Was tun, wenn das Baby hustet und niest?

Der Zustand, in dem das Baby ohne Anzeichen von Temperatur hustet und niest, ist bei fast allen Eltern besorgniserregend, da es viel schwieriger ist, die Ursache zu ermitteln. Um dem Kind zu helfen und gleichzeitig keine Nebenwirkungen im Körper hervorzurufen, müssen Sie wissen, welche Ursachen dieser Husten verursacht haben könnte.

Bevor Sie mit der Behandlung von Husten ohne Fieber beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass dies kein Symptom für das Vorhandensein eines Fremdkörpers in den Atemwegen ist, und die Wahrscheinlichkeit einer Infektionskrankheit beseitigen.

Gründe für das Auftreten

Der Hustenreflex ist ein Weg, um Hindernisse zu beseitigen, die die freie Luftzirkulation beeinträchtigen. Bei Säuglingen tritt Husten auf:

  • physiologisch;
  • ansteckend;
  • Nicht ansteckend.

Nicht in allen Fällen, wenn das Baby hustet und niest, deutet dies auf eine gefährliche Krankheit hin. Um den Grund für das Auftreten zu verstehen, müssen Sie jedoch einen Kinderarzt konsultieren.

Physiologischer Hustenreflex

Bei einem Neugeborenen ist der Prozess des Entfernens von Schleimklumpen aus den Atemwegen nicht vollständig ausgebildet, und um Sputum zu entfernen, hustet das Baby ihn aus.

Ein gesundes Kind kann bis zu 10 Mal am Tag husten - dies ist normal und muss nicht behandelt werden.

Nicht infektiöser Hustenreflex

Das Baby ist immer noch nicht in der Lage, sich schnell an Veränderungen in der Umgebung, an die trockene Luft im Raum, an Zigarettenrauch und andere störende Gerüche anzupassen.

Ein Säugling kann aus vielen Gründen husten und niesen, zum Beispiel kann ein Angriff provozieren:

  • Fremdkörper in den Atemwegen;
  • trockene Luft im Raum;
  • Allergie.

Es ist unmöglich, eine Allergie alleine zu heilen. Für die Behandlung müssen Sie einen Lungenarzt um Hilfe bitten. Wenn die Ursache des Hustens trockene Luft ist, müssen Sie zur Verbesserung des Zustands des Babys eine Nassreinigung durchführen oder zusätzlich einen Luftbefeuchter installieren. Ein Kind kann auch Husten entwickeln, wenn Speichel in den Kehlkopf fließt. Husten bedeutet in den meisten Fällen, einen Fremdkörper in den Atemwegen loszuwerden.

Ansteckend

Die Ursache für Husten kann auch eine laufende Nase sein, die aufgrund von ARVI oder Grippe auftrat. Da die Nase des Babys verstopft ist, muss es mit dem Mund atmen, was zum Austrocknen der Schleimhaut führt. Mit einer laufenden Nase bei einem Baby gelangt Rotz aus der Nasenhöhle in die Atemwege, reizt sie und zwingt sie zum Husten. Es ist am bequemsten, einen Inhalator zur Behandlung von Husten bei Säuglingen zu verwenden..

Otitis, eine ziemlich häufige Krankheit bei Babys bis zu einem Jahr, ist ein Provokateur des Hustens ohne Anzeichen von Temperatur. Das entzündete Ohr beginnt das Baby selbst bei einer leichten Berührung des Ohrläppchens zu stören. Wenn diese Symptome auftreten, darf sich das Ohr nicht erwärmen. Bei Mittelohrentzündung besteht die einzige Möglichkeit, dem Kind zu helfen, darin, es zum Arzt zu bringen, der die entsprechende Behandlung verschreibt.

Trockener Husten

Sehr oft beginnen Infektionskrankheiten, Husten ohne Temperaturanstieg zu trocknen, dessen Art schwer festzustellen ist, da Säuglinge Sputum nicht ausspucken, sondern schlucken.

Ein längerer Husten am Morgen und in der Nacht kann auf das Anfangsstadium von Kehlkopfentzündung, Tracheitis oder Keuchhusten hinweisen. Gleichzeitig entzündet sich die Lunge nicht, und die Behandlung zielt darauf ab, den Husten zu lindern und die Sputumbildung mit anschließendem Entzug zu stimulieren.

Bei trockenem Husten darf ein Baby Milch mit Buchweizenhonig geben und mit einer 2% igen Backpulverlösung aus Mineralwasser (Borjomi) einatmen. Das Kind muss mehr frische Luft atmen. Ein reichliches warmes Getränk wird ebenfalls empfohlen, es ist jedoch nicht ratsam, das Baby gegen seinen Willen zu trinken, da es beim Husten unsicher ist.

Feuchter Husten

Sputum, das sich bildet, wenn ein produktiver Husten nass ist, muss aus den Atemwegen entfernt werden. Hierzu werden mukolytische und schleimlösende Medikamente eingesetzt. Ein feuchter Husten wird am besten mit Inhalation behandelt. Säuglingen können auch Medikamente in Sirup verschrieben werden: Prospan, Pectusin, Dr. IOM usw..

Expektorantien sollten nur nach Anweisung des Arztes angewendet werden, da das Kind mit einem Überschuss an Auswurf nicht in der Lage ist, die Schleimsekretion zu bewältigen.

Es wird nicht empfohlen, häufig Kräuter zur Behandlung von Säuglingen zu verwenden. Rohstoffe pflanzlichen Ursprungs können Allergien auslösen..

Wenn ein nasser Husten auftritt, wird dem Baby empfohlen, eine Drainagemassage durchzuführen. Es beschleunigt den Prozess der Beseitigung von Sputum und verbessert die Durchblutung der Atemwege. Alle Maßnahmen zur Behandlung eines Säuglings müssen mit dem Kinderarzt abgestimmt werden und genau nach seiner Ernennung erfolgen.

Generelle Empfehlungen

Ein Husten und Rotz bei einem Baby kann vor dem Hintergrund natürlicher Prozesse im Körper auftreten. Um das Auftreten dieser Symptome zu vermeiden, benötigen Sie:

  1. Lüften Sie systematisch den Raum, in dem sich das Baby befindet.
  2. Nassreinigung alle 2 Tage.
  3. Stellen Sie beim Schlafen und Gehen sicher, dass das Baby nicht kalt wird.
  4. Tägliche Nasenwaschroutinen.

Mit diesen einfachen Schritten verschwinden der Husten und die laufende Nase Ihres Babys, jedoch nur, wenn sie nicht durch ein Virus oder eine Infektion verursacht wurden..

Was tun, wenn das Baby niest und hustet?

Normalerweise bedeutet ein Husten bei einem Neugeborenen nicht, dass er krank ist, es ist eine natürliche Reaktion. Der Junge spricht mit uns mit seinem Husten, sagt er, schau, ich lebe und ich fühle, ich habe noch keine Zunge, aber ich habe ein Verlangen.

Husten - natürlich und nicht natürlich

Das Baby reagiert mit einem Husten auf die geringsten Veränderungen in der Umwelt, Temperaturspitzen, Staub, stechende Gerüche, es verurteilt und begrüßt und all dies in einem Husten. Junge Mütter sind besorgt: Bei Neugeborenen trat ein Husten auf, sie wissen nicht, wie sie helfen sollen.

Die Befürchtungen sind berechtigt, denn es ist besser zu wissen, wovor Sie keine Angst haben sollten, wenn das Kind hustet:

  1. Kleiner Husten, sobald er aufwacht. Es ist der Schleim, der sich in einem Traum angesammelt hat.
  2. Das Kind verschluckte sich an Essen oder Speichel.
  3. Eine heimtückische Allergie kann sich in Form eines trockenen Hustens manifestieren. Achten Sie auf mögliche Allergene.
  4. Neugeborener Husten beim Füttern, ohne den Appetit zu verlieren.

Lungenbildung vor und nach der Geburt

Bereits in der 15. Schwangerschaftswoche beurteilen Ärzte die Lungenentwicklung. Es gibt drei Grad 0-1-2, dh wenn Grad 2 festgelegt ist, werden die Lungen gebildet, und das Baby kann sofort atmen, wenn es geboren wird. Vor der Geburt haben die Lungen einen dritten Entwicklungsgrad. Die Überprüfung wird durchgeführt, um eine mögliche fetale Lungenentzündung auszuschließen..

