Antibiotikum "Fluimucil" - Gebrauchsanweisung und Bewertungen

Ein universelles Kombinationspräparat, das eine antimikrobielle Wirkung hat und das Sputum verdünnt, ist das Antibiotikum Fluimucil. Es kommt in Flaschen, die mit einem Lösungsmittel geliefert werden - Wasser zur Injektion.

Beschreibung des Arzneimittels

Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Thiamphenicolglycinatacetylcysteinat. "Fluimucil-Antibiotikum IT" sieht aus wie ein weißes Pulver. Es ist in 250- oder 500-mg-Durchstechflaschen verpackt. Ebenfalls in der Packung im Kit enthalten ist sofort Wasser zur Injektion von 2 oder 4 mg in jede Ampulle, abhängig von der Dosierung.

Das angegebene Medikament ist ein Kombinationsmittel, das gleichzeitig das Antibiotikum Tiamphenicol in Kombination mit mukolytischem Acetylcystein enthält. Die antibakterielle Wirkung wird durch die Tatsache erreicht, dass der Wirkstoff gegen viele Bakterien wirksam ist, insbesondere gegen solche, die Probleme mit den Atemwegen verursachen. Es wird daher in Fällen verschrieben, in denen Krankheitserreger grampositive Mikroorganismen wie Staphylococcus spp., Streptococcus pneumoniae, Listeria spp., Streptococcus pyogenes, Corynebacterium diphtheria, Str. faecalis, Clostridium spp. Es hilft auch, mit den folgenden gramnegativen Bakterien fertig zu werden: Neisseria, Haemophilus influenza, Escherichia coli, Salmonellen, Shigella spp., Brucella spp., Bordetella pert., Bacteroides spp., Yersinia pestis.

Wirkmechanismus

Die hohe Effizienz dieses antibakteriellen Breitbandmittels wird durch die Tatsache erreicht, dass Thiamphenicol die Synthese mikrobieller Zellwände hemmt. Und Acetylcystein wiederum bricht die Bindungen von Mukoproteinen. Aus diesem Grund trägt das Antibiotikum Fluimucil dazu bei, dass sich das Sputum schnell und effizient verflüssigt, unabhängig davon, ob es eitrig oder schleimig ist. Darüber hinaus hilft ein Mukolytikum Thiamphenicol, leichter in Gewebe einzudringen und Bakterienzellen direkt in den Atemwegen zu zerstören, was die Genesung beschleunigt.

Die maximale Konzentration des Antibiotikums wird bereits 15 Minuten nach intramuskulärer Verabreichung beobachtet. Es reichert sich direkt im Gewebe der Atemwege an. Das Medikament „Fluimucil-Antibiotikum IT“ wird in der Leber metabolisiert und im Urin und in geringen Mengen mit dem Kot ausgeschieden.

Indikationen

Die Verwendung von antibakteriellen Mitteln ist nur nach Ernennung eines Spezialisten erforderlich. Das Fluimucil-Medikament (Antibiotikum) ist keine Ausnahme. Die Gebrauchsanweisung enthält Informationen darüber, wann sie verschrieben werden kann. Patienten sollten es jedoch nur zu Bildungszwecken lesen und nicht versuchen, sich selbst einer Therapie zu unterziehen.

Es wird zur Behandlung vieler Erkrankungen der Atemwege verschrieben. Vergessen Sie jedoch nicht, dass es nur in Fällen wirksam ist, in denen die Krankheit durch Bakterien verursacht wird, die gegenüber Thiamphenicol empfindlich sind und mit Schwierigkeiten bei der Sputumentladung einhergehen..

Anwendungsbereich

Das Antibiotikum Fluimucil kann für solche otolaryngologischen Probleme verschrieben werden: Laryngotracheitis, Sinusitis, katarrhalische Otitis media, infektiöse und obstruktive Komplikationen der Tracheotomie. Es wird auch zur Vorbereitung der Bronchoskopie verwendet..

Dieses Medikament wird auch in der Chirurgie eingesetzt. Die Notwendigkeit dafür entsteht nach einer Reihe von thorakalen chirurgischen Eingriffen, aufgrund derer eine Bronchopneumonie oder Atelektase beginnen kann.

Phthiater können es in Fällen anwenden, in denen Lungentuberkulose von unspezifischen Formen des Bronchialkatarrhs ​​begleitet wird, wobei sich die Entlassung aufgrund unzureichender Drainage verzögert.

Verwendungsmethode

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass es nur einen Weg gibt, Fluimucil (ein Antibiotikum) zu verwenden. Gebrauchsanweisung bietet mehrere Möglichkeiten. Neben der intramuskulären Injektion wird die Lösung zum Einatmen, Spülen von Hohlräumen und sogar für Anwendungen in Problembereichen verwendet.

Wenn es sich um Injektionen handelt, wird es für Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre in einer Dosierung von 500 mg verschrieben und kann bis zu dreimal täglich intramuskulär verabreicht werden. Kindern ab 7 Jahren wird empfohlen, 250 mg dreimal und 3 bis 7 mg zu verabreichen - in derselben Dosierung nur zweimal täglich. Babys unter 2 Jahren erhalten zweimal täglich Injektionen von 125 mg.

Wenn der Arzt Fluimucil-Antibiotikum IT zur Inhalation empfohlen hat, ist es wichtig zu verstehen, dass eine Einzeldosis für Erwachsene 250 mg nicht überschreiten darf. Und für Kinder reichen 125 mg. Solche Inhalationen können ein- oder zweimal täglich durchgeführt werden.

Es kann auch intratracheobronchial durch eine etablierte permanente Sonde oder während der Bronchoskopie infundiert werden. Sie können ihre Nasennebenhöhlen waschen, das Trommelfell und andere Bereiche während chirurgischer Eingriffe behandeln. Ärzte empfehlen manchmal, es in die Nase oder in die Ohren zu tropfen..

Verwenden Sie zum Waschen 500 mg des Arzneimittels für Erwachsene und 250 mg für Kinder. Für die Instillation in Ohren und Nase reichen 2-4 Tropfen der vorbereiteten Lösung aus.

Eine Behandlung

Wie die meisten antibakteriellen Mittel wird dieses Medikament mindestens 5 Tage lang verschrieben. Die Therapie sollte jedoch in der Regel 7 bis 10 Tage dauern. Nur in diesem Fall können die Bakterien, die die Krankheit verursachen, zerstört werden. Bei Bedarf kann der Kurs auf ärztliche Verschreibung verlängert werden. Gleichzeitig wird empfohlen, die Zusammensetzung des Blutes zu überwachen. Eine Unterbrechung der Behandlung ist erforderlich, wenn die Anzahl der weißen Blutkörperchen auf weniger als 4.000 pro cm 3 abfällt und die Anzahl der Granulozyten um mehr als 40% abnimmt.

Bei Bedarf kann der Arzt die Dosierung des Arzneimittels zur intramuskulären Verabreichung verdoppeln. Dies wird nicht nur in Fällen empfohlen, in denen Neugeborene, Frühgeborene und Personen über 65 mit dem Fluimucil-Mittel (Antibiotikum) behandelt werden. Patientenbewertungen legen nahe, dass Ärzte selten auf solche Überdosierungen zurückgreifen.

Kontraindikationen

Trotz der Tatsache, dass dieses Breitbandantibiotikum auch Kindern verabreicht werden kann, die noch keine zwei Jahre alt sind, wird es nicht jedem verschrieben. Es kann nicht bei Leukopenie und Anämie angewendet werden. Wenn der Patient eine Thrombozytopenie in der Vorgeschichte hatte, ist er ebenfalls kontraindiziert.

Überempfindlichkeit gegen die Komponenten, Stillzeit und Schwangerschaft werden ebenfalls auf die Liste der Situationen verwiesen, in denen das angegebene Medikament besser nicht angewendet werden sollte. Eine schwere Nieren- oder Leberfunktionsstörung führt ebenfalls zu Einschränkungen.

Nebenwirkungen

In seltenen Fällen kann die Verwendung eines antibakteriellen Mittels zu Komplikationen führen. Nebenwirkungen sind mögliche Bronchospasmen und allergische Reaktionen. In Fällen, in denen eine intramuskuläre Verabreichung vorgeschrieben ist, sind auch hämatopoetische Funktionen möglich. Anämie, Retikulozytopenie können sich entwickeln. Sehr selten Krankheiten wie Thrombozytopenie und Leukopenie.

Wenn Sie das Medikament "Fluimucil" (Antibiotikum) zum Einatmen verwenden, warnt die Anleitung, dass auch Probleme auftreten können. Als Nebenwirkung kann sich eine Stomatitis oder Rhinitis entwickeln. Einige berichten von Übelkeit nach Einatmen.

