Die wirksamsten Antibiotika gegen Staphylokokkeninfektionen

Der langfristige Zeitraum für die Überwachung von Krankheiten, die beim Menschen auftreten, hat der modernen Medizin geholfen, eine beträchtliche Anzahl infektiöser Formen von Mikroorganismen zu erkennen. Die breiteste Klassifizierung erfolgt bei Bakterien, unter denen sich eine Staphylokokkeninfektion auszeichnet.

Dieser Name ist immer in der mündlichen Verhandlung, aber nur wenige können vollständig über diese Bakterien und insbesondere über medizinische Methoden im Umgang mit ihnen sprechen. Um diese Wissenslücke aller Ankömmlinge zu schließen, hat unsere Ressource umfassendes Material vorbereitet, wie Staphylokokkeninfektionen mit Antibiotika richtig behandelt werden können und was sie im Grunde darstellen.

Staphylokokkeninfektion - Ursachen und Symptome

Eine Staphylokokkeninfektion ist eine Gruppe von Krankheiten, die durch Staphylococcus aureus verursacht werden und in verschiedenen Formen auftreten können

Jeder Staphylokokkus ist ein runder und sitzender Mikroorganismus, der an einer Vielzahl von Orten um uns herum lebt. Während des gesamten Lebens lebt eine Staphylokokkeninfektion in der Person. Ein normaler Immuntonus ermöglicht es dem Körper, das Vorhandensein einer solchen Mikroflora leicht zu tolerieren, jedoch kann seine geringste Schwächung die Entwicklung einer bakteriellen Krankheit verursachen.

Staphylokokken-Bakterien bevölkern in der Mehrzahl die Haut eines Menschen und seine Schleimhäute. Abhängig von der Art des Staphylokokken, der seine ungünstige Aktivität im menschlichen Körper verstärkt und begonnen hat, wird bestimmt, welche Krankheit sich entwickeln wird und wie schwer sie auftreten wird.

Wie die medizinische Praxis zeigt, sind die folgenden Arten von Staphylokokken die häufigsten und am häufigsten verursachenden Krankheiten beim Menschen:

  • Saprophytisch - der Hauptbereich ihres Lebensraums ist die Harnröhre eines Menschen. Oft provozieren die Entwicklung von Erkrankungen des Harn- und Fortpflanzungssystems. Zum Beispiel weibliche Blasenentzündung.
  • Epidermal - betrifft am häufigsten die Haut und die Schleimhäute. Oft sind Provokateure von Krankheiten wie Sepsis und Endokarditis..
  • Golden - lebe überall im menschlichen Körper. Sie können Krankheiten unterschiedlicher Schwere hervorrufen: von bakterieller Mandelentzündung bis hin zu Lebensmittelvergiftungen. Diese Art ist die gefährlichste für den Menschen, da sie leicht durch Kontakt und Tröpfchen in der Luft in den menschlichen Körper gelangt.

Unabhängig davon, welche Art von Krankheit die Aktivität von Staphylokokken auslöste, sind die Hauptgründe für die Aktivierung ungünstiger bakterieller Mikroflora:

  • geschwächte Immunität
  • schwerer Verlauf akuter Formen von Erkrankungen der Virus- oder Pilzätiologie
  • das Vorhandensein chronischer Krankheiten beim Menschen
  • schädliche Umwelteinflüsse

Weitere Informationen zu Staphylococcus aureus finden Sie im Video:

Die Symptome von Staphylokokken-Infektionskrankheiten sehen anders aus. Bei Hautläsionen durch Bakterien kann es sich also in Form eines Hautausschlags und von Neoplasien auf dem Epithel sowie in Form einer Schädigung des Körperinneren manifestieren - in Form von Fieber und einer Schädigung eines bestimmten Organs.

Die ausgeprägtesten Symptome von Staphylococcus-Läsionen sind wie folgt:

  • Temperaturanstieg im Bereich von 37-39 0C
  • Fieber, Schüttelfrost, Schwäche und Schläfrigkeit
  • Schwellung der Haut
  • Hautläsion
  • verminderter Appetit
  • das Auftreten von Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall
  • Entwicklung von Atemwegserkrankungen mit Läsionen spezifischer HNO-Organe
  • Kopfschmerzen und Schwindel
  • verstopfte Nase
  • lange Inkubationszeit - von 5 bis 15 Tagen

Nicht in jedem Fall besteht die Möglichkeit, eine bakterielle Erkrankung selbst zu bestimmen. Ignorieren Sie daher einen Besuch in der Klinik nicht. Darin können Spezialisten analysieren und feststellen, welcher Staphylokokkus Sie getroffen hat und mit welchen Medikamenten es am einfachsten ist, ihn loszuwerden..

Die Wirkung von Antibiotika auf Staphylokokken

Jeder weiß, dass die Grundlage für die Behandlung einer bakteriellen Erkrankung der Einsatz von Antibiotika ist. Abhängig von den individuellen Merkmalen des jeweiligen Falles kann die Wahl auf die eine oder andere Art von antibakteriellem Arzneimittel fallen, jedoch ist das Wirkprinzip eines von ihnen dasselbe.

Herkömmlicherweise werden Antibiotika nach ihrem Wirkprinzip in zwei große Gruppen eingeteilt:

  • Die ersten Medikamente hemmen die Synthese der äußeren Membran einer Bakterienzelle, wodurch sie nicht normal funktionieren kann und stirbt
  • Die zweiten Medikamente zielen darauf ab, Stoffwechselprozesse in bakteriellen Mikroorganismen zu stoppen, wodurch sie auch absterben

Antibiotika der ersten Gruppe sind schwächer und werden in Fällen eingesetzt, in denen die Krankheit im Anfangsstadium auftritt oder im Allgemeinen nicht schwerwiegend ist. Die Medikamente der zweiten Gruppe sind wirksamer, so dass ihre Anwendung mit einem schwerwiegenden Krankheitsverlauf und der Unfähigkeit, sie mit Hilfe von Medikamenten der ersten Gruppe loszuwerden, durchgeführt wird.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Antibiotika nur eine bakterielle Infektion gegen eine virale abtöten können - sie sind völlig machtlos.

Wenn Sie die Verabreichung von antibakteriellen Arzneimitteln richtig organisieren, können Sie die Staphylokokkeninfektion in wenigen Wochen vollständig loswerden und zum normalen Leben zurückkehren. Darüber hinaus sind Staphylokokken nicht so gefährlich wie eine Reihe anderer Arten von Bakterien.

Beste Antibiotika zur Behandlung von Infektionen

Antibiotika gegen Staphylokokkeninfektionen sollten nach der Untersuchung von einem Arzt verschrieben werden

Eine Staphylokokkeninfektion ist nicht schwer zu behandeln, sondern nur unter der Bedingung, dass die Art der Bakterien, die einen bestimmten Patienten betreffen, genau bestimmt wird. Es ist nicht ratsam, bei Staphylokokken-Läsionen Antibiotika mit allgemeiner Wirkung einzunehmen, da dies mit dem Auftreten einer beträchtlichen Anzahl von Nebenwirkungen behaftet ist.

Aus diesem Grund empfehlen wir dringend, dass Sie erst nach bestandener Prüfung und Rücksprache mit Ihrem Arzt mit der Einnahme antibakterieller Medikamente beginnen.