Vor der Geburt beginnt das Baby eine sakkuläre Phase der Lungenentwicklung. Echte Alveolen werden aus den Endsäcken, Saccules, gebildet. Die Anzahl der Saccules bei der Geburt beträgt etwa 20 Millionen. Ein Erwachsener hat 300 Millionen Alveolen, so dass viele von ihnen nach 8 Lebensjahren erreicht werden.

Nach der Geburt werden echte Alveolen aus Sacculi und terminalen Bronchiolen gebildet. Beim Neugeborenen und beim Baby haben wir es also immer noch mit nicht ganz erwachsenen Lungen zu tun.

Und hier sind die Warnzeichen:

  • Husten häufiger und trockener Vorbote der Erkältung.
  • Heiser oder schwerer Husten als mögliche Tracheitis.
  • Bellender Husten Anzeichen einer Kehlkopfentzündung.
  • Nasenausfluss mit trockenem Husten, mögliche Sinusitis.
  • Keuchhusten.
  • Neugeborener Husten nach dem Füttern, verweigert das Essen.

Jeder Husten oder jede laufende Nase ist der Grund, einen Arzt aufzusuchen.

Wenn der Husten beim Neugeborenen 1 Monat dauert, hat er sich eine Infektion zugezogen, es ist natürlich notwendig, die Ursache des Fiebers herauszufinden. Ein seltener Husten eines Neugeborenen deutet auf einen trockenen Raum hin. Es ist notwendig, die Luft im Kinderzimmer zu befeuchten, oft auf die Brust aufgetragen.

Ursachen des Hustens bei einem Säugling

  1. Allergischer trockener Husten

Die Schutzreaktion des Immunsystems des Babys äußert sich hauptsächlich in allergischen Reaktionen. Die Eltern sind besorgt darüber, warum das Neugeborene hustet. Und in erster Linie ist ein allergischer trockener Husten.

Dies bedeutet, dass eine Allergensubstanz in der Umgebung des Babys aufgetreten ist. Sie müssen sie entfernen. Allergien gehen neben Husten mit Hautausschlag, Hautrötungen und Flecken einher. Es ist wichtig, einen allergischen Husten nicht mit einer Erkältung oder anderen Arten zu verwechseln, sondern angemessene Maßnahmen zu ergreifen. Hier kann ein Kinderarzt ohne Rücksprache nicht zurechtkommen.

Foto. Babyallergie.

  1. Akute respiratorische Viruserkrankung (ARVI)

Wenn ein Neugeborenes hustet und niest, ist dies oft das erste Anzeichen von SARS. Zuerst hustet das Baby, dann verstärkt sich der Husten abends und nachts. Wenn Sie auf den Hals schauen, ist er entzündet. Sputum beginnt aufzufallen (siehe Wie und wie man Husten mit Sputum bei einem Kind behandelt).

  1. Entzündung der oberen Atemwege

Oft hustet ein Neugeborenes. Was tun, wenn er einen trockenen und anhaltenden Husten hat? Er ist gefährlich mit Komplikationen und quält das Kind. Es kann sich mit falscher Kruppe manifestieren, wenn eine Pfeife im Hals erscheint, erstickt das Kind. Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf.

  1. Trockene Raumluft

Die in Mehrfamilienhäusern übliche Trockenheit führt bei einem Kind zu Halsschmerzen und Husten, was nicht gefährlich ist, aber die Luft im Raum befeuchten muss.

  1. Otitis. Mittelohrentzündung

Wenn sich das Mittelohr eines Kindes entzündet, beginnt es reflexartig zu husten. Um zu überprüfen, ob dies der Fall ist, schreit das Kind durch Drücken auf das Ohrläppchen vor Schmerz. In diesem Fall können Sie nicht auf einen Arzt verzichten.

Tabakrauch, Abgase, die von der Straße in die Fenster gelangen, werden beim Baby sicherlich einen Husten hervorrufen, der schwer zu stoppen ist. Schadstoffe gelangen in die Lunge, daher sollte diese Situation nicht zugelassen werden..

  1. Einatmen von Fremdkörpern

Ganz unerwartet kann ein Fremdkörper jeder Größe in die Atemwege des Babys gelangen. Es sind dringende Maßnahmen erforderlich, junge Mütter lernen, was in diesem Fall zu tun ist.

  1. Stridor. Das Pfeifen von lautem Atmen tritt bei vielen Neugeborenen ein oder zwei Monate nach der Geburt auf. Dies ist keine Pathologie oder Krankheit, sondern ein Merkmal der Entwicklung des Knorpels des Kehlkopfes, da sie noch weich sind. Stridor kann nur beim Husten oder Schreien auftreten.

Tipps für Mama

  • Die Heizperiode ist durch eine Abnahme der Luftfeuchtigkeit in Wohngebäuden gekennzeichnet. Aufgrund der heißen Heizbatterien ist die Luft in der Wohnung zu trocken, was sich auf das Kind auswirkt. Ausgang: Kaufen Sie einen Luftbefeuchter oder stellen Sie flache Behälter mit Wasser in den Raum.
  • Lüften Sie den Raum mehrmals täglich, um den Sauerstofffluss von der Straße zu gewährleisten.
  • Rückenmassage für ein Kind ist ein sehr gutes Wellness-Verfahren.
  • Es ist notwendig, das Baby daran zu gewöhnen, schwachen Tee, Säfte und Wasser zu trinken. Dies hilft beim Flüssigkeitsverlust bei hohen Temperaturen.
  • Vor dem Schlafengehen wird empfohlen, Rücken und Brust mit Dachs, Schweinefleisch oder Ziegenfett einzureiben. Sie können durch Kampferöl ersetzt werden. In Apotheken gibt es einen Dachsbalsam. Reiben und Fersen. Dies ist ein sehr guter Weg, damit sich Ihr Baby besser fühlt..
  • Frische Luft für ein krankes Kind ist ein Heilmittel für sich. Auf der Straße in der Nähe des Babys richten sich die Lungen auf, der Gasaustausch nimmt zu, der Husten geht vorbei.
  • Verwenden Sie zum Einatmen einen Vernebler. Das Kind sollte 5 Minuten lang eine einfache Kochsalzlösung einatmen, dann wird es aufgrund der Befeuchtung der Schleimhäute und der leichten Schleimabstoßung weniger husten. Für einen Vernebler können Sie die Dosierung des von Ihrem Arzt verschriebenen Arzneimittels wählen.

Wenn die Temperatur des Neugeborenen über 38,5 ° C liegt, hört der Husten nicht auf, dann rufen sie einen Arzt an, er wird die Schwere der Krankheit bestimmen und den Behandlungsverlauf vorschreiben, den das Neugeborene husten kann. Kinderarzneimittel haben einen niedrigen Preis. Und der Wirkungsmechanismus wird durch die Anweisung erklärt.

Tabelle. Medikamente gegen Neugeborenenhusten:

Trockener HustenFeuchter HustenAllergischer Husten
Einrichtungen
StodalGedelixLässt Fenistil fallen
OscillococcinumSpanneSuprastin
KlebebandagenZyrtec oder Cetirizin
Tantum Verde SprayMiramistin Spray

Wir behandeln den Husten von Neugeborenen

Das Baby reinigt seine Atmungsorgane von verschiedenen Auswirkungen des Hustens. Es muss nicht künstlich gestoppt werden, da dies eine Schutzreaktion ist und auch ein Signal an die Mutter über das Unwohlsein.

Was kann einem Neugeborenen durch Husten ohne Angst um ihn gegeben werden? Es ist gefährlich, das Hustenzentrum zu unterdrücken, da eine Stagnation des Auswurfs in den Bronchien einen entzündlichen Prozess verursachen kann. Neugeborene mit Husten sollten jedoch häufiger zum Trinken gegeben werden, um die Luft im Raum mit dem Kind zu befeuchten.

Wir behandeln Husten mit einem Vernebler.

