Was mit Grippe zu trinken

Mit dem Aufkommen des kalten Wetters achten die Menschen besonders auf ihre Gesundheit. Wenn außerhalb des Fensters die Lufttemperatur auf negative Werte abfällt, steigt die Wahrscheinlichkeit, an der Grippe zu erkranken. Die Symptome dieser Krankheit sind allen bekannt: Fieber, Kopfschmerzen, Schwäche, Appetitlosigkeit und trockene Nase. Das alles ist sehr unangenehm. Ich möchte mich schnell von diesem Zustand erholen. Es ist wichtig zu wissen, was man mit der Grippe trinkt..

Grippebehandlung

Die Therapie einer Virusinfektion sollte immer von einem Arzt empfohlen werden. Unter dieser Bedingung können Sie sicher sein, dass der Termin korrekt ist. Aber nicht jeder folgt diesem Zustand und geht ins Krankenhaus. Viele Menschen sind sich sicher, dass sie alles über die Behandlung von Influenza wissen. Sie verschreiben sich bestimmte Medikamente in der Hoffnung, dass sie helfen. Wenn Sie von Ihrer Entscheidung nicht überzeugt sind, empfehlen wir Ihnen, herauszufinden, was Sie mit der Grippe einnehmen müssen.

Symptomatische Arzneimittel

Ärzte sagen, dass die Grippe bei starker Immunität und ohne schwerwiegende chronische Krankheiten nicht behandelt werden sollte. Ihr Körper kann die Krankheit alleine bewältigen. Die Genesung erfolgt innerhalb von 7-10 Tagen nach Auftreten der ersten Symptome. Gleichzeitig erlauben die Anzeichen der Krankheit einem Menschen nicht, sich normal zu fühlen. Daher können und müssen Sie nicht nur Medikamente verwenden, mit denen Sie sich besser fühlen.

Antipyretikum

Was sollte mit Grippe eingenommen werden, um Fieber zu beseitigen? Die bekannteste und beliebteste Medizin ist Paracetamol. Analoge darauf haben die folgenden Namen: Panadol, Tsefekon, Febricet, Kalpol, Tylenol und so weiter. Verwenden Sie diese Medikamente nicht bei Leberschäden, da sie hepatotoxisch wirken. Es ist erwähnenswert, dass Antipyretika auf Paracetamol-Basis im Gegensatz zu anderen Medikamenten von schwangeren Frauen angewendet werden können.

Das zweitbeliebteste Antipyretikum ist Ibuprofen. Darauf basierende Vorbereitungen: Nurofen, Advil, Dolgit, Burana und andere. Sie wirken zusätzlich zur fiebersenkenden Wirkung entzündungshemmend. Viele Produkte auf Ibuprofen-Basis können ab den ersten Lebensmonaten für Kinder verwendet werden.

Welches Medikament sollte verwendet werden, wenn die beliebtesten nicht helfen? Wenn es keine Wirkung gibt, können Sie Medikamente auf der Basis von Ketorolac (Ketanov, Ketorol) oder Nimesulid (Nise, Nimesil) verwenden. Es ist auch zulässig, Analgin oder eine lytische Mischung einzunehmen. Es ist strengstens verboten, Aspirin gegen Influenza zu verwenden. Besonders gefährlich ist die Anwendung bei Kindern.

Vasokonstriktor und Antihistaminika

Bei einer Virusinfektion treten bei vielen Menschen Schwellungen in Nase und Kehlkopf auf. Es manifestiert sich als Gefühl eines Klumpens im Hals und Atemnot. Schnupfen in der Regel nein. Aber um Schwellungen zu beseitigen, sollten Sie auf Medikamente zur Behandlung von Rhinorrhoe zurückgreifen.

Am beliebtesten sind Suprastin, Tavegil, Diazolin. Sie gehören zu den Antihistaminika der ersten Generation. Ihre Wirksamkeit hält 4-8 Stunden an, so dass Sie tagsüber mehrmals eine Pille trinken müssen. Der Nachteil von Medikamenten ist die beruhigende Wirkung. Diese Medikamente dürfen nicht für Fahrer von Fahrzeugen verwendet werden. Die Antihistaminika der zweiten Generation umfassen Cetrin, Loratadin, Lamilan, Zodak. Sie sollten einmal täglich eingenommen werden. Die Wirkdauer von Medikamenten beträgt einen Tag. Diese Mittel verursachen weniger Schläfrigkeit, sollten jedoch mit Vorsicht angewendet werden..

Komplexe Formulierungen

Für die Bequemlichkeit der Patienten stellen Arzneimittelhersteller komplexe Formulierungen zur Behandlung der Influenza her. Es lohnt sich, das Geheimnis zu entdecken, dass sie die Infektion überhaupt nicht behandeln. Diese Medikamente mit einem schreienden Slogan haben nur eine symptomatische Wirkung. Zu den beliebtesten gehören Ferfex, Rinza, Teraflu, Coldrex, Upsarin und ähnliche Pulver. Sie enthalten die Hauptkomponente - ein Antipyretikum. In den meisten Fällen ist dies Paracetamol. Als zusätzliche Substanzen können Hersteller entzündungshemmende Mittel, Antihistaminika, Kortikosteroide und Vasokonstriktoren einnehmen. Die Wirkungen solcher Medikamente sind normalerweise unmittelbar und deutlich erkennbar..

Antivirale Mittel

Was soll ich nehmen, wenn Sie an einer Grippe leiden? Viele Ärzte raten, auf antivirale Medikamente zurückzugreifen. Einige von ihnen haben auch eine immunmodulatorische Wirkung. Verwenden Sie diese Mittel streng altersgemäß. Bevor Sie eines dieser Arzneimittel einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und die Anweisungen lesen.

Homöopathie: Zweifelhafte Wirksamkeit

Was soll ich bei Grippe für Kinder einnehmen? Viele Eltern sind der Meinung, dass es für Kinder besser ist, homöopathische Arzneimittel zu verabreichen. Sie sind, wie die Praxis zeigt, sicher und effektiv. Unter den laufenden können Oscillococcinum, Aflubin, Anaferon, Agri usw. festgestellt werden. Viele von ihnen können von Geburt an verwendet werden. Aber nicht alles ist so glatt wie es scheint.

Vor kurzem gab es eine aktive Debatte über die Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel. Wie bekannt wurde, arbeiten viele von ihnen nach dem Prinzip des "Placebos". Einige Medikamente wurden als Zeitbombe bezeichnet. Wie können wir über die Behandlung solcher Verbindungen sprechen, wenn sie keinen Wirkstoff enthalten und nach der Verwendung nicht im Körper gefunden werden? Experten zufolge enthalten viele Medikamente dieser Art in ihrer Zusammensetzung eine mehrfach geschiedene Krankheit.

Interferon-Induktor-Medikamente

Sicherere und bewährte Wirkstoffe sind Interferonstimulanzien. Dies sind Medikamente wie Cycloferon, Isoprinosin, Viferon, Genferon, Kipferon und so weiter. Alle von ihnen, die in den Körper des Patienten gelangen, verursachen die Aktivität, Interferon einer oder mehrerer Arten zu isolieren. Aufgrund dessen steigt die Immunität, der Körper versucht, die Krankheit selbst zu bewältigen. Es ist wichtig, dass die Wirkstoffe die Viren nicht alleine kontaktieren. Sie ermöglichen es Ihnen, die gesamte Arbeit des Körpers auszuführen, als ob Sie ihn versichern würden.

Die Meinungen über solche Medikamente sind unterschiedlich. Einige Verbraucher haben Angst, diese Medikamente einzunehmen, weil sie glauben, dass sie süchtig machen. Experten können diesbezüglich beruhigen: Interferon-Induktoren beeinträchtigen nicht die körpereigene Abwehr.

