Warum tritt beim Husten Sputum mit Blut auf - ein Zusammenhang mit Krankheiten

Das Vorhandensein von Blut im Sputum, das durch Husten entsteht, ist oft ein gutartiges Symptom, aber wann sollte man sich Sorgen machen??

Schauen wir uns die Ursachen an, die das Vorhandensein von Blut im Sputum bestimmen können, und die Mittel, um sie zu lösen.

Was ist Blut im Auswurf?

Blut im Auswurf nach einem starken Husten ist eine sehr häufige Situation, und obwohl es einige Bedenken hervorrufen kann, ist es fast immer eine gutartige Manifestation, die kein Risiko birgt.

Oft ist das Vorhandensein von Blut im Sputum das Ergebnis eines Bruchs von Blutgefäßen, die durch die Atemwege verlaufen. Insbesondere die Atemwege, insbesondere die Bronchien und Lungen, erhalten wie jedes andere Organ des Körpers ihren Teil der Blutversorgung und haben daher Arterien und Venen in sich.

Die Lungen werden von der Lungenarterie angetrieben, dies ist ein Niederdrucksystem, während die Bronchien von Gefäßen angetrieben werden, die von der Aorta abweichen und daher ein Hochdrucksystem sind.

Angesichts des Druckunterschieds zwischen den beiden Systemen ist anzunehmen, dass die meisten Atemwegsblutungen mit einem Bronchialblutversorgungssystem verbunden sind.

Blutungen aus der Lungenarterie sind glücklicherweise sehr selten, aber fast immer massiv und oft tödlich..

Wann man sich Sorgen macht

In 90% der Fälle, in denen Blut im Sputum auftritt, sind sie eine Folge eines milden Entzündungsprozesses, der die oberen Atemwege betrifft, insbesondere Erkältungen und Bronchitis.

Trotz der Tatsache, dass die Hämoptyse in diesem Fall nur ein Symptom einer Entzündung ist, können Sie sie nicht unterschätzen, da sie in seltenen Fällen zur Entwicklung einer schwerwiegenden Pathologie führen kann. In einer solchen Situation ist es daher ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Mögliche Ursachen für Blut im Sputum

Wie bereits erwähnt, kann die Ursache für das Auftreten von Sputum mit Blutstreifen zahlreiche Krankheiten sein, wobei die häufigste Entzündung eine häufige Infektion der oberen Atemwege ist.

Eine Vielzahl anderer Krankheiten kann aber auch zum Auftreten von Blut im Sputum führen:

  • Sinusitis. Entzündung der Nasennebenhöhlen infolge der Ansammlung von Schleim in den Nasennebenhöhlen und Nasengängen, auf denen sich der Infektionsprozess der viralen und / oder bakteriellen Ätiologie aktiv entwickelt.
  • Laryngitis. Entzündung des Kehlkopfes der viralen Ätiologie, selten bakteriell (Streptococcus und Haemophilus influenzae).
  • Pharyngitis. Entzündung des Pharynx durch Viren wie Adenovirus oder Epstein-Barr-Virus und / oder Bakterien wie Streptokokken.
  • Akute Bronchitis. Entzündung der Schleimhaut des Bronchialbaums in 90% der Fälle durch Viren (Adenoviren, grippeähnliche Viren, Coronaviren, Rhinoviren usw.) und in 10% durch Bakterien (Streptokokken, Haemophilus influenzae, Bordetella pertussis usw.).
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung. Degeneration chronischer Lungen- und Bronchialgewebe, die den Atemlufttransport erschwert. Zigarettenrauchen und Luftverschmutzung sind einige der Hauptursachen dieser Krankheit..
  • Lungenentzündung. Entzündung der Lungenalveolen durch Viren, Bakterien, Pilze oder Parasiten.
  • Tuberkulose. Mycobacterium tuberculosis Lungeninfektion.
  • Wegener Granulomatose. Autoimmunentzündung der kleinen Gefäße der oberen Atemwege.
  • Fibrose (Mukoviszidose). Eine genetisch bedingte Krankheit, die zu einem Mangel an CFTR-Protein führt, das für den Chlortransit verantwortlich ist. Dies führt zur Ansammlung von Flüssigkeiten in lebenswichtigen Organen wie Lunge und Bauchspeicheldrüse.
  • Lungenkrebs. Die Bildung von Tumorzellen in der Lunge.
  • Mitralstenose. Eine pathologische Verengung der Klappe, die das linke Atrium vom linken Ventrikel trennt. Mitralstenose verursacht Blutungen aus kleinen Lungengefäßen und daher das Auftreten von Sputum mit Blutstreifen.
  • Lungenembolie. Dieser Begriff definiert den Zustand, in dem eine der beiden Lungenarterien durch einen Thrombus oder ein Blutgerinnsel blockiert ist. Dieser Zustand ist durch einen Husten mit Auswurf und Blutflecken gekennzeichnet..
  • Lungenabszess. Eitriger Prozess im Lungenparenchym.
  • Einige illegale Drogen, wie Kokain und Crack.

Diagnose von Blutursachen im Sputum

Die Diagnose besteht darin, die Ursache zu bestimmen, die nach dem Husten zu Blutauswurf führt..

Der Arzt geht zunächst von der Diagnose aus, basierend auf der Beobachtung des Sputums und der damit verbundenen Symptome.

Nachfolgend finden Sie eine vereinfachte Tabelle der Beziehung von Krankheiten zu verschiedenen Formen der Hämoptyse.

Merkmale des Sputums und verwandte Symptome

Lungenentzündung durch bakterielle Infektion

Auswurf mit Blut und rötlichem Eiter.

Husten, Fieber, Unwohlsein, Schwitzen, Kopfschmerzen, Atemnot.

Traumatischer Husten

Leichter Auswurf mit Blutstreifen

Bronchitis, COPD, Lungenkrebs

Der Auswurf ist dick mit viskosen Blutstreifen

Starker Husten, allgemeines Unwohlsein, Brustschmerzen.

Lungenabszess

Sputum ist dunkel, viskos, übelriechend..

Husten, Fieber, Brustschmerzen, Gewichtsverlust, eine Zunahme der letzten Phalanx der Finger.

Lungenembolie

Sputum ist leicht, mit Blut vermischt, schaumig.

Tachykardie, Atemnot, Brustschmerzen, Zyanose, erhöhte Atemfrequenz, niedriger Blutdruck, Elastizität der Halsvenen.

Mitralklappenstenose.

Auswurflicht mit Blutstreifen

Atembeschwerden im Liegen, Herzklopfen, Müdigkeit, Asthenie

Die Annahme wird durch die Ergebnisse folgender Studien bestätigt:

  • Visuelle Untersuchung der Atemwege. Es wird mit verschiedenen Methoden durchgeführt, um ein detailliertes Bild der Bronchien und Lungen zu erhalten. Grundsätzlich: Röntgenaufnahme des Brustkorbs, Computertomographie und Kernspinresonanz.
  • Bronchoskopie Eine Studie, mit der Sie den Atmungsbaum von innen untersuchen können. Dazu wird ein spezielles Werkzeug mit einer Mini-Videokamera eingeführt, das Material auf einen externen Bildschirm überträgt.
  • Blut Analyse.
  • Sputumanalyse und Kultivierung.

Hämoptyse-Behandlung

Die Behandlung besteht in der Behandlung der zugrunde liegenden Pathologie, die beim Husten zum Auftreten von Blut führt. Da die verursachenden Krankheiten unterschiedlich und heterogen sind, ist es unmöglich, ein einziges therapeutisches Protokoll zu erstellen, und jeder Fall erfordert eine spezifische Behandlung.

Bis eine genaue Diagnose vorliegt, können Sie nur ein Symptom "behandeln", dh einen Husten unterdrücken. Zu diesem Zweck werden verschiedene Wirkstoffe eingesetzt, die auf die Zentren des Gehirns wirken und Hustenreflexe unterdrücken..

Husten (Sputum) mit Blut - was bedeutet das und wie wählt man eine Behandlung?

