Was sind gefährliche Polypen in der Nase? Symptome, Behandlung und Entfernung

Polypen in der Nase sind gutartige, abgerundete Neoplasien, die das Ergebnis des Wachstums der Schleimhaut sind, die die Nasenhöhle auskleidet. Im Aussehen können sie wie Pilze, Erbsen oder Trauben aussehen..

Laut Statistik sind Nasenpolypen die häufigste Komplikation bei chronischer Rhinitis. Laut verschiedenen Quellen leiden weltweit 1 bis 4% der Menschen, die Mehrheit der männlichen Träger, darunter. Sie wachsen viermal häufiger als Frauen. Wenn wir die Struktur der Auswüchse betrachten, überwiegen bei Kindern anthrochoanale Polypen (gebildet aus der Schleimhaut, die die Kieferhöhlen auskleidet), und in der erwachsenen Bevölkerung sind sie ethmoidal (gebildet aus der Schleimhaut, die das ethmoidale Labyrinth auskleidet)..

Die Hauptgefahr von Polypen in der Nase besteht darin, dass sie unbehandelt das Leben des Patienten um etwa 6 Jahre verkürzen können. Tatsache ist, dass vasokonstriktive Tropfen die Nasenatmung mit Polypen nicht erleichtern können. Aus diesem Grund muss eine Person ständig durch den Mund atmen, was das Risiko für verschiedene Atemwegserkrankungen erheblich erhöht und auch die Wahrscheinlichkeit erhöht, Asthma zu entwickeln.

Symptome von Polypen in der Nase

Die Symptome, die auf das Vorhandensein von Polypen auf der Nasenschleimhaut hinweisen, sind wie folgt:

Das Atmen der Nase ist entweder schwierig oder völlig unmöglich. Eine Person hat das Gefühl einer ständigen Überlastung. Solche Schwierigkeiten sind auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Gewebe der Schleimhaut gewachsen sind und das Atmungslumen des Nasengangs (entweder ganz oder teilweise) blockiert haben;

Wenn sich eine Sekundärinfektion anschließt, beginnen die Schleimdrüsen intensiv zu arbeiten. Aus diesem Grund erhöht der Patient die Schleimproduktion, in fortgeschrittenen Fällen kann es eitrige Verunreinigungen geben;

Eine Person beginnt häufiger zu niesen. Diese Schutzreaktion des Körpers erklärt sich aus der Tatsache, dass der Polyp die Zilien reizt, die die Wände der Nasenschleimhaut bedecken. Sie halten ihn für einen Fremdkörper und versuchen mit Hilfe des Niesens, seine Nase zu reinigen;

Kopfschmerzen. Sie sind auf mehrere Faktoren zurückzuführen. Erstens beginnt der Körper, einschließlich des Gehirns, unter Sauerstoffmangel zu leiden. Zweitens drücken deutlich überwachsene Formationen auf die Nervenenden und verursachen eine natürliche Schmerzreaktion. Drittens können Kopfschmerzen durch einen entzündlichen Prozess verursacht werden, der in den Nasennebenhöhlen (im Keilbein-, Oberkiefer-, Siebbeinlabyrinth oder in der Stirnhöhle) auftritt.

Verletzungen der Geruchsfunktion. Bei signifikant expandierten Polypen kann ein vollständiger Verlust der Geruchsempfindlichkeit beobachtet werden. Dieses Symptom ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass überwachsenes Bindegewebe die Funktion der Rezeptoren stört, die für die Wahrnehmung von Aromen verantwortlich sind.

Große Nasenpolypen können den Geschmack des Patienten beeinträchtigen und sogar einen unangenehmen Nachgeschmack im Mund verursachen.

In der Kindheit kann Bildung zur Bildung eines Fehlschlusses führen. Wenn der Polyp im ersten Lebensjahr auftritt, ist es schwierig, ihn zu füttern, da das Kind normalerweise keine Nahrung saugen und schlucken kann. Infolgedessen leidet das Baby an chronischer Unterernährung, was zu Gewichtsverlust und allgemeiner Unterernährung führt.

Stimmveränderung, Nasenentwicklung. Infolge der Tatsache, dass der Luftstrom durch die Nasengänge gestört ist, beginnt der Patient in der Nase zu sprechen. Darüber hinaus ist bekannt, dass die Nase das Organ ist, das direkt an der Bildung von Sprachlauten beteiligt ist..

Die Schwere der Symptome hängt davon ab, in welchem ​​Stadium sich das Wachstum befindet:

Im ersten Stadium ist das Wachstum gering, daher bedeckt es nur das obere Nasenseptum. Der Patient hat eine leichte verstopfte Nase, die er häufig als normales SARS wahrnimmt. In der Anfangsphase kann der Polyp jedoch die Entwicklung von Mittelohrentzündung, Mandelentzündung oder Adenoiditis hervorrufen.

Das zweite Stadium der Nasenpolypose ist durch eine weitere Proliferation des Bindegewebes gekennzeichnet. Der Patient bekommt Schwierigkeiten mit dem Geruch, seine Stimme verändert sich, die Nasenschwellung entwickelt sich. Wenn die Formation den Hörschlauch erreicht, beginnt sich die Sprache zu verzerren, das Gehör verschlechtert sich. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt keine Hilfe suchen, können pathologische Veränderungen für immer bestehen bleiben.

Das dritte Stadium ist durch eine vollständige Überlappung des Nasengangs gekennzeichnet, die Symptome gewinnen an Stärke. Wenn eine Infektion vorliegt, tritt ein Anstieg der Körpertemperatur auf. Darüber hinaus leiden Patienten unter Kopfschmerzen und erhöhter Müdigkeit. Die Lebensqualität wird durch konstanten Nasenausfluss erheblich beeinträchtigt..

Ursachen von Polypen in der Nase

Bevor Sie sich einer Liste der Gründe zuwenden, die zum Auftreten von Polypen führen, sollten Sie den Mechanismus ihres Auftretens verstehen. Wenn ein Virus oder Bakterium in den menschlichen Körper eindringt, kommt es zur Vermehrung von Infektionserregern. Dies provoziert die Ablösung von Zellen der Nasenschleimhaut. Eine Person beginnt unter Verstopfung, Atemnot und reichlichem Nasenausfluss zu leiden. Wenn das Immunsystem normal funktioniert und die Person eine angemessene Behandlung erhält, ist die Genesung nach etwa einer Woche vollständig.

Wenn der Prozess chronisch ist, gibt es eine Fehlfunktion in der Arbeit der lokalen Immunität, und die Schleimhaut versucht, die besetzte Fläche zu vergrößern, um die Resistenz der Krankheit zu stärken. Der einzige Weg, dies zu realisieren, besteht darin, zu wachsen und sich zu verdichten. Am häufigsten tritt dieser Prozess in den Nasennebenhöhlen auf. Irgendwann werden sich teilende Zellen klein und sie gelangen in die Nasenhöhle, und es bildet sich ein Polyp.

Daher sind die spezifischen Ursachen, die zur Proliferation der Nasenschleimhaut führen:

Infektionen und Erkältungen, die von einer laufenden Nase begleitet werden und häufig auftreten;

Chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen - Stirnhöhlenentzündung, Ethmoiditis, Sinusitis;

Allergische Rhinitis allergischen Ursprungs (Heuschnupfen);

Krankheiten wie Asthma bronchiale, Mukoviszidose, Young-Syndrom, Cherge-Strauss-Syndrom, Nasenmastozytose, Cartagener-Syndrom, Aspirin-Intoleranz;

Erbliche Veranlagung zur Polyposis;

Zu enge Nasengänge, Verstöße in der Struktur des Nasenseptums;

Pathologische Störungen in der Immunabwehr.

Das heißt, Nasenpolypen sind eine polyetiologische Erkrankung, die gleichzeitig von der Nasenanatomie, chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen und Allergien betroffen ist.

Was sind gefährliche Polypen in der Nase?

Die Gefahr des Überwachsens der Nasenschleimhaut besteht hauptsächlich in der Entwicklung von Komplikationen. Wenn die natürliche Atmung durch die Nase durch nichts behindert wird, kommt es zu einer Befeuchtung und Erwärmung der in die Lunge eintretenden Luft. Zusätzlich werden Staubpartikel entfernt, die auf der Schleimhaut verbleiben, und dann auf natürliche Weise entfernt. Polypen lassen keine Luft frei durch den Nasengang strömen, was eine Person zwingt, durch den Mund zu atmen.

Infolgedessen hat die Luft keine Zeit, sich richtig aufzuwärmen, was zu Krankheiten wie:

Infolge der Verletzung der natürlichen Kommunikation zwischen den Nebenhöhlen leidet der Patient an einer chronischen Nebenhöhlenentzündung.

Je größer das Wachstum ist, desto mehr drückt es auf die Blutgefäße des Nasopharynxgewebes und verursacht dadurch eine Entzündung der Mandeln und die Bildung von Adenoiden, eine Zunahme der Gaumenmandeln mit Symptomen von Angina. Auch Durchblutungsstörungen können zur Entwicklung einer Klinik für chronische Mandelentzündung führen. Bei Verletzungen von der Seite des Hörrohrs führt ein erhöhter Druck darauf zur Entwicklung von Mittelohrentzündung oder Eustachitis.

Diagnose eines Polypen in der Nase

Der Arzt kann vermuten, dass der Patient durch eine Nasenstimme einen Polypen in der Nase hat, auch wenn der Patient selbst nicht über Schwierigkeiten bei der Nasenatmung klagt. Wenn der Polyp in der Kindheit gebildet wird, wird das Aussehen des Kindes den Arzt darüber informieren. Bei solchen Kindern ist der Mund ständig offen, der Unterkiefer hängt, die Falten des Nasolabialdreiecks sind geglättet.

Zur Klärung der Diagnose wird eine Rhinoskopie durchgeführt, bei der der Arzt die Nasenhöhlen mit einem speziellen Spiegel untersucht. Polypen sind äußerlich fleischige, gruppierte oder einsame Wucherungen.

Um das Stadium ihrer Entwicklung zu beurteilen, wird manchmal eine CT der Nasennebenhöhlen verschrieben. Dieses Verfahren ist für diejenigen Patienten obligatorisch, für die eine Operation geplant ist. Es sind die Ergebnisse der Tomographie, die dem Chirurgen Informationen über das Volumen künftiger Eingriffe geben. Wenn ein CT-Scan aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, sollte der Patient einer Röntgenaufnahme unterzogen werden.

Zusätzlich zum Nachweis des Vorhandenseins von Polypen sollte die gleichzeitige Infektion ausgeschlossen oder bestätigt werden. Nehmen Sie dazu eine Aussaat aus Nase und Rachen, führen Sie Pharyngoskopie, Otoskopie und Mikrolaryngoskopie durch. Eine Blutentnahme für die klinische Analyse ist ebenfalls erforderlich. Wenn der Verdacht auf die allergische Natur der Proliferation besteht, ist es ratsam, allergische Tests durchzuführen.

Alle diagnostischen Verfahren werden von einem HNO-Arzt verschrieben.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Nasenpolypen

Muss ich Polypen in meiner Nase entfernen? Polypen sind schrecklich für ihre Komplikationen wie Nachtapnoe, Verschlimmerung von Asthma, chronische Sinusitis. Eine Operation ist die einzige Möglichkeit, Polypen aus der Nase zu entfernen. Es lohnt sich jedoch, solche modernen Entfernungsmethoden wie Laserbrennen und endoskopische Resektion mit einem Rasierer hervorzuheben. Die konservative Therapie zielt vor allem darauf ab, die Ursache für die Proliferation der Nasenschleimhaut zu beseitigen. Die therapeutische Behandlung dient als vorbereitende Phase vor der Operation.

Ist es möglich, Polypen in der Nase zu erwärmen? Polypen können nicht erwärmt werden. Dies ist nicht nur ein absolut ineffektives, sondern zum Teil sogar gefährliches Verfahren, da ein hohes Risiko für Schleimhautverbrennungen besteht. Das Erhitzen sollte nicht mit dem Entfernen des Polypen durch das thermische Verfahren unter Verwendung von Quarzfasern verwechselt werden. Dieses Verfahren wird von einem Arzt in einem Krankenhaus durchgeführt;

Ist eine Behandlung der Nasenpolypose ohne Operation möglich? Eine Behandlung ohne Operation kann darauf abzielen, das Wiederauftreten von Polypen oder das Vorhandensein spezifischer Kontraindikationen für einen chirurgischen Eingriff zu verhindern. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass sich der Polyp ohne chirurgischen Eingriff nicht selbst eliminieren kann, wenn er sich bereits in der Nasenhöhle gebildet hat.

Behandlung von Polypen in der Nase

Die konservative Therapie der Nasenpolypose soll vor allem diejenigen Faktoren eliminieren, die die erhöhte Proliferation der Schleimhaut beeinflussen. Dies kann eine ganze Reihe von Verfahren sein, die die moderne Medizin anbietet: Lasertherapie, Injektionsbehandlung, therapeutische Erwärmung, Medikamente.

Nur der Chirurg-HNO-Arzt kann das optimale Behandlungsschema wählen. Manchmal ist eine zusätzliche Beratung durch einen Allergologen-Immunologen erforderlich..

Eine konservative Behandlung läuft also auf Folgendes hinaus:

Der Ausschluss des Einflusses provokativer Faktoren, die sich positiv auf die Verdickung und das Wachstum der Schleimschicht auswirken. Es ist wichtig, den Kontakt mit allen Arten von Allergenen (Haushalt, Pollen, Arzneimittel, Fachkräfte) zu vermeiden.

Beseitigung aller infektiösen und entzündlichen Prozesse im Nasopharynx;

Eine Diät mit Ausnahme allergener Lebensmittel sowie akut und salzig. Unter dem Verbot Kaffee und Alkohol. Es ist sehr ratsam, die Einnahme von NSAIDs sowie von Lebensmitteln, die Konservierungsmittel, Farbstoffe und Salicylate enthalten, abzulehnen.

Regelmäßiges Waschen der Nasenhöhle mit Kochsalzlösungen, z. B. Dolphin, Aqua-Maris, Marimer, Goodwada, Physiomer, Dr. Theiss Allergol, Otrivin-More;

Spezialgymnastik zur Wiederherstellung der Nasenatmung nach Strelnikova nach der Buteyko-Methode, unabhängige Massage des Ternärnervs;

Korrektur von Antiallergika und Immunmedikamenten.

Eine andere Methode zur Behandlung von Polypen ohne Operation ist die thermische Exposition, wenn die Formationen unter Verwendung von in die Nase eingebrachten Quarzfasern erhitzt werden. Die Temperatur erreicht 70 ° C, was nach etwa drei Tagen zur Abstoßung von Polypen führt. Wenn der Patient nicht in der Lage ist, sich selbst die Nase zu putzen, entfernt der Arzt die exfolierten Polypen mit einer Pinzette.

Eine solche Behandlung ist ratsam, wenn die Person die folgenden Kontraindikationen hat:

Blutgerinnungsstörungen;

Schweres Asthma bronchiale.

Die Behandlung mit hormonellen Arzneimitteln wird durchgeführt, wenn ein chirurgischer Eingriff vollständig ausgeschlossen ist. In hohen Dosen erhält der Patient 3 Wochen lang orale Kortikosteroide. Oder sie werden direkt in die Wucherungen injiziert. Diese Methode zur Behandlung von Polypen in der Nase birgt jedoch ein hohes Rückfallrisiko..

Darüber hinaus ist die Hormontherapie gefährlich für ihre Komplikationen, einschließlich Gewöhnung des Körpers, immunsuppressive Wirkung, Hemmung der Nebennieren. Das Ergebnis des Konsums von Hormonen kommt sehr schnell, aber nach einer Weile wird der Patient wieder eine Verschlechterung spüren. Wenn Sie eine solche Therapie häufig praktizieren, wird die menschliche Gesundheit beeinträchtigt.

Drogenpolypotomie

Auf die Behandlung der Nasenpolypose mit Hormonen muss näher eingegangen werden. Meistens verwenden Ärzte Prednison dafür. Seine Wirkung beruht auf einer Abnahme der Zellteilungsrate, die ein weiteres Absacken der Schleimhaut verhindert und das Wachstum selbst im Laufe der Zeit zerstört. Diese Technik wird als "Arzneimittelpolypotomie" bezeichnet. Um jedoch einen positiven Effekt zu erzielen, muss der Patient täglich und über einen längeren Zeitraum sehr hohe Prednison-Dosen einnehmen. Dies erspart Ihnen Polypen, führt jedoch zu anderen schwerwiegenden Gesundheitsproblemen, z. B. zu Magengeschwüren, Fettleibigkeit, einer Verringerung der Immunkräfte usw..

Daher gibt es eine andere Variante der Polypotomie mit Hilfe von Hormonen - dies ist ihre Einführung direkt in das Wachstum selbst. Auf diese Weise können Sie die Zerstörung des Polypen erreichen und schwerwiegende Komplikationen durch die Aufnahme von Hormonen vermeiden. Die Auswahl eines bestimmten Arzneimittels und seine Dosierung erfolgt für jeden Patienten individuell.

Der Patient erhält bis zu zwei Injektionen im Abstand von zwei Wochen. Dies trägt zum Tod des überwachsenen Schleimhautgewebes bei und wird beim Blasen aus dem Körper entfernt. Wenn die Technik der medizinischen Polypotomie nicht verletzt wurde und die Dosierung und das Medikament selbst richtig gewählt wurden, führt dies nach 30-60 Tagen zu einer signifikanten Verbesserung des Wohlbefindens des Patienten.

Ein gut durchdachtes Rehabilitationsprogramm wird den nächsten Rückfall der Krankheit um mehrere Jahre verzögern. Leider ist es unmöglich, das Risiko eines erneuten Wachstums der Schleimhaut mit Hormonen vollständig auszuschließen.

Laserentfernung von Polypen in der Nase

Das Ausbrennen des Wachstums mit einem Laserstrahl ist eine der modernen Methoden für chirurgische Eingriffe. Es wird mit Lasergeräten sowie einem Endoskop mit Kamera durchgeführt.

Zu den Vorteilen der Laserbehandlung gehören:

Die Geschwindigkeit der Operation;

Mangel an ausgeprägten Schmerzen;

Kein Blutungsrisiko während der Operation;

Kein Infektionsrisiko;

Visuelle Kontrolle der durchgeführten Aktionen;

Geringe Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens der Krankheit;

Kurze Erholungszeit (nicht mehr als 4 Tage);

Möglichkeit eines ambulanten Eingriffs.

Zu den Nachteilen der Behandlung von Polypen in der Nase mit einem Laser gehören:

Unfähigkeit, Mehrfachwachstum zu eliminieren;

Die Unfähigkeit, die Nebenhöhlen zu öffnen und das darin enthaltene polypöse Gewebe zu entfernen, was einen Rückfall auslösen kann.

Indikationen und Kontraindikationen zur Laserentfernung von Polypen in der Nase

Unter den Kontraindikationen für die Lasertherapie:

Multiple polypöse Wucherungen;

Die Zeit der Geburt eines Kindes;

Blütezeit.

Eine Indikation für eine Intervention ist ein einzelner Nasenpolyp mit damit verbundenen Symptomen. Darüber hinaus ermöglicht eine geringe Invasivität die Durchführung von Operationen bei Patienten mit Asthma bronchiale..

Wie ist die Bedienung?

An dem Tag, an dem der Eingriff durchgeführt wird, muss der Patient auf das Essen verzichten. Das Wesentliche der Operation ist wie folgt: Der Arzt führt ein Lokalanästhetikum ein, wonach ein mit einer Kamera ausgestattetes Endoskop sowie eine Laserausrüstung an den Ort des vorhandenen Wachstums gebracht werden. Der Strahl erwärmt die Zellen des Polypen und sie beginnen zu verdampfen. Blutungen treten nicht auf, wenn die Blutgefäße sofort verschlossen werden (Koagulation)..

Nach Abschluss der Operation bleibt die Person einen weiteren Tag unter ärztlicher Aufsicht, obwohl sie manchmal nach einigen Stunden das Haus verlässt. In den nächsten 4 Tagen muss er einen Arzt aufsuchen, um den Heilungsprozess der Nasenschleimhaut zu kontrollieren. Während der Erholungsphase ist es notwendig, Alkohol auszuschließen, Dampfbäder und Bäder zu besuchen und auch keine hohen körperlichen Anstrengungen zu unternehmen, um das Risiko postoperativer Blutungen zu minimieren.

Wie viel kostet das Verfahren zur Laserentfernung von Polypen in der Nase?

In einer bestimmten Klinik variieren die Kosten für die Laserentfernung von Nasenpolypen. Im Durchschnitt liegt der Preis jedoch bei 16.000 Rubel, was den Betrieb für die Mehrheit der Bevölkerung recht erschwinglich macht.

Endoskopische Entfernung von Polypen in der Nase durch einen Rasierer

Die Sinuschirurgie mit einem funktionellen Endoskop (Functinal Endoscopic Sinus Surgery) ist eine neue Technologie, bei der modernste endoskopische Geräte zum Einsatz kommen. So erhielten die Chirurgen die Möglichkeit, einen weniger traumatischen Eingriff mit einem äußerst geringen Komplikationsrisiko durchzuführen. Mit diesem Verfahren wird die Formation vollständig aus dem Körper entfernt, wodurch die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Wachstums um 50% verringert wird. Darüber hinaus sind gesunde Gewebe überhaupt nicht betroffen..

Nach der Entscheidung für ein ähnliches Verfahren sollte die endoskopische FESS bevorzugt werden. Es ist diese Operation, die die Navigationssteuerung der Rasier- (oder Mikrodebrider-) Operation ermöglicht. Nur mit diesem Ansatz können Sie den Hohlraum des Gitterlabyrinths vollständig reinigen. Die Bedeutung der globalen Reinigung besteht darin, das Risiko eines Rückfalls zu minimieren. Wenn es Abschnitte von polypösem Gewebe gibt, wächst es nach kurzer Zeit (von 3 Monaten bis 6 Monaten) wieder. Infolgedessen neue Interventionen und finanzielle Verluste. Darüber hinaus sollten Sie auf die Erfahrungen des Arztes mit solchen modernen Geräten achten.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Eingriff mit endoskopischen Geräten durchzuführen:

Endoskop + Werkzeuge (erlaubt nicht das Reinigen der kleinsten Zellen sowie derjenigen, die sich tief befinden);

Endoskop + Rasierer + Navigation (beste Methode).

Trotz aller Vorteile einer solchen Intervention ist es unmöglich, sie umzusetzen, wenn sie entdeckt wird:

Schwerwiegende Funktionsstörungen der inneren Organe;

Infektionen in der akuten Phase;

Verschlimmerungen von Allergien, Asthma bronchiale oder obstruktiver Bronchitis;

IHD oder Herzinsuffizienz;

Bluthochdruck und schweres Unwohlsein erfordern eine gewisse Verzögerung der Intervention.

Vor- und Nachteile der Methode

Zu den Vorteilen der endoskopischen Behandlung von Polypen in der Nase mit einem Rasierer gehören:

Keine Notwendigkeit für Schnitte, das Verfahren wird endonasal durchgeführt;

Volle Kontrolle des Arztes über seine eigenen Handlungen;

Zugang zu unzugänglichen Bereichen der Nase erhalten;

Mangel an Trauma für gesundes Gewebe;

Der rasche Beginn der Linderung, wie von bis zu 80% der Patienten behauptet;

Die Operation in einem Krankenhaus, ein kurzer Aufenthalt im Krankenzimmer (von 3 Tagen bis zu einer Woche).

Unter den Mängeln des Verfahrens:

Unfähigkeit, die wahre Ursache des Wachstums zu beseitigen, wodurch das Risiko seines erneuten Auftretens besteht (in 50% der Fälle).

Wie ist die Bedienung?

Das Feld, in dem die Intervention stattfinden wird, wird von einem Arzt auf dem Monitor überprüft. Um das Verfahren durchzuführen, benötigt der Arzt:

Der Rasierer selbst (Debrider oder Mikrodebrider), der das Wachstum zurückzieht und es an der Basis abschneidet;

Optisches Endoskop mit unterschiedlicher Neigung;

Für das Verfahren wird es notwendig sein, den Patienten in einen Zustand der Vollnarkose zu versetzen, da dies es ermöglicht, die Anastomose vollständig aufzudecken und die Drainage zu verbessern. Obwohl die Erholungszeit nach der Operation im Vergleich zu anderen Methoden zur Entfernung von Polypen etwas länger ist, ist das Risiko eines Rückfalls in diesem Fall viel geringer. Wenn es auftritt, ist es zeitlich erheblich verzögert.

Wenn die Anästhesie zu wirken beginnt, wird ein spezieller Kunststoffschlauch in den Mund des Patienten eingeführt, damit er die Atmung aufrechterhalten kann. Die Nebenhöhlen werden mit Hilfe von Spezialwerkzeugen geöffnet, dann werden alle Polypen und modifizierten Gewebe von ihnen entfernt. Während der FESS besteht eine hervorragende Möglichkeit, das Nasenseptum zu korrigieren, wenn es gekrümmt ist, und auch eine Gewebebiopsie durchzuführen. Am Ende des Eingriffs wird die Nasenhöhle durch Wattestäbchen blockiert. Sie können nach 12 Stunden entfernt werden.

Präoperative Vorbereitung

Die bevorstehende Intervention erfordert ein bestimmtes Vorbereitungsprogramm. Alle vom Arzt geforderten Tests sollten durchgeführt und ein CT-Scan der Nebenhöhlen durchgeführt werden. Außerdem können ein Koagulogramm, Bluttests für die Biochemie und eine Klinik verschrieben werden. Es ist wichtig, die Notwendigkeit einer vorläufigen endoskopischen Untersuchung zu ermitteln, damit der Chirurg Informationen über die bevorstehende Operation geben und diese optimieren kann.

Eine Woche vor der Intervention. Bei schwerer Polyposis wird dem Patienten die Einnahme von Prednison für 7 Tage verschrieben. Die tägliche Dosis beträgt 40 mg. Wenn eine aktive Infektion festgestellt wird, muss diese beseitigt werden. Es ist wichtig, die Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, Aspirin und Vitamin E vollständig auszuschließen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sie sich negativ auf die Blutgerinnungsrate auswirken.

Am Tag vor der Operation. Der Patient kann zu Abend essen, aber das Essen sollte nicht schwer sein. Wenn noch 6 Stunden vor dem Eingriff verbleiben, ist jegliches Essen und Trinken verboten. Wenn Sie durstig sind, können Sie Ihren Mund ausspülen.

Postoperative Zeit

Zu diesem Zeitpunkt steht eine kompetente Hygiene der Nasenhöhle im Vordergrund. Tatsache ist, dass nach dem Eingriff die Aktivität des Ziliarepithels abnimmt, die Schleimhaut beschädigt wird und kein vollständiges Schutzgeheimnis mehr produzieren kann. Dies wird ein günstiger Nährboden für Bakterien. Nach dem Entfernen von Watte in der Nase bilden sich Krusten aus Blut und einer Plaque aus Fibrin.

Sie können nur die Krusten entfernen, die sich an der Nasenschwelle befinden. Es ist strengstens verboten, sich die Nase zu putzen oder warme Speisen zu essen. Der Erfolg der Operation wird durch Kopfschmerzen und Schmerzen in einigen Gesichtsabschnitten belegt. Der Geruchssinn kann sich innerhalb von 30 Tagen erholen.

In der postoperativen Phase können Komplikationen auftreten: Blutungen, Rückfall des Polypen, Bildung von Adhäsionen und Anhaftung von Infektionen.

Um ein erneutes Wachstum von Geweben zu verhindern, sollte man die Nase mit den oben aufgeführten Salzlösungen spülen und auch Antihistaminika verwenden, darunter Loratadin, Claritin, Cetrin, Zodak, Erius usw..

Darüber hinaus ist die Verwendung von Aerosolen auf Hormonbasis erforderlich:

Behandlung und Entfernung von Polypen in der Nase

Wenn eine Verstopfung mit einem Ausfluss einhergeht, die Nase nicht riecht, der Kopf schmerzt, die Müdigkeit zunimmt, lohnt es sich, einen HNO-Arzt aufzusuchen. Die Behandlung von Polypen in der Nase erfordert häufig eine Operation, um sie zu entfernen.

Was sind Nasenpolypen?

Nasenpolyp - ein gutartiges Neoplasma in der Nasenhöhle, das über die Schleimhaut hinausragt. Glatte Oberfläche, gallertartige Konsistenz.

Die rechtzeitige chirurgische Entfernung von Polypen, deren Behandlung mit Volksheilmitteln das Wachstum des Neoplasmas verhindert, wenn es den Nasopharynx vollständig ausfüllt und hinter dem weichen Gaumen hängt.

Das Wachstum der Schleimhaut verschlechtert die Luftdurchlässigkeit - Sie müssen durch den Mund atmen. Es provoziert die Entwicklung chronischer Infektionskrankheiten. Ständiger Schleimausfluss aus der Nase.

Ursachen

Die genauen Ursachen für die Bildung von Polypen sind unbekannt..

Einer der Gründe ist Unterernährung, die viel Schleim im Körper produziert. Es schafft günstige Bedingungen für die Vermehrung der Infektion. Die Infektion dringt in die Schleimhaut des Nasopharynx ein und bewirkt das Wachstum des Polypen.

Eine häufige Ursache für eine Schleimhautvergrößerung ist eine Entzündung der Nasennebenhöhlen..

Chirurgie zur Entfernung von Polypen in der Nase

Um die Atmungsfähigkeit wiederherzustellen, die Schleimtrennung zu verringern, ist eine Operation angezeigt..

Der Polyp in der Nase wird chirurgisch entfernt - abgeschnitten, mit einem Laser kauterisiert. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt..

Chirurgische Manipulationen in den Nebenhöhlen erfordern Genauigkeit, da sie mit dem Risiko einer Verletzung des Augengewebes verbunden sind.

Ohne die wahren Ursachen zu beseitigen, wächst das Neoplasma in 70% der Fälle wieder.

Behandlung von Polypen ohne Operation

Um die Ursachen von Neoplasmen zu beseitigen, ändern Sie die Ernährung:

  • Schließen Sie Lebensmittel aus, die Schleimbildung verursachen - insbesondere Milch.
  • Nehmen Sie frisches Gemüse und Obst in die Ernährung auf.
  • Zur Abwechslung der Speisekarte mit Müsli aus Vollkornprodukten, Gemüsebeilagen.
  • Trinken Sie Kräutertees, Trockenfruchtkompotte.
  • Trinken Sie eine halbe oder eine Stunde vor den Mahlzeiten Flüssigkeit. Trinken Sie nach dem Essen Tee und kompottieren Sie nicht früher als ein oder zwei Stunden. Andernfalls verdünnen sie den Magensaft und stören die Verdauung, wodurch sich Schleim in der Nase bildet..

Um den Verdauungstrakt mit Ivanchenkos Triade zu reinigen, in seiner Zusammensetzung Rainfarn, Wermut, Nelke.

Bei der Behandlung eines Kindes zu Hause hilft die Instillation von frischem Kinderurin in die Nase, eine Polypenentfernungsoperation zu vermeiden..

Entfernung von Polypen mit Kochsalzlösung

Eine einfache Möglichkeit, den Polypen zu verhindern, zu behandeln, zu stoppen und zu reduzieren, besteht darin, die Nase täglich mit warmer Kochsalzlösung zu waschen. Waschen reinigt die Nase von Staub, Schmutz und Infektionen und stellt die Funktion der Schleimhaut wieder her, um Fremdpartikel zu entfernen.

Die Methode zur Herstellung der Lösung:

  • 1 TL auflösen. (mit oben) Meersalz für 600-700 ml leicht warmes kochendes Wasser.

Zur Behandlung von Polypen kann Meersalz durch Speisesalz ersetzt werden. Fügen Sie der Lösung 1-2 Tropfen Jod hinzu. Vor dem Waschen die Lösung durch mehrmals gefaltete Gaze abseihen.

Es ist bequem, die Nasengänge mit einer speziellen Gießkanne auszuspülen. Fragen Sie in der Apotheke nach:

  • Neigen Sie Ihren Kopf und führen Sie die Nase der Gießkanne in das obere Nasenloch ein, sodass die Salzlösung durch das untere Nasenloch fließt, wie in den Abbildungen gezeigt.
  • Wiederholen Sie dies für die andere Seite.

Putzen Sie nach dem Eingriff vorsichtig Ihre Nase über das Waschbecken, um restliche Sekrete zu entfernen.

Volksheilmittel zur Behandlung von Polypen

Schöllkraut:

  • 1 TL brauen. Blumen oder Kräuter 150ml kochendes Wasser, eine Stunde darauf bestehen, abtropfen lassen.

Geben Sie während der Woche 1-2 Tropfen in jedes Nasenloch. Nach einer 7-tägigen Pause. Heilen Sie Polypen in der Nase ein oder zwei Monate lang mit Schöllkraut.

Ringelblume:

  • In einem Glas warmem Wasser einige Tropfen Alkoholtinktur der Ringelblume verdünnen.

In die Nase vergraben, um Polypen zu entfernen. Die Lösung kann zum Waschen der Nase verwendet werden..

Pharmazeutische Kamille:

  • Brauen Sie ein Glas kochendes Wasser 1 TL. Kamillenblüten.

Spülen Sie Ihre Nase mehrmals täglich, um Polypen zu behandeln.

Rote-Bete-Saft.

  • Auf dem Rücken liegend, tropfen Sie rohen Rübensaft in Ihre Nase.
  • Spülen Sie Ihre Nase mit Rote-Bete-Brühe.

Gras Schachtelhalm.

  • Brew 1.s. ein Glas kochendes Wasser, bestehen 20 Minuten, abseihen.

In jedes Nasenloch ziehen oder eine Sprühflasche verwenden. Behandeln Sie Polypen bis zu 10 Mal am Tag.

  1. Mischen Sie 30 g Ringelblumen- und Salbeiblüten, 20 g Johanniskrautgras, 10 g Schöllkrautgras, Schachtelhalmgras und Frühlingskerzengras.
  2. Brauen Sie ein Glas kochendes Wasser 1.s. mischen, eine Minute köcheln lassen, 2 Stunden darauf bestehen, abseihen.

In die Nase einfüllen oder 3-4 mal täglich ausspülen. Betreten Sie nachts die mit Infusionen angefeuchteten Nasengänge der Turunda.

Kräuterernte:

  1. Mix 4.s. Blüten von Ringelblume und Kraut Johanniskraut, 3s.l. Kamille Blumen Apotheke, 2s.l. Huflattichwurzel, 1.s. Schöllkraut Kräuter.
  2. Gießen Sie 0,5 l Olivenöl, bestehen Sie einen Monat lang auf einem Glasbehälter, schütteln Sie es regelmäßig und lassen Sie es abseihen.

3 mal täglich 3-4 Tropfen in jedes Nasenloch geben.

Inhalation.

  • Wasser kochen, ein wenig Essig hinzufügen, Dämpfe durch die Nase einatmen, um Polypen zu entfernen.
  • Atme den Dampf von frisch geriebenem Meerrettich zweimal täglich vorsichtig ein.

Prävention der malignen Degeneration des Polypen:

  • Nehmen Sie jeden Tag eine Mischung aus 1 Teil Viburnum-Saft und 2 Teilen Honig 1/4 Tasse eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten ein.

"Todicamp" - Tinktur aus grünen Walnüssen auf geschältem Kerosin. Das Werkzeug wurde vom traditionellen Heiler aus Moldawien MPTodik in Sowjetzeiten entwickelt. Heute wird es als Bioadditiv hergestellt und intern oder extern verwendet..

Die heilenden Eigenschaften des Todicamp-Immunmodulators erhöhen die Zelladhäsion, was die Bildung von Tumoren und Metastasen erschwert. Das Werkzeug stärkt die Wände der Blutgefäße, beugt Blutungen vor. Das Einreiben in die Kopfhaut stoppt den Haarausfall.

  • Um Polypen zu behandeln, geben Sie Todicamp 1-2 Tage lang zweimal täglich ein.

Das Medikament behandelt Sinusitis:

  • Schmieren Sie die Nebenhöhlen von außen und die Stirn eine Woche lang.

Wie man Polypen in der Nase ohne Operation loswird: Ist eine Behandlung zu Hause möglich??

Eine verstopfte Nase kann sehr stark sein. Dies führt zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens, Schwäche. Es ist notwendig, sofort behandelt zu werden, bis die Polypen in der Nase zu schwerwiegenderen Folgen führen. Es gibt wirksame Medikamente und Volksheilmittel.

In diesem Artikel erfahren Sie, was zu tun ist, wenn Polypen in der Nase auftreten..

Warum entsteht?

Fachleute nennen Polypen in der Nase gutartige Formationen, die über die Schleimhaut hinausragen. Sie haben eine glatte Oberfläche. Wenn Polypen nicht behandelt werden, nehmen sie an Größe zu und verhindern, dass eine Person atmet. Schleim wird aus der Nase freigesetzt..

Die häufigsten Ursachen für Polypen sind:

  • Häufige Erkältungen.
  • Infektionskrankheiten mit laufender Nase.
  • Erbliche Veranlagung.
  • Entzündung der Nasennebenhöhlen.
  • Starke Krümmung des Nasenseptums.
  • Allergischer Schnupfen.

Symptome und Diagnose

Die folgenden Zeichen helfen bei der Bestimmung des Vorhandenseins von Polypen:

  • Atembeschwerden.
  • Laufende Nase.
  • Der Mensch unterscheidet keine Gerüche.
  • Die Schwäche.
  • Schwindel.
  • Kopfschmerzen.
  • Stimmveränderung, nasal.
  • Häufiges Niesen.
  • Heiserkeit.
  • Dyspnoe.
  • Schlechter Appetit.
  • Darmerkrankung.

Die Diagnose wird von einem HNO-Arzt gestellt. Untersuchung des Patienten, seines Nasopharynx mit speziellen Geräten. Zusätzlich können Patienten Tests und Röntgenstrahlen verschrieben werden. In der Regel können Polypen beim ersten Arztbesuch identifiziert werden.

Ist es möglich, ohne Operation zu heilen?

In den frühen Stadien der Krankheit ist eine Behandlung ohne Operation möglich. In diesem Fall werden Medikamente und Volksheilmittel verwendet. Die Polypen nehmen dann ab, verschwinden allmählich und die gesunde Mikroflora der Nasenschleimhaut wird wiederhergestellt.

Wenn die Polypen groß sind, eine Person nicht durch die Nase atmen kann, sich ihre Gesundheit verschlechtert, sollte eine Operation durchgeführt werden, da sonst noch schwerwiegendere Folgen auftreten. Mit Hilfe einer Operation werden Polypen entfernt und die menschliche Gesundheit wiederhergestellt. Ob eine Operation erforderlich ist oder nicht, kann nur ein Arzt sagen. Dies kann nicht unabhängig bestimmt werden..

In den Anfangsstadien der Krankheit werden Drogen und Volksheilmittel helfen. Sie zerstören kleine Polypen, aber die Behandlung sollte so früh wie möglich begonnen werden.

Medikamente

Ein ausgezeichnetes Mittel ist Nazarel Spray. Es bekämpft verstopfte Nase, reduziert Polypen und führt zu deren Verschwinden. Der Patient wird leichter zu atmen, er niest seltener, seine Gesundheit verbessert sich. Spray ist einfach zu bedienen. Es muss in die Nase injiziert werden, in jedes Nasenloch eine Injektion.

Solche Verfahren sollten nicht mehr als zweimal täglich durchgeführt werden, damit keine Überdosierung auftritt. Kinder unter vier Jahren sollten das Produkt nicht verwenden. Ein Kind über vier Jahre kann das Spray einmal täglich auftragen. Das Medikament beginnt ab den ersten Minuten zu wirken, die Stauung verschwindet. Die Wirkung hält bis zu vierundzwanzig Stunden an. Polypen verschwinden in anderthalb bis zwei Wochen.

Experten empfehlen die Verwendung von Bekonase-Spray für Polypen in der Nase. Es beseitigt verstopfte Nase und führt zum Verschwinden von Polypen. Es ist nicht schwierig, das Werkzeug zu benutzen. Es wird einmal in jedes Nasenloch injiziert. Sie können das Spray zwei- bis dreimal täglich verwenden.

Kinder dürfen das Spray ein- oder zweimal täglich auftragen. Bis zu einem Alter von sechs Jahren kann Bekonase nicht behandelt werden. Bei regelmäßiger Anwendung des Arzneimittels verschwinden Polypen nach zwei bis drei Wochen. Das Spray ist sehr sparsam, eine Packung reicht für den gesamten Behandlungsverlauf.

Hilft bei der Heilung einer Droge namens Nazivin. Dies ist ein Spray, das nicht nur Polypen und verstopfte Nase zerstört, sondern auch eine gesunde Mikroflora wiederherstellt. In jedes Nasenloch sollte eine Injektion erfolgen. Erwachsene dürfen Nazivin zwei- bis dreimal täglich verwenden, Kinder über einem Jahr ein- bis zweimal täglich.

Wie man Volksheilmittel behandelt?

Wasserstoffperoxid hilft bei der Entfernung von Polypen. Das Tool zerstört Staus und führt zur Wiederherstellung. Das Verfahren ist einfach.

In 3% Wasserstoffperoxid werden zwei Wattepads benetzt. Sie werden drei bis vier Minuten lang in beide Nasenlöcher eingeführt. Die Eingriffe werden ein- oder zweimal täglich durchgeführt. Sie können dieses Tool nicht länger als eine Woche verwenden. Während dieser Zeit sollten die Polypen verschwinden.

Die Infusion von Schöllkraut hilft, die Nase von Polypen zu reinigen. Es ist einfach zu kochen. Gießen Sie einen Teelöffel gehackte Schöllkraut mit 300 ml heißem Wasser. Wickeln Sie den Behälter ein, bestehen Sie 20 Minuten auf der Lösung und lassen Sie sie dann abseihen.

Das Werkzeug tränkt Wattepads. Sie müssen zehn Minuten lang in beide Nasenlöcher eingeführt werden. Danach werden Wattepads von der Nase entfernt. Das vorgestellte Verfahren wird eine Woche lang einmal täglich durchgeführt. Polypen müssen beseitigt werden.

Salzwasser hilft dem Patienten. Dazu werden in einem Glas warmem kochendem Wasser zwei Teelöffel Meersalz gezüchtet. Die Komponenten müssen gemischt werden. Das Werkzeug spült die Nase zwei- bis dreimal täglich, während die Lösung mit den Nasenlöchern eingezogen werden muss. Meersalz zerstört Polypen, schädliche Bakterien und führt in 5-8 Tagen zur Genesung.

Um Polypen in der Nase loszuwerden, werden Tropfen aus einer Reihe hergestellt (Informationen zu den medizinischen Eigenschaften finden Sie unter dem Link). Es wird ein Esslöffel frisch gehackte Pflanzen und 200 ml heißes Wasser benötigt. Die Komponenten werden gemischt und zum Kochen gebracht und bei schwacher Hitze zehn Minuten lang gekocht. Als nächstes sollte das Werkzeug gekühlt und gefiltert werden. Es ist notwendig, zweimal täglich zwei bis drei Tropfen in die Nase zu geben. Die Eingriffe sollten zwei bis drei Wochen durchgeführt werden.

Es ist in der Lage, Polypen in der Nase von ätherischem Teebaumöl loszuwerden. Bei regelmäßiger Anwendung können Sie Ihre Nase reinigen und die Gesundheit wiederherstellen. Es ist notwendig, das Medikament drei- bis viermal täglich mit ein oder zwei Tropfen zu verwenden. Polypen nehmen ab und verschwinden in 5-8 Tagen.

Therapeutische Ernährung

Um die Widerstandskraft des Körpers gegen die Krankheit zu erhöhen, sie zu stärken und sich schneller zu erholen, ist eine spezielle Diät erforderlich. Müssen folgende Produkte aufgeben:

  • Gewürze.
  • Alkohol.
  • Süße Getränke.
  • Fetthaltige Nahrungsmittel.
  • Süßigkeiten.

Während der Diät sollten Gemüse und Obst, Fleisch, Fisch und Sauermilchprodukte in der Diät enthalten sein.

Was wird nicht empfohlen?

Es ist unmöglich während der Behandlung:

  • Nehmen Sie Antibiotika ohne Rücksprache mit einem Arzt.
  • Versuchen Sie, die Polypen selbst aus der Nase zu bekommen. Dies führt zu Komplikationen. Polypen während der Operation entfernt.
  • Die Polypen erwärmen. Kann eine schleimige Verbrennung sein.
  • Setzen Sie die Selbstmedikation fort, wenn viel Zeit vergangen ist und die Polypen nicht abnehmen.
  • Polypen pflücken, kratzen.

Vorbeugende Maßnahmen

Die folgenden Regeln verhindern das Auftreten von Polypen:

  • Wenn eine Person zu Allergien neigt, sollte der Kontakt mit Reizstoffen vermieden werden..
  • Die laufende Nase sollte sofort behandelt werden.
  • Hygiene.
  • Die Luft sollte sich in einer sauberen, angefeuchteten Umgebung befinden..
  • Eine laufende Nase muss nur mit bewährten Arzneimitteln behandelt werden..
  • Bei Komplikationen sollte ein Arzt aufgesucht werden..

Patientenbewertungen

Natalia, 25 Jahre alt: „Nach einer langen Erkältung traten Polypen in der Nase auf. Zuerst dachte ich, dass die laufende Nase von selbst verschwinden würde und benutzte die Medizin nicht. Ein paar Tage später wurde es mir schwer zu atmen, meine Gesundheit verschlechterte sich. Ich besuchte einen Arzt und er sagte über Polypen.

Ich habe das Medikament Nazarel auf seine Empfehlung in der Apotheke gekauft. Verwendet, wie in der Anleitung angegeben. Es hat in zwei Wochen geholfen. Die Nase wurde von Schleim und Polypen gereinigt. Das Tool ist einfach zu bedienen. Ich kann es jedem empfehlen. “.

Yana, 38 Jahre alt: „Ich leide an Wollallergien. Eine laufende Nase kann plötzlich auftreten und nicht lange dauern. Diesmal blieb er länger und besuchte den Arzt. Er sagte Polypen. Sehr erschrocken.

Es stellte sich heraus, dass die Polypen sehr klein sind und die Behandlung sofort begonnen werden sollte. Der Arzt empfahl nicht nur Medikamente aus der Apotheke, sondern auch ein Volksheilmittel aus Schöllkraut. Seit mehreren Tagen verwendet, begann sich besser zu fühlen. Als ich wieder zum Arzt ging, stellte ich fest, dass die Polypen beseitigt waren. “.

Anastasia, 18 Jahre alt: „Oft gibt es eine laufende Nase. Als er wieder auftauchte, war ich nicht überrascht. Er hatte es jedoch eilig, durchzukommen. Der Arzt sagte, dass es kleine Polypen in der Nase gibt. In der Apotheke erwarb Nazivin. Ich habe es fast zwei Wochen lang benutzt und die Dosierung beibehalten. Als er den Arzt erneut besuchte, sagte er, dass die Polypen verschwunden seien. Ich bin sehr froh, dass sie sich erholt hat. Ich rate jedem zu diesem Medikament ".

Polypen in der Nase

Polypen in der Nase sind gutartige Formationen, die vor dem Hintergrund einer Hypertrophie der Nasenschleimhaut auftreten.

Äußerlich sehen sie aus wie üppige Weintrauben. Bei Männern wird eine Nasenpolypose häufiger diagnostiziert als bei Frauen. Unbehandelte Polypen in den Nasennebenhöhlen verursachen schwerwiegende Komplikationen wie Geruchs- und Hörverlust, Migräne, chronische Rhinitis und andere Erkrankungen der HNO-Organe.

Daher ist es wichtig, die Pathologie rechtzeitig zu diagnostizieren und mit ihrer Behandlung fortzufahren.

Was ist das?

Nasenpolypen sind rund, gutartig und schmerzfrei für die Berührungsformationen, die das Ergebnis der Proliferation der Nasenschleimhaut sind. Äußerlich sehen sie aus wie eine Erbse, ein Pilz oder eine Weintraube.

Die Krankheit manifestiert sich in verstopfter Nase und Schleimsekreten. Im Gegensatz zu einer Erkältung verbessert sich die Atmung nach der Anwendung von Vasokonstriktor-Tropfen nicht. Eine Person ist gezwungen, durch den Mund zu atmen. Infolgedessen gelangt trockene Luft in die Lunge, die nicht ausreichend von Staub und Allergenen gereinigt ist. Es verursacht häufige Infektionen der Atemwege und Asthma..

Infolgedessen reduziert Polyposis die Lebenserwartung des Menschen um 6 Jahre.

Ursachen

Bevor Sie sich einer Liste der Gründe zuwenden, die zum Auftreten von Polypen führen, sollten Sie den Mechanismus ihres Auftretens verstehen. Wenn ein Virus oder Bakterium in den menschlichen Körper eindringt, kommt es zur Vermehrung von Infektionserregern. Dies provoziert die Ablösung von Zellen der Nasenschleimhaut. Eine Person beginnt unter Verstopfung, Atemnot und reichlichem Nasenausfluss zu leiden. Wenn das Immunsystem normal funktioniert und die Person eine angemessene Behandlung erhält, ist die Genesung nach etwa einer Woche vollständig.

Wenn der Prozess chronisch ist, gibt es eine Fehlfunktion in der Arbeit der lokalen Immunität, und die Schleimhaut versucht, die besetzte Fläche zu vergrößern, um die Resistenz der Krankheit zu stärken. Der einzige Weg, dies zu realisieren, besteht darin, zu wachsen und sich zu verdichten. Am häufigsten tritt dieser Prozess in den Nasennebenhöhlen auf. Irgendwann werden sich teilende Zellen klein und sie gelangen in die Nasenhöhle, und es bildet sich ein Polyp.

Daher sind die spezifischen Ursachen, die zur Proliferation der Nasenschleimhaut führen:

  1. Krankheiten wie Asthma bronchiale, Mukoviszidose, Young-Syndrom, Cherge-Strauss-Syndrom, Nasenmastozytose, Cartagener-Syndrom, Aspirin-Intoleranz;
  2. Erbliche Veranlagung zur Polyposis;
  3. Zu enge Nasengänge, Verstöße in der Struktur des Nasenseptums;
  4. Pathologische Störungen der Immunabwehr;
  5. Infektionen und Erkältungen, die von einer laufenden Nase begleitet werden und häufig auftreten;
  6. Chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen - Stirnhöhlenentzündung, Ethmoiditis, Sinusitis;
  7. Allergische Rhinitis (Heuschnupfen).

Das heißt, Nasenpolypen sind eine polyetiologische Erkrankung, die gleichzeitig von der Nasenanatomie, chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen und Allergien betroffen ist.

Symptome bei Erwachsenen

Nasenpolypen (siehe Foto) sind abgerundete Formationen, deren Abmessungen mehrere Zentimeter erreichen können. Sie sind schmerzlos, verschiebbar, unempfindlich gegen Berührung.

Das Hauptsymptom der Krankheit ist eine Schwierigkeit der Nasenatmung, ein Gefühl der verstopften Nase, das mit der Tatsache verbunden ist, dass Polypen die Nasengänge teilweise oder vollständig blockieren.

Nachfolgend sind alle Symptome aufgeführt, die einen Erwachsenen mit Polypen in der Nase stören können:

  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung;
  • offener Mund;
  • schlechter Schlaf;
  • das Auftreten einer Otitis aufgrund einer anhaltenden Schwellung der Nasenschleimhaut (häufiger im Kindesalter);
  • häufiger Rotz;
  • Unbehagen in der Nase, als etwas stecken blieb;
  • Kitzeln in der Nase;
  • Eine Ohrstauung ist aufgrund der Lokalisierung des Polypen im Bereich der Hörschläuche möglich.
  • Niesen (das Epithel wird durch einen Polypen gereizt);
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerzen im Bereich der Nasenanhänge;
  • das Auftreten von Mandelentzündung und Adenoiditis;
  • Verletzung des Geruchs oder dessen vollständigen Verlust;
  • Nasal;
  • Schwerhörigkeit;
  • allgemeine Abnahme der Immunität;
  • Beeinträchtigung der geistigen Behinderung;
  • Bildung von falscher Sprache bei Kindern.

Alle dargestellten Symptome müssen nicht beim Patienten auftreten, das Gesamtbild der Krankheit hängt vom Stadium und der Lokalisation der Polypen ab. Die Behandlung von Polypen in der Nase beginnt mit einer Untersuchung der Symptome und einer vorläufigen Diagnose..

Komplikationen

Die Gefahr des Überwachsens der Nasenschleimhaut besteht hauptsächlich in der Entwicklung von Komplikationen. Wenn die natürliche Atmung durch die Nase durch nichts behindert wird, kommt es zu einer Befeuchtung und Erwärmung der in die Lunge eintretenden Luft. Zusätzlich werden Staubpartikel entfernt, die auf der Schleimhaut verbleiben, und dann auf natürliche Weise entfernt. Polypen lassen keine Luft frei durch den Nasengang strömen, was eine Person zwingt, durch den Mund zu atmen.

Infolgedessen hat die Luft keine Zeit, sich richtig aufzuwärmen, was zu Krankheiten wie:

Infolge der Verletzung der natürlichen Kommunikation zwischen den Nebenhöhlen leidet der Patient an einer chronischen Nebenhöhlenentzündung.

Je größer das Wachstum ist, desto mehr drückt es auf die Blutgefäße des Nasopharynxgewebes und verursacht dadurch eine Entzündung der Mandeln und die Bildung von Adenoiden, eine Zunahme der Gaumenmandeln mit Symptomen von Angina. Auch Durchblutungsstörungen können zur Entwicklung einer Klinik für chronische Mandelentzündung führen. Bei Verletzungen von der Seite des Hörrohrs führt ein erhöhter Druck darauf zur Entwicklung von Mittelohrentzündung oder Eustachitis.

Diagnose

Die medizinische Praxis zeigt, dass es möglich ist, bereits nach Beantwortung einiger Fragen zu den Manifestationen der Krankheit und den auf dieser Grundlage verfügbaren Beschwerden eine Diagnose zu stellen. obligatorische Tätigkeiten - allgemeine Inspektion und Prüfung.

Wenn der Spezialist die Relevanz der Durchführung zusätzlicher Forschungsmethoden sieht, wird Folgendes durchgeführt:

  1. Endoskopie: Durch ein Endoskop - ein schmales Röhrchen mit einer kleinen Kamera (oder einer Lupe) - wird der Patient einer gründlichen Untersuchung unterzogen. Diese Methode ist nicht immer effektiv, da es manchmal schwierig ist, kleine Elemente zu identifizieren, die sich tief im Hohlraum befinden..
  2. CT-Scan (Computertomographie): Dieses spezielle Profilgerät verwendet die digitale Röntgenverarbeitung in einer Vielzahl von Winkeln. Anschließend werden sie zu einem 3D-Bild zusammengefügt. Darüber hinaus identifiziert der Arzt mit dieser Diagnosemethode alle anderen Hindernisse, die das Atmen verhindern.
  3. Ein intradermaler Allergietest: Kleine Tröpfchen potenzieller Allergene werden auf den Hautkratzer des Patienten gelegt - normalerweise auf den oberen Teil seines Rückens oder Unterarms. Nach 15 Minuten sucht der Arzt nach Anzeichen einer allergischen Reaktion - Rötung, Juckreiz, Schwellung.
  4. Schweißanalyse auf Mukoviszidose: Wenn ein Kind krank wird, verschreibt der Arzt diesen Gentest, bei dem im Wesentlichen die Menge an Natrium und Chlorid in einer Probe von Schweißsekreten gemessen wird.

Wie man Nasenpolypen bei Erwachsenen behandelt?

Der Arzt beurteilt den Allgemeinzustand des Patienten, die Vernachlässigung der Krankheit und bestimmt dann die akzeptabelste Methode zur Behandlung eines Polypen in der Nase: konservativ, chirurgisch oder gegen Rückfall.

Betrachten wir sie genauer..

Konservative Behandlung

Bei Erwachsenen zielen konservative Methoden zur Behandlung von Polypen in der Nase in erster Linie darauf ab, die Faktoren zu eliminieren, die die Krankheit hervorgerufen haben.

Dies schließt den Ausschluss der Exposition von Infektionserregern und Allergenen sowie potenziellen Lebensmittelallergenen (Farbstoffe, Aromen usw.) gegenüber dem Körper ein; Hygiene von Herden chronischer Infektionen und Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Nasopharynx; antiallergische Therapie und Immunkorrektur. Eine konservative Behandlung von Nasenpolypen allein führt in der Regel nicht zum gewünschten Ergebnis. Daher wird es üblicherweise als Anfangsstadium der Kombinationstherapie verwendet, wonach die Nasenpolypen einer chirurgischen Behandlung unterzogen werden, d. H. Einer Entfernung.

Eine konservative Methode wird als eine Methode angesehen, bei der Nasenpolypen durch thermische Exposition entfernt werden. Seine Anwendung ist bei Patienten mit Einschränkungen bei der Anwendung chirurgischer Behandlungsmethoden aufgrund von Atemversagen, Blutgerinnungsstörungen, dekompensiertem Bluthochdruck, koronarer Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, schwerem Asthma bronchiale usw. möglich. Die thermische Wirkung auf Nasenpolypen wird von durchgeführt dünne Quarzfaser in die Nasenhöhle.

Durch das Erhitzen auf eine Temperatur von 60-70 Grad werden die Nasenpolypen weiß und nach 1-3 Tagen werden sie von der Nasenschleimhaut getrennt. Danach entfernt der Arzt die Nasenpolypen mit einer Pinzette oder der Patient bläst sie selbständig.

Hausmittel

Leider kann die Behandlung von Polypen in der Nase mit Volksheilmitteln auf der Basis von Kräuterprodukten und biologisch aktiven Substanzen den gegenteiligen Effekt hervorrufen - ihr pathologisches Wachstum beschleunigen. Daher sollte die Behandlung von Polypen in der Nase zu Hause nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes verantwortungsbewusst angegangen werden.

Die beliebtesten Volksrezepte sind unten aufgeführt:

  1. Tropfen aus Schöllkraut. Um die Tropfen zuzubereiten, müssen Sie eine frische Wurzel und Schöllkrautblüten nehmen. Mit fließendem Wasser gründlich abspülen. Dann in einem Mixer oder einer Mühle mahlen. Drücken Sie die resultierende Masse durch ein Käsetuch und dekantieren Sie den Saft in einen sauberen Glasbehälter. Dann 5 Tage an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen. Danach sind die Tropfen gebrauchsfertig. Geben Sie mit einer Pipette dreimal täglich 2-3 Tropfen in jedes Nasenloch. Die Dauer des Kurses beträgt 10 Tage. Saft aus einem frisch gepflückten Stiel wird auch als Tropfen verwendet. Geben Sie 2-mal täglich 1-2 Tropfen reinen Saft für 10-15 Tage. Dann müssen Sie 10 Tage Pause machen. Der Kurs wird 3-5 mal wiederholt.
  2. Propolis Inhalation. Nehmen Sie ein Stück festes Propolis und legen Sie es in eine Metallschale. Bei mittlerer Hitze erhitzen, bis Rauch mit einem charakteristischen Geruch entsteht. Nehmen Sie das Geschirr vom Feuer und atmen Sie Propolisrauch mit der Nase ein. Seid vorsichtig! Das Verfahren kann zu inneren Verbrennungen der Atemwege führen..
  3. Tropfen von Hypericum und Schöllkraut. Nehmen Sie das Pulver aus trockenem Hypericum und mischen Sie es mit Butter im Verhältnis 1: 4. Dämpfen Sie die Mischung für 7-10 Minuten. Fügen Sie den Schöllkrautsaft zu der resultierenden Masse hinzu, mit einer Rate von 1 Tropfen Saft pro 1 Teelöffel der Mischung aus Johanniskraut und Öl. 2 Tropfen 4-5 mal täglich tropfen lassen. Der Behandlungsverlauf beträgt 10-15 Tage.
  4. Ein Rezept aus einer Serie. Der Stiel und die Blüten einer frischen Folge werden zerkleinert. Gießen Sie dann kochendes Wasser mit einer Geschwindigkeit von 1 EL. l Reihen mit 200 ml Wasser und 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Die resultierende Brühe wird abgekühlt und filtriert. Mit einer Pipette werden 2 mal täglich 2-3 Tropfen in jeden Nasengang getropft. Die Behandlung dauert 20 Tage.
  5. Propolis Salbe. Um dieses Arzneimittel zuzubereiten, müssen Sie 15 g einnehmen. Hauptpropolis, 10 gr. Vaseline und 25 gr. Butter. Mischen Sie die Komponenten gründlich, bis eine homogene Konsistenz erreicht ist. Dann werden Wattestäbchen mit dieser Salbe imprägniert und in beide Nasenlöcher gelegt. Der Eingriff muss die ganze Nacht durchgeführt werden. Die Behandlung dauert 20-30 Tage. Bewahren Sie die Salbe im Kühlschrank auf..

Entfernung von Polypen in der Nase

Es ist erwähnenswert, dass es ziemlich schwierig ist, den Polypen ohne Operation loszuwerden. In der Regel wird die konservative Behandlung nur abgebrochen, wenn schwerwiegende Kontraindikationen für einen chirurgischen Eingriff vorliegen (Asthma während der Exazerbationsperiode, Blutungsstörungen usw.)..

Es gibt drei Hauptbetriebsmethoden:

  1. Laserentfernung.
  2. Endoskopische Polypektomie.
  3. Entfernen mit einer Lange-Schleife.

Der Laser gilt als am wenigsten traumatisch, wird jedoch nur mit einzelnen Polypen verwendet. Die Operation dauert 15 bis 20 Minuten und wird normalerweise unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Während des Verfahrens wird eine Vorrichtung, die Laserstrahlen aussendet, in die Nasenhöhle eingeführt. Sie verursachen die Koagulation von Polypenzellproteinen. Infolgedessen sterben sie. Dadurch entstehen keine Wunden, wodurch das Infektionsrisiko und nachfolgende Komplikationen minimiert werden. Narben anstelle des früheren Polypen treten ebenfalls nicht auf.

Aufgrund der Einschränkungen der Methode wird die endoskopische Polypektomie viel häufiger durchgeführt. Es ermöglicht Ihnen, jegliches Wachstum zu entfernen, auch in schwer zugänglichen Bereichen des Körpers. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt und ist mit einem geringen Blutungsrisiko verbunden. Ein großes Plus der Polypektomie ist das geringe Rückfallrisiko. Neue Polypen treten normalerweise frühestens 5-6 Jahre nach der Operation auf.

Der Arzt beobachtet den gesamten Raum in vergrößerter Form auf dem Bildschirm, wodurch er mit großer Genauigkeit handeln kann. Die eigentliche Entfernung erfolgt mit einem speziellen Gerät - einem rhinoskopischen Rasierer. Es ähnelt in seiner Erscheinung einer Pistole, enthält jedoch anstelle einer Mündung ein hohles Rohr mit Schneiddüsen unterschiedlicher Größe. Je nach Volumen des Polypen wählt der Arzt das eine oder andere Messer. Während des Vorgangs drehen sich die Schneiddüsen, während das überschüssige Gewebe aufgefangen wird. Das Entfernen des Rasierers ist eine hervorragende Alternative zu einem herkömmlichen Vorgang Das Gerät wirkt punktuell und lässt die gesunde Schleimhaut intakt.

Verhütung

Es reicht aus, sich an einfache Empfehlungen zu halten:

  • mehrmals im Jahr HNO besuchen;
  • schnelle und schnelle Behandlung von Infektionen und Erkältungen;
  • Vermeidung von Stresssituationen;
  • ausgewogene Ernährung, Sättigung des Körpers mit allen notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen;
  • Frühzeitige Diagnose und Beseitigung von Entzündungen im Nasopharynx. Prävention des Übergangs der Krankheit in eine akute chronische Form.

Es muss daran erinnert werden, dass die Grundlage für eine erfolgreiche und schnelle Behandlung die rechtzeitige Ansprache qualifizierter Fachkräfte ist, die nicht nur die Behandlung verschreiben, sondern auch die Ursachen der Krankheit ermitteln.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Otrivin Baby
Otrivin Baby: Gebrauchsanweisung und BewertungenLateinischer Name: Otrivin BabyATX-Code: R01AX10Wirkstoff: Tropfen - Natriumchlorid (Natrii Chloridum), Spray - Meersalz (Meersalz)Hersteller: Novartis Consumer Health SA (Schweiz)
Vorübergehende Behinderung mit Sinusitis: ob und für wie viele Tage krankgeschrieben?
Unter Sinusitis versteht man eine Entzündung der Schleimhaut des Sinus maxillaris. Die Krankheit manifestiert sich mit Fieber, Vergiftung, Kopfschmerzen.