Behandlung von Pharyngitis - Arzneimittel für Erwachsene

Pharyngitis bei Erwachsenen ist die häufigste Manifestation von SARS. Die Krankheit erfordert spezielle Medikamente, um den Übergang zu einer chronischen Form zu vermeiden..

Kurze Beschreibung der Krankheit

Pharyngitis ist eine Halskrankheit, die durch eine Entzündung der Schleimhaut gekennzeichnet ist. Unter dem Einfluss einer Reihe negativer Faktoren schwächt sich die Immunabwehr ab und der Entzündungsprozess beginnt. Um eine Krankheit zu heilen, müssen Sie die Hauptursache kennen. Erwachsenen werden antivirale und antibakterielle Mittel verschrieben. Sprays und Aerosole zur topischen Anwendung, Spülung und Inhalation wirken ebenfalls positiv therapeutisch. Nur eine infektiöse Form der Pharyngitis wird als infektiös angesehen.

Ursachen und Symptome

Je nach Verlauf ist die Pharyngitis akut und chronisch. Im ersten Fall entwickelt es sich aufgrund einer bakteriellen oder viralen Infektion, vor deren Hintergrund eine Entzündung der oberen Atemwege auftritt. Die Erreger der Krankheit können Rhinoviren, Coronaviren, Influenzaviren und Parainfluenza sein.

Chronische Pharyngitis entsteht durch die ständige Exposition des Rachens gegenüber einem Reizfaktor. Dies können häufige Erkältungen und HNO-Erkrankungen (Laryngitis, Mandelentzündung, Sinusitis) sein. Eine weitere Ursache für Entzündungen ist der Missbrauch von Rhinitis-Medikamenten. In diesem Fall sprechen wir über die Entwicklung von Rhinopharyngitis oder Nasopharyngitis. Gefährdet sind Menschen mit Diabetes und endokrinen Störungen, die anfällig für Allergien sind.

Die Hauptsymptome der Krankheit sind Trockenheit und Halsschmerzen, Koma.

Die Temperatur steigt selten an, aber ein trockener Husten verfolgt ständig die Patienten.

Unbehandelt wird die akute Pharyngitis chronisch, während die Hauptsymptome nachlassen. Auf der Oberfläche der Rachenschleimhaut treten destruktive Veränderungen auf. Abhängig von ihnen werden folgende Arten von Pharyngitis unterschieden: atrophisch, katarrhalisch, körnig, hypertrophisch. Jede Form zeichnet sich durch ihr Krankheitsbild und ihre Therapieprinzipien aus..

Die Grundlagen der Behandlung von Pharyngitis

Die Behandlungsmethode für Pharyngitis hängt direkt von ihrer Ursache ab. Menschen mit einer chronischen Form der Krankheit wissen in der Regel, was genau ihre Verschlimmerung beeinflusst. Krankheitserreger vermehren sich aktiv infolge von Unterkühlung, einer Abnahme der allgemeinen Immunität. In diesem Fall werden Antiseptika und Antibiotika zur Behandlung verwendet..

Für die akute Form der Pharyngitis ist eine solche Taktik unwirksam. Antibiotika gegen Viren sind machtlos. Es wird für den Körper einfacher sein, mit der Infektion umzugehen, wenn Sie diese Regeln befolgen:

  • trinke mehr Flüssigkeiten;
  • genug Schlaf bekommen;
  • für immer mit dem Rauchen aufhören;
  • Verwenden Sie eine symptomatische Therapie.

Zu den symptomatischen Arzneimitteln gehören Antipyretika. Sie werden verwendet, wenn die Temperatur über 38 Grad steigt. Bei Schwellung des Rachens werden Antihistaminika verschrieben (Tavegil, Zirtek). Bei laufender Nase helfen Vasokonstriktortropfen (Nazivin, Vibrocil) gut.

Antivirale Medikamente

Die Hauptmedikamente zur Behandlung der akuten Pharyngitis sind antiviral. Sie sollten beim ersten Anzeichen einer Krankheit eingenommen werden, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und Komplikationen vorzubeugen. Ab dem dritten Tag ist der Einsatz solcher Medikamente in der Therapie bereits unpraktisch. Es gibt mehrere Gruppen von antiviralen Medikamenten, jedes der Medikamente ist für Pharyngitis geeignet.

DrogengruppeMedikamentennameKosten
Interferon-ProduktionsinduktorenKagocel230 reiben.
InterferoneViferon300 reiben.
Direkte antivirale MedikamenteArbidol180 reiben.
Präparate auf Basis von Antikörpern gegen Gamma-InterferonErgoferon380 reiben.
Thymus-ImmunmodulatorenTaktivin820 reiben.

Andere bekannte Medikamente sind Genferon, Aflubin, Ingavirin, Cycloferon. Kleinkindern wird normalerweise Cytovir-3 in Form eines Sirups verschrieben. Das Kind kann auch Viferon-Kerzen setzen.

Übersicht über beliebte Virostatika

Antivirale Medikamente zur Behandlung von Pharyngitis umfassen einen Komplex von Elementen. Jeder von ihnen geht auf seine Weise mit Entzündungen oder Infektionen um. Die folgenden Medikamente aus dieser Gruppe zeichnen sich durch die größte Wirksamkeit aus:

    Arbidol Es wird sowohl zu therapeutischen als auch zu prophylaktischen Zwecken eingesetzt. Erhältlich in Form von Kapseln und Tabletten. Die tägliche Dosierung für Erwachsene beträgt 200 mg..

Verwendung von Antibiotika

Ein wichtiger Teil der Therapie sind systemische und lokale antibakterielle Mittel. Letztere werden durch Aerosole dargestellt, die zur Verarbeitung und Spülung des Rachens verwendet werden. Systemische Antibiotika werden oral oder als Injektion eingenommen..

In der akuten Form der Krankheit werden am häufigsten Medikamente vom Penicillin-Typ oder Cephalosporine (Cefazolin, Ceftriaxon) verschrieben. Bei Allergien werden sie durch Makrolide (Azithromycin, Erythromycin) ersetzt. Um diesen Medikamenten zu helfen, wird bei der Diagnose einer chronischen Pharyngitis äußerst selten zurückgegriffen. Antibiotika zur Behandlung bei Erwachsenen können süchtig machen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Wirkung solcher Arzneimittel darauf abzielt, die weitere Ausbreitung von Infektionen im ganzen Körper zu verhindern. Nur ein Arzt kann sie nach einer umfassenden Untersuchung und Feststellung der Empfindlichkeit gegenüber einem bestimmten Medikament verschreiben. Antibiotika werden während der Schwangerschaft und Stillzeit bei Nieren- / Leberversagen niemals angewendet. Es sollte auch berücksichtigt werden, dass eine solche Behandlung eine Reihe von negativen Reaktionen in Form von Allergien, dyspeptischen Symptomen oder Fieber hervorrufen kann..

Halssprays

Die lokale Behandlung ermöglicht es Ihnen, Halsschmerzen zu betäuben und zu reduzieren. Die Verwendung von antiseptischen Sprays verhindert das Anhaften einer bakteriellen Infektion. Sie dringen tief in den Pharynx ein, so dass die Wirkstoffe direkt in den Fokus der Entzündung geraten..

Bei viraler Pharyngitis ist Tantum Verde besonders wirksam. Benzidamin ist im Spray enthalten, das Schmerzen einfriert und Entzündungen lindert. Das Medikament selbst gehört zur Kategorie der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente mit mäßiger antiseptischer Wirkung. Es ist besser, es in den ersten 2-3 Tagen der Behandlung zu verwenden, Sie können den Hals bis zu 6 Mal am Tag besprühen.

Ab dem dritten Tag des Krankheitsverlaufs muss die Behandlung überprüft werden. Sie können mit der Verwendung von antimikrobiellen Sprays beginnen. Die folgenden Medikamente gehören zu dieser Kategorie: Hexoral, Ingalipt, Stopangin, Miramistin, Teraflu Lar. Es wird empfohlen, sie bis zu 3-4 Mal am Tag zu verwenden. Die Dauer des Therapieverlaufs sollte 5 Tage nicht überschreiten.

Topische Tabletten

Resorptionstabletten werden normalerweise von Patienten bevorzugt, die die Krankheit bei der Arbeit tragen. In der Tat ist diese Form der Medizin sehr praktisch, aber wir dürfen ihre Mängel nicht vergessen. In solchen Tabletten ist die Konzentration des Wirkstoffs nicht sehr hoch, schwache Bestandteile. Darüber hinaus enthält die Zusammensetzung viele Farben und Aromen. Eine Ausnahme von dieser Regel ist Lizobact, da es natürliche Immunmodulatoren enthält..

