Schnupfen während der Schwangerschaft: 1, 2, 3 Trimester, Behandlung von Rhinorrhoe (Rotz), Risiko einer Rhinitis während der Schwangerschaft

Mit einer laufenden Nase mindestens einmal im Leben ist jeder begegnet. Dieses Phänomen ist eher unangenehm, aber leicht zu tolerieren. Aber was ist, wenn bei einer schwangeren Frau eine Rhinitis auftritt? Es wird angenommen, dass die werdende Mutter während der gesamten Schwangerschaftsperiode mit Sicherheit bis zu dem einen oder anderen Grad einer Rhinitis ausgesetzt sein wird. Aber während der Schwangerschaft können Sie keine laufende Nase nehmen, "egal", da dies nicht nur für die Frau, sondern auch für ihr ungeborenes Baby mit Komplikationen droht. Darüber hinaus können Sie verschiedene Medikamente gegen Erkältungen nicht unkontrolliert anwenden, da viele der üblichen Mittel während der Schwangerschaft kontraindiziert und sogar gefährlich sind.

Schnupfen: seine Essenz und Arten

Eine laufende Nase oder Rhinitis ist ein Zustand der Nasenschleimhaut, wenn sie sich entzündet und reichlich Schleim aus der Nasenhöhle ausgeschieden wird. Infolge dieses Prozesses nimmt die Nasenschleimhaut signifikant zu (Schwellungen), was das Atmen erschwert.

Unterscheiden Sie zwischen akuter und chronischer Rhinitis. Die chronisch laufende Nase wird wiederum in verschiedene Typen unterteilt:

  • atrophisch, wenn die Nasenschleimhaut dünner wird;
  • hypertrop, mit einer Verdickung der Schleimhaut, die zu einer Verengung der Nasengänge führt;
  • allergisch reagiert der Körper auf verschiedene Reize mit einer unzureichenden Reaktion, dh einer Allergie.

Es gibt auch andere Arten von Rhinitis:

  • Medikamente - bei längerem und unkontrolliertem Einsatz von Vasokonstriktoren für die Nase;
  • traumatisch - aufgrund eines Traumas (Verbrennung, Schock usw.);
  • vasomotorisch - tritt nach Stress oder aufgrund hormoneller Veränderungen oder nach dem Verzehr von scharfen Speisen oder äußeren Reizstoffen (Rauch) auf.

Ursachen

Bei werdenden Müttern tritt eine laufende Nase aufgrund der folgenden Faktoren auf:

Hormon

Während der Schwangerschaft steigt der Östrogenspiegel signifikant an, wodurch die Schleimproduktion zunimmt und die Schleimhäute anschwellen, was natürlich die Nasenschleimhaut beeinflusst. Eine laufende Nase nennt man vasomotorische Rhinitis..

Allergisch

Eine Allergie gegen verschiedene äußere Reizstoffe wie Pflanzenpollen oder Tierhaare führt während der Schwangerschaft zur Entwicklung einer allergischen Rhinitis. Eine Allergie kann vor der Schwangerschaft fehlen und mit ihrem Einsetzen auftreten, was zu einer Verringerung der Immunität bei Schwangeren beiträgt.

Ansteckend

Verschiedene Infektionen, ob Viren oder Bakterien, sind für werdende Mütter viel einfacher als für normale Menschen. Dies wird durch die Schwächung der Schutzkräfte während der Schwangerschaft erleichtert.

Darüber hinaus können die folgenden Umstände das Auftreten von Rhinitis bei schwangeren Frauen hervorrufen:

  • Krümmung des Nasenseptums;
  • Veranlagung zu häufigen Erkältungen;
  • Einnahme von Antibabypillen vor der Schwangerschaft;
  • eine Reihe von Erkrankungen der endokrinen Genese;
  • gestörte Ökologie;
  • übermäßig trockenes Klima;
  • emotional labile Frauen mit häufigen Stimmungsschwankungen;
  • Polypen in der Nasenhöhle;
  • Polypen;
  • chronische Sinusitis;
  • würzige Gerichte;
  • Stress und intensive emotionale Belastung;
  • verschiedene Tumoren.

Häufige Ursachen für Rhinitis bei Menschen

Bei "normalen" Menschen sind die Ursachen der Erkältung so zahlreich und vielfältig wie bei schwangeren Frauen. Dazu gehören alle gleichen Faktoren:

  • bakterielle und virale Infektionen (verschiedene akute respiratorische Virusinfektionen);
  • Unterkühlung;
  • eine allergische Reaktion auf verschiedene Reizstoffe;
  • nervöse und endokrine Pathologie;
  • Nasenchirurgie, Trauma;
  • Faszination für Vasokonstriktoren;
  • Atrophie der Nasenschleimhaut (chemische Produktion und andere schädliche Arbeitsbedingungen);
  • Verschiebung des Nasenseptums;
  • "Besondere" klimatische Bedingungen (z. B. erhöhte Trockenheit);
  • Adenoide und Polypen;
  • Abnahme der Körperabwehr.

In seiner Entwicklung durchläuft die Krankheit 3 ​​Stadien. Zunächst tritt keine Reflexentladung aus der Nase auf, und bei der Untersuchung ist die Schleimhaut blass und trocken. Auf der zweiten - katarrhalische, Rhinorrhoe - tritt eine reichliche Sekretion von wässrig-transparentem Schleim auf, und die Nasenschleimhaut ist hellrot. In der dritten - letzten Stufe erscheint eine dichte und dicke Entladung, der sogenannte "Rotz", der gelb oder grün wird.

Flecken oder sogar Blutungen sind charakteristisch für atrophische Rhinitis. Was ist mit Drainage und Schädigung der Nasenschleimhaut verbunden.

Symptomatik

Die Manifestationen der Krankheit sowie die Ursachen sind sehr unterschiedlich. Die Hauptzeichen einer Rhinitis sind (es ist nicht notwendig, dass alles auf einmal auftritt, eine Kombination von zwei oder drei Symptomen ist mit der anschließenden Anbringung des Restes möglich):

  • Es wird bemerkt, dass die Nase verstopft ist und die Stimme taub wird, als ob Sie durch Watte sprechen.
  • ständiges Schnupfen, das mit verstopfter Nase und Atembeschwerden verbunden ist, wird besonders bei körperlicher Aktivität und in horizontaler Position verstärkt (normalerweise charakteristisch für eine späte Schwangerschaft);
  • es wird schwer zu atmen, was die Stimmung nur verschlechtert;
  • Rhinorrhoe (schleimiger oder dicker Ausfluss aus der Nase);
  • plötzliches Fieber
  • ein Gefühl ständiger Kopfschmerzen (aufgrund von Atembeschwerden);
  • Abnahme des Geruchssinns, dh Verlust des "Geruchs";
  • ständiges und häufiges Niesen (Reizung und Schwellung der Nasenschleimhaut);
  • verminderter Appetit aufgrund von Atemstörungen;
  • ein Gefühl eines Fremdkörpers in der Nase, die Nase juckt ständig;
  • Schlafstörungen.

Eine bakterielle Rhinitis ist normalerweise mit Erkältungen verbunden und beginnt mit den charakteristischen Anzeichen einer akuten Virusinfektion der Atemwege. Zusätzlich zur Erkältung steigt plötzlich die Temperatur, der Hals schwankt und hustet und es sind auch Kopfschmerzen und Muskelschmerzen möglich. Die laufende Nase ist gekennzeichnet durch einen starken Ausfluss von wässrigen Sekreten aus der Nase, die transparent sind und eine schleimige Konsistenz haben. Aufgrund der Schwellung der Schleimhaut kommt es zu Atemnot, die den Schlaf stört. Im Endstadium wird der „Rotz“ viskos und gelblich-grün.

Bei allergischer Rhinitis ist ein Temperaturmangel vor dem Hintergrund plötzlich auftretender Anzeichen charakteristisch:

  • Nasenjucken;
  • ständiges Niesen;
  • reichlich klarer und wässriger Ausfluss aus der Nase;
  • die Atmung ist gestört;
  • erhöhte verstopfte Nase während des Schlafes.

Wenn die schwangere Frau vor der Empfängnis eine Allergie hatte, kann sie das Auftreten von Anzeichen der Krankheit leicht mit dem Kontakt mit Allergenen in Verbindung bringen. Allergene können Blütenpollen, Haustiere (Wolle, Zecken und Insekten), Hausstaub, einige Lebensmittel und Medikamente sein. Darüber hinaus ändert sich bei allergischer Rhinitis das Erscheinungsbild der werdenden Mutter. Schwellungen im Gesicht, gerötete Augen, ständig offener Mund (Atmung durch den Mund), unwillkürliche Tränenfluss sind charakteristisch.

Die vasomotorische Rhinitis, die bei Frauen, die ein Baby erwarten und mit hormonellen Veränderungen verbunden ist, sehr häufig ist, kann in jedem Stadium der Schwangerschaft, einschließlich im ersten Trimester, beginnen und bis zum Zeitpunkt der Geburt andauern. Die Symptome der Krankheit können mild oder signifikant sein. Entladungen sind selten oder reichlich vorhanden, flüssig und transparent, ständige verstopfte Nase und Atemversagen tragen zu Schlaflosigkeit bei und beeinträchtigen die Stimmung..

Was ist das Risiko einer Rhinitis während der Schwangerschaft?

Eine laufende Nase bedroht nicht nur den Zustand der schwangeren Frau, sondern auch die Gesundheit ihres ungeborenen Kindes. Ständige Verstopfung der Nase führt dazu, dass die Frau mit dem Mund atmet, wodurch die Schleimhaut des Oropharynx entwässert wird. Vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität ist die Schleimhaut anfällig für Infektionen, die zu Pharyngitis oder Mandelentzündung führen können. Eine laufende Nase infektiöser Genese kann Sinusitis, Sinusitis oder Mittelohrentzündung verursachen.

Darüber hinaus ist eine Rhinitis aufgrund von Bakterien oder Viren für das ungeborene Kind sehr gefährlich. In den frühen Stadien der Schwangerschaft kann es dazu führen, dass es „verblasst“ und in späteren Stadien zu fetalen Missbildungen führt. Im dritten Trimester ist eine infektiöse Rhinitis mit einer intrauterinen Infektion des Fötus behaftet.

In jedem Fall trägt eine Rhinitis, unabhängig von ihrer Herkunft, zu einem Atemversagen bei Frauen bei, das mit der Entwicklung einer fetoplazentaren Insuffizienz und einer fetalen Hypoxie behaftet ist. In Zukunft können diese Schwangerschaftskomplikationen zu einer spontanen Abtreibung oder Frühgeburt oder zur Geburt eines kleinen (hypotrophen) Kindes führen.

