Adenoide und Adenoiditis bei Kindern

Adenoide sind eine pathologische Proliferation einer Ansammlung von Lymphgewebe im Nasopharynx. Eine Entzündung der Adenoide wird als Adenoiditis bezeichnet. Adenoide (Adenoidvegetation) werden am häufigsten bei Kindern im Alter von 3 bis 14 Jahren festgestellt. Maximal kranke Kinder werden im Alter von 3 - 7 Jahren erfasst. Die Hälfte der Schulkinder mit Adenoidwachstum leidet an chronischer Adenoiditis.

Die Beurteilung des Proliferationsgrades von Mandeln ermöglicht die Endoskopie. Bei Adenoiden ersten Grades wird eine konservative Therapie durchgeführt. Bei Adenoiden II und III wird eine chirurgische Behandlung vorgeschlagen. Die nasopharyngeale Mandel ist zusammen mit den palatinalen Mandeln, den röhrenförmigen, lingualen und Ansammlungen von lymphoiden Körnchen, die sich im Bereich der Seitenkämme, der Schleimhaut der hinteren Rachenwand, befinden, Teil des menschlichen Immunsystems. Sie wird angewiesen, mit fremden Agenten umzugehen, die in den menschlichen Körper eindringen.

Trotz des chronischen Entzündungsprozesses ist die Rachenmandel aktiv an der Arbeit des Immunsystems beteiligt. Angesichts der Barrierefunktion der Mandeln ist die Notwendigkeit einer konservativen Therapie, insbesondere in der frühen Kindheit, von besonderer Bedeutung..

Feige. 1. Adenoidwachstum (durch Pfeil gekennzeichnet).

Feige. 2. Adenoide Vegetation hat das Aussehen eines Hahnenkamms.

Ursachen von Adenoiden

Akute Atemwegserkrankungen gehen immer mit einer reaktiven Entzündung der Rachenmandel einher. Dieser Zustand ist keine Krankheit, sondern eine natürliche Organreaktion auf das Eindringen einer Virusinfektion. In diesem Fall ist eine Behandlung von Adenoiden nicht erforderlich. Eine Ausnahme bildet das Auftreten konjugierter Erkrankungen, von denen die Entzündung des Mittelohrs die bedeutendste ist. Chronische Adenoiditis ist das Hauptproblem von Kinderärzten. Trotz der großen Auswahl an Medikamenten bleibt die chronische Pathologie der Rachenmandel bei Kindern auf einem hohen Niveau. Unter den Ursachen für die Entwicklung einer chronischen Adenoiditis nehmen Viren und Bakterien den führenden Platz ein. Häufige Erkältungen sind die Hauptursache für die Entwicklung einer chronischen Adenoiditis..

Die Rolle von Viren bei der Entwicklung einer chronischen Adenoiditis.

Viren schädigen das Ziliarepithel der Rachenmandel und „kahle“ Stellen werden leicht anfällig für Bakterien. Eine einmalige Exposition gegenüber Viren ist häufig reversibel. Durch ihre häufige Exposition werden jedoch Regenerationsprozesse gestört, was eine Kaskade von Prozessen auslöst, die die Mandel zerstören. Die pharyngeale Mandel nimmt aufgrund des Wachstums des Bindegewebes an Größe zu und beginnt allmählich, den Zugang von Luft zu den Atemwegen durch die Nasengänge zu blockieren. Rhinoviren, Adenoviren und Herpesviren sind die häufigsten Krankheitserreger bei der Entwicklung einer akuten und chronischen Adenoiditis.

Die Rolle von Bakterien bei der Entwicklung einer chronischen Adenoiditis.

Bakterien spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung einer chronischen Adenoiditis. Fast 75% der Kinder mit dieser Krankheit säten Staphylococcus aureus. Nach Ansicht einiger Autoren sind Pneumokokken und hämophiler Bazillus von großer Bedeutung.

Es gibt keine überzeugenden Daten zur Rolle der Pilzflora und atypischer Krankheitserreger bei der Entwicklung einer chronischen Adenoiditis. Pilzmikroflora ist die Ursache von Adenoiden nur in Kombination mit der Bakterienflora.

Die Rolle von Allergien bei der Entwicklung einer chronischen Adenoiditis.

Etwa 35% der Kinder mit allergischer Rhinitis leiden an Adenoiditis. Allergien werden heute jedoch nicht mehr als Hauptfaktor für die Entwicklung der Krankheit angesehen..

In einigen Fällen trägt die Proliferation von Mandeln zur Krümmung des Nasenseptums bei..

Wenn der saure Inhalt des Magens bei kleinen Kindern in den Nasopharynx geworfen wird, werden die Mechanismen der lokalen Immunität verletzt, wodurch optimale Bedingungen für das Wachstum pathogener Bakterien geschaffen werden.

Umweltbedingung.

Die Rolle der Umwelt bei der Entwicklung einer chronischen Adenoiditis zeigt sich in der unterschiedlichen Anzahl kranker Kinder, die in großen Industriestädten leben, im Vergleich zu kranken Kindern aus ländlichen Gebieten und Vororten.

Die Rolle des Erbfaktors.

Eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der adenoiden Vegetation spielt eine erbliche Veranlagung. Bei Kindern mit lymphatischer hypoplastischer Anomalie der Konstitution werden Adenoide und eine verminderte Schilddrüsenfunktion festgestellt, die sich in Apathie, Lethargie und Schwellung äußern. Solche Kinder neigen dazu, übergewichtig zu sein..

Die Rolle von Infektionskrankheiten bei Kindern.

Adenoide treten häufig als Folge von Kinderkrankheiten auf - Keuchhusten, Masern, Diphtherie und Scharlach.

Grad der Adenoide

Die Beurteilung des Grads des Adenoidwachstums ermöglicht die Endoskopie.

Feige. 3. Auf dem Foto das Wachstum von Mandelgewebe (Blick in das Endoskop).

Feige. 4. Beim ersten Grad an Adenoiden sind die Nasengänge um 1/3 blockiert (links). In der zweiten - überlappt mit 2/3 (in der Mitte), in der dritten - fast vollständig blockiert (rechts).

Symptome von Adenoiden und Adenoiditis bei Kindern

Symptome von Adenoiden bei Kindern

Die Rachenmandel mit ihrer Basis ist am hinteren Fornix des Nasopharynx befestigt. Sein Anstieg ist auf die reichliche Proliferation des Bindegewebes zurückzuführen. Mit der Zeit füllt die Mandel die gesamte Kuppel des Nasopharynx, breitet sich auf die Seitenwände und sogar auf die pharyngealen Gehörgänge aus. Ihre Form ist unregelmäßig, mit Spalten, die Textur ist weich.

Bei Adenoiden bei Kindern wird ein unterschiedlicher Grad der Verletzung der Nasenatmung festgestellt, der mit einer verstopften Nase und einer Änderung der Phonation (Stimme mit einem Nasenton) einhergeht. Das Kind schläft mit offenem Mund und schnarcht oft. Unruhiger Schlaf.

Feige. 5. Bei Adenoidwachstum schläft das Kind mit offenem Mund und schnarcht oft.

Symptome einer Adenoiditis bei Kindern

Adenoiditis bei Kindern beginnt immer akut mit einer hohen Körpertemperatur und einer scharfen Verletzung der Nasenatmung, die mit einer laufenden Nase verbunden ist. Andere Symptome einer akuten Atemwegserkrankung treten auf - Husten und Halsschmerzen. Mandeln befinden sich in anatomischer Nähe zur Nasenhöhle und zu den Gehörgängen, so dass sie häufig mit Adenoiditis entzündet sind. Eine Entzündung ist exsudativ. Das Schmerzsymptom fehlt oft oder ist mild. Besonderes Augenmerk sollte auf den Gesundheitszustand von Schulkindern gelegt werden. Bei exsudativer Mittelohrentzündung klagen sie fast nie über Hörverlust. Und der Schmerz bei diesen Kindern ist schwach.

Adenoiditis geht häufig mit Entzündungen der Nasenschleimhaut (Rhinitis) und des Rachens (Pharyngitis) einher. Der Ausfluss aus der Nase ist zuerst schleimig und dann mukopurulent. Husten stört das Kind nach dem Schlafen häufiger - morgens und nach dem Mittagessen.