Das Baby weiß immer noch nicht, wie es Sputum auswerfen soll, wenn es sich gebildet hat, daher sollten Babys keine Auswurfmittel erhalten. Im Gegensatz zu älteren Kindern müssen Säuglinge trocken husten dürfen, um das Auftreten von Auswurf zu verhindern.

Dampfinhalationen sollten nicht durchgeführt werden, weil das Sputum abgetrennt ist, sondern um Husten und Rotz bei einem Neugeborenen zu stoppen. Für den gleichen Zweck wird im „Nebelmodus“ ein Luftbefeuchter verwendet..

Volksheilmittel gegen Husten bei Neugeborenen

  1. Nehmen Sie 100 g Honig und Butter. Wir machen eine homogene Mischung, Sie können Vanillin hinzufügen. Sie saugen das Baby nach dem Füttern an einem Teelöffel.
  2. Bei schwacher Hitze eine Mischung aus Zwiebeln, Honig und Zucker erhitzen, um lange Zeit mehrere Stunden zu schmecken, filtrieren und abkühlen lassen. Eine solche Mischung wird dem Baby im Löffel gegeben, wenn es weiter hustet.
  3. In Öl gebratene gehackte Zwiebeln mit Honig und Aloe-Blättern mischen. Gießen Sie Wasser, Hitze, die zuvor zum Kochen gebracht wurde, bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren für mehrere Stunden. Das resultierende Medikament wird dem Baby tagsüber mit einem Teelöffel getrunken.
  4. Butter wird mit zerdrückten Birkenknospen gemischt, eine Stunde lang bei schwacher Hitze gekocht und dann mit Honig gemischt. Diese Mischung wird dem Baby beim Husten gegeben, vorzugsweise vor den Mahlzeiten.
  5. Wenn Sie einem warmen Bad mit Wasser ätherische Öle, Salbei und Thymian hinzufügen, helfen die entstehenden Dämpfe, die Atmungsorgane des Kindes zu reinigen, während ein solches Bad beruhigt und entspannt.
  6. Bei einem nächtlichen Husten wird Eukalyptusöl in Wasser gelöst und in die Brust des Babys gerieben. Ein ausgezeichnetes Hustenmittel für Neugeborene. Er wird sich sofort erleichtert fühlen und einschlafen können.
  7. Zwiebelmarmelade. Zwiebeln reiben, mit Honig mischen, 2-3 Stunden ziehen lassen und dem Kind 3-4 mal am Tag etwas zu trinken geben.
  8. Bei einem allergischen Husten hat das Baby keine Anzeichen einer Erkältung und eine Mischung aus Lorbeerblättern, Honig und einer Prise Soda, die 5 Minuten lang in 1 Liter Wasser gekocht wurde, kann ihm helfen. Geben Sie ein Getränk auf die Spitze eines Löffels.
  9. Kräuter können ein Baby erst ab 4 Monaten gegen Husten behandeln und einen Kräuter-Sud aus Huflattich und Wegerich geben. Sie können auch Süßholzwurzel mit Marshmallow verwenden.

Die traditionelle Medizin weiß genau, was von einem Husten bis zu einem Neugeborenen gegeben werden kann. Wie Sie sehen können, gibt es in vielen Volksrezepten Honig. Eine Honigsorte zu wählen ist auch eine ganze Kunst, und hier kann man nicht auf den Rat von Experten verzichten..

Wie man die Entwicklung von Husten bei einem Neugeborenen verhindert

  • Das Husten von Neugeborenen sollte nicht nur befürchtet werden, wenn Krankheiten ausgeschlossen sind. Kann ein Neugeborener einfach so husten? Wir können wiederholen, dass Husten normal ist, es ist schlimm, wenn das Kind überhaupt nicht hustet. Und einfache und wirksame vorbeugende Maßnahmen werden vor Erkältungen geschützt, um das Immunsystem zu stärken.
  • Die beste Prophylaxe gegen Krankheiten ist die Muttermilch. Durch das Stillen erhält der Körper des Babys Immunglobuline von der Mutter, da er keine eigene Immunität besitzt. Stillen ist am besten für den wachsenden Körper eines Babys..
  • Die Erfahrung zeigt, dass je früher Sie mit dem Verfahren zur Verhärtung eines Neugeborenen beginnen, desto zuverlässiger wird es seinen eigenen Schutz vor nachteiligen äußeren Einflüssen bilden. Gemäß den Regeln muss das Härten jeden Tag ohne Unterbrechungen durchgeführt werden, sonst verschwindet seine gesamte Wirkung.
  • Wenn ein Erwachsener in der Familie mit akuten Infektionen der Atemwege krank ist, muss er einen Mullverband tragen und darf das Kind nicht kontaktieren.
  • Wenn eine stillende Mutter erkältet ist, kann das Stillen nicht gestoppt werden, da die Infektion nicht mit Muttermilch übertragen wird (siehe Behandlung eines Hustens während des Stillens)..
  • Um eine unfreiwillige Infektion des Kindes zu vermeiden, müssen Sie seine Nase mit Oxolinsalbe schmieren.

Härten und seine Methoden

Es gibt seit langem eine Antwort auf die Frage, was zu tun ist, wenn ein Neugeborenes hustet. Die Schaffung eines dynamischen Stereotyps für ein gesundes und erfülltes Leben eines Kindes wird durch Verhärtung erleichtert, da dies eine bewährte Methode zur Vorbereitung auf Lebensschwierigkeiten ist.

Methoden zur Verhärtung von Babys:

  1. Zuallererst sind dies Spaziergänge an der frischen Luft. Beginnen Sie die ersten 15 Minuten mit dem Baby zu laufen und verlängern Sie dann schrittweise die Gehzeit. Zweitens sind Luftbäder sehr wichtig, wenn ein Kind nackt in einem Raum ausgezogen und zunächst 1 Minute lang belassen wird, wodurch das Intervall schrittweise auf 10 Minuten pro Woche erhöht wird.
  2. Das Wasser wird abgeschreckt, beginnend mit dem Waschen mit warmem Wasser, wobei die Temperatur alle drei Tage allmählich um 1 Grad gesenkt wird.
  3. Wischen Sie das Kind mit einem weichen Fäustling mit einer Wassertemperatur von 36 ° C ab und senken Sie es allmählich auf 25 ° C. Wischen Sie Hände, Beine und Bauch ab und beobachten Sie, bis eine leichte Rötung der Haut auftritt.
  4. Das Gießen erfolgt, wenn das Baby gebadet wird. Wasser mit einer Temperatur von 26 ° C wird auf warme Haut gegossen und allmählich auf 18 ° C gebracht, wobei alle 5 Tage abgenommen wird. Übergossen, das Baby kopfüber haltend, beginnend mit den Fersen.
  5. Das Härten des Schwimmens wird praktiziert, indem der Kopf des Babys gestützt wird, wenn es frei im Bad spritzt. Aber im Pool kann man seit sechs Monaten mit dem Baby gehen.
  6. Sonnenbaden ist notwendig, weil im Licht vom Körper Vitamin D produziert wird, das für das Knochenwachstum notwendig ist. Nur ist es unmöglich, dass direktes Sonnenlicht auf die Haut trifft, ein Sonnenbrand ist möglich.
  7. Nachdem sich das Kind an die einfachsten Methoden des Härtens gewöhnt hat, können Sie zu intensiven Methoden übergehen, wenn das Kind lernt, auf seinen Beinen zu stehen, schließlich ein Bad und eine Sauna für Kinder über einem Jahr.
  8. Das Temperieren gibt dem Kind ein unbewusstes Gesundheitsprogramm.

Video in diesem Artikel:

Mama ist immer besorgt, wenn ein Neugeborenes hustet und versucht, ihn bei kaltem Wetter einzuwickeln. Übermäßiger Eifer führt dazu, dass das Kind schwitzt und sich erkältet. Sie müssen lernen, wie Sie Ihr Baby bei schönem Wetter anziehen.

Warum das Baby hustet, was zu tun ist?

Wenn das Baby die ganze Zeit hustet, sind die Eltern besorgt. Sie beginnen nach einem Grund zu suchen, sie denken, dass das Baby krank ist und sich erkältet hat. Wenn das Baby hustet, ist die Infektion nicht unbedingt schuld. Husten tritt aus mehreren Gründen auf: Nur ein Arzt kann eine genaue Diagnose stellen..

