Chronische Mandelentzündung

Chronische Mandelentzündung ist ein träger entzündlicher Prozess, der in den Mandeln auftritt. Patienten mit chronischer Mandelentzündung fühlen sich lange Zeit unwohl und haben Halsschmerzen. Sie haben Fieber, Rötungen der Mandeln und bilden eitrige Stopfen in den Lücken.

Was sind Mandeln und wie tritt die Krankheit auf?

Pfälzer Mandeln bestehen aus lymphoiden Geweben, die eine Schutzfunktion erfüllen. Mandeln dringen in tiefe und komplexe Kanäle ein - Krypten, die mit Lücken auf der Oberfläche der Mandeln enden - spezielle Aussparungen, durch die der Inhalt der Lücken herausgeführt wird. Im Durchschnitt befinden sich 2 bis 8 Lücken auf der Mandel. Es wird angenommen, dass die Entladung umso einfacher und schneller ist, je größer die Lücken sind.

Neben den Gaumenmandeln gibt es im Hals weitere Formationen, die eine Schutzfunktion erfüllen: An der Zungenwurzel befindet sich eine linguale Mandel, an der hinteren Wand des Nasopharynx - Adenoidvegetation (Adenoide), in der Tiefe des Nasopharynx um die Hörrohr - Tonsillen.

Eine Entzündung des Tonsillengewebes wird als Mandelentzündung bezeichnet, und ein langwieriger Entzündungsprozess wird als chronische Mandelentzündung bezeichnet..

Arten der chronischen Mandelentzündung

Je nachdem, wie die Krankheit fortschreitet, kann eine chronische Mandelentzündung sein:

  • entschädigt;
  • dekompensiert;
  • langwierig;
  • wiederkehrend;
  • giftig allergisch.

Die kompensierte Mandelentzündung verläuft heimlich: Die Mandeln werden nicht durch Beschwerden und Entzündungen gestört, der Patient hat kein Fieber, bei der Untersuchung ist jedoch eine Rötung sichtbar, die Mandeln sind normalerweise vergrößert.

Bei chronischer Mandelentzündung treten von Zeit zu Zeit Beschwerden im Hals auf - Schweiß, leichte Schmerzen. Exazerbationen der Krankheit - Mandelentzündung - betreffen den Patienten mit einer wiederkehrenden Form der Mandelentzündung.

Die toxisch-allergische chronische Mandelentzündung wird in zwei Formen unterteilt:

  • Die erste Form ist gekennzeichnet durch die Hinzufügung der Hauptsymptome von Komplikationen wie Gelenkschmerzen, Fieber, Herzschmerzen ohne Verschlechterung des Elektrokardiogramms, erhöhter Müdigkeit;
  • Die zweite Form verwandelt die Mandeln in eine stabile Infektionsquelle, die sich im ganzen Körper ausbreitet und die Arbeit von Herz, Nieren, Gelenken und Leber erschwert. Der Patient fühlt sich müde, die Leistung nimmt ab, der Herzrhythmus ist gestört, die Gelenke entzünden sich, Erkrankungen des Urogenitalsystems verschlimmern sich.

Je nach Ausbreitungsort des Entzündungsprozesses kann eine chronische Mandelentzündung sein:

  • lakunar, bei dem Entzündungen die Lücken beeinflussen - Vertiefungen in den Mandeln;
  • lakunar-parenchymal, wenn eine Entzündung in den Lücken und im lymphoiden Gewebe der Mandeln auftritt;
  • phlegmonös, wenn der Entzündungsprozess von einer eitrigen Fusion von Geweben begleitet wird;
  • hypertrophe, begleitet von einer erhöhten Proliferation des Gewebes der Mandeln und der umgebenden Oberflächen des Nasopharynx.

Ursachen der chronischen Mandelentzündung

Chronische Mandelentzündung entwickelt sich in den meisten Fällen nach einer akuten Form der Krankheit - akuter Mandelentzündung oder Mandelentzündung. Eine unbehandelte Mandelentzündung kann aufgrund von Staus in den Lücken und Krypten der Mandeln, die mit fallnekrotischen Massen verstopft sind - eitrige Sekrete, Abfallprodukte von Bakterien und Viren - erneut auftreten oder sich verschlimmern.

Die Hauptverursacher der Krankheit sind am häufigsten:

  • Viren - Adenoviren, Herpes simplex, Epstein-Barr-Virus;
  • Bakterien - Pneumokokken, Streptokokken, Staphylokokken, Moraxellen, Chlamydien;
  • Pilze.

Darüber hinaus können folgende Faktoren das Auftreten einer chronischen Mandelentzündung beeinflussen:

  • Nichtbeachtung des Arbeitsschutzes: große Mengen Staub, Rauch, Gasverschmutzung, Suspensionen von Schadstoffen in der eingeatmeten Luft;
  • chronische Erkrankungen der Mundhöhle, der Ohren, des Nasopharynx: chronische Mittelohrentzündung, Sinusitis, Karies, Pulpitis, Parodontitis und Parodontose, bei denen der eitrige Ausfluss auf die Mandeln fällt und die Entwicklung des Entzündungsprozesses provoziert;
  • verminderte Immunfunktion der Mandeln: Die vom Lymphgewebe abgesonderten Schutzstoffe können eine große Anzahl von Bakterien und Viren nicht mehr bewältigen, die sich wiederum ansammeln und vermehren;
  • Missbrauch von Haushaltschemikalien;
  • Essen von Lebensmitteln, die eine geringe Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten, unregelmäßige Ernährung, Lebensmittel von schlechter Qualität;
  • Vererbungsfaktor: Einer der Elternteile litt oder leidet an einer chronischen Entzündung der Mandeln;
  • schlechte Gewohnheiten - Alkohol und Rauchen, die zusätzlich zu den negativen Auswirkungen auf das Immunsystem den Krankheitsverlauf erschweren;
  • häufige Stresssituationen, längere Exposition gegenüber einem Zustand intensiven emotionalen Stresses;
  • Mangel an normalem Arbeits- und Ruhezustand: Schlafmangel, Überarbeitung.

Symptome einer chronischen Mandelentzündung

Es ist äußerst schwierig, selbst festzustellen, ob eine Person an einer chronischen Mandelentzündung leidet: Ein erfahrener HNO-Arzt sollte dies tun. Es ist jedoch notwendig, die wichtigsten Symptome und Anzeichen der Krankheit zu kennen, deren Auftreten Sie sofort einen Arzt konsultieren müssen:

  • Kopfschmerzen;
  • unangenehmes Gefühl von Fremdkörpern im Hals: Krümel mit scharfen Kanten, kleine Lebensmittelstücke (verursacht durch die Ansammlung von Fäulnisablagerungen und Stopfen aus Schleim auf den Lücken und in Skripten, Bakterien und Virusabfällen);
  • anhaltender Hautausschlag, der lange Zeit nicht verschwindet, vorausgesetzt, der Patient hatte zuvor keine Hautausschläge;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Schmerzen im unteren Rücken: Chronische Entzündungen der Mandeln verursachen häufig Komplikationen in den Nieren;
  • Schmerzen im Bereich des Herzens, instabiler Herzrhythmus;
  • Muskel- und Gelenkschmerzen: Chronische Mandelentzündung führt häufig zu rheumatischen Gelenkschäden;
  • Müdigkeit, verminderte Leistung, schlechte Laune;
  • vergrößerte Lymphknoten hinter Ohren und Hals;
  • Vergrößerung der Mandeln;
  • das Auftreten von Narben, Verwachsungen, Filmen auf den Mandeln;
  • Korken in Lücken - die Bildung von gelben, hellbraunen, braunen Tönen von fester oder breiartiger Konsistenz.

Die meisten zusätzlichen Anzeichen einer chronischen Mandelentzündung treten auf, wenn andere Organe und lebenswichtige Systeme versagen: Herz, Nieren, Blutgefäße, Gelenke und das Immunsystem.

Beispielsweise können in den entzündeten Mandeln Beta-hämolytische Streptokokken der Gruppe A parasitieren, die in der Struktur des Proteins dem Bindegewebe des Herzens ähnlich sind. Bei einer Mandelentzündung kann das Immunsystem fälschlicherweise das Herzgewebe angreifen und versuchen, die Mikroorganismen zu unterdrücken, die eine Entzündung der Mandeln verursacht haben. Infolgedessen kommt es zu unangenehmen Empfindungen im Herzbereich, der Allgemeinzustand verschlechtert sich, es besteht die Gefahr schwerer Herzerkrankungen - Myokarditis und bakterielle Endokarditis.

Diagnose einer chronischen Mandelentzündung

Das Vorhandensein, die Form und die Art der chronischen Mandelentzündung können nur von einem HNO-Arzt durchgeführt werden. Eine rechtzeitige Behandlung in der Klinik ist daher der Schlüssel für eine schnelle Diagnose und Behandlung.

Die genauesten Anzeichen einer chronischen Krankheit werden durch Untersuchung der Krankengeschichte und Durchführung einer externen Untersuchung der Mandeln erhalten: Die wahrscheinlichste Mandelentzündung weist auf eine häufige Mandelentzündung sowie auf eitrige Ablagerungen und Stopfen in Lücken und Krypten hin.

Neben der Untersuchung der Anamnese und der Untersuchung werden auch Labortests von Blut und Bakterienkulturen aus dem Rachen auf die Flora und die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika verwendet..

Behandlung

Zur Behandlung der chronischen Mandelentzündung werden konservative und chirurgische Methoden angewendet. Ein HNO-Arzt verschreibt eine Operation nur als letzten Ausweg: Gaumenmandeln spielen eine wichtige Rolle im menschlichen Immunsystem und schützen den Nasopharynx vor dem Eindringen von Krankheitserregern. Die Entfernung von Mandeln kann nur durchgeführt werden, wenn sie aufgrund einer pathologischen Veränderung des Gewebes ihre Schutzfunktion nicht mehr erfüllen können. Bei der Entscheidung über die chirurgische Entfernung der Mandeln müssen wir noch einmal daran erinnern, dass dies der wichtigste Teil des gesamten Immunsystems des Körpers ist, der für den Schutz des Nasopharynx verantwortlich ist.

Die Behandlung der chronischen Mandelentzündung wird ambulant in einer medizinischen Einrichtung von einem HNO-Arzt durchgeführt. Der Behandlungsprozess kann in mehrere Stufen unterteilt werden, von denen jede ihre Funktion erfüllt.

Stufe Eins: Pfälzer Mandelspülung

In diesem Stadium werden die Mandeln zum Patienten ausgewaschen, wodurch die Lücken und Krypten von fallnekrotischen Massen und Staus befreit werden. In Ermangelung moderner Geräte werden solche Arbeiten normalerweise mit einer herkömmlichen Spritze ausgeführt: Eine Desinfektionslösung wird hineingezogen und mit einem Kolben in die Mandeln und Lücken gedrückt. Die Nachteile dieser Methode sind der zu niedrige Druck des Lösungsstrahls, der es nicht ermöglicht, die Krypten tief zu spülen und zu reinigen, sowie das mögliche Auftreten eines Würgereflexes, der durch die Berührung der Mandeln mit einer Spritze verursacht wird.

In den meisten Fällen verwenden sie moderne Geräte - das Tonsillor-Ultraschallvakuumgerät, das von modernen Polikliniken und HNO-Zentren verwendet wird. Mit der Waschdüse können Sie die Mandeln gründlich waschen, ohne sie zu berühren, ohne Würgereflexe zu verursachen. Der Vorteil der Verwendung der Düse besteht darin, dass der Arzt den Prozess des Auswaschens des pathologischen Inhalts aus den Mandeln beobachten und steuern kann.

Stufe zwei: Antiseptische Behandlung

Nach der Reinigung der Mandeln wird mit Ultraschall ein Antiseptikum auf sie aufgetragen: Ultraschallwellen wandeln die antiseptische Lösung in Dampf um, der unter Druck auf die Oberfläche der Mandeln aufgebracht wird.

Um die antibakterielle Wirkung zu beheben, werden Mandeln mit Lugols Lösung behandelt: Sie enthält Jod und Kaliumjodid, die eine starke antibakterielle Eigenschaft haben.

Stufe drei: Physiotherapie

Eine der wirksamen, schmerzlosen und ohne Nebenwirkungen physiotherapeutischer Methoden ist die Lasertherapie. Seine positiven Eigenschaften:

  • Anästhesie;
  • Aktivierung von Stoffwechselprozessen;
  • verbesserter Stoffwechsel im betroffenen Organ;
  • Regeneration betroffener Gewebe;
  • Immunität erhöhen;
  • signifikante Verbesserung der Eigenschaften und Funktionen von Blut und Blutgefäßen.

Um schädliche Mikroorganismen in der Mundhöhle zu neutralisieren, wird ultraviolette Strahlung verwendet.

Die Anzahl der Verfahren zum Waschen, Behandeln mit Antiseptika und Physiotherapie wird vom Arzt individuell verordnet. Im Durchschnitt sollte das Waschen mindestens 10-15 Mal wiederholt werden, um die Mandeln vollständig zu reinigen und ihre Fähigkeit zur Selbstreinigung wiederherzustellen. Um die Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs vollständig zu beseitigen, werden konservative Behandlungskurse mehrmals im Jahr wiederholt.

In extremen Fällen, wenn das lymphoide Gewebe der Mandeln infolge der Krankheit durch Bindegewebe ersetzt wird und die Mandeln den Körper nicht mehr vor Mikroorganismen schützen, die eine ständige Quelle von Krankheitserregern darstellen, wird eine Tonsillektomie verschrieben. Die Tonsillektomie ist eine chirurgische Operation zur Entfernung der Mandeln. Es wird in einem Krankenhaus unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt..

Prävention von chronischer Mandelentzündung

Vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung eines erneuten Auftretens des Entzündungsprozesses im Bereich der Gaumenmandeln umfassen mehrere komplexe Maßnahmen:

  • richtige Ernährung: Essen Sie keine Lebensmittel, die die Schleimhäute der Mandeln reizen - Zitrusfrüchte, würzige, würzige, gebratene, geräucherte Lebensmittel, starke alkoholische Getränke;
  • Stärkung der allgemeinen Immunität: Verhärtung, Gehen an der frischen Luft, Aufnahme von Vitamin- und Mineralkomplexen;
  • Art der Ruhe und Arbeit: Sie müssen genügend Schlaf bekommen, sich Zeit für eine gute Erholung nehmen und stundenlange Arbeit ohne Pausen vermeiden.

Behandlung der chronischen Mandelentzündung: Diagnose- und Behandlungsmethoden

Chronische Mandelentzündung ist eine Autoimmunerkrankung. Es ist sehr schwierig, es zu behandeln, da die Krankheit ständig mit unangenehmen Symptomen zurückkehrt..

Es ist notwendig, an einem heißen Tag leicht abzukühlen oder kaltes Eis zu essen, es kommt sofort zu Halsschmerzen und Schwäche und Unwohlsein beginnen im Körper. Sie leiden unter Erwachsenen und Kindern über fünf Jahren. Es ist notwendig, nicht zu beginnen, aber es ist notwendig, diese Krankheit zu behandeln.

Wie man chronische Mandelentzündung heilt

Zunächst werden die Ätiologie und die Ursachen der Krankheit geklärt. Chronische Mandelentzündung ist eine infektiös-allergische Erkrankung, die die Gaumenmandeln betrifft. Und sie gelten als starke Abwehr des gesamten Körpers. Sie produzieren Antikörper, die alle schädlichen Bakterien zerstören, die in den menschlichen Körper gelangen.

Mandeln werden normalerweise durch Krankheitserreger entzündet - es können sein: Pilze, Staphylokokken, Enterokokken, Streptokokken, Adenoviren. Und auch Mandelentzündung kann auftreten, möglicherweise aufgrund einiger Krankheiten: Mandelentzündung, Sinusitis, Karies, Sinusitis.

Viren und Bakterien beginnen sich in der Kälte aktiv zu vermehren, so dass der Höhepunkt dieser Krankheit im frühen Frühling, Herbst und Winter auftritt. Bei dieser Krankheit müssen Sie sich vor Unterkühlung und starken Temperaturabfällen schützen (wenn Sie keine Hitze mehr haben)..

Symptome einer Mandelentzündung

Bei akuter Mandelentzündung (Halsschmerzen) - schwere Halsschmerzen beginnen, die Atmung ist schwierig und es besteht ein Gefühl der Kompression.

Der Zustand des Patienten verschlechtert sich, Schwäche und Unwohlsein treten auf, Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen, Temperatur steigt (kann auf 39 ° steigen).

Bei chronischer Mandelentzündung sind die Symptome gleich, aber weniger ausgeprägt: Es gibt keine Schmerzen, es kann manchmal nur beim Schlucken auftreten, es kitzelt im Hals, ein unangenehmer Geruch kommt aus dem Mund, die Temperatur steigt nicht an. Der Zustand des Körpers leidet, ist aber leichter als in akuter Form.

Kinder leiden schwerer an dieser Krankheit als Erwachsene. Sie haben starke Schmerzen im Hals und weigern sich zu essen oder zu trinken. Bei hohen Temperaturen entwickeln sie Durchfall, Übelkeit und Erbrechen..

Bei Mandelentzündungen jeglicher Art, dem mit bloßem Auge sichtbaren Hauptsymptom, nehmen die Gaumenmandeln stark zu. In akuter Form sind sie hellrot, in chronischer Form - stehendes Rot. Mandeln können mit Geschwüren, Film, Plaque, Pusteln bedeckt sein..

Tonsillitis Komplikationen

Sehr oft treten nach einer Mandelentzündung Komplikationen auf: Endokarditis und Glomerulonephritis nach Streptokokken; akutes rheumatisches Fieber. Komplikationen im Zusammenhang mit der chronischen Form der Mandelentzündung:

  • Hautkrankheiten (Psoriasis, Ekzeme);
  • hämorrhagische Vaskulitis;
  • Kollagenosen (Dermatomyositis, Lupus erythematodes, Sklerodermie, Periarthritis nodosa);
  • Thyreotoxikose;
  • thrombozytopenische Purpura.

Diagnose einer Mandelentzündung

Die akute Form der Mandelentzündung wird vom Arzt entsprechend den Beschwerden des Patienten, dem Krankheitsverlauf, festgelegt. Er untersucht den Oropharynx und ernennt gegebenenfalls weitere Untersuchungen..

Je nachdem, welche Form von Mandelentzündung Sie haben, ist die Schleimhaut betroffen. Es kann mit Eiter gefüllt sein, es kann schmutzig grün oder grau sein, Blutungen.

Ein vollständiges Blutbild wird angegeben, um das Vorhandensein von bakteriellen Infektionen im Körper festzustellen. Wenn eine Infektion vorliegt, steigt die Anzahl der Leukozyten und der ESR. Um die Art des Erregers zu bestimmen, führt der Patient einen Tupfer aus dem Hals.

Zwei oder mehr Anzeichen bestätigen das Vorliegen einer chronischen Mandelentzündung:

  • In Mandeln gibt es flüssigen Eiter oder eine Ansammlung von eitriger Masse.
  • Die Ränder des Gaumens sind hyperämisch.
  • Zwischen den Mandeln und den Bögen befinden sich Narbenverklebungen.
  • Die kondensierten Gaumenmandeln der vergrößerten Größe weisen cicatriciale Veränderungen auf.
  • Ober- und Halslymphknoten vergrößert.

Behandlung von Mandelentzündungen

Bei der akuten Form der Mandelentzündung wird dem Patienten ein Krankenhausaufenthalt angeboten. Es wird nicht empfohlen, sich selbst zu behandeln, da dies von einem Spezialisten durchgeführt werden sollte. Wie Mandelentzündung zu behandeln:

  1. Der Patient wird von anderen isoliert und zur Behandlung von Mandelentzündung in die Infektionsstation des Krankenhauses gebracht. Wenn er zu Hause ist, ist die Krankheit in einem separaten Raum sehr ansteckend.
  2. Bei schweren Symptomen wird Bettruhe verschrieben..
  3. Eine sparsame Ernährung und starkes Trinken sind vorgeschrieben.
  4. Die Behandlung der Mandelentzündung erfolgt mit Antibiotika. Mit der Normalisierung der Körpertemperatur wird das Medikament abgesetzt (dies kann am fünften Tag geschehen). Die Krankheit wird mit Breitbandantibiotika behandelt: Azithromycin, Amosiklav, Flemoklav, Cefix, Cefodox, Erythromycin.
  5. Eine antibakterielle Therapie wird durchgeführt, das wirksamste Medikament ist Bioparox..
  6. Schmerzmittel (Analgetika), entzündungshemmende Lutschtabletten: Decatilene, Neo-Angin, Trachisan und Sprays: Ingalipt, Tantum Verde, Teraflu.
  7. Mit antiseptischen Lösungen gurgeln: "Alkohol", "Furacilin", "Chlorhexidin", "Chlorophyllipt".
  8. Antiseptische Behandlung von Mandeln - Lugol-Lösung oder Chlorophyllipt-Öllösung.
  9. Antipyretika werden verschrieben: Ibuprofen, Paracetamol und Antihistaminika: Loratadin, Citrin. Sie werden nur bei erhöhter Körpertemperatur und Schwellung der Mandeln eingenommen..
  10. Bei Lymphadenitis werden mit Dimexidum Kompressen gemacht und auf den Bereich der Lymphknoten aufgetragen.

Die Krankheit ohne Komplikationen wird konservativ mit Medikamenten und physiotherapeutischen Verfahren behandelt. Die Behandlung der Mandelentzündung erfolgt in 10 Tagen, die Behandlung sollte bis zu dreimal im Jahr wiederholt werden. Wenn eine solche Behandlung keine Ergebnisse liefert, wird dem Patienten ein chirurgischer Eingriff zur Entfernung von Mandeln angeboten.

Das toxikoallergische Format der chronischen Mandelentzündung wird im ersten Stadium ebenfalls konservativ behandelt. Ohne das erwartete Ergebnis zu erzielen, wird die Entfernung von Mandeln empfohlen, wenn in zwei Gängen keine Wirkung auftritt.

In der zweiten Phase wird keine konservative Behandlung durchgeführt, sondern sofort eine Operation verordnet. Der Hauptpunkt bei der Behandlung dieser chronischen Krankheit ist die rechtzeitige und korrekte Behandlung von Infektionsherden und anderen Krankheiten (falls vorhanden), durch die sich die Herde verschlechtern.

Behandlungen für chronische Mandelentzündung

Bei der Behandlung der chronischen Mandelentzündung spielen physiotherapeutische Verfahren eine wichtige Rolle:

  1. Die UV-Bestrahlung erfolgt im Bereich der Lymphknoten und Mandeln.
  2. UHF wird der Laser auf die submandibuläre Zone gerichtet.
  3. Ultraschallaerosole werden mit einer Lösung von "Dioxidine", einer Suspension von "Hydrocartison", "Lysozym", verwendet..
  4. Behandlungsschlamm und Ozokerit werden durchgeführt (in Form von Anwendungen auf den Bereich der Lymphknoten gelegt)..

Es ist notwendig, alle Verfahren zu durchlaufen, die Behandlungsdauer beträgt 10 bis 15 Sitzungen. Wenn eine konservative Behandlung nicht den gewünschten Effekt erzielt, wird eine Operation verordnet. Es wird durchgeführt, wenn während einer Phase anhaltender Remission keine Kontraindikationen vorliegen.

Die folgenden Behandlungen stehen für chronische Mandelentzündung zur Verfügung:

  • natürliche Medikamente werden eingenommen, um die Abwehrkräfte des Körpers zu verbessern;
  • Der Immunologe verschreibt Immunitäts- und Impfstoffkorrektoren: Bronchomunal, IRS-19, Levamisol;
  • Vitamine C, E, K und Gruppe B;
  • Antihistaminika und Kalzium.

Die Sanierung der Mandeln erfolgt durch Waschen mit Antioxidationslösungen. "Dioxidin", "Furacilin", Enzyme "Lidase", Antibiotika "Ceftriaxon", Immunstimulation und Antihistaminika werden verschrieben.

Kontraindikationen für eine Operation bei chronischer Mandelentzündung

  • Schwerer Diabetes mellitus.
  • Offene Lungentuberkulose.
  • Herzkrankheit mit chronischer Insuffizienz von 2-3 Grad.
  • Nierenversagen auf hohem Niveau.
  • Erkrankungen des hämatopoetischen Systems, begleitet von Diathese.
  • Karies;
  • Menstruation;
  • entzündliche Erkrankungen in der akuten Phase;
  • in der späten Schwangerschaft.

Nach der Operation ist der Patient fünf Tage im Krankenhaus. Dann wird er für zwei Wochen von körperlicher Aktivität befreit.

Prävention von chronischer Mandelentzündung

Arzneimittelbehandlung, Behandlungskurse sollten alle sechs Monate in der Klinik durchgeführt werden.

Einmal alle drei Monate wird Tonsilotren über einen Zeitraum von 15 Tagen eingenommen. Zusammen mit dieser werden Instillationen mit einer 0, 01% Miramistin-Lösung 4-mal täglich für 4 Klicks durchgeführt, ihr Verlauf beträgt 14 Tage.

Ruhe in Seebädern: Sonnenbaden und feuchte Seeluft, Schwimmen und versehentliche Aufnahme von Meerwasser.

Einhaltung der Arbeits- und Ruhevorschriften. Die chronische Form von Mandelentzündung und Sinusitis bezieht sich auf soziale Krankheiten. Je mehr Stress und Arbeitsbelastung eine Person hat, desto offensichtlicher ist die Verschlimmerung der Krankheit.

Richtige Ernährung. Ausschluss: bittere, gebratene, saure, gepfefferte und salzige Lebensmittel. Es reizt die Schleimhaut der Gaumenmandeln und die hintere Rachenwand. Es ist verboten, Zitrusfrüchte und Alkohol zu konsumieren, feste Nahrung zu sich zu nehmen und ein heißes oder kaltes Bad zu nehmen.

Behandlung von Mandelentzündung zu Hause bei Erwachsenen

Die Behandlung der Mandelentzündung zu Hause bei Erwachsenen und Kindern kann mit Medikamenten oder traditionellen medizinischen Methoden erfolgen. Wenn die Symptome jedoch ausgeprägt sind, müssen Sie zuerst einen HNO-Arzt konsultieren.

Tonsillitis ist eine Krankheit, bei der eine Entzündung der Mandeln des Rachenrings auftritt. Die Ursache für die Entwicklung der Krankheit können Viren, Bakterien oder Pilze sein, die durch Tröpfchen in der Luft oder durch Kontakt übertragen werden.

Mandelentzündung tritt häufig mit einem geschwächten Immunsystem, Unterkühlung oder einer Komplikation anderer Krankheiten auf..

Symptome einer Mandelentzündung

Nachdem die Infektion in den Körper eingedrungen ist, können 12 bis 48 Stunden vergehen. Dann treten die ersten Symptome in Form eines Komas im Hals auf. In der Zukunft treten Schmerzen auf, die sich allmählich verstärken und den Ohren zu geben beginnen. Die Schleimhaut des Rachens wird rot und schwillt an, wodurch die Mandeln deutlich an Größe zunehmen.

Schmerzen bei Angina können so stark sein, dass eine Person nicht essen kann. Regionale Lymphknoten nehmen zu, was ein Infektionshindernis darstellt.

Bei einer visuellen Untersuchung können Sie eitrige Stopfen an den Mandeln oder in den Lücken finden. Es kann Mundgeruch auftreten. Die Körpertemperatur steigt auf hohe Werte (38–39 ° C), es gibt Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schwäche, Schläfrigkeit.

Um eine Vergiftung zu vermeiden, sollten Sie viel Flüssigkeit trinken. Für diese Zwecke eignet sich Tee mit Zitrone, Saft, Fruchtgetränk, alkalischem Mineralwasser oder Trockenfruchtkompott. Getränke sollten nicht kalt sein.

Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig behandelt wird, wird sie zu einem chronischen Abszess und kann sich regelmäßig verschlimmern, was zu Symptomen einer akuten Mandelentzündung führt.

Wie Mandelentzündung zu Hause bei Erwachsenen und Kindern zu behandeln

Die Behandlung von Mandelentzündungen zu Hause ist erst im Anfangsstadium der Krankheit schnell möglich, wenn die Infektion gerade in den Körper eingedrungen ist und noch keinen schwerwiegenden Entzündungsprozess verursacht hat. Wenn die Krankheit begonnen hat, funktioniert es nicht, sie innerhalb eines Tages loszuwerden.

In den frühen Tagen der Krankheit braucht der Patient Bettruhe, körperliche oder emotionale Belastungen sollten ausgeschlossen werden. Das Essen sollte nicht zu heiß oder zu kalt sein. Wenn beim Schlucken starke Schmerzen auftreten, sollten die Lebensmittel in Kartoffelpüree gemahlen und bis zu fünfmal täglich in kleinen Portionen verzehrt werden.

Angina ist eine sehr schwere Krankheit, die verschiedene Komplikationen verursachen kann, wie Pyelonephritis, Mittelohrentzündung, Rheuma, Myokarditis.

Um eine Vergiftung zu vermeiden, sollten Sie viel Flüssigkeit trinken. Für diese Zwecke eignet sich Tee mit Zitrone, Saft, Fruchtgetränk, alkalischem Mineralwasser oder Trockenfruchtkompott. Getränke sollten nicht kalt sein.

Am häufigsten werden Antibiotika zur Behandlung von Mandelentzündungen (Penicilline, Cephalosporine, Makrolide) verschrieben. Bei einer viralen Mandelentzündung helfen solche Medikamente jedoch nicht, da die Mikroorganismen, die die Krankheit verursacht haben, für sie unempfindlich sind..

Zur Behandlung von Mandelentzündungen zu Hause werden Lösungen von Furacilin oder Kaliumpermanganat verwendet. Sie werden zum Gurgeln verwendet. Auch Sprays und Lutschtabletten wirken gut. Um Halsschmerzen und Körpertemperatur zu senken, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verwendet (Ibuprofen, Nimesulid)..

Um die Symptome der Krankheit zu lindern, werden Inhalationen angewendet. Sie ermöglichen es Ihnen, den Entzündungsprozess zu reduzieren, die Schleimhaut zu erweichen, Schwellungen zu beseitigen und die Schwere der Schmerzen zu verringern.

Besonders beliebt sind Volksheilmittel. Laut Bewertungen derjenigen, die sie zur Behandlung akuter und chronischer Formen der Krankheit verwenden, tragen sie dazu bei, die Symptome schnell zu stoppen und die Genesung zu beschleunigen.

Honig wird seit langem zur Behandlung von Halskrankheiten eingesetzt. Es hat antibakterielle, entzündungshemmende, tonisierende und analgetische Eigenschaften und stärkt auch das Immunsystem. Es gibt viele Rezepte für die traditionelle Medizin, bei denen der Hauptbestandteil Mai, Buchweizen oder Rapshonig ist..

Die folgenden Mittel werden verwendet, um sowohl akute als auch chronische Formen der Mandelentzündung zu Hause zu behandeln:

  • Mittel zur oralen Verabreichung: 50 g Butter werden mit der gleichen Menge Honig gemischt und in ein Wasserbad gestellt. Nachdem die Mischung homogen geworden ist, fügen Sie 2 g Backpulver hinzu und rühren Sie schnell um, bis ein Schaum erscheint. Das Produkt wird aus dem Feuer genommen, in einen Glasbehälter gegeben und im Kühlschrank aufbewahrt. Nehmen Sie dreimal täglich einen halben Teelöffel vor den Mahlzeiten ein.
  • Mittel zur oralen Verabreichung: Einen Teelöffel Honig und ein kleines Stück Butter in eine Tasse mit erwärmter Milch geben. Trinken Sie in kleinen Schlucken und halten Sie die Flüssigkeit im Mund. Es wird morgens und abends angewendet, bis die Symptome gelindert sind;
  • Mittel zur oralen Verabreichung: Ein Glas frische reife Viburnum-Beeren wird zerkleinert und mit der gleichen Menge Honig gemischt. Ein Esslöffel der Mischung wird mit 200 ml warmem Wasser gegossen, morgens und abends in kleinen Schlucken getrunken;
  • gurgeln: In 250 ml warmem Wasser einen Esslöffel natürlichen Apfelessig und einen halben Löffel Honig hinzufügen. Alle drei Stunden anwenden, bis die Symptome gelindert sind.
  • Gurgellösung: 50 ml Honig werden in 200 ml Wasser gelöst, der Eingriff wird stündlich durchgeführt, bis die Symptome gelindert sind.

Laut Patienten können solche Medikamente die Symptome der Krankheit schnell lindern und auch dazu beitragen, das Wiederauftreten einer chronischen Mandelentzündung zu verhindern..

Diese Pflanze hat eine antibakterielle Wirkung, beschleunigt die Geweberegeneration und beseitigt schnell Entzündungen. Am nützlichsten sind Aloe-Blätter, die 12 Tage bei einer Temperatur von 6-8 Grad gereift sind. Während dieser Zeit produziert die Pflanze biogene Stimulanzien, die lebenswichtige Prozesse in anderen Geweben anregen..

Die folgenden Mittel werden zur Behandlung von chronischer oder akuter Mandelentzündung verwendet:

  • Mittel zur oralen Verabreichung: 500 g Aloe-Blätter werden mit einem Mixer zu einem Fruchtfleisch zerkleinert, das mit 500 g Honig und der gleichen Menge Rotwein gemischt wird. Das Produkt wird in ein Glas gegeben, mit einem Deckel fest verschlossen und eine Woche lang darauf bestanden. Nehmen Sie zur Behandlung der chronischen Mandelentzündung dreimal täglich vor den Mahlzeiten einen Teelöffel der Mischung ein. Die Rezeption dauert 2-3 Wochen. Das fertige Arzneimittel kann sechs Monate im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Mittel zur oralen Verabreichung: 100 g Butter werden in einem Wasserbad gelöst, zu dem 50 g Fruchtfleisch aus Aloe-Blättern und 50 g Honig gegeben werden. Das Produkt wird in einem Glas im unteren Regal des Kühlschranks aufbewahrt. 5 g der Mischung werden bis zur vollständigen Auflösung im Mund aufbewahrt. Dreimal täglich nach den Mahlzeiten auftragen.
  • Spülen: Einen Teelöffel Aloe-Saft in ein Glas warmes Wasser geben und bis zu fünf Mal täglich auftragen.

Heilkräuter

Bei der Behandlung von Mandelentzündungen zu Hause werden häufig Heilkräuter verwendet. Auf ihrer Basis zubereitete Abkochungen und Infusionen haben viele nützliche Eigenschaften und ermöglichen es Ihnen, schnell mit der Krankheit umzugehen..

Rezepte häufig verwendeter Volksheilmittel:

  • Rhizome von Calamus: 5 g zerkleinertes Rohmaterial werden mit 200 ml gekochtem gekühltem Wasser gefüllt und 6 Stunden stehen gelassen. Dann wird das Produkt 20 Minuten in einem Wasserbad gekocht. Nachdem es auf eine angenehme Temperatur abgekühlt ist, wird es gefiltert und in drei Teile geteilt. Dreimal täglich auf Gurgeln auftragen. Fertige Brühe kann 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Preiselbeerblätter: 5 g medizinische Rohstoffe werden in 200 ml Wasser gegossen und 5 Minuten köcheln lassen. Das Werkzeug wird gefiltert und zum Gurgeln verwendet. Bei der akuten Form der Mandelentzündung wird der Eingriff alle zwei Stunden chronisch durchgeführt - 3-4 mal täglich. Die Behandlung dauert 3-7 Tage;
  • Kombucha: Eine Schicht Kombucha wird in ein Glas gegeben, in 2/3 des gefilterten süßen schwarzen Tees gegossen und an einem warmen Ort aufbewahrt. Der Hals des Behälters ist mit Gaze für den Sauerstoffzugang gebunden. Nach zwei Wochen wird das Produkt verwendet, um bei chronischer Mandelentzündung zu gurgeln. Das Verfahren wird viermal täglich für 10 Tage durchgeführt;
  • Salbeiblätter, Preiselbeeren, Kamillenblüten und Eichenrinde: Die Pflanzen werden in der gleichen Menge gemischt, 5 g der Sammlung 300 ml Wasser gießen und bei schwacher Hitze zwei Minuten kochen lassen. Nachdem die Brühe abgekühlt ist, wird sie filtriert und in drei Portionen aufgeteilt. Dreimal täglich gurgeln, der Vorgang wird fortgesetzt, bis die Krankheit abgeklungen ist.

Inhalationen von Mandelentzündungen

Um die Symptome der Krankheit zu lindern, werden Inhalationen angewendet. Sie ermöglichen es Ihnen, den Entzündungsprozess zu reduzieren, die Schleimhaut zu erweichen, Schwellungen zu beseitigen und die Schwere der Schmerzen zu verringern.

Zum Einatmen werden folgende Mittel verwendet:

  • Abkochungen von Kräutern. Sie können Salbei, Ringelblume, Kamille, Eichenrinde, Minze verwenden. Eine Prise Rohmaterial wird mit kochendem Wasser gegossen, nachdem das Produkt auf eine angenehme Temperatur abgekühlt ist - warmer Dampf wird 3-10 Minuten lang eingeatmet. Der Eingriff kann bis zu 5 Mal am Tag durchgeführt werden.
  • essentielle Öle. Bei Mandelentzündung werden Eukalyptusöl, Teebaum, Oregano, Salbei und Tanne verwendet. Ein paar Tropfen Öl werden in ein Glas heißes Wasser gegeben und dann mit Dampf eingeatmet.

Die Behandlung der Mandelentzündung kann auch mit einem Vernebler durchgeführt werden. Zur Inhalation werden solche Lösungen wie Dekasan, Kochsalzlösung, Borjomi-Mineralwasser und Eukalyptus-Tinktur verwendet.

Angina ist eine sehr schwere Krankheit, die verschiedene Komplikationen verursachen kann, wie Pyelonephritis, Mittelohrentzündung, Rheuma, Myokarditis. Wenn die Behandlung der Mandelentzündung zu Hause für 2-3 Tage nicht zum gewünschten Ergebnis führt und sich der Zustand des Patienten verschlechtert, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Video

Wir bieten Ihnen an, sich ein Video zum Thema des Artikels anzusehen.

Wie man chronische Mandelentzündung bei Erwachsenen behandelt - Medikamente und Medikamente

Tonsillitis ist eine Krankheit, die von einer Entzündung der Mandeln begleitet wird. Mikroorganismen, die durch Tröpfchen aus der Luft in den Körper gelangen, beeinflussen die Entwicklung der Krankheit. Chronisch ist jedoch durch ständige Rückfälle, verminderte Immunität der Mandeln und ständige Entzündungsprozesse gekennzeichnet. Die Behandlung hat einen integrierten Ansatz, es ist so wichtig, nicht nur die Manifestationen der Pathologie loszuwerden, sondern auch den zugrunde liegenden Faktor zu beseitigen. Bei Kindern ist die Krankheit leichter als bei Erwachsenen, daher ist es wichtig zu wissen, wie diese Krankheit zu behandeln ist..

Konservative Behandlung der chronischen Mandelentzündung bei Erwachsenen

Diese Therapiemethode sollte bei einer chronischen Form der Krankheit durchgeführt werden, die nicht kompliziert ist. Somit ist es möglich, die Operation zu verschieben, und der Patient wird hauptsächlich von lokalen Anzeichen einer chronischen Mandelentzündung besucht - dem Geruch aus dem Mund, Korken auf den Mandeln.

Antibiotika

Chronische Mandelentzündung muss mit einer antibakteriellen Therapie behandelt werden. Es ist jedoch ratsam, dies zu tun, wenn die Krankheit einen bakteriologischen Ursprung hat. Die Wahl des richtigen antibakteriellen Arzneimittels erfolgt unter Berücksichtigung der Symptome des Patienten und seiner Empfindlichkeit gegenüber den einzelnen Bestandteilen des Arzneimittels. Zur Behandlung kann ein Antibiotikum mit lokaler und breiter Wirkung verschrieben werden..

Wenn eine Mandelentzündung aufgrund eines Bakteriums aufgetreten ist, wird die Behandlung mit mehreren Gruppen von Antibiotika durchgeführt. Dazu gehören Makrolide, Cephalosporine und Amoxicillin. Die Behandlungsdauer sollte 2 Wochen nicht überschreiten. Wenn während dieser Zeit keine signifikanten Veränderungen zum Besseren eingetreten sind, verschreibt der Arzt ein anderes Antibiotikum.

Video: Symptome von Halsschmerzen, welche Medikamente und Verfahren zu Hause zu behandeln sind

Auf dem Video zur Behandlung der chronischen Mandelentzündung bei Erwachsenen:

Für die Behandlung der viralen Mandelentzündung lohnt es sich, unspezifische Medikamente zu verwenden. Diese Gruppe umfasst Interferon, Anaferon, Viferon (in diesem Artikel wird jedoch beschrieben, wie man Erkältungskerzen für Viferon-Kinder verwendet). Sie können sie nicht länger als 7 Tage hintereinander einnehmen. Darüber hinaus müssen Medikamente verwendet werden, die das Immunsystem aktivieren können. Dazu gehören: Immunal, Immudon, Polyoxidonium.

Bei der Behandlung der akuten Pilz-Mandelentzündung kann der Arzt Immunstimulanzien, systemische Antimykotika, von denen eines Nystatin ist, in das Behandlungsschema aufnehmen.

Spülen und Sprays

Es ist unmöglich, Mandelentzündung bei Erwachsenen ohne Waschen und Sprays zu behandeln. Bei antiseptischen Lösungen kann es zu Gurgeln kommen. Es ist ratsam, eine ähnliche Behandlungstechnik in Gegenwart einer großen Anzahl von Filmen und Stopfen auf der Oberfläche der Mandeln anzuwenden. Es ist das Waschen, das jeglichen Eiter beseitigt und zu den Viren, Pilzen und Bakterien gelangt, die sich in den Tiefen ausbreiten.

Heute gibt es eine große Auswahl an Sprays, die chronische Mandelentzündungen erfolgreich behandeln. Ihre Zusammensetzung kann verschiedene Komponenten enthalten, die das folgende Einflussspektrum haben:

  • Anästhetika enthaltende Analgetika;
  • Antibiotikum (Bioparox); Aber wie Sinusitis mit Bioparox behandelt wird, hilft dieser Artikel zu verstehen.
  • Probiotika;
  • Antiseptika.

Spülen

Um den Zustand des Patienten mit einer Verschlimmerung der chronischen Mandelentzündung zu lindern, kann der Arzt eine Spülung verschreiben. Diese Methode ist eine effektive Bindung, da sie eine lokale Wirkung hat. Um die Manipulation durchzuführen, können Sie hausgemachte Lösungen verwenden oder diese in einer Apotheke kaufen. Für den ersten Fall ist eine Lösung geeignet, die durch Kombinieren von Komponenten wie Salz, Soda und Jod erhalten wird.

In der Apotheke können Sie diese Medikamente kaufen:

Tatsächlich werden solche Lösungen in einer Vielzahl angeboten, sodass der Patient das richtige Medikament auswählen sollte. Mit Hilfe antiseptischer Lösungen kann das Bakterienwachstum schnell verhindert werden. Probiotika bewältigen auch diese Aufgabe. Sie sind äußerst wichtig, um die Mikroflora des Oropharynx zu normalisieren. Es ist auch entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung. Wie man mit Salz, Soda und Jod ein Gurgeln macht und wie effektiv dieses Mittel ist, wird in diesem Artikel ausführlich beschrieben.

Mandelentfernung zur Behandlung

Wenn eine chronische Mandelentzündung in schwerer Form auftritt und das Risiko von Komplikationen besteht, trifft der Arzt eine Entscheidung über die Operation. Seine Essenz läuft auf die Entfernung von Mandeln hinaus. In der medizinischen Terminologie wird diese Art der Operation als Tonsillektomie bezeichnet..

Eine ähnliche Operation ist bei Patienten mit nicht kompensierten Formen der Mandelentzündung angezeigt. Die Entfernung der betroffenen Mandeln erfolgt unter örtlicher Betäubung, wobei die Möglichkeit einer Vollnarkose nicht ausgeschlossen ist.

Warum ein Kind im Nasopharynx dicken Schleim hat und welche Medikamente und Volksheilmittel die besten sind, wird in diesem Artikel ausführlich beschrieben..

Warum Halsschmerzen und laufende Nase während des Stillens und was die Hauptgründe dafür sind, kann in diesem Artikel ausführlich beschrieben werden..

Warum dieser rote Hals mit einer weißen Blüte mit der Temperatur erscheint und was mit diesem Problem getan werden kann, hilft dieser Artikel zu verstehen: https://prolor.ru/g/simptomy-g/belyj-nalet-v-gorle-u-vzroslogo.html

Welche Lösung für das Gurgeln mit eitrigen Halsschmerzen die beste ist und wie hoch der Anteil eines solchen Arzneimittels sein sollte, wird in diesem Artikel ausführlich beschrieben.

Folgende Indikationen für die Durchführung der Behandlung werden unterschieden:

  • eine starke Vergrößerung der Mandeln, die zu einer Schädigung des oberen Atmungsbettes führt;
  • Bei konservativer Therapie gibt es keine positive Dynamik.
  • das Vorhandensein von konjugierten Krankheiten;
  • die Bildung einer Tonsillogensepsis;
  • Tonsillen-Onkologie.

Und obwohl die Operation eine der wirksamsten Methoden zur Behandlung der chronischen Mandelentzündung ist, kann sie nicht bei allen Problemen als Allheilmittel bezeichnet werden. Oft wurde nach der Operation bei Patienten ein Fortschreiten der Angina beobachtet.

Auf dem Video Medikamente gegen chronische Mandelentzündung bei Erwachsenen:

Volksmethoden

Die alternative Therapie hat eine große Anzahl wirksamer Medikamente zur Behandlung der chronischen Mandelentzündung aufgenommen. Es wird jedoch nur empfohlen, sie in Kombination mit konservativen Methoden zu verwenden.

Antiseptische Sammlung

Folgende Komponenten müssen in den Behälter gegeben werden:

  • Ringelblumenblütenstände - 15 g;
  • Süßholzwurzel - 10 g;
  • Kamillenblütenstände - 10 g;
  • Blütenstände von Linden - 10 g;
  • Ledum Blütenstände - 10 g;
  • Salbei - 15 g;
  • Elecampanwurzel - 15 g;
  • Eukalyptus - 20 g.

Für 20 g Sammlung fällt 1 Tasse kochendes Wasser. Gießen Sie Gras mit Wasser, stellen Sie es auf einen Herd und schmachten Sie 5 Minuten lang. Bestehen Sie auf 6 Stunden, filtern Sie und verwenden Sie, um den Hals zu spülen. Dieses Arzneimittel ist perfekt für den internen Gebrauch, wenn Sie dreimal täglich 20 ml einnehmen.

Nelke

Es ist notwendig, 5 Nelken zu nehmen und 300 ml kochendes Wasser hinzuzufügen. Bestehen Sie für ca. 2 Stunden und filtern Sie dann. Die Rezeption führt 21 Tage lang 100 ml pro Tag.

Knoblauchtropfen

Nehmen Sie ein paar Knoblauchzehen, hacken Sie sie fein und fügen Sie Sonnenblumenöl hinzu, wobei Sie ein Verhältnis von 1: 1 beachten. Warten Sie 5 Tage und werfen Sie es dann auf ein Käsetuch, um die Öllösung herauszudrücken. Zu der resultierenden Zusammensetzung 20% ​​Zitronensaft hinzufügen.

Nehmen Sie hausgemachte Medizin 10 Tropfen pro Tag. In diesem Artikel wird jedoch beschrieben, wie man Sinusitis mit Knoblauch behandelt und wie man zu Hause das beste Rezept macht.

Die Blätter dieser erstaunlichen Pflanze können die unangenehmen Symptome der Mandelentzündung beseitigen. Sie müssen 10 Blätter nehmen, 300 ml Wasser hinzufügen. Auf einen Herd stellen und 5 Minuten köcheln lassen. Warten Sie dann 20 Minuten, bis die Brühe aufgegossen ist. Filtern Sie es und nehmen Sie 2 ml zweimal täglich ein. Setzen Sie die Therapie 30 Tage lang fort.

Sie können Mandelentzündung mit Hilfe der Tinktur der Myrte loswerden. Es ist notwendig, 200 g frische Blätter der Pflanze zu nehmen, 2 Tasse Wodka hinzuzufügen. Das Produkt 8 Tage lang infundieren, dann filtern und zum Waschen des Rachens verwenden. Aber nur dafür muss es mit Wasser unter Verwendung des folgenden Anteils verdünnt werden: 10 ml Tinktur pro 200 ml Wasser.

Hypericumöl

Hypericumöl kann zur Behandlung von Mandeln verwendet werden. Um es zu erhalten, müssen Sie frische Blütenstände von Gras in einer Menge von 40 g nehmen und 200 g vorgewärmtes Sonnenblumenöl hinzufügen. 2 Tage einstellen und dann wie angegeben auftragen. Aber was ist das beste Öl gegen trockenen Hals und wie effektiv dieses Mittel ist. sehr detailliert in diesem Artikel.

Zyphius

Nehmen Sie die Rinde und die Blätter der vorgestellten Pflanze und fügen Sie 1,5 Tassen kochendes Wasser hinzu. Stellen Sie den Behälter mit der Zusammensetzung auf den Herd und lassen Sie ihn 10 Minuten köcheln. Die Rezeption der gefilterten Brühe beträgt 3 mal täglich 40 ml. Die Behandlung mit Zyphius dauert 2 Monate.

Zuckerrüben

Mit Rote Beete kann eine chronische Mandelentzündung sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen behandelt werden. Für diese Zwecke benötigen Sie 300 g Rüben, die Sie zusammen mit der Schale hacken müssen. 300 ml Wasser hinzufügen und auf einen Herd stellen. Kochen Sie das Produkt etwa eine Stunde lang. Filtern Sie die Zusammensetzung und waschen Sie den Hals nach dem Essen.

Verhütung

Um Ihren Körper vor der Entwicklung einer chronischen Form von Angina zu schützen, müssen die folgenden Empfehlungen beachtet werden:

  • an einem gesunden Lebensstil festhalten;
  • Sportunterricht machen;
  • Härten durchführen;
  • Medikamente verabreichen, deren Wirkung auf die Stärkung der Immunität abzielt (Immunal, Imudon).

Auf dem Video, Mandelentfernung bei chronischer Mandelentzündung bei Erwachsenen:

Wird eine solche Krankheit behandelt?

Es ist unmöglich, die chronische Form der Mandelentzündung mit Hilfe volkstümlicher oder konservativer Mittel zu heilen. Dank ihnen ist es möglich, den Zustand des Patienten zum Zeitpunkt der Exazerbation zu lindern und die Remission zu verlängern. Aber Sie können Halsschmerzen dauerhaft chirurgisch loswerden. Wie Sie wissen, werden Mandeln während der Operation entfernt, daher kann sie keine Entzündung mehr beeinträchtigen..

Die chronische Form der Mandelentzündung deutet auf leichte Symptome im Stadium der Remission und ein lebendiges Krankheitsbild mit einer Verschlimmerung der Entzündung hin. Sie können mit Hilfe der Drogen- und Volkstherapie mit unangenehmen Symptomen umgehen. Aber seien Sie darauf vorbereitet, dass die Krankheit Sie immer noch von Zeit zu Zeit besuchen wird. Wenn das Risiko von Komplikationen besteht, verschreibt der Arzt eine Patientenoperation, die auf der Entfernung von Mandeln basiert.

Wie man Halsschmerzen richtig behandelt

Diese "Kindheitskrankheit" kann tödlich sein..

Was ist Angina?

Öffne deinen Mund. In den Tiefen, auf beiden Seiten der Zunge, befinden sich die sogenannten Gaumenmandeln. Was ist Mandelentzündung??.

Dies sind äußerst nützliche Dinge. Sie fangen Viren und pathogene Bakterien am Eingang zum Nasopharynx ab und verhindern in vielen Fällen eine Infektion des Körpers. Aber manchmal hält dieser Schutzmechanismus dem Einsetzen einer Infektion nicht stand. Es sieht ungefähr so ​​aus:

Die Entzündung der Gaumenmandeln wird in der internationalen medizinischen Praxis als Mandelentzündung bezeichnet (von lat. Tonsillen - "Mandeln")..

In Russland wird häufig der Name "Halsschmerzen" verwendet. Es kam von einem anderen lateinischen Wort - Ango - "quetschen, quetschen, Seele". Dieses Wort beschreibt die bedrohliche Situation ziemlich genau: Manchmal schwellen die entzündeten Mandeln an, sammeln Eiter an und nehmen so stark zu, dass sie die Atemwege fast blockieren. Und es besteht Erstickungsgefahr.

Wann man einen Krankenwagen ruft

Hier sind die Anzeichen dafür, dass Sie sofort ärztliche Hilfe bei Tonsillitis benötigen:

  1. Es wurde schwer zu atmen.
  2. Schwellung der Zunge und / oder des Halses.
  3. Die Muskeln von Hals und Kiefer sind so angespannt, dass es schwierig ist, den Mund zu öffnen.
  4. Es wurde schwer, es war fast unmöglich, Speichel zu schlucken (es beginnt aus dem Mund zu lecken).

Diese Symptome deuten darauf hin, dass die Mandelentzündung außer Kontrolle gerät und tödlich wird. Glücklicherweise sind solche Situationen relativ selten..

Was sind die Symptome von Halsschmerzen?

Tonsillitis ähnelt in vielerlei Hinsicht anderen akuten Infektionen der Atemwege: Fieber, Schüttelfrost, Halsschmerzen... Es gibt jedoch bestimmte Anzeichen, die helfen, Halsschmerzen zu erkennen. Hier sind sie:

  1. Rote, offensichtlich geschwollene Mandeln.
  2. Weiße Beschichtung auf ihnen.
  3. Körpertemperatur ab 38,5 ° C..
  4. Vergrößerung und Schmerzen der zervikalen Lymphknoten.
  5. Mangel an Husten.

Wenn Sie mindestens zwei Symptome beobachten, haben Sie höchstwahrscheinlich genau Halsschmerzen.

Ein zusätzliches Anzeichen von Halsschmerzen kann das Alter sein. Am häufigsten sind Kinder unter 15 Jahren krank.

Die Immunfunktion der Mandeln nimmt nach der Pubertät ab. Deshalb ist Mandelentzündung bei Erwachsenen selten..

Wie man Halsschmerzen behandelt

Meistens erfordert Angina keine Behandlung, außer symptomatisch (Linderung der Erkrankung), und die Tonsillitis tritt allein in 7 bis 10 Tagen auf.

Es ist jedoch Sache des Arztes, zu entscheiden, ob eine Mandelentzündung behandelt werden soll oder nicht. Tatsache ist, dass Angina aus verschiedenen Gründen verursacht werden kann - relativ sicher und gefährlich..

Grund 1. Viren

Sie sind es, die die Schuldigen der meisten Halsschmerzen werden. Die schlechte Nachricht: Wie man mit Viren umgeht, Medizin ist wirklich nicht aufgetaucht. Die Nachricht ist gut: Unser Körper kommt selbst gut mit solchen Infektionen zurecht..

Wenn ein Spezialist zu dem Schluss kommt, dass Sie an viralen Halsschmerzen leiden, bietet er Ihnen an, sich einfach zu entspannen: Nehmen Sie sich krank und ruhen Sie sich zu Hause aus.

Grund 2. Bakterien

Um genau zu sein - Streptokokken der Gruppe A: Eine solche Unterart der Mandelentzündung erfordert eine vollständige - nicht symptomatische! - Behandlung.

Um Bakterien zu identifizieren, kann Ihr Arzt einen schnellen Streptokokken-Test durchführen oder einen Tupfer aus Ihrem Hals nehmen. Und wenn die Diagnose einer "bakteriellen Mandelentzündung" bestätigt wird, werden Antibiotika verschrieben..

Höchstwahrscheinlich wird sich Ihr Zustand nach der ersten Dosis verbessern. Es ist wichtig, sich nicht zu entspannen, sondern Tabletten oder Suspensionen genau so einzunehmen, wie es der Arzt verschrieben hat.

Andernfalls kann die Krankheit, die dem Arzneimittel erlegen ist, mit neuer Kraft zurückkehren. Und dieses Mal wird bereits gelernt, wie man Antibiotika widersteht, sodass Sie das Medikament wechseln müssen.

Denken Sie daran: Die bakterielle Mandelentzündung ist kein Spielzeug. Wenn diese Krankheit nicht behandelt wird, ist sie mit äußerst unangenehmen Komplikationen behaftet, darunter:

  1. Mittelohrentzündung.
  2. Die Bildung von inneren Abszessen (die chirurgisch entfernt werden müssen).
  3. Rheuma, das sich negativ auf die Arbeit des Herzens auswirkt.
  4. Glomerulonephritis, die die Nieren stört...

Im Allgemeinen nichts Gutes. Wenn Ihnen also Antibiotika verschrieben werden, trinken Sie fleißig.

Wie man den Zustand mit Angina lindert

  1. Entspannen Sie sich mehr.
  2. Um Halsschmerzen zu lindern, trinken Sie warme Getränke oder essen Sie Eis, je nachdem, welche Temperatur für Sie angenehmer ist.
  3. Essen Sie Lebensmittel, die nicht gekaut werden müssen und leicht in den Hals rutschen: das gleiche Eis oder zum Beispiel Honig, Gelee, Aspik aus reichhaltiger Brühe. Sie tun beim Verschlucken nicht weh und versorgen den Körper gleichzeitig mit der Energie, die zur Bekämpfung der Infektion benötigt wird.
  4. Mit warmem Salzwasser gurgeln.
  5. Wenn die Schmerzen stark sind, können Sie Medikamente auf Ibuprofen- oder Paracetamol-Basis einnehmen.
  6. Saugen Sie an Süßigkeiten, die Benzocain oder andere Lokalanästhetika enthalten. Over-the-Counter-Sprays können auch verwendet werden, um Halsschmerzen zu lindern. Wie aus der Untersuchung des Managements von Halsschmerzen und Indikationen für eine Tonsillektomie hervorgeht, unterscheiden sie sich in ihrer Wirksamkeit nicht von gewöhnlichen Spülungen oder Süßigkeiten, sind jedoch teurer.
  7. Überwachen Sie die Luftfeuchtigkeit im Raum und befeuchten Sie sie gegebenenfalls.

Wann Mandeln zu entfernen

Mandeln sind Organe, die am besten unberührt bleiben. Sie sind ein wichtiger Teil des Immunsystems und schützen den Körper bis zu einem gewissen Grad während des gesamten Lebens..

In einigen Fällen kann der Arzt jedoch eine chirurgische Entfernung der Mandeln empfehlen, wenn die bakterielle Mandelentzündung nicht für Antibiotika geeignet ist oder die Mandelentzündung zu oft wiederholt wird (mehr als siebenmal im Jahr oder mehr als dreimal im Jahr in den letzten drei Jahren).

Diese Operation wird als Tonsillektomie-Tonsillitis bezeichnet: Symptome, Ursachen und Behandlungen. Es wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert 35 bis 40 Minuten. Nach einigen Stunden wird der Patient nach Hause entlassen und nach 7-10 Tagen ist er vollständig wiederhergestellt.

Behandlung der chronischen Mandelentzündung

Die Behandlung der chronischen Mandelentzündung ist ein Medikament, eine Physiotherapie und andere Maßnahmen, die angewendet werden, wenn der Patient eine angemessene Diagnose hat.

Chronische Mandelentzündung ist ein entzündlicher Prozess im Gewebe der Drüsen, der sich in einer anhaltenden Pathologie einer viralen, bakteriellen oder pilzlichen, seltener allergischen Ätiologie äußert. Während der Remission spürt der Patient das Problem praktisch nicht, aber eine solche Person ist anfällig für periodische Exazerbationen - Mandelentzündungen unterschiedlicher Schwere.

Die Behandlung der Krankheit ist komplex und umfasst eine Vielzahl von Methoden, die in einem Krankenhaus, zu Hause, in einem Sanatorium durchgeführt werden können. Die Behandlung kann konservativ oder chirurgisch sein..

Konservative Methoden umfassen Physiotherapie, Einnahme von Medikamenten, Waschen oder Schälen von Mandeln nach traditionellen Medizinrezepten.

Chirurgische Eingriffe - Die Tonsillektomie oder Entfernung der Mandeln wird in extremen Fällen durchgeführt, wenn die Behandlung mit anderen Methoden keine sichtbaren Ergebnisse bringt, wenn der Zustand des Patienten Sicherheitsbedenken für sein Leben aufwirft.

Drogen Therapie

Die Einnahme von Medikamenten ist einer der Hauptbehandlungsbereiche für chronische Mandelentzündungen. Die Krankheit nimmt je nach Erreger und den Gründen, die ihre Entwicklung verursacht haben, verschiedene Formen an, betrifft nicht nur die Mandeln des Patienten, sondern breitet sich auch auf andere innere Organe aus und beeinflusst die Arbeit aller Systeme im menschlichen Körper. Dies erklärt die Vielfalt der Medikamente, die dem Patienten verschrieben werden, um seinen Zustand zu normalisieren..

In dem Behandlungsschema können verschiedene Arten von Immunstimulanzien, antiviralen Mitteln, Bakteriophagen, antiseptischen und entzündungshemmenden Spülflüssigkeiten vorhanden sein. Die Behandlung der chronischen Mandelentzündung ist häufig mit der Verwendung von Antibiotika und antibakteriellen Mitteln verbunden. Eine chronische Mandelentzündung vom Pilztyp erfordert die Behandlung mit Antimykotika, die für einen bestimmten Pilztyp im Körper ausgewählt wurden.

Die am häufigsten verwendeten Medikamente zur Behandlung von Mandelentzündungen sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

HandelsnameAktive SubstanzPharmazeutische Gruppe
AmoxicillinAmoxicillinPenicilline mit großer Reichweite
BicillinBicillin 5Breitband-Antibiotika, Kombinationen von Penicillinen, die gegenüber b-Lactamasen empfindlich sind
HexoralHexetidinAntimikrobielle, antiseptische Präparate zur lokalen Anwendung
DioxidinDioxidinAntibakterielle Medikamente
JodinolJod, KaliumjodidAntiseptika
LugolJod, KaliumjodidAntiseptika
MiramistinMiramistinAntiseptika
Tonsilgon H.Kamille, Schachtelhalmgras, Schafgarbengras, Eibischwurzel, Löwenzahngras, Eichenrinde, WalnussblätterMedikamente, die die Immunprozesse stimulieren
FuratsilinNitrofurazonAntimikrobiell
ChlorhexidChlorhexidin-GluconatAntiseptika
ChlorophylliptDicker Chlorophyllipt-ExtraktAntimikrobielle und Antiparasitika natürlichen Ursprungs
CeftriaxonCeftriaxonCephalosporine
CiprofloxacinCiprofloxacinAntimikrobielle Fluorchinolin-Mittel
BioparoxFusafunginMedikamente gegen Erkältungen
PharyngoseptAmbazonAntiseptika
SumamedAzithromycinMakrolide

Virostatikum. Mit Hilfe von antiviralen Medikamenten ist es möglich, die virale Form der chronischen Mandelentzündung zu stoppen. Diese Kategorie von Medikamenten stimuliert das Immunsystem, aktiviert die körpereigenen Abwehrkräfte und unterdrückt das Virus. Erwachsenen werden Medikamente wie Acyclovir, Valaciclovir, Pharmacyclovir verschrieben. Kinderprodukte - Viferon, Grippferon, Arbidol.

Antivirale Mittel, die bei Mandelentzündung verschrieben werden, wirken sich störend auf die Reproduktion von viraler DNA oder RNA aus. Wirkstoffe werden in die betroffenen Zellen eingebracht und blockieren deren Replikation. Nach der Einnahme lenkt der Wirkstoff seine Wirkung auf das Immunsystem, verstärkt seine Reaktionen und trägt zur Aktivierung der Produktion von Immunzellen bei.

Im Falle einer viralen chronischen Mandelentzündung werden Medikamente normalerweise in Form von Tabletten verschrieben, seltener intravenös. Je nach Wirkstoffkonzentration wird den Patienten die Einnahme von einer bis mehreren Tabletten pro Tag verschrieben. Der Behandlungsverlauf dauert 10-14 Tage und kann bei Bedarf wiederholt werden.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen von antiviralen Medikamenten sind nahezu identisch. Medizinische Statistiken zeigen, dass sie im Allgemeinen gut vertragen werden. In einigen Fällen gibt es Störungen des Verdauungstrakts, Kopfschmerzen, allergische Hautreaktionen. Es ist verboten, Medikamente mit individueller Intoleranz zu verschreiben. In Bezug auf Schwangerschaft und Stillzeit verschreibt der Arzt Frauen während dieser Zeit nach eigenem Ermessen antivirale Medikamente.

Bakteriophagen. In der menschlichen Mundhöhle gibt es etwa 600 Arten von Mikroorganismen und Bakterien, die pathogen, opportunistisch und nützlich sind. Normalerweise werden ihre Aktivität und Konzentration gegenseitig reguliert. Wenn jedoch nützliche Bakterien nicht in der Lage sind, pathogene Arten zurückzuhalten, kann eine Person eine Mandelentzündung oder eine chronische Mandelentzündung bekommen.

Eine bakterielle chronische Mandelentzündung entwickelt sich in den meisten Fällen als Komplikation einer akuten Form, die nicht richtig behandelt wurde. Die Hauptpathogene sind Streptokokken und Staphylokokken.

Trotz der Tatsache, dass Antibiotika als die wirksamste Methode zur Unterdrückung der Bakterienaktivität angesehen werden, widmen Ärzte in jüngster Zeit zunehmend Bakteriophagenpräparaten. Im Gegensatz zu Antibiotika ist ihre Wirkung nur auf einen bestimmten pathogenen Flora-Typ und nicht auf alle Arten von Mikroorganismen gerichtet. Durch die Einführung ihrer genetischen Information in eine Bakterienzelle scheinen Bakteriophagen (oder Phagen) diese von innen zu fressen und sich aufgrund zerstörter Zellen zu vermehren. Bakteriophagen regulieren nicht nur die Anzahl der pathogenen Bakterien, sondern normalisieren auch das Gesamtgleichgewicht der Flora im Körper und stellen die Immunabwehr wieder her.

Zubereitungen in diesem Bereich sind Otofag- und Fagodent-Gele. Sie werden zur Verwendung in der Nasen- und Mundhöhle verschrieben - 2-3 Tropfen Gel werden in jedes Nasenloch gegeben und am oberen Gaumen wird das Phagodent in das Zahnfleisch gerieben. In den frühen Tagen einer akuten Erkrankung wird der Eingriff alle drei Stunden und dann 3-4 mal täglich durchgeführt. Behandlungsdauer - 7 bis 10 Tage.

Es darf bei Neugeborenen, schwangeren und stillenden Frauen angewendet werden. Gegenanzeigen gelten nur als individuelle Intoleranz..

Antibiotika. Die Behandlung der bakteriellen und pilzlichen chronischen Mandelentzündung ohne Antibiotika ist praktisch abgeschlossen. Diese Substanzen natürlichen oder synthetischen Ursprungs hemmen das Wachstum und die Vermehrung von Mikroorganismen, während sie die Zellen des menschlichen Körpers nur minimal beeinflussen.

Bei chronischer Mandelentzündung werden folgende Antibiotika-Gruppen verschrieben:

  • Penicillin;
  • Cephalosporin;
  • Makrolide.

Penicilline Amoxilav und Amoxicillin beeinflussen die Darmflora nicht, ihre Wirkung ist gerichtet. Ein schwerwiegender Nachteil der Gruppe ist, dass die meisten Mikroorganismen bereits Resistenzen entwickelt haben, weshalb Ärzte halbsynthetische Medikamente verschreiben.

Eine Cephalosporin-Gruppe, beispielsweise Cefpodoxim und Cephalexin, ist eine Option für Patienten mit Penicillin-Intoleranz. Ihre Wirkung wirkt sich auch auf die wohltuende Flora im Körper aus, verringert deren Anzahl und verursacht Dysbiose. Im Gegensatz zu Penicillin-Antibiotika können Cephalosporine jedoch keine Allergien auslösen..

Makrolide gelten als die sicherste und wirksamste aller Antibiotika-Gruppen und behandeln die eitrige Form der Mandelentzündung. Ihr Nachteil ist, dass Bakterien schnell resistent gegen sie werden und nicht mehr auf sie reagieren.

Sulfanilamide und Tetracycline werden in der Therapie gegen chronische Mandelentzündung nicht verschrieben, da Streptokokken gegen sie resistent sind.

Die durchschnittliche Einnahme eines Antibiotikums dauert 7 bis 10 Tage. Dosierung und genaue Dauer werden nur vom Arzt festgelegt. Ein charakteristisches Merkmal der Antibiotikabehandlung ist, dass eine sichtbare Verbesserung in der Regel innerhalb von 2-3 Tagen nach Beginn der Behandlung auftritt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Behandlung abgebrochen werden kann.

Vor dem Hintergrund der Einnahme von Antibiotika sind die erwarteten Nebenwirkungen Reaktionen der Verdauungsorgane - Darm, Leber, Magen. Diese Mittel können Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen und Stuhlverstimmung verursachen. Einige Antibiotika lösen allergische Reaktionen aus..

Essentielle Öle. Die Verwendung von ätherischen Ölen zur Bekämpfung von Mandelentzündungen wird von Ärzten empfohlen, um die Entzündungsaktivität in den Mandeln zu verringern und die Aktivität von Krankheitserregern zu unterdrücken. Typischerweise helfen diese Techniken bei der Behandlung von Pilz- und bakterieller Mandelentzündung und führen zu einer Remissionsexazerbation einer chronischen Form.

Inhalationen werden mit ätherischen Ölen durchgeführt - diese Verfahren helfen bei Halsschmerzen und verstopfter Nase. Zum Einatmen werden Öle aus Geranie, Ingwer, Bergamotte, Zitrone, Tanne, Limette und Eukalyptus verwendet. Die Behandlungsmethode ist für fast jede Alterskategorie geeignet, außer für Neugeborene, obwohl sie nach Entscheidung des Arztes für sie durchgeführt werden kann, jedoch in einem Krankenhaus.

Inhalationen mit Aromalampen werden mit einer Rate von 3-7 Tropfen Öl pro 15 Quadratmeter des Raumes durchgeführt. Der Eingriff dauert 2-3 Stunden.

Kalte Inhalationen werden mit einem Stück sauberem Gewebe durchgeführt - einige Tropfen werden auf das Gewebe aufgetragen, Inhalationsdauer bis zu 10 Minuten.

Das Heißinhalationsverfahren gilt als wirksamer als das Kaltinhalationsverfahren, muss jedoch mit größter Sorgfalt durchgeführt werden. Kochendes Wasser wird in einen Topf oder ein Becken gegossen, 3-5 Tropfen ätherische Öle werden hinzugefügt. Als nächstes müssen Sie sich mit geschlossenen Augen über die Flüssigkeit beugen, Ihren Kopf mit einem Handtuch bedecken und 3 bis 10 Minuten lang atmen. Die Augen können nicht geöffnet werden, um Verbrennungen durch kochendes Wasser zu vermeiden.

Die Behandlung dauert bis zu 5 Tage, bis die Hauptsymptome abgeklungen sind..

Außerdem können Sie zu Hause spezielle Inhalatoren und Vernebler verwenden, die in Apotheken verkauft werden.

Die wahrscheinlichen Nebenwirkungen sind allergische Reaktionen. Inhalationen können nur mit Genehmigung eines Arztes durchgeführt werden, insbesondere Asthmatiker, Allergiker und Menschen mit Atemwegserkrankungen.

Darüber hinaus raten einige Ärzte, entzündete Mandeln zu ölen - Lavendel, Olivenöl, Teebaumöl, ätherisches Thymianöl und Sanddornöl sind dafür geeignet. Mittel wirken beruhigend, bekämpfen Infektionen, helfen bei Schwellungen und Halsschmerzen.

Mittel zum Spülen. Alle Arten von chronischer Mandelentzündung - Bakterien (Streptokokken, Staphylokokken), Viren, Pilze verschiedener Art - werden durch Gurgeln wirksam behandelt. Kein Behandlungsschema ist ohne Spülung vollständig. In Kombination mit anderen Verfahren hilft eine solche lokale Wirkung auf den Infektionsherd, diese zu reinigen und die Bakterienkonzentration in den Mandeln zu verringern. Es sei daran erinnert, dass das Verfahren die Wirksamkeit der Einnahme von Antibiotika nicht ersetzen kann. Lösungen zum Waschen des Rachens wirken sich nur auf die Oberfläche des Gewebes aus, ohne in deren Tiefe einzudringen.

Wasch- und Spülmittel werden für verschiedene Gruppen von Patienten verschrieben - schwangere, stillende Mütter, Erwachsene. Ein Kind ab 3 Jahren kann bereits mit Mandeln gewaschen werden, ab 5 Jahren kann es sich bereits gurgeln.

Während des Eingriffs kann Eiter zusammen mit der Waschflüssigkeit in Form von Filmen oder Stopfen aus dem Mund austreten - dies muss keine Angst haben.

Verschriebene Lösungen für chronische Mandelentzündung:

  • Chlorophyllipt;
  • Furatsilin;
  • Hexoral;
  • Rivanol;
  • Miramistin;
  • Lugol;
  • Iodinol;
  • Chlorhexidin.

In Bezug auf Kontraindikationen können einige von ihnen, insbesondere jodhaltige, Allergien und Schwellungen der Schleimhaut verursachen. Bei individueller Unverträglichkeit der Arzneimittelbestandteile werden diese nicht verschrieben.

Das Gurgeln kann mehrmals täglich und in den ersten Tagen der Exazerbation durchgeführt werden - jede Stunde, um unangenehme Symptome so schnell wie möglich vollständig zu beseitigen. Nach dem Eingriff sollten Sie eine halbe Stunde lang nichts essen oder trinken.

Physiotherapie

Physiotherapieverfahren werden normalerweise in Sanatorien und Krankenhäusern medizinischer Einrichtungen durchgeführt. Hierbei handelt es sich um Sitzungen mit kontrollierten körperlichen Auswirkungen auf den Entzündungsherd, die die Verschlimmerung einer chronischen Mandelentzündung verhindern können. Diese Form der Krankheit wird nicht als heilbar angesehen, dh es wird nicht funktionieren, sie für immer loszuwerden. Das Beste, was erreicht werden kann, ist, die Häufigkeit von Exazerbationen auf 2-3 Mal pro Jahr zu reduzieren.

Alle Arten der Physiotherapie sind in drei Hauptgruppen unterteilt:

  • Exposition gegenüber trockener Hitze (Strom, Licht);
  • Aufprall durch Wellen;
  • Einwirkung feuchter Hitze, d. h. Dampf.

Typischerweise erfordert die Behandlung der chronischen Mandelentzündung einen integrierten Ansatz. Leider ist eine alleinige Behandlung unwirksam, und solche Maßnahmen werden vor dem Hintergrund einer medikamentösen Therapie durchgeführt. Die Dauer von Kursen mit verschiedenen Expositionsarten beträgt mindestens 10 Verfahren, um ein stabiles Ergebnis zu erzielen. Je nach Zustand des Patienten werden die Kurse mehrmals im Jahr wiederholt.

Das Hauptziel der Physiotherapie ist die Normalisierung der Blutversorgung der Mandeln und der Schutzprozesse in den Lymphknoten in der Nähe des Entzündungsherdes. Darüber hinaus tragen die Verfahren dazu bei, die Schwellung der Gaumenbögen zu verringern und die Schutzfunktion der Drüsen wiederherzustellen..

Laserbehandlung. Ein Laser ist eine Quelle für gerichtete Lichtstrahlung mit einer bestimmten Energie. Seine Wirkung auf Mandeln ist die Zerstörung pathogener Mikroorganismen, die die normale Funktion der Organe stimulieren.

Die Behandlung wird nicht mehr als zweimal im Jahr durchgeführt. Es wird ein Laser-Helium-Neon-Emitter mit einer Leistung von 100 mW verwendet. Der Patient wird auf einen Stuhl gesetzt und gibt ihm eine spezielle Schutzbrille. Innerhalb von 4 Minuten bestrahlt eine gerichtete Lichtquelle die Mandeln des Patienten. Die entzündungshemmende Wirkung des Verfahrens macht sich nach 4-5 Eingriffen bemerkbar, von denen sich 10 im Verlauf befinden. Durch die Unterdrückung von Entzündungen beschleunigt der Laser die Heilung der Schleimhäute der Drüsen und verringert die Intensität des Entzündungsprozesses in regionalen Lymphknoten.

Gegenanzeigen zum Eingriff:

  • Photodermatose;
  • Diabetes mellitus;
  • Hypotonie;
  • Blutungsstörungen;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Schwangerschaft;
  • Hypoglykämie;
  • Verschlimmerung von Infektionskrankheiten;
  • Epilepsie;
  • erworbene Anämie.

Kryotherapie. Eine solche Behandlung beinhaltet Kälteeinwirkung auf die betroffenen Drüsen. Vor dem Hintergrund der Wahrscheinlichkeit, eine Operation zur Entfernung der Mandeln durchzuführen, ist die Kryo-Expositionsmethode mit flüssigem Stickstoff ein wirksamer Weg, um den Patienten in die Remission zurückzubringen, ohne Mandeln zu verlieren. Diese Art der Physiotherapie widerspricht auch der Einnahme von Antibiotika, die nicht nur schädliche Mikroorganismen zerstören, sondern auch die nützliche Mikroflora beeinträchtigen, die Immunität verringern und die Leber negativ beeinflussen.

Während des Kryoprozedurs gefriert das von Entzündungen betroffene Gewebe, Mandeln werden stimuliert, wodurch das Immunsystem intensiver zu arbeiten beginnt. Nach dem Eingriff bleibt ein gewisses Unbehagen im Hals, das mit der Zeit vergeht - dies ist die einzige Nebenwirkung der Behandlung.

Das Verfahren ist wie folgt: Der Patient wird in einer bequemen Position auf einem speziellen Stuhl platziert. Ein spezielles Kryoinstrument mit einem gerichteten Strahl liefert den flüssigen Stickstoff der erforderlichen Temperatur dorthin, wo der Arzt ihn ausrichtet. Pathologisch verändertes Gewebe der Mandeln ist gefroren. Nach der Heilung wird das betroffene Gewebe unblutig abgestoßen und die Schleimhaut regeneriert sich auf natürliche Weise..

Die Dauer des Eingriffs beträgt ca. 30 Minuten, es ist weniger traumatisch, danach gibt es keine Narben und Narben. Der einzige Nachteil ist, dass es ziemlich schmerzhaft ist, daher wird empfohlen, es unter örtlicher Betäubung durchzuführen.

Die Kryotherapie verbessert die Funktionsfähigkeit der Mandeln, ohne ihre Drainagestruktur zu beeinträchtigen, während der Fokus chronischer Infektionen verringert oder vollständig beseitigt wird.

Das Verfahren ist nicht für schwangere Frauen, Neugeborene vorgeschrieben. Gegenanzeigen - Kälteintoleranz, akute Infektionskrankheiten und Vergiftungen, verminderte Blutgerinnung, onkologische Erkrankungen.

Ultraschall. Das Phänomen des Ultraschalls wirkt auf den Körper und hat drei Auswirkungen auf das betroffene Gewebe:

  • Thermal;
  • mechanisch;
  • physikalisch-chemische Wirkung.

Thermischer Effekt bedeutet die Umwandlung von mechanisch gerichteter Energie in Wärme.

Mechanischer Aufprall bedeutet, dass Ultraschallwellen durch Mikrovibrationen, die auf zellulärer Ebene wirken, zur Beseitigung von Ödemen und bösartigen Ablagerungen beitragen.

Die dritte Art der Exposition erfolgt auf molekularer Ebene - der Prozess der Bewegung von Molekülen in Zellen wird beschleunigt, und daher der Prozess der Zellregeneration.

Vor der Verschreibung der Ultraschallbehandlung verschreibt der Arzt dem zu testenden Patienten, falls erforderlich, engmaschige Spezialisten zu konsultieren. Vor Beginn des Ultraschallkurses müssen Verfahren zum Waschen von Tonsillenlücken aus Eiter durchgeführt werden.

Das Ultraschallgerät verfügt über eine oder zwei spezielle Sonden, die extern am Hals angebracht, aktiviert und 5 Minuten lang stehen gelassen werden. Von der Sonde emittierte Ultraschallwellen beeinflussen das Gewebe von innen, erwärmen es, entladen das Sputum und tragen zu dessen Entfernung bei.

Dank Ultraschallverfahren können Sie die Mandelentfernung auch bei komplexen Pathologien überflüssig machen.

Unter den Kontraindikationen für das Verfahren:

  • Herzkrankheiten, Herzrhythmusstörungen;
  • Gelbsucht;
  • Phlebothrombose;
  • vegetovaskuläre Dystonie;
  • Kreislauferkrankungen;
  • Onkologie;
  • chronische Jade;
  • Diabetes mellitus;
  • Thyreotoxikose;
  • Neuralgie und Gesichtslähmung.

Ural Bundesdistrikt. Eine wirksame Behandlung der chronischen Mandelentzündung mit ultravioletter Strahlung ist bei niedrigem Pharyngealreflex, hohem Ansehen des Gaumenvorhangs und niedrigem Ansehen der Zungenwurzel möglich. Die Therapie wird umfassend durchgeführt, dh an einem Tag werden Sitzungen direkt an den Mandeln durchgeführt, wonach die Seitenflächen des Hals- und Kragenbereichs bestrahlt werden.

Die UV-Therapie kann bequem mit dem Tkachenko-Aufsatz durchgeführt werden, der mit einem transparenten Schlauch oder einer Quarzlampe ausgestattet ist. Im ersten Fall wird der Schlauch in die Mundhöhle eingeführt und zu den Mandeln geschickt. Das Quarzen erfolgt mit einer speziellen Düse. Der Kurs besteht aus 12 Sitzungen. Die Strahlendosis steigt mit jeder Sitzung. Die Eingriffe werden jeden Tag oder jeden zweiten Tag durchgeführt, während Sie die rechte und die linke Mandel abwechseln können.

Nach dem Eingriff kann ein Schweißgefühl, ein leichtes Brennen im Hals verbleiben. Es ist äußerst selten, dass eine Nebenwirkung in Form einer Zungenverbrennung auftritt, wenn der Arzt die Dosis falsch berechnet hat. In diesem Fall sollte die Behandlung unterbrochen werden.

Der Kragenbereich wird nach einem anderen Schema im Abstand von 1-3 Tagen bestrahlt.

Gegenanzeigen sind Nierenerkrankungen und Hyperthyreose. Es ist verboten, während des Kurses Medikamente mit Quecksilber, Jod sowie Sulfonamiden und Antibiotika einzunehmen.

Radiowellentherapie. Radiowellen sind elektromagnetische Strahlung mit einer bestimmten Länge und Frequenz. Bei der Behandlung der chronischen Mandelentzündung werden hochfrequente Radiowellen verwendet - etwa 4 MHz. Für das Verfahren werden moderne Funkwellengeräte mit automatischer Anpassung von Leistung und Belichtungstiefe verwendet. Aus diesem Grund wird die Wirkung der Radiowelle nicht von Verbrennungen oder anderen Läsionen nahegelegener Gewebe begleitet. Der Heilungsprozess nach dem Eingriff ist für den Patienten recht angenehm.

Die Exposition gegenüber der Radiowelle wird als geringfügiger chirurgischer Eingriff angesehen, der keine Krankenhauseinweisung des Patienten erfordert und eine kurze Rehabilitationszeit hat.

Die Dauer des Eingriffs selbst beträgt nicht mehr als 15 Minuten. Vor Beginn des Eingriffs muss der Patient jedoch betäubt und darauf vorbereitet werden. In einigen Fällen kann eine vorherige zahnärztliche Behandlung erforderlich sein. Die Wirkung der Anästhesie dauert normalerweise bis zu 4 Stunden.

Auf die Mandeln wird eine dünne Elektrode aufgebracht, die in wenigen Sekunden die Schleimhäute der Mandeln verarbeitet. Nach Abschluss der Manipulation kann der Patient nach Hause geschickt werden.

Eine kleine Funkwellenoperation findet unblutig und ohne Verletzungen statt. Die Wunde nach der Operation heilt in 3-5 Tagen ohne grobe Narben.

Es wird angenommen, dass Sie auf diese Weise eine anhaltende Verbesserung des Zustands des Patienten für 5-7 Jahre mit einer deutlich verringerten Häufigkeit von Exazerbationen erreichen können. Außerdem wird durch den Betrieb die Größe der Mandeln verringert..

Kontraindikationen:

  • Schwangerschaft;
  • Diabetes mellitus;
  • onkologische Pathologien;
  • Glaukom;
  • Epilepsie;
  • Herpesausbrüche.

Andere Verfahren, die für eine chronische Mandelentzündung verschrieben werden können, sind das Waschen der Lücken mit medizinischem Stickstoff, nämlich einer mit Ozon gesättigten Lösung, das Spülen und Waschen der Mandeln mit Silberlösung und das Vakuumwaschen der Mandeln mit Antiseptika auf dem Tonsillorapparat.

Sanatoriumsbehandlung

Patienten mit diagnostizierter chronischer Mandelentzündung werden häufig in Seebäder und in Sanatorien zur Klimabehandlung geschickt. Die operierten Patienten werden einen Monat nach der Operation und Patienten, die 2-3 Wochen nach Abschluss der Operation eine Exazerbation erlitten haben, abgesetzt.

Die Behandlung im Sanatorium ist komplex und zielt darauf ab, die Schutzressourcen des Körpers zu verbessern. Die Behandlungsdauer beträgt im Sommer bis zu 40 Tage, im Winter mindestens 60 Tage. Manchmal müssen Sie den Verlauf der Spa-Behandlung wiederholen, um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen.

Im Sanatorium leben die Patienten nach einem strengen Zeitplan, der dem Zeitplan der Verfahren und Klassen entspricht. Während des Trainingsplans für Patienten wird empfohlen, dass Morgenübungen, Spaziergänge, Härtungsverfahren, die maximal mögliche Zeit in der Sommersaison, an der frischen Luft, auf den Veranden, Sonnenbaden, Schwimmen im Meer bleiben.

Patienten mit schweren und anhaltenden Manifestationen einer Tonsillogenvergiftung und Myokarddystrophie wird ein sparsames Regime gezeigt. Sie erhalten Luftbäder und Schlammtherapie, schwimmen im Meer (in der warmen Jahreszeit).

Patienten mit einer Verschlimmerung der chronischen Mandelentzündung wird Bettruhe verschrieben..

Indikationen zufolge wird die medikamentöse Behandlung für alle Patientengruppen durchgeführt..

Darüber hinaus wird den Besuchern von Sanatorien eine Physiotherapie angeboten - Elektrophorese mit einer 10% igen Calciumchloridlösung, Ultraschallbehandlung mit dem LOR-1-Gerät, thermische Inhalation von Meerwasser, Gurgeln mit Meerwasser und ein UHF-Verfahren für submandibuläre Lymphknoten. Die Eingriffe werden in der Regel von 10 bis 12 Uhr morgens oder bereits nachmittags durchgeführt.

Ab den ersten Tagen des Aufenthalts im Sanatorium sind Wasserverfahren obligatorisch.

In der letzten Woche der Behandlung werden Verfahren mit allgemeinem Temperierungscharakter, Trainingsmaßnahmen vorgeschrieben und das motorische Regime verbessert.

6-8 Monate nach dem Besuch des Sanatoriums wird empfohlen, eine Gruppe von Vitaminen B und Ascorbinsäure einzunehmen, um die Wirkung der Behandlung zu festigen. Im Winter und Frühling wird dem Patienten eine Reorganisation des Pharynx und der Mundhöhle gezeigt.

Tonsilogene Kardiopathien werden in drei Stufen in Sanatorien behandelt. Der Aufenthalt des Patienten beginnt mit der Anpassung in den ersten 1-3 Tagen, der letzte hat eine ähnliche Dauer. Der Rest der Zeit ist die Zeit der aktiven Behandlung mit morgendlichen und therapeutischen Übungen, Spaziergängen, Luftbädern, Baden im Fluss und im Meer, Schlammtherapie, Physiotherapie.

Chirurgische Anwendung

Die Tonsillektomie ist eine Operation zur Entfernung von Mandeln. Tatsächlich ist dies eine extreme Methode zur Behandlung der chronischsten Mandelentzündung, die radikalste, und wird daher nur in Ausnahmefällen behandelt. Dies war jedoch nicht immer der Fall - vor einigen Jahrzehnten wurde vorgeschrieben, Mandeln bei den ersten Manifestationen einer Mandelentzündung buchstäblich zu entfernen..

Heutzutage ist eine Entzündung der Gaumenmandeln kein direkter Hinweis auf ihre Entfernung, und die meisten Ärzte versuchen, alle Maßnahmen zu ergreifen, um dies zu vermeiden..

Pfälzer Mandeln sind ein lymphoider Ring um den Umfang des Pharynx, der sich an der Verbindung der Atemwege und der Verdauungsgänge befindet. Diese natürlichen Filter fangen mikrobielle Partikel, pathogene Einheiten, ein und senden ein Signal an das Immunsystem, um Antigene für die identifizierten Pathogene zu produzieren. Danach beginnt der Körper, der wahrscheinlichen Entwicklung der Krankheit zu widerstehen. Wenn diese Barriere vom menschlichen Körper entfernt wird, verliert sie einen sehr schwerwiegenden Schutzmechanismus.

Der Operation geht immer eine konservative Behandlung der chronischen Mandelentzündung voraus. Es versteht sich jedoch, dass diese Krankheit kaum vollständig zu heilen ist und der ständig im Körper vorhandene Infektionsherd Komplikationen verursacht, die häufig das Leben des Patienten bedrohen.

Bevor Sie sich für eine Operation entscheiden:

  • Der Patient wird auf eine Streptokokkeninfektion (Antistreptolysin-O) getestet.
  • Untersuchung von Herz, Nieren, Gelenken;
  • allgemeine Blut- und Urintests.

Wenn der Patient einen signifikanten Anstieg der Antistreptolysin-O-Titer aufweist, deutet dies auf einen übertragenen B-hämolytischen Streptokokken hin. Wenn einige akute und chronische Erkrankungen der Gelenke, des Herz-Kreislauf-Systems, der Leber und der Nieren sowie eine solche Zunahme der Mandeln festgestellt werden, wenn sie die freie Atmung beeinträchtigen, wird der Patient zur Tonsillektomie geschickt.

Methoden zur Durchführung der Operation:

  • klassisch (mit Skalpell, Schere, Drahtschlaufe);
  • Elektrokoagulation;
  • Hochfrequenzablation;
  • Ultraschallskalpell;
  • thermisches Schweißverfahren;
  • mit Kohlendioxidlaser.

Ethnowissenschaften

Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung, zum Spülen, Einatmen und Waschen kann die Behandlung der chronischen Mandelentzündung mit alternativen Methoden durchgeführt werden. Zu Hause greifen Patienten häufig auf Rezepte von Volksheilmitteln zurück, um die Symptome der Mandelentzündung zu lindern..

Es sollte beachtet werden, dass die Methoden der traditionellen Medizin von Ärzten nicht sehr begrüßt werden. Wenn Sie sie bereits anwenden, machen Sie es richtig - nur nach Rücksprache mit einem behandelnden Arzt.

Komprimiert Komprimieren ist eine Art medizinischer Verband. Bei der Anwendung können Sie nicht nur Medikamente verwenden, sondern auch natürliche Extrakte, Tinkturen und Abkochungen von Kräutern.

Die wichtigsten Arten von Kompressen gegen Mandelentzündung sind Öl, Essig und alkoholische Getränke. Der zweite Typ ist für Kinder verboten, da sie beim Kind anstelle der erwarteten therapeutischen Wirkung eine Vergiftung verursachen können.

Die Verwendung von Kompressen ist ein wärmender Effekt, der eine erhöhte Durchblutung verursacht. Die Substanzen, die beim Anlegen des Verbandes verwendet werden, tragen zur Ausdehnung der Kapillaren im behandelten Bereich und in den inneren Organen bei, nämlich in den Mandeln, wodurch die Schwellung abnimmt, Toxine beseitigt werden und sich der Allgemeinzustand des Patienten verbessert.

Bei chronischer Mandelentzündung werden feuchte Kompressen verwendet. Vor dem Auftragen müssen Sie die Haut reinigen, damit der Wirkstoff frei in das Gewebe eindringt. Wenn der Patient schwitzt, wischen Sie die Haut mit einem feuchten, warmen Handtuch ab, bevor Sie die Kompresse auftragen.

Ein großer Teil der sauberen Gaze wird in mehreren Schichten gefaltet, in dem Wirkstoff angefeuchtet und auf den Hals aufgetragen. Der Anwendungsbereich entspricht der Position der Mandeln im Hals. Die Schilddrüse sollte nicht geschlossen werden. Oben auf der Kompresse ist mit Kompressionspapier und einer dicken Schicht Baumwolle bedeckt.

Das Design wird 2-3 Stunden mit einem Schal oder Verband fixiert. Sie können nachts eine Kompresse legen.

Die alkoholwärmende Kompresse ist eine der beliebtesten Kompressen aus Wodka. Um den Effekt zu verstärken, wird ein Ort mit einem Verband mit einem Schal, Watte und einem warmen Schal isoliert. Alkohol wird im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verwendet.

Eine Kompresse aus Honig und Kohlblättern wird wie folgt hergestellt: Kohlblätter werden mit einem Messer leicht gehackt, damit sie Saft produzieren. Auf dem überlagerten Blatt befindet sich eine Schicht Honig und ein weiteres Kohlblatt. Als nächstes wird die Kompresse mit wärmenden Verbänden bedeckt. Der Verband kann über Nacht stehen gelassen werden.

Der Saft einer hausgemachten Aloe-Pflanze wird wie in einer wässrigen Lösung zum Auftragen von Kompressen für 1-3 Stunden verwendet.

Spülungen zum Spülen. Gurgeln ist wirksam bei chronischer Mandelentzündung. Zur Herstellung von Lösungen können Sie nicht nur Medikamente, sondern auch improvisierte Mittel, Gemüse, Kräuter, Tinkturen und Sirupe verwenden.

Das Spülen mit einem Sud aus Kamille und Ringelblume lindert Entzündungen, zerstört Mikroben und wirkt beruhigend auf das Schleimgewebe. Um die Infusion vorzubereiten, nehmen Sie 10 Gramm trockene Pflanzen, gießen Sie einen Liter kochendes Wasser ein und bestehen Sie eine Stunde lang darauf. Sie können mit der erhaltenen Infusion täglich 3-5 mal täglich gurgeln.

Um eine Spülung aus Rote-Bete-Saft und Essig zuzubereiten, nehmen Sie 1 Tasse Saft und 1 Teelöffel Apfelessig und gurgeln Sie bis zu dreimal täglich mit der vorbereiteten Mischung.

Das Spülen mit Soda und Salz ist sehr beliebt - Küche oder Meersalz. Nehmen Sie einen Teelöffel mit einer Folie Salz und einen viertel Teelöffel Soda in ein Glas Wasser. 5-6 mal täglich mit warmer Flüssigkeit gurgeln.

Das Gurgeln mit Kräutern wird verwendet, um Halsschmerzen zu lindern, den Entzündungsprozess zu unterdrücken und Keime zu vermehren. Infusionen von Schafgarbe, Johanniskraut, Eukalyptus, Salbei, Calamus, Laub von Birke, Klettenwurzel, Kamille, Thymian und Brennnessel sind für diese Zwecke sehr nützlich..

Die Nelkentinktur eignet sich nicht nur zum Gurgeln, sondern auch zur oralen Verabreichung. Es wird wie folgt hergestellt: 5 Blütenstände werden mit 300 Millilitern kochendem Wasser in einer Thermoskanne gegossen, darauf zwei Stunden bestehen.

Propolis-Tinktur wird nach diesem Rezept hergestellt: Zerkleinertes Propolis wird mit Alkohol im Verhältnis 1: 1 in ein Glas gegossen und 5 Tage an einem dunklen Ort aufbewahrt. Mit der resultierenden Tinktur können Sie Spülungen vorbereiten und als Tropfen hineinnehmen.

Es gibt ziemlich extreme hausgemachte Rezepte wie Aufgüsse zum Spülen mit Kerosin oder das Waschen der Mandeln mit Knoblauchsaft, einer grünen Lösung. Ärzte raten dringend davon ab, Kerosin, Gemüse und Knoblauch zur alleinigen Behandlung zu verwenden - Substanzen können Schleimhautverbrennungen und Vergiftungen verursachen.

Inhalation. Die Inhalation mit Mandelentzündung kann nicht nur in einem Krankenhaus einer medizinischen Einrichtung, sondern auch zu Hause erfolgen. Für dieses Verfahren werden Tinkturen und Abkochungen verwendet:

  • Salbeiblätter;
  • Kamillenblüten;
  • Eukalyptusblätter;
  • Eichenrinde;
  • Oregano Kräuter;
  • Tannenzapfen;
  • Ringelblumenblüten.

Das Einatmen von Birkenteer wird ebenfalls empfohlen..

Diät

Die Ernährung in der chronischen Form der Mandelentzündung sollte so erfolgen, dass die Abwehrkräfte des Körpers erhalten bleiben, nicht mit schweren und schädlichen Produkten überlastet werden und genügend Vitamine bereitgestellt werden. Ein Patient benötigt einen Ernährungsplan mit einer begrenzten Menge an Kohlenhydraten, Natriumchlorid, aber mit einem großen Vorrat an Calciumsalzen und Vitaminen C, P, Gruppe B..

Alle Gerichte sollten warm sein, mindestens 60 Grad und eine flüssige (Püree) Konsistenz haben. Zur Verwendung werden Kompotte, Gelee, Gemüsepüree und Soufflé empfohlen. Es ist erlaubt, fettarme Sorten von Fisch und Fleisch, Gemüse und Obst, weichgekochte Eier und Dampfomeletts, Nudeln, Müsli, Sauermilchprodukte und milden Käse zu essen. Es ist nützlich, eine Hagebuttenbrühe, Tee, frisch gepresste Säfte und ein Hefegetränk zu trinken. Verbotene, gebratene, würzige, geräucherte Gerichte, Süßigkeiten, Eis.

Das Essen sollte in kleinen Portionen mindestens fünfmal täglich fraktioniert sein.

Einige nicht traditionelle Behandlungsmethoden legen nahe, dass Patienten das sogenannte therapeutische Fasten versuchen, um die Verschlimmerung der Krankheit zu lindern. Ärzte stehen dieser Methode skeptisch gegenüber und machen die Patienten darauf aufmerksam, dass Fasten mit einem obligatorischen Mangel an Vitaminen und Nährstoffen verbunden ist, die Verdauung schädigt und im Allgemeinen zur Schwächung des Körpers beiträgt.

Schwangerschafts- und Stillbehandlung

Chronische Mandelentzündung während der Schwangerschaft und Stillzeit ist besonders gefährlich, da sie nicht nur eine Frau, sondern auch ein Baby betrifft.

Im Verlauf der Krankheit häufen sich im Körper Vergiftungssymptome an - das Nervensystem reagiert überhaupt darauf. Eine Frau fühlt sich schläfrig, träge, ihre Behinderung und ihr Appetit verschwinden.

Die Behandlung während der Schwangerschaft erfolgt konservativ, höchstens zweimal im Jahr. Dem Patienten werden Mandelwaschverfahren mit einer Lösung aus Borsäure und Mineralwasser verschrieben.

Während der Geburt eines Kindes kann eine Frau einer Magnetotherapie unterzogen werden.

Die Einnahme von Antibiotika für eine schwangere Frau ist besonders in den frühen Stadien der Schwangerschaft äußerst unerwünscht. Daher versuchen Ärzte, mit der Ernennung anderer Medikamente, z. B. Tantum Verde-Spray, Lisobact oder Tonsipret-Resorptionstabletten, so weit wie möglich zu kommen. Um die erhöhte Körpertemperatur zu senken, können Sie Paracetamol einnehmen.

Eitriger Plaque von Mandeln wird mit einem Wattestäbchen entfernt, das in eine Lösung von Chlorophyllipt oder Wasserstoffperoxid getaucht ist.

Wenn die verschriebene Therapie fehlschlägt, verschreibt der behandelnde Arzt Antibiotika aus einer Reihe von Amoxicillin.

Eine chirurgische Behandlung wird in Fällen verschrieben, in denen die Infektion dringend gestoppt werden muss, wenn andere Behandlungsmethoden kein Ergebnis liefern.

Für junge Mütter, die stillen, ist die Liste der zugelassenen Medikamente ebenfalls recht begrenzt. Die Behandlung wird von einem HNO-Arzt verordnet.

Frauen werden Bettruhe, Hygiene und viel Flüssigkeit verschrieben.

Die Einnahme von Antipyretika ist nur in extremen Fällen erlaubt.

Beim Stillen kann eine Frau Folgendes einnehmen:

Zusammen mit Antibiotika werden Probiotika verschrieben, Präbiotika - Bifinorm, Symbiivit.

Tetracyclin, Levomycetin, Ofloxacin sind für stillende Mütter verboten..

Gegen Fieber und Kopfschmerzen werden Ibuprofen, Paracetamol verschrieben. Analgin und Aspirin dürfen nicht stillen..

Entzündungen im Hals werden auf folgende Weise desinfiziert und gestoppt:

  • Aqua Maris, Stopangin;
  • Furatsilin, Miramistin;
  • Septolete.

Behandlungsdauer

Unterschiedliche Formen und Arten der Krankheit haben unterschiedliche Dauer. Im Allgemeinen wird die chronische Mandelentzündung im Gegensatz zur akuten Mandelentzündung als unheilbare Krankheit angesehen, bei der Remissionsperioden durch Exazerbationen in Form einer Mandelentzündung ersetzt werden. Mandelentzündungen können also in Form von kompensierten, subkompensierten oder dekompensierten Erkrankungen auftreten, abhängig vom Vorhandensein von Angina pectoris beim Patienten, ihrer Häufigkeit und Intensität.

Akute Perioden bakterieller Mandelentzündung (katarrhalisch, follikulär, toxisch-allergisch) werden 3 bis 5 Tage lang behandelt. Normalerweise ist es während dieser Zeit möglich, die hellen Symptome zu stoppen, um eine Remission zu erreichen. Virale Exazerbationen vergehen innerhalb von 10 Tagen.

Candidiasis oder Pilzmandillitis wird am längsten behandelt - mindestens 2 Wochen.

Es ist zu beachten, dass eine fortgeschrittene chronische Mandelentzündung im Allgemeinen mehrere Monate lang behandelt werden kann, bis eine Remission auftritt..

Die Gesamtdauer der Behandlung hängt vom Grad der Vernachlässigung der Krankheit, vom allgemeinen Immunitätszustand, vom Vorliegen von Komplikationen und Begleiterkrankungen sowie vom Alter des Patienten ab. So sind beispielsweise Kinder und Jugendliche etwas härter und tolerieren länger Exazerbationsperioden.

Welchen Arzt soll ich kontaktieren?

Wenn die ersten Anzeichen einer akuten Mandelentzündung auftreten, sollten Sie unbedingt zum Arzt gehen. Es ist unerwünscht, sich selbst zu behandeln, da es die akute Form ohne geeignete medikamentöse Therapie ist, die chronisch wird, was äußerst schwierig zu beseitigen ist.

Das Kind sollte so bald wie möglich einem Kinderarzt, Spezialisten für Infektionskrankheiten und HNO-Arzt gezeigt werden.

Erwachsene Patienten werden zuerst von einem Allgemeinarzt oder Hausarzt überwiesen. Nach einer allgemeinen Untersuchung wendet er sich an den HNO-Arzt, Virologen, Spezialisten für Infektionskrankheiten und Allergologen (abhängig von der Ätiologie der Krankheit). Während der Behandlung muss der Patient möglicherweise verwandte Spezialisten konsultieren - einen Kardiologen, einen Augenarzt oder einen Rheumatologen.

Die Behandlung der chronischen Mandelentzündung ist komplex. Medizinische Präparate, Physiotherapie, Behandlung in einem Sanatorium und chirurgische Eingriffe - all diese Methoden zielen darauf ab, die Symptome einer Verschlimmerung der Krankheit zu beseitigen, den Infektionsherd zu stoppen, den Allgemeinzustand des Patienten zu verbessern und zu stärken.

Weitere aktuelle und relevante Gesundheitsinformationen finden Sie auf unserem Telegrammkanal. Abonnieren Sie: https://t.me/foodandhealthru

Spezialität: Kinderarzt, Spezialist für Infektionskrankheiten, Allergologe-Immunologe.

Gesamterfahrung: 7 Jahre.

Ausbildung: 2010, Sibirische Staatliche Medizinische Universität, Pädiatrie, Pädiatrie.

Über 3 Jahre Erfahrung als Spezialist für Infektionskrankheiten.

Er hat ein Patent zum Thema "Eine Methode zur Vorhersage eines hohen Risikos für die Bildung einer chronischen Pathologie des Adeno-Tonsillarsystems bei häufig kranken Kindern". Sowie der Autor von Veröffentlichungen in den Zeitschriften der Higher Attestation Commission.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Ursachen von Blut im Sputum während des Auswurfs - Diagnose und Behandlung bei Kindern und Erwachsenen
Die Halsschmerzen, Reizung wird ein deutliches Zeichen für verschiedene Erkrankungen der Atemwege. Wenn jedoch Blut freigesetzt wird, bedeutet dies, dass Sie sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen müssen.
Kalttropfen auf Zwiebelbasis erfordern eine sorgfältige Verwendung
Jeder kennt die alte Volksmethode zur Behandlung der Erkältung - Nasentropfen aus Zwiebeln. Es gibt mehrere solcher Rezepte, und viele Eltern verwenden sie aktiv, wenn bei ihrem Kind eine Rhinitis beginnt.
Schwangerschaft und Erkältung
# Hier ist der zweite Tag, an dem die Nase furchtbar anschwillt, ich niese den ganzen Tag, es scheint, als würde ich krank werden, und die Frist ist bereits die 6. Woche, der Arzt hat sie noch nicht gehabt, und ich habe natürlich Angst, Pillen zu trinken und sogar Tropfen in meine Nase zu fallen (((()))