Behandlung von Rhinitis während der Schwangerschaft

Verlassen Sie sich nicht auf "Volksweisheit", die behauptet, dass mit der Behandlung eine laufende Nase in einer Woche und in Abwesenheit von nur 7 Tagen ohne Behandlung verschwindet. Eine laufende Nase während der Schwangerschaft ist nicht nur möglich, sondern muss auch behandelt werden, da sie einer Frau keine Unannehmlichkeiten bereitet, wie viel für ein ungeborenes Baby gefährlich ist. In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln. Sehr viele bekannte Medikamente gegen Rhinitis sind bei schwangeren Frauen kontraindiziert. Daher sollte die Lösung des Problems mit einem Arztbesuch beginnen, er wird die Form der Erkältung bestimmen und eine wirksame Therapie empfehlen..

Kalte Tropfen

Als Rhinitis auftrat, eilten viele zum "Zauberstab", dh zu speziellen Medikamenten - Tropfen in die Nase. Bevor Sie mit der Behandlung einer laufenden Nase während der Schwangerschaft beginnen, müssen Sie einen Arzt konsultieren, welche Tropfen sein können und wie sie angewendet werden. Kategorisch verbotene Medikamente mit vasokonstriktorischer Wirkung, insbesondere in den ersten 12 Schwangerschaftswochen. Die häufigsten sind:

  • Naphthyzin;
  • Naphazolin;
  • Galazolin;
  • Oxymetazolin und andere.

Zweifellos haben Vasokonstriktortropfen eine gute Wirkung und beseitigen buchstäblich in wenigen Minuten die "Flut" aus der Nase. Schwangere können jedoch aus mehreren Gründen nicht verwendet werden:

  • Der Vasokonstriktor-Effekt erstreckt sich auf die Plazentagefäße, was bedeutet, dass ein Krampf von Blutgefäßen in der Plazenta die Zufuhr von Sauerstoff zum Fötus hemmt, was seine Hypoxie verursacht.
  • Diese Tropfen sind schnell gewöhnungsbedürftig, daher werden sie nach kurzer Zeit unwirksam, was eine Erhöhung der Dosierung des Arzneimittels erfordert, was bedeutet, dass es die fetale Hypoxie verschlimmert.
  • Tropfen können den Blutdruck erhöhen, insbesondere bei schwangeren Frauen, deren Druck labil ist und zu einem Anstieg neigt (normalerweise in 2 bis 3 Trimestern);
  • Vasokonstriktor-Tropfen aufgrund von Vasospasmus in der Nase trocknen die Schleimhaut sowohl der Nase als auch des Nasopharynx, wodurch sie anfällig für Infektionen sind.

Bei deutlich ausgeprägter Rhinorrhoe kann der Arzt Medikamente mit vasokonstriktorischer Wirkung verschreiben, jedoch nur für kurze Zeit (nicht mehr als 3 Tage) in der Nacht (bei Bedarf bis zu 2 bis 3 Mal täglich). Dies sind Babytropfen von Nazol Baby oder Nazol Kids, einschließlich Phenylephrin, das während der Schwangerschaft weniger gefährlich ist als die oben genannten Medikamente.

Es ist erlaubt, Pinosol, bestehend aus Kiefernölen, Pfefferminze und Eukalyptus, in die Nase zu tropfen. Dieses Medikament erleichtert die Atmung, wirkt entzündungshemmend und antimikrobiell, beschleunigt die Heilung der Nasenschleimhaut und ist während der Schwangerschaft absolut sicher.

Nase ausspülen

Das Verfahren zum Waschen der Nasengänge hat eine sehr gute Wirkung. Während dieses Vorgangs werden Schleim, Staub und andere Fremdpartikel sowie mikrobielle Mittel aus der Nase entfernt. Zum Waschen können Sie physiologische Kochsalzlösung oder Medikamente verwenden, die Meersalz enthalten (Humer und Dolphin, Aquamaris und Aqualor, Salin und Marimer). Es wird nicht empfohlen, Kochsalzlösungen für das Waschen zu Hause vorzubereiten, da es sehr schwierig ist, die Dosierung einzuhalten. Es ist jedoch erlaubt, die Nase mit einem Aufguss der Kamillenapotheke zu spülen (1 Esslöffel in einem Liter kochendem Wasser brauen und eine Stunde darauf bestehen, abseihen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen)..

Thermische Verfahren

Bei den thermischen Eingriffen hat sich das Aufwärmen der Nase bewährt. Auf die Nasenflügel auf beiden Seiten werden 2 gekochte Eier in Stoff eingewickelt, Beutel mit erhitzten Kieselsteinen, Sand oder Salz. Diese Methode verbessert die Durchblutung der Nasenschleimhaut, verbessert die Durchblutung und verdünnt den Schleim. Dadurch werden die Nasengänge gereinigt und das Atmen erleichtert. Bei Fieber ist es jedoch verboten, die Nase zu wärmen.

Sie können Ihre Beine auch wärmen, aber auf "trockene" Weise. Das heißt, im Falle einer Erkältung sollte eine schwangere Frau in Wollsocken laufen.

Inhalation

Dampfinhalationen, die auch vor dem Hintergrund normaler Temperaturen durchgeführt werden sollten, sind nicht weniger effektiv. 10-15 Tropfen Eukalyptusöl, Pfefferminze, Salbei oder Teebaum werden in kochendes Wasser gegeben. Wenn Sie Ihren Kopf mit einem Handtuch bedecken, müssen Sie 5 bis 7 Minuten lang Dampf einatmen. Sie können Heilkräuter (Kamille, Ledum, Minze oder Salbei) verwenden oder über Salzkartoffeln oder Kartoffelschalen atmen.

Es ist jedoch ratsam, das Verfahren mit einem Zerstäuber durchzuführen (die Zusammensetzung der Lösung wird von einem Arzt verschrieben)..

Trinkmodus und Ernährung

Es ist sehr wichtig, das Trinkschema für die beschriebene Krankheit einzuhalten. Übermäßiger Nasenausfluss ist ein Flüssigkeitsverlust, der während der Schwangerschaft sehr gefährlich ist. Das verbrauchte Flüssigkeitsvolumen sollte mindestens zwei Liter pro Tag betragen. Kräutertees und Aufgüsse (Kamille, Hagebuttentee), Fruchtgetränke (Preiselbeeren, Johannisbeeren), stilles Wasser und Milch sollten bevorzugt werden.

Es ist notwendig, die Ernährung zu überarbeiten. Es ist notwendig, scharfe Gerichte und Gewürze sowie mögliche Nahrungsmittelallergene (Honig, Zitrusfrüchte, Nüsse) auszuschließen..

Hausmittel

Volksheilmittel, die während der Schwangerschaft sicher und sehr wirksam sind, werden häufig im Kampf gegen Erkältungen eingesetzt:

Zwiebel und Knoblauch

Sie können einfach den Zwiebelkopf und einige Knoblauchzehen hacken und die flüchtigen Dämpfe einatmen, die entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften haben. Sie können dieses Gemüse zum Einatmen von Dampf verwenden (Zwiebeln und Knoblauch in kochendes Wasser tauchen) oder Saft auspressen, mit gekochtem Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnen und dreimal täglich ein paar Tropfen in jedes Nasenloch geben.

Karotten und Rüben

Drücken Sie fein geriebene Karotten oder Rüben durch ein Käsetuch oder durch ein Sieb und verdünnen Sie den resultierenden Saft mit gekochtem Wasser im Verhältnis 1: 1. Geben Sie die vorbereiteten Tropfen bis zu 4 - 5 Mal täglich in die Nase (bis zu 6 - 8 Tropfen)..

Soda-Tannin-Tropfen

Um diese Tropfen zuzubereiten, geben Sie 1 Teelöffel schwarzen Tee in ein Glas kochendes Wasser und verdampfen Sie die resultierende Infusion bei schwacher Hitze eine Viertelstunde lang. Die Brühe abseihen und einen Teelöffel Soda hinzufügen. Das resultierende Produkt wird dreimal täglich einige Tropfen in die Nase getropft.

Meerrettichwurzel

Meerrettichwurzel und Apfel im Verhältnis 1: 2 auf einer feinen Reibe reiben, einen Teelöffel Zucker hinzufügen und umrühren. Die resultierende Vitaminmischung sollte zweimal täglich 1 Teelöffel eingenommen werden. Die Mischung hat eine abschwellende Wirkung, was bedeutet, dass sie die Atmung verbessert. Darüber hinaus stimuliert diese Mischung das Immunsystem..

Selbstmassage

Hilft bei verstopfter Nase und Selbstmassage von Reflexzonen. Sie sollten gleichzeitig die Nase und den Bereich unter der Nase massieren (leichter Kreisdruck). Das Klopfen des Nasenknochens von zwei Seiten, die Massage der Kieferhöhlen (Infraorbitalbereich) und des Bereichs über den Augenbrauen ist ebenfalls zulässig.

Vitamininfusion

Bereiten Sie eine Vitamininfusion vor, um das Immunsystem zu stimulieren. Mischen Sie 2 Esslöffel Wegerich und Johanniskraut, gießen Sie ein Glas kochendes Wasser ein und bestehen Sie 2 Stunden lang darauf. In mehreren Schritten abseihen und trinken. Die Infusion wird mehrmals vorbereitet, der allgemeine Kurs dauert 5 - 7 Tage.

Virale Rhinitis

Bei der Behandlung der viralen Rhinitis werden alle oben beschriebenen Verfahren angewendet. Darüber hinaus sollten antivirale Medikamente verwendet werden:

  • Oxolinsalbe (2 - 3 mal täglich Nasenwege schmieren);
  • Viferon-Salbe (dreimal täglich auf die Nasenschleimhaut auftragen);
  • Tabletten Derinat (besteht aus Extrakten von Heilkräutern, hat entzündungshemmende und abschwellende Wirkungen), nehmen Sie 2 Tabletten dreimal täglich ein.

Allergische Rhinitis-Behandlung

Bei einer allergischen Rhinitis müssen nach Möglichkeit zunächst Allergene (Lebensmittel, Blütenpflanzen im Haus, Haustiere) beseitigt werden. Zweitens werden die oben beschriebenen Methoden angewendet (Waschen der Nase, Einatmen mit ätherischen Ölen). Bei signifikanter Rhinorrhoe kann der Arzt Medikamente mit vasokonstriktorischer Wirkung verschreiben. Die Einnahme von Antihistaminika während der Schwangerschaft ist kontraindiziert, es ist jedoch zulässig, antiallergische Tabletten der dritten Generation, z. B. Telfast, zu verwenden. Oder es werden nicht aggressive Medikamente verschrieben, wie Nazalval-Spray (enthält Pfefferminz-Extrakt) oder Cromoglycate-Natrium in Form eines Sprays (kontraindiziert in 1 Trimester)..