Es versteht sich, dass die Therapie der Staphylokokkeninfektion in zwei gleichzeitig auftretende Stadien unterteilt ist:

  • Stärkung des körpereigenen Immunsystems
  • die Beseitigung des Provokateurs der Krankheit, dh Staphylokokken

Für die Durchführung der letzten Phase können Sie entweder lokale Antibiotika (mit einer leichten Krankheit) oder Medikamente in Form von Injektionen einnehmen, die eine stärkere Wirkung haben. Antibiotika gegen Staphylokokken haben eine breite Klassifizierung und werden verschrieben auf der Grundlage von:

  • Art von Bakterien
  • Schwere des Krankheitsverlaufs
  • individuelle Merkmale des jeweiligen Falles

Die besten und am häufigsten verwendeten antibakteriellen Medikamente gegen Staphylokokkeninfektionen sind:

  • Amoxicillin - hemmt die Fortpflanzung der Infektion und tötet alle zuvor aufgetretenen Bakterien ab.
  • Baneocin - wird bei Hautläsionen von Staphylokokken angewendet. Hat ähnliche Eigenschaften wie das vorherige Antibiotikum. Diese antibakterielle Salbe besteht aus Bacinthracin und Neomycin.
  • Vancomycin ist eine intravenöse Injektion mit einer relativ milden Wirkung auf den Körper. Es ist ein Medikament, das das Wachstum von Bakterien stoppt und auf deren Zellmembran wirkt.
  • Erythromycin - hilft perfekt dabei, alle im Körper vorhandenen Bakterien abzutöten und den Fortpflanzungsprozess zu stoppen.
  • Cloxacillin - ein Staphylokokken-Infektionsblocker.
  • Muniprocin - ein Analogon einer antibakteriellen Salbe - Baneocin. Es hat jedoch eine stärkere Wirkung als dieses Medikament..
  • Oxacillin ist ein Antibiotikum, das in verschiedenen Formen hergestellt wird. Es unterscheidet sich von anderen darin, dass es die entstehenden Bakterien nicht abtöten kann, aber ihre Reproduktion perfekt blockiert.
  • Cefazolin, Cephalexin, Cephalotin und Cefotaxim - eine Gruppe von Arzneimitteln mit mäßiger Wirkung. Sie helfen dabei, bereits aufgetretene Bakterien abzutöten und gleichzeitig ihre Fortpflanzung zu stoppen..

Es ist wichtig, das eine oder andere Antibiotikum vollständig gemäß den Anweisungen einzunehmen. Es ist auch nicht überflüssig, vor Beginn der Antibiotikatherapie einen behandelnden Spezialisten zu konsultieren. Nur er kann den Grund für die Einnahme des von Ihnen gewählten Arzneimittels anhand der Ätiologie Ihrer Krankheit bestimmen.

"Natürliche Antibiotika" aus Staphylokokken

Viele Einwohner Russlands und der GUS-Staaten wenden immer noch aktiv alternative Methoden zur Behandlung verschiedener Krankheiten an. Natürlich ist eine solche Praxis oft nicht überflüssig, aber es lohnt sich zu verstehen, dass sie als Hilfe für die medizinische Hauptbehandlung verwendet werden sollte..

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie die sogenannten natürlichen Antibiotika gegen Staphylokokkeninfektionen verwenden.

Die folgenden natürlichen Heilmittel sind am wirksamsten gegen Staphylokokken:

  • Frische Zwiebeln, Knoblauch, Himbeeren und schwarze Johannisbeeren. Wird in jeder für den Patienten geeigneten Form verwendet.
  • Kohl und Meerrettich. Hervorragende Hilfe im Kampf gegen Staphylococcus aureus.
  • Abkochungen von Salbei, Johanniskraut und Schöllkraut. Sie helfen bei Hautläsionen mit Staphylokokkeninfektion als "natürliche Salbe".
  • Teebaumöl. Hat einen ähnlichen Effekt wie bisherige Mittel.
  • Honig und ätherische Öle. Sie werden in verschiedenen Variationen verwendet, helfen aber fast immer, Staphylokokken loszuwerden..

Vergessen Sie nicht, dass nur natürliche Antibiotika eine Staphylokokkeninfektion nur in seltenen Fällen heilen können. Wenn daher nach 4-6 Tagen alternativer Therapie keine Ergebnisse oder Komplikationen auftreten, beginnen Sie sofort mit der medikamentösen Behandlung der Krankheit, es ist besser, unter Aufsicht eines Arztes.

Die Regeln der Antibiotikatherapie

Der richtige Einsatz von Antibiotika ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung!

Nachdem Sie nun wissen, was und wie eine Staphylokokkeninfektion zu behandeln ist, ist es ebenso wichtig zu bestimmen, wie die Behandlung von bakteriellen Erkrankungen korrekt durchgeführt wird. In der Tat sind antibakterielle Behandlungsmethoden nicht schwer zu implementieren und erfordern die Einhaltung einer Reihe von Regeln.

Die allgemeine Liste der letzteren lautet wie folgt:

  • Obligatorische Organisation der Bettruhe für den Patienten während der gesamten Therapiezeit.
  • Empfang von Antibiotika in voller Übereinstimmung mit den Anweisungen für Medikamente und den Empfehlungen des Arztes.
  • Unterstützung für die Verwendung von Antibiotika durch die Verwendung von Arzneimitteln wie Protektoren der Mikroflora des Magen-Darm-Trakts und Immunstimulanzien.
  • Kompetente Reaktion auf alle Nebenwirkungen, die durch die Einnahme antibakterieller Medikamente entstehen (falls vorhanden).
  • Verfolgung des Zustands des Patienten während der gesamten Therapie.

Ohne die Einhaltung der oben genannten Regeln zu ignorieren, können Sie sich selbst heilen oder einen geliebten Menschen in kürzester Zeit (von 1 bis 3 Wochen) von einer Staphylokokkeninfektion behandeln. Vergessen Sie nicht, dass das Auftreten von Komplikationen im Verlauf der Krankheit eine sofortige Behandlung in der Klinik erfordert, um die kompetenteste Therapie zu organisieren.

Im Allgemeinen ist die Auswahl von Antibiotika für Staphylokokkeninfektionen für niemanden so schwierig und problematisch. Die Hauptsache bei der Auswahl ist, die Nuancen eines bestimmten Falls zu kennen und das oben dargestellte Material zu verwenden. Wir hoffen, der Artikel hat Ihre Fragen beantwortet. Viel Glück in Therapie und Gesundheit!

Staphylococcus aureus: Symptome und Behandlung bei Erwachsenen

Staphylococcus aureus (Staphylococcus aureus, Staphylococcus aureus) ist ein bedingt pathogenes Bakterium, das auf verschiedenen Umweltobjekten und an den Orten des menschlichen Körpers lebt.

Mikroben besiedeln die Haut und die Schleimhaut der inneren Organe. Sie kommen in der Luft, im Boden, auf Haushaltsgegenständen, Spielzeug und medizinischen Instrumenten vor. Die bedingt zulässige Menge an Staphylococcus aureus in einem Biomaterial beträgt weniger als 104 koloniebildende Einheiten. Sie können diese gefährliche Infektion in öffentlichen Bereichen bekommen..

Die Mikrobe erhielt ihren Namen aufgrund des goldenen Scheins, den sie beim Plattieren auf einem Nährmedium abgibt, sowie des Pigments aus der Gruppe der Carotinoide, das den Kolonien eine goldene Farbe verleiht.

Was ist das?

Staphylococcus ist allgegenwärtig. Es befindet sich auf der Haut und den Schleimhäuten und setzt sich häufig im Hals und in der Nase einer Person ab. Es verursacht jedoch keine unangenehmen Symptome oder schweren Krankheiten - der Transport von Bakterien ist die häufigste Form von Staphylokokken bei Erwachsenen.

Deshalb werden alle Arten dieses Mikroorganismus als opportunistische Mikroflora eingestuft. Dies bedeutet, dass sie keine gesunde Person bedrohen, aber unter widrigen Bedingungen die Krankheit verursachen können.

