen Sie ein Wattestäbchen in das Imkereiprodukt und behandeln Sie die Nasenhöhle damit. Wiederholen Sie den Vorgang dreimal täglich. Wenn Nebenwirkungen des Arzneimittels auftreten, brechen Sie die Therapie ab: Honig verursacht manchmal schwerwiegende Allergien.
  • Ölbehandlung. Natürliche Pflanzenöle können in jeder Apotheke gekauft werden. Sie werden zweimal täglich in 1-2 Tropfen in die Nase getropft. Am wirksamsten sind solche Mittel: Lebensbaumöl, Ledum, Johanniskraut und Sanddorn. Testen Sie vor der Verwendung eines dieser Geräte auf eine allergische Reaktion..

Abschließend

Polypen können mit Hilfe konservativer Methoden und Volksheilmittel nur dann geheilt werden, wenn sie keine große Größe erreicht haben und keine ernsthaften Gesundheitsprobleme verursachen. Die Auswahl der Medikamente und der damit verbundenen Maßnahmen liegt in der Verantwortung des Arztes. Selbstmedikation ist strengstens untersagt. Mit der Zeit können Sie auf der Suche nach medizinischer Hilfe pathologische Veränderungen in der Nasenschleimhaut verhindern.

Polypen in der Nase

Polypen in der Nase sind gutartige Formationen, die vor dem Hintergrund einer Hypertrophie der Nasenschleimhaut auftreten.

Äußerlich sehen sie aus wie üppige Weintrauben. Bei Männern wird eine Nasenpolypose häufiger diagnostiziert als bei Frauen. Unbehandelte Polypen in den Nasennebenhöhlen verursachen schwerwiegende Komplikationen wie Geruchs- und Hörverlust, Migräne, chronische Rhinitis und andere Erkrankungen der HNO-Organe.

Daher ist es wichtig, die Pathologie rechtzeitig zu diagnostizieren und mit ihrer Behandlung fortzufahren.

Was ist das?

Nasenpolypen sind rund, gutartig und schmerzfrei für die Berührungsformationen, die das Ergebnis der Proliferation der Nasenschleimhaut sind. Äußerlich sehen sie aus wie eine Erbse, ein Pilz oder eine Weintraube.

Die Krankheit manifestiert sich in verstopfter Nase und Schleimsekreten. Im Gegensatz zu einer Erkältung verbessert sich die Atmung nach der Anwendung von Vasokonstriktor-Tropfen nicht. Eine Person ist gezwungen, durch den Mund zu atmen. Infolgedessen gelangt trockene Luft in die Lunge, die nicht ausreichend von Staub und Allergenen gereinigt ist. Es verursacht häufige Infektionen der Atemwege und Asthma..

Infolgedessen reduziert Polyposis die Lebenserwartung des Menschen um 6 Jahre.

Ursachen

Bevor Sie sich einer Liste der Gründe zuwenden, die zum Auftreten von Polypen führen, sollten Sie den Mechanismus ihres Auftretens verstehen. Wenn ein Virus oder Bakterium in den menschlichen Körper eindringt, kommt es zur Vermehrung von Infektionserregern. Dies provoziert die Ablösung von Zellen der Nasenschleimhaut. Eine Person beginnt unter Verstopfung, Atemnot und reichlichem Nasenausfluss zu leiden. Wenn das Immunsystem normal funktioniert und die Person eine angemessene Behandlung erhält, ist die Genesung nach etwa einer Woche vollständig.

Wenn der Prozess chronisch ist, gibt es eine Fehlfunktion in der Arbeit der lokalen Immunität, und die Schleimhaut versucht, die besetzte Fläche zu vergrößern, um die Resistenz der Krankheit zu stärken. Der einzige Weg, dies zu realisieren, besteht darin, zu wachsen und sich zu verdichten. Am häufigsten tritt dieser Prozess in den Nasennebenhöhlen auf. Irgendwann werden sich teilende Zellen klein und sie gelangen in die Nasenhöhle, und es bildet sich ein Polyp.

Daher sind die spezifischen Ursachen, die zur Proliferation der Nasenschleimhaut führen:

  1. Krankheiten wie Asthma bronchiale, Mukoviszidose, Young-Syndrom, Cherge-Strauss-Syndrom, Nasenmastozytose, Cartagener-Syndrom, Aspirin-Intoleranz;
  2. Erbliche Veranlagung zur Polyposis;
  3. Zu enge Nasengänge, Verstöße in der Struktur des Nasenseptums;
  4. Pathologische Störungen der Immunabwehr;
  5. Infektionen und Erkältungen, die von einer laufenden Nase begleitet werden und häufig auftreten;
  6. Chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen - Stirnhöhlenentzündung, Ethmoiditis, Sinusitis;
  7. Allergische Rhinitis (Heuschnupfen).

Das heißt, Nasenpolypen sind eine polyetiologische Erkrankung, die gleichzeitig von der Nasenanatomie, chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen und Allergien betroffen ist.

Symptome bei Erwachsenen

Nasenpolypen (siehe Foto) sind abgerundete Formationen, deren Abmessungen mehrere Zentimeter erreichen können. Sie sind schmerzlos, verschiebbar, unempfindlich gegen Berührung.

Das Hauptsymptom der Krankheit ist eine Schwierigkeit der Nasenatmung, ein Gefühl der verstopften Nase, das mit der Tatsache verbunden ist, dass Polypen die Nasengänge teilweise oder vollständig blockieren.

Nachfolgend sind alle Symptome aufgeführt, die einen Erwachsenen mit Polypen in der Nase stören können:

  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung;
  • offener Mund;
  • schlechter Schlaf;
  • das Auftreten einer Otitis aufgrund einer anhaltenden Schwellung der Nasenschleimhaut (häufiger im Kindesalter);
  • häufiger Rotz;
  • Unbehagen in der Nase, als etwas stecken blieb;
  • Kitzeln in der Nase;
  • Eine Ohrstauung ist aufgrund der Lokalisierung des Polypen im Bereich der Hörschläuche möglich.
  • Niesen (das Epithel wird durch einen Polypen gereizt);
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerzen im Bereich der Nasenanhänge;
  • das Auftreten von Mandelentzündung und Adenoiditis;
  • Verletzung des Geruchs oder dessen vollständigen Verlust;
  • Nasal;
  • Schwerhörigkeit;
  • allgemeine Abnahme der Immunität;
  • Beeinträchtigung der geistigen Behinderung;
  • Bildung von falscher Sprache bei Kindern.

Alle dargestellten Symptome müssen nicht beim Patienten auftreten, das Gesamtbild der Krankheit hängt vom Stadium und der Lokalisation der Polypen ab. Die Behandlung von Polypen in der Nase beginnt mit einer Untersuchung der Symptome und einer vorläufigen Diagnose..

Komplikationen

Die Gefahr des Überwachsens der Nasenschleimhaut besteht hauptsächlich in der Entwicklung von Komplikationen. Wenn die natürliche Atmung durch die Nase durch nichts behindert wird, kommt es zu einer Befeuchtung und Erwärmung der in die Lunge eintretenden Luft. Zusätzlich werden Staubpartikel entfernt, die auf der Schleimhaut verbleiben, und dann auf natürliche Weise entfernt. Polypen lassen keine Luft frei durch den Nasengang strömen, was eine Person zwingt, durch den Mund zu atmen.

