Tracheitis bei Erwachsenen

Tracheitis bei Erwachsenen: Symptome und topische Behandlungen
Wenn Sie zum Arzt gekommen sind und er bei Ihnen Tracheitis diagnostiziert hat, besteht hier kein Grund zur Sorge. Diese Krankheit betrifft viele Menschen jeden Alters und wird ohne unangenehme Folgen erfolgreich behandelt..

Tracheitis, deren Symptome ähnlich wie Laryngitis oder Rhinitis sind, ist eine Entzündung, die in der Schleimhaut der Luftröhre fortschreitet. In der Regel manifestiert sich die Krankheit nicht als eigenständige Krankheit, sondern entwickelt sich vor dem Hintergrund anderer Virusinfektionen.

Was ist das?

Tracheitis ist eine Krankheit, bei der eine Entzündung der Schleimhaut der Luftröhre auftritt, aufgrund derer eine übermäßige Schleimproduktion beginnt und die Luftröhre besonders empfindlich gegenüber verschiedenen Reizstoffen wird.

Ursachen der Tracheitis

Akute Tracheitis entsteht am häufigsten durch Virusinfektionen, manchmal werden Staphylococcus-Bazillen, Streptococcus, Intoxikationen usw. zur Ursache. Die Krankheit kann durch Unterkühlung, Einatmen trockener oder kalter Luft, schädliche Gase und Dämpfe, die die Schleimhaut reizen, auftreten.

Chronische Tracheitis tritt häufig bei starken Rauchern und Alkoholliebhabern auf. Manchmal ist die Ursache der Pathologie eine Herz- und Nierenerkrankung, ein Emphysem oder eine chronische Entzündung des Nasopharynx. Die Zahl der Krankheiten nimmt im Herbst und Frühjahr zu.

Einstufung

In der modernen Medizin hat die Tracheitis eine ziemlich komplizierte Klassifikation. Zunächst wird die Krankheit in akute und chronische sowie (je nach Besonderheit des Auftretens) in primäre und sekundäre unterteilt. Ferner wird die Tracheitis, die mit der Sekundärform zusammenhängt, dh vor dem Hintergrund anderer Krankheiten auftrat, in die folgenden Typen unterteilt:

  1. Laryngotracheitis - in diesem Fall betrifft eine Entzündung nur den Pharynx und die Luftröhre. Wie bei der vorherigen Form breitet sich die Infektion von oben nach unten aus.
  2. Rhinopharyngotracheitis - Bei dieser Art von Tracheitis sind die Schleimhäute von Nase, Rachen und Luftröhre betroffen. In der Regel beginnt der Prozess in der Nase und fällt allmählich ab.
  3. Tracheobronchitis - damit ist eine Entzündung nicht nur in der Luftröhre, sondern auch in den Bronchien vorhanden. Diese Art von Krankheit ist schwerer.

Unabhängig davon, zu welcher Kategorie die Tracheitis gehört, muss sie sofort behandelt werden, nachdem die ersten Symptome festgestellt wurden.

Symptome der Tracheitis bei Erwachsenen

Symptome einer akuten Tracheitis treten normalerweise nach einer akuten Entzündung der oberen Atemwege auf.

  • Die Körpertemperatur in der akuten Form der Krankheit ist besonders abends leicht erhöht; Bei Tracheitis bei Kindern kann sie auf 39 ° ansteigen. Zu Beginn der Krankheit ist das Sputum schleimig, viskos, tritt in kleinen Mengen und nur schwer ab. Ab 3-4 Tagen Krankheit bekommt es einen mukopurulenten Charakter, wird reichlicher und leichter zu trennen, Schmerzen beim Husten werden reduziert.
  • Das Hauptsymptom der akuten Tracheitis ist ein trockener Husten, der nachts und morgens auftritt. Hustenanfälle treten auf, wenn Sie lachen, tief durchatmen, weinen oder plötzlich die Lufttemperatur ändern. Während eines Hustenanfalls und danach verspürt der Patient einen schmerzenden Schmerz hinter dem Brustbein und im Hals. In solchen Fällen, insbesondere bei Kindern, wird das Atmen schnell und oberflächlich. Wenn eine Laryngitis mit einer akuten Tracheitis einhergeht, wird die Stimme des Patienten heiser.

In einigen Fällen erfasst der Entzündungsprozess zusammen mit der Luftröhre große Bronchien. In diesem Fall sprechen sie über die Entwicklung einer Tracheobronchitis, deren Husten noch konstanter und schmerzhafter ist und deren Körpertemperatur höher ist.

Das Hauptsymptom der Tracheitis, die in chronischer Form auftritt, ist ein schmerzhafter und paroxysmaler Husten, der morgens und abends schlimmer ist und von Brustschmerzen begleitet wird. Bei Patienten mit chronischer Tracheitis kann das Sputum viskos und spärlich oder mukopurulent und reichlich sein. Es ist jedoch immer leicht zu trennen. Der Krankheitsverlauf ist in den meisten Fällen lang und führt zu Exazerbationsperioden.

Diagnose

Typischerweise ist die Diagnose einer Tracheitis nicht schwierig. Die Diagnose wird nach Befragung und Untersuchung des Patienten (einschließlich Pharyngolaryngoskopie) anhand der klinischen Manifestationen der Krankheit gestellt.

Falls erforderlich, kann eine Differentialdiagnose mit Bronchitis, Lungenentzündung, Röntgenuntersuchung, klinischer Analyse von Blut und Sputum verschrieben werden. Bei der Blutuntersuchung hängen die Veränderungen vom Erreger der Krankheit ab: Bei Virusinfektionen wird eine Abnahme der Leukozytenzahl festgestellt, und bei der bakteriellen Tracheitis beschleunigt eine Zunahme ihrer Anzahl die ESR.

Die bakteriologische Analyse von Sputum (Kultur) mit einer bakteriellen Infektion hilft, den Erreger zu isolieren und seine Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu bestimmen. Eine solche Analyse wird häufiger mit einem komplizierten Krankheitsverlauf durchgeführt.

Komplikationen

Tracheitis als eigenständige Krankheit führt selten zu Komplikationen. In dieser Hinsicht sind seine kombinierten Formen gefährlicher. So kann die Laryngotracheitis durch eine Kehlkopfstenose kompliziert werden, die besonders für kleine Kinder charakteristisch ist. Bei Tracheobronchitis aufgrund von Krämpfen und Ansammlung einer großen Menge mukopurulenter Entladungen entwickeln einige eine Verstopfung der Atemwege.

Die Ausbreitung des Entzündungsprozesses der infektiösen Genese auf die darunter liegenden Atmungsorgane führt zur Entwicklung einer Lungenentzündung oder Bronchitis. Oft liegt eine kombinierte Läsion des Epithels der Luftröhre + Bronchien oder Bronchien, Alveolen und des interstitiellen Lungengewebes vor, bei der Bronchopneumonie oder Tracheobronchitis diagnostiziert wird.

Maligne oder benigne endotracheale Neoplasien treten aufgrund des langwierigen Prozesses der chronischen Form der Tracheitis auf, begleitet von morphologischen Veränderungen in der Schleimhaut.

Die längere Exposition von Allergenen gegenüber dem Körper unter Verletzung der Sensibilisierung sowie die allergische Tracheitis führen zu schwerwiegenderen Erkrankungen - einer allergischen Läsion der Bronchien mit Übergang zu Asthma bronchiale, die sich in Erstickungsattacken und schwerer Atemnot äußert. [adsen]

Tracheitis-Behandlung

Moderate und milde Formen der Pathologie, die mit anderen Anzeichen einer Atemwegsinfektion kombiniert werden, werden zu Hause (ambulant) behandelt. Eine Ausnahme bildet das frühe Alter bei Kindern und die Tracheitis bei Erwachsenen mit begleitenden Pathologien (das Problem der individuellen Krankenhauseinweisung wird angesprochen)..

Während des gesamten Behandlungsverlaufs wird eine schonende chemische, mechanische Ernährung empfohlen (fettig, würzig, gebraten). Nur warme Getränke und große Mengen an Getränken sind ausgeschlossen. Senfpflaster werden am Brustbereich angebracht, lüften regelmäßig den Raum und führen eine Nassreinigung durch.