Sputum mit Blut ist eines der gefährlichsten Symptome in der Pulmonologie. Abhängig von der Art der Entladung kann man den sich entwickelnden pathologischen Prozess beurteilen. Blut ist ein Hinweis auf eine Verletzung der Integrität der Gefäße, die eine starke Verschlechterung des Zustands des Patienten droht. Trotz der potenziellen Gefahr erfordert das Eindringen roter Blutkörperchen in das Sputum nicht immer eine dringende Behandlung. Um die Ursache der Krankheit zu überprüfen, muss der Patient einen Arzt aufsuchen.

Der Mechanismus des Auftretens von Blut im Sputum

Blut beim Husten von Menschen ohne spezielle medizinische Ausbildung wird in 90% der Fälle als etwas Schreckliches empfunden.

Im wirklichen Leben ist das Auftreten von Blutstreifen im Sputum manchmal fast physiologisch. In Abhängigkeit von den Umständen wird eine Bewertung der Gefahr für die menschliche Gesundheit vorgenommen..

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Kashel-s-krovyu.jpg "alt =" Blut abhusten "Breite = "630" height = "397" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Kashel-s-krovyu.jpg 630w, https: // mykashel.ru / wp-content / uploads / 2018/05 / Kashel-s-krovyu-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Kashel-s-krovyu-24x15. jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Kashel-s-krovyu-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/ Kashel-s-krovyu-48x30.jpg 48w "Größen =" (maximale Breite: 630px) 100vw, 630px "/>

Alle Ursachen (Krankheiten), die Bluthusten verursachen, werden je nach Symptommechanismus in drei Gruppen eingeteilt:

  • Mechanische Blutung. Die Grundlage für das Auftreten des Symptoms ist ein Bruch des Gefäßes aufgrund eines Traumas oder einer Operation;
  • Arrosive Blutungen. In diesem Fall tritt eine Verletzung der Integrität der Gefäßwand aufgrund der Keimung des Tumors auf, degenerative Prozesse in seiner Struktur;
  • Diapedetische Blutungen. Eine direkte Verletzung der Integrität der Gefäßwand wird nicht beobachtet. Es kommt zu einer Ausdehnung der Poren der äußeren Membran der Arterie oder Vene. Das Ergebnis - das Eindringen eines Teils der roten Blutkörperchen und des Plasmas.

Abhängig von den oben beschriebenen Mechanismen kann Blut im Sputum ein ungefährliches Zeichen bleiben..

Mögliche Ursachen für Bluthusten

Bluthusten und Hämoptyse sind Symptome, die bei 65-70% der Patienten Panik auslösen. Die Menschen wissen, dass Lungenkrebs und Tuberkulose Krankheiten sind, die von einem geeigneten Symptom begleitet werden. Patienten, die nach dem Husten einen rötlichen Schleim sehen, probieren diese Diagnosen selbst aus.

Das Auftreten von Blut im Sputum während des Auswurfs kann jedoch ein Zeichen für ungefährliche Prozesse sein, die in den menschlichen Atemwegen auftreten. Die Hauptursachen für das Auftreten von blutigem Auswurf in der Reihenfolge einer zunehmenden Gefährdung der Gesundheit des Patienten werden nachstehend beschrieben..

Mehr, weniger sichere Ursachen

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/vozmozhnaya-Prichina-povrezhdeniya-slizistoj-pri-bronhoskopii.jpg "alt = "mögliche Ursache für Schleimhautschäden während der Bronchoskopie" width = "630" height = "397" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/vozmozhnaya-Prichina-povrezhdeniya -slizistoj-pri-bronhoskopii.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/vozmozhnaya-Prichina-povrezhdeniya-slizistoj-pri-bronhoskopii-300x189.jpg 300kas, https:.ru / wp-content / uploads / 2018/05 / vozmozhnaya-Prichina-povrezhdeniya-slizistoj-pri-bronhoskopii-24x15.jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/vozmozhnaya- Prichina-povrezhdeniya-slizistoj-pri-bronhoskopii-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/vozmozhnaya-Prichina-povrezhdeniya-slizistoj-pri-bronhoskopii-4. Größen = "(maximale Breite: 630px) 100vw, 630px" />

Es gibt keine völlig sicheren Gründe für das Erscheinen des entsprechenden Zeichens. Wir können jedoch eine Reihe von Situationen unterscheiden, die die menschliche Gesundheit und das Leben nicht gefährden:

  1. Eine einzelne Ruptur eines Blutgefäßes in der Schleimhaut der Atemwege, die auf der Höhe eines Hustens mit Asthma oder einer anderen Atemwegserkrankung auftreten kann. Chronische Bronchitis ist eine Krankheit, die mit einem ähnlichen Problem einhergeht. Aufgrund der langjährigen Erfahrung in der Pathologie wird das innere Epithel dünner. Vor dem Hintergrund eines Hustenanfalls wird ein einzelnes Gefäß zerrissen, wobei ein Teil der roten Blutkörperchen in den Schleim gelangt.
  2. Mechanische Schädigung der Schleimhaut der Atemwege bei medizinischen Eingriffen - Bronchoskopie, Thorakotomie. Schleim mit Blut ist ein vorübergehendes Symptom, das nach der Regeneration gereizter Gewebe der Atemwege von selbst verschwindet.
  3. Rauchen. Speichelhusten und schlechter Geschmack im Mund sind traditionelle Begleiter von schlechten Gewohnheiten. Bei einer langen Raucherfahrung wird das innere Epithel dünner, wobei die Oberflächengefäße beschädigt werden, was das Auftreten der entsprechenden Venen im Sputum hervorruft.
  4. Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten - Aspirin, Warfarin, Heparin. Es gibt eine Abnahme der Gerinnbarkeit, die unter dem Einfluss von provozierenden Faktoren (Husten, Niesen, intensives Lachen, erhöhter Blutdruck) zum Bruch kleiner Gefäße mit dem Auftreten des entsprechenden Symptoms führt;
  5. Mitralstenose. Kardiologische Pathologie, begleitet von Blutstagnation in der Lunge. Das Ergebnis ist ein Austreten roter Blutkörperchen in die Alveolen, Atemwege und das Sputum. Das angegebene Problem muss behandelt werden. Patienten leben jedoch jahrzehntelang mit einer Funktionsstörung der Mitralklappe und gelegentlichem rosa Auswurf.

Sputum mit Blut, das vor dem Hintergrund der beschriebenen klinischen Situationen auftritt, ist für den Patienten nicht lebensbedrohlich. Um das Wohlbefinden des Patienten zu normalisieren, sind eine Korrektur des Lebensstils und eine sorgfältige Einstellung zu seiner eigenen Gesundheit erforderlich.

Schwere Atemwegserkrankungen

Trotz der optimistischen Prognose für die oben beschriebenen Pathologien sollte verstanden werden, dass schwerwiegende Erkrankungen der Atemwege die Hauptursachen für Auswurf mit Blut bleiben. In 75% der Fälle benötigt der Patient eine Intensivpflege, um die Atemfunktion und das Kreislaufsystem zu stabilisieren.

Die häufigsten schwerwiegenden Krankheiten, die beim Husten von Blutsputum begleitet werden, bleiben bestehen:

  • Bronchiektatische Erkrankung. Die Pathologie ist durch das Auftreten von beutelartigen Dilatationen der Atemwege gekennzeichnet, in denen sich Eiter ansammelt. Vor dem Hintergrund der Ausdünnung der Wände der entsprechenden Hohlräume treten Epithelrisse beim Eindringen von Blut in den Auswurf auf. Gleichzeitig ist der Patient durch Fieber aufgrund einer anhaltenden Infektion im Körper, Intoxikationssyndrom, besorgt;
  • Kroupöse Lungenentzündung. Eine Entzündung des Lungengewebes kann mit einer Zunahme der Aktivität von Mikroorganismen einhergehen, was zu einem Ansturm von zusätzlichem Blut führt. Vor dem Hintergrund eines erhöhten Drucks schwitzen rote Blutkörperchen in die Alveolen, wobei das Blut frei in die Atemwege eindringt. Die Hämoptyse mit Lungenentzündung wird aufgrund der charakteristischen Farbe des Sputums als "rostig" bezeichnet.
  • Alveoläres Lungenödem. Blut im Falle eines Auswurfs erscheint in diesem Fall genauso wie bei einer Lungenentzündung. Der Unterschied liegt im Mechanismus des Druckanstiegs. Aufgrund einer linksventrikulären Dysfunktion kann das Blut nicht vollständig in die Aorta ausgestoßen werden. Es gibt eine Flüssigkeitsretention in der Lunge mit Schwitzen der roten Blutkörperchen in den Alveolen;
  • Verletzungen. Prellungen in der Brust, Verschlucken scharfer Gegenstände, frühere Operationen sind mögliche Optionen für Schäden an den Wänden der Atemwege. Ein charakteristisches Merkmal des Symptoms in diesen Situationen ist die Abgabe von hellrotem Blut mit Auswurf. Der Grund ist eine frische Gefäßschädigung mit der Freisetzung von roten Blutkörperchen, die durch Enzyme unverändert bleiben.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Osnovnye-zabolevaniya.jpg "alt =" Grunderkrankungen "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Osnovnye-zabolevaniya.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp- content / uploads / 2018/05 / Osnovnye-zabolevaniya-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Osnovnye-zabolevaniya-24x15.jpg 24w, https: // mykashel. com / wp-content / uploads / 2018/05 / Osnovnye-zabolevaniya-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Osnovnye-zabolevaniya-48x30.jpg 48w "Größen = "(maximale Breite: 630px) 100vw, 630px" />

