Antibiotika gegen Mandelentzündung bei Erwachsenen und Kindern

Antibiotika gegen Mandelentzündung werden für die vermutete oder bestätigte bakterielle Ätiologie des Entzündungsprozesses sowie für ausgeprägte Anzeichen einer Intoxikation des Körpers verschrieben. Die Ernennung des richtigen Antibiotika-Therapieplans ist nur durch einen Arzt möglich, da die Zahl der resistenten Stämme, chronischen Formen der Krankheit und Komplikationen von Jahr zu Jahr zunimmt..

Tonsillitis ist eine weit verbreitete Infektionskrankheit. Am häufigsten wird eine akute Entzündung der Mandeln durch Streptokokken, Staphylokokken, Neisserien, Corynebakterien, Spirochäten, Listerien, Chlamydien und Mykoplasmen verursacht. Gleichzeitig macht der Anteil des Beta-hämolytischen Streptokokken der Gruppe A bis zu 30% der Fälle von Mandelentzündung und Verschlimmerung der chronischen Mandelentzündung aus.

Die Infektion wird durch Tröpfchen aus der Luft von Patienten oder Bakterienträgern übertragen. Oft kranke Kinder im Alter von 5-15 Jahren und Erwachsene unter 40 Jahren. In kontaminierten Gebieten ist die Inzidenz höher. Das Auftreten von Mandelentzündungen wird nicht nur durch widrige Umweltbedingungen, sondern auch durch einen Mangel an Vitaminen in der Ernährung, allgemeine und lokale Unterkühlung, begleitende chronische Erkrankungen der Atemwege, des Magen-Darm-Trakts usw. gefördert..

Symptome und Merkmale des Verlaufs einer akuten und chronischen Mandelentzündung

  • scharfe Schmerzen beim Schlucken;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 38–39 ° C;
  • Kopfschmerzen;
  • Schüttelfrost, Schwächegefühl, Schwäche;
  • Nasenstimme;
  • schlechter Atem;
  • reichlicher Speichelfluss.

Bei Angina kann sich der Entzündungsprozess auf das umliegende Gewebe ausbreiten und zu Pharyngitis und Laryngitis führen. Auch oft begleitet von Entzündungen der Nasenschleimhaut und der Nasennebenhöhlen, die die Nasenatmung verschlimmern.

Bei der Untersuchung zeigt der Arzt eine Zunahme und Schmerzen in den regionalen Lymphknoten. Bei der Pharyngoskopie werden Hyperämie und Ödeme der Tonsillenschleimhaut bestimmt, auf denen sich häufig fibrinöser Plaque bildet.

Im Bluttest werden Leukozytose, eine Verschiebung der Leukozytenformel nach links, eine Beschleunigung der ESR (Erythrozytensedimentationsrate) und das Auftreten eines C-reaktiven Proteins festgestellt.

Chronische Mandelentzündung äußert sich in Symptomen einer chronischen Vergiftung in Form von allgemeiner Schwäche, erhöhter Müdigkeit und Reizbarkeit. Abends steigt die Körpertemperatur häufig auf 37,0–37,9 ° C. Vegetativ-vaskuläre Veränderungen sind möglich: Akrocyanose, Pulslabilität, orthostatische Hypotonie, Herzbeschwerden.

Wenn die aktive Behandlung der Angina nicht in den ersten Tagen begonnen wird, kann sich am fünften Tag ein paratonsillärer Abszess bilden, der ein begrenzter Abszess im perialmoidalen Gewebe ist.

Mit der Pharyngoskopie bei Patienten mit einer chronischen Form der Krankheit wird der Zusammenhalt der Mandeln mit den Bögen und das Vorhandensein von Narben bestimmt, in den Lücken werden fallartige Stopfen sichtbar gemacht.

Identifizierung des Erregers der Infektion

Um den Erreger zu identifizieren, wird eine bakteriologische Untersuchung der Mandeln mit Antibiotika-Empfindlichkeit durchgeführt..

Ohne Zweifel werden Abstriche von der Nasenschleimhaut und den Mandeln auf das Vorhandensein des Erregers der Diphtherie genommen.

Um beta-hämolytische Streptokokken zu identifizieren, gibt es einen Express-Test, mit dem Bakterien innerhalb von 5 Minuten in hoher Qualität nachgewiesen werden können. Dies ermöglicht es, die Behandlung der Streptokokken-Angina pünktlich zu verschreiben und die mit dieser Form der Krankheit verbundenen Komplikationen (Rheuma, Vaskulitis, akutes rheumatisches Fieber, Glomerulonephritis nach Streptokokken usw.) zu vermeiden..

Express-Methoden schließen Kulturforschung nicht aus, sondern ergänzen sie nur, da ein negatives Schnelltestergebnis das Fehlen einer Streptokokkeninfektion nicht vollständig bestätigen kann.

Antibiotika-Mandelentzündung Behandlung

Kann eine bakterielle Mandelentzündung ohne Antibiotika geheilt werden? Es ist nicht nur unmöglich, sondern auch gesundheitsschädlich.

Die Verwendung von antibakteriellen Mitteln ist die Grundlage für eine konservative Behandlung der bakteriellen Mandelentzündung. Ein rationaler Ansatz bei der Arzneimittelauswahl ist entscheidend. Ein unangemessener oder übermäßiger Einsatz von Antibiotika trägt zur Entwicklung einer Resistenz von Mikroorganismen gegen diese bei.

Patienten mit schweren Halsschmerzen oder Komplikationen werden in einem Krankenhaus für Infektionskrankheiten ins Krankenhaus eingeliefert..

In Ermangelung bakteriologischer Ergebnisse wählt der Arzt das empirisch optimale Medikament angesichts des Spektrums der wahrscheinlichsten Erreger der Krankheit.

Namen von Arzneimitteln zur Behandlung der akuten Mandelentzündung

Die Wahl der Medikamente bleibt immer beim Spezialisten, da nur ein Arzt sagen kann, welche Medikamente bei der einen oder anderen Form der Mandelentzündung am besten einzunehmen sind..

Antibakterielle Medikamente sollten verschrieben werden, wenn vernünftige Indikationen vorliegen. Die frühzeitige Anwendung von Antibiotika verringert die Dauer und Schwere der Krankheitssymptome erheblich..

Die prophylaktische Verabreichung von antibakteriellen, antimykotischen und antiviralen Medikamenten sollte vermieden werden. Das vom Arzt verordnete Therapieschema muss eingehalten werden: Arzneimittel, Tagesdosis, Häufigkeit der Verabreichung, Dauer der Anwendung. Am Ende der Behandlung ist eine wiederholte mikrobiologische Untersuchung angezeigt..

Bei der akuten Mandelentzündung sind Antibiotika der Penicillin-Gruppe die Wahl, beispielsweise Amoxicillin, das dreimal täglich in 500-mg-Tabletten oral verschrieben wird, oder Phenoxymethylpenicillin, 500-mal dreimal täglich. Die Behandlungsdauer beträgt 10 Tage..

Bei Kindern mit Angina ist es notwendig, bei Verdacht auf infektiöse Mononukleose keine Aminopenicilline zu verschreiben, da Ampicillin und Amoxicillin einen Hautausschlag verursachen können.

Ein rationaler Ansatz bei der Arzneimittelauswahl ist entscheidend. Ein unangemessener oder übermäßiger Einsatz von Antibiotika trägt zur Entwicklung einer Resistenz von Mikroorganismen gegen diese bei.

Alternative Medikamente zur Behandlung von Mandelentzündung haben ein breiteres Spektrum an antimikrobieller Aktivität und können die normale Flora des Körpers beeinträchtigen. Liste der Alternativmedikamente:

Bei rezidivierender A-Streptokokken-Mandelentzündung ist Amoxicillin / Clavulanat das Medikament der Wahl. Alternative Heilmittel:

Die Therapiedauer beträgt 10 Tage. Eine unabhängige Verkürzung des Zeitpunkts der Einnahme des Arzneimittels ist nicht akzeptabel, da dies zu einem Rückfall des Prozesses führt, zur Entstehung resistenter Stämme von Mikroorganismen und zur Entwicklung von Komplikationen beiträgt. Daher sollten Antibiotika gemäß dem von einem Spezialisten vorgeschriebenen Schema getrunken werden..

Antibiotika gegen chronische Mandelentzündung

Die Behandlung der chronischen Mandelentzündung mit Antibiotika wird nur während des Zeitraums der Verschlimmerung der Krankheit durchgeführt. Die Medikamente der Wahl sind: Amoxicillin / Clavulanat, Cefuroxim. Die Behandlungsdauer beträgt 10-14 Tage.

Vor dem Hintergrund der Antibiotikatherapie wird empfohlen, Probiotika oder Eubiotika (Linex, Acipol) zur Vorbeugung oder Behandlung von Darmdysbiose einzunehmen.

