Wirksame Heilmittel gegen Kehlkopfentzündung

Laryngitis ist eine Entzündung des Kehlkopfes und der oberen Teile der Luftröhre. Am häufigsten vor dem Hintergrund von Unterkühlung, häufigem Rauchen und Alkoholkonsum, längerer Exposition gegenüber trockenen und staubigen Räumen, Erkältungen, Infektionskrankheiten (akute Infektionen der Atemwege, Grippe, Bronchitis, Scharlach, Keuchhusten, Masern, Röteln, Lungenentzündung, Allergien) und anderen.

Von einem Arzt verschriebene Tabletten gegen Kehlkopfentzündung helfen, die Schleimhaut der Atemwege zu erweichen, wirken mukolytisch (Ausdünnungssputum) und beseitigen die Bakterien oder Viren, die die Krankheit verursacht haben.

Laryngitis-Behandlung

Es werden zwei Hauptformen der Laryngitis unterschieden:

  • akut (5-10 Tage, tritt unter dem Einfluss bestimmter Faktoren auf, die mit der Grunderkrankung verbunden sind);
  • chronisch (entwickelt sich nach wiederholtem Auftreten einer akuten Form, kann länger als zwei Wochen auftreten).

Jede der Formen hat wiederum viele Arten.

Vor der Durchführung einer bestimmten Behandlung muss die Krankheit diagnostiziert werden.

Nach der Untersuchung des Kehlkopfes kann der HNO-Arzt folgende Studien verschreiben:

  • allgemeine Analyse von Blut und Urin (auf das Vorhandensein entzündlicher Prozesse);
  • bakteriologische Untersuchung des Sputums;
  • allergologische Untersuchung;
  • Laryngoskopie.

Die Behandlung ist ambulant (zu Hause) möglich, jedoch in schwerer Form - ausschließlich stationär.

Es gibt ein allgemeines Behandlungsschema für alle Arten von Kehlkopfentzündungen bei Kindern und Erwachsenen:

  • Bereitstellung des Kehlkopfes der vollständigen Ruhe (Stille für 5-7 Tage);
  • Ernährungsumstellung (Ausschluss von kalten, salzigen, würzigen, würzigen Speisen);
  • der vollständige Ausschluss von schlechten Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol);
  • reichlich warmes Getränk wird gezeigt;
  • Befeuchtung in der Wohnung;
  • Gewährleistung des vollen Schlafes;
  • Behandlung der Grunderkrankung, gegen die sich eine Kehlkopfentzündung manifestierte;
  • medikamentöse Behandlung von Laryngitis - Einnahme von antiviralen (Anaferon, Arbidol, Tsitovir-3, Kagocel), antibakteriellen (Sumamed, Augmentin, Ceftriaxon, Cefecon, Zinnat) oder Antihistaminika (Loratadin, Cetrin, Cetirizin);
  • lokale Therapie mit entzündungshemmenden Aerosolen und Tabletten gegen Kehlkopfentzündung;
  • Gurgeln mit Salzlösungen, Antiseptika und Kräutern (Soda, Salz mit einem Tropfen Jod, Kamille, Miramistin, Chlorophyllipt, Tandum Verde, Rotokan);
  • Einatmen zur Befeuchtung der Nasenschleimhaut, des Nasopharynx und des Rachens.

Lassen Sie uns auf die für diese Krankheit verschriebenen Medikamente eingehen..

