Wie man eine Erkältung mit GV behandelt: therapeutische Maßnahmen einer stillenden Mutter

Nach Schwangerschaft und Geburt ist der Körper der Mutter stark geschwächt und anfällig für verschiedene Viren. Aus diesem Grund wird bei Frauen häufig eine Erkältung diagnostiziert, die von unangenehmen Symptomen begleitet wird. Die Behandlung wird durch die Tatsache erschwert, dass viele Medikamente während dieser Zeit verboten sind. Viele Mütter sind besorgt über die Frage, wie eine Erkältung während des Stillens richtig behandelt werden kann und ob die Krankheit den Zustand des Babys beeinflusst.

Kann ich ein Baby mit einer Erkältung stillen?

Ab dem ersten Tag der Krankheit der Mutter erhält das Baby sowohl die Viren selbst als auch Antikörper gegen sie durch Milch. Basierend auf mütterlichen Antikörpern entwickelt das Baby seine eigenen Schutzsubstanzen, die das Infektionsrisiko um ein Vielfaches verringern.

Falls das Baby noch krank ist, ist es nicht erforderlich, es von der Mutter zu isolieren und das Stillen abzuschließen. Tatsache ist, dass dies seine Immunität weiter verringern wird, da Milch eine unverzichtbare Quelle für Ernährung und schützende Antikörper ist.

Wichtig! In keinem Fall sollte eine Frau ihre Milch ausdrücken und sie während einer Krankheit kochen. Die Wärmebehandlung zerstört alle vorteilhaften Eigenschaften, die den Körper des Babys vor Viren und Infektionen schützen. Es ist notwendig, das Baby auf die übliche Weise weiter zu füttern, bis sich die Frau vollständig erholt hat.

Es ist wichtig zu beachten, dass alle Medikamente während des Stillens unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden dürfen. Mit größerer Vorsicht sollten Sie aspirinhaltige Arzneimittel trinken, da eine erhöhte Konzentration an Acetylsalicylsäure die Stoffwechselprozesse im Körper einer Frau und eines Kindes stören kann. Analgetika dürfen nicht eingenommen werden, da sie die normale Funktion der Nervenzellen des Babys beeinträchtigen.

Das Verbot der Behandlung von Erkältungen während der Stillzeit umfasst auch Arzneimittel, die Bromhexin enthalten. Es ist notwendig, Arzneimittel in der vom Arzt verschriebenen Dosierung einzunehmen. Wenn das Kind anfällig für allergische Hautausschläge der Mutter ist, wird empfohlen, Antihistaminika einzunehmen.

Was tun, um ein Kind nicht zu infizieren?

Bei Erkältungen sind viele Mütter besorgt über die Frage, wie ein Kind vor Infektionen geschützt werden kann. Tatsächlich gibt es keinen besonderen Schutz gegen die Krankheit. Sie können jedoch das Infektionsrisiko verringern, indem Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  1. Stillen Sie weiter. Während der Krankheit der Mutter wird das Stillen als einer der wichtigsten Sicherheitsfaktoren für das Baby angesehen. Tatsache ist, dass das Baby zusammen mit der Muttermilch eine Reaktion des Körpers der Frau auf einen Virusangriff erhält. Wenn das Baby weiterhin mit Muttermilch gefüttert wird, erhält es eine Immunität, die es anschließend vor der Krankheit schützt oder den Krankheitsverlauf erheblich erleichtert.
  2. Tragen Sie einen Gesichtsschutz. Viele Experten sagen, dass die Verwendung einer Schutzmaske das Infektionsrisiko anderer überhaupt nicht verringert. Dies liegt an der Tatsache, dass das Virus nicht aktiv wird, wenn eine laufende Nase oder ein Husten auftritt, sondern lange vor diesem Moment. Für den Fall, dass die Mutter krank ist, können wir zuversichtlich sagen, dass das Kind den Erreger bereits getroffen hat. Gleichzeitig kann die Verwendung einer Schutzmaske durch eine Frau die Konzentration pathogener Mikroorganismen im umgebenden Raum verringern, und der Verband sollte alle 2 Stunden gewechselt werden.
  3. Es ist notwendig, die Hände zu waschen. Die Übertragung des Virus von einer kranken auf eine gesunde Person erfolgt durch Kontakt oder durch Tröpfchen in der Luft. Die Hauptquelle ist der Nasenausfluss, der normalerweise mit einer Serviette oder einem Schal abgewischt wird. Tatsächlich verbleibt eine große Anzahl von Viren an den Händen. Bevor Sie das Baby in die Arme nehmen, sollten Sie Ihre Hände gründlich mit Seife waschen. Eine solche vorbeugende Maßnahme verringert die Wahrscheinlichkeit einer Infektion des Babys um ein Vielfaches.