Andere Behandlungen

  • den Raum lüften;
  • nasse Hauswirtschaft;
  • Verwendung von Aromalampen mit ätherischen Ölen in Innenräumen;
  • Überhitzung des Körpers verhindern (verschlimmert den Verlauf der Rhinitis);
  • richtige Atmung (flache und lange Atemzüge und Ausatmen, sanft und gleichmäßig atmen);
  • Legen Sie während des Schlafes ein zusätzliches Kissen (Schlaf halb sitzend), das die verstopfte Nase lindert:
  • Vermeiden Sie Reizstoffe des Nasopharynx (Zigarettenrauch und Abgase).
  • Tragen Sie „Sternchen“ oder „Doctor Mom“ Balsam auf die Nasenflügel auf (lindern Sie Schwellungen und verstopfte Nase)..

Frage Antwort

Antwort: Nein. Solche thermischen Eingriffe sind strengstens untersagt, da sie zu einer Unterbrechung oder Frühgeburt führen können.

Antwort: In den ersten 2 bis 3 Tagen der Krankheit werden die Spülungen bis zu 5-6 Mal am Tag durchgeführt, dann kann ihre Anzahl auf das 3-4-fache reduziert werden. Sie können die Nasengänge mit einer Spritze, einer kleinen Teekanne oder speziellen Geräten spülen, die an den Spülpräparaten angebracht sind.

Antwort: Nein, absolut nicht. Aloe-Saft erhöht den Tonus der Gebärmutter, was zu einer Abtreibung führt.

Antwort: Allergietests sind die intradermale Verabreichung von Allergenen. Danach wird die lokale Reaktion bewertet und ein Allergen festgestellt, für das das Subjekt empfindlich ist. Während der Schwangerschaft können keine allergischen Tests durchgeführt werden. Eine allergische Rhinitis wird durch eine Blutuntersuchung diagnostiziert (Bestimmung spezifischer Immunglobuline G gegen bestimmte Reizstoffe)..

Antwort: Der Arzt hat Recht, die „laufende Nase schwangerer Frauen“ verschwindet nach der Geburt des Babys, aber das braucht natürlich Zeit. In der Regel verschwindet die Rhinitis am 7.-10. Tag der postpartalen Periode.

Antwort: Schließen Sie zunächst Besuche an überfüllten Orten aus, insbesondere während Influenza- und Erkältungs-Epidemien. Zweitens sollten Sie sich dem Wetter entsprechend anziehen, nicht kalt werden und Ihre Füße nicht nass machen. Schließen Sie nach Möglichkeit den Kontakt mit Allergenen und Reizstoffen aus. Sie sollten sich auch an eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung halten. I. Machen Sie natürlich Spaziergänge an der frischen Luft und vermeiden Sie vergaste Stellen.

Schnupfen während der Schwangerschaft im 1., 2. und 3. Trimester

Unterschätzen Sie nicht die Gefahr einer laufenden Nase für eine schwangere Frau und ihr ungeborenes Baby. Rhinitis viralen Ursprungs verursacht häufig Krankheiten wie Pharyngitis, Mandelentzündung, Sinusitis, Mittelohrentzündung, Sinusitis. Austrocknung der Nasenschleimhaut, Abnahme der lokalen und allgemeinen Immunität - zusätzliche Risikofaktoren für die Entwicklung von Komplikationen.

Das Eindringen von Bakterien und Viren in den Körper, beginnend mit dem Einsetzen einer laufenden Nase, kann in den letzten Wochen seiner Entwicklung zu Missbildungen des Fötus, zum „Einfrieren“ der Schwangerschaft und zur Infektion des ungeborenen Kindes führen.

Eine Verletzung der vollen Atmung einer schwangeren Frau wirkt sich negativ auf die Sauerstoffversorgung des Fötus aus. Hypoxie ist die Ursache für Frühgeburten und die Geburt von Kindern mit Unterernährung, Pathologien der Atemwege, des Nervensystems und des Kreislaufsystems.

Jeder Zustand, der den Gesundheitszustand einer schwangeren Frau beeinflusst, sollte vom behandelnden Arzt bewertet werden, um eine angemessene und sichere Behandlung zu verschreiben..

Schnupfen während der Schwangerschaft im ersten Trimester

Die Schwangerschaft bei Frauen geht mit schwerwiegenden hormonellen Veränderungen einher, die auf einen Anstieg der Östrogen- und Progesteronspiegel zurückzuführen sind, die für die Geburt des Kindes und seine normale intrauterine Entwicklung erforderlich sind. Parallel dazu nimmt das Volumen des zirkulierenden Blutes im Körper der Frau zu. Dies beeinflusst den Zustand und die Funktionen vieler Organe und Systeme. Das Ergebnis einer Zunahme des Blutvolumens und einer Zunahme des Spiegels weiblicher Sexualhormone ist eine Schwellung und Ausdünnung der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen, was zur Bildung einer Verstopfung führt.

In diesem Fall wird die Nasenschleimhaut trocken und gereizt. Negative Faktoren - Staub, trockene Luft, Chemikalien, die beispielsweise in Lufterfrischern enthalten sind, erhöhen nur die Schwellung der Nebenhöhlen und verursachen eine laufende Nase, die eine Frau während der Schwangerschaft begleiten kann. Verstopfung und Fluss aus der Nase erschweren die Atmung erheblich, verringern die Sauerstoffversorgung, deren Mangel Kopfschmerzen verursacht und darüber hinaus die Entwicklung des Fötus negativ beeinflusst. All dies zusammen mit einem geschwächten Immunsystem erklärt den Grund für Erkältungen und Erkältungen bei schwangeren Frauen..

Viruserkrankungen sind für eine schwangere Frau und den Fötus sehr gefährlich. Im ersten Schwangerschaftstrimester treten Fehlgeburten häufig gerade aufgrund von Infektionskrankheiten auf. Wenn daher während der Schwangerschaft im Frühstadium eine laufende Nase auftritt, insbesondere begleitet von einem Anstieg der Körpertemperatur, Husten, Halsschmerzen, Halsschmerzen - ein wesentlicher Begleiter von Erkältungen und SARS -, sollten Sie sich sofort an Ihren Arzt wenden. In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln, da die meisten Medikamente im 1. Trimenon der Schwangerschaft kontraindiziert sind. Selbstmedikation kann einen sich entwickelnden Fötus irreparabel schädigen und seine Gesundheit beeinträchtigen..

Eine weitere Ursache für Erkältungen während der Schwangerschaft im ersten Trimester ist eine Allergie. Während der Schwangerschaft steigt die Empfindlichkeit des Körpers signifikant an, so dass eine allergische Rhinitis in dieser Position nicht ungewöhnlich ist. Es ist besonders ausgeprägt während der Frühlingsblüte von Pflanzen. Allergien können neben Pollen auch Luftverschmutzung, Tierhaare, Kosmetika und andere Faktoren verursachen. Die Behandlung einer allergischen Rhinitis sollte ebenfalls nicht verschoben werden, da sie sonst zu einer chronischen Form wird und dies für das Baby unsicher ist. Die Krankheit kann auf ihn übertragen werden.

Tumore, anatomische Merkmale des Nasopharynx, Adenoide, Polypen, Nasenverletzungen, Stress und Depressionen, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, längere Behandlung mit bestimmten Medikamenten, chronische Erkrankungen des Nasopharynx (Mandelentzündung, Pharyngitis, Sinusitis) können ebenfalls zu einer laufenden Nase führen..

Da im ersten Trimester die Hauptorgane und -systeme des Fötus gelegt werden, erfolgt die Einnahme von Medikamenten nur in äußerst schwierigen Fällen. Daher wird empfohlen, die Behandlung der Erkältung mit Volksheilmitteln zu beginnen, die praktisch keine Kontraindikationen aufweisen und keine Bedrohung für das Baby und seine Mutter darstellen.

Schnupfen während der Schwangerschaft im 2. Trimester

Das zweite Trimester gilt als die ruhigste Phase der Schwangerschaft. Wenn das Baby bereits ausreichend geformt ist, ist sein Körper etwas stärker und angepasst. Eine laufende Nase im 2. Schwangerschaftstrimester stellt keine Gefahr einer Fehlgeburt dar, da eine gebildete Plazenta das Baby vor nachteiligen Faktoren schützen kann, die Rhinitis jedoch den Fötus nicht weniger bedroht. Dies ist vor allem auf Schleimhautödeme vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen zurückzuführen, die zu Stauungen, Atemnot und Sauerstoffmangel führen.

Sauerstoffmangel kann beim Fötus eine Reihe verschiedener Pathologien verursachen:

Sauerstoffmangel (Hypoxie) wirkt sich negativ auf das Gehirn und das Nervensystem aus, das sich im zweiten Trimester aktiv entwickelt. Infolge einer Hypoxie kann ein Kind mit Pathologien geboren werden, die mit Nerven- und Gehirnaktivität verbunden sind.

Es entwickelt sich eine fetoplazentare Insuffizienz - eine Verletzung der Funktionen der Plazenta, bei der dem Fötus nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe zugeführt werden;

Infolge von Sauerstoff- und fetoplazentarer Insuffizienz kann das Kind schlecht an Gewicht zunehmen.

Das endokrine System des Kindes leidet, dessen Entwicklung im zweiten Trimester erfolgt.

Der große Fehler, den viele Frauen haben, ist, dass sie anfangen, die Erkältung selbst zu behandeln. Obwohl einige Medikamente im zweiten Trimester (sowohl in Kinderform als auch in Mindestdosis) verwendet werden dürfen, sollte ihre Aufnahme unter strenger Aufsicht eines Gynäkologen und erst nach Analyse erfolgen, um die Ursachen der Krankheit zu bestimmen. Wie im ersten Trimester sollten keine Vasokonstriktor-Medikamente eingenommen werden. Und einige Medikamente gegen Erkältungen und Erkältungen, die sie am häufigsten verursachen, können den Tonus der Gebärmutter und Fehlgeburten schwächen.

Die Gefahr für das Kind besteht auch in dem Risiko, dass die Infektion über die Plazenta übertragen wird, wenn die Mutter des Babys aufgrund einer verstopften Nase durch den Mund atmen muss. Viren dringen in die Bronchien und Lungen ein, werden in den Blutkreislauf aufgenommen und verursachen eine infektiöse Vergiftung, die die Entwicklung des Kindes nur beeinträchtigen kann.

Schnupfen während der Schwangerschaft im 3. Trimester

Eine laufende Nase kann eine Frau sowohl in der frühen als auch in der späten Schwangerschaft begleiten. Eine der Nebenwirkungen von Rhinitis ist ein Sauerstoffmangel aufgrund von Schwellung und verstopfter Nase. Wie in den letzten beiden Trimestern besteht auch in den letzten Schwangerschaftswochen mit einer Erkältung das Risiko eines Sauerstoffmangels und seiner Folgen für den Fötus.