Patientenbewertungen

Viele Menschen bemerken, dass die Wirkung der Verwendung eines Antibiotikums bereits am nächsten Tag spürbar wird. Es hat eine antimikrobielle Wirkung, verdünnt den Auswurf und fördert seine Ausscheidung. Verwenden Sie häufig das Werkzeug "Fluimucil" (Antibiotikum) zum Einatmen. Bewertungen bestätigen, dass zur Verbesserung des Zustands nicht nur eine intramuskuläre Injektion erforderlich ist. Inhalationen mit diesem Medikament können einen obsessiven Husten beseitigen und ihn produktiv machen. Der optimalste Effekt wird bei Verwendung eines Zerstäubers erzielt. Dieses Gerät trägt dazu bei, dass Partikel des Produkts direkt in die Atemwege gelangen.

Es lohnt sich jedoch nicht, es selbst zu ernennen, ohne einen Spezialisten zu konsultieren. Nur ein Arzt kann feststellen, ob Sie in Ihrem Fall ein antibakterielles Mittel einnehmen müssen. Außerdem muss der Arzt die Art seiner Anwendung wählen..

Lösungsvorbereitung

Wenn Ihnen eine intramuskuläre Injektion verschrieben wird, ist das mit dem Kit gelieferte Injektionswasser nützlich. Mit seiner Hilfe wird trockenes Pulver aufgelöst. Für jede Flasche muss 1 Ampulle Wasser verwendet werden. Wenn Ihnen eine Einzeldosis verschrieben wurde, die nicht in einer Dosis von 500 mg, sondern in einer geringeren Menge verabreicht werden soll, sollten Sie nicht denken, dass Sie nach einem anderen Weg suchen müssen, wie Sie Fluimucil verdünnen können. Ein in Form einer Lösung hergestelltes Antibiotikum kann leicht geteilt werden. Wenn Sie 250 mg benötigen, ziehen Sie einfach die Hälfte der Gesamtmenge in die Spritze und ¼ Teil, um 125 mg zu erhalten.

Wenn Sie inhalieren müssen, können Sie das verdünnte Pulver im Kühlschrank aufbewahren. Zu diesem Zweck kann es übrigens nicht in Wasser zur Injektion, sondern in Kochsalzlösung gelöst werden.

Interaktion mit anderen Drogen

Wenn Ihnen das Antibiotikum Fluimucil verschrieben wurde, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie andere Medikamente einnehmen. So kann beispielsweise die gleichzeitige Anwendung von Antitussiva mit diesem Medikament zu einer Stagnation des Sputums führen, da der Hustenreflex blockiert ist.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass Acetylcysten die hepatotoxische Wirkung von Arzneimitteln, zu denen Paracetamol gehört, verringert. Durch die gleichzeitige Verabreichung von Fluimucil mit Antibiotika wie Ampicillin, Tetracyclin und Amphotericin nimmt die aktive Wirkung beider Arzneimittel ab. Daher sollte zwischen ihrer Verwendung ein Intervall von mindestens 2 Stunden liegen.

Die Kombination des Antibiotikums "Fluimucil" und des Arzneimittels "Nitroglycerin" führt zu einer Erhöhung der blutplättchenhemmenden und vasodilatierenden Wirkung des letzteren.

Haltbarkeit und Lagerbedingungen

Das Arzneimittel in geschlossenen Fläschchen mit einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C kann ab dem Ausstellungsdatum bis zu 5 Jahre gelagert werden. Die vorbereitete Injektionslösung kann jedoch nicht länger als 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nach Ablauf der angegebenen Zeit wird die Verwendung nicht mehr empfohlen..

Wenn Sie die Flasche verdünnt haben und sie nur zum Einatmen verwenden, kann sie 2 Tage an einem kalten Ort aufbewahrt werden. Sie können auch eine für die Instillation vorbereitete Lösung in den Ohren oder in der Nase aufbewahren..

Fluimucil - IT-Antibiotikum - Gebrauchsanweisung

Registrierungs Nummer:

Handelsname:

Fluimucil ® -antibiotische IT

Internationaler nicht geschützter (oder Gruppierungs-) Name:

Thiamphenicolglycinatacetylcysteinat

Chemischer Name:

2,2-Dichlor-N- [(1R, 2R) -2-hydroxy-1-aminoacetyloxymethyl-2- (4-methylsulfonylphenyl) ethyl] acetamideacetylcysteinat

Darreichungsform:

Lyophilisat zur Injektion und Inhalation.

Struktur

1 Flasche enthält:
der Wirkstoff Thiamphenicolglycinatacetylcysteinat - 810 mg (ausgedrückt als Thiamphenicol - 500 mg) und der Hilfsstoff Dinatriumedetat 2,5 mg.
1 Ampulle Lösungsmittel: Wasser zur Injektion 4 ml.

Beschreibung.

Flascheninhalt: Weiße oder hellgelbe Plattenmasse mit leichtem Schwefelgeruch.
Ampulleninhalt: Geruchs-, geschmacks-, klare, farblose Flüssigkeit.

Pharmakotherapeutische Gruppe:

kombiniertes Antibiotikum (Antibiotikum + Mukolytikum)

ATX-Code

Pharmakologische Eigenschaften

Pharmakodynamik
Thiamphenicolglycinatacetylcysteinat ist eine komplexe Verbindung, die das Antibiotikum Thiamphenicol und das mukolytische Acetylcystein kombiniert. Nach Absorption von Thiamiphenicol wird Glycinatacetylcysteinat in Acetylcystein und Thiamphenicol gespalten.

Thiamphenicol ist ein Derivat von Chloramphenicol, der Wirkungsmechanismus ist mit der Hemmung der bakteriellen Zellproteinsynthese verbunden. Thiamphenicol hat ein breites Spektrum an antibakterieller Wirkung und ist in vitro gegen die Bakterien wirksam, die am häufigsten Infektionen der Atemwege verursachen: grampositiv (Streptococcus pneumoniae, Corynebacterium diphtheriae, Staphylococcus spp., Streptococcus pyogenes, Listeria spp., Clostridium sppeza). Neisseria spp., Salmonella spp., Escherichia coli, Shigella spp., Bordetella pertussis, Yersinia pestis, Brucella spp., Bacteroides spp.).

Acetylcystein, das die Disulfidbindungen von Mukoproteinen aufbricht, verdünnt schnell und effizient Sputum, Eiter, verringert deren Viskosität und fördert die Entladung. Acetylcystein erleichtert das Eindringen des Antibiotikums Tiamphenicol in das Lungengewebe, hemmt die Adhäsion von Bakterien am Epithel der Atemwege.

Pharmakokinetik
Thiamphenicol verteilt sich schnell im Körper, reichert sich in therapeutischen Konzentrationen im Gewebe der Atemwege an (das Verhältnis von Gewebe zu Plasmakonzentration beträgt etwa 1). Die maximale Plasmakonzentration wird 1 Stunde nach intramuskulärer Injektion erreicht. Die Eliminationshalbwertszeit beträgt ca. 3 Stunden, das Verteilungsvolumen 40 - 68 l. Plasmaproteinbindung bis zu 20%. Es wird 24 Stunden nach der Verabreichung durch glomeruläre Filtration von den Nieren ausgeschieden. Die Menge an unverändertem Thiamphenicol im Urin beträgt 50-70% der verabreichten Dosis. Dringt durch die Plazentaschranke ein.

Acetylcystein verteilt sich nach Gebrauch schnell im Körper, die Halbwertszeit beträgt 2 Stunden. In der Leber ist es zu Cystein deacetyliert. Im Blut wird ein mobiles Gleichgewicht von freiem und an Plasmaprotein gebundenem Acetylcystein und seinen Metaboliten (Cystein, Cystin, Diacetylcystein) beobachtet. Acetylcystein dringt in den Interzellularraum ein und ist hauptsächlich in Leber, Nieren, Lunge und Bronchialsekreten verteilt. Es wird von den Nieren in Form inaktiver Metaboliten (anorganische Sulfate, Diacetylcystein) ausgeschieden, ein kleiner Teil wird unverändert über den Darm ausgeschieden. Dringt durch die Plazentaschranke ein.

Anwendungshinweise

Fluimucil ® -antibiotisches IT wird zur Behandlung von Infektions- und Entzündungskrankheiten eingesetzt, die durch auf das Arzneimittel empfindliche Mikroorganismen verursacht werden und von Mukostase begleitet werden.

Erkrankungen der oberen Atemwege und der HNO-Organe: exsudative Mittelohrentzündung, Sinusitis, Laryngotracheitis.