Feige. 6. Adenoiditis beginnt immer akut mit einer hohen Körpertemperatur und einer scharfen Verletzung der Nasenatmung, die mit einer laufenden Nase verbunden ist.

Eine verstopfte Nase, Atembeschwerden in der Nase, ein halboffener Mund während des Schlafes, eine Tendenz zu akuten Infektionen der Atemwege und Mittelohrentzündung sind die Hauptzeichen von Adenoiden.

Diagnose von Adenoiden

Bei der anterioren Rhinoskopie (Untersuchung durch die Nase) sind vergrößerte Adenoide und deren Oberfläche sichtbar.

Die hintere Rhinoskopie ist eine „klassische“ diagnostische Methode. Mit einem speziellen Spiegel können Sie das Wachstum von Adenoiden und deren Position durch den Mund bestimmen. Das Verfahren ist für kleine Kinder schwierig..

Fingeruntersuchung des Nasopharynx.

Durch die Fingeruntersuchung des Nasopharynx können Sie die Konsistenz und Strukturmerkmale der Mandeln bestimmen.

Durch die Vermessung der lateralen Radiographie in der lateralen Projektion können Sie den Grad der Proliferation von Rachenmandeln bestimmen.

Endoskopische Diagnosemethoden.

Die endoskopische Methode ist der "Goldstandard" für die Diagnose von Adenoiden. Forschung kann sowohl durch die Nase als auch durch den Mund durchgeführt werden. Die Studie bestimmt die Art des Nasenausflusses, die Beteiligung am Entzündungsprozess des Pharynx, den Grad der adenoiden Vegetation, ihre Art und Lage. Eine Untersuchung des Nasopharynx und des Gehörgangs wird durchgeführt..

Feige. 7. Während der anterioren Rhinoskopie (Untersuchung durch die Nase) sind vergrößerte Adenoide und deren Oberfläche von Adenoiden zu sehen.

Feige. 8. Die endoskopische Methode ist der "Goldstandard" für die Diagnose einer Krankheit.

Feige. 9. Auf dem Foto schließen Adenoide fast den gesamten Nasengang (Blick in das Endoskop).

Feige. 10. Mit der lateralen Radiographie in der lateralen Projektion können Sie den Proliferationsgrad der Rachenmandel bestimmen.

Komplikationen von Adenoiden und Adenoiditis

  • Adenoide führen zu Atemversagen durch den Mund, wodurch die Luft nicht die gewünschte Tiefe erreicht. Der daraus resultierende Fehler wird nicht kompensiert. Eine verminderte Sauerstoffversorgung des Blutes ist gekennzeichnet durch Lethargie, verminderte Aktivität und Behinderung, Kinder, die in der Schule zurückbleiben, häufige Kopfschmerzen.
  • Die Mundatmung trägt zur Entwicklung von Mandelentzündung und atrophischer Pharyngitis bei. Die unteren Atemwege sind betroffen. Mittelohr entzündet.
  • Ein langer Krankheitsverlauf beeinflusst die Bildung des Gesichtsskeletts: Der Unterkiefer hängt, die Nasolabialfalten sind geglättet, der Mund ist halb offen, der harte Gaumen wird hoch und schmal, was den Biss verletzt. Das Gesicht des Patienten wird adenoid.
  • Bei Kindern mit Adenoiden bildet sich "Hühnerbrust".
  • Anämie entwickelt sich.

Feige. 11. Der lange Krankheitsverlauf beeinflusst die Bildung des Gesichtsskeletts.

Feige. 12. Bei chronischer Adenoiditis ist das Gesichtsskelett nicht richtig geformt: Der harte Gaumen wird hoch und schmal, was den Biss verletzt.

Behandlung von Adenoiden und Adenoiditis bei Kindern

Der Grad der adenoiden Vegetation und die klinischen Symptome beeinflussen die Wahl der Behandlungstaktik:

  • Bei Adenoiden ersten Grades wird eine konservative Therapie durchgeführt..
  • Bei Adenoiden der Grade II-III wird eine chirurgische Behandlung vorgeschlagen..

Wenn das Adenoidwachstum gering ist und die Nasenatmung leicht beeinträchtigt ist, jedoch eine häufige Mittelohrentzündung festgestellt wird, die zu einem Hörverlust führt, ist auch eine chirurgische Behandlung angezeigt.

Konservative Behandlungen für Adenoide und Adenoiditis bei Kindern

Angesichts der Barrierefunktion von Adenoiden ist die Notwendigkeit einer konservativen Therapie, insbesondere in der frühen Kindheit, von besonderer Bedeutung. Der Schwerpunkt konservativer Behandlungsmethoden:

  • Entfernen Sie den Entzündungsprozess im Lymphgewebe,
  • Reduzieren Sie die Sensibilisierung des Körpers,
  • Immunität stärken.
  1. Vor Beginn der Behandlung wird eine Nasenreinigung durchgeführt. Es wird empfohlen, die Nasenhöhle mit Kochsalzlösungen zu reinigen und mit einem dicken Geheimnis Mukolytika (Rinofluimucil, Naturade Nasenspray „Kochsalzlösung und Aloe“) zu verwenden..
  2. Allgemeine Antibiotika sowie topische Antibiotika und Antiseptika werden zur Beseitigung der mikrobiellen Flora eingesetzt..
    Topische Antibiotika - Bioparox, Polydex.
    Antiseptika mit antibakterieller, antiviraler und antimykotischer Wirkung - Protargol, Collargol, Octenisept.
  3. Die Verwendung von Antiallergika. Antiallergika werden bei Kindern mit allergischer Rhinitis angewendet - Nazonex, Polydex, Nazol Baby.
    Tablettierte Kortikosteroide haben viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Nasensprays, die sie in ihrer Zusammensetzung haben, haben selten Nebenwirkungen. Manchmal werden Medikamente dieser Gruppe als Inhalationen verschrieben.
  4. Die Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten. Vasokonstriktor-Medikamente in Form von abschwellenden Mitteln für die Nase (durch Verstopfung - Blockade, Verstopfung) lindern den Zustand der Patienten und lindern die Hauptsymptome der Krankheit. Der Nasenausfluss und die Schwellung der Schleimhaut werden reduziert, die Nasenatmung wird wiederhergestellt. Es wird empfohlen, langwirksame Dekondensationsmittel zu wählen. Die besten sind kombinierte Dekondensationsmittel. Dazu gehören antiallergische Komponenten, Mukolytika und Antibiotika. Entstauungsmittel in Form von Sprays für mehr als 3-5 Tage werden nicht empfohlen.

Feige. 13. Gegenwärtig werden kombinierte Nasensprays häufig zur Behandlung von Sinusitis eingesetzt. Polydex - ein Nasenspray, das ein Antibiotikum, ein Kortikosteroid und einen Vasokonstriktor enthält.

Behandlung von Adenoiden und Adenoiditis mit physiotherapeutischen Techniken

Durch den Einsatz physiotherapeutischer Techniken können Sie die Auswirkungen einer akuten Adenoiditis schnell beseitigen, die Behandlungszeit verkürzen, das Rückfallrisiko verringern und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen verringern.

  • Verbessert die Durchblutung und lindert schwellende Laserstrahlung.
  • Die bakterizide Wirkung hat ultraviolette Strahlung.
  • Die Magnetotherapie stimuliert die Immunität.
  • Mittels Elektrophorese werden Arzneimittel über die Haut und die Schleimhäute verabreicht..
  • Beschleunigen Sie Heilungsprozesse mit Ultraschalltechniken.

Feige. 14. Durch den Einsatz physiotherapeutischer Techniken können Sie das Phänomen der akuten Entzündung der Rachenmandel schnell beseitigen.

Eine angemessene Behandlung kann den Zustand des Kindes verbessern und den Grad der Hypertrophie des Adenoidwachstums verringern.