Ein Merkmal von ARVI ist die Tatsache, dass eine kritische Phase mit unangenehmen Symptomen normalerweise in den frühen Tagen der Krankheit auftritt. Eine Frau, die ein Kind füttert, muss sehr sorgfältig behandelt werden. Tatsache ist, dass eine Erkältung mit HS die Immunität stark verringert und während der Stillzeit das Risiko steigt, eine Frau mit verschiedenen Komplikationen zu entwickeln.

Wie man einer stillenden Mutter eine Erkältung behandelt

Beim Stillen einer Frau werden solche Medikamente ausgewählt, die keine schädlichen Bestandteile enthalten.

Antivirale Medikamente

Antivirale Medikamente können zur Bekämpfung akuter Infektionen der Atemwege eingesetzt werden. Viele von ihnen können ihre Aufgabe jedoch nur aufgrund psychologischer Auswirkungen auf den Menschen nicht bewältigen. Während der Stillzeit sind folgende Medikamente verboten:

Bei Erkältungen können homöopathische Mittel verschrieben werden, deren Wirksamkeit jedoch fraglich ist. Unter den Arzneimitteln dieser Gruppe kann man Namen wie Aflubin, Anaferon und Oscillococcinum unterscheiden. Einige Medikamente enthalten Alkohol, der die Qualität der Muttermilch beeinträchtigen kann. Darüber hinaus enthalten homöopathische Präparate pflanzliche Inhaltsstoffe, sodass sie bei einem Kind Allergien auslösen können.

Bei Erkältungen werden häufig Medikamente verschrieben, zu denen auch menschliches Alpha-Interferon gehört. Die wirksamsten Arzneimittel dieser Gruppe sind Viferon und Grippferon. Antivirale Medikamente werden zu Beginn der Pathologie empfohlen, wenn sich die Viren auf den Schleimhäuten befinden. Für den Fall, dass das Virus in den Mund gelangt, werden antivirale Mittel bereits unwirksam und können die Genesung beeinträchtigen..

Antipyretika

Bei steigender Körpertemperatur und erhöhtem Fieber dürfen Frauen während des Stillens Paracetamol einnehmen. Falls das Baby bereits 3 Monate alt ist, darf es mit Hilfe von Nurofen die Temperatur senken. Solche Medikamente helfen nicht nur, die Hitze loszuwerden, sondern beseitigen auch die Kopfschmerzen..

Wichtig! Während der Stillzeit wird die Verwendung von Analgetika nicht empfohlen, da diese sich negativ auf die Arbeit des Zentralnervensystems des Kindes auswirken. Acetylsalicylsäure fällt ebenfalls unter das Verbot, was zu Stoffwechselstörungen im weiblichen Körper führen kann. Darüber hinaus wirkt es auf die Leberzellen des Körpers des Kindes und erhöht die Durchlässigkeit der Wände der Blutgefäße.