Darüber hinaus ist im 3. Schwangerschaftstrimester die Entwicklung einer durch Viren verursachten laufenden Nase mit folgenden Faktoren behaftet:

Das Eindringen einer Infektion in das Fruchtwasser, eine Infektion des Babys vor der Geburt, kann dazu führen, dass das Baby infiziert geboren wird;

Die Alterung der Plazenta, die zu einer Schwächung ihrer Schutzfunktionen und einem freieren Durchgang von Schadstoffen, beispielsweise Wirkstoffbestandteilen, zum Fötus führt;

Negativer Effekt auf die Milchproduktion nach der Geburt.

Eine laufende Nase in der Spätschwangerschaft und die Erkältungskrankheiten, die sie verursacht haben, wirken sich daher nicht direkt auf die Entwicklung und Bildung des Fötus aus, da dieser bereits gebildet ist, sondern können zu Infektionen und zur Geburt eines ungesunden Babys führen.

Daher ist es wichtig, bei jeder Veränderung des Körpers, auch bei leichter Erkältung, einen Arzt zu konsultieren, um vorbeugende Maßnahmen gegen Krankheiten während der gesamten Schwangerschaftsperiode zu beobachten sowie sich regelmäßig einer Routineuntersuchung zu unterziehen, die erforderlichen Tests durchzuführen, um den Beginn des Entzündungsprozesses rechtzeitig zu erkennen und die Entwicklung der Krankheit zu verhindern. Frische Luft im Zimmer, regelmäßige Nassreinigung, häufige Spaziergänge, kein Stress, ausgewogene Ernährung und ein gesunder Lebensstil tragen dazu bei, dass das zukünftige Baby und seine Mutter gesund bleiben.

Ist eine laufende Nase während der Schwangerschaft schwanger??

Um die Frage zu beantworten, wie sich eine laufende Nase auf ein ungeborenes Baby auswirkt, müssen Sie verstehen, dass das größte Risiko eine laufende Nase während der Schwangerschaft ist, die durch Erkältungen und Viruserkrankungen verursacht wird, da das Risiko von Infektionen und Pathologien des Fötus besteht. Um diese Effekte zu verhindern, muss die Infektion beseitigt werden. Dies erfordert die Einnahme von antibakteriellen Medikamenten, die während der Schwangerschaft unerwünscht sind, insbesondere im ersten und zweiten Trimester, wenn beim Kind wichtige Organe gebildet werden und sich entwickeln.

Infektionskrankheiten bedrohen nicht nur die oben erwähnte Schwellung der Nasenschleimhaut, sondern können auch eine Verdickung der Plazentawände hervorrufen, wodurch das Kind nicht genügend Nährstoffe und Sauerstoff erhält. Ein solcher negativer Effekt auf den Fötus führt zu einer Verzögerung seiner Entwicklung und seines Wachstums, und im ersten Trimenon der Schwangerschaft kann es zu einer Fehlgeburt kommen. Darüber hinaus gehen Viruserkrankungen häufig mit einem Anstieg der Körpertemperatur einher, wodurch der Stoffwechsel und die Durchblutung gestört werden. Eine Frau verliert bei einer Temperatur ihren Appetit, verbraucht weniger Nahrung, daher erhält ein Kind weniger Nährstoffe, was sicherlich sein Wachstum beeinflusst. Darüber hinaus befallen Viren nicht nur den Nasopharynx und die Atemwege, sondern auch die Bronchien und die Lunge und verursachen deren Entzündung. Als Reaktion darauf tritt ein Husten auf, der den bereits geschwächten Körper einer Frau erschöpft.

Eine laufende Nase ist also zuallererst gefährlich, weil eine Frau Schwierigkeiten beim Atmen hat. Dies begrenzt den Sauerstofffluss und führt zu fetaler Hypoxie. Eine laufende Nase erschwert das Atmen, hemmt den Sauerstofffluss, was zu Schwindel, Kopfschmerzen und erhöhtem Druck führt, wodurch eine schwangere Frau unter Schwäche, ständiger Müdigkeit und Zusammenbruch leiden kann. Dies ist auf verminderte Leistung, Schläfrigkeit, schlechte Laune und Nervosität zurückzuführen.

Wie man eine laufende Nase während der Schwangerschaft behandelt?

Also, mit was soll man eine laufende Nase während der Schwangerschaft behandeln und vor allem wie? Wenn man unter den vielen Mitteln wählt, die zur Behandlung der Erkältung während der Schwangerschaft bestimmt sind, sollte man die sichersten, zum Beispiel alternativen Methoden bevorzugen. In jedem Fall sollte die Einnahme von Medikamenten auf Empfehlung eines Arztes und unter seiner Aufsicht erfolgen. Wenn es jetzt nicht möglich ist, einen Arzt aufzusuchen, können Sie die folgenden Empfehlungen für die Notfallbehandlung der Erkrankung verwenden.

Tropfen und Sprays aus einer laufenden Nase während der Schwangerschaft

Bei der Auswahl solcher Medikamente ist Vorsicht geboten, da die Wirkung fast aller Medikamente auf einer vasokonstriktorischen Wirkung beruht. Die falsche Wahl oder Überdosierung eines Arzneimittels kann sich negativ auf die Gesundheit einer Frau und ihres ungeborenen Kindes auswirken.

Pinosol während der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft sollten Tropfen und Spray Pinosol in keinem Trimester länger als 7 Tage angewendet werden.

Struktur: Pinosol enthält ätherische Öle aus Tanne, Menthol und Eukalyptus, Vitamin E und Thymol.

Pharmakologische Eigenschaften: Das Medikament, das auf der Basis natürlicher Substanzen pflanzlichen Ursprungs hergestellt wird, hat eine lokale entzündungshemmende und antiseptische Wirkung. Tropfen und Spray lindern die Schwellung der Schleimhaut und verringern die Viskosität der Sekretion.

Indikationen: Pinosol wird zur Behandlung von akuter und chronischer Rhinitis, Entzündung des Nasopharynx mit erhöhter Trockenheit der Schleimhaut, eingesetzt.

Gegenanzeigen zur Anwendung: Sinusitis, individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.

Nebenwirkungen: Brennen und Hyperämie des Nasopharynx, Schwellung und Juckreiz.

Nazivin Sensitive

Während der Schwangerschaft darf Nazivin nur in einer vom Hersteller empfohlenen Dosis angewendet werden. Das Medikament in Form von Tropfen oder Spray wird in Fällen angewendet, in denen der Nutzen für die Mutter das mögliche Risiko für den Fötus überwiegt.

Struktur: Oxymetazolinhydrochlorid (Hauptwirkstoff), Wasser, Zitronensäure, Natriumcitrat, Glycerin 85%.

Pharmakologische Eigenschaften: Nasentropfen und Spray Nazivin Sensitive gehören zur Gruppe der Vasokonstriktor-Medikamente.

Indikationen: laufende Nase bei Viren oder Erkältungen, Rhinitis jeglichen Ursprungs, Sinusitis, Mittelohrentzündung, Eustachitis.

Kontraindikationen: Überempfindlichkeit gegen das Medikament, atrophische Rhinitis, Glaukom.

Nebenwirkungen: Brennen, Niesen, trockene Schleimhäute, Drogenrhinitis bei längerem Gebrauch. Möglicher Anstieg des Blutdrucks, Tachykardie, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen.

Nasenspray während der Schwangerschaft

Die Wirkung des Nasensprays wurde nicht auf Reproduktionstoxizität getestet, daher wird das Medikament nicht zur Anwendung während der Schwangerschaft empfohlen..

Struktur: Xylometazolinhydrochlorid, Dexpanthenol, Wasser, Hilfsstoffe.

Pharmakologische Eigenschaften: 2-3 Minuten nach Gebrauch verengt Blutgefäße, normalisiert die Nasenatmung, stimuliert die Regeneration der Nasenschleimhaut.

Indikationen: Rhinitis bei akuten Infektionen der Atemwege, vasomotorische und allergische Rhinitis, Sinusitis, Mittelohrentzündung.

Gegenanzeigen zur Anwendung: Laktation, arterielle Hypertonie, Atherosklerose.

Nebenwirkungen sind äußerst selten.

Vibrocil während der Schwangerschaft

Es ist zu beachten, dass das Medikament eine systemische vasokonstriktorische Wirkung hat und daher nur nach den Angaben des Arztes eingenommen wird.

Struktur: Vibrocil-Tropfen und Spray enthalten Phenylephrin, Dimethindenmaleat, Wasser, Lavendelöl und Hilfsstoffe.

Pharmakologische Eigenschaften: beseitigt Schwellungen der Schleimhaut, hat eine lokale vasokonstriktorische Wirkung, hat eine antihistaminische Wirkung.

Indikationen: alle Arten von Rhinitis mit Ausnahme von fetalen Atrophien, Sinusitis und akuter Mittelohrentzündung.

Gegenanzeigen zur Anwendung: hohe Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels, atrophische Rhinitis.

Nebenwirkungen: mildes Brennen und trockene Nase.

Salben für laufende Nase während der Schwangerschaft

Durch die Verwendung von Salben können Sie punktuell auf die Schleimhautherde des Nasopharynx einwirken.

Evamenolsalbe während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft wird Evamenol-Salbe in der vom Hersteller vorgeschriebenen Dosierung verwendet. Seine Bestandteile dringen nicht in die Plazentaschranke ein, haben keine teratogenen Wirkungen.

Struktur: Eukalyptusöl, Levomenthol, Vaseline.

Pharmakologische Eigenschaften: Salbenkomponenten stimulieren Rezeptoren der Nasenschleimhaut, wirken entzündungshemmend und antiseptisch

Indikationen: akute und chronische Rhinitis.

Gegenanzeigen zur Anwendung: Kinder unter 2 Jahren, Überempfindlichkeit gegen Eukalyptusöl, Menthol.

Nebenwirkungen: allergische Reaktion möglich.

Flämische Salbe während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft müssen Sie einen Arzt konsultieren, um das richtige Therapieschema zu klären. Die Verwendung von Salbe beeinträchtigt den Prozess der Geburt eines Kindes nicht.

Das Arzneimittel bezieht sich auf homöopathische Arzneimittel.

Struktur: Ringelblume, Hamamelis, Esculus, Menthol, Zinkoxid, Vaseline.

Pharmakologische Eigenschaften: Es hat analgetische, entzündungshemmende, bakterizide und trocknende Wirkungen. Salbe verbessert die Mikrozirkulation des Gewebes und beschleunigt deren Regeneration.

Indikationen: vasomotorische Rhinitis.

Gegenanzeigen zur Anwendung: Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile der Salbe.

Nebenwirkungen: extrem seltene allergische Reaktionen.