Entfernung von Adenoiden bei Kindern (Adenotomie)

Bei Adenoiden vom Grad II-III wird eine chirurgische Behandlung vorgeschlagen - Entfernung von Adenoiden (Adenotomie). Eine chirurgische Behandlung ist auch in Fällen angezeigt, in denen die Adenoidvegetation klein und die Nasenatmung leicht beeinträchtigt ist, jedoch häufige Mittelohrentzündungen, die zu Hörverlust führten, festgestellt werden.

  • Adenoide werden mit einem speziellen Ringmesser (Adenotom) entfernt. Die Anästhesie kann lokal oder kurzfristig allgemein sein.
  • Adenoide werden vom Adenotom an der Basis abgeschnitten und ausgestoßen.
  • Die Blutung hört auf.
  • Während des ersten Tages ist Bettruhe angezeigt.

Die Entfernung von Adenoiden durch die endoskopische Methode unter Narkose ermöglicht die visuelle Kontrolle des Operationsfeldes.

Feige. 15. Auf dem Foto werden Adenoide unter Narkose endoskopisch entfernt..

In einigen Fällen beginnt bei kleinen Kindern das nach der Operation verbleibende Adenoidgewebe zu wachsen. Dann besteht die Notwendigkeit einer wiederholten Adenotomie.

Etwa 35% der Kinder mit allergischer Rhinitis leiden an Adenoiditis. Allergische Rhinitis bei ihnen äußert sich in Juckreiz, Niesen und wässrigem Ausfluss aus der Nase. Allergische Entzündungen sind die Hauptursache für Adenoidwachstum nach Entfernung von Adenoiden. Daher wird gezeigt, dass Kinder mit Allergien in der postoperativen Phase Antihistaminika der neuen Generation bis zu 3 Monate lang einnehmen.

Feige. 16. Die Entfernung von Adenoiden erfolgt durch ein Adenotom.

Feige. 17. Auf Foto a - hypertrophe Rachenmandel bedeckt fast den gesamten Nasengang (Adenoide III Grad); b - Entfernung von Adenoiden. Das Kind ist fest in den Händen einer Krankenschwester fixiert; c ist eine schematische Darstellung der Position des Adenotoms; g - der Nasopharynx ist frei. 2 Monate nach der Operation.

Feige. 18. Auf dem Foto links schließen Adenoide vor der Operation fast den gesamten Nasengang. Gleich nach der Operation ist der Nasengang frei..

Feige. 19. Auf dem Foto wurden Adenoide während der Operation entfernt.

Die Behandlung von Adenoiden bei Kindern mit chirurgischen Behandlungsmethoden führt zu einer Verringerung der Schutzfaktoren der Atemwegsschleimhaut.

Komplikationen nach Entfernung von Adenoiden

  • Blutung.
  • Postoperative Wundinfektion.
  • Abszessentwicklung (pharyngeal und lateral).
  • Beschädigung der Mündung des Hörschlauchs.
  • Aufnahme von Adenoidgewebe.

Angemessene Behandlung von Adenoiden unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Körpers des Kindes
Nur ein Arzt wird verschreiben.

Adenoide bei Kindern: Diagnose einer Entzündung, Hauptsymptome und Behandlungsmöglichkeiten (90 Fotos)

Adenoide sind bei Kindern im Alter von 3 bis 10 Jahren recht häufig. Adenoide selbst sind Mandeln, die im Krankheitsfall Viren vorbeugen. Während einer Erkältung nehmen die Adenoide zu und nehmen nach der Genesung ihre vorherige Form und Größe an.

Die Krankheit selbst Adenoiditis tritt bei Kindern auf, die häufig an Erkältung, SARS, ARI usw. leiden. In diesem Fall nehmen die Adenoide zu und kehren nicht in ihren normalen Zustand zurück, wodurch der Nasopharynx blockiert wird. In solchen Fällen ist eine Behandlung erforderlich..

Einige verwenden Eukalyptusöl für Adenoide. Lassen Sie uns die Ursachen und die Behandlung von Adenoiditis genauer betrachten.

Ursachen von Adenoidproblemen bei Kindern

Natürlich sind Erwachsene manchmal auch anfällig für Probleme mit Adenoiden, aber dies kommt selten vor. All dies ist auf den anfälligeren Körper eines Kindes und die instabile Immunität zurückzuführen..

Aber nicht nur das verursacht Probleme mit Adenoiden. Hier sind die häufigsten Anzeichen einer Krankheit:

  • Genetische Vererbung kann die Manifestation einer Adenoiditis beeinflussen. Dies kann mit Schilddrüsenproblemen, Fülle usw. einhergehen..
  • Probleme in der embryonalen Entwicklungsphase. Wenn die werdende Mutter Antibiotika und antivirale Medikamente sowie im Falle einer Hypoxie einnahm, schlagen die Ärzte das Auftreten von Adenoiden in der Zukunft vor.
  • Alle Probleme eines frühen Alters, einschließlich unsachgemäßem Stillen und Viruserkrankungen des Babys.

Zusätzlich zu diesen Gründen kann das Auftreten von Adenoiden durch viele Faktoren beeinflusst werden. Bis zu einem problematischen Umfeld kann absolut alles die Ursache sein.

Symptome von Adenoiden

Die Hauptsache bei Adenoiden bei einem Kind ist, die ersten Symptome des Problems rechtzeitig zu bemerken. Dazu müssen Sie wissen, was speziell darauf hinweist, dass das Kind krank ist.

Die ersten Symptome von Adenoiden sind:

  • Atembeschwerden. Dies ist das sicherste Zeichen dafür, dass das Kind Probleme mit Adenoiden hat. Wenn Sie feststellen, dass das Baby häufig mit offenem Mund atmet, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.
  • Permanente laufende Nase, in der der Schleim gelblich abgesondert wird.
  • Das Auftreten von Schnarchen. Adenoide beeinträchtigen die normale Atmung. Wenn Sie also ausatmen, werden Geräusche erzeugt.
  • Anhaltender Husten durch den Übergang des Naseninhalts zum Hals.
  • Otitis oder verstopftes Ohr. Das Gehör kann auch einfach abnehmen..
  • Entzündung der Nebenhöhlen und Atemwege.
  • Hypoxie, Anämie, Verdauungsprobleme, Appetitlosigkeit usw..

All dies weist auf die dringende Notwendigkeit hin, einen Arzt aufzusuchen. Denken Sie daran, dass mit Adenoiden nur der HNO-Arzt die richtige Diagnose stellen kann..

Wenn entzündliche Prozesse auftreten, tritt eine verschlimmerte Version der Krankheit auf - Adenoiditis. Ob Adenoide dem Kind entfernt werden, hängt vom Grad der Erkrankung ab.

Grad der Adenoide

In unserem Land werden 3 Grade der Adenoidkrankheit bei Kindern unterschieden. Im ersten Stadium kommt es zu einem minimalen Anstieg der Adenoide, was für den Körper absolut nicht gefährlich ist.

Polypen

„Es scheint, dass unser Kind Adenoide hat!“ - mit solchen Zweifeln kommen Eltern und Baby am häufigsten zum HNO-Arzt, nachdem sie Artikel im Internet gelesen oder mit „allwissenden“ Müttern im Sandkasten / Kindergarten / in der Schule gesprochen haben. In diesem Artikel werden wir versuchen, die häufigsten Fragen zur adenoiden Vegetation zu analysieren und zu verstehen, ob alles so beängstigend ist.

Was sind Adenoide und woher kommen sie?

Adenoide Vegetation (nasopharyngeale Tonsille) ist ein lymphoides Gewebe im nasopharyngealen Bogen. Es ist ausnahmslos bei allen Kindern vorhanden und ein peripheres Organ des Immunsystems, das Teil des lymphoiden Rachenrings ist. Die Hauptfunktion dieser anatomischen Formation ist der Kampf gegen Bakterien oder Viren, die in den Körper des Kindes gelangen. Der Hauptunterschied zu den anderen Mandeln besteht darin, dass die Oberfläche mit einem speziellen Epithel bedeckt ist, das Schleim produziert. Eine Zunahme (Hypertrophie) des Adenoidgewebes führt zu häufigen allergischen Erkrankungen und Atemwegserkrankungen einer viralen oder bakteriellen Ätiologie. Daher fällt der Peak der Hypertrophie des Adenoidgewebes genau im Alter von 3-7 Jahren. Dann nimmt das Lymphgewebe im Alter von 10-12 Jahren allmählich ab. Im Alter von 17 Jahren bleiben oft nur Gewebefragmente übrig, bei gesunden Erwachsenen fehlt Adenoidgewebe. Die Hypertrophie des Adenoidgewebes wird normalerweise durch sein Volumen im Nasopharynx in mehrere Grad unterteilt, vom ersten, wo die Adenoide die Nasengänge (Choana) um 1/3 schließen, bis zum dritten oder vierten Grad, wenn der Nasopharynx vollständig verstopft ist und die Nasenatmung unmöglich ist.