Eine unabhängige Verkürzung des Zeitpunkts der Einnahme des Arzneimittels ist nicht akzeptabel, da dies zu einem Rückfall des Prozesses führt, zur Entstehung resistenter Stämme von Mikroorganismen und zur Entwicklung von Komplikationen beiträgt.

Das Risiko, eine invasive Mykose oder lokale Candidiasis (Mundschleimhaut, Harnwege, Genitalien) zu entwickeln, während antimikrobielle Mittel eingenommen werden, ist recht gering. Nach Beurteilung der Risikofaktoren kann der Arzt jedoch Antimykotika verschreiben - Fluconazol, Nystatin.

Mögliche Konsequenzen

Unter den Nebenwirkungen bei der Einnahme von Antibiotika sind die gefährlichsten:

  • allergische Reaktionen;
  • Chondro- und Arthrotoxizität;
  • hepatotoxische Wirkung;
  • pseudomembranöse Kolitis (das Risiko ist höher, wenn Fluorchinolone und Lincosamide eingenommen werden);
  • Antibiotika-assoziierter Durchfall.

Wenn die aktive Behandlung der Angina nicht in den ersten Tagen begonnen wird, kann sich am fünften Tag ein paratonsillärer Abszess bilden, der ein begrenzter Abszess in der Peri-Mandel-Faser ist. Es ist auch möglich, Lymphadenitis, eitrige Mittelohrentzündung, Sinusitis zu entwickeln. In seltenen Fällen kann sich bei verminderter Reaktivität des Körpers auch während der Therapie ein Abszess bilden.

Eine erste Beurteilung der Wirksamkeit von Antibiotika sollte am dritten Tag nach Beginn ihrer Einnahme erfolgen. In diesem Fall müssen Sie sich auf die Symptome einer Vergiftung und die Schwere der Entzündung konzentrieren: Normalisierung der Körpertemperatur, Verringerung oder Verschwinden von Halsschmerzen sowie Schwellung und Hyperämie der Mandeln. Wenn sich der Zustand des Patienten nicht klinisch verbessert, kann der Arzt die Behandlung anpassen.

Unmotivierte Arbeitsverzögerung, Schwäche, instabiler Anstieg der Körpertemperatur auf subfebrile Zahlen (37,1–38,0 ° C), Gelenkschmerzen, Herzklopfen, die nach Mandelentzündung bestehen bleiben, in Kombination mit einem moderaten Anstieg der ESR (Erythrozytensedimentationsrate) und dem Wachstum von Anti-Streptokokken-Antikörpern im Blut zeigt das Auftreten von akutem rheumatischem Fieber an. Darüber hinaus bevorzugen Patienten aufgrund des gelöschten Krankheitsbildes der Krankheit häufig die alleinige Behandlung zu Hause ohne antibakterielle Wirkstoffe, was den pathologischen Prozess verschlimmert.

Antibiotika sind Medikamente, deren Wirksamkeit am offensichtlichsten ist. Die Optimierung ihrer Verwendung bei der Behandlung von akuten und chronischen entzündlichen Erkrankungen hemmt die Antibiotikaresistenz.

Video

Wir bieten Ihnen an, sich ein Video zum Thema des Artikels anzusehen.

Antibiotika gegen Mandelentzündung: die Grundlagen der richtigen Behandlung

Tonsillitis ist eine Krankheit, bei der die Mandeln betroffen sind. Die Krankheit wird häufig sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen diagnostiziert. Der Ausbruch der Krankheit trägt zu einer schwachen Immunität bei. Die Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers tritt in der Regel aufgrund von Unterkühlung nach Halsschmerzen, Scharlach oder Masern auf.

Durch die rechtzeitige Behandlung der Mandelentzündung mit Antibiotika kann die akute Form der Krankheit nicht in eine chronische umgewandelt werden (die Behandlung ist viel schwieriger). Wann Antibiotika gegen Mandelentzündung unbedingt eingesetzt werden sollten und ob eine Antibiotikatherapie vermieden werden kann?

Der Inhalt des Artikels

Akute und chronische Mandelentzündung

Bei der chronischen Form der Krankheit werden Antibiotika vom Arzt erst verschrieben, nachdem die Art des Erregers bestimmt und seine Resistenz (Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen antibakterieller Arzneimittel) analysiert wurde. Dazu wird Schleim von den Mandeln in die pathogene Mikroflora und das Antibiotikum gesät. Die bakterielle Mandelentzündung wird immer nur mit Antibiotika behandelt. In diesem Fall können Sie nicht ohne sie auskommen..

Wenn die akute Form der Krankheit nicht zu schwerwiegend ist, kann der Körper des Patienten die Krankheit normalerweise unabhängig überwinden. Das heißt, Sie können keine Antibiotika nehmen. Darüber hinaus führt der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika zu einer Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers, was zum Auftreten von Candidiasis und Dysbiose beiträgt. Selbstmedikation bei allen Formen der Mandelentzündung ist nicht akzeptabel.

Nur ein Spezialist kann die Grundursache für eine Entzündung der Mandeln genau bestimmen und einen sicheren und wirksamen Rehabilitationskurs durchführen.

Die richtig ausgewählte Therapie schützt vor möglichen Komplikationen:

  • Arthritis;
  • Pyelonephritis;
  • Rheuma;
  • Perikarditis;
  • Myokarditis und einige andere Krankheiten.

Antibiotikabehandlung

Es sollte sofort beachtet werden, dass die Wirkstoffe des Arzneimittels frei und ziemlich leicht in die Weichteile eindringen sollten. Ihre allmähliche Akkumulation ermöglicht es, wenn nicht, den pathogenen Fokus zu zerstören, die Mikroben signifikant zu schwächen und ihr Wachstum zu stoppen. Wenn eine Mandelentzündung diagnostiziert wird, wird ein Antibiotikum - ein Medikament, das die oben genannten Anforderungen erfüllt - zur Rettung kommen.

Also, welche antibakteriellen Mittel können Mandelentzündung effektiv behandeln?

  1. "Amoxicillin" - ein Medikament, das zur Penicillin-Gruppe gehört und zur Heilung von Mandelentzündungen durch Staphylokokken und Streptokokken beiträgt. Ein solches Antibiotikum ist in drei Formen erhältlich - Kapseln (jeweils 200 und 500 mg), Tabletten (jeweils 500 mg) und auch Pulver für Suspensionen. Darüber hinaus können andere Medikamente aus der Penicillin-Gruppe, Oxacillin und Benzylpenicillin, verwendet werden, um Mandelentzündungen loszuwerden. Sie zeichnen sich durch eine breite Exposition aus und kommen schnell mit Salmonellen, Kokken und Stäbchen zurecht. In einigen Fällen können die Bakterien jedoch gegen Penicillin immun sein, dann wird die nächste Art von Antibiotikum verschrieben.
  2. "Cefadroxil" gehört zur Gruppe der Cephalosporine und ist in Form von 500 mg Kapseln erhältlich. Es zerstört gut grampositive und gramnegative Bakterien. Cefadroxil ist jedoch nicht zur Beseitigung von Enterokokken geeignet. Ein solches Medikament kann sowohl von Jugendlichen ab zwölf Jahren als auch von Erwachsenen angewendet werden.
  3. Es wird aktiv als vorrangige Behandlung für die Mandelentzündung "Linkomycin" (erhältlich in Form von 250 mg Kapseln) eingesetzt, die zur Gruppe der Linkosamide gehört. Dieses Arzneimittel hat sich im Kampf gegen Streptokokken und Staphylokokken bewährt. Es kann nur ab sechs Jahren verwendet werden. Lincomycin ist gegen Enteroviren machtlos.
  4. Die letzte Gruppe von Antibiotika zur Behandlung von Mandelentzündung sind Makrolide. Von diesen werden üblicherweise die folgenden Mittel verwendet: Erythromycin, Azithromycin, Clarithromycin. Diese Medikamente zerstören schnell den hämophilen Bazillus, Mykoplasmen, Chlamydien, Staphylokokken und Streptokokken..

Wenn die eine oder andere Art von Antibiotikum keine positive Wirkung auf den Körper hat (Schwellung nicht lindert oder die Eiterfreisetzung hemmt), wird es durch ein anderes antibakterielles Medikament ersetzt.

Wann sollte man Antibiotika verwenden?

Die Hauptindikation für die Einnahme von antibakteriellen Wirkstoffen ist ein infektiöser Entzündungsprozess, der durch einen bestimmten Mikrobenstamm verursacht wird. Wenn der Körper in der Lage ist, den Bakterienfokus selbständig zu zerstören, kann auf Antibiotika verzichtet werden. Experten zufolge ist eine Antibiotikatherapie gefragt, wenn:

  • Eine hohe Körpertemperatur verirrt sich drei Tage oder länger nicht.
  • der Zustand des Patienten verschlechtert sich stetig;
  • Symptome anderer Krankheiten erkannt.

In all diesen Fällen steigt die Wahrscheinlichkeit gefährlicher Komplikationen, die die inneren Organe und Systeme des Patienten beeinträchtigen können, rapide an. Daher wird die Verwendung von antibakteriellen Mitteln gerechtfertigt, da der Nutzen um ein Vielfaches höher ist als alle Risiken.

Wenn der Patient einseitige Läsionen der Mandeln hat und keine Husten- oder Schnupfenattacken auftreten, ist die Ursache der Mandelentzündung Streptokokken. Bei einem atypischen Krankheitsbild wird jedoch weiterhin empfohlen, eine Bakterienkultur durchzuführen - um die spezifische Art des Erregers zu bestimmen (und erst dann eine Behandlung zu verschreiben)..

In der Regel kann nach der Untersuchung des Patienten nicht genau gesagt werden, welche Art von Mikroben das Auftreten einer Mandelentzündung verursacht hat (hierfür sind Labortests erforderlich). Daher verschreiben Ärzte am häufigsten breit wirkende Medikamente, die gleichzeitig verschiedenen Krankheitserregern widerstehen können.

Wenn der Patient zuvor an Rheuma gelitten hat, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen und sofort ein Antibiotikum zu verschreiben (ohne dieses die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens von Rheuma). Angina kann mehr als 5 Mal im Jahr wiederholt werden. Dies ist ein guter Grund, Mandeln zu entfernen..

Aber bei weitem nicht immer wird eine Antibiotikatherapie angebracht sein. Verwenden Sie keine Antibiotika, wenn:

  • das Kind ist weniger als drei Jahre alt;
  • Entzündung der Mandeln - das Ergebnis der Aktivität von Viren / Pilzen mit Mononukleose;
  • eine Frau ist schwanger oder stillt;
  • Der Patient ist allergisch gegen eine bestimmte Arzneimittelkomponente.

Ist es möglich, auf Antibiotika zu verzichten??

Die überwiegende Mehrheit dieser Medikamente hat eine Reihe von Nebenwirkungen. Antibiotika führen zu einer Verletzung der Darm- und Mundmikroflora, verringern die Immunität. Daher können Antibiotika nicht "nur für den Fall" eingenommen werden, um zu versichern.

Eine antibakterielle Therapie ist keine Voraussetzung für die Behandlung von Mandelentzündung. Antibiotika werden nur benötigt, wenn die Symptome ausgeprägt sind und die Gefahr einer Umwandlung der Mandelentzündung in eine Mandelentzündung mit dem anschließenden Auftreten eitriger Herde besteht.

Laut Ärzten ist bei einer chronischen Form der Mandelentzündung eine Antibiotikatherapie unwirksam. In diesem Fall sollten alle Anstrengungen auf eine lokale Exposition abzielen und den Widerstand des Körpers durch die Aufnahme von Vitaminen erhöhen.

Es ist erwähnenswert, dass antibakterielle Mittel gegen Pharyngitis und Mandelentzündung seltener eingesetzt werden als zur Beseitigung von Mandelentzündung. Wenn im letzteren Fall Antibiotika unverzichtbar sind, kann die Mandelentzündung erfolgreich mit Antiseptika und Vitamintherapie behandelt werden..

Hilfreiche Ratschläge

Bekommen Sie häufig Mandelentzündung und Mandelentzündung? Müssen Sie eine Erkältung mit einer gewissen Regelmäßigkeit bekämpfen? Beachten Sie dann die folgenden Empfehlungen, die Ihnen helfen, die Krankheit schnell zu überwinden:

  1. Nur der behandelnde Arzt sollte eine Gruppe von Antibiotika und das optimale Medikament für die Therapie auswählen. Selbstmedikation führt zu nichts Gutem..
  2. Vergessen Sie nicht die lokalen Antiseptika - Süßigkeiten, Antipyretika und so weiter. Solche Medikamente können schnell mit ausgeprägten Symptomen fertig werden. Die Verwendung von Antipyretika ist nur dann gerechtfertigt, wenn die Temperatur ab 38 Grad liegt.
  3. Bettruhe beobachten. Es ist sehr wichtig, dem Patienten Ruhe zu geben, da bei Mandelentzündung die Abwehrkräfte des Körpers erheblich geschwächt werden.
  4. Temperament, regelmäßig kontrastierende Seelen einnehmen, mehr Gemüse und Obst in die Ernährung einbringen, Nahrungsergänzungsmittel zur Stärkung der Immunität nicht vergessen. Und selbst wenn dieser Rat eher mit vorbeugenden Maßnahmen zusammenhängt, wird er sicherlich nicht überflüssig sein.

Tonsillitis ist eine heimtückische Krankheit, die sich oft zu Halsschmerzen entwickelt und durch andere Krankheiten kompliziert werden kann. Darüber hinaus wird es bei unsachgemäßer Therapie schnell chronisch.

Es ist viel schwieriger, eine chronische Mandelentzündung zu behandeln. Suchen Sie daher bei den ersten Symptomen einer Krankheit professionelle Hilfe. Nur ein Arzt kann einen optimalen Rehabilitationskurs machen. Sei gesund, lebe glücklich bis ans Ende!

Auswahl von Antibiotika zur Behandlung der chronischen Mandelentzündung

Wie wählt man ein Allzweck-Medikament

Wenn der Arzt eine chronische Mandelentzündung diagnostiziert hat und die Antibiotikabehandlung nicht zu kurz kommt, müssen Sie das wirksamste Arzneimittel finden. Das ausgewählte Medikament sollte leicht in die Weichteile des Körpers eindringen können. Schließlich muss sichergestellt sein, dass seine Wirkstoffe zu den Mandeln selbst und zum Nasopharynx gelangen, der beispielsweise von Staphylokokken eingefangen wird. Darüber hinaus sollte sich das Medikament kontinuierlich an Orten konzentrieren können, die besonders Hilfe benötigen. Dies ist notwendig, um die Anzahl der eingenommenen Tabletten (Kapseln, Suspensionen) zu reduzieren. Wie Sie wissen, gibt es keine völlig harmlosen Medikamente. Je weniger Tabletten Sie zur Wiederherstellung benötigen, desto besser.

All diese Anforderungen werden heute nur noch von modernen antibakteriellen Medikamenten erfüllt. Die meisten von ihnen bewältigen schnell und effektiv die Verschlimmerung der chronischen Mandelentzündung und beseitigen unangenehme Symptome..

  • Penicilline. Antibiotika dieser speziellen Kategorie werden am häufigsten bei chronischer Mandelentzündung behandelt. Mit Hilfe von Amoxicillin, Flemoxin, Ticarcillin und dergleichen kann eine verstärkte Angina sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern behandelt werden. Der Unterschied liegt nur in der Dosierung. Diese Medikamente sind relativ günstig und von sehr hoher Qualität. Ein charakteristisches Merkmal von Amoxicillin ist beispielsweise die schnelle Absorption im Darm. Dies zeigt seine ausgezeichnete Verdaulichkeit an. Die Auswahl einer individuellen Dosierung des Arzneimittels erfolgt nur durch einen Arzt unter Berücksichtigung aller Nuancen. In der Regel müssen Erwachsene und Kinder über 10 Jahre dieses Medikament dreimal täglich für 0,5 g einnehmen.
  • Persistierende Penicilline. Wenn Sie die Symptome einer chronischen Mandelentzündung in kürzester Zeit und mit einer Anti-Rückfall-Garantie beseitigen müssen, sollten Sie auf die sogenannten persistierenden Penicilline achten. Dies ist eine fortschrittliche Sorte, die die schädlichen Wirkungen von Mikroorganismenenzymen perfekt bekämpft. Unter diesen Medikamenten sind Amoxiclav, Flemoclav, Sultamicillin und dergleichen die beliebtesten..
  • Makrolide (Clarithromycin, Sumamed und Azitral) sowie Cephalosporine (Ceftibuten, Cefepim, Ceftazidim und Cefadroxil) sind Penicillinen in ihrer Wirksamkeit nicht unterlegen. Sie handeln schnell genug. Buchstäblich anderthalb Stunden nach Einnahme der ersten Pille bessert sich der Zustand erheblich. Aufgrund des sehr langsamen Entzugs dieser Medikamente aus dem Körper ist es zulässig, sie nur einmal täglich einzunehmen..
  • Aminoglycoside. Wenn Staphylococcus aureus am Auftreten einer chronischen Mandelentzündung schuld ist, sollten Arzneimittel der Kategorie Aminoglycosid dagegen eingesetzt werden. Gut etabliertes Amikacin. Es hat keine Nebenwirkungen, unter denen die Nieren leiden. Sie können auch "Zanoacin", "Loxon", "Lomacin" und ähnliche Arzneimittel verwenden.

Nachdem eine Person mit der Behandlung der Mandelentzündung mit Antibiotika begonnen hat, ist ihr Zustand in der Regel um 2 oder 3 Tage gelindert. Wenn bereits 3 Tage vergangen sind und keine spürbaren Auswirkungen vorliegen, müssen Sie dies unbedingt dem Arzt mitteilen. Anscheinend ist das eingenommene Medikament nicht geeignet, was bedeutet, dass Sie ein Medikament aus einer anderen Kategorie auswählen sollten.

Antibiotikabehandlung

Es sollte sofort beachtet werden, dass die Wirkstoffe des Arzneimittels frei und ziemlich leicht in die Weichteile eindringen sollten. Ihre allmähliche Akkumulation ermöglicht es, wenn nicht, den pathogenen Fokus zu zerstören, die Mikroben signifikant zu schwächen und ihr Wachstum zu stoppen. Wenn eine Mandelentzündung diagnostiziert wird, wird ein Antibiotikum - ein Medikament, das die oben genannten Anforderungen erfüllt - zur Rettung kommen.

Also, welche antibakteriellen Mittel können Mandelentzündung effektiv behandeln?

  1. "Amoxicillin" - ein Medikament, das zur Penicillin-Gruppe gehört und zur Heilung von Mandelentzündungen durch Staphylokokken und Streptokokken beiträgt. Ein solches Antibiotikum ist in drei Formen erhältlich - Kapseln (jeweils 200 und 500 mg), Tabletten (jeweils 500 mg) und auch Pulver für Suspensionen. Darüber hinaus können andere Medikamente aus der Penicillin-Gruppe, Oxacillin und Benzylpenicillin, verwendet werden, um Mandelentzündungen loszuwerden. Sie zeichnen sich durch eine breite Exposition aus und kommen schnell mit Salmonellen, Kokken und Stäbchen zurecht. In einigen Fällen können die Bakterien jedoch gegen Penicillin immun sein, dann wird die nächste Art von Antibiotikum verschrieben.
  2. "Cefadroxil" gehört zur Gruppe der Cephalosporine und ist in Form von 500 mg Kapseln erhältlich. Es zerstört gut grampositive und gramnegative Bakterien. Cefadroxil ist jedoch nicht zur Beseitigung von Enterokokken geeignet. Ein solches Medikament kann sowohl von Jugendlichen ab zwölf Jahren als auch von Erwachsenen angewendet werden.
  3. Es wird aktiv als vorrangige Behandlung für die Mandelentzündung "Linkomycin" (erhältlich in Form von 250 mg Kapseln) eingesetzt, die zur Gruppe der Linkosamide gehört. Dieses Arzneimittel hat sich im Kampf gegen Streptokokken und Staphylokokken bewährt. Es kann nur ab sechs Jahren verwendet werden. Lincomycin ist gegen Enteroviren machtlos.
  4. Die letzte Gruppe von Antibiotika zur Behandlung von Mandelentzündung sind Makrolide. Von diesen werden üblicherweise die folgenden Mittel verwendet: Erythromycin, Azithromycin, Clarithromycin. Diese Medikamente zerstören schnell den hämophilen Bazillus, Mykoplasmen, Chlamydien, Staphylokokken und Streptokokken..

Wenn die eine oder andere Art von Antibiotikum keine positive Wirkung auf den Körper hat (Schwellung nicht lindert oder die Eiterfreisetzung hemmt), wird es durch ein anderes antibakterielles Medikament ersetzt.

Wann sollte man Antibiotika verwenden?

Die Hauptindikation für die Einnahme von antibakteriellen Wirkstoffen ist ein infektiöser Entzündungsprozess, der durch einen bestimmten Mikrobenstamm verursacht wird. Wenn der Körper in der Lage ist, den Bakterienfokus selbständig zu zerstören, kann auf Antibiotika verzichtet werden. Experten zufolge ist eine Antibiotikatherapie gefragt, wenn:

  • Eine hohe Körpertemperatur verirrt sich drei Tage oder länger nicht.
  • der Zustand des Patienten verschlechtert sich stetig;
  • Symptome anderer Krankheiten erkannt.

In all diesen Fällen steigt die Wahrscheinlichkeit gefährlicher Komplikationen, die die inneren Organe und Systeme des Patienten beeinträchtigen können, rapide an. Daher wird die Verwendung von antibakteriellen Mitteln gerechtfertigt, da der Nutzen um ein Vielfaches höher ist als alle Risiken.

Wenn der Patient einseitige Läsionen der Mandeln hat und keine Husten- oder Schnupfenattacken auftreten, ist die Ursache der Mandelentzündung Streptokokken. Bei einem atypischen Krankheitsbild wird jedoch weiterhin empfohlen, eine Bakterienkultur durchzuführen - um die spezifische Art des Erregers zu bestimmen (und erst dann eine Behandlung zu verschreiben)..

In der Regel kann nach der Untersuchung des Patienten nicht genau gesagt werden, welche Art von Mikroben das Auftreten einer Mandelentzündung verursacht hat (hierfür sind Labortests erforderlich). Daher verschreiben Ärzte am häufigsten breit wirkende Medikamente, die gleichzeitig verschiedenen Krankheitserregern widerstehen können.

Wenn der Patient zuvor an Rheuma gelitten hat, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen und sofort ein Antibiotikum zu verschreiben (ohne dieses die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens von Rheuma). Angina kann mehr als 5 Mal im Jahr wiederholt werden. Dies ist ein guter Grund, Mandeln zu entfernen..

Aber bei weitem nicht immer wird eine Antibiotikatherapie angebracht sein. Verwenden Sie keine Antibiotika, wenn:

  • das Kind ist weniger als drei Jahre alt;
  • Entzündung der Mandeln - das Ergebnis der Aktivität von Viren / Pilzen mit Mononukleose;
  • eine Frau ist schwanger oder stillt;
  • Der Patient ist allergisch gegen eine bestimmte Arzneimittelkomponente.

Behandlung von Mandelentzündung ohne Antibiotika

Tonsillitis kann primär sein, kann sich aber aufgrund anderer Krankheiten entwickeln, z. B. Diphtherie, Masern, Herpes. Das Risiko einer Mandelentzündung ist erhöht, sofern eine Person in einem dicht besiedelten Gebiet in Städten mit einer Fülle von Industrieunternehmen und Autotransporten lebt. Je stärker die Luft verschmutzt ist, desto häufiger treten bei Menschen Mandelentzündungen auf. Dieses Problem ist besonders relevant für diejenigen, deren Nasenatmung aufgrund einer chronischen Sinusitis oder einer Krümmung des Nasenseptums schwierig ist..

Nachdem das Bakterium in die Schleimhaut der Mandeln gelangt ist, beginnt es sich aktiv zu vermehren. Dies führt zu einer Vergiftung des Körpers, der versucht, mit dem Krankheitserreger fertig zu werden und die Körpertemperatur zu erhöhen.

Wenn eine Person eine katarrhalische Mandelentzündung entwickelt, ist nur die obere Membran der Mandeln am Entzündungsprozess beteiligt. In diesem Fall gibt es keinen Sprung der Körpertemperatur, sie bleibt auf dem Niveau der subfebrilen Werte. Parallel dazu hat eine Person Halsschmerzen und Schüttelfrost. Eine solche Mandelentzündung kann durch Viren verursacht werden, so dass keine antibakteriellen Medikamente erforderlich sind. Nach einigen Tagen verschwindet die Krankheit von selbst. Es wird ausreichen, eine adjuvante Therapie durchzuführen - häufiges Gurgeln, Spülen der Mandeln mit antiseptischen Lösungen und viel Trinken.

Es ist zu beachten, dass die katarrhalische Mandelentzündung kein Synonym für die Diagnose einer viralen Mandelentzündung ist. Die katarrhalische Form kann auch durch Bakterien verursacht werden, verläuft jedoch in milder Form und ähnelt den Symptomen von SARS.

Die Nachlässigkeit einer Person sowie das Fehlen einer antibakteriellen Behandlung in diesem Fall führen dazu, dass sich die Krankheit in eine chronische Form verwandelt, die schwer zu behandeln ist. Daher ist jede Entzündung der Mandeln eine Gelegenheit, einen Arzt zu kontaktieren.

Wenn eine Person unter allgemeiner Schwäche leidet und schmerzhafte Empfindungen im Bereich des Herzens auftreten, deutet dies meistens auf eine lakunare Mandelentzündung hin. Lücken sind tiefe Falten in den Mandeln. In ihnen sammeln sich eine große Anzahl von Bakterien und Eiter an. Eine lakunare Mandelentzündung wird durch eine membranartige weißliche Beschichtung der Drüsen und ihrer Falten angezeigt.

Der schwere Verlauf ist durch eine follikuläre Mandelentzündung gekennzeichnet, bei der sich die Follikel entzünden und über die Oberfläche der Mandeln steigen.

Die Verschreibung von Antibiotika bedeutet keineswegs, dass während der Behandlung kein Gurgeln erforderlich ist. Dieses Ereignis hilft, die Mandeln von Bakterien und ihren Stoffwechselprodukten zu reinigen und beschleunigt daher die Genesung. Zum Spülen des Rachens können Sie eine Salbeibrühe verwenden, eine Lösung aus Borsäure und Kochsalzlösung.

Wenn Sie die Krankheit ignorieren, drohen schwerwiegende Komplikationen wie eitrige Lymphadenitis, Sinusitis, Mittelohrentzündung, Rheuma, Pyelonephritis und Arthritis. Die Einnahme von antibakteriellen Medikamenten ist jedoch mit einer Reihe von Problemen behaftet. Daher ist die Verwendung von Präbiotika erforderlich, wodurch die Entwicklung einer Dysbiose verhindert wird. Falls erforderlich, werden dem Patienten antiallergene Medikamente empfohlen.

Zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten sollte eine Person eine ausreichende Menge an Flüssigkeit erhalten und richtig essen. Wenn sich die Körpertemperatur normalisiert hat, können Sie eine physiotherapeutische Behandlung in Form von Erwärmung und UHF durchführen.

Mandeln sind nicht nur Gewebewachstum im Oropharynx. Sie erfüllen eine Reihe wichtiger Funktionen, nämlich das Immunsystem, das Hämatopoetikum und den Rezeptor. Das Tonsillokardial-Syndrom ist eine der Komplikationen der Tonsillitis, die sich in einer bestimmten nicht-rheumatischen Erkrankung des Herzmuskels äußert.

Chronische Mandelentzündung kann sich aufgrund von Unterkühlung oder mit einer Abnahme der Immunität verschlimmern.

Neben Staphylokokken und Streptokokken kann eine akute Mandelentzündung Pilze der Gattung Candida, Rhinoviren, Adenoviren und Viren hervorrufen. Tonsillitis ist manchmal auf Diphtherie oder Typhus zurückzuführen..

Daher werden Antibiotika gegen Mandelentzündung benötigt, wenn die Krankheit durch die Bakterienflora verursacht wird und einen schweren Verlauf hat. Dies kann nur ein Arzt feststellen..

Welches Medikament zu wählen

  • First-Line-Medikamente sind Penicilline. Sie behandeln nicht nur die Verschlimmerung einer chronischen Mandelentzündung, sondern verhindern auch Krankheiten wie Rheuma und Glomerulonephritis, die durch hämolytische Streptokokken verursacht werden. Wenn natürliche Penicilline aufgrund eines ungünstigen Dosierungsschemas der Vergangenheit angehören, behalten halbsynthetische Tablettenpräparate (Amoxicillin, Flemoxin, Oxacillin, Ampicillin, Ticarcillin, Carbenicillin) ihre Position. Inhibitorresistente Penicilline, die durch Zugabe von Clavulansäure gegen mikrobielle Enzyme resistent sind (Amoxicillin-Clavulonat: Flemoklav, Panclave, Amoxiclav, Augmentin; Ampicillinsulbactam: Ampixid, Sultamycillin, Unazin und Kombination), gelten heute als anerkannt führend..
  • Zweitlinienmedikamente sind heute Makrolide (Clarithromycin, Josamycin), von denen das beliebteste Azithromycin (Azithral, ​​Sumamed, Chemomycin) ist. Dies schließt Cephalosporine der zweiten (Cefurokvsim), dritten (Ceftriaxon, Cefoperazon, Ceftibuten, Cefixim, Cefazidim) und vierten (Cefepim) Generation ein.
  • In Fällen, in denen es sich um Staphylococcus aureus handelt, werden Aminoglykoside verwendet, hauptsächlich der dritten Generation mit weniger Nebenwirkungen durch die Nieren (Amikacin) oder Fluorchinolone. Ofloxacin (Zanocin, Glaufos, Kirol), Norfloxacin (Chinolox, Loxon, Nefaflox), Lomefloxacin (Xenaquin, Lomacin), Lefloxacin, Ciprofloxacin (Ifipro, Quintor), Moxifloxacin, Sparfloxacin, Lefloxacin.

Beliebtes Fluorchinolon - Levofloxacin

Gibt es eine Alternative??

Gibt es eine Möglichkeit, den regelmäßigen Einsatz von Antibiotika zu vermeiden und die chronische Mandelentzündung gleichermaßen zu verschlimmern? Eine Option für diese Behandlung ist das Waschen der Mandeln mit antiseptischen Lösungen oder Lösungen von Bakteriophagen, gegen die Krankheitserreger empfindlich sind. Medikamente wie Tonsilgon und Bioparox sind eher Adjuvantien, die das Problem der Verschlimmerung der Infektion nicht dramatisch lösen. Bei häufigem Wiederauftreten von Exazerbationen kann eine Laserentfernung der Mandeln als Option in Betracht gezogen werden..

Beliebt bei Antibiotika von Dr. Komarovsky (Video):

Wenn eine chronische Mandelentzündung diagnostiziert wird, sollte ein Arzt Antibiotika verschreiben und behandeln. Unkontrollierte Medikamente oder deren willkürlicher Ersatz durch alternative Behandlungsmethoden sind nicht akzeptabel, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden: Behinderung und verminderte Lebensqualität bis hin zu Behinderung.

Ist es möglich, Halsschmerzen ohne den Einsatz von Antibiotika zu heilen

Jede Mandelentzündung ist primär und sekundär. Im letzteren Fall handelt es sich um eine Komplikation von Masern, akuten Infektionen der Atemwege oder herpetischen Läsionen des Körpers. Die Produkte der Aktivität von Mikroorganismen stören die normale Funktion aller Organe.

Die katarrhalische Form der Mandelentzündung wirkt sich weniger auf den Körper aus, sodass die Körpertemperatur meist subfebril ist. Schüttelfrost kann manchmal beobachtet werden. Bei dieser Form der Krankheit werden antibakterielle Pillen im Allgemeinen nicht verschrieben, sodass sich eine Person ohne sie erfolgreich erholt.

Bei lakunarer Angina sind jedoch scharfe Schwäche und Kardialgie charakteristisch. Auf der Oberfläche der Mandeln erscheint ein weißer, leicht entfernbarer Film. Ein schwerer Verlauf ist durch eine follikuläre Vielfalt von Angina gekennzeichnet. Und in diesem Fall sollte das Mittel gegen Mandelentzündung Bakterien wirksam bekämpfen. Daher werden für eine solche Behandlung Antibiotika verschrieben. Wenn Sie keine Pillen einnehmen, können Anzeichen von Lymphadenitis, Rheuma und Sinusitis auftreten..

Natürlich sind Spülungen und Erwärmung zur Behandlung der akuten Mandelentzündung geeignet. Um die Entzündung endgültig zu überwinden, werden jedoch geeignete Antibiotika verschrieben.

Antibiotika gegen Mandelentzündung bei Erwachsenen

Betrachten Sie die Hauptgruppen von Antibiotika:

  • Penicilline. Diese Gruppe von Medikamenten ist am häufigsten bei der Behandlung von Mandelentzündung. Dazu gehören die folgenden Medikamente: Amoxicillin, Flemoxin, Piperacillin usw. Durch Variation der Dosierung dieser Medikamente ist es möglich, eine verstärkte Mandelentzündung bei Erwachsenen und Kindern zu behandeln. Von den Hauptmerkmalen unterscheidet sich ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis von Arzneimitteln.
  • Persistierende Penicilline. Die modernisierte Form der Penicilline, die sich durch kürzere Kampfzeiten gegen Mikroorganismen und die Garantie eines Rückfalls auszeichnet. Die bekannteste der Drogen: Amoxiclav, Flemoclav usw..
  • Makrolide (Roxithromycin, Azithromycin, Spiramycin) und Cephalosporine (Cephalexin, Cefoxitin, Cefazolin). Dies sind natürlich vorkommende Antibiotika, die häufig bei chronischer Mandelentzündung verschrieben werden. Eine Verbesserung des Wohlbefindens wird bereits zwei Stunden nach der ersten Dosis des Arzneimittels beobachtet. Es ist schwierig, den Wirkstoff aus dem Körper zu entfernen, daher sollte die maximale Dosis die in der Anmerkung angegebene nicht überschreiten.
  • Aminoglycoside. Dies sind Antibiotika halbsynthetischen oder natürlichen Ursprungs, die von Organismen ohne allergische Reaktionen sehr gut vertragen werden. Dazu gehören: Streptomycin, Amikacin, Neomycin, Gentamicin usw..

Betrachten Sie einige der häufig verschriebenen allgemein wirkenden antibakteriellen Medikamente zur oralen und intramuskulären Verabreichung..

Erythromycin

Vielleicht das allererste orale Antibiotikum, das den Körper vor Infektionen mit Staphylococcus aureus schützen kann. Das Medikament ist für Patienten mit einer allergischen Reaktion auf die Penicillin-Gruppe von Medikamenten geeignet, da es einen ähnlichen Wirkmechanismus aufweist.

Erythromycin wird vom Magen-Darm-Trakt gut aufgenommen, aber das Essen kann diesen Prozess verlangsamen. Daher wird empfohlen, das Medikament eine Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden danach einzunehmen. Abhängig von der Schwere der Erkrankung kann die Dosierung des Arzneimittels fünfmal variieren. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 1 bis 2 Wochen. Es wird nicht empfohlen, das Medikament früher als 2 Tage vor dem Einsetzen der letzten Symptome abzubrechen.

Amoxicillin

Eines der beliebtesten Penicillin-Antibiotika. Der Wirkungsmechanismus der Wirkstoffe des Arzneimittels liegt in der Tatsache, dass letztere die Proteinsynthese von Bakteriengeweben blockieren, aufgrund derer sich Mikroorganismen nicht teilen können. Mit der Zeit nimmt die Anzahl der schädlichen Mikroorganismen auf der Oberfläche der Mandeln ab, und dann nimmt der Entzündungsprozess ab.

Wenn die Erreger der Mandelentzündung Streptokokkeninfektionen sind, ist dieses Medikament die beste Option für die Behandlung der Krankheit. Gemäß den Anweisungen variiert die Dosierung des Arzneimittels stark und sollte vom behandelnden Arzt festgelegt werden.

Augmentin

Ein Medikament mit ausgeprägter antiseptischer Wirkung. Es wird auch in extrem fortgeschrittenen Stadien der chronischen Mandelentzündung eingenommen. Das Tool ist wirksam im Kampf gegen Staphylococcus aureus. Der Wirkstoff des Arzneimittels wird vom Darm sehr gut aufgenommen und erst 6 Stunden nach der ersten Dosis aus dem Körper ausgeschieden. Die Mindestnutzungszeit für Augmentin beträgt 5 Tage. Der therapeutische Kurs sollte 14 Tage ohne entsprechende Anweisungen des behandelnden Arztes nicht überschreiten..

Vilprafen

Ein ziemlich teures niederländisches Antibiotikum der Makrolidgruppe. Vilprafen hat gegenüber den oben genannten Antibiotika mehrere Vorteile. Dies ist vor allem die Wirksamkeit des Arzneimittels im Kampf gegen viele Mikroorganismen. Zweitens seine Fähigkeit, durch die Zellmembran von menschlichem Gewebe zu gelangen, wo die meisten schädlichen Bakterien konzentriert werden können. Dies ist äußerst notwendig bei schweren Formen der Mandelentzündung, die durch intrazelluläre Mikroorganismen verursacht wurde. Der Behandlungsverlauf mit dem Medikament wird nur vom behandelnden Arzt geplant.

Bicillin

Ein Injektionspräparat, das in Pulverform zur Herstellung einer Lösung zur intramuskulären Verabreichung erhältlich ist. Das Medikament hat drei Formen (Bicillin 1, Bicillin 3, Bicillin 5), die sich in der Anzahl der Wirkstoffe unterscheiden.

Alle von ihnen werden langsam vom Blut aufgenommen, können jedoch bis zu 6-8 Tage im Körper verbleiben, was zur Behandlung einer leichten chronischen Mandelentzündung bei Erwachsenen ausreichen kann. Das Medikament weist wie jedes Antibiotikum eine Reihe von Anwendungsmerkmalen auf - nur ein Arzt sollte Form, Dosierung und Behandlungsverlauf verschreiben.

Arten von wirksamen Antibiotika

Alle antibakteriellen Mittel nach chemischer Zusammensetzung und Wirkprinzip sind in mehrere Gruppen unterteilt. Die folgenden Medikamente werden zur Behandlung der akuten Mandelentzündung eingesetzt:

  • Penicilline - die älteste Gruppe von Antibiotika, die in unserer Zeit jedoch häufig zur Behandlung von bakteriellen Infektionen eingesetzt wird. Die bekanntesten Vertreter sind Amoxicillin, Oxacillin, Ampicillin, Amoxiclav und andere;
  • Makrolide - ihre Verwendung ist bei Unverträglichkeit gegenüber Antibiotika aus der Penicillin-Gruppe angezeigt. Der berühmteste Vertreter ist Azithromycin;
  • Cephalosporine - Cefixim, Ceftriaxon usw. Am häufigsten intramuskulär angewendet, daher werden sie im Falle einer schweren Infektion verschrieben, wenn Komplikationen der Krankheit vorliegen;
  • Fluorchinolone - mit Mandelentzündung werden selten eingesetzt. Hauptvertreter - Ofloxacin, Moxifloxacin;
  • Aminoglykoside sind die Hauptgruppe der antibakteriellen Mittel. Es wird zur Behandlung von Infektionen durch Staphylococcus aureus angewendet. Vertreter - Streptomycin, Gentamicin.

Wichtig! Das Behandlungsschema wird in Abhängigkeit von der Schwere der Pathologie und den individuellen Merkmalen des Patienten ausgewählt. Neben Antibiotika sollten auch Medikamente und andere Gruppen enthalten sein, die zu einer schnelleren Genesung beitragen

Betrachten Sie separat die am häufigsten verwendeten Antibiotika gegen Mandelentzündung, Pharyngitis und andere Erkrankungen der HNO-Organe..

Makrolide

Unter den Arzneimitteln dieser Gruppe für bakterielle entzündliche Erkrankungen wird Azithromycin häufiger verwendet. Dies ist ein modernes Tool, das in Tablets verfügbar ist. Der Therapieverlauf besteht aus drei Dosen - aufgrund der Tatsache, dass sich der Wirkstoff lange Zeit im Gewebe des Patienten befinden kann, reicht es aus, dreimal täglich eine Pille zu trinken.

Cephalosporine

Cephalexin - Tabletten des Arzneimittels werden zur Behandlung von Mandelentzündung eingesetzt. Der Wirkstoff zieht sehr schnell ein. Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt 7 Tage, die Dosierung 4 Dosen pro Tag.

Eine länger anhaltende Wirkung besitzt ein Medikament aus der Gruppe der Cephalosporine-Cefadroxil. Die erforderliche Konzentration des Wirkstoffs im Gewebe bleibt am Tag nach der Verabreichung erhalten. Verwenden Sie das Arzneimittel daher ausreichend einmal täglich.

Mit Streptokokken verursachte Angina kann mit Hilfe des Medikaments Cetax behandelt werden. Der Wirkstoff ist Cefotaxim. Es ist ratsam, es nur in schweren Fällen zu verwenden, wenn Komplikationen vor dem Hintergrund einer bakteriellen Mandelentzündung aufgetreten sind. Das Medikament ist in Form eines Pulvers erhältlich, das gelöst und intramuskulär oder intravenös verabreicht wird.

Penicilline

Amoxicillin und sind wirksame Antibiotika gegen chronische Mandelentzündung, Pharyngitis und andere Erkrankungen der HNO-Organe. Darüber hinaus werden sie häufig zur Behandlung von akuten Erkrankungen bei Patienten über 10 Jahren eingesetzt. Die Dosierung wird in Abhängigkeit von den Eigenschaften des Körpers des Patienten ausgewählt. Im Durchschnitt sind es 500 mg pro Tag..

Benzylpenicillin ist zur Anwendung in fortgeschrittenen Fällen angezeigt, wenn Anzeichen von Komplikationen einer eitrigen Mandelentzündung vorliegen. Dieses Medikament hilft, die verbleibenden Streptokokken zu zerstören, was zu einer rheumatischen Schädigung der inneren Organe führte..

Wie man chronische Mandelentzündung bei schwangeren Frauen behandelt

Es wird nicht empfohlen, eine verschlimmerte chronische Mandelentzündung während der Schwangerschaft mit antibakteriellen Medikamenten zu behandeln. Und im ersten Trimester ist das absolut verboten. Das völlige Fehlen einer Behandlung in diesem Zustand ist jedoch sowohl für die Frau selbst als auch für den Fötus nicht weniger gefährlich. Jede Infektion, die eine schwangere Frau während der Zeit, in der lebenswichtige Organe in ein Kind gelegt werden, erlitten hat, kann deren Entwicklung stören und zu verschiedenen Pathologien führen..

Glücklicherweise gibt es heute Medikamente zur wirksamen Bekämpfung der verschlimmerten chronischen Mandelentzündung, die während der Schwangerschaft eingenommen werden können. Das sicherste antibakterielle Medikament ist Flemoxin. Sein Hauptvorteil ist, dass es schnell von den Magenwänden aufgenommen wird und ebenso schnell den Körper verlässt. Die Wirksamkeit des Mittels hierfür nimmt jedoch nicht ab. Aufgrund der hohen Ausscheidungsrate dieses Arzneimittels aus dem Körper schadet es dem Fötus nicht.

Frauen, die auf die Geburt eines Babys warten, können chronische Mandelentzündungen auch mit Amoxicar, Amoxon, Danemox, Clavunate oder Medoclave behandeln. Die aufgeführten Arzneimittel sollten mindestens 14 Tage lang eingenommen werden. Andernfalls ist die Behandlung unwirksam.

Nach Abschluss des Therapiekurses sollte eine schwangere Frau unbedingt eine bakteriologische Analyse bestehen. Dies ist erforderlich, um die Wiederherstellung zu bestätigen..

Behandlung von Mandelentzündung bei Kindern

Die Therapie der Krankheit bei Kindern und Erwachsenen wird hauptsächlich mit verschiedenen Medikamenten durchgeführt. Wenn das Arzneimittel das gleiche ist, werden die Dosierungen für jede Altersgruppe individuell festgelegt.

Es ist bekannt, dass bei Mandelentzündung folgende Prozesse ablaufen: Mandeln im Oropharynx sind mit winzigen Poren bedeckt - Lücken, in denen die Konzentration von Viren und Bakterien auftritt. Infolgedessen entzünden sich die Mandeln, es kann zu Eiterung kommen und die Lymphknoten nehmen zu. Chronische Mandelentzündung kann Komplikationen in Form von Sinusitis, Sinusitis, Rhinitis und Otitis verursachen. Wenn sich die Frage stellt, ob in solchen Fällen auf eine antibakterielle Therapie zurückgegriffen werden muss, ist die Antwort klar: Es ist einfach notwendig.

Kindern werden Penicillin-, Makrolid- und Cephalosporin-Antibiotika verschrieben. Oxacillin gehört zu dieser Gruppe - ein Medikament, das die Auflösung von Mikroorganismenzellen bewirkt..

Die maximale Konzentration einer Substanz im Blut kann innerhalb einer halben Stunde nach ihrer Einführung unter die Haut beobachtet werden. Nach einer halben Stunde wird Oxacillin zur Hälfte aus dem Körper ausgeschieden. Dieses Medikament sollte alle 4-6 Stunden in gleichen Dosen eingenommen werden. Die Wirkung dieses Medikaments kann Nebenwirkungen verursachen: Juckreiz der Haut, anaphylaktischer Schock, Candidiasis der Mundhöhle, Stuhlverstimmung und Übelkeit, Gelbfärbung der Sklera und der Haut, Neutropenie. Die Behandlung mit Oxacillin dauert 7-10 Tage.

Die Behandlung mit Antibiotika der Makrolidgruppe kann mit Hilfe von Erythromycin durchgeführt werden. Dies ist ein wirksames Instrument im Kampf gegen Staphylokokken- und Streptokokken-Angina. Viren und Pilze sind jedoch nicht betroffen, daher sollten Sie den Erreger der Krankheit kennen. Der Vorteil von Erythromycin besteht darin, dass es bei Kindern mit einer allergischen Reaktion auf Penicilline angewendet werden kann. Bei systemischer Therapie von Erythromycin und Sulfonamiden kommt es zu einer Wirkungssteigerung. Genau wie Oxacillin kann es Nebenwirkungen in Form von Übelkeit, Gelbsucht und Durchfall haben.

Sie können Mandelentzündung auch mit Hilfe des antibakteriellen Arzneimittels Amoxicillin loswerden. Es gehört zur Gruppe der Penicilline und wird ziemlich oft verschrieben. Dieses Medikament wird schnell in den Darm aufgenommen, während die gesamte Dosis vollständig aufgenommen wird. Es wird aufgrund der Schwere des Krankheitsverlaufs ausgewählt. Dazu nehmen sie eine Impfung vor und bestimmen so die Art des Mikroorganismus, der die Symptome verursacht hat. Amoxicillin kann auch einem Erwachsenen verschrieben werden, ist jedoch während der Schwangerschaft kontraindiziert.

Die Cephalosporin-Gruppe umfasst Cephalodroxil. Dieses Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich. Die maximale Konzentration dieser Substanz im Blut tritt 1,5 Stunden nach der Verabreichung auf. Cefadroxil wird ziemlich langsam aus dem Körper ausgeschieden. Nehmen Sie solche Pillen nicht mehr als einmal am Tag ein. Der therapeutische Kurs dauert 10-12 Tage. Antibiotika der Cephalosporin-Gruppe können zu Hautausschlag, Schwindel, Schlaflosigkeit und vaginaler Candidiasis führen.

Trotz der beträchtlichen Anzahl von Nebenwirkungen, die antimikrobielle Mittel haben, ist es in bestimmten Fällen unmöglich, ihre Verwendung zu vermeiden. Es ist jedoch strengstens verboten, Ihr Kind selbst zu behandeln, da dies zu schweren Reaktionen des Körpers führen kann

Darüber hinaus ist es notwendig, Antibiotika gegen Mandelentzündung in Kombination mit Vitaminen zu trinken, und zu vorbeugenden Zwecken sollte der Verhärtung des Kindes große Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Hilfreiche Ratschläge

Bekommen Sie häufig Mandelentzündung und Mandelentzündung? Müssen Sie eine Erkältung mit einer gewissen Regelmäßigkeit bekämpfen? Beachten Sie dann die folgenden Empfehlungen, die Ihnen helfen, die Krankheit schnell zu überwinden:

  1. Nur der behandelnde Arzt sollte eine Gruppe von Antibiotika und das optimale Medikament für die Therapie auswählen. Selbstmedikation führt zu nichts Gutem..
  2. Vergessen Sie nicht die lokalen Antiseptika - Süßigkeiten, Antipyretika und so weiter. Solche Medikamente können schnell mit ausgeprägten Symptomen fertig werden. Die Verwendung von Antipyretika ist nur dann gerechtfertigt, wenn die Temperatur ab 38 Grad liegt.
  3. Bettruhe beobachten. Es ist sehr wichtig, dem Patienten Ruhe zu geben, da bei Mandelentzündung die Abwehrkräfte des Körpers erheblich geschwächt werden.
  4. Temperament, regelmäßig kontrastierende Seelen einnehmen, mehr Gemüse und Obst in die Ernährung einbringen, Nahrungsergänzungsmittel zur Stärkung der Immunität nicht vergessen. Und selbst wenn dieser Rat eher mit vorbeugenden Maßnahmen zusammenhängt, wird er sicherlich nicht überflüssig sein.

Tonsillitis ist eine heimtückische Krankheit, die sich oft zu Halsschmerzen entwickelt und durch andere Krankheiten kompliziert werden kann. Darüber hinaus wird es bei unsachgemäßer Therapie schnell chronisch.

Es ist viel schwieriger, eine chronische Mandelentzündung zu behandeln. Suchen Sie daher bei den ersten Symptomen einer Krankheit professionelle Hilfe. Nur ein Arzt kann einen optimalen Rehabilitationskurs machen. Sei gesund, lebe glücklich bis ans Ende!

Jede Verwendung der Site-Materialien ist nur mit Zustimmung der Herausgeber des Portals und der Installation eines aktiven Links zur Quelle gestattet.

Die auf der Website veröffentlichten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und erfordern in keiner Weise eine unabhängige Diagnose und Behandlung. Um fundierte Entscheidungen über die Behandlung und Einnahme von Medikamenten zu treffen, ist eine Konsultation mit einem qualifizierten Arzt erforderlich. Die auf der Website veröffentlichten Informationen stammen aus offenen Quellen. Die Herausgeber des Portals sind nicht für deren Richtigkeit verantwortlich..

Behandlungsprinzipien

Ist es möglich, chronische Mandelentzündung loszuwerden? Hierzu benötigt der Patient die Ernennung einer komplexen Therapie. Es sollte die Verwendung von Medikamenten und die Verwendung von Rezepten für traditionelle Medizin umfassen. Wenn die medikamentöse Therapie unwirksam ist, ist eine Operation erforderlich.

Antibiotikatherapie

Antibiotika gegen chronische Mandelentzündung werden verschrieben, um den Infektionsprozess zu eliminieren. Sie werden hauptsächlich im akuten Stadium eingesetzt, jedoch kann der Patient gemäß den Indikationen eine vorbeugende Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln durchlaufen..

Tabelle 1. Antibakterielle Mittel zur Behandlung der chronischen Mandelentzündung:

Eine DrogeHandlungArt der Anwendung
AmoxiclavDas Medikament gehört zur Gruppe der Penicilline, hat aufgrund der Zugabe von Clavulansäure eine geschützte Struktur.

Aktiv gegen Kokken und einige bazilläre Flora - die Hauptverursacher von Mandelentzündung.

Für kleine Kinder wird als Suspension verschrieben.