In diesem Fall kann das Bakterium, wenn es dennoch eine Infektion hervorruft, eine Vielzahl von Schäden an Organen und Geweben verursachen. Tatsächlich hängt eine spezifische Diagnose nur von der Lokalisierung des eitrigen Prozesses ab. Staphylococcus bei Erwachsenen kann solche Krankheiten verursachen:

  1. Haut- und Schleimhautläsionen - Furunkel, Karbunkel, eitrige Wunden.
  2. Lebensmittelvergiftung.
  3. Bakterielle Lungenentzündung.
  4. Bronchitis.
  5. Endokarditis.
  6. Osteomyelitis.
  7. Meningitis.
  8. Blutvergiftung.

Besonders gefährlich ist in dieser Hinsicht Staphylococcus aureus, der überall im Körper eindringen und eine generalisierte Infektion verursachen kann.

Wie kann ich mich anstecken?

Es gibt viele verschiedene Infektionsmethoden, dank derer jede Art von Staphylokokken in den menschlichen Körper eindringen kann und erst bei Bildung einer günstigen Flora auftritt.

Die häufigsten Infektionen:

  1. In der Luft. Die ständige Anwesenheit einer Person an Orten mit erheblicher Überlastung erhöht das Infektionsrisiko erheblich, was besonders typisch für die Jahreszeit von Atemwegserkrankungen ist. In diesem Fall ist kein physischer Kontakt mit einer kranken Person erforderlich - es reicht aus, im selben Raum zu sein.
  2. Staubig. Staphylokokken und andere pathologische Bakterien können Menschen mit Haus- oder Straßenstaub infizieren, der eine ausreichende Menge mikroskopisch kleiner Partikel enthält - von Pollen über Blumen bis hin zu Tierhaaren.
  3. Haushalt kontaktieren. In diesem Fall tritt eine Infektion mit üblichen Hygieneartikeln, Geschirr oder tragbarer Kleidung auf. Das Risiko einer Kontaktbelastung ist erhöht, wenn Schnitte oder Verletzungen auf der menschlichen Haut vorhanden sind..
  4. Medizinisch. Staphylococcus gelangt durch allgemeinen Kontakt mit kontaminierten medizinischen Instrumenten oder chirurgischen Eingriffen in den menschlichen Körper.
  5. Verdauungs- oder fäkal-orale. Gekennzeichnet durch das Essen ungewaschener Hände oder die Nichteinhaltung persönlicher Hygienestandards.

Wenn das Bakterium infiziert ist, beginnt es sich aktiv zu vermehren und giftige Substanzen zu produzieren, die die Gesundheit und den allgemeinen Zustand der Person beeinträchtigen, was zu verschiedenen Krankheiten führt. Die primären Infektionsbereiche umfassen am häufigsten die Haut, die Atemwege oder den Magen-Darm-Trakt. Die Infektion anderer Organe, einschließlich Gelenke und Knochen, ist ein sekundärer Prozess, der durch verschiedene Krankheiten verursacht wird..

Sekundäre Entwicklungsursachen:

  • Einnahme von Antibiotika oder Hormontherapie;
  • das Vorhandensein von Stresssituationen und die Nichteinhaltung eines vollständigen Schlafplans;
  • falsche Ernährung;
  • Hypo- oder Vitaminmangel;
  • Infektionskrankheiten;
  • Dysbiose;
  • Mangel an persönlicher Hygiene.

Das Ausmaß der Nebenwirkungen hängt vom Immunsystem und dem Bakterienstamm ab. Je stärker das Immunsystem ist, desto weniger Komplikationen und Konsequenzen können Bakterienstrukturen verursachen. Es gibt viele verschiedene Infektionsmethoden, dank derer jede Art von Staphylokokken in den menschlichen Körper eindringen kann und erst bei Bildung einer günstigen Flora auftritt.

Eigenschaften von Staphylococcus aureus

Pathogener Staphylokokken synthetisiert und sezerniert viele Substanzen, die es dieser Art von Mikroben ermöglichen, im menschlichen Körper zu überleben und seine Organe und Gewebe zu schädigen.

Enzyme

Staphylokokken scheiden eine Reihe von Enzymen mit multidirektionalen Effekten aus:

  • Erleichterung der Adhäsion von Mikroben an menschliches Gewebe und des Eindringens des Erregers in Gewebe, wodurch diese beschädigt werden;
  • die Talgpfropfen der Haarfollikel zerstören, was zum Eindringen der Infektion in das Gewebe beiträgt;
  • Koagulation von Blutplasma um Mikroben verursachen, die wie ein Kokon Staphylokokken umhüllen und ihn schützen;
  • Schützen Sie die mikrobielle Population vor Antibiotika.

Exotoxine

Staphylokokken scheiden eine Reihe von Exotoxinen aus. Exotoxine haben folgende Eigenschaften:

  • die Membran der roten Blutkörperchen schädigen und deren Hämolyse verursachen;
  • weiße Blutkörperchen schädigen;
  • Schädigung der Haut von Neugeborenen (Ritter-Krankheit), der Haut von Kindern und Erwachsenen (bullöser Impetigo);
  • toxisches Schocksyndrom verursachen.

Enterotoxine

Staphylokokken, die Lebensmittelprodukte (Fleisch, Milch) aussäen, scheiden Enterotoxine aus, die bei Einnahme zu Lebensmittelvergiftungen führen. Enterotoxine sind resistent gegen hohe Temperaturen und menschliche Verdauungssäfte.

Epidemiologie

Die Infektion wird von Patienten und Trägern pathogener Staphylokokkenstämme übertragen. Offene eitrige Wunden, eitrige Entzündungen der Augen, der Mundhöhle und des Rachens, Lungenentzündung und Darmerkrankungen sind eine Quelle für Staphylokokkeninfektionen. Nahrung, Kontakt und Tröpfchen in der Luft sind die Hauptwege, um die Infektion zu verbreiten..

Chirurgische Eingriffe, intramuskuläre und intravenöse Injektionen sowie verschiedene Implantate sind ebenfalls Infektionsquellen. Die Infektion kann in der Gebärmutter, während der Geburt und nach der Geburt auf den Fötus übertragen werden.

Symptome von Staphylococcus aureus

Häufige Symptome einer Staphylokokkeninfektion bei Erwachsenen sind Anzeichen eines Intoxikationssyndroms:

  • Fieber,
  • Schüttelfrost,
  • nicht gut fühlen,
  • Schwäche, Lethargie, Schwäche,
  • verminderter Appetit, Übelkeit,
  • Cephalgie,
  • Druckreduzierung,
  • Schlafstörung.

Eitrige Entzündungen sind das Hauptzeichen für die Aktivität von Staphylococcus aureus auf der Haut und in den inneren Organen. Eine Staphylokokkeninfektion kann in generalisierter oder lokaler Form auftreten. Die erste umfasst Sepsis, Septikopyämie und Septikokämie und die zweite - Erkrankungen der Haut, der Schleimhäute, der inneren Organe, der Knochen und Gelenke sowie des Zentralnervensystems. Die Verallgemeinerung des Prozesses beruht auf der Ausbreitung von Mikroben entlang des Gefäßbettes auf Organe - Leber, Lunge, Knochen, Nieren - unter Bildung von Infektionsherden. Krankheiten gehen mit Vergiftungen, Schmerzen und Organfunktionsstörungen einher. Eine Lebensmittelvergiftung mit Staphylokokken-Endotoxin wird in einer separaten Gruppe isoliert.

Welche Krankheiten können Staphylococcus aureus verursachen?