Klinische Manifestationen

Eine Entzündung des Adenoidgewebes wird als Adenoiditis bezeichnet. Sein Verlauf ist akut, subakut und chronisch. Lassen Sie uns kurz auf die Hauptsymptome eingehen, auf die Eltern achten sollten:

1. Laufende Nase, meistens hat sie einen langwierigen Verlauf.

2. Bevorzugtes Atmen durch den Mund. Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Nasenatmung. Der Schwierigkeitsgrad hängt direkt vom Grad der Hypertrophie des Adenoidgewebes ab. Kommt oft nasal. Bei längerem Verlauf einer chronischen Adenoiditis und Atmung durch den Mund ist eine Veränderung des Gesichtsskeletts möglich, die sich später als anhaltende Verletzung der Aussprache der Sprache äußert.

3. Nachtschnarchen, unruhiger Schlaf.

4. Morgenhusten durch Ersticken des Schleims, der pro Nacht aus dem Nasopharynx abfließt.

5. Hörverlust, wiederkehrende Mittelohrentzündung aufgrund mechanischer Verstopfung der Hörschläuche durch adenoide Vegetation. In diesem Fall kann die Hypertrophie 1 bis 2 Grad betragen, wobei sich Adenoide in der Nähe des Mundes der Hörschläuche befinden, die für die Belüftung des Mittelohrs durch den Hörschlauch verantwortlich sind. Das Kind beginnt ständig zu fragen oder sieht sich zu laut Cartoons an.

6. Müdigkeit, Apathie. Sie werden durch ständigen Sauerstoffmangel des Gehirns verursacht, insbesondere bei chronischer Adenoiditis. Vielleicht in der geistigen und körperlichen Entwicklung hinter Gleichaltrigen zurückbleiben.

Forschungsmethoden für adenoide Vegetation

Im Normalzustand ist diese Mandel ohne zusätzliche optische Geräte nicht zu sehen. Es gibt eine Reihe von Studien, die helfen, den Grad der adenoiden Vegetation zu bestimmen: digitale Untersuchung, hintere Rhinoskopie mit einem Spiegel, Röntgen des Nasopharynx, Endoskopie des Nasopharynx, 3D-Röntgen oder CT-Scan des Nasopharynx. Die modernsten Methoden sind heute:

  • Endoskopie des Nasopharynx und der Nasenhöhle. Der Eingriff wird in unserer Klinik unter örtlicher Betäubung bei Ernennung eines HNO-Arztes durchgeführt. Völlig schmerzfrei, können Sie nicht nur den Grad der adenoiden Vegetation, sondern auch die Art der Entzündung, den Zustand des Mundes der Hörschläuche sowie die hinteren Teile der Nasenhöhle beurteilen.
  • dreidimensionale Röntgenuntersuchung / CT des Nasopharynx. Die Methoden der Informativität übertreffen das übliche Röntgenbild des Nasopharynx erheblich, da sie es uns ermöglichen, nicht nur die Größe, sondern auch das Verhältnis der adenoiden Vegetation zu anderen Strukturen des Nasopharynx (Mund der Hörschläuche, Choana usw.) zu bestimmen. Die Strahlungsbelastung ist fast dreimal geringer (0,009 m3 V) und die Dauer der Studie beträgt nicht mehr als 2 Minuten. Diese Studie kann in der Klinik auf Usacheva durchgeführt werden.

Adenoiditis-Behandlung

Die Behandlung von Adenoiditis wird normalerweise in konservative und chirurgische unterteilt. Eine konservative Behandlung erfordert vor allem viel Geduld der Eltern (Sie müssen dem Baby beibringen, richtig zu bellen, manchmal mehrmals täglich eine Toilette der Nasenhöhle mit ihm zu führen!), Die Teilnahme an Eingriffen (Spülen der Nase mit einem HNO-Arzt, Physiotherapie usw.), eine klare Umsetzung ärztliche Verschreibungen. Dies ist alles andere als ein schneller Prozess, aber wenn die Eltern und der Arzt gleichzeitig als ein Team zusammenarbeiten, wird das Ergebnis nicht lange auf sich warten lassen! Aber es gibt Fälle, in denen eine konservative Behandlung unwirksam ist, dann trifft der Arzt eine Entscheidung über die Operation, und dies hängt nicht immer vom Grad der Adenoide ab. Am häufigsten sind Indikationen für eine chirurgische Behandlung: völliges Fehlen der Nasenatmung, wiederkehrende Mittelohrentzündung (Tubootitis), Schlafapnoe, anhaltender Hörverlust.

„Wenn sie an der Immunantwort beteiligt sind, warum sollten sie dann entfernt werden? Es gibt nichts Überflüssiges im Körper! “

In der Tat ist Adenoidgewebe, wie oben erwähnt, Teil des Lymphrings des Pharynx, aber nur ein Teil! Es ist wichtig, das Verhältnis von Schaden und Nutzen für den Körper zu bewerten. Bei chronischer Adenoiditis wird die Mandel selbst zum Lebensraum und zur Fortpflanzung pathogener Mikroorganismen, was dem Kind offensichtlich nicht zugute kommt. Häufige Exazerbationen führen zu einer Vergrößerung des Adenoidgewebes, was parallel zu Ohrenkrankheiten und anschließendem anhaltendem Hörverlust führt.

"Wenn Sie sie entfernen, werden sie wieder wachsen!"

In diesem Stadium der Entwicklung der Medizin ist diese Meinung falsch. Die Adenotomieoperation wird unter Vollnarkose unter Verwendung endoskopischer Techniken durchgeführt. Moderne Geräte ermöglichen es Ihnen, Adenoidgewebe vollständig unter visueller Kontrolle zu entfernen und so das Fehlen eines Rückfalls zu gewährleisten. Bei einer Adenotomie unter örtlicher Betäubung, wie sie bisher überall durchgeführt wurde, ist das Risiko einer wiederholten Adenotomie sehr hoch, da der größte Teil der Mandel nicht beim ersten Mal entfernt wird, was zu einem Rückfall führt.

Beratung durch den Arzt

Als Verallgemeinerung möchte ich sagen, dass der bekannte Witz über die Behandlung der Erkältung für 7 Tage und für eine Woche bei Kindern nicht funktioniert! Diejenigen, die die Erkältung des Kindes als „gewöhnlichen Rotz, der sich selbst vergeht“ bezeichnen, werden in Zukunft am häufigsten auf eine ganze Reihe von Komplikationen stoßen. Je früher Sie einen HNO-Arzt konsultieren und eine kompetente Behandlung beginnen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Adenoidproblem Sie umgeht!

Gesundheit für Sie und Ihre Kinder!

Die Informationen für Sie wurden von Vasilyeva Tatyana Vladimirovna, HNO-Ärztin, vorbereitet. Er empfängt im Klinikgebäude in Usacheva und im Kindergebäude.