Die oben beschriebenen Situationen nehmen 40-50% der Fälle ein, die von einer Hämoptyse mit Husten begleitet werden. Es gibt jedoch seltene Krankheiten, die durch eine Funktionsstörung der Gefäße der Atemwege mit dem möglichen Auftreten des beschriebenen Symptoms gekennzeichnet sind:

  • Die hämorrhagische Diathese ist eine Gruppe von Autoimmunerkrankungen, die vor dem Hintergrund eines verminderten Gefäßtonus und einer Verschlechterung der rheologischen Eigenschaften von Blut auftreten. Ergebnis - lokale Blutung, verschlimmert durch Husten;
  • Parasitenbefall. Ascaris und andere Helminthen dringen während des Entwicklungszyklus gelegentlich in das Lungengewebe ein. Mechanische Schäden an Blutgefäßen führen zum Auftreten von Blut beim Husten;
  • Systemische Erkrankungen des Bindegewebes (Lupus, Goodpasture-Syndrom). Vor dem Hintergrund einer Autoimmunschädigung der Kollagen- und Elastinfasern kommt es zu einer Ausdünnung der Arterienwand und der Venen.

Um die Ursache der Krankheit genau zu überprüfen, müssen Sie spezielle Hilfe suchen.

Lebensbedrohlicher Patient

Unabhängig davon ist es notwendig, eine Gruppe von Krankheiten herauszustellen, die sowohl vom Arzt als auch vom Patienten besondere Aufmerksamkeit erfordern. Der Grund ist eine direkte Bedrohung für die menschliche Gesundheit und das Leben..

Der erste auf der Liste ist Lungenthromboembolie. Pathologie, die von einer Blockade eines bestimmten Astes oder des gesamten Rumpfes des entsprechenden Gefäßes begleitet wird. Die Krankheit führt in 15-35% der Fälle zum plötzlichen Tod einer Person.

Lungenkrebs ist die zweite Krankheit, die das Leben des Menschen bedroht und mit der Freisetzung von Blut mit Auswurf einhergeht. Bei Vorhandensein einer zusätzlichen Infektion des Bronchialbaums kann der Eiter parallel abgehen, was eine sorgfältige Differenzierung des Problems mit der Bronchiektasie erfordert.

Tuberkulose ist eine weitere Krankheit, die morgens und tagsüber von blutigem Auswurf begleitet wird. Die Schwere des Prozesses beeinflusst den Zustand des Patienten. Zusätzlich klagt eine Person über Nachtschweiß, leichtes Fieber und Unwohlsein. Eine frühzeitige Diagnose von Tuberkulose kann die Krankheit heilen. Die Hauptsache ist, sich regelmäßig vorbeugenden medizinischen Untersuchungen zu unterziehen.

Diagnose der Ursachen für Bluthusten

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Osnovnye-metody-diagnostiki.jpg "alt =" Grundlegende Diagnosemethoden "width = "630" height = "397" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Osnovnye-metody-diagnostiki.jpg 630w, https: // mykashel.ru / wp-content / uploads / 2018/05 / Osnovnye-metody-diagnostiki-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Osnovnye-metody-diagnostiki-24x15. jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Osnovnye-metody-diagnostiki-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/ Osnovnye-metody-diagnostiki-48x30.jpg 48w "Größen =" (maximale Breite: 630px) 100vw, 630px "/>

Die Bestimmung der Ursache der Hämoptyse am Morgen und im Laufe des Tages erfolgt mit grundlegenden und zusätzlichen Untersuchungsmethoden. Der Arzt verwendet Palpation, Percussion und Auskultation, um grobe Verletzungen der Atemwege zu beurteilen. Für die Diagnose von Krankheiten, die mit einer Bluttrennung während des Hustens einhergehen, sind in 99% der Fälle zusätzlich folgende Verfahren erforderlich:

  1. Brust Röntgen;
  2. Fluorographie;
  3. CT-Scan;
  4. Bronchoskopie;
  5. Bronchographie. Die Technik wird hauptsächlich zur Diagnose von Bronchiektasen eingesetzt;
  6. Diagnostische Punktion der Pleurahöhle;
  7. Allgemeine und biochemische Blutanalyse;
  8. Mikroskopische und zytologische Untersuchung des Sputums.

Die Wahl der geeigneten Technik wird vom Arzt anhand der Merkmale des Einzelfalls und des dazugehörigen Krankheitsbildes festgelegt.

Worauf Sie achten müssen?

Nicht alle Patienten suchen einen Arzt auf, wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten. Manchmal neigen Patienten dazu, nur mit einer kritischen Verschlechterung der Gesundheit zu warten und einen Termin zu vereinbaren.

Aspekte, die den Patienten ermutigen sollten, einen Arztbesuch nicht zu verzögern, bleiben:

  • reichliche Hämoptyse;
  • gleichzeitige Entwicklung von Schwindel oder Bewusstlosigkeit;
  • scharfer Gewichtsverlust;
  • Fieber mit Bluthusten;
  • Brustschmerzen.

Die angegebenen Bedingungen sind der Grund für den Anruf des Krankenwagens. Der Aufschub bei der Bereitstellung von Spezialbehandlungen ist tödlich.

Behandlung von Husten und Auswurf mit Blut

Die Therapie zum Abhusten von Blut hängt direkt von der Grundursache der Krankheit ab, die das entsprechende Symptom verursacht.

Gruppen von Arzneimitteln, die für verschiedene Pathologien verwendet werden:

  1. Antibiotika (Cephalosporine, Penicilline). Ziel ist die Hemmung der Aktivität pathogener Mikroorganismen bei Lungenentzündung;
  2. Schmerzmittel (Morphin, Ketanov, Paracetamol);
  3. Chemotherapie (5-Fluorouracil, Vincristin, Doxorubicin);
  4. Hämostatische Arzneimittel (Aminocapronsäure, Ethamsylat).

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Krovoostanavlivayushhie-preparaty.jpg "alt =" Hämostatische Medikamente "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Krovoostanavlivayushhie-preparaty.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp- content / uploads / 2018/05 / Krovoostanavlivayushhie-prepare-300 -189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Krovoostanavlivayushhie-preparaty-24x15.jpg 24w, https: // myk. com / wp-content / uploads / 2018/05 / Krovoostanavlivayushhie-prepare-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Krovoostanavlivayushhie-preparaty-48x30.jpg 48w "Größen = "(maximale Breite: 630px) 100vw, 630px" />

Wenn die Ursache für den Husten mit Blut eine Verletzung ist, wird dem Patienten eine Behandlung verschrieben, die darauf abzielt, die Regeneration geschädigter Gewebe zu beschleunigen. Bei Tuberkulose wird ein Komplex von antibakteriellen Wirkstoffen verwendet, die gegenüber Kochs Bazillus empfindlich sind (Isoniazid, Rifampicin, Streptomycin). In jedem Fall wählt der Arzt die optimale Behandlungsmethode basierend auf dem Krankheitsbild und der Ursache der Hämoptyse.

Gleichzeitig müssen Sie einen gesunden Lebensstil pflegen (Raucherentwöhnung, gute Ernährung), sich regelmäßig vorbeugenden Untersuchungen unterziehen und von Ihrem Arzt empfohlene Medikamente einnehmen.