Infolgedessen hat die Luft keine Zeit, sich richtig aufzuwärmen, was zu Krankheiten wie:

Infolge der Verletzung der natürlichen Kommunikation zwischen den Nebenhöhlen leidet der Patient an einer chronischen Nebenhöhlenentzündung.

Je größer das Wachstum ist, desto mehr drückt es auf die Blutgefäße des Nasopharynxgewebes und verursacht dadurch eine Entzündung der Mandeln und die Bildung von Adenoiden, eine Zunahme der Gaumenmandeln mit Symptomen von Angina. Auch Durchblutungsstörungen können zur Entwicklung einer Klinik für chronische Mandelentzündung führen. Bei Verletzungen von der Seite des Hörrohrs führt ein erhöhter Druck darauf zur Entwicklung von Mittelohrentzündung oder Eustachitis.

Diagnose

Die medizinische Praxis zeigt, dass es möglich ist, bereits nach Beantwortung einiger Fragen zu den Manifestationen der Krankheit und den auf dieser Grundlage verfügbaren Beschwerden eine Diagnose zu stellen. obligatorische Tätigkeiten - allgemeine Inspektion und Prüfung.

Wenn der Spezialist die Relevanz der Durchführung zusätzlicher Forschungsmethoden sieht, wird Folgendes durchgeführt:

  1. Endoskopie: Durch ein Endoskop - ein schmales Röhrchen mit einer kleinen Kamera (oder einer Lupe) - wird der Patient einer gründlichen Untersuchung unterzogen. Diese Methode ist nicht immer effektiv, da es manchmal schwierig ist, kleine Elemente zu identifizieren, die sich tief im Hohlraum befinden..
  2. CT-Scan (Computertomographie): Dieses spezielle Profilgerät verwendet die digitale Röntgenverarbeitung in einer Vielzahl von Winkeln. Anschließend werden sie zu einem 3D-Bild zusammengefügt. Darüber hinaus identifiziert der Arzt mit dieser Diagnosemethode alle anderen Hindernisse, die das Atmen verhindern.
  3. Ein intradermaler Allergietest: Kleine Tröpfchen potenzieller Allergene werden auf den Hautkratzer des Patienten gelegt - normalerweise auf den oberen Teil seines Rückens oder Unterarms. Nach 15 Minuten sucht der Arzt nach Anzeichen einer allergischen Reaktion - Rötung, Juckreiz, Schwellung.
  4. Schweißanalyse auf Mukoviszidose: Wenn ein Kind krank wird, verschreibt der Arzt diesen Gentest, bei dem im Wesentlichen die Menge an Natrium und Chlorid in einer Probe von Schweißsekreten gemessen wird.

Wie man Nasenpolypen bei Erwachsenen behandelt?

Der Arzt beurteilt den Allgemeinzustand des Patienten, die Vernachlässigung der Krankheit und bestimmt dann die akzeptabelste Methode zur Behandlung eines Polypen in der Nase: konservativ, chirurgisch oder gegen Rückfall.

Betrachten wir sie genauer..

Konservative Behandlung

Bei Erwachsenen zielen konservative Methoden zur Behandlung von Polypen in der Nase in erster Linie darauf ab, die Faktoren zu eliminieren, die die Krankheit hervorgerufen haben.

Dies schließt den Ausschluss der Exposition von Infektionserregern und Allergenen sowie potenziellen Lebensmittelallergenen (Farbstoffe, Aromen usw.) gegenüber dem Körper ein; Hygiene von Herden chronischer Infektionen und Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Nasopharynx; antiallergische Therapie und Immunkorrektur. Eine konservative Behandlung von Nasenpolypen allein führt in der Regel nicht zum gewünschten Ergebnis. Daher wird es üblicherweise als Anfangsstadium der Kombinationstherapie verwendet, wonach die Nasenpolypen einer chirurgischen Behandlung unterzogen werden, d. H. Einer Entfernung.

Eine konservative Methode wird als eine Methode angesehen, bei der Nasenpolypen durch thermische Exposition entfernt werden. Seine Anwendung ist bei Patienten mit Einschränkungen bei der Anwendung chirurgischer Behandlungsmethoden aufgrund von Atemversagen, Blutgerinnungsstörungen, dekompensiertem Bluthochdruck, koronarer Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, schwerem Asthma bronchiale usw. möglich. Die thermische Wirkung auf Nasenpolypen wird von durchgeführt dünne Quarzfaser in die Nasenhöhle.

Durch das Erhitzen auf eine Temperatur von 60-70 Grad werden die Nasenpolypen weiß und nach 1-3 Tagen werden sie von der Nasenschleimhaut getrennt. Danach entfernt der Arzt die Nasenpolypen mit einer Pinzette oder der Patient bläst sie selbständig.

Hausmittel

Leider kann die Behandlung von Polypen in der Nase mit Volksheilmitteln auf der Basis von Kräuterprodukten und biologisch aktiven Substanzen den gegenteiligen Effekt hervorrufen - ihr pathologisches Wachstum beschleunigen. Daher sollte die Behandlung von Polypen in der Nase zu Hause nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes verantwortungsbewusst angegangen werden.

Die beliebtesten Volksrezepte sind unten aufgeführt:

  1. Tropfen aus Schöllkraut. Um die Tropfen zuzubereiten, müssen Sie eine frische Wurzel und Schöllkrautblüten nehmen. Mit fließendem Wasser gründlich abspülen. Dann in einem Mixer oder einer Mühle mahlen. Drücken Sie die resultierende Masse durch ein Käsetuch und dekantieren Sie den Saft in einen sauberen Glasbehälter. Dann 5 Tage an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen. Danach sind die Tropfen gebrauchsfertig. Geben Sie mit einer Pipette dreimal täglich 2-3 Tropfen in jedes Nasenloch. Die Dauer des Kurses beträgt 10 Tage. Saft aus einem frisch gepflückten Stiel wird auch als Tropfen verwendet. Geben Sie 2-mal täglich 1-2 Tropfen reinen Saft für 10-15 Tage. Dann müssen Sie 10 Tage Pause machen. Der Kurs wird 3-5 mal wiederholt.
  2. Propolis Inhalation. Nehmen Sie ein Stück festes Propolis und legen Sie es in eine Metallschale. Bei mittlerer Hitze erhitzen, bis Rauch mit einem charakteristischen Geruch entsteht. Nehmen Sie das Geschirr vom Feuer und atmen Sie Propolisrauch mit der Nase ein. Seid vorsichtig! Das Verfahren kann zu inneren Verbrennungen der Atemwege führen..
  3. Tropfen von Hypericum und Schöllkraut. Nehmen Sie das Pulver aus trockenem Hypericum und mischen Sie es mit Butter im Verhältnis 1: 4. Dämpfen Sie die Mischung für 7-10 Minuten. Fügen Sie den Schöllkrautsaft zu der resultierenden Masse hinzu, mit einer Rate von 1 Tropfen Saft pro 1 Teelöffel der Mischung aus Johanniskraut und Öl. 2 Tropfen 4-5 mal täglich tropfen lassen. Der Behandlungsverlauf beträgt 10-15 Tage.
  4. Ein Rezept aus einer Serie. Der Stiel und die Blüten einer frischen Folge werden zerkleinert. Gießen Sie dann kochendes Wasser mit einer Geschwindigkeit von 1 EL. l Reihen mit 200 ml Wasser und 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Die resultierende Brühe wird abgekühlt und filtriert. Mit einer Pipette werden 2 mal täglich 2-3 Tropfen in jeden Nasengang getropft. Die Behandlung dauert 20 Tage.
  5. Propolis Salbe. Um dieses Arzneimittel zuzubereiten, müssen Sie 15 g einnehmen. Hauptpropolis, 10 gr. Vaseline und 25 gr. Butter. Mischen Sie die Komponenten gründlich, bis eine homogene Konsistenz erreicht ist. Dann werden Wattestäbchen mit dieser Salbe imprägniert und in beide Nasenlöcher gelegt. Der Eingriff muss die ganze Nacht durchgeführt werden. Die Behandlung dauert 20-30 Tage. Bewahren Sie die Salbe im Kühlschrank auf..