Kinder, schwangere Frauen und Allergiker geben besser nicht.

Ärzte verschreiben häufig Falimint-Tabletten zur Behandlung eines Rachens. Sie sind seit langem auf dem heimischen Pharmamarkt präsent, haben aber ihre Wirksamkeit nicht verloren. Auch vielen Patienten hilft Faringosept mit Ambazon. Pathogene Mikroflora entwickeln selten eine Resistenz gegen diese Pillen. Unter anderen bekannten Arzneimitteln mit ähnlicher Wirkung können Laripront, Neo-Angin und Hexalyse festgestellt werden.

Anweisungen zur Verwendung mit jedem Medikament enthalten detaillierte Anweisungen. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Anzahl der Tabletten pro Tag gewidmet werden. Normalerweise überschreitet es 6-8 Einheiten für Erwachsene nicht.

Lösungen spülen

Spüllösungen stoppen schnell die unangenehmen Symptome der Krankheit. Viele Menschen bevorzugen es, sie zu Hause alleine zu machen, indem sie Salze, Kräuterkochungen und Soda verwenden. In jeder Apotheke können Sie jedoch fertige Medikamente kaufen:

    Hexoral. Das Medikament hemmt den Stoffwechsel in Bakterienzellen und stoppt deren aktive Reproduktion. Es hilft bei verschiedenen Formen der Pharyngitis sowie bei Stomatitis und Mandelentzündung. Die Anwendung ist für Kinder unter 3 Jahren, schwangere und stillende Frauen verboten.

Wenn die aufgeführten Arzneimittel aus irgendeinem Grund nicht geeignet sind, sollten sie mit Analoga bemerkt werden. In der Apotheke können Sie Eucalymin oder Rotokan kaufen. Eine vorherige Konsultation eines Arztes ist erforderlich.

Inhalation

Das Einatmen ist besonders wichtig bei Pharyngitis, wenn es von einem starken Husten und der Bildung einer eitrigen Sekretion auf den Schleimhäuten begleitet wird. Sie erleichtern die Atmung, verbessern den Auswurf und bekämpfen die pathogene Flora. Für den Eingriff benötigen Sie ein spezielles Gerät - einen Vernebler. Typischerweise werden die folgenden Mittel zum Einatmen verschrieben:

  1. Mineralwasser oder Kochsalzlösung. Ärzte raten zur Verwendung von Borjomi oder Narzan. Einatmen beseitigt Trockenheit und Halsschmerzen.
  2. Furatsillin. Die fertige Lösung wird in jeder Apotheke verkauft. Für ein Verfahren müssen Sie die Hälfte der Ampulle Furatsillin mit einer halben Flasche Kochsalzlösung mischen. Dieses Medikament hat eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung..
  3. Lazolvan, Ambrobene in Form von Lösungen. Diese Mittel werden bei Husten gegen Pharyngitis verschrieben. Sie helfen dabei, den Ausfluss von Auswurf und Sekreten aus der Halsschleimhaut zu verbessern..

Es wird empfohlen, die Inhalation jeden zweiten Tag abwechselnd mit verschiedenen Mitteln zu wiederholen. Dies kann in der obigen Reihenfolge erfolgen. Wenn der Patient beschließt, die Arzneimittel mit Volksheilmitteln zu bemerken, ist es wichtig sicherzustellen, dass sie nicht allergisch sind.

Behandlung der chronischen Pharyngitis

Die chronische Variante der Krankheit bei Erwachsenen wird normalerweise in einfacher oder atrophischer Form dargestellt. Seine Behandlung ist ohne den Einsatz von Immunmodulatoren nicht vollständig. Sie erhöhen die Resistenz des Körpers gegen verschiedene Bakterien und verringern die Wahrscheinlichkeit von Allergien. Die folgenden Medikamente sind am beliebtesten: Immudon, IRS-19, Ribomunil, Lizobakt.

Bei der Behandlung der chronischen Pharyngitis bei Erwachsenen mit wirksamen Medikamenten und häufigen Exazerbationen empfehlen die Ärzte, regelmäßig allgemeine Immunmodulatoren und Vitaminkomplexe zu trinken. Das Standardbehandlungsschema beinhaltet die Ernennung von Sprays (Hexoral, Stopangin). Wenn die atrophische Form des Arzneimittels mit Vorsicht angewendet werden sollte, da es möglich ist, die verdünnte Schleimhaut zu verletzen.

Um den Hals mit Feuchtigkeit zu versorgen, sollte regelmäßig mit alkalischem Mineralwasser eingeatmet werden. Es ist nützlich, den Hals mit Lösungen von Vitamin A und E, Aloe-Präparaten, zu schmieren. Dieser Ansatz stoppt das Fortschreiten der Atrophie und beseitigt unangenehme Symptome.

Homöopathische Mittel

Viele Medikamente, einschließlich solcher zur Behandlung von Pharyngitis, haben Nebenwirkungen. Um unerwünschte Wirkungen zu vermeiden, können Sie auf homöopathische Mittel zurückgreifen. In diesem Fall ist es wichtig, die vom Arzt verschriebenen Dosierungen und die Therapiedauer einzuhalten. Andernfalls erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Abnahme der Wirksamkeit der Arzneimittel, einer Verschlechterung des Allgemeinzustands des Patienten.

Die Behandlung wird immer von einem homöopathischen Arzt unter Berücksichtigung der Form der Pharyngitis ausgewählt. Somit wird die akute Form der Krankheit in 3-5 Tagen erfolgreich behandelt. Die beliebtesten homöopathischen Mittel sind: Tonsilotren, Lymphomiazot und Tonsilgon. Diese Mittel stoppen schnell und gut die Symptome der Grunderkrankung. Darüber hinaus verhindern sie das Auftreten von Rückfällen und stärken die Immunität..

Zusätzliche Empfehlungen von Ärzten

Um sich schnell zu erholen und die Ausbreitung einer Infektion zu verhindern, empfehlen Ärzte zusätzlich zur medikamentösen Behandlung, täglich mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit zu trinken. Es kann entweder gewöhnliches stilles Wasser oder verschiedene Kräutertees, Fruchtgetränke und Fruchtgetränke sein. Es ist besser, Tee mit Zitrone abzulehnen. Zitronensäure, die auf gereizte Schleimhäute gelangt, erhöht die Schmerzbeschwerden.

Während der medikamentösen Therapie ist es wichtig, dass alle Patienten eine Diät einhalten.

Dies impliziert den Ausschluss von Nahrungsmitteln und Getränken, die die Durchblutung der Schleimhäute erhöhen und eine Reizung der Halsschleimhaut verursachen. Es geht um Schokolade, Nüsse, Samen.

Auch alle scharfen Gerichte, Gewürze und Essig fallen unter das Verbot. Gekochtes Essen sollte eine Püree-Konsistenz haben und warm serviert werden. Dadurch werden die thermischen und mechanischen Auswirkungen auf die Schleimhaut des Rachens weiter verringert..

Dauer der medikamentösen Therapie

Pharyngitis ist eine heimtückische Krankheit, deren Medikation unmittelbar nach dem Einsetzen der ersten Symptome begonnen werden sollte. Das Standardbehandlungsschema beinhaltet die Verwendung von antiviralen Mitteln und Antibiotika, Aerosolen und Sprays sowie Inhalationen. In diesem Fall erfolgt die Genesung schnell, in nur 7-10 Tagen verschwinden die Hauptsymptome. Chronische Pharyngitis erfordert einen anderen Ansatz, und die Behandlung wird immer individuell ausgewählt. Die Krankheit hält lange an und verursacht ständige Beschwerden, wobei abwechselnd Remissions- und Exazerbationsperioden auftreten..

Medikamente gegen Pharyngitis

Um eine wirksame Heilung für Halsschmerzen als Hauptsymptom der Pharyngitis richtig zu wählen, müssen Sie wissen, was diese Krankheit ist. Die akute Form der Pharyngitis ist eine durch infektiöse Krankheitserreger verursachte Entzündung der Schleimhaut des Rachens, des Pharynx und des Larynx. Die chronische Manifestation ist das Ergebnis einer unsachgemäßen Behandlung der akuten Form, eines Rückfalls der Krankheit, der sich regelmäßig wiederholt. Es gibt viele Medikamente, deren kombinierte Anwendung dazu beiträgt, die Symptome einer Pharyngitis in kurzen Schlangen zu beseitigen..

Arzneimittel gegen Pharyngitis in Form eines Sprays haben gegenüber anderen Arzneimitteln mehrere Vorteile. Zunächst wird der Wirkstoff direkt in den Krankheitsherd gesprüht und wirkt sich auf die entzündeten Bereiche der Schleimhaut aus. Das Produkt bildet einen bakteriziden Film, lindert Entzündungen, verhindert das Wachstum pathogener Bakterien und beseitigt Husten. Es ist praktisch, Medikamente überall in Form eines Sprays zu verwenden, um unangenehme Empfindungen und Schmerzen im Hals sofort zu beseitigen. Bei Pharyngitis werden häufig folgende Medikamente verschrieben:

Entzündungsprozesse im Hals entwickeln sich häufig vor dem Hintergrund bestehender Erkältungen, akuter Rhinitis und anderer infektiöser Erkrankungen. In diesem Fall ist es zur Beseitigung der Symptome einer Pharyngitis ratsam, Antibiotika mit systemischer, lokaler Wirkung einzunehmen.

Ebenso wirksame Tabletten, Inhalationen, Spülen mit Antibiotika-Lösungen. Zur Behandlung von entzündeten Bereichen im Pharynx werden häufig kombinierte Wirkstoffe in Form von Sprays, Aerosolen verschrieben.

Wenn Sie Angst vor möglichen Nebenwirkungen aufgrund der Verwendung bestimmter Arzneimittel haben, können Sie Pharyngitis mit homöopathischen Arzneimitteln behandeln.

Diese Mittel gelten als eine der wirksamsten Methoden zur Bekämpfung der Pharyngitis. Wenn Sie sich für diese spezielle Behandlungsmethode entscheiden, achten Sie darauf, die empfohlene Dosierung einzuhalten und den angegebenen Behandlungszeitraum einzuhalten. Abweichungen im Verlauf der Behandlung können die Wirksamkeit erheblich beeinträchtigen und die Gesundheit verschlechtern.

Die klassische homöopathische Behandlung hat einen individuellen Ansatz für den Patienten, beseitigt die Ursachen und Symptome einer einzelnen Krankheit und heilt den gesamten Körper.

Die homöopathische Behandlung wird anhand spezifischer Symptome und der Merkmale des Krankheitsverlaufs unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten verschrieben. Das Arzneimittel gegen Pharyngitis sollte mehrmals täglich unter strikter Einhaltung der Anweisungen des Arztes eingenommen werden. Die Behandlungsdauer hängt von der Schwere der Erkrankung ab - die akute Form der Entwicklung entzündlicher Prozesse des Rachens ist in durchschnittlich 3-5 Tagen beseitigt.

Bei der Auswahl eines homöopathischen Arzneimittels sollten verschiedene Regeln eingehalten werden:

Wählen Sie das Mittel basierend auf Ihren eigenen Gefühlen, den Merkmalen der Manifestation der Krankheit. Nachdem Sie eine deutliche Verbesserung des Allgemeinzustands festgestellt haben, sollte das Medikament abgesetzt werden. Das Medikament sollte erst wieder aufgenommen werden, wenn die Symptome wieder auftreten. Wenn die Entfernung in den ersten Behandlungstagen nicht die minimale Wirkung erreicht, ist eine weitere Verabreichung in einer halben Stunde unpraktisch Vor und nach der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels sollte sich nichts in der Mundhöhle befinden. Das Arzneimittel muss weit entfernt von den gesamten elektrischen Geräten gelagert werden - in einiger Entfernung SRI 1-2 Meter, die auf den Boden fielen, ist ein Heilmittel für den Verzehr nicht geeignet.

Wählen Sie je nach Schwere der Erkrankung individuell die Wirksamkeit des Arzneimittels aus. Diese wird neben dem Namen des Arzneimittels angezeigt und durch eine Zahl gekennzeichnet.

Mit lokalen Medikamenten - Inhalationen, Sprays, Spülungen - kann der Allgemeinzustand des Körpers mit Hilfe von Medikamenten in Form von Tabletten verbessert werden. In der Regel verschreibt ein Spezialist die Verwendung von Antiseptika mit allgemeiner Wirkung, um die Vermehrung von Krankheitserregern und deren Ausbreitung auf andere Organe der Atemwege zu verhindern. Der Verlauf der Behandlung von Pharyngitis umfasst notwendigerweise Antitussivum-Pillen - Hustenanfälle werden in erster Linie beseitigt, um eine übermäßige Überlastung des Pharynx und eine zusätzliche Reizung der entzündeten Schleimhaut zu vermeiden.

Die Zusammensetzung von Tabletten gegen Pharyngitis umfasst eine oder mehrere antiseptische Komponenten (Jod, Chlorhexidin, Hexetidin), ätherische Öle, Schmerzmittel, Extrakte natürlicher Komponenten mit antiseptischen, antiviralen Eigenschaften, Vitamine.

Pastillen sind durch eine relativ geringe Aktivität gekennzeichnet, können jedoch einige Minuten nach der Resorption ein Gefühl von Schmerzen, Halsschmerzen und einen stumpfen Hustenreflex lindern. Die Liste der häufigsten Lutschtabletten für Pharyngitis besteht aus folgenden Arzneimitteln:

Falimint - enthält Anästhetika, hat schwache entzündungshemmende Eigenschaften. Es ist ratsam, als zusätzliches Mittel zur Beseitigung von Halsschmerzen zu verwenden - das Medikament hat keine antimikrobiellen Eigenschaften. Septolete - Lutschtabletten, die aus einem Antiseptikum und ätherischen Ölen von Menthol, Eukalyptus und Minze bestehen. Ein Merkmal des Wirkstoffmechanismus ist, dass die Wirkstoffe langsam direkt in der Mundhöhle freigesetzt werden und allmählich die betroffenen Bereiche der Schleimhaut betreffen. Septogal ist ein Lokalanästhetikum, dessen therapeutische Wirkung durch die Anwesenheit von Extrakten aus Thymol, Minze und Menthol verstärkt wird. Pastillen lindern Entzündungen, erfrischen angenehm die Oberfläche des Rachens und beseitigen Schmerzen und Schweiß.

Aufgrund der Aktivität von infektiösen Krankheitserregern im Körper ist das Immunitätsniveau signifikant verringert. Ein obligatorischer Bestandteil der Behandlung von Pharyngitis ist daher die Verwendung von Arzneimitteln, die die Schutzfunktion des Körpers stärken. Es ist möglich, die Immunität mit Hilfe von körperlicher Aktivität zu stärken, eine gesunde Ernährung und immunstimulierende Medikamente sollten in die allgemeine Liste der Medikamente aufgenommen werden. Ärzte verschreiben oft pflanzliche Heilmittel - Imunpret, Tonsipret.

Pflanzenextrakte aktivieren in Zusammenarbeit mit bestimmten pharmazeutischen Substanzen die Schutzfunktion des Körpers und verbessern gegenseitig die Wirksamkeit der Wirkung. Zusätzlich zu der vom Arzt verordneten Behandlung kann der Körper die Entwicklung pathogener Bakterien unabhängig bekämpfen, was den Heilungsprozess beschleunigt..

Pharyngitis ist eine entzündliche Erkrankung des Rachens, die oft mit Angina verwechselt wird. Aber das sind ganz andere Krankheiten. Bei Mandelentzündung entzünden sich die Mandeln. Und bei Pharyngitis deckt die Entzündung einen viel größeren Bereich ab - die gesamte Schleimhaut des Pharynx (der obere Teil der Speiseröhre, der sich in die Mundhöhle öffnet) kann betroffen sein. Die Wirksamkeit der Behandlung hängt davon ab, wie richtig die Ursachen der Krankheit identifiziert wurden. Oft spielen Lutschtabletten die Hauptrolle in der Therapie..

Vor Beginn der Behandlung muss herausgefunden werden, ob äußere oder innere Ursachen für eine Entzündung der Schleimhäute hervorgerufen wurden. Die häufigsten von ihnen sind:

physikalische Reizstoffe: verschmutzte Luft, Staub, Tabakrauch; thermische Verbrennung der Schleimhäute beim Essen zu heißer Speisen, Rauchen von Zigaretten; giftige Chemikalien: Dämpfe von Haushaltschemikalien, stechende Gerüche, Konservierungsmittel, Alkohol; Exposition gegenüber Allergenen, die schwere oder anhaltende allergische Reaktionen hervorrufen; chronische Atemwegserkrankungen: Sinusitis, Rhinitis, Bronchitis, bei der sich die Entzündung auf den Pharynx erstreckt; Magenprobleme: hoher Säuregehalt, Refluxkrankheit, bei der Salzsäure in die Speiseröhre gelangt und diese reizt; ungünstige Arbeitsbedingungen, bei denen die Atemwege ständig gereizt werden; schwere Unterkühlung, allgemein oder lokal (Getränke mit Eis, Eis usw.); anhaltende oder starke Überlastung der Stimmbänder (bei Lehrern, Sängern, Schauspielern, Rundfunkveranstaltern usw.).

In mehr als 80% der Fälle ist Pharyngitis jedoch infektiös, und Entzündungen entstehen nach Halsschmerzen, akuten Virusinfektionen der Atemwege oder anderen Atemwegserkrankungen, die durch pathogene Mikroorganismen hervorgerufen werden..

Sogar Karies kann Pharyngitis verursachen: Wenn die Zähne nicht rechtzeitig behandelt werden, werden sie zu einer ständigen Infektionsquelle in der Mundhöhle.

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt von der Art der Pharyngitis ab. Sie können Entzündungen der Rachenschleimhaut nur beseitigen, indem Sie ihre Grundursache beseitigen. Aus diesem Grund führt der unabhängige Einsatz systemischer Antibiotika häufig nicht zum gewünschten Ergebnis. Sie haben keine entzündungshemmende Wirkung und beseitigen keine nicht infektiösen Ursachen. Für Viren und Pilze schaffen sie noch günstigere Bedingungen, die die eigene Immunität der Person hemmen.

Für jede Art von Pharyngitis muss die geeignete Art der Medikation ausgewählt werden:

für viral-antivirale und Immunmodulatoren; für bakterielle Antibiotika: systemische oder lokale Wirkung; für Pilz-Antimykotika; für allergische - Antihistaminika; für traumatische - entzündungshemmend und antiseptisch.

Wenn eine Pharyngitis durch ein Trauma, eine mechanische oder chemische Schädigung der Schleimhaut hervorgerufen wird, ist die Behandlung symptomatisch und zielt darauf ab, ihre Integrität und Schutzfunktionen wiederherzustellen. Chronische Pharyngitis erfordert eine systemische umfassende Behandlung.

Somit gibt es keine universelle Pille gegen Pharyngitis, Medikamente werden streng individuell ausgewählt.

Eines der wirksamsten Mittel zur Behandlung von Pharyngitis sind Lutschtabletten. Sie können als eigenständiges Instrument zur Linderung von Halsschmerzen und Schleimhautentzündungen oder als Teil einer komplexen Therapie in Kombination mit systemischen Antibiotika oder Arzneimitteln anderer Gruppen eingesetzt werden.

Resorptionstabletten haben eine Reihe von Vorteilen gegenüber anderen Behandlungen für Pharyngitis:

wirken sich direkt auf den Entzündungsbereich aus; geben Sie einen schnellen und greifbaren Effekt; unter ihnen gibt es völlig natürliche Präparate; das Immunsystem nicht hemmen; Nützliche Mikroflora nicht zerstören; tragen zur schnellen Wiederherstellung der Schleimhäute bei.

Aufgrund der Tatsache, dass die aktiven Bestandteile von Lutschtabletten allmählich freigesetzt werden und sich hauptsächlich auf den Schleimhäuten des Kehlkopfes absetzen, weist diese Art von Medikament ein Minimum an Kontraindikationen auf und kann sogar zur Behandlung von schwangeren Frauen und Kindern ab drei Jahren verwendet werden (ein Kind, das jünger ist als nur nagt oder eine Pille schluckt)..

An erster Stelle unter den Tabletten aus dem Hals zur Resorption steht natürlich "Faringosept". Das Medikament wurde gezielt zur Behandlung von Pharyngitis entwickelt. Sein Hauptwirkstoff ist Ambazon - eine Substanz, die sich nachteilig auf fast alle Arten von Bakterien auswirkt, die eine infektiöse Pharyngitis hervorrufen können.

In einem frühen Stadium der Krankheit reicht es völlig aus, nur dieses Medikament für eine vollständige Genesung zu verwenden.

Ein gutes Ergebnis bei Pharyngitis liefern andere Tabletten zur Resorption:

"Der Falimint." Es hat eine ausgeprägte antitussive Wirkung und kommt mit Halsschmerzen zurecht. Ein sehr starkes Medikament, das Entzündungen der Schleimhäute schnell beseitigen kann. Laripront. Starkes Antiseptikum mit entzündungshemmender und mukolytischer Neigung. Es mildert einen trockenen Husten, lindert gereizte Schleimhäute. Praktisch keine Kontraindikationen. Neo-Angin ist ein Naturprodukt auf Basis von Pfefferminz-Extrakt und Anisöl unter Zusatz von Menthol. Lindert sofort Halsschmerzen aufgrund des Kühleffekts. Hexalyse. Ein komplexes Präparat, das sofort drei antibakterielle Komponenten enthält, was es bei der Behandlung von infektiöser Pharyngitis sehr effektiv macht. Die Dauer der Behandlung sollte jedoch 10 Tage nicht überschreiten. Allergische Reaktionen sind möglich. Strepsils. Das in seiner Zusammensetzung enthaltene Antibiotikum Amylmetatriczol wirkt sich nachteilig auf die meisten pathogenen Mikroorganismen aus. Die entzündungshemmende Wirkung haben ätherische Öle: Pfefferminze, Anis, Eukalyptus. "Septolette." Es enthält auch antibakterielle Komponenten mit ätherischen Ölen aus Eukalyptus und Pfefferminze. Es hat sich in Fällen bewährt, in denen eine Pharyngitis durch eine Infektion der Mundhöhle hervorgerufen wird. "Travisil." Eine gute Behandlung für nicht infektiöse oder chronische Pharyngitis. Es hat eine eher schwache entzündungshemmende Wirkung, stellt aber die Schleimhäute schnell wieder her, da es etwa 15 Pflanzenextrakte enthält. Doctor Mom ist ein natürliches Heilmittel, das Extrakte von mehr als einem Dutzend Heilpflanzen enthält. Lindert schnell Entzündungen und Beschwerden im Hals, empfohlen für Kinder und schwangere Frauen.

Die Auswahl an Resorptionstabletten in Apotheken ist viel größer und die meisten werden ohne Rezept verkauft (auch mit Antibiotika). Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Medikamente unkontrolliert verwendet werden können, wenn Sie möchten. Sie enthalten eine ziemlich hohe Konzentration an Wirkstoffen und eine Überdosierung führt zu Nebenwirkungen..

Wenn es schwierig ist, selbst eine Wahl zu treffen, fragen Sie Ihren Apotheker um Rat. Er wird mehrere wirksame Medikamente empfehlen, und Sie werden die Anweisungen lesen und feststellen, welches für Sie am besten geeignet ist..

Antibiotika-Tabletten werden am besten nur nach Anweisung eines Arztes angewendet, insbesondere wenn Sie nicht wissen, was die Krankheit verursacht hat..

Um die Krankheit so schnell wie möglich zu behandeln, ist es nützlich, andere Mittel zur Behandlung des Rachens zu verwenden:

Spülen. Nützlich für jede Art von Pharyngitis. Es beruhigt und befeuchtet die Schleimhäute, lindert Entzündungen und Schmerzen und spült Schleim, falls vorhanden. Zum Spülen ist es besser, Abkochungen von Kräutern oder antiseptischen Lösungen zu verwenden: Furatsillina, Chlorophyllipt, Meersalz. Sprays zur Bewässerung. Ihre Wirkung ist nicht so lang wie bei der Verwendung von Resorptionstabletten, aber viele Sprays haben eine stärkere antiseptische, entzündungshemmende und analgetische Wirkung: "Ingalipt", "Cameton", "Hepilor". Das Medikament mit dem Bioparox-Antibiotikum ist nützlich, wenn sich vor dem Hintergrund akuter oder chronischer Halsschmerzen eine Pharyngitis entwickelt hat. Antihistaminika. Ihre Anwendung ist nur gerechtfertigt, wenn der Patient eine starke Schwellung der Schleimhäute hat oder allergisch gegen Pharyngitis ist. Es ist besser, sie in Form von Sirup ("Tavegil", "Diazolin") zu verwenden, der nicht mit Wasser abgewaschen wird. Systemische Antibiotika. Im akuten Krankheitsverlauf müssen Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum in Tabletten oder Injektionen eingesetzt werden. Injektionen werden nur Patienten in schwerem Zustand oder wenn der Hals so weh tut, dass es schwierig ist, die Pille zu schlucken, verschrieben. Zur Behandlung von Pharyngitis in Tabletten werden Amoskil, Amoxiclav oder Sulfonamide (Sulfatiazol, Sulfadimethoxin, Streptocid) verwendet. Allgemeine Stärkungsmittel. Erstens sind dies Multivitaminkomplexe und immunmodulierende Arzneimittel. Sie beschleunigen die Regeneration der Schleimhäute, aktivieren die inneren Reserven des Körpers und beschleunigen die Genesung erheblich.

Bewährte Volksheilmittel werden auch im Kampf gegen Pharyngitis zu guten Helfern: Honig, Propolis-Tinktur, Abkochungen von Heilkräutern. Wenn die Krankheit nicht infektiös ist, reicht sie in Kombination mit Lutschtabletten für eine schnelle Genesung aus.

Bei richtiger Behandlung tritt bereits 2-3 Tage Linderung auf. Wenn jedoch einige Tage nach Beginn der Intensivtherapie der Hals weiter schmerzt oder die Temperatur gestiegen ist und ein starker Husten aufgetreten ist, ist es dringend erforderlich, zum Arzt zu gehen. Die von Ihnen gewählte Behandlungstaktik erwies sich als fehlerhaft und die Krankheit schreitet fort, was bedeutet, dass sie chronisch werden kann.

Die Therapie basiert auf den Formen, Ursachen und dem Krankheitsverlauf. Häufige akute Infektionen der Atemwege führen zu Entzündungen der Rachenschleimhaut.

Bei Erwachsenen ist Beta-hämolytischer Streptokokken der Gruppe A sowie Mycoplasma ein häufiger Erreger. Viele andere Krankheitserreger tragen zu Halsschmerzen bei. Es ist wichtig, den ätiologischen Faktor vor der Therapie zu bestimmen.

Typische Symptome der Krankheit:

Die Leistung; Juckreiz Brennen im Hals; Husten; Ohrenschmerzen.

Säuglinge können sich bei ihren Eltern nicht über Unwohlsein beschweren, daher werden die Symptome der Nosologie häufig vernachlässigt. Oft wird Pharyngitis mit anderen entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege (Sinusitis, Laryngitis) kombiniert, die bei der Behandlung berücksichtigt werden.

Es ist nicht schwierig, eine Diagnose einer Pharyngitis zu stellen. Eine visuelle Untersuchung der Mundhöhle des Patienten zeigt eine Infiltration der hinteren Wand und der palatopharyngealen Bögen. Bei seitlicher Lokalisation einer Entzündung des Rachens kommt es zu einer Schwellung der Rachen, einer Rötung der Schleimhaut. Es ist schwierig, nach physikalischen Daten zwischen viralen und bakteriellen Entzündungen zu unterscheiden, aber bei diesen nosologischen Formen ist die Behandlung unterschiedlich. Pharyngoskopisch (Untersuchung der inneren Rachenhöhle mit einer Sonde) können Sie einen Film auf der Oberfläche des Himmels erkennen, eitriges Exsudat, das auf eine Bakterienform hinweist. In Labortests auf virale Pharyngitis wird ein Anstieg der Lymphozyten beobachtet. Eine Zunahme der Neutrophilen ist charakteristisch für eine bakterielle Erkrankung..

Jüngste europäische Empfehlungen weisen auf die Notwendigkeit eines begrenzten Einsatzes systemischer Antibiotika hin. Lokale Inhalationen mit Antibiotika, Antiseptika zeichnen sich durch eine höhere Effizienz bei minimalen Nebenwirkungen aus..

Antibiotika gegen Pharyngitis werden von modernen Ärzten nicht nur zur Behandlung von bakteriellen Entzündungen des Pharynx verschrieben, sondern auch zur Verhinderung einer mikrobiellen Infektion mit Virusschäden an den Organwänden.

Beachtung! Analphabetischer Gebrauch von antibakteriellen Medikamenten führt zur Entwicklung einer Resistenz gegen Bakterien. Bei der Behandlung von Antibiotika-resistenten Mikroorganismen ist die Therapie mit diesen Wirkstoffen erfolglos und die Infektionskrankheit verläuft chronisch.

Es ist vernünftig, Antibiotika gegen Pharyngitis zu verschreiben, nachdem die Ergebnisse der bakteriologischen Sputumkultur erhalten wurden. Der Test bestimmt auch die Antibiotikaempfindlichkeit des Erregers..

Bei der akuten Pharyngitis ist die Verabreichung von Breitbandantibiotika rational, bis die Ergebnisse der bakteriologischen Analyse vorliegen. Gängige Medikamente gegen Rachenentzündungen:

Orale Cephalosporine (Cefazolin, Ceftriaxon); Geschützte Penicilline (Amoxicillin-Clavulanat); Makrolide - Erythromycin, Azithromycin; Lincosamid-Antibiotika - Lincomycin, Clindamycin.

Der akute Krankheitsverlauf wird bei unsachgemäßer Behandlung chronisch. Eine ähnliche Situation tritt in den folgenden Fällen auf:

Missbrauch von Antibiotika; Verstoß gegen das vom Arzt empfohlene Regime; Überspringen des Empfangs eines antibakteriellen Mittels; Das Vorhandensein zusätzlicher Infektionsherde, die während der Behandlung nicht berücksichtigt werden.

Um das Timing auszuschließen, müssen eine Reihe von Regeln beachtet werden:

Machen Sie eine bakteriologische Analyse; Medikamente nicht reduzieren; In Abwesenheit einer therapeutischen Wirkung eines lokalen Arzneimittels wird eine systemische Therapie empfohlen.

Therapeutische Maßnahmen gegen Pharyngitis umfassen die folgenden Manipulationen:

Spülung des Pharynx mit antiseptischen Antibiotika - Tantum Verde, Bioparox, Yoks, Stopangin, Cameton, Inhalipt, Hexoral; Spülen mit Antiseptika (Eukalyptus, Meersalz, Rotokan, Chlorophyllipt); Aufnahme von Lutschtabletten und Tabletten mit erweichender, analgetischer, antibakterieller Wirkung (Laripront, Strepsilien, Falimint, Pharyngosept); Systemische Antibiotika gegen bakterielle Pharyngitis.

Bei Halsschmerzen bei Kindern werden resorbierbare Tabletten verwendet. Die Spülung des Rachens mit Antiseptika, ein reichliches Getränk für ein Kind mit Pharyngitis, sind obligatorische Verfahren. Sie haben oft einen Krampf der Stimmritze. Pathologie sollte verhindert werden.

Bei der Behandlung der akuten Form müssen Sie zunächst die Art der Krankheit feststellen:

Bakterien Viral Pilz; Allergisch; Nach einer Operation am Hals; Chemikalie (die Wirkung chemischer Reizstoffe - Alkali, Säure); Strahlung.

Die Symptome einer chronischen Pharyngitis hängen von der Form der Krankheit ab:

Hypertrophe (Granulosa); Atrophisch (subatroph); Katarrhalisch (einfach).

Katarrhalische chronische Pharyngitis ist gekennzeichnet durch eine geringe Menge an Auswurf, Halsschmerzen und unproduktivem Husten, der regelmäßig auftritt. Pathologie wird bei Rauchern gebildet.

Die atrophische Form geht mit einer Schädigung des funktionellen Epithels einher, bei dem Zelltod auftritt. Sie erfüllen nicht die notwendigen Funktionen. Der Zustand ist irreversibel.

Die hypertrophe (Granulosa) Form geht mit der Bildung von Vegetation an der Rückwand des Pharynx einher. Sie stören den Durchgang von Nahrungsmitteln, was bei Kindern zu starkem Husten führt (bis hin zu Erbrechen)..

Symptome einer chronischen Pharyngitis entstehen unter dem Einfluss provozierender Faktoren:

Aggressive Substanzen der Umwelt - Staub, heiße Luft, Reizstoffe; Individuelle strukturelle Merkmale der Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts; Mangel an freier Atmung durch die Nase; Schlechte Gewohnheiten - Rauchen, Alkohol; Schädigung des endokrinen Systems - Beginn der Wechseljahre, Hypothyreose; Nachtblindheit - Vitaminmangel A; Diabetes mellitus; Lungenherzkrankheit; Nierenpathologie.

Wenn die Krankheit nach der Beseitigung pathologischer Faktoren und der kombinierten Behandlung mit Arzneimitteln nicht verschwindet, sollte eine Reihe seltener Krankheiten vermutet werden, die eine Entzündung des Pharynx verursachen:

Sjögren-Syndrom - eine Autoimmunpathologie, bei der alle Drüsen der äußeren Sekretion, einschließlich des Speichels, betroffen sind; Plummer-Winson-Erkrankungen - Pathologie vor dem Hintergrund eines Eisenmangels; Eagle-Syndrom - eine Anomalie des Styloid-Prozesses, bei der einseitig anhaltende Halsschmerzen auftreten; Neuralgie bei älteren Menschen - Glossopharyngeal-, Vagusnerven.

Bei akuter Pharyngitis ist eine Laboruntersuchung erforderlich, um Bakterien oder Viren zu bestimmen. Im chronischen Verlauf der Pathologie basiert die Diagnose der Krankheit auf einer medizinischen Untersuchung, wobei die Anamnese Remissionen und Exazerbationen der Pathologie berücksichtigt.

Arzneimittel zur lokalen Behandlung der chronischen Pharyngitis werden in folgende Gruppen eingeteilt:

Antiseptika; Antibiotika; Antimykotika (Antimykotika); Immunkorrektor; Antiphlogistikum; Lokalanästhetika; Homöopathische Mittel.

Vor 10 Jahren wurden Antibiotika gegen Pharyngitis verschrieben, um die Anlagerung von Bakterien an Virus- und Pilzformen zu verhindern. Die Natur toleriert keine Leere, daher wurde der Platz einiger Mikroorganismen von einer anderen Flora besetzt.

Aktuelle Aspekte chronischer Halsschmerzen wurden grundlegend überarbeitet. Die Ära der weit verbreiteten Verwendung von antibakteriellen Mitteln hat zur Entwicklung einer antibakteriellen Resistenz von Mikroorganismen geführt. Europäische Forscher wie die Weltgesundheitsorganisation empfehlen, systemische Abhilfemaßnahmen nach Möglichkeit zu vermeiden. Lokale inhalative Antiseptika sollten bevorzugt werden. Solche Medikamente befallen nicht nur Bakterien, sondern zerstören auch Pilze und Viren..

Bei Verwendung lokaler Antiseptika tritt lange Zeit eine Atrophie der Oberflächenschicht des Epithels auf. Der Tod des Gewebes verstärkt das Unbehagen und führt zu irreversiblen Veränderungen..

Lokale entzündungshemmende Medikamente umfassen eines der folgenden Antiseptika:

Jod; Thymol; Ambazon; Benzidamin; Hexatidin; Chlorhexidin.

Für zusätzlichen Komfort werden Anästhetika zur Zusammensetzung der kombinierten Inhalationen hinzugefügt - Menthol, Tetracain, Lidocain, Antibiotika - Framycetin, Fusafunjin, desodorierende Additive.

Einige Präparate gegen Pharyngitis enthalten natürliche Antiseptika - Imkereiprodukte, Pflanzenextrakte. Bakterienlysate stärken die lokale Immunität. Klinische Studien haben gezeigt, dass die Verwendung solcher Medikamente das Immunsystem nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren stimuliert.

Antimikrobielle Arzneimittel werden in Form von Spülungen, Pastillen für Pastillen und Tabletten verabreicht.

Um die reizende Wirkung des Arzneimittels auf die Schleimhaut zu verhindern, werden bestimmte Anforderungen an sie gestellt:

Mangel an toxischer Wirkung; Kleine Rückresorption ins Blut; Ein breites Spektrum an antibakteriellen Wirkungen; Antimikrobielle, antivirale Aktivität; Leichte Allergenität; Keine Schleimhautreizung.

Die meisten Medikamente werden zur einfacheren Anwendung in Form von Lutschtabletten zur Resorption, Tabletten - Strepsilien, Neo-Angina, Pharyngosept, Septolet, Bohrer, Hexalyse - verwendet. Solche Medikamente zeichnen sich durch geringe Aktivität aus und werden daher bei leichter Pharyngitis empfohlen..

Bei der Auswahl eines Arzneimittels gegen Halsschmerzen müssen Sie die Toxizität von Chlorhexidin berücksichtigen. Die Zutat ist Teil von Eludril, Sebidin, Drill, Antiangin.

Die Verschreibung von Arzneimitteln ist durch die Allergenität bestimmter Arten begrenzt - Povidon-Jod, Vokadin, Yoks, Jodinol, Propolis, Sulfonamide (Inhalipt, Bicarmint).

Zubereitungen auf der Basis von ätherischen Ölen und Pflanzenantiseptika sind bei Patienten mit Allergien gegen Pflanzenpollen und Asthma bronchiale kontraindiziert.

Pharyngitis bei schwangeren Frauen wird am besten mit Lysobact behandelt. Das Tool wird von Erwachsenen verwendet. Ähnliche Werkzeuge wurden für Kinder entwickelt. Das Medikament enthält das Enzym Lysozym in Kombination mit Vitamin B6. Das Medikament zerstört gramnegative und grampositive Bakterien, hat antivirale Aktivität.

Betrachten Sie Medikamente zur Behandlung von Pharyngitis, die häufig in der Praxis von HNO-Ärzten eingesetzt werden.

Ein häufiges Mittel ist Terasil. Empfohlen bei Erkältungen. Enthält Dichlorbenzylalkohol, Amylmethacresol, Glucose, Saccharose, Zitronensäure, Menthol, Eukalyptusöl.

Alle Inhaltsstoffe des Arzneimittels werden gut resorbiert, schnell ausgeschieden und wirken sich daher nicht negativ auf den Körper aus..

Strepsils ist ein anti-kongestives (vasokonstriktives) Antiseptikum, das in der Zahnmedizin und in der HNO-Praxis eingesetzt wird. Das Medikament ist gegen die meisten gramnegativen und grampositiven Bakterien wirksam. Es hat antimykotische Aktivität.

Natürliche therapeutische Zusätze in der Zusammensetzung des Produkts haben eine abschwellende, erweichende Wirkung. Eine Überdosierung des Arzneimittels führt zu Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Das Arzneimittel wird zur Stillzeit und Schwangerschaft angewendet..

Strepsils ist in Form eines Sprays, Tabletten erhältlich. Nach Indikationen in der Schwangerschaft verwendet.

Travisil ist ein Kombinationspräparat zur Behandlung der viralen Pharyngitis. Es ist angezeigt für Erkrankungen der oberen Atemwege, asthmatischen Husten, Erkrankungen der Mundhöhle, Raucherhusten.

Travisil zeichnet sich durch folgende Wirkmechanismen aus:

Desodorieren; Antiphlogistikum; Antiseptikum; Expektorant.

Pflanzliche Inhaltsstoffe in der Zusammensetzung erhöhen die Immunität.

Vasik Adatode Pflanze ist gekennzeichnet durch Antihistaminikum, Bronchodilatator, schleimlösende Wirkung.

Langer Pfeffer hat eine mukolytische, schleimlösende Wirkung und lindert Entzündungen.

Süßholz reduziert Husten, hat eine diaphoretische, schleimlösende Wirkung.

Medicinal Emblica ist eine Pflanze mit einer allgemein stärkenden, entzündungshemmenden und immunmodulatorischen Wirkung.

Kurkuma Longa hat Antihistaminikum, entzündungshemmende Wirkung. Es wird bei allergischer Pharyngitis, Laryngitis und Tracheitis angewendet..

Acacia Catechu ist ein adstringierendes Antihistaminikum. Hat eine schleimlösende, antitussive Wirkung.

Basilikum ist ein Medikament mit einer starken fiebersenkenden, analgetischen Wirkung. Wirkt antitussiv, antimikrobiell und antihistaminisch.

Terminalia Belerika - Immunmodulator, Erkältungsmittel.

Menthol - ein schleimlösendes Antiseptikum.

Die kombinierte Zusammensetzung von Travisil mit nassem und trockenem Husten ist durch virale, bakterielle Aktivität gekennzeichnet. Lindert die Symptome aller Erkrankungen der oberen Atemwege. Für die Behandlung müssen dreimal täglich 2 Lutschtabletten verwendet werden. Es gibt Nebenwirkungen (Hautjucken, Hautausschlag), daher wird das Arzneimittel nicht für Personen empfohlen, die gegen Pflanzenpollen allergisch sind.

Lokale Antibiotika gegen Pharyngitis können nach Rücksprache mit einem Arzt häufig zu Hause eingesetzt werden. Die minimale Nebenwirkung mit hoher Wirksamkeit der lokalen entzündungshemmenden Wirkung ermöglicht die weit verbreitete Verwendung von Kräuterpräparaten.

Allergische Pharyngitis

Allergische Pharyngitis ist eine durch Allergene verursachte Entzündung der Halsschleimhaut. Die Krankheit ist eine weit verbreitete Pathologie der oberen Atemwege und verläuft selten isoliert - normalerweise kombiniert mit allergischer Rhinitis. Die Krankheit ist persistent und schwer zu behandeln. Am häufigsten leiden junge Menschen an allergischer Pharyngitis, eine Krankheit verschlechtert ihre Lebensqualität und verringert ihre Arbeitsfähigkeit.

Ursachen der allergischen Pharyngitis

Die Ursachen für allergische Pharyngitis sind vielfältig, daher bezieht sich die Krankheit auf polyethiologische Pathologien. Der Zusammenhang zwischen einer Entzündung der Rachenschleimhaut und der Unterdrückung der lokalen und systemischen Immunität wurde eindeutig nachgewiesen. Um eine allergische Reaktion auszulösen, ist natürlich der Kontakt mit dem Allergen erforderlich.

Die häufigsten Krankheitserreger, die eine Pharyngitis hervorrufen, sind:

Buch- und Hausstaub mit Hausstaubmilben;

In Pflanzenpollen vorhandene Allergene;

Tierhaare, Partikel ihrer Epidermis, Speichel und Schuppen;

Hefe- und Schimmelpilze;

Allergene aus Lebensmitteln und Drogen.

Die Symptome einer allergischen Pharyngitis können auftreten und sich verstärken, wenn stechende Gerüche wie Parfums, Abgase, Tabakrauch usw. eingeatmet werden. Wenn die Allergie saisonabhängig ist, verschlimmert sich die Pharyngitis während des Zeitraums, in dem die Blüte der Allergenpflanze ihren Höhepunkt erreicht. Die Wetterbedingungen wirken sich auf die Schwere der Krankheitssymptome aus, sodass sie bei Wind außerhalb der Stadt stärker sind.

Wenn eine Person eine allergische Pharyngitis als Reaktion auf Schimmel und Hefe hat, wird sie sich im Herbst und Frühjahr verschlimmern. Zu dieser Zeit waren die Sporen der Pilze in Zentralrussland am aktivsten.

Faktoren Provokateure der allergischen Pharyngitis können wie folgt identifiziert werden:

Veränderung der Zusammensetzung der Mikroflora der Schleimhaut der Atemwege im Allgemeinen und des Rachens im Besonderen. Eine besondere Rolle spielen dabei entzündliche Prozesse im Nasopharynx, die durch virale und bakterielle Erreger hervorgerufen werden.

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;

Verstöße gegen das Funktionieren der zellulären und humoralen Immunität;

Allergisierung des gesamten Körpers;

Leben in Gebieten mit widrigen Umweltbedingungen;

Erbliche allergische Reaktionen.

Symptome einer allergischen Pharyngitis

Die Symptome einer allergischen Pharyngitis sind wie folgt:

Halsschmerzen;

Das Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Hals;

Das Vorhandensein von viskosem dickem Schleim im Pharynx;

Rötung und Schwellung des Rachens;

Regelmäßig auftretende verstopfte Nase, beeinträchtigte Nasenatmung;

Starker Schleimfluss aus der Nase;

Jucken in den Augen, im Hals, in der Nase;

Möglicherweise eine Kombination aus Verschlimmerung der Krankheit mit Bindehautentzündung. In diesem Fall röten sich die Augen, Juckreiz, Tränenfluss verstärkt sich;

Der Schlaf einer Person ist gestört, Kopfschmerzen, Schwäche treten auf, die Reizbarkeit nimmt zu.

Allergische Pharyngitis ist isoliert äußerst selten, meistens ist die Nasenschleimhaut am pathologischen Prozess beteiligt. Dieser Zustand wird als "allergische Rhinopharyngitis" bezeichnet..

Die Schwere der Krankheit wird durch die individuelle Empfindlichkeit des Körpers gegenüber verschiedenen Allergenen, die allgemeine Gesundheit und exogene Faktoren (Leben in umweltschädlichen Gebieten, Arbeiten in schädlichen Unternehmen) beeinflusst..

Die Gefahr einer allergischen Entzündung der Rachenschleimhaut besteht darin, dass chronische Infektionsherde mit Sinusitis, Polyposis, Mittelohrentzündung, Mandelentzündung usw. entstehen können..

Diagnose einer allergischen Pharyngitis

Die Diagnose einer allergischen Pharyngitis wird unter obligatorischer Beteiligung nicht nur eines HNO-Arztes, sondern auch eines Allergologen gestellt. Die Krankengeschichte, das Krankheitsbild der Krankheit wird sorgfältig gesammelt und analysiert. Es wird eine Pharyngoskopie durchgeführt, bei der der Spezialist die ödematöse hyperämische Rückwand des Rachens, den viskosen, manchmal schaumigen Schleim, sichtbar macht.

Um die Art des Allergens zu klären, das eine pathologische Reaktion hervorruft, werden Hauttests durchgeführt, die die Überempfindlichkeit des Patienten gegen einen bestimmten Wirkstoff aufzeigen. Ebenfalls indikativ ist die Bestimmung des allergenspezifischen IgE-Spiegels im Blutserum. Zu diesem Zweck gibt es Allergensorbens-Tests - RAST- und Radioimmunosorbens-Tests - PRIST.

Allergische Pharyngitis-Behandlung

Die Behandlung der allergischen Pharyngitis wird hauptsächlich auf eine konservative Therapie reduziert:

Unterbrechung des Kontakts mit dem Allergen;

Nachdem das Allergen identifiziert wurde, muss der Kontakt so weit wie möglich eingeschränkt werden. Es ist zu beachten, dass selbst die maximale Isolierung des Allergens erst nach wenigen Monaten zu einem positiven Ergebnis führt. Trotzdem ist es nicht immer möglich, den Kontakt des Patienten mit dem Krankheitserreger vollständig einzuschränken. Daher ist es notwendig, die medikamentöse Therapie zu verstärken.

Eine moderne Methode zur Behandlung der allergischen Pharyngitis ist die allergenspezifische Immuntherapie. Es kommt darauf an, den Patienten mit zunehmenden Dosen des Allergens zu behandeln, das am häufigsten subkutan verabreicht wird..

Dieses Verfahren wird nur von einem Allergologen in einer spezialisierten Praxis und gemäß den folgenden Indikationen durchgeführt:

Ineffizienz der medizinischen Korrektur;

Weigerung des Patienten, Medikamente einzunehmen;

Die negativen Auswirkungen der medikamentösen Behandlung;

Eine klare Definition des Allergens und das Erreichen einer stabilen Remission der Krankheit.

Arzneimittel gegen allergische Pharyngitis

Bei der medizinischen Korrektur werden Antihistaminika, Kortikosteroide, Cromons (Mastzellmembranstabilisatoren), Vasokonstriktor-Medikamente und Anticholinergika verwendet.

Spezialisten bevorzugen Antihistaminika der zweiten Generation - Acrivastin, Loratadin, Terfenadin, Cetirizin, Levocetirizin. Sie haben eine ausgeprägte Wirkung, beseitigen die Symptome einer allergischen Pharyngitis und sind hinsichtlich der Nebenwirkungen sicherer als bei Verwendung von Antihistaminika der ersten Generation (Clemastin, Promethazin, Hydroxyzin usw.)..

Cromone wie Ketotifen und Natriumnedocromil werden zur Vorbeugung von allergischer Pharyngitis eingesetzt. Die Wirkung ihrer Aufnahme tritt nach 7 bis 14 Tagen langsam auf. Der zweifelsfreie Vorteil von Mastzellmembranstabilisatoren ist jedoch ihre Sicherheit. Dies ermöglicht die Verwendung von Kronen bei der Behandlung von schwangeren Frauen und Kindern..

Vasokonstriktor-Medikamente werden nur angewendet, wenn der Patient an allergischer Rhinitis leidet. Es können Mittel wie Oxymetazolin, Phenylephrin, Epinephrin usw. sein. Überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosierung und verwenden Sie diese Medikamente länger als 7 Tage hintereinander, da sie zur Entwicklung von Sucht beitragen und zusätzlich die Schleimhaut des Rachens reizen..

Voraussetzung ist das regelmäßige Abwaschen von Schleim und Allergenen, die sich in den Atemwegen abgesetzt haben. Hierzu werden Abkochungen von Kräutern (wenn sie nicht allergisch sind), Miramistin, Furatsilinlösung, Sodalösung, Meerwasser (Aqua Lor, Aqua Maris), isotonischer Lösung usw. verwendet..

Das Vorhandensein einer antiseptischen oder antibakteriellen Komponente in der Zusammensetzung eines Gurgelns trägt dazu bei, die Schwere der Entzündung zu verringern und bakterielle Komplikationen zu verhindern.

Die Verabreichung von Glukokortikosteroiden wird als Inhalation bei der Entwicklung von Asthma bronchiale vor dem Hintergrund einer allergischen Entzündung eingesetzt. Die Selbstverabreichung solcher Medikamente ist nicht akzeptabel.

Bildung: Im Jahr 2009 erhielt er ein Diplom in der Fachrichtung „Allgemeine Medizin“ an der Staatlichen Universität Petrosawodsk. Nach Abschluss eines Praktikums im Regionalen Klinischen Krankenhaus Murmansk, Diplom in der Fachrichtung "Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde" (2010)

Vorbereitungen zur Behandlung von Pharyngitis

Akute Pharyngitis ist die häufigste Manifestation von akuten Virusinfektionen der Atemwege, in den allermeisten Fällen ist sie viral. Die chronischen Formen der Krankheit, die bei Erwachsenen auftreten, werden jedoch durch Bakterien verursacht und erfordern eine andere Behandlung..

Die Grundlagen der Pharyngitis-Therapie und Arten von Medikamenten

Behandlungsmethoden für Pharyngitis, die Wahl der Medikamente hängt direkt von der Ursache der Krankheit ab. Normalerweise leiden sie an anhaltenden Halsschmerzen, Brennen und Trockenheit - diejenigen, die an chronischer Pharyngitis leiden - kennen die Ursachen für ihre Verschlimmerung. Pathogene Bakterien vermehren sich durch Unterkühlung, Verzehr von kalten oder warmen Speisen, eine allgemeine Abnahme der Immunität. Es ist notwendig, diese Art von Krankheit mit Hilfe von Antibiotika und Antiseptika zu behandeln.

Eine plötzlich auftretende akute Pharyngitis wird fast immer durch eine Virusinfektion verursacht..

Bei der akuten Pharyngitis müssen Sie eine andere Taktik anwenden, da Antibiotika gegen Viren machtlos sind. Der Körper wird in milden Fällen mit der Infektion selbst fertig, es ist wichtig, ihm zu helfen:

  • trinke mehr Flüssigkeiten;
  • genug Schlaf bekommen;
  • Rauchen verboten;
  • symptomatische Therapie anwenden.

Zu den symptomatischen Medikamenten gehören vor allem Antipyretika - sie werden mit Pharyngitis getrunken, wenn die Temperatur über 38 Grad liegt. Mit einer Schwellung des Rachens, einer Tendenz zur Kehlkopfentzündung, beginnen sie mit der Einnahme von Antihistaminika (Tavegil, Telfast, Zirtek). Bei gleichzeitiger Entwicklung der Erkältung können vasokonstriktive Tropfen (Nazivin, Vibrocil) verwendet werden und die Nase häufiger mit Kochsalzlösung gespült werden. Die Hauptrolle bei der Linderung der Symptome spielen lokale Präparate für den Hals..

Etiotrope Therapie

Zur Behandlung von Pharyngitis bei Erwachsenen gehören zu den von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamenten die Einnahme von antiviralen Medikamenten. Diese Medikamente sind die Hauptmedikamente bei der Behandlung der Krankheit, es ist jedoch wichtig, die Behandlung unmittelbar nach dem Erkennen der ersten Anzeichen der Krankheit zu beginnen. Ab dem dritten Tag macht es keinen Sinn, antivirale Medikamente zu trinken, aber bei frühzeitiger Einnahme erfolgt die Genesung schneller und ohne Komplikationen (Tracheitis, Laryngitis, Bronchitis)..

Es gibt verschiedene Gruppen von antiviralen Medikamenten, von denen jedes für die virale Pharyngitis geeignet ist:

DrogengruppeMedizin BeispielPreis, Rubel
Interferon-ProduktionsinduktorenKagocel230
InterferoneViferon300
Direkte antivirale MedikamenteArbidol180
Präparate auf Basis von Antikörpern gegen Gamma-InterferonErgoferon380
Thymus-ImmunmodulatorenTaktivin820

Andere bekannte Medikamente gegen Viren sind Genferon Light, Aflubin, Cycloferon, Ingavirin, Tsitovir 3. Kleinkindern wird Tsitovir 3 in Form eines Sirups oder von Viferon-Kerzen verabreicht.

Eine bakterielle Infektion kann auch die Ursache der Krankheit sein, dies kommt jedoch selten vor. Grundsätzlich geschieht dies bei Halsschmerzen, wenn die Pharyngitis zu ihrem Komplement wird (Tonsillopharyngitis). In diesem Fall können Sie nicht auf die Einnahme von Antibiotika verzichten:

Der Verlauf der Antibiotikatherapie kostet je nach Art des Arzneimittels 150-700 Rubel. In einigen Fällen reicht es aus, den Hals mit Bioparox-Spray zu spülen - es ist ein starkes Antibiotikum und speziell für die Behandlung von Mandelentzündung und Pharyngitis vorgesehen. Aber seit 2016 ist dieses Medikament verboten, Sie können seine Analoga verwenden: Miramistin, Hexoral und Tantum Verde.

Halssprays

Die lokale Behandlung ist von großer Bedeutung, um die Pharyngitis bei Erwachsenen loszuwerden. Es betäubt und reduziert nicht nur den Schweiß - die Verwendung von Sprays mit Antiseptika hilft, die Ansammlung von bakteriellen Infektionen zu verhindern. Aufgrund einer starken Schwächung der lokalen Immunität beginnen sich die Mikroben zu vermehren. Infolgedessen "sinkt" der Schmerz und wird zu Husten.

Sprays sind ideal für die Behandlung von Pharyngitis - sie dringen tief in den Hals ein und enthalten starke antiseptische Substanzen.

Bei viraler Pharyngitis wird häufig Tantum Verde verschrieben. Es enthält Benzidamin, ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament mit mäßiger antiseptischer Wirkung. Benzidamin friert Schmerzen buchstäblich ein, lindert Entzündungen, sodass Tantum Verde für die ersten 2-3 Tage der Behandlung von Pharyngitis gut geeignet ist. Spray kann bis zu 6 mal pro Tag gesprüht werden.

Ab dem zweiten oder dritten Tag lohnt es sich, mit der Verwendung von Sprays mit antimikrobieller Wirkung zu beginnen:

  • Hexoral mit Hexetidin (340 Rubel);
  • Miramistin mit dem gleichen Wirkstoff (400 Rubel);
  • Ingalipt mit Sulfanilamid (150 Rubel);
  • Cameton mit Chlorbutanol (120 Rubel);
  • Stopangin mit Hexetidin (280 Rubel);
  • Teraflu Lar mit Benzosconiumchlorid (380 Rubel);
  • Yoks mit Povidon-Jod (300 Rubel).

Sprays sollten 3-4 mal täglich angewendet werden, nicht zu vergessen, dass der Therapieverlauf eingehalten wird - bis zu 5 Tage.

Topische Tabletten

Auflösungstabletten werden normalerweise von denjenigen bevorzugt, die bei der Arbeit an der Krankheit leiden. In der Tat ist diese Darreichungsform sehr praktisch, aber Sie können die Nachteile nicht vergessen. Tabletten enthalten eine geringe Konzentration an Wirkstoffen, schwächere Bestandteile als Sprays und enthalten auch viele Farbstoffe und Aromen. Kinder sind besser, solche Mittel nicht zu geben, sowie schwangere Frauen, Allergien.

Eine Ausnahme bilden Lizobact-Tabletten - sie enthalten natürliche Immunmodulatoren und sind für alle nützlich.

Zur Behandlung des Rachens werden häufig Falimint-Tabletten verschrieben. Sie traten lange Zeit auf dem Pharmamarkt auf, verloren jedoch nicht an Wirksamkeit. Faringosept-Tabletten mit Ambazon helfen der Mehrheit perfekt - Bakterien entwickeln selten eine Resistenz gegen ein solches Antiseptikum.

Andere berühmte Drogen in dieser Gruppe:

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Rezepte zur Herstellung von Medikamenten mit Propolis zur Behandlung der Erkältung
Für medizinische Zwecke wird das Produkt zur Behandlung vieler Krankheiten und zur schnellen Heilung eitriger und tiefer Wunden verwendet.
Woher kommt Rotz und wie bilden sie sich?
Eine Person ist im Herbst und Winter am anfälligsten für virale und infektiöse Anfälle. Die ersten Anzeichen einer Erkältung - die Temperatur steigt, die Nase ist verstopft und eine so unangenehme laufende Nase.
Wie man schnell eine laufende Nase bei Kindern heilt
Die häufigste Ursache für Erkältungen ist eine akute Virusinfektion der Atemwege, die nach Unterkühlung durch Kontakt mit einer kranken Person in den Körper gelangt.