Helfen Sie der traditionellen Medizin

Wichtig! Die Verwendung von Volksheilmitteln zur Behandlung von Husten, begleitet von Hämoptyse, wird nicht empfohlen, bis die genaue Ursache der Pathologie festgestellt ist. Es besteht die Gefahr eines Zeitverlusts bei einer Verschlechterung des Zustands des Patienten.

Bei episodischem Bruch von Blutgefäßen und einer Abnahme des Tons der Arterienwände ist die Verwendung der folgenden nicht traditionellen Mittel zulässig:

  • Saft aus Schafgarbenkraut. Die Flüssigkeit wird alle 30 Minuten in 10 ml verwendet, bis sich der Zustand des Patienten stabilisiert hat.
  • Aufguss von Chicorée. Ein Esslöffel Gras sollte mit einem Liter kochendem Wasser gegossen und 30 Minuten lang bestanden werden. Verbrauchen Sie alle 30 Minuten 100 ml.
  • Infusion von Geranienblättern. Zur Herstellung des Arzneimittels werden 30 g Rohmaterial verwendet. Die Menge an kochendem Wasser und das Verwendungsprinzip stimmen mit dem oben beschriebenen Rezept überein.

Volksheilmittel sind machtlos mit starken Blutungen in den Atemwegen.

Welchen Arzt soll ich um Hilfe bitten??

Bei fortschreitendem Bluthusten sollte der Patient so schnell wie möglich Hilfe suchen. Der Krankenwagenbesuch wird mit einer starken Verschlechterung des Zustands einer Person durchgeführt. Bei zufriedenstellender Gesundheit können Sie sich an den örtlichen Therapeuten, den Hausarzt, wenden. Diese Spezialisten leiten den Patienten je nach Einzelfall an einen Lungenarzt, Onkologen oder TB-Spezialisten weiter.

Erste Hilfe bei der Hämoptyse

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Pervaya-pomoshh-pri-krovoharkane.jpg "alt =" Erste Hilfe für Hämoptyse "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Pervaya-pomoshh-pri-krovoharkane.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Pervaya-pomoshh-pri-krovoharkane-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Pervaya -pomoshh-pri-krovoharkane-24x15.jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/05/Pervaya-pomoshh-pri-krovoharkane-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru /wp-content/uploads/2018/05/Pervaya-pomoshh-pri-krovoharkane-48x30.jpg 48w "Größen =" (maximale Breite: 630px) 100vw, 630px "/>

Erste Hilfe bei intensiver Hämoptyse zielt darauf ab, das Fortschreiten der Pathologie zu minimieren. Aufgrund des Mangels an spezialisierten Medikamenten sind die Fähigkeiten des Patienten jedoch begrenzt. Es wird empfohlen, den Patienten in eine sitzende Position zu bringen, physischen und psychischen Stress zu begrenzen und einen Arzt zu rufen.

Fazit

Das Auftreten von Sputum mit Blut sollte für jede Person eine „alarmierende Glocke“ sein. Das Symptom kann auf eine schwerwiegende Pathologie hinweisen. Durch die rechtzeitige Betreuung können Sie das Risiko für die Gesundheit des Patienten minimieren..

Was ist ein Husten mit Blut?

Ärzte nennen das abhustende Blut „Hämoptyse“. Dies ist ein Auswurf von Blut oder Blut mit Schleim, der sich durch Husten manifestiert. Befindet sich Blut im Schleim, kann dies durch das Vorhandensein charakteristischer Blutstreifen sowie durch die Farbe des Schleims, der rot oder rosa wird, festgestellt werden. Bluthusten kann bei Erwachsenen und älteren Kindern auftreten und tritt bei kleinen Kindern selten auf..

Wenn eine Person Blut hustet, bedeutet dies, dass die Blutquelle entweder die Lunge oder die oberen Atemwege ist. Blutungen aus der Nase oder dem Magen ähneln möglicherweise einem Husten mit Blut, aber das ist nicht dasselbe..

Wenn eine Person eine große Menge Blut spritzt, sprechen die Ärzte von einer "ausgedehnten Hämoptyse". Dies sollte ein Signal für einen sofortigen Krankenhausaufenthalt sein. In diesem Artikel werden wir über Hämoptyse sprechen, für die kein Rettungswagen erforderlich ist.

Was verursacht einen Husten mit Blut?

  • Erwachsene können viele Ursachen für Bluthusten haben, aber die folgenden sind am häufigsten:
  • Bronchitis. Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchien. Die Bronchien sind Schläuche, die Luft an die Lunge abgeben. Es gibt 2 Arten von Bronchitis. Akute Bronchitis ist eine Folge einer Atemwegsinfektion. Chronische Bronchitis tritt aufgrund eines verlängerten Entzündungsprozesses in den Bronchien auf - Rauchen, industrielle Produktion.
  • Lungenentzündung des Lungengewebes.
  • Lungentuberkulose
  • Bronchiektasie, Bronchiektasie ist eine Krankheit oder ein Zustand, bei dem der Bronchialbaum stark deformiert und daher sehr leicht infiziert ist. Die Ursachen für sein Auftreten können unterschiedlich sein..
  • Lungenkrebs betrifft die Bronchien oder das Lungengewebe
  • Thromboembolie der Lungenembolie
  • Primäre pulmonale Hypertonie
  • Bei Kindern können die Hauptursachen für das Abhusten von Blut folgende sein:
  • Infektion der Bronchien, der oberen Atemwege oder der Lunge.
  • Nahrungsaufnahme oder Nahrung in den Atemwegen. Der Gegenstand kann tagelang oder sogar wochenlang in den Atemwegen sein, bevor er Blut abhusten kann.
  • Bronchiektasie. Bei Kindern tritt es als Folge einer Mukoviszidose auf, die auch angeboren sein kann. Bei Mukoviszidose bildet sich dicker Schleim in der Lunge, der zu häufigen Infektionen führt.

Muss ich einen Arzt aufsuchen??

  • Ja, unbedingt. Wenn ein Kind Husten mit Blut hat oder Schleim mit Blut abgesondert wird, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.
  • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Ihr Kind etwas eingeatmet hat, auch wenn es vor vielen Tagen oder Wochen war.
  • Wenn Sie stark mit Blut husten (ca. 1 Tasse oder mehr) oder Atembeschwerden haben, rufen Sie sofort einen Krankenwagen

Benötige ich Tests??

"Unser Lungenarzt oder Therapeut wird Sie nach Ihren Symptomen fragen und eine Studie planen." Aufgrund von Symptomen und anderen Faktoren können Tests vorgeschrieben werden. Die Testergebnisse helfen Ihrem Arzt bei der Identifizierung der Blutungsursache..

  • Folgende Studien und Analysen können vorgeschrieben werden:
  • Röntgenuntersuchungen, einschließlich Brust-CT
  • Labortests: Bluttest oder Sputumtest
  • Bronchoskopie Bei diesem Verfahren untersucht ein Bronchologe die Atemwege mit einem Bronchoskop.
  • Angio-Pulmonographie

Kann ich selbst etwas tun und das Husten von Blut stoppen??
- Ja.

  • Jugendliche sowie Erwachsene, die Blutstreifen im Schleim gefunden haben, können Hustenmittel verwenden, die in Apotheken verkauft werden.
  • Geben Sie kleinen Kindern jedoch KEINEN Husten oder Erkältungsmedikament, wenn Sie mit Blut husten. In diesen Situationen ist es unwahrscheinlich, dass Medikamente helfen, und sie können Nebenwirkungen haben..
  • Wenn Sie rauchen, ist es am effektivsten, mit dem Rauchen aufzuhören..
  • Wenn Sie gerinnungsreduzierende Medikamente (Blutverdünner oder Antikoagulationsmedikamente) einnehmen, informieren Sie Ihren Arzt. Möglicherweise muss die Dosierung geändert werden..

Wie man einen Husten mit Blut behandelt?

Bei mäßigen Symptomen und wenn ein solcher Zustand mit einer Erkältung auftritt, ist keine spezielle Behandlung erforderlich.