Polypen

Das lymphoide Gewebe der Mandeln befindet sich in den Schleimhäuten im Bereich der Löcher in Mund, Rachen und Nase. Alle Mandeln sind gepaart und einzeln. Die gepaarten und palatinalen Mandeln werden gepaarten Mandeln sowie den einzelnen 3 lingualen und nasopharyngealen Mandeln zugeordnet. Mandeln spielen eine wichtige Rolle beim Schutz des Körpers. Dies ist auf den lymphatischen Epithelring Pirogov-Waldeer zurückzuführen, der uns vor den schädlichen Auswirkungen der Umwelt schützt. Tatsächlich bilden die Mandeln eine Art Schutzkreis, der ein Hindernis für Viren und andere vom Menschen eingeatmete Krankheitserreger darstellt. Adenoide können mit bloßem Auge nicht gesehen werden. Die Untersuchung wird von einem HNO-Arzt unter Verwendung eines speziellen Spekulums durchgeführt. Dies ist sehr logisch, da sich Adenoide in der Mitte des Schädels oberhalb des Pharynx und gegenüber der Nasenregion befinden. Uninformierte verwechseln häufig die Begriffe "Adenoide" und "Adenoiditis". Das ist nicht genau das Gleiche. Adenoiditis ist ein entzündlicher Prozess aufgrund der pathologischen Proliferation von Adenoiden. Diese Krankheit kann sich auch vor dem Hintergrund einer durch Gaumenmandeln verursachten Entzündung entwickeln. Die Hauptursachen für die Proliferation von Adenoiden sind Infektionskrankheiten der Nasenschleimhaut, Mandeln, Erkrankungen der oberen Atemwege und Viren, verminderte Immunität und allergische Reaktionen.

Adenoide bei Kindern sind die häufigste Erkrankung der oberen Atemwege in der HNO-Praxis. Solche Zustände sind schwer zu behandeln: Rückfälle können auch nach chirurgischen Eingriffen auftreten. Das Auftreten von adenoider Vegetation stört die Atmung durch die Nase und führt zur Entwicklung von Erkältungen. Bei Adenoiden wird ein Schleimausfluss mit Eiter aus Nase und Rachen beobachtet. Eine Infektion aus dem Bereich der Adenoide kann auf nahe gelegene "Gebiete" übertragen werden: Pharynx, Bronchien und Nebenhöhlen. Schwere Adenoide können sogar das Aussehen einer Person verändern, und nicht zum Besseren: Das Gesicht wird geschwollen und blass, die Nasolabialfalten werden geglättet, der Mund wird ständig geöffnet und die Lippen sind rissig. Diese Krankheit kann sogar das Knochenwachstum im Gesicht und die Sprachbildung beeinträchtigen. Diese Tatsachen zeigen, wie wichtig es ist, den HNO bei dem ersten Verdacht auf die Proliferation von Adenoiden zu kontaktieren. Adenoide bei Kindern können mit dem Auftreten von Schnarchen und Mundatmung vermutet werden. Lassen Sie uns die adenoide Vegetation bei Kindern und Erwachsenen genauer untersuchen.

Adenoide bei Erwachsenen

Adenoide Vegetation bei Erwachsenen kann sich in jedem Alter entwickeln. Ihre Anwesenheit sollte mit einer stabilen Verletzung der Nasenatmung, einem Gefühl der Schleimbewegung im Hals und nächtlichem Schnarchen in Betracht gezogen werden. Normalerweise tritt während der Pubertät eine Abnahme der Rachenmandel auf, und das lymphoide Gewebe wird durch ein Bindegewebe ersetzt, wobei nur kleine Rückstände zurückbleiben. Dies geschieht in den meisten Fällen, aber es gibt bestimmte Fälle, in denen die Mandel bei Erwachsenen nicht abnimmt. Die folgenden Symptome weisen auf das Vorhandensein einer Hypertrophie von Adenoiden hin:

  • Atmungsstörungen durch die Nase;
  • das Vorhandensein von Schleim im Pharynx;
  • schwerhörig;
  • häufige katarrhalische Erkrankungen;
  • Stimmveränderung (wird nasal);
  • das Auftreten von Schnarchen;
  • Schlafapnoe;
  • das Auftreten von Kopfschmerzen;
  • die Entwicklung von Sinusitis, Sinusitis und Rhinitis.

Die Risikogruppe für die Krankheit mit Adenoidhypertrophie bei Erwachsenen umfasst Menschen mit einer Vorgeschichte von Sinusitis, Sinusitis, Rhinitis und anderen Pathologien der oberen Atemwege. Die Ursache für das Adenoidwachstum kann auch Vererbung, Veränderungen des Hormonspiegels, Schilddrüsenerkrankungen, Übergewicht und andere endokrine Störungen und Krankheiten sein.

Diagnose der adenoiden Vegetation bei Erwachsenen

Um Adenoide bei Erwachsenen zu identifizieren, führen HNO-Ärzte die folgenden diagnostischen Manipulationen durch: Pharyngoskopie, Rhinoskopie und Röntgenuntersuchungen.

Die Pharyngoskopie ist eine Untersuchung des Oropharynx durch Untersuchung der Mundhöhle und ermöglicht es Ihnen, den Zustand der Mandeln zu beurteilen und das Vorhandensein von Schleim an der hinteren Pharyngealwand festzustellen.

Die Rhinoskopie erfolgt anterior und posterior. Die vordere Rhinoskopie untersucht den Zustand der Nasengänge und zeigt Schwellungen und Nasenausfluss. Die hintere Rhinoskopie wird mit einem otolaryngologischen Spekulum durchgeführt und untersucht die Nasengänge durch den Oropharynx.

Eine laterale Röntgenuntersuchung des Nasopharynx bestimmt das Vorhandensein und den Grad von Adenoiden am genauesten.

Zur endgültigen Bestätigung der Diagnose verwenden HNO-Ärzte Computertomographieergebnisse..

Adenoide bei Kindern

Grad der adenoiden Vegetation

In der Medizin werden drei Grade von Adenoiden unterschieden: der erste, der zweite und der dritte. Schauen wir uns genauer an, was dies bedeutet..

Adenoide 1. Grades manifestieren sich tagsüber in Form einer freien Nasenatmung und nachts im Schlaf.

Adenoide 2. Grades zeichnen sich durch eine komplexe Atmung durch die Nase nicht nur nachts, sondern auch tagsüber aus. Schnarchen tritt auch im Schlaf auf. Kinder mit Adenoiden 2. Grades schlafen in der Regel mit offenem Mund.

Adenoide 3. Grades sind die schwerste Form, bei der die Nasenatmung vollständig beeinträchtigt ist und nur der Mund atmen kann. Bei einer adenoiden Vegetation vom Grad 3 tritt eine Verletzung der Immunfunktion auf.

Was ist gefährliche Adenoidhypertrophie

Adenoid-Behandlung

Bisher sind sich die Ärzte nicht einig, welche Behandlungsmethode für Adenoide die optimalste ist. Es gibt operative und nicht-chirurgische Methoden. Nicht-chirurgische Methoden umfassen Härten, Einnahme von immunstimulierenden Medikamenten, Waschen der Nasenhöhle, Atemübungen, Spa-Behandlung und Physiotherapie. Die Behandlung von Adenoiden mit Homöopathie liefert gute Ergebnisse. Beispiele für homöopathische Mittel gegen Adenoide sind Job-Baby. Bei der Behandlung von Adenoiden in Gegenwart einer starken eitrigen Entladung sind Antibiotika enthalten. Wenn Sie Nasenwaschungen durchführen, müssen Sie einige Regeln kennen: Bevor Sie mit dem Eingriff beginnen, müssen Sie die Nasenhöhle von Schleimsekreten reinigen und Vasokonstriktor-Tropfen für die Nase einfließen lassen. Es ist wichtig zu bedenken, dass solche Tropfen nicht länger als 5 Tage dauern. Als Lösungen zum Waschen der Nase mit Adenoiden haben Aquamaris und Furatsilin ihre Wirksamkeit bewiesen, und unter den pflanzlichen Heilmitteln - Johanniskraut und Apothekenkamille. Für eine Wäsche werden bis zu 200 ml Lösung verwendet. Kräuterlösungen können zu Hause nach speziellen Rezepten zubereitet werden. Mischen Sie zum Beispiel eine gleiche Menge (15 g) Johanniskraut, Heidekraut, Huflattich, Ringelblume und Schachtelhalm, gießen Sie kochendes Wasser (25 ml), kochen Sie und bestehen Sie 2 Stunden lang darauf. Als nächstes die Lösung abseihen und kann wie angegeben verwendet werden. Kochsalzlösungen, die gut mit Schwellungen umgehen, eignen sich auch zum Spülen der Nase. Der Vorteil der Verwendung von Meerwasser zum Waschen der Nase ist Jod, das Teil davon ist. Jod hat eine gute bakterizide Wirkung..