Resorptionstabletten gegen Kehlkopfentzündung

  • Neo-Angin. Ein Antiseptikum wird bei infektiösen und entzündlichen Erkrankungen der Mundhöhle und des Rachens sowie zur Schmerzlinderung verschrieben. Es wird ab 6 Jahren und Erwachsenen 1 Tablette alle 3 Stunden verschrieben. Pro Tag können maximal 8 Stück eingenommen werden.
  • Pharyngosept. Der Wirkstoff ist Ambazonmonohydrat, das bei der Beseitigung von Krankheitserregern entzündlicher und infektiöser Erkrankungen der Mundhöhle aktiv ist. Es hat eine ausgeprägte bakteriostatische Wirkung, d.h. stört die Vermehrung von Mikroorganismen. Das Medikament kann als einzige Behandlung für Erkrankungen der Mundhöhle verschrieben werden, wenn es in milder Form abläuft. Dosierung für Erwachsene 1 Tablette. Bei Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren ist die tägliche Norm (0,03 g) bis zu fünfmal täglich in drei Dosen unterteilt. Die Anweisungen für die Anwendung von Pharyngosept während der Schwangerschaft und Stillzeit besagen, dass es während dieser Zeit angewendet werden kann, da der Wirkstoff lokal wirkt, ohne in den Blutkreislauf zu gelangen. Bewertungen über das Medikament sind nur positiv, es tritt schnell ein positiver Effekt in Form der Beseitigung des Schweißgefühls und anderer unangenehmer Zustände in Mund und Rachen auf.
  • Hexorale Laschen. Hauptbestandteile: Chlorhexidinhydrochlorid (antibakterielle Eigenschaft) und Benzocain (Anästhetikum). In positiver Richtung wird dies durch einen langen Aufenthalt der Substanz im Speichel festgestellt. Es kann ab 4 Jahren in einer Menge von 4 Tabletten pro Tag verschrieben werden, die in regelmäßigen Abständen einzeln resorbiert werden können. Ab 12 Jahren bis ins Erwachsenenalter 8 Tabletten, eine alle 1-2 Stunden. Bitte beachten Sie, dass die resorbierbaren Tabletten gegen Laryngitis Hexoral Tabs bei offenen Wunden oder Geschwüren im Mund sowie bei Überempfindlichkeit gegen Wirkstoffe kontraindiziert sind. Nach Überprüfungen wird die maximale Wirkung bei der Behandlung der Krankheit durch sofortige Verabreichung des Arzneimittels erreicht, wenn die ersten Symptome der Krankheit festgestellt werden. Dieses Produkt hat einen angenehmen Geschmack, lindert schnell Schmerzen..
  • Lizobakt. Ein Antiseptikum, das oft von Ärzten empfohlen wird, nicht nur als bewährtes Mittel gegen HNO-Erkrankungen, sondern auch in der Zahnarztpraxis. Gegenanzeigen: Alter bis zu 3 Jahren und Probleme mit Laktoseintoleranz, Laktostasemangel, Unverträglichkeit einzelner Komponenten. Allergien können auftreten. Lizobact kann als Arzneimittel gegen Kehlkopfentzündung bei Kindern ab 3 Jahren sowie bei schwangeren Frauen (mit Vorsicht im ersten Trimester) und während der Stillzeit angewendet werden. Für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren werden dem Medikament 2-3 Tabletten bis zu 4-mal täglich in einem früheren Alter verschrieben - gemäß dem Schema. Laut Bewertungen tritt die Wirkung bei sachgemäßer Anwendung recht schnell auf, allergische Reaktionen treten in äußerst seltenen Fällen auf.
  • Decatilen. Ein bakterizides Mittel, das aus den Wirkstoffen Dibucainhydrochlorid (Anästhesie) und Dequaliniumchlorid besteht und Bakterien, Pilze und eine Reihe von Stämmen beseitigt, die gegen Antibiotika resistent sind. Decatilen-Resorptionstabletten gegen Kehlkopfentzündung dürfen nicht länger als 5 Tage angewendet werden. Danach ist eine Behandlung durch den behandelnden Arzt erforderlich. Dosierung für Erwachsene 1 Tablette. Nach einer akuten Periode erhöht sich das Intervall alle 2 Stunden auf 4 Stunden, maximal 10 Tabletten pro Tag. Bei Kindern ab 4 Jahren 1 Tablette in 3 Stunden, dann nach 4 Stunden. Eine Studie über die Wirkung des Arzneimittels während der Schwangerschaft wurde nicht durchgeführt, daher ist seine Anwendung nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich. Die Resorption der Tablette sollte sehr langsam sein. Die Verwendung von Zahnpasten wird nicht unmittelbar nach der Einnahme der Tablette empfohlen.