Warum tritt Husten auf??

Mit der Ansammlung von Sputum auf den Schleimhäuten des Nasopharynx tritt Husten auf. Daran ist nichts auszusetzen, denn der Körper versucht, das Sputum auszutreiben, damit es nicht in die Speiseröhre und die Lunge gelangt. Bei Säuglingen des ersten Lebensmonats sind Organe und Systeme instabil. Es ist schwierig für ein Kind, Auswurf zu spucken, er versucht es zu schlucken, was einen Husten hervorruft.

Folgende Faktoren können Husten verursachen:

  • Infektion der oberen Atemwege, die besonders im ersten Lebensjahr eines Kindes auftritt. Die Immunität von Säuglingen ist viel schwächer als bei Erwachsenen. Pathogene Mikroorganismen, die in die oberen Atemwege gelangen, beginnen sich aktiv zu vermehren. Dies führt zu Niesen, Husten, oft begleitet von Fieber, allgemeinem Unwohlsein.
  • Eine allergische Reaktion auf Reizstoffe wie Pflanzenpollen, künstliche Materialien, Staub, Tabakrauch, Wolle oder Haustierflusen. Wenn das Kind niest, hustet und der Kinderarzt die Infektion ausschließt, lohnt es sich, den Reizstoff zu beseitigen, und die Symptome verschwinden.
  • Wenn das Baby ständig niest und hustet, kann die Ursache trockene Luft im Raum sein. Alle Arten von Aromen, die in Haushaltschemikalien und Kosmetika für Erwachsene enthalten sind, können auch die Schleimhaut des Nasopharynx des Babys reizen.
  • Das Baby des ersten Lebensmonats kann aufgrund der großen Menge an Schleim, die nach der Geburt produziert wird, ständig husten. Es reizt die Schleimhäute des Nasopharynx, was zu Husten und regelmäßigem Niesen führt.
  • Beim Husten tritt nach dem Füttern Niesen auf, der Vorgang des Saugens kann die Ursache sein. Bei Säuglingen des ersten Lebensmonats verbindet eine nicht geformte Eustachische Röhre den Nasopharynx mit dem Ohr. Während des Brustlutschens vibriert die Schleimhaut, wird gereizt, was einen natürlichen Anfall von Niesen, Husten verursacht.

Am gefährlichsten ist Husten aufgrund einer mechanischen Schädigung der Schleimhaut des Nasopharynx. Es kann kleine Fremdkörper verursachen, die sich in den Atemwegen verfangen. In diesem Fall sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Sobald ein Fremdkörper entfernt wird, verschwinden häufiges Niesen und Husten sofort..

Was tun, wenn das Baby regelmäßig hustet und niest??

Wenn ein Kind im Schlaf häufiger hustet, lohnt es sich, seinen Liegeplatz, die Umgebung, sorgfältig zu untersuchen. Das Abfließen von überschüssigem Schleim kann Federkissen, Zottenplüsch- oder Wolldecken, künstliche Farben von Spielzeug, Bettwäsche und Möbeln hervorrufen.

Wenn das Baby ständig hustet, während die Körpertemperatur erhöht ist, wird allgemeines Unwohlsein beobachtet, verstopfte Nase, sofort einen Kinderarzt rufen. Husten kann ein Symptom für eine Erkältung oder schwerwiegendere Erkrankungen wie Asthma bronchiale, Keuchhusten, angeborene Lungenentzündung, Herzerkrankungen und Atemwege sein.

Wie behandelt man Husten bei Säuglingen:

  • Wenn der Husten eine Infektion auslöst, verschreibt der Kinderarzt Antitussiva.
  • Von zu Hause aus hilft die Inhalation, die die Schwellung der Schleimhäute lindert und den Ausfluss von Auswurf verbessert..
  • Es ist nützlich, Abkochungen von Heilkräutern in der Nähe der Krippe des Babys zu platzieren, deren Dampf zu einer schnellen Heilung von Husten beiträgt. Verwenden Sie dazu Kamille, Salbei, Ringelblume, Oregano, Thymian, einzeln oder in Mischungen.
  • Wenn das Kind hustet, lohnt es sich, ihm den ganzen Tag über reichlich zu trinken. Sie können eine schwache Infusion von Kamille oder Dillwasser geben, die für die Atmungsorgane und die Verdauung nützlich ist.
  • Verdünnen Sie den Auswurf schnell und sorgen Sie für einen schnellen Abfluss warmer Wraps. Für sie nehmen sie jedes Pflanzenöl, erhitzen es leicht in einem Wasserbad, danach tupfen sie die Windel reichlich ab und wickeln das Baby darin ein. Wickeln Sie Plastikfolie in Lebensmittelqualität von oben ein und legen Sie das Baby in den Schlaf. Das Verfahren fördert eine gute Erwärmung, verbessert die Sputumentfernung und verbessert das allgemeine Wohlbefinden..

Eine extreme therapeutische Maßnahme ist die Einnahme homöopathischer Arzneimittel und Antibiotika, die den Heilungsprozess beschleunigen. Konsultieren Sie auf jeden Fall vor Beginn der Behandlung einen Kinderarzt und behandeln Sie sich nicht selbst.

Warum hustet ein Baby ohne Fieber und wie kann es seinem Baby helfen?

Ein Husten bei einem Baby ohne Fieber macht jungen Eltern Sorgen um die Gesundheit des Babys. Kinderärzten wird geraten, nicht in Panik zu geraten - 10 bis 20 Husten pro Tag gelten im Säuglingsalter als normal. Aber wenn das Baby ohne Unterbrechung hustet oder der Husten mehrere Tage lang nicht verschwindet und der Grund unklar ist, lohnt es sich, das Baby dem Arzt zu zeigen. Ein Fremdkörper, Allergene oder Staub können einen Husten ohne Fieber in den Atemwegen hervorrufen, eine Erkältung, die beginnt, einen Rückfluss des Mageninhalts in die Speiseröhre.

Warum hustet ein Baby?

Ein Husten bei einem Säugling vor dem Hintergrund normaler Temperatur hat häufig physiologischen Charakter. Es ist notwendig, die Atemwege von Hindernissen zu befreien. Am Morgen - aus angesammeltem natürlichen Schleim, während des Schlafens oder Fütterns - aus Flüssigkeit, die (Speichel, Milch) hat.

Ein Husten bei einem Baby kann einen beginnenden ARVI oder eine andere Infektionskrankheit hervorrufen. Oft ist ein Husten ohne Fieber ein Rest nach einer Erkältung und einer allergischen Reaktion oder einer Manifestation von Reflux.

Eltern sind möglicherweise nicht immer in der Lage, die Art des Hustens selbst zu erkennen. In einer solchen Situation ist eine Kinderarztberatung erforderlich..

Trockene oder verschmutzte Luft

Es gibt keine Temperatur, auch keine Erkältung, aber der Husten eines Kindes ab einem Monat lässt es nicht ruhig schlafen. Es ist eine solche Beschwerde, die oft von Müttern in der kalten Jahreszeit klingt. Heiße Batterien, unzureichende Belüftung - verursachen in Wohngebieten übergetrocknete Luft.

Bei einer normalen Rate von 50% erreicht die Luftfeuchtigkeit in Wohnungen selten 35%. Dies führt zu einer Übersättigung der Luft mit Staubpartikeln, Allergenen (bei normaler Luftfeuchtigkeit setzen sie sich auf den Oberflächen ab), das Kind trocknet in Nase und Rachen aus.

Das Baby atmet kontaminierte Luft ein, Staub und Allergene gelangen in die empfindliche Schleimhaut der Atemwege und der Körper reagiert sofort mit Husten ohne Temperatur.

Kalt

In einer Situation, in der ein Neugeborenes hustet, beginnt er zu rotzen, aber es gibt keine Temperatur, auf die fast alle Mütter gestoßen sind. In den frühen Tagen manifestiert sich eine Erkältung in Halsschmerzen, über die das Baby noch nicht sprechen kann. Dann erscheint eine laufende Nase. Schleim fließt über den Kehlkopf, reizt die Schleimhäute und löst auch bei normaler Temperatur einen störenden Husten aus.