Wenn eine Behandlung erforderlich ist, wird der Arzt den Zustand behandeln, der das Abhusten von Blut verursacht. Der Arzt kann die Blutung mit folgender Behandlung stoppen:

  • Verschreiben Sie ein Hustenmittel, das Husten beseitigt.
  • Verschreiben Sie Antibiotika gegen Bronchiektasen oder Lungeninfektionen.
  • Führen Sie während der Bronchoskopie ein spezielles hämostatisches Verfahren durch
  • Zur Behandlung von Lungenembolien, wenn diese die Ursache für eine Hämoptyse sind

Sputum mit Blut beim Husten, verursacht bei Erwachsenen

Die Freisetzung von Sputum während eines Hustens ist ein völlig natürlicher physiologischer Prozess, bei dem die Atemwege und Organe von pathogener Mikroflora und angesammeltem Schleim gereinigt werden. Der Hauptgrund für das Auftreten eines Symptoms wie Husten ist in der Tat eine ernsthafte Reizung der Rezeptoren der Schleimhaut der Atemwege aufgrund des Auftretens entzündlicher Prozesse. Das Auftreten von Blut im Sputum, das durch Husten entsteht, ist ein ziemlich gefährliches Zeichen, das auf das Auftreten gefährlicher Krankheiten, Blutungen oder Neoplasien hinweist. In diesem Artikel werden wir ein so wichtiges Thema wie Sputum mit Blut beim Husten, Ursachen bei Erwachsenen, was es bedroht und wie man mit dieser Symptomatik umgeht, betrachten.

Warum produziert Husten Sputum mit Blut

Bei der Beantwortung einer solchen Frage - warum beim Husten Sputum mit Blut freigesetzt wird - möchte ich darauf hinweisen, dass das Auftreten einer kleinen Blutmenge während des Hustens häufig auf das Vorhandensein pathogener Prozesse im Magen-Darm-Trakt hinweist. Das heißt, Sputum mit Blut, wenn Husten bei Erwachsenen verursacht wird, kann zu einer Schädigung der Schleimhaut des Magens, der Speiseröhre oder der Darmwände führen.

Das Wichtigste, was der Patient tun sollte, ist eine operative Reaktion auf den angegebenen Zustand, die später dazu beiträgt, schwerwiegende Folgen zu vermeiden. Nur ein Spezialist hilft bei der Lösung dieses Problems, nachdem er eine genaue Diagnose gestellt und die Ursachen von Blut beim Husten herausgefunden hat.

Wir machen auf einige Anzeichen aufmerksam, die auf das Vorhandensein einer Pathologie mit Sputum mit Blut hinweisen:

  • Während des Hustens kann der Patient sehr ernsthaft über Schmerzen im Magen oder in der Speiseröhre besorgt sein.
  • Blutsekrete, die mit Sputum austreten, haben eine schaumige Konsistenz und eine satte scharlachrote Farbe.

Falls ein Husten mit Blut kein Symptom für eine Krankheit ist, die mit einer Niederlage des Verdauungssystems verbunden ist, kann er Atemwegserkrankungen verschiedener Formen und Schweregrade verursachen.

Wenn Sie Sputum mit Blut husten, worauf Sie achten müssen

Oft kann ein ausreichend gefährliches Symptom für das Leben eines Menschen wie Blutauswurf beim Husten, dessen Gründe für Erwachsene sehr unterschiedlich sein können, über seinen völlig harmlosen Charakter sprechen.

Das heißt, wenn Sie Sputum mit Blut abhusten, kann dieses Symptom die folgenden Faktoren verursachen:

  • Schäden an kleinen Gefäßen oder Kapillaren vor dem Hintergrund ausreichend starker Hustenanfälle oder beispielsweise körperlicher Anstrengung;
  • Einige Medikamente können auch Hustenblut verursachen. Dieses Merkmal ist ihre Nebenwirkung, die eine negative Wirkung auf die Wände der Blutgefäße impliziert..

Die aufgeführten Gründe sind in der Regel durch das Auftreten einer kleinen Blutmenge mit dunkler Farbe gekennzeichnet. Gleichzeitig erscheinen solche Blutsekrete im Sputum in Form charakteristischer Venen oder färben die in Braun sekretierte Sekretion.

Beachten Sie, dass in der Regel die Blutentladung nach ein bis zwei Tagen verschwindet, wenn die Ursache für den Husten mit Blut Gefäßschäden sind. Wenn sich das Symptom länger manifestiert, muss in diesem Fall ein Arzt konsultiert werden, da dies auf das Vorliegen einer schwerwiegenderen Krankheit hinweisen kann.

Häufige Ursachen für Bluthusten

Die medizinische Praxis identifiziert bestimmte, häufigste Beschwerden und Ursachen, die tatsächlich einen Husten mit Blut verursachen.

  • Tuberkulose. Oft geht diese Krankheit mit bestimmten Symptomen einher, darunter systematisch auftretendes Schwitzen, Appetitlosigkeit, Schwäche und Husten mit eitrigem Ausfluss und Blut.
  • Bronchitis. Diese Krankheit ist je nach Schwere des Verlaufs durch Atemnot, allgemeine Schwäche des Patienten und trockenen Husten zu Beginn der Krankheitsentwicklung gekennzeichnet, der mit Auswurf und Blut auftreten kann.
  • Infektiöse Beschwerden. Häufig sind die charakteristischen Symptome solcher Krankheiten eine signifikante Verschlechterung des Allgemeinzustands, Fieber, schwere Schwäche. Das Auftreten einer Blutverunreinigung in einem geklärten Auswurf weist auf eine Vernachlässigung der Krankheit hin.
  • Neubildungen. Maligne Neubildungen können in der Regel einen Husten mit einer rostigen Hemalymphe oder in Form eines Schaums mit hellem Scharlach verursachen. Darüber hinaus klagt der Patient über eine starke Verschlechterung und einen signifikanten Verlust an Körpergewicht.

Wichtig! Wenn Sie einen Husten mit Blut haben, der mehrere Tage anhält, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Blut ohne Fieber abhusten

Oft impliziert die Prognose für ein Symptom wie das Abhusten von Blut ohne Fieber ein günstiges Ergebnis für den Patienten. Dies gilt jedoch nur, wenn die Ursache der Krankheit, die diese Symptomatik verursacht, im Anfangsstadium ihrer Entwicklung identifiziert wird und keine lebensbedrohliche Ätiologie aufweist. Wenn die Hauptursache des Symptoms die Entwicklung eines malignen Neoplasmas ist, ist es in diesem Fall ziemlich schwierig, Vorhersagen zu treffen, alles hängt von der Analyse des klinischen Bildes ab.

Oft weist eine Blutentladung während des Hustens auf eine Erkrankung der Atemwege hin, und wenn ein solches Symptom auftritt, ist es dringend erforderlich, einen Arzt zur Untersuchung und anschließenden Klärung der Ursache für das Auftreten eines Hustens mit Blut aufzusuchen.

Blut im Sputum in Form von Venen kann über die Entwicklung einer Krankheit wie Lungenkrebs sprechen, und bei Bronchitis können auch Flecken während des Auswurfs auftreten - gekennzeichnet durch ein Symptom kleiner scharlachroter Streifen im Sputum, die durch Husten ausgeworfen werden.

Wenn die Ursache der Krankheit eine Lungenentzündung ist, in diesem Fall zusammen mit dem Auswurf beim Husten, gibt es immer frische Blutspuren. Die Behandlung, die unangenehme Symptome lindert, hängt davon ab, welche Diagnose gestellt wird..

Blut für Bronchitis und Erkältungen abhusten, was zu tun ist

Wenn während des Hustens Blutspuren im Sputum mit Bronchitis oder einer katarrhalischen Infektionskrankheit auftraten, können zusätzlich zu einer von einem Arzt verschriebenen medikamentösen Therapie auch Volksheilmittel eingesetzt werden.