Zusätzlich zum Spülen der Nase ist das Einatmen während der adenoiden Vegetation wirksam. Das Einatmen mit Adenoiden beseitigt wirksam Schwellungen und erleichtert das Atmen durch die Nase. Um diese Krankheit zu behandeln, ist es besser, eine Dampfinhalation mit Menthol und ätherischen Ölen aus Thuja, Eukalyptus oder Tanne zu verwenden. Zum trockenen Einatmen reicht es aus, eine kleine Menge dieser Öle auf ein Taschentuch zu tropfen und sie atmen zu lassen. Dies ist praktisch, da sich der Schal im Schlaf neben dem Kind befinden kann. Nasse Inhalationen sind keine weniger erfolgreiche Lösung, aber auch angenehm. Um eine solche Inhalation zu Hause durchführen zu können, reicht es aus, eine kleine Menge dieser Öle in das Bad zu geben, nachdem sie mit Meersalz oder Schaum verdünnt wurden. Sehr nützlich für die Behandlung der Adenoidinhalation mit Meersalz (oder sogar normalem Salz). Verschiedene Übersichten haben die Behandlung von Adenoiden mit einem Zerstäuber getroffen, aber im Allgemeinen kommt es darauf an, die Wirksamkeit zu bestätigen. Inhalationen mit einem Vernebler sind am besten für Kinder mit Mineralwasser geeignet. Es ist ziemlich logisch, einen Vernebler in Bezug auf pädiatrische Adenoide zu verwenden, da das gesprühte Medikament vollständig absorbiert wird, der Prozess selbst keine Schmerzen verursacht und die damit verbundenen Symptome schnell beseitigt.

Adenotomie oder Entfernung von Adenoiden bei Kindern

Die Operation zur Entfernung von Adenoiden stammt aus der Zeit von Nikolaus I. Heute können wir mit Zuversicht sagen, dass dies die am häufigsten durchgeführte Operation in der HNO ist. Es ist besser, es in einem Krankenhaus durchzuführen. Eltern, deren Kinder eine adenoide Vegetation haben, neigen natürlich dazu, Fragen zu stellen, ob die Entfernungsoperation durchgeführt werden soll oder nicht. In dieser Hinsicht ist es zweckmäßig, dass normalerweise Zeit für diese Gedanken bleibt, da die Operation keine Dringlichkeit erfordert. Dies ermöglicht es Ärzten, zuerst nicht-chirurgische Methoden anzuwenden und in Ermangelung ihrer Wirksamkeit mit der Operation fortzufahren. Die Adenotomie wird bei Kindern über 5 Jahren durchgeführt, wenn bereits die Gefahr von Komplikationen durch die Proliferation von Adenoiden besteht.

Die Adenoidentfernung erfolgt unter örtlicher Betäubung mit einem Adenotom. Dieses Werkzeug sieht aus wie eine spitze Schlaufe an einem langen, schmalen Griff. Postoperative Halsschmerzen bleiben mehrere Tage bestehen. Gegenanzeigen für eine Adenotomie sind abnorme Entwicklung des Gaumens, frühes Alter, Krebs, Verschlimmerung von Erkrankungen der oberen Atemwege und die Impfdauer. Die Schwierigkeit bei der Durchführung einer Adenotomie besteht darin, dass sie blind durchgeführt wird, da der Arzt den Operationsprozess physisch nicht visuell steuern kann. Dies kann die Qualität und Quantität des entfernten Adenoidgewebes beeinträchtigen, da nicht alle Menschen die gleiche Struktur des Nasopharynx haben. Die Medizin steht jedoch nicht still, und heute können wir verschiedene Arten der Adenotomie beobachten: endoskopische Aspiration unter Vollnarkose mit Rasiertechnologien. Um die Aspiration von Adenoiden zu entfernen, verwenden HNO-Ärzte einen speziellen Adenotomtyp mit Expansion auf der einen Seite und Absaugung auf der anderen Seite. Dieses Design erlaubt es nicht, dass lymphoides Gewebe und Blut während der Operation in die unteren Atemwege gelangen. Die endoskopische Adenotomie wird unter Vollnarkose und mechanischer Beatmung durchgeführt. Sein Vorteil ist die Verwendung eines optischen Endoskops, das eine visuelle Inspektion und Beurteilung des Adenoidwachstums ermöglicht. Das Endoskop wird auch bei der Durchführung einer Adenotomie mit einem Rasierer-Mikrodebrider verwendet. Mit diesem Werkzeug kann der Arzt die Bewegung der Messer regulieren, ihre Richtung und Drehzahl steuern. Aufgrund der strukturellen Eigenschaften des Rasierers wird das abgeschnittene Gewebe zerkleinert und in einen speziellen Tank gesaugt. Ein Mikrodebrider wird durch eine Nasenhälfte und ein Endoskop durch die andere eingeführt. Auf diese Weise kann der Arzt den Fortschritt der Operation überwachen, was sich positiv auf die Qualität auswirkt..

Nach einer Adenotomie ist es notwendig, das Ruheprogramm und die Aufnahme von sparsamen Nahrungsmitteln zu beachten. Nach einer Adenotomie sind Rückfälle nicht ausgeschlossen. Die wiederholte postoperative Proliferation von Adenoiden weist darauf hin, dass die Adenotomie ein Fehler war und zunächst die Behandlung von Immundefekten behandelt werden musste.

Laserentfernung von Adenoiden

Adenoid Medikamente

Bei der Behandlung von Adenoiden wird eine komplexe Behandlung angewendet. Lassen Sie uns einige der zur Behandlung von Adenoiden verwendeten Arzneimittel genauer betrachten.

Lymphomyozot enthält eine Reihe von Pflanzenkomponenten, die den Stoffwechsel und den Abfluss von Lymphe normalisieren. Darüber hinaus helfen die Wirkstoffe von Lymphomyozot dem Körper, Toxine zu entfernen und die Lymphknoten zu stärken. Bei Kindern kann dieses Medikament eine allergische Reaktion hervorrufen. Dies ist jedoch ein vorübergehendes Phänomen, das normalerweise nicht abgesetzt werden muss..

Nasonex ist ein hormonelles Medikament, das nicht vom Blut aufgenommen wird. Einerseits ist dies ein Plus, da es keine globalen Nebenwirkungen geben sollte. Andererseits ist Nazonex bei Adenoiditis, insbesondere bei entzündlichen Adenoid-Überwucherungen, nicht immer wirksam. Ein weiteres Hormon, das mit Adenoiden verwendet wird, ist Avamis-Spray. Diese beiden Medikamente eignen sich gut zur Behandlung der durch allergische Rhinitis hervorgerufenen adenoiden Vegetation..

Für die nasale Anwendung wird auch Protargol 2% verschrieben. Seine Wirkung zielt darauf ab, das Adenoidgewebe und den Gesamteffekt des Trocknens zu reduzieren. Um ein verbessertes Ergebnis zu erzielen, ist es besser, in eine gewaschene Nase zu tropfen. Um die Nase eines Kindes richtig einzutreiben, müssen Sie es auf den Rücken legen und den Kopf zurückwerfen, 7 Tropfen einflößen und es ruhen lassen. Protargol wird zweimal täglich 2 Wochen lang getropft und macht dann einen Monat Pause.

Ein wirksames Beispiel für ein Kräuterpräparat gegen Adenoide ist Sinupret. Das Medikament wurde erfolgreich bei der Behandlung von Kindern ab 2 Jahren eingesetzt. Es wird dreimal täglich für 15 Tropfen bei Kindern unter 6 Jahren und nach 6 bis 25 Jahren angewendet.

Miramistin und Chlorhexidin werden erfolgreich als Antiseptika zur Verschlimmerung der adenoiden Vegetation eingesetzt. Sie werden zusammen mit Vasokonstriktor-Tropfen in der Nase für Kinder angewendet. Solche Instillationen werden eine Woche lang dreimal täglich durchgeführt.

Wir untersuchten nur Beispiele von Arzneimitteln zur Behandlung der adenoiden Vegetation. Ein einzelner HNO-Arzt sollte eine individuelle Behandlung verschreiben und bestimmte Medikamente auswählen.

