Staphylococcus-Präparate

Für Erwachsene und Kinder muss ein Test auf das Vorhandensein von Staphylokokken im Körper durchgeführt werden, um Zugang zu Arbeits- und Bildungsstätten zu erhalten. Aber nur wenige Menschen wissen, welche Krankheit gefährlich ist.

Was ist Staphylococcus?

Staphylococcus ist ein Bakterium, das von außen in die Schleimhaut und die Haut einer Person gelangt. Mit der Niederlage des Körpers kann Staphylococcus verschiedene Krankheiten verursachen. Eine große Gefahr ist eine Infektion für schwangere und neugeborene Kinder sowie für Menschen mit geringer Immunität. In der Medizin gibt es drei Dutzend Arten von Bakterien, die unterschiedliche Expositions- und Aktivitätsgrade aufweisen.

Drei Haupttypen

  1. Epidermal - wird als Teil der normalen Mikroflora der Haut angesehen, ist jedoch für Neugeborene und Personen mit geringer Immunität mit Krebs gefährlich.
  2. Golden - gebildet auf der Haut und der Schleimhaut der oberen Atemwege,
  3. Saprophytisch - schreitet in der Harnröhre voran und verursacht Blasenentzündung.

Arzneimittel gegen Staphylokokken

Prävention ist die Verwendung von Medikamenten, die das Immunsystem, die persönliche Hygiene und den Einsatz von antibakteriellem Schutz stärken. Die Wahl des Antibiotikums hängt vom Ergebnis der Bakterienkultur ab. Um Staphylococcus aureus loszuwerden, ist es notwendig, Antibiotika einzunehmen. Bei Furunkulose ist das Ergebnis jedoch nur vorübergehend, da nach Beendigung der Behandlung ein Rückfall mit Resistenz gegen dieses Medikament möglich ist. Verwenden Sie daher in diesem Fall ein anderes Arzneimittel gegen Staphylokokken.

Clarithromycin

Es ist ein Breitbandantibiotikum. Es hat ausgezeichnete pharmakologische Wirkungen. Das Medikament stoppt die Synthese von bakteriellem Protein, dringt ein und zerstört seinen Kern. Clarithromycin wird zur Behandlung von Pyodermie bei entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege angewendet. Während der Fütterung und in den letzten Stadien der Schwangerschaft empfehlen Ärzte die Einnahme nicht. Die Verwendung eines wirksamen Anti-Staphylococcus aureus erfolgt nur, wenn der Nutzen für die Mutter höher ist als das Risiko für das ungeborene Kind.

Azithromycin

Es wird zur Behandlung von Entzündungen der oberen Atemwege verschrieben. Durch seine Wirkung hemmt es die Proteinsynthese, das Wachstum und die Reproduktion von Staphylokokken. Es kann während der Schwangerschaft, jedoch unter strenger Aufsicht eines Arztes, angewendet werden. Die Anwendung während der Stillzeit wird jedoch nicht empfohlen..

Vancomycin

Das Antibiotikum kämpft gegen Staphylococcus aureus. Das Medikament wird nicht aus dem Körper ausgeschieden. Es kann in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, wird aber in späteren Zeilen nach lebenswichtigen Indikationen angewendet.

Amoxiclav

Das Arzneimittel in Form eines Pulvers von weißer oder gelblicher Farbe wird in Wasser gelöst. Es wird zur Behandlung von Staphylokokkeninfektionen der oberen Atemwege, Blasenentzündungen und Hautinfektionen angewendet. Sie können die Behandlung mit dem Medikament in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft, in späteren Linien und während der Stillzeit nicht durchführen. Es ist nur als letztes Mittel erforderlich. Amoxiclav wird Kindern ab zwei Monaten verschrieben.

Lincomycin

Das Ergebnis eines antibakteriellen Mittels hängt vollständig von der Dosierung ab: In kleinen Dosen stoppt es das Wachstum von Staphylokokken, in großen Dosen provoziert es ihren Tod. Das Medikament ist ein weißes Pulver mit bitterem Geschmack, das sich in Wasser löst.

Es wird für eitrige, entzündliche Prozesse verschrieben: Phlegmon, Abszess, Osteomyelitis. Es wird nicht empfohlen, es während der Schwangerschaft und während des Stillens einzunehmen. Kinder unter einem Monat sind verboten. In oraler Form ist nicht für Patienten unter 6 Jahren angezeigt..

Ceftriaxon

Es ist für schwangere Frauen in den ersten drei Monaten kontraindiziert, kann aber später unter ärztlicher Anleitung angewendet werden. Es ist erlaubt, Neugeborene zur Behandlung von Staphylokokkeninfektionen mitzunehmen.

Levofloxacin

Das Arzneimittel kommt effektiv mit Staphylococcus aureus zurecht. Es wird zur Behandlung von Staphylokokken-Pneumonie sowie in Kombination im Kampf gegen Tuberkulose praktiziert. Sehr vorsichtig bei der Behandlung von Krankheiten bei älteren Menschen.

Anweisungen zur Verwendung von Antibiotika

Bevor Sie mit der Einnahme von Antibiotika beginnen, müssen Sie eine gründliche Untersuchung durchführen.

Die Dosierung des Arzneimittels wird vom behandelnden Arzt individuell verschrieben. Es ist unmöglich, die Behandlung alleine zu unterbrechen, da Bakterien eine Antibiotikaresistenz entwickeln. Jegliche nicht autorisierten Handlungen mit Arzneimitteln führen zu Dysbiose oder zu einer Beeinträchtigung der Leber- und Nierenfunktion..

Die Mindesttherapie beträgt in der Regel eine Woche. In komplexeren Fällen variiert der Zeitraum zwischen 7 und 30 Tagen.

Gegenanzeigen und Einschränkungen

Während der Therapie müssen Sie eine bestimmte Diät einhalten, da einige Produkte die Wirkung des Arzneimittels schwächen oder umgekehrt verstärken können. Beispielsweise ist die Verwendung von Milch, Süßigkeiten, Säften, Joghurt, Brötchen und Alkohol nicht gestattet. Das Medikament sollte nicht mit Soda oder Kaffeegetränken abgewaschen werden.

Alternative Methoden zur Bekämpfung von Staphylokokken

Mit einer milden Form der Krankheit können Sie solche Medikamente verwenden:

  • Bakterienlysate, die die Produktion von Antikörpern gegen Staphylococcus beeinflussen. Sie sind gesundheitsschädlich und machen nicht süchtig, aber der Preis ist sehr hoch.
  • Chlorophyllipt ist ein Antiseptikum, das Entzündungen dank einer Mischung aus Chlorophyllen aus Eukalyptusblättern lindert. In kleinen Dosen wird es bei ansteckenden Darmerkrankungen eingenommen. Es kann von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren verwendet werden..
  • Aloe Vera enthaltende Medikamente, die die Immunität des Körpers erhöhen. Es wird zur Behandlung von Furunkelabszessen eingesetzt. Es beseitigt Schwellungen, lindert Schmerzen..
  • Galavit - das Medikament wirkt entzündungshemmend. Es stärkt die Immunität des Körpers. Galavit wird bei Kindern ab 6 Jahren sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet. Freisetzungsform: Pulver zur Herstellung von Injektionen, Tabletten, Kerzen.

Darüber hinaus werden hormonelle Medikamente als eine der Methoden zur Behandlung von Staphylokokkeninfektionen verschrieben. Sie geben dem Körper den Anstoß, sich nachteilig auf Bakterien auszuwirken. Meistens werden sie in Kombination mit Antibiotika verschrieben, sollten jedoch nicht bei ausgedehnten Staphylococcus-Läsionen angewendet werden..

Impfung

Es gibt einen Staphylokokken-Impfstoff, der in Ampullen von 1 ml hergestellt wird. Dies ist ein Komplex löslicher thermostabiler Antigene, die aus bakteriellen mikrobiellen Zellen stammen. Der Impfstoff provoziert die Bildung einer antimikrobiellen Antistaphylokokken-Immunität. Sie kann Kinder ab 6 Monaten impfen.

Zusätzlich gibt es einen mit Staphyloprotein-Pseudomonas adsorbierten flüssigen Impfstoff. Es enthält Staphylokokken-Antitoxin, Staphylokokken-Zytoplasma-Antigen, Pseudomonas aeruginosa-Antitoxin und polyvalentes proteisches Antigen. Es wird verwendet, um eitrig-septische Exazerbationen bei Patienten im Alter von 18 bis 60 Jahren zu verhindern. Es wird subkutan bei Patienten mit isolierten Verletzungen und geschlossenen Frakturen sowie während geplanter Operationen verabreicht.