Krankheitserreger und Neuraminidase-Hemmer

Schwerwiegendere Medikamente gegen Influenza gelten als Medikamente wie Kagocel, Amiksin, Tiloron, Ingaron, Rimantadin. Diese Medikamente enthalten Substanzen, die direkt auf das Virus wirken. Es ist wichtig, dass fast alle Arzneimittel dieser Art für Kleinkinder verboten sind. Es ist zulässig, einige davon Kindern ab sieben Jahren zu geben. Die Annahme der deklarierten Mittel verpflichtet Sie, ärztlichen Rat einzuholen und die Gebrauchsanweisung sorgfältig zu lesen.

Jüngste Studien haben gezeigt, dass Tamiflu und Relenza die wirksamsten Grippemedikamente geworden sind. Das letzte Medikament ist nicht zum Trinken notwendig, es ist in Form von inhalierten Kapseln erhältlich. Es ist bekannt, dass es bei oraler Einnahme eine toxische Wirkung haben kann. Daher sollten die Zulassungsempfehlungen des Herstellers befolgt werden. Versuchen Sie nicht, diese beiden Medikamente selbst zu bekommen. Medikamente sind ziemlich teuer und werden nur auf ärztliche Verschreibung verkauft..

Antibiotika

Was ist für Influenza-Antibiotika-Kinder verschrieben? Bevor auf das Ausführen von Drogen hingewiesen wird, sollte auf die Notwendigkeit ihrer Verwendung hingewiesen werden. Influenza ist eine akute Viruserkrankung. Antibiotika werden auch zur Behandlung von bakteriellen Infektionen eingesetzt. Daher werden sie bei Influenza nur bei Komplikationen angewendet. Durch Labortests kann festgestellt werden, dass die Pathologie schwerer geworden ist. Außerdem kann der Arzt bereits bei der Untersuchung leicht Diagnosen wie Mandelentzündung, Sinusitis, Mittelohrentzündung oder Bronchitis stellen. Alle diese Krankheiten erfordern den Einsatz von Antibiotika..

Am häufigsten werden Penicillin-Medikamente von Ärzten verschrieben: Flemoxin, Augmentin, Amoxiclav. In der richtigen Dosis und Form können sie für Kinder verwendet werden. Weniger häufig verschriebene Makrolide: Sumamed, AzitRus, Azithromycin. Cephalosporine gelten ebenfalls als wirksam: Cephalexin, Suprax, Ceftriaxon. Alle Arzneimittel haben ein breites Wirkungsspektrum, daher werden sie normalerweise ohne vorherige bakteriologische Kultur verschrieben.

Hausmittel

Was für ein Kind mit Grippe zu trinken? Zu Hause ist es wichtig, das Trinkschema einzuhalten. Es spielt keine Rolle, was Sie Ihrem Baby geben: Wasser, Tee, Fruchtgetränke, Abkochungen entzündungshemmender Kräuter oder Kochsalzlösung. Lassen Sie das Baby trinken, was es mag. Getränke wie Soda sollten natürlich ausgeschlossen werden. Für einen Erwachsenen ist Alkohol während der Behandlung kontraindiziert. Alles andere kann ohne Einschränkungen getrunken werden. Denken Sie daran: Je mehr Flüssigkeit Sie konsumieren, desto eher wird sich Ihr Körper von Infektionen und den daraus resultierenden Toxinen befreien.

Zu Hause mit der Grippe, was zu nehmen? Kinder können angereicherte Getränke erhalten. Es ist zulässig, volkstümliche Expektorantien zu verwenden. Schauen Sie sich einige der Fahroptionen an und wählen Sie diejenige aus, die am besten zu Ihnen passt..

  • Honig und Milch. Diese Komponenten wirken weichmachend auf den Kehlkopf und die unteren Teile der Atemwege. Ein solches Getränk hilft, trockenen Husten zu beseitigen. Es ist wichtig, dass die Milch nicht kalt ist. Erhitzen Sie 200 ml des Produkts und geben Sie dann einen Löffel Honig hinein. Denken Sie daran, dass die zweite Komponente ein Allergen ist. Kinder unter drei Jahren sind kontraindiziert.
  • Beerenfruchtgetränk. Viburnum und Himbeeren wirken antimikrobiell. Sie können sie selbst einnehmen, wenn Sie nicht allergisch sind. Natürliche Antibiotika beseitigen die pathogene Flora und reinigen Ihren Körper.
  • Abkochungen von Kräutern. Mit Grippe können Sie Kamille, Hagebutte, Salbei trinken. Diese Abkochungen wirken entzündungshemmend und beruhigend auf die Schleimhäute. Zum Kochen benötigen Sie nur wenige Esslöffel getrocknetes Gras oder Obst. Die Brühe 10 Minuten kochen, dann aufbrühen lassen. Die Haltbarkeit eines solchen Getränks beträgt nicht mehr als 12 Stunden.
  • Zwiebelbrühe. Dieses Getränk wird bei starkem schmerzhaftem Husten angewendet. Diejenigen, die es versuchen wollten, sprechen über Effizienz und Einfachheit. Für die Zubereitung der Brühe benötigen Sie nur einen halben Liter Wasser und ein paar große Zwiebeln.

Trotz lobender Oden an Volksheilmittel gegen Influenza sollte man die medizinische Behandlung nicht ablehnen. Besonders wenn es von einem Arzt verschrieben wird. Es reicht nicht aus, nur Medikamente zu trinken, Sie müssen trotzdem das Schema befolgen. Es ist absolut unmöglich, die Grippe an den Beinen zu tragen. Dies kann mit unangenehmen Folgen und Komplikationen behaftet sein. Ich wünsche Dir eine schnelle Genesung!

Was mit der Grippe zu trinken: eine Medikamentenübersicht

Es gibt viele Medikamente zur Behandlung von Grippesymptomen. Wie man die richtige auswählt, in welchen Dosen man sie einnimmt, was man als Prophylaxe trinkt, ob Antibiotika benötigt werden - diese Fragen betreffen viele Patienten, ihre Angehörigen, Angehörige, die in die Apotheke gehen, um Medikamente zu erhalten.

Die Natur der Influenza ist eine Virusinfektion, daher sind Antibiotika hier nutzlos, aber Präventionsmethoden sind wirksam. Medikamente, die zur Heilung der Krankheit beitragen, werden in drei Typen unterteilt:

  • antiviral, neutralisiert das Virus selbst;
  • symptomatische, lindernde Grippesymptome;
  • immunitätsfördernde Medikamente.

Antivirale Medikamente gegen Grippe

Das Grippevirus mutiert ständig, so dass es keine radikalen Medikamente zur Behandlung gibt. Bei Influenza wird empfohlen, keine Antibiotika, sondern antivirale Mittel der folgenden Gruppen zu trinken.

Amantadin, Rimantadin und Zanamivir, Oseltamivir. Dies sind zwei verschiedene spezifische Gruppen von antiviralen Anti-Influenza-Medikamenten, die erfolgreich Viren bekämpfen..

Nichtspezifische antivirale Medikamente (Interferone)

"Amantadin", "Rimantadin", ihre Analoga

Es wird empfohlen, diese Mittel zum ersten Mal 48 Stunden zu trinken, wenn die ersten Symptome auftreten. Der rechtzeitige Gebrauch von Medikamenten dieser Gruppe reduziert die Symptome und deren Dauer. Wenn Sie sie zur Vorbeugung trinken, können Sie die Krankheit vermeiden. Es ist nicht erforderlich, Antibiotika zur Behandlung von Komplikationen einzunehmen.

Obwohl Amantadin wirksam ist, wird es aufgrund von Nebenwirkungen selten verschrieben..
"Rimantadin" ("Algirem") ist das Hauptmedikament, das für Virus A empfohlen wird. Es kann von Erwachsenen und Kindern in Form von Sirup getrunken werden. Das Medikament wird 7 Tage eingenommen.

"Arbidol" - ein antivirales Chemotherapeutikum, das mit den Viren A, B fertig wird, stimuliert die Produktion von Interferon und erhöht die Funktion des Immunsystems. Reduziert effektiv die Symptome, die Dauer der Krankheit und nachfolgende Komplikationen. Empfohlen für Kinder ab 2 Jahren..

