Stillen kalt

Wie man eine Erkältung mit Stillen behandelt. Foto: necibe.com

Eine Erkältung während des Stillens oder akute Infektionen der Atemwege (akute Infektionen der Atemwege) ist eine Folge der Aktivität einer Gruppe von Viren, die verschiedene Teile der oberen Atemwege betreffen. Im Normalzustand kann die Immunität einer Frau sie vor der Aggression von Mikroorganismen schützen. Während der Stillzeit verwendet der Körper seine eigenen Ressourcen für die Produktion von Muttermilch, wodurch die Abwehrkräfte aufgebraucht werden. Wenn die Mutter dem Virus von Angesicht zu Angesicht begegnet ist, kann sie krank werden. Wenn Sie wissen, wie Sie eine Erkältung während des Stillens behandeln und wie Sie die negativen Auswirkungen von Arzneimitteln auf den Körper des Babys minimieren können, können Sie das Virus besiegen und sich in kürzester Zeit erholen..

Das Stillen dauert in den meisten Fällen 1 bis 1,5 Jahre. In dieser Zeit ist es unwahrscheinlich, dass mindestens ein Erreger der ARI nicht getroffen wird. Eine Infektion tritt auf, wenn die kleinsten Auswurfpartikel (beim Niesen oder Husten), die Viren enthalten, in die Schleimhaut (Nasengänge, Kehlkopf) gelangen, wenn sie mit einer kranken Person kommunizieren.

Mütterliche Erkältungen beim Stillen

  • Inkubationszeit. Es dauert 1-3 Tage, während dieser Zeit gibt es keine offensichtlichen Anzeichen einer Erkältung, aber es gibt eine Verschlechterung des Wohlbefindens.
  • Akute Atemperiode, begleitet von Niesen, Rötung und Halsschmerzen, Husten, Schwäche, Muskelschmerzen, Fieber.
  • Anheftung einer bakteriellen Infektion und dementsprechend die Entwicklung von Komplikationen, wenn das Immunsystem nicht mit dem Virus fertig geworden ist.
  • Wiederherstellung. Im normalen Krankheitsverlauf tritt sie am 5.-7. Tag und bei komplizierten akuten Atemwegsinfektionen am 7.-10. Tag auf.

Bei einer Erkältung wird einer stillenden Mutter häufig empfohlen, das Kind nicht anzuwenden, um eine Infektion auszuschließen. Tatsächlich steigt bei einer Infektion der oberen Atemwege das Infektionsrisiko des Babys nicht an. Im Gegenteil, der beste Schutz und die beste Vorbeugung gegen akute Infektionen der Atemwege für das Baby sind Antikörper, die vom Körper der Mutter als Reaktion auf einen Virenbefall produziert werden und in der Muttermilch vorkommen. Infolgedessen sind die Krümel, wenn sie krank werden, die Krankheit leichter und ohne Komplikationen. Wenn Sie wissen, was genau durch eine Erkältung während des Stillens möglich ist, können Sie die Krankheit im Anfangsstadium bewältigen.

So schützen Sie Ihr Baby während des Stillens vor Erkältungen und Vergiftungen

Erkältungen während des Stillens. Foto: wunderweib.de

Eine Erkältung während des Stillens bei einer Mutter erfordert den sofortigen Kontakt mit einem erfahrenen Arzt. Die Behandlung der Krankheit erfordert in den meisten Fällen die Ernennung von Medikamenten. Die Stillzeit ist jedoch kein Grund, die Einnahme von Medikamenten zu verweigern, da die überwiegende Mehrheit der modernen Medikamente in geringen Mengen in die Muttermilch eindringt. Bei Bedarf können Sie jederzeit alternative Mittel wählen, die mit dem Stillen kompatibel sind. Eine Erkältung bei einer stillenden Mutter ist eine Art Training für die Immunität ihres Babys, das seine Anpassungsfähigkeit erhöht.

Vorbehaltlich der Regeln der persönlichen Hygiene und einfacher vorbeugender Maßnahmen besteht ein minimales Risiko, dass das Kind krank wird. Sie können das Baby vor dem Auftreten des Virus schützen, wenn die Mutter und andere Familienmitglieder:

  • Setzen Sie eine Maske auf (besser als bei einmaliger Anwendung, sie wird alle 2 Stunden gewechselt).
  • Waschen Sie Ihre Hände mit Seife, bevor Sie Krümel aufnehmen. Die Isolierung von Schleim aus der Nase erfordert ein ständiges "Blasen". Eine solche Vorsichtsmaßnahme verringert manchmal das Infektionsrisiko des Babys.
  • Lüften Sie den Raum regelmäßig und führen Sie eine Nassreinigung der Wohnung (insbesondere des Kinderzimmers) durch..

Trotz des schlechten Gesundheitszustands muss die Mutter weiter stillen. Wenn das Baby nicht an der Brust haftet, werden ihm schützende Antikörper entzogen, mit denen es es teilen kann, wenn es weiter füttert. Von der Mutter geliehene Antikörper helfen dem Baby, dem Virus zu widerstehen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. In den frühen Tagen einer Erkältung, wenn eine Frau durch Fieber, endlose laufende Nase und nervigen Husten geschwächt ist, wird sie die Hilfe ihrer Lieben brauchen, da sie in diesem Zustand einfach keine vollständige Pflege für das Baby leisten kann.

Manchmal ist es sehr schwierig, das Anhaften einer bakteriellen Infektion zu verhindern, weshalb einer stillenden Mutter Antibiotika zur Behandlung von Erkältungen verschrieben werden müssen. Aber hier muss man das Stillen nicht ganz aufgeben, da der Arzt, der weiß, dass das Baby auf natürliche Weise gefüttert wird, in der Lage sein wird, die geeigneten Medikamente auszuwählen. Um einer Dysbiose beim Kind vorzubeugen, wird bei Bedarf eine bakterielle Therapie bei der Mutter zur Einnahme von Probiotika empfohlen. Wenn es unmöglich ist, Stillen und Behandlung mit aggressiven Medikamenten zu kombinieren, dann eine vorübergehende Verweigerung der Anwendung. In diesem Fall sollte sich die Mutter ständig ausdrücken, um die Laktation aufrechtzuerhalten.

Wie man eine Erkältung mit Stillen behandelt

Wie man eine Erkältung mit Stillen behandelt. Foto: magazinedelledonne.it

Die meisten stillenden Mütter wissen nicht, wie sie eine Erkältung während des Stillens heilen können, damit die Therapie die Gesundheit des Babys nicht beeinträchtigt. Das ganze Geheimnis einer erfolgreichen Behandlung besteht darin, den Körper zu unterstützen, ihn mit Frieden zu versorgen und essentielle Vitamine (Ascorbinsäure) aufzunehmen..

Um die Zeit der Genesung mit dem Stillen zu approximieren, hilft:

  • rechtzeitige (bei den ersten Anzeichen einer akuten Atemwegsinfektion) Behandlung des Therapeuten;
  • Einhaltung der Bettruhe. Der Körper befindet sich in einem ruhigen Zustand, sammelt Energie und widersteht erfolgreich Infektionen. Selbst bei geringfügigen Erkältungserscheinungen während des Stillens ist es besser, sofort ins Bett zu gehen - ein solcher Schritt verringert das Risiko von Komplikationen erheblich.
  • reichlich trinken. Dies ist nicht nur notwendig, um die Laktation aufrechtzuerhalten (bei einer Temperatur am Höhepunkt der Krankheit nimmt die Menge der Muttermilch ab), sondern auch, um Toxine zu entfernen, die sich aufgrund der Aktivität von Viren im Körper ansammeln. Sie können Fruchtgetränke, Fruchtgetränke, Tee mit Himbeeren, Linde oder Zitrone trinken, ohne die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion des Kindes auszuschließen.
  • Einnahme von antiviralen Medikamenten oder anderen von Ihrem Arzt empfohlenen Medikamenten;
  • Durchführung einer Hilfstherapie mit Volksheilmitteln.

Hohes Fieber und die Hauptsymptome einer Erkältung sind in den ersten 3 Krankheitstagen normal. Wenn es nicht möglich ist, die Temperatur zu senken, oder 5 Tage lang ein subfebriler Zustand beobachtet wird und sich die für akute Infektionen der Atemwege charakteristischen Anzeichen progressiv entwickeln, kann dies auf die Anhaftung einer bakteriellen Infektion hinweisen. Dieser Zustand erfordert einen wiederholten Besuch beim Therapeuten, um das Behandlungsschema anzupassen. Bei der Entscheidung, wie eine Erkältung zum Stillen behandelt werden soll, müssen Sie von der Sicherheit des gewählten Arzneimittels für das Kind ausgehen.

Antivirale Medikamente gegen Hepatitis B.

Antivirale Medikamente sollten in den ersten Stunden der Krankheit während des Stillens eingenommen werden, wobei geringfügige Symptome wie Halsschmerzen, Schwäche, Niesen, leichtes (oder hohes) Fieber auftreten. Und wenn Arbidol, Groprinosin, Remantadin während des Stillens verboten, dann können Oscillococcinum, Anaferon (die Wirksamkeit wurde nicht untersucht) oder Aflubin, obwohl sie während der Stillzeit mit einem Risiko-Nutzen-Verhältnis zugelassen sind, zur Entwicklung von Allergien beim Kind führen. Eine stillende Mutter kann ihr Immunsystem „stärken“ und die Vermehrung von Viren verhindern, wenn sie Medikamente verwendet, die menschliches Alpha-Interferon enthalten - dies sind rektale Zäpfchen, die Viferon- und Grippferon-Tropfen enthalten. Es muss daran erinnert werden, dass 3-4 Tage nach der Infektion die Verwendung von immunmodulierenden Medikamenten, wenn nicht nutzlos, dann bringt nicht das gewünschte Ergebnis.

Antipyretikum für GV

Bei einer Temperatur von nicht mehr als 38,5 ° C ist es nicht erforderlich, Antipyretika einzunehmen, sofern sich die stillende Frau gut fühlt.

Bei Hyperthermie im Körper entstehen Antikörper gegen das Virus, das die Schleimhäute angreift. Wenn sich die Temperaturindikatoren der Grenze (39 ° C) nähern, wird empfohlen, während der Stillzeit Arzneimittel auf der Basis von Paracetamol und Ibuprofen einzunehmen. Bekannte Fervex-, Antigrippin- und ähnliche Kombinationspräparate kann nicht mit dem Stillen eingenommen werden.

Medikamente gegen Rhinitis

Der wässrige Ausfluss aus den Nasengängen ist ein wesentlicher Bestandteil akuter Infektionen der Atemwege. Die Schleimhaut des Nasopharynx entzündet sich beim Eindringen von Viren, wird rot und schwillt an. Infolgedessen ist die Nasenatmung schwierig, der Körper leidet unter Sauerstoffmangel und das Wohlbefinden verschlechtert sich..

Stillende Frauen mit laufender Nase dürfen Vasokonstriktor-Medikamente einnehmen, die auf Folgendem basieren:

  • Naphazolin (Naphthyzin) - nach Indikationen;
  • Xylometazolin (Galazolin) - mit Vorsicht;
  • Oxymetazolin (Nazivin) - möglicherweise nach einem Risiko-Nutzen-Verhältnis ;;
  • Öltropfen (Pinosol) - Anwendung ist angezeigt.

Parallel zu den Tropfen wird empfohlen, mit Kochsalzlösung mit dem AquaMaris-System zu spülen. Während des Stillens können Sie das gleichnamige Spray oder ein anderes auf Meerwasser basierendes Spray verwenden, um die Nasenschleimhaut zu reinigen. Der Behandlungsverlauf mit Vasokonstriktor-Medikamenten sollte 5 Tage nicht überschreiten. In Ermangelung von Verbesserungen ist es erforderlich, neue Termine beim HNO zu beantragen.

Bei Halsschmerzen und Husten

Halsschmerzen gehen fast immer mit einer Erkältung während des Stillens einher. Es ist schnell unmöglich, es loszuwerden, es ist jedoch möglich, die Entzündung der Kehlkopfschleimhaut mit Hilfe von Spülungen mit lokalen Antiseptika leicht zu entfernen. Für solche Zwecke ist Chlorhexidin, Hexoral (keine Information über unerwünschte Wirkungen), Furacilin geeignet. Spülungen während des Stillens können mit einer Spülung des Rachens mit antimikrobiellen Sprays abgewechselt werden: Chlorophyllipt, Cameton (es liegen nicht genügend Erfahrungen mit der Anwendung vor). Resorptionstabletten sollen den Hals „erweichen“: Strepsils (mit Vorsicht), Isla Moos. Bei Angina ist es nützlich, die Oberfläche der Mandeln mit Lugols Lösung zu behandeln.

Von Volksheilmitteln gegen Schweiß und Halsschmerzen während des Stillens hilft das Spülen von Kräuterkochen: Salbei, Kamille, Ringelblume und Jod-Salz-Spülung. Ein warmes Getränk (Milch + Honig, Himbeeren, Tee + Zitrone, Ingwer + Zitrone) lindert Entzündungen und unangenehme Empfindungen.

Husten ist ein ernstes Symptom und sollte unter Aufsicht eines Arztes behandelt werden. Je nach Art (nass, trocken) werden entsprechende Medikamente verschrieben. Der Hauptzweck aller Sirupe ist die Verdünnung des Auswurfs, der zur Reinigung der Bronchien und Lungen beiträgt. Oft verschrieben Kräuterpräparat Marshmallow Wurzelsirup. Bei schwer zu trennendem Auswurf können Sie nach Rücksprache mit einem Arzt mit Vorsicht Fluditec-Sirup verwenden. Während des Stillens wird zur symptomatischen Behandlung von Husten verschiedener Ursachen der homöopathische Sirup Stodal verschrieben. Bei Brusthusten, Einatmen durch einen Vernebler mit Borjomi ohne Gas wird Pulmicort empfohlen. Der Charakter des Hustens sollte alle 2-3 Tage vom Arzt überwacht werden. Wenn Sie die Intensität des Ausflusses und die Viskosität des Sputums ändern, sollten Sie sofort einen Rat einholen.

Fazit

Ein ideales Mittel gegen Erkältungen während des Stillens ist die Vorbeugung. Daher müssen Sie die persönliche Hygiene sorgfältig überwachen, Vitaminkomplexe einnehmen, nicht an Massenversammlungen teilnehmen und vermeiden, während einer Epidemie mit kranken Menschen zu sprechen.

Wie man eine Erkältung mit Stillen behandelt, ohne das Baby zu schädigen

Wie man ein Baby füttert, wenn die Mutter krank ist

Zuvor wurde empfohlen, das Füttern des Babys definitiv einzustellen. Gegenwärtig wird diese Taktik als falsch erkannt: Zusammen mit Milch erhält das Baby vorgefertigte Antikörper gegen Viren oder Bakterien, und selbst wenn das Kind nicht vor der Krankheit gerettet werden kann, verläuft die Krankheit milder.

Trotzdem müssen Sie versuchen, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um das Baby nicht zu infizieren:

  • Verwenden Sie eine medizinische Maske (die Mund und Nase der Mutter bedeckt), die alle 2 Stunden gewechselt werden sollte. Die verwendete Maske sollte gewaschen und mit einem heißen Bügeleisen gebügelt werden.
  • oft die Wohnung lüften;
  • Führen Sie mindestens zweimal täglich eine Nassreinigung durch (Papa kann dies tun, da es für eine kranke Mutter besser ist, sich hinzulegen).
  • Hängen Sie ein paar Mullbeutel mit gehacktem Knoblauch neben das Babybett.
  • Befeuchten Sie die Schleimhaut der Nasenhöhle des Kindes mehrmals täglich mit Kochsalzlösung oder Aquamaris in Form von Tropfen (aber nicht mit einem Spray!).

Sie können auch einen Kinderarzt zur Vorbeugung einer Krankheit bei einem Kind konsultieren.

Wie man eine Erkältung behandelt

Junge Mütter müssen bei jedem Wetter oft mit dem Baby spazieren gehen, und während das Baby in einem warm eingewickelten Kinderwagen schläft, muss die Mutter Kreise schneiden. Kleidung entspricht nicht immer dem Wetter, daher ist es sehr leicht einzufrieren. Um sich nicht fragen zu müssen, wie eine Erkältung bei Hepatitis B behandelt werden soll, ist es besser, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Ziehen Sie sich sofort nach der Ankunft warm an, waschen Sie Ihre Hände mit heißem Wasser, dämpfen Sie Ihre Füße bei einer Wassertemperatur von 40-50 ° C und trinken Sie heißen Tee mit Honig. Danach müssen Sie sich Erkältungen ansehen und die Krankheit symptomatisch behandeln.

Behandlungsregeln

Die stillende Mutter sollte bei den ersten Anzeichen einer akuten Virusinfektion der Atemwege sofort einen Arzt konsultieren.

Um das Baby nicht zu schädigen und das Stillen aufrechtzuerhalten, müssen die folgenden Empfehlungen beachtet werden:

  • Nicht selbst behandeln, sondern einen Arzt konsultieren;
  • warnen Sie den Arzt vor der aktuellen Stillzeit, um die richtige Wahl der Medikamente zu treffen;
  • Lesen Sie die Anweisungen für das Medikament sorgfältig durch, bevor Sie mit der Behandlung beginnen.
  • Überschreiten oder reduzieren Sie nicht die vom Arzt verschriebene Dosierung.

Die maximale Konzentration des Arzneimittels in der Muttermilch wird 2 Stunden nach seiner Verabreichung erreicht. Um die Aufnahme des Arzneimittels mit Milch für das Baby zu minimieren, können Sie das Kind füttern und Milch für die nächste Fütterung ausdrücken und dann das Arzneimittel einnehmen.

Abgesiebte Milch muss nicht gekocht werden, damit sie nicht an Qualität verliert. Sie sollten das Baby mit einem Löffel füttern und nicht mit einer Flasche mit Schnuller, damit das Baby das mühsame Saugen nicht ablehnt.

Wenn bei einem schweren Infektionsverlauf Medikamente verwendet werden müssen, die sich negativ auf das Kind auswirken können, wird das Baby auf Anraten des Kinderarztes vorübergehend mit einem Löffel Milchformel gefüttert. Aber die Mutter drückt die ganze Zeit alle 4 Stunden ihre Milch aus, um die Laktation aufrechtzuerhalten und nach der Behandlung wieder zu stillen.

Mütterliche Erkältungen beim Stillen

  • Inkubationszeit. Es dauert 1-3 Tage, während dieser Zeit gibt es keine offensichtlichen Anzeichen einer Erkältung, aber es gibt eine Verschlechterung des Wohlbefindens.
  • Akute Atemperiode, begleitet von Niesen, Rötung und Halsschmerzen, Husten, Schwäche, Muskelschmerzen, Fieber.
  • Anheftung einer bakteriellen Infektion und dementsprechend die Entwicklung von Komplikationen, wenn das Immunsystem nicht mit dem Virus fertig geworden ist.
  • Wiederherstellung. Im normalen Krankheitsverlauf tritt sie am 5.-7. Tag und bei komplizierten akuten Atemwegsinfektionen am 7.-10. Tag auf.

Bei einer Erkältung wird einer stillenden Mutter häufig empfohlen, das Kind nicht anzuwenden, um eine Infektion auszuschließen. Tatsächlich steigt bei einer Infektion der oberen Atemwege das Infektionsrisiko des Babys nicht an. Im Gegenteil, der beste Schutz und die beste Vorbeugung gegen akute Infektionen der Atemwege für das Baby sind Antikörper, die vom Körper der Mutter als Reaktion auf einen Virenbefall produziert werden und in der Muttermilch vorkommen. Infolgedessen sind die Krümel, wenn sie krank werden, die Krankheit leichter und ohne Komplikationen. Wenn Sie wissen, was genau durch eine Erkältung während des Stillens möglich ist, können Sie die Krankheit im Anfangsstadium bewältigen.

Wie man eine stillende Mutter behandelt

Bei einer Erkältung kann eine stillende Frau mit Medikamenten oder alternativen Methoden behandelt werden. Die notwendigen Medikamente sollten vom Arzt ausgewählt werden. Eine symptomatische Behandlung wird durchgeführt, um die Hauptmanifestationen der Krankheit zu beseitigen - Fieber, laufende Nase, Husten, Halsschmerzen und Kopfschmerzen.

Arzneimittelbehandlung

Zur Behandlung können Sie beim Stillen folgende Medikamente einnehmen:

  1. Beim Husten helfen Mutter Gedelix, Ambroxol, Bronchicum und Brustelixier. Prospan (Sirup mit Wegerich), Anistropfen wirken sich nicht negativ auf das Kind aus. Aber von Zubereitungen, die Bromhexin enthalten, sollten Sie verzichten.
  1. Mit einer laufenden Nase wird die Schwellung der Schleimhaut eines Tropfens von Tizin, Nazivin, Protargol, Naphthyzin entfernt. Und solche Nasentropfen wie Vitaon, Pinosol lindern nicht nur die Erkältung, sondern wirken auch antimikrobiell. Der Abfluss von Schleim aus den Nasengängen wird durch die mehrmalige tägliche Spülung der Nasenschleimhaut mit Aquamaris unterstützt.
  1. Um vor Schmerzen zu gurgeln, können Sie nicht nur eine Lösung aus Furatsilina oder Sodalösung verwenden, sondern auch Ingalipt, Hexoral, Iodinol, Miramistin.
  1. Bei hohem Fieber bei einer stillenden Mutter kann Paracetamol nur begrenzt angewendet werden. Wenn das Baby 3 Monate alt ist, können Sie Nurofen einnehmen. Diese Mittel lindern auch Kopfschmerzen. Analgetika (Sedalgin, Analgin, Pentalgin, Baralgin) werden für diesen Zweck aufgrund ihrer Wirkung auf das Zentralnervensystem des Kindes nicht empfohlen. Sie können Acetylsalicylsäure (Aspirin) nicht einnehmen - sie verletzt die Stoffwechselprozesse im Körper einer Frau und bei einem Baby, beeinträchtigt die Leberzellen, erhöht die Durchlässigkeit der Gefäßwand.
  1. Von den Arzneimitteln mit antiviraler Wirkung können Aflubin und Grippferon verwendet werden. Nach Ansicht einiger Wissenschaftler wurde ihre Wirksamkeit jedoch nicht nachgewiesen.
  1. Der Arzt kann Antibiotika verschreiben. Stillende Mütter können Medikamente aus folgenden Gruppen einnehmen:
  • Penicilline (Augmentin, Amoxiclav usw.);
  • Makrolide (Erythromycin, Sumamed);
  • Cephalosporine (Cefazolin, Zinnat usw.).

Arzneimittel aus der Gruppe der Tetracycline, Levomycetin, Ciprofloxacin, Sulfadrogen (Biseptol, Bactrim usw.) sind jedoch strengstens verboten.

Bei einer Neigung zu Allergien kann Suprastin, Tavegil verschrieben werden.

Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung können Sie Senfpflaster verwenden und die Brust mit wärmenden Salben einreiben. Gute Hilfe, um das Einatmen von Sputum mit alkalischem Mineralwasser "Borjomi" unter Verwendung eines Zerstäubers zu verhindern.

Behandlung mit Volksheilmitteln


Zusammen mit der Milch einer Mutter mit ARVI erhält das Baby Antikörper gegen das Virus, wodurch das Infektionsrisiko minimiert wird. Darüber hinaus sind viele moderne Medikamente mit dem Stillen kompatibel, sodass das Baby in den allermeisten Fällen nicht einmal vorübergehend entwöhnt werden muss.
Die Behandlung mit Rezepten der traditionellen Medizin sollte ebenfalls mit Vorsicht durchgeführt werden, da die meisten Empfehlungen die Verwendung von Abkochungen von Pflanzenmaterialien empfehlen, die bei einem Kind (oder einer Mutter) Allergien auslösen können..

Das zur Behandlung von Erkältungen notwendige reichliche Getränk kann durch den Verzehr von Abkochungen von Kamille, Wegerich- oder Birkenblättern und Lindenblüten erreicht werden. Tee aus Blättern oder Zweigen von Johannisbeeren und Himbeeren wirkt sich günstig aus. Eine Brühe aus Hagebutten versorgt den Körper mit Vitamin C, das bei der Bewältigung der Infektion hilft.

Die traditionelle Medizin empfiehlt:

  1. Atmen Sie beim Husten 15 bis 20 Minuten lang über Kartoffeln, die „in Uniform“ unter Zusatz von Backpulver gekocht wurden. Decken Sie dazu Ihren Kopf mit einem Handtuch über der Pfanne mit einer heißen Brühe ab und kneten Sie die Kartoffeln ein wenig.
  2. Inhalationen können auch über eine Abkochung von Eukalyptusblättern oder Birken durchgeführt werden..
  3. Zwiebelsaft mit Honig (1: 1) hilft beim Husten, aber Honig kann Allergien auslösen.
  4. Waschen Sie den schwarzen Rettich gründlich, schneiden Sie die Mitte, dh das Fleisch, vorsichtig aus, gießen Sie Honig hinein und lassen Sie ihn über Nacht stehen. Erhaltener Saft, um 1 EL zu nehmen. l dreimal täglich mit Husten.
  5. Bei Halsschmerzen mit einem Sud aus Ringelblumen- oder Kamillenblüten abspülen.
  6. Mit einer Lösung aus Meersalz können Sie die Nasengänge ausspülen und gurgeln.
  7. Bei einer Erkältung können Sie Aloe-Saft, Rote Beete oder Karottensaft einflößen. Sie können Knoblauchtropfen zubereiten, für die gehackte Knoblauchzehen in Pflanzenöl aufgegossen werden müssen.

Behandlung von allergischer Rhinitis bei Hepatitis B.

Allergische Rhinitis kann während der Schwangerschaft beginnen und mit dem Stillen fortgesetzt werden. Während dieser Zeit wird der weibliche Körper empfindlicher gegenüber aggressiven Umweltsubstanzen. Allergien treten gegen Parfums, Haushaltschemikalien und sogar normalen Staub auf. Oft ist es nicht möglich, ein Allergen zu identifizieren, daher ist eine Frau gezwungen, sich während der Stillzeit mit Tropfen in der Nase zu retten.

Allergische Rhinitis wird von trockenen Schleimhäuten, Juckreiz, Niesen und Nasenfluss begleitet. Bei Verstopfung kann eine stillende Mutter nicht normal atmen, was die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt. Da Antihistaminika während des Stillens kontraindiziert sind, müssen Sie Nasensprays verwenden.

Bei Allergien gegen Hepatitis B werden Hormone verschrieben - Nazonex, Avamis, Flixonase, Momat Rino oder deren Analoga. Die maximale Wirkung wird durch 2-4 Tage erreicht. Wenn Tropfen von allergischer Rhinitis nicht sofort helfen, ist dies normal. Nur ein Arzt sollte sie verschreiben.

Hormonelle antiallergische Nasenmedikamente haben keine systemische Wirkung, dh sie verletzen nicht ihren eigenen hormonellen Hintergrund. Sie wirken nur in der Nase und schaden dem Stillen nicht. Die Medikamente sollten jedoch mit exakter Dosierung angewendet werden. Es ist einfacher, mit allergischer Rhinitis umzugehen, wenn Sie die Ursache der Reizung identifizieren. Hierzu werden spezielle Tests durchgeführt..

Zusammenfassung für Mütter

Es gibt Mittel für eine sichere Behandlung von Erkältungen und akuten Infektionen der Atemwege bei Frauen während der Stillzeit. Es gibt viele Medikamente, die für das Baby harmlos sind und die Mutter effektiv von der Krankheit befreien. Das ist nur Selbstmedikation, die Auswahl der Medikamente kann nicht in Anspruch genommen werden. Der Arzt wird die Notwendigkeit der Ernennung jedes Arzneimittels prüfen und eine sichere Dosis auswählen.

Es ist nicht notwendig, das Baby nicht mehr zu füttern. Antikörper gegen die Erreger der Krankheit gelangen mit Milch in den Körper des Babys, was ihm hilft, mit der Krankheit fertig zu werden, wenn es nicht möglich war, das Baby zu schützen, und es von seiner Mutter infiziert wurde..

RifeyTV, Video zum Thema "Erkältungen bei einer stillenden Mutter":

Inter TV-Kanal, Kinderarzt E.O. Komarovsky spricht darüber, wie eine stillende Mutter mit ARVI behandelt werden soll:

Wie man bakterielle Infektionen behandelt

Eine Reihe von Anzeichen deuten darauf hin, dass es sich bei der Erkältung um eine bakterielle oder komplizierte Virusinfektion mit Anhaftung einer sekundären bakteriellen Infektion handelt. In diesem Fall ist eine obligatorische Antibiotika-Intervention erforderlich. Anzeichen einer bakteriellen Infektion:

  • Die Krankheit verschwindet nicht innerhalb einer Woche, der Zustand des Patienten verschlechtert sich.
  • hohe Temperatur über 38 ° C;
  • Abszesse verschiedener Lokalisation;
  • Ausfluss aus Nase und Auswurf haben eine viskose Konsistenz in der Farbe von gelbgrün bis rötlich;
  • Entzündung der Lymphknoten und akute Schmerzen im Bereich der Lokalisation von Bakterien.

Wie kann eine stillende Mutter eine bakterielle Erkältung behandeln? Hier ist eine obligatorische Antibiotika-Intervention erforderlich, daher ist es besser, vorbeugende Maßnahmen zu befolgen, z. B. häufiges Händewaschen, gründliches Zubereiten von rohem Fleisch, Vermeiden des Kontakts mit kranken Menschen usw..

Prävention saisonaler Krankheiten

Es ist immer einfacher, eine Krankheit zu vermeiden, als sie zu heilen. Daher ist es wichtig, auf vorbeugende Maßnahmen zu achten, darunter:

  • Vermeidung überfüllter Orte, insbesondere Kommunikation mit Patienten;
  • häufiges Händewaschen;
  • Waschen der Schleimhäute von Nase und Rachen mit Salzlösungen;
  • den Raum lüften, um kühle und frische Luft zu erhalten;
  • Befeuchtung der Luft;
  • rechtzeitige Impfung.

Besser noch, bereiten Sie sich im Voraus auf die kalte Jahreszeit vor. Deshalb haben wir einen Sommer bekommen, der reich an luftigem Sonnenbaden, Vitaminen im Garten, Wald, Fluss und Meer ist. Sechs Monate für die Anhäufung und Stärkung der Immunität, um sie in den zweiten sechs Monaten zu erleben.

Und jetzt, wenn Sie die Frage beantworten, wie eine Erkältung für eine stillende Mutter behandelt werden soll, sagen wir einfach: Haben Sie keine Angst vor der Krankheit, beachten Sie vorbeugende Maßnahmen, aktivieren Sie im Krankheitsfall die Abwehrkräfte des Körpers nach einem einfachen Algorithmus. Dann wird jede Erkältung besiegt und das Baby erhält seinen heilenden Teil des Schutzes mit der Milch seiner geliebten Mutter.

Was ist die Gefahr von Antibiotika für Babys?

Selbst zugelassene Medikamente in kleinen Mengen können zu einer Verschlechterung des Zustands des Babys führen und Folgendes verursachen:

  • eine allergische Reaktion;
  • Verdauungsstörungen;
  • Soorentwicklung;
  • verminderte Immunität des Kindes;
  • Ungleichgewicht bei der Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen.

Während der Einnahme von Antibiotika sollte daher das Stillen abgebrochen werden. Damit dieser Prozess später erfolgreich fortgesetzt werden kann, muss die Mutter die Milch rechtzeitig ausdrücken und das Baby mit einem Löffel oder aus einer Flasche mit einem kleinen Loch in der Brustwarze füttern.

Stillkältebehandlung

Die meisten akuten Infektionen der Atemwege bei richtiger Behandlung verschwinden in wenigen Tagen, aber für stillende Frauen ist dies nicht so einfach. Viele Medikamente zur Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege sind für die Anwendung während des Stillens kontraindiziert..

Symptome der Erkältung

Bei einem Erwachsenen treten während der Infektion die folgenden Symptome auf:

  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes;
  • Kopfschmerzen;
  • laufende Nase, Schwellung der Nase;
  • Schwäche, Körpertemperatur über 38,5 Grad;
  • möglicher Husten.

Das Baby kann nicht sagen, dass es weh tut, aber die folgenden Symptome zeigen Ihnen, dass das Baby krank ist:

  • Angst, Stimmungen;
  • Schlafstörung;
  • dicker Ausfluss aus der Nasenhöhle;
  • hohe Körpertemperatur (bis zu 38 und höher).

Das Kind ist in den ersten Lebensmonaten besonders anfällig für Erkältungen, Krankheitsfälle und die Notwendigkeit, Erkältungen im Sommer zu behandeln, sind häufig. Das Immunsystem des Säuglings ist nicht vollständig ausgebildet. Eine bessere Vorbeugung als Muttermilch wurde noch nicht erfunden. Es enthält Antikörper, die verschiedene Infektionen abtöten..

Erkältungsgefahr

Influenzaviren bewegen sich ruhig durch die Luft von infizierten zu gesunden Menschen. Es ist nicht notwendig, gleichzeitig zu niesen oder zu husten. Während eines normalen Gesprächs treten Mikroben mit Luft aus den Atemwegen aus. Eine Infektion der Mutter tritt in die Schleimhäute der Atemwege des Kindes ein. Wenn die Mutter krank ist, muss das Stillen nicht abgebrochen werden, da die von ihrem Immunsystem als Reaktion auf eine Infektion produzierten Antikörper in die Muttermilch gelangen und das Baby vor einer Infektion schützen.

Wenn Sie einer Erkältung keine große Bedeutung beimessen, behandeln Sie sie nicht rechtzeitig, da dies zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann. Es muss daran erinnert werden, dass die Behandlung von Erkältungen mit GV nicht unabhängig sein kann, da die überwiegende Mehrheit der uns bekannten und ständig verwendeten Medikamente nicht geeignet ist.

Merkmale der Behandlung für Mutter

Die Weigerung, ein Kind zu füttern, ist nur unter besonderen Bedingungen angezeigt, wenn die Krankheit vor dem Hintergrund sehr hoher Temperaturen schwierig ist, wenn einer Mutter Antibiotika oder andere wirksame Medikamente verschrieben werden. Alternative Methoden zur Behandlung von Erkältungen während des Stillens sind harmlos und sehr sparsam. Wenn Sie sie jedoch sofort in Betrieb nehmen, kann die Krankheit meistens ohne Medikamente besiegt werden. Zu den sicheren Optionen gehören:

  • warmer Vitaminentee mit Himbeeren;
  • dünn geschnittene Zitrone mit Honig;
  • erwärmte Milch mit Butter;
  • mineralreiches Wasser (nicht kohlensäurehaltig);
  • Kräuter sammeln mit Kamille, Lindenblüte, Ringelblume, Minze.

Beobachten Sie die Bettruhe, lassen Sie die Verwandten sich von den Hausarbeiten befreien und legen Sie sich so weit wie möglich hin. Sie können Beine mit Senf schweben, wenn es keine Temperatur gibt.

Wie man eine Erkältung behandelt

In solch einem schwierigen Problem können Medikamente nützlich sein, die den menschlichen Körper mit Interferonen versorgen, und Medikamente, die das eigene System dazu anregen, gegen Viren aktiv zu werden. Aber auch diese Medikamente werden von einem Arzt verschrieben. Bei hohen Temperaturen müssen Sie viel Wasser trinken - Kräutertees oder einfach nur warmes Wasser. Ziehen Sie leichte Kleidung aus natürlichen Stoffen an, machen Sie kalte Kompressen auf der Stirn, unter den Knien und beugen Sie die Ellbogen. Vergessen Sie das Abwischen mit Wasser mit Essig, Wodka, die Haut nimmt alles auf wie ein Schwamm, diese explosive Mischung ist in Milch.

Die Behandlung einer Erkältung während der Schwangerschaft ähnelt den Heilungsverfahren für HB. Wenn keine Gefahr für das Leben der Mutter besteht, ist es besser, auf medizinische Möglichkeiten zur Linderung der Symptome zu verzichten. Mit Aufgüssen von Heilkräutern, einer Lösung aus Salz, Soda und einem Tropfen Jod gurgeln.

Warum sollten Sie sich Aqualore ansehen?

Ein sehr wirksames und wirksames Medikament einer neuen Generation - die Aqualor-Software. Es wird zur Vorbeugung und umfassenden Behandlung von Influenza empfohlen und darf ab einem Alter von sechs Monaten angewendet werden. Für Kinder von Geburt an können Sie das Aqualor Baby in Form von Tropfen oder Spray verwenden. Während der Zeit der saisonalen Exazerbationen von Virus- und Atemwegserkrankungen sorgen Sie für die tägliche Hygiene der Nasenhöhle. Sie werden sich vor unerwünschten Infektionen schützen, indem Sie Viren und Bakterien von der Schleimhaut waschen.

Der Inhalt des Sprays besteht aus sterilem Meerwasser. Wie Sie wissen, wird es häufig bei der Behandlung aller Arten von Rhinitis (Allergien, Erkältungen) eingesetzt und verhindert, dass Bakterien in den Körper gelangen und sich dort vermehren.

Kälteprävention

Um nicht krank zu werden, führen Sie jeden Tag Hygienemaßnahmen für die Nase durch, besuchen Sie keine öffentlichen Orte, tragen Sie keine Kleidung und Schuhe, je nach Wetterlage. Kühlen Sie Ihr Baby nicht unterkühlt, der Körper des Babys ist noch nicht gereift, die Thermoregulation entwickelt sich nur. Iss mehr Obst und Gemüse, hol dir die nötigen Vitamine. Seien Sie draußen in einem Park oder Garten, lüften Sie den Raum gut und vermeiden Sie Zugluft. Es ist notwendig, eine Nassreinigung durchzuführen. Wenn sich der Zustand verschlechtert, möchte der Temperaturgrad nicht nachlassen, Alarm schlagen und einen Arzt rufen. Verschreiben Sie sich keine aggressiven Medikamente, die Ihr Kind schädigen können. Der Spezialist wird den Grad der Erkrankung genau bestimmen, sanfte Verfahren verschreiben und erforderlichenfalls Medikamente verschreiben, die einem kleinen Baby, das Muttermilch ist, keinen Schaden zufügen.

Behandlung von Erkältungen, laufender Nase, Husten bei einer stillenden Mutter mit Volksheilmitteln

Sie erkälten sich ab und zu. Viren, die ARI oder SARS verursachen, fallen beim Husten und Niesen in Kontakt mit einer kranken Person in die oberen Atemwege des nächsten Opfers. Sie sind sehr flüchtig, so dass eine Person mehrere Personen gleichzeitig infizieren kann..

Stillende Frauen reagieren sehr empfindlich auf Infektionen der Atemwege Die Milchproduktion erfordert einen konstanten Sauerstofffluss, und ihre Lungen arbeiten gleichzeitig in einem verbesserten Modus.

Und jetzt wollen wir näher darauf eingehen. Und ihre Abwehrkräfte können durch Geburt, Überarbeitung und andere Faktoren geschwächt werden. Daher ist eine Erkältung für stillende Mütter nicht so harmlos wie für andere. Also, wie und was ist der beste Weg, um eine Erkältung für eine stillende Mutter während des Stillens zu behandeln?

Symptome der Erkältung

Infolge einer Infektion treten entzündliche Prozesse der Schleimhäute von Nase, Rachen und Augen auf, die eine laufende Nase, Husten, schmerzhaftes Schlucken, Tränenfluss, Schwäche und Fieber verursachen. Wie man das alles der stillenden Mutter behandelt?

Diese Symptome treten natürlich nicht gleichzeitig und nicht sofort auf. Die Inkubationszeit der Krankheit mit einer Erkältung dauert 1-3 Tage.

Die Krankheit selbst dauert ungefähr eine Woche, obwohl sie nicht als gefährlich angesehen wird, aber manchmal ist sie mit Komplikationen behaftet..

Kann ein Neugeborenes krank werden??

Ab dem ersten Tag der Krankheit der Mutter, an dem möglicherweise noch kein zukünftiges Problem vermutet wird, erhält das Baby von der Mutter über Milch sowohl Viren als auch Antikörper gegen diese. Es produziert auf der Basis von mütterlichen eigenen Schutzstoffen, die das Infektionsrisiko von ihr verringern.

Aber wenn das Neugeborene ganz krank ist, können Sie es nicht von seiner Mutter isolieren und mit dem Stillen aufhören. Dies wird zu einer Schwächung seiner Schutzkräfte führen Milch ist für ihn eine unverzichtbare Nahrungsquelle und stärkt die Immunität.

Baby kann in diesem Fall viel länger und härter krank sein. Besonders gefährlich ist die vollständige Exkommunikation von Frühgeborenen von der Mutter, weil Ihr Immunsystem ist sehr unvollkommen und das Risiko von Komplikationen der Krankheit ist sehr hoch.

Ein krankes Baby sammelt sozusagen seine ersten Erfahrungen im Kampf gegen die Krankheit und entwickelt auch ein eigenes Schutzsystem. Dank dessen kann er das nächste Mal entweder gar nicht krank werden oder die Krankheit relativ leicht übertragen. Ein infiziertes Kind benötigt keine zusätzliche Behandlung.

In keinem Fall sollten Sie Muttermilch kochen. Darüber hinaus verliert es seine Schutzeigenschaften vollständig. In jedem Fall sollte die Fütterung natürlich sein..

Was ist die Gefahr einer Erkältung??

Die Gefahr einer Erkältungskrankheit sind die daraus resultierenden Komplikationen. Unvollständig behandelte ARI ist mit Erkrankungen der Bronchien und Lungen, auch HNO-Infektionen und anderen behaftet.

Darüber hinaus ist mit Rückfällen chronischer Krankheiten zu rechnen, die nach der Grippe häufig "den Kopf heben". Der Punkt hier ist die Schwächung der Immunität. Daher sollten stillende Mütter nicht unachtsam gegenüber Erkältungen sein.

Sie fragen sich, ob exotische Früchte gestillt werden können? Lesen Sie einen ausführlichen Artikel über die Vor- und Nachteile von Exoten für stillende Mütter und Babys.

Lesen Sie hier über die Verwendung von Nurofen für Säuglinge zum Stillen. Gebrauchsanweisung für Paracetamol und Nurofen.

Welche Medikamente sollten nicht verwendet werden?

Stillenden Müttern, die die Fütterung des Babys während der Krankheit nicht unterbrechen, ist es verboten, hauptsächlich solche Medikamente zu verwenden:

  • Beeinflussung der Laktation;
  • das Risiko von Allergien beim Baby erhöhen;
  • giftig
  • unerforscht - ziemlich selten werden Studien über die Auswirkungen einzelner Medikamente auf diese Patientenkategorie durchgeführt, daher sollten Sie nicht riskieren, diese Mittel in Anspruch zu nehmen.
  • komplex - sie enthalten eine breite Palette von Substanzen, von denen einige für junge Mütter gefährlich sein können.

Es sollte angemerkt werden, dass:

  • Selbst sichere Medikamente bei längerem Gebrauch können eine unerwünschte Reaktion hervorrufen.
  • Es ist besser, mit Pillen zu behandeln, als mit Injektionen im zweiten Fall ist die Wahrscheinlichkeit einer negativen Wirkung des Arzneimittels auf das Baby wahrscheinlicher;
  • Die nächtliche Einnahme der Medizin einer Mutter für ein Neugeborenes ist weniger gefährlich.
  • Es ist besser, dass die Fütterungszeit nicht der Spitzenzeit des Wirkstoffs im Körper der Mutter entspricht.

Welchen Schaden kann das Baby anrichten??

  1. Analgin - anaphylaktischer Schock, Veränderungen im Blut.
  2. Phenobarbital - Depression der Nieren, Leber, Wirkung auf das Blut, Nervensystem.
  3. Codein - Drogenabhängigkeit, Verstopfung.
  4. Paracetamol - nicht länger als 3 Tage dauern, weil es ist schädlich für die Leber.
  5. Bromhexin ist ein komplexes Medikament.
  6. Öltropfen und Vasodilatatoren - nicht länger als 3 Tage einnehmen.
  7. Sulfanilamide und Tetracycline - giftig, können Blutungen verursachen.
  8. Makrolide - mit Vorsicht zu nehmen, wie kann Dysbiose verursachen.
  9. Teraflu, Coldrex, Fairvex - Medikamente mit unerforschter Wirkung auf stillende Frauen.

Hausmittel

Die Behandlung von Erkältungen während des Stillens mit Volksheilmitteln (mit seltenen Ausnahmen) ist die harmloseste und beliebteste Kategorie von Fonds für stillende Frauen. Hier sind einige der beliebtesten:

  • Rettich. Geschnittener Rettich mit Zucker wird 2 Stunden im Ofen gebacken, sein Saft sollte alle 3 Stunden und nachts in einem Esslöffel getrunken werden. Wird als entzündungshemmend verwendet.
  • Honig und Knoblauch. Inhalation mit Honig und Knoblauch zu gleichen Teilen - aus laufender Nase und Husten. Aus dem gleichen Grund werden nachts Socken mit Senf verwendet..
  • Kartoffeln. Dampfinhalationen mit Salzkartoffeln schälen sich gut von Husten und Schnupfen.
  • Thymian. Ein Esslöffel Thymian in einem Glas kochendem Wasser ist ein guter Weg, um zu gurgeln. Hierzu wird auch Apfelessig in der Menge verwendet: ein Esslöffel pro Glas.
  • Tee. Traditioneller Limettentee mit Zitrone hilft bei Fieber und Halsschmerzen. Ein gutes Mittel, das sich ähnlich verhält, ist warme Milch mit Butter.

Anwendungshinweise

Nicht alle gängigen Rezepte gelten für stillende Mütter. Sie müssen sie mit Blick auf eine mögliche allergische Reaktion auf das Baby verwenden. Solche Mittel umfassen: Zwiebeln, Knoblauch, Himbeeren, Honig.

Ein Abkochen von Kamille und Minze ist ein guter Weg, um zu gurgeln, aber es ist nicht ratsam, es zu schlucken, um keine Darmstörung beim Baby zu verursachen.

Dampffußbäder für Mütter sind nicht ratsam, da Sie können einen signifikanten Blutfluss zur Brust hervorrufen, der zu einer erhöhten Milchproduktion und dann zu einer wahrscheinlichen Stagnation führt.

Homöopathie

Sehr oft werden bei der Behandlung von akuten Infektionen der Atemwege solche Medikamente eingesetzt:

  • Remantadin, Ribovirin, Arbidol, Antigrippin - wirksame prophylaktische Medikamente oder mit den ersten Symptomen einer Influenza. Antigrippin kann weiter verwendet werden, aber seine Wirkung tritt nicht zu schnell auf.
  • Immun, Aflubin - Komplex Mittel zur Behandlung von Influenza.
  • Griperferon ist ein wirksames und harmloses Medikament, es ist jedoch ratsam, es so bald wie möglich zu verwenden.
  • Viferon - Kerzen mit einer ähnlichen Wirkung wie Fluferron.

Anwendungshinweise

Die ersten drei Medikamente aus der vorherigen Liste können beim Neugeborenen Magen-Darm-Störungen verursachen, sie sind häufig allergisch. Daher werden diese Mittel für lange Zeit nicht empfohlen..

Immun und Aflubin sind auch gefährlich mit der Möglichkeit von Hautausschlägen auf der Haut des Babys. Aber das zweite Mittel kann sicher in die Nase getropft werden. Sie können jedes homöopathische Mittel nur mit Erlaubnis des Arztes anwenden und ihn über die Tatsache des Stillens informieren.

Die Liste der Milchprodukte für stillende Mütter finden Sie hier. Was Sie für eine stillende Mutter essen können und was nicht.

Empfehlungen des Arztes

Der berühmte Kinderarzt Komarovsky und andere Experten raten davon ab, die Fütterung des Babys mit der Krankheit der Mutter zu unterbrechen. Muttermilch sollte auch nicht gekocht werden..

Homöopathie und Volksheilmittel sollten bevorzugt behandelt werden. Wenn Antibiotika verschrieben werden, ist HB laut Arzt in diesem Fall kontraindiziert.

Viele GV-Experten glauben, dass Antibiotika nicht zu befürchten sind. Bei der Einnahme sind Dysbakteriose-Phänomene jedoch nicht selten.

Ärzte raten, dass dies kein Grund für eine vollständige Abstoßung von Hepatitis B ist. In extremen Fällen können Sie es auf eine Pause beschränken, während Sie weiter ausdrücken. Möglicherweise müssen Sie nur die Medizin wechseln..

Einige Experten glauben, dass die meisten Antibiotika für HB harmlos sind, insbesondere Penicillin-Medikamente. Wenn Sie jedoch eine Allergie gegen diese haben, sollten Sie auf HB warten und in Zukunft vorsichtig mit diesen Medikamenten sein.

Die Erkältung ist nicht so einfach wie es scheint. Junge Mütter müssen verantwortungsbewusst mit ihrer Krankheit umgehen. Es ist notwendig, behandelt zu werden und sofort damit zu beginnen, so viel wie möglich zu versuchen, das Stillen bei akuten Infektionen der Atemwege aufrechtzuerhalten.

Und suchen Sie unbedingt einen Arzt auf, ohne zu vergessen, ihm von der Tatsache des Stillens zu erzählen. Eine Erkältung ohne fatale Folgen zu überwinden ist möglich!

Stillen kalt

Behandlung von Erkältungen bei der Mutter mit Stillzeit

Mamas Erkältung während des Stillens, wie man ein Baby nicht infiziert, wie man es behandelt, welche Medikamente für das Baby akzeptabel und harmlos sind? Wenn wir krank sind, ist dies kein großes Problem. Wir wissen, dass alles in 7-10 Tagen vergehen wird. Aber wenn die Verantwortung für das Leben einer anderen winzigen Kreatur auftaucht, tauchen verschiedene Ängste auf.

In jüngerer Zeit, vor einigen Jahrzehnten, war eine Erkältung während des Stillens der Grund für die vorübergehende Abschaffung der Laktation. Einige Ärzte empfahlen, das Kind an Krankheitstagen vollständig auf die Säuglingsnahrung umzustellen. Andere empfahlen, einfach auszudrücken. Kochen Sie die gepresste Milch und geben Sie das Kind.

Moderne Ärzte sind sich einig, dass eine Erkältung während des Stillens kein Grund ist, sich zu weigern, ein Baby auf natürliche Weise zu füttern. Aber natürlich müssen einige Vorsichtsmaßnahmen im Kontakt mit dem Kind beachtet werden. Zum Beispiel ist es ratsam, die Hände zu waschen, bevor Sie ein Baby nehmen und insbesondere füttern. Lüften Sie die Wohnung, in der Sie sich oft befinden. Und sofort während der Fütterung eine medizinische Maske tragen. Oder machen Sie sich Gaze. Dressings müssen auch erinnert werden, um sich zu ändern.

Erkältungen mit GV durch Milch werden nicht von der Mutter auf das Kind übertragen. Zumindest in dem Maße, in dem das Kind Symptome der Krankheit hat. Zusammen mit der Muttermilch erhält das Baby jedoch Antikörper gegen diese Infektion, die zur Entwicklung einer guten Immunität beitragen. Eine Unterbrechung der Fütterung ist nur erforderlich, wenn in der Muttermilch Staphylococcus aureus in hoher Konzentration gefunden wird. Und füttere es nicht mit dieser kranken Brust. Höchstwahrscheinlich ist sie von Mastitis betroffen. Manchmal wird es für eine Virusinfektion gehalten. Daher ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen oder ihn zu Hause anzurufen, wenn Symptome einer Brustentzündung vorliegen und die Körpertemperatur erhöht ist.

Es bleibt nur herauszufinden, wie man eine Erkältung während des Stillens bei Müttern behandelt. Welche Medikamente sind erlaubt? Natürlich müssen Sie die Anweisungen für jedes Medikament lesen, bevor Sie mit der Einnahme beginnen. Und informieren Sie den Arzt unbedingt darüber, dass Sie eine stillende Mutter sind. Wie kann dies die Behandlungstaktik ändern?.

Für die meisten von einem Arzt verschriebenen Medikamente kann die Anleitung jedoch eine Warnung enthalten, dass Sie es während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht trinken sollten. Oft werden Hersteller auf diese Weise einfach rückversichert. Aber genau das kann eine stillende Mutter ohne Angst von einer Erkältung bekommen.

Die Hauptsache ist, nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt mit Antibiotika behandelt zu werden. Viele von ihnen sind in der Stillzeit kontraindiziert. Und wenn sie nicht kontraindiziert sind, können sie beim Baby Stuhlstörungen verursachen. Wann werden Antibiotika benötigt? Wenn es eine bakterielle Infektion gibt. Beispielsweise werden durch Analyse des Urins und Ultraschall der Nieren Pyelonephritis, Mandelentzündung und Mastitis diagnostiziert. Es gibt viele erlaubte Antibiotika. Während der Behandlung empfehlen Ärzte jedoch normalerweise die Einnahme zusätzlicher Medikamente zur Verbesserung der Darmflora. Sie sollten über die Muttermilch in den Körper des Babys gelangen und die möglichen Nebenwirkungen einer Antibiotikatherapie in Form von Durchfall oder Verstopfung leicht ausgleichen. Chloramphenicolderivate, Fluorchinolonderivate, sind bei werdenden Müttern kontraindiziert. Diese Medikamente wirken sich negativ auf das Blut und das Blutsystem des Kindes aus..

Die Behandlung von Erkältungen bei stillenden Müttern sollte symptomatischer sein, wenn es sich um eine Virusinfektion handelt. Das heißt, zu aktiv "behandelt" ist es nicht wert.
Wenn die Temperatur steigt, können Sie zum Stillen Erkältungsmedikamente wie Paracetamol und Ibuprofen einnehmen. Diese Medikamente werden in geringen Mengen in die Muttermilch ausgeschieden. Sie sollten jedoch nicht bei Temperaturen unter 38,5 Grad verwendet werden, da dies die Erholung verlangsamen kann.
Es ist sehr gut, beim Stillen Volksheilmittel gegen Erkältungen zu verwenden, z. B. den Körper mit einem in warmem Wasser angefeuchteten Tuch zu reiben. Ein reichlich warmes oder sogar erträglich heißes Getränk ist ebenfalls sehr nützlich, da es hilft, Giftstoffe schneller aus dem Körper zu entfernen, die Temperatur zu senken und einen guten Zufluss von Muttermilch zu erreichen.

Was ist mit einer kalten Mutter während des Stillens zu nehmen, wenn sie eine schlimme Erkältung hat? Wenn schwangeren Frauen nur empfohlen wird, die Nasenhöhle ohne Medikamente zu befeuchten und auszuspülen, können stillende Frauen bereits Vasokonstriktor-Medikamente einnehmen: Nazivin, Fornos, Rinostop usw. Aber nicht länger als 3-5 Tage, sonst wird die Situation mit einer laufenden Nase nur noch schlimmer.

Die Frage, wie eine Erkältung während des Stillens zu behandeln ist, wenn Halsschmerzen und Husten, sind sich die Ärzte in der Regel auch einig, sollte die Therapie symptomatisch sein. Antibiotika werden nur bei Angina verschrieben, was durch die Aussaat aus dem Hals belegt wird. Und in anderen Fällen genug Spülungen. Vielleicht Antiseptika - „Chlorhexidin“ oder „Miramistin“, wenn sie gut vertragen werden und keine Reizungen verursachen. Und von Husten können Sie verschiedene Mittel verwenden, die Schleim verdünnen. Dies ist, wenn der Husten bereits nass ist. Zum Beispiel Ambrobene, Mukaltin. Das Einatmen angefeuchteter Luft ist ein sehr nützliches Verfahren..

ARI und ARVI vergehen normalerweise in 7-10 Tagen. Es scheint eine kurze Zeit zu sein, aber auf keinen Fall sollten Sie mit dem Stillen aufhören. Es wird sowohl der Mutter als auch dem Baby schaden..

Kältebehandlung für die Stillzeit

Inmitten saisonaler Infektionen ist es leicht, eine virale oder bakterielle Infektion zu bekommen. Mit Anzeichen der Krankheit gehen die Menschen in die Apotheke und kaufen Medikamente mit synthetischen Formeln. Aber wie man eine Erkältung für stillende Mütter behandelt, um Symptome schnell zu beseitigen und dem Baby keinen Schaden zuzufügen?

Zusätzlich zu starkem Alkoholkonsum, Vitaminen und Inhalationen verschreiben Therapeuten häufig pharmakologische Medikamente. Überblick über den Apothekenmarkt: Hausbehandlungsmethoden helfen Ihnen bei der Auswahl eines sicheren Behandlungsschemas.

Impfung von Natur aus

Kinderärzte glauben, dass das Unwohlsein einer Mutter während der Stillzeit kein Grund ist, das Baby künstlich zu füttern. Bei einer leichten Krankheit reicht es aus, sich auf die von der Natur vorgesehenen biologischen Abwehrmechanismen zu verlassen.

Bei einer Erkältung kann ein Baby gestillt werden, da neben einem Infektionserreger auch vom Körper der Mutter produzierte Antikörper in den Blutkreislauf gelangen. Das Verfahren ist vergleichbar mit der Einführung eines Antigens, das eine stabile Immunität gegen Infektionen bildet..

Was tun mit Antibiotika?

Vasokonstriktive, antivirale Medikamente mit synthetischen Formeln zum Stillen sind kontraindiziert. Eine Ausnahme ist eine schwere Form einer Erkältung bei einer stillenden Mutter. Es ist unvernünftig, Medikamente abzulehnen, wenn die Aussicht auf eine Komplikation bevorsteht. Der Arzt verschreibt die zugelassenen Antibiotika, die in kleinen Mengen in die Milch eindringen:

  • Penicillin-Gruppenpräparate - Ampicillin, Amoxicillin;
  • Cephalosporine - Zinnat, Fortum;
  • Makrolide - sumamed, vilprafen.

Letztere gelangen in großen Mengen in den Körper des Kindes, wirken sich jedoch nicht negativ auf die Gesundheit aus.

Verbotene Arzneimittel

Wenn die Stämme gegen die oben aufgeführten Antibiotika resistent sind, werden toxischere Analoga verschrieben. In diesem Fall ist die Antwort auf die Frage: Ist es möglich, ein Baby mit einer Erkältung zu stillen, offensichtlich.

  1. Aminoglykoside - Gentamicin, Netromycin, Kanamycin reduzieren das Hörvermögen und die Nierenfunktion.
  2. Tetracycline beeinträchtigen das Hartgewebe.
  3. Sulfanilamide aufgrund von erhöhtem Bilirubin verursachen nuklearen Ikterus.
  4. Fluorchinolone lockern die Knorpelstruktur.
  5. Lincomycin stört die Darmfunktion.
  6. Clindamycin provoziert eine pseudomembranöse Kolitis.
  7. Chloramphenicol mit Chloramphenicol beeinflusst das Herz-Kreislauf-System und das Knochenmark.

Ersetzen Sie für die Dauer der Behandlung der Erkältung einer stillenden Mutter die natürliche Fütterung durch eine Mischung und fügen Sie Probiotika hinzu. Verwenden Sie zu diesem Zweck eine Zitze mit einem winzigen Loch, das mit dem Zitzendurchmesser vergleichbar ist. Um die Laktation aufrechtzuerhalten, drücken Sie die Milch alle 4 Stunden aus, auch nachts. Dies stimuliert die Produktion von Prolaktin, das für die Laktation verantwortlich ist..

Behandlungsmerkmale

Breitbandmittel haben keine selektive Selektivität und zerstören die nützliche Mikroflora. Nach dem Kurs ist der Körper gegen jede Infektion schutzlos. Die Folgen einer Antibiotikatherapie manifestieren sich in Form einer Dysbiose - einer Verletzung des mikrobiellen Gleichgewichts. Um eine stillende Mutter richtig mit einer Erkältung zu behandeln und die Auswirkungen der Therapie zu minimieren:

  1. Verschreiben Sie keine eigenen Medikamente. Nur ein Arzt kann die geeignete Therapie und Dosierung auswählen..
  2. Reduzieren Sie die Dosis nicht. Dies führt nicht zu dem gewünschten Effekt und verlängert die Erholung..
  3. Trinken Sie ein Antibiotikum, wenn das Baby saugt oder unmittelbar nach dem Vorgang.

Die Therapie wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt, insbesondere wenn Sie in den ersten 2 Monaten nach der Geburt an ARVI leiden. Zu diesem Zeitpunkt ist ein geschwächter Organismus am anfälligsten. Da bei der Einnahme von Antibiotika Antikörper erst nach 4 Tagen synthetisiert werden, unterstützen Sie den Körper während dieser Zeit mit Physiotherapie, Vitaminen und viel Flüssigkeit..

Die Behandlung einer Erkältung bei einer stillenden Mutter beinhaltet die Einhaltung bestimmter Bedingungen. Sie beschleunigen die Genesung und schützen vor Komplikationen. Beobachten Sie zunächst die Bettruhe. Schlafen Sie auf einem hohen Kissen, um die Schwellung der Schleimhäute der Nasengänge zu verringern. Halten Sie die Fenster im Lüftungsmodus und achten Sie auf Luftfeuchtigkeit. Im Winter trocknet trockene Luft die Schleimhäute stark aus, was die Atmung erschwert.

Wenn kein Luftbefeuchter vorhanden ist, stellen Sie Wasser in der Nähe der Batterie in eine breite Schüssel. Um die Nasenatmung zu verbessern, drücken Sie mit den Phalangen der Zeigefinger auf die Akupunkturpunkte an der Basis der Nasenlöcher. Schmieren Sie die Pads mit Dr. Mom Salbe oder Zvezdochka Menthol Balsam vor. Die in Stücke geschnittenen Zwiebeln und den Knoblauch um das Haus herum anordnen. Sie desinfizieren die Luft und verringern das Infektionsrisiko..

Welche Medikamente kann eine stillende Mutter mit einer Erkältung

Es gibt nur wenige Ergebnisse klinischer Studien zur Wirkung klassischer Medikamente auf den Körper des Babys. In den meisten Fällen wurden sie überhaupt nicht durchgeführt. Es gibt jedoch nachgewiesene Sicherheitsmerkmale. Diese Medikamente für stillende Mütter gegen Erkältungen stoppen Anzeichen einer Infektion und erhöhen die Barrierekräfte..

Aber auch eine sichere Bio-Formel kann eine Allergie hervorrufen. Beginnen Sie daher mit einer Mindestdosis. Um die Bedrohungsschwelle zu senken, wählen Sie Einzelkomponentenformulierungen. Es wurde nachgewiesen, dass nach Einnahme kombinierter Medikamente häufig eine negative Immunantwort auftritt. Die besten Erkältungsmittel für stillende Mütter:

  1. Lysobact - ein natürliches Antiseptikum, das die Membran pathogener Mikroorganismen zerstört. Resorbierbare Tabletten haben eine therapeutische Wirkung bei akuten akuten Virusinfektionen der Atemwege und verbessern die Immunität. Mit Pyridoxin einnehmen..
  2. Die immunmodulatorischen und antiviralen Eigenschaften der Influenza sind allen bekannt. In Abwesenheit von Allergien sind sie für schwangere Frauen und Kinder erlaubt.
  3. Die Wirkung von Viferon-Zäpfchen beruht auf antibakterieller Aktivität, Hemmung der Synthese von RNA- und DNA-Viren und exprimierten immunmodulatorischen Eigenschaften.

Was kann eine stillende Mutter sonst noch mit einer antiviralen Erkältung trinken? Laferobion wird dieser Liste in Form einer Lösung für Inhalation, Aerosole, Zäpfchen und Tropfen hinzugefügt. Aflubin und Oszillococcinum sind vor relativ kurzer Zeit auf dem Apothekenmarkt aufgetaucht, und Experten sind anderer Meinung. Um die Gesundheit des Babys nicht zu gefährden, verzichten Sie während der Stillzeit darauf. Remantadin, Arbidol, Groprinosin auf der schwarzen Liste.

Wie man die Temperatur einer stillenden Mutter mit einer Erkältung senkt

Hitze ist eine Folge des Kampfes des Körpers gegen Infektionen und Vergiftungen und stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar. Einige Stämme sterben sogar mit steigender Temperatur um einige Teilungen ab. Wenn die Anzeigen am Thermometer über 38,50 liegen, ist es sinnvoll, das Arzneimittel einzunehmen. Trinken Sie in klassischen Fällen Coldrex und Teraflu. Tabletten mit synthetischen Formeln sind jedoch für Babys gefährlich.

Wählen Sie auf Anraten des Fernseharztes Komarovsky für die Behandlung von Erkältungen bei einer stillenden Mutter Paracetamol und Ibuprofen. Sie entlasten die Temperatur, betäuben, wirken entzündungshemmend und werden von den Nieren vollständig aus dem Körper ausgeschieden. Nehmen Sie Aspirin in minimalen Dosen ein, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Die Formel verursacht Stoffwechselstörungen beim Baby.

Schweres Getränk

Wie kann man die Temperatur einer stillenden Mutter mit einer Erkältung senken, wenn sie 38 Grad nicht überschreitet? Versuchen Sie bei subfebrilen Werten, mit Essig oder Wodka zu reiben und mehr Tee zu trinken:

  • mit Zitrone;
  • Himbeeren;
  • Linde und Minze:
  • Preiselbeeren;
  • schwarze Johannisbeere.

Beeren sind natürliche Antibiotika. Sie enthalten viel Vitamin C und wirken pathogen. Warmes Trinken erhöht den Widerstand des Körpers, schützt vor Austrocknung und reinigt das Blut. Honig, Zitrone und Himbeeren können jedoch eine Allergie auslösen. Cranberry- und Johannisbeerfruchtgetränke, zuckerfreie Fruchtkompotte, Linden-Tee und Hagebuttenaufguss bringen außergewöhnliche Vorteile. Wenn das Baby zu Diathese neigt, trinken Sie schwach gebrühten Tee oder heiße Milch, um die Laktation zu verbessern.

  1. Für eine Infusion von Linden- oder Minzblättern 4 Esslöffel kochendes Wasser in 2 Tassen kochendes Wasser geben und 30 Minuten unter einem luftdichten Deckel stehen lassen.
  2. Fügen Sie geriebene Beeren nur warmem Tee hinzu, um die Vitamine maximal zu erhalten.
  3. Zerdrückte Dogrose in einer Thermoskanne und ein paar Stunden einweichen.

Welche Medikamente kann ich für eine stillende Mutter mit Erkältung und Husten trinken?

Eine begleitende Entzündungsreaktion beinhaltet die Reinigung der Schleimhäute der Atemwege von Elementen, die der Mikroflora der Bronchien fremd sind. Nach der Tradition beginnt der Prozess mit einem trockenen, rissigen Halshusten, der nach 2-4 Tagen nass wird. Wenn eine stillende Mutter erkältet ist und länger als 2 Wochen nicht stirbt, nehmen Sie Sirupe. Der Spezialist verschreibt 1-2 Medikamente aus der Zulassungsliste.

Die Zusammensetzungen enthalten Extrakte von Pflanzenbestandteilen ohne chemische Einschlüsse. Beachten Sie, dass viele keine Sicherheitszertifikate haben. Die Tatsache, dass keine klinischen Studien durchgeführt wurden, schreiben die Hersteller in die Anleitung.

Was kann eine stillende Mutter mit einer Erkältung von Sirupen:

  1. Kraut mit Wegerich und Malve.
  2. Gedelix mit Efeuextrakt.
  3. Brustelixier, Tussamag, Dr. Mom zur Reinigung der Bronchien.
  4. Von homöopathischen Mitteln: stodal, geschlafen, Bronchicum, Synecode.

Kategorisch verboten: Bromhexin, Codelac, Codterpin, Broncholithin. Aufgrund des Mangels an korrekten Informationen ist es äußerst selten zu verschreiben: Falimint, Coldrex Night, Libexin. Es lohnt sich, auf Hustenbonbons zu verzichten - sie haben viele synthetische Einschlüsse.

Welche Medikamente kann ich für eine stillende Mutter mit einer Erkältung durch Husten in Tabletten einnehmen?

Ambroxol, Lazolvan, Ambrobene enthalten den Wirkstoff in den Formeln - Ambroxol, der in Mikrodosen in Milch absorbiert wird. Seine Sicherheit wurde durch internationale Forschung nachgewiesen. Eine Gruppe von Arzneimitteln ist in Tabletten- und flüssiger Form erhältlich. Nicht weniger wirksames Fluimucil oder ACC mit der Aminosäure Acetylcystein.

Wie man Erkältungen bei Müttern mit pharmakologischen Nasenmitteln behandelt

Rhinoviren greifen immer die Schleimhäute der Nebenhöhlen an. Der Prozess wird von Ödemen, verstopfter Nase und starkem Juckreiz begleitet. Ärzte betrachten eine laufende Nase während der Stillzeit nicht als subjektives Symptom und beziehen Tropfen und Sprays in die komplexe Therapie ein. Unbehandelt kann Rhinitis eine Entzündung der Kieferhöhlen, Mittelohrentzündung, verursachen..

Entfernen Sie vor dem Tropfen der Nase die Nebenhöhlen aus dem Geheimnis und befeuchten Sie die Schleimhaut. Verwenden Sie zu diesem Zweck marine Lösungen wie Aqua Maris, Kochsalzlösung, Nosol. Alternativ kann ein Reinigungsmittel zu Hause durch Mischen von 1 TL hergestellt werden. Salz und ein Tropfen Jod in ein Glas gefiltertes Wasser. Lassen Sie die Lösung mit einer Pipette oder einer Blase mit einer Maschendüse fallen. Das Duschen mit einer Spritze ist nicht akzeptabel: Unter Druck gelangt der Strahl in den Hörschlauch und dann in das Mittelohr. Infolgedessen wird der Infektion Mittelohrentzündung zugesetzt..

Gurgeln kombinieren. Furacilin oder Hexoral entfernen Schweiß, "Lizobact", "Strepsils" Bonbons erweichen den Hals. Umweltfreundliche Lösungen von Lugol und seinen Derivaten hemmen pathogene Mikroben und desinfizieren den Nasopharynx.

Nasentropfen

Was tun, wenn eine stillende Mutter erkältet ist? Wie kann man schnell eine laufende Nase entfernen und exsudieren? Vasokonstriktor-Tropfen kommen zur Rettung.

  • Vitanol, Pinosol mit Extrakten aus Eukalyptus, Pfefferminze und Nadelether lindern Schwellungen und spülen die Nasenschleimhaut. Mittel sind bei Überempfindlichkeit gegen eine ihrer Komponenten verboten.
  • Nazivin, Noxpray haben eine erste Gefahrenstufe. Trotz des minimalen Eindringens in die Milch verursachen sie manchmal einen Druckanstieg und erhöhen den Puls. Nach Herstellerempfehlung bis zu 3 Tage verwenden.
  • Phenylephrin (Nasol) hat eine kombinierte Formel mit abschwellender Wirkung, verursacht keine negativen Reaktionen. Dargestellt für Mütter und Babys.
  • Allergodil und Azelastin der zweiten Generation mit einem geringen Anteil an Milch mit allergischer Rhinitis lindern die verstopfte Nase in 10 Minuten.

Stillende Mütter mit einer Erkältung können eingenommen werden: Galazolin, Tizin, Fluticason, Mometason, Azelastin. Im Vergleich zu modernen Medikamenten sind traditionelles Naphthyzin und Farmazolin viel gefährlicher..

Aerosole

Spray "Nazarel" einer neuen Generation mit minimaler Aufnahme in die Milch hat abschwellende und antimikrobielle Wirkungen und ist absolut sicher. Um die Konzentration des Wirkstoffs zu verringern, verwenden Sie ihn nach dem Füttern.

1. Hexoral unterdrückt aufgrund des Hexetidingehalts die pathogene Mikroflora für 12 Stunden.
2. Die entzündungshemmende Wirkung von Tantum Verde kann von Müttern und Kindern alle 2-3 Stunden angewendet werden, ohne Angst vor den Folgen zu haben.
3. Nasaval beseitigt Juckreiz, allergische Symptome und Schwellungen.
4. Chlorophyllipt zeichnet sich durch seine antibakterielle Formel und entzündungshemmende Wirkung aus. Schmieren Sie die Nebenhöhlen mit einer Öllösung, um Trockenheit zu vermeiden.

Inhalationstherapie

Stillende Mutter kann bei Erkältungen mit heilenden Paaren behandelt werden. Das Einatmen ist eine der topischen Methoden zur Ausdünnung des Sputums, um verstopfte Nase und Rachen zu beseitigen. Mit Hilfe eines Zerstäubers, der Aerosoldämpfe erzeugt, setzen sich Wirkstoffe auf den Schleimhäuten der Atemwege ab. Sie haben eine gezielte therapeutische Wirkung, praktisch ohne ins Blut zu gelangen.

Wenn kein Gerät vorhanden ist, führen Sie das altmodische Verfahren durch, indem Sie über der Pfanne sitzen und sich mit einem Handtuch verstecken. Eine weitere Option: Rollen Sie einen Trichter aus dickem Papier auf und setzen Sie ihn in den Teekannenauslauf ein.

Wie man atmet

Um mögliche Risiken auszuschließen, atmen Sie die Dämpfe 1-2 Minuten lang ein. Um heilende Dämpfe für den vorgesehenen Zweck abzugeben, atmen Sie tief mit der Nase ein und mit dem Mund aus. Wenn keine Immunantwort vorliegt, verbringen Sie 10 Minuten mit 3-5 Tropfen in 3 l Wasser.

  • bei einer Temperatur über 37,2;
  • Atembeschwerden
  • häufige Nasenbluten.

Zur Inhalation mit Hepatitis B eignen sich:

  • alkalisches Mineralwasser;
  • schleimlösende schleimlösende Lösungen: Lazolvan, Ambroben, ACC, Fluimucil;
  • mit starkem Husten - Bronchodilatatoren: trovent, berolual, 1% Lidocain;
  • bakterielle Infektion - Ceftriaxon mit Kochsalzlösung und Fluimucil mit einem Lösungsmittel;
  • Erkältungen durch bronchopulmonale Erkrankungen - Miramistin und Decasan ohne Verdünnung;
  • zur Vorbeugung von akuten Virusinfektionen der Atemwege - Immunmodulatoren: Interferonpulver zum Mischen mit Wasser, reines Derinat.

Bei Lidocain wählt der Arzt die richtige Dosierung aus, um einen akuten Husten zu stoppen.

Pflanzen und Ester

Verwenden Sie zum Einatmen Aufgüsse von getrockneten Kräutern aus Salbei, Lavendel, Eukalyptus, Kamille und Minze. Antiseptische Mehrkomponentensammlungen mit synergistischer Wirkung sind wirksam. Kräuter werden desinfiziert, haben eine wundheilende Wirkung, wodurch die Halsschmerzen verschwinden, die Schwellung in den Nasengängen nachlässt und die Nebenhöhlen von Schleim befreit werden. Das Rezept für die Phyto-Lösung zum Einatmen ist einfach: 2 Esslöffel Gras einschenken und 20 Minuten einwirken lassen.

Wenn Sie vor der Schwangerschaft überempfindlich gegen bestimmte Komponenten sind, verwenden Sie keine Anisester, Kümmel, Nelken oder Teebäume. Wenn Sie nicht allergisch sind, suchen Sie nach einem Paar Ölen aus Sandelholz, Eukalyptus, Zeder, Tanne oder Bergamotte..

Um die pathogene Flora und die antivirale Prophylaxe zu hemmen, bereiten Sie den Brei aus Zwiebeln und Knoblauch vor. Drücken Sie dann die Masse zusammen und geben Sie den Saft im Verhältnis 1:10 zu Wasser. Denken Sie daran, dass sie trocknen. Wechseln Sie daher mit anderen Lösungen, z. B. mit Mineralwasser. Borjomi erweicht, löst Sputumausfluss aus und ist für Allergiker unbedenklich. Viele atmen Soda, aber beim Husten trocknet das Alkali die Schleimhäute stark. Im Kampf gegen trockenen Husten ist eine Zusammensetzung von 2 Tropfen Minze, Zeder, Lavendel in 0,5 Wasser wirksam.

Was kann eine stillende Mutter sonst noch gegen eine Erkältung behandeln?

Bei ARVI helfen Angina, Rhinitis und heiße Fußbäder. Unter dem Einfluss von Wärme dehnen sich periphere Gefäße aus. Dies führt zu:

  • den Blutfluss zu beschleunigen;
  • Abnahme des Ödems in den katarrhalischen Herden;
  • erhöhte Laktation.

Der Reflexeffekt auf die Füße erleichtert die Nasenatmung und lindert andere subjektive Symptome. Führen Sie ein physiotherapeutisches Verfahren nicht bei erhöhten Temperaturen durch, damit es von Vorteil ist. Wenn Sie Herzprobleme haben, kann Hitzestress Tachykardie verursachen..

Wie können Sie Erkältungen mit HS in heißen Fußbädern behandeln:

  1. Trockener Senf in einer Schüssel mit Wasser verstärkt den Wärmeeffekt.
  2. Lorbeerblatt- und Manganlösung desinfizieren Wasser.
  3. Meersalz beseitigt Schwellungen und Müdigkeit.

Nach einer nächtlichen Physiotherapie Rücken und Beine mit Dachsfett einreiben. Trinken Sie es außerdem vor den Mahlzeiten auf nüchternen Magen auf einem Löffel und spülen Sie es mit heißer Milch oder Vitamin-Tee ab.

Heimtherapie: Beliebte Rezepte

Wie behandelt man eine stillende Mutter mit einer Erkältung, wenn ihre Nase verstopft ist? Geben Sie frei Atem Knoblauch-Zwiebel-Salbe hausgemacht. Rezept: ½ Tasse Pflanzenöl in einem Wasserbad erhitzen, mit einem Löffel gehacktem Gemüse mischen. Filtern und schmieren Sie nach 2 Stunden die Schleimhäute der Nase.

Halsbehandlung

Verwenden Sie die verbleibende Schale zum Gurgeln. 2 EL. l 450 ml kochendes Wasser kochen und 4 Stunden unter dem Deckel stehen lassen. Führen Sie den Vorgang 6-7 Mal am Tag durch. Verwenden Sie zum Spülen Ihrer Kehle:

  • Kamillentee - ein Löffel getrocknete Blumen pro Glas;
  • Säfte aus schwarzen Johannisbeeren, Preiselbeeren, Preiselbeeren, 1: 1 mit Wasser verdünnt;
  • Jod-Salzlösung;
  • Teepilz.

Rote-Bete-Saft effektiv ausspülen. Reiben Sie das Wurzelgemüse auf eine Reibe, gießen Sie 1 Esslöffel Apfelessig ein und lassen Sie es einige Stunden einwirken. Die Masse filtern und mit Infusion gurgeln.

Wenn es schwer zu schlucken ist, machen Sie Kompressen. Ein Leinenhandtuch in heißem Wasser einweichen, um den Hals wickeln und 20 Minuten mit Frischhaltefolie fixieren. Sie können Hüttenkäse mit einer dünnen Schicht auf ein trockenes Tuch legen und dann analog vorgehen. Bewahren Sie die Anwendung mehrere Stunden lang auf.

Gegen Husten

Das traditionelle Mittel zur Behandlung von Infektionen der Atemwege ist schwarzer Rettichsaft:

  • Entfernen Sie die Schale und schneiden Sie das Gemüse in Würfel;
  • Geben Sie ein paar Löffel Honig in den Behälter.
  • bedecke das Gefäß mit Gaze;
  • lass es brauen.

Ersetzen Sie das Apiloprodukt während der Stillzeit durch Zucker. Alternative Option: Schneiden Sie die Oberseite ab, schneiden Sie einen Teil des Kerns aus, gießen Sie Sand ein und warten Sie, bis der Saft im Loch erscheint. Trinken Sie einen Teelöffel ja 5 mal.

  1. Tagsüber kann die stillende Mutter einen kalten Cocktail von Erkältungen bekommen. Kochen Sie 7 Stück Trockenfrüchte 5 Minuten lang in 200 ml Milch und verwenden Sie sie in 3 aufgeteilten Dosen.
  2. Ein halbes Kilogramm Kleie, mit kochendem Wasser kochen, unter dem Deckel einweichen, bis es abkühlt, abseihen. Nehmen Sie die Flüssigkeit den ganzen Tag ein.
  3. Gießen Sie ein halbes Glas Rosinen in eine Thermoskanne mit kochendem Wasser und lassen Sie es 30 Minuten einweichen. Fügen Sie in einem Kompott ein paar Esslöffel Zwiebelsaft hinzu und trinken Sie nachts auf einmal. Nehmen Sie jeden zweiten Tag ein medizinisches Getränk ein.

Von der Erkältung

Rezept Nummer 1. Birkenknospen bequem mahlen. Schaufel 3 EL. l Phytomasse, mit 100 g Butter kombinieren, dann 50 Minuten auf dem Herd abdunkeln. Drücken Sie die Mischung zusammen und lassen Sie den Kuchen für Kompressen. Verwenden Sie das Produkt 4 mal täglich. Laut Rezept werden 200 g Honig in die Flüssigkeit gegeben, aber um beim Baby keine Diathese zu provozieren, verzichten Sie darauf.

Rezept Nummer 2. Kiefernnieren (60 g), 2 Minuten in einem halben Liter Milch gekocht, stärken die Immunität und beschleunigen die Genesung.

Rezept Nr. 3. In kochende Milch 30 g Butter und 1/3 Esslöffel Soda, Eigelb geben. Entfernen Sie die Masse, ohne auf das Kochen zu warten. Empfohlenes Tagegeld - 4 mal.

Von einem harten Husten

Eine stillende Mutter mit einer Erkältung, die an trockenem Husten leidet, eine Mischung aus Lauch ist nützlich. Mahlen Sie die weißen Teile, füllen Sie sie mit Bratmilch und bestehen Sie mindestens 3 Stunden darauf. Trinken Sie 6 Mal einen Dessertlöffel.

  1. Mischen Sie 70 g Lindenblüten und 50 g Thymian. Bestehen Sie auf 20 Minuten, nehmen Sie nachts.
  2. Gießen Sie einen Löffel Kiefernknospen in eine Thermoskanne und gießen Sie 200 ml kochendes Wasser. Trinken Sie zu Beginn eines Angriffs 2 Schlucke.
  3. Brauen Sie anstelle von Tee Wiesenkleeblüten - 2 Löffel pro Teekanne.
  4. 5 cm von der Ingwerwurzel abschneiden, hacken, in einer Thermoskanne brauen. 3 Gläser reichen zum Schwitzen. Vitaminisieren Sie das Getränk mit Zitrone.
  5. 1 Wasser in einen Topf geben, 2 ungeschälte Zwiebeln werfen, ein Glas Zucker einschenken und 60 Minuten kochen lassen. Verwenden Sie 100 g.

Die oben genannten Rezepte helfen Ihnen bei der Auswahl der Behandlungsoptionen und schaden dem Baby nicht. Versuchen Sie während einer Masseninfektion, sich nicht an überfüllten Orten aufzuhalten. Halten Sie Ihr Immunsystem immer in guter Form. Befolgen Sie dazu die Diät, trinken Sie mehr Vitamin-Getränke und versuchen Sie, genügend Schlaf zu bekommen.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Gebrauchsanweisung für Polydexa mit Phenylephrin (Polydexa mit Phenylephrin)
Der Inhaber der Registrierungsbescheinigung:Es ist gemacht:Kontakte für Anrufe:Darreichungsformreg. Nr.: P N015492 / 01 vom 15.12.08 - Unbegrenzt Datum der erneuten Registrierung: 30.06.17
Polydex mit Phenylephrin
Symptome und Behandlung der parietalen Verdickung der Schleimhaut der Kieferhöhle: Was ist das und wie gefährlich??
Die Struktur der menschlichen Nase ist viel komplizierter, als es auf den ersten Blick erscheinen mag.
Silbermedizin
Aus dem Chemiekurs wissen Sie, dass Silber zur IB-Gruppe des Periodensystems der chemischen Elemente gehört Mendeleev und gehört zur Familie der D-Elemente. Es ist ein Edelmetall mit einem schönen silberweißen Glanz..