Abhängig von dem von Staphylokokken betroffenen Organ ist die entsprechende Symptomatik auch:

  1. Haut- und Faserschäden treten als Furunkulose, Pyodermie, Panaritium, Phlegmon, Ekzem, epidemischer Pemphigus, Impetigo, Vesikulopustulose und exfoliative Dermatitis auf.
  2. Bei Augenschäden entwickelt sich eine chronische Bindehautentzündung, die sich in einer Unverträglichkeit gegenüber hellem Licht, Tränenfluss, Schwellung der Augenlider und Eiterausfluss aus den Augen äußert.
  3. Wenn pathogene Bakterien in das Gehirn gelangen, entwickelt sich eine Meningitis oder ein Abszess. Bei Patienten mit schwerer Vergiftung ist die Bewegungskoordination beeinträchtigt, es treten fokale Symptome, meningeale Anzeichen, hämorrhagischer Hautausschlag und epileptische Anfälle auf. Alkohol während der Punktion tritt unter Druck auf, hat einen grünen Farbton und enthält Eiter.
  4. Wenn Bakterienwachstum in der Nase beobachtet wird, tritt Rhinitis mit reichlich mukopurulentem Ausfluss auf, der häufig durch Sinusitis oder Stirnhöhlenentzündung kompliziert wird. Patienten haben ständig Krusten in der Nase, sie werden von Stauung und laufender Nase gequält. Mit dem Eindringen einer Infektion in den Hals entwickeln sich Mandelentzündung, Tracheitis, Lymphadenitis und eitrige Mandelentzündung. Schmerzen und Halsschmerzen treten auf, Mandeln vergrößern sich, eitrige Plaque bildet sich auf der hyperämischen Schleimhaut. Wenn die Infektion nach unten fällt, entzünden sich Rüstung und Lunge, es gibt einen Husten mit eitrigem Auswurf, Atemnot, Schmerzen unter den Rippen. Mögliche Stenose der Atemwege.
  5. Arthritis, Osteomyelitis - die Auswirkungen von Bakterien, die in das Knochen- und Gelenkgewebe eindringen. Die Krankheit äußert sich in Schmerzen, Schwellungen und Hyperämie der betroffenen Extremität, verminderter Mobilität.
  6. Der Nachweis der beschriebenen Mikrobe in der Vagina weist immer auf eine infektiöse Entzündung der Genitalien, eine Vaginaldysbiose oder sexuell übertragbare Pathologien hin.
  7. Die Niederlage des Harnsystems manifestiert sich bei Männern mit Entzündungen der Harnröhre und bei Frauen - der Blase, den Nieren. Sie klagen über Schmerzen und Schmerzen beim Wasserlassen, häufigen Drang, Lendenschmerzen und das Auftreten pathologischer Verunreinigungen im Urin.
  8. Staphylokokken-Sepsis äußert sich in Fieber, Verwirrtheit, Blutdruckabfall und Koma.
    Akute Enterokolitis durch Staphylococcus aureus hat folgende Symptome: Krampfartige Bauchschmerzen, Dyspepsie, Durchfall, grüner Kot.

Infolge der Exposition gegenüber Staphylokokken-Toxinen ist die Entwicklung eines toxischen toxischen Schocks möglich. Es manifestiert sich in schwerer Vergiftung, Herz-Kreislauf-Entwicklung, Atemversagen, Verwirrtheit, Kollaps und Tod.

Wie sieht Staphylococcus aureus auf einem Gesicht aus: Foto

Diagnose

Um Material für die Diagnose von Staphylococcus aureus zu erhalten, muss (je nach Krankheit) ein Abstrich von Hals (Rachen), Nasenschleimhaut, Haut oder anderen Oberflächen vorgenommen werden. Vor dem Abstrich sind einige Vorbereitungen erforderlich..

Die Vorbereitung für die Durchführung eines Abstrichs ist wie folgt:

  1. Weigerung, Lösungen zum Spülen der Mundhöhle zu verwenden. Zumindest einige Tage vor der Analyse können Sie keine verschiedenen Sprays und Gurgeln, Sprays und Salben für die Nase verwenden, die antibakterielle Mittel und Antibiotika enthalten, da deren Verwendung zu einem falsch negativen Ergebnis führen kann (Tests zeigen keinen Staphylokokken, selbst wenn er auf den Schleimhäuten vorhanden ist)..
  2. Weigerung, vor der Untersuchung Zähne zu putzen. Am Morgen vor dem Test können Sie weder essen noch trinken oder Ihre Zähne putzen, da dies zu einem falschen Ergebnis führen kann.

Die wichtigsten Methoden zur Diagnose von Staphylococcus aureus sind:

  1. Mikroskopische Methode. Die Untersuchung von nach Grams Methode gefärbten Arzneimitteln wird häufiger zur vorläufigen Diagnose einer durch Staphylococcus aureus verursachten Infektion verwendet. Die Mikroskopie in einem Abstrich zeigt pathogene Kokken (kugelförmige Bakterien), die einzeln, paarweise oder in Form von Clustern lokalisiert sind. Staphylococcus hat eine positive Gram-Färbung (blaue Farbe), ist bewegungslos und weist eine charakteristische regelmäßige Kugelform auf.
  2. Die kulturelle Methode. In den meisten Fällen ist es zur genauen Feststellung der Pathogenität der nachgewiesenen Staphylokokken erforderlich, diese Bakterien in einer Reinkultur durch Ausplattieren des Testmaterials auf Nährmedien zu isolieren. Gleichzeitig gibt es eine große Anzahl von Kulturmedien für die Kultivierung pathogener Staphylokokken, da sie für Kulturmedien unprätentiös sind und auch auf einfachen Medien gut kultiviert werden. Temperaturoptimum für Staphylokokkenwachstum 30 - 37ºС.
  3. Ein Antibiotikogramm ist eine Methode, mit der Sie die Empfindlichkeit von Mikroorganismen gegenüber Antibiotika bestimmen können. Um die Empfindlichkeit eines Mikroorganismus gegenüber einem bestimmten Antibiotikum zu bestimmen, wird die Mikrobe auf ein festes Nährmedium ausgesät, und dann werden mit einem Antibiotikum imprägnierte Spezialscheiben auf die Oberfläche des Mediums gelegt. Das Wesentliche der Methode ist, dass ein gegen diese Mikrobe wirksames Antibiotikum ihr Wachstum hemmt. Antibiogramm-Ergebnisse sind wichtig für die Verschreibung der richtigen Behandlung..

Staphylococcus aureus

Unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Koexistenz des menschlichen Körpers und von Staphylococcus aureus kann die folgende Schlussfolgerung hinsichtlich der Behandlung einer Staphylokokkeninfektion bei Erwachsenen gezogen werden: Staphylococcus sollte nur behandelt werden, wenn eine Person echte Symptome der Krankheit aufweist, dh eine Infektion mit bestimmten Manifestationen. In diesem Fall wird dem Patienten die Behandlung von Staphylococcus aureus mit Antibiotika zu Hause gezeigt.

In allen anderen Situationen, beispielsweise bei der Beförderung von Staphylococcus aureus in den Atemwegen oder im Darm, müssen Maßnahmen zur Erhöhung der lokalen und allgemeinen Immunität getroffen werden, damit sich der Körper allmählich vom unerwünschten „Nachbarn“ befreit. Verwenden Sie zur Rehabilitation außerdem Medikamente:

  1. Staphylococcus-Bakteriophage (Staphylococcus-Virus).
  2. Bactroban Salbe mit Transport von Staphylococcus in der Nase.
  3. Chlorophyllipt (Eukalyptusblattextrakt) in verschiedenen Freisetzungsformen. Wenn Staphylococcus aureus im Hals festgestellt wird, werden eine mit Wasser verdünnte Alkohollösung von Chlorophyllipt sowie ein Spray und Tabletten verwendet. Zur Desinfektion der Nase wird eine Öllösung des Arzneimittels in jeden Nasengang geträufelt, und wenn sie im Darm transportiert wird, wird im Inneren alkoholisches Chlorophyllipt verwendet.