Zanamivir und Oseltamivir sind relativ neue antivirale Medikamente. Wirksam bei Virus A, B. Medikamente können während der Behandlung als Prophylaxe getrunken werden, während die Krankheitsdauer um mehrere Tage abnimmt. "Oseltamivir" ist in Tabletten erhältlich, und "Zanamivir" wird bei Inhalationen angewendet, es ist bei Asthma bronchiale kontraindiziert. Wenn sie eingenommen werden, können Schwindel, Übelkeit und manchmal Erbrechen auftreten. Die rechtzeitige Verabreichung von Oseltamivir verringert das Auftreten von Komplikationen, bei denen bereits Antibiotika verschrieben werden.

Interferone

Interferone können bei Grippe, Erkältungen und SARS eingesetzt werden. Sie bilden eine Barriere für die Verbreitung von Viren. Dies ist eine universelle Gruppe von Arzneimitteln, die gegen Viren wirksam sind. Leukozyten-Interferon alfa, das bereits 1-2 Tage auf menschlichem Blut basiert, setzt den Krankheitsverlauf aus.

Interferon alpha 2β (Viferon), das gentechnisch erhalten wurde, ist auch bei Erkältungen und Grippe wirksam. Es kann Kindern, schwangeren Frauen und sogar Neugeborenen verabreicht werden. Für Kinder ist es in Form von Zäpfchen mit Vitamin E, C erhältlich. Es gibt dieses Mittel in Form einer Salbe für die Nase, in Kombination sind beide Medikamente sehr wirksam.

Interferon alfa2 hat viele Analoga, es ist Fluferferon, Alfaferron, Interlock usw.). Wirksam bei Erkältungen, Grippe, die als Prophylaxe verschrieben wird, wie Nasentropfen. In die Atemwege eintretende Mikroben werden neutralisiert. Die Erleichterung erfolgt am zweiten Tag. Grippferon ist nicht toxisch, wird für schwangere Kinder verschrieben.

Rekombinantes Interferon-Gamma (Nasentropfen) wird in Kombination mit anderen Mitteln verwendet. Kinder sind ab 7 Jahren erlaubt.

Interferoninduktoren

Diese Mittel tragen zur Produktion von Interferon durch den Körper bei, das bei Influenza und Erkältungen wirksam ist. Amixin, Neovir und Cycloferon sind weit verbreitet..

"Amiksin", hergestellt in Tabletten, sollte nach den Mahlzeiten gemäß dem Schema eingenommen werden: bis zu 250 ml / Tag für die ersten zwei Tage, dann 125 mg in zwei Tagen. Der gesamte Kurs dauert 1 Woche und umfasst 6 Tabletten. Für Kinder ab 7 Jahren wird die Dosis in den ersten Tagen entsprechend auf 60 mg und in den nächsten 48 Stunden auf 60 ml reduziert. Gesamtdosis von 4 Tabletten.

"Cycloferon" ist für Kinder erlaubt, in Form von Tabletten, die Sie ab 4 Jahren trinken können, Injektionen - ab einem Jahr. Cycloferon wird gegen Erkältungen und Grippe eingenommen. Erwachsenen wird empfohlen, vor den Mahlzeiten 4 Tabletten pro 1, 2, 4, 6, 8 Tage und bis zu 20 Tabletten zu trinken. Die Kinderdosis wird berechnet ab dem Alter von: ab 4 Jahren - 1 Tablette, ab 7 Jahren - 2-3 Tabletten, ab 12 - 3-4 Tabletten.

"Neovir" - das neueste Medikament, ein Interferon-Induktor, wird als Injektion verschrieben. Wirksam bei akuten Virusinfektionen der Atemwege, Erkältungen, Grippe, Herpesinfektionen.

Symptomatisch

Eine Gruppe von Medikamenten zur Linderung bestimmter Symptome, wie z. B. Linderung der Nasenatmung, Fieber, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Unterdrückung von Husten und allgemeine Mittel zur Stärkung des Körpers. Antibiotika als symptomatische Mittel werden nicht empfohlen.

Welche Arzneimittel können ohne Rezept als fiebersenkend und entzündungshemmend eingesetzt werden? Dies sind Paracetamol (Panadol), Ibuprofen (Nurofen), Coldrex, Aspirin. Sie können auch mit Fieber "Rinzu", "Efferalgan" trinken.

Coldrex ist das beliebteste Medikament, es enthält Paracetamol, Ascorbinsäure und Phenylephrin. Trinken Sie alle 4 Stunden 1 Beutel. Im Falle einer Überdosierung treten allergische Reaktionen, Kopfschmerzen, Herzklopfen und Übelkeit auf.

"Teraflu" - ein Medikament auf Panadol-Basis, wirkt gegen Temperatur, Schüttelfrost, Muskelschmerzen, Niesen und Kopfschmerzen. Es wird dreimal täglich für 1 Beutel eingenommen. Nicht für Kinder empfohlen. Überdosierung verursacht verschiedene allergische Reaktionen..

Welche Medikamente werden gegen Husten eingenommen? Wirksam gegen Husten sind Tusuprex, Broncholitin, Bromhexin. Antibiotika werden nur von einem Arzt verschrieben..

Medikamente zur Stärkung der Immunität

Symptomatisch sind neben antiviralen Medikamenten auch Medikamente zur Erhöhung der Immunität. Sie helfen, die Krankheit ohne Komplikationen zu bewältigen und Medikamente wie Antibiotika einzunehmen. Um die Immunität zu stärken, wird empfohlen, Echinacea, Immunal, Aflubin zur Vorbeugung von Krankheiten zu trinken.

Das Medikament "Echinacea" fördert die schnelle Genesung. Tabletten werden bis zu viermal täglich nacheinander eingenommen. Der Zulassungszeitraum beträgt höchstens eine Woche. "Echinacea" wird ab dem 12. Lebensjahr empfohlen, ist kontraindiziert und hat eine Empfindlichkeit gegenüber dieser Pflanze.

"Immunal" wird als Prophylaxe genommen. Es wird auf Basis von Echinacea purpurea hergestellt. Kinder ab 6 Jahren nehmen das Medikament 1 Tablette bis zu 3-mal täglich ein, Erwachsene - 1 Tablette bis zu 4-mal täglich. "Immunal" wird mit einem Glas Wasser abgewaschen. Schwangere Medikamente werden nicht empfohlen.

Aflubin ist ein homöopathisches Arzneimittel, das die Resistenz des Körpers gegen verschiedene Viren erhöht. Die Zusammensetzung der Tropfen umfasst: Bryony diözisch, Enzian, Conit, Eisenphosphat, Ethanol. Als Prophylaxe tropft Aflubin 3 Wochen 2 mal täglich, für Kinder ab einem Jahr - 5 Tropfen, für Erwachsene, für Kinder ab 12 Jahren - 10 Tropfen. Im Krankheitsfall wird das Medikament dreimal täglich eingenommen, auch die Anzahl der Tropfen. Tropfen sind bei individueller Unverträglichkeit kontraindiziert.

Vitamine müssen als Prophylaxe in die gesamte Liste der Arzneimittel gegen Grippe und Erkältungen aufgenommen werden..

Anlagevermögen bei der Behandlung von Influenza, Erkältungen sind Medikamente, Volksheilmittel werden nur in Kombination mit Medikamenten eingesetzt, Antibiotika gegen solche Krankheiten werden nicht akzeptiert. Nur so können Symptome gelindert und Komplikationen vermieden werden. Wenn Sie keine antiviralen, symptomatischen Medikamente einnehmen, die in Zukunft eine allgemeine Stärkung darstellen, müssen Sie Antibiotika einnehmen, um Komplikationen zu behandeln. In erster Linie sollten alle Arten von Präventionsmethoden sein.

Fernsehprogramm von Elena Malysheva „Lebe gesund!“ Beachten Sie die wichtigen Empfehlungen der Ärzte, die sich der Influenza widmen!

Erkältungs- und Grippemittel

Mitautor, Herausgeber und medizinischer Experte - Maksimov Alexander Alekseevich.

Letztes Aktualisierungsdatum: 22.10.2019.