Erkrankungen der unteren Atemwege: akute und chronische Bronchitis, anhaltende Lungenentzündung, Lungenabszess, Emphysem, Bronchiektasie, Mukoviszidose, Bronchiolitis, Keuchhusten.

Prävention und Behandlung von bronchopulmonalen Komplikationen nach Thoraxoperationen (Bronchopneumonie, Atelektase). Prävention und Behandlung von obstruktiven und infektiösen Komplikationen der Tracheotomie, Vorbereitung auf die Bronchoskopie, Bronchoaspiration.

Bei gleichzeitigen unspezifischen Formen von Infektionen der Atemwege zur Verbesserung der Drainage, einschließlich kavernöser Herde, mit mykobakteriellen Infektionen.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegen eine der Komponenten des Arzneimittels; Anämie, Leukopenie, Thrombozytopenie.

Vorsichtig

Mit Leberversagen und chronischem Nierenversagen. Bei Kindern der ersten zwei Lebensjahre aufgrund altersbedingter Merkmale der Nierenfunktion.

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft wird das Medikament nur verschrieben, wenn der potenzielle Nutzen für die Mutter das potenzielle Risiko für den Fötus überwiegt..
Falls erforderlich, sollte die Ernennung des Arzneimittels während der Stillzeit das Stillen während der Behandlung beenden.

Dosierung und Anwendung

Fluimucil ® -antibiotisches IT wird intramuskulär verabreicht und zum Einatmen, Instillieren und Spülen von Hohlräumen verwendet.

Einatmen: Erwachsene - 250 mg 1-2 mal täglich; Kinder - 125 mg 1-2 mal täglich.
Das Verfahren zur Inhalation:
- Entfernen Sie die Aluminiumschutzkappe von der Flasche.
- Öffnen Sie die Ampulle unmittelbar vor dem Einatmen mit Lösungsmittel.
- Injizieren Sie den Inhalt der Ampulle mit einer Spritze in ein geschlossenes Fläschchen mit dem Arzneimittel und mischen Sie es gründlich.
- Gewinnen Sie mit einer Spritze aus einer geschlossenen Durchstechflasche mit einer Lösung das erforderliche Volumen einer von einem Arzt verschriebenen Lösung.
- Gießen Sie die Lösung in den Vorratsbehälter des Zerstäubers (Inhalators).
- Mit Hilfe von Nasendüsen oder Masken 5-10 Minuten einatmen.
Die vorbereitete Inhalationslösung kann bei Lagerung bei einer Temperatur von 5 0 C (im Kühlschrank) innerhalb von 24 Stunden verwendet werden..

Endotracheal: durch ein Bronchoskop, Endotrachealtubus, Tracheotomie - 1-2 ml Lösung (für Erwachsene werden 500 mg Trockenmasse in 4 ml Wasser zur Injektion gelöst, 250 mg für Kinder).

Lokal: Zum Einführen in die Nasennebenhöhlen sowie zum Spülen von Hohlräumen nach chirurgischen Eingriffen in Nase und Mastoid 1–2 ml Lösung (bei Erwachsenen werden 500 mg Trockenmasse in 4 ml Wasser zur Injektion gelöst, bei Kindern 250 mg ).
Bei Erkrankungen des Nasopharynx und des Ohrs 2-4 Tropfen in jeden Nasengang oder jeden äußeren Gehörgang geben.

Intramuskulär: Erwachsene - 500 mg 2-3 mal täglich; für Kinder unter 3 Jahren - 125 mg 2-mal täglich; für Kinder von 3 bis 7 Jahren - 250 mg 2 mal täglich; für Kinder von 7 bis 12 Jahren - 250 mg 3-mal täglich; für Kinder von 13 bis 15 Jahren - 500 mg 2 mal täglich; für Kinder von 16 bis 18 Jahren - 500 mg 2 oder 3 mal täglich.

Bei Patienten mit einer Kreatinin-Clearance von 20 - 50 ml / min beträgt die Dosis zweimal täglich 500 mg; mit Kreatinin-Clearance 5 - 19 ml / min - 500 mg 1 Mal pro Tag.

Für Frühgeborene und Neugeborene bis zu 2 Wochen beträgt die durchschnittliche Dosis -25 mg / kg pro Tag.

Bei Bedarf kann die Dosis um das Zweifache erhöht werden (in den ersten 2-3 Behandlungstagen in besonders schweren Fällen). Erhöhen Sie die Dosis nicht bei Früh- und Neugeborenen sowie bei Patienten über 65 Jahren.

Der Behandlungsverlauf - nicht mehr als 10 Tage.

Nebenwirkung

Für systemische und lokale Verabreichungswege - allergische Reaktionen.

Die intramuskuläre Verabreichung kann ein leichtes Brennen an der Injektionsstelle, Retikulozytopenie, Anämie, Leukopenie, Neutropenie, Thrombozytopenie, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall verursachen.

Bei längerem Gebrauch sind Optikusneuritis und periphere Neuropathie möglich..

Beim Einatmen Reflexhusten, lokale Reizung der Atemwege, Stomatitis, Rhinitis, Übelkeit. Mögliches Kehlkopfödem, Bronchospasmus (hauptsächlich bei Patienten mit Asthma), in diesem Fall Bronchodilatatoren werden verschrieben.

Überdosis

Symptome: eine Veränderung der Bakterienflora, Superinfektion. Mögliche erhöhte Nebenwirkungen des Arzneimittels (mit Ausnahme von allergischen Reaktionen). Erhaltungstherapie empfohlen.

Interaktion mit anderen Drogen

Die gleichzeitige Verabreichung von Antitussiva kann die Sputumstauung aufgrund der Unterdrückung des Hustenreflexes erhöhen.
Es wird nicht empfohlen, andere Arzneimittel in Aerosol zu mischen.

spezielle Anweisungen

Während der Behandlung sollte das Bild des peripheren Blutes überwacht werden. Mit einer Abnahme der Anzahl von Leukozyten (weniger als 4 Tausend / μl) und Granulozyten (mehr als 40%) wird das Medikament abgesagt.

Die Dosis von Thiamphenicol sollte bei mittelschwerem bis schwerem Nierenversagen reduziert werden. Darüber hinaus wird empfohlen, Patienten mit mittelschwerer und schwerer Nierenfunktionsstörung getrennt mit antibakteriellen und mukolytischen Mitteln zu behandeln..

Die Lösung von Fluimucil ® -antibiotischem IT darf nicht mit Metall- und Gummioberflächen in Kontakt kommen.

Zum Einatmen wird empfohlen, einen Kompressorvernebler zu verwenden. Dieser muss so konfiguriert sein, dass die Größe der gesprühten Partikel 3 bis 20 Mikrometer beträgt. Es wird empfohlen, einen Zerstäuber aus Glas oder Kunststoff zu verwenden. Befinden sich Metall- oder Gummiteile im Zerstäuber, müssen diese nach Gebrauch mit Wasser gespült werden.

Einfluss auf die Fähigkeit, Fahrzeuge zu fahren und mit Mechanismen zu arbeiten

Fluimucil ® -antibiotische IT beeinträchtigt nicht die Fähigkeit, Fahrzeuge und andere Mechanismen zu fahren.

Freigabe Formular

Lyophilisat zur Injektion und Inhalation 500 mg.
810,0 mg Lyophilisat zur Herstellung einer Lösung zur Injektion und Inhalation in farblosen Glasfläschchen (Typ I), versiegelt mit einem Chlorbutylkautschukstopfen und einer Aluminiumkappe zum Laufen.
4,0 ml Wasser zur Injektion in farblose Glasampullen (Typ I).
3 Fläschchen Lyophilisat mit 3 Ampullen Lösungsmittel in einer Kunststoffschale sowie Anweisungen zur Verwendung in einem Karton.

Lagerbedingungen

Bei einer Temperatur von 15 ° C bis 25 ° C..
Von Kindern fern halten..

Verfallsdatum

Lyophilisat zur Herstellung einer Injektions- und Inhalationslösung 500 mg (Fläschchen) - 3 Jahre
Lösungsmittel: Wasser zur Injektion (Ampullen) - 5 Jahre
Set - 3 Jahre

Hinweis: Die Haltbarkeit des Kits wird von der Komponente mit der kürzesten Haltbarkeit bestimmt..
Nicht nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

Apothekenurlaubsbedingungen

Unternehmen - Hersteller

Zambon S.P.A., Italien
36100, Via della Kimica, 9, Vicenza, Italien.

Angaben zur Qualität des Arzneimittels sind zu richten an:

Repräsentanz von Zambon S.P.A. (Italien):
Russland, 121002 Moskau, Glazovsky per., D. 7, Büro 17.