Die dem Medikament beigefügten Anweisungen helfen bei der Berechnung der gewünschten Dosierung in Abhängigkeit vom Körpergewicht des Kindes.

Für Erwachsene als normale und lösliche Tabletten erhältlich..

Sumamed (Foto)Ein Medikament aus der Makrolidgruppe. Hat nicht weniger Wirkungsspektrum als Penicillinpräparate.

Es wird normalerweise verschrieben, wenn eine Person gegen die vorherige Gruppe allergisch ist..

Auch als Suspension für Kinder und als Tabletten für Erwachsene erhältlich.
LomfloxManchmal wird Mandelentzündung durch Staphylococcus aureus verursacht, der unempfindlich gegenüber Penicillinen und Makroliden ist..

In diesen Fällen werden Fluorchinolone verschrieben, zu denen dieses Medikament gehört.

Es wird erst ab dem 18. Lebensjahr in Form von Tabletten verschrieben.

Antibiotika zur Verschlimmerung der chronischen Mandelentzündung, die erforderliche Dosierung und Dauer ihrer Verabreichung sollten von einem Arzt verschrieben werden. Er berät auch über Mittel zur Beseitigung der Krankheitssymptome - Schmerzen, Halsschmerzen und Heiserkeit.

Antibiotikum gegen chronische Mandelentzündung aus der Makrolidgruppe

Andere Medikamente

Medikamente gegen chronische Mandelentzündung sollten nicht nur die Ursache der Krankheit beeinflussen, sondern auch die Symptome beseitigen, die die Person stören.

Tabelle 2. Medikamente gegen chronische Mandelentzündung mit symptomatischer Wirkung:

Eine DrogeAktion und Art der Anwendung
Dies ist ein antiseptisches Spray. Es wird verwendet, um Mandeln zu spülen und sie von mikrobiellen Ansammlungen zu reinigen. Hat keine Altersbeschränkungen, ist für schwangere und stillende Frauen erlaubt.
StrepsilsLutscher mit analgetischer und entzündungshemmender Wirkung. Erlaubt Erwachsenen und Kindern ab sechs Jahren.
ImudonPillen zur Wiederherstellung der normalen Mikroflora der Halsschleimhaut. Zur prophylaktischen Behandlung der chronischen Mandelentzündung. Zugewiesen an Erwachsene und Kinder ab fünf Jahren, eine Tablette pro Stunde.
YoksSpray und Lösung mit entzündungshemmender und heilender Wirkung. Sie werden zur Verschlimmerung der Mandelentzündung bei Erwachsenen und Kindern ab fünf Jahren eingesetzt..

Der Preis für Medikamente ist unterschiedlich, im Durchschnitt betragen die Kosten für eine vollständige Behandlung etwa 800 Rubel.

Rezepte für traditionelle Medizin

Als Arzneimittel gegen chronische Mandelentzündung können Hausmittel eingesetzt werden. Sie sind recht einfach und können selbst hergestellt werden. Ihre Wirkung zielt hauptsächlich darauf ab, den Entzündungsprozess zu beseitigen und Schmerzen zu lindern.

  1. Abkochungen von Kamille und Salbei, zum Spülen verwendet. Diese Kräuter wirken antiseptisch und entzündungshemmend. Eine warme Brühe wird verschrieben, um 3-4 mal am Tag zu gurgeln.
  2. Ein natürliches natürliches Antibiotikum ist Aloe-Saft. Wenn Sie es mit Honig mischen und damit die Mandeln schmieren, können Sie den Heilungsprozess für mehrere Tage beschleunigen..

Aloe hat starke antiseptische Eigenschaften

Hausmittel können nur als zusätzliche Behandlung eingesetzt werden, insbesondere im Stadium der Verschlimmerung der Mandelentzündung..

Operation

Wenn eine konservative Therapie unwirksam ist, sollte eine chirurgische Entfernung der Mandeln in Betracht gezogen werden. Indikationen für eine chirurgische Behandlung sind häufig auftretende Erkältungen - mindestens alle zwei Monate. In diesem Fall werden die Mandeln bereits zu einem chronischen Infektionsherd und erfüllen ihre Schutzfunktion nicht. Wie die Operation durchgeführt wird, zeigt das Video.

Wenn eine Person unter ständigen Halsschmerzen leidet, ist ein Antibiotikum gegen chronische Mandelentzündung die erste Stufe der Behandlung. Nur wenn die Wirkung einer Antibiotikatherapie fehlt, wird eine chirurgische Behandlung verordnet.

Wie Mandelentzündung ohne Antibiotika zu behandeln

Angina kann primär oder sekundär nach einer anderen übertragenen Infektionskrankheit entwickelt werden. Es kann Diphtherie, Masern, Herpes sein. Provozierende Faktoren sind:

  • Verstopfte Nase aufgrund von Erkrankungen anderer Organe der Atemwege;
  • Arbeit in gefährlichen Industrien;
  • Leben in einer Metropole oder in einem Gebiet mit einer ungünstigen Umweltsituation;
  • Unterkühlung.

Während der Krankheit vermehren sich Bakterien aktiv, ihre Abfallprodukte beeinträchtigen die Funktion des Herzmuskels und die Wärmeregulierung des Körpers. Daher steigt bei akuter Mandelentzündung die Temperatur häufig stark an und es treten Herzkomplikationen auf.

Die einfachste Form ist katarrhalische Halsschmerzen. In diesem Fall sind nur oberflächliche Gewebe der Schleimhaut betroffen, die Temperatur kann normal bleiben oder leicht ansteigen. Der Patient klagt über Schüttelfrost und Halsschmerzen beim Schlucken. In diesem Fall können Sie auf Antibiotika verzichten..

Zeigt eine Vielzahl von Kompressen, Spülungen und Spülungen des Kehlkopfes und der Mandeln, ein reichlich saures Getränk.

Bei lakunarer Angina werden die Schmerzsymptome im Bereich des Herzens, die allgemeine Schwäche des Patienten zu den aufgeführten Symptomen hinzugefügt. Die Rillen an den Mandeln sind mit einem dünnen weißen Film bedeckt - es ist schmerzlos und leicht zu entfernen, die Schleimhaut unter dem Film blutet nicht.

Follikuläre Mandelentzündung ist eine der schwersten Formen der Krankheit. Über der Schleimhautoberfläche sind Follikel sichtbar - eitrige Cluster, die weißen oder gelblichen Inseln ähneln. Der Kurs ist schwer und erforderlich. Unbehandelt kann die Krankheit auftreten in:

Um eine Mandelentzündung ohne Antibiotika zu heilen, müssen Sie Ihren Hals immer warm halten, ihn mit einem Wollschal umwickeln oder einen Baumwollgaze-Verband tragen. Es ist notwendig, möglichst viele Lebensmittel, die reich an Vitamin C sind, in die Ernährung aufzunehmen, um viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Sie sollten sich an Bettruhe halten..

Wenn sich die Temperatur wieder normalisiert, können Sie Physiotherapie machen - UHF und andere Erwärmungen des Rachens.

Mandeln erfüllen im menschlichen Körper mehrere wichtige Funktionen. Sie sind an der Arbeit des Immunsystems und des hämatopoetischen Systems beteiligt. Wenn sich also eine Angina entwickelt, ist der Tonsillokardreflex immer gestört.

In 70% der Krankheitsfälle sind Krankheitserreger verschiedene Viren, die mit Antibiotika nicht zerstört werden können. Wenn die Pathologie jedoch durch Streptokokken, Staphylokokken oder Pilze der Gattung Candida verursacht wird, sind antibakterielle und antimykotische Medikamente erforderlich. Nur der Arzt kann das richtige optimale Mittel auswählen, nachdem er den Patienten zuvor zu einer bakteriologischen Analyse eines Kehlkopfabstrichs geschickt hat.

Wie genau die Behandlung von Mandelentzündung ist, erfahren Sie im Video in diesem Artikel..

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Wie man eine verlängerte laufende Nase bei einem Kind behandelt
Eine schwere Entzündung der Nasenschleimhaut führt zu einer verlängerten laufenden Nase. Bei chronischer Rhinitis leidet das Kind unter starken Beschwerden, Atembeschwerden und Schlafmustern.
Otofa. Gebrauchsanweisung. Preis, Analoga, Bewertungen
Otof gemäß den Gebrauchsanweisungen wird in der HNO verwendet. Die Behandlung in empfohlenen Dosen und in Übereinstimmung mit der erforderlichen Häufigkeit hilft, akute Entzündungen schnell zu lindern und schwerwiegendere Komplikationen zu vermeiden.
Gelber Rotz bei Erwachsenen - Ursachen und Behandlung
Ein Nasenausfluss weist häufig auf eine Erkältung hin. Die Farbe des Rotzes und seine Konsistenz charakterisieren die Ursache der Krankheit, daher sollten Sie auf solche Indikatoren achten.