  • Septolete. Antiseptikum in Form einer Pille für den Hals mit Kehlkopfentzündung, Mandelentzündung und Pharyngitis sowie Zahnfleischentzündung. In regelmäßigen Abständen auflösen, nicht mehr als 4 Lutschtabletten pro Tag für Kinder von 4 bis 6 Jahren, 6 Stk. - 10-12 Jahre, 8 sh. - ab 12 Jahren und Erwachsenen. Von den Nebeneigenschaften besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit einer Allergie sowie von Durchfall, Übelkeit und sogar Erbrechen, wenn die tägliche Dosierung überschritten wird. Im Allgemeinen sind die Bewertungen des Arzneimittels positiv, obwohl einige Patienten eine geringe Wirkdauer feststellten..
  • TeraFlu Lar. Ein Antiseptikum, ein Lokalanästhetikum, erhältlich in Form von Lutschtabletten und Sprays. Zugelassen für die Verwendung ab 4 Jahren und Erwachsenen: 1 Tablette in 2-3 Stunden, maximal 6 Einheiten / Tag für Kinder und 10 Einheiten / Tag für Erwachsene. In dringenden Fällen ist eine Resorption alle 1-2 Stunden möglich, jedoch innerhalb der maximal zulässigen Tagesdosis. Bewertungen zeigen die rasche Beseitigung von Schmerzen, aber die Verwendung sollte in Kombination mit Arzneimitteln anderer pharmazeutischer Gruppen erfolgen.
  • Hexalyse. In der HNO-Praxis und Zahnmedizin wird es häufig als entzündungshemmendes, antiseptisches und analgetisches Mittel verschrieben. Hexalyse wird als Medikament gegen Kehlkopfentzündung bei Erwachsenen und Kindern verschrieben, die das Alter von 6 Jahren erreicht haben. Nebenwirkungen sind möglich, wie allergische Manifestationen, das Auftreten einer Superinfektion (Sekundärinfektion der Zelle), die Entwicklung einer Dysbiose mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit bakteriellen und / oder Pilzinfektionen. Letzteres ist aufgrund der langen (ab 10 Tagen) Einnahme dieser Tabletten möglich. Die tägliche Dosierung beträgt nicht mehr als 8 Tabletten, für Erwachsene 1 Stück in 2 Stunden, für Kinder - 4 Stunden. Um den größten Effekt zu erzielen, sollte die Auflösung sehr langsam erfolgen und am besten unter der Zunge platziert werden. Während der Behandlung mit Hexalysis sollte die Verwendung ähnlicher Wirkstoffe vermieden werden. In den Bewertungen stellen die Patienten einen positiven Effekt der Behandlung fest, einen angenehmen Geschmack.
  • Homöopathie. Vielleicht die Behandlung von homöopathischen Mitteln. Beispielsweise wurden häufig Tabletten gegen Homeovox-Laryngitis verwendet. Sie haben entzündungshemmende und mukolytische Wirkungen, werden mit Stimmverlust, Heiserkeit eingenommen. Erlaubt die Verwendung von Kindern nach dem Alter von einem Jahr, jedoch mit Vorsicht, da es zu Hustenanfällen kommen kann und das Kind ersticken kann. Nehmen Sie 2 Stück in 2 Stunden, maximal 24 Tabletten. Nach der Verbesserung wird die Häufigkeit der Verabreichung 5 mal täglich auf 2 Stück eingestellt. Homöopathische Tabletten gegen Kehlkopfentzündung werden im Kindesalter am meisten bevorzugt, da sie ein Minimum an schädlichen chemischen Verbindungen enthalten, obwohl sie in seltenen Fällen zu allergischen Hautausschlägen führen können..

Behandlung von Husten mit Kehlkopfentzündung

Bei Laryngitis leiden Patienten häufig unter Husten. Im Anfangsstadium der Krankheit wird ein trockener Husten beobachtet, der von Keuchen und Atemnot begleitet wird und zu einer Schwellung der Atemwege führen kann.

Behandlung gegen trockenen Husten

In diesem Fall wird empfohlen, eine Inhalation durchzuführen, beispielsweise mit Pulmicort oder Budesonid. Um den Husten zu lindern, kann die Inhalation auch mit einfacher Kochsalzlösung oder Mineralwasser erfolgen, die jedoch unbedingt alkalisch sein muss.

Dampfinhalationen mit pflanzlichen Heilmitteln oder einer Lösung von Meersalz haben sich als Heilmittel gegen Kehlkopfentzündung erwiesen..

Wenn der Husten besessen und anstrengend ist, ist es Zeit, um Hilfe bei Antitussiva zu bitten:

  • Sinuscode. Erhältlich in Form von Tropfen, Sirup und Tabletten. Das Medikament hat einen bronchodilatierenden (reduzierenden Atemwegswiderstand) Effekt, der die Atmung positiv beeinflusst und sie erheblich erleichtert. Sinecode ist während der Schwangerschaft (1 Trimester), Blutungen in der Lunge sowie bei Kindern bis zu 2 Monaten (Tropfen), 3 Jahren (Sirup), 6 Jahren (Tabletten) kontraindiziert. Die Behandlungsdauer beträgt nicht mehr als 1 Woche, nach dieser Zeit wird das Medikament abgesagt. Bewertungen zu diesem Tool sind widersprüchlich, aber im Allgemeinen bemerken viele seine positive Wirkung, obwohl einige Patienten darauf hinweisen, dass Sinecode Husten nicht behandelt, sondern nur unterdrückt.
  • Stoptussin. Das kombinierte Mittel ist in Form von Tropfen, Sirup und Tabletten erhältlich. Es hat ausgeprägte antitussive und expektorierende Eigenschaften sowie eine anästhetische Wirkung. Tabletten gegen Kehlkopfentzündung bei Kindern, begleitet von trockenem Husten, werden ab 12 Jahren verschrieben, Sirup ab 6 Monaten. Die Tablettenform des Arzneimittels sollte je nach Gewicht mit Wasser ohne Kauen und Sirup abgewaschen werden. Während der Schwangerschaft und Stillzeit wird empfohlen, die Behandlung mit diesem Medikament zu unterlassen. Bewertungen über die Pillen sind positiv, viele bemerkten einen fast sofortigen Effekt, der es Ihnen ermöglicht, Husten in wenigen Tagen loszuwerden.
  • Libexin. Ein Antitussivum in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung. Die Wirkung der Anwendung ist ähnlich wie bei Codein, verursacht jedoch keine Abhängigkeit und hemmt auch nicht den Atmungsprozess. Die Indikationen für die Anwendung sind umfangreich und Kontraindikationen sind Überempfindlichkeit gegen die Komponenten, Galaktoseintoleranz und reichliche Sekretion in den Atemwegen. Bewertungen über das Medikament sind ziemlich kontrovers und viele Patienten charakterisieren Libexin als ein unwirksames Medikament..

Nach der Sputumbildung ist es notwendig, ihr mit Hilfe von schleimlösenden Sirupen und Tabletten beim Aussteigen zu helfen..

Expektorant

  • Dr. Mom. Als Expektorans werden Sirup und Lutschtabletten zur Resorption hergestellt. Die Hauptkomponenten pflanzlichen Ursprungs. Sirup wird ab 3 Jahren verschrieben und Tabletten zur Behandlung von Kehlkopfentzündung ab 18 Jahren. Zahlreiche Übersichten zeigen, dass die therapeutische Wirkung einige Tage nach Beginn der Verabreichung spürbar ist. Darüber hinaus ist die Besserung umso schneller, je früher mit der Behandlung begonnen wird, nachdem die ersten Anzeichen der Krankheit festgestellt wurden.
  • Althea Sirup. Expektorans und lokales entzündungshemmendes Medikament, erhältlich in Form eines Sirups mit süßem Geschmack. Dosierung: Bis zu 12 Jahre alt, 1 Teelöffel wird bis zu 5 Mal täglich in einem Viertelglas Wasser verdünnt, ab 12 Jahren und Erwachsenen wird 1 EL verschrieben. ½ Tasse Löffel auch 5 mal am Tag nach den Mahlzeiten.
  • Herbion. Kombinierte Zubereitung mit antitussiven und schleimlösenden Eigenschaften, enthält Extrakte aus Primelwurzeln, gewöhnlichem Thymiangras, Levomenthol, Saccharose. Herbion wird Kindern unter 2 Jahren während der Schwangerschaft und Stillzeit nach akuter obstruktiver Laryngitis und falscher Kruppe nicht verschrieben. Dosierung für Erwachsene 15 ml. 3-4 mal täglich nach dem Essen, in der Kindheit, je nach Alter des Kindes. Die Behandlungsdauer beträgt bis zu 3 Wochen, ein längerer Zeitraum ist nur mit Genehmigung eines Arztes zulässig.
  • Ambrobene Die Formen der Freisetzung sind sehr unterschiedlich: eine Injektionslösung zur intravenösen Verabreichung, ein Sirup, eine Inhalationslösung, Verzögerungskapseln sowie Tabletten gegen Kehlkopfentzündung und andere Atemwegserkrankungen, die in akuter oder chronischer Form auftreten. Abhängig von der Art des Arzneimittels hat es seine eigenen Nebenwirkungen und eine andere Dosierung, daher sollte ein Arzt eine Behandlung verschreiben. Die Bewertungen sind überwiegend positiv, und es werden auch eine Reihe von Vorteilen festgestellt, wie z. B. hohe Effizienz, angenehmer Geschmack, Geschwindigkeit und die Fähigkeit, auch bei Neugeborenen verwendet zu werden.
  • Gedelix. Erhältlich in Form von Tropfen und Sirup, ist der Hauptbestandteil Efeublattextrakt. Dieses Kräuterprodukt wirkt schleimlösend, mukolytisch und krampflösend. Die Dosierung ist für Kinder zulässig und hängt von der Art des Arzneimittels und dem Alter des Kindes ab. Während der Schwangerschaft und Stillzeit kann Gedelix nicht verschrieben werden. Bewertungen zu diesem Tool sind positiv, aber in einigen Fällen gibt es allergische Reaktionen.

Die medikamentöse Behandlung von Husten kann durch Volksheilmittel ergänzt werden. Zum Beispiel frisch gepresster Karottensaft mit Honig. Trinken Sie tagsüber eine solche Infusion, die auf einem Glas Saft und 15 ml Honig basiert.

Trockeninhalationen sind sehr effektiv - erhitzen Sie das Salz in einer Pfanne und geben Sie ein paar Tropfen Eukalyptusöl hinzu. Atme diese Dämpfe 10 Minuten lang zweimal täglich ein.

Abschließend ist erneut zu warnen, dass Pillen gegen Kehlkopfentzündung bei Kindern oder Erwachsenen nur nach Untersuchung durch einen Arzt eingenommen werden können, der die Art der Krankheit genau feststellt und eine therapeutische Behandlung vorschreibt.

Welche Medikamente werden bei Kehlkopfentzündung eingesetzt?

In vielen Fällen werden Patienten Medikamente gegen Laryngitis verschrieben. Sie haben ein breites Wirkungsspektrum und sind wirksam zur Behandlung und Vorbeugung von HNO-Erkrankungen. Betrachten Sie die am häufigsten verwendeten Mittel zur Behandlung solcher Krankheiten..

Welche Medikamente werden bei Kehlkopfentzündung eingesetzt?

Welche Medikamente werden bei Kehlkopfentzündung eingesetzt? Heute bieten Apotheken eine breite Palette von Medikamenten an, die bestimmte unangenehme Empfindungen beseitigen, die mit dem Krankheitsverlauf einhergehen. Darunter befindet sich eine Neuheit - ein komplexes homöopathisches Arzneimittel HOMEOVOX, das sich bereits als wirksames, schnelles und vor allem sicheres Mittel etabliert hat. Es basiert ausschließlich auf natürlichen Inhaltsstoffen und wirkt sanft mit wenig bis gar keinen Nebenwirkungen..

Auf dem Pharmamarkt gibt es eine Vielzahl von Arzneimitteln aller Art gegen Entzündungen des Kehlkopfes. Bei der Behandlung dieser Krankheit bei Erwachsenen und Kindern verwenden Ärzte die folgenden Medikamente:

  1. Antibiotika.
  2. Verschiedene antimikrobielle Mittel.
  3. Antihistaminika.
  4. Hustenmittel.
  5. Halsschmerzen Pillen.
  6. Verschiedene Resorptionsformulierungen.
  7. Medikamente gegen Fieber.
  8. Nasentropfen.

Eine solche Vielzahl von Medikamenten gegen Kehlkopfentzündung ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass diese Krankheit verschiedene Ursachen hat.

Antibiotika zur Behandlung von Laryngitis

Der Pharmamarkt bietet Patienten eine Vielzahl von Behandlungen für diese Krankheit. Pillen gegen Kehlkopfentzündung haben viele nützliche Eigenschaften. Medikamente der neuen Generation bewältigen Probleme, die bis vor kurzem als schwer zu lösen galten..

Bei aller Wirksamkeit von Antibiotika sollte berücksichtigt werden, dass sie nicht angewendet werden, wenn eine Kehlkopfentzündung aus folgenden Gründen verursacht wird:

  • allergische Entzündung des Kehlkopfes;
  • Krankheiten, die durch die Merkmale der beruflichen Tätigkeit des Patienten verursacht werden (z. B. Kehlkopfentzündung eines Bibliothekars oder Lehrers);
  • durch Verbrennungen hervorgerufene Kehlkopfentzündung;
  • wenn die Krankheit durch Autoimmunprobleme verursacht wird;
  • wenn diese Pathologie durch eine Pilzinfektion verursacht wird.

Dies führt uns zu dem Schluss: Nur der Arzt wählt das Antibiotikum gegen Kehlkopfentzündung. Und nur ein Arzt kann die effektivste Dosierung eines Arzneimittels wählen.

Bei Kehlkopfentzündung werden solche Antibiotika verschrieben:

  1. Extensillin. Das Medikament wird intramuskulär verabreicht. Es gibt verschiedene Dosierungen dieses Arzneimittels - für Kinder und für Erwachsene. Der Arzt entwickelt mit einem solchen Werkzeug ein individuelles Behandlungsschema. Extentillin wird nicht verschrieben, wenn eine Person eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber ihr hat.
  2. Präparate aus der Gruppe der Cephalosporine (Cefotaxim, Medocef, Ceftriaxon und andere) kommen mit den Bakterien, die diese Krankheit verursacht haben, gut zurecht. Intramuskulär verwendet.
  3. Makrolide (z. B. Erythromycin) haben eine breite antimikrobielle Wirkung. Das Medikament kann oral in einer strengen Dosierung verabreicht werden. Die tägliche Dosis sollte das Maximum nicht überschreiten.
  4. Lincosamide (Linkomycin, Dalacin und andere) werden bei Unverträglichkeiten gegenüber Makroliden eingesetzt. Es besteht eine Abhängigkeit der Einnahme solcher Medikamente von Mahlzeiten.

Alle Antibiotika haben bestimmte Kontraindikationen. Sie werden notwendigerweise vom Arzt berücksichtigt, der das eine oder andere Mittel zur Behandlung von Kehlkopfentzündung verschreibt. Eine schwerwiegende Kontraindikation für eine solche Therapie ist Schwangerschaft, Stillen (aufgrund negativer Auswirkungen auf das Baby)..

Antimikrobielle Wirkstoffe

Bei Laryngitis werden häufig antimikrobielle Sulfonamid-Medikamente eingesetzt. Das häufigste Medikament aus dieser Gruppe ist Streptozid. Arzneimittel haben eine ausgeprägte Aktivität gegen grampositive und gramnegative Organismen.

Es gibt Sulfonamide der folgenden pharmazeutischen Gruppen:

  • kurze Dauer - Streptozid, Norsulfazol, Etazol;
  • mittellang - Sulfazin;
  • langes Sulfadimethoxin;
  • super verlängert - Sulfalen und seine Analoga.

Das Anwendungsspektrum solcher Mittel ist sehr breit. Sie werden insbesondere für fast alle Erkrankungen der HNO-Organe verschrieben.

Sulfanilamide können häufig Nebenwirkungen verursachen. Unter ihnen - Kopfschmerzen, Depressionen, Neuritis, Thrombozytopenie, Stomatitis, Magen-Darm-Erkrankungen, Allergien.

Streptozid ist einer der ersten Vertreter dieser Gruppe von Arzneimitteln zur Behandlung von Kehlkopfentzündung. In Russland ist es in Pulverform erhältlich. Das Medikament ist aufgrund seiner antimikrobiellen, entzündungshemmenden Wirkung gegen Halsschmerzen wirksam. Das Medikament wird nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit und bei Lebererkrankungen angewendet. Während der Behandlung sollte die Dosierung nicht überschritten werden. Wenn schwerwiegende Nebenwirkungen beobachtet werden (Schwindel, Übelkeit, Durchfall, Nierenschäden), sollte das Medikament abgesetzt werden.

Ingalipt ist ein kombiniertes Hustenmittel. Zum Spülen wird eine Furacilinlösung verwendet..

Antihistaminika gegen Kehlkopfentzündung und Hustenmittel

Sie werden verschrieben, wenn die Ursache der Krankheit eine allergische Reaktion des Körpers ist. Solche Mittel werden vorzugsweise zur Schwellung des Rachens verwendet. Nur ein Arzt verschreibt Antihistaminika. Selbstmedikation mit solchen Medikamenten ist strengstens untersagt..

Antihistaminika wie Diazolin, Suprastin (derzeit wegen der ausgeprägten Nebenwirkung - Schläfrigkeit praktisch nicht angewendet) lindern Larynxödeme, Loratadin, Tsetrin.

Darüber hinaus entfernen Clarotadin, Zyrtec, Zodak, Parlazin gut Schwellungen der Kehlkopfschleimhaut. Bevor Sie mit der Einnahme solcher Medikamente beginnen, müssen Sie sich unbedingt mit den Empfehlungen des Arztes vertraut machen. Wenn schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten, muss die Einnahme solcher Medikamente verschoben werden..

Zur Behandlung von Kehlkopfentzündung werden verschiedene Hustenmittel eingesetzt. Dies liegt daran, dass in vielen Fällen ein Husten ein Symptom für eine Entzündung des Kehlkopfes ist. Zur Behandlung des Kehlkopfes werden folgende Medikamente verschrieben:

  1. Expektorantien basierend auf pflanzlichen Inhaltsstoffen. Dies sind Mukaltin, Pektolvan, Gedeliks, Eucabal und ähnliche.
  2. Mukolytika (zur Verflüssigung von zu viskosem Auswurf). Carbocystein, Ambroxol, Acetylcystein, Bromhexin und andere werden verschrieben.
  3. Antitussive Therapie bei Patienten unterschiedlichen Alters kann inhalativ durchgeführt werden. Jetzt gibt es erschwingliche und wirksame Vernebler, die die Abgabe von Medikamenten an den Körper erleichtern.

Trockener Husten hilft, das Medikament Libexin zu überwinden. Es wirkt effektiv auf das Hustenzentrum des Gehirns. Wichtiges Detail: Libexin muss ganz geschluckt werden. Wenn Sie solche Tabletten kauen, ist die Mundhöhle taub.

Halsschmerzen Pillen und Wärmebehandlung

Laryngitis wird immer von Schmerzen im Hals begleitet. Wenn sie stark sind, können Sie sie mit Hilfe der Aerosole Ingalipt, Bioparoks, entfernen. Das letzte Medikament ist während der Schwangerschaft unerwünscht, da es Antibiotika enthält.

Die Verwendung von Analgetika zur Linderung von Halsschmerzen ist unpraktisch. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, die unter anderem eine ausgeprägte analgetische Wirkung haben, sind viel wirksamer..

Als Resorptionstablette können Sie Septefril verwenden. Das Decamethoxin, das Teil des Arzneimittels ist, hat eine ausgeprägte antimikrobielle Wirkung. Die Anwendung ist ganz einfach: Sie müssen die Tablette in der Mundhöhle aufbewahren, bis sie vollständig aufgelöst ist. Der Arzt wird seinen Patienten mitteilen, wie diese Tabletten zur Resorption bei Kehlkopfentzündung verwendet werden sollen. Ähnlich verwendet Septolete und Falimint.

Absorbierbare Tabletten wie Strepsils, Falimint und ihre Analoga sind ebenfalls beliebt. Sie enthalten pflanzliche Inhaltsstoffe, die Schmerzen lindern, Entzündungen im Kehlkopf lindern und die Atmung verbessern..

Normalerweise wird Ibuprofen oder Paracetamol zur Bekämpfung von Fieber eingesetzt. Es gibt andere wirksame Antipyretika. Meistens werden sie verschrieben, wenn die Körpertemperatur über 38 ° C liegt. Wenn es auf 39 ° C und höher ansteigt, hilft die intramuskuläre Injektion einer Mischung aus No-shpa, Diphenhydramin und Paracetamol, es schnell zu entfernen..

Antifiebermedikamente sind nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Acetylsalicylsäure wird aufgrund der Vielzahl von Nebenwirkungen und der Gefahr für den Magen nicht empfohlen. Bei Thrombozytopenie ist dies streng kontraindiziert!

Nasentropfen mit Kehlkopfentzündung

Medikamente zur Behandlung der Nasenschleimhaut in Form von Tropfen und Sprays werden nur bei Symptomen einer Rhinitis verschrieben. Die Zusammensetzung solcher Tropfen kann Phenylephrin, Xylometazolin, Oxymetazolin, Naphazolin umfassen. Alle diese Medikamente sind Vasokonstriktoren..

Solche Mittel müssen nicht als Allheilmittel behandelt werden. Sie haben einige Nebenwirkungen. Sie können nicht lange eingenommen werden. Viel wirksamer als Arzneimittel mit natürlichen Pflanzenextrakten und ätherischen Ölen.

Eine solche Therapie kann erst nach ärztlicher Ernennung begonnen werden. Die Selbstbehandlung von entzündlichen Erkrankungen des Kehlkopfes wird nicht empfohlen. Bei der Entwicklung eines akuten Halsödems und einer Verstopfung der Atemwege muss sofort ein Krankenwagen gerufen werden.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Wie man schnell eine laufende Nase heilt?
Rhinitis (laufende Nase) ist eine häufige entzündliche Erkrankung. Es entwickelt sich als Reaktion auf das Eindringen von Viren oder Bakterien in die Nasenschleimhaut oder ist eine akute lokale Reaktion, die durch die Wirkung eines Allergens verursacht wird.
Rhinopharyngitis
Rhinopharyngitis ist eine Entzündung, die sich im Bereich der Nasenschleimhaut und des Pharynx bildet. Diese Krankheit ist auf Anhieb ähnlich mit zwei ähnlichen Krankheiten, die sich auf diesen Bereich konzentrieren, nämlich Pharyngitis und Rhinitis.
Erespal (Fenspiride)
Es gibt Kontraindikationen. Konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie beginnen.Handelsnamen im Ausland (im Ausland) - Decaspir, Espiran, Fluiden, Pneumorel, Respiride.Derzeit sind Analoga (Generika) des Arzneimittels in Moskauer Apotheken NICHT ZU VERKAUFEN.