Staphylococcus aureus im Darm

In einem Gramm Kot sollten im dritten Grad der CUE pathogener Staphylokokken nicht mehr als 10 vorhanden sein - dies ist die Norm. Wenn es mehr Mikroorganismen gibt und der Patient Beschwerden über Darmstörungen hat, werden die folgenden Medikamente behandelt:

  1. Darmantiseptika.
  2. Chlorophylliptalkohollösung.
  3. Immunglobuline.
  4. Bakteriophagen.
  5. Enterosorbentien.
  6. Probiotika (Produkte mit nützlichen Bakterien).
  7. Präbiotika (Medikamente, die das Wachstum einer normalen Flora stimulieren).

Staphylococcus aureus in Nase und Rachen

Wenn Staphylococcus aureus neben Antibiotika und Bakteriophagen die Ursache für akute und chronische Entzündungsprozesse im Nasopharynx ist, werden bei der Behandlung von Patienten folgende Arzneimittel eingesetzt:

  1. Bakterienlysate (IRS-19, Imudon, Broncho-Munal). Diese Produkte enthalten Partikel von Mikroorganismen, einschließlich Staphylokokken, die die Produktion von Antikörpern stimulieren.
  2. Chlorophyllipt, oben diskutiert.
  3. Bactroban Salbe in der Nase.
  4. Galavit - ein immunmodulierendes und entzündungshemmendes Medikament.

Welches Antibiotikum behandelt Staphylococcus aureus?

Um eine adäquate medikamentöse Therapie durchführen zu können, müssen Sie wissen, welches Antibiotikum im Einzelfall die beste Wirkung hat. Hierzu ist es unbedingt erforderlich, die Empfindlichkeit von Staphylokokken gegenüber antibakteriellen Wirkstoffen zu bestimmen (Antibiotikogramm). Wenn eine Staphylokokkeninfektion ohne Antibiotika-Zählung behandelt wird, können Bakterien gegen die meisten Antibiotika resistent werden und multiresistent werden. In diesem Fall ist es äußerst schwierig, eine Staphylokokkeninfektion mit Medikamenten zu behandeln..

Eine solche pharmakologische Verschreibung sollte nicht unbefugt sein, insbesondere wenn es um die Gesundheit des Kindes geht. Ansonsten unterscheiden Ärzte unter möglichen Komplikationen Lungenentzündung, Gehirnabszess, Staphylokokken-Sepsis und andere tödliche Diagnosen.

Wenn Staphylococcus aureus im Körper gefunden wird, sollte die Ernennung einer antibakteriellen Therapie für einen Patienten in keinem Alter schockierend sein. Das:

  1. Amoxiclav ist ein Vertreter der Penicillin-Gruppe, für die Staphylokokken besonders empfindlich sind. Nehmen Sie 1 Tablette 3 mal täglich für 7-10 Tage oral ein.
  2. Methicillin, Oxacillin - Vertreter von halbsynthetischen Penicillinen, sind gemäß den Anweisungen für die orale Verabreichung über 7 Tage vorgesehen.
  3. Clarithromycin ist ein halbsynthetisches Breitbandantibiotikum-Makrolid. Nehmen Sie zweimal täglich 1 Kapsel ein.
  4. Vancomycin ist ein trizyklisches Antibiotikum aus der Gruppe der Glycopeptide, dessen therapeutische Wirkung durch die Hemmung der Staphylococcus-Zellwandbiosynthese erzielt wird.
  5. Lincomycin ist ein Vertreter der Gruppe der Lincomycine, die in Form eines bitterweißen Pulvers erhältlich sind und 5-7 Tage lang oral eingenommen werden.

Antibiotika, gegen die häufiger Resistenzen von Staphylococcus aureus-Stämmen beobachtet werden, werden häufiger durch folgende Arzneimittel dargestellt:

Aufgrund der aktiven Verwendung von Penicillin bei der Behandlung von durch Staphylococcus aureus verursachten Infektionen haben die meisten Stämme eine Resistenz dagegen entwickelt. Dies liegt an der Tatsache, dass Staphylokokken ein Enzym haben, das das Penicillinmolekül abbaut - Penicillinase.

Was ist die Gefahr von Staphylococcus aureus?

Normalerweise lebt Staphylococcus aureus auf der Haut und den Schleimhäuten fast aller Menschen. Gesunde Menschen mit guter Immunität leiden jedoch nicht an einer Staphylokokkeninfektion, da normale Mikroflora das Wachstum von Staphylokokken hemmt und es nicht erlaubt, ihre pathogene Essenz zu manifestieren. Wenn jedoch die Abwehrkräfte des Körpers geschwächt sind, hebt die Mikrobe den Kopf und verursacht verschiedene Krankheiten, einschließlich Infektionen des Blutes oder der Sepsis.

Eine hohe Pathogenität von Staphylococcus aureus ist mit drei Faktoren verbunden.

  1. Der Mikroorganismus ist sehr resistent gegen Antiseptika und Umweltfaktoren (kann 10 Minuten lang kochen, trocknen, einfrieren, Ethanol, Wasserstoffperoxid, mit Ausnahme von "grün")..
  2. Staphylococcus aureus produziert Penicillinase- und Lidaseenzyme, wodurch es vor fast allen Penicillin-Antibiotika geschützt ist und die Haut, einschließlich der Schweißdrüsen, zum Schmelzen bringt und tief in den Körper eindringt.
    Die Mikrobe produziert Endotoxin, das sowohl zu einer Lebensmittelvergiftung als auch zu einem allgemeinen Intoxikationssyndrom führt, bis zur Entwicklung eines toxischen toxischen Schocks.

Es sollte auch beachtet werden, dass es keine Immunität gegen Staphylococcus aureus gibt und eine Person, die eine Staphylokokkeninfektion hatte, erneut infiziert werden kann..

Staphylococcus aureus ist besonders gefährlich für Säuglinge im Krankenhaus. In Krankenhäusern ist die Konzentration dieser Mikrobe in der Umwelt hoch, was der Verletzung der Regeln der Asepsis und der Sterilisation von Instrumenten und der Beförderung von Staphylokokken unter Honig große Bedeutung beimisst. Mitarbeiter.

Verhütung

Identifizierung und Behandlung von Trägern von Staphylococcus aureus. Die Beförderung ist vorübergehend (vorübergehend) und dauerhaft. Die ständige Beförderung ist bei 20% der Erwachsenen vorübergehend, bei 30%. Besonders gefährlich ist der Beförderungszustand der Ärzte und der Gastronomie. Ihre rechtzeitige Erkennung und angemessene Behandlung kann die nosokomiale Ausbreitung einer Infektion verhindern.

Weitere Aspekte der Prävention von Staphylococcus aureus:

  1. Rechtzeitige Behandlung kariöser Zähne, chronischer Mandelentzündung und anderer chronischer Infektionsherde.
  2. Angemessene Reinigung und Behandlung von Hautläsionen (Kratzer, Wunden, Schnitte), die das Eingangstor für Staphylokokkeninfektionen darstellen.
  3. Identifizierung und Behandlung der Beförderung bei werdenden Müttern und Vätern.
  4. Körperhygiene.
  5. Eine Reihe von Maßnahmen zur Erhöhung der Immunität.