Antibiotika-Fluimucil zum Einatmen

Medizinische Fachartikel

Eine der wirksamen Methoden zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege wird als Inhalation angesehen. Abhängig von den für das Verfahren verwendeten Arzneimitteln können verschiedene therapeutische Wirkungen erzielt werden. Wenn es um Pathologien der unteren Atemwege geht, zielen Inhalationen normalerweise darauf ab, die Abgabe von Sputum zu erleichtern. Bei Erkrankungen der oberen Atemwege treten die Beseitigung von Ödemen und Entzündungen sowie die Entfernung von eitrigem Inhalt aus den Nasengängen in den Vordergrund. Da jedoch entzündliche Erkrankungen der Atemwege am häufigsten mit einem infektiösen Faktor (Bakterien und Viren) verbunden sind, wäre es schön, wenn die Tabelle über ein wirksames Verfahren wie Inhalationen verfügt, um die Erreger der Krankheit zu bekämpfen und eine lokale Wirkung auf sie auszuüben. Dieser Effekt kann mit dem „Antibiotikum“ erzielt werden Fluimucil "für Inhalationen und Injektionen.

Was ist die Droge??

Einige Personen, die persönlich oder in Abwesenheit mit Fluimucil vertraut sind, können durch die Tatsache verwirrt sein, dass wir das Medikament als Antibiotikum bezeichnet haben. In der Tat sind Fluimucil und Fluimucil - Antibiotikum IT zwei verschiedene Medikamente.

Im ersten Fall handelt es sich um ein gutes Mukolytikum auf Acetylcystein-Basis, das bei Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung und Erkältung mit schwerem Husten wirksam ist. Wie ein normales Mukolytikum hilft dieses Medikament, das Sputum zu verdünnen und hat eine antioxidative Wirkung, aber keine antimikrobielle Wirkung. Das Arzneimittel wird in Form von Granulaten zur oralen Verabreichung und einer Lösung in Ampullen hergestellt, die zur Injektion und Inhalation bei Atemwegserkrankungen viraler, bakterieller oder nicht infektiöser Natur verwendet werden.

"Fluimucil - Antibiotikum IT" ist ein kombiniertes Präparat in Form eines Pulvers (Lyophysilat), aus dem anschließend eine therapeutische Zusammensetzung zur Inhalation sowie eine Lösung für intravenöse oder intramuskuläre Injektionen hergestellt werden kann. Es kann sowohl zur Pathologie des Bakterienplans als auch zur Vorbeugung von bakteriellen Komplikationen verwendet werden, da dieses Medikament ein Antibiotikum enthält.

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist ein spezieller Komplex aus Antibiotika (Thiamphenicol) und Mukolytika (Acetylcystein), genannt Thiamphenicolglycinatacetylcysteinat.

Acetylcystein in diesem Medikament wirkt als Mittel, das nicht nur den Schleimgehalt der Bronchien und der Nasenwege sehr schnell und gut verdünnt, sondern auch den eitrigen Ausfluss, dessen Bildung durch Bakterien hervorgerufen wird. Häufiger in dieser Rolle sind Staphylokokken und insbesondere ihre hellen repräsentativen Staphylococcus aureus, seltener Streptokokken und andere Arten von bedingt pathogenen und pathogenen Mikroflora. Dieselbe Substanz fördert ein vollständigeres Eindringen des Antibiotikums in das Lungengewebe und schwächt die Adhäsion von Bakterienzellen an die Epithelzellen der Atemwegsschleimhaut, was deren Entfernung aus dem Körper erleichtert.

Was die antimikrobielle Komponente betrifft, so wird Thiamphenicol als eines der Derivate des synthetischen Antibiotikums Chloramphenicol angesehen, das die Proteinsynthese in der mikrobiellen Zelle blockiert und dadurch auf dafür empfindliche bakteriostatische Mikroorganismen einwirkt, d.h. hemmt ihr Wachstum und ihre Fortpflanzung.

Thiamphenicol ist eine Substanz mit einem großen Spektrum an antibakterieller Wirkung. Neben grampositiven Staphylokokken und Pneumokokken sind Streptococcus pyogenes (ein seltener Bewohner des Pharynx und der Hauptverursacher von Scharlach) und Corynebakterien (Krankheitserreger der Diphtherie) sowie Listerien, Clostridien und einige andere Arten pathogener Mikroflora empfindlich dafür..

Ein Antibiotikum ist auch gegen verschiedene Pflanzen aus der Kategorie der gramnegativen Mikroorganismen wirksam: hämophiler Bazillus, Neiserie (verantwortlich für Entzündungsprozesse im Urogenitalsystem), Salmonellen, E. coli. Sowie in Bezug auf die weniger bekannte Mikroflora: Shigella, Bordetella (Pertussis-Krankheitserreger), Yersinia (Krankheiten: Yersiniose, die den Magen-Darm-Trakt betrifft, Pest, Pseudotuberkulose und einige andere), Brucella (Bakterien, die von Tieren auf den Menschen übertragen werden und verschiedene Organe und Systeme betreffen), Bakteroide.

Thiamphenicol in der Zusammensetzung des zur Inhalation verwendeten Arzneimittels wird nach Absorption der komplexen Verbindung freigesetzt und wirkt lokal und dringt in verschiedene Gewebe der Atemwege ein.

Indikationen

Inhalation ist ein medizinischer Eingriff und kann je nach verwendeten Medikamenten bei verschiedenen Krankheiten verschrieben werden. Da es sich jetzt um ein Medikament mit einem Antibiotikum handelt, kann es nur für das von einem Arzt verordnete Verfahren verwendet werden. Sie müssen verstehen, dass Antibiotika wirksame Medikamente sind und ihre unkontrollierte Verwendung schlecht wirken kann, wodurch verschiedene Organe und Systeme gestört werden und verschiedene Komplikationen in Form von Superinfektion, Candidiasis usw. hervorgerufen werden..

Fluimucil mit einer antimikrobiellen Komponente wird zur Behandlung von infektiösen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege verwendet, die durch bakterienempfindliche Bakterien verursacht werden, wenn die Krankheit mit einer verstopften Abgabe von Sputum und Eiter aus dem Bronchopulmonalsystem und den Nasengängen einhergeht. Idealerweise sollte das Arzneimittel nach der Analyse des Pathogens verschrieben werden, aber ein breites Spektrum an antibakterieller Aktivität ermöglicht die Verwendung des Arzneimittels, noch bevor die Ergebnisse vorliegen..

"Fluimucil-Antibiotikum IT" zur Inhalation kann in folgenden Fällen von einem Arzt verschrieben werden:

  • Bei entzündlichen und eitrig-entzündlichen Prozessen in den oberen Atemwegen: Sinusitis, Sinusitis, Laryngotracheitis usw..

Ein besonders anschauliches Beispiel ist die Verwendung des Arzneimittels "Fluimucil" mit einem Antibiotikum zur Inhalation bei Sinusitis, wenn die Entfernung von Eiter aus den Nebenhöhlen schwierig ist. Thiamphenicol gilt als Antibiotikum, das gegen fast alle Krankheitserreger wirksam ist, und Acetylcystein hilft, den Eiter zu verdünnen und bereits inaktive Bakterien aus ihrer Lokalisierungszone zu entfernen..

Eine Lösung des Arzneimittels gegen Sinusitis wird nicht nur zum Einatmen, sondern auch zum wirksamen Waschen der Nase verwendet, das in einem Krankenhaus durchgeführt wird. "Fluimucil - Antibiotikum IT" kann verwendet werden, um die Turundas zu benetzen, die bei Sinusitis tief in die Nasenschläuche eingeführt werden. Bei dieser und anderen HNO-Erkrankungen empfehlen Ärzte möglicherweise eine vorgefertigte Lösung, die in die Nasenlöcher oder Ohren geträufelt wird..