Nasenspülung während der Schwangerschaft

Der Waschvorgang wirkt sich positiv auf den Zustand des Nasopharynx aus. Durch die Spülung der Nase werden Keime, Schleim und Staub entfernt. Die Schleimhaut wird mit trockener Luft angefeuchtet, die Krusten in der Nase werden weicher.

Delphin während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft wird empfohlen, Dolphin sorgfältig einzunehmen und den Gesundheitszustand sorgfältig zu analysieren. Das Medikament kann bei einer schwangeren Frau Nasenbluten verursachen.

Dolphin wird dem Verbraucher in Form eines Beutelsets mit einem mineralischen Kräuterheilmittel und einem Inhalator angeboten. Es ist ein antivirales und antimikrobielles Mittel.

Struktur: Meersalz, Hagebuttenextrakt, Natriumbicarbonat, Lakritzextrakt. Patienten mit Allergien in der Vorgeschichte wird eine leicht modifizierte Zusammensetzung des Arzneimittels Dolphin angeboten, das keine Kräuter enthält.

Pharmakologische Eigenschaften: Lindert Schwellungen der entzündeten Schleimhaut durch Entfernen von Viren und Mikroben aus dem Nasopharynx, beseitigt Schleim, stellt die Durchgängigkeit der Atemwege wieder her, regeneriert Gewebe und beschleunigt den Schleimabfluss aus den Nebenhöhlen.

Indikationen: laufende Nase, Mittelohrentzündung, Sinusitis, entzündliche Erkrankungen des Pharynx, Sinusitis, Rhinosinusitis.

Gegenanzeigen zur Anwendung: vollständige verstopfte Nase, Tumoren jeglicher Ätiologie, Veranlagung für Nasenbluten, Kinder unter 4 Jahren.

Nebenwirkungen: Nasenbluten, Eustachitis.

Aquamaris während der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist keine Kontraindikation für die Anwendung des Arzneimittels Aquamaris.

Struktur: sterilisiertes Wasser der Adria, reich an Salzen und Spurenelementen, gewöhnliches Meerwasser.

Pharmakologische Eigenschaften: Linderung von Entzündungen, Stimulierung der lokalen Immunität, Erweichung von Krusten und Ausscheidung von bakteriellen Vitalprodukten, Regeneration von Nasopharynxgewebe.

Indikationen: allergische Rhinitis bei schwangeren und stillenden Frauen, Erkrankungen des Nasopharynx, Vorbeugung und Behandlung von Virusinfektionen.

Gegenanzeigen zur Anwendung: Verstopfung der Nasenwege, Allergie gegen die Bestandteile des Arzneimittels, Veranlagung zu Nasenbluten, Neoplasien in der Nasenhöhle.

Nebenwirkungen: lokale allergische Reaktionen.

Humer während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft wird es auf Empfehlung eines Arztes angewendet.

Struktur: steriles isotonisches Meerwasser.

Pharmakologische Eigenschaften: Das Medikament hat eine lokale reinigende und feuchtigkeitsspendende Wirkung, lindert Reizungen der Nasenschleimhaut und erleichtert das Atmen.

Indikationen: Prävention und Behandlung von Erkrankungen des Nasopharynx, Nebenhöhlen, allergische Rhinitis.

Gegenanzeigen zur Anwendung: Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels.

Nebenwirkungen: in seltenen Fällen allergische Reaktionen, Hyperämie der Schleimhaut.

Kochsalzlösung während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft wird Salin in jedem Trimester nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet.

Struktur: isotonische 0,65% ige Natriumchloridlösung, zusätzliche Substanzen, gereinigtes Wasser.

Pharmakologische Eigenschaften: Es wird verwendet, um Schwellungen der Nasenschleimhaut zu beseitigen, wirkt entzündungshemmend, macht trockene Krusten weich und verdünnt den Schleim, erleichtert die Nasenatmung. Salin Nasenspray reduziert die Dosierung von Vasokonstriktor-Medikamenten, wirkt als antivirales und antimykotisches Mittel und verbessert den Geruchssinn.

Indikationen: infektiöse, allergische und atrophische Rhinitis, erhöhte Trockenheit der Nasenschleimhaut.

Gegenanzeigen zur Anwendung:: Lungen- oder Hirnödem, Hyperkaliämie, Hyperchlorämie, Hyperhydratation, Herz- oder Nierenversagen.

Nebenwirkungen fehlen

Miramistin während der Schwangerschaft

Miramistin dringt nicht in den systemischen Kreislauf ein, ist daher für eine schwangere Frau nicht gefährlich und ihr ungeborenes Kind hat keine toxische Wirkung.

Das Medikament gehört zur pharmakologischen Gruppe der Antiseptika.

Struktur: Miramistin, gereinigtes Wasser.

Pharmakologische Eigenschaften: Miramistin-Lösung hat eine bakterizide Wirkung auf Bakterien, pathogene Pilze und Viren. Das Medikament beschleunigt die Geweberegeneration, stimuliert die lokale Immunität, verhindert eine Infektion der Schleimhaut und lindert entzündliche Prozesse.

Indikationen: Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Nasopharynx.

Gegenanzeigen zur Anwendung: Überempfindlichkeit gegen den Hauptwirkstoff.

Nebenwirkungen: extrem seltene allergische Reaktionen, die am Ort der Anwendung brennen.

"Sternchen" während der Schwangerschaft von einer Erkältung

Es gibt mehrere Medikamente namens Asterisk. Dies ist ein Spray, Nasentropfen auf Basis von Xylometazolin und einem vietnamesischen Balsam, der auf der Grundlage einer Zusammensetzung von ätherischen Ölen hergestellt wird. Spray und Nasentropfen gehören zur Gruppe der Vasokonstriktor-Medikamente.

Indikationen für die Verwendung von "Sternchen": Rhinitis allergischer und viraler Natur, Sinusitis, entzündliche Erkrankungen des Pharynx. Gegenanzeigen: Allergie gegen Arzneimittelbestandteile, arterielle Hypertonie, Thyreotoxikose, atrophische Rhinitis, Atherosklerose.

Während der Schwangerschaft wird die Verwendung von Balsam, Spray und Nasentropfen "Asterisk" nicht empfohlen. Diese Einschränkungen werden durch die vasokonstriktiven Eigenschaften von Xylometazolin sowie die hohe Wahrscheinlichkeit einer Allergie gegen ätherische Balsamöle verursacht.

Volksheilmittel gegen Erkältungen während der Schwangerschaft

Es ist nicht leicht, Volksrezepte zu finden, die für die Gesundheit einer schwangeren Frau und ihres ungeborenen Kindes sicher sind.

Es kann jedoch immer noch auf einige Methoden zurückgegriffen werden:

Einatmen von Dämpfen gehackter Zwiebeln und Knoblauch;

Die Nasenwege von Zwiebel oder Knoblauchsaft, die mit gekochtem Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnt sind, einfüllen und dreimal täglich einnehmen.

Instillation in die Nase von Rüben- oder Karottensaft, 1: 1 5-6 mal täglich in Wasser verdünnt für 7-8 Tropfen;

Instillation in die Nase einer Lösung von schwarzem Tee, 15 Minuten eingedampft (1 TL in einem Glas kochendem Wasser) und 1 TL. Essen Soda. Das Medikament wird dreimal täglich für 2-3 Tropfen getropft;

Empfang einer Vitaminmischung aus geriebener Meerrettichwurzel und Apfel im Verhältnis 1: 2 unter Zugabe eines Teelöffels Zucker. Die Mischung wird 2 mal täglich für 1 Teelöffel eingenommen.

Die Selbstmassage der Nasenbrücke, der Reflexzone unter der Nase, über den Augenbrauen und den Punkten auf der posterolateralen Oberfläche des Halses hilft, Beschwerden und verstopfte Nase zu reduzieren..

Aloe während der Schwangerschaft aus einer laufenden Nase. Aloe kann nicht zur Behandlung einer laufenden Nase bei Frauen verwendet werden, die ein Baby erwarten, da die Wirkstoffe des Safts dieser Pflanze den Tonus der Gebärmutter erhöhen. Dieser Umstand kann zu Frühgeburten und spontanen Schwangerschaftsabbrüchen führen..

Kalanchoe aus einer laufenden Nase während der Schwangerschaft. Kalanchoe-Saft gilt als sehr wirksames Heilmittel gegen Erkältungen. Während der Schwangerschaft sollten solche Rezepte jedoch äußerst selektiv behandelt werden. Erstens können Sie allergisch gegen Kalanchoe-Saft sein. Zweitens verursacht die Wirkung von Tropfen aus dem Saft dieser Pflanze ein starkes Niesen, was sich nicht immer positiv auf das Wohlbefinden einer Frau und ihres Kindes auswirkt.

Wenn eine schwangere Frau keine Angst vor solchen Nebenwirkungen hat, kann sie Tropfen aus Kalanchoe zubereiten.

Das Blatt der Pflanze abspülen und trocknen, 5 Tage in den Kühlschrank stellen.

Mahlen Sie das Blatt zu Fruchtfleisch und geben Sie es für weitere 2 Tage in den Kühlschrank.

Saft durch sterile Gaze pressen.

3 mal täglich tropfenweise in jedes Nasenloch einfüllen. Die Behandlungsdauer beträgt bis zu 10 Tage.

Kann es während der Schwangerschaft eine laufende Nase ohne Fieber geben??

Das Auftreten einer laufenden Nase bei schwangeren Frauen ist nicht unbedingt auf eine Virusinfektion zurückzuführen, obwohl es unter mehr als 200 Arten von Rhinoviren solche gibt, die akute Infektionen der Atemwege ohne Temperaturanstieg verursachen. Darüber hinaus können Allergien oder erhöhte Östrogenspiegel eine Erkältung ohne Fieber verursachen. Dieses Phänomen wird als vasomotorische Rhinitis schwangerer Frauen bezeichnet..

Eine laufende Nase ohne Temperatur kann durch übermäßige Trockenheit im Raum verursacht werden, wenn die Freisetzung von Schleim in erhöhter Menge eine Schutzreaktion des Körpers auf ein ungünstiges Mikroklima darstellt. Darüber hinaus können die Ursachen einer laufenden Nase während der Schwangerschaft Stress, Tumoren der HNO-Organe und Verletzungen ihrer Struktur sein.

Vorbeugung einer laufenden Nase während der Schwangerschaft

Als vorbeugende Maßnahmen benötigen Sie:

Machen Sie so oft wie möglich einen Spaziergang an der frischen Luft, lüften Sie den Raum mehrmals täglich und führen Sie täglich eine Nassreinigung im Haus durch.

Um Erkältungen vorzubeugen, sollten Sie während Ihrer Schwangerschaft Vitamine einnehmen und Ihre Ernährung überwachen.