Entfernung von Polypen in der Nase

Es ist erwähnenswert, dass es ziemlich schwierig ist, den Polypen ohne Operation loszuwerden. In der Regel wird die konservative Behandlung nur abgebrochen, wenn schwerwiegende Kontraindikationen für einen chirurgischen Eingriff vorliegen (Asthma während der Exazerbationsperiode, Blutungsstörungen usw.)..

Es gibt drei Hauptbetriebsmethoden:

  1. Laserentfernung.
  2. Endoskopische Polypektomie.
  3. Entfernen mit einer Lange-Schleife.

Der Laser gilt als am wenigsten traumatisch, wird jedoch nur mit einzelnen Polypen verwendet. Die Operation dauert 15 bis 20 Minuten und wird normalerweise unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Während des Verfahrens wird eine Vorrichtung, die Laserstrahlen aussendet, in die Nasenhöhle eingeführt. Sie verursachen die Koagulation von Polypenzellproteinen. Infolgedessen sterben sie. Dadurch entstehen keine Wunden, wodurch das Infektionsrisiko und nachfolgende Komplikationen minimiert werden. Narben anstelle des früheren Polypen treten ebenfalls nicht auf.

Aufgrund der Einschränkungen der Methode wird die endoskopische Polypektomie viel häufiger durchgeführt. Es ermöglicht Ihnen, jegliches Wachstum zu entfernen, auch in schwer zugänglichen Bereichen des Körpers. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt und ist mit einem geringen Blutungsrisiko verbunden. Ein großes Plus der Polypektomie ist das geringe Rückfallrisiko. Neue Polypen treten normalerweise frühestens 5-6 Jahre nach der Operation auf.

Der Arzt beobachtet den gesamten Raum in vergrößerter Form auf dem Bildschirm, wodurch er mit großer Genauigkeit handeln kann. Die eigentliche Entfernung erfolgt mit einem speziellen Gerät - einem rhinoskopischen Rasierer. Es ähnelt in seiner Erscheinung einer Pistole, enthält jedoch anstelle einer Mündung ein hohles Rohr mit Schneiddüsen unterschiedlicher Größe. Je nach Volumen des Polypen wählt der Arzt das eine oder andere Messer. Während des Vorgangs drehen sich die Schneiddüsen, während das überschüssige Gewebe aufgefangen wird. Das Entfernen des Rasierers ist eine hervorragende Alternative zu einem herkömmlichen Vorgang Das Gerät wirkt punktuell und lässt die gesunde Schleimhaut intakt.

Verhütung

Es reicht aus, sich an einfache Empfehlungen zu halten:

  • mehrmals im Jahr HNO besuchen;
  • schnelle und schnelle Behandlung von Infektionen und Erkältungen;
  • Vermeidung von Stresssituationen;
  • ausgewogene Ernährung, Sättigung des Körpers mit allen notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen;
  • Frühzeitige Diagnose und Beseitigung von Entzündungen im Nasopharynx. Prävention des Übergangs der Krankheit in eine akute chronische Form.

Es muss daran erinnert werden, dass die Grundlage für eine erfolgreiche und schnelle Behandlung die rechtzeitige Ansprache qualifizierter Fachkräfte ist, die nicht nur die Behandlung verschreiben, sondern auch die Ursachen der Krankheit ermitteln.

Polypen in der Nase. Ursachen, Symptome und Anzeichen, Diagnose und Behandlung. Entfernung von Polypen in der Nase: Operation, Entfernung mit einem Laser, Rasierer, endoskopische Entfernung. Hausmittel.

Häufig gestellte Fragen

Nasenpolypen sind rund, gutartig und schmerzfrei für die Berührungsformationen, die das Ergebnis der Proliferation der Nasenschleimhaut sind. Äußerlich sehen sie aus wie eine Erbse, ein Pilz oder eine Weintraube.

Laut Statistik sind Polypen in der Nase eine der häufigsten Komplikationen bei chronischer Rhinitis. Polyposis der Nase betrifft 1-4% der Bevölkerung. Männer sind 3-4 mal häufiger davon betroffen als Frauen. Anthrochanale Polypen sind häufiger bei Kindern und bei Erwachsenen ethmoidal.

Die Krankheit manifestiert sich in verstopfter Nase und Schleimsekreten. Im Gegensatz zu einer Erkältung verbessert sich die Atmung nach der Anwendung von Vasokonstriktor-Tropfen nicht. Eine Person ist gezwungen, durch den Mund zu atmen. Infolgedessen gelangt trockene Luft in die Lunge, die nicht ausreichend von Staub und Allergenen gereinigt ist. Dies führt zu häufigen Infektionen der Atemwege und Asthma. Infolgedessen reduziert Polyposis die Lebenserwartung des Menschen um 6 Jahre.

Anatomie der Nase

Die Nase einer Person ist ein ziemlich kompliziertes Design. Der Teil, den wir sehen, heißt die äußere Nase. Es umfasst: den Frontalfortsatz des Oberkiefers, den Seitenknorpel und den großen Pterygoidknorpel der Nase. Seitenflächen - die Nasenflügel bestehen aus Knorpel und Bindegewebe, von unten öffnen sie sich mit Nasenlöchern. All dies ist oben mit Muskeln und Haut bedeckt, die reich an Talgdrüsen sind..

Die innere Struktur der Nasengänge ist komplexer. Die Nasenhöhle wird vom Nasenseptum gebildet, das aus einer vertikalen Platte aus Siebbein, Vomer und Knorpel besteht. Für viele Menschen ist diese Trennwand gekrümmt. Kleinere Änderungen gelten als normal..

Die Nasenhöhle hat vier Wände:

  • Seite
  • intern
  • oben
  • niedriger
Die komplexeste Struktur ist die Seitenwand, an der sich die obere, mittlere und untere Nasenmuschel befinden. Es wird von den Nasenknochen, dem Oberkiefer, dem Tränenknochen, dem Siebbein, dem Pterygoidfortsatz des Keilbeinknochens, der unteren Nasenmuschel (unabhängiger Knochen) und der vertikalen Platte des Gaumenknochens gebildet.

Zwischen dem Nasenseptum und der Nasenmuschel befindet sich ein Raum, der als gemeinsamer Nasengang bezeichnet wird. In den seitlichen Abschnitten der Nase befinden sich drei Nasengänge, von denen jeder der Nasenmuschel entspricht. Die Öffnung des Nasolacrimal-Kanals öffnet sich im unteren Nasengang.

Auch Lumen der Nebenhöhlen werden in die Nasenhöhle geöffnet. Dies sind kleine „Taschen“ in den Schädelknochen, die Luft enthalten.

  • Der Sinus maxillaris befindet sich im Oberkiefer
  • Die Stirnhöhle befindet sich im Stirnbein
  • Ethmoidlabyrinth im Siebbein
  • Keilbeinhöhle im Hauptknochen (Keilbein)
Dieses gesamte komplexe System erfüllt eine Reihe wichtiger Funktionen..
  1. Verhindert Unterkühlung. Erwärmt kalte Luft, bevor sie in die Lunge gelangt.
  2. Befeuchtet und filtert Luft von Staub, Allergenen und Mikroorganismen. Verzögert diese Partikel auf den Haaren und Schleimhäuten, neutralisiert sie und verhindert, dass sie in die Atemwege gelangen.
  3. Beteiligt sich an der Bildung der Stimme und spielt die Rolle eines Resonators.
  4. Bietet Geruchsunterscheidung.
Aber all diese Funktionen der Nase wären ohne eine spezielle Schleimhaut, die die Nasenhöhle auskleidet, nicht möglich. Von oben ist es mit Pseudo-Multilayer-Epithel bedeckt. Darunter befindet sich ein lockeres Bindegewebe, darunter eine Schicht aus Drüsen und Perichondrien (die obere Knorpelschicht)..

An der Oberfläche befinden sich Becher- und Flimmerzellen mit zahlreichen Zilien sowie kurze und lange interkalierte Epithelzellen, die für die Erneuerung der Schleimzellen verantwortlich sind.

Die Schutzfunktion der inneren Nasenschleimhaut übernehmen die Ziliarzellen des Flimmerepithels. Jeder von ihnen hat 250-300 Zilien, die mehrere Mikrometer lang sind. Zilien verzögern die kleinsten Partikel von Substanzen, die in der Luft enthalten sind. Oszillierende Bewegungen der Zilien senden diese Substanzen an den Nasopharynx.

Ein Schutzfaktor ist Schleim, der in der Nase von Schleimdrüsen und Becherzellen produziert wird. Es verhindert das Austrocknen der Nasenhöhle und Fremdpartikel haften daran. Dann wird dieser kontaminierte Schleim durch die Bewegung der Zilien herausgedrückt und es kommt zu einer natürlichen Reinigung der Atemwege..

Ursachen von Nasenpolypen

Bei Infektionskrankheiten vermehren sich Mikroorganismen auf der Schleimhaut. Dieser Prozess führt zu einem Peeling der oberen Schicht der Schleimhautzellen. Zu diesem Zeitpunkt spüren wir ein brennendes Gefühl in der Nase, eine Verstopfung und Stimmveränderungen. Der Schleim fließt aus der Nase, was das Ergebnis einer verstärkten Arbeit der Schleimdrüsen und des Exsudats ist, der Flüssigkeit, die sich während der Entzündung bildet. Bei richtiger Behandlung und normaler Immunität erfolgt die Erholung nach 7-10 Tagen. Die Schleimhaut wird wiederhergestellt und kann wieder ihre Funktionen erfüllen.

Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann sie sich hinziehen und chronisch werden. Ein längerer Entzündungsprozess untergräbt die lokale Immunität und die Stärke der Schleimhaut. Aber sie versucht, ihre Funktionen zu erfüllen, indem sie die Fläche vergrößert. Infolgedessen beginnt es aufgrund des Wachstums des Bindegewebes intensiv zu wachsen und sich zu verdicken. Oft tritt dies in den Nasennebenhöhlen auf. Ab einem bestimmten Punkt verlässt eine hyperplastische (überwachsene) Schleimhaut den Sinus und öffnet sich in die Nasenhöhle - dies wird üblicherweise als Polyp bezeichnet.

Die Ursache für das Auftreten von Polypen kann sein:

  • häufige Erkältungen und Infektionen, begleitet von einer laufenden Nase
  • chronische Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen - Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Ethmoiditis)
  • allergische Rhinitis durch Einatmen von Haus- und Bibliotheksstaub, Pflanzenpollen, Pilzsporen, Tierhaaren, chemischen Haushaltspartikeln, Chromverbindungen
  • Starke Krümmung des Nasenseptums, die zu Atemversagen und Proliferation der Schleimhaut führt
  • erbliche Tendenz zur Bildung von Polypen
  • pathologische Reaktion des Immunsystems
Eine Reihe von Krankheiten kann das Auftreten von Polypen beeinflussen: Asthma, Mukoviszidose, Aspirin-Intoleranz, nasale Mastozytose, Young-Syndrom.

Am Ort des Auftretens werden Polypen unterteilt in:

  • Antrochoanal - entstehen oft aus der Kieferhöhlenschleimhaut. Befindet sich auf der einen Seite. Häufiger bei Kindern.
  • Ethmoid - entwickelt sich aus der Schleimhaut des Siebbeinlabyrinths. Treten auf beiden Seiten des Nasenseptums auf. Betroffen sind Menschen im Erwachsenenalter.
Aus der Größe des Polypen und den dadurch verursachten Änderungen werden drei Stufen von Polypen unterteilt:
  • Die erste Stufe - Polypen bedecken nur einen kleinen Teil des Nasenraums
  • Das zweite Stadium - das Bindegewebe wächst so stark, dass es einen erheblichen Teil des Lumens der Nasenhöhle bedeckt.
  • Die dritte Stufe - Polypen blockieren den Atemweg vollständig.

Symptome von Nasenpolypen

Ein Polyp der Nase ist eine abgerundete Formation von wenigen Millimetern bis 3-4 Zentimetern. Es ist schmerzlos, unempfindlich gegen Berührung und leicht zu bewegen..

Bei der Nasenpolypose treten folgende Symptome auf:

  • Länger andauernde Atemnot, verstopfte Nase. Dies liegt daran, dass die überwachsene Schleimhaut das Lumen des Nasengangs teilweise oder vollständig blockiert.
  • Schnupfen, schleimiger oder mukopurulenter Ausfluss. Dies sind Anzeichen einer Sekundärinfektion und einer intensiven Schleimhautaktivität..
  • Niesen mit Polypen in der Nase tritt auf, weil das Auswachsen der Schleimhaut die Zilien berührt und sie als Fremdkörper wahrnehmen. Und Niesen ist eine schützende Reaktion, die es Ihnen ermöglicht, es loszuwerden..
  • Geruchsverletzungen bis hin zu einem völligen Verlust der Geruchsempfindlichkeit. Mit dem Wachstum des Bindegewebes stört der Polyp die Arbeit von Rezeptorzellen, die Gerüche wahrnehmen.
  • Kopfschmerzen sind das Ergebnis einer Kompression des überwucherten Gewebes der Nervenenden. Sauerstoffmangel durch Polypen führt zu Sauerstoffmangel im Gehirn. Oft sind Schmerzen mit Entzündungen der Nebenhöhlen verbunden.
  • Verletzungen der Stimme, nasal. Die Nase ist das Organ, das an der Bildung der Stimme beteiligt ist. Bei der Polyposis wird der Luftdurchgang gestört und die Person sagt „in der Nase“..

Behandlung von Nasenpolypen

Die Behandlung von Polypen hängt vom Stadium der Krankheit und der Ursache ab, die die Proliferation der Nasenschleimhaut verursacht hat. Für den Fall, dass die Größe der Polypen gering ist, verschreibt der Arzt Medikamente.

Bei einer allergischen Rhinitis, die eine der Ursachen der Krankheit ist, wird eine Reihe von Allergosonden durchgeführt. Dies ist notwendig, um festzustellen, was genau Allergien verursacht. Danach ist es notwendig, den Kontakt mit dieser Substanz zu vermeiden und sich einer Behandlung mit Antiallergika (Loratadin, Cetirizin) zu unterziehen..

Wenn die Ursache eine chronische Entzündung der Nebenhöhlen ist, werden diese Krankheiten mit Antibiotika (Macropen, Ceftriaxon) behandelt..

Wenn Polypen durch Aspirin-Intoleranz verursacht werden, müssen alle Produkte, die reich an Salicylaten (Erdbeeren, Stachelbeeren, Kirschen, Johannisbeeren), einigen Lebensmittelzusatzstoffen und Farbstoffen sind, von der Speisekarte ausgeschlossen werden. Alle nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente, die Acetylsalicylsäure enthalten, werden ebenfalls abgesetzt.

Die Behandlung mit topischen Steroiden (Beclomethason, Mometason, Fluticason) hilft, die Größe der Polypen in der Nase zu verringern, Entzündungen und Schwellungen der Schleimhaut zu lindern. Sie geben eine gute therapeutische Wirkung, haben aber einen signifikanten Nachteil. Die Behandlung erfordert die langfristige Anwendung großer Dosen von Steroiden, was schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen kann..
Zur Behandlung werden Mastzellmembranstabilisatoren verwendet - Cromoglycate (Ketotifen, Cromoglycate-Natrium), die die Freisetzung von Histamin im Körper aufheben können. Diese Substanz verursacht Allergien, Schwellungen der Schleimhäute und erhöhte Atemwegsaktivität..

In den letzten Jahren hat sich die Immuntherapie verbreitet. Zur Wiederherstellung der Funktionen des Immunsystems werden immunkorrektive Präparate bakteriellen Ursprungs verwendet (Ribomunil, Mehrkomponenten-Impfstoff VP-4). Sie enthalten bakterielle Antigene und unspezifische Immunmodulatoren in Form von Lipopolysacchariden. Diese Medikamente verursachen die Produktion spezieller Antikörper im Körper, die die Immunität erhöhen..

In dem Fall, wenn der Patient zu einem späten Zeitpunkt zum Arzt ging oder wenn das Medikament versagte, kann eine Operation zur Entfernung von Polypen verschrieben werden.

Indikationen für die chirurgische Entfernung von Polypen sind:

  1. häufige Asthmaanfälle
  2. vollständige verstopfte Nase
  3. blutiger oder fauler Nasenausfluss
  4. starke Krümmung des Nasenseptums
  5. Entzündung der Nebenhöhlen
  6. schnarchen
  7. Verletzung von Geruch und Geschmack
Die Vorbereitung auf die Operation beginnt notwendigerweise mit einer vollständigen Untersuchung des Patienten. Dies ist notwendig, um den Gesundheitszustand zu bestimmen und mögliche Kontraindikationen zu identifizieren. Es ist erforderlich, den Arzt zu informieren:
  1. Über welche Medikamente eine Person nimmt (z. B. entzündungshemmende Empfängnisverhütung)
  2. Über das Vorhandensein chronischer Krankheiten
  3. Über Probleme mit dem Herz-Kreislaufsystem
  4. Über Fälle von Allergien gegen Medikamente und andere Substanzen
Um die Merkmale der Nasenstruktur zu bestimmen, eine Entzündung in den Nebenhöhlen zu diagnostizieren, die Krümmung des Nasenseptums zu identifizieren, wird eine Röntgen- oder Computertomographie durchgeführt.

Stellen Sie sicher, dass Sie Blutuntersuchungen durchführen: allgemein, biochemisch, um die Gerinnbarkeit zu gewährleisten.

Arzneimittelvorbereitung für die Operation:

  • 10 Tage vor dem Eingriff wird Ketotifen verschrieben, um Allergien zu beseitigen
  • 3 Tage vor der Operation wird die tägliche Verabreichung einer Dexamethason-Lösung verschrieben, um Entzündungen, allergischen Reaktionen und Ödemen vorzubeugen
  • Am Vorabend der Operation werden normalerweise eine Schlaftablette und ein Reinigungseinlauf verschrieben.
  • Einige Stunden vor der Operation wird eine 2% ige Clemastinlösung (antiallergisch und beruhigend) verabreicht
  • Eine Stunde vor dem Eingriff wird eine Injektion von Diphenhydramin (intramuskulär 3-5 ml einer 1% igen Lösung) und Atropinsulfat (subkutan 1 ml einer 0,1% igen Lösung) verabreicht, die eine analgetische und beruhigende Wirkung haben.

Methoden zur Entfernung von Nasenpolypen. Arten von Operationen

Normale Polypotomie

Die Polypotomie ist eine Operation, mit der Sie Polypen mit einer Schneideschleife oder einem Lange-Haken entfernen können. Sein Vorteil ist, dass Sie in einem Verfahren zahlreiche Polypen entfernen können.

Am Tag der Operation müssen Sie auf das Essen verzichten. Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. 2 ml einer 1% igen Novocainlösung werden in die Polypenregion injiziert. Eine Schleife wird durch das Nasenloch eingeführt und der Polyp wird von diesem erfasst. Allmählich wird das Schleifenlumen um die Beine des Polypen verengt und abgeschnitten. Der Lange-Haken wird verwendet, wenn der aus dem Gitterlabyrinth entstandene Polyp entfernt werden muss. Die Dauer des Eingriffs beträgt 45 Minuten bis eine Stunde.

Während der Operation sitzt der Patient auf einem Stuhl und hält ein nierenförmiges Becken. Sein Kopf ist mit einem sterilen Laken bedeckt. Nach der Operation wird die Oberfläche der Schleimhaut desinfiziert. Bei Bedarf wird die Nase abgewischt. Mit Vaseline getränkte Turunds werden in die Nase eingeführt und mit einem schlingenartigen Verband fixiert. Nach diesem Eingriff bleiben keine Narben zurück und die Blutung ist normalerweise sehr gering.

Nach der Operation bleibt der Patient mehrere Tage im Krankenhaus. Tampons werden am nächsten Tag entfernt und mit Synthomycin-Salbe bestrichen. Auf Anweisung des Arztes geht der Patient zu einer Nasenwäsche. Nach 5-7 Tagen entlässt der Arzt den Patienten nach Hause. Die vollständige Erholungsphase dauert 10 bis 20 Tage..

Gegenanzeigen für dieses Verfahren sind: eine akute Periode von Erkältungen, Blutungsstörungen, Herzproblemen. Bei Asthma bronchiale kann eine häufige Polypotomie einen asthmatischen Status verursachen. Daher ist es für solche Patienten ratsam, eine andere Methode zur Entfernung von Polypen zu wählen..

Ein wesentlicher Nachteil dieser Intervention ist, dass der Polyp in 70% der Fälle nachwächst. Und der Patient muss möglicherweise nach 6-12 Monaten erneut operiert werden.

Endoskopische Chirurgie

Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Ein Endoskop mit einer Kamera wird durch das Nasenloch in die Nasenhöhle eingeführt. Das Bild wird auf dem Computerbildschirm angezeigt. Auf diese Weise können Sie die Größe und Anzahl der Polypen genau bestimmen und beseitigen, ohne die wichtigen Strukturen der Nase zu beeinträchtigen. Mit endoskopischen Geräten werden alle veränderten Gewebe entfernt und die Nasenstrukturen korrigiert. Bei dieser Behandlungsmethode bleiben traumatische Narben und Narben nicht zurück..

Nach der Operation gibt es ein Gefühl des Unbehagens, das ziemlich schnell vergeht. Der Patient spürt eine deutliche Atementlastung. Innerhalb von 2–3 Tagen ist ein Blut- oder Schleimausfluss (nicht eitrig) möglich. Nach einem Tag wird der Patient nach Hause entlassen und kann nach 3 Tagen zur Arbeit gehen.

In der postoperativen Phase werden Pinosol-Öltropfen 3-mal täglich über einen Zeitraum von 5 Tagen verschrieben. Dann sprühen Sie "Nazonex".

Gegenanzeigen: Verschlimmerung von Asthma bronchiale und chronischer Bronchitis, die Blütezeit von Pflanzen, wenn sie die Ursache einer allergischen Rhinitis sind. Bei Frauen ist die Operation so geplant, dass sie nicht mit der Menstruation zusammenfällt.

Rasierer entfernen

Eine der Arten der endoskopischen Chirurgie, bei der der Arzt alles, was geschieht, auf dem Bildschirm sieht und die Situation vollständig kontrolliert. Das Verfahren wird unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt..

Ein Rasierer oder Mikrodebrider entfernt Polypen so genau wie möglich zu gesundem Gewebe. Er zerquetscht sozusagen die Neoplasien und absorbiert sie. Die Operation ist weniger traumatisch und ermöglicht es Ihnen, die Aufrechterhaltung einer gesunden Schleimhaut zu maximieren. Das Blutungsrisiko ist minimal. Bei Bedarf kann der Arzt alle anatomischen Defekte der Nase korrigieren und Polypen in den Nebenhöhlen entfernen. Dies ist die einzige Methode, nach der es praktisch keine wiederholten Polypen gibt..

Nach der Operation bleibt der Patient 3-5 Tage im Krankenhaus. Während dieser Zeit werden Kochsalzlösungen verschrieben, um Gewebereste zu entfernen, Antibiotika, um Sekundärinfektionen zu verhindern. Steroidpräparate werden lokal verschrieben, um ein erneutes Wachstum des Bindegewebes zu verhindern.

Gegenanzeigen zum Eingriff: akute Entzündungsprozesse, Erkältungen, Allergierisiko.

Entfernung von Laserpolypen

Dieser Eingriff kann ambulant durchgeführt werden, dh es ist nicht erforderlich, ins Krankenhaus zu gehen. Dieser Tag ist besser nicht zu essen. Dem Patienten wird im Polypenbereich ein Anästhetikum injiziert. Ein Endoskop mit Kamera und Lasergerät wird in die Nasenhöhle eingeführt. Mit einem Laserstrahl erwärmt der Arzt die Zellen, aus denen der Polyp besteht, und sie verdampfen. Während der Operation versiegelt der Laser die Blutgefäße und es treten keine Blutungen auf. Auch bei diesem Verfahren ist die Möglichkeit einer Infektion vollständig ausgeschlossen. Dies ist das am wenigsten traumatische Verfahren, es ist für Menschen mit Asthma und Kinder geeignet.

Nach der Operation sollte der Patient mehrere Tage zum Arzt kommen, um den Zustand der Schleimhaut zu überwachen. Es wird nicht empfohlen, alkoholische Getränke zu konsumieren, ein Badehaus zu besuchen und Sport zu treiben. Es kann zu Blutungen kommen. Oft werden spezielle Aerosole verschrieben, um das Wiederauftreten von Polypen zu verhindern..

Eine Kontraindikation für das Verfahren ist Schwangerschaft, obstruktive Bronchitis, Blütezeit der Pflanzen, multiple Nasenpolypen. Ein wesentlicher Nachteil besteht darin, dass sich während dieser Operation die Nebenhöhlen nicht öffnen und das polypöse Gewebe nicht entfernt wird.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Was ist die Wirksamkeit der Behandlung von Polypen Volksheilmittel?

Die Behandlung von Polypen mit Volksheilmitteln ist weit verbreitet und hat Hunderte von Jahren. Die offizielle Medizin erkennt jedoch nicht die Wirksamkeit der Verwendung von Kräutern an. Ärzte warnen davor, dass allergische Reaktionen häufig die Ursache für Nasenpolypose sind. Und viele Rezepte der traditionellen Medizin basieren auf Produkten wie Honig, Propolis, ätherischen Ölen verschiedener Pflanzen. Sie können Allergien verschlimmern und die Situation verschlimmern..
Gleichzeitig hat die traditionelle Medizin das Problem des Auftretens von Polypen noch nicht vollständig untersucht und kann nicht garantieren, dass die Polypen nach der Behandlung mit Medikamenten oder Operationen nicht wieder auftreten.

Die Behandlung von Polypen mit Volksheilmitteln beseitigt die eigentliche Ursache der Krankheit. Natürliche Bestandteile wirken umfassend auf den Körper. Sie helfen dabei, die normale Funktion der Nasenschleimhaut wiederherzustellen und die Größe der Polypen zu verringern..

Wenn das Bindegewebe jedoch schnell gewachsen ist und der Polyp große Größen erreicht hat, können Sie es mit Hilfe natürlicher Mittel nicht loswerden. In diesem Fall muss das Neoplasma entfernt werden. Und nach der Operation werden Volksheilmittel eingesetzt, um wiederholte Polypen zu verhindern.

Behandlung von Polypen in der Nase mit Volksheilmitteln

Nasentropfen

  1. Ein Rezept aus einer Serie
    Der Stiel und die Blüten einer frischen Folge werden zerkleinert. Gießen Sie dann kochendes Wasser mit einer Geschwindigkeit von 1 EL. l Reihen mit 200 ml Wasser und 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Die resultierende Brühe wird abgekühlt und filtriert. Mit einer Pipette werden 2 mal täglich 2-3 Tropfen in jeden Nasengang getropft. Die Behandlung dauert 20 Tage.
  2. Anistropfen
    Es ist notwendig, 15-20 g trockenen Anis zu nehmen und ihn zu hacken. Gießen Sie Gras mit 100 ml Alkohol und lassen Sie es 8 Tage im Kühlschrank ziehen. Schütteln Sie die Tinktur vor Gebrauch gründlich. Dann mit gekochtem Wasser bei Raumtemperatur im Verhältnis 1: 3 verdünnen. Die resultierende Zusammensetzung muss dreimal täglich mit 10 Tropfen in jedes Nasenloch getropft werden. Der Kurs dauert 15 Tage. Wenn die Polypen nicht vergehen, machen Sie eine Pause von 2 Tagen und setzen Sie die Behandlung fort.
  3. Schachtelhalm-Abkochung für die Nase
    Um einen Sud vorzubereiten, müssen Sie 2 EL nehmen. Esslöffel trockener gehackter Schachtelhalm und 250 ml kochendes Wasser gießen. Abdecken und eine halbe Stunde ziehen lassen, dann abseihen. Die Brühe muss 10 mal täglich abwechselnd in jedes Nasenloch gezogen werden. Eine neue Portion wird täglich zubereitet.
  4. Tropfen von Hypericum und Schöllkraut
    Nehmen Sie das Pulver aus trockenem Hypericum und mischen Sie es mit Butter im Verhältnis 1: 4. Dämpfen Sie die Mischung für 7-10 Minuten. Fügen Sie den Schöllkrautsaft zu der resultierenden Masse hinzu, mit einer Rate von 1 Tropfen Saft pro 1 Teelöffel der Mischung aus Johanniskraut und Öl. 2 Tropfen 4-5 mal täglich tropfen lassen. Der Behandlungsverlauf beträgt 10-15 Tage.
Salben für die Nase
  1. Propolis-Salbe
    Um dieses Arzneimittel zuzubereiten, müssen Sie 15 g einnehmen. Hauptpropolis, 10 gr. Vaseline und 25 gr. Butter. Mischen Sie die Komponenten gründlich, bis eine homogene Konsistenz erreicht ist. Dann werden Wattestäbchen mit dieser Salbe imprägniert und in beide Nasenlöcher gelegt. Der Eingriff muss die ganze Nacht durchgeführt werden. Die Behandlung dauert 20-30 Tage. Bewahren Sie die Salbe im Kühlschrank auf..
  2. Einfache Salbe
    Nehmen Sie frischen, aber eingedickten Honig. Tauchen Sie ein Wattestäbchen hinein und salben Sie die Problemzonen in der Nase. Der Eingriff wird dreimal täglich für 20-30 Tage durchgeführt. Normalerweise lösen sich die Polypen vor dem Ende des Kurses auf.
  3. Salbenmischung von Ölen
    Sie können eine Mischung aus: Ledumöl - 20%, Johanniskrautöl - 20%, Sanddornöl - 40%, Propolis-Tinkturen - 15%, Honig -5% herstellen. Diese Zusammensetzung ist mit Baumwollflagellen und geschmierten Polypen imprägniert. Der Eingriff muss 5 mal am Tag durchgeführt werden. Der Kurs dauert 10-15 Tage.
Einatmen für die Nase
  1. Propolis Inhalation
    Nehmen Sie ein Stück festes Propolis und legen Sie es in eine Metallschale. Bei mittlerer Hitze erhitzen, bis Rauch mit einem charakteristischen Geruch entsteht. Nehmen Sie das Geschirr vom Feuer und atmen Sie Propolisrauch mit der Nase ein. Seid vorsichtig! Das Verfahren kann zu inneren Verbrennungen der Atemwege führen..
  2. Inhalation aus Kamillenapotheke und Schöllkraut
    Es ist notwendig, 2 EL zu nehmen. Esslöffel gehackte Kamille und Schöllkraut. Gießen Sie kochendes Wasser und machen Sie ein kleines Feuer. Nachdem die Brühe gekocht hat, vom Herd nehmen und den Dampf vorsichtig einatmen. Das Verfahren wird vorzugsweise 2 mal täglich für 10-15 Tage durchgeführt. Machen Sie dann eine Pause von 5 Tagen und wiederholen Sie die Behandlung für weitere 10 Tage.
Verwendung von Schöllkraut zur Behandlung von Nasenpolypen

Schöllkraut ist eine der beliebtesten Pflanzen, die sowohl in der Volksmedizin als auch in der traditionellen Medizin verwendet wird. Schöllkraut enthält Alkaloide, Flavonoide, Saponine, organische Säuren, Vitamine A, C und ätherische Öle. Diese Pflanze hat antimykotische, entzündungshemmende und tonisierende Eigenschaften, lindert Schwellungen und heilt Wunden..

Aufgrund seiner medizinischen Eigenschaften wird Schöllkraut wirksam zur Bekämpfung von Polypen in der Nase eingesetzt. Verwenden Sie für medizinische Zwecke den Stiel, die Wurzeln und die Blüten von Schöllkraut. Diese Heilpflanze wird während der Blütezeit geerntet. Die Wurzel wird vom Boden gereinigt und an einem kühlen, dunklen Ort gelagert. Das Gras wird getrocknet und in Papiertüten aufbewahrt..

Schöllkraut ist eine giftige Pflanze. Bei der Verwendung von Arzneimitteln aus dieser Pflanze müssen die Rezepte und die Dosierung genau befolgt werden.

  1. Schöllkraut-Tropfen
    Um die Tropfen zuzubereiten, müssen Sie eine frische Wurzel und Schöllkrautblüten nehmen. Mit fließendem Wasser gründlich abspülen. Dann in einem Mixer oder einer Mühle mahlen. Drücken Sie die resultierende Masse durch ein Käsetuch und dekantieren Sie den Saft in einen sauberen Glasbehälter. Dann 5 Tage an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen. Danach sind die Tropfen gebrauchsfertig. Geben Sie mit einer Pipette dreimal täglich 2-3 Tropfen in jedes Nasenloch. Kursdauer - 10 Tage.
    Saft aus einem frisch gepflückten Stiel wird auch als Tropfen verwendet. Geben Sie 2-mal täglich 1-2 Tropfen reinen Saft für 10-15 Tage. Dann müssen Sie 10 Tage Pause machen. Der Kurs wird 3-5 mal wiederholt.
  2. Schöllkrautinfusion
    Nehmen Sie 1 TL. zerkleinerte trockene Schöllkraut, in einen Emailbehälter geben und 200 ml gießen. kochendes Wasser. Abdecken und eine halbe Stunde ziehen lassen. Die resultierende Infusion durch ein Käsetuch passieren. Weiche Tupfer mit dem Produkt einweichen und zweimal täglich 15 Minuten lang in jeden Nasengang einführen. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Monate. Dann müssen Sie 1 Monat Pause machen und den Kurs wiederholen.
    Celandine-Infusion wird auch verwendet, um die Nebenhöhlen zu spülen. Diese Methode ist am effektivsten bei der Behandlung von Polypen in der Nase. Die Infusion wird abwechselnd in jedes Nasenloch und jeden Spieß gegossen. Der Eingriff muss 2-3 mal täglich für 15 Tage durchgeführt werden.

Wie man Polypen in der Nase eines Kindes behandelt?

Polyposis wird als Erwachsenenerkrankung angesehen, kann sich aber auch bei Kindern entwickeln. Normalerweise bei Jugendlichen über 10 Jahren. Am häufigsten entwickeln sich anthrochoanale Polypen aus der Schleimhaut der Kieferhöhlen. Die Hauptursachen für ihr Auftreten im Kindesalter sind häufig anhaltende Schnupfen und allergische Reaktionen auf Staubpartikel, Tierhaare oder Pilzsporen. Die Behandlung von Polypen bei einem Kind ist mit entzündungsbedingten Ursachen verbunden.

Es ist notwendig, allergische Tests durchzuführen, um festzustellen, was genau eine Reizung der Schleimhaut verursacht. Wenn Sie den Kontakt des Patienten mit diesem Allergen beseitigen, besteht die Möglichkeit, dass die Polypen nicht mehr wachsen und abnehmen.
Nachdem sich herausgestellt hat, welche Produkte allergisch sind, können Sie bei einem Kind mit alternativen Methoden zur Behandlung von Polypen übergehen.

Die sichersten Verfahren für das Baby sind Salzwaschungen. Kochsalzlösung kann in der Apotheke gekauft oder unabhängig hergestellt werden. Dies erfordert einen Liter gekochtes Wasser und zwei Teelöffel Meer oder gewöhnliches Salz. Waschen Sie die Nase 4-5 mal täglich mit einer 5-ml-Spritze mit einer warmen Zusammensetzung.

Salz und Jod. Die Zusammensetzung desinfiziert, trocknet und tötet die Infektion in der Nase. Zur Herstellung einen unvollständigen Teelöffel Salz in 300 ml warmem Wasser auflösen und 3 Tropfen Jod hinzufügen. Zeichnen Sie die Lösung abwechselnd, dann eine, dann die andere mit den Nasenlöchern.

Kleine Polypen bei Kindern werden mit Medikamenten behandelt:

  • Antibiotika (Augmentin, Azimed)
  • Antiallergika (Cetrin)
  • Mastzellmembranstabilisatoren (Ketotifen)
  • Steroid-Medikamente (Beclomethason)
Um das Wachstum von Polypen zu stoppen, ist es notwendig, die Immunität zu erhöhen. Dies kann durch Härten und Einnehmen von Vitaminen, immunmodulierenden Arzneimitteln und speziellen bakteriellen Antigenen (Impfstoffen) erfolgen..

Wenn die Polypen jedoch bereits groß genug sind, ist eine Operation erforderlich. Anzeichen dafür, dass das Kind Polypen entfernen muss, sind:

  • verstopfte Nase für mehrere Wochen
  • Geruchssinn
  • schnarchen
  • Kopfschmerzen
  • reichlicher mukopurulenter Ausfluss
  • Heiserkeit
Um einzelne Polypen bei einem Kind zu entfernen, ist ein Laser geeignet. Dieses Verfahren ist am wenigsten traumatisch und erfordert keinen langen Krankenhausaufenthalt..

So entfernen Sie Polypen in der Nase?

Falls es Hinweise auf eine chirurgische Entfernung von Polypen in der Nase gibt und der Arzt auf einer Operation besteht, kann der Patient die Entfernungsmethode wählen.

  1. Schleifenentfernung. In den HNO-Abteilungen von Krankenhäusern wird Ihnen eine Polypektomie (Polypenentfernungsoperation) mit einer Schneideschleife angeboten. Meistens wird es unter örtlicher Betäubung durch das Nasenloch durchgeführt..
  2. Endoskopische Entfernung von Polypen. Ein Endoskop ist ein Gerät, mit dem der Chirurg auf dem Bildschirm sehen kann, was in der Nase passiert. Ein Gerät, das Polypen direkt entfernt, wird als Rasierer bezeichnet. Er schleift das Polypengewebe und entfernt es von der Nase. Durch natürliche Öffnungen gelangt der Rasierer in die Nasennebenhöhlen und entfernt dort Polypen. Somit ist es möglich, das veränderte Gewebe vollständig loszuwerden und einen Rückfall der Krankheit zu verhindern..
  3. Entfernung von Polypen durch Laser. Der Laserstrahl verdampft Feuchtigkeit aus dem Stoff. Die Formationen "austrocknen" sind deutlich verkleinert und können dann leicht entfernt werden. Dies ist die unblutigste Methode, die keine Komplikationen verursacht..

Was tun nach dem Entfernen von Polypen??

Nach dem Entfernen der Polypen müssen Sie Antibiotika und Steroidmedikamente einnehmen, die das Auftreten von Entzündungen und Komplikationen verhindern..

Öltropfen sollten in die Nase getropft werden: Pinosol oder Sanddornöl. Dies beschleunigt die Heilung. Sie werden 3-4 mal täglich 3-5 Tage verwendet.

Um Keime und Allergene aus der Schleimhaut zu entfernen, werden Salzsprays verwendet. Sie können für eine lange Zeit verwendet werden. Sie sind ein Prophylaktikum gegen ARVI..

Verschreiben Sie topische Steroide. Sie verursachen keine systemischen Nebenwirkungen. Die Medikamente sollen das Wiederwachstum von Polypen verhindern. Sie haben antiallergische und entzündungshemmende Eigenschaften. Das effektivste Werkzeug ist das Spray "Nazonex".

Sie müssen auf Ihre Gesundheit achten. Wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, können Polypen große Größen erreichen, zu Sinusitis, Mittelohrentzündung, Krümmung des Nasenseptums und sogar zum Auftreten eines Krebstumors führen. Wenn bei der Untersuchung durch einen Arzt die Diagnose "Polypen" gestellt wurde, verzweifeln Sie nicht. Moderne traditionelle und traditionelle Medizin bieten viele Möglichkeiten zur Behandlung dieses Problems..

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Erkrankungen der Nase und des Rachens
In den meisten Fällen sind entzündliche Prozesse in den HNO-Organen in der Nebensaison mit einer Erkältung verbunden. Im Sommer können akute Infektionen der Atemwege einen kalten Luftstrom von einer Klimaanlage oder anderen Raumklimageräten verursachen.
Jodgitter heilende Eigenschaften
Gepostet von Valya6827.
Jodgitter heilende Eigenschaften
Sie wussten zu Beginn des 19. Jahrhunderts über die heilenden Eigenschaften von Jod Bescheid und verwendeten es erfolgreich für
AQUALOR SOFT MINI
Anwendungshinweise Art der Anwendung Kontraindikationen Schwangerschaft Lagerbedingungen Freigabe Formular
Akvalor Soft Mini - Mittel zum Waschen der Nasenhöhle für Kinder ab 6 Monaten und Erwachsene.