Es ist bekannt, dass Influenza das Influenzavirus und die sogenannte Erkältung (ARVI) verursacht - mehr als 200 andere Viren. Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft sind beide Krankheiten durch ähnliche Manifestationen gekennzeichnet („Schmerzen“ im Körper, Schüttelfrost, Fieber, laufende Nase usw.). Wirksame Hilfe bei Erkältungen und Grippe - moderne komplexe Medikamente. Sie enthalten mehrere aktive Komponenten gleichzeitig. Jeder der Wirkstoffe hilft, ein bestimmtes Symptom zu lindern, und zusammen tragen sie zur raschen Beseitigung der Krankheit bei. Um zu verstehen, was bei Erkältungen und Grippe eingenommen werden kann, müssen Sie verstehen, wie diese Krankheiten auftreten..

Was verursacht Infektionen der Atemwege??

22.jpg

Rhinoviren. Die Fortpflanzung dieser Mikroorganismen erfolgt in den Zellen der Schleimhaut des Nasopharynx. Rhinoviren können leicht von einer infizierten Person auf eine gesunde Person übertragen werden und verursachen eine laufende Nase. Die ersten Symptome einer Erkältung, die durch diese Krankheitserreger verursacht wird, treten am zweiten oder vierten Tag nach der Infektion auf. Die Dauer der Krankheit beträgt bei wirksamer Behandlung durchschnittlich 5-9 Tage.

Adenoviren. Adenoviren der Gruppen B, C und E verursachen eine akute Infektion der Atemwege und der Augen. Charakteristische Symptome der durch Adenoviren verursachten Erkältung sind Fieber, Entzündungen des Pharynx und Bindehaut der Augen..

Parainfluenza-Virus. Bei einer Infektion mit einem solchen Virus entzündet sich der Kehlkopf normalerweise (es entwickelt sich eine Kehlkopfentzündung), und dann tritt die Infektion in die Bronchien ein. Die Nasenschleimhaut ist etwas weniger betroffen (in diesem Fall wird eine laufende Nase beobachtet). Die ersten Symptome einer Erkältung treten normalerweise an 2-7 Tagen auf. Wenn Sie keine Medikamente einnehmen, beträgt die Dauer der Fieberperiode bei Erwachsenen bis zu 8 Tage.

Arzneimittel zur Behandlung von Erkältungen und Grippe

Antivirale Medikamente. Zur Behandlung von Erkältungen und Grippe werden etiotrope antivirale Mittel verwendet, die gegen einen bestimmten Mikroorganismus wirksam sein können, der die Krankheit verursacht. Bei Influenza und anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege wird auch empfohlen, Medikamente auf Interferonbasis einzunehmen, die Substanzen aktivieren, die die Vermehrung von Viren verhindern.

Antibakterielle Medikamente. Antibiotika können bei Influenza nur mit dem Verdacht behandelt werden, dass die Krankheit durch Bakterien verursacht wird, sowie mit dem Risiko von Komplikationen (z. B. Bronchitis oder Lungenentzündung)..

Immunstimulierende Mittel. Bei einer Erkältung können Sie Medikamente einnehmen, die Ascorbinsäure in der Zusammensetzung enthalten. Während einer Krankheit steigt der Bedarf an Vitamin C (von 70 mg auf 200 mg pro Tag). Bei akuten Infektionen der Atemwege und Influenza fördert Ascorbinsäure die Produktion von Interferon und füllt den erhöhten Bedarf des Körpers an Vitamin C auf. Bei wiederkehrenden Infektionskrankheiten können bakterielle Immunmodulatoren als immunkorrektive Medikamente eingesetzt werden..

Medikamente zur symptomatischen Behandlung

  • Antipyretika. Paracetamol gilt nach wie vor als das beliebteste Medikament zur Linderung unangenehmer Manifestationen von Influenza und ARVI. Es ist der Wirkstoff in vielen kalten Pulvern, zum Beispiel RINZasip® mit Vitamin C..
  • Entzündungshemmende Medikamente. In der Regel handelt es sich dabei um lokale Therapeutika, die Halsschmerzen lindern, die häufig bei Grippe beobachtet werden. Medikamente sind in Form von Sprays, Lutschtabletten, Spülungen usw. erhältlich..
  • Antihistaminika. Diese Medikamente, die Teil des Grippepulvers sein können, helfen dabei, die Schwellung der Nasenschleimhaut, die Menge an Sekreten (Rotz), zu beseitigen. Solche Medikamente werden eingenommen, um die freie Nasenatmung wiederherzustellen..
  • Vasokonstriktor Medikamente. In der Regel in Form von Tropfen aus einer Erkältung ausgegeben. Sie können Grippesymptome nicht länger als 3-5 Tage mit Nasenatmungshilfen behandeln!
  • Hustensaft. Diese Gruppe umfasst Antitussiva, Mukolytika und Expektorantien. Die Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege und Influenza mit solchen Arzneimitteln sollte unter Aufsicht eines Arztes erfolgen.!

Wie wirken komplexe Medikamente gegen Erkältungen und Grippe?

Um herauszufinden, was Sie mit Influenza einnehmen können, um Ihrem Körper sofortige Erste Hilfe zu leisten, müssen Sie die Wirkung solcher Medikamente untersuchen.

Die Symptome akuter Virusinfektionen der Atemwege (Schmerzen, „Schmerzen“ im Körper, Schwäche, Fieber, verstopfte Nase, laufende Nase usw.) können mit Hilfe spezieller „komplexer Medikamente“ (z. B. RINZA®-Tabletten oder -Pulver zur Herstellung von RINZasip®-Heißgetränken mit Vitamin C) beseitigt werden ) Sie wirken sich nicht auf einzelne Manifestationen aus, tragen jedoch umfassend zur Beseitigung unangenehmer Manifestationen von Influenza und anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege bei und stellen die für die Genesung erforderlichen Kräfte wieder her.

ARVI-Pillen sind eine bequeme Behandlung: Sie können zu Hause, am Arbeitsplatz oder auf Reisen eingenommen werden. Sie nehmen nicht viel Platz im Medizinschrank ein und sind immer zur Hand. Grippe und kaltes Pulver kombinieren die Wirkung eines komplexen Arzneimittels mit der heilenden Wirkung des heißen Trinkens, die der Körper für eine Erkältung benötigt.

Grippe und kaltes Pulver sind in drei Fruchtaromen erhältlich (Orange, Zitrone, schwarze Johannisbeere), aus denen jeder seinen Favoriten auswählen kann.

Paracetamol in RINZA®-Tabletten und RINZasip®-Pulver ist ein bewährtes Anti-Grippe-Medikament mit fiebersenkender und analgetischer Wirkung. Phenylephrin lindert Ödeme und reduziert Rötungen der Schleimhäute des Nasopharynx. Chlorphenamin (Pheniramin) wirkt antiallergisch, Koffein reduziert Müdigkeit und Schläfrigkeit, erhöht die Effizienz und Ascorbinsäure in der Zusammensetzung von RINZasip® Pulver stellt die körpereigenen Abwehrkräfte bei der Behandlung von SARS und Influenza wieder her.

Andere Behandlungen für Erkältungen und Grippe

Tee mit Himbeeren. Himbeere enthält Acetylsalicylsäure, die entzündungshemmend und fiebersenkend wirkt. Koffein in starkem schwarzen Tee hilft bei Erkältungs- und Grippeschwäche. Es ist wichtig zu bedenken, dass die vorteilhaften Eigenschaften von Himbeeren, wenn sie in heißes Wasser gelangen, verringert werden, da Acetylsalicylsäure durch hohe Temperaturen zerstört wird. Die optimalen Dosen von Antipyretikum (Paracetamol) und Koffein zur Behandlung von katarrhalischen Erkrankungen sind in RINZasip® kaltem Pulver enthalten.

Abkochungen von Kräutern. Als erste Hilfe bei Erkältungen und Grippe jeglicher Art wird ein warmes Getränk empfohlen. In Volksrezepten gibt es verschiedene Optionen für Getränke: Abkochungen von Kamille, Lindenaufguss, Tee mit Ingwer und vieles mehr. Es ist wichtig zu bedenken, dass alle pflanzlichen Bestandteile eine Allergie hervorrufen können. Die Behandlung von Erkältungen und Grippe mit Kräutern basiert auf ungenauen Dosierungen von Wirkstoffen und ist daher häufig unwirksam. Deshalb ist es ratsamer, Medikamente einzunehmen.

Lesen Sie mehr im Artikel "Was mit einer Erkältung zu trinken?"

Zitrusfrüchte. Es wird angenommen, dass solche Früchte viel Vitamin C enthalten, das bei der Bekämpfung von Erkältungen und verschiedenen Arten von Grippe hilft. Tatsächlich enthalten 100 g frische Orangen bis zu 60 mg Vitamin C, und die Nährstoffmenge in Früchten nimmt täglich ab. Zum Vergleich: 200 mg Vitamin C sind in einer einzigen Portion Erkältungsmedizin in RINZasip®-Pulver enthalten.

Senfpflaster. Wenn Sie die Empfehlungen für den Zeitpunkt der Behandlung nicht befolgen, besteht die Gefahr von Verbrennungen oder Hautreizungen. Es ist wichtig zu bedenken, dass Senf wie jeder Pflanzenbestandteil Allergien auslösen kann..

Dampfeinatmung. Während des Eingriffs in den ersten Tagen von ARVI oder Influenza kann sich Ihr Zustand verschlechtern. Der Grund ist, dass Inhalationen zur Ausbreitung von Infektionen im ganzen Körper beitragen, da sich unter Einwirkung von Dampf die Gefäße des Nasopharynx und der Atemwege ausdehnen und pathogene Organismen aktiviert werden.

Die wichtigsten Möglichkeiten, um Erkältungen und Grippe zu verhindern

Einhaltung des Tagesablaufs. Dies ist die richtige Organisation und die vernünftigste Verteilung in Bezug auf Schlaf, Essen, Arbeit, Ruhe, persönliche Hygiene usw. Um eine gute Immunität aufrechtzuerhalten, sollten übermäßiger Stress und Überlastung vermieden werden.

Sport machen. Sie stärken den gesamten Körper und machen ihn widerstandsfähiger gegen Temperaturänderungen.

Gesunde Lebensmittel essen. Zur Vorbeugung von Influenza und SARS wird empfohlen, mehr Gemüse und Früchte zu essen, die Vitamine enthalten, um die Immunität zu stärken (Zitrusfrüchte, Kiwi, Äpfel, Johannisbeeren, Granatäpfel, Knoblauch usw.)..

Grippemedikamente für Kinder

Inhalt:

Influenza und Erkältung sind verschiedene Krankheiten, da sich der erste Fall auf eine Virusinfektion bezieht. Die Krankheit beginnt mit einem starken Temperaturanstieg, Körperschmerzen, Kopfschmerzen und laufender Nase. Bei Influenza sind nur Bettruhe und ausreichende Flüssigkeitsaufnahme gering. Sie müssen antivirale Medikamente einnehmen. Betrachten Sie erfolgreiche Grippemedikamente für Kinder.

Vorbereitungen für Kinder

Jede Mutter mit den Manifestationen der ersten Influenzasymptome sollte sich an einen Kinderarzt wenden, da die Krankheit sehr gefährlich ist und schwerwiegende Komplikationen verursachen kann. Die Therapie der Krankheit sollte umfassend sein, da nicht nur der Erreger überwunden, sondern auch die damit verbundenen Symptome beseitigt werden müssen.

Spezialmedikamente für Grippekinder werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Ionenkanalblocker;
  • Neuraminidase-Inhibitoren;
  • spezifisches Chaperon GA;
  • NP-Proteininhibitoren.

Auch mit einer Krankheit können Sie nicht auf Medikamente, einschließlich Interferon, verzichten. Dazu gehören Viferon, Interferon, Kipferon. Nicht weniger wichtig sind die Wirkstoffe, die die Produktion von Interferon stimulieren - Cycloferon, Amiksin, Kagocel und andere.

Ionenkanalblocker

Influenza-Medikamente für Kinder dieser Gruppe lassen keine Krankheitserreger an Zellen anhaften. Aus diesem Grund wird eine Infektion überhaupt nicht beobachtet, wenn Sie Geld als Prophylaxe nehmen oder die Krankheit einfacher und ohne Komplikationen ist.

Kindern über 7 Jahren wird das Medikament Remantadin gezeigt. Dies ist ein antivirales Mittel, nach dessen Verwendung die Vermehrung des Virus stoppt und die Anzahl der bereits in den Körper eingedrungenen aktiven Krankheitserreger erheblich reduziert wird. Das Medikament wird erfolgreich nicht nur zur Bekämpfung von Influenza-Krankheitserregern des Typs A, sondern auch von durch Zecken übertragener Enzephalitis, Herpes, eingesetzt. Die gesamte Therapie dauert 5 Tage. Die Dosis wird vom Arzt je nach Alter des Patienten verschrieben. Aber das Medikament hat genug Nebenwirkungen..

Zu dieser Gruppe gehört auch Orvir-Sirup. Dieses Mittel darf von Kindern mit Influenza ab 1 Jahr angewendet werden. Es wird sowohl zu Präventionszwecken als auch zur Bekämpfung von Influenza und SARS eingesetzt. Das Medikament wird vom Körper gut vertragen und verursacht normalerweise keine Nebenwirkungen..

Neuraminidase-Inhibitoren

Neuraminidase ist eine Komponente, die in den Erreger eindringen kann. Dazu gehören Medikamente für Kinder aus Influenza Relenza und Tamiflu. Antivirale Medikamente werden für Influenza Typ A und B. verschrieben. Sie hemmen die Verteilung von Krankheitserregern im Körper..

Die aktive Komponente von Relenza ist Zanamivir. Das Medikament ist in Form eines Pulvers zur Inhalation erhältlich. Kinder ab 5 Jahren dürfen empfangen. Es ist verboten, eine Therapie durchzuführen, wenn eine Tendenz zum Bronchospasmus besteht.

Tamiflu enthält Oseltamivirphosphat. Das Medikament ist für Kinder ab 1 Jahr angezeigt. Nach der Aufnahme wird das Wachstum von Krankheitserregern unterdrückt, die Verteilung des Körpers durch die Schleimhäute stoppt.

Spezifisches Chaperon GA

Chaperone sind eine Klasse von Proteinen, die neu produzierte Viren erkennen können. Diese Gruppe von Arzneimitteln gegen Influenza bei Kindern umfasst das Medikament Arbidol. Die aktive Komponente des Arzneimittels ist aktiv an der Funktion des Immunsystems beteiligt. Schützt den Körper perfekt vor den schädlichen Auswirkungen von Viren.

Das Medikament wird für Kinder ab 6 Jahren verschrieben. Die Dosierung hängt vom Alter des Patienten ab. Als Prophylaxe verringert es das Infektionsrisiko erheblich. Nach der Infektion erleichtert es den Krankheitsverlauf und schützt vor Komplikationen.

NP-Proteininhibitoren

Ingavirin gilt als gutes Heilmittel gegen Influenza bei Kindern dieser Gruppe. Es ist wirksam gegen Krankheitserreger der Typ A- und B-Krankheit. Aufgrund der Tatsache, dass ein NP-Protein-Inhibitor in den Körper eines infizierten Babys gelangt, hört die Reproduktion von Krankheitserregern auf. Neu produzierte NP-Mittel können nicht vom Zytoplasma in den Zellkern eindringen.

Ingavirin erhöht die Anzahl der Interferone, die durch eine ausgeprägte antivirale Wirkung gekennzeichnet sind. Das Medikament ist sehr wirksam und wird seit 18 Jahren verschrieben. In einigen Fällen verschreiben Experten jedoch immer noch ein Mittel für kleinere Kinder. Es ist jedoch verboten, ein Kind mit diesem Medikament selbst zu behandeln.

Mittel, die die Produktion von Interferon erhöhen

Es gibt Grippemittel für Kinder, die für die Steigerung der Interferonproduktion verantwortlich sind. Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst:

  1. Amixin. Das Medikament ist ein breites Wirkungsspektrum. Beinhaltet Tiloron. Ernennung zu Babys ab 7 Jahren. Das Tool aktiviert das körpereigene Immunsystem. Unterdrückt die Vermehrung von Krankheitserregern.
  2. Kagocel. Während der ersten zwei Tage nach der Infektion erhalten Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren zweimal täglich 1 Tablette. Danach wird die Dosierung um das 2-fache reduziert. Kindern ab 6 Jahren wird in den ersten 2 Tagen dreimal täglich 1 Tablette verschrieben. Danach trinken sie 1-2 Tabletten Influenza für Kinder.
  3. Tsitovir 3. Für Kinder ab 1 Jahr. Die Verwendung eines Sirups ist verboten, wenn das Kind an Diabetes mellitus, erhöhtem Muskeltonus und starker Blutgerinnung leidet.
  4. Cycloferon. Angezeigt für Kinder ab 4 Jahren. Trinken Sie dreimal am Tag.

Diese Mittel sind am wirksamsten für die Grippe..

Zusätzliche Medikamente

Es sind die antiviralen Medikamente, die als Grundlage für die Therapie einer Krankheit gelten. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, wie wichtig eine symptomatische Behandlung ist. Antipyretika werden unter Berücksichtigung des Gewichts des Kindes verschrieben. Antihistaminika sind ebenfalls angezeigt, die verstopfte Nase und Schwellung lindern können. Heilmittel gegen Husten und laufende Nase werden ebenfalls überflüssig.

Der Arzt kann einen Immunmodulator verschreiben. Wirksam sind:

  1. Imudon. Das Medikament wird für Kinder ab 3 Jahren empfohlen. Wirksam bei Grippekomplikationen wie Mandelentzündung, Pharyngitis.
  2. Immun. Die aktive Komponente des Arzneimittels ist das Kraut Purpur Echinacea.
  3. Broncho-Munal. Stärkt die Abwehrkräfte des Körpers bei Kindern ab sechs Monaten. Ernennung mit einer Tendenz zu Erkrankungen der oberen Atemwege.

Diese Gruppe von Medikamenten sollte jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden.

Influenza bei Kindern kann sehr schwierig sein, daher lohnt es sich, vorbeugende Maßnahmen gegen Influenza zu ergreifen. Wenn die Infektion aufgetreten ist, können Sie nicht auf antivirale Mittel verzichten, deren Ernennung nur von einem Arzt durchgeführt werden sollte.

Die ersten Anzeichen einer Influenza bei Kindern: Stadien der Krankheit und Behandlungsmethoden

Influenza bei Kindern ist ein akuter Infektionsprozess, der durch eine Schädigung der Atemwege durch virale Mikroflora verursacht wird. Ein Merkmal der Influenza ist das Risiko von Sekundärkomplikationen, die durch die Aktivität der pathogenen Mikroflora verursacht werden und eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Kindes darstellen. Die Krankheit ist immer von Fieber, katarrhalischen Manifestationen und allgemeinem Unwohlsein begleitet. Vor der Behandlung der Grippe sollten Sie einen Kinderarzt konsultieren.

Bei Influenza bei Kindern jeden Alters ist eine rechtzeitige Behandlung wichtig. Die Gefahr der Krankheit besteht in einem raschen Anstieg der symptomatischen Manifestationen, dem Risiko einer Dehydration und fieberhaften Anfällen. Im Falle einer Influenza mit Komplikationen des Kindes werden sie in der infektiösen Kinderstation ins Krankenhaus eingeliefert.

Ursachen der Influenza bei Kindern

Influenzavirionen, die sich über große Entfernungen ausbreiten, können leicht vom Träger auf eine gesunde Person übertragen werden, was auf die hohen epidemiologischen Risiken in verschiedenen sozialen Gruppen (Vorschul- und Schulteams) zurückzuführen ist..

Das Eindringen von Virusinfektionen in den Körper erfolgt durch Tröpfchen in der Luft durch die Atemwege. Das Virus wird mit Speichel durch Lachen, Husten und Niesen bei engem Kontakt mit Krankheitsüberträgern übertragen.

Ein günstiges Umfeld für die Entwicklung einer Virusinfektion ist trockene und feuchte Luft mit einer Temperatur von -4 bis +6 Grad, so dass im Winter oder Herbst Perioden der Epidemie auftreten.

Die Influenza bei einem Kind entwickelt sich schnell und mögliche Komplikationen hängen vom Schutzgrad des Körpers ab. Je jünger das Kind, desto schwächer ist seine Immunität. Die epidemische Gefahr einer Influenza beruht auf einer Inkubationszeit, in der der Träger des Virus noch keine Infektion vermutet und weiterhin mit Gleichaltrigen kommuniziert.

Die ersten Symptome treten nach der Inkubationszeit auf. Vor dem Hintergrund der Erkältung eines Kindes nimmt die Immunität ab, was ein erschwerender Faktor bei Influenza-Infektionen ist.

Wichtige Aspekte der Virusinfektion sind der Grad der Immunität des Kindes, Hypovitaminose, eine belastete Krankengeschichte, Wetterbedingungen und Ernährung. Bei Vorliegen verschiedener chronischer Erkrankungen während Exazerbationsperioden steigt das Risiko der Aktivierung von Influenzavirionen, die rasche Entwicklung einer Infektion.

Klinische Manifestationen

Influenza ist eine Art von akuter Virusinfektion der Atemwege - akute Infektionen der Atemwege. Es ist falsch, Influenza mit SARS zu identifizieren. Infektionen der Atemwege sind ein ganzer Komplex von Viruserkrankungen, die sich im Verlauf und bei den Infektionsmethoden ähneln. Klinische Manifestationen der Influenza werden normalerweise nach dem Entwicklungsstadium des pathologischen Prozesses klassifiziert. Häufige Symptome einer Influenza bei Kindern sind:

  • katarrhalische Manifestationen (Schädigung der Schleimhäute des Oropharynx, Nasengänge);
  • Anzeichen einer Vergiftung (Übelkeit, allgemeines Unwohlsein, Erbrechen, Fieber).

In diesem Fall können Anzeichen einer Influenza bei Kindern und Manifestationen einer Vergiftung auch während der Inkubationszeit auftreten und später katarrhalisch anhaften. Die Klassifizierung nach symptomatischen Zeichen erleichtert die Erstdiagnose der Influenza erheblich und ist das wichtigste weitere Patientenmanagement.

1. Stadium - Infektion

Der Erreger beginnt sich erst früh in die Zellen der Schleimhäute zu integrieren. In den frühen Tagen der Krankheit treten Husten, Rötung der Sklera, Lethargie und Appetitlosigkeit auf. Dieser Zeitraum dauert 2-3 Tage, danach beginnt eine weitere Phase..

2. Stufe - Inkubationszeit

Während der Inkubationszeit innerhalb der Schleimhäute werden Viren aktiviert, die sich schnell vermehren. Das Kind beginnt die ersten offensichtlichen Anzeichen der Krankheit zu manifestieren: Stimmungsschwankungen, allgemeine Schwäche, Fieber und Müdigkeit mit dem üblichen Schlaf und Wachzustand.

Eine Verlängerung der Schlafdauer bei einem Kind über 3 Jahren kann ebenfalls auf Unwohlsein hinweisen. Die Dauer der Inkubationszeit hängt von der Art des Erregers und den Schutzressourcen des Körpers ab.

Stadium 3 - virale Aktivität

Die Gesamtdauer des Zeitraums beträgt 3 bis 7 Tage. Der Symptomkomplex ist auf die hohe Anzahl von Viren zurückzuführen, die über die Schleimhäute hinaus gesunde Zellen zerstören. Die Hauptzeichen einer Vergiftung sind:

  • ein starker Temperaturanstieg (bis zu 39-40 Grad);
  • Muskelschmerzen, Gelenke;
  • Kopfschmerzen;
  • allgemeine Schwäche, Lethargie, verminderter Appetit;
  • Erbrechen nach dem Essen.

Kann auch beobachtet werden:

  • Halsentzündung;
  • Verdichtung des submandibulären und hinter den Ohrlymphknoten;
  • Zerreißen, Schläfrigkeit.

In diesem Stadium ist das Kind ein aktiver Träger des Virus, kann alle Familienmitglieder und andere Personen in etwa 15 m Entfernung infizieren. Die Immunität ist stark geschwächt.

4. Stufe - die Anhaftung einer bakteriellen Infektion

Vor dem Hintergrund der Aktivierung von Viren im Körper wird die bedingt pathogene Mikroflora aktiviert. Wenn bei einem gesunden Kind die pathogene Aktivität von Bakterien das Immunsystem unterdrückt, schwächen sich die Immunkräfte mit der Grippe bereits im 3. Stadium erheblich ab. Das gleiche Stadium ist durch die Hinzufügung der ersten bakteriellen Komplikationen gekennzeichnet:

  • Entwicklung einer fokalen Lungenentzündung;
  • Mittelohrentzündung (Entzündung des Mittelohrs);
  • Bronchialobstruktion, Bronchitis;
  • Entzündung der Nebenhöhlen.

Übermäßiger Nasenausfluss, bellender Husten mit Auswurf, Reizung und Halsschmerzen treten ebenfalls auf..

Ein Merkmal der Krankheit in diesem Stadium ist die anhaltende Erhaltung der hohen Temperatur, die sie normalerweise von einem typischen SARS unterscheidet. Vor dem Hintergrund der Aktivität pathogener Bakterien sterben Viren ab. Daher widerlegen Ärzte die Wirksamkeit der Verwendung von antiviralen Mitteln 3-4 Tage nach den ersten Anzeichen einer Infektion des Körpers.

5. Stadium - Abschluss der Krankheit

Eine angemessene Therapie spielt hier eine wichtige Rolle. Es wird entweder eine positive Dynamik in Bezug auf die Genesung des Kindes beobachtet oder eine Verschlechterung der Anzeichen von Komplikationen.

Die Hauptgefahr der Influenza besteht nicht in der Virusinfektion selbst, sondern in der Entwicklung viraler und bakterieller Komplikationen. Das Fehlen einer geeigneten Therapie führt häufig zu ernsthaften Gesundheitsproblemen, bis hin zur raschen Erschöpfung des Körpers des Kindes und dem Tod des Kindes.

Symptome der Aviären Influenza

Von der Infektion bis zum Auftreten der ersten Anzeichen können ca. 8-10 Tage vergehen. Nach der Inkubationszeit nehmen die folgenden Symptome schnell zu:

  • Zahnfleischbluten durch Ausdünnung der Wände von Blutgefäßen;
  • Atemstillstand;
  • akute bilaterale Lungenentzündung;
  • Schmerzen und Beschwerden im ganzen Körper;
  • Husten;
  • laufende Nase mit reichlich halbdichtem Ausfluss.

Die Krankheit wird von Patienten unter 5 Jahren besonders stark toleriert. Daher ist es wichtig, rechtzeitig eine Differentialdiagnose durchzuführen, um den Influenzastamm zu bestimmen. Unbehandelt erreicht die Mortalität 65%.

Anzeichen der Schweinegrippe

Die Gefahr des Schweinegrippevirus liegt in der raschen Verschlechterung des Zustands des Patienten und einer kurzen Inkubationszeit (nur 3-6 Stunden). Anzeichen einer katarrhalischen Entzündung des Nasopharynx und Oropharynx sind schwach ausgeprägt und äußern sich in mäßigem Kitzeln und Schmerzen. Die Hauptsymptome sind:

  • das Auftreten von Blutungen und Blutungen;
  • ein starker Temperaturanstieg auf 40 Grad;
  • starke Schmerzen in den Muskeln, Gelenken;
  • Bluthochdruck.

Kinder zeigen große Angst oder sogar Angst wegen dem, was passiert, sie sind launisch und liegen schwach im Bett. Nach 2-3 Tagen können ohne angemessene Behandlung akute Herzinsuffizienz, Lungenödeme und sogar der Tod auftreten.

Indikationen für einen dringenden Krankenhausaufenthalt

Ein dringender Krankenhausaufenthalt eines Kindes ist erforderlich, während etwa einen Tag lang schwere Symptome, Unwirksamkeit von Antipyretika und Schmerzmitteln, eine starke Verschlechterung des Allgemeinzustands und konvulsive Manifestationen aufrechterhalten werden. Bei folgenden Symptomen sollte eine Notfallversorgung erforderlich sein:

  • anhaltende Erhaltung der hohen Temperatur (vorübergehende Verringerung infolge der Wirkung von Antipyretika);
  • Unterdrückung des Bewusstseins;
  • Fieber, Krämpfe, spastische Bewegungen der Gliedmaßen:
  • schwere Atembeschwerden bei Neugeborenen;
  • starke Schmerzen hinter dem Brustbein;
  • Schwellung;
  • Auswurfhusten mit einer Beimischung von Blut, Schleimbestandteil, eitrigem Exsudat.

Unabhängig vom Alter des Kindes sollte die Grippe in einem Krankenhaus behandelt werden. Jede Verzögerung kann das Kind ein Leben kosten, da es wichtig ist, die Entwicklung anderer Arten von Infektionen auszuschließen.

Diagnose

Die Diagnose einer Influenza bei einem Kind jeden Alters umfasst den folgenden Aktionsalgorithmus:

  • die Untersuchung von Beschwerden über eine Verschlechterung und das Auftreten typischer Anzeichen der Krankheit;
  • Untersuchung des Kindes (Allgemeinzustand, Aktivität, Aussehen), Auskultation des bronchopulmonalen Systems;
  • klinische Anamnese.

Der Kinderarzt muss die derzeitige epidemiologische Situation in der Region berücksichtigen. Labortests sind eine wirksame Methode zur Diagnose von Influenza und zur Bestätigung des Entwicklungsstadiums der Pathologie:

  • virologische Methoden (wirksam in den frühen Stadien pathologischer Manifestationen, ermöglichen es Ihnen, die Art und den Stamm des Virus zu identifizieren);
  • serologische Analyse (Bestimmung des Erregers durch das Vorhandensein bestimmter Antikörper im Blut).

Bei der Diagnose einer angeborenen Influenza ist es wichtig, zum Zeitpunkt der Entbindung Anzeichen einer Pathologie bei der Mutter festzustellen (zusätzlich auf Fruchtwasser, Plazenta auf eine Virusinfektion prüfen) und das Auswaschen des Nasopharynx des Babys und der Frau zu untersuchen.

Die Hauptaufgabe der Diagnose besteht darin, die Krankheit von anderen Arten von Infektionen mit einer charakteristischen Schädigung der Atemwege zu unterscheiden. Durch die rechtzeitige Diagnose können Sie eine wirksame Behandlung planen und bakterielle Komplikationen vermeiden.

Behandlung

Die Taktik zur Behandlung der Influenza bei Kindern basiert auf dem Entwicklungsstadium der Krankheit, dem Vorhandensein von Komplikationen und dem Allgemeinzustand des Kindes. Die Behandlung ist immer komplex und zielt darauf ab, die Symptome zu stoppen und die Grundursache der Pathologie zu beseitigen. Bei Kindern jeden Alters ist vor der Behandlung eine ärztliche Beratung erforderlich..

Generelle Empfehlungen

Was tun, wenn ein Kind an Grippe leidet? Während der Behandlung der Influenza bei Kindern sollte ihre Aktivität eingeschränkt werden, mit gesunden Produkten, frischem Obst in die Ernährung aufgenommen werden. Um das allgemeine Wohlbefinden des Kindes zu verbessern und die angenehmsten Bedingungen für eine schnelle Genesung zu schaffen, sollten eine Reihe von medizinischen Empfehlungen beachtet werden:

  • Aufrechterhaltung einer angemessenen Luftfeuchtigkeit im Raum (ca. 70%);
  • regelmäßige Belüftung des Raumes, in dem sich das kranke Baby befindet. Die Luft sollte kühl und frisch sein.
  • Einhaltung der Bettruhe und des Schutzregimes;
  • Sie müssen viel Flüssigkeit trinken, um die Beseitigung von Toxinen zu beschleunigen und Vergiftungssymptome zu reduzieren (ungesüßte warme Fruchtgetränke, Fruchtgetränke, ein Sud aus wilden Rosenbeeren)..

Eltern können ein krankes Kind zu Hause behandeln. Es ist jedoch wichtig, einen örtlichen Kinderarzt zu kontaktieren. Der Arzt wird den Zustand des Kindes beurteilen, auf den Lungentrakt, die Bronchien und die Herzfrequenz hören, die Behandlung verschreiben und Empfehlungen geben. Nach einer Weile muss der Arzt das Kind besuchen und die Dynamik der Genesung überwachen.

Arzneimittelbehandlung

Wenn bei Erkältungen normalerweise eine symptomatische Behandlung verschrieben wird, erfordert die Grippe einen umfassenden Ansatz, eine Intensivpflege, die darauf basiert, die Symptome zu stoppen, die Ursache zu beseitigen und Komplikationen vorzubeugen. Die wichtigsten Medikamente zur Behandlung von Influenza sind:

  • antivirale Mittel, die an 2-4 Tagen ab dem Zeitpunkt der ersten Anzeichen angewendet werden;
  • entzündungshemmende antivirale Mittel;
  • Antipyretika;
  • Antibiotika gegen bakterielle Komplikationen;
  • Inhalation zur Behandlung von Bronchialobstruktion;
  • Naseninstillation (antiseptische Lavage, Nasentropfen entsprechend den Symptomen);
  • Instillation der Ohren mit katarrhalischen Veränderungen im Mittelohr (Alkoholtinktur von Propolis).

Die Gesamtdauer der medikamentösen Therapie beträgt 14 Tage. Die gleiche Zeit wird für die Behandlung von Komplikationen der Influenza - Lungenentzündung, Bronchitis, Mittelohrentzündung benötigt. Schwerwiegendere Folgen können bis zu 30 Tage Rehabilitation erfordern. Trotz der Tatsache, dass alle Arzneimittel für Kinder Wirkstoffe in geringen Konzentrationen enthalten, ist es wichtig, Dosierungen und ein klares Dosierungsschema einzuhalten.

Die frühzeitige Anwendung einer antibakteriellen Therapie ist aufgrund ihrer Ineffizienz und Hemmung der normalen Mikroflora des Magen-Darm-Trakts nicht akzeptabel. Es stimuliert nur eine Zunahme der Symptome der Krankheit..

Hausmittel

Eine alternative Behandlung der Influenza bei Kindern ist nicht die beste Option für therapeutische Taktiken. Die traditionelle Medizin bei Influenza bei Kindern kann in geringem Maße hilfreich sein, insbesondere bei zusätzlichen Komplikationen. Zu Hause können Sie nur die Wirkung bestimmter Medikamente verstärken, die Ausscheidung von Toxinen aus dem Körper beschleunigen und die allgemeine Immunität erhöhen. Zu den wirksamen Methoden gehören:

  • starkes Trinken (Fruchtgetränke, Kompotte, natürliche Säfte, Kamillenbrühe, Schnur, Ringelblume, grüner Tee);
  • dampfende Beine (Erwärmungsvorgänge sind nur bei fehlender Temperatur möglich);
  • in 1 Liter warmem Wasser 1 EL verdünnen. Esslöffel Apfelessig, 1 EL. Löffel Salz, Saft aus einer halben Zitrone und tagsüber in kleinen Portionen trinken;
  • warme Milch mit Honig;
  • geschmolzene Zuckerpastillen zur Verringerung des Bronchospasmus, erweichen die Schleimhäute des Kehlkopfes.

Sie können eine trockene Inhalation mit ätherischen Ölen durchführen: Teebaum, Eukalyptus, Zitrusfrüchte. Dampfinhalationen mit Kräuterpräparaten und Mineralwasser tragen zur Trennung des Schleims von den Nasengängen bei (ohne bakterielle Komplikationen der Nasennebenhöhlen und Nasennebenhöhlen)..

Alternative Methoden sind in der Erholungsphase effektiver, um die Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens zu beschleunigen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass einige Medikamente eine allergische Reaktion hervorrufen und die Wirksamkeit anderer Medikamente verringern können, die zur Stabilisierung des Zustands des Kindes erforderlich sind.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Komplikationen der Influenza bei Kindern sind immer schwerwiegend und erfordern normalerweise einen Krankenhausaufenthalt in spezialisierten Kinderstationen. Häufige Komplikationen einer Virusinfektion sind:

  • bronchopulmonale entzündliche Erkrankungen;
  • Entzündung des Mittelohrs (einseitig oder beidseitig);
  • fokale Lungenentzündung;
  • Laryngotracheitis (echte Kruppe, Stenose des Kehlkopfes, Schwellung des Pharynx);
  • meningeale Manifestationen;
  • neuralgische Störungen;
  • Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels).

Als besonders schwerwiegende Folgen gelten Fehlfunktionen des Zentralnervensystems, der Herzaktivität. Vorschulkinder sind aufgrund der schwachen Entwicklung der Immunität und der raschen Entwicklung einer bakteriellen Infektion anfälliger für Komplikationen. Die Auswirkungen der Influenza sind immer unvorhersehbar, von Müdigkeit bis Meningitis oder Enzephalopathie, insbesondere wenn keine angemessene Behandlung erfolgt. Es ist einfach unmöglich, eine Pathologie unabhängig zu diagnostizieren.

Verhütung

Die Vorbeugung von Influenza dient der Stärkung der Immunität und der regelmäßigen Impfung in Zeiten mit erhöhtem Epidemierisiko. Der Grippeimpfstoff ist die einzige wirksame Prophylaxe gegen schwerwiegende bakterielle Komplikationen.

Es ist wichtig, Kinder mit einer belasteten Krankengeschichte mit Eisenmangelanämie, chronischen Erkrankungen der Atemwege, der Lunge und des Herzens zu impfen. Weitere vorbeugende Maßnahmen sind:

  • Tragen von Einweg-Mullverbänden während Epidemien;
  • regelmäßige Verwendung von Vitaminkomplexen im Winter und Frühling-Herbst;
  • Verwendung von Interferon-basierten Arzneimitteln in prophylaktischen Dosen.

Die Prognose für Influenza und akute Virusinfektionen der Atemwege bei Kindern ist normalerweise günstig, wird jedoch durch die Aktualität einer angemessenen Therapie bestimmt. Die Langzeitwirkung einer Infektion auf den Körper, insbesondere bei kleinen Kindern, trägt zur raschen Entwicklung schwerwiegender Komplikationen bei, die eine Gefahr für das Leben und die Gesundheit eines kleinen Patienten darstellen.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Warum die Nase und die Augen beim Kind anschwellen können, schwillt die Stirn an, wie man das Problem loswird?
Es ist sehr wichtig, dass die Eltern verstehen, dass die Schwellung der Nase eines Kindes kein harmloses Symptom ist, sondern eine Pathologie, die in einigen Fällen zu einer gewissen Verzögerung der körperlichen und geistigen Entwicklung des Kindes führen kann..
Inhalator oder Vernebler - was ist besser, was ist der Unterschied, Unterschiede
Geräte wie ein Inhalator und ein Zerstäuber gehören zu Geräten zum Inhalieren der oberen Atemwege zu therapeutischen Zwecken.
Wie man ein wirksames Spray gegen Halsschmerzen für Kinder wählt
Oft schmerzt der Hals bei Kindern, nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer, und entzündet sich. Es stellt sich die Frage nach der Behandlung zu Hause, und die beste Lösung besteht darin, ein gutes Spray zu erhalten, damit es bei Bedarf immer zur Hand ist (in einem Hausapothekenschrank).