Eine Staphylokokkeninfektion hat viele Erscheinungsformen. Es nimmt einen führenden Platz unter den eitrig-septischen Komplikationen bei erschöpften, geschwächten Patienten und kleinen Kindern bei operierten Patienten ein. Die größte Gefahr für den Menschen ist Staphylococcus aureus. Gute Immunität und angemessene Behandlung sind der Schlüssel zu einer schnellen Genesung..

Die Wahl von Staphylococcus-Antibiotika: die Prinzipien der Auswahl eines Arzneimittels zur Behandlung von Infektionen

Lesezeit: 7 min.

Staphylokokken verursachen Eiterung und Lebensmittelvergiftung. Ihr unangenehmes Merkmal ist, dass Antibiotika aus Staphylococcus aureus fast nicht helfen. Jetzt werden sie die Infektion mit Hilfe einer äußerst begrenzten Anzahl von Medikamenten los, an die sich die Mikrobe noch nicht anpassen konnte..

Staphylococcus aureus (Staphylococcus aureus) ist ein starker Erreger. Es ist ein persistenter, hochaktiver Mikroorganismus, der gegen viele antimikrobielle Medikamente resistent ist. Dieses Bakterium ist eine häufige Quelle für Krankenhausinfektionen und ansteckende Krankheiten, die sich bei Menschen mit geringer Immunabwehr entwickeln..

Staphylokokken - Geißel, nicht gegeißelt, nicht sporenbildend, lila gefärbte kugelförmige Bakterien. Bei einem starken Anstieg ist zu erkennen, dass Mikroorganismen paarweise in Form von Ketten angeordnet oder in Form von Trauben miteinander verbunden sind.

Staphylokokken können in einem weiten Temperaturbereich leben, bevorzugen jedoch 31-37 ° C und nicht sauren pH-Wert. Mikroben haben keine Angst vor dem Austrocknen, sterben nicht unter der Wirkung von antimikrobiellen und salzhaltigen Lösungen. Staphylokokken sind aerobe Mikroorganismen - sie brauchen keinen Sauerstoff, um zu überleben.

Staphylococcus aureus lebt hauptsächlich vom Menschen. Infektionserreger sind bis zu 40% der Menschen. Die Mikrobe setzt sich im Hals ab, seltener in der Vagina, unter den Achselhöhlen, im Perineum und sehr selten im Darm. Staphylococcus aureus kommt bei 15 Prozent der Frauen in der Vagina vor. Bakterien vermehren sich schnell während der Regulation, was zu einem toxischen Schocksyndrom führen kann..

Im Fall von Staphylococcus aureus kann der Transport von Bakterien dauerhaft oder vorübergehend sein - dies hängt von der Stabilität einer bestimmten Bakterienkultur und der Aktivität einer konkurrierenden mikrobiellen Flora ab.

Besonders viele Staphylokokken-Vektoren bei Gesundheitspersonal, Drogenkonsumenten, Menschen mit Prothesen, einschließlich Zahnersatz, da diese Bevölkerungsgruppen häufig Mikrotraumas ausgesetzt sind, die die Integrität der Haut verletzen.

Merkmale der antimikrobiellen Behandlung in Gegenwart von Staphylococcus

Warum Antibiotika gegen Staphylokokken verschreiben??
Sie sind wirksame Medikamente, die die Entwicklung von Infektionen im menschlichen Körper stoppen, aber sie haben viele Nebenwirkungen. Bevor auf eine solche Behandlungsmethode zurückgegriffen werden kann, muss das mögliche Risiko bewertet und unbedingt ein Spezialist konsultiert werden.

Die Verwendung von Antibiotika gegen Staphylokokken ist ratsam, wenn sich die Infektion im ganzen Körper ausgebreitet hat und in den Blutkreislauf gelangt ist. Ein weiterer objektiver Grund für eine solche Therapie ist die Immunschwäche, gegen die ein Teil des Immunapparats ausfällt, und die Fähigkeit des Körpers, schützende und immunologische Funktionen gegen den Erreger infektiöser Pathologien zu manifestieren.

Auf die Frage, welches Antibiotikum Staphylococcus garantiert abtötet, ist es einfach unmöglich, eine eindeutige Antwort zu geben. Selbst starke Antibiotika garantieren nicht die hundertprozentige Befreiung einer Person von Staphylokokken und begünstigen nur eine vorübergehende Besserung..

Bei der Behandlung eitriger nekrotischer Entzündungen der Haarfollikel können bei der Hälfte der Patienten Rückfälle auftreten. Darüber hinaus sollte eine wiederholte Therapie mit anderen Arzneimitteln durchgeführt werden, da sich pyogene Bakterien in der Antibiotikaresistenz unterscheiden. In solchen Fällen verschreiben Ärzte für Infektionskrankheiten eine Kombination von Medikamenten.

In den letzten Jahrzehnten sind pathogene Staphylokokkenarten mutiert und resistenter gegen Antibiotika geworden. Beispielsweise kann Staphylococcus aureus das Beta-Lactam-Antibiotikum mit seinem speziellen Enzym Penicillinase abbauen. Um diese Art von Krankheitserregern loszuwerden, haben sich halbsynthetische Penicilline zusammen mit Cephalosporinen der zweiten und dritten Generation bewährt.

Der Hauptnachteil von Antibiotika bei Staphylokokken ist ihre Selektivität. Nach einer langen Therapie ist die quantitative und qualitative Zusammensetzung der Darmflora gestört, was beim Menschen zur Entwicklung einer Dysbiose führt. Antibiotika können nützliche Mikroorganismen zerstören, die die Aufnahme von Proteinen, Spurenelementen und Vitaminen sowie die Verdauung von Lebensmitteln fördern.

Wenn Antibiotika verwendet werden müssen

Staphylococcus aureus kann bei jedem von uns während der Diagnose diagnostiziert werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sofort nach Antibiotika gesucht werden muss, die das Bakterium vollständig abtöten.

Neugeborene bis zu einem Jahr haben eine natürliche Immunität gegen Staphylococcus aureus, aber mit der Entwicklung einer Dysbiose schwächen sich die Schutzkräfte ab.

Ärzte wählen eine Antibiotikatherapie für Staphylococcus aureus, wenn:

  • Die Infektion geht mit schweren Symptomen einher.
  • der Patient hat einen Immundefekt;

  • Infektionsherde befinden sich in unmittelbarer Nähe des Gehirns, zum Beispiel Furunkel im Gesicht;
  • Organtransplantation.
  • Die Notwendigkeit, Antibiotika zur Aktivierung von Staphylococcus aureus zu verwenden, wird durch Fieber, Darmstörungen mit Durchfall, ulzerative Läsionen der Schleimhäute der Atemwege, eine Zunahme der Lymphknoten und Fieber angezeigt.

    Staphylokokkeninfektion - Ursachen und Symptome

    Eine Staphylokokkeninfektion ist eine Gruppe von Krankheiten, die durch Staphylococcus aureus verursacht werden und in verschiedenen Formen auftreten können

    Jeder Staphylokokkus ist ein runder und sitzender Mikroorganismus, der an einer Vielzahl von Orten um uns herum lebt. Während des gesamten Lebens lebt eine Staphylokokkeninfektion in der Person. Ein normaler Immuntonus ermöglicht es dem Körper, das Vorhandensein einer solchen Mikroflora leicht zu tolerieren, jedoch kann seine geringste Schwächung die Entwicklung einer bakteriellen Krankheit verursachen.

    Staphylokokken-Bakterien bevölkern in der Mehrzahl die Haut eines Menschen und seine Schleimhäute. Abhängig von der Art des Staphylokokken, der seine ungünstige Aktivität im menschlichen Körper verstärkt und begonnen hat, wird bestimmt, welche Krankheit sich entwickeln wird und wie schwer sie auftreten wird.