Heilmittel gegen Erkältung

Bei einer Erkältung ist es am besten, eine laufende Nase mit Tropfen auf pflanzlicher Basis zu behandeln, beispielsweise Pinosol. Zu diesem Zweck eignen sich auch Sprays, die Meerwasser enthalten. Bei starker Überlastung kann eine Frau Tropfen verwenden, die eine vasokonstriktorische Wirkung haben. Während des Stillens können Sie die folgenden Medikamente zur Behandlung einer laufenden Nase verwenden:

Es sollte beachtet werden, dass solche Medikamente süchtig machen können, daher sollten Sie sie auf keinen Fall für längere Zeit verwenden. Medikamente wie Pinosol und Vitaon helfen nicht nur, eine Erkältung loszuwerden, sondern wirken auch antimikrobiell. Um den Schleimabfluss aus den Nasengängen zu beschleunigen, können Sie ein Werkzeug wie Aquamaris verwenden.

Halsbehandlung

Mit Hilfe lokaler Antiseptika können schmerzhafte Empfindungen im Hals während des Stillens bewältigt werden. Zu Hause wird empfohlen, mit einer Apotheke oder unabhängig hergestellten Lösungen zu spülen. Eine gute Wirkung im Kampf gegen die Krankheit ergibt eine Lösung von Furatsilina oder Soda sowie Iodinol, Hexoral und Ingalipt. Eine positive Wirkung auf den Hals ist eine Lösung von Meersalz unter Zusatz einiger Tropfen Jod.

Mit Hilfe von Lutschtabletten wie Sebidin und Strepsils ist es möglich, Halsschmerzen für eine Weile zu lindern. Medikamente in Form von Sprays haben eine lokale Wirkung und dringen nicht in die Muttermilch ein. Wenn Sie während des Stillens einen Hals behandeln, können Sie Medikamente wie Cameton, Camphomen und Chlorophyllipt verwenden

Hustenmittel

Die Wahl eines bestimmten Hustenmedikaments hängt von seiner Art ab. Um Sputum zu verdünnen und aus den Atemwegen zu entfernen, können Mittel auf der Basis von Pflanzenbestandteilen verschrieben werden. Am effektivsten sind Sirupe, die Efeu, Thymian, Süßholz und Marshmallow enthalten.

In der Stillzeit kann die Inhalation mit einem Medikament wie Ambroxol durchgeführt werden. Es betrifft nur die Schleimhaut der Atemwege und gelangt nicht in den systemischen Kreislauf. Beim Husten hilft Mama den folgenden Medikamenten:

Für den Fall, dass eine Erkältung die Entwicklung verschiedener Komplikationen verursacht, kann einer Frau ein antibakterielles Medikament verschrieben werden. Während des Stillens sind Medikamente der Penicillin-, Makrolid- und Cephalosporin-Gruppe erlaubt.

Hausmittel

Komarovsky glaubt, dass die harmlosesten und einfachsten Methoden zur Behandlung von Erkältungen bei stillenden Frauen Volksrezepte sind. Zu Hause können Sie folgende Werkzeuge kochen:

  1. Den Rettich in Scheiben schneiden, mit Zucker bestreuen und 2 Stunden im Ofen backen. Der resultierende Saft sollte alle 3 Stunden und vor dem Schlafengehen in 10 ml eingenommen werden. Ein solches Mittel hat eine entzündungshemmende Wirkung und hilft, die Krankheit schnell zu bewältigen..
  2. Es ist notwendig, einen Esslöffel Thymian 200 ml kochendes Wasser zu gießen und mehrere Stunden zur Infusion stehen zu lassen. Ein solches Werkzeug wird zum Gurgeln von Halsschmerzen empfohlen..
  3. Bei starkem Husten wird empfohlen, die gekochten Kartoffeln 15 bis 20 Minuten lang mit etwas Backpulver zu atmen. Beugen Sie sich dazu über die Pfanne und bedecken Sie Ihren Kopf mit einem Handtuch, nachdem Sie die Kartoffeln gedehnt haben.
  4. Sie können die Zwiebel oder den Knoblauch vorhacken und mit Honig mischen. Ein solches Mittel sollte 1-2 Teelöffel nach jeder Mahlzeit während einer Erkältung getrunken werden. Es ist jedoch zu beachten, dass solche Produkte einen bestimmten Geruch haben und bei Säuglingen Allergien auslösen können..

