Behandlung der Erkältung (Rhinitis)

Schnupfen - Entzündung der Nasenschleimhaut, bei der Schleimhäute ausgeschieden werden und ein brennendes Gefühl oder Trockenheit auftritt. Für die Behandlung werden Tropfen, Sprays, Salben und Cremes sowie traditionelle Medizin verwendet. Bei richtiger Behandlung verschwindet es innerhalb einer Woche..

Schnupfen und seine Arten

Eine laufende Nase oder Rhinitis eignet sich gut zur Behandlung mit der rechtzeitigen Bestimmung ihres Typs. Eine unzureichende Behandlung kann zu Sinusitis, Mittelohrentzündung oder Sinusitis führen, dh zu Komplikationen bei den Geruchs- und Hörorganen.

Er kann sein:

  • Eine separate Krankheit;
  • Symptom der meisten Infektionskrankheiten (akute Virusinfektionen der Atemwege, Grippe, Mandelentzündung und andere);
  • Das Ergebnis einer Verletzung der Nasenschleimhaut.

Die Entwicklung der Erkältung wird durch die Unterkühlung einer Person, die Staubigkeit und die Gasverschmutzung der Luft erheblich erleichtert.

Rhinitis wird in zwei Gruppen unterteilt, infektiös und nicht infektiös.

Ansteckend

Akut

Es tritt bei Infektions- und Viruserkrankungen auf. Hat 3 Phasen.

Erste Symptome Phase - Juckreiz, Brennen in der Nase, Fieber, Kopfschmerzen.

Katarrhalische Phase - 2-3 Stunden nach der ersten Phase. Es gibt Schleimsekretion und Atemnot.

Die Erholungsphase ist am 5-7. Tag der Krankheit. Die Nebenhöhlen werden gereinigt, die Atmung wiederhergestellt.

Chronisch

Es tritt bei Reizung der Schleimhaut mit eitrigem Ausfluss aus den Nasennebenhöhlen, angeborener Deformität des Septums, Fehlfunktion der Schleimhautzirkulation auf.

Hypertrophe

Das Wachstum der Schleimhaut und der submukosalen Schicht. Mukopurulenter Ausfluss tritt auf und das Atmen ist sehr schwierig.

Atrophisch

Mit Ausdünnung der Schleimhaut. Trockenheit, Krusten treten auf, Geruchswahrnehmung nimmt ab.

Nicht ansteckend

Allergisch

Ist eine Reaktion auf die Exposition gegenüber einem Allergen. Es kann saisonal sein (als Reaktion auf Blüte, Pappelflusen) und das ganze Jahr über, wenn Staub, Tierhaare und bestimmte Produkte als Allergen wirken. Atembeschwerden durch die Nase, wässriger Schleim und Niesen.

Vasomotor

Erscheint mit der Ausdehnung der Blutgefäße der Schleimhaut. Es tritt aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts, emotionaler Erfahrungen, der Exposition gegenüber Rauch, Gas und Nahrungsmitteln mit Gewürzen auf.

Medikament

Erscheint bei ständiger Verwendung von Vasokonstriktoren. Die Schleimhaut zieht sich unter ihrer Wirkung zusammen, schwillt dann aber mit noch größerer Kraft an..

Traumatisch

Ursachen sind mechanische Verletzungen, chemische Angriffe, Erfrierungen oder Verbrennungen..

Nützliche Tipps für eine schnelle Genesung.

  • Lerne, deine Nase richtig zu putzen, ein Nasenloch zu schließen und deinen Mund zu öffnen;
  • Kontakt mit Reizstoffen (Staub, kalte Luft, stechende Gerüche, Zigarettenrauch) vermeiden;
  • Bevorzugen Sie bei der Auswahl von Tropfen oder Sprays pflanzliche Zubereitungen, z. B. Pinosol (Kiefer, Eukalyptus und Pfefferminzöl) oder Pinovita mit einer ähnlichen Zusammensetzung.
  • Spülen Sie die Nebenhöhlen mit Salzwasser, jedoch nicht mehr als dreimal täglich, um die Schutzfunktionen der Schleimhaut nicht zu schwächen.
  • Lüften Sie den Raum kontinuierlich und befeuchten Sie die Luft.

Traditionelle Kältebehandlung

Behandeln Sie eine laufende Nase mit Tropfen, Sprays, Salben und Cremes. Jedes Medikament hat Kontraindikationen, Nebenwirkungen und die Möglichkeit, sich vom Körper daran zu gewöhnen..

Entsprechend dem Effekt sind Tropfen und Sprays:

  • Feuchtigkeitscremes - Aqua Maris, Meerwasser Aqualor.
  • Vasokonstriktoren (reduzieren Ödeme und reduzieren den Schleim) - Naphthyzin, Sanorin, Nazivin, Ximelin, Fornos, Otrivin.
  • Antibakteriell - Bioparox, Isofra.
  • Antiviral - Grippferon.
  • Phytopräparate - Pinosol und Pinovit mit Kiefern-, Minz- und Eukalyptusölen.
  • Kombiniert (mit vasokonstriktiven, abschwellenden Eigenschaften) - Gikomycin-teva.
  • Antihistaminika - Vibrocil, Allergodil zur Linderung von allergischer Rhinitis.

Salben sind:

  • Antivirale - Oxolinsalbe 0,25%.
  • Antiseptikum - Vishnevsky-Salbe, Tetracyclin-Salbe.
  • Kombiniert - Levomikol, Evamenol mit Menthol und Eukalyptusöl.
  • Homöopathisch - Doktor Mutter, "Sternchen", Salbe "Thuja".

Bei der Behandlung von Rhinitis erfolgt die Inhalation auch über Dampf oder mit einem Inhalator oder Zerstäuber mit Düsen.

Verwenden Sie dazu ätherische Öle (Eukalyptus, Salbei, Tanne, Kiefer) und gekochtes Wasser oder Kochsalzlösung.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Trotz der großen Anzahl moderner antiviraler und antibakterieller Medikamente hören die Menschen nicht auf, die Ratschläge der traditionellen Medizin zu befolgen.

Hier sind die effektivsten:

Aloe-Saft

Verwendung in reiner Form oder verdünnt mit Wasser im Verhältnis 3: 1. Haben Sie keine Angst vor Brennen in der Nase, es dauert eine kurze Zeit.

Kalanchoe

Machen Sie auf dem gewaschenen Kalanchoe-Blatt Schnitte, drücken Sie den Saft aus und schmieren Sie die Nebenhöhlen

In reiner Form verwenden (eine kleine Menge in jedem Nasenloch) oder mit Wasser verdünnen, um Tropfen zu machen. Für eine größere Wirkung Infusionen mit Zwiebeln, Rote-Bete-Saft, Meerrettich oder Aloe-Saft durchführen.

Nehmen Sie einen kleinen Lappenbeutel, kalzinieren Sie das Salz in einer sauberen, trockenen Pfanne, legen Sie ihn in den Beutel und tragen Sie ihn auf die Nase auf. Anstelle von Salz sind gekochte Eier geeignet. Um die Haut nicht zu verbrennen, legen Sie ein Handtuch oder eine Serviette zwischen Nase und heiße Eier.

Nehmen Sie 1 Löffel gepressten Zwiebelsaft und 5 Tropfen Olivenöl, bestehen Sie darauf, graben Sie in jedes Nasenloch.

Nehmen Sie die Zwiebel, hacken Sie, fügen Sie ein halbes Glas Wasser und einen Löffel Honig hinzu. Bestehen, abseihen und als Tropfen verwenden.

Rote-Bete-Saft

Nehmen Sie 3 Esslöffel Rübensaft und einen Löffel Honig, bestehen Sie darauf und tropfen Sie 2-3 mal am Tag.

Knoblauch

Setzen Sie einen Knoblauchkopf in Brand und bringen Sie den schwelenden Kopf abwechselnd zu jedem Nasenloch.

Behandlung der Erkältung bei Kindern

Die laufende Nase bei Kindern ist eine der häufigsten Krankheiten und verschwindet nicht immer schnell. Bei den ersten Symptomen muss sofort mit der Behandlung begonnen werden, damit das Kind frei durch die Nase atmen und nachts tief und fest schlafen kann.

Bringen Sie Ihrem Kind zunächst bei, gut zu sein, aber achten Sie sorgfältig darauf. Spülen Sie dann tagsüber die Nasengänge aus. Für 1 Tasse warmes Wasser einen halben Teelöffel Salz und Soda nehmen. Es wird durch eine Teekanne oder aus einer Untertasse gewaschen, wobei jedes Nasenloch der Reihe nach mit Wasser angesaugt wird, ein wenig gehalten und zurückgeblasen wird.

Wenn das Kind zu klein oder das Verfahren schlecht ist, können Sie Tropfen auf Meerwasserbasis verwenden - Aqua Maris oder Marimer.

Der letzte Schritt besteht darin, Tropfen mit einem Vasokonstriktor-Effekt zu erzeugen. Tropfen auf pflanzlicher Basis sind für Kinder geeignet - Pinosol oder Delufen oder chemische Präparate Nizivin, Naphthyzin, Otrivin.

Ein sehr nützliches Mittel gegen Erkältungen im Kindesalter ist das Einatmen. Sie werden sowohl über Dampf als auch mit einem Inhalator oder Zerstäuber unter Verwendung spezieller Düsen hergestellt.

Ein weiterer nützlicher Tipp ist, dem Kind so viel Wasser wie möglich zu geben, da es beim Atmen durch den Mund viel Feuchtigkeit verliert und die Schleimhäute getrocknet werden. Und vergessen Sie nicht, die Raumfeuchtigkeit zu lüften und sicherzustellen.

Während der Schwangerschaft

Eine laufende Nase bei Frauen während der Schwangerschaft ist wie jede andere Krankheit sehr unerwünscht, insbesondere wenn sie von einer Temperatur begleitet wird.

Wenn es erscheint, wird empfohlen:

  • Reichlich Getränk;
  • Die Nase mit Kochsalzlösung spülen;
  • Mit Soda gurgeln;
  • Einatmen oder Atmen über Dampf;
  • Lüften und Befeuchten.

Schwangere sollten ohne ärztliche Empfehlung keine Antibiotika, Alkohol, ätherischen Öle oder Vasokonstriktoren einnehmen.

Fazit

Schnupfen oder verstopfte Nase bereiten Erwachsenen und Kindern große Beschwerden. Die frühzeitige Behandlung von Rhinitis ermöglicht es ihm, diese schneller loszuwerden. Spülen Sie Ihre Nasennebenhöhlen aus, lüften und befeuchten Sie den Raum und wählen Sie vor allem die richtigen Tropfen, Sprays, Salben oder alternativen Rezepte, die auf der Art der laufenden Nase basieren. Dadurch wird die Behandlung effektiver und weniger lang..