  • Bei häufigen Erkrankungen der unteren Atemwege: akute und chronische Bronchitis, Lungenentzündung (Lungenentzündung) und deren Komplikationen (Abszess und Emphysem).
  • Inhalationen mit einem Mukolytikum und Antibiotikum sind nützlich für Bronchiektasen, die erbliche oder andere Ursachen haben und in chronischer Form ablaufen, wenn sich eitriger Inhalt in erweiterten und geschwächten Bronchien ansammelt.
  • Manchmal werden Inhalationsverfahren für Bronchiolitis verschrieben, eine Erkrankung des Entzündungsplans, die die Bronchiolen betrifft, wenn virale bakterielle Infektionen zum Erreger der Krankheit werden. Inhalationen helfen dabei, angesammeltes entzündliches Exsudat aus den Endabschnitten des Bronchialbaums zu entfernen, was zu Verstopfungen führen kann. Die gleichzeitige Infektionskontrolle reduziert Entzündungen.
  • Keuchhusten ist eine vorwiegend kindliche Infektionskrankheit, die durch bestimmte Bordetella-Bakterien verursacht wird. Nach 3-4 Wochen Krankheit verwandelt sich ein trockener, schmerzhafter Husten, der nicht durch Antitussiva beeinflusst wird, in paroxysmales Nass, während der viskose Schleim mit großen Schwierigkeiten abgetrennt wird. Hustenanfälle werden so schmerzhaft, dass der Patient aufgrund von Verspannungen sogar ein röteres Gesicht hat. Die Krankheit ist für Kinder unter 2 Jahren sehr gefährlich und führt bei Neugeborenen häufig zum Tod aufgrund eines Atemstillstands zwischen den Anfällen.

Inhalationen mit einem Mukolytikum und Antibiotikum helfen, zwei Probleme sofort zu lösen: Verhindern Sie die Vermehrung der Bakterienflora, stoppen Sie den Entzündungsprozess und helfen Sie dem kleinen Patienten, schwer zu entfernenden dichten Auswurf zu husten.

  • Dicker Schleim in den Atemwegen, der eine bakterielle Infektion mit sich selbst verbindet, kann sich auch bei schweren Erbkrankheiten ansammeln, die als Mukoviszidose bezeichnet werden und in Form der Lunge (Atemwege) auftreten. Wenn der Schleim nicht entfernt wird, führt dies zu einer Verstopfung der Lunge mit der Entwicklung eines Emphysems (bei dieser Pathologie sammelt sich Luft im Lungengewebe an und bläst sie auf) oder zu einer verlängerten Lungenentzündung.

Die Krankheit gilt als praktisch unheilbar, und Inhalationen, die die Schleimverdünnung fördern, und der Kampf gegen die sich vermehrende bakterielle Mikroflora in den unteren Atemwegen sind wirksame Maßnahmen, um den Zustand des Patienten zu lindern und gefährliche Komplikationen zu verhindern..

Inhalationen mit Fluimucil - Antibiotikum IT kann eine Prophylaxe von Komplikationen nach torrakalen Eingriffen bei traumatischen Lungenverletzungen sein, die von Husten mit Auswurf begleitet werden.

Inhalationen mit Fluimucil werden auch vor medizinischen diagnostischen Verfahren (z. B. vor der Bronchoskopie oder Aspiration (Entfernung) von Bronchien) als wirksame Vorbereitung für diese verwendet. Wenn es sich um unspezifische Infektionen der Atemwege handelt, bieten Inhalationen eine Drainagefunktion im Bereich von durch Mykobakterien verursachten kavernösen Läsionen und in der Lunge mit Tuberkulose.

Ausbildung

Inhalationen gelten als Behandlung und prophylaktisches Verfahren, bei dem der Patient mit Arzneimittelpartikeln gesättigte Luft einatmet, die Schleimhaut der Atemwegslösungen erweicht und befeuchtet usw. Und wie bei jedem Verfahren eines solchen Plans erfordern sie eine einfache Vorbereitung.

Um das Eindringen eines komplexen Präparats mit einem Mukolytikum und Antibiotikum in die Nasengänge zu erleichtern, müssen diese zunächst mit Kochsalzlösung (1 Teelöffel Tafel- oder Meersalz pro 0,5 Liter Wasser) oder mit Präparaten auf Meersalzbasis (Salin, Aquamaris) gereinigt werden., "Humer" und andere.). Danach werden Vasokonstriktoren in die Nase geträufelt, wodurch die Schwellung des Gewebes beseitigt wird und Schleim aus den Nasengängen entfernt wird, um Zugang zu den Kieferhöhlen zu erhalten.

Wenn die unteren Atemwege inhalativ behandelt werden und die Luft unter Umgehung des Pharynx in die Bronchien gelangt, müssen Sie nur den Hals gründlich mit Kochsalzlösung oder Kräuterinfusion ausspülen, um den Schleim zu entfernen, der das Eindringen des Arzneimittels in das erkrankte Gewebe hemmt. Die Vorbereitung der Schleimhaut von Hals und Nase für den Eingriff sollte 1-1,5 Stunden vor Beginn der Inhalation erfolgen.

Wenn der Patient gerade gegessen hat, ist das Einatmen unerwünscht, da das Verfahren in diesem Fall Übelkeit und Erbrechen verursachen kann. Inhalationen werden am besten eine Stunde nach einer Mahlzeit durchgeführt. Dies wird dazu beitragen, die Schwindelgefühle zu reduzieren, die häufig während des Eingriffs auftreten, insbesondere wenn es auf nüchternen Magen durchgeführt wird..

Wenn eine Person raucht, muss sie eine Stunde vor dem Eingriff und das Gleiche danach aushalten.

Inhalationen beinhalten tiefes Atmen. Daher wird empfohlen, vor dem Eingriff Kraft zu sparen und jegliche körperliche Anstrengung aufzugeben. Die beste Vorbereitung ist die Normalisierung von Atmung und Herzschlag. Es ist notwendig, leichte, locker sitzende Kleidung aus natürlichen Stoffen zu pflegen, die die Brust nicht zusammendrückt, tiefes Atmen verhindert und keinen Treibhauseffekt erzeugt (insbesondere bei Dampfinhalationen)..

Das Einatmen von Atemwegserkrankungen kann auf zwei Arten erfolgen: über einer Pfanne mit heißem Wasser und einem darin gelösten Medikament, wobei Sie Ihren Kopf mit einem Handtuch (Dampf) bedecken und einen Vernebler (trocken) verwenden. Vor dem Eingriff müssen Sie im Voraus das gesamte für die ausgewählte Inhalationsart erforderliche Zubehör vorbereiten, sicherstellen, dass es sauber ist, und den Inhalator auf Undichtigkeiten prüfen. Das Medikament "Fluimucil" und vor allem "Fluimucil - Antibiotikum IT" wird hauptsächlich zur Inhalation mit einem Vernebler verwendet. Die antibakterielle Komponente Thiamphenicol wird als instabile Verbindung angesehen, die nicht in ihrer reinen Form verwendet wird und in der gebundenen Form unerwünschte Reaktionen mit Metall- und Gummioberflächen eingehen kann.

Die Wahl eines Inhalators muss ebenfalls sorgfältig angegangen werden. Zwei Arten von Medikamenten werden üblicherweise verwendet: Kompression und Ultraschall. Letzteres ist, obwohl es als moderner Inhalator angesehen wird, im Fall von Fluimucil nicht geeignet. Kompressionsvernebler oder die Verwendung eines Geräts mit einem Glasbehälter sollten bevorzugt werden.

Waschen Sie Ihre Hände unbedingt mit Seife, bevor Sie mit der Arbeit mit einer Inhalationslösung beginnen. Die Lösung wird gemäß den Empfehlungen für das Arzneimittel hergestellt.

Typischerweise beinhaltet eine umfassende physiotherapeutische Behandlung (und Inhalation ist ein physiotherapeutisches Verfahren) der unteren Atemwege die gleichzeitige Anwendung mehrerer Arzneimittel: eines Bronchodilatators, eines mukolytischen, entzündungshemmenden und antibakteriellen Arzneimittels. Das heißt, dies sind normalerweise 3 aufeinanderfolgende Verfahren, die in einem Intervall von 20 bis 30 Minuten durchgeführt werden.

Wenn Sie Fluimucil zum Inhalieren verwenden, steht das Verfahren an zweiter Stelle auf der Liste, und wenn stattdessen Fluimucil - Antibiotikum IT verwendet wird, können alle drei Verfahren zu einem kombiniert werden, weil Dieses Medikament hat eine komplexe Wirkung. Wenn bei dem Patienten vor der Inhalation mit einem Mukolytikum und Antibiotikum eine Bronchialobstruktion diagnostiziert wird, müssen Sie ein Bronchilith-Medikament oder eine Vorinhalation in einem Bronchodilatator einnehmen, der den Weg in das Antibiotikum frei macht.

Fluimucil-Inhalationstechnik

Wie bereits erwähnt, müssen Sie vor Beginn der Inhalation eine therapeutische Lösung vorbereiten. Wenn die Kräuterinfusionen verwendet werden können, ohne sich um die Dosierung zu sorgen, müssen Sie bei Medikamenten vorsichtig sein. Wenn das Medikament zum Einatmen verwendet werden kann, muss dies in der Anleitung dazu angegeben werden. Informationen zu wirksamen und sicheren Dosierungen des Arzneimittels finden Sie dort..