    Wie die medizinische Praxis zeigt, sind die folgenden Arten von Staphylokokken die häufigsten und am häufigsten verursachenden Krankheiten beim Menschen:

    • Saprophytisch - der Hauptbereich ihres Lebensraums ist die Harnröhre eines Menschen. Oft provozieren die Entwicklung von Erkrankungen des Harn- und Fortpflanzungssystems. Zum Beispiel weibliche Blasenentzündung.
    • Epidermal - betrifft am häufigsten die Haut und die Schleimhäute. Oft sind Provokateure von Krankheiten wie Sepsis und Endokarditis..
    • Golden - lebe überall im menschlichen Körper. Sie können Krankheiten unterschiedlicher Schwere hervorrufen: von bakterieller Mandelentzündung bis hin zu Lebensmittelvergiftungen. Diese Art ist die gefährlichste für den Menschen, da sie leicht durch Kontakt und Tröpfchen in der Luft in den menschlichen Körper gelangt.

    Unabhängig davon, welche Art von Krankheit die Aktivität von Staphylokokken auslöste, sind die Hauptgründe für die Aktivierung ungünstiger bakterieller Mikroflora:

    • geschwächte Immunität
    • schwerer Verlauf akuter Formen von Erkrankungen der Virus- oder Pilzätiologie
    • das Vorhandensein chronischer Krankheiten beim Menschen
    • schädliche Umwelteinflüsse

    Symptome von Staphylococcus aureus

    Staphylococcus aureus ist durch klinische Manifestationen gekennzeichnet, die häufig von der Stelle der direkten Läsion durch Krankheitserreger abhängen. Eine geschwächte Immunität ist auch ein wichtiger Faktor für die Entwicklung von Symptomen bei Kindern oder Erwachsenen. Wenn zum Beispiel bei einem Patienten ein harmloses Furunkel festgestellt wird, dann bei einem anderen mit einem schwächeren Immunsystem ein Abszess.

    Allgemeine Symptome, die für Patienten mit Staphylococcus aureus charakteristisch sind:

      Fieber, Schüttelfrost;

    Abhängig von der Niederlage und Schwäche des Immunsystems können der Liste der allgemeinen Symptome andere klinische Symptome hinzugefügt werden, die in einigen Fällen das Vorhandensein pathologischer Prozesse einer spezifischeren Form erklären.

    Häufige Symptome einer Staphylokokkeninfektion bei Erwachsenen sind Anzeichen eines Intoxikationssyndroms:

    • Fieber,
    • Schüttelfrost,
    • nicht gut fühlen,
    • Schwäche, Lethargie, Schwäche,
    • verminderter Appetit, Übelkeit,
    • Cephalgie,
    • Druckreduzierung,
    • Schlafstörung.

    Eitrige Entzündungen sind das Hauptzeichen für die Aktivität von Staphylococcus aureus auf der Haut und in den inneren Organen. Eine Staphylokokkeninfektion kann in generalisierter oder lokaler Form auftreten. Die erste umfasst Sepsis, Septikopyämie und Septikämie und die zweite - Erkrankungen der Haut, der Schleimhäute, der inneren Organe, der Knochen und Gelenke sowie des Zentralnervensystems.

    Abhängig von dem von Staphylokokken betroffenen Organ ist die entsprechende Symptomatik auch:

    1. Haut- und Faserschäden treten als Furunkulose, Pyodermie, Panaritium, Phlegmon, Ekzem, epidemischer Pemphigus, Impetigo, Vesikulopustulose und exfoliative Dermatitis auf.
    2. Bei Augenschäden entwickelt sich eine chronische Bindehautentzündung, die sich in einer Unverträglichkeit gegenüber hellem Licht, Tränenfluss, Schwellung der Augenlider und Eiterausfluss aus den Augen äußert.
    3. Wenn pathogene Bakterien in das Gehirn gelangen, entwickelt sich eine Meningitis oder ein Abszess. Bei Patienten mit schwerer Vergiftung ist die Bewegungskoordination beeinträchtigt, es treten fokale Symptome, meningeale Anzeichen, hämorrhagischer Hautausschlag und epileptische Anfälle auf. Alkohol während der Punktion tritt unter Druck auf, hat einen grünen Farbton und enthält Eiter.
    4. Wenn Bakterienwachstum in der Nase beobachtet wird, tritt Rhinitis mit reichlich mukopurulentem Ausfluss auf, der häufig durch Sinusitis oder Stirnhöhlenentzündung kompliziert wird. Patienten haben ständig Krusten in der Nase, sie werden von Stauung und laufender Nase gequält. Mit dem Eindringen einer Infektion in den Hals entwickeln sich Mandelentzündung, Tracheitis, Lymphadenitis und eitrige Mandelentzündung. Schmerzen und Halsschmerzen treten auf, Mandeln vergrößern sich, eitrige Plaque bildet sich auf der hyperämischen Schleimhaut. Wenn die Infektion nach unten fällt, entzünden sich Rüstung und Lunge, es gibt einen Husten mit eitrigem Auswurf, Atemnot, Schmerzen unter den Rippen. Mögliche Stenose der Atemwege.
    5. Arthritis, Osteomyelitis - die Auswirkungen von Bakterien, die in das Knochen- und Gelenkgewebe eindringen. Die Krankheit äußert sich in Schmerzen, Schwellungen und Hyperämie der betroffenen Extremität, verminderter Mobilität.
    6. Der Nachweis der beschriebenen Mikrobe in der Vagina weist immer auf eine infektiöse Entzündung der Genitalien, eine Vaginaldysbiose oder sexuell übertragbare Pathologien hin.
    7. Die Niederlage des Harnsystems manifestiert sich bei Männern mit Entzündungen der Harnröhre und bei Frauen - der Blase, den Nieren. Sie klagen über Schmerzen und Schmerzen beim Wasserlassen, häufigen Drang, Lendenschmerzen und das Auftreten pathologischer Verunreinigungen im Urin.
    8. Staphylokokken-Sepsis äußert sich in Fieber, Verwirrtheit, Blutdruckabfall und Koma. Akute Enterokolitis durch Staphylococcus aureus hat folgende Symptome: Krampfartige Bauchschmerzen, Dyspepsie, Durchfall, grüner Kot.

    Infolge der Exposition gegenüber Staphylokokken-Toxinen ist die Entwicklung eines toxischen toxischen Schocks möglich. Es manifestiert sich in schwerer Vergiftung, Herz-Kreislauf-Entwicklung, Atemversagen, Verwirrtheit, Kollaps und Tod.


    Wie sieht Staphylococcus aureus auf einem Gesicht aus: Foto

    Staphylococcus-Antibiotika

    Der behandelnde Arzt kann Antibiotika gegen Staphylokokken mit folgenden Beschwerden verschreiben:

    • Zur Behandlung von Pyelonephritis, einem entzündlichen Prozess bakteriellen Ursprungs, der in den Nieren auftritt.
    • Bei Staphylokokken-Pneumonie, bei der es sich um eine schwere Entzündung des Lungengewebes handelt, bei der die Wahrscheinlichkeit einer Sepsis sehr hoch ist.
    • Bei Endokarditis, also vor dem Hintergrund einer perikardialen Entzündung (im Bereich der inneren Auskleidung des Herzens). Endokarditis ist durch eine infektiöse Ätiologie gekennzeichnet. Die Krankheit ist durch ausgeprägte Symptome gekennzeichnet, die sich in Fieber, Atemnot, allgemeiner Schwäche und Schmerzen im Brustbereich äußern.
    • Mit der Entwicklung einer Myokarditis, die ein entzündlicher Prozess im Herzmuskel ist, ist diese Pathologie häufig mit der Exposition gegenüber einem bakteriellen Wirkstoff verbunden.