Sie können Halsschmerzen loswerden mit:

  • Quarkkompresse;
  • warme Milch mit Honig und Butter;
  • Saft von frischen Rüben mit Essig abspülen.

Für den Fall, dass eine katarrhalische Erkrankung mit einem reichlichen Ausfluss aus der Nase einhergeht, wird empfohlen:

  • Aloe-Saft in einen Nasengang mit einem Tropfen Honig oder einer Mumientablette einfließen lassen;
  • Schmieren Sie die Nasenhöhle mit Zitronensaft;
  • atme über einen Teller mit frisch gehackten Zwiebeln;
  • eine Mischung aus Zwiebelsaft oder Knoblauch mit Honig im Verhältnis 1: 1 in die Nase zu geben.

Ätherische Öle, die zum Einatmen verwendet werden können, gelten als guter Helfer im Kampf gegen Erkältungen. Es ist notwendig, ein paar Tropfen Eukalyptus in kochendes Wasser zu geben und einen Papptrichter in den Teekannenauslauf zu stecken. Mit Hilfe solcher Inhalationen ist es möglich, die Atemwege von angesammeltem Schleim zu befreien, mit einer laufenden Nase fertig zu werden und Schmerzen im Hals zu beseitigen.

Während der Behandlung der Krankheit empfehlen Experten nicht, die Fütterung des Babys abzubrechen, da Muttermilch als Quelle für Antikörper angesehen wird. Für den Fall, dass die Krankheit eine komplizierte Form annimmt und Antibiotika benötigt werden, müssen Sie die Laktation noch einige Zeit abbrechen. Mit der rechtzeitigen Diagnose der Pathologie und der Ernennung einer wirksamen Therapie ist es möglich, das Problem schnell zu lösen und die Entwicklung gefährlicher Komplikationen zu verhindern.

Mama hat sich erkältet: Ist es möglich zu füttern und wie man behandelt wird

Die Frage, was man einer stillenden Mutter mit einer Erkältung nehmen kann, wurde jeder Frau gestellt, die ein Kind zur Welt brachte. In der Tat sind die meisten Medikamente während der Stillzeit verboten, da sie dem Baby möglicherweise Schaden zufügen können, wenn es mit Muttermilch in seinen Körper gelangt.

Symptome

Eine stillende Mutter sollte nicht in Panik geraten, wenn sie in Gegenwart von HS erkältet ist. Erstens kann der menschliche Körper viele Viren unabhängig bekämpfen. Zweitens ist die Immunität des Babys stark genug, um Krankheitserreger in wenigen Tagen zu zerstören.

Während der Stillzeit manifestiert sich eine Erkältung:

  • laufende Nase;
  • Trockenheit und Juckreiz in den Nebenhöhlen, die regelmäßiges Niesen hervorrufen;
  • Heiserkeit der Stimme;
  • Reizung und Halsschmerzen;
  • Schmerzen im Muskelgewebe und in den Gelenkgelenken;
  • schwere Schwäche und Müdigkeit;
  • hohe Körpertemperatur.

Behandlung

Moderne Pharmaunternehmen bieten viele wirksame Mittel zur Behandlung der Erkältung einer Frau während des Stillens an. Aber bevor Sie Tabletten mit Sirup trinken, muss Mama einen Arzt konsultieren.

Es ist wichtig, Medikamente zu verwenden, in denen keine schädlichen Substanzen zur Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege während des Stillens enthalten sind..

Um einen starken Husten zu entfernen, ist es ratsam, ein Arzneimittel mit schleimlösender Wirkung zu verwenden - Ambroxol oder Lazolvan (vorzugsweise in Form einer Inhalation). Das Trinken von Sirupen auf der Basis von Heilkräutern darf die Atmung erleichtern - Dr. Mom.

Paracetamol ist am sichersten gegen Hitze. Eine stillende Mutter darf Ibuprofen auch gegen Erkältungen einnehmen, wenn die Temperatur jeden Tag höher ist. Wenn diese Pillen nicht helfen, darf nur der Arzt bestimmen, welche Antibiotika Sie mit HB trinken können. Höchstwahrscheinlich wird es ein Medikament aus der Penicillin-Gruppe sein.