Überlegen Sie, wie Sie "Fluimucil" 100, 250 und 500 mg zur Inhalation bei Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege verwenden können.

"Fluimcyl" 100 mg / ml ist ein Mukolytikum in Ampullen, das 3 ml einer vorgefertigten Lösung zum Einatmen und Injizieren enthält. Dies ist eine fertige 10% ige Lösung von Acetylcystein, für die keine zusätzliche Verdünnung erforderlich ist.

Inhalationen damit können in Geräten jeden Plans durchgeführt werden. Bei Ultraschallverneblern für 1 Verfahren müssen Sie 3 bis 9 ml des Arzneimittels (1-3 Ampullen) einnehmen. Bei Kompressorgeräten werden standardmäßig 2 Ampullen Fluimucil verwendet.

Das Medikament ist im Allgemeinen sicher, daher gilt die obige Dosierung für die Behandlung von Erwachsenen und Kindern. Zwar kann der Arzt die Dosis je nach Zustand des Patienten anpassen. Wenn das Geheimnis beispielsweise schnell und in großen Mengen verschwindet, muss es entfernt (abgesaugt) und die Dosis des Arzneimittels reduziert werden.

Normalerweise verschreibt ein Arzt 2 bis 4 Eingriffe pro Tag, die 15 bis 20 Minuten dauern. Der Behandlungsverlauf bei akuten Pathologien beträgt meist nicht mehr als 10 Tage, bei chronischen Erkrankungen kann eine Aerosoltherapie für bis zu sechs Monate verordnet werden.

Das Medikament "Fluimucil - Antibiotikum IT" wird in Flaschen mit Pulver angeboten. Jede Durchstechflasche enthält 500 mg Thiamphenicol. Eine 4 ml Ampulle Wasser zur Injektion, die zum Auflösen des Lyophilisats verwendet wird, wird an der Arzneimittelflasche angebracht.

Wie bereite ich eine Lösung für die Inhalation vor? Entfernen Sie zuerst die Metallkante von der Flasche mit dem Pulver und dann den Gummistopfen. Aus der Ampulle mit der Injektionslösung entfernen wir mit Hilfe einer Nagelfeile den oberen Teil (feilen und brechen an einem speziellen Ring ab). Gießen Sie den Inhalt in eine Flasche mit Pulver, verschließen Sie ihn mit einem Gummistopfen und mischen Sie ihn gründlich.

Es gibt einen anderen, zuverlässigeren Weg, um die Lösung herzustellen und den Kontakt des Arzneimittels mit Luft erneut zu verhindern. Wir öffnen die Ampulle mit Wasser zur Injektion, sammeln die Flüssigkeit in der Spritze und geben sie mit Pulver in die Flasche, wobei wir den Gummistopfen mit einer Nadel durchstechen. Mischen Sie die Zusammensetzung gründlich, und dann benötigen wir noch die erforderliche Menge in die Spritze und übertragen sie in den Zerstäuberbehälter.

Das Medikament "Fluimucil - Antibiotikum IT" zur Inhalation kann auch mit gereinigtem Wasser oder Natriumchloridlösung (Kochsalzlösung) verdünnt werden. Viele Leser sind daran interessiert, wie man Fluimucil mit einer antibiotischen Kochsalzlösung verdünnt, wenn die Anweisungen für einen Vernebler dies erfordern. Tatsächlich ist nur ¼ des Wassers zur Injektion, d.h. Nehmen Sie anstelle von 4 ml Wasser zur Injektion, das mit dem Präparat geliefert wurde, nur 3 ml und geben Sie 1 ml einer 9% igen Natriumchloridlösung hinzu. Mit dieser Zusammensetzung wird es anschließend notwendig sein, das Pulver zu verdünnen.

Wenn die Zubereitung hergestellt wurde, ohne die Flasche mit dem Pulver zu öffnen, kann sie 1 Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden. Einige Experten bestehen zwar darauf, dass das Antibiotikum instabil ist und unter dem Einfluss von Wasser abgebaut werden kann. Daher empfehlen sie für jedes Verfahren, eine neue Flasche mit dem Medikament und eine Ampulle mit Wasser zur Injektion zu nehmen.

Die zum Verdünnen des Arzneimittels verwendete Flüssigkeit sollte Raumtemperatur haben, d.h. nicht weniger als 20 Grad.

Gemäß den offiziellen Anweisungen des Herstellers können 1-2 Eingriffe pro Tag durchgeführt werden, obwohl der Arzt in einer schwierigen Situation die Anzahl bis zu 4-mal täglich erhöhen kann. Es lohnt sich nicht, die Vielzahl der Verfahren selbst zu ändern, schließlich handelt es sich nicht um ein sicheres Mukolytikum, sondern um ein wirksames Medikament mit einem Antibiotikum, dessen Überdosierung sehr unangenehme Folgen haben kann.

Wenn die Inhalation von einem Erwachsenen für 1 Verfahren durchgeführt wird, sollten 250 mg Tiamphenicol verwendet werden, d.h. Nehmen Sie die Menge der Lösung, die der Hälfte der vorbereiteten Dosis entspricht. Für Kinder nur die Hälfte der Erwachsenendosis, d.h. 125 mg Thiamphenicol oder ¼ volle Dosierung.

Bei Bedarf kann der behandelnde Arzt die Dosierung des Medikaments zur Inhalation erhöhen. Verschreiben Sie normalerweise erhöhte Dosen des Arzneimittels oder erhöhen Sie die Häufigkeit der Eingriffe in den ersten 2-3 Tagen der Behandlung, wenn es sich um eine akute Pathologie handelt. Eine Erhöhung der Dosis ist bei der Behandlung von Neugeborenen und Frühgeborenen nicht akzeptabel.

Wenn das Medikament "Fluimucil - Antibiotikum IT" zum ersten Mal zum Einatmen verwendet wird, empfehlen Ärzte, zuerst einen Allergietest durchzuführen, d. H. Eine kleine Menge der fertigen Zusammensetzung muss auf die Innenfläche des Unterarms aufgetragen und einen Tag lang stehen gelassen werden. Normalerweise tritt bereits in den ersten 2 Stunden eine allergische Reaktion auf. Wenn jedoch ein Hautausschlag, eine Hyperämie oder ein Juckreiz der Haut nicht beobachtet werden, ist es besser, diese innerhalb von 24 Stunden zu beobachten. In Abwesenheit einer negativen Reaktion des Körpers auf das Arzneimittel kann eine Inhalation damit durchgeführt werden..

Nachdem die fertige Lösung in den Vorratsbehälter des Geräts gegossen und die Maske im Gesicht getragen wurde, kann der Zerstäuber eingeschaltet werden. Für die Behandlung von Kindern wird normalerweise eine Maske verwendet, die am Kopf angebracht ist und sowohl den Mund als auch die Nase des Babys bedeckt. Für ältere Patienten können Sie spezielle Düsen verwenden:

  • Nasendüse zum Einatmen bei Sinusitis, Sinusitis und anderen Erkrankungen der oberen Atemwege, bei denen es wichtig ist, das Medikament tief in die Nasengänge zu bringen,
  • Mundstück zur Inhalationsbehandlung von Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung und anderen infektiösen und entzündlichen Erkrankungen der unteren Atemwege.

Inhalationen mit speziellen Düsen gelten als wirksamer als Verfahren mit einer Maske.

Während des Eingriffs sollte der Patient bequem sitzen (bei kleinen Kindern und schwerkranken Patienten ist eine Liegeposition mit angehobenem Oberkörper zulässig, damit der Vernebler in aufrechter Position bleibt). Das Atmen sollte gleichmäßig und ruhig sein. Beim Einatmen durch einen Vernebler ist es nicht erforderlich, tief durchzuatmen. Sie müssen nur tief atmen, wenn Sie die tiefen Teile der unteren Atemwege behandeln. Nach dem Einatmen müssen Sie den Atem einige Sekunden lang anhalten. Danach sollte das Ausatmen erfolgen.

Wenn eine Maske verwendet wird, müssen Sie richtig atmen, je nachdem, ob die oberen oder unteren Atemwege behandelt werden müssen. Bei Sinusitis und Sinusitis müssen Sie mit der Nase einatmen, damit das Arzneimittel in die Nasengänge eindringt und dort eine therapeutische Wirkung hat, und die Luft durch den Mund herauslassen. Wenn Sie Husten, Bronchitis und andere Erkrankungen der unteren Atemwege behandeln müssen, atmen Sie in Ihrem Mund ein und atmen Sie gegebenenfalls durch die Nase aus. Husten Sie Schleim aus den Bronchien, entfernen Sie die Maske und schalten Sie das Gerät aus.