Ein nasser Husten bei einem Baby ist oft auch mit einer laufenden Nase verbunden, die bereits behandelt wurde..

In den Nasennebenhöhlen befindet sich noch wenig Schleim. Es fällt in den Hals und verursacht einen feuchten Husten. Während eines Besuchs beim Kinderarzt ist die Temperatur normal, der Arzt hört kein Keuchen, bemerkt jedoch, dass Schleim durch die Wände des Kehlkopfes fließt.

Mittelohrentzündung

Otitis media bei Säuglingen entwickelt sich als Folge einer laufenden Nase, Mandelentzündung, Pharyngitis, Laryngitis. Die Infektion aus dem Pharynx und der Nasenhöhle breitet sich sehr schnell auf die Eustachische Röhre aus und geht in den mittleren Teil des Ohrs über.

Wenn die Körpertemperatur nicht erhöht ist, das Baby jedoch unruhig hustet und Sie auf den Tragus klicken, beginnt es zu weinen - gehen Sie dringend zum HNO-Arzt.

Fremder Körper

Ein plötzlicher trockener Husten bei einem Baby ohne Fieber wird häufig durch einen Fremdkörper verursacht, der in die Atemwege gelangt. Dies kann Speichel oder Lebensmittel, eine Kekskrume oder ein kleines Detail sein, das in die Hände eines Kindes gefallen ist. Oft verursacht ein Husten ein Rotzgerinnsel, das das Baby scharf inhalierte.

Falsche Haltung beim Schlafen oder Füttern

Ein Husten bei einem Neugeborenen nach 1 Monat beginnt häufig während des Stillens. Frauen, die zum ersten Mal Mutter wurden, können selbst nicht sofort verstehen, womit dieses Phänomen verbunden ist, da das Baby anscheinend gesund ist und eine normale Temperatur hat. Es kann verschiedene Gründe für Husten während der Fütterung geben:

  • Milch aus der Brustwarze fließt sehr intensiv, das Baby hat keine Zeit zum Schlucken und würgt damit;
  • Das Baby erfasst nicht vollständig die gesamte Brustwarze. Aus diesem Grund tritt Luft mit Milch in den Mund ein.
  • Das Baby steckt die Nase in die Brust.

Ein Husten ohne Fieber kann auch auftreten, wenn das Baby aufgrund von Schleim oder Krusten, die sich in der Nase angesammelt haben, nicht normal atmen kann. Dies kann auch beim Baby und im Schlaf zu Husten führen.

Nach dem Füttern müssen Sie das Baby einige Minuten lang halten, damit sich sein Körper in einer aufrechten Position befindet. Und wenn er anfing, mit Essen zu husten - legen Sie es auf einen Arm, so dass der Kopf etwas tiefer als der Körper ist, und streicheln Sie sanft den Rücken zum Hinterkopf.

Andere Gründe

Ein feuchter Husten bei einem Baby ohne Fieber kann ein Zeichen für Reflux sein (Essen aus dem Magen in die Speiseröhre werfen). Bei Babys ist dieser Zustand nicht ungewöhnlich. In den meisten Fällen ist das Problem nach 5-6 Monaten ohne medizinische Intervention gelöst..

Wenn das Baby nach dem Füttern nicht nur hustet, sondern auch stark spuckt, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen.

Sie können den paroxysmalen Husten nicht ignorieren, der mit Pfeifen, Zyanose der Haut oder dem Ersticken des Babys einhergeht, aber die Temperatur ist normal. So kann eine starke Reaktion auf Allergene oder Asthma bronchiale auftreten. In den meisten Fällen sind diese pathologischen Zustände verbunden.

Was tun mit den Eltern zuerst?

Wie man dem Baby beim Husten hilft und den Zustand des Babys lindert, werden Mütter und Väter in Kursen für zukünftige Eltern unterrichtet. Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, wie vorzugehen ist, wenn ein Hustenanfall ohne Fieber länger als 2-3 Minuten dauert:

  1. Stellen Sie sicher, dass Kleidung und Windeln die freie Atmung nicht beeinträchtigen. Wickeln Sie ein Baby nicht fest. Sie müssen nicht zu eng anliegende Kleidung tragen. Der obere Knopf der Bluse wird geöffnet, der Schal wird entfernt (wenn der Angriff auf einem Spaziergang begann).
  2. Wenn die Körpertemperatur normal ist, gehen Sie mit dem Kind auf den Balkon, in den Innenhof (die Luft sollte kühl sein), lüften Sie den Raum gut (ziehen Sie das Baby vor, damit es nicht gefriert)..
  3. Halten Sie das Kind aufrecht.
  4. Wenn ein Fremdkörper in die Atemwege gelangt - senken Sie den Kopf unter den Körper (damit er nicht hängen bleibt). Es ist leicht, auf den Rücken zu klopfen, bis die normale Atmung wiederhergestellt ist.
  5. Wenn das Baby aufgrund einer laufenden Nase ohne Fieber hustet, können Sie vasokonstriktive Tropfen für Babys verwenden (Nazol Baby, Otrivin). Spülen Sie die Nase vor dem Füttern mit Kochsalzlösung aus (No-Sol, Aqua Maris)..
Um den Husten zu lindern, erhalten Babys, die älter als 6 Monate sind, einen kleinen Schluck warmes Getränk (zwischen den Anfällen)..

Wie man in Zukunft Husten behandelt

Wenn Sie einen Husten heilen wollen, müssen Sie das Baby dem Kinderarzt zeigen. Nach der Untersuchung entscheidet der Spezialist, ob eine Therapie erforderlich ist (wenn ja, verschreiben Sie Medikamente) oder ob der Husten nicht gefährlich ist und von selbst weitergeht.

Antitussiva

Mittel aus der Gruppe der Antitussiva (Butamirat, Sinecode) werden nur verschrieben, wenn Hustenanfälle häufig wiederholt werden und das Kind erschöpfen. Bei der Behandlung von trockenem Husten wird 3-4 Tage lang ein Antitussivum angewendet (länger nur bei Keuchhusten)..

Parallel zu Medikamenten, die die Erregung des Hustenzentrums unterdrücken, wird No-Shpu oder ein anderes krampflösendes Mittel verschrieben, wodurch die Wahrscheinlichkeit eines Bronchospasmus verringert wird.

Expektorantien und Mukolytika

Wenn ein Husten ohne Fieber produktiv wird (normalerweise für 3-4 Tage), empfehlen Ärzte Sirupe und Tropfen, die den Auswurf verdünnen und dessen Ausscheidung stimulieren. Pflanzliche Heilmittel helfen bei nassem Husten bei Säuglingen - Eucabal, Gedelix, Tysa Sirup. Mukolytika (Fluditec, Ambroxol) werden Babys nur nach Anweisung eines Arztes verabreicht.

Reiben

Das Baby kann nicht alleine husten und Schleim ausspucken.

Um Ihrem Baby zu helfen, die Atemwege bei normaler Körpertemperatur zu reinigen, empfehlen Ärzte, die Brust leicht in kreisenden Bewegungen zu reiben..

Ab einem Lebensalter von 6 Monaten dürfen die wärmenden Salben von Eucabal, Dr. IOM, zur Behandlung von Husten verwendet werden, jedoch nur auf Empfehlung eines Kinderarztes.

Eine komfortable Umgebung schaffen

Es kommt oft vor, dass ein Husten nicht lange verschwindet, obwohl das Baby gesund ist und eine normale Temperatur hat. Tägliche Spaziergänge an einem Ort, an dem die Luft nicht durch Abgase und Staub verschmutzt ist, helfen dabei, ein unangenehmes Symptom zu beseitigen. Das Kinderzimmer muss mehrmals täglich belüftet werden und täglich nass gereinigt werden.

Es ist unbedingt erforderlich, dass die Luft im Haus nicht zu warm (nicht höher als 20 ° C) oder trocken ist.

Wie man einen Husten mit einer Massage behandelt

Bei nassem Husten bei einem 1 Monat alten Kind oder älter ist eine Brust- und Rückenmassage wirksam. Das Verfahren wird durchgeführt, wenn das Baby zweimal täglich eine Stunde nach dem Essen eine normale Temperatur hat.