Behandlung einer Erkältung bei einem Kind und einem Erwachsenen zu Hause

Eine verstopfte Nase, Kurzatmigkeit sind nicht die schlimmsten Symptome. Sie werden nicht immer an die Klinik überwiesen. Sie müssen jedoch wissen, wie man eine laufende Nase richtig behandelt: So können Sie die Krankheit bei Erwachsenen und Kindern auch zu Hause schnell bewältigen. Wenn es falsch ist, die Ursache zu bestimmen, ist es schwierig, ein geeignetes Mittel zu finden, und die Krankheit kann chronisch werden. Finden Sie heraus, welche Volksheilmittel eine laufende Nase heilen können, und finden Sie heraus, was effektiv hilft.

Was ist eine laufende Nase?

Unter dem allgemeinen Namen werden alle Arten von Entzündungen der Nasenschleimhaut gesammelt. Sie gehen einher mit Niesen (eine Reflexreaktion des Körpers auf Atembeschwerden) und schleimigem oder eitrigem Ausfluss, schwerer Verstopfung. Normalerweise ist der Körper selbst für die Flüssigkeitszufuhr verantwortlich, aber manchmal wird viel Geheimnis gebildet. Um zu lernen, wie man eine laufende Nase zu Hause heilt, ist es wichtig zu verstehen, welche Art von Rhinitis unangenehme Symptome verursacht:

  • viral;
  • bakteriell;
  • allergisch, Medikamente (aufgrund des Einsatzes von Antibiotika);
  • widrige Umgebungsbedingungen (niedrige Luftfeuchtigkeit, niedrige Temperaturen, Staub) - die sogenannten physiologische laufende Nase.

Rhinitis-Behandlung

Der Behandlungsprozess hängt von der Ursache der Krankheit ab. Es ist notwendig, den Reizfaktor zu entfernen - gehen Sie in einen warmen Raum, brechen Sie die Einnahme des Arzneimittels ab und entfernen Sie die Bakterien. Optionen:

  1. Eine wirksame Methode ist das Spülen der Nasenhöhlen mit Salzwasser, einer Lösung von Soda oder Tinkturen (z. B. Chlorophyllipt) und Abkochungen von Kräutern (Ringelblume, Kamille). Es ist gut, Pflanzensäfte zu verwenden (Aloe-Saft - zur Heilung von Schleimhäuten, Kalanchoe-Saft - um sie aus Schleim und eitrigen Sekreten freizusetzen).
  2. Inhalation wird als Ersatz oder Zusatz zu Waschmitteln verwendet..
  3. Ein häufiges Medikament zur Behandlung aller Formen von Rhinitis sind schwellungsreduzierende Verbindungen. Ein Vasokonstriktor Heilmittel Symptome ist ausgezeichnet, aber sie behandeln keine Rhinitis. Häufiger Gebrauch kann zu übermäßiger Trockenheit der Schleimhaut führen.
  4. Verwenden Sie als lokale Reizstoffe Fußbäder, trockenen Senf, Gießen in Socken (vorzugsweise nachts), Außenheizung (UV-Lampe, heiße Kartoffeln).

Wie man eine laufende Nase schnell und effektiv heilt

Nach allgemeiner Meinung dauert die Krankheit ohne Behandlung sieben Tage und damit nur eine Woche. Selbst die wirksamste Erkältungsmedizin bei Erwachsenen und Kindern bewirkt vorübergehende Linderung. Die Hauptaufgabe liegt beim Körper. Die Immunität muss mit der Bakterienbelastung fertig werden, und dann geht die laufende Nase vollständig vorbei. Was kann getan werden:

  • Die Symptome lindern schnell vasokonstriktive Tropfen zur Behandlung einer laufenden Nase bei Erwachsenen und Kindern wie Naphthyzin.
  • Eine signifikante Linderung, unabhängig von der Ursache des Auftretens, wird durch Akupressur der Nasenflügel, Aromatherapie, erreicht.
  • Inhalationen (kalt - mit einem Vernebler, heiß - über dem Dampf) liefern Wirkstoffe über die Atemwege.

Allgemeine zu lernende Verhaltensregeln:

  1. Schlucken Sie das Geheimnis nicht und lassen Sie diese Kinder nicht;
  2. Verwenden Sie Einweg-Papiertaschentücher.
  3. Waschen Sie Ihre Hände nach jeder Schleimhautreinigung.

Chronisch

Normalerweise hat eine Person nicht mehr als 10 Mal im Jahr eine laufende Nase. Die Behandlung der Krankheit wird anhand der Ursachen ihres Auftretens ausgewählt. Bei chronischer Rhinitis müssen Sie Ihren Beruf wechseln, sich weigern, in der Produktion zu arbeiten, und wirksame Medikamente für die kontinuierliche Anwendung auswählen. Der chronische Typ kann führen zu:

  • Durchblutungsstörung (zum Beispiel bei Bluthochdruck);
  • kontinuierliche Medikation;
  • regelmäßige Rhinitis;
  • Exposition gegenüber Reizstoffen (Allergene, Dämpfe, Gase, trockene oder feuchte Luft, Staub - einschließlich Mehl, Kreide);
  • unbehandelte Infektionskrankheiten;
  • anatomische Merkmale.

Allergisch

Mit dem Verschwinden des Allergens kommt es zu einer Verschlimmerung saisonaler Allergien oder einem plötzlichen Anfall. Leichte Manifestationen werden in wenigen Tagen von mäßiger Schwere entfernt - sie werden bis zu einem Monat oder länger behandelt. Verschreiben Sie Pillen oder Sprays:

  • Antihistaminika (reduzieren die Reaktion auf ein Allergen) - es gibt verschiedene Arten, eine ärztliche Beratung ist erforderlich;
  • hormonelle - Glukokortikosteroide, wenn die erste Art von Mitteln nicht half;
  • Enterosorbentien (Nazaval, Polysorb) - sie entfernen Toxine.

Bakterien

Bei offensichtlichen Erkältungen ist Bettruhe angezeigt. Bei Bedarf werden Antibiotika verschrieben - lokal (sofort, in Sprays) oder allgemein (Tabletten, 2-3 Tage nach Ausbruch der Krankheit). Die Symptome erleichtern die Nasenspülung, Vasokonstriktor-Tropfen. Die Art des Antibiotikums, die Dosierung und die spezifische Form werden idealerweise nach der Sputumanalyse verschrieben, aber in der Realität verschreiben Ärzte häufig eine größere Auswahl an Medikamenten.

Langwierig

Langzeitallergische Rhinitis wird mit "Stresshormonen" behandelt - Kortikoide erhöhen die Dosierung, wenn sie nicht helfen. Lange Bakterien - mit Antibiotika, die nach Analyse eines Nasentupfers aufgenommen werden. Shampoos sind angezeigt (2-4 mal täglich), Vasokonstriktoren werden verschrieben. Regeln:

  1. Suchen Sie nach möglichen lokalen eitrigen Krankheiten. Möglicherweise müssen Sie Sinusitis oder Sinusitis heilen.
  2. Atme ein und trage Tropfen ätherisches Öl: Tanne, Kiefer, Orange, Lavendel, sie sind besser als Vasokonstriktoren, weil Schleimhäute nicht austrocknen. Bei längerem Verlauf führen häufige Instillationen von Naphthyzin und ähnlichen Wirkstoffen zu einer Gewebedegeneration.
  3. Befolgen Sie bei einer allergischen Erkältung unbedingt das vorgeschriebene Schema.

Anfang

Nur beginnende Symptome können „abgefangen“ werden, wenn Sie sofort einen Arzt konsultieren. Nur er hat das Recht zu sagen, wie eine laufende Nase verschiedener Ursachen in einem frühen Stadium der Krankheit zu behandeln ist. Antihistaminika helfen bei allergischer Rhinitis, mit bakteriellen lokalen Sprays werden Erwärmungsverfahren gezeigt (Beine können hochgezogen werden). Bei Virusinfektionen helfen Immunmodulatoren und lokal verwendete Oxolinsalbe (die Anweisungen beschreiben nur die antivirale Wirkung und nicht die antibakterielle Wirkung)..

Rhinitis bei Erwachsenen - Symptome und Behandlung zu Hause

Rhinitis oder laufende Nase wird als entzündlicher Prozess der Nasenhöhle bezeichnet. Oft ist Rhinitis nur ein Symptom der Krankheit. So kann beispielsweise eine laufende Nase mit einer Virusinfektion und einer bakteriellen Infektion auftreten und sogar das Ergebnis einer mechanischen Reizung sein.

Darüber hinaus wird Rhinitis in akute und chronische unterteilt. Seine Ursachen können sowohl virale, pilzliche, bakterielle Infektionen und ein geschwächtes Immunsystem als auch Unterkühlung in der kühlen Jahreszeit sein.

Eine sehr wichtige Rolle für das Fortschreiten der Krankheit spielt der Lebensstil, eine Veranlagung für Allergien und Erbkrankheiten. Wenn Sie der Behandlung von Rhinitis nicht rechtzeitig Bedeutung beimessen, kann diese Krankheit in Zukunft zu Komplikationen oder zum Übergang der Krankheit in eine chronische Form führen, deren Behandlung lange dauern wird.

In diesem Artikel werden die Merkmale der Rhinitis bei Erwachsenen, ihre Symptome und die aktuellen Behandlungsmethoden zu Hause betrachtet.

Ursachen

Warum tritt Rhinitis auf und was ist das? Die Hauptursache für eine akute Rhinitis ist das Eindringen einer bakteriellen oder viralen Infektion in die Schleimhaut der Nasengänge. Rhinitis ist auch ein häufiger Begleiter schwerer Infektionskrankheiten wie Masern, Diphtherie, Scharlach und Grippe..

Die Ursachen der Rhinitis der nichtinfektiösen Ätiologie können sein:

  • Langer Aufenthalt unter ungünstigen Umweltbedingungen;
  • Schädliche Arbeitsbedingungen;
  • Vegetative Dystonie;
  • Endokrine Erkrankungen;
  • Zysten, Nasenpolypen;
  • Durchblutungsstörungen (generalisiert oder lokal);
  • Erkrankungen der Nieren, Leber, Lunge;
  • Herzfehler, Myokarditis;
  • Mechanische Verbrennung der Nasenschleimhaut;
  • Allergische Reaktionen des Körpers (Kälteallergie, Sensibilisierung als Reaktion auf das Eindringen von Gasen, Dämpfen, Pollen, Tierhaaren, die allgemeine Reaktion des Körpers auf die Verabreichung von Arzneimitteln oder Nahrungsmitteln);
  • Andere Erkrankungen des Oropharynx und der Nebenhöhlen (Sinusitis, Adenoiditis, Stirnhöhlenentzündung, Sinusitis usw.).