Was sind Adenoide und wie sehen sie aus?

Adenoide sind eine ziemlich häufige Erkrankung, die sowohl bei Mädchen als auch bei Jungen im Alter von 3 bis 10 Jahren mit der gleichen Häufigkeit auftritt (kleine Abweichungen von der Altersnorm sind hier möglich). In der Regel müssen Eltern solcher Kinder "krankgeschrieben" sein, was normalerweise der Grund dafür ist, zu den Ärzten zu gehen, um eine detailliertere Untersuchung durchzuführen. Eine Adenoiditis wird also erkannt, da die Diagnose nur von einem HNO-Arzt gestellt werden kann - bei der Untersuchung anderer Fachärzte (einschließlich des Kinderarztes) ist das Problem nicht sichtbar.

Adenoide - was ist das??

Adenoide sind die im Nasopharynx befindliche Rachenmandel. Ihm ist eine wichtige Funktion zugeordnet - sie schützt den Körper vor Infektionen. Während der Zeit des Kampfes wachsen seine Gewebe und kehren nach der Genesung normalerweise zu ihren vorherigen Größen zurück. Aufgrund häufiger und langwieriger Erkrankungen wird die nasopharyngeale Mandel jedoch pathologisch groß, und in diesem Fall lautet die Diagnose „Adenoidhypertrophie“. Wenn außerdem eine Entzündung vorliegt, klingt die Diagnose bereits nach "Adenoiditis"..

Adenoide sind ein Problem, das bei Erwachsenen selten ist. Aber Kinder leiden ziemlich oft an der Krankheit. Der springende Punkt ist die Unvollkommenheit des Immunsystems junger Organismen, die während der Infektionsperiode mit erhöhter Belastung arbeitet.

Ursachen von Adenoiden bei Kindern

Die folgenden Ursachen für Adenoide bei Kindern sind die häufigsten:

  • Genetische „Vererbung“ - eine Veranlagung für Adenoide wird genetisch übertragen und in diesem Fall durch Pathologien im Gerät des endokrinen und lymphatischen Systems bestimmt (weshalb bei Kindern mit Adenoiditis Probleme wie verminderte Schilddrüsenfunktion, Übergewicht, Lethargie, Apathie usw. auftreten). d.).
  • Schwangerschaft, schwierige Geburt - Viruserkrankungen, an denen die werdende Mutter im ersten Trimester leidet, während dieser Zeit giftige Medikamente und Antibiotika einnehmen, fetale Hypoxie, Erstickung des Babys und Trauma während der Geburt - all dies erhöht laut Ärzten die Wahrscheinlichkeit von dass das Kind anschließend mit Adenoiden diagnostiziert wird.
  • Merkmale eines frühen Alters - insbesondere das Füttern eines Babys, Essstörungen, Missbrauch von Süßigkeiten und Konservierungsstoffen, Krankheiten des Babys - in einem frühen Alter wirken sich auch in Zukunft auf das erhöhte Risiko einer Adenoiditis aus.

Darüber hinaus werden die Chancen für das Auftreten der Krankheit durch eine ungünstige Umweltsituation, eine Allergie in der Geschichte des Kindes und seiner Familienmitglieder, eine schwache Immunität und infolgedessen häufige Viren und Erkältungen erhöht.

Symptome von Adenoiden bei Kindern

Um rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, wenn es immer noch möglich ist, konservativ ohne Operation zu behandeln, die die Psyche des Kindes traumatisiert, müssen Sie die Symptome von Adenoiden klar verstehen. Sie können wie folgt sein:

  • Kurzatmigkeit ist das allererste und sicherste Zeichen, wenn ein Kind ständig oder sehr oft durch den Mund atmet.
  • Eine laufende Nase, die das Kind ständig stört, und der Ausfluss zeichnet sich durch einen serösen Charakter aus;
  • Der Schlaf wird von Schnarchen und Schnupfen begleitet, möglicherweise Erstickung oder Apnoe;
  • Häufige Rhinitis und Husten (aufgrund der Drainage des Ausflusses an der Rückwand);
  • Probleme mit dem Hörgerät - häufige Mittelohrentzündung, Verschlechterung der Hörfunktion (da das wachsende Gewebe die Öffnungen der Hörschläuche blockiert);
  • Stimmveränderungen - er wird heiser und nasal;
  • Häufige entzündliche Erkrankungen der Atemwege, Nebenhöhlen - Sinusitis, Lungenentzündung, Bronchitis, Mandelentzündung;
  • Hypoxie infolge von Sauerstoffmangel aufgrund ständiger Atembeschwerden, und das Gehirn ist hauptsächlich betroffen (deshalb verursachen Adenoide bei Schulkindern sogar eine Abnahme der schulischen Leistung);
  • Pathologie bei der Entwicklung des Gesichtsskeletts - aufgrund des ständig geöffneten Mundes bildet sich ein spezifisches "Adenoid" -Gesicht: gleichgültiger Gesichtsausdruck, Fehlschluss, Verlängerung und Verengung des Unterkiefers;
  • Brustdeformation - Ein längerer Krankheitsverlauf führt aufgrund der geringen Inspirationstiefe zu einer Abflachung oder sogar Vertiefung der Brust.
  • Anämie - tritt in einigen Fällen auf;
  • Signale aus dem Verdauungstrakt - Appetitlosigkeit, Durchfall oder Verstopfung.

Alle oben genannten Zustände sind Anzeichen von hypertrophen Adenoiden. Wenn sie sich aus irgendeinem Grund entzünden, tritt eine Adenoiditis auf, deren Symptome wie folgt sein können:

  • Temperaturanstieg;
  • die Schwäche;
  • geschwollene Lymphknoten.

Diagnose von Adenoiden

Bisher gibt es neben der Standarduntersuchung eines HNO-Arztes noch andere Methoden zur Erkennung von Adenoiden:

  • Die Endoskopie ist die sicherste und effektivste Methode, mit der Sie den Zustand des Nasopharynx auf einem Computerbildschirm anzeigen können (eine Bedingung ist das Fehlen entzündlicher Prozesse im Körper des Patienten, andernfalls ist das Bild unzuverlässig)..
  • Radiographie - ermöglicht es Ihnen, genaue Rückschlüsse auf die Größe von Adenoiden zu ziehen, hat aber auch Nachteile: Strahlenbelastung des Körpers eines kleinen Patienten und geringer Informationsgehalt bei Vorhandensein einer Entzündung im Nasopharynx.

Früher wurde auch die sogenannte Fingerforschungsmethode angewendet, heute wird diese sehr schmerzhafte Untersuchung nicht mehr praktiziert..

Grad der Adenoide

Unsere Ärzte unterscheiden je nach Größe der Mandel drei Krankheitsgrade. In einigen anderen Ländern gibt es auch einen 4. Grad an Adenoid, der durch eine vollständige Blockade der Nasengänge durch Bindegewebe gekennzeichnet ist. Das HNO-Stadium der Krankheit wird während der Untersuchung bestimmt. Die Radiographie liefert jedoch die genauesten Ergebnisse..

  • 1 Grad Adenoide - In diesem Stadium der Krankheitsentwicklung blockiert das Gewebe etwa 1/3 des hinteren Teils der Nasengänge. In diesem Fall hat das Kind in der Regel tagsüber keine besonderen Atemprobleme. Nachts, wenn Adenoide aufgrund des zu ihnen fließenden Blutes leicht anschwellen, kann der Patient durch den Mund atmen, schnüffeln oder schnarchen. Zu diesem Zeitpunkt wird die Entfernung jedoch noch nicht diskutiert. Jetzt besteht die maximale Chance darin, das Problem auf konservative Weise zu lösen.
  • 1-2 Grad Adenoide - Diese Diagnose wird gestellt, wenn das Lymphgewebe mehr als 1 3, aber weniger als die Hälfte der Rückseite der Nasengänge blockiert.
  • Grad 2 Adenoide - Adenoide bedecken in diesem Fall bereits mehr als 60% des Lumens des Nasopharynx. Das Kind kann tagsüber nicht mehr normal atmen - sein Mund ist ständig geöffnet. Sprachprobleme beginnen - es wird unleserlich, nasal erscheint. Grad 2 gilt jedoch noch nicht als Indikation für eine Operation.
  • Grad 3 Adenoide - In diesem Stadium ist das Lumen des Nasopharynx durch überwachsenes Bindegewebe fast vollständig blockiert. Das Kind erlebt echte Qualen, es kann weder Tag noch Nacht durch die Nase atmen.