Arzneimittelbehandlung

Bei der Behandlung der Tracheitis bei Erwachsenen werden in der Regel folgende Wirkstoffgruppen verschrieben:

  1. Die bakterielle Natur der Pathologie wird mit den folgenden Arzneimitteln der Beta-Lactam-Gruppe behandelt: Amoxiclav, Flemoxin, Augmentin. Cephalosporine von 1-3 Generationen (Zinacef, Fortum, Suprax) werden verschrieben. Falls erforderlich, kann der Arzt eine parenterale Verabreichung verschreiben. Individuell verschriebene Antibiotika mit einer hochspezifischen Wirkung. Im Falle einer bakteriellen Infektion werden IRS 19, Erespal, Bronchomunal und Immudon verschrieben, um die Therapie zu intensivieren..
  2. Im Falle einer Virusinfektion sind antivirale Medikamente erforderlich: Influenza, Arbidol, Viferon, Isoprinosin, Amixin, EU-Reaferon, Remantadin, Lavomax, Aflubin usw..
  3. Antiseptika. Die Apotheke bietet eine breite Palette an antiseptischen Sprays zur Spülung der oberen Atemwege. Beispielsweise haben Biclotimol-Sprays (Hexalyse, Hexaspray und andere) eine desinfizierende, entzündungshemmende und analgetische Wirkung.
  4. Anti allergisch. Suprastin, Diazolin usw. werden bei allergischer und bakteriell-allergischer Tracheitis (verbunden mit einer Überempfindlichkeitsreaktion gegen bakterielle Antigene) eingesetzt. Darüber hinaus werden bei der Behandlung der Tracheitis bei Erwachsenen Antihistaminika in Verbindung mit wirksamen Antibiotika eingesetzt, um mögliche allergische Arzneimittelreaktionen zu verhindern..
  5. Antipyretikum. Wird verwendet, wenn die Körpertemperatur des Patienten 38 ° C überschreitet. Beachten Sie, dass Sie bei der Verwendung von Antibiotika die Verwendung von Antipyretika einschränken sollten (außer wenn die Körpertemperatur 39 ° C überschreitet). Wenn das Antibiotikum wirksam ist, normalisiert sich die Körpertemperatur innerhalb von 3 Tagen.
  6. Antitussiva werden aufgrund der mit Tracheitis verbundenen Symptome verschrieben. Wenn ein starker Husten mit Bronchialbeteiligung trocken beobachtet wird, sind Antitussiva angezeigt: Kräuter mit Wegerich, Tusuprex, Glauvent, Libexin, Tussin, Synecode. Wenn das Sputum schwer zu entwässern ist, werden schleimlösende Medikamente und Mukolytika verschrieben: Thymian, Marshmallow, Süßholz, Thermopsis, Pertussin, Mucaltin, Gedelix, Bromhexin, Lazolvan, Mucobene, ACC.
  7. Inhalationen mit alkalischen Lösungen - sie helfen, die Manifestationen des Entzündungsprozesses schnell zu reduzieren und den Auswurf zu verbessern.

Medikamente sollten nur von einem Arzt verschrieben werden, da Sie bei Tracheitis die Regeln für die kombinierte Anwendung von Medikamenten genau befolgen müssen. Beispielsweise sollten Antitussiva und Mukolytika in keinem Fall gleichzeitig eingenommen werden. Tatsache ist, dass erstere Hustenanfälle lindern, letztere eine Verflüssigung des Sputums bewirken, das sich in der Luftröhre und anderen Organen der Atemwege ansammelt.

Wenn eine chronische Tracheitis behandelt werden muss, werden alle oben genannten Arzneimittel und Immunmodulatoren während der Remission verschrieben, wodurch die Immunität des Patienten gestärkt und erhöht wird. [adsen2]

Inhalation mit Tracheitis

Zu Hause gilt die Behandlung einer solchen Atemwegserkrankung mit Inhalation als die wirksamste Methode. Wenn der Patient die erhitzten ätherischen Öle und andere Wirkstoffe einatmet, gelangen sie direkt in den Kehlkopf und den Rachen.

Zu Hause kann die Behandlung der Tracheitis mit folgenden Medikamenten durchgeführt werden:

  1. Für die Inhalation mit Tracheitis können Sie Mineralwasser verwenden, jedoch nur alkalisches. Dank der Behandlung mit ihrer Hilfe ist es möglich, die Schleimhaut der Atemwege zu befeuchten und den angesammelten Auswurf schnell zu entfernen.
  2. Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen können Sie eine Sodalösung verwenden, die direkt in den Vernebler gegossen wird. Mit Hilfe solcher Inhalationen ist es möglich, die Schleimhaut der Luftröhre zu befeuchten und gut zu husten.
  3. Eines der starken und wirksamen Medikamente, die das Öffnen der Bronchien ermöglichen, ist Berodual. Normalerweise wird es für eine Krankheit wie Tracheobronchitis verschrieben. Um die Pathologie zu beseitigen, empfehlen Experten häufig, Berodual mit hormonellen Präparaten zu kombinieren. Wenn Sie zu Hause Inhalationen durchführen, können Sie die Symptome einer akuten Tracheitis in nur wenigen Tagen beseitigen.
  4. Eine gute Wirkung wird durch Inhalation mit einem Vernebler unter Verwendung von Arzneimitteln wie Lazolvan und Mukolvan erzielt. Der Hauptbestandteil solcher Arzneimittel ist Ambroxol, und vor der Verwendung müssen sie mit Kochsalzlösung verdünnt werden. Diese Inhalation hat eine feuchtigkeitsspendende Wirkung auf die Schleimhaut und hilft bei der Sputumentladung..
  5. Die Verwendung von Kochsalzlösung, dh gewöhnlichem Natriumhydrochlorid, ergibt ein gutes Ergebnis. Mit dieser Lösung ist es möglich, die Schleimhaut gut zu befeuchten und dem Körper bei starkem Husten und trockenem Nasopharynx zu helfen. Sie können Kochsalzlösung atmen, bevor Sie einen Spezialisten aufsuchen und Medikamente verschreiben, sowie bei häufigem Hustenanfall. Darüber hinaus ist Kochsalzlösung die Grundlage jeder Inhalation, da alle Arzneimittel bei ihrer Zugabe in einem Zerstäuber verdünnt werden.

Hausmittel

Wirksame Volksheilmittel gegen Tracheitis:

  1. Marshmallowwurzel. Erhältlich in Sirupform. Die Basis des Arzneimittels ist Pflanzenschleim. Es macht den Hals weich, beseitigt Schmerzen und hilft, die Schleimhaut wiederherzustellen. Auf der Oberfläche des Epithels bildet sich ein Schutzfilm, der die Reizwirkung bei einem Hustenanfall verringert. Althea Wurzel enthält auch Substanzen, die Sputum verdünnen und seine Abduktion fördern.
  2. Marshmallowwurzel. Erhältlich in Sirupform. Die Basis des Arzneimittels ist Pflanzenschleim. Es macht den Hals weich, beseitigt Schmerzen und hilft, die Schleimhaut wiederherzustellen. Auf der Oberfläche des Epithels bildet sich ein Schutzfilm, der die Reizwirkung bei einem Hustenanfall verringert. Althea Wurzel enthält auch Substanzen, die Sputum verdünnen und seine Abduktion fördern.
  3. Erhitze die Milch, gib einen Teelöffel Butter und einen halben Teelöffel Soda in eine Tasse und trinke die Mischung in kleinen Schlucken.
  4. Eichenrinde. Die hauptsächliche therapeutische Wirkung der Rinde ist mit Tanninen verbunden (ihre Konzentration kann 20% erreichen). Sie tragen zur Abschuppung des vom mikrobiellen Wirkstoff betroffenen Epithels und zur Heilung der Schleimhaut bei.

Kompressen stechen in der Volksmedizin hervor. Es ist sinnvoll, sie einzustellen, wenn es keine Temperatur gibt, der Husten produktiv geworden ist, aber Nachtangriffe quälen den Patienten, dh ungefähr ab dem vierten Tag der Krankheit. Die Kompression für Tracheitis wird 20 Minuten pro Stunde vor dem Schlafengehen eingestellt. In keinem Fall sollten Sie eine Kompresse auf Ihren Hals legen, um die Schilddrüse nicht zu fangen. Nur Brust.

  1. Ein Esslöffel Honig und 3 Tropfen ätherisches Eukalyptusöl.
  2. Ein Esslöffel trockener Senf, zwei Teelöffel Honig, 20 ml Sonnenblumenöl, 3 Tropfen Tannenöl.
  3. Zwei Kartoffeln kochen, kneten, einen Löffel Sonnenblumenöl hinzufügen.

Wie lange dauert die Tracheitis??

Nur die Krankheit selbst kann die Frage beantworten, wie lange die Tracheitis anhält, widersetzt sich jedoch in der Regel intensiv der Behandlung. Die Dauer der Krankheit und die Dauer der Genesung hängen immer von der Form des Entzündungsprozesses ab, der sowohl akut als auch chronisch sein kann, dh langwierig. Darüber hinaus beeinflusst der Zustand der Immunität des Patienten, wie lange die Tracheitis anhält. Je aktiver der Körper gegen die Tracheitis kämpft, desto schneller erfolgt die Genesung..

Die Prognose einer akuten Tracheitis ist in der Regel günstiger. Akute Tracheitis tritt bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung in 10 bis 14 Tagen auf, wenn die Krankheit natürlich nicht durch zusätzliche Probleme mit den Bronchien kompliziert wird.

Wie lange die Tracheitis in chronischer Form anhält, ist schwieriger vorherzusagen, da der langwierige Krankheitsverlauf keine genaue Vorhersage des Genesungszeitraums ermöglicht. Bei einer komplexen Intensivbehandlung erholen sich Patienten mit chronischer Tracheitis jedoch spätestens einen Monat nach Ausbruch der Krankheit.

Verhütung

Was soll die Vorbeugung von Tracheitis sein? Alle vorbeugenden Maßnahmen zielen auf die Stärkung der Immunität sowie auf die Desensibilisierung ab, dh auf die Verringerung der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Allergenen. Um eine Entzündung der Luftröhre zu verhindern, wird empfohlen:

  • rechtzeitige Behandlung von Krankheiten - rechtzeitig, um Karies, Erkältungen und Verschlimmerungen chronischer Krankheiten zu beseitigen;
  • Ernährung normalisieren - Gemüse und Obst mit einem hohen Gehalt an Vitaminen in die Ernährung aufnehmen;
  • Nehmen Sie Vitamine und Immunstimulanzien ein - im Frühjahr / Herbst ist es ratsam, "Aevit", "Immunal", "Askovit" usw. zu verwenden.
  • Geben Sie schlechte Gewohnheiten auf - essen Sie fetthaltige Lebensmittel, rauchen Sie, Alkoholmissbrauch.

Wenn Sie anfällig für Allergien sind, müssen Sie die Sauberkeit des Hauses sorgfältig überwachen, da Staub, Tierhaare und verschmutzte oder trockene Luft den Hals reizen und infolgedessen die Entwicklung einer allergischen Tracheitis hervorrufen.

TOP 10 Medikamente zur Behandlung von Husten mit Tracheitis bei Erwachsenen und Kindern, Kontraindikationen

Tracheitis ist eine der häufigsten HNO-Erkrankungen. Husten ist das Hauptsymptom, dank dessen kann diese Krankheit frühzeitig erkannt werden und ihren Verlauf nicht verschlimmern. Darüber hinaus kann es nach dem Ende der Therapie und dem Verschwinden der verbleibenden Anzeichen der Krankheit bestehen bleiben. Die Art des Hustens mit Tracheitis ist paroxysmal und ähnelt im klinischen Bild den Manifestationen von Keuchhusten. Meistens tritt es nachts oder morgens auf.

Die Spezifität des Hustens mit Tracheitis

Das Hauptunterscheidungsmerkmal dieser Krankheit ist, dass der Hustenanfall über einen beträchtlichen Zeitraum andauert. Versuche, den Hals durch Spülen oder Absorbieren von Lutschtabletten zu erweichen, lindern keine Schmerzen im Hals. Die Krankheit äußert sich zunächst in trockenem Husten, verschlechtert sich nach einigen Tagen und wird nass.

Trockener Husten

Das erste Stadium der Krankheit ist ein trockener, „kratzender“ Husten. Das Hauptziel der Therapie in dieser Phase ist es, sie in eine produktive umzusetzen.

Sie können es von anderen Arten von Husten durch eine Reihe von Zeichen unterscheiden:

  • das Auftreten eines zwingenden Hustenstoßes beim Atmen;
  • Spezifische zeitliche Lokalisierung: Während des Tages tritt häufiger einfaches Husten auf, Anfälle von anhaltendem Husten sind im Vergleich zur Nachtperiode signifikant reduziert;
  • Stimmveränderung, Heiserkeit;
  • Schmerzen in Hals und Brust.

Feuchter Husten

Durch rechtzeitige Behandlungsmaßnahmen können Sie einen trockenen Husten in einen produktiven umwandeln. In diesem Fall ist der Auswurf transparent oder weiß. Wenn ein Fortschreiten der Krankheit beobachtet wird und bakterielle Infektionen mit dem Prozess verbunden sind, nimmt die Entladung eine grünliche Farbe an.

Wenn Tracheitis-Anfälle von plötzlichem Husten, sowohl trocken als auch nass, beim Einatmen von Rauch, plötzlichen Temperaturänderungen, während eines Gesprächs oder Lachens auftreten können. Dieses Symptom verschwindet normalerweise nicht lange und erfordert eine obligatorische Behandlung..

Grund für das Auftreten

Tracheitis und der dadurch verursachte Husten können durch das Eindringen eines Virus oder von Streptokokken- und Staphylokokken-Krankheitserregern in den Körper ausgelöst werden.

Die Bedingungen für die Entwicklung einer Entzündung sind:

  • Unterkühlung;
  • geschwächte Immunität;
  • Exposition gegenüber chemischen Dämpfen.

Darüber hinaus kann die Hustencharakteristik der Tracheitis auf eine Reizung der Schleimhäute, eine Komplikation einer Erkrankung der Atemwege oder SARS zurückzuführen sein. Allergien können auch Impulse für seine Entwicklung geben..

Behandlungsmethoden

Um den Hustenanfall zu stoppen, wenn die Tracheitis begonnen hat, ist das Einatmen ein wirksames Mittel. Zusätzlich zu ihr werden Brustkollektionen und Substanzen verschrieben, die zur Verringerung der Viskosität von Sputum beitragen. Wenn bei Erwachsenen der trockene Husten gestoppt werden muss, ist die Unterdrückung geeigneter Reflexmedikamente zulässig.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Kombination solcher Substanzen mit Expektorantien nicht akzeptabel ist.

Um die Tracheitis vollständig zu heilen und den Husten so schnell wie möglich loszuwerden, wird empfohlen, traditionelle und traditionelle Medizin zu kombinieren. Dies hilft, Ergebnisse in kürzester Zeit zu erzielen..

Drogen Therapie

Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die den Krankheitsverlauf lindern und die Genesung beschleunigen können. Unter ihnen sind sowohl schleimlösende als auch unterdrückende Mittel gegen Hustenzentren. Vor der Anwendung ist eine ärztliche Beratung erforderlich. Es hilft Ihnen bei der Auswahl des richtigen Behandlungsschemas und vermeidet eine Kombination von inkongruenten Medikamenten..

Synecode

Sinecode - ein Werkzeug, das das Hustenzentrum direkt beeinflusst. Erhältlich in Form von Tropfen und Sirup. Es wird ausschließlich zur symptomatischen Therapie und Unterdrückung von Husten angewendet. Zugelassen für alle Altersgruppen. Nicht für Diabetiker empfohlen. Es kann Schläfrigkeit und Aufmerksamkeitsschwäche verursachen..

Erespal

Entzündungshemmendes Medikament in Form von Sirup oder Tabletten. Es wird bei Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege, einschließlich Tracheitis, eingesetzt, reduziert die Produktion von Entzündungsfaktoren, hat krampflösende Eigenschaften.

Spanne

Das Medikament basiert auf Bestandteilen pflanzlichen Ursprungs. Es ist in Form von Sirup und Tropfen erhältlich und sowohl zur oralen Verabreichung als auch zur Inhalation geeignet. Es hat eine mukolytische Wirkung, aufgrund dessen hilft es Sputumausfluss und lindert Husten. Es ist für die Zuordnung auch zu Säuglingen akzeptabel. Es ist eine wirksame Alternative zu Tabletten..

Lazolvan mit Tracheitis

Das Medikament hat eine breite Palette von Freisetzungsformen. Erleichtert das Husten, indem es den Schleimfluss erhöht und die motorischen Eigenschaften der Atemwege aktiviert. Es kann das Wachstum von bakterieller und viraler Mikroflora hemmen. Dieses Medikament ist auf der Liste der verschreibungspflichtigen Medikamente. Sie können es nicht mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Husten kombinieren.

Das Medikament gehört zur Gruppe der Mukolytika. Es wird direkt in Form von Sirup und in Form von Granulat zur Herstellung hergestellt. Der Wirkstoff ist Acetylcystein, das die rheologischen Eigenschaften von Sputum beeinflussen kann.

Stoptussin

Es ist ein kombiniertes Präparat mit mukolytischen und antitussiven Eigenschaften. Es hat eine lokalanästhetische Wirkung auf die Nervenenden der Schleimhaut der Atemwege. Dank dessen ist es wirksam, um Anfälle von trockenem Husten zu stoppen. Die Dosierung sollte entsprechend dem Gewicht des Patienten gewählt werden. Die Form der Freisetzung ist Tropfen und Tabletten.

Inhalation

Die Inhalation führt zu einem vollständigen und tiefen Eindringen von Arzneimitteln in die Atemwege. Für Verfahren werden Substanzen verwendet, die eine große Anzahl von Phytonciden enthalten. Bei der Tracheitis helfen ätherische Öle von Nadelbäumen, Ingwer und Eukalyptus, den Krankheitsverlauf erheblich zu erleichtern. Neben diesem Mittel bietet die traditionelle Medizin zahlreiche Rezepte. Zum Beispiel Einatmen von Dämpfen der Sodalösung unter Zusatz von Honig.

Es gibt auch pharmazeutische Präparate:

  • Sumamed;
  • Lazolvan;
  • Berodual;
  • Ambrobene.

Zusätzlich zu diesen speziellen Produkten können auch destilliertes Wasser, Kochsalzlösung und Antiseptika wie Miramistin verwendet werden..

Während dieses Vorgangs können Sie einen Topf mit heißem Wasser und ein Handtuch verwenden. Um den Prozess zu vereinfachen und maximale Ergebnisse zu erzielen, gibt es spezielle Geräte.

Inhalatoren und Vernebler sind das Gefäß, in das das Medikament gegeben wird, und die Atemdüsen des Patienten.

Das Sprühen erfolgt entweder durch Ultraschallvibrationen oder durch Erzeugung von Überdruck. Das Hauptziel der Inhalation besteht darin, die Schleimhaut zu befeuchten und trockenen Husten in einen produktiven umzuwandeln. Daher können Sie diesen Vorgang bereits bei den ersten Krankheitssymptomen starten.

Physiotherapie

Die moderne Medizin bietet Patienten eine Vielzahl von physiotherapeutischen Verfahren, die die Schmerzen erheblich lindern, den Krankheitsverlauf erleichtern und zu einem frühen Rückzug beitragen können. Wenn Tracheitis empfohlen wird, können folgende Effekte auftreten:

  1. UHF-Therapie. Die Dauer der Sitzung richtet sich nach dem Alter des Patienten und kann 10 Minuten erreichen. 3-5 Verfahren pro Tag sind angegeben.
  2. UFO mit einer allmählichen Erhöhung der erhaltenen Dosis. Findet eine Woche lang täglich statt.
  3. EVT. Bis zu 10 tägliche Behandlungen, bis zu 15 Minuten.
  4. DMV-Therapie. Es soll einen Kurs von 7 Verfahren dauern.
  5. Elektrophorese oder Induktophorese, bis zu 10 Verfahren.
  6. SMT-Exposition oder SMT-Phoresis, auch bis zu 10 Verfahren.
  7. Lasertherapie, bis zu 5 Minuten, nicht mehr als 8 Eingriffe.

Die physiotherapeutische Wirkung lindert Krämpfe, wirkt entzündungshemmend und analgetisch.

Infusionen und Abkochungen

Kräuter, die helfen, die Manifestationen der Tracheitis zu stoppen, werden einzeln und in Form von Brustladungen verwendet.

Am nützlichsten sind Abkochungen der folgenden Pflanzen:

Nicht weniger heilende Eigenschaften von schwarzem Rettichsaft, gemischt mit Honig, sowie frisch gepresstem Saft aus Karotten und Viburnum. Alle Pflanzen sind in der Lage, entzündungshemmende und hustenlindernde Wirkungen auszuüben..

Um Tinkturen herzustellen, die helfen, die Tracheitis loszuwerden, werden normalerweise verwendet:

Es ist wichtig zu bedenken, dass Tracheitis eine komplexe Behandlung erfordert und die Verwendung von Kräuterinfusionen kein Ersatz für eine medikamentöse Therapie ist. Einige Pflanzen können jedoch möglicherweise nicht mit von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamenten kombiniert werden.

Bevor Sie auf den Rat traditioneller Heiler zurückgreifen, müssen Sie sich daher an einen kompetenten Spezialisten wenden.

Ethnowissenschaften

Die Menschheit hat eine Vielzahl von Tipps gesammelt, wie der Verlauf der Tracheitis gelindert werden kann, ohne auf synthetische Drogen zurückzugreifen. Hustenbekämpfungstechniken wie das Reiben mit Wärmemitteln oder das Auftragen von Kompressen und Senfpflastern sind beliebt..

Senfpflaster

Senfpflaster reizen die Haut und das darunter liegende Gewebe. Durch die Stimulierung des Blutflusses und die Ausdehnung der Kapillaren erwärmt sich die Luftröhre. Die Verwendung von Senfpflastern ist nur in einem frühen Stadium der Krankheit ratsam, während Hustenanfälle nicht zu intensiv sind. Sie müssen auch wissen, dass sie zur Wärme beitragen..

Senfpflaster befinden sich im Bereich der Lunge sowie unter den Schulterblättern und zwischen ihnen. Sie können ein solches Tool nicht mehr als zweimal täglich und nicht länger als 5 Tage hintereinander anwenden. Die maximale Dauer des ersten Verfahrens beträgt 5 Minuten, die folgenden 8 Minuten. Ein Überschreiten kann zu Verbrennungen führen. Die Verwendung eines solchen Arzneimittels ist bei Herzerkrankungen, während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Allergien gegen Senf kontraindiziert.

Komprimiert

Die Verwendung von Kompressen auf der Brust wird ebenfalls als vorteilhaft angesehen. Das Hauptziel ist auch, das Gewebe zu erwärmen. Folgende Sorten sind am beliebtesten:

Kompressen können bis zu zwei Stunden lang angewendet oder über Nacht stehen gelassen werden.

Wie man ein Kind behandelt

Der erste Rat für die Mutter eines kranken Kindes ist, einen Arzt aufzusuchen. Für Kinder ist diese Krankheit gefährlicher als für Erwachsene. Darüber hinaus können viele Medikamente im Säuglingsalter und im jungen Alter kontraindiziert sein..

Es gibt eine Reihe von Feinheiten, die im Behandlungsschema von Kindern vorhanden sein sollten:

  • die Verwendung von Antitussiva in Form von Sirupen;
  • rechtzeitige antivirale Therapie;
  • Beim Anschluss einer bakteriellen Infektion ist die Verschreibung von Antibiotika obligatorisch.
  • Wärmesalben und Kompressen können nur ohne Temperaturerhöhung verwendet werden.

Wenn ein Kind krank ist, ist eine komplexe Unterstützung des Körpers besonders wichtig. Daher ist es sehr wünschenswert, ihm nicht nur Antitussiva zu geben, sondern auch Kräutermedizin zu verwenden. Kinderärzte empfehlen dringend die Inhalation. Im Falle einer Krankheit von Säuglingen wird ihnen empfohlen, in einem Raum zu bleiben, in dem ein Behälter mit einer großen Menge heißem Wasser, gemischt mit ätherischen Ölen, installiert ist, da sie dieses Verfahren nicht alleine durchführen können. Sie können es im Badezimmer tun.

Es wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken und Vitamine einzunehmen. Natürlich kommen all diese Verfahren einem Erwachsenen zugute..

Die Hauptunterschiede bei der Behandlung des Kindes:

  • die Notwendigkeit, Sirupe und Tabletten auszuwählen, die für die Verwendung in seinem Alter akzeptabel sind;
  • hohe Wahrscheinlichkeit, Komplikationen bei vorzeitiger Therapie zu entwickeln.

Merkmale der Behandlung während der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine besondere Erkrankung, bei der der Körper einer Frau geschwächt wird. Der Fötus ist auch sehr anfällig für negative Faktoren. Eine davon ist die teratogene Wirkung von Medikamenten, die von der Mutter eingenommen werden. Daher ist eine Frau, die ein Kind trägt, bei der Verwendung einer großen Anzahl von Arzneimitteln, die üblicherweise zur Behandlung der Tracheitis verwendet werden, kontraindiziert.

Informationen über die Zulässigkeit der Verschreibung eines Arzneimittels in einem solchen Zeitraum sind vom Hersteller in den Anweisungen obligatorisch angegeben. Eine Reihe von Herstellern hat keine klinischen Studien über die Auswirkungen ihrer Arzneimittel auf die Entwicklung des Fötus durchgeführt. Die Verwendung solcher Medikamente sollte auch nur erfolgen, wenn der Mangel an Behandlung zu schlimmeren Konsequenzen führt. Der zweite Faktor, der das Kind mit Tracheitis bei der Mutter bedroht, ist das Infektionsrisiko durch die Plazenta.

Daher ist es besonders wichtig, die Entwicklung von Komplikationen wie Bronchitis oder den Übergang der Krankheit in das chronische Stadium zu verhindern.

Während der Schwangerschaft werden vor allem Volksrezepte empfohlen, die die Manifestationen der Tracheitis bekämpfen können:

  • Abkochungen von Kräutern oder Sirupen, zum Beispiel aus Süßholzwurzel;
  • Aufbringen von Senfpflastern und Kompressen;
  • Einatmen mit ätherischen Ölen.

Bevor Sie mit der Therapie fortfahren, müssen Sie jedoch einen Arzt konsultieren.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Bei richtiger Behandlung verschwinden die Manifestationen der Tracheitis nach 14 Tagen. Wenn der Husten längere Zeit nicht verschwindet, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass die Krankheit in ein chronisches Stadium übergegangen ist. Wenn seine Anfälle nach zweiwöchiger Behandlung weiterhin auftreten, sollte ein Erwachsener einen Arzt konsultieren. Bei Säuglingen und Vorschulkindern kann sich die Krankheit einen Monat hinziehen. Es ist jedoch in einem frühen Stadium der Krankheit erforderlich, einem Kinderarzt ein kleines Kind zu zeigen.

Mögliche Komplikationen

Tracheitis allein ist keine schwere Krankheit. Das Fehlen einer rechtzeitigen und angemessenen Behandlung kann jedoch zur Entwicklung der folgenden Bedingungen führen:

  • Tracheobronchitis;
  • Bronchopneumonie;
  • chronische Tracheitis.

Symptome des Auftretens von Komplikationen sind:

  • erhöhte Hitze;
  • schweres Atmen;
  • Keuchen.

Verhütung

Die Vorbeugung von Tracheitis wird auf allgemeine Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems reduziert. Darunter:

  • Härten;
  • mit dem Rauchen aufhören;
  • ausgewogene Ernährung.

Hypothermie und Kontakt mit Allergenen sollten ebenfalls vermieden werden..

Prognose

Eine rechtzeitige Behandlung der akuten Tracheitis führt zu keinen wesentlichen Konsequenzen. Ein anhaltender Husten kann die einzige Folge sein. Bei der Entwicklung einer chronischen Tracheitis treten morphologische Veränderungen in der Schleimhaut auf, die zusammen mit einer ständigen Entzündung zum Auftreten von endotrachealen Neoplasien mit gutartigem oder bösartigem Charakter führen können. Es ist auch möglich, Asthma bronchiale zu entwickeln. Normalerweise tritt es auf, wenn die Krankheit das Ergebnis einer längeren Exposition gegenüber Allergenen ist..

Luftröhre tut weh

Ursachen

Die Nähe der Luftröhre zu den oberen Atemwegen macht sie sehr anfällig für virale und bakterielle Infektionen, die sich in den HNO-Organen entwickeln. Oft breitet sich eine Infektion, die ohne rechtzeitige Reaktion in den Pharynx, die Mandeln oder die Nasenhöhle eingedrungen ist, über die Atemwege aus und betrifft die Luftröhre. Viele Menschen sind mit der Erkrankung vertraut, wenn ein schmerzhafter trockener Husten nach Halsschmerzen und Husten beginnt.

Trockener Husten kann auf andere Atemwegserkrankungen hinweisen

Das Auftreten von Tracheitis kann eine Reihe der folgenden Faktoren hervorrufen:

  • Einatmen: sehr heiße oder zu kalte Luft, Dämpfe mit Chemikalien, die die Schleimhaut reizen, gasförmige oder staubige Luft;
  • Missbrauch von Alkohol und Tabak;
  • Das Vorhandensein von allergischen Erkrankungen, dann wird allergische Tracheitis diagnostiziert;
  • Das Vorhandensein von Pathologien der Lunge, des Herzens und der Nieren.
  • Schwerwiegende Störungen des Immunsystems.

Symptome der Tracheitis

Symptome einer akuten viralen Tracheitis

  • Husten ist das Hauptsymptom der Tracheitis. Von Natur aus ist er unhöflich, "wie ein Fass". Zuerst ist der Husten trocken, dann wird er feucht, mit Auswurf. Seine Anfälle treten normalerweise nachts auf..
  • Schmerzen in der Interskapularregion hinter dem Brustbein. Es tritt bei Hustenanfällen auf, hat einen Nähcharakter.
  • Allgemeiner Verstoß gegen die Bedingung. Die Körpertemperatur steigt oft bis zu 38 ° C. Der Patient spürt Schwäche, Schläfrigkeit und erhöhte Müdigkeit. Subkutane Lymphknoten vergrößern sich manchmal.
  • Begleitsymptome. Assoziiert mit Atemwegserkrankungen, vor deren Hintergrund sich eine Tracheitis entwickelt. Es kann Halsschmerzen, verstopfte Nase, Niesen usw. sein..

Symptome einer Pilz-Tracheitis

Art der PilzinfektionSymptome
AspergilloseAspergillus tracheobronchitis tritt am häufigsten auf: gleichzeitige Schädigung der Schleimhaut der Luftröhre und der Bronchien. Symptome:
  • Husten in Form von Anfällen: trocken oder mit Auswurf;
  • Sputum, das während eines Hustens abgesondert wird, besteht aus Schleim und Eiter, es enthält Einschlüsse in Form von Klumpen;
  • Temperaturanstieg, der in der Regel 38 ° C nicht erreicht;
  • Rhinitis (Entzündung der Nasenschleimhaut) in Verbindung mit allergischen Reaktionen;
  • manchmal treten periodisch Krampfanfälle der Bronchien auf, wie bei Asthma bronchiale.

Entsprechend den Symptomen kann es sehr schwierig sein, Aspergillose-Tracheobronchitis von Aspergillose-Pneumonie (Pneumonie) zu unterscheiden. Zusätzliche Prüfung erforderlich.

AktinomykoseOft ist die aktinomykotische Tracheitis die einzige erste Manifestation einer Infektion. Pilze gelangen in die Luftröhre, normalerweise aus der Speiseröhre. Symptome:

  • Kurzatmigkeit bis hin zu Asthmaanfällen. Dies liegt daran, dass Pilze im Lumen der Luftröhre - Actinomycoma - zu einer pathologischen Tumorbildung führen. Im Laufe der Zeit wächst Narbengewebe im Lumen der Luftröhre, was zu einer weiteren Verengung führt.
  • Fisteln. Zuerst an der Wand der Luftröhre gebildet und dann auf die Hautoberfläche hinausgehen. Werden chirurgisch behandelt.
CandidiasisPilze der Gattung Candida dringen aus der Mundhöhle, dem Pharynx, der Speiseröhre und dem Larynx in die Luftröhre ein. Oft entwickelt sich eine Candidiasis, nachdem ein Fremdkörper oder Erbrochenes in das Lumen der Luftröhre gelangt ist. Symptome:
  • Husten. Erinnert an virale und bakterielle Tracheitis.
  • Atembeschwerden.
  • Juckreiz, Brennen, Schmerzen hinter dem Brustbein oder zwischen den Schulterblättern. Diese Symptome sind darauf zurückzuführen, dass der Pilz auf der Schleimhaut der Luftröhre einen Film bildet, der zu Reizungen führt.
  • Fieber (normalerweise bis zu 37 ° C) und Allergien. Tritt nur bei Verschlimmerung einer Candida-Infektion auf.

Chronische Tracheitis

Faktoren tragen dazu bei.

  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • eine starke Abnahme der Immunität;
  • berufliche Gefahren und widrige Umweltbedingungen;
  • Emphysem;
  • Herz- und Nierenerkrankungen;
  • chronische laufende Nase, chronische Sinusitis (Entzündung der Nebenhöhlen, z. B. Kieferhöhlenentzündung - Sinusitis).

Wie behandelt man Halsschmerzen beim Schlucken

Starke Halsschmerzen beim Schlucken treten als Folge einer Entzündung der Mundschleimhaut und des Nasopharynx auf.

Akute Halsschmerzen beim Schlucken begleiten normalerweise:

  • Erkrankungen der Atemwege;
  • Mandelentzündung;
  • Grippe;
  • Allergien
  • Pharynxtuberkulose;
  • Herpesinfektion;
  • Scharlach.

Manchmal sind Schmerzen das Ergebnis der Aufnahme eines Fremdkörpers oder eines Traumas der Schleimhäute mit fester Nahrung.

Oft sind Halsschmerzen beim Schlucken von einer der Seiten zu spüren: links oder rechts. Dies tritt bei Mandelentzündung und Pharyngitis auf, wenn die Entzündung lokalisiert ist und einen Teil der Mandeln und des Lymphgewebes betrifft..

Bei der Wahl einer Behandlungsmethode zur Beseitigung von Halsschmerzen beim Schlucken sollte die Ursache für das Auftreten ermittelt werden.

Behandlung von Halsschmerzen beim Schlucken - allgemeine Empfehlungen

Allgemeine Therapieansätze sind wie folgt:

  1. Verwendung von pharmazeutischen Lösungen zum Spülen (Chlorhexedin, Tantum Verde, Furacilin), spezielle Sprays zur Spülung des Pharynx (Grammidin, Hexoral, Tantum Verde).
  2. Die Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten zur Linderung von Schwellungen im Nasopharynx und zur Senkung der Temperatur durch Hyperthermie (Aspirin, Paracetamol).
  3. Häufiges und reichliches Getränk. Trinken Sie am besten warme Flüssigkeit: alkalisches Mineralwasser, Tee mit Zitrone, Honig und Ingwer; Beerenfruchtgetränke und Gelee, natürliche Säfte, Milch.
  4. Interne Aufnahme von sekundären Pflanzenstoffen oder Gurgeln mit Infusionen von Salbei, Kamille, Eukalyptus, Ringelblume usw..
  5. Verwendung von Lutschtabletten, Lutschtabletten (Faringosept, Gramitsidin usw.), Lutschtabletten mit therapeutischer Wirkung.
  6. Sprachlastbegrenzung.
  7. Aufhören zu rauchen, Alkohol, Gewürze und andere Substanzen und Produkte zu trinken, die die Schleimhaut reizen.

Nun werden spezielle Fälle der Behandlung des Rachens mit verschiedenen Krankheiten betrachtet.

Tonsillitis und Pharyngitis

Krankheiten sind mit Entzündungen der Mandeln und des Rachens verbunden, die aus einer Infektion bakterieller oder viraler Natur resultieren. Bei der Behandlung der Bakterienform werden Antibiotika mit einer Viruserkrankung eingesetzt - antivirale und immunmodulierende Medikamente.

Eines der Symptome von Influenza und Schweinegrippe ist Schweiß und Halsschmerzen beim Schlucken. Die Behandlung erfolgt mit den gleichen Medikamenten wie bei SARS.

Infektiöses Scharlach geht mit unangenehmen Empfindungen im Hals, Hautrötungen und dem Auftreten eines Hautausschlags am Körper einher. Ein weiteres charakteristisches Symptom ist eine leuchtend rote Zunge. In der Therapie werden Antibiotika sowie Sprays zur Spülung des Rachens eingesetzt.

Abszesse im Hals, Fremdkörper können auch beim Schlucken starke Schmerzen verursachen. In solchen Fällen müssen festsitzende Gegenstände wie Fischgräten entfernt und der verletzte Bereich mit Desinfektionslösungen behandelt werden, die für den internen Gebrauch bestimmt sind.

Anhaltende Halsschmerzen, die mehrere Wochen lang nicht verschwinden, sind ein alarmierendes Symptom, das für bösartige Tumoren charakteristisch ist. Der Tumor entwickelt sich am häufigsten in der Glottis des Kehlkopfes, kann aber auch andere Bereiche des Nasopharynx betreffen. Bei einer bösartigen Form der Aufklärung ist eine chirurgische Entfernung oder Chemotherapie angezeigt.

In einigen Fällen sind Schmerzen tief im Hals, die beim Schlucken auftreten, eine Folge von Erkrankungen der Speiseröhre:

  • gastroösophagealer Reflux;
  • Zwölffingerdarmgeschwüre;
  • Ösophagusstenose usw..

Um Schmerzen zu beseitigen, ist eine Verdauungstherapie angezeigt..

Sexuell übertragbare Krankheiten

Es kommt vor, dass Halsschmerzen durch sexuell übertragbare Krankheiten hervorgerufen werden:

In diesem Fall werden Antibiotika zur Behandlung verwendet. Darüber hinaus können ständige Schmerzen im Hals darauf hinweisen, dass der menschliche Körper von AIDS betroffen ist. Die Therapie einer gefährlichen Krankheit ist ein Prozess, der während des gesamten Lebens des Patienten nicht aufhört und von Spezialisten durchgeführt wird.

Infektiöse Tracheitis

Dies ist eine entzündliche Erkrankung der Luftröhre, die aufgrund einer Infektion im Bereich der Luftröhre entstanden ist. Es entwickelt sich selten als eigenständige Krankheit und ist in den meisten Fällen eine Komplikation von unbehandelter Laryngotracheitis, Tracheobronchitis, Rhinitis oder Pharyngitis.

Tracheitis kann durch kontaminierte Luft, Einatmen von Tabakrauch, übergetrocknete oder befeuchtete Raumluft ausgelöst werden. Tracheitis kann auch auftreten, wenn die Immunität des Patienten verringert ist. Manchmal ist die Pathologie eine allergische Reaktion und tritt aufgrund des Einatmens von Allergenen auf. Sie können sein: Staub, Schimmel, Pollen von Pflanzen, Tierhaare und andere.

Tracheitis wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • Starker Husten. Es ist zuerst trocken, aber mit der Zeit wird es nass. Währenddessen wird eine große Menge dicken viskosen Auswurfs freigesetzt. Normalerweise werden Hustenanfälle aufgrund falscher Inspiration beobachtet. Dies kann beim Laufen, Schreien und Weinen beobachtet werden..
  • Schmerzen hinter dem Brustbein. Es tritt beim Husten auf und kann mehrere Tage anhalten..
  • Temperaturanstieg. Dies wird in den Anfangsstadien der Krankheit beobachtet. Es steigt leicht an - bis zu 37-37,5 Grad.
  • Verletzung der allgemeinen Gesundheit. Dies ist auf einen sehr starken Husten zurückzuführen, der ein normales Leben verhindert, zu Kopfschmerzen und Schwindel führt und ein Gefühl der Müdigkeit verursacht.

Wenn die Krankheit vor dem Hintergrund anderer Infektionskrankheiten der Atemwege fortschreitet, können den obigen Symptomen Brennen im Nasopharynx, Trockenheit, Kitzeln und Kitzeln hinzugefügt werden. Lymphknoten am Hals nehmen zu, werden schmerzhaft.

Wenn die Tracheitis in eine chronische Form übergeht, wird der Husten dauerhaft. Angriffe werden normalerweise nachts oder morgens unmittelbar nach dem Schlafen beobachtet. Allergische Tracheitis geht mit starken Schmerzen hinter Brustbein und Rachen einher, die niesen.

Die Behandlung der Tracheitis wird von einem Therapeuten durchgeführt. Der bakterielle Typ der Krankheit wird durch die Verwendung von antibakteriellen Medikamenten behandelt, die viral-antiviral sind. Wenn es aufgrund der Wirkung von Allergenen auftritt, werden antiallergene Medikamente verschrieben. Der Arzt kann auch ein Expektorans verschreiben, das den Expektorationsprozess beschleunigt..

Alternative Behandlung bei akuter Entzündung der Luftröhre

Pflanzliche Expektorantien haben eine Reflexwirkung. Die Wirkstoffe des Arzneimittels wirken reizend auf die Rezeptoren des Magens. Dann wird eine reflexartig verstärkte Innervation auf die Trachealdrüsen übertragen. Bei der Tracheitis wird eine große Anzahl von Gebühren verwendet. Die Brustsammlung Nr. 1, 2, 3, 4 enthält verschiedene Kräuter, die Entzündungen und Reizbarkeit der oberen Atemwege lindern. Die meisten Formulierungen enthalten die folgenden Pflanzen:

  • Fenchel;
  • Kiefernknospen;
  • Anis;
  • Salbei;
  • Wegerich;
  • Mäusespeck;
  • Mutter und Stiefmutter;
  • Oregano;
  • Süßholzwurzel.

Es gibt Volksrezepte für die Behandlung:

  • Mischen Sie in gleichen Anteilen Klee, Minze, Fenchel, Süßholzwurzel. Gießen Sie die Zusammensetzung mit 1 Liter Wasser. Nehmen Sie 300 ml pro Stunde;
  • Tee aus Brombeerblättern wird hergestellt, indem 3 Esslöffel Rohstoffe in 0,5 Liter Wasser bestanden werden.
  • Um eine Infusion von Kiefernknospen zuzubereiten, kochen Sie 100 Gramm Nieren in 3 Litern Wasser. Warten Sie, bis die Hälfte der Lösung kocht. Die Brühe nach dem Sieben sollte mit 250 mg Zucker gemischt werden. Nehmen Sie dreimal täglich 100 ml ein.
  • In eine Infusion von Königskerze werden 2 Esslöffel Rohmaterial gegeben, ein Glas kochendes Wasser wird gegossen, 1 Stunde wird infundiert. 200 ml werden in 3 aufgeteilten Dosen eingenommen..

Kräuterpräparate gegen Tracheitis werden in der Apotheke gekauft:

  • Süßholzwurzelsirup;
  • Gedelix (Efeu);
  • Tropfen und Sirup von Efeublättern;
  • Primelwurzeltabletten;
  • Samen von Fenchel vulgaris;
  • Lutscher "Travisil".

Was zu tun ist

Natürlich sollte der Patient bei scharfen und starken Schmerzen im Brustbereich beim Einatmen die körperliche Aktivität einschränken und versuchen, eine Position zu finden, in der das Schmerzempfinden minimal ist

Denn genau zu diesem Zweck gibt es Schmerzen, um eine Person auf Gefahr aufmerksam zu machen, ihre Tätigkeit einzustellen und auf ein Gesundheitsproblem zu achten

Es ist natürlich unmöglich, die Ursache des Schmerzes unabhängig zu bestimmen: Nur ein Spezialist kann alle Fragen beantworten. Daher müssen Sie einen Arzt anrufen oder selbst einen Termin vereinbaren. Besondere Aufmerksamkeit sollte Situationen gewidmet werden, in denen die Schmerzen akut sind, „reißen“, begleitet von allgemeiner Schwäche, Schweiß und Übelkeit, was auf äußerst gefährliche, lebensbedrohliche Zustände hinweisen kann:

  • Aneurysma oder Aortendissektion;
  • Lungenthromboembolie;
  • Myokardinfarkt und andere.

In diesem Fall benötigen Sie nicht nur einen Arztbesuch, sondern einen Notruf.

Tracheitis-Behandlung

Angesichts der Tatsache, dass die Krankheit nicht als lebensbedrohlich eingestuft wird, wird der therapeutische Prozess in den meisten Fällen zu Hause durchgeführt. Es sei jedoch daran erinnert, dass alle Arten von „derivativen“ Krankheiten eine besondere Gefahr darstellen können. Es wird dringend empfohlen, dass Sie Ihre medizinischen Maßnahmen mit Ihrem Arzt abstimmen..

Der Nutzen einer Antibiotikatherapie steigt, wenn die Ursache einer Trachealentzündung eine Virusinfektion ist und das Opfer die wichtigsten Symptome einer bakteriellen Infektion aufweist: Zittern, starker Husten, eitriger Auswurf, Fieber.

Die Grundlage des Kampfes gegen das akute Stadium der Tracheitis, sozusagen von größter Bedeutung, ist die Beseitigung der Ursachen, die ihr Auftreten auslösen. Die Auswahl der Arzneimittel, ihre Dosierung sowie der Aufnahmeplan sollten von einem Arzt für jeden Patienten individuell durchgeführt werden, abhängig von der Art des infektiösen Erregers, der Schwere und der Form des Entzündungsprozesses.

Wenn Influenza als Ursache des Problems erkannt wird, werden antivirale Medikamente verschrieben..

Sie zeigen eine hohe Effizienz, wenn sie den Beginn der Krankheit nicht „verpassen“. Darüber hinaus werden dem Patienten Senfpflaster auf der Brust zwischen den Schulterblättern, entzündungshemmende Medikamente, niedrigeres Fieber (natürlich vom Arzt verschrieben), warme Flüssigkeiten in kleinen Schlucken und Inhalationen gezeigt.

Verwenden Sie dazu einen Dampf- oder Ultraschallinhalator. Im Prinzip darf das Inhalationsverfahren unter Beachtung der hier ausführlich beschriebenen Grundlagen der vollen Atmung in einer normalen emaillierten Pfanne durchgeführt werden, die mit einer breiten Decke bedeckt ist.

In der chronischen Form manifestiert sich der Husten in Wellen, die Anfälle sind von Natur aus schmerzhaft, begleitet von starken Brustschmerzen. Die Dauer der Krankheit nimmt um ein Vielfaches zu und manifestiert sich regelmäßig als Angriffswelle.

Der Behandlungsprozess für Tracheitis im chronischen Stadium ähnelt in vielerlei Hinsicht der Therapie der akuten Form der Krankheit. Um die Freisetzung von Sputum zu erleichtern, werden schleimlösende Medikamente verschrieben, die es verdünnen und die Sekretion der Schleimdrüsen der Luftröhre stimulieren. Mukolytika, die auch in der Therapie eingesetzt werden, tragen zur Verbesserung der Sputum-Eigenschaften bei, was unweigerlich zu einer leichteren Entladung führt..

Warum der Kehlkopf beim Schlucken schmerzt: Gründe

Schmerzen im Kehlkopf beim Schlucken können aus vielen Gründen ausgelöst werden - von widrigen Umweltbedingungen bis hin zu schweren Erkrankungen verschiedener Ursachen. In der Regel geht dieser Zustand mit zusätzlichen Symptomen einher, die zur Feststellung der Ursache beitragen. Das:

  • Fieber;
  • Hitze;
  • Schüttelfrost;
  • Stimmveränderung;
  • scharfer Schmerz, Brennen;
  • Beschwerden beim Einatmen;
  • Lethargie, Kopfschmerzen;
  • Hautausschlag auf der Schleimhaut.

Der Schmerz kann akut sein, schmerzen, sich auf die rechte oder linke Seite konzentrieren, Leiden verursachen und das Atmen erschweren - diese und andere Symptome weisen darauf hin, dass es im Kehlkopfbereich pathologische Prozesse gibt, die auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sind..

Erkrankungen der oberen Atemwege

Krankheitserreger gelangen durch Tröpfchen in der Luft oder auf andere Weise in die Schleimhaut des Oropharynx, dringen in ihn ein und beginnen mit der aktiven Fortpflanzung..

Es wird schmerzhaft zu schlucken, die Stimme wird heiser, ein Husten tritt auf, als Reaktion des Körpers auf Toxine, die sich durch das Leben pathologischer Organismen bilden. Schwäche kann auftreten, Schüttelfrost kann auftreten. Solche Symptome charakterisieren:

  • alle Arten von Halsschmerzen;
  • Tuberkulose;
  • Pharyngealabszess;
  • Scharlach;
  • Diphtherie;
  • Laryngitis.

Wenn es weh tut, 3-5 Tage lang mit einer Erkältung zu schlucken, wird dies als die Norm angesehen und bei entsprechender Behandlung verschwindet dieses Symptom vollständig.

Wenn Schmerzen im Kehlkopf ohne Fieber vorhanden sind (dies ist keine Erkältung), sprechen wir von Krankheiten wie chronischer Mandelentzündung oder Pharyngitis.

Zahnkrankheiten von Zähnen und Zahnfleisch

Wenn entzündliche Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleisches in das fortgeschrittene Stadium übergehen, beginnt sich die pathogene Flora in der Mundhöhle, die sich bis zur Schleimhaut des Kehlkopfes erstreckt, aktiv zu vermehren.

Es wird schmerzhaft zu schlucken, und bei Komplikationen entwickelt sich eine Stomatitis, die eine Schwellung der Schleimhaut, das Auftreten von Erosion und Wunden im Mund verursacht. Gleichzeitig steigt die Körpertemperatur nicht an.

Verletzungen des Kehlkopfes und eng gelegener Organe

Stichschmerzen im Adamsapfel können ein Zeichen dafür sein, dass eine mechanische, thermische oder chemische Schädigung des Organs aufgetreten ist..

Interne mechanische Verletzungen treten meistens auf, wenn sie in der Schleimhaut von Fischgräten stecken bleiben, die empfindliche Oberfläche mit rauer fester Nahrung zerkratzen, Fremdkörper aufnehmen oder nach einigen medizinischen Manipulationen (endoskopische Untersuchungen, mechanische Beatmung, zahnärztliche Eingriffe)..

Äußere Verletzungen, wie z. B. ein Bluterguss am Kehlkopf, können zu einem Bruch oder Riss des Knorpels führen, der neben Schmerzen beim Schlucken auch mit Atemversagen, Husten und Blutungen einhergeht.

Thermische und chemische Verbrennungen, die durch Schnittschmerzen beim Schlucken gekennzeichnet sind, treten aufgrund der unachtsamen Aufnahme zu heißer Lebensmittel oder des Einatmens sowie der Aufnahme von sauren und alkalischen Verbindungen auf. In der medizinischen Praxis gibt es Fälle, in denen der Patient nach einem starken Husten oder einem wütenden Schrei Schmerzen beim Schlucken im Kehlkopf bekam

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Druck innerhalb des Rachens vor dem Hintergrund einer Überlastung der Stimmbänder, Störungen in ihrer Blutversorgung, stark ansteigt

In der medizinischen Praxis gibt es Fälle, in denen der Patient nach einem starken Husten oder einem wütenden Schrei Schmerzen beim Schlucken im Kehlkopf bekam. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Druck innerhalb des Rachens vor dem Hintergrund einer Überlastung der Stimmbänder, Störungen in ihrer Blutversorgung, stark ansteigt.

Neubildungen

Der Kehlkopf schmerzt im Inneren, wenn sowohl gutartige (Polypen) als auch bösartige (Kehlkopfkrebs) Rachen-Neoplasien vorliegen. Sie können aus verschiedenen Geweben bestehen und bei großen Größen das Lumen im Hals verengen.

und werden am häufigsten von Symptomen begleitet wie: einer Veränderung des Timbres der Stimme, Heiserkeit, Schwellung des Adamsapfels, die zu spüren ist, einer Zunahme der nahe gelegenen Lymphknoten, körperlicher Schwäche.

Sexuell übertragbare Krankheiten

Es wird schmerzhaft, bei Krankheiten zu sprechen und zu schlucken, die durch gefährliche Krankheitserreger sexuell übertragbarer Krankheiten (Gonorrhoe, Syphilis, Chlamydien) verursacht werden und Komplikationen wie:

  • Stenose (Ersetzen von gesundem Gewebe durch Narbengewebe);
  • Chondroperichondritis (Entzündung des Perichondriums und Knorpel des Kehlkopfskeletts);
  • destruktive Veränderungen im Kehlkopf.

Bei einem späten Arztbesuch kann zusätzlich zur medikamentösen Therapie ein chirurgischer Eingriff (Kunststoff der Zunge, Schneiden der Bänder) erforderlich sein, damit die Person nicht die Gelegenheit verliert, normal zu essen und zu sprechen.

Tracheitis bei Kindern: Symptome und Behandlung der Krankheit

Erkältungen sind für einen wachsenden Organismus keine Seltenheit. Normalerweise beginnen die Eltern, das Kind nach dem üblichen Schema zu behandeln, das zuvor vom Kinderarzt für akute Infektionen der Atemwege verschrieben wurde. Aber mit dem Auftreten eines paroxysmal starken Hustens müssen Sie darüber nachdenken, dass dies möglicherweise keine Erkältung, sondern eine schwerwiegendere Krankheit ist. Um gefährliche Komplikationen von Tracheitis oder Bronchitis auszuschließen, sollten Sie sich an eine medizinische Einrichtung wenden, um die Krankheit zu diagnostizieren. Wenn ein Arzt, der ein krankes Kind untersucht, eine Tracheitis feststellt, sind die Symptome und die Behandlung bei Kindern ähnlich wie bei Erwachsenen, weisen jedoch immer noch geringfügige Unterschiede auf.

Symptome der Tracheitis bei Kindern:

  • Das Baby wird von trockenen Anfällen gequält, seltener mit der Trennung von Auswurfhusten.
  • bei einem Kind übersteigt die Körpertemperatur häufiger als bei einem Erwachsenen 38 Grad;
  • es gibt Schmerzen in Brust und Rücken, die für Tracheitis charakteristisch sind;
  • Atemstillstand und Heiserkeit.

Dies sind häufige Manifestationen der Krankheit, aber je nach Ätiologie unterscheiden sich die Symptome genauso wie bei Erwachsenen.

Unabhängig von der Art der Tracheitis und den Symptomen sollte die Behandlung bei Kindern unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden. Nicht jedes für einen Erwachsenen verschriebene Arzneimittel ist für ein Kind geeignet.

Um die Ursache der Krankheit richtig zu bestimmen und den Erreger zu identifizieren, ist es jedoch erforderlich, eine gründliche Diagnose der Krankheit durchzuführen. Zu Beginn der Untersuchung befragt der Arzt Eltern und Kind und zeichnet Beschwerden auf. Basierend auf der Geschichte des Patienten stellte er klärende Fragen: Könnte das Kind Kontakt zu einer kranken Person haben, zu welcher Zeit verstärkt sich der Husten, wie gut verschwindet der Auswurf beim Husten usw..

Bei der Untersuchung eines Kindes hört der Arzt zuerst auf die Lunge, um zu keuchen. Wenn er trockenes Keuchen hört, deutet dies darauf hin, dass das Baby eine Entzündung in den Bronchien hat, da bei der Tracheitis die Lungen sauber sind. In der Projektion der Luftröhre ist trockenes Keuchen zu hören, und wenn ein Husten mit Auswurf nass ist. In der nächsten Phase bewertet der Arzt die Nasenatmung, um Begleiterkrankungen auszuschließen oder zu bestätigen. Als nächstes findet eine Untersuchung des Rachens statt, um kombinierte Krankheiten zu untersuchen - Laryngitis oder Pharyngitis.

Nach der Erstellung des Krankheitsbildes verschreibt der Arzt bei Bedarf eine Instrumental- und Labordiagnostik. In der Regel ist eine Erstinspektion ausreichend. Ein erfahrener Spezialist kann die Tracheitis bei Kindern genau bestimmen. Die Symptome und die Behandlung entsprechen der Art der Erkrankung. Für die Behandlung der viralen Tracheitis sind virale Wirkstoffblocker und Immunstimulanzien im Falle der bakteriellen Ätiologie Antibiotika erforderlich. Zur Behandlung von Husten werden Medikamente verschrieben, die die Abgabe von Auswurf erleichtern..

Behandlung

Wie man Antibiotika behandelt

Kindern wird empfohlen, Hustenmittel in Form von resorbierbaren Tabletten, Lutschtabletten, Tränken und Sirupen zu verabreichen. Es ist nützlich, Erwärmungsverfahren durchzuführen, zum Beispiel Senf auf der Brust. Sie können eine alternative Behandlung anwenden und Brust und Rücken mit Dachsfett einreiben. Das Einatmen gilt als wirksame Behandlung und Linderung der akuten Symptome der Tracheitis bei Kindern. Die Verfahren können mit einem Zerstäuber oder zur üblichen Dampfinhalation durchgeführt werden.

Von der Physiotherapie zur Behandlung von Tracheitis sind UHF, Elektrophorese, Akupressur und Induktivität am nützlichsten. Der berühmte Arzt Komarovsky empfiehlt, den Raum häufiger zu lüften und eine ausreichende Luftfeuchtigkeit im Raum aufrechtzuerhalten. Solche Maßnahmen beseitigen Trockenheit und verringern die Reizung der Schleimhäute der Atemwege und folglich die Häufigkeit schmerzhafter Hustenanfälle.

Tracheitis-Behandlung

Behandlung der akuten Tracheitis

Die Behandlung der akuten Tracheitis sollte in erster Linie darauf abzielen, die ursächlichen und zum Auftreten der Tracheitis beitragenden Faktoren zu beseitigen..

Ohne die Verwendung von antiviralen Mitteln ist die Behandlung hauptsächlich symptomatisch: Senf am Brustbein und zwischen den Schulterblättern, fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente (Aspirin, Paracetamol), heiße Getränke in kleinen Schlucken, thermische Inhalationen.

Mit Symptomen einer Vergiftung oder der Ausbreitung des Prozesses auf die unteren Teile der Atemwege - Sulfadrogen und Antibiotika, einschließlich in Form von Aerosolen.

Mit einem anstrengenden trockenen Husten werden sie verschrieben - "Codein", "Libexin", "Glaucin".

Bei Schwierigkeiten bei der Sputumentladung Expektorantien: Thermopsis-Gras, Marshmallow-Wurzel, Süßholz usw. sowie alkalische Inhalationen.

Bei eitrigem Sputum, Sulfonamid-Medikamenten werden Antibiotika verschrieben (vorzugsweise in Aerosolen)..

Wenn eine Virusinfektion zu erwarten ist (hauptsächlich Influenza A und B), wird „Remantadin“ gemäß dem Schema verschrieben: am 1. Tag - 0,1 g dreimal täglich, am 2. und 3. Tag - 0,1 g 2 mal täglich, am 4. Tag - 0,1 g 1 mal täglich nach den Mahlzeiten. "Remantadin" ist in den frühen Tagen der Behandlung wirksamer.

In Fällen einer Kombination von Tracheitis mit akuter Pharyngitis, Laryngitis in den 1-3 Tagen der Krankheit, eine wirksame Apomorphinhydrochlorid-Mischung von 1 EL. l Alle 2-3 Stunden wird auch eine Infusion von Thermopsis und Marshmallow angewendet.

Im Falle einer unbestimmten Virusinfektion wird Interferon in Form einer wiederholten Spülung (0,6 mg pro Eingriff) der Schleimhaut des Nasopharynx und der Luftröhre angewendet.

Inhalation. Zum Inhalieren empfiehlt es sich, einen herkömmlichen Dampf- oder Ultraschallinhalator zu verwenden. Zu Hause oder in Abwesenheit eines Inhalators können Sie zum Einatmen eine herkömmliche emaillierte Pfanne verwenden, in der 4-5 Gläser Wasser unter Zusatz verschiedener Medikamente erhitzt werden, die eine milde entzündungshemmende Wirkung haben. Zum Beispiel: 5-10 Tropfen 5-10% Jodtinktur, 1-2 EL. l zerkleinerte Eukalyptusblätter, 0,5-1 TL. Eukalyptus-, Menthol- oder Anisöl.

Zum Einatmen können Sie einen kegelförmigen Trichter verwenden, der aus dickem Papier gefaltet ist und dessen breites Ende die Pfanne fest bedeckt, während der Patient durch das schmale Ende des Trichters atmet, das in den Mund eingeführt wird. Sie können auch Dampf über die Pfanne atmen und sich mit einem breiten Handtuch oder Laken in einem Abstand von 20 bis 30 cm abdecken. Beachten Sie dabei, dass die Temperatur des Dampfes umso niedriger ist, je größer dieser Abstand ist.

Diese thermischen Inhalationen sollten 3-5 Tage lang mehrmals täglich 5 Minuten lang durchgeführt werden.

Bei der Behandlung von akuten und Exazerbationen der chronischen Tracheitis wird häufig die Inhalation von Propolis (Bienenkleber) verwendet. Um diese Inhalation vorzubereiten, sollten 60 g Propolis und 40 g Wachs in einen Aluminiumbehälter mit einem Fassungsvermögen von 300 ml gegeben und in einen anderen größeren Behälter mit kochendem Wasser gegeben werden. Morgens und abends 10-15 Minuten einatmen.

Zur Behandlung der akuten Tracheitis ist auch eine Vitamintherapie angezeigt (Vitamin A und C von 3 mg bzw. 0,1 g dreimal täglich)..

Bei rechtzeitiger Behandlung der unkomplizierten akuten Tracheitis erfolgt die Genesung normalerweise nach 1-2 Wochen.

Behandlung der chronischen Tracheitis

Die Behandlung der chronischen Tracheitis basiert auf den gleichen Prinzipien wie bei der akuten Tracheitis. Bei eitrigem und mukopurulentem Sputum werden Breitbandantibiotika verwendet:

- "Ampicillin" 2-3 g pro Tag, der Behandlungsverlauf beträgt 1,5-3 Wochen;
- "Doxycyclin" 0,2 g am ersten Tag und 0,1 g an den folgenden Tagen, der Behandlungsverlauf beträgt 7-14 Tage).

Es werden Inhalationen von flüchtigem Knoblauch oder Zwiebeln gezeigt (Knoblauch- und Zwiebelsaft wird vor dem Einatmen hergestellt, gemischt mit 0,25% iger Novocainlösung oder isotonischer Natriumchloridlösung in einem Verhältnis von 1 Teil Saft zu 3 Teilen Lösungsmittel). Inhalationen werden 2 mal täglich durchgeführt (20 Inhalationen pro Kurs). Phytoncide schließen auch Chlorophyllipt ein. 3-mal täglich in 1% iger Alkohollösung mit 25 Tropfen aufgetragen.

Zur Behandlung der chronischen Tracheitis sind auch schleimlösende Wirkstoffe mit Reflexwirkung angezeigt, die die Sekretion der Bronchialdrüsen verbessern und das Sputum verdünnen.

Von Expektorantien werden ein reichlich vorhandenes alkalisches Getränk, eine 3% ige Lösung von Kaliumiodid, Infusionen und Abkochungen von Marshmallow, Thermopsis bis zu 10-mal täglich sowie Inhalation mit einer 2% igen Lösung von Natriumbicarbonat verschrieben.

Expektorantien werden sowohl während einer Verschlimmerung der Krankheit als auch während der Remission eingesetzt.

Ursachen

Chronische Tracheitis ist die Folge einer akuten Form. Bei längerer Entzündung der Schleimhaut entstehen hypertrophe und atrophische Veränderungen, die irreversibel sind.

Die Hauptursachen für den Entzündungsprozess der Luftröhre sind infektiöse Faktoren. Unter dem Einfluss von Viren und Bakterien sind die Zellen der Zottenschicht tot. Physiologisch werden sie aufgrund der Keimschicht mit neuen Analoga aktualisiert. Die physiologische Reparatur dauert ca. 2 Wochen. Wenn der Entzündungsprozess lang ist, findet keine Wiederherstellung der Zottenschicht statt. Entzündungsherde "überwachsen" mit faserigem Gewebe, Veränderungen sind irreversibel.

Die Hauptursachen für virale Tracheitis:

  1. Parainfluenza;
  2. Grippe;
  3. Respiratory Syncytial Virus (RS);
  4. Coronavirus;
  5. Adenovirus.

Die Trachealwand hat einen hohen Sicherheitsspielraum. Keimzellen aktualisieren ständig die betroffene Schleimhaut. Nur bei schlechten Gewohnheiten (Rauchen), Einatmen aggressiver chemischer Verbindungen - keine Erholung.

Der Prozess der Selbstreinigung der Luftröhre, Kehlkopf bildet Resistenz gegen Mikroorganismen. Die Zerstörung von Krankheitserregern erfolgt aufgrund der antimikrobiellen Bestandteile des Schleims. Die Entfernung von abgestorbenem Gewebe, Bakterien und Viren erfolgt durch Zotten. In der menschlichen Mundhöhle sind ständig Bakterien vorhanden. Mit der optimalen Funktion von Schutzsystemen verursachen opportunistische Vertreter der mikrobiellen Welt keine Tracheitis.

Nur unter günstigen Bedingungen (verminderte Immunität, Unterkühlung) können sich Viren und Bakterien aktiv entwickeln.

Ursachen der bakteriellen Tracheitis:

  1. Chlamydien
  2. Hämophile Stäbchen;
  3. Streptokokken;
  4. Mykoplasmen.

Eine eitrige Entzündung der Luftröhre ist eine Lebensgefahr. In der Nosologie können Bakterien in andere Organe eindringen, das Blut infizieren (Sepsis)

Im Anfangsstadium ist es wichtig, die Pathologie zu identifizieren, um gewaltige Komplikationen zu vermeiden

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Wie man mit Miramistin bei Mandelentzündung gemäß der Gebrauchsanweisung gurgelt
Miramistin wurde als starkes Antiseptikum mit einer Vielzahl von Wirkungen entwickelt. Ursprünglich war es für die Raumfahrtindustrie gedacht, mit diesem Werkzeug wurden die Innenflächen von Schiffen und die Haut von Astronauten bearbeitet.
Brennen und Jucken in der Nase
Juckreiz in der Nase ist nicht immer unschuldig und beinhaltet nichts Ernstes..Manchmal kann das Problem ein Symptom für eine sich entwickelnde Krankheit, eine Allergie und eine allgemeine Reizung der Nasenschleimhaut sein, was wiederum zu negativen Folgen führen kann..
Wie man schnell eine laufende Nase heilt
Was tun und wie schnell eine Erkältung loswerden? Es lohnt sich, Rezepte der traditionellen Medizin zu verwenden. Es gibt viele Tropfen von einer Erkältung, aber selbst zu Hause kann die Behandlung beschleunigt werden, indem Sie Ihren Zustand schnell lindern.