Reiben Sie mit warmen Handflächen vorsichtig das Brustbein und den Bereich der Rippen (auch seitlich). Wenn die Haut leicht rosa wird, werden leichte Streicheleinheiten mit den vom Boot gesammelten Handflächen hergestellt und mit den Fingerspitzen geschlagen. Dann wird das Baby auf den Kopf gestellt und die gleichen Bewegungen werden wiederholt. Am Ende der Massage wird das Baby so gelegt, dass seine Beine etwas höher als der Kopf sind - dies ist notwendig, damit der Auswurf leichter herauskommen kann.

Hausmittel

Ärzte empfehlen, Husten bei Säuglingen mit Volksheilmitteln äußerst sorgfältig und bis zu 6 Monate vollständig zu behandeln.

Um einen Husten ohne Fieber loszuwerden, helfen Kinder mit Tortillas auf der Kartoffelkiste und erwärmen sich mit warmem Salz (Beutel werden auf die Füße aufgetragen).

Kräutertees für Kinder über sechs Monate sollten aus einer Pflanze zubereitet werden - Thymian, Kamille, Wegerich. Für die Zubereitung des Getränks 1 Dess. Ein Löffel trockenes Rohmaterial wird mit 200 ml kochendem Wasser gegossen. Bestehen Sie auf 30-40 Minuten. Filtern, geben Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 3-4 mal täglich ein warmes Getränk für 1 EL. Löffel.

Inhalation

Laut ärztlicher Verschreibung kann das Baby bei fehlender Temperatur mit einem Vernebler eingeatmet werden. Der feine Dampf, den das Gerät erzeugt, befeuchtet die Schleimhäute der Atemwege und lindert einen Hustenanfall. Die kleinsten zum Einatmen verwenden Kochsalzlösung oder alkalisches Mineralwasser. Arzneimittel werden nach Anweisung eines Spezialisten verwendet.

Was tun, wenn das Baby hustet und niest?

Was tun, wenn das Baby ohne Fieber hustet und niest?

Es ist für niemanden ein Geheimnis, dass Niesen und Husten völlig normale physiologische Prozesse sind, die keine übermäßige Besorgnis oder Aufregung hervorrufen sollten. Kein Elternteil kann jedoch ruhig bleiben, wenn das Baby hustet und niest. Immerhin handelt es sich um ein kleines Kind, sodass niemand, der bei klarem Verstand ist, seine Gesundheit riskieren möchte.

Leider geraten die Eltern in den meisten Fällen sofort in Panik. Sie fragen sich, wo sich das Baby erkälten könnte. Darüber hinaus suchen Mutter und Vater nach den am besten geeigneten Medikamenten für die Behandlung. Sie konsultieren jedoch nicht Ärzte, sondern Freunde, die Kinder großziehen, oder Apotheker.

Und das ist ihr Hauptfehler. In einer solchen Situation müssen Sie ruhig bleiben. Darüber hinaus ist in diesem Fall das erste, was Eltern herausfinden sollten, wirklich eine Erkältung? Wenn das Baby hustet und niest, aber keine Temperatur herrscht, deutet dies nicht immer darauf hin, dass es in seinem Körper einen Kampf gegen Viren gibt.

Krankheit oder nicht

Bitte beachten Sie, dass Husten und Niesen wie bei Erwachsenen und Säuglingen möglicherweise keine pathologischen, sondern physiologische Prozesse sind. Darüber hinaus sind sie in den meisten Fällen die ersten Anzeichen einer Allergie. Laut Statistik haben ungefähr 30% der Babys eine ziemlich schwache Immunität. Deshalb kann ihr Körper nicht selbständig beginnen, die in ihn eingedrungene Infektion zu bekämpfen. Folglich wird kein Temperaturanstieg beobachtet..

Wenn wir uns erneut der Statistik zuwenden, können wir feststellen, dass mehr als 15% der Kinder in diesem Alter an Allergien leiden. Darüber hinaus können sie eine Allergie gegen Haushaltschemikalien, Staub oder Tierhaare entwickeln. In allen anderen Fällen handelt es sich um einen einfachen physiologischen Husten und Niesen. Mit anderen Worten, von Zeit zu Zeit wird der Körper von Kindern und Erwachsenen den sogenannten Müll los, der versehentlich ohne fremde Hilfe hineingefallen ist. Um zu verstehen, was den Husten und das Niesen verursacht hat (Krankheit oder natürliches Bedürfnis), sollten Sie versuchen, andere verwandte Anzeichen zu finden, die auf das Vorhandensein einer Infektion hinweisen.

  1. Das Kind verlor den Appetit und sein Schlaf wurde unruhig.
  2. Mit dem Husten kommt das Baby aus dem Auswurf.
  3. Das Baby fing ohne ersichtlichen Grund oft an zu weinen.
  4. Hautausschläge wurden auf der Haut gefunden.

Die obigen Veränderungen sind Anzeichen einer sich entwickelnden Krankheit. Damit sich der Zustand des Babys nicht verschlechtert, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren und ihm nicht nur mitzuteilen, dass das Neugeborene zu husten und zu niesen begonnen hat, sondern auch über seine eigenen Ängste und die festgestellten Verhaltensänderungen.

In welchen Fällen ist ein Husten ein Zeichen von Krankheit?

Auch wenn Ihr Kind kein Fieber hat, aber ständig hustet, ist dies eine Gelegenheit zu vermuten, dass etwas nicht stimmt. Möglicherweise handelt es sich um eine schwerwiegende Infektion, die die Atemwege betrifft. Bei Neugeborenen beginnt eine alltägliche Erkältung häufig mit einer leichten Erkältung. Ausgeschiedener Schleim ist die Hauptursache für Husten, da er die Rolle einer Art Reizstoff spielt. Es wirkt auf Rezeptoren und verursacht Husten. Infolgedessen kann ein ziemlich häufiger Husten und eine laufende Nase beobachtet werden, bei denen dicker Schleim aus der Nase ausgeschieden wird.

Manchmal kommt es aber auch vor, dass eine laufende Nase nicht von einer Schleimsekretion begleitet wird, sondern zur Ursache eines starken Ödems in den Nasengängen wird. Beim Versuch, Luft mit dem Mund zu schlucken, provoziert das Kind das Austrocknen der Halsschleimhaut. Dies führt zu Halsschmerzen, sodass das Baby zu husten beginnt. Gleichzeitig fällt das Sputum jedoch nicht auf. In diesem Fall helfen die folgenden Symptome, um festzustellen, ob das Kind wirklich krank ist:

  • das Baby reibt sich oft die Augen und die Nase;
  • sein Schlaf wird unruhig, nachts wacht er auf und weint;
  • Durchfall tritt auf;
  • das Baby wird inaktiv oder neigt oft den Rücken und klopft an die Füße;
  • Wenn Sie seinen Kopf oder seine Ohren berühren, fängt er an zu weinen.

Manchmal verursacht die Krankheit eine Entzündung der Augenschleimhaut. Infolgedessen treten eine Reihe von Anzeichen auf: Die Augenlider des Kindes kleben oft zusammen, kleine Krusten sind auf den Wimpern zu sehen, die Augenlider schwellen an und bekommen eine rötliche Färbung.

Es ist strengstens untersagt, dies unbeaufsichtigt zu lassen, da dies äußerst negative Folgen haben kann. Eine Behandlung, die unpassend begann, erfordert mehr Zeit, Mühe und Geld. Wenn Sie eines der oben genannten Anzeichen bemerken, wenden Sie sich an einen Kinderarzt. Schließlich kann der Körper des Kindes einer Infektion nicht widerstehen. Daher kann es im Laufe der Zeit zu einer Reihe von Komplikationen kommen..

Allergischer Husten

Wie oben erwähnt, sind Babys nicht so oft allergisch. Dies geschieht jedoch immer noch. Es ist wichtig zu bedenken, dass das Auftreten eines allergischen Hustens auch ein Grund ist, sich Sorgen um die Gesundheit des Babys zu machen. Ärzte glauben, dass es für Kinder sehr gefährlich ist, da das Eindringen verschiedener Reize in den Körper zu einer Schwellung der Atemwege führen kann.