Was kann mit Inhalation mit einem Vernebler nicht gemacht werden? Natürlich reden. Idealerweise sollte die Person während dieser 15 bis 20 Minuten, wenn der Eingriff durchgeführt wird, von Gesprächen und allen möglichen Sorgen ablenken und sich auf eine gleichmäßige und richtige Atmung konzentrieren, wodurch die Behandlung effektiv wird.

Kontraindikationen

Es besteht kein Zweifel, dass das Einatmen mit einem Vernebler bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege ein sehr wirksames Verfahren ist, das die Entfernung von Schleim und Eiter aus den Atemwegen spürbar erleichtert. Dieses Verfahren ist auch bei infektiösen Pathologien nützlich, wenn die medizinischen Formulierungen ein Antibiotikum enthalten. Darüber hinaus hat eine solche Behandlung weniger negative Folgen für den Körper als die orale Verabreichung von Antibiotika oder deren Injektion / Infusion.

Selbst ein solches wirksames und relativ sicheres Verfahren hat jedoch seine Grenzen bei der Durchführung. Ärzte empfehlen Patienten, bei denen folgende Pathologien diagnostiziert werden, keine Inhalationsverfahren:

  • arterielle Hypertonie (Menschen mit hohem Blutdruck müssen einen Arzt über die Sicherheit des Verfahrens konsultieren),
  • andere schwerwiegende kardiovaskuläre Pathologien (bei Patienten mit Myokardinfarkt oder Hirnschlag ist das Einatmen strengstens untersagt),
  • Eine schwere Durchblutungsstörung im Gehirn kann auch dazu führen, dass der Arzt ein derart wirksames Verfahren bei Erkrankungen der Atemwege nicht empfiehlt,
  • Lungenversagen ist definitiv eine Kontraindikation für jede Inhalation,
  • Veranlagung zu Nasenbluten,
  • Lungenblutung,
  • eitrige Mandelentzündung.

Eine relative Kontraindikation für das Verfahren wird als erhöhte Körpertemperatur (mehr als 37,5 Grad) oder Nasenbluten angesehen, die durch eine einzelne mechanische Schädigung der Gefäße (ohne Veranlagung) verursacht werden..

Es ist auch wichtig, dass Zerstäuber Lösungen verwenden dürfen, die auf gereinigtem oder Mineralwasser, Injektionswasser oder Kochsalzlösung basieren. In Geräten können keine anderen Lösungsmittel verwendet werden. Es ist unmöglich, ein Medikament zum Einatmen aus dem Fluimucil-Präparat in Tabletten vorzubereiten, da nicht genügend kleine Partikel den Filter des Geräts verstopfen können.

Gegenanzeigen für die zur Inhalation verwendeten Zubereitungen „Fluimucil“ und „Fluimucil - Antibiotikum IT“ werden nicht hauptsächlich wegen Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels verschrieben. Es ist unerwünscht, Arzneimittel mit einer Verschärfung von Ulzerationsprozessen im Magen-Darm-Trakt zu inhalieren.

"Fluimucil" mit einem Antibiotikum wird nicht zur Inhalation bei Patienten mit eingeschränkter Blutzusammensetzung (mit Anämie, Leukopenie, Thrombozytopenie) verwendet. Wenn der Eingriff von einer stillenden Mutter durchgeführt wird, ist es besser, das Stillen während der Behandlung abzulehnen.

„Fluimucil“ (mit und ohne Antibiotikum) zum Einatmen während der Schwangerschaft ist von den Arzneimittelherstellern nicht verboten. Ärzte ziehen es jedoch vor, solche Verfahren nicht oft und nur dann zu verschreiben, wenn ein großes Risiko für das Leben und die Gesundheit der werdenden Mutter besteht. Während dieser Zeit muss eine Frau bei allen Verfahren vorsichtig sein, auch wenn sie sichere Medikamente verwendet. Die Möglichkeit der Inhalation muss in jedem Stadium der Schwangerschaft mit dem Arzt vereinbart werden.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Fluimucil mit einem Antibiotikum bei Neugeborenen und Frühgeborenen (das Verfahren wird am besten in einem Krankenhaus durchgeführt), bei Babys bis zu 2 Jahren sowie bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren außerhalb der Exazerbationsperiode mit Asthma bronchiale und obstruktiver Bronchitis mit schwerer Antibiotika-Inhalation verabreichen beeinträchtigte Nieren- oder Leberfunktion.

Folgen nach dem Eingriff

Wenn die Inhalation unter Berücksichtigung der empfohlenen Dosierungen des Arzneimittels und der Kontraindikationen für das Verfahren korrekt durchgeführt wird, sind die Folgen normalerweise am positivsten. Ein Antibiotikum verringert die Aktivität der pathogenen bakteriellen Mikroflora im Bereich ihrer Lokalisation (Nasengänge, Kieferhöhlen, Bronchien, Lungen usw.), und ein Mukolytikum hilft, Schleim und Eiter zu verdünnen und zusammen mit Bakterien aus dem Körper zu entfernen. Der Patient stoppt den unproduktiven Drang zum Husten und der Auswurf verschwindet viel leichter.

Probleme bei der Verwendung des Arzneimittels "Fluimucil - Antibiotikum IT" zur Inhalation können auftreten, wenn Sie die Dosierung des Arzneimittels und die Häufigkeit des Eingriffs selbst anpassen. Es ist bekannt, dass Antibiotika die Mikroflora des Körpers verändern können, da sie keine selektive Wirkung haben. Dies bedeutet, dass sie sowohl schädliche als auch nützliche Mikroorganismen zerstören, die für das normale Funktionieren des menschlichen Körpers notwendig sind und das Säure-Base-Gleichgewicht aufrechterhalten.

Eine Überdosierung eines Arzneimittels mit einem Antibiotikum kann also die Bakterienflora in der Mundhöhle, im Hals und im Darm verändern, was zur Entwicklung einer Superinfektion führt (nützliche Bakterien sind für die Immunität verantwortlich, und wenn sie wenige werden, zeigen verschiedene Viren, Bakterien und Pilze Aktivität, die zuvor auftreten Zeit waren im Schlafzustand).

Die als "Fluimucil" bezeichneten Medikamente haben wie andere Medikamente Nebenwirkungen, die sich umso stärker manifestieren, je höher die Dosis des Arzneimittels ist. Wir sprechen hauptsächlich über Übelkeit, reizende Wirkungen auf die Atemwege, die zu einem Reflexhusten und manchmal zu Bronchospasmus führen und die dringende Verabreichung von Bronchodilatatoren, das Auftreten einer laufenden Nase und eine Entzündung der Mundschleimhaut erfordern, die in der Medizin als Stomatitis bezeichnet wird.

Wenn Sie vor dem Eingriff keinen allergischen Test durchführen, besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass nach dem Eingriff oder während des Eingriffs Arzneimittelunverträglichkeitsreaktionen auftreten.

Es ist nicht notwendig, eine Inhalation mit einem Mukolytikum durchzuführen und gleichzeitig Antitussiva einzunehmen. Eine solche Behandlung führt nicht zu der erwarteten Wirkung, da sie die Eliminierung von Sputum verlangsamt, das auch Bakterienzellen enthält. Darüber hinaus können Sie ein nicht sehr angenehmes Ergebnis erzielen, wenn der Schleim die Bronchien verstopft und den Luftdurchgang behindert.

Wenn Sie Kontraindikationen für das Verfahren nicht berücksichtigen, können Sie danach verschiedene Komplikationen erwarten, wie z. B. erhöhten Blutdruck und erhöhte Temperatur, gestörte Durchblutung des Gehirns, Auftreten von Blutungen, Bewusstseinsstörungen, Tachykardie usw..

Nachbehandlung

Inhalation ist ein Behandlungs- und Prophylaxeverfahren, das nicht nur eine bestimmte Vorbereitung umfasst, sondern auch die Voraussetzungen für die Pflege des Patienten danach. Wenn Inhalationen mit dem Fluimucil-Medikament mit einem Antibiotikum durchgeführt werden, deutet dies darauf hin, dass während des Eingriffs ein Kampf gegen Infektionen und Entzündungen stattfindet, der Ruhe und eine gewisse Konzentration des Patienten erfordert, um richtig zu atmen.