Komplikationen

Adenoide - eine Krankheit, die von einem Arzt kontrolliert werden muss. Schließlich kann das lymphoide Gewebe, dessen ursprünglicher Zweck darin besteht, den Körper vor Infektionen zu schützen, schwerwiegende Komplikationen verursachen, nachdem es hypertrophierte Dimensionen angenommen hat:

  • Hörprobleme - Überwachsenes Gewebe blockiert teilweise den Gehörgang.
  • Allergien - Adenoide sind ein ideales Medium für die Vermehrung von Bakterien und Viren, was wiederum einen günstigen Hintergrund für Allergien schafft.
  • Leistungsverlust, Gedächtnisstörungen - all dies ist auf Sauerstoffmangel im Gehirn zurückzuführen.
  • Unsachgemäße Sprachentwicklung - Diese Komplikation führt zu einer pathologischen Entwicklung aufgrund des ständig geöffneten Mundes des Gesichtsskeletts, der die normale Bildung des Sprachapparats beeinträchtigt.
  • Häufige Mittelohrentzündungen - Adenoide blockieren die Öffnungen der Hörschläuche, was zur Entwicklung des Entzündungsprozesses beiträgt, was zusätzlich durch den schwierigen Abfluss der Entzündungssekretion verstärkt wird.
  • Ständige Erkältungen und entzündliche Erkrankungen der Atemwege - der Schleimabfluss mit Adenoiden ist schwierig, stagniert und infolgedessen entwickelt sich eine Infektion, die tendenziell abnimmt.
  • Bettnässen.

Ein Kind mit der Diagnose "Adenoide" schläft nicht gut. Er wacht nachts mit Erstickung oder Erstickungsangst auf. Solche Patienten sind oft nicht in der Stimmung für Gleichaltrige. Sie sind unruhig, ängstlich und träge. Wenn der erste Verdacht auf Adenoide auftritt, sollten Sie daher auf keinen Fall einen Besuch beim HNO-Arzt verschieben.

Behandlung von Adenoiden bei Kindern

Es gibt zwei Arten der Behandlung der Krankheit - chirurgische und konservative. Ärzte versuchen, wann immer möglich, eine Operation zu vermeiden. In einigen Fällen können Sie jedoch nicht darauf verzichten.

Die vorrangige Methode ist heute noch die konservative Behandlung, die die folgenden Maßnahmen in Kombination oder getrennt umfassen kann:

  • Arzneimitteltherapie - die Verwendung von Medikamenten, vor deren Verwendung die Nase vorbereitet werden muss: gründlich ausspülen, Schleim reinigen.
  • Laser - ist eine ziemlich wirksame Methode zur Bekämpfung der Krankheit, zur Erhöhung der lokalen Immunität und zur Verringerung von Schwellungen und Entzündungen des Lymphgewebes.
  • Physiotherapie - Elektrophorese, UHF, UFO.
  • Homöopathie ist die sicherste bekannte Methode, die gut zur traditionellen Behandlung passt (obwohl die Wirksamkeit der Methode sehr individuell ist - sie hilft jemandem gut, jemandem schwach).
  • Klimatherapie - Die Behandlung in spezialisierten Sanatorien hemmt nicht nur das Wachstum von Lymphgewebe, sondern wirkt sich auch positiv auf den gesamten Körper der Kinder aus.
  • Atemgymnastik sowie spezielle Gesichts- und Kragenmassage.

Leider ist es nicht immer möglich, das Problem konservativ zu lösen. Indikationen für die Operation können wie folgt identifiziert werden:

  • Eine schwerwiegende Verletzung der Nasenatmung, wenn das Kind immer durch die Nase atmet und nachts regelmäßig Apnoe auftritt (all dies ist charakteristisch für Adenoide 3. Grades und sehr gefährlich, da alle Organe unter Sauerstoffmangel leiden);
  • Die Entwicklung einer escudativen Mittelohrentzündung, die eine Abnahme der Hörfunktion zur Folge hat;
  • Kiefer- und Gesichtspathologie durch Proliferation von Adenoiden;
  • Die Degeneration des Gewebes zu einer bösartigen Formation;
  • Mehr als 4 Wiederholungen der Adenoiditis pro Jahr während der konservativen Therapie.

Es gibt jedoch eine Reihe von Kontraindikationen für die Operation zur Entfernung von Adenoiden. Diese beinhalten:

  • Schwere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Blutkrankheiten
  • Alle Infektionskrankheiten (wenn das Kind beispielsweise an der Grippe erkrankt ist, kann die Operation frühestens 2 Monate nach der Genesung durchgeführt werden);
  • Bronchialasthma;
  • Schwere allergische Reaktionen.

Eine Operation zur Entfernung von Adenoiden (Adenektomie) wird daher nur durchgeführt, wenn das Kind bei voller Gesundheit ist, nachdem die geringsten Anzeichen einer Entzündung beseitigt wurden. In diesem Fall ist eine Anästhesie obligatorisch - lokal oder allgemein. Es versteht sich, dass die Operation eine Art Untergrabung des Immunsystems eines kleinen Patienten darstellt. Daher muss es für eine lange Zeit nach dem Eingriff vor entzündlichen Erkrankungen geschützt werden. Die postoperative Phase wird notwendigerweise von einer medikamentösen Therapie begleitet - andernfalls besteht die Gefahr eines erneuten Wachstums des Gewebes.

Viele Eltern, auch mit direkten Indikationen für eine Adenektomie, stimmen der Operation nicht zu. Sie begründen ihre Entscheidung damit, dass die Entfernung von Adenoiden die Immunität ihres Kindes irreversibel untergräbt. Das ist aber nicht so. Ja, beim ersten Mal nach dem Eingriff wird die Abwehr erheblich geschwächt. Aber nach 2-3 Monaten wird sich alles wieder normalisieren - andere Mandeln übernehmen die Funktionen der entfernten Adenoide.

Das Leben eines Kindes mit Adenoiden hat seine eigenen Merkmale. Er muss regelmäßig zum HNO-Arzt gehen, häufiger als andere Kinder, um eine Nasentoilette zu machen, Erkältungen und entzündliche Erkrankungen zu vermeiden und der Stärkung der Immunität besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Die gute Nachricht ist, dass das Problem höchstwahrscheinlich nach 13 bis 14 Jahren verschwinden wird. Mit zunehmendem Alter wird das lymphoide Gewebe allmählich durch Bindegewebe ersetzt, und die Nasenatmung wird wiederhergestellt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass alles dem Zufall überlassen werden kann, denn wenn Sie die Adenoide nicht behandeln und kontrollieren, lassen Sie schwerwiegende und oft irreversible Komplikationen nicht warten..

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Die angeforderte Seite existiert leider nicht..
Für diese Anfrage wurden keine Ergebnisse gefunden. Verwenden Sie die Suche, um das zu finden, was Sie benötigen.!Hallo! Ich heiße Oleg. Auf den Seiten meines Magazins sammle ich interessante und kuriose Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet, verarbeite, verifiziere und poste sie.
Symptome und Behandlung von eitriger Rhinitis bei Erwachsenen und Kindern
Rhinitis ist eine Pathologie, die durch einen im Nasenbereich lokalisierten Entzündungsprozess verursacht wird. Akute eitrige Rhinitis ist eine komplizierte Krankheit, die durch verstopfte Nase, Rhinorrhoe und die Bildung eines gelbgrünen eitrigen Ausflusses gekennzeichnet ist.
Laufende Nase bei einem Säugling: Was tun und wie eine Nase putzen?
Babys, die gerade geboren wurden, leiden sehr oft unter Rotz in der Nase. Die Nebenhöhlen des Neugeborenen sind eng, so dass bereits eine geringe Menge an Schleimausfluss zu Atembeschwerden führt.