Laut Statistik litten etwa 12% der Kinder mit allergischem Husten an Asthmaanfällen. Es ist ganz einfach festzustellen, ob ein Kind aufgrund einer Allergie Husten hat:

  • trockener Husten, Auswurf fällt nicht auf;
  • Augen fangen an zu wässern, auch wenn das Kind nicht weint;
  • Das Baby hat eine verstopfte Nase, aber keine laufende Nase.

Manchmal werden juckende Haut und das Auftreten eines Hautausschlags zu den oben genannten Anzeichen einer Allergie hinzugefügt. Dies ist jedoch typisch für Allergien gegen Haushaltschemikalien..

In diesem Fall müssen Waschmittel, Waschpulver und gebrauchte Hautpflegeprodukte gewechselt werden..

Und da ein solcher Husten in den meisten Fällen verschiedene Komplikationen verursacht, ist es notwendig, so schnell wie möglich qualifizierte medizinische Hilfe zu suchen. Es ist verboten, unabhängig zu versuchen, die für den Behandlungsverlauf geeigneten Medikamente auszuwählen. Schließlich wird der Arzt vor der Verschreibung der Behandlung einen speziellen Test für das Allergen durchführen, um festzustellen, gegen welchen Reizstoff das Neugeborene allergisch ist. Nur so kann festgestellt werden, welche Behandlung am effektivsten ist..

Wenn kein Husten auftritt, rufen Sie einen Arzt an

Wenn es sich um einen physiologischen Husten handelt, sollte es keinen Grund zur Sorge geben. Aber um obsessive Gedanken loszuwerden, dass das Baby krank ist, müssen Sie sicherstellen, dass es keine Krankheit gibt. Wie kann man einen gesunden Husten von dem unterscheiden, was mit einer Infektionskrankheit einhergeht? Überwachen Sie dazu die Kinder sorgfältig.

Ein schmerzhafter Husten bereitet ihnen viele Probleme. Das Gefühl des Unbehagens spiegelt sich im Verhalten von Kindern wider. Aber wenn Ihr Kind weiterhin fröhlich ist, nicht ohne Grund weint und ruhig schläft, sollten Sie ihm keinen schmerzhaften Zustand zuschreiben. Denken Sie daran, dass Kinder durchschnittlich 10 bis 20 Mal am Tag husten. Dies hängt weitgehend davon ab, wie sauber der Raum ist, in dem das Kind Zeit verbringt, sowie von der Luftfeuchtigkeit.

Bei Kindern mit Zahnen wird ein häufigerer Husten beobachtet. Aufgrund dieses natürlichen Prozesses erhöhen sie Speichelfluss und Husten. Machen Sie sich daher keine Sorgen, wenn sich beim Zahnen ein ähnlicher physiologischer Prozess manifestiert. Wenn Sie immer noch von Zweifeln gequält werden, beobachten Sie Ihr Kind, bevor Sie einen Kinderarzt anrufen. Und erst wenn Sie andere Veränderungen in seinem Verhalten und Wohlbefinden bemerken, wenden Sie sich an das medizinische Zentrum, um Hilfe zu erhalten.

Was tun, wenn das Baby hustet und niest?

Der Zustand, in dem das Baby ohne Anzeichen von Temperatur hustet und niest, ist bei fast allen Eltern besorgniserregend, da es viel schwieriger ist, die Ursache zu ermitteln. Um dem Kind zu helfen und gleichzeitig keine Nebenwirkungen im Körper hervorzurufen, müssen Sie wissen, welche Ursachen dieser Husten verursacht haben könnte.

Bevor Sie mit der Behandlung von Husten ohne Fieber beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass dies kein Symptom für das Vorhandensein eines Fremdkörpers in den Atemwegen ist, und die Wahrscheinlichkeit einer Infektionskrankheit beseitigen.

Gründe für das Auftreten

Der Hustenreflex ist ein Weg, um Hindernisse zu beseitigen, die die freie Luftzirkulation beeinträchtigen. Bei Säuglingen tritt Husten auf:

  • physiologisch;
  • ansteckend;
  • Nicht ansteckend.

Nicht in allen Fällen, wenn das Baby hustet und niest, deutet dies auf eine gefährliche Krankheit hin. Um den Grund für das Auftreten zu verstehen, müssen Sie jedoch einen Kinderarzt konsultieren.

Physiologischer Hustenreflex

Bei einem Neugeborenen ist der Prozess des Entfernens von Schleimklumpen aus den Atemwegen nicht vollständig ausgebildet, und um Sputum zu entfernen, hustet das Baby ihn aus.

Ein gesundes Kind kann bis zu 10 Mal am Tag husten - dies ist normal und muss nicht behandelt werden.

Nicht infektiöser Hustenreflex

Das Baby ist immer noch nicht in der Lage, sich schnell an Veränderungen in der Umgebung, an die trockene Luft im Raum, an Zigarettenrauch und andere störende Gerüche anzupassen.

Ein Säugling kann aus vielen Gründen husten und niesen, zum Beispiel kann ein Angriff provozieren:

  • Fremdkörper in den Atemwegen;
  • trockene Luft im Raum;
  • Allergie.

Es ist unmöglich, eine Allergie alleine zu heilen. Für die Behandlung müssen Sie einen Lungenarzt um Hilfe bitten. Wenn die Ursache des Hustens trockene Luft ist, müssen Sie zur Verbesserung des Zustands des Babys eine Nassreinigung durchführen oder zusätzlich einen Luftbefeuchter installieren. Ein Kind kann auch Husten entwickeln, wenn Speichel in den Kehlkopf fließt. Husten bedeutet in den meisten Fällen, einen Fremdkörper in den Atemwegen loszuwerden.

Ansteckend

Die Ursache für Husten kann auch eine laufende Nase sein, die aufgrund von ARVI oder Grippe auftrat. Da die Nase des Babys verstopft ist, muss es mit dem Mund atmen, was zum Austrocknen der Schleimhaut führt. Mit einer laufenden Nase bei einem Baby gelangt Rotz aus der Nasenhöhle in die Atemwege, reizt sie und zwingt sie zum Husten. Es ist am bequemsten, einen Inhalator zur Behandlung von Husten bei Säuglingen zu verwenden..

Otitis, eine ziemlich häufige Krankheit bei Babys bis zu einem Jahr, ist ein Provokateur des Hustens ohne Anzeichen von Temperatur. Das entzündete Ohr beginnt das Baby selbst bei einer leichten Berührung des Ohrläppchens zu stören. Wenn diese Symptome auftreten, darf sich das Ohr nicht erwärmen. Bei Mittelohrentzündung besteht die einzige Möglichkeit, dem Kind zu helfen, darin, es zum Arzt zu bringen, der die entsprechende Behandlung verschreibt.

Trockener Husten

Sehr oft beginnen Infektionskrankheiten, Husten ohne Temperaturanstieg zu trocknen, dessen Art schwer festzustellen ist, da Säuglinge Sputum nicht ausspucken, sondern schlucken.

Ein längerer Husten am Morgen und in der Nacht kann auf das Anfangsstadium von Kehlkopfentzündung, Tracheitis oder Keuchhusten hinweisen. Gleichzeitig entzündet sich die Lunge nicht, und die Behandlung zielt darauf ab, den Husten zu lindern und die Sputumbildung mit anschließendem Entzug zu stimulieren.

Bei trockenem Husten darf ein Baby Milch mit Buchweizenhonig geben und mit einer 2% igen Backpulverlösung aus Mineralwasser (Borjomi) einatmen. Das Kind muss mehr frische Luft atmen. Ein reichliches warmes Getränk wird ebenfalls empfohlen, es ist jedoch nicht ratsam, das Baby gegen seinen Willen zu trinken, da es beim Husten unsicher ist.

Feuchter Husten

Sputum, das sich bildet, wenn ein produktiver Husten nass ist, muss aus den Atemwegen entfernt werden. Hierzu werden mukolytische und schleimlösende Medikamente eingesetzt. Ein feuchter Husten wird am besten mit Inhalation behandelt. Säuglingen können auch Medikamente in Sirup verschrieben werden: Prospan, Pectusin, Dr. IOM usw..