  • Um ein unangenehmes und manchmal beängstigendes Symptom schnell loszuwerden, können Sie ein ziemlich einfaches, aber wirksames Heilgetränk zubereiten. Um es zuzubereiten, müssen Sie solche Komponenten in gleichen Mengen mischen: gemahlener Ingwer, natürlicher Honig und Zitrone. Die vorbereitete Mischung wird mit gereinigtem Wasser gegossen und muss dann gekocht werden. Es wird empfohlen, dieses Medikament nachts vor dem Schlafengehen einzunehmen. Diese Zitronen-Ingwer-Mischung entfernt perfekt Reizungen und macht die Schleimhaut weich..
  • Beliebt ist auch ein Rezept wie Milch mit Honig. Um ein therapeutisches Milchgetränk zuzubereiten, muss die Milch auf eine angenehme Temperatur erwärmt und ein Löffel Honig hinzugefügt werden. Es wird vor dem Schlafengehen eingenommen.
  • Ein weiteres Rezept beinhaltet die Herstellung eines Hustenheilelixiers. Für die Zubereitung benötigen Sie frisch gepressten Aloe-Saft und die gleiche Menge natürlichen Honigs. Ein solches Elixier wird mindestens dreimal täglich eingenommen. Es kann auch während eines Hustenanfalls verwendet werden..

Wenn Husten mit Blut aus dem Auswurf kommt, was ist zu tun?

Heute gibt es viele Krankheiten, gegen die ein Symptom wie ein plötzlicher Husten mit Blut möglich ist. Als nächstes werden wir Ihnen zunächst sagen, was zu tun ist, wenn Husten mit Blutauswurf oder schaumigem scharlachrotem Ausfluss auftritt. Wir achten besonders darauf, dass Sie in diesem Fall nicht zögern sollten, wenn ein schaumiger Ausfluss mit Blut auftritt, da dieser Zustand für das Leben des Patienten gefährlich ist.

Vor dem Eintreffen des Krankenwagens sollten mehrere Schritte unternommen werden, um das Risiko eines solchen Hustenanfalls erheblich zu verringern..

  • In keinem Fall sollte der Patient während eines Bluthustenanfalls horizontal gehalten werden.
  • Lassen Sie den Patienten eine kleine Menge Crushed Ice schlucken, um den Zustand zu lindern.
  • In keinem Fall sollten Sie den freigesetzten Schleim mit Blut schlucken, Sie sollten ihn loswerden.

Oft beginnen schwere Hustenanfälle, begleitet von einer Sputumtrennung mit Blutstreifen, plötzlich, ihnen geht jedoch ein charakteristisches Krankheitsbild voraus, einschließlich schwerer Schwäche. Dementsprechend ist es notwendig, gleich zu Beginn der Krankheit medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, um die Ursachen für ihr Auftreten herauszufinden und eine angemessene und wirksame Behandlung zu vereinbaren.

Zusammenfassen

In diesem Artikel haben wir ein so wichtiges Thema wie Sputum mit Blut bei Hustenursachen bei Erwachsenen untersucht. Wir hoffen, dass der Artikel nicht nur für Sie interessant, sondern auch nützlich war. Sie können Ihre Kommentare zu diesem Thema unten lesen oder schreiben..

Blut husten

Husten ist eine häufige Manifestation von Lungenerkrankungen. Seine Aufgabe ist es, die Atemwege von viskosem Auswurf zu befreien. Bei einigen Pathologien gibt es einen Husten mit Blut. Dieser Zustand ist gefährlich und tritt bei inneren Blutungen, Kapillarrupturen und anderen alarmierenden Situationen auf. Die menschliche Gesundheit erfordert eine erhöhte Aufmerksamkeit und eine sofortige Untersuchung, um das Problem eines solchen Symptoms rechtzeitig zu erkennen.

Wichtige Indikatoren für die Diagnose

Bevor Sie die Blutquelle beim Husten herausfinden, müssen Sie den Grund für ihre Entstehung sicherstellen. Blut kann aus den Atemwegen (echte Hämoptyse), dem Kehlkopf, dem Magen und dem Darm austreten. Es kann aus dem Zahnfleisch und dem Nasopharynx entlang der Rückwand abfließen (falsche Hämoptyse). Es ist nicht immer leicht, diese Bedingungen zu erkennen, aber sie weisen Unterschiede auf.

Vor dem Räuspern und Kribbeln sind Schmerzen im Hals zu spüren. Das Blut erscheint schaumig, scharlachrot (Hämoptyse wahr). Bei der Ausscheidung aus dem Verdauungssystem kommt es zunächst zu Erbrechen und Beschwerden im Bauchraum. Blut tritt ohne Blasen aus, dick, rot mit einem braunen Farbton. Wenn Blut aus dem Mund auf der Rückseite des Nasopharynx abfließt, ist der Geschmack von Blut oder Salz auf der Zunge vorläufig zu spüren.

Ein wichtiger Indikator wird die Menge des freigesetzten Blutes sein:

  • geringe Intensität - 100 ml (eine viertel Tasse) in 24 Stunden;
  • durchschnittlicher Grad - bis zu 250 ml pro Tag;
  • Starke Blutung - mehr als 250 ml können pro Tag oder gleichzeitig austreten.

Der Blutungsgrad ist wichtig für die Klärung der Diagnose und die Festlegung des Behandlungsplans..

Es gibt einige Gründe, Blut zu husten. Nur Spezialisten können eine Diagnose stellen, und der Patient kann helfen, indem er detaillierte Anzeichen über seinen Zustand sammelt. Eine kleine Menge rotes, helles Blut kann durch erhöhten Druck beim Auswurf von Sputum mit einer Erkältung austreten. Gerinnsel oder dunkle Streifen sprechen von einem ernsthaften Problem der inneren Organe.

Mögliche Pathologien

Es gibt viele mögliche Diagnosen für Bluthusten. Nicht immer eine Krankheit..

Eine Person kann an einem Knochen eines Fisches ersticken, der seinen Hals verletzt. Zusätzliche Symptome helfen, besser zu verstehen, welche Krankheit beim Färben von rotem Auswurf vermutet werden sollte..

Die Krankheit ist
Ursache für Bluthusten
Andere Manifestationen der Pathologie.
Atemwegsverletzungen durch chemische Schäden, Rippenbruch, Schuss, Messerwunde, fehlgeschlagene UntersuchungEs gibt starke Schmerzen an der Stelle der Verletzung, eine Person kann einatmen, aber nicht ausatmen, der Blutdruck sinkt schnell, starker Schwindel.
BronchitisKurzatmigkeit, hohes Fieber. Scharlachrote Flecken mit Eiter gemischt.
LungenabszessStarkes nächtliches Schwitzen, Fieber, Brustschmerzen. Auswurf mit einem scharfen, unangenehmen Geruch, grün von einer großen Menge Eiter mit einem Spritzer Blut. Morgenhusten ist charakteristisch.
LungenentzündungErhöhte Herzfrequenz, Atemnot, Fieber, Schwäche. Mit Blut vermischter brauner Schleim wird ausgeworfen. Nach dem Husten geht es dem Patienten besser.
TuberkuloseAbends steigt Appetitlosigkeit, leichtes Fieber. Auswurf gemischt mit Eiter und Blut, Gewichtsverlust, Husten wird am Morgen stärker.
LungenkrebsBlutstreifen beim Husten, starker Schweiß in der Nacht, Fieber, Erstickung. Längerer Husten, starker Gewichtsverlust, Brustschmerzen.
Gefäß- und HerzerkrankungenKurzatmigkeit, Schwäche, Luftmangel. Eine Stagnation des Blutes führt beim Husten zum Auftreten von Blutstreifen im Speichel.
MukoviszidoseHäufige Erkältungen, zähflüssiger Schleim mit Blut.
LungenembolieSchmerzen hinter dem Brustbein von hoher Intensität. Etwa 2 Stunden nach dem Schmerz beginnt ein Husten mit Blut.
Fehlfunktion des VerdauungssystemsEs gibt blutiges Erbrechen. In den Sekreten gibt es Speisereste, das Blut ist dunkel, es können Gerinnsel sein.
Würmer (mit dem Eindringen von Helminthen in die Lunge)Schwäche, allergische Manifestationen, hohes Fieber, Bronchospasmus, Bluthusten.

Bei längerem Rauchen kommt es zur Proliferation von Lungenbläschen, die ein Emphysem hervorrufen. Dies ist der sogenannte Raucherhusten.

Diese Krankheiten verschwinden nicht von alleine, sie erfordern ärztliche Hilfe. Es ist wichtig, keine Zeit zu verlieren und so schnell wie möglich qualifizierte medizinische Hilfe zu suchen. Es ist schwer, eine laufende Krankheit zu behandeln.