    Wenn Sie noch Antibiotika gegen Staphylococcus verschreiben müssen?

    • Mit Osteomyelitis, einem eitrigen nekrotischen Prozess, der das Knochengewebe betrifft.
    • Vor dem Hintergrund der Sepsis, dh bei einer generalisierten Krankheit, bei der lokale Infektionsprozesse eine vollständige Infektion des menschlichen Körpers verursachen.
    • Bei Mittelohrentzündung, dh bei Vorhandensein entzündlicher Prozesse, die sich hauptsächlich in der bakteriellen Natur unterscheiden und im Außen-, Innen- oder Mittelohr lokalisiert sind.
    • Bei Mandelentzündung als infektiöse und entzündliche Läsion der Elemente des Rachenrings.

    Penicilline sind neben Cephalosporinen und Fluorchinolonen die Hauptmedikamente bei der Behandlung von Staphylokokkeninfektionen.

    Die Schwierigkeit liegt in der Tatsache, dass es in der Natur einen goldenen Methicillin-resistenten Staphylokokken gibt, der schwere und schwer zu behandelnde Krankheiten verursacht. Wir sprechen beispielsweise von Sepsis und Lungenentzündung. Mikrobiologen nennen dies Staphylococcus aureus, der durch Multiresistenz gekennzeichnet ist. Diese Art von Staphylokokken kann sich durch Behandlung mit Dicloxacillin, Methicillin und Oxacillin an das Überleben anpassen..

    Tatsächlich ist die medizinische Gemeinschaft besorgt, dass die Zahl der resistenten Stämme jährlich um durchschnittlich zehn Prozent rapide zunimmt. Diese Daten wurden im Rahmen wissenschaftlicher Forschungsarbeiten in den USA ermittelt. Wenn Methicillin-resistenter Staphylokokken in den menschlichen Körper gelangt, steigt das Risiko eines tödlichen Ausganges dramatisch an.

    Betrachten Sie nun im Detail Antibiotika, die mit Staphylococcus eingenommen werden.

    Wie Staphylococcus zu behandeln

    Staphylokokken sind Bakterien, daher ist die einzige wirksame Maßnahme, um sie abzutöten, die Behandlung mit Antibiotika. Bei der Entscheidung über die notwendige Therapie gilt jedoch die Entscheidung "Der erwartete Nutzen ist mehr als der wahrscheinliche Schaden". Tatsache ist, dass Antibiotika den Körper des Patienten, insbesondere die Leber, negativ beeinflussen und Staphylokokkeninfektionen von geringer Schwere, wenn der betroffene Bereich desinfiziert und die Immunität gestärkt wird, ohne sie vergehen können.

    Antibiotika zur Behandlung sind notwendig, wenn eine direkte Gefahr für das Leben des Patienten besteht: Zum Beispiel gibt es Pustelläsionen im Gesicht, am Hals, am Kopf - d. H. in unmittelbarer Nähe des Gehirns oder wenn Anzeichen einer Blutvergiftung beobachtet werden. Auch eine Antibiotikabehandlung ist bei der Entwicklung von Lungenentzündung und Endokarditis, Osteomyelitis, gerechtfertigt.

    Um die Art der Infektion zu bestimmen und das Medikament zu verschreiben, reicht es nicht aus, die Symptome der Pathologie zu beurteilen, weil bei verschiedenen Krankheiten können sie ähnlich sein. Die Behandlung mit Staphylococcus muss mit der Bakterienkultur beginnen.

    Für das Produkt der bakteriellen Inokulation wird eine Probe vom Ort der Lokalisierung der Infektion entnommen - beispielsweise wird bei Staphylokokken im Hals ein Abstrich vom Hals genommen, wenn die Läsion auf der Haut beobachtet wird - ein Abstrich wird vom Ort des Abszesses entnommen. Eine Probe von Urin, Speichel, Blut, Sperma, Liquor cerebrospinalis und anderen Körperflüssigkeiten kann ebenfalls zur Analyse verwendet werden..

    Nach der Analyse wird die Bakterienkultur in ein Nährmedium gesät, wodurch es möglich wird, die spezifische Art des Pathogens zu bestimmen und zu bestimmen, welche Antibiotika für ihre Zerstörung am wirksamsten sind. Es ist wichtig, die vollständigste Krankengeschichte des Patienten zu erfassen Von allen Arzneimitteln, gegen die der Erreger empfindlich ist, wird eines ausgewählt, das der Patient in den letzten Jahren seines Lebens nicht angewendet hat. Dies soll die Bildung unempfindlicher Bakterienstämme infolge von Sucht verhindern..

    Die Wirkung von Antibiotika auf Staphylokokken

    Jeder weiß, dass die Grundlage für die Behandlung einer bakteriellen Erkrankung der Einsatz von Antibiotika ist. Abhängig von den individuellen Merkmalen des jeweiligen Falles kann die Wahl auf die eine oder andere Art von antibakteriellem Arzneimittel fallen, jedoch ist das Wirkprinzip eines von ihnen dasselbe.

    Herkömmlicherweise werden Antibiotika nach ihrem Wirkprinzip in zwei große Gruppen eingeteilt:

    • Die ersten Medikamente hemmen die Synthese der äußeren Membran einer Bakterienzelle, wodurch sie nicht normal funktionieren kann und stirbt
    • Die zweiten Medikamente zielen darauf ab, Stoffwechselprozesse in bakteriellen Mikroorganismen zu stoppen, wodurch sie auch absterben

    Antibiotika der ersten Gruppe sind schwächer und werden in Fällen eingesetzt, in denen die Krankheit im Anfangsstadium auftritt oder im Allgemeinen nicht schwerwiegend ist. Die Medikamente der zweiten Gruppe sind wirksamer, so dass ihre Anwendung mit einem schwerwiegenden Krankheitsverlauf und der Unfähigkeit, sie mit Hilfe von Medikamenten der ersten Gruppe loszuwerden, durchgeführt wird.

    Wenn Sie die Verabreichung von antibakteriellen Arzneimitteln richtig organisieren, können Sie die Staphylokokkeninfektion in wenigen Wochen vollständig loswerden und zum normalen Leben zurückkehren. Darüber hinaus sind Staphylokokken nicht so gefährlich wie eine Reihe anderer Arten von Bakterien.

    Antibiotika gegen Staphylokokkeninfektionen sollten nach der Untersuchung von einem Arzt verschrieben werden

    Eine Staphylokokkeninfektion ist nicht schwer zu behandeln, sondern nur unter der Bedingung, dass die Art der Bakterien, die einen bestimmten Patienten betreffen, genau bestimmt wird. Es ist nicht ratsam, bei Staphylokokken-Läsionen Antibiotika mit allgemeiner Wirkung einzunehmen, da dies mit dem Auftreten einer beträchtlichen Anzahl von Nebenwirkungen behaftet ist.

    Aus diesem Grund empfehlen wir dringend, dass Sie erst nach bestandener Prüfung und Rücksprache mit Ihrem Arzt mit der Einnahme antibakterieller Medikamente beginnen.

    Es versteht sich, dass die Therapie der Staphylokokkeninfektion in zwei gleichzeitig auftretende Stadien unterteilt ist:

    • Stärkung des körpereigenen Immunsystems
    • die Beseitigung des Provokateurs der Krankheit, dh Staphylokokken

    Für die Durchführung der letzten Phase können Sie entweder lokale Antibiotika (mit einer leichten Krankheit) oder Medikamente in Form von Injektionen einnehmen, die eine stärkere Wirkung haben. Antibiotika gegen Staphylