Wie man eine laufende Nase bei einem Säugling heilt - eine Liste wirksamer Medikamente

Jeder litt mindestens einmal an reichlich vorhandenen Schleimsekreten aus der Nase, und bei Neugeborenen waren sie in den ersten Wochen konstant. Allerdings ist nicht jede laufende Nase eines Babys natürlich und sicher, da dies für einen Organismus eines kleinen Kindes ebenso ein Problem darstellt wie für einen Erwachsenen eine Grippe. Wie man mit der Krankheit umgeht, sind Komplikationen möglich und wann sollte mit der Behandlung begonnen werden??

Was ist eine laufende Nase bei einem Säugling?

In der offiziellen Medizin wird diese Krankheit Rhinitis genannt und ist durch Schleimsekrete unterschiedlicher Dichte und Schattierung aus den Nasenhöhlen gekennzeichnet. Sie treten auf, wenn die Schleimhaut vom Entzündungsprozess betroffen ist, der hauptsächlich durch Exposition erzeugt wird:

  • bakterielle Infektionen;
  • Viren;
  • Allergene.

Bei Säuglingen können nicht nur diese Faktoren zu den Ursachen der Erkältung gehören, sondern auch eine natürliche Reaktion auf die Umwelt. Die Schleimhaut des Neugeborenen ist noch nicht an die Luft außerhalb der Gebärmutter angepasst, daher braucht es Zeit, um richtig zu funktionieren. Darüber hinaus wird der Zustand des Babys durch enge Nasengänge und die allgemeine Empfindlichkeit der Schleimhaut erschwert, die auf Veränderungen in der Umgebung reagieren kann.

Wie lang

Die Dauer einer Erkältung bei einem Baby hängt von ihrer Art ab: Ärzte sagen, dass dies bei Säuglingen unter 2 Monaten vorwiegend eine physiologische Schleimsekretion ist, die mehrere Wochen dauert, aber keine gefährlichen Komplikationen verursacht. Der längste Zeitraum beträgt 3 Monate ab dem Zeitpunkt, an dem Rotz auftritt. Ein schwerwiegenderer Fall ist das Auftreten einer laufenden Nase bei einem Baby im Alter von 4 bis 5 Monaten, da es für Zähne und SARS zu früh ist. Wenn es nicht schnell vergeht (in 2-3 Tagen), ist dies eine Gelegenheit, dem Kinderarzt zu erscheinen.

Merkmale der Erkältung bei Säuglingen

Selbst bei physiologischer oder allergischer Rhinitis fällt es dem Körper des Kindes schwer, da es bereits am ersten Tag zu einer Schwellung der Schleimhaut des Babys führt, die die volle Atmung verhindert, den Schlaf stört, zu ständigem Weinen und Appetitlosigkeit führt. Es ist möglich, dass die Temperatur des Babys sogar steigt, mehr aufgrund von Fehlfunktionen des Nervensystems als aufgrund der Krankheit. Bei Viruserkrankungen ist die Situation noch schlimmer, da eine laufende Nase bei einem Neugeborenen oft nicht nur reichlich, sondern auch eitrig ist und der Körper selbst die Krankheit nicht bekämpfen kann.

Symptome

Eine physiologische Rhinitis ist hauptsächlich durch die Trennung von transparentem Schleim von den Nasengängen gekennzeichnet, weshalb das Baby schwer atmet, aber nicht an einer schweren verstopften Nase leidet und es keine Verschlechterung des Wohlbefindens gibt. Wenn Rhinitis bei Säuglingen infektiös ist, sollte das Problem in Stadien betrachtet werden, die sich in den Symptomen unterscheiden. Sie sehen so aus:

  1. Der Schleim ist absolut (!) Trocken, es gibt keine Probleme mit der Nasenatmung, aber er kann zu laut sein und das Baby reibt sich ständig die Nase oder schnüffelt.
  2. Es wird eine Schwellung der Schleimhaut beobachtet, das Baby weigert sich zu essen, wird unruhig, kann oft ohne Grund weinen, schläft schlecht.
  3. Die Dichte des austretenden Schleims nimmt zu, die Nase ist verstopft. Möglicherweise das Auftreten einer eitrigen Entladung (grünlich). Wenn das Baby von der Infektion betroffen ist, wird ein Husten hinzugefügt, die Krankheit kann von Fieber begleitet sein. Die Häufigkeit der Entladung nimmt ab.

Abgesehen davon, wie eine laufende Nase bei Kindern auftreten kann, raten Ärzte Ihnen zu berücksichtigen, dass verschiedene Ursachen für Rhinitis unterschiedliche Manifestationen hervorrufen, wenn sie nicht physiologisch sind:

  • Eine dichte gelbe oder gelbgrüne Entladung ist charakteristisch für eine bakterielle Rhinitis, mit der sich Eiter vermischen kann. Die Temperatur steigt und fällt schnell, aber eine laufende Nase wird lange beobachtet.
  • Bei einem viralen Phänomen wird Appetitlosigkeit, Lethargie des Babys und eine hohe Temperatur (38 Grad), die mehrere Stunden anhält, zu einem häufigen Phänomen. Selbst bei einer akuten Virusinfektion kann es nicht zu einer reichlichen und anhaltenden Rhinitis kommen, der Schleim ist transparent und nicht dick.

Allergische laufende Nase bei Säuglingen

Wenn junge Eltern bei reichlichem Nasenausfluss das Kind bei einer absolut normalen Temperatur (bis zu 37,5 Grad) sehen, keine Symptome einer Erkältung (Husten, Verdickung des austretenden Schleims und seiner gelben oder grünen Färbung) auftreten, ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich um allergische Rhinitis handelt. Es kann durch jeden externen Faktor ausgelöst werden, vor allem aber durch Reizung der Schleimhaut des Babys in der Atmosphäre. Wenn die Ursache der Allergie beseitigt ist, normalisiert sich der Zustand des Kindes.

Ursachen

Eine laufende Nase bei einem Säugling ist nicht immer ein Zeichen für eine Erkältung, SARS usw. Wie oben angegeben, kann dies aufgrund der empfindlichen Schleimhaut, die auf einen Abfall der Luftfeuchtigkeit oder Lufttemperatur reagierte, ein natürlicher Moment sein, für den keine Medikamente und therapeutischen Manipulationen erforderlich sind. Eine laufende Nase kann auch einen kleinen Gegenstand in den Nasenlöchern hervorrufen, der die Nasenmembran reizt. Die Intensität des Nasenausflusses hängt nicht mit der Ursache ihres Auftretens zusammen - aufgrund einer bakteriellen Entzündung ist eine weniger offensichtliche laufende Nase möglich als aufgrund physiologischer Voraussetzungen.

Wenn das Baby jedoch eine Schwellung der Schleimhaut oder der Nase als Ganzes hat (erkennbar an einer Veränderung seiner Größe in der Nase), eine laufende Nase von häufigem Niesen oder Fieber begleitet wird, ist es wahrscheinlich, dass es unter den Ursachen seines Aussehens den Verdacht wert ist:

  • eine allergische Reaktion (auf Lebensmittel, Medikamente, Chlorwasser, Staub, Wolle usw.);
  • Austrocknen der Nasenschleimhaut (begleitet von der Bildung von Krusten, die die Nasengänge verletzen und Blutungen hervorrufen);
  • Virus- oder Infektionskrankheit (hauptsächlich charakteristisch für Kinder über 6 Monate);
  • bakterielle Entzündung.

Die Ärzte erwähnen gesondert den Beginn des Auftretens von Zähnen, der bei Neugeborenen mit der Freisetzung von Schleim aus der Nase aufgrund einer Entzündung des traumatischen Zahnfleisches einhergeht. Die Durchblutung in ihnen und in den Nasengängen ist miteinander verbunden, was zu einer übermäßigen Schleimproduktion im Nasopharynx des Babys führt. Sie müssen nichts dagegen tun, da eine so laufende Nase von selbst verschwindet, wenn die Zähne nicht mehr schneiden.

Behandlung

Die meisten Kinderärzte sind sich einig, dass es nicht notwendig ist zu verstehen, wie man eine laufende Nase bei Säuglingen behandelt, sondern warum sie auftrat. Rhinitis ist immer eine Reaktion der Schleimhaut, die nicht ursachenlos sein kann: Physiologisch ist charakteristisch für Neugeborene, deren Nase nicht an die Umwelt gewöhnt ist. Es macht keinen Sinn, ein Baby in einer solchen Situation zu behandeln, aber es ist auch nicht ganz vernünftig, die Situation so zu belassen, wie sie ist, da dies dem Kind und den Eltern Unbehagen bereitet.

Die Behandlung der Erkältung bei Säuglingen in Bezug auf ihre Räumlichkeiten sieht folgendermaßen aus:

  • Bei physiologischer Behandlung wird die Nase notwendigerweise gewaschen, der Rotz wird mit einer „Birne“ abgepumpt, damit keine Verstopfung auftritt und die Atmung nicht gestört wird.
  • Für allergische Patienten ist es wichtig, Medikamente zu verwenden, die Entzündungen aus den Schleimhäuten entfernen. Eine orale Verabreichung von Antihistaminika ist möglich (Sie müssen einen Arzt konsultieren).
  • Im Falle eines Virus, insbesondere bei hohem Fieber und schwerer Vergiftung, müssen Sie einen Krankenwagen kontaktieren oder bei einer Temperatur von 37,5 Grad einen Kinderarzt zu Hause anrufen - Medikamente, die das Virus abtöten und das Immunsystem stärken, sind hier bereits verschrieben.

Wie man die Nase tropft

Nur ein Arzt kann Arzneimittel für Babys empfehlen, die intern angewendet werden. Dies ist der einzig wirksame Weg, um Rhinitis zu beseitigen. In den meisten Situationen empfehlen Kinderärzte, das Problem der Nasentropfen zu lösen, das Sie selbst mit Muttermilch durchführen können - dies ist die sicherste Option. was Sie die Nase sogar eines Neugeborenen begraben können. Dieses Mittel hilft jedoch nicht dabei, Staus zu „durchbrechen“ - es stärkt nur die Immunität.

  • Antiseptika anwenden (das sicherste für Säuglinge ist Kochsalzlösung);
  • Vasokonstriktor-Tropfen einfließen lassen;
  • Verwenden Sie nasale Immunmodulatoren.
  • Feuchtigkeitscremes werden in die Nasengänge injiziert.

Feuchtigkeitsspendende Medikamente

Medikamente, die helfen, die Schleimhaut vor dem Austrocknen zu bewahren (dies ist besonders wichtig für Babys im Alter von 2-3 Monaten), werden häufig als Spray hergestellt, das zur Spülung der Nasenhöhle geeignet ist. In den meisten Fällen ist ihre Basis eine spezielle Lösung von Meerwasser, die keine Allergien hervorruft. Unter den feuchtigkeitsspendenden Tropfen gibt es auch Immunstimulanzien, entzündungshemmende Verbindungen.

Vasokonstriktor

Wenn eine laufende Nase reichlich vorhanden ist, ist der Schlaf des Babys gestört, was sich negativ auf den Zustand des Nervensystems sowohl des Babys als auch der Eltern auswirkt. In dieser Situation ist es sinnvoll, Vasokonstriktor-Tropfen zu verwenden, die die Schleimsekretion für kurze Zeit stoppen. Sie werden jedoch nur zur symptomatischen Behandlung von Rhinitis eingesetzt, da sie keinen Einfluss auf die Grundursache haben. Es ist wünschenswert, sie einmal am Tag und nachts zu tropfen, da sie schnell Sucht hervorrufen und die Schleimhaut trocknen.

Für Babys (auch bei Neugeborenen) können Sie kaufen:

Die wichtigsten Medikamente zur Behandlung einer laufenden Nase bei einem Säugling

Eine laufende Nase bei Neugeborenen verursacht nicht viel Angst. Ein kleiner Organismus gewöhnt sich an die Welt und die Umwelt. Oft bildet sich nach der Geburt ein feuchter Ausfluss in der Nase des Kindes - dies ist normal. Eine andere Sache ist, wenn der Rotz eines Kindes den Schlaf und das normale Essen beeinträchtigt. Was ist in dieser Situation zu tun? Wie und wie man eine laufende Nase bei einem Säugling behandelt?

Arten der Erkältung

Das Vorhandensein eines Ausflusses aus der Nase des Babys hat verschiedene Ursachen und Folgen. Einige entstehen einfach als Reaktion auf etwas, andere als Ergebnis der lebenswichtigen Aktivität von Krankheitserregern. Eine laufende Nase ist von Anfang an:

  • Allergisch - tritt aufgrund von Allergenen auf. Sie können aus der Umwelt wie Staub oder mit Muttermilch (Nahrungsmittelallergene) in den Körper gelangen..
  • Physiologisch - es passiert unmittelbar nach der Geburt, während sich der Körper an das Atmen gewöhnt und die Schleimhaut arbeitet.
  • Infektiös - verursachen pathogene Bakterien oder Viren.
  • Vasomotorisch - abnorme Funktion der Gefäße der Nasenschleimhaut.

Um genau festzustellen, um welche Art von Baby es sich bei Ihrer laufenden Nase handelt, müssen Sie sie dem Kinderarzt zeigen und sich einer Untersuchung unterziehen. Dies hilft nicht nur, die Ursache des Rotzes beim Kind festzustellen, sondern auch eine rechtzeitige und korrekte Therapie zu erhalten..

Symptome und Ursachen

Eine schwere Rhinitis bei einem Baby ist schwierig. Mit einer verstopften Nase kann ein Neugeborenes noch nicht mit dem Mund atmen, sodass eine verstopfte Nase ihn daran hindert, normal zu essen und zu schlafen. Sie können eine laufende Nase an folgenden Zeichen erkennen:

  • Schleim bildet sich in der Nase. Oft ist es transparent, aber manchmal kann es trüb, weißlich oder gelblich sein..
  • Die Körpertemperatur steigt auf 37 Grad und mehr.
  • Wenn das Kind Rotz hat, ist es nicht in der Lage, die Flaschennippel oder die Brust für eine lange Zeit zu saugen, hört oft auf.
  • Der Atem ist ungleichmäßig, das Baby dreht sich und weint.
  • Bei allergischer Rhinitis wird zusätzlich zum Auftreten von Rotz die Haut um die Augen gerötet. Das Kind zieht die Griffe an die juckende Stelle und kratzt daran.
  • Essen und schlafen.

Es ist notwendig, eine verstopfte Nase bei Säuglingen sofort zu behandeln. Das Ignorieren des Problems führt unweigerlich zu Komplikationen..

Behandlung

Es ist notwendig, die Erkältung des Säuglings zu beseitigen, um die genaue Ursache für sein Auftreten festzustellen. Entsprechend der Diagnose verschreibt der Arzt ein Medikament. In keinem Fall sollten Sie alleine oder auf Anraten eines Freundes versuchen, Medikamente zu verwenden. Ein Kind bis zu einem Jahr, das gestillt wird, kann keine Pillen einnehmen, daher werden Medikamente gegen Erkältung in Form von Tropfen oder Sirupen verwendet.

Von Rotz gibt es verschiedene Medikamente mit einer bestimmten Wirkung, die in folgende Kategorien unterteilt sind:

  • feuchtigkeitsspendend;
  • Vasokonstriktor;
  • Antiseptikum;
  • Immunmodulatoren;
  • Virostatikum;
  • Antibiotika.

Die Wahl eines geeigneten Mittels für Neugeborene aus einer laufenden Nase hängt von der Ursache der Erkältung ab. Und von der richtigen Wahl - der Erfolg der Behandlung. Was Ihr Kinderarzt für Ihr Baby bestimmen kann. Hier erfahren Sie, wie Sie Rotz bei Säuglingen behandeln können?

Medikamente

Die moderne Pharmakologie kann eine große Menge an Medikamenten gegen Erkältungen bei Säuglingen anbieten. Am häufigsten werden die folgenden Tools verwendet:

Betrachten Sie die Medikamente genauer..

Pinosol

Antiseptisches, entzündungshemmendes Medikament. Es wird bei Erkältungen, Infektionen der oberen Atemwege und Entzündungen der Nasenschleimhaut angewendet. Es hilft bei dickem Rotz bei Säuglingen. Wirkstoffe - ätherische Öle aus Eukalyptus, Kiefer, Pfefferminze.

Sie können eine laufende Nase bei einem Kind mit Pinosol behandeln, indem Sie mehrmals täglich tropfenweise oder zweimal tropfen. Aufgrund von Nebenwirkungen ist Brennen möglich. Das Arzneimittel ist bei Babys unter 6 Monaten kontraindiziert..

Derinat

Immunstimulans mit antibakterieller und antiviraler Wirkung. Stellt die Funktion der Nasenschleimhaut wieder her und fördert die schnelle Heilung von Verletzungen.

Der Wirkstoff ist Natriumdesoxyribonukleat. Es wird bei Rhinitis infektiösen Ursprungs angewendet. Auch in Fällen, in denen die Nasenschleimhaut gereizt oder beschädigt ist. Es behandelt entzündliche Prozesse in der Nasen- und Mundhöhle.

Um Rhinitis zu heilen, muss ein 1-jähriges Kind mehrmals täglich 2 Tropfen in jedes Nasenloch tropfen. Es ist auch für Neugeborene zugelassen. Sie können in 1 Tropfen mit komplexen Formen der Krankheit in 2 graben. Nebenwirkungen können mit einem leichten Brennen auftreten. Die Verwendung des Arzneimittels ist im Falle einer individuellen negativen Reaktion des Körpers des Kindes auf solche Arzneimittel oder seine Bestandteile kontraindiziert.

Salin

Ein wirksames Mittel gegen Erkältungskrankheiten. Das aktive Element ist Natriumchlor. Das Medikament lindert wirksam Schwellungen, verflüssigt dicken Rotz und macht die entstehende trockene Kruste weich. Es wird bei Rhinitis verschiedener Ursachen eingesetzt. Nach einer Nasenoperation. In Kombination mit Vasodilatatoren verhindert Salin, dass sich der Körper des Kindes an die Medikamente gewöhnt, und verstärkt deren Wirkung. Erhältlich in Form von Spray und Tropfen.

Es ist besser, Rotz bei einem Säugling mit Salin in Tropfen zu behandeln. Die Instillation sollte je nach Schweregrad der Erkrankung mehrmals täglich für 1 oder 2 Tropfen erfolgen.

Informationen über die Nebenwirkungen dieses Mittels gegen Erkältung bei Säuglingen fehlen. Kochsalzlösung ist bei schweren Erkrankungen wie Hypokaliämie, Lungen- oder Hirnödem, Nieren- oder Herzinsuffizienz kontraindiziert.

Nazivin

Vasokonstriktor. Die Hauptkomponente ist Oxymetazolin. Lindert Schwellungen der Nasenschleimhaut und der Nasennebenhöhlen. Was erleichtert das Atmen?.

Der Körper bei Säuglingen gewöhnt sich nicht an das Medikament. Es reichert sich nicht im Blut an. Wird bei Sinusitis, Rhinitis, Entzündungen des Mittelohrs und der Eustachischen Röhre angewendet. Auch verschiedene Krankheiten, die zu Atembeschwerden führen.

Sie können eine laufende Nase bei einem Säugling heilen, indem Sie 2 oder 3 Mal täglich ein Medikament einfüllen, 1 Tropfen in jede Nasenhöhle. Die Überwindung einer verstopften Nase hilft nicht nur bei der Instillation, sondern auch bei der Anwendung des Arzneimittels auf Baumwolle und der regelmäßigen Schmierung der Nasenschleimhaut.

Nebenwirkungen des Arzneimittels äußern sich in übermäßiger Trockenheit in der Nase und Brennen. Bei längerem Gebrauch sind schwerwiegendere Folgen möglich. Zum Beispiel Tachykardie, Übelkeit, Kopfschmerzen. Es ist kontraindiziert, Nazivin zu verwenden für:

  • atrophische Rhinitis;
  • Winkelverschlussglaukom;
  • allergische Reaktion.

Wenn Sie Nazivin Baby erwerben, sehen Sie sich den Prozentsatz an. Nehmen Sie die Lösung nicht mehr als 0,01%. Begraben Sie streng nach ärztlicher Empfehlung.

Aqualore Baby

Befeuchtet und stellt die normale Funktion der Nasenschleimhaut, des Arzneimittels, wieder her. Es hat eine milde antimikrobielle Wirkung. Das aktive Element ist Meerwasser, angereichert mit essentiellen Spurenelementen. Wirkt sich aufgrund des Mangels an synthetischen Konservierungsmitteln sanft auf die Nasenhöhle aus.

Es wird als unverzichtbares und wirksames Mittel gegen verstopfte Nase und laufende Nase, chronische Entzündungen des Nasopharynx und der Mundhöhle eingesetzt. Wirksam bei verschiedenen Infektionen, Allergien, Atrophie. Es wird für Mittelohrentzündung, Kehlkopfentzündung, Mandelentzündung verschrieben..

Der Baby Aqualor soll eine laufende Nase bei einem Neugeborenen behandeln. Spülen Sie dazu die Nase des Babys mit diesem Medikament aus, bevor Sie das Hauptarzneimittel verwenden, oder verwenden Sie es als eigenständiges Werkzeug. Für einen Tag reicht es aus, mehrmals aus der Pipette zu tropfen, damit die Nasenhöhlen von Schleim befreit werden. Es sei daran erinnert, dass Säuglinge eher für Tropfen und Sprays für ältere Kinder geeignet sind. Sicheres Werkzeug.

Es hat keine Nebenwirkungen. Das Medikament ist nur bei Unverträglichkeiten kontraindiziert.

Vibrocil

Abschwellend, dh ein Vasokonstriktor. Aktive Komponenten -

Dimetinden, Phenylephrin. Es wird lokal angewendet mit:

  • Vorbereitung auf die Operation an der Nase und danach zur Linderung von Schwellungen;
  • Bestehen der Diagnose;
  • vasomotorische Rhinitis;
  • akute oder chronische Sinusitis;
  • Allergien
  • chronische oder akute Rhinitis;
  • Atemwegsinfektionen der Nase.

Es wirkt schnell, lindert fast sofort Schwellungen. In kurzer Zeit verstopft die Nase und die normale Atmung wird wiederhergestellt. Es ist möglich, eine laufende Nase bei einem Säugling zu heilen, wenn Vibrocil 3-4 mal täglich angewendet wird. Für ein Baby reicht 1 Tropfen für eine Instillation in jedes Nasenloch. Die Erkältung lässt nach, wenn Sie das von Ihrem Arzt verschriebene Arzneimittel systematisch anwenden, ohne eine Sitzung zu verpassen.

Nebenwirkungen sind äußerst selten, meist kurzes Brennen. Das Arzneimittel ist bei atrophischer Rhinitis oder einer allergischen Reaktion kontraindiziert..

Aquamaris

Feuchtigkeitscreme Die Zusammensetzung enthält Meerwasser aus der Adria. Es ist steril und reich an speziellen Substanzen, die zur Wiederherstellung der Funktion der Nasenschleimhaut beitragen. Neben der Tatsache, dass bei Kindern bis zu einem Jahr eine laufende Nase behandelt werden kann, wird das Arzneimittel auch in folgenden Fällen angewendet:

  • Prävention während Epidemien;
  • übermäßige Trockenheit der Nasenhöhle;
  • Rhinitis jeglichen Ursprungs;
  • nach einer Operation in der Nase;
  • eine Zunahme von Adenoiden;
  • Infektionskrankheiten.

Rotz bei einem Neugeborenen - eine Gelegenheit, Aquamaris zu verwenden. Es wird schnell die natürliche Umgebung in der Nasenhöhle wiederherstellen. Um dies zu tun, reicht es aus, mehrmals täglich 1 Tropfen zu tropfen, etwa 3 oder 4, nicht mehr. Das Medikament ist absolut sicher.

Es hat keine Nebenwirkungen. Die Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern bis zu einem Jahr nach einer Erkältung ist nur bei Überempfindlichkeit gegen das Medikament kontraindiziert.

Nazol Baby

Feuchtigkeitsspendend und Vasokonstriktor. Der Wirkstoff ist Phenylephrinhydrochlorid. Es wird verwendet, wenn bei Neugeborenen jeglicher Herkunft eine laufende Nase vorhanden ist. Es kann als eigenständige Medizin oder in Kombination mit anderen verwendet werden. Es beseitigt schnell Schwellungen der Nasenschleimhaut und entlastet so die Atmung.

Eine verstopfte Nase bei einem stillenden Säugling kann mit Nazol Baby Drops viermal täglich (in jedem Nasenloch) behandelt werden. Nebenwirkungen sind selten und äußern sich in Juckreiz, Herzrhythmusstörungen, Gesichtsrötung und Brennen. Das Medikament Nazol ist kontraindiziert bei Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Schilddrüsenerkrankungen und einer Tendenz zu allergischen Reaktionen.

Hausmittel

Eine laufende Nase bei einem Kind bis zu einem Jahr kann nicht mit alternativen Methoden behandelt werden. Dies liegt daran, dass eine Allergie gegen natürliche Bestandteile auftreten kann oder Sie versehentlich die Schleimhaut mit dem Saft von Knoblauch oder Zwiebeln verbrennen können. Es gibt jedoch Mittel, mit denen Rotz schneller geheilt werden kann. Es gibt nicht so viele:

  • Physikalische Lösung. Einen halben Teelöffel Salz in 100 ml reinem Wasser auflösen. Für die Herstellung der Zusammensetzung ist es wünschenswert, Meersalz zu verwenden, aber im Extremfall ist auch gewöhnliches Speisesalz geeignet. In warmer Form auftragen. Pipette 1 Tropfen über den Tag verteilt, vorzugsweise alle 50-60 Minuten. Fügen Sie ein paar Tropfen Rübensaft hinzu, damit der Rotz bei einem Kind schneller vergeht.
  • Sanddornöl. Sie können es in einer Apotheke oder in einem Geschäft kaufen. Rotz bei einem Kind verschwindet, wenn Sie die Nebenhöhlen 4-5 mal täglich mit Öl schmieren.

Als Behandlung einer laufenden Nase bei einem Baby ist nicht schwierig. Es ist wichtig, die Ursache dieser Beschwerden zu kennen und die Medikamente richtig anzuwenden. Befolgen Sie strikt die Empfehlungen des Arztes, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Laufende Nase bei Säuglingen und Neugeborenen: Wie und wie wird eine laufende Nase bei Kindern bis zu einem Jahr behandelt??

Oft haben junge Mütter und Väter ein Problem wie eine laufende Nase bei einem Neugeborenen. Die Nase des Babys atmet nicht gut, er beginnt, Essen abzulehnen. Dieser Zustand ohne die notwendige Behandlung kann bald zu gefährlichen Komplikationen führen. Wie behandelt man eine laufende Nase (Rhinitis) bei einem Säugling? Welche Verfahren und Medikamente können angewendet werden? Versuchen wir zunächst, die Gründe für die Entwicklung herauszufinden..

Ursachen von Rhinitis bei Kindern bis zu einem Jahr

Was ist, wenn das Baby eine laufende Nase hat und schwer zu atmen ist? Zuerst müssen Sie feststellen, warum die Pathologie aufgetreten ist. Es gibt mehrere Gründe für das Auftreten von Schnupfen bei einem Neugeborenen. Trotz der Anzahl der Monate, in denen das Baby ein oder acht Jahre alt ist, muss je nach dem identifizierten Problem die geeignete Behandlung ausgewählt werden.

  1. Eine laufende Nase bei einem Säugling, oft in der ersten Woche nach der Geburt, resultiert nicht immer aus einer sich entwickelnden Atemwegserkrankung. In jungen Jahren sind die Schleimhautgewebe in der Nase nicht in der Lage, ihre Aufgaben vollständig zu erfüllen. Ihre Arbeit ist immer noch schlecht reguliert, so dass der Schleim zu viel abgesondert wird. Dieser Zustand wird als physiologische laufende Nase bei einem Säugling bezeichnet und kann sich in regelmäßigen Abständen bis zu einem Alter von drei Monaten manifestieren. Aber um das Baby trotzdem dem behandelnden Arzt zu zeigen, ist es notwendig.
  2. Eine laufende Nase bei einem zwei Monate alten Baby wird häufig durch das Austreten von Milch in die Nasengänge mit falschem Griff der Brustwarze während des Stillens hervorgerufen. Diese Art von Problem zu beheben ist ziemlich einfach. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, müssen Sie sich an Stillexperten wenden, um den Prozess zu regulieren..
  3. Eine laufende Nase bei einem drei Monate alten Baby tritt als Folge eines starken Speichelflusses auf, der sich in dieser Zeit entwickelt. Speichel gelangt in die Nase, Grunzen und Schnüffeln machen sich bemerkbar. Eine laufende Nase bei einem Säugling für 3 Monate geht leicht von selbst über.
  4. Eine laufende Nase bei einem Kind bis zu einem Jahr manifestiert sich auch vor dem Hintergrund von Influenza, akuten Atemwegsinfektionen sowie Virusinfektionen. Die Entwicklung solcher Krankheiten geht mit einer Schwellung der Nasopharynxschleimhaut einher, die zu Atemversagen führt. Eine laufende Nase bei einem Kind im Alter von 4 Monaten ist höchstwahrscheinlich bereits eine Folge der Krankheit. Wie man eine laufende Nase bei einem Säugling ab 4 Monaten behandelt, siehe unten.
  5. Eine laufende Nase bei Kindern bis zu einem Jahr kann auf eine allergische Reaktion auf allgegenwärtige chemische Reizstoffe oder Allergene zurückzuführen sein. Ein schwacher Krümelkörper kann eine starke Gasverschmutzung und Luftverschmutzung immer noch nicht bewältigen. Infolgedessen schwillt die Schleimhaut wieder an, das Baby niest, Eichhörnchen erscheinen.
  6. Sehr oft beginnt eine laufende Nase bei einem einmonatigen Baby aufgrund trockener Luft im Raum, insbesondere in der Heizperiode. In einer kleinen Nase treten starre Krusten auf, die Blutungen hervorrufen können. Eine laufende Nase bei einem 6 Monate alten Kind sowie ein älteres Alter können durch ein ähnliches Problem kompliziert werden..

Die Behandlung einer Erkältung bei Kindern bis zu einem Jahr sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Dazu müssen Sie eine Kinderklinik aufsuchen. Wenn dieser Zustand mit einem Temperaturanstieg einhergeht, sollten Sie einen Arzt zu Hause anrufen.

Symptome der Pathologie - wenn ein Arzt dringend benötigt wird?

Physiologische Rhinitis, die sich in den ersten Wochen aufgrund einer Fehlfunktion der Schleimhaut entwickelt, wird nicht als schwerwiegende Krankheit angesehen. Bei angemessener Behandlung zu Hause gehen unangenehme Symptome schnell genug vorbei, ohne zusätzliche Probleme zu verursachen. Junge Eltern sollten jedoch eine Reihe von Anzeichen für pathologische Zustände kennen, wenn ein dringender Arztbesuch erforderlich ist:

  • verstopfte Nase, starker Ausfluss;
  • Kurzatmigkeit, häufiges Niesen;
  • Lethargie, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit;
  • laufende Nase und Temperatur im Baby;
  • Dyspnoe;
  • das Auftreten einer dicken grünen Entladung;
  • Rötung der Augen, Tränenfluss.

Alle diese Symptome deuten darauf hin, dass Rhinitis eine Folge jeder Krankheit ist. Richtig eine Diagnose stellen, nur ein Kinderarzt kann eine Therapie für Krümel verschreiben.

Merkmale der Behandlung von Babys

Es ist nicht schwierig, eine laufende Nase bei Kindern unter einem Jahr zu behandeln. Es ist notwendig, die Grundursache der Krankheit sowie Probleme beim Austrocknen der Schleimhaut zu beseitigen. Die medikamentöse Therapie ist in allen Fällen sehr effektiv, unabhängig von den Symptomen der Pathologie. Für eine schnelle Wiederherstellung sind einige Regeln erforderlich..

Um eine laufende Nase bei einem Neugeborenen zu heilen, muss die Klimaanlage im Raum überwacht werden. Es sollte sauber und gut mit Feuchtigkeit versorgt sein. Wenn das Baby krank ist, wird empfohlen, regelmäßig eine trockene sowie eine nasse Reinigung durchzuführen und den Raum zu lüften. Wenn Sie eine Erkältung oder eine Infektionskrankheit vermuten, müssen Sie Spaziergänge auf der Straße ausschließen, insbesondere in der kühlen Jahreszeit.

Erster Monat

Physiologische laufende Nase bei Säuglingen 1 Monat erfordert keine spezielle Therapie. Es geht für 11-12 Wochen von selbst vorbei. Um den Zustand des Babys zu lindern, können Sie die Nasengänge mit einem Baumwollturundka oder mit Hilfe einer speziellen Birne reinigen und überschüssigen Schleim absaugen. Wenn eine laufende Nase bei einem Baby 2 Monate oder länger anhält, ist sofortiger ärztlicher Rat erforderlich.

Zweiter Monat

Eine laufende Nase bei einem 2 Monate alten Baby ist auch nicht immer mit einem pathologischen Zustand verbunden. Die Ursache für das Grunzen kann ein Überschuss an Schleim sein, der in den Nasengängen, dem Nasopharynx, stecken bleibt. Darüber hinaus liegt das Baby fast ständig, was die Situation verschärft. In diesem Fall können Sie Folgendes verwenden:

  • Salzlösungen mit reinigender Wirkung;
  • isotonische Lösungen;
  • Tropfen (Vasokonstriktor).

Zur Behandlung einer laufenden Nase bei einem Säugling von 2 Monaten kann letztere nur von einem Arzt verschrieben werden. Der Körper gewöhnt sich schnell an solche Medikamente, daher sollten Sie sie im zweiten Monat nicht alleine einnehmen.

Dritter Monat

Die Behandlung einer laufenden Nase bei einem 3 Monate alten Baby ist ebenfalls einfach. Die Ansammlung von Schleim bei einem Baby ohne Temperatur hat keine Konsequenzen. Es ist zweckmäßig, verschiedene Aspiratoren zu verwenden. Jeder ist gleich effektiv: birnenförmig, mechanisch, Vakuum.

Das Absaugen kann je nach Bedarf fünfmal oder öfter erfolgen. Um den Schleimdurchgang bei einem Kind zu erleichtern, werden 2 Tropfen Kochsalzlösung in jedes Nasenloch injiziert und anschließend eine Evakuierung durchgeführt. Dies ist das beste Heilmittel gegen Erkältungen bei Neugeborenen. Bereits im dritten Monat können Tropfen auf Oxymetazolin-Basis verwendet werden, beispielsweise das Kinder-Nazivin.

Vierter Monat

Die Behandlung einer laufenden Nase bei einem Säugling von 4 Monaten ist einfach notwendig. Zu diesem Zeitpunkt fehlen bereits physiologische Probleme mit der Schleimhaut, und die Krankheit ist normalerweise das Ergebnis einer Infektion oder einer Erkältung. Akkumulierter Schleim erschwert das normale Atmen, was häufig zu Schlafstörungen, Ernährungsstörungen und Sauerstoffmangel führt.

Wie behandelt man eine laufende Nase bei einem Neugeborenen, wenn er bereits im vierten Monat ist? Da das Baby nicht weiß, wie es sich die Nase putzen soll, lohnt es sich auch, einen Aspirator zu verwenden. Tropfen mit Meerwasser verdünnen den Abfluss und erleichtern den Abfluss von Schleim. Wenn Sie bei einem 4 Monate alten Baby eine laufende Nase haben, erfahren Sie nur in der Arztpraxis, wie Sie radikaler behandeln können. Höchstwahrscheinlich sind spezielle Vasokonstriktor-Medikamente in Kinderdosis erforderlich.

Fünfter Monat

Mit dem einzigartigen Otrivin Baby-System ist es möglich, eine laufende Nase bei einem Kind im Alter von 5 Monaten effektiv zu behandeln. Dieser Komplex enthält eine spezielle Lösung zur Reinigung einer winzigen Nase, einen mechanischen Aspirator. Es wird vor dem Eintropfen der vom Arzt verschriebenen Tropfen angewendet..

Um eine laufende Nase bei einem 5 Monate alten Baby zu lindern, können Sie Tropfen in einer Kinderdosis verwenden: Otrivin, Xylen. Sie lindern Stauungen, das Baby kann leichter atmen. Eine durch Allergene verursachte laufende Nase bei einem Baby zu behandeln, ist am besten „Vibrocil“. Es hat eine starke abschwellende und antiallergische Wirkung..

Sechster Monat

Eine laufende Nase bei einem 6 Monate alten Baby kann ohne eine angemessene Therapie zu einem ernsthaften Problem werden. In diesem Alter können Krümel leicht eine chronische Rhinitis bilden. Die Ursache der Krankheit ist meistens eine Abnahme der angeborenen Immunität. Wie kann man in diesem Fall eine laufende Nase schnell heilen? Muttermilch enthält spezielle Antikörper gegen alle saisonalen Infektionen. Deshalb empfehlen Ärzte oft anstelle von Medikamenten, Muttermilch in die Nase zu bringen.

Nach mehreren Eingriffen geht eine laufende Nase bei einem Baby von 6 Monaten von selbst. Junge Mütter müssen jedoch wissen, ob Bakterien die Ursache für Rhinitis wurden. Eine solche Behandlung ist streng kontraindiziert.

Siebter Monat

Wie kann man eine laufende Nase schnell heilen, wenn das Baby noch nicht gelernt hat, sich die Nase zu putzen? Bei dieser Frage wenden sich Mütter sehr oft an einen Arzt. Eine laufende Nase bei einem 7 Monate alten Baby kann, insbesondere wenn sie vor dem Hintergrund einer Virusinfektion entwickelt wurde, mit Leukozyten-Interferon behandelt werden. Sie können zwei Tropfen des verdünnten Produkts mehrmals täglich einnehmen. Mit Hilfe der Apotheke Griferon können Sie auch die Erkältung eines Kindes bis zu einem Jahr behandeln..

Achter Monat

Das Kind wird langsam erwachsen und nach und nach können Sie zusätzlich zu Apothekenmedikamenten die Behandlung mit Volksheilmitteln verbinden. Hausrezepte sind sehr effektiv, wenn es Tropfen verschiedener Ätiologien gibt. Eine Erkältung bei einem Kind im Alter von 8 Monaten wird mit Aloe-Saft Kalanchoe behandelt, der im Verhältnis 1: 1 verdünnt ist. Wenn das Baby nicht gegen diese oder andere Bestandteile allergisch ist, ist es nicht schwierig, eine laufende Nase bei einem Säugling zu heilen.

Neunter bis zehnter Monat

Wie kann man eine laufende Nase heilen, wenn das Baby bereits 9-10 Monate alt ist? Ein erwachsenes Baby kann viel mehr Eingriffe durchführen, um ein solches Problem zu lösen. In diesem Alter wird Akupressur angewendet. Aktive Punkte befinden sich in den Aussparungen der Nasenflügel und im Bereich der Bahnen. Massage ist am besten, wenn Sie mit einem Kind spielen.

Es ist leicht, eine laufende Nase bei einem Kind durch Einatmen mit Natriumchlorid schnell zu heilen. Der gesamte Vorgang dauert ca. 5-7 Minuten. Infolgedessen verflüssigen sich dichte Sekrete und werden mit einem Aspirator entfernt..

Dampfinhalationen mit ätherischen Ölen sind nicht weniger effektiv. Warme Paare von Salbei, Ringelblume, Eukalyptus oder Kamille fördern den Zustand des Babys und befeuchten die Schleimhaut. Solche Verfahren können in einem früheren Alter versucht werden, als eine laufende Nase bei einem 7 Monate alten Baby auftrat.

Was ist bei der Behandlung von Rhinitis bei einem Baby verboten??

Wie man eine laufende Nase bei Säuglingen behandelt, haben wir herausgefunden. Es gibt jedoch spezielle Regeln für die Behandlung herkömmlicher Schnupfen. Absolut verboten:

  • Spülen Sie die Nase mit Babys mit Birnen oder Einläufen aus.
  • Antibiotika einflößen;
  • Verwenden Sie Vasokonstriktor-Medikamente ohne Rezept.
  • Tinkturen auftragen, Salben erwärmen;
  • Setzen Sie beim Evakuieren eine Birne oder einen Aspirator tief ein.

Eine falsche Handlung der Eltern führt häufig zu schwerwiegenden Komplikationen. Wenn Sie bei einem Kind eine laufende Nase gefunden haben, ist es besser, einen Arzt zu fragen, als sie zu behandeln.

Mögliche Komplikationen der Erkältung und wie man sie verhindert

Eine laufende Nase bei Babys im zweiten oder dritten Monat vergeht von selbst, es wird jedoch nicht empfohlen, sie vollständig ohne Behandlung zu lassen. Das Baby kann den Eltern nicht sagen, dass es aufgrund der Ansammlung von Schleim schwer zu atmen ist und die Krankheit fortschreitet, was zu schwerwiegenden Komplikationen führt.

Die Folgen einer unbehandelten Rhinitis können sehr gefährlich sein. Sogar ein 8 Monate altes Baby, das gestillt wird, kann Probleme mit dem Essen haben. Infolge der verstopften Nase wird das Baby träge, launisch, schläft schlecht, beginnt abzunehmen.

Die maximale Gefahr liegt jedoch in der Entwicklung von Komplikationen. Wenn das Kind 2 Monate oder jünger ist, können sich vor dem Hintergrund einer Rhinitis sehr schnell Ethmoiditis, Entzündung des Mittelohrs, Dakryozystitis und viele andere Krankheiten entwickeln. Bei älteren Kindern sind die Probleme etwas geringer, aber in diesem Fall sinkt die Infektion durch den Nasopharynx leicht ab, was zur Entwicklung von Bronchitis, Tracheitis oder sogar Lungenentzündung führt..

Egal wie einfach die Behandlung der Erkältung bei Säuglingen erscheint, es ist auf jeden Fall notwendig, einen Arzt zu konsultieren. Nur der behandelnde Kinderarzt kann die Gefahr einer entwickelten Erkrankung feststellen und altersgerechte Medikamente und Verfahren verschreiben.

Wir behandeln eine laufende Nase bei Kindern bis zu einem Jahr

Viele Menschen nehmen eine laufende Nase nicht ernst: Ja, sie ist unangenehm, geht aber normalerweise schnell und spurlos vorbei. Es ist eine andere Sache, wenn ein Baby eine laufende Nase hat: Es weiß immer noch nicht, wie man sich die Nase putzt, und seine Nase ist verstopft, schläft schlecht und es ist schwierig zu saugen... Wie man einem Baby hilft, diesen unangenehmen Zustand zu überleben und Komplikationen vorzubeugen?

Larisa Shumin
Kinderarzt, elisabethanisches Waisenhaus, Moskau

Die laufende Nase (Rhinitis) ist eine Entzündung der Schleimhaut der Nasenhöhle, die ein Symptom für eine andere Krankheit ist, meistens ARVI, Grippe, Allergien usw..

Kinder des ersten Lebensjahres haben einige anatomische und physiologische Merkmale der Struktur des Nasopharynx, so dass selbst eine milde laufende Nase dem Baby große Probleme bereiten kann. Enge Nasenwege und Schwellungen der Nasenschleimhaut, die bei Entzündungen auftreten, führen dazu, dass das Baby schwer zu atmen ist und die Fütterungs- und Schlafprozesse gestört sind. Das Kind fängt an, sich unbehaglich zu benehmen, ungezogen zu sein, kann sich weigern zu brüsten.

Darüber hinaus ist der Bereich des Nasopharynx bei Kindern mit einem kurzen Hörschlauch mit der Ohrhöhle verbunden, durch den die Infektion leicht und schnell in die Ohrhöhle eindringt und sich dort ausbreitet. Deshalb ist Mittelohrentzündung (Ohrenentzündung) eine häufige Komplikation der Erkältung..

Schnupfen bei Kindern ist anders...

Eine laufende Nase bei Babys kann eines der Symptome des Entzündungsprozesses sein oder eine Reaktion der Nasenschleimhaut auf schädliche Umweltfaktoren (Allergene) sein. Eine Infektion entwickelt sich häufig bei Säuglingen aufgrund einer Abnahme der Immunität während des Zahnens, einer ständigen Verletzung des täglichen Regimes oder der Ernährung.

Virale Rhinitis ist in der Regel eines der Symptome von akuten Virusinfektionen der Atemwege (akute Virusinfektion der Atemwege), Adenovirusinfektionen usw. In diesem Fall manifestiert sich eine laufende Nase in Form von flüssigen Schleimsekreten und Schwellungen der Nasenschleimhaut.

Wenn sich Krankheitserreger (Streptokokken, Staphylokokken, Pseudomonas aeruginosa usw.) einer Virusinfektion anschließen, wird der Ausfluss aus der Nase dicht und nimmt eine grünlich-gelbe oder grüne Färbung an. Es entwickelt sich ein bakterieller Infektionsprozess.

Allergische Rhinitis oder Heuschnupfen kann durch saisonale Reizstoffe (die Reaktion des Körpers auf die Blüte von Bäumen und Kräutern), Haushalts- und Lebensmittelallergene verursacht werden.

In diesem Fall ist die Schwellung der Nasenschleimhaut ausgeprägt, es treten transparente flüssige Schleimsekrete auf.

Laufende Nase bei einem Säugling: geht ohne Behandlung vorbei?

Bei Kindern unter 2,5 Monaten gibt es eine sogenannte physiologische laufende Nase. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich die Nasenschleimhaut in den ersten 10 bis 11 Wochen an die Umgebung anpasst und transparenter Schleim sich möglicherweise von dieser abhebt. Sie können eine physiologische laufende Nase von einer laufenden Nase im Krankheitsfall anhand der Art des Ausflusses (im ersten Fall sind sie flüssigkeitsdurchlässig oder durchscheinend) und anhand des Zustands des Kindes (es gibt kein Fieber, keine Schlafstörung, Appetitlosigkeit) unterscheiden. Physiologische laufende Nase bei Babys dauert normalerweise 7-10 Tage und erfordert keine spezielle Behandlung.

Für Eltern ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass eine unbehandelte laufende Nase bei einem Säugling chronisch werden und zu Komplikationen führen kann. Eine verlängerte laufende Nase führt zu einer Verletzung des Sauerstoffstoffwechsels und einer Fehlfunktion der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems. Das Kind beginnt schnell zu ermüden, isst schlecht, er hat eine Schlafstörung.

Zuerst keine Medizin

Wenn das Baby eine laufende Nase hat, der Allgemeinzustand des Kindes jedoch nicht gestört ist, muss es zunächst versuchen, ohne Drogen zu helfen.

Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit

Um den Zustand des Kindes mit einer Erkältung zu lindern, ist es wichtig, das Mikroklima in dem Raum, in dem es sich befindet, richtig zu organisieren. Für eine angenehme Atmung des Babys sind Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer von besonderer Bedeutung.

Die Temperatur in dem Raum, in dem sich das Baby befindet, sollte nicht höher als 22 ° C sein. Die Luft im Babyzimmer sollte frisch und sauber sein. Dazu muss regelmäßig 3-4 mal am Tag gelüftet werden. Um dem Baby das Atmen zu erleichtern, sollte die Luft im Raum nicht trocken sein. Die optimale Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer sollte 50–70% betragen. Um dieses Niveau aufrechtzuerhalten, ist es bequemer und effizienter, spezielle Geräte - Luftbefeuchter - zu verwenden. Ist dies nicht möglich, können Sie Behälter mit Wasser zur Verdunstung stellen (Wasser muss 2-3 mal täglich gewechselt werden).

Nasenreinigung

Aufgrund der Tatsache, dass das Baby eine verstopfte Nase hat und es schwer zu atmen ist, gibt es häufig Probleme beim Füttern. Gleichzeitig kann er weinen, würgen (es fällt ihm schwer, gleichzeitig durch den Mund zu saugen und zu atmen) und sich weigern, seine Brust zu nehmen. Um die Atmung des Babys zu erleichtern, muss es vor jeder Fütterung die Nase reinigen. Dies muss auch vor dem Schlafengehen erfolgen, damit das Baby ruhig schläft. Darüber hinaus wird empfohlen, den Kopf des Babybettes auf etwa 40–45 ° anzuheben, damit der Schleim leichter von der Nase abheben kann.

Um die Nase von Babys bis zu einem Jahr zu reinigen, können Sie gedrehte Flagellen (Turundochka) aus steriler Watte verwenden. Jedes Nasenloch muss mit einer separaten Turunda behandelt werden. Wattestäbchen für diesen Zweck können nicht verwendet werden, da Sie die Nasenhöhle mit einer scharfen Bewegung des Kindes verletzen können.

Spülen Sie die Nase des Babys effektiv mit Lavage aus. Verwenden Sie dazu Salzlösungen, Lösungen mit Meerwasser oder Abkochungen von Kräutern (z. B. Kamillensalbei, Ringelblume). Kochsalzlösung kann zu Hause mit einer Rate von 1 Teelöffel Salz pro 1 Liter gekochtem Wasser hergestellt werden. Spezielle Lösungen zum Waschen der Nase mit Meerwasser sind in Apotheken erhältlich.

Wie spüle ich die Nase eines kleinen Kindes? Das Baby muss in einer halbvertikalen Position gehalten oder gepflanzt werden, damit die Waschlösung nicht in den Hals gelangt. Dann sollten mehrere Tropfen der Lösung mit einer Pipette in jedes Nasenloch getropft werden und nach 1-2 Minuten mit Hilfe eines Gummibirnen oder eines Aspirators den Inhalt der Nasengänge heraussaugen.

Spülen Sie die Nase des Babys mit einer Gummibirne! Unter Druck kann leicht Flüssigkeit in die Ohrhöhle gelangen, was zu einer Mittelohrentzündung führen kann..

Das einfachste Schleimsauggerät ist ein Gummiball oder eine Spritze..

Für Babys sollte es die kleinste Größe sein. Zuerst muss die Birne komprimiert werden, um die gesamte Luft abzulassen, dann die Spitze in das Nasenloch des Kindes einführen und die Entladung vorsichtig absaugen, indem die Birne vorsichtig geöffnet wird. Es ist bequemer und effizienter, einen Aspirator für diesen Zweck zu verwenden. Sie kommen in verschiedenen Formen vor:

Mechanischer Aspirator Die Spitze wird in die Nase des Kindes eingeführt, die Mutter saugt Luft vom anderen Ende durch den Schlauch durch ihren Mund. Das System ist mit Filtern ausgestattet, damit diese nicht in den Mund eines Erwachsenen gelangen können.

Elektrische Saugpumpe. Die Spitze wird zum Nasenloch des Kindes gebracht, und um die Entladung abzusaugen, drückt die Mutter einfach den Knopf (diese Geräte arbeiten entweder über die Batterie oder über das Stromnetz). Solche Aspiratoren haben meistens die Funktion, die Nase zu befeuchten und zu waschen..

Wenn bei regelmäßiger Reinigung und 5-tägigem Waschen der Nase des Babys die Entladungsmenge nicht abnimmt, sollten Sie sich an einen Kinderarzt oder einen HNO-Arzt wenden. Der Kinderarzt führt eine allgemeine Untersuchung des Kindes durch, beurteilt seinen Zustand und versucht, eine mögliche Ursache für die Erkältung zu ermitteln. Ein HNO-Arzt, der Spezialwerkzeuge verwendet, bewertet den Zustand von Nase, Rachen und Ohren des Babys und nimmt gegebenenfalls einen Tupfer aus der Nase, um den Erreger und seine Empfindlichkeit gegenüber Arzneimitteln zu bestimmen.

Behandlung einer Erkältung bei einem Kind: eine wichtige Wahl

Jeder weiß, dass die Erkältung eines Kindes mit Tropfen behandelt wird, und oft wählen die Eltern selbst ein Medikament für ihr Kind. Rhinitis kann jedoch aus verschiedenen Gründen auftreten, und die Behandlung kann auch unterschiedlich sein. Daher sollte nur ein Arzt Medikamente verschreiben, abhängig von der Ursache der Krankheit, der Art und der Schwere der Symptome. Der Arzt gibt die Dosierung an, die dem Alter und der Dauer der Tropfen entspricht. Die Mutter muss diese Anweisungen genau befolgen, da die Schleimhaut der Nase bei Babys sehr empfindlich ist und die häufige oder längere Anwendung von Tropfen zu einer Störung der Geruchsrezeptoren führen kann.

Meistens verschreibt der Arzt mit laufender Nase Vasokonstriktoren, die das Symptom einer verstopften Nase lindern. Durch die Wirkung auf die Schleimhaut helfen diese Medikamente, Schwellungen zu reduzieren und die freie Atmung wiederherzustellen, beseitigen jedoch nicht die Ursache der Erkältung. Bei der Verwendung von Vasokonstriktormitteln ist es erforderlich, die Einhaltung des Alters genau zu überwachen und nicht länger als 4-5 Tage anzuwenden. Vor dem Tropfen von Tropfen muss die Nasenhöhle gut vom Ausfluss gereinigt werden, damit das Medikament direkt auf die Nasenschleimhaut wirkt.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Verwendung von Nasensprays bei Kindern bis zu einem Jahr nicht empfohlen wird, da die unter Druck injizierte Substanz zusammen mit den Sekreten des Babys in die Ohrhöhle (Eustachische Röhre) gelangen und Mittelohrentzündung verursachen kann. Gleiches gilt für Öltröpfchen (aufgrund des hohen Risikos, dass sie in das Hörrohr fließen).

Zur Behandlung und Vorbeugung von Rhinitis kann der behandelnde Arzt lokale Medikamente empfehlen, die entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen auf die Nasenschleimhaut haben.

Auf ärztliche Verschreibung werden in einigen Fällen auch Präparate verwendet, die Silberionen enthalten. Sie verhindern das Wachstum von Bakterien, wirken antiseptisch und entzündungshemmend..

Im Falle der allergischen Natur der Rhinitis kann der Arzt dem Baby zusätzlich Antihistaminika verschreiben.

Wenn eine bakterielle Infektion vorliegt, wenn die Temperatur des Kindes steigt (über 38 ° C), ein Husten oder eine Mittelohrentzündung auftritt, kann der Arzt Antibiotika verschreiben.

Wie man einem Baby die Nase einflößt?

Das Stillen wird empfohlen, um Tropfen mit einer speziellen Pipette mit einem abgerundeten Ende (normalerweise wird es zusammen mit dem Arzneimittel verkauft) nacheinander in jeden Nasengang zu geben. Das Baby sollte auf einen Arm gelegt werden, so dass sein Kopf ein wenig zurückgelegt und in Richtung der Hälfte der Nase gedreht wird, wo wir das Arzneimittel verabreichen werden. In dieser Position fließen die Tropfen nicht in den Hals, sondern sind gleichmäßig entlang der Seitenwand der Nase verteilt. Damit das Medikament nicht austritt, muss das Nasenloch unmittelbar nach seiner Verabreichung einige Sekunden lang auf das Nasenseptum gedrückt werden.

Wie man ein Baby nicht infiziert?

Wenn jemand im Haus krank ist, versuchen Sie, den Kontakt des Kindes mit einer kranken Person zu begrenzen. Grundlegende Hygieneregeln in dieser Situation werden sehr relevant. Wenn der Kontakt einer kranken Person mit einem Baby nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, muss sie vor der Kommunikation mit einem Kind die Hände waschen, die Oberbekleidung wechseln und eine Einwegmaske aufsetzen, die stündlich gewechselt werden sollte.

Um das Baby vor dem Eindringen von Mikroben in den Nasopharynx zu schützen, wird empfohlen, die Nase mehrmals täglich mit Kochsalzlösung zu waschen. Sie können einen Kinderarzt über die Möglichkeit der Verwendung lokaler antiviraler Salben beraten, die auf die Schleimhaut der Nase des Babys aufgetragen werden.

Vergessen Sie nicht die Volksheilmittel. Knoblauch hat eine gute desinfizierende Wirkung, von der eine Scheibe in einem Mullbeutel an ein Kinderbett gebunden werden kann.

Komplikationen bei laufender Nase

  • Die häufigste Komplikation der Erkältung bei Kindern ist die akute Mittelohrentzündung (Entzündung des Mittelohrs). Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass der infizierte Ausfluss aus der Nase leicht in die Ohrhöhle fließt und Entzündungen verursacht (da das Kind die meiste Zeit noch liegt, sowie aufgrund des kurzen und breiten Hörschlauchs). In diesem Fall steigt in der Regel die Temperatur, das Baby wird sehr unruhig (weint, weigert sich zu brüsten), beginnt schmerzhaft zu reagieren, wenn es auf den Tragus des Ohrs drückt, eitriger Ausfluss kann aus dem Ohr kommen.
  • Schleim, der pathogene Bakterien enthält, kann den Rücken des Nasopharynx abfließen lassen und Pharyngitis (Halsschmerzen) sowie Tracheitis und Bronchitis (Entzündung der unteren Atemwege) verursachen..
  • Eine Komplikation der Erkältung in Form einer Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen) bei Kindern des ersten Lebensjahres ist selten, da die Nasennebenhöhlen noch nicht gebildet sind.

Bitten Sie in folgenden Fällen einen Arzt um Hilfe:

  • laufende Nase wird von Fieber begleitet;
  • es gab einen Husten, Kurzatmigkeit, Keuchen;
  • Die laufende Nase vergeht nicht länger als 10 Tage. Der Ausfluss aus der Nase wurde dick und eitrig.
  • bei Verdacht auf Mittelohrentzündung (wenn ein eitriger Ausfluss aus dem Ohr auftritt, reagiert das Baby schmerzhaft, wenn es auf den Tragus drückt, weint beim Füttern);
  • Blutstreifen traten im Ausfluss aus der Nase auf;
  • Baby weigert sich, Brüste zu nehmen.

In diesen Fällen ist eine umfassende Behandlung des Kindes erforderlich, die der Arzt unter Berücksichtigung der Krankheitssymptome und des Allgemeinzustands des Kindes verschreibt.

Arztberatung erforderlich!

Bitten Sie in folgenden Fällen einen Arzt um Hilfe:

  • laufende Nase wird von Fieber begleitet;
  • es gab einen Husten, Kurzatmigkeit, Keuchen;
  • Die laufende Nase vergeht nicht länger als 10 Tage. Der Ausfluss aus der Nase wurde dick und eitrig.
  • bei Verdacht auf Mittelohrentzündung (wenn ein eitriger Ausfluss aus dem Ohr auftritt, reagiert das Baby schmerzhaft, wenn es auf den Tragus drückt, weint beim Füttern);
  • Blutstreifen traten im Ausfluss aus der Nase auf;
  • Baby weigert sich, Brüste zu nehmen.

In diesen Fällen ist eine umfassende Behandlung des Kindes erforderlich, die der Arzt unter Berücksichtigung der Krankheitssymptome und des Allgemeinzustands des Kindes verschreibt.

Um zu verhindern, dass das Baby an Schnupfen und Erkältungen leidet, müssen tägliche Spaziergänge an der frischen Luft und Härtungsverfahren in die tägliche Behandlung einbezogen werden.

Rhinitis beim Neugeborenen

Eine laufende Nase bei einem Neugeborenen bis zu einem Monat kann physiologisch sein oder durch verschiedene Krankheiten verursacht werden. Sie können ein solches Unwohlsein des Babys nicht ignorieren, da Rotz das Atmen erschwert und das Kind daran hindert, normal zu essen und zu schlafen.

Arten von Rhinitis bei Neugeborenen und ihre Ursachen

Abhängig von den Gründen, die den Rotz des Babys verursacht haben, werden verschiedene Arten von Rhinitis unterschieden. Eine laufende Nase kann eine Folge der Unterentwicklung des Körpers des Kindes oder ein Indikator für die Krankheit sein:

  1. Physiologische Rhinitis. Während der Neugeborenenperiode bei Kindern sind alle Organe zerbrechlich, entwickeln sich weiter und passen sich neuen Lebensbedingungen an. Die Operation des Nasopharynx ist ebenfalls noch nicht vollständig eingestellt. Es kann viel Schleim aus der Nase des Babys freigesetzt werden, das Baby hat keine Symptome der Krankheit. Beschwerden werden ihm nur durch Rotz gebracht, der die Nase verstopft und das Atmen erschwert.
  2. Allergischer Schnupfen. Nasensekrete können Staub, trockene Raumluft, Pflanzenpollen, Haushaltschemikalien und andere Allergene auslösen. Während des Stillens muss Mutter die Lebensmittel überprüfen, die sie isst. Damit sie beim Baby keine allergische Reaktion hervorrufen.
  3. Virale oder bakterielle Rhinitis. In diesem Fall ist der Rotz das Ergebnis der Wirkung von Viren oder Bakterien auf den fragilen Organismus. Zusätzlich zu Rotz steigt die Temperatur des Babys, er ist ungezogen, er fühlt sich schlecht.

Merkmale der Rhinitis bei Neugeborenen

Niesen, Schnupfen, Schnupfen, Rotz - all dies sind Anzeichen einer laufenden Nase bei Babys. Das größte Problem der Rhinitis bei Neugeborenen ist, dass sie immer noch nicht wissen, wie sie sich die Nase putzen sollen. Wenn die Nase der Krümel vollständig verstopft ist, kann er nicht immer mit dem Mund zum Atmen wechseln. Diese Fähigkeit wird nicht sofort angezeigt. Wenn sich der Schleim in der Nase ansammelt, verdickt oder trocknet, kann das Baby nur schwer atmen.

Die zweite Gefahr einer laufenden Nase bei Babys ist der Fluss der Rhinitis in die Bronchitis, da der Schleim nicht entfernt wird und von der Nase in die Bronchien fließt. Unbehandelte laufende Nase kann Mittelohrentzündung hervorrufen. Daher kann eine laufende Nase bei Babys nicht ignoriert werden. Er muss behandelt werden.

Rotz bei einem Neugeborenen 1 Monat: Was tun?

Der allererste Schritt im Kampf gegen eine laufende Nase besteht darin, die Nase vom angesammelten Schleim zu reinigen:

  1. Reinigen Sie die Nase des Babys mit Flagellen aus Baumwolle. Das Flagellum wird mit flachen Schraubenbewegungen in die Nase des Babys eingeführt und dann entfernt.
  2. Entfernen Sie den Schleim mit einem Aspirator aus der Nase.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Luft im Raum frisch und feucht ist, damit sich der Ausfluss in der Nase der Krümel nicht verdickt und sich nicht in Krusten verfängt. Wenn es keinen speziellen Raumbefeuchter gibt, stellen Sie ein Wasserbecken in das Babyzimmer oder hängen Sie nasse Kleidung auf.

Allgemeine Empfehlungen zur Behandlung von Rhinitis

Damit sich das Baby schneller erholen kann, müssen alle Voraussetzungen dafür geschaffen werden: Raum lüften, Ernährung überwachen, Spaziergänge einschränken.

Belüftung

Der einfachste Weg, um in der Luft angesammelte Viren und Bakterien loszuwerden, ist das Lüften. Lüften Sie häufiger im ganzen Haus und stellen Sie sicher, dass die Luft im Kinderzimmer nicht übergetrocknet und befeuchtet ist. Wenn der Raum staubig, stickig und trocken ist, verlangsamt dies den Heilungsprozess erheblich.

Ernährung

Wenn das Baby unwohl ist, nimmt sein Appetit ab. Eine verstopfte Nase verhindert normales Stillen, das Baby ist ungezogen und müde von solch problematischer Fütterung. Stellen Sie sicher, dass das Kind mindestens ein Drittel der üblichen Portion pro Tag isst. Wenn er die Brust nicht nimmt, füttern Sie ihn mit einem Löffel oder einer Spritze. Dehydrieren Sie die Körperkrümel nicht.

Gehen und Schwimmen

Wenn das Baby eine laufende Nase vor dem Hintergrund von Fieber hat, weigert es sich für eine Weile zu gehen. Schwimmen wird nicht empfohlen. Sie laufen nur bei gutem Wetter, wenn die Temperatur des Babys wieder seinen normalen Wert erreicht hat. Das Baby beginnt 4 Tage nach dem Absinken der Temperatur zu baden und das Kind erholt sich.

Medikamente zur Behandlung der Erkältung bei Babys

Alle Medikamente zur Behandlung von Rhinitis sollten nach der Untersuchung des Babys von einem Kinderarzt verschrieben werden. Verschreiben Sie Ihrem Kind keine Behandlung selbst oder wie von Freunden empfohlen. Wenn Sie Zweifel an der Kompetenz Ihres örtlichen Kinderarztes haben, wenden Sie sich an einen anderen Spezialisten..

Feuchtigkeitscremes für die Nasenschleimhaut

Neugeborene können nicht verwendet werden, um die Schleimhaut in Form von Sprays zu befeuchten. Die Einführung einer Substanz unter Druck kann zu einer Komplikation der Krankheit führen. Zubereitungen auf Meerwasserbasis können auch für die Schleimhaut des Neugeborenen sehr aggressiv sein. Als Feuchtigkeitscreme für die Nase empfehlen Kinderärzte manchmal, vor dem Entfernen des Schleims mit einem Aspirator einen Tropfen Kochsalzlösung bei Raumtemperatur zu verabreichen. Am besten überwachen Sie jedoch die Befeuchtung im Raum. Eine lokale Befeuchtung ist dann nicht erforderlich.

Vasokonstriktor fällt

Wenn die Schleimhaut des Neugeborenen geschwollen ist, fällt ihm das Atmen schwer, Kinderärzte empfehlen geeignete vasokonstriktive Tropfen. Welche Medikamente werden einem Neugeborenen am häufigsten aus einer laufenden Nase verschrieben:

  • Tropfen "Nazol Baby" oder Tropfen "Nazivin" 0,01%;
  • Die Lösung wird nach 6 Stunden vor dem Schlafengehen in die Nase getropft.
  • Überwachen Sie die Dosierung sorgfältig.
  • Diese Medikamente können aufgrund des Risikos einer Schleimhautatrophie nicht länger als 3 Tage angewendet werden.

Die Verwendung solcher Medikamente sollte äußerst vorsichtig sein und in keinem Fall die vom Arzt angegebene Dosis überschreiten.

Was verursacht eine Überdosis Vasokonstriktoren:

  • zu Tachykardie;
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Krämpfe.

Antiseptika

Mit grünem Rotz und manchmal im Voraus verschreiben Kinderärzte Antiseptika, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Das gebräuchlichste und bewährte Tool - "Protorgol".

Protorgol wird in Apotheken auf Rezept hergestellt. Das Medikament basiert auf Silber, das für den Körper unbedenklich ist und starke antibakterielle Eigenschaften hat..

Immunmodulierende und antivirale Tropfen

Antiviren-Medikamente sind immer noch zweifelhaft. Es ist nicht bekannt, ob es sich lohnt, das Immunsystem zu stimulieren und welche Konsequenzen dies für das Baby in Zukunft haben wird. Zur Behandlung der akuten Rhinitis können Kinderärzte verschreiben:

  • "Grippferon";
  • Viferon;
  • Derinat.

Die Verwendung dieser Mittel ist wirksam, wenn sie zu Beginn der Entwicklung der Krankheit eingesetzt wurden.

Hausmittel

Volksheilmittel sind für Erwachsene und im Anfangsstadium der Krankheit in größerem Maße wirksam und gut. Welche gängigen Volksheilmittel werden Neugeborenen nicht empfohlen:

  • Zwiebel- oder Knoblauchsaft, sogar in Öl verdünnt, reizen auch die Schleimhaut des Neugeborenen;
  • Muttermilch sollte im Inneren konsumiert und nicht in die Nase geträufelt werden.
  • Kalanchoe-Saft - zu aggressiv für die empfindliche Schleimhaut, kann zu viel Niesanfall verursachen.

Von den Volksheilmitteln ist Aloe-Saft das harmloseste und optimalste Mittel als die Behandlung von Rotz bei Neugeborenen ohne Fieber. Vor dem Gebrauch wird das Aloe-Blatt einige Tage in den Kühlschrank gestellt. Sie können ein frisch gepflücktes Blatt verwenden, dann wird sein Saft mit gekochtem Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnt. Geben Sie eine solche Lösung dreimal täglich in jedes Nasenloch.

Eine laufende Nase vergeht ziemlich schnell, wenn der Schleim rechtzeitig aus der Nase entfernt wird und von einem Arzt verschriebene Medikamente verwendet werden. Die Hauptsache ist, die Behandlung nicht zu verzögern und die einfachen Empfehlungen für die Pflege des Babys zu befolgen.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Blut wird in der Nase gebacken
Krusten in der Nase bei Erwachsenen: BehandlungBlutkrustenpräparateDas Auftreten von Blut auf den Schleimhäuten der Nasenhöhle erfordert eine besondere Behandlung. Da solche Krusten aufgrund einer Schwäche der Gefäßwände aufgrund eines hohen Drucks auftreten, sollte sie behandelt werden.
Grüner Rotz während der Schwangerschaft
Grüner Rotz während der SchwangerschaftSchnupfen während der Schwangerschaft ist sehr häufig. Verstopfte Nase, grüner oder gelber Rotz während der Schwangerschaft verursachen Beschwerden.
Nasonex: Gebrauchsanweisung, Preis, Testberichte, Analoga
Wenn Sie ständig (oder saisonal) weiterhin an allergischer Rhinitis leiden, wird am häufigsten Nazonex-Spray verschrieben. Darüber hinaus ist es wirksam bei der Verschlimmerung von Sinusitis.