Es ist unmöglich zu sagen, dass ein solches Verfahren sehr anstrengend ist, aber es erfordert dennoch einige Anstrengungen und Ausdauer. Nachdem der Vernebler ausgeschaltet und die Maske vom Gesicht entfernt wurde, muss sich die kranke Person noch ausruhen, atmen, husten / die Nase putzen, da das mukolytische Acetylcystein in der Zusammensetzung von Fluimucil oder Fluimucil - Antibiotikum IT zum Einatmen verwendet wird um Sputum zu helfen, die Bronchien oder Nasenwege so schnell wie möglich zu verlassen.

Nehmen Sie nicht unmittelbar nach dem Eingriff die harte Arbeit auf, zeigen Sie übermäßige Aktivität, gehen Sie spazieren, nehmen Sie Zigaretten auf. Den Ärzten wird empfohlen, innerhalb von anderthalb Stunden nach dem Eingriff nichts zu essen oder zu trinken. Es ist notwendig, dass das Arzneimittel in dem betroffenen Bereich effektiv wirkt, und der Körper sollte nicht durch die Verdauung von Nahrungsmitteln abgelenkt werden, sondern sich auf den Kampf gegen die Krankheit konzentrieren.

Das Medikament "Fluimucil" ist ein mukolytisches Medikament (verdünntes Sputum), das eine Form aufweist, die zum Inhalieren geeignet ist. Sie können es durch eines der folgenden Mukolytika ersetzen:

  • "Acetylcystein" (für das Verfahren unter Verwendung einer Lösung von 200 mg / ml in einem Volumen von 2 bis 4 ml),
  • "ACC Inject", eine zehnprozentige Lösung von Acetylcystein, wird ähnlich wie "Fluimucil" verwendet.,
  • Mukomist mit dem gleichen Wirkstoff (20% ige Lösung - 3-5 ml pro Verfahren, 10% - 6-10 ml),
  • "Ambroxollösung zum Einatmen (1 bis 3 ml Lösung zum Einatmen, es ist besser, in gleichen Anteilen mit Kochsalzlösung zu mischen)
  • "Lazolvan" in Form einer Lösung (hat den Wirkstoff Ambroxol und wird nach dem gleichen Schema verwendet),
  • "Ambroben" in Form einer Inhalationslösung (identisch mit Ambroxol im Wirkstoff und Verwendung).

Es gibt viele andere Medikamente mit mukolytischer und schleimlösender Wirkung, die bei Atemwegserkrankungen mit schwerem Husten zum Einatmen verwendet werden: "Gedelix", "Hustensaft", "Mukaltin" (Tabletten müssen zerkleinert und in Wasser gelöst werden), "Pertussin" usw. Zur Behandlung von Sinusitis und Sinusitis können Sie die Inhalation mit dem Medikament "Sinupret" anwenden..

Das Medikament "Fluimucil - Antibiotikum IT" enthält praktisch keine Analoga, die zur Inhalation verwendet werden könnten, da Acetylcystein wie andere Mukolytika nicht gut mit verschiedenen Antibiotika kombiniert werden kann. Wenn es nicht möglich ist, Fluimucil mit einem Antibiotikum zu kaufen, kann die Inhalation anschließend mit einem Mukolytikum und nach einer halben Stunde mit einem Antibiotikum oder Antiseptikum durchgeführt werden:

  • "Dioxidin" in Form einer 0,5- oder 1% igen Lösung, verdünnt mit Kochsalzlösung im Verhältnis 1: 2 bzw. 1: 4 (ab 2 Jahren zulässig),
  • "Gentamicin" (Antibiotikum, toxisch, verwenden Sie die 45. Injektionslösung, verdünnt mit Kochsalzlösung im Verhältnis 1: 6 oder 1:12, wenn die Inhalation für Kinder durchgeführt wird),
  • "Furacilin" (Antiseptikum, 1 Tablette pro ½ Tasse heißes Wasser, nach Auflösung 4 ml Lösung verwenden),
  • "Chlorophyllipt" (antiseptische, 1% ige alkoholische Lösung, verdünnt mit Kochsalzlösung im Verhältnis 1:10),
  • "Miramistin" (ein Antiseptikum, das bei eitrigen Sekreten hilft, sie verwenden eine 0,01% ige Lösung des Arzneimittels, verdünnen Erwachsene nicht, Kinder verdünnen Kochsalzlösung im Verhältnis 1: 2).

Antiseptika und Antibiotika gelten als wirksame Medikamente, die von einem Arzt verschrieben werden sollten. Wenn es also erforderlich ist, das Medikament „Fluimucil - Antibiotikum IT“ durch andere zu ersetzen, deren Wirkung ähnlich ist, sollte der behandelnde Arzt diese Frage entscheiden, nicht der Patient.

Bewertungen über das Medikament

Wenn Sie genau hinschauen, finden Sie in den Regalen der Apotheken eine Menge des Arzneimittels, dessen Wirkstoff Acetylcystein ist. Darüber hinaus gibt es andere Arzneimittel mit einer mukolytischen Wirkung, die von demselben Wirkstoff bereitgestellt werden: Atsestin, Mukobene, Mukrneks, Exomyuk und andere. Dies legt nahe, dass Acetylcystein ein gutes Mukolytikum ist, das gefragt ist. Und die erhöhte Nachfrage besteht nur nach wirksamen Medikamenten.

Die Bewertungen derjenigen, die das Medikament für ihre Behandlung oder die Behandlung ihrer Kinder verwendet haben, bestätigen die Meinung der Ärzte über die Wirksamkeit dieses Medikaments, das keine schwerwiegenden Nebenwirkungen hat und die Möglichkeit einer Überdosierung. Acetylcystein ist im Allgemeinen ein sicheres Mukolytikum, das bei kleinen Kindern sicher zum Einatmen verwendet werden kann..

Das Fluimucil-Antibiotikum-IT-Präparat wird trotz der Aufnahme einer wirksamen antimikrobiellen Komponente in das Arzneimittel auch von Patienten unterschiedlichen Alters leicht toleriert, wenn die vom Arzt empfohlenen Dosierungen und die Häufigkeit des Inhalationsverfahrens eingehalten werden. Den Bewertungen nach zu urteilen, wird das Medikament sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern gut vertragen und zeigt sehr anständige Ergebnisse. Daher wenden sich viele Patienten lieber an ihn, um Hilfe zu erhalten, und in späteren Zeiten, sobald die Krankheit sie wieder überholt.

Die Fähigkeit, gleichzeitig Sputum, einschließlich eitriger, und die Zerstörung der bakteriellen Mikroflora in einem Verfahren zu erhalten und zu verdünnen, ist ein ziemlich attraktiver Moment, da es möglich ist, die Anzahl der Verfahren zu verringern, die andere Arzneimittel nicht anbieten können. Darüber hinaus gilt die lokale Verwendung eines Antibiotikums als sicherer für den Körper als die Einnahme des Arzneimittels oder die Injektion in das Blut.

Das Arzneimittel zeigt eine sehr gute Wirkung bei der Behandlung von Sinusitis, indem es dazu beiträgt, Eiter aus den Kieferhöhlen zu entfernen und die an einem schwer zugänglichen Ort befindliche Infektion aktiv zu bekämpfen.

"Fluimucil" und "Fluimucil - Antibiotikum IT" gelten als recht beliebte Medikamente zur Inhalation bei Erkrankungen der Atemwege. Ihre Wirksamkeit wird durch Hunderte und Tausende positiver Bewertungen bestätigt. Sie müssen jedoch verstehen, dass selbst solche wirksamen Medikamente kein Allheilmittel für schwere Infektionskrankheiten sind, die einen integrierten Behandlungsansatz erfordern. Es ist nicht immer möglich, sich nur auf die lokale Anwendung eines Antibiotikums zu beschränken, oft muss man zusätzlich auf eine systemische Therapie zurückgreifen. "Fluimucil" mit einem Antibiotikum hilft jedoch, die Dosierung der in der systemischen Therapie verwendeten antimikrobiellen Mittel zu reduzieren.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Wie man eine laufende Nase bei einem Neugeborenen behandelt?
Home / Blog / Wie man eine laufende Nase bei einem Neugeborenen behandelt?Wie und mit welchen Mitteln können Sie eine laufende Nase bei einem Baby behandeln??
Wie man eine verlängerte Rhinitis bei einem Kind behandelt
Der Inhalt des ArtikelsUrsachenDas Problem einer verlängerten laufenden Nase in der Kindheit ist sehr relevant - ein solches Phänomen kann bei einem sehr kleinen Kind, einem Vorschulkind und einem Teenager auftreten.
Calciumgluconat (5 ml)
Bedienungsanleitung Russisch қазақшаHandelsnameInternationaler nicht geschützter Name von CalciumgluconatInjektionslösung 10%, 5 mlStruktur5 ml Lösung enthaltenWirkstoff - Calciumgluconat 500,0 mg,