Unterkühlung sollte nicht erlaubt sein;

In der kalten Jahreszeit, wenn eine Epidemie von Atemwegserkrankungen auftritt, sollten Sie vor dem Verlassen Ihres Hauses eine Oxolinsalbe verwenden. Es ist besser, keine öffentlichen Orte zu besuchen.

Und denken Sie daran, wenn während der Schwangerschaft Anzeichen einer laufenden Nase und andere Symptome von Infektionskrankheiten auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Bildung: Im Jahr 2009 erhielt er ein Diplom in der Fachrichtung „Allgemeine Medizin“ an der Staatlichen Universität Petrosawodsk. Nach Abschluss eines Praktikums im Regionalen Klinischen Krankenhaus Murmansk, Diplom in der Fachrichtung "Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde" (2010)

Schnupfen während der Schwangerschaft Trimester 2 Behandlung

Fast jede schwangere Frau in der Zeit der Geburt eines Kindes ist notwendigerweise mit einem Problem wie einer laufenden Nase konfrontiert. Die Leute sagen: "Wenn Sie eine laufende Nase nicht behandeln, verschwindet sie in sieben Tagen, und wenn Sie sie behandeln, dann in einer Woche." Aber lassen Sie es während der Schwangerschaft treiben, auch wenn sich eine harmlose Krankheit auf den ersten Blick nicht lohnt. Und natürlich ist es notwendig, die Ursachen seines Auftretens zu verstehen und so schnell wie möglich mit der Behandlung fortzufahren.

Information - die häufigste Erkrankung der oberen Atemwege bei Menschen jeden Alters.

Ursachen

Die Ursachen für eine verstopfte Nase während der Schwangerschaft unterscheiden sich absolut nicht von denen außerhalb..

  • . Das Auftreten einer laufenden Nase kann das erste Anzeichen für den Beginn einer akuten respiratorischen Virusinfektion (ARVI) sein. Leider trägt während der Schwangerschaft die Hemmung der zellulären Immunität im Körper einer Frau dazu bei. Und dann wird die werdende Mutter ein leichtes "Ziel" für Viren und Bakterien;
  • . Auf der Straße gibt es Frühling, Pappelflusen, viele frisch blühende Blumen, aber hast du eine verstopfte Nase? Dann findet es statt - saisonale allergische Rhinitis. Wenn Hausstaub oder der Geruch von Farbe zu Nasenausfluss und Atembeschwerden führen, können Sie nicht auf eine ganzjährige allergische Rhinitis verzichten.
  • Nicht allergische und nicht infektiöse Rhinitis. Sehr oft hat eine Frau von Beginn der Schwangerschaft an Probleme mit der Nasenatmung, manchmal dauern sie bis zur Geburt an und vergehen nur wenige Tage danach. Dies ist das sogenannte. Es tritt aufgrund der Tatsache auf, dass der Körper schwangerer Frauen aktiv Östrogen produziert, was die erhöhte Schleimproduktion beeinflusst und eine Schwellung des Gewebes, einschließlich der Nasenschleimhaut, hervorruft. Eine Zunahme des zirkulierenden Blut- und Flüssigkeitsvolumens im Körper einer schwangeren Frau am Ende der Schwangerschaft kann ebenfalls zu Nasenatmungsproblemen führen..

Symptome

Die Symptome sind am ausgeprägtesten und gehen mit einer Verletzung der Nasenatmung (aufgrund einer Schwellung der Schleimhaut), einem wässrigen transparenten oder schleimigen Ausfluss aus der Nase zu Beginn der Krankheit und einem gelbgrünen am Ende einher. Aber wenn diese Symptome der Krankheit hinzugefügt wurden, wie Halsschmerzen, Husten, Kopfschmerzen, Fieber, dann haben Sie vollständig eine akute Atemwegsinfektion. Es ist notwendig, sofort mit der Durchführung therapeutischer Maßnahmen zu beginnen. Denn die Infektion kann für die weitere volle Entwicklung des Babys gefährlich sein.

Wenn eine schwangere Frau darauf aufmerksam gemacht hat, dass sie nur in bestimmten Situationen auftritt, begleitet von kontinuierlichem Niesen und reichlichem Nasenausfluss, können wir die Natur dieses Phänomens annehmen. Eine solche Diagnose erfordert jedoch eine spezielle Diagnose, so dass ein Besuch bei einem Spezialisten obligatorisch ist.

Dies äußert sich in einem ständigen Gefühl von verstopfter Nase und spärlichem Ausfluss, verursacht nicht wenig Unbehagen im Wachzustand und kann auch den Schlaf stören. Es ist keine spezielle Behandlung erforderlich. Sie müssen sich jedoch auf jeden Fall selbst helfen, normal zu atmen, indem Sie die am besten geeignete Methode auswählen und nicht vergessen, von der sichersten auszugehen.

Komplikationen

Wenn die Ursache der Erkältung eine Infektion ist, die den gesamten Körper betrifft, verzögern Sie die Behandlung nicht, die von einem Arzt streng kontrolliert werden sollte. Bei fast jeder Infektion besteht das Risiko einer intrauterinen Infektion des Fetus, das Risiko einer fetoplazentaren Insuffizienz und fetaler Missbildungen.

Darüber hinaus verursacht eine hormonelle Rhinitis, die von einer ständigen verstopften Nase und einer mütterlichen Atemnot bis zu dem einen oder anderen Grad begleitet wird, eine fetale Hypoxie.

Wenn die Rhinitis selbst unbehandelt bleibt, kann sie durch die folgenden Krankheiten kompliziert werden: Sinusitis, chronische Sinusitis, Mittelohrentzündung.

Rhinitis-Behandlung

Es ist am besten, eine laufende Nase während der Schwangerschaft mit den sichersten und harmlosesten Methoden zu beginnen, aber sie können nur helfen, wenn sie früh angewendet werden..

. Dieses Verfahren hilft, die Nasenwege von Schleim und Staubpartikeln zu befreien, und ermöglicht es Ihnen, die Infektion wirksamer zu bekämpfen. Verwenden Sie zum Waschen der Nase am besten eine warme Kochsalzlösung, eine Lösung aus Meersalz oder Aufgüsse von Heilkräutern wie Kamille.

Dieser Vorgang sollte in den ersten Tagen 5-6 Mal am Tag durchgeführt werden. Anschließend können Sie die Anzahl der Eingriffe auf 3-4 Mal am Tag reduzieren. Am Ende des Waschens wird empfohlen, in die Nase medizinische Öle zu geben, die eine weichmachende Wirkung auf die Schleimhaut haben (z. B. Sanddorn oder Pfirsich), 1-2 Tropfen in jeden Nasengang.

. Sie verbessern den Ausfluss aus der Nase und helfen, die Nasenwege freizugeben. Zum Einatmen können Sie eine Infusion Kamille verwenden oder warmem Wasser Eukalyptusblätter hinzufügen. Dampfinhalationen sind nur zulässig, wenn Ihre Körpertemperatur innerhalb der normalen Grenzen liegt.!

. Mit zwei gekochten Eiern oder einem Beutel mit erhitztem Salz können Sie Ihre Nase auf beiden Seiten erwärmen, dies trägt zum Blutfluss bei, der Ausfluss wird flüssiger, die Nebenhöhlen werden gereinigt. Dieses Verfahren ist auch besser nicht bei erhöhter Körpertemperatur durchzuführen.!

. Das erste, woran jeder denkt! Während der Schwangerschaft können jedoch keine Vasokonstriktor-Medikamente wie Naphthyzin, Galazolin usw. angewendet werden! Es ist wahrscheinlich, dass sie die Gefäße nicht nur in der Nase, sondern auch in der Plazenta verengen, was zu einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Babys führen kann. Wenn alle Methoden ausprobiert wurden und nichts hilft, können Sie natürlich auf ihre Verwendung zurückgreifen und sie nur streng gemäß den Anweisungen verwenden. Es ist erlaubt, 1-2 Tropfen in jeden Nasengang 1-2 mal täglich für nicht mehr als 2-3 Tage zu geben, und es ist besser, dies nur nachts vor dem Schlafengehen zu tun.

Viel sicherer wird die Verwendung von Tropfen auf pflanzlicher Basis sein, zum Beispiel Pinosol. Natürlich beschweren sich viele, dass er nicht hilft, aber viele bleiben zufrieden. Warum also nicht versuchen??

. Bei einer laufenden Nase mit Nasenausfluss verliert der Körper bis zu 2 Liter Flüssigkeit pro Tag. Es ist unbedingt erforderlich, das Wasser im Körper wieder aufzufüllen. Fruchtgetränke, Tee mit Himbeeren, Zitrone, Hagebuttenbrühe helfen Ihnen dabei..

. Wenn Sie den Raum lüften und die Luft in dem Raum, in dem Sie sich befinden, befeuchten, fühlen Sie sich viel wohler..

. Leichte Massagebewegungen mit den Fingerspitzen an der äußeren Basis der Nasenlöcher verbessern die Nasenatmung, während Sie Eukalyptussalben, Doctor Mom oder ein Sternchen verwenden können.

Verhütung

Ein paar einfache Regeln, um keine Rhinitis zu bekommen:

  • Lüften Sie den Raum, in dem Sie sich befinden, häufiger.
  • Verwenden Sie Luftbefeuchtergeräte.
  • Ziehen Sie sich wärmer an, wenn es draußen kalt ist.
  • Kontakt mit potenziellen Allergenen (Staub, Pulver) vermeiden;
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Personen mit ARVI.

Zweifellos sollte eine laufende Nase während der Schwangerschaft nicht ignoriert und behandelt werden. Die genaueste Ursache für Rhinitis hilft Ihnen, einen Arzt zu finden. Unabhängig davon, was die verstopfte Nase verursacht hat, wählen Sie selbst die sicherste Methode, um mit dieser Krankheit umzugehen.

Schnupfen während der Schwangerschaft

Der weibliche Körper wird während der Schwangerschaft bereits im Frühstadium sehr empfindlich gegenüber einer Vielzahl von Infektionen, Zugluft, Temperaturänderungen, Staubpartikeln und Gerüchen. Leider tritt während der Schwangerschaft sehr häufig eine laufende Nase auf. Eine allergische Komponente der Krankheit ist immer vorhanden..

Rhinitis führt immer zu einer Verletzung der Nasenatmung. Sauerstoffmangel während der Schwangerschaft beeinflusst den Zustand von Mutter und Fötus. Daher ist es notwendig, eine laufende Nase zu behandeln. Es ist jedoch besser, keine herkömmlichen Mittel auszuprobieren. Sie können Chemikalien enthalten, die den Fötus, die Bildung innerer Organe und Systeme nachteilig beeinflussen.

Überlegen Sie, wie sich eine laufende Nase bei schwangeren Frauen zu unterschiedlichen Zeiten auf den Fötus auswirkt.

Erstes Trimester

Der Beginn der Schwangerschaft wird von der Frau selbst möglicherweise nicht sofort bemerkt. Um zu verstehen, woher die Erkältung kommt, achten Sie auf die ständig hustenden und putzenden Nasen im Laden und in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Mensch lebt nicht in einer sterilen Welt. Viren und Bakterien sind immer bereit, ihre heimtückischen Geschäfte zu machen. Sie warten auf die Gelegenheit. Die ersten, die krank werden, sind Menschen mit verminderter Immunität (Stress, Unterernährung, chronische Krankheiten, berufliche Gefahren). Schwangerschaft bezieht sich auf solche Faktoren. Geburtshelfer-Gynäkologen glauben, dass es notwendig ist, sich auf die Empfängnis eines Kindes vorzubereiten. Der beste Zeitpunkt für den Beginn der Schwangerschaft ist der Frühherbst, wenn viel Obst und Gemüse vorhanden ist und die Zeit vor dem epidemischen Anstieg der Atemwegserkrankungen liegt.

Symptome wie eine leicht laufende Nase, verstopfte Nase und erhöhte Müdigkeit können Anzeichen einer Schwangerschaft sein. Sie sind mit dem Beginn hormoneller Veränderungen im Körper verbunden. Im Laufe der Zeit alleine weitergeben oder bis zur Geburt fortfahren und keine Behandlung benötigen.

In den frühen Stadien findet die Verlegung und Bildung der inneren Organe des Fötus statt. Eine gedankenlose Behandlung der Erkältung kann zu Fehlgeburten und Entwicklungsstörungen des Kindes führen.

Es ist besonders gefährlich, zum ersten Mal Röteln zu bekommen. Bei dieser Krankheit geht eine laufende Nase mit flüssigen Sekreten mit einem Hautausschlag einher, einer Zunahme der Lymphknoten.

Aufgrund der erhöhten Anfälligkeit kann eine einfache Rhinitis zu Sinusitis, Tracheobronchitis und Lungenentzündung führen. Infektiöse Rhinitis während der Schwangerschaft sollte nur nach Absprache mit einem Arzt behandelt werden.

Zweites Trimester

Eine laufende Nase während der Schwangerschaft in der zwanzigsten Woche ist für den Fötus bereits weniger gefährlich. Die wichtigsten Organe und Systeme wurden bereits gebaut und bereiten sich auf den Betrieb vor. Während dieser Zeit entwickeln Mädchen Eizellen. Daher kann die Verwendung chemischer Arzneimittel durch die werdende Mutter zur Unfruchtbarkeit ihrer Tochter führen. Obligatorische medizinische Überwachung des Drogenkonsums.

Ein weiteres Problem kann die Plazenta-Insuffizienz von Blutgefäßen sein, durch die der Fötus gefüttert und Sauerstoff abgegeben wird. Die Ursache der Komplikation ist die Verwendung von Vasokonstriktormitteln. Die Entwicklung des Nervensystems des Kindes ist beeinträchtigt.

Die Entwicklung einer allergischen Rhinitis erfordert eine strikte Isolierung mit dem Allergen vor der Geburt. Homöopathische Mittel, die häufig zur Behandlung verwendet werden, werden in ihrer Dosierung übermäßig.

Das unerwünschteste Ergebnis - Frühgeburt und geringes Gewicht des Fötus.

Drittes Trimester

Mütterliche Rhinitis in der Spätschwangerschaft ist sowohl für den Fötus als auch im Frühstadium gefährlich. Der Körper einer Frau und eines Kindes bereitet sich auf die Geburt vor. Virusinfektion während dieser Zeit

  • kann Frühgeburten verursachen;
  • verursacht Alterung der Plazenta und beraubt den Fötus der notwendigen Ernährung und des Schutzes;
  • trägt zum Auftreten unklarer allergischer Reaktionen bei;
  • verletzt die hormonelle Vorbereitung für die Produktion von Muttermilch;
  • tritt in das Fruchtwasser ein und verursacht fetale Erkrankungen.

Eine laufende Nase während der Schwangerschaft ab 37 Wochen erfordert eine häufige Überwachung der Urintests, und nach 38 Wochen ist die Vorbereitung und Behandlung der Geburt mit der obligatorischen Trennung des Kindes von der Mutter verbunden. Die Krankheit einer Mutter kann bei einem Kind eine schwere Infektion der Atemwege verursachen, da das Baby völlig schutzlos ist. Frauen mit Erkältungssymptomen werden in einer separaten Station oder Entbindungsstation isoliert. Das Beste ist, eine laufende Nase vor der Geburt zu heilen.

Einige Leute denken, dass eine Mutter ihre Immunität bereitwillig an ihr Neugeborenes weitergibt, aber das ist nicht so. Mütterliche Immunzellen liefern den fetalen Zellen die notwendigen Informationen für den Lernprozess und die Früherkennung von Allergenen im "Freund oder Feind" -System. Dies geschieht durch das Immunsystem des Babys in den ersten Lebensmonaten.

Chronisch laufende Nase

Bei längerer und schwerer laufender Nase während der Schwangerschaft sollten die häufigsten Ursachen ausgeschlossen werden:

  • unbehandelte Infektionsherde im Hals (chronische Mandelentzündung), in der Mundhöhle (kariöse Zähne, Stomatitis, Zahnfleischerkrankung), im Nasopharynx (Adenoide, chronische Sinusitis);
  • mechanische Verstopfung des Schleimabflusses (Krümmung des Nasenseptums, Schwellung der Nase);
  • chronische allergische Rhinitis in Verbindung mit einem bestimmten Allergen oder einer unbekannten Ätiologie;
  • den Einfluss beruflicher Gefahren (Staubigkeit und Gasverschmutzung des Arbeitsplatzes, stechende Gerüche, Temperaturänderungen);
  • das Vorhandensein vegetovaskulärer Reaktionen des Nervensystems (Stress, Nachtarbeit, chronische Krankheiten);
  • längerer Gebrauch von Drogen.

Natürlich ist es besser, dies vor der Schwangerschaft zu tun. Ärzte befinden sich in einer schwierigen Situation, wenn eine Frau nicht früh mit einer langen, unklaren Schnupfennase zu einem Termin kommt. Wir müssen die gesamte Untersuchung anhand klinischer Daten durchführen. Eine Röntgenuntersuchung der Kieferhöhlen ist kontraindiziert. Eine allergische Reaktion mit Antigenen kann während der Schwangerschaft sehr paradox aussehen. Bei der Behandlung kariöser Zähne müssen temporäre Techniken angewendet werden, da eine gute Anästhesie erforderlich ist. Die chirurgische Behandlung von Adenoiden und die Verschlimmerung der Sinusitis wird nur bei einer schwerwiegenden Erkrankung einer Frau durchgeführt.

Wie man eine laufende Nase behandelt?

Für eine konservative Behandlung können relativ sichere Wirkstoffe ohne allergische Komponenten ausgewählt werden. Sie sollten immer damit beginnen, Ihre Nase mit Tropfen und Sprays auf der Basis von Meersalz (Aqua Maris, Dolphin, Salin) zu waschen. Für entzündungshemmende Zwecke werden das homöopathische Spray Euphorbium compositum und die Evamenol-Salbe, das Kräuterpräparat Pinosol, empfohlen.

Es ist strengstens verboten, im ersten Trimester Vasokonstriktoren zu verwenden. Sie stören die Ernährung des Fötus durch die Plazenta. Im zweiten Trimester können Sie 1-2 mal täglich (nachts) Tropfen auftragen, wie mit dem Arzt vereinbart. Empfehlen Sie die Verwendung von Drogenkonzentration bei Kindern.

Alternative Methoden helfen bei der Behandlung, wenn zuvor keine allergischen Reaktionen beobachtet wurden. Beim Waschen der Nase können Sie Abkochungen von Ringelblume oder Kamille verwenden. Für Inhalationen sind die üblichen Methoden geeignet (Einatmen über eine alkalische Lösung, über Salzkartoffeln, über gehackte Zwiebeln), aber Sie sollten sich nicht mit einem Handtuch abdecken und überhitzen.

Die Anwendung der Massage von aktiven Punkten ist in jedem Stadium zur Vorbeugung und Behandlung von Rhinitis leicht zu beherrschen und durchzuführen.

Für die lokale Erwärmung der Nase sind ein gekochtes Ei oder Kompressen aus einem Sud aus Lorbeerblättern am besten geeignet..

Alle Behandlungsmethoden erfordern den Rat eines Arztes und die Geduld der werdenden Mutter.

Wir behandeln eine laufende Nase im zweiten Trimenon der Schwangerschaft

Die laufende Nase im 2. Trimenon der Schwangerschaft unterscheidet sich in Bezug auf Verlauf und Symptome praktisch nicht von einer laufenden Nase zu einem früheren Zeitpunkt. Seine Hauptspezifität in diesen Begriffen liegt in den Gründen.

Wenn in den ersten 12 bis 13 Schwangerschaftswochen Erkältungen und Infektionskrankheiten die Hauptursachen für Erkältungen sind, fangen die hormonellen Veränderungen im Körper im zweiten Trimester die Handfläche ab. Der Fötus braucht reichlich Nahrung und eine starke Durchblutung, daher sollten sich die Blutgefäße in der Plazenta ausdehnen. Dafür produziert das endokrine System Progesterone und Östrogen, deren Erhöhung im Blut die Vasodilatation fördert. Diese Hormone beeinflussen die Plazenta jedoch nicht punktuell, sondern tragen zur Ausdehnung der Blutgefäße im gesamten Körper bei. In der Nasenschleimhaut führt dieses Phänomen zu Schwellungen und Verstopfungen - einer laufenden Nase.

Laut Statistik tritt in der 13. bis 14. Schwangerschaftswoche bei 27% der Frauen nach 20 Wochen eine laufende Nase ohne Begleiterkrankungen auf - bei 30%.

Am härtesten betroffen sind Frauen, die mit Schwangerschaft und laufender Nase arbeiten

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird eine solche laufende Nase als hormonell bezeichnet, Ärzte nennen sie schwangere Rhinitis oder vasomotorische Rhinitis..

Häufiger als in den frühen Stadien der Schwangerschaft entwickelt sich im 2. Trimester eine allergische Rhinitis. Der Grund dafür ist oft mit der gleichen Veränderung des hormonellen Hintergrunds der werdenden Mutter verbunden, nur hier kann die schwangere Frau aufgrund der Freisetzung von Hormonen ihre Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Allergenen erhöhen, was häufig nicht zu einer Reaktion außerhalb der Schwangerschaftsperiode führt.

Eine allergische Rhinitis kann sich aber auch durch ein einfaches Treffen einer zukünftigen Mutter mit einem Allergen entwickeln, auf das sie immer reagiert.

Es ist nicht wert zu erraten, warum eine laufende Nase entstanden ist und sie mit nichts zu behandeln. Deutlich zuverlässiger sofort einen Arzt konsultieren.