Expektorantien sollten nur nach Anweisung des Arztes angewendet werden, da das Kind mit einem Überschuss an Auswurf nicht in der Lage ist, die Schleimsekretion zu bewältigen.

Es wird nicht empfohlen, häufig Kräuter zur Behandlung von Säuglingen zu verwenden. Rohstoffe pflanzlichen Ursprungs können Allergien auslösen..

Wenn ein nasser Husten auftritt, wird dem Baby empfohlen, eine Drainagemassage durchzuführen. Es beschleunigt den Prozess der Beseitigung von Sputum und verbessert die Durchblutung der Atemwege. Alle Maßnahmen zur Behandlung eines Säuglings müssen mit dem Kinderarzt abgestimmt werden und genau nach seiner Ernennung erfolgen.

Generelle Empfehlungen

Ein Husten und Rotz bei einem Baby kann vor dem Hintergrund natürlicher Prozesse im Körper auftreten. Um das Auftreten dieser Symptome zu vermeiden, benötigen Sie:

  1. Lüften Sie systematisch den Raum, in dem sich das Baby befindet.
  2. Nassreinigung alle 2 Tage.
  3. Stellen Sie beim Schlafen und Gehen sicher, dass das Baby nicht kalt wird.
  4. Tägliche Nasenwaschroutinen.

Mit diesen einfachen Schritten verschwinden der Husten und die laufende Nase Ihres Babys, jedoch nur, wenn sie nicht durch ein Virus oder eine Infektion verursacht wurden..

Was Husten und Niesen bei einem Säugling anzeigen?

Man kann gute Menschen nicht diejenigen Menschen nennen, die nicht auf das Auftreten von Veränderungen im Verhalten und im Gesundheitszustand ihres Kindes achten. Daher wird die Angst vor dem Auftreten einer laufenden Nase, Husten, Niesen, Aufstoßen und anderen Phänomenen für junge Eltern als ein völlig natürlicher und sogar korrekter Prozess angesehen. Wahrscheinlich beschweren sich viele Menschen beim Kinderarzt, dass das Baby hustet und niest. Solche Anzeichen weisen jedoch nicht immer auf die Entwicklung einer Erkältung hin, dieser Vorgang kann aus ganz anderen Gründen verursacht werden..

Ursachen für Husten und Niesen bei einem Baby

Nachdem festgestellt wurde, dass ein Neugeborenes niest oder hustet, ist es natürlich wichtig, einen Kinderarzt zu konsultieren, um die Entwicklung schwerwiegender Krankheiten auszuschließen oder erforderlichenfalls eine rechtzeitige und korrekte Behandlung durchzuführen. Die folgenden Faktoren können bei einem Neugeborenen Husten verursachen:

  1. Eindringen einer Infektion in die oberen Atemwege. Es ist bekannt, dass der Körper eines Kindes anfälliger für Viren und Bakterien ist als Erwachsene. Daher kann ein Säugling aufgrund des Eindringens und der Vermehrung pathogener Mikroorganismen niesen und husten. Aus diesem Grund empfehlen Experten, dass Eltern in den ersten Lebenswochen eines Babys den Kontakt mit Fremden vermeiden, die möglicherweise Träger verschiedener Infektionen sind. Husten tritt fast immer bei Infektionskrankheiten auf, und nur ein Kinderarzt sollte ihn behandeln. In dem Fall, in dem Manifestationen wie Niesen und Husten durch eine wirklich katarrhalische Erkrankung verursacht werden, werden zusätzlich zu diesen Anzeichen, einem Anstieg der Körpertemperatur, einer laufenden Nase oder einer verstopften Nase häufig Schwächen beobachtet.
  2. Eine große Menge Sputum. Manchmal hustet und niest ein Baby, weil in seinem Körper nach der Geburt eine ausreichend große Menge Schleim produziert wird. Das Baby beginnt zu niesen, weil die Nase versucht, sich von dem gebildeten Schleim zu befreien, was durch die Entwicklung eines bedingungslosen Reflexes erklärt wird. Schleim kann auch den Nasopharynx reizen. Außerdem steigt es in die oberen Atemwege ab und verursacht einen Husten, der an ihre Oberfläche steigt.
  3. Übermäßig trockene Luft. Ein Baby kann aufgrund der trockenen Luft im Raum husten und niesen. Auch aromatische stechende Gerüche lösen häufig eine solche Reaktion des Körpers auf äußere Reize aus.
  4. Allergische Reaktion. Vergessen Sie nicht, dass Kinder wie Erwachsene anfällig für allergische Reaktionen sind. Normalerweise treten Allergien gegen Staub, Tierhaare, Pollen einiger Pflanzen, Tabakrauch und synthetische Materialien auf. Wenn die Eltern feststellen, dass das Baby hustet und niest, sollten Sie es daher vor dem Kontakt mit solchen Reizstoffen schützen und daran denken, täglich eine Nassreinigung im Zimmer durchzuführen und es gut zu lüften.

Alle diese Ursachen für Husten und Niesen beim Säugling stellen bei korrektem Verhalten der Eltern kein ernstes Gesundheitsrisiko für die Krümel dar. Laut Kinderärzten sind in jüngster Zeit jedoch Geburten von Babys mit angeborener Lungenentzündung, die von einem ständigen feuchten, sogar gurgelnden Husten begleitet wird, häufiger geworden. Deshalb ist es so wichtig, regelmäßig einen Kinderarzt aufzusuchen, um ein Kind zu untersuchen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Husten bei Kindern auch als Folge einer mechanischen Schädigung der Atemwege auftreten kann, die auftritt, wenn Fremdkörper in die Mundhöhle gelangen. Ein solches Symptom verschwindet in den meisten Fällen unmittelbar nach der Extraktion eines in den Körper eingedrungenen Objekts..

Was ist der Grund für häufiges Niesen?

Zusätzlich zu den Hauptursachen für Husten und Niesen bei Säuglingen können Babys auch während oder nach dem Füttern niesen. Dieser Vorgang erklärt sich aus der Tatsache, dass das Neugeborene die Eustachische Röhre, die Ohr und Nasopharynx verbindet, noch nicht vollständig gebildet hat und das Saugen der Brust zu einer Reizung der Schleimhaut der Babynase führen kann. Daher behaupten Kinderärzte, dass es keinen Grund zur Sorge gibt, wenn ein zwei Monate altes Baby während der Fütterung niest und hustet.

Darüber hinaus tritt Niesen auch dann auf, wenn sich in Gegenwart von Schleim trockene Krusten in der Nase bilden und die Schleimhaut des Nasopharynx kitzeln. Um einen solchen für das Kind unangenehmen Vorgang zu vermeiden, muss die Krümelnase regelmäßig mit Baumwollflagellen gereinigt werden.

Wenn alle Faktoren fehlen, die das Baby zum Husten und Niesen bringen können, während beim Baby Husten und Rotz beobachtet werden, müssen Maßnahmen zur Behandlung der Erkältung getroffen werden. Fürsorgliche Eltern werden sicherlich alle Veränderungen im Körper ihres Kindes rechtzeitig bemerken und die Verschlechterung der Gesundheit der Krümel nicht zulassen.

Wenn Sie Fragen an den Arzt haben, stellen Sie diese bitte auf der Konsultationsseite. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche:

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Was tun, wenn das Baby hustet und niest?
Der Zustand, in dem das Baby ohne Anzeichen von Temperatur hustet und niest, ist bei fast allen Eltern besorgniserregend, da es viel schwieriger ist, die Ursache zu ermitteln.
Wie man eine laufende Nase, Rotz und verstopfte Nase loswird
Verstopfte Nase, laufende Nase und Rotz sind nur ein kleiner Teil der unangenehmen Symptome einer Erkältung. Angesichts eines solchen Problems fragen sich viele, wie sie eine laufende Nase und eine verstopfte Nase schnell loswerden können.
Vasokonstriktor Medikamente für die Nase
Welche Nasentropfen verengen die Blutgefäße??Die heimtückische Behandlung von Vasokonstriktor-Medikamenten besteht darin, dass sie nach der Verabreichung sofortige Linderung bringen.