Experten assoziieren das Auftreten einer allergischen Rhinitis in erster Linie mit den individuellen Merkmalen der Nasenschleimhaut bei einigen Menschen. Insbesondere bei übermäßiger Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Reizen werden die sogenannten. exogene Allergene. Zu den Ursachen für allergische Rhinitis gehört auch eine erhöhte Sensibilisierung für virale und bakterielle Infektionen..

Symptome einer Rhinitis

Je nach Art und Stadium der Rhinitis können die Symptome von trockener Reizung in der Nasenhöhle bis zu serösem und mukopurulentem Ausfluss mit blutigen Einschlüssen variieren. Bei chronischer Rhinitis werden häufig Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Müdigkeit, verminderte Schlafqualität, manchmal begleitet von Schnarchen, beobachtet..

Die Hauptsymptome einer akuten Rhinitis bei Erwachsenen sind:

  • Verlust der Fähigkeit, frei durch die Nase zu atmen;
  • schnelles Niesen;
  • verstopfte Ohren;
  • erhöhte Tränenflussrate;
  • ein Gefühl des Austrocknens der Schleimhaut;
  • Krustenbildung in den Nasengängen;
  • Kopfschmerzen;
  • verstopfte Nase;
  • Brennen, starker Juckreiz in den Nasengängen;
  • das Auftreten eines transparenten Ausflusses aus der Nase mit einer schleimigen Konsistenz (bei eitriger Rhinitis wird der Ausfluss dichter und nimmt eine grünliche Färbung an);
  • vollständiger oder teilweiser Verlust der Fähigkeit, Gerüche zu erkennen;
  • Drainage des Schleimausflusses entlang der hinteren Rachenwand.

Die Symptome einer Rhinitis sollten nicht ignoriert werden, egal wie unbedeutend sie erscheinen. Unbehandelt kann Rhinitis zu schwerwiegenden Komplikationen wie Sinusitis oder Sinusitis führen..

Chronische Rhinitis

Die chronische Form der Rhinitis bei Erwachsenen hat die folgenden Manifestationen.

  1. Katarrhal. Es geht einher mit einer kongestiven Hyperämie der Schleimhaut, einer gleichmäßigen Schwellung der Turbinaten und periodischen Schwierigkeiten bei der Nasenatmung sowie einem Geruchssinn.
  2. Atrophisch. Erscheint infolge einer Atrophie der Nasenschleimhaut, führt zu verschiedenen Störungen der Prozesse des Luftaustauschs und der Blutgefäße.
  3. Hypertrophe. Es entwickelt sich aufgrund einer Hypertrophie der Weichteile der Nasenhöhle und geht mit einer Verletzung der Nasenatmung einher.
  4. Vasomotor. Es ist mit Erkrankungen des autonomen Nervensystems verbunden und geht neben Sekreten der Schleimsekretion auch mit einer abwechselnden verstopften Nase einher.
  5. Medikament. Es betrifft diejenigen Patienten, die während der Behandlung von Rhinitis eine Art Abhängigkeit von Medikamenten erhalten haben (z. B. Nasensprays)..
  6. Allergisch Begleitet von episodischen Verletzungen der Nasenatmung, Niesen, Schleimausfluss aus der Nase; seine Natur wird durch unmittelbare allergische Reaktionen bestimmt. Die Krankheit kann saisonal oder mehrjährig sein.

In dieser Hinsicht können die Symptome einer chronischen Rhinitis in Abhängigkeit von der Ursache, die die Krankheit verursacht, erheblich variieren. Beispielsweise geht eine verstopfte Nase nicht immer mit einer reichlichen Schleimsekretion einher, wie dies bei akuter Rhinitis der Fall ist. Fieber in chronischen Formen tritt ebenfalls selten auf. In diesem Fall kann eine Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit ausgeprägt sein. Es zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Schlafstörung;
  • Verlust von Appetit;
  • verminderte Leistung;
  • Schwächung der Geruchsempfindlichkeit.

Daher ist die korrekte Behandlung einer chronisch laufenden Nase nicht weniger wichtig als eine akute und erfordert möglicherweise auch ärztliche Hilfe..

Diagnose

Anhand dieser Symptome wird eine Rhinitis erkannt, die jedoch in jedem Fall von einer spezifischen Rhinitis unterschieden werden muss, bei der es sich um Symptome einer Infektionskrankheit handelt - Influenza, Diphtherie, Masern, Keuchhusten, Scharlach sowie Gonorrhoe, Syphilis usw. Jede der Infektionskrankheiten hat ihr eigenes Krankheitsbild..

Eine objektive Untersuchung der HNO-Organe (Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenhöhle) klärt die Form der Rhinitis. Wenn Sie den Verdacht auf Komplikationen einer Rhinitis haben, werden eine Röntgenuntersuchung der Nasennebenhöhlen, der Lunge, des Mittelohrs, eine Konsultation eines Lungenarztes, eines Allergologen, eines Augenarztes, eines Spezialisten für Infektionskrankheiten, eine instrumentelle Untersuchung des Ohrs, des Rachens und des Kehlkopfes vorgeschrieben..

Wie man Rhinitis behandelt?

Akute unkomplizierte Rhinitis wird zu Hause behandelt. Die Therapie wird je nach Entwicklungsstadium des Entzündungsprozesses durchgeführt. Bei der Behandlung der akuten Rhinitis bei Erwachsenen werden sowohl symptomatische Mittel als auch spezielle Arzneimittel eingesetzt, um entzündliche Prozesse in der Nasenhöhle zu reduzieren. Bei bakteriellen Infektionen ist der Einsatz von Antiseptika gerechtfertigt, mit deren Hilfe die Schleimhaut der Nasenhöhle gewaschen und gereinigt wird.

Wenn Rhinitis eine eigenständige Krankheit ist und keine Folge akuter Atemwegserkrankungen ist, wird empfohlen, die Behandlung mit den folgenden Maßnahmen zu beginnen:

  • Waschen der Nasenhöhle mit einer isotonischen Lösung (1 Teelöffel essbares Salz, gelöst in 200 ml gekochtem Wasser, abgekühlt auf Raumtemperatur);
  • Bei verstopfter Nase bringen Fußbäder mit Senf Linderung (2 EL Senfpulver gemischt mit 3 l heißem Wasser)..

Bei Rhinitis wird auch ein reichlich warmes Getränk empfohlen (Tee mit Zitrone und Himbeeren, Milch mit Honig). Bei hohen Temperaturen (über 38) können Antipyretika eingesetzt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass Antipyretika, die das Schwitzen verstärken, zu verschiedenen Komplikationen führen und den Krankheitsverlauf verschlechtern können, wodurch die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen infektiöse Aggressionen verringert wird.

Drogen Therapie

Am häufigsten werden bewährte Medikamente zur Behandlung von Rhinitis eingesetzt:

  1. Vasokonstriktoren sind symptomatische Mittel, die die Schwellung der Schleimhaut und die verstopfte Nase verringern. Naphthyzin, Galazolin, Nazol, Xymelin usw.) erleichtern vorübergehend das Atmen. Zubereitungen dieser Art werden nicht für eine Anwendung von mehr als 7 bis 10 Tagen empfohlen, da dies ein Anstoß für die Entwicklung einer vasomotorischen Form der Rhinitis sein kann..
  2. Feuchtigkeitslösungen und Weichmacher - Marimer, Physiomer, Aqua Maris - werden als Zusatzbehandlung verwendet.
  3. Lokale Antihistaminika (Claritin, Tavegil, Suprastin, Allergodil usw.) blockieren die Produktion spezifischer Antikörper, die allergische Reaktionen hervorrufen.
  4. Antibiotika - nur bei bakterieller Rhinitis und Komplikationen, normalerweise in Form eines Nasensprays oder von Tropfen (Bioparox);
  5. Lokale Antiseptika (isotonische Lösung, Furatsilin usw.) werden zum Waschen der Nasenhöhle verwendet.
  6. Vitamine und Immunstimulanzien.

In der Zeit der Exazerbation bei chronischer Rhinitis werden dieselben Medikamente wie bei akuter Rhinitis verwendet (Vasokonstriktor-Tropfen, Tropfen und Salben mit Arzneimitteln, die entzündungshemmende, antimikrobielle Wirkungen haben). Es werden adstringierende Präparate verwendet: 2-5% ige Lösung von Protargolum (Colargolum) in Form von Tropfen in der Nase (5 Tropfen in jede Nasenhälfte dreimal täglich).

Physiotherapeutische Verfahren

Die physiotherapeutische Behandlung, die ihre hohe Wirksamkeit und den minimalen Prozentsatz an Kontraindikationen für die Behandlung dieser Krankheit gezeigt hat, ist wie folgt:

  • Elektrophorese mit mineralischen Anwendungen (Schmutz, Salz);
  • UHF-Therapie;
  • Phototherapie;
  • Inhalation;
  • Atemübungen.

Eine solche Behandlung beschleunigt den Heilungsprozess und verkürzt die Rehabilitationszeit nach Rhinitis, die durch Begleiterkrankungen der oberen Atemwege kompliziert wird.

Verhütung

Vorbeugende Maßnahmen zur Vorbeugung von Rhinitis umfassen:

  1. Kälteprävention.
  2. Ein rechtzeitiger Arztbesuch beim ersten Anzeichen einer Krankheit verhindert das Auftreten möglicher Komplikationen, insbesondere bei Säuglingen.
  3. Die Ernährung sollte voll und kalorienreich sein, und vor allem muss das richtige Regime eingehalten werden. Die Diät sollte aus dem Verzehr von Obst und Gemüse mit einem hohen Gehalt an Vitamin C bestehen. Es wird empfohlen, Tee mit Himbeeren, Hagebuttenaufguss, Milch mit Honig zu trinken.
  4. Regelmäßige Nassreinigung und Belüftung im Raum verhindern das Eindringen und die Ausbreitung von Infektionen.
  5. Eine abrupte Bewegung von einem warmen in einen kalten Raum, um nicht im Zug zu sein, kein Eiswasser und andere alkoholfreie Getränke als Getränk zu trinken, wird nicht empfohlen.
  6. Es wird empfohlen, Anlassverfahren durchzuführen. Gießen Sie kaltes Wasser ein (beginnen Sie allmählich, indem Sie warmes Wasser zum Abkühlen verwenden). Regelmäßiges Training.

Im Allgemeinen sollte die Prävention von Rhinitis - einer Krankheit mit einem ziemlich breiten "Stammbaum" - in erster Linie darauf abzielen, die Widerstandskraft des Körpers zu stärken.

Wie man schnell eine laufende Nase zu Hause heilt

Eine laufende Nase ist eine Art Körpersignal für die Entwicklung einer Immunantwort auf einen externen Reiz. In der medizinischen Praxis wird die Pathologie als Rhinitis bezeichnet, dh als Entzündung der Nasenschleimhaut. Aufgrund des häufigen Auftretens der Krankheit fragen sich die Patienten, wie sie eine laufende Nase zu Hause schnell heilen und einen Rückfall der Krankheit verhindern können. Es gibt viele Möglichkeiten, mit der Erkältung umzugehen, sowohl vom traditionellen Typ als auch mit Hilfe von Volksmethoden..

Ursachen der Erkältung

Das Auftreten einer Erkältung ist mit der Einführung eines Provokationsmittels in die Schleimschicht der Nasengänge verbunden. Das pathogene Mittel kann viraler Pathogenese oder bakteriellen Ursprungs sein. In diesem Fall handelt es sich um einen infektiösen und entzündlichen Prozess, der eine komplexe Behandlung erfordert. Allergenreizstoffe können Rhinitis verursachen, wenn eine allergische Reaktion oder Überempfindlichkeit gegen Lebensmittel, Pflanzen oder Tierhaare vorliegt.

Die Hauptursachen der Erkältung bei Erwachsenen:

  • hormonelle Veränderungen;
  • Virusinfektionen;
  • bakterielle Entzündungsprozesse;
  • Reaktion auf die Einführung eines Reizmittels;
  • Verschlimmerung der chronischen Sinusitis oder Rhinitis;
  • Immunschwäche;
  • Langzeitkonsum von Medikamenten (Antibiotika, hormonelle Kontrazeptiva, Medikamente, die Allergien auslösen);
  • primäre Anzeichen von Influenza oder SARS.

Die laufende Nase wird je nach Krankheitsursache und Krankheitsbild in verschiedene Typen unterteilt.

Charakteristische Anzeichen einer Entzündung in der Nasenhöhle:

  • Schwierigkeiten oder Atemnot;
  • häufige Anfälle von Niesen;
  • Jucken und Brennen in der Nase;
  • ein Gefühl von Schwellung und unausgesprochenem Schmerz;
  • Schleimsekretion (kein pathologischer Ausfluss erlaubt).

Die Art des Schleimausflusses kann die Ursache der Krankheit bestimmen. So ist beispielsweise bei einer allergischen Form der Pathologie die Entladung reichlich, transparent und flüssig. Mit einer Virusinfektion - eine dicke Konsistenz, gelb oder grün. Für eine Virusinfektion ist eine mäßige geruchlose und geruchlose Schleimabgabe charakteristisch.

Wie man schnell eine laufende Nase heilt?

Es ist möglich, eine laufende Nase mit der richtigen Herangehensweise an die Krankheit in kurzer Zeit zu heilen. Es lohnt sich jedoch, die Art der Krankheit zu berücksichtigen. Virale und bakterielle Prozesse sollten von einem Spezialisten diagnostiziert werden, und die Therapie basiert auf den erzielten Ergebnissen. Manchmal tritt plötzlich eine laufende Nase auf und es gibt keine Möglichkeit, einen Arzt aufzusuchen. In diesem Fall werden wirksame Maßnahmen ergriffen, um die Krankheit innerhalb eines Tages loszuwerden.

Um das primäre Anzeichen einer Atemwegsinfektion (Rhinitis) zu beseitigen, sind folgende Maßnahmen zulässig:

  1. den Kontakt mit kranken Menschen verringern;
  2. Bettruhe beobachten;
  3. Entfernen Sie den Entzündungsprozess, indem Sie die Nasengänge waschen und die Ernährung überprüfen.
  4. Nehmen Sie Medikamente ein, die die Funktion des Immunsystems verbessern.
  5. Lösen Sie die Nasenhöhle aus dem Schleim, um die Ausbreitung pathogener Mikroflora zu verhindern.
  6. bevorzugen Sie häufige Spaziergänge an der frischen Luft, jedoch nicht während der frostigen oder windigen Zeit;
  7. Lüften Sie den Raum mindestens 2 Mal am Tag für 15 Minuten.

Wenn die Ursache Überempfindlichkeit ist, sollte jeglicher Kontakt mit Allergenen ausgeschlossen und ein allgemeines und lokales Antihistaminikum eingenommen werden..

Heilpflanzen und darauf basierende Abkochungen, die Infektionen in der Nasenhöhle bekämpfen, sind wirksam. Alternative Methoden sind verfügbar und haben nicht weniger therapeutische Wirkung..

Beachten Sie! Nicht jede laufende Nase kann an einem Tag geheilt werden. Eine fortgeschrittene Form des pathologischen Prozesses erfordert beispielsweise eine Behandlung von mindestens 2 Wochen. Allergische Rhinitis kann stören, bis der Reiz nachlässt..

Gängige Methoden zur Behandlung einer laufenden Nase zu Hause in chronischer und akuter Form, unabhängig von der Ätiologie:

  • Immuntherapie;
  • Atemübungen;
  • Massage;
  • Einatmen von Dampf und Luft;
  • Fußbäder;
  • die Verwendung von Arzneimitteln.

Es ist möglich, eine laufende Nase für Erwachsene schnell zu heilen, indem eine oder mehrere der aufgeführten Manipulationen angewendet werden.

Effektive Apothekenprodukte

Die Therapie bei Erwachsenen beruht auf der lokalen Verwendung traditioneller Arzneimittel: Tropfen und Sprays. Die allgemeine Behandlung ist die orale Anwendung von antiviralen Tabletten und Kapseln..

Wie man schnell eine laufende Nase heilt?

Eine der häufigsten Erkrankungen der oberen Atemwege ist Rhinitis oder eine laufende Nase. Die Unfähigkeit, durch die Nase zu atmen, kann nicht nur zu vorübergehenden Unannehmlichkeiten führen, sondern auch zu schwerwiegenden infektiösen Komplikationen sowie zu chronischen Störungen der Nasenatmung. Eine laufende Nase schnell zu heilen bedeutet daher, sie richtig und pünktlich zu behandeln.

Eine laufende Nase tritt in der Regel nach Unterkühlung auf, wie jede Krankheit, sie hat Stadien.

Die erste Stufe heißt Reflex. Dieses Stadium tritt unmittelbar nach der Unterkühlung auf, es kommt zu einer ersten Verengung und dann zu einer Vasodilatation, wobei eine Schwellung der Nasenmuschel auftritt. In diesem Stadium ist der Patient besorgt über Trockenheit in der Nase und im Nasopharynx, Niesen, es kann ein brennendes Gefühl auftreten. Es dauert ein paar Stunden. Es kann zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens kommen.

In diesem Stadium können Sie antivirale Salben (Oxolin-, Viferon-Salben, Salbe mit Interferon oder Salbe „Grippferon mit Loratadin“) sowie heißen Tee mit Himbeeren, Honig, „ablenkenden Fuß“ (heiße Fußbäder) ohne Temperatur und Aromatherapie mit Essential verwenden Öle, Phytoncide (z.B. Knoblauch).

Die zweite Stufe heißt katarrhalisch. Es dauert 2 bis 3 Tage. Schwellung und Entzündung der Schleimhaut treten auf. Es ist durch eine Lichtentladung aus der Nase (oder einem Katarrhalus) gekennzeichnet. In diesem Stadium müssen Vasokonstriktor-Tropfen (z. B. Xymelin, Rinofluimucil) verwendet werden, nachdem die Nasenhöhle mit Lösungen wie Aquamaris, Aqualor oder dem Dolphin-Gerät gereinigt wurde. Es muss jedoch beachtet werden, dass Vasokonstriktor-Medikamente nicht länger als sieben Tage verwendet werden können, ansonsten Sucht.

Das dritte Stadium ist durch das Hinzufügen einer bakteriellen Infektion gekennzeichnet. Zuordnungen werden mukopurulent, viskos. In diesem Stadium werden Medikamente wie Isofra, Polydex verwendet, die zuvor die Nasenhöhle mit einer Lösung von Aqualor, Aquamaris oder unter Verwendung des Dolphin-Geräts spülen.

Wenn die Genesung schwierig ist, ist es notwendig, die Bakterienkultur von der Nasenhöhle an die Flora und die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika weiterzuleiten und eine Nasensalbe zu wählen, wobei die Ergebnisse der Analyse berücksichtigt werden.

Um eine laufende Nase schnell zu heilen, ist es notwendig, die Nasenhöhle ordnungsgemäß von Sekreten zu reinigen. Bei regelmäßigen hygienischen Eingriffen gelangt der Ausfluss nicht in die Nebenhöhlen, den Nasopharynx und die Ohren. Blasen Sie dazu zuerst ein Nasenloch und dann ein anderes, während der Mund leicht geöffnet sein sollte. Beide Nasenlöcher können nicht gleichzeitig ausgeblasen werden, und eines kann nicht stark ausgeblasen werden.

Chronisch laufende Nase. Behandlung

Chronische Rhinitis (oder laufende Nase) ist in der Kindheit und im jungen Alter selten, es gibt jedoch Ausnahmen. Chronische Rhinitis ist unterteilt in katarrhalisch, atrophisch, allergisch, medikamentös, vasomotorisch. Beim katarrhalische laufende Nase, Wie bei akuten ist der Nasenausfluss leicht (nicht eitrig). Zur Behandlung der chronischen katarrhalischen Rhinitis sind Vasokonstriktor-Medikamente im Allgemeinen nicht wirksam, und Antibiotika (Polydex, Isofra) sind erforderlich. Sie werden wie bei der akuten Rhinitis nach dem Vorspülen der Nase mit Kochsalzlösung verwendet, und wie bei der akuten Rhinitis kann ein Gerät verwendet werden Delfin.

Allergischer Schnupfen tritt nach Kontakt mit einem Allergen auf, ist oft saisonal. Um schnell mit den Symptomen einer allergischen Rhinitis fertig zu werden, müssen Sie zuerst das Allergen beseitigen. Wenn es nicht möglich ist, ein Allergen zu etablieren, können Sie Blut für Antikörper gegen ein mögliches Allergen spenden oder Hautallergietests durchführen. Cromoglin Nasenspray (Natriumcromoglycat) und Tablettenformen von Antihistaminika werden auch zur Behandlung von allergischer Rhinitis verwendet..

Wenn Sie Vasokonstriktor-Medikamente missbrauchen, verwenden Sie sie länger als 7 Tage, dann die sogenannten Drogenrhinitis. Seine Behandlung besteht darin, das Medikament abzusetzen. Wenn dies nicht möglich ist, werden sie diagnostiziert vasomotorische Rhinitis.

Öfters vasomotorische Rhinitis tritt in jungen Jahren auf. Vasomotorische laufende Nase tritt bei Störungen auf, die in den Gefäßen unter der Nasenschleimhaut auftreten. Der Patient klagt über eine verstopfte Nase in der Hälfte der Nase, auf der er liegt - diese Krankheit kann an dieser Beschwerde erkannt werden. Die Lasermodellierung der Nasenschleimhaut wird als effektiv angesehen. Diese Methode eliminiert die sogenannte hypertrophierte Nasenschleimhaut (überwachsenes Schleimhautgewebe). Diese Methode ist recht modern und ermöglicht es Ihnen, unblutig und schmerzlos zu operieren. Die Heilung erfolgt normalerweise recht schnell und mit den geringsten Narben..

Medikamente zur Behandlung der vasomotorischen Rhinitis verwenden 10 bis 14 Tage lang hormonelle Medikamente, die häufiger einen Monat lang verschrieben werden. Leider können sie eine vasomotorische Rhinitis nicht schnell heilen - sie wirken nur vorübergehend. Dies sind Medikamente wie Nazonex, Avamis, die nur von einem Arzt verschrieben werden.

Und endlich, atrophische Rhinitis, gekennzeichnet durch erhöhte Trockenheit in der Nase. Bei der Rhinoskopie wird eine Volumenverringerung der Schleimhaut beobachtet. Das Auftreten einer Schleimhautatrophie ist nicht nur mit ihrer Kontraktion verbunden, sondern auch mit einer teilweisen Atrophie des Riechnervs und der Unmöglichkeit einer normalen Sekretion. Die Behandlung besteht darin, die Faktoren zu beseitigen, die die Erkältung verursacht haben. Um Krusten zu beseitigen und die Schleimhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen, wird mit warmen physiologischen oder hypertonischen Lösungen gewaschen. Wenn eine Infektion vorliegt, ist es notwendig, Nasentropfen mit Antibiotika zu verschreiben.

Merkmale der Behandlung der Erkältung bei Kindern

Es ist auch notwendig, sich mit den Merkmalen der Behandlung der Erkältung kleiner Kinder zu befassen. In der frühen Kindheit kann das Kind den Nasenausfluss nicht selbstständig loswerden und fließt daher über den Rücken des Pharynx. Rhinitis wird zu Rhinopharyngitis. Dann kann sie durch Laryngitis (Entzündung des Kehlkopfes), Tracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung sowie Mittelohrentzündung kompliziert werden Strukturmerkmale der Eustachischen Röhren (bei Kindern sind sie kurz und breit).

Aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit von Komplikationen sowie der Unfähigkeit, im Säuglingsalter mit einer Erkältung zu saugen, sollte die Behandlung sofort beginnen. Es ist notwendig, abschwellende Mittel (d. H. Vasokonstriktoren) zu verschreiben, aber ihre Verwendung ist auf zwei Jahre begrenzt. Medikamente wie Otrivin, Nazivin und auch Otrivin Baby sind erlaubt, aber es wird erst nach einem Jahr angewendet, es enthält Tropfen zur Spülung der Nasenhöhle (mit die Zusammensetzung isotonisch sterile Lösung, die die Schleimhaut des Babys nicht reizt) in Einwegflaschen, einem Nasensauger mit einem Komplex austauschbarer Düsen. Otrivin kann nur 7 Tage und Otrivin Baby für eine beliebig lange Zeit verwendet werden.

Zur Behandlung von Rhinitis bei Kindern ab dem ersten Lebenstag kann Derinat auch in Form von Tropfen und Viferon-Salbe angewendet werden, die auf die Nasenschleimhaut aufgetragen werden. Diese Medikamente werden nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung von akuten Virusinfektionen der Atemwege bei Kindern und Erwachsenen eingesetzt. Die Hauptsache ist, pünktlich mit der Behandlung zu beginnen!

Um eine laufende Nase bei Kindern schnell zu heilen und Komplikationen vorzubeugen, ist es häufig erforderlich, den Raum zu belüften, in dem sich das Kind befindet. Es muss elementare körperliche Aktivität vorhanden sein. Sie können auch nicht in dem Raum rauchen, in dem sich das Kind befindet, und Aromen verwenden (diese erhöhen das Risiko einer allergischen Rhinitis)..

Sie können auf physiotherapeutische Methoden (Inhalation, Elektrophorese, Phonophorese) zurückgreifen, die sehr effektiv sind. Zum Einatmen können Sie das Gerät Monsoon-2 verwenden, es erwärmt die Medikamente nicht und kann daher bei Temperaturen verwendet werden. Es wird sowohl für Kinder als auch für Erwachsene verwendet. Für Kinder ist eine spezielle Maske am Gerät angebracht.

Wie man eine hintere Rhinitis bei einem Erwachsenen behandelt

Behandlungsmethoden

Die Therapie der Krankheit hängt von ihrer Ursache, den damit verbundenen Komplikationen und anderen Faktoren ab. Überlegen Sie, wie Sie verschiedene Formen der Rhinopharyngitis genauer behandeln können.

Akute Form

Ohne schwere Entzündung kann die Krankheit nur mit lokalen Mitteln behandelt werden. Verwenden Sie dazu:

  • Nasentropfen. Wählen Sie Vasokonstriktoren für 3-5 Tage mit schwerem Ödem oder kombiniert, einschließlich Antibiotikum und Hormon (Polydex mit Phenylephrin)..
  • Spülen und Bewässerung mit Kochsalzlösung (Aqualor, Quicks, Salin). Solche Verfahren helfen, die Nasenschleimhaut zu reinigen und zu befeuchten..
  • Gurgeln mit Desinfektionslösungen (Miramistin, Furasol, Rotokan, Septomirin).
  • Sprays Kameton, Ingalipt und Lutschtabletten zur Resorption Falimint, Faringosept. Sie lindern die Entzündungssymptome im Pharynx und desinfizieren die Schleimhaut..

Eine gute Wirkung wird durch physiotherapeutische Behandlung erzielt. Bei akuten Prozessen werden Inhalationen, Röhrenquarz, Elektrophorese, Magnetolaser und andere verschrieben.

Wenn eine lokale Behandlung nach 3-4 Tagen unwirksam ist, wird dem Patienten eine systemische Therapie verschrieben:

  • Antibiotika. Penicilline (Flemoklav und Analoga), Makrolide (Josamycin) oder Cephalosprine (Cefixim) werden zur Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege eingesetzt. Bei schweren fortgeschrittenen Infektionen werden Reservepräparate, Carbapeneme, verwendet..
  • Antihistaminika (Cetrin und Analoga, Desloratadin). Sie werden verwendet, um Ödeme und bei Verdacht auf allergische Natur der Krankheit schnell zu reduzieren..

Chronische Form

Die Behandlung der Rhinopharyngitis, die in das chronische Stadium übergegangen ist, erfolgt je nach Form.

Während einer Exazerbation wird die Behandlung nach dem Schema der akuten Nasopharyngitis verordnet.

Eine Ausnahme bilden Antibiotika, die nach den Ergebnissen des Abstrichs unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit der pathogenen Mikroflora im Nasopharynx ausgewählt werden.

Während der Remission wird dem Patienten empfohlen, die Nasenschleimhaut mit Kochsalzlösung zu befeuchten und Öltropfen in die Nase zu injizieren (mit atrophischer Form)..

Darüber hinaus führen sie Aktivitäten zur Beseitigung von Risikofaktoren für Exazerbationen durch:

  • Stellen Sie die Nasenatmung wieder her (richten Sie das Nasenseptum aus, unterschneiden Sie die vergrößerten unteren Schalen usw.)
  • Desinfizieren Sie Herde und mögliche Infektionsquellen.
  • Stärkung der Immunität: Tagesablauf, Ernährung, Verhärtung, Immunmodulatoren.
  • Normalisierung des Raumklimas (optimale Luftfeuchtigkeit, Temperatur).
  • Bei der Arbeit in gefährlichen Industrien sind individuelle Schutzmaßnahmen (Atemschutzmasken, Masken) anzuwenden..

Rhinopharyngitis mit allergischer Ätiologie kann mit Hilfe von topischen Steroiden (Moris, Nazonex) und systemischen Antihistaminika (Zodak, Zirtek) geheilt werden. Eine wichtige Rolle spielt die Identifizierung und Beseitigung des Kontakts mit dem verursachenden Allergen..

Rhinitis bei Erwachsenen ist eines der Anzeichen für ARVI, Allergien und andere Krankheiten. Um eine Behandlung zu wählen, müssen Sie zuerst verstehen, welche Art von Rhinitis hat. Jede Sorte variiert je nach Ursache..

Akute Rhinitis

Die akute Form der Rhinitis wird durch Infektionen verursacht. Das Auftreten dieser Art von Rhinitis ist mit einer Abnahme der Immunität und Resistenz gegen Bakterien, Unterkühlung verbunden. Es scheint in der Nebensaison, während der Grippeperiode, dass so viele Menschen selbst mit Apothekentropfen oder alternativen Methoden behandelt werden. Bei richtiger Behandlung verschwindet die akute Rhinitis am zweiten oder dritten Tag..

Chronisch

Bei chronischer Rhinitis verzögert sich die Genesung um lange Zeit, was auf eine unsachgemäße Behandlung oder das Auftreten von Komplikationen zurückzuführen ist. Die Formen der Krankheit und ihre zugrunde liegenden Ursachen können unterschiedlich sein - Infektionen, Nebenhöhlenerkrankungen, Verletzungen, Einatmen von reizenden Schleimstoffen, Allergien. Chronische Rhinitis kann in katarrhalische, hypertrophe und atrophische unterteilt werden:

  1. Im ersten Fall kommt es zusätzlich zur Schleimsekretion zu einer abwechselnden Verlegung des einen oder anderen Nasenlochs, einem Ödem der Blutgefäße mit einer charakteristischen bläulichen Färbung.
  2. Bei hypertropher Rhinitis nimmt die Schleimhaut mit dem Wachstum von Knochen und Knorpel in der Nase zu. Die Hypertrophie der Schleimhaut bleibt vom Patienten unbemerkt und verläuft langsam, aber stetig. Neubildungen in der Nasenhöhle verstopfen die Atemwege, weshalb die Nase ständig verstopft ist. Die Proliferation der Nasenmuschel führt zur Bildung von Taschen, die Eiter und Bakterien enthalten..
  3. Häufige Entzündungen können zu atrophischer Rhinitis führen, bei der die Struktur der Nasenhöhle gestört ist. Diese Art der Entzündung ist durch den Verlust von Zotten der Schleimhaut und den Verlust ihrer Funktionen gekennzeichnet. Sie helfen dabei, in die Nase eindringende Keime einzufangen und zu beseitigen und die Luft zu filtern. Es gibt ein Gefühl ständiger Trockenheit in der Nase mit der Freisetzung von eitrigem Schleim und der Bildung von Krusten.

Vasomotorische Rhinitis

Eine vasomotorische laufende Nase tritt als Reaktion auf ein Allergen auf, das in die Nase gelangt. Dies kann Staub, Gerüche, Haustierfell, Bestäubung von Pflanzen und vieles mehr sein. Das Auftreten einer vasomotorischen Rhinitis wird nicht nur durch die innere Reaktion des Körpers, sondern auch durch den Zustand der Umwelt beeinflusst. Allergene können in Form von Straßenstaub, schädlichen Gasen aus Fahrzeugen, Industrieabfällen usw. eindringen. Eine laufende Nase kann zu einer Bindehautentzündung führen..

Ein weiterer Grund für das Auftreten einer vasomotorischen Rhinitis ist der übermäßige Einsatz von vasokonstriktiven Tropfen und Sprays. Dadurch wird die Reflexfunktion der Blutgefäße gestört. Eine große Menge flüssigen Schleims wird im Patienten ausgeschieden, das Atmen ist schwierig, Juckreiz und das Verlangen zu niesen sind zu spüren.

Vasomotorische laufende Nase ist saisonal und dauerhaft:

  1. Saisonal erscheint im Frühjahr oder Herbst. Eine allergische Reaktion beginnt mit Blütenpflanzen oder der Ausbreitung von Pappelflusen. Eine Entzündung, die nicht rechtzeitig geheilt wurde, kann zu einer dauerhaften Form der Krankheit führen.
  2. Die ganzjährige vasomotorische Rhinitis hängt nicht von saisonalen Veränderungen ab und manifestiert sich ständig. Eine allergische Reaktion ist mit ständigem Kontakt mit dem Allergen verbunden: Staub in der Wohnung, Ausscheidung und Fell von Katzen und Hunden zu Hause.

Allergisch

Diese Art der Rhinitis tritt aufgrund einer Reaktion auf ein Reizmittel oder Allergen auf: Pilzsporen, Rauch und den Geruch von Haustieren.

Methoden und Stadien der Behandlung

Wie behandelt man eine Rhinitis der hinteren Wand bei einem Baby? Der Behandlungsprozess umfasst die Verwendung von:

    • Medikamente;
    • Hausmittel;
    • Physiotherapie;
    • Immunitätsmaßnahmen.

Vorbereitungen

Vor der Anwendung des Arzneimittels muss das Kind von Schleim in der Nase befreit werden..

Neugeborene und Kinder bis zu einem Jahr saugen es mit einem speziellen Gerät auf, das einer Sprühdose ähnelt.

Wenn sich in der Nase Krusten bilden, erweichen Sie diese mit auf Körpertemperatur erhitztem Maisöl und geben Sie einen Tropfen in jedes Nasenloch.

Kinder über einem Jahr können ihre Nase mit Kochsalzlösung ausspülen, die in einer Apotheke verkauft wird..

Dann beginnen sie je nach Form der Krankheit mit der medikamentösen Behandlung.

Bakterien werden normalerweise mit Antibiotika-Tropfen behandelt..

Kindern unter einem Jahr werden Protargol-Tropfen auf der Basis von kolloidalem Silber empfohlen. Sie werden einmal täglich angewendet, ein Tropfen in jedes Nasenloch. Das Medikament mit der richtigen Dosierung ist sicher und bewahrt die natürliche Mikroflora der Schleimhäute..

Wenn die Tropfen nicht helfen, werden die Antibiotika der Cephalosporin-Gruppe verschrieben - Cefedox, Ceftriaxon in Form von Injektionen.

Ein bis drei Jahre lang kann Protargol in ähnlicher Weise sowie zur oralen Verabreichung zweimal täglich eine Lösung des Arzneimittels Fluimucil in Granulat (100 mg / 50 ml Wasser) verschrieben werden.

Für Kinder über drei Jahre können Sie Medikamente in die Nase tropfen lassen:

Um Komplikationen zu vermeiden, werden manchmal Antibiotika einer Reihe von Makroliden zur oralen Verabreichung verschrieben - Erythromycin, Clarithromycin und ihre Analoga.

Bei posteriorer Rhinitis in viraler Form werden Arzneimittel verwendet, die auf menschlichem 2-Beta-Interferon basieren. Sie werden in Form von Tropfen, Nasensprays und rektalen Zäpfchen hergestellt.

Tropfen und Nasensprays Grippferon, IRS-19, Derinat kann gemäß den Anweisungen von der Geburt bis zum 14. Lebensjahr angewendet werden.

Zur Behandlung von allergischer Rhinitis werden ab einem Jahr vasokonstriktive Tropfen Vibrocil verwendet.

Nur ein Allergologe kann Neugeborenen und Säuglingen bis zu einem Jahr nach entsprechenden Tests eine Antihistamin-Therapie verschreiben.

In einer allergischen Form ist es sehr wichtig, den „Schuldigen“ der Schleimhautreizung, dh ein Allergen, zu identifizieren. In diesem Fall müssen die Eltern das Baby genau beobachten

Normalerweise verstärkt sich nach dem Kontakt mit dem Reizstoff der Anfall von Niesen und Halsschmerzen ziemlich schnell

In diesem Fall müssen die Eltern das Baby genau beobachten. Normalerweise verstärkt sich nach dem Kontakt mit dem Reizstoff der Anfall von Niesen und Halsschmerzen ziemlich schnell.

Bei vasomotorischer posteriorer Rhinitis wie bei Viren wird gezeigt, dass Nasentropfen und Sprays auf Interferonbasis das Immunsystem stärken. Auch in diesem Fall wird empfohlen, mit Meerwasser (in der Apotheke erhältlich) zu spülen, um die Kapillaren zu stärken.

Neurovegetative Rhinitis wird in enger Zusammenarbeit mit einem Neuropathologen behandelt. Im akuten Krankheitsverlauf ähnelt das Behandlungsschema der viralen Form (Nasenreinigung, Tropfen mit Interferon).

Für jede Rückenrhinitis ist Folgendes erforderlich:

Mehrmals täglich mit Lösungen von Furacilin, Soda mit Salz und Jod gurgeln.

  • Trinken Sie so viel angesäuerte Flüssigkeit wie möglich (Cranberrysaft, Wasser mit Zitrone und Zucker), um den Schleim zu verdünnen.
  • Zum Erweichen der Schleimhaut in den Nasengängen durch Einfüllen von Vaseline, Oliven- oder Maisöl mit einer Körpertemperatur.

Bei der betreffenden Krankheit werden die Tropfen eingeflößt, wenn das Kind mit zurückgeworfenem Kopf auf dem Rücken liegt. Danach muss er sich mindestens drei Minuten in dieser Position hinlegen.

Hausmittel

Rezepte für alternative Medizin können den Zustand eines Kindes bei jeder Form von Rückenrhinitis lindern..

In der traditionellen Medizin wird Neugeborenen und Säuglingen vor sechs Monaten empfohlen, ihre Beine mit einer Erkältung mit Salz zu erwärmen und diese nach dem Kalzinieren in einen Leinensack zu gießen.

Ab einem Alter von sechs Monaten werden Kindern anstelle von Salz Ozocerit- oder Paraffinstiefel empfohlen. Sie können dieses Verfahren selbst durchführen oder eine Überweisung in einen Physiotherapieraum erhalten..

Es mag seltsam erscheinen, aber durch trockenes Erwärmen der Füße wird die Schwellung des Nasopharynx effektiv beseitigt und der Schleimdurchgang erleichtert.

Um den Hals auszuspülen, können Sie Abkochungen von Kräutern anwenden:

Entfernt gut die Schwellung der Schleimhaut der Propolis-Tinktur (10 Tropfen pro 100 ml).

Mit diesem Tool ist es ratsam, nachts zu gurgeln, um Hustenanfälle zu vermeiden.

Um den Hals zu erweichen, können Sie dem Baby aus zwei Jahre altem Aloe-Saft zweimal täglich 5 ml Honig (30 ml Saft + 10 g Honig) 5 ml geben.

Behandlung von Rhinitis bei Erwachsenen

Wie und mit was ist Rhinitis bei Erwachsenen zu behandeln? Unter den Methoden zur Behandlung von Rhinitis gibt es:

  • Nicht drogenabhängig.
  • Medikamente (lokale oder interne Exposition).
  • Chirurgisch.
  • Physiotherapeutisch.

Bevor Sie Nasentropfen kaufen, sollten Sie versuchen, etwas an den Alltagsgewohnheiten zu ändern:

  1. Wenn die Nase verstopft ist und eine laufende Nase das normale Atmen erschwert, sollte sich der Kopf im Schlaf leicht über dem Körper befinden.
  2. Es ist notwendig, die Anzahl der Plüschtiere, Teppiche, Polstermöbel und Bücher im Raum zu minimieren, da sich Staub darin ansammelt.
  3. Verweigern Sie Haushaltschemikalien, Lufterfrischer und Lackierungen während der Krankheit, da diese Faktoren den Verlauf der Rhinitis verschlimmern können.
  4. Stoppen Sie schlechte Gewohnheiten wie Tabakabhängigkeit.
  5. Befeuchten Sie die Luft und lüften Sie regelmäßig den Raum, in dem sich der Patient befindet.
  6. Trinken Sie genügend Flüssigkeit, um die rheologischen Eigenschaften des Schleims in der Nasenhöhle zu normalisieren.

Wie man Rhinitis mit Medikamenten behandelt ?

Die Wahl des Arzneimittels hängt vollständig von der Art der beim Patienten diagnostizierten Rhinitis ab. Das Stoppen der Hauptmanifestationen ist eine symptomatische Behandlung, die die Ursache der Grunderkrankung nicht beseitigt.