Die Stärkung der therapeutischen Wirkung von Medikamenten hilft bei Nasentropfen und Halssprays auf der Basis von Meerwasser.

Verwenden Sie topische Medikamente mit antimikrobieller Wirkung, um Halsschmerzen zu beseitigen. Dies sind Hexoral, Iodinol, Strepsils. Um die Schleimhaut schnell wiederherzustellen, behandeln Sie sie mit Lugol.

Kräuteröltropfen in der Nase haben eine gute entzündungshemmende Wirkung..

Therapie der viralen ARI mit Grippferon. Die Anweisung für das Medikament besagt, dass es keine Kontraindikationen hat, absolut sicher für stillende Mütter ist, die vom Körper gut vertragen werden.

In jedem Fall hat nur der Therapeut oder der HNO-Arzt das Recht zu entscheiden, welche Medikamente eine Frau mit HS einnehmen darf. Müttern ist es verboten, Selbstmedikation zu praktizieren und Medikamente ohne ärztliche Verschreibung einzunehmen.

Während des Stillens ist es zulässig, einige Medikamente einzunehmen, wenn die Gefahr für die Mutter durch die Krankheit den möglichen Schaden durch das Medikament übersteigt. Die Hauptprinzipien der Arzneimittelauswahl sollten sein:

  1. Eine Einkomponentenzubereitung ist besser als eine kombinierte. Bei zusammengesetzten Arzneimitteln ist es schwieriger, jeden Stoff gemäß den Anweisungen auf sein Eindringen in die Milch zu überprüfen und das Risiko zu bewerten.
  2. Wenn die Erkrankung nicht schwerwiegend ist, wählen Sie lokale Erkältungsmittel und keine allgemeinen: Tropfen, Sprays für Hals und Nase, Salben zum Reiben sind für das Kind viel weniger schädlich als Tabletten und Sirupe.
  3. Eine mögliche allergische Reaktion des Babys auf Erkältungsmittel, die in der Muttermilch enthalten sind, sollte verhindert werden. Nehmen Sie (wie mit Ihrem Arzt vereinbart) Tabletten oder Tropfen gegen Allergien ein, und ein Kind erhält einen Teil des Arzneimittels.
  4. Nicht alle Antibiotika sind in der Laktation gleichermaßen schädlich. Wenn die Temperatur stabil ist und länger als fünf Tage dauert, bedeutet dies, dass das Immunsystem seine Pflicht schlecht erfüllt und Hilfe benötigt. Für eine stillende Mutter mit schweren Krankheiten ist es auch wichtig, mögliche Komplikationen zu vermeiden. Die Wahl des Arzneimittels sollte immer beim Arzt liegen.
  5. Die Dosierung des Arzneimittels wird normalerweise pro Person berechnet, unabhängig davon, ob ein Teil in die Milch gelangt. Eine Dosisüberschreitung wird nicht empfohlen..

Gefährliche Behandlungen

Bei der Behandlung von Erkältungen mit Laktation können Sie keine Bromhexin-, Aspirin-, Vasokonstriktor-Tropfen und Sprays einnehmen. Lesen Sie die Anweisungen für zusammengesetzte Präparate gegen Husten und Fieber sorgfältig durch.

Paracetamol ist vor Hitze sicherer. Verwenden Sie im Falle einer Erkältung vorgefertigte Kochsalzlösungen zur Spülung der Nase, die das Baby durch Fluferferon und Interferon nur minimal beeinträchtigen. Verwenden Sie Virostatika nur nach dem Licht des Arztes..

Homöopathische Arzneimittel sind Arzneimittel mit unbewiesener Wirksamkeit, von denen jedoch angenommen wird, dass sie beim Stillen nicht schädlich sind..

Aus Kräutern, Kamille, Salbei und Johanniskraut sind sie sicher, wenn sie zum Einatmen und Spülen verwendet werden. Das Trinken im Gras wird aufgrund des Allergierisikos des Kindes nicht empfohlen.