Im zweiten Trimester kann jedoch eine laufende Nase aufgrund einer Erkältung oder einer gefährlichen Grippe auftreten. In diesem Fall ist die Krankheit für Mutter und Fötus viel gefährlicher als die vasomotorische Rhinitis..

Folgen der Krankheit

Im 2. Trimester ist eine laufende Nase während der Schwangerschaft an sich gefährlich. Zu diesem Zeitpunkt beginnt die aktive Bildung von fötalem Gewebe und dessen Wachstum. Eine große Menge Sauerstoff ist jetzt für ein ungeborenes Baby sehr wichtig. Aufgrund der Unfähigkeit, normal zu atmen, ist die Mutter selbst normalerweise auf die Brustatmung beschränkt, und wenn sich die laufende Nase um mehrere Wochen verzögert, beginnt der Fötus an Hypoxie zu leiden. Bei Sauerstoffmangel kann es zu Entwicklungsverzögerungen und Störungen bei der Bildung verschiedener Organsysteme kommen.

Ein sekundäres Risiko für eine Erkältung ist ein erhöhtes Risiko einer Infektion mit SARS. Wenn die Mutter durch den Mund atmet, erwärmt sich die in die Atemwege eintretende Luft weniger und wird von den darin vorhandenen Viruspartikeln befreit. Aus diesem Grund und in Fällen, in denen die laufende Nase selbst eine Folge von SARS ist, kann die Mutter Komplikationen der Infektionskrankheit selbst haben und das Virus kann den Fötus direkt betreffen.

Erhöhte Körpertemperatur mit laufender Nase - ein Zeichen für akute Infektionen der Atemwege

Im 2. Schwangerschaftstrimester ist es gefährlich und von Ärzten unkontrolliert, eine laufende Nase zu behandeln. Während dieser Zeit kann die Selbstmedikation eine teratogene Wirkung auf den Fötus haben, was zu Anomalien bei der Entwicklung oder Unterentwicklung einzelner Organe oder Systeme (meistens nervös und kardiovaskulär) und toxisch führt und manchmal zum Tod des Fötus und zu verschiedenen Formen des Schwangerschaftsabbruchs führt. Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit des einen oder anderen Effekts auf den Fötus im zweiten Trimester ungefähr gleich. Daher ist die Behandlung einer laufenden Nase im 2. Schwangerschaftstrimester, wie auch in anderen Begriffen, nur nach Rücksprache und unter Aufsicht eines Arztes erforderlich.

Laut WHO konsumieren weltweit 81% der schwangeren Frauen während der Schwangerschaft Drogen, und mehr als die Hälfte von ihnen gab zu, dass sie bestimmte Medikamente ohne Zustimmung eines Arztes eingenommen haben.

Die Art des Verlaufs und das Krankheitsbild der Erkältung

Abhängig von den Gründen, warum Rhinitis im 2. Trimester auftritt, kann eine laufende Nase in verschiedenen Formen auftreten..

Das charakteristische Aussehen einer schwangeren Frau mit laufender Nase ist eine geriebene und geschwollene Nase mit tränenden Augen

Eine laufende Nase, die durch hormonelle Schwankungen verursacht und durch nichts kompliziert wird, manifestiert sich einfach in einer trockenen verstopften Nase. In diesem Fall fallen Rotz und Auswurf praktisch nicht auf, und bei geringer Luftfeuchtigkeit im Raum kann die Nasenschleimhaut der schwangeren Frau sogar austrocknen, was mit Rissen behaftet ist.

Eine allergische Rhinitis wird normalerweise von anderen Manifestationen einer Allergie begleitet - Urtikaria, Tränenfluss, juckende Nase, starke Schleimsekretion und Niesen..

Es ist charakteristisch, dass nachts die Symptome einer laufenden Nase stärker zu spüren sind. Während des Tages mit aktiver Bewegung ist eine laufende Nase in milden Formen möglicherweise überhaupt nicht zu spüren.

Bei ARVI manifestiert sich Rhinitis in einer Fülle von Auswurf in der Nase und einer schweren Verstopfung, die auch nachmittags nicht auftritt. Abhängig vom Verlauf der bestimmenden Krankheit kann es zu Fieber, Fieber, Schmerzen in den Muskeln und im Kopf kommen, aber solche Symptome sind Folgen der tatsächlichen Virusinfektion. Schnupfen ist einfach eine dieser Folgen..

Abhängig von der Form der Erkältung im 2. Trimester und den Gründen, die sie verursacht haben, entscheidet der Arzt, wie die Krankheit behandelt werden soll.

Behandlung einer laufenden Nase im zweiten Schwangerschaftstrimester

Die Behandlung einer laufenden Nase während der Schwangerschaft im 2. Trimester besteht normalerweise darin, die Symptome zu lindern und den Zustand der Patientin zu lindern. In Fällen, in denen dies möglich ist, werden die Ursachen der Krankheit beseitigt:

  1. Bei einer allergischen Rhinitis wird ein Allergen erkannt und die schwangere Frau daraus isoliert;
  2. Wenn eine laufende Nase durch eine akute Virusinfektion der Atemwege verursacht wird, wird nach Möglichkeit eine Infektionskrankheit behandelt, und eine laufende Nase verläuft nach der Eliminierung des infektiösen Erregers.
  3. In seltenen Fällen von Drogenrhinitis steigt das Medikament, das sie verursacht hat, an.

Meistens vermeiden es Ärzte, schwangeren Frauen Medikamente zu verschreiben. Im 2. Trimester werden Standardverfahren vorgeschrieben, wenn die laufende Nase nicht allergisch ist - Instillation und Waschen der Nasenhöhle mit Kochsalzlösung. Diese Maßnahmen sind für den Fötus harmlos und können den Zustand der schwangeren Frau erheblich lindern, bis die Symptome der Erkältung vollständig beseitigt sind..

Video: Schwangere Nasenwäsche

Indikationen für die Behandlung von Schnupfen bei schwangeren Frauen im 2. Trimester unter Verwendung von Medikamenten sind eine schwere Form der Erkältung mit ständiger vollständiger verstopfter Nase und einer Dauer von mehr als 2 Wochen sowie Asthma bronchiale bei schwangeren Frauen. In solchen Fällen ist es besonders gefährlich, sich selbst ein Medikament zu verschreiben: Selbst ein HNO-Arzt wählt ein Medikament anhand seiner Eigenschaften, der individuellen Merkmale des Patienten, des spezifischen Krankheitsverlaufs und seiner eigenen Erfahrung.

Bedingt zugelassene pharmakologische Präparate im 2. Trimester

Alle Medikamente zur Erleichterung der Nasenatmung im zweiten Schwangerschaftstrimester sind Zweitlinienmedikamente und werden nur in Fällen verschrieben, in denen eine laufende Nase den Zustand der schwangeren Frau zu sehr kompliziert und andere Maßnahmen und Mittel keine ausgeprägte Wirkung haben.

Bei allergischer Rhinitis wird das Medikament Nazaval eingesetzt. Es wird in die Nase injiziert, wenn Symptome einer laufenden Nase auftreten, und wird weiter verwendet, bis das Allergen erkannt und beseitigt wird. Nasaval führt nicht zu einer Vasokonstriktion und dringt nicht in das Blut ein. Seine Funktion besteht darin, die Schleimhaut der Atemwege vor dem Eindringen und der Absorption von Allergenen zu isolieren.

„Ich habe lange gesucht, wie ich im 2. Schwangerschaftstrimester eine laufende Nase behandeln kann. Ich habe also nichts gefunden, was ein schnelles Ergebnis liefert. Meine laufende Nase begann in Woche 17 und dauerte einen Monat. Nicht dass sie sehr stark gewesen wäre, aber sie sprach in ihrer Nase, schnarchte nachts und atmete mehr oder weniger normal nur auf der Straße nach einem langen Spaziergang. Alle Kortikosteroide, die ich sofort weggefegt habe, und das sind alle Tropfen in meiner Nase, Nazaval hat mir nicht geholfen (es war keine Allergie), und Aquamaris, Inhalationen und Zvezdochka lindern den Zustand ziemlich. Aber im Allgemeinen wird es etwas einfacher, wenn Sie sie eine Stunde vor dem Schlafengehen verwenden. “

Von Vasokonstriktoren verschreiben Ärzte schwangeren Frauen am häufigsten hormonelle Tropfen und Sprays auf Polymerbasis. Sie tragen zur schnellen Beseitigung von Entzündungen bei, werden aber gleichzeitig nicht von der Schleimhaut ins Blut aufgenommen und führen nicht zu Nebenwirkungen - Alzedin, Bekonase, Nazonex. Diese Mittel haben schnell den gewünschten Effekt, wenn sie nicht länger als 3 Tage verwendet werden und als relativ sicher für den Fötus gelten. Konventionell akzeptabel für die Anwendung in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft und am Ende des zweiten Trimesters sind die üblichen Dekongenten wie Naphthyzin, Tizin, Otrivin, Vibrocil.

Die Linie von Marimer - bedeutet basierend auf Meerwasser

Es ist auch erlaubt, Produkte zu verwenden, die auf ätherischen Pinosol-Ölen, Salzlösungen von Physiomer, Salin, Aquamaris und einigen anderen basieren.

In jedem Fall muss die schwangere Frau selbst verstehen, dass Nasentropfen und pharmakologische Wirkstoffe im zweiten Trimester der Erkältung nur in kritischen Fällen angewendet werden. Selbst der erfahrenste Arzt wird niemals in der Lage sein, die Sicherheit selbst der modernsten Medikamente zu gewährleisten. Wenn es der zukünftigen Mutter gelingt, den Krankheitsverlauf mit Hilfe von Inhalationen und nicht medikamentösen Eingriffen zu erleichtern, müssen sie angewendet werden. Obwohl dies schwieriger ist als nur in die Nase zu graben, ist es für das ungeborene Baby viel sicherer.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Odontogene Sinusitis: Behandlung, Ursachen und Symptome
Odontogene Sinusitis ist ein infektiöser und entzündlicher Prozess im Sinus maxillaris (im Sinus maxillaris), der sich infolge einer Pathologie der Zahnwurzeln, des Knochengewebes oder des Zahnfleisches des Oberkiefers entwickelt.
Polydex: Gebrauchsanweisung und warum es benötigt wird, Preis, Bewertungen, Analoga
Ein Kombinationspräparat, das in Form eines Nasensprays und von Ohrentropfen erhältlich ist. Es hat antibakterielle, entzündungshemmende und vasokonstriktive Wirkungen.
Milch mit Honig gegen Husten: ein Rezept für ein Volksheilmittel zur Behandlung eines Kindes und eines Erwachsenen
Welche Kombination von Produkten wie Milch mit Hustenhonig ist in der Volksmedizin nicht so selten.