Therapien

Das Auftreten eines roten Ausflusses während des Hustens sollte alarmieren und zu einem Grund für einen Arztbesuch werden. Nach der Diagnose stellen die Ärzte anhand der Tests eine Diagnose. Wenn das Opfer an Lungenkrebs oder Tuberkulose leidet, besteht das Risiko einer Lungenblutung. Sie müssen wissen, was in einer solchen Situation zu tun ist. Der weitere Zustand der kranken Person hängt von den ersten Handlungen ab..

Lungenblutungen sind durch starke Vesikel beim Abhusten von Blut gut definiert. Es ist unmöglich, einer Person alleine zu helfen, sie muss in ein Krankenhaus gebracht werden.

  1. Einen Krankenwagen melden.
  2. Geben Sie dem Opfer eine halb sitzende Pose mit erhobenem Kopf.
  3. Lass ihn ein paar Eisstücke schlucken.
  4. Versuchen Sie, ihn nicht das Blut schlucken zu lassen, das er hustet.
  5. Lockere Kleidung lösen.
  6. Sauerstoff bereitstellen.
  7. Geben Sie keine Hustenmittel oder andere Medikamente, bis die Ärzte eintreffen.
  8. Eine kalte Kompresse kann auf die beschädigte Seite aufgebracht werden. Dies sollte die Atmung nicht beeinträchtigen..

Solche Blutungen sind gefährlich, wenn Blut in die tiefen Gewebe der Lunge eindringt. Dies droht schwerwiegende Komplikationen zu entwickeln..

Die Haupttherapie hängt von der Diagnose ab. Bei Angina, Erkältungen und trockenem Husten können die Kapillaren beschädigt werden. Dies wird die Grundlage für das episodische Auftreten von blutigem Auswurf sein. Dieses Phänomen bedroht nicht das Leben, aber Sie müssen Ihrer Immunität, den Blutgefäßen, mehr Aufmerksamkeit schenken. Ihre Wände stärken Ascorutin, Vitaminkomplexe. Bei ständigem blutigen Ausfluss aus dem Hals müssen Sie sich einer Untersuchung unterziehen.

Warme Milch mit alkalischem Mineralwasser und Kräutern mit schleimlösender Wirkung lindert starken Husten. Der Empfang von Volksheilmitteln muss mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden.

Beliebte Medikamente, die die Intensität des Hustens reduzieren, sind Bromhexin, Ambroxol, Sinupret, Gedelix, Broncholitin, Herbion. Diese Medikamente sind für erwachsene Patienten. Bei der Identifizierung der Onkologie wird die Behandlung mit speziellen Methoden durchgeführt. Wenn Tuberkulose die Ursache des Hustens ist, werden spezielle Arzneimittel verwendet.

Nach Beseitigung der Anzeichen der Erkrankung in der Lunge wird eine Behandlung durchgeführt, um die Ergebnisse gegen Rückfälle zu konsolidieren. In einigen Fällen greifen fortgeschrittene chronische Formen auf die Entfernung eines Teils oder des gesamten Organs zurück.

Ein Lungenabszess wird mit Medikamenten oder Operationen behandelt. Mit Hilfe von Antibiotika und Immunstimulanzien wird Schleim beseitigt. Mit Blockade helfen Bronchoskop. Wenn alle Versuche fehlschlagen, wird eine Organresektion durchgeführt..

Vorbeugende Maßnahmen

Gefäßrupturen können mit Hilfe der Prophylaxe vermieden werden. Es wird zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit beitragen und das Risiko des Übergangs von Pathologien in das chronische Stadium verringern..

Prävention von Bluthusten:

  • gute Ernährung mit Vitaminen;
  • voller Schlaf;
  • Behandlung von Erkältungen beim ersten Anzeichen;
  • körperliche Übungen, Bewegung, mindestens eine Stunde Gehen an der frischen Luft, nordisches Gehen;
  • Stärkung des Immunsystems, Verhärtung;
  • die Ausnahme von Überlastung, Unterkühlung, stressigen Bedingungen;
  • Besuche an überfüllten Orten mit Epidemien und saisonalen Erkältungen abzulehnen.

Allgemeine Empfehlungen richten sich an Personen ohne Atemprobleme. Wenn die Schwachen Lungen sind und sich die Person ständig erkältet, sind verstärkte Maßnahmen erforderlich. Es ist gefährlich für diese Patienten, Atemwegserkrankungen zu haben. Pathologie wird oft chronisch, schwer zu behandeln. Mit zunehmendem Alter wird die Immunität allmählich schwächer..

Patienten mit Problemen des Bronchopulmonalsystems sollten regelmäßig in spezialisierten Sanatorien behandelt werden. Sie müssen jährlich eine Fluorographie durchführen und die Blutgerinnung kontrollieren. Das Rauchen muss beendet werden, da es für schwache Lungen gefährlich ist..

Blut abhusten bedeutet eine schwere innere Störung. Nur ein Arzt kann die richtige Diagnose stellen und mit der Behandlung beginnen. Es ist gefährlich, solche Manifestationen unabhängig zu bekämpfen. Wenn eine Person zu husten beginnt, müssen Sie auf jeden Fall sehen, welche Sekrete aus dem Körper austreten. Sputum zeigt innere Veränderungen, ein süßlicher Geschmack im Mund zeigt Eiter an. All diese Anzeichen müssen in Erinnerung bleiben und dem Arzt mitgeteilt werden..

Warum tritt ein Husten mit Blut auf und welche Art von Krankheit kann es sein??

Hämoptyse (Hämoptisis) - Sekretion von Husten mit Auswurf mit Blut aus der Lunge oder den Atemwegen (Bronchien, Luftröhre, Kehlkopf). Abhängig von der Ursache der Erkrankung kann das Krankheitsbild sowie die Menge des abgesonderten Blutes variieren. Die Differentialdiagnose wird zwischen Erkrankungen der Atemwege, des Verdauungssystems, des Herz-Kreislauf-Systems und Blutgerinnungsstörungen durchgeführt.

Der Artikel beschreibt die Hauptursachen der Hämoptyse, eine Liste der notwendigen Studien und Methoden zur Blutstillung.

Ursachen der Hämoptyse

Unter den Ursachen von Blut im Sputum können pulmonale und extrapulmonale unterschieden werden.

Lungenerkrankungen:

  • Erkrankungen der oberen Atemwege (Wegener-Granulomatose, traumatische Verletzungen);
  • Erkrankungen der Luftröhre und der Bronchien (Bronchitis, Bronchiektasie, verfallende Tumoren, Broncholithiasis);
  • Pathologie des Lungenparenchyms (Tuberkulose, Lungenentzündung, Abszess oder Gangrän der Lunge, Echinokokkose, Bilharziose, Candidiasis, Aspergillose, fibrosierende Alveolitis, alveoläre Proteinose).

Extrapulmonale Ursachen:

  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (Lungenembolie, Myokardinfarkt);
  • Verletzung der Gerinnungseigenschaften von Blut aus verschiedenen Gründen (Leukämie, Thrombozytopenie und Thrombozytopathie, Hämophilie);
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Geschwüre und Erosion der Speiseröhre, Blutungen aus erweiterten Ösophagusvenen);
  • andere Ursachen (Komplikationen der Bronchoskopie, Lungenbiopsie, Lungenendometriose, Fremdkörper in den Atemwegen).

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Hämoptisis bei Tuberkulose gewidmet werden. In der Antike nannten die Menschen Konsum jede Krankheit, bei der sie Blut husteten. In den Anfangsstadien kann die Krankheit ohne offensichtliche Symptome verschwinden. In diesem Fall weist das Auftreten von Blutungen auf einen fortschreitenden Krankheitsverlauf hin. Die Ursache der Hämoptyse mit Tuberkulose ist die Zerstörung des Lungenparenchyms und der Gefäße, die es versorgen. Infolgedessen können Blutstreifen im Sputum auftreten..

Assoziierte Symptome

Die Hämoptyse geht mit einer Reihe anderer Symptome einher. Sie sind unspezifisch und hängen direkt vom ätiologischen Faktor ab, der die Hämoptisis verursacht hat.

Die häufigsten Begleitsymptome:

  • die Schwäche;
  • Schwindel;
  • Brustschmerzen;
  • schwerer trockener unproduktiver oder paroxysmaler Husten.

Während der Auskultation sind trockene oder nasse Rassen verschiedener Kaliber zu hören. Mögliche Anzeichen einer Vergiftung. Dies ist am charakteristischsten für suppurative Lungenerkrankungen. In diesem Fall kommt es zu einem Anstieg der Körpertemperatur, Schüttelfrost, Atemnot, Myalgie und Arthralgie, Übelkeit und Erbrechen.

Das Auftreten einer Hämoptyse nach einem Hustenanfall ist natürlich. Dieses Symptom ist für die meisten Lungenerkrankungen charakteristisch. Wenn eine Person hustet, steigt der Druck in den Lungenkapillaren an, wodurch sie platzen. Außerdem wird häufiger eine spärliche Menge Sputum mit Blutstreifen zugeteilt.

Bei einer massiven Gefäßläsion ist jedoch ein Husten mit Auswurf mit „vollem Mund“ möglich. In diesem Fall können mehr als 500 ml blutige Flüssigkeit pro Stunde freigesetzt werden.

Wahrscheinliche Krankheiten

Wie bereits erwähnt, ist die Hämoptisis nicht immer ein pathognomonisches Zeichen für eine Krankheit. Das Auftreten von blutigem Auswurf bedeutet jedoch meistens, dass das Problem in der Lunge lokalisiert ist. Die häufigste Hämoptyse bei Karies und Tuberkulose.

Bei Krebs wird das Auftreten von Blut im Sputum als prognostisch schlechtes Zeichen angesehen. Dies deutet auf einen massiven Tumorverfall hin..

Bei Tuberkulose wird in den meisten Fällen eine Hämoptyse beobachtet. Oft ist es dieses Symptom, das Patienten dazu veranlasst, medizinische Hilfe zu suchen. Eine verlängerte Hustenanamnese, Hämoptyse, Asthenie und die Unwirksamkeit einer Antibiotikatherapie sollten zur Idee einer Tuberkulose führen.

Bei Lungenödemen erhält das Sputum eine rosafarbene Farbe und einen schaumigen Charakter. Der Zustand wird von Anzeichen eines Atemversagens (Zyanose, Atemnot) und einer großen Anzahl von Rassen begleitet, die aus der Ferne zu hören sind.

Es lohnt sich, die Hämoptyse von der Blutung einer anderen Ätiologie zu unterscheiden. Ösophagus-Pathologien sind oft unter der Maske der Hämoptisis versteckt. Bei Erosion oder Geschwüren wird Blut in geringen Mengen freigesetzt. Es gibt keinen Zusammenhang mit Husten.

Für Blutungen aus den erweiterten Venen der Speiseröhre ist ein großer Blutverlust charakteristisch. Anzeichen einer Anämie entwickeln sich sehr schnell. Die Haut des Patienten nimmt eine hellgraue (oder ikterische) Farbe an. In der Anamnese wurde häufig über eine fortschreitende Leberzirrhose berichtet.

Koagulopathien zeichnen sich durch Massencharakter aus. Neben der Hämoptisis gibt es Nasen-, Zahnfleisch-, Magen-, Gebärmutter- und andere Arten von Blutungen. Solche Zustände schreiten schnell voran und sind schwer zu korrigieren..

Notwendige Forschung

Wenn eine Person hustet und Blut freigesetzt wird, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Das Standarduntersuchungsspektrum umfasst Untersuchungen, allgemeine klinische, Labor- und Instrumentenstudien.

Die Inspektion besteht aus einer Beurteilung des allgemeinen Status und umfasst:

  • Sammlung von Beschwerden (Schwäche, Schwindel, Bluthusten, Atemnot);
  • Messung von Körpertemperatur, Blutdruck;
  • Auskultation (das Vorhandensein von Keuchen, Crepitus, eine Veränderung der vesikulären Atmung);
  • Palpation der Brust (verminderte Auslenkung bei Atembewegungen, Verzögerung der Hälfte beim Atmen, vermehrtes oder geschwächtes Zittern der Stimme);
  • Einschätzung des Zustands des Herz-Kreislauf-Systems (Herzgeräusche, Rhythmusstörungen, dumpfe Töne);
  • Untersuchung der Haut und der Schleimhäute (Blässe oder Gelbfärbung, das Auftreten eines hämorrhagischen Ausschlags ist typisch für Koagulopathien);
  • Palpation des Verdauungstraktes.

Labortests umfassen:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • Analyse des Urins;
  • biochemische Analyse (nach Indikationen);
  • Bestimmung der Blutgerinnungszeit;
  • mikroskopische Untersuchung des Sputums (einschließlich Abstrich auf KUM).

Das Spektrum der instrumentellen Untersuchungen ist breit. Es hängt von der angeblichen Ursache der Blutung ab. Ein EKG und eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs sind obligatorisch. Wenn beim Husten eine große Menge Blut aus dem Mund des Patienten kommt, ist eine dringende Bronchoskopie erforderlich.

Diese Methode ist nicht nur diagnostisch, sondern auch therapeutisch. Es hilft, die Quelle zu identifizieren und Blutungen zu stoppen. Bei Verdacht auf Onkopathologie wird eine Biopsie des angeblichen Fokus durchgeführt..

FGDS wird auch für die Differentialdiagnose empfohlen..

Erste Hilfe

Erste Hilfe bei der Hämoptyse besteht darin, Blutungen und symptomatische Korrekturen von Funktionsstörungen zu stoppen. Die medikamentöse Hämostase ist am effektivsten bei geringem Blutverlust oder der Unmöglichkeit eines chirurgischen Eingriffs (dies kann eine Lungenblutung mit Tuberkulose sein, mit zentralem Lungenkrebs in den letzten Stadien)..

Die Arzneimittelhämostase umfasst die Ernennung von:

  • Fibrinolysehemmer (Aminocapronsäure und Tranexamsäure);
  • proteolytische Enzyminhibitoren (konträr);
  • Blutgerinnungsmedikamente (Plasmakomponenten, Etamsylat, Fitomenadion).

Der effektivste Weg, um Blutungen zu stoppen, ist endoskopisch. Die Bronchoskopie hilft, Blutungen zu erkennen und zu stoppen. Bei Verdacht auf onkologische Prozesse kann gleichzeitig eine Biopsie durchgeführt werden. Mit Hilfe der Endoskopie, Hygiene des Tracheobronchialbaums, Entfernung von Fremdkörpern, Aspiration von nekrotischem Gewebe.

Offene Operationen werden aufgrund ihrer Invasivität selten eingesetzt..

Eine wichtige Ergänzung zur Blutstillung ist die Korrektur von Funktionsstörungen und die Stabilisierung des Zustands. Eine blutdrucksenkende Therapie wird verschrieben, um einen Rückfall zu verhindern. Dies hilft, den Druck im kleinen Kreis zu verringern und ein erneutes Ausbluten zu verhindern.

Bei Bedarf wird eine Korrektur des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts durchgeführt. Verschreiben Sie Lösungen von Kolloiden und Kristalloiden, die intravenös verabreicht werden. Die Menge der Infusion hängt vom Grad des Blutverlusts ab. Bei schwerer posthämorrhagischer Anämie wird eine Transfusionstherapie durchgeführt. Rote Blutkörperchen werden häufiger verwendet. Bei Bedarf frisch gefrorenes Plasma infundieren.

Nützliches Video

Die Hauptursachen für das Abhusten von Blut, Symptome und Behandlungsmethoden:

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Schnupfen bei einem Kind bis zu einem Jahr: Ursachen und Behandlungsmethoden
Bei Kindern, insbesondere bei kleinen, tritt häufig eine laufende Nase auf. Dies liegt daran, dass der Körper des Kindes anfälliger für Erkältungen ist, da das Immunsystem noch nicht vollständig ausgebildet ist.
Schnupfen, Niesen und tränende Augen: Was bedeutet das??
Die Frühlings- und Herbstperioden sind besonders reich an sogenannten "katarrhalischen" Krankheiten. Diese Jahreszeiten mit ihren signifikanten Temperaturabfällen, einer Reihe von Abkühlungen und Erwärmungen verursachen Stress für den Körper und beeinträchtigen das Immunsystem.
Nasenspülender Kuckuck
Nebensaison - eine Zeit der Erkältung. Unbehandelte banale Rhinitis (laufende Nase) wird häufig durch Entzündungen der Schleimhaut der Nebenhöhlen kompliziert: Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Ethmoiditis, Keilbeinentzündung.