Kann ich mit ARVI stillen?

Stillen mit Erkältungen ist nicht nur möglich, sondern auch notwendig.

Wenn die Mutter während der Stillzeit mit Infektionen der Atemwege infiziert wird, sind ihre Schleimhäute der oberen Atemwege manchmal sehr entzündet und beeinträchtigen die normale Atmung. Was ist in dieser Situation zu tun? Ist es möglich, Stillen und Erkältungen zu kombinieren??

Die meisten Experten glauben, dass HBV nicht unterbrochen werden kann, selbst wenn das Atmungssystem der Mutter von Viren betroffen ist. Mit Muttermilch erhält das Baby nicht nur Mikroben, sondern auch Antikörper gegen diese. Wenn ein Kind krank wird, liegt dies daher überhaupt nicht an GB. Der Hauptübertragungsweg führt über Tröpfchen in der Luft..

Dementsprechend erkältet sich das Kind nur, weil die Mutter in der Nähe ist. Darüber hinaus wird die Mutter auch während der Inkubationszeit (latent) ansteckend. Wenn eine laufende Nase und Husten beginnen, hat das Baby höchstwahrscheinlich bereits seinen Anteil an Viren erhalten. Und Antikörper in der Muttermilch helfen, sie zu bekämpfen.

Selbst wenn der Zustand der Mutter ernst ist, kann sie sich nicht um ihr Baby kümmern. Die Fütterung sollte nicht unterbrochen werden. Lassen Sie die Assistenten auf das Baby aufpassen und bringen Sie das Baby nur zum Füttern mit.

Argumente für die Aufrechterhaltung des Stillens:

  • Das Kind erhält besonderen Schutz: Immunzellen, die sich im Körper der Mutter als Reaktion auf die Wirkung eines bestimmten Krankheitserregers bilden, dringen durch die Muttermilch. Das Baby wird möglicherweise nicht krank, erhält aber dennoch Immunität. Selbst Mamas Krankheiten machen das Baby stärker.
  • Entwöhnungsstress kann ein Baby um ein Vielfaches stärker treffen und seine allgemeine Gesundheit schwächen.
  • Dies kann sich als nutzlos herausstellen: Das Kind hat sich bereits während der Inkubationszeit infiziert, nur die Krankheit hat sich noch nicht manifestiert. Und die Ablehnung des Stillens wird zu einer unnötigen zusätzlichen Belastung.
  • Das Baby selbst reguliert das Trinkschema, das für akute Virusinfektionen und Erkältungen der Atemwege sehr wichtig ist. Bei der Stillzeit ist es wichtig, dass die Mutter viel Flüssigkeit trinkt, damit sie im Kampf gegen Krankheitserreger und zur Bildung von Milch in ausreichenden Mengen genug hat. Füttern Sie Muttermilch bei Erkältungen nach Bedarf.
  • Banale Bequemlichkeit ist ein wichtiges Plus. Wenn Mama krank wird, ist sie nicht in der Lage, die Mischungen zu erhitzen und die Flaschen zu sterilisieren. Bei Erkältungen und Stagnation in der Brust nach Beendigung der Stillzeit ist die Mutter völlig unangemessen.

Was tun, um ein Kind nicht zu infizieren?

Eine Erkältung während des Stillens ist kein Grund, die Stillzeit zu beenden. Das Baby braucht Milch, seine Mutter in der Nähe, psychischen Komfort und die Immunabwehr, die es teilt. Wenn das Neugeborene infiziert wird, bekämpfen akzeptable Medikamente und mütterliche Immunzellen, die in die Milch gelangt sind, die Erkältung.

Verwenden Sie Tipps, wie Sie ein Baby nicht mit einer Erkältung infizieren können. Es wird durch Luft durch Niesen, Husten und durch Berührung übertragen. Ein Teil der Mikroben dringt in die Milch ein.

  • Stillen ist ein intimer Prozess, Berührungen können nicht vermieden werden. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre Hände vor jedem Kontakt gründlich waschen..
  • Eine medizinische Maske, die alle 2-3 Stunden gewechselt werden muss, schützt Sie vor einer Erkältung durch Tröpfchen in der Luft.
  • Häufige Nassreinigung der Oberflächen im Haus verringert die Konzentration schädlicher Mikroben und dementsprechend das Infektionsrisiko.

Stillkältebehandlung

Die meisten akuten Infektionen der Atemwege bei richtiger Behandlung verschwinden in wenigen Tagen, aber für stillende Frauen ist dies nicht so einfach. Viele Medikamente zur Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege sind für die Anwendung während des Stillens kontraindiziert..

Symptome der Erkältung

Bei einem Erwachsenen treten während der Infektion die folgenden Symptome auf:

  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes;
  • Kopfschmerzen;
  • laufende Nase, Schwellung der Nase;
  • Schwäche, Körpertemperatur über 38,5 Grad;
  • möglicher Husten.

Das Baby kann nicht sagen, dass es weh tut, aber die folgenden Symptome zeigen Ihnen, dass das Baby krank ist:

  • Angst, Stimmungen;
  • Schlafstörung;
  • dicker Ausfluss aus der Nasenhöhle;
  • hohe Körpertemperatur (bis zu 38 und höher).

Das Kind ist in den ersten Lebensmonaten besonders anfällig für Erkältungen, Krankheitsfälle und die Notwendigkeit, Erkältungen im Sommer zu behandeln, sind häufig. Das Immunsystem des Säuglings ist nicht vollständig ausgebildet. Eine bessere Vorbeugung als Muttermilch wurde noch nicht erfunden. Es enthält Antikörper, die verschiedene Infektionen abtöten..

Erkältungsgefahr

Influenzaviren bewegen sich ruhig durch die Luft von infizierten zu gesunden Menschen. Es ist nicht notwendig, gleichzeitig zu niesen oder zu husten. Während eines normalen Gesprächs treten Mikroben mit Luft aus den Atemwegen aus. Eine Infektion der Mutter tritt in die Schleimhäute der Atemwege des Kindes ein. Wenn die Mutter krank ist, muss das Stillen nicht abgebrochen werden, da die von ihrem Immunsystem als Reaktion auf eine Infektion produzierten Antikörper in die Muttermilch gelangen und das Baby vor einer Infektion schützen.

Wenn Sie einer Erkältung keine große Bedeutung beimessen, behandeln Sie sie nicht rechtzeitig, da dies zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann. Es muss daran erinnert werden, dass die Behandlung von Erkältungen mit GV nicht unabhängig sein kann, da die überwiegende Mehrheit der uns bekannten und ständig verwendeten Medikamente nicht geeignet ist.

Merkmale der Behandlung für Mutter

Die Weigerung, ein Kind zu füttern, ist nur unter besonderen Bedingungen angezeigt, wenn die Krankheit vor dem Hintergrund sehr hoher Temperaturen schwierig ist, wenn einer Mutter Antibiotika oder andere wirksame Medikamente verschrieben werden. Alternative Methoden zur Behandlung von Erkältungen während des Stillens sind harmlos und sehr sparsam. Wenn Sie sie jedoch sofort in Betrieb nehmen, kann die Krankheit meistens ohne Medikamente besiegt werden. Zu den sicheren Optionen gehören:

  • warmer Vitaminentee mit Himbeeren;
  • dünn geschnittene Zitrone mit Honig;
  • erwärmte Milch mit Butter;
  • mineralreiches Wasser (nicht kohlensäurehaltig);
  • Kräuter sammeln mit Kamille, Lindenblüte, Ringelblume, Minze.

Beobachten Sie die Bettruhe, lassen Sie die Verwandten sich von den Hausarbeiten befreien und legen Sie sich so weit wie möglich hin. Sie können Beine mit Senf schweben, wenn es keine Temperatur gibt.

Wie man eine Erkältung behandelt

In solch einem schwierigen Problem können Medikamente nützlich sein, die den menschlichen Körper mit Interferonen versorgen, und Medikamente, die das eigene System dazu anregen, gegen Viren aktiv zu werden. Aber auch diese Medikamente werden von einem Arzt verschrieben. Bei hohen Temperaturen müssen Sie viel Wasser trinken - Kräutertees oder einfach nur warmes Wasser. Ziehen Sie leichte Kleidung aus natürlichen Stoffen an, machen Sie kalte Kompressen auf der Stirn, unter den Knien und beugen Sie die Ellbogen. Vergessen Sie das Abwischen mit Wasser mit Essig, Wodka, die Haut nimmt alles auf wie ein Schwamm, diese explosive Mischung ist in Milch.

Die Behandlung einer Erkältung während der Schwangerschaft ähnelt den Heilungsverfahren für HB. Wenn keine Gefahr für das Leben der Mutter besteht, ist es besser, auf medizinische Möglichkeiten zur Linderung der Symptome zu verzichten. Mit Aufgüssen von Heilkräutern, einer Lösung aus Salz, Soda und einem Tropfen Jod gurgeln.

Warum sollten Sie sich Aqualore ansehen?

Ein sehr wirksames und wirksames Medikament einer neuen Generation - die Aqualor-Software. Es wird zur Vorbeugung und umfassenden Behandlung von Influenza empfohlen und darf ab einem Alter von sechs Monaten angewendet werden. Für Kinder von Geburt an können Sie das Aqualor Baby in Form von Tropfen oder Spray verwenden. Während der Zeit der saisonalen Exazerbationen von Virus- und Atemwegserkrankungen sorgen Sie für die tägliche Hygiene der Nasenhöhle. Sie werden sich vor unerwünschten Infektionen schützen, indem Sie Viren und Bakterien von der Schleimhaut waschen.

Der Inhalt des Sprays besteht aus sterilem Meerwasser. Wie Sie wissen, wird es häufig bei der Behandlung aller Arten von Rhinitis (Allergien, Erkältungen) eingesetzt und verhindert, dass Bakterien in den Körper gelangen und sich dort vermehren.

Kälteprävention

Um nicht krank zu werden, führen Sie jeden Tag Hygienemaßnahmen für die Nase durch, besuchen Sie keine öffentlichen Orte, tragen Sie keine Kleidung und Schuhe, je nach Wetterlage. Kühlen Sie Ihr Baby nicht unterkühlt, der Körper des Babys ist noch nicht gereift, die Thermoregulation entwickelt sich nur. Iss mehr Obst und Gemüse, hol dir die nötigen Vitamine. Seien Sie draußen in einem Park oder Garten, lüften Sie den Raum gut und vermeiden Sie Zugluft. Es ist notwendig, eine Nassreinigung durchzuführen. Wenn sich der Zustand verschlechtert, möchte der Temperaturgrad nicht nachlassen, Alarm schlagen und einen Arzt rufen. Verschreiben Sie sich keine aggressiven Medikamente, die Ihr Kind schädigen können. Der Spezialist wird den Grad der Erkrankung genau bestimmen, sanfte Verfahren verschreiben und erforderlichenfalls Medikamente verschreiben, die einem kleinen Baby, das Muttermilch ist, keinen Schaden zufügen.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Gedelix Sirup - Gebrauchsanweisung
ANWEISUNG
für die medizinische Verwendung des Arzneimittels Registrierungsnummer: P N012391 / 02-190209Handelsname des Arzneimittels: Gedelix ®Darreichungsform: SirupZusammensetzung (pro 100 ml des Arzneimittels):
Remantadin
StrukturDie Zusammensetzung von 1 Tablette enthält den Wirkstoff Rimantadin - 50 mg. Laktosemonohydrat, Kalziumstearat, Talk, Kartoffelstärke - Hilfsstoffe.Freigabe Formular Kapseln, 100 mg; 50 mg Tabletten.
Inhalation mit Sinusitis
Sinusitis - eine Komplikation einer Rhinitis oder einer selbst auftretenden Krankheit, bei der die Schleimhaut der Nebenhöhlen entzündet ist.Die bekannteste Art der Sinusitis ist die Sinusitis.