In der Regel wurzelt Staphylococcus an einer Hautstelle und provoziert bei guter Immunität keine Krankheit. Eine Person kann einfach ihr Träger sein. Aber vergessen Sie nicht, dass Sie Antibiotika nicht selbst mit Staphylococcus bekämpfen können. Gleiches gilt für Injektionen, da diese schwere allergische Reaktionen hervorrufen können, die ohne professionelle medizinische Hilfe zum Tod führen können.

Wie wird Staphylococcus behandelt?

Behandlung

Die Behandlung von Staphylococcus aureus wird von Spezialisten auf verschiedenen Gebieten durchgeführt - Chirurgen, Dermatologen, HNO-Spezialisten, Augenärzten, Therapeuten, Kinderärzten und Spezialisten für Infektionskrankheiten.

Den Patienten wird eine etiotrope antimikrobielle Therapie gezeigt..

  1. Wenn die KBE 103 Grad überschreitet, wird angenommen, dass Bakterien aus dem Nasopharynx aktiv in die Umwelt gelangen. Solche Bakterienträger zeigen eine Hygiene der Infektionsherde.
  2. Bei einem niedrigeren KBE-Wert und dem Fehlen einer expliziten Klinik sollten Antibiotika nicht eingenommen werden.
  3. Wenn die KBE 104 Grad überschreitet, wird eine Standard-Antibiotikabehandlung durchgeführt.
  4. Die Anzahl der Mikroben beträgt 105 Grad und 106 Grad - ein Indikator für eine massive Infektion mit Staphylokokken. Die Krankheit wird von einer ausgeprägten Klinik begleitet und erfordert eine obligatorische Behandlung mit antimikrobiellen Mitteln..

Antibakterielle Medikamente werden auf der Grundlage von Tests auf die Empfindlichkeit des Erregers verschrieben. Üblicherweise werden halbsynthetische Penicilline Amoxiclav, Amoxicillin, Makrolide Erythromycin, Azithromycin, Clarithromycin, Fluorchinolone Ciprofloxacin, Ofloxacin, Cephalosporine Ceftriaxon, Vancom Cefot verwendet.

In schweren Fällen, in denen eine antibakterielle Behandlung unwirksam ist, werden alternative und sichere Mittel verwendet - Antistaphylokokken-Bakteriophagen, Antistaphylokokken-Plasma und Immunglobulin.

Lokale Behandlung von Hautkrankheiten durch Staphylococcus aureus: Behandlung von Wunden mit antiseptischen Lösungen, Verwendung von antibakteriellen Salben. Abszesse und Schleim werden chirurgisch geöffnet, um den Eiter abzulassen.

Die lebensmittelbedingte Toxizität von Staphylokokken wird mit einem Antistaphylokokken-Toxoid behandelt. Der Patient wird mit einem Magen gewaschen, eine Infusionsentgiftungstherapie wird durchgeführt - Kochsalzlösungen werden intravenös verabreicht.

Allen Patienten wird eine symptomatische Therapie gezeigt, bei der die Wahl der Medikamente durch die Lokalisation der Läsion und die klinischen Manifestationen bestimmt wird. Eine immunmodulatorische Behandlung beschleunigt den Heilungsprozess. Den Patienten werden Polyoxidonium, Likopid und Bronchomunal verschrieben. Antihistaminika werden verwendet, um Schwellungen aus der Schleimhaut zu lindern und andere Reizreaktionen zu beseitigen - Suprastin, Diazolin, Tavegil.

Volksheilmittel zur Behandlung von durch Staphylococcus aureus verursachten Pathologien: Pflanzenimmunmodulatoren - Extrakt aus Eleutherococcus, Zitronengras, Ginseng; Immunstimulanzien - Echinacea, Dogrose, Johanniskraut, Weißdorn. Bereiten Sie aus diesen Pflanzen Infusionen und Abkochungen zur oralen Verabreichung vor.

In Ermangelung einer rechtzeitigen und angemessenen Behandlung der durch S. aureus verursachten Infektion treten schwerwiegende Komplikationen auf:

  • Sepsis,
  • Meningitis,
  • Endokarditis,
  • Infektiöser giftiger Schock,
  • Koma,
  • Tödliches Ergebnis.

Die Prognose der Krankheit ist gemischt. Es wird durch den Schweregrad der Pathologie bestimmt. Leichte Formen, die Haut und Schleimhäute in den pathologischen Prozess einbeziehen, werden ohne negative Folgen vollständig geheilt. Sepsis, Hirnschäden und andere schwerwiegende Komplikationen führen häufig zum Tod.

Wie erscheint Staphylococcus auf der Haut?

Eine Infektion mit dem beschriebenen pathogenen Mikroorganismus weist mehrere ähnliche Manifestationen auf. Wie Staphylococcus auf der Haut aussieht, hängt von der Lokalisation der bakteriellen Entzündung, ihrer Intensität und dem Zustand des menschlichen Immunsystems ab. Die Einführung von Mikroben in das epidermale Integument wird immer begleitet von:

  • Eiterung;
  • Schwellung nahegelegener Gewebe;
  • Schmerzsyndrom
  • Hyperämie.

Das Hauptsymptom, das Staphylokokken hervorruft, ist ein Hautausschlag. Sie können verschiedene Formen annehmen:

  • Blasen (Vesikel mit Exsudat);
  • Akne
  • kocht;
  • ausgedehnte rote Flecken (Erysipel);
  • Karbunkel;
  • Schwerverbrecher;
  • Phlegmon;
  • Pusteln;
  • Abszesse und andere.

Staphylococcus aureus im Gesicht

Die Infektion mit dieser Mikrobe in diesem Bereich geht mit einem sich schnell ausbreitenden Ausschlag einher. Staphylococcus aureus auf der Gesichtshaut verursacht das Auftreten einer großen Anzahl von Mitessern. Zunächst entsteht eine tiefe schmerzhafte Entzündung, die wie leuchtend rote Tuberkel mit ausgeprägter Schwellung des umgebenden Gewebes aussieht. Die Anzeichen von Staphylokokken schreiten rasch voran, und im Zentrum einer solchen Akne erscheint ein weißer eitriger „Kopf“. Mit der Zeit wird es gelb und öffnet sich, wobei an der Entzündungsstelle eine Narbe in Form einer Fossa zurückbleibt.

Staphylococcus auf der Haut der Hände

Das Hauptsymptom einer bakteriellen Infektion in diesem Bereich ist Panaritium. Eine Entzündung betrifft die Finger und die periungualen Grate, häufig eine Folge einer ungenauen Maniküre. Staphylococcus aureus auf der Haut der Hände ist von folgenden Symptomen begleitet:

  • Ansammlung von Eiter in der Hautschicht;
  • starke Rötung des entzündeten Gewebes;
  • starker Schmerz;
  • ein Gefühl des Zuckens im betroffenen Bereich;
  • Schwellung und Schwellung der Haut;
  • Nagelfarbe ändern.

Staphylococcus aureus

Die häufigste Variante des Infektionsverlaufs ist ein eitriger Ausschlag. Es kann sich an jedem Körperteil bilden, tritt jedoch häufiger in der oberen Körperhälfte (Brust, Rücken, Bauch) auf. Staphylococcus auf der Haut sieht in diesem Fall aus wie eine Ansammlung tiefroter Akne mit weißen „Köpfen“ in der Mitte. Wenn Sie auf solche Elemente klicken, ist ein starker Schmerz zu spüren.

Dermaler Staphylokokken am Körper kann andere Formen haben. Eine schwerere Form des Entzündungsprozesses ist ein Kochen (Kochen). Es ist eine starke Eiterung der Talgdrüse oder des Haarfollikels. In der Mitte des Abszesses befindet sich ein tiefer eitriger Schaft. Wenn es nicht vollständig entfernt wird, dringen Bakterien in das umliegende Gewebe ein und schädigen es..

Eine andere Art der Staphylokokkeninfektion ist das Erysipel. Es ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • das Auftreten eines ausgedehnten roten Flecks auf der Haut;
  • Schwellung entzündeter Gewebe;
  • lokaler Anstieg der Körpertemperatur;
  • schmerzhafte Empfindungen;
  • kleine Punktblutungen an der Stelle der Läsion;
  • manchmal - das Vorhandensein von durchscheinenden Blasen mit eitriger Masse auf der Epidermis.

Staphylococcus in der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft wird die Immunität einer Frau geschwächt, ihre Abwehrkräfte werden reduziert. Zu diesem Zeitpunkt ist der weibliche Körper am anfälligsten und offen für verschiedene Mikroben, einschließlich Staphylococcus.

  1. Das geringste Gesundheitsrisiko für eine schwangere Frau und ein ungeborenes Kind ist der Saprophyten-Staphylokokken, der am häufigsten auf der Schleimhaut der Blase, der Harnröhre und der Genitalien lokalisiert ist und bei schwangeren Frauen die folgenden Krankheiten verursacht: Blasenentzündung, Nephritis, Urethritis.
  2. Gefährlicher in dieser für eine Frau entscheidenden Zeit ist der epidermale Staphylokokkus - ein normaler Bewohner der Haut. Dieser Mikroorganismus kann bei einer schwangeren Frau Sepsis und Endokarditis verursachen, was häufig mit dem Verlust eines Kindes und dem Tod einer Frau endet.
  3. Staphylococcus aureus ist die gefährlichste Mikrobe dieser Gruppe und bedroht das Leben und die Gesundheit von Mutter und Fötus. Bei schwangeren Frauen kann es zu schweren Krankheiten kommen - Mastitis, Entzündung der Lunge, Meningen, Peritoneum, Furunkulose, Akne. Staphylococcus aureus verursacht häufig eine Infektion der Fruchtwassermembranen und des Fötus selbst. Bei einem Neugeborenen verursacht er Pemphigus.
  4. Hämolytischer Staphylokokken wird häufig während der Schwangerschaft aktiviert und verursacht eine akute Mandelentzündung..

Nach der Registrierung in einer Geburtsklinik muss sich jede schwangere Frau einer Reihe von obligatorischen Untersuchungen unterziehen, einschließlich Tests auf Staphylokokken in einem mikrobiologischen Labor. Ein Bakteriologe berechnet die Anzahl der gewachsenen Kolonien, die Staphylococcus aureus entsprechen, in Bezug auf morphologische, kulturelle und biochemische Eigenschaften. Wenn ihre Anzahl die Norm überschreitet, wird der schwangeren Frau eine geeignete Behandlung verschrieben, die darin besteht, den Nasopharynx mit Antiseptika unter Verwendung von Immunmodulatoren, lokalen Antibiotika oder Staphylokokken-Bakteriophagen zu desinfizieren. Staphylococcus in der Nase bei schwangeren Frauen wird durch Instillation von antiseptischen Lösungen in die Nasengänge behandelt. Um eine Infektion des Kindes zu verhindern, werden schwangere Frauen mit Staphylokokken-Toxoid immunisiert.

Vorbeugende Maßnahmen während der Schwangerschaft:

  • Körperhygiene,
  • Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft,
  • Ausgewogene Ernährung,
  • Den Raum lüften,
  • Gymnastik für Schwangere.

Wenn die ersten Symptome von Staphylococcus auftreten, gurgeln Sie alle drei Stunden und spülen Sie Ihre Nase mit warmer Kochsalzlösung aus..

GRÜNDE UND SYMPTOME

Staphylococcus aureus in der Nase entsteht hauptsächlich durch scharfe Verletzungen des Mechanismus des Schutzsystems des Körpers.

Faktoren, die die Entwicklung einer Infektion beeinflussen:

  • Schwere Unterkühlung.
  • Eine schwierige Zeit der Akklimatisation und unzureichende Anpassung an neue Bedingungen.
  • Behandlung von gleichzeitig andauernden Infektionskrankheiten mit antimikrobiellen Wirkstoffen, die in Form von Tropfen vorliegen.
  • Falsche Auswahl von Antibiotika bei der Behandlung von Krankheiten.

Menschen, die häufig Medikamente einnehmen, die helfen, die Gefäße in der Nase zu verengen, haben das höchste Risiko für Staphylococcus aureus. Bei ständiger nervöser Belastung, psychoemotionalen Störungen und Stress ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion maximal.

Die Krankheit kann sich auch aktiv entwickeln, nachdem eine große Anzahl pathogener Bakterien (in Kontakt mit dem Patienten) auf die Nasenschleimhaut gelangt ist sowie wenn Dinge und Hygieneprodukte verwendet werden, die bei einer infizierten Person üblich sind.

Übertragungswege:

  • In der Luft.
  • Haushalt kontaktieren.
  • Nahrungsmittel.
  • Künstlich.
  • Staubige Luft.

Die Symptome von Staphylococcus aureus in der Nase sind meistens eine konstante laufende Nase (Rhinitis) und Atembeschwerden..

Symptome

  • Sekretion in Form von transparentem Schleim zu Beginn der Krankheit, der während der Entwicklung der Krankheit aufgrund von Eiterverunreinigungen dicker wird.
  • Plötzliche Stimmveränderung - sie wird nasal und heiser.
  • Ein scharfer Sprung der Körpertemperatur auf 38 und manchmal bis zu 39 Grad.
  • Das Auftreten von Geschwüren und Hautrötungen im Bereich um die Nase.
  • Geruchsverlust.

Die Krankheit ist durch ständige Mundatmung gekennzeichnet, die häufig zu Schlaflosigkeit und infolge dieser Erkrankung zu einer hohen Reizbarkeit führt.

Symptome in Form spezifischer Krankheiten:

  • Sinusitis: verstopfte Nase, starke laufende Nase, Schüttelfrost, starke Zahn- und Kopfschmerzen, Schwellung der Augenlider.
  • Frontitis: schwere Schwäche und erhöhte Müdigkeit, häufiger Schwindel, unerträgliche Kopfschmerzen.
  • Atrophie der Nasenschleimhäute: ein Gefühl von Juckreiz und starker Trockenheit.

Wenn Antibiotika verwendet werden müssen

Staphylococcus aureus kann bei jedem von uns während der Diagnose diagnostiziert werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sofort nach Antibiotika gesucht werden muss, die das Bakterium vollständig abtöten.

Ärzte wählen eine Antibiotikatherapie für Staphylococcus aureus, wenn:

    Die Infektion geht mit schweren Symptomen einher.

der Patient hat einen Immundefekt;

  • Infektionsherde befinden sich in unmittelbarer Nähe des Gehirns, zum Beispiel Furunkel im Gesicht;
  • Organtransplantation.
  • Die Notwendigkeit, Antibiotika zur Aktivierung von Staphylococcus aureus zu verwenden, wird durch Fieber, Darmstörungen mit Durchfall, ulzerative Läsionen der Schleimhäute der Atemwege, eine Zunahme der Lymphknoten und Fieber angezeigt.

    Medikamente und Antibiotika

    Nur ein Arzt kann eine korrekte und wirksame Behandlung verschreiben!

    Wenn Staphylococcus aureus als Ergebnis der Inokulation eines Nasentupfers gefunden wurde, wird die Empfindlichkeit des Mikroorganismus gegenüber Antibiotika bewertet. Dies ist ein wichtiger Schritt bei der Ernennung einer Antibiotikatherapie, da verschiedene Krankheitserreger gegen bestimmte Medikamente resistent sind.

    Die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase zielt darauf ab, die Ursachen seines Auftretens und die Anzeichen des Entzündungsprozesses zu beseitigen. Für jedes Kind wird die Behandlung individuell verordnet. Normalerweise wird die medikamentöse Behandlung zu Hause durchgeführt, in schwereren Fällen ist jedoch ein Krankenhausaufenthalt erforderlich..

    • Zur Behandlung werden Breitband-Antibiotika verwendet: Amoxiclav, Oxacillin, Ceftriaxon, Nofloxacin usw. Die Behandlung mit Antibiotika dauert 2-3 Wochen. Mit der Verbesserung des Wohlbefindens ist es verboten, die Verwendung des Arzneimittels abzubrechen, da sich sonst eine Antibiotikaresistenz entwickelt und die Behandlung verzögert wird.
    • Von den topischen Antibiotika verwendet Mupirocin oder Bioparox. Diese Medikamente schmieren die Nasenhöhle 2-3 mal täglich für eine Woche.
    • Um eine allergische Reaktion auf Antibiotika zu vermeiden, werden Antihistaminika eingenommen. Sie reduzieren die Menge an Ausfluss und Juckreiz. Um Wunden und Wunden schneller zu heilen, sollten sie mit "grün" behandelt werden.
    • Darüber hinaus kann der HNO eine Instillation von Chlorophyllipt in die Nase und das Spülen mit Kochsalzlösung vorschreiben..
    • Während der gesamten Behandlungsdauer wird empfohlen, Immunmodulatoren und Multivitamine zu verwenden. Nach der Behandlung muss ein zweiter Abstrich auf Staphylococcus aureus durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass keine Infektion mehr im Körper vorliegt.

    Die Behandlung der Staphylokokkeninfektion in der Nase sollte umfassend in Übereinstimmung mit allen Empfehlungen des Arztes durchgeführt werden.

    Alternative Behandlungsmethoden

    Wir behandeln Staphylokokkeninfektionen mit Lindenkochung

    Nicht-traditionelle Behandlungsmethoden für Staphylococcus aureus bei Kindern sollten mit Vorsicht angegangen werden, und es ist verboten, sie als Hauptbehandlung zu wählen. Alternative Methoden sind eine Hilfe zur medikamentösen Therapie

    Es sei daran erinnert, dass Staphylococcus aureus nicht unter dem Einfluss von Alkohol und Wasserstoffperoxid stirbt. Daher ist es nicht sinnvoll, diese Werkzeuge zur Behandlung von Wunden und Wunden zu verwenden. Das beste Mittel, das Angst vor Staphylokokken hat, ist "grün".

    Beliebte Volksheilmittel zur Behandlung von Staphylococcus aureus:

    1. Abkochung von Echinacea und Klettenwurzel. Pflanzen mahlen und 2 Esslöffel Rohstoffe 800 ml heißes Wasser gießen. Dann 20 Minuten kochen lassen und abkühlen lassen. 3 mal täglich oral einnehmen.
    2. Knoblauchkompresse. Mahlen Sie die Knoblauchzehen, gießen Sie warmes kochendes Wasser ein und lassen Sie sie 1,5-2 Stunden einwirken. Befeuchten Sie anschließend das Baumwolltuch und tragen Sie es auf die entzündeten Bereiche der Nase auf. Wiederholen Sie den Vorgang jeden Tag für ca. 2 Wochen.
    3. Ein Sud aus Lindenblüten. Gießen Sie 2 Esslöffel Rohmaterial in eine Thermoskanne und gießen Sie ein Glas kochendes Wasser. Nach 3 Stunden abseihen und zum Spülen der Nasenhöhle verwenden.
    4. Waschen mit ätherischem Eukalyptusöl. Nehmen Sie 5 g Salz und 2 Tropfen Öl und lösen Sie es in 1/4 Liter gekochtem Wasser auf. Spülen Sie sofort nach der Herstellung der Lösung.
    5. Propolis. 20 g Propolis in 1/2 Tasse Wasser auflösen und 2 Stunden in ein Wasserbad stellen. Geben Sie dem Kind 1 Esslöffel vor dem Essen.

    Es ist strengstens verboten, wärmende Kompressen auf den Nasenrücken und die Stirn zu legen. Während der gesamten Behandlungsdauer sollte mehr Flüssigkeit konsumiert werden. Um das Immunsystem zu stärken und es ist nützlich, dem Kind Linde, Himbeertee, eine Abkochung von Hagebutten, Kamille, Johannisbeerblättern zu geben.

    Besondere Behandlungsregeln

    Die Behandlung der Staphylokokkeninfektion bei schwangeren Frauen hat ihre eigenen Besonderheiten. Erstens können die meisten Antibiotika während dieser Zeit nicht verwendet werden. Zweitens besteht ein großes Risiko der Übertragung der Infektion auf das Baby während der Entwicklung des Fötus, während der Geburt oder während des Stillens. Dies erfordert eine sehr sorgfältige Einstellung zur Gesundheit von Frauen.

    Während der Behandlung werden Medikamente verschrieben, die nicht in der Lage sind, die Plazentamembran zu passieren oder keine teratogenen Wirkungen auf das ungeborene Kind haben. Die Behandlung umfasst Bakteriophagen und Immunmodulatoren. Das Verfahren zur Immunisierung einer Frau mit Staphylokokken-Antitoxinen wird ebenfalls empfohlen. Die Verwendung relativ sicherer Mittel wie Chlorophyllipt ist ebenfalls akzeptabel..

    Die Erkennung einer Infektion bei einem Kind ist mit vielen Komplikationen behaftet, daher ist eine sofortige ärztliche Behandlung erforderlich. Der Spezialist verschreibt sparsame Antibiotika, Volksheilmittel, Vitaminkomplexe und Immunmodulatoren. Die Behandlung betroffener Bereiche mit Chlorophyllipt ist geeignet. Ein Merkmal der Behandlung dieser Kategorie von Patienten ist die Notwendigkeit, Tests durch alle Familienmitglieder durchzuführen und gegebenenfalls eine komplexe Therapie durchzuführen.

    Symptome von Staphylococcus aureus

    Bei Kindern und Erwachsenen verursachen Staphylokokken verschiedene Läsionen - Abszesse, Sykosen, Hydradenitis, Dermatitis, Karbunkel, Ekzeme, Periostitis, Panaritien, Osteomyelitis, Blepharitis, Follikulitis, Furunkel, Pyodermie, Lungenentzündung, Meningitis, Peritonitis, Cholezystitis, Blinddarmentzündung.

    Betrachten Sie die häufigsten Krankheiten, die Staphylococcus aureus verursachen kann..

    1. Magen-Darmtrakt. Innerhalb weniger Stunden nach dem Verzehr einer mit Staphylokokken besiedelten Mahlzeit beginnt die Entwicklung einer lebensmittelbedingten Toxikose. Wiederholtes Erbrechen beginnt, Übelkeit und trockener Mund treten auf. Besorgt über Durchfall und Bauchschmerzen.
    2. Hautkrankheiten. Je nach dem von Staphylokokken betroffenen Gebiet werden Hauterkrankungen in Phlegmon oder Abszesse, Furunkel oder Karbunkel unterteilt. Das Kochen ist durch leichte Rötung, Verdickung und Schmerzen der Haut gekennzeichnet, Karbunkel ist eine schwerwiegendere Krankheit, an der mehrere Haarsäcke gleichzeitig beteiligt sind. Kann von Fieber, Schwäche und Kraftverlust begleitet sein.
    3. Lungenentzündung: Die häufigste Erkrankung bei Kindern, insbesondere bei kleinen Kindern, wird auch bei geschwächten Menschen diagnostiziert. Durch eine kurze Phase des anfänglichen Fiebers mit rascher Entwicklung eines Atemversagens können schwere Symptome einer Obstruktion auftreten.
    4. Schleimig. Oft wird der Erreger im Nasopharynx und im Hals gefunden. Wenn sich eine Infektion entwickelt, werden entzündliche Prozesse in Ohren, Nase und Rachen beobachtet. In schweren Formen, Mittelohrentzündung, Sinusitis treten auf. Nicht immer taucht ein Abszessgeheimnis auf. Dies erschwert leider die Diagnose..
    5. Die bakterielle Endokarditis ist eine der Komplikationen der Staphylokokken-Bakteriämie. Am häufigsten entwickeln sich Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sowie Drogenabhängige.
    6. Die Ritter-Krankheit oder das verbrühte Hautsyndrom ist eine weitere Manifestation einer Staphylokokkeninfektion, die hauptsächlich bei Neugeborenen und Kleinkindern auftritt. Aufgrund ihrer Erscheinungsformen kann die Krankheit Scharlach (einem ähnlichen Ausschlag) oder Erysipel (einem Zentrum roter entzündeter Haut mit glatten Rändern) ähneln, die bei Streptokokkeninfektionen auftreten.
    7. Toxischer Schock ist die schwerwiegendste Krankheit, die Staphylococcus aureus verursacht. Es beginnt plötzlich und setzt sich mit Fieber, Schwindel und Kopfschmerzen, niedrigem Blutdruck, Herzklopfen und Erbrechen fort. Ein Ausschlag in Form von Flecken tritt im ganzen Körper oder an einigen Stellen auf. Eine Woche später wird ein Abschälen der Haut beobachtet.

    Wie Sie sehen können, sind die Symptome bei Kindern und Erwachsenen je nach Läsionsbereich von Staphylococcus aureus grundlegend unterschiedlich. Sie stehen in direktem Zusammenhang mit dem Ort der Einschleppung der Bakterien in den Körper, dem Zustand des Immunsystems des Patienten und der Aggressivität des Erregers. Je nachdem, wie Staphylococcus aureus zu behandeln ist, hängt der spezifische Ort der Infektion ab.

    Lokalisierungsbasierte Korrektur

    Die besten Antibiotika für Staphylococcus aureus können aufgrund der Lokalisierung ihrer Verteilung ausgewählt werden. Das Bakterium kann in der Nase, im Hals, auf der Haut und in den inneren Organen aktiviert werden. Bevor Sie Antibiotika verschreiben, müssen Sie daher alle Symptome herausfinden, die den Patienten betreffen.

    Am häufigsten verwendete Cephalosporine, Fluorchinolone. Bei Darminfektionen, die durch Staphylokokken verursacht werden, werden auch die folgenden Arzneimittel verwendet.

    Furazolidon

    Antibiotikum Nitrofuran, ein wenig toxisches Medikament zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern. Unter dem Einfluss von Furazolidon verlieren Bakterien ihre Fähigkeit zu wachsen und sich weiter zu vermehren. Staphylococcus-Resistenz gegen Furazolidon ist selten. Die höchsten Konzentrationen des Arzneimittels reichern sich im Darm an.

    Nehmen Sie das Medikament für 5-10 Tage. Für Kinder wird die Dosierung des Arzneimittels basierend auf dem Körpergewicht ausgewählt.

    Nifuroxazid

    Ein antibakterielles Medikament aus der Gruppe der Antibiotika-Nitrofurane, das sich nur nachteilig auf die pathogene Mikroflora im Darmlumen und in den Organen des Harnsystems auswirkt. Erhältlich in Tabletten und Pulver zur Suspension. Eintrittsdauer - 5-7 Tage.

    Nifuroxazid wird bei Darminfektionen angewendet, die durch Staphylokokken zusammen mit Nahrungsmitteln verursacht werden. Das Medikament verhindert das Auftreten von Resistenzen gegen andere Antibiotika. Für Kinder ab 2 Monaten wird das Arzneimittel in Form einer Suspension verschrieben.

    Aufgrund der Lage von Furunkeln, Karbunkeln und anderen Pustelherden auf der Haut in einem begrenzten Bereich des Körpers wird eine lokale antibakterielle Therapie verordnet.

    Mupirocin-Salbe

    Antibakterielle und bakterizide Salbe mit einer Vielzahl von Wirkungen auf gramnegative und grampositive Bakterien. Mupirocin wird 7-10 Tage lang 2-3 mal täglich auf von Staphylokokken betroffene Hautpartien aufgetragen.

    Mupirocin Nasensalbe ist zur Behandlung von Rhinitis aufgrund der Aktivierung von Staphylokokken angezeigt. Der Nasengang muss 5-10 Tage lang dreimal täglich geschmiert werden.

    Retapamulinsalbe

    Der Wirkstoff ist ein Pleuromutilinderivat. Retapamulin ist wirksam bei der Behandlung von komplizierter Dermatitis, die sich unter dem Einfluss von Staphylococcus entwickelt. Es wird 2 mal täglich auf den Infektionsherd angewendet. Zugelassen für Kinder ab 9 Monaten.

    Bei topischer Anwendung wird Retapamulin praktisch nicht über das Blut aufgenommen. Aufgrund unzureichender Studien des Arzneimittels wird die Anwendung während der Schwangerschaft jedoch nicht empfohlen.

    Sie können auch Tools wie Baneocin, Bactroban, Supirocin verwenden. Nach der Behandlung des Abszesses mit einem Antiseptikum werden Salben auf die betroffene Stelle aufgetragen. Ihre Verwendung ist nicht nur im Stadium der Abszessbildung erforderlich, sondern auch nach der Freisetzung eitriger Inhalte oder nach der Operation.

    Azithromycin

    Die Behandlung von Staphylococcus aureus bei Erwachsenen mit Azithromycin ist erforderlich, wenn ein kausaler Zusammenhang zwischen der Aktivierung der Bakterien und den Symptomen einer Infektion festgestellt wird. Das Medikament gehört zu Azaliden und wird häufig bei der Behandlung von HNO-Infektionen, Mittelohrentzündungen, Sinusitis und Hautläsionen eingesetzt. Azithromycin hemmt die Proteinproduktion, was zur Einstellung des Wachstums und zur Vermehrung der Staphylokokkenflora führt.

    Die Verwendung von Azithromycin bei der Behandlung schwangerer Frauen ist zulässig, die Verwendung des Arzneimittels während der Stillzeit ist jedoch verboten.

    Teicoplanin

    Es wird in Form eines Lyophilisats hergestellt, aus dem eine Lösung für die intramuskuläre und intravenöse Injektion hergestellt wird.

    Teicoplanin wird hauptsächlich angewendet, wenn Staphylococcus aureus nicht empfindlich gegen Penicillin-Antibiotika ist. Es wird für infektiöse Läsionen der Lunge, der Bronchien, der Harnwege, der Gelenke und der Weichteile verschrieben. Teicoplanin kann Kindern ab 2 Monaten verschrieben werden.

    Novacin

    Bezieht sich auf Benzylpenicilline. Es hemmt die Synthese von Bakterien. Es wird nicht angewendet, wenn der Patient eine Penicillin-Intoleranz hat. Eingeführt in / m wird die Dosierung basierend auf der Schwere der Krankheit berechnet.

    Es wird nicht empfohlen, Novacin gleichzeitig mit Makroliden und Tetracyclinen anzuwenden. Das Medikament wird häufig zur Behandlung von Patienten mit schwerer Staphylokokken-Pneumonie eingesetzt..

    Die Liste der für Staphylococcus aureus wirksamen Antibiotika ist viel umfangreicher. Sie werden jedoch jeweils einzeln ausgewählt. Der Arzt berücksichtigt nicht nur die Wirkungsweise des Arzneimittels und die Empfindlichkeit der Bakterien gegenüber ihm, sondern auch das Alter des Patienten bei Begleiterkrankungen.

    Kann ich eine Staphylokokkeninfektion bekommen?

    Staphylococcus in der Nase - ist es ansteckend? Die Frage ist nicht ganz richtig, weil 8 von 10 Personen haben diese „Infektion“ bereits in inaktiver Form, und die restlichen 2 Personen haben Widerstand dagegen. Wir bekommen Staphylokokken auf verschiedene Arten, unter denen die häufigsten sind:

    Einatmen von Luft mit Staubpartikeln, einschließlich Haushaltspartikeln; Berührungen, Umarmungen, Küsse - Bakterien leben auf der Haut des Gesichts, der Hände; Oralsex haben (in einer aktiven Rolle) - Staphylococcus aureus liebt die Leistengegend sehr; die Verwendung von thermisch unverarbeiteten Lebensmitteln (Kochen zerstört Staphylokokken).

    Daher ist es nicht schwierig, Staphylokokken zu bekommen. Sorgen um dieses Thema sollten nicht. Eine "Infektion" zu vermeiden ist unmöglich. Der bedingt pathogene Status des Bakteriums macht es nicht zu einem gefährlichen ständigen Bewohner unserer Nase..

    Relevanter ist eine andere Frage:

    Warum Staphylokokken, die ständig oder gelegentlich in der Nase "leben", manchmal plötzlich in die pathogene Phase mit der Entwicklung eines vollwertigen Infektionsprozesses übergehen?

    Es gibt nur einen Grund - einen immunsupprimierten Zustand, der vor dem Hintergrund einer Virusinfektion auftritt.

    Ein Merkmal aller Viren, einschließlich einer sogenannten "Erkältung", ist ihre Fähigkeit, die Immunität zu unterdrücken, indem die Produktion von Interferon durch Immunzellen blockiert wird. Sie tun dies, um in die gesunden Zellen des Körpers eindringen und den Prozess der Selbstreplikation in ihnen starten zu können. Ein depressiver Zustand der Immunität wird von Bakterien, einschließlich Staphylococcus aureus, verwendet. Sie dringen tiefer in die Schleimhäute ein, weiter unten in den Atemwegen können sie im Mittelohr sein.

    Somit ist eine Virusinfektion der Katalysator, der zum Übergang von Staphylokokken von einem bedingt pathogenen Zustand in einen pathogenen Zustand führen und eine Staphylokokkeninfektion in der Nase verursachen kann.

    Bei Lokalisierung des Infektionsprozesses in der Nase sind folgende Viren schuld:

    Staphylococcus Merkmale

    Staphylococcus ist ein bewegungsloses Bakterium mit Kugelform

    Staphylococcus bezieht sich auf bewegungslose grampositive Bakterien. Es hat die Form einer Kugel und lebt in Kolonien. Unter dem Mikroskop sieht es aus wie eine Weintraube. Daher der Name - Staphylococcus ("Traubenkorn"). Dieses Bakterium ist für den Körper opportunistisch..

    In einer bestimmten Menge sind sie ständig im menschlichen Körper zu finden: im Darm, in der Mundhöhle, auf der Haut usw. Wenn sich dieses Bakterium jedoch aktiv zu vermehren beginnt, führt es zu verschiedenen entzündlichen Erkrankungen..

    Die Symptome von Staphylokokken in der Nase können unterschiedlich sein, aber häufiger handelt es sich um eine eitrige Infektion, die schwer zu übersehen ist. Es ist nur im Anfangsstadium asymptomatisch..

    Am häufigsten sind 3 Sorten von Staphylococcus:

    • Staphylococcus aureus. Dies ist die pathogenste Art dieses Bakteriums. Es kann auf der Haut eines Menschen leben, aber wenn es in die Schleimhaut gelangt, verursacht es häufig verschiedene Krankheiten. Ein Merkmal dieser Art von Staphylokokken ist, dass sie sehr resistent gegen verschiedene antiseptische Substanzen sowie gegen Antibiotika der Penicillin-Reihe ist. Sie können eine solche Infektion nur mit Hilfe eines starken Antibiotikums heilen. Staphylococcus aureus produziert in großen Mengen eine körpertoxische Substanz..
    • Saprophytischer Staphylokokken. Dieses Bakterium kommt häufiger im Harnsystem vor und verursacht dort Urethritis und Blasenentzündung. Trotzdem ist diese Art von Staphylokokken am harmlosesten. Es verursacht häufig Krankheiten bei kleinen Kindern mit einem nicht geformten Immunsystem. Die Hauptlebensräume des saprophytischen Staphylokokken sind die Blasenwand, die Harnröhre und die Haut in der Nähe der Genitalien.
    • Epidermaler Staphylokokken. Dies ist ein bedingt pathogenes Bakterium, das häufig in der Epidermis vorkommt. Es kann nur unter bestimmten Bedingungen verschiedene Krankheiten verursachen. Am häufigsten betrifft die Infektion den zerbrechlichen Körper neugeborener Kinder. Bei Erwachsenen kommt das Immunsystem schnell mit dem Erreger zurecht.

    Eine Staphylokokkeninfektion kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Daher ist es sehr wichtig, sie rechtzeitig zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen. Staphylococcus verursacht nur dann Krankheiten, wenn eine Person ein schwaches Immunsystem hat, dh häufiger den Körper von Kindern und älteren Menschen betrifft

    Was ist gefährlich Staphylococcus

    Symptome, die sich aufgrund einer bakteriellen Infektion in der Nasenhöhle entwickeln, verursachen bei einem kranken Kind viel Leid und Unannehmlichkeiten:

    Kopfschmerzen und Fieber in schweren Fällen über 39 Grad;

  • verstopfte Nase, die schnell einer laufenden Nase mit eitrigen Einschlüssen im Ausfluss aus der Nase Platz macht;
  • im Hals aufgrund der Tatsache, dass es möglich ist, nur durch den Mund zu atmen, werden zuerst Trockenheit und Schweiß festgestellt, später kann sich ein Infektionsherd entwickeln;
  • Ansammlung eitriger Massen in den Frontal- und Oberkieferhöhlen und infolgedessen starke Schmerzen in Stirn, Nase, unter den Augenhöhlen und über den Zähnen;
  • Rausch;
  • Pustelkrankheiten können auf der Haut auftreten.
  • Auf den Nasenmembranen ist der aktivierte Staphylococcus aureus recht angenehm, aber die Schleimhaut selbst hat es schwer: Es bilden sich eitrige Entzündungsherde. Ohne Behandlung oder Fehler bei der Einhaltung der Empfehlungen zur Einnahme von Medikamenten "breitet" sich die Infektion im Nasopharynx aus, was definitiv durch die Mandeln, einschließlich Adenoide, signalisiert wird. Das Bakterium dringt in die Eustachischen Röhren ein und wird zum Schuldigen einer Entzündung des Mittelohrs.

    Wenn der Aureus die Atemwege und den Magen-Darm-Trakt erreicht hat, handelt es sich um eine generalisierte, schwere Form der Krankheit.

    Aber nicht nur Kinder sind von Staphylococcus aureus in der Nase bedroht. Die Symptome bei Erwachsenen entwickeln sich gleich, aber ein entwickeltes Immunsystem arbeitet aktiv, sodass die Symptome weniger ausgeprägt und leichter zu tolerieren sind..

    Ursachen und Wege der Infektion

    Die Hauptinfektionsarten sind: Haushalt, Lebensmittel, in der Luft, von Mutter zu Kind. Leider ist es möglich, sich beim Besuch von Krankenhäusern und anderem Honig am häufigsten mit Staphylokokken zu infizieren. Institutionen. Schlecht sterilisierte medizinische Instrumente, schmutzige Hände, nicht wechselnde Handschuhe nach der Untersuchung eines anderen Patienten, all dies kann mit einer Infektion mit dieser Krankheit einhergehen. Auch die persönliche Hygiene zu Hause nicht beachten.

    Die Entwicklung von Bakterien in der Nase wird von trockener, leicht belüfteter Innenluft begleitet. Oft gibt es Patienten mit dieser Art von Infektion, die die Immunität vor dem Hintergrund anderer schwerwiegender Krankheiten, mit Darmdysbiose oder Missbrauch einer Antibiotikatherapie geschwächt haben.

    Diese Krankheit ist sehr häufig bei Säuglingen sowie bei Kindern, die staatliche Vorschuleinrichtungen besuchen. Da an diesen Orten meistens die Normen für Belüftung, Quarzung und Nassreinigung der Räumlichkeiten nicht eingehalten werden.

    Längerer Gebrauch von Vasokonstriktor-Tropfen gegen Erkältung kann zu Rhinitis führen, die durch einen übermäßigen Gebrauch von Medikamenten verursacht wird. Vor dem Hintergrund dieses Zustands ist es für Bakterien sehr leicht, sich im Nasengang zu entwickeln.

    Man kann mit Sicherheit sagen, dass selbst starker Stress und Überlastung die Entwicklung von Staphylokokken auslösen können.

    Wie Staphylococcus in der Nase übertragen wird

    Um eine Infektion zu vermeiden, ist es wichtig zu wissen, wie die Bakterien in die Nasenhöhle gelangen können..

    Unter den häufigsten Übertragungsmethoden haben Ärzte Folgendes identifiziert:

    Tröpfchen in der Luft. Das heißt, eine Person atmet Luft ein, die mit Staphylokokken infiziert ist, und sie gelangt auf natürliche Weise in die Nasenhöhle, was zu einer Infektion führt. Träger gelangen durch Niesen, Husten und Sprechen in die Umwelt. Darüber hinaus können Haustiere als Quelle dienen..

    Die Periode der intrauterinen Entwicklung, der Prozess der Entbindung und des Stillens. Krankheiten von Kindern mit Staphylokokkeninfektion sind fast immer mit der Tatsache verbunden, dass ihre Mutter infiziert ist. Der Fötus kann auf hämatogenem Weg sowie durch Sorgfalt der Plazenta und andere Arbeitsstörungen infiziert werden.

    Staubpfad in der Luft. Dieser Infektionsweg ist eng mit dem Tröpfchen in der Luft verbunden. Das heißt, wenn ein infizierter Körper Bakterien in die Umwelt abgibt, gelangen diese wiederum nicht sofort in die Nasenschleimhaut, sondern setzen sich in Staub ab. Eine gesunde Person wird infiziert, wenn dieser Staub eingeatmet wird.

    Kontakt-Haushalts-Infektionsweg. Wenn eine Infektion durch die Verwendung von Körperpflegeprodukten anderer Personen oder durch engen Kontakt entsteht, z. B. durch einen Kuss oder einfach durch Berühren der Haut.

    Infektion in einem Krankenhaus.

    Darüber hinaus gibt es zusätzliche Risiken, die dazu beitragen, dass das Bakterium in die Nasenhöhle gelangt und sich dort aktiv zu vermehren beginnt:

    Hypothermie ist einer der wichtigsten Entzündungsfaktoren. Dies liegt daran, dass sich die Zilien des Flimmerepithels, die für die Reinigung der Nasenhöhle verantwortlich sind, nicht mehr aktiv bewegen, wenn eine Person kalte Luft einatmet. Infolgedessen setzen sich pathogene Mikroben lange Zeit in der Schleimhaut ab und beginnen sich dort aktiv zu vermehren..

    SARS und Influenza führen nicht seltener zur Entwicklung einer Staphylokokken-Rhinitis. Vor dem Hintergrund dieser Krankheiten wird nicht nur die lokale, sondern auch die allgemeine Immunität verringert. Daher wacht die Infektion häufig genau während einer akuten Atemwegserkrankung auf.

    Längerer Gebrauch von Tropfen, die die Eigenschaft haben, Blutgefäße zu verengen, führt dazu, dass eine Person beginnt, an Drogenrhinitis zu leiden. Vor diesem Hintergrund ist es viel einfacher, Staphylokokken in die Nasenhöhle einzudringen und sich zu vermehren.

    Der Gesundheitszustand und das Alter einer Person. Es gibt bestimmte Gruppen von Menschen, die am anfälligsten für Staphylokokkeninfektionen sind. Zu diesen Gruppen gehören Kinder unter einem Jahr, Neugeborene, ältere Menschen und Menschen mit schweren chronischen Krankheiten.

    Die Anfälligkeit des Körpers für Bakterien steigt aufgrund des längeren Gebrauchs von Medikamenten, beispielsweise Zytostatika und Kortikosteroiden.

    Verschlimmerung chronischer Infektionsherde - Mandelentzündung, Adenoiditis, Pharyngitis.

    Die Wahl von Staphylococcus-Antibiotika: die Prinzipien der Auswahl eines Arzneimittels zur Behandlung von Infektionen

    In diesem Artikel werden Antibiotika gegen Staphylokokken sowie andere Möglichkeiten zur Behandlung dieser Krankheit erörtert. Viele Erwachsene und Kinder geben einen Test auf Staphylokokken ab, um die Zulassung zum Besuch von Arbeits- und Ausbildungsplätzen zu erhalten, aber nur wenige wissen, was diese Krankheit ist und warum sie so gefährlich ist. Wir werden den Leser weiter in die Hauptmerkmale der Krankheit und die Prinzipien ihrer Behandlung einführen..

    Was ist Staphylococcus?

    Staphylococcus ist ein bedingt pathogener kugelförmiger Mikroorganismus, der in Kolonien seiner eigenen Spezies lebt. In einem normalen Immunitätszustand leben Staphylokokken im menschlichen Körper, ohne pathologische Reaktionen hervorzurufen. Bei einer Abnahme der Immunität können sie jedoch infektiöse Läsionen von Organen und Geweben verursachen. Vier Arten dieses Bakteriums können für den Menschen gefährlich sein:

    • Saprophytischer Staphylokokken;
    • Hämolytischer Staphylokokken;
    • Epidermaler Staphylococcus;
    • Staphylococcus aureus.

    Laut medizinischer Statistik sind bis zu 35% der Weltbevölkerung permanente Träger dieses Bakteriums. Darüber hinaus reicht das Spektrum der durch Staphylokokken verursachten Krankheiten von kleinen Hautausschlägen bis zu schweren pathologischen Zuständen mit hohem Todesrisiko.

    Verschiedene Arten von Bakterien schädigen verschiedene Körperteile. Zum Beispiel besiedelt saprophytischer Staphylokokken normalerweise die Harnröhre, und bei Unterkühlung (und anschließender Abnahme der Immunität) verursacht seine unkontrollierte Reproduktion Blasenentzündung. Hämolytische Staphylokokken können verschiedene Organe und Systeme befallen, häufig verursachen Bakterien dieser Art eitrige Entzündungen. Epidermaler Staphylokokken wird normalerweise in geringen Konzentrationen auf der Haut gefunden, aber bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem kann er ernsthafte Schäden verursachen. Staphylococcus aureus befällt am häufigsten die Haut und die Schleimhäute der oberen Atemwege.

    Daher kann der Begriff "Staphylococcus" als verschiedene pathogene Organismen verstanden werden, die den Körper infektiös schädigen. Alle Staphylokokken sind grampositive Organismen, daher ist ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika weitgehend gleich, jedoch hat jede Art ihre eigenen Nuancen der medikamentösen Behandlung.

    Wie Staphylococcus zu behandeln

    Staphylokokken sind Bakterien, daher ist die einzige wirksame Maßnahme, um sie abzutöten, die Behandlung mit Antibiotika. Bei der Entscheidung über die notwendige Therapie gilt jedoch die Entscheidung "Der erwartete Nutzen ist mehr als der wahrscheinliche Schaden". Tatsache ist, dass Antibiotika den Körper des Patienten, insbesondere die Leber, negativ beeinflussen und Staphylokokkeninfektionen von geringer Schwere, wenn der betroffene Bereich desinfiziert und die Immunität gestärkt wird, ohne sie vergehen können.

    Antibiotika zur Behandlung sind notwendig, wenn eine direkte Gefahr für das Leben des Patienten besteht: Zum Beispiel gibt es Pustelläsionen im Gesicht, am Hals, am Kopf - d. H. in unmittelbarer Nähe des Gehirns oder wenn Anzeichen einer Blutvergiftung beobachtet werden. Auch eine Antibiotikabehandlung ist bei der Entwicklung von Lungenentzündung und Endokarditis, Osteomyelitis, gerechtfertigt.

    Um die Art der Infektion zu bestimmen und das Medikament zu verschreiben, reicht es nicht aus, die Symptome der Pathologie zu beurteilen, weil bei verschiedenen Krankheiten können sie ähnlich sein. Die Behandlung mit Staphylococcus muss mit der Bakterienkultur beginnen.

    Für das Produkt der bakteriellen Inokulation wird eine Probe vom Ort der Lokalisierung der Infektion entnommen - beispielsweise wird bei Staphylokokken im Hals ein Abstrich vom Hals genommen, wenn die Läsion auf der Haut beobachtet wird - ein Abstrich wird vom Ort des Abszesses entnommen. Eine Probe von Urin, Speichel, Blut, Sperma, Liquor cerebrospinalis und anderen Körperflüssigkeiten kann ebenfalls zur Analyse verwendet werden..

    Nach der Analyse wird die Bakterienkultur in ein Nährmedium gesät, wodurch es möglich wird, die spezifische Art des Pathogens zu bestimmen und zu bestimmen, welche Antibiotika für ihre Zerstörung am wirksamsten sind. Es ist wichtig, die vollständigste Krankengeschichte des Patienten zu erfassen Von allen Arzneimitteln, gegen die der Erreger empfindlich ist, wird eines ausgewählt, das der Patient in den letzten Jahren seines Lebens nicht angewendet hat. Dies soll die Bildung unempfindlicher Bakterienstämme infolge von Sucht verhindern..

    Grundprinzipien der Antibiotikatherapie

    Es ist wichtig zu verstehen, dass Antibiotika gegen Staphylokokken das einzige Mittel sind, das den Erreger der Krankheit zerstören kann. Während der Therapie mit diesen Medikamenten ist es jedoch wichtig, gleichzeitig die Immunität des Körpers zu stärken. Daher ist es ratsam, eine komplexe Therapie durchzuführen, die Vitaminkomplexe und andere Mittel zur Stärkung des Immunsystems umfasst.

    Es ist unmöglich zu sagen, welche Medizin besser wirkt als die anderen, weil Bakterien sind Organismen, die ständig mutieren, Resistenz gegen ein Medikament erlangen und gegen ein anderes verlieren. Deshalb ist es so wichtig, eine vorläufige Bakteriose durchzuführen, um den Wirkstoff für die verschriebene Behandlung auszuwählen..

    Zusätzlich zu Antibiotika mit Staphylokokkeninfektion wird ein lokales Debridement-Verfahren angewendet. Es kann jedoch nur angewendet werden, wenn die Läsion klein ist und die Immunität des Körpers relativ erhalten bleibt - beispielsweise bei kleinen Hautausschlägen.

    Die Sanierung kann auch als Prophylaxe eingesetzt werden, wenn die Infektion denselben Bereich betrifft - beispielsweise die Schleimhaut des Rachens oder der Nase, jedoch nur, wenn der Patient noch gesund ist. Beim ersten Anzeichen einer Infektion sollte mit der Antibiotikatherapie begonnen werden..

    Für die lokale Hygiene können Präparate wie Gel mit Aloe Vera, Johanniskrautbrühe, Lösung von Furatsilin, Borsäure, Lösungen von Kaliumpermanganat oder Blau, Fucorcin, Öllösung von Vitamin A verwendet werden. Es ist besser, Ihren Arzt zu konsultieren.

    Staphylokokken-Toxoid

    Staphylokokken-Toxoid ist kein Antibiotikum gegen Staphylokokken, sondern ein spezifischer Immunmodulator, der bei der Behandlung von Staphylokokkeninfektionen verwendet wird. Es wird zusammen mit einer Antibiotikabehandlung verwendet, um gleichzeitig den Erreger zu zerstören und eine Immunität gegen ihn zu bilden..

    Anatoxin ist ein Produkt der Aktivität von Bakterien, die unter Laborbedingungen gezüchtet werden und bei Einführung in den Körper die Immunantwort stimulieren. Dadurch wird die Immunität gestärkt und die bereits vorhandenen pathogenen Kolonien von Staphylococcus bekämpft. Die negative Wirkung eines solchen Mittels ist eine ziemlich hohe Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen sowie ein vorübergehender Temperaturanstieg und Unwohlsein bei der ersten Injektion.

    Clarithromycin

    Clarithromycin ist ein Antibiotikum zur Behandlung von Staphylokokken, die zur Makrolidgruppe gehören. Es ist besonders wirksam im Kampf gegen Staphylococcus aureus im Hals. Das Medikament dringt in die Schutzwand des Bakteriums ein, zerstört seinen Kern und zerstört es dadurch. Clarithromycin kann sowohl zur Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege und des Rachens als auch bei Pustelerkrankungen der Haut und des Unterhautfetts eingesetzt werden.

    Einschränkungen bei der Verwendung dieses Arzneimittels sind Leberversagen, weil Das Medikament ist hepatotoxisch. Aus dem gleichen Grund wird nicht empfohlen, es bei unterernährten Patienten, Kindern unter 6 Monaten, anzuwenden. Während der Schwangerschaft wird es nur in Notfällen angewendet. Es wird empfohlen, das Stillen während der Einnahme zu verweigern.

    Während des Empfangs können ziemlich starke Nebenwirkungen auftreten, wie Schwindel, Schlaflosigkeit, Hautausschlag, Übelkeit und Erbrechen. Darüber hinaus kann das Medikament eine allergische Reaktion hervorrufen, weshalb seine Verwendung große Sorgfalt und ärztliche Überwachung erfordert.

    Amoxicillin

    Amoxicillin ist ein Breitbandantibiotikum, das zu einer großen Gruppe von Penicillinen gehört. Dieses Medikament wird häufig zur Behandlung der durch Staphylokokken verursachten Sepsis eingesetzt. Das Arzneimittel wird auch in der chirurgischen Praxis zur Vorbeugung von postoperativen Komplikationen und Infektionen eingesetzt..

    Amoxicillin ist für schwangere Frauen sowie für Menschen mit einer Unverträglichkeit gegenüber Penicillin-Antibiotika kontraindiziert. Nebenwirkungen seiner Verwendung können die Entwicklung einer Superinfektion umfassen - d.h. Ein Bakterienstamm, der gegen die Behandlung mit diesem Medikament immun ist, und dyspeptische Phänomene, die durch den Tod der natürlichen Mikroflora des Körpers verursacht werden.

    Furazolidon

    Das Antibiotikum Furazolidon ist für Staphylococcus aureus bei Erwachsenen unverzichtbar, weil Dieses synthetische Präparat tötet effektiv Bakterien ab, die in den meisten Fällen keine Resistenz dagegen haben.

    Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass dieses Antibiotikum zu Arzneimitteln mit einem breiten Wirkungsspektrum gehört, weshalb nach einer Einnahme des Kurses die Mikroflora des Körpers leiden kann. Darüber hinaus ist das Arzneimittel ziemlich giftig, weshalb ein obligatorischer Kurs in Kombination mit B-Vitaminen durchgeführt wird, um eine Schädigung des Nervensystems und der Hepatoprotektoren zu verhindern.

    Das Medikament ist bei Personen mit Erkrankungen der Nieren, der Leber und des Nervensystems kontraindiziert. Durch Furazolidon verursachte Nebenwirkungen sind Essstörungen (eine pathologische Abnahme der Immunität) sowie schwere allergische Reaktionen.

    Vancomycin

    Vancomycin ist der Goldstandard für Entzündungen, die durch Staphylokokkeninfektionen verursacht werden. Das Medikament gehört zur Gruppe der Glycopeptide und ist gegen eine Vielzahl von bakteriellen Krankheitserregern von Infektionen, einschließlich Staphylococcus aureus, wirksam. Das Medikament kann jedoch schwere allergische Reaktionen hervorrufen, bei denen seine Anwendung nicht bei allen Patienten möglich ist. Die erste Dosis sollte nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.

    Das Arzneimittel wird nicht bei Patienten mit Leber- und Nierenerkrankungen, schwangeren Frauen sowie Neugeborenen und älteren Menschen angewendet. Die Anwendung bei Patienten mit geschwächtem Körper sollte nur erfolgen, wenn dies unbedingt erforderlich ist und in einem Krankenhaus.

    Behandlung resistenter Stämme

    Bakterienresistenz entwickelt sich am häufigsten gegen Penicillin-Antibiotika, aber es gibt Formen, die gegen andere Medikamente resistent sind. Am häufigsten werden Levofloxacin und Roxithromycin, die sogar mutierte Bakterien abtöten, gegen resistente Infektionsformen eingesetzt..

    Levofloxacin gehört zur Fluorchinolon-Gruppe von Arzneimitteln und hat eine ziemlich beeindruckende Liste von Mikroorganismen, gegen die es wirksam ist. Seine Wirksamkeit ermöglicht es, auch gemischte Formen von Infektionen erfolgreich zu behandeln. Es gibt jedoch einige Einschränkungen bei der Verwendung: Zunächst ist es Kinder und Alter, der Zustand der Schwangerschaft. Darüber hinaus sollte Levofloxacin nicht bei Patienten mit Psychose, Diabetes mellitus, Nieren- und Leberversagen sowie bei Patienten mit Anfällen angewendet werden.

    Roxithromycin Lek gehört zur Gruppe der Makrolide mit einem breiten Wirkungsspektrum. Das Medikament ist bei schwangeren Frauen und Patienten mit einem hohen Risiko für allergische Reaktionen kontraindiziert. Im Allgemeinen ist das Arzneimittel wenig toxisch und Nebenwirkungen erfordern kein Absetzen des Arzneimittels und werden durch symptomatische Behandlung gestoppt..

    Wenn resistente Stämme gefunden werden, dauert die Behandlung normalerweise länger als eine herkömmliche Staphylokokkeninfektion. Während der Therapie und nach dem Verschwinden der Symptome sind wiederholte Tests auf bakteriologische Kultur erforderlich, um die Entwicklung eines Rückfalls zu vermeiden.

    Regeln für die Behandlung von Staphylokokken

    Die Hauptregel zur Verhinderung einer Infektion mit Staphylokokken ist die persönliche Hygiene. Sie sollten Ihre Hände häufiger waschen, insbesondere vor dem Essen, nachdem Sie die Toilette und öffentliche Plätze besucht haben. In keinem Fall sollten Sie Ihre Augen mit schmutzigen Händen reiben oder sie in Ihren Mund ziehen. Wenn offene Wunden eingehen, können sie so schnell wie möglich behandelt und bis zur vollständigen Heilung mit sterilen Verbänden bedeckt werden..

    Wenn eines der Familienmitglieder an einer Staphylokokkeninfektion erkrankt ist, muss jeder, der in engem Kontakt mit ihm steht, diagnostiziert und eine vorbeugende Behandlung verordnet werden. Es wird empfohlen, dass gesunde Familienmitglieder bei der Kontaktaufnahme mit einem kranken Verwandten persönliche Schutzausrüstung (Mullverbände) verwenden und häufig Bettwäsche und Handtücher wechseln. Ausgeschlossenes Essen aus einem Gericht, Küsse und andere enge Kontakte.

    Bei der Verschreibung von Antibiotika ist es wichtig, den gesamten verschriebenen Kurs zu trinken, weil Andernfalls kann das Bakterium resistent werden und sich sehr bald nach Absetzen der Pille in einem Rückfall manifestieren. Die Ausnahme bilden Fälle von individueller Intoleranz - dann verschreibt der Arzt ein anderes Mittel zur Behandlung.

    Antibiotika beeinträchtigen die Leber, daher ist es wichtig, sie während der Behandlung nicht mit zusätzlichen Schadstoffen zu belasten. Daher muss der Patient eine Diät einhalten - mehr Fleischbrühen, Fleisch, Getreide, Getreide essen. Die Möglichkeit, während der gesamten Behandlungs- und Rehabilitationszeit Alkohol zu trinken, ist völlig ausgeschlossen.

    Daher ist eine Staphylokokkeninfektion eine ziemlich gefährliche Krankheit, insbesondere wenn sie nicht rechtzeitig angemessen behandelt wird. Bei der Wahl der Antibiotikatherapie ist es wichtig, eine vorläufige Diagnose zu stellen, um das wirksamste Medikament zu bestimmen. Während der Behandlung mit Antibiotika müssen medizinische Empfehlungen beachtet werden, um den Körper nicht zusätzlich zu verletzen.

    Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

    Nasopharynx Schleim wie zu behandeln
    Schleim in Nase und Rachen mit unangenehmem Geruch wird meist durch eine Sinusinfektion (Sinusitis) oder ein postanasales Syndrom (Schleimdrainage durch den Nasopharynx in den Rachen) verursacht.
    Gebrauchsanweisung für Tropfen und Nasenspray auf Basis der Cyclamenwurzel zur Behandlung von Sinusitis
    Sinusitis ist eine schwere Krankheit, die aufgrund einer unsachgemäßen Behandlung auftritt. Bis heute gibt es viele Medikamente, die zur Überwindung der Krankheit beitragen.
    Für mich über Turnschuhe. Vielleicht wird jemand nützlich sein.
    Rotz bei KindernEine laufende Nase ist ein unangenehmes und eher unangenehmes Phänomen im Leben eines jeden Menschen. Und wenn bei Kindern Rotz beobachtet wird, bringt dies nicht nur Kindern, sondern auch ihren Eltern viele negative Emotionen.