Die Symptome einer verstopften Nase werden durch die Verwendung einiger Tropfen beseitigt:

  • Naphthyzin ist ein Vasokonstriktor-Tropfen nach 4 bis 6 Stunden (0,05% ige Lösung);
  • Xylometazolin - 2 mal täglich (0,05% ige Lösung);
  • Sinupret - ein kombiniertes Mittel zur Beseitigung des Nasenausflusses.

Beachten Sie, dass die Verwendung von Nasentropfen nicht länger als 7-10 Tage dauern sollte. Da während ihrer Anwendung verschiedene Nebenwirkungen auftreten können, die mit einer Verletzung der Geruchs- und Reinigungsfunktion der Nase verbunden sind. Wenn Sie ein brennendes Gefühl, eine lokale Reizung oder eine trockene Nase verspüren, wird empfohlen, die Einnahme dieser Medikamente abzubrechen.

Wenn die akute Rhinitis schwerwiegend wird, empfehlen die Ärzte:

  • Tropfen Aqualor oder Aqua Maris sowie zum Anschwellen Tropfen in die Nase einfließen lassen (Naftizin, Galazolin, Saparin).
  • Antivirale Mittel (Arbidol, Anaferon, Grippferon), antimikrobielle Salben (Vifirol, Oxolinic und Asterisk) bekämpfen die Krankheit gut.

Bei Anzeichen einer Rhinitis vor dem Hintergrund einer normalen Körpertemperatur wird Folgendes verschrieben:

  • Heimmodus (nicht Bettmodus),
  • reichlich warmes Getränk,
  • thermische Eingriffe (heiße Fußbäder und warme Kompressen auf dem Handrücken).

Bei akuter Rhinitis werden physiotherapeutische Methoden angewendet

  • ultraviolette Strahlung lokal und auf den Sohlen (6-8 Biodosen);
  • UHF (Nasenbereich für 5-8 Minuten, die ersten 3 Tage täglich und dann jeden zweiten Tag);
  • Mikrowelleneffekt auf die Nase;
  • effektive Inhalation (warm-alkalisch, alkalisch-Öl, Öl-Adrenalin, flüchtig, Honig usw.).

Operation

Chirurgische Eingriffe werden aus medizinischen Gründen zur Behandlung der chronischen Rhinitis durchgeführt, wenn medikamentöse Therapiemethoden unwirksam sind. Die Operation ist nur während der Remissionszeit möglich.

Unter bestimmten Umständen ist eine chirurgische Behandlung erforderlich:

  • Entfernung von Polypen aus der Nase;
  • Beseitigung der Krümmung des Nasenseptums;
  • Entfernung angeborener Anomalien der Nasenhöhle;
  • Kauterisation von Adenoiden auf der Rückseite des Pharynx.

Wie man chronische Rhinitis behandelt

Chronisch laufende Nase bei Erwachsenen wird am umfassendsten behandelt. Ein integrierter Behandlungsansatz kombiniert mehrere Methoden:

  • Drogen Therapie.
  • Operativer Eingriff.
  • Physiotherapeutische Verfahren (nicht medikamentöse Behandlung).

Nicht medikamentöse Behandlung

Dies impliziert die Beseitigung möglicher schädlicher Faktoren, die zur Entwicklung einer chronischen Rhinitis beitragen könnten..

Diese beinhalten:

  • Hygiene von Erkrankungen des Nasopharynx, Nebenhöhlen;
  • Behandlung häufiger Erkrankungen (Herz-Kreislauf, Fettleibigkeit, Nierenerkrankungen);
  • Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen (Beseitigung von Gasverschmutzung und Luftstaub).

Medikamente für Erwachsene

Die medikamentöse Behandlung ist zu verwenden:

  1. Vasokonstriktor-Tropfen, Salben mit entzündungshemmender und antiseptischer Wirkung sowie Adstringenzien.
  2. Wenn der Patient Fieber hat, kann der Arzt antivirale und fiebersenkende Medikamente verschreiben.
  3. Wenn harte Krusten auftreten, können weichmachende Tropfen und Sprays verwendet werden. Sie werden in der Regel auf Salz- oder Ölbasis entwickelt..
  4. Ein Spezialist kann auch Antibiotika verschreiben, dies hängt jedoch vom Krankheitsbild ab..

Der Erfolg der Behandlung hängt von der Möglichkeit ab, die nachteiligen Faktoren zu beseitigen, die die Entwicklung einer chronischen Rhinitis verursachen. Nützlicher Aufenthalt in einem trockenen, warmen Klima, Hydrotherapie und Spa-Therapie.

Die lokale Behandlung besteht in der Verwendung von antibakteriellen und adstringierenden Arzneimitteln in Form einer 3 - 5% igen Lösung von Protargol (Collargol), einer 0,25-0,5% igen Lösung von Zinksulfat, 2% iger Salicylsalbe usw. Zuordnen zum Bereich der Nase UHF, endonasales UFO (Röhrchen) -Quarz). Die Prognose ist in der Regel günstig.

Wenn bei dem Patienten eine vasomotorische Rhinitis diagnostiziert wurde, werden hormonelle Medikamente, Antihistaminika verschrieben und eine Blockade mit Procain durchgeführt. In einigen Situationen wird Rhinitis mit Laserbestrahlung oder Fotodestruktion behandelt. In schweren Fällen wird der Patient operiert.

Bei allergischer Rhinitis werden Antihistaminika für den allgemeinen und lokalen Gebrauch verschrieben. Nützliche Behandlungen umfassen Kälteeinwirkung, Atemübungen, Einatmen und Sorptionsmittelaufnahme.

Wenn der Patient eine atrophische Rhinitis hat, ist die Therapie wie folgt.

  • Beim Spülen der Nasengänge.
  • Beim Einatmen.
  • Schmierung der Nase mit Jodlösung auf Glycerin.
  • Die Verwendung von Hagebuttenöl und lokalem Aloe-Saft.

Bei chronischer hypertropher Rhinitis ist eine chirurgische Behandlung angezeigt, bei der keine positive Wirkung der konservativen Therapie erzielt wird. Dabei wird die überwachsene Schleimhaut der Nasenhöhle entfernt.

In den meisten Fällen wird die Intervention mit der minimalinvasiven Methode durchgeführt:

  • Elektrokoagulation,
  • Radiowellenchirurgie,
  • Kryodestruktion,
  • Ultraschall- oder Lasermethoden.

In einigen Fällen wird bei leichter Hypertrophie eine submukosale Vasotomie durchgeführt, bei der eine Dissektion der Gefäßgelenke zwischen Schleimhaut und Periost der Nasenmuschel durchgeführt wird.

Operativer Eingriff

Oft kann nur eine Operation Sie vor chronischer Rhinitis bewahren. Die heutige Medizin bietet eine ziemlich große Liste von Interventionen:

  • Ultraschallzerfall;
  • Zerfall von Radiowellen;
  • Kryodestruktion;
  • Laserzerstörung;
  • Kauterisation mit einer Elektrode;
  • Entfernung der hinteren Enden der unteren Nasenmuschel;
  • Kauterisation von Schalen mit Trichloressigsäure.

Bei chronischer Rhinitis zielt die Operation darauf ab, die Größe der Nasenmuschel zu verringern, was dem Patienten das Atmen erleichtern soll.

Die chirurgische Behandlung der vasomotorischen Rhinitis wird während der Remission der Krankheit durchgeführt. Es wird in solchen Fällen gezeigt, wenn es Faktoren gibt, die zum Fortschreiten der Krankheit beitragen, nämlich:

  • Verstöße gegen die normale Anatomie der Nasenhöhle (Septumkrümmung, Stacheln usw.), die Atembeschwerden durch die Nase verursachen;
  • Hyperplasie (Volumenzunahme) der Nasenmuschel;
  • eitrig-polypöse Prozesse in den Nebenhöhlen und in der Nasenhöhle.

Ursachen

Die Hauptursachen für die Entstehung einer chronischen Rhinitis sind:

  • Einnahme von allergischen Substanzen;
  • ständige Verwendung von Tropfen für die Nase, die sehr süchtig machen und danach völlig unwirksam werden;
  • ein Unterschied im Hormonspiegel im Körper aufgrund von Schwangerschaft, Fehlfunktion oder Entfernung eines Teils der Schilddrüse;
  • Missbrauch von Alkohol und Nikotin;
  • würzige Gerichte essen;
  • Pathologie der Struktur des Nasenseptums und des Sinus;
  • Einatmen von Luft mit hohem Staub- oder Gasgehalt, was zu einer Reizung der Nasenschleimhaut führt;
  • die Folgen der plastischen Chirurgie, bei der sich die Form der Nasenmuschel veränderte;
  • Entzündung der Adenoide;
  • verschiedene Krankheiten des Körpers chronischer Natur;
  • geschwächte Immunität;
  • andere entzündliche Prozesse in der Nasenhöhle;
  • genetische Veranlagung.

Risikofaktoren:

  • Bleiben Sie in einem Raum, in dem sie ständig rauchen. Rauchen.
  • Gasförmige Luftverschmutzung.
  • Arbeiten Sie mit einem heißen Ofen an trockener Luft.
  • Gefahren am Arbeitsplatz.
  • Plötzliche Temperaturänderung.
  • Krankheiten, die zu einer Abnahme des Immunsystems beitragen.
  • Erworbene oder angeborene Krankheit im Zusammenhang mit einer Verletzung der anatomischen Struktur der Nasenknochen.
  • Therapie mit beruhigenden, hormonellen Medikamenten; die Verwendung von Verhütungsmitteln, bestimmte Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck.
  • Genetische Veranlagung.

Hintere Rhinitis

Ähnliche Entzündungen werden auch als Nasopharyngitis oder Rhinopharyngitis bezeichnet, woraus wir auf die Merkmale der Krankheit schließen können - die Beteiligung des Halsgewebes am Entzündungsprozess.

Die Nasenschleimhaut ist mit einer Art Epithel bedeckt. Die flauschige Oberfläche und die röhrenförmige Struktur ermöglichen die Nasensekretion, reinigen, befeuchten und erwärmen die eingeatmete Luft.

Während eines Virusangriffs oder unter dem Einfluss anderer nachteiliger Faktoren ist der Körper gezwungen, sich zu verteidigen und mehr Schleim abzuscheiden, um schädliche Partikel zu entfernen. In einigen Fällen, wenn die Immunität normal ist oder die Anzahl der Mikroben nicht zu groß ist und sie selbst keine erhöhte Aggressivität aufweisen, besteht keine Gefahr für die Gesundheit. Krankheitserreger verbleiben im Ziliarepithel und werden dann mit reichlich Nasensekreten ausgewaschen.

Unter anderen Umständen entwickelt sich jedoch eine Entzündung. Dies ist auf das niedrige Niveau des Immunsystems (das am häufigsten in der Kindheit beobachtet wird) oder auf einen zu starken Angriff von Bakterien und Viren zurückzuführen.

Entzündungsprozesse bei posteriorer Rhinitis betreffen den Bereich des Rachenraums. In diesem Fall kommt es zu einer Schwellung der Schleimhaut, einer Verengung der Nasengänge, einer Ansammlung von Nasenschleim in den Nebenhöhlen und Nasengängen.

In den meisten Fällen werden solche Krankheiten bei Kindern unter 5 Jahren registriert, seltener bei Erwachsenen und Schülern. Dies ist nicht nur auf die aufkommende Immunität zurückzuführen, sondern auch auf die strukturellen Merkmale des Nasopharynx der Kinder. Angesichts der Enge der Nasenwege, eines schwachen Muskelsystems und der Unfähigkeit, Schleimansammlungen unabhängig voneinander zu entfernen, wird deutlich, dass die stagnierenden Prozesse in der Nasenhöhle des Kindes schwerwiegender und gefährlicher sind.

Art der Herkunft

Am häufigsten tritt Rhinitis aufgrund einer Erkältung, einer akuten Virusinfektion oder vor dem Hintergrund anderer Krankheiten (Grippe, Masern, Adenoiditis usw.) auf. Oft gibt es Rhinitis bakteriellen Ursprungs. In diesem Fall sind die Erreger Staphylokokken, hämophile Bazillen, Streptokokken. Eine bakterielle Rhinitis kann sich auch als Folge einer fortgeschrittenen viralen Rhinitis entwickeln, wenn eine laufende Nase in einem akuten Stadium chronisch wird.

Zusätzlich zu dieser Entzündung des Nasopharynx werden durch vasomotorische Störungen hervorgerufen. Diese Art des Ursprungs der hinteren Rhinitis ist mit einer geschwächten Gefäßfunktion und einer unsachgemäßen Regulierung ihres Tons verbunden.

Allergische Reaktionen können auch Rhinopharyngitis verursachen. Eine laufende Nase aufgrund einer Überempfindlichkeit gegen bestimmte Substanzen (Pflanzenpollen, Tierhaare, Staub usw.) führt unter bestimmten Bedingungen zu einer schweren Entzündung der oberen Atemwege.

Zeichen

Mit der Entwicklung einer hinteren Rhinitis klagen Patienten über folgende Phänomene:

    • Schwierige, beschleunigte Atmung;
    • Juckreiz, Brennen im Nasopharynx;
    • Die Nase erzeugt ein Gefühl der Blockade;
    • Trockener Mund;
    • Kitzeln im Hals;
    • Morgens und abends Husten;
    • Die Körpertemperatur steigt (normalerweise bei Kindern und das Fieber ist ziemlich stark, bis zu 39 ° C);
    • Die Stimme wird nasal;
    • Wässrige Augen;
    • Häufiges Niesen;
    • Starker Ausfluss aus der Nase (viskos, manchmal eitrig);
    • Nasenkrustenbildung.

Eine allgemeine Vergiftung des Körpers führt dazu, dass eine Person Schwäche, Schmerzen im Hinterkopf und Verstopfung in den Ohren empfindet.

Risikozone

Wie oben erwähnt, kann sich aufgrund von Viren eine hintere Rhinitis entwickeln. Zu den nachteiligen Faktoren, die entzündliche Prozesse in den oberen Atemwegen beeinflussen können, gehören eine schwache Immunität, eine schlechte Ökologie und ein kaltes, feuchtes Klima..

Der nicht-virale Ursprung der Rhinopharyngitis ist viel seltener, er ist mit Gefäßerkrankungen, mechanischen Verletzungen des Nasenseptums oder einer abnormalen Struktur des Nasopharynx verbunden.

In einer besonderen Risikozone befinden sich Menschen mit neurovegetativen Erkrankungen und Kinder der ersten Lebensjahre. Experten stellen fest, dass der Körper des Kindes auch bei ungewöhnlicher Nahrung, schlechter Ernährung, stechenden Gerüchen und zu kalter Luft eine akute Reaktion in Form einer hinteren Rhinitis hervorrufen kann.

Eine Nasopharyngitis kann sich vor dem Hintergrund eines unkontrollierten Drogenkonsums entwickeln (Tropfen und Sprays mit Vasokonstriktoreffekt erfordern äußerste Aufmerksamkeit)..

Hormonelles Ungleichgewicht ist ein weiterer Grund für das Auftreten einer vasomotorischen Rhinitis..

Klinische Symptome

Es gibt keine charakteristischen Symptome für eine hintere Rhinitis. Manifestationen ähneln Angina, Laryngitis, Pharyngitis, was die Diagnose erschwert (besonders unabhängig)..

In den meisten Fällen werden jedoch bei Patienten folgende Symptome beobachtet:

  • verstopfte Nase aufgrund der Ansammlung von dicken und trockenen Sekreten;
  • reichlicher Ausfluss aus der Nase mit schleimigem oder mukopurulentem Charakter;
  • Verletzung der Nasenatmung durch Schwellung der Schleimhäute;
  • Husten - pathologischer Schleim, der die Rückwand des Nasopharynx hinunterläuft, reizt die ganze Zeit und verursacht seine Anfälle;
  • Halsschmerzen und Halsschmerzen;
  • Allgemeine Symptome einer Vergiftung mit lebenswichtigen Bakterienprodukten - Schwäche, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit.

Die Symptome einer akuten Form der hinteren Rhinitis und einer chronischen unterscheiden sich in Intensität und Dauer des Verlaufs.

Körpertemperatur

In akuter Form steigt es immer auf fieberhafte Indikatoren (38,0-38,5 Grad). In der chronischen Version kann sie innerhalb normaler Grenzen (in der Remissionsphase) bleiben oder während Exazerbationsperioden auf 37,0 bis 37,5 Grad ansteigen.

Husten

Die akute Form der Rhinitis ist paroxysmal, nachts schlimmer, unproduktiv (ohne Trennung von Sputum oder Auswurf in kleinen Mengen). Manchmal ist der Husten so stark, dass er am Ende des Anfalls mit Erbrechen endet.

Träge, chronische Form: produktiver Hustenreflex mit Trennung von schleimigem oder mukopurulentem Auswurf. Während des Hustens können starke Brustschmerzen auftreten..

Beim Anhaften von Bakterienflora kann Sputum einen unangenehmen Geruch haben. In der Regel stört ein Husten den Patienten tagsüber oder nachts nicht, sondern tritt morgens nach dem Aufwachen paroxysmal auf - dies ist auf den Schleimfluss entlang der Rückwand des Nasopharynx in die Atemwege und dessen Ansammlung dort zurückzuführen, wodurch die Rezeptoren des Hustenzentrums gereizt werden und ein Anfall auftritt.

Nach dem Auswurf des angesammelten Auswurfs fühlt sich der Patient besser.

Laufende Nase

Akute Form: Es gibt reichlich transparenten Ausfluss aus der Nase, der in Erwartung der Nasenhöhle lokale Gewebereizungen hervorruft - Rötung, Schwellung, Brennen. Aufgrund einer starken Schwellung der Nasenschleimhaut ist die Atmung beeinträchtigt und der Patient atmet mehr durch den Mund.

Chronisch hintere Rhinitis ist durch einen dicken Ausfluss aus der Nase gekennzeichnet, gelb oder grün. Auf der Oberfläche der Nasenmuschel bilden sich in großen Mengen trockene Krusten, die auch eine vollständige Nasenatmung verhindern. Vielleicht eine Abnahme der Schwere des Geruchs. Nachdem der Schleim ausgeblasen und die Nase gespült wurde, wird die Atmung nicht mehr lange fortgesetzt.

Gemeinsame Manifestationen

Im akuten Verlauf der Pathologie kommt es zu Halsschmerzen, die durch Schlucken verschlimmert werden, bei Untersuchung des Pharynx, Rötung der Schleimhäute, Schwellung der Mandeln, manchmal mit eitriger Blüte deutlich sichtbar.

Vor dem Hintergrund einer erhöhten Körpertemperatur klagt der Patient über allgemeine Schwäche, Schläfrigkeit, Schüttelfrost, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen. Die zervikalen Lymphknoten sind vergrößert und beim Drücken sind Schmerzen zu spüren.

Bei chronischer hinterer Rhinitis sind die Halsschmerzen mäßig, gekennzeichnet durch leichtes Kitzeln, was zu Husten und Schwärzen führt. Bei Untersuchung des Pharynx, mäßiger Rötung der Bögen der Mandeln und der hinteren Wand ist eine leichte Schwellung zu erkennen.

In fortgeschrittenen Fällen bilden sich bei längerem Verlauf des Entzündungsprozesses körnige Bereiche auf der Oberfläche der Schleimhaut der hinteren Rachenwand.

Symptomdauer

Die akute Form der Krankheit dauert etwa 5 bis 7 Tage. Danach tritt eine Erholung oder ein Übergang der Rhinopharyngitis zu einer chronischen Form des Verlaufs auf, die mit Perioden von Exazerbationen und Remissionen bis zu mehreren Monaten oder Jahren andauern kann (visuelle Erholung)..

Die Symptome der hinteren Rhinitis sind der Mandelentzündung, der akuten Mandelentzündung und der infektiösen Mononukleose, deren Behandlung sich radikal unterscheidet, sehr ähnlich

Es ist sehr wichtig, sich nicht selbst zu behandeln, sondern sofort einen Arzt aufzusuchen, um eine korrekte Diagnose zu stellen und ein angemessenes Behandlungsschema zu wählen.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Mantoux mit laufender Nase: Ist es gefährlich, einem kranken Kind eine Spritze zu geben??
Um herauszufinden, ob ein Mantel mit einer laufenden Nase möglich ist, müssen Sie sich mit den vollständigen Informationen zum Tuberkulin-Test vertraut machen.
Berodual wie viele Tropfen zum Einatmen an einen Erwachsenen
AnwendungshinweiseWelcher Husten wird zum Einatmen mit Berodual verschrieben? Beim Husten durch infektiöse und nicht infektiöse Atemwegserkrankungen, begleitet von Verstopfung (Verengung) der Atemwege, mit reversiblem Bronchospasmus.
Aloe in der Nase von der laufenden Nase bis zu Erwachsenen
Die Popularität von Volksheilmitteln zur Behandlung der Erkältung wächst von Jahr zu Jahr. Arzneimittel in der Apotheke werden immer teurer, und nicht alle Patienten vertrauen ihnen, weil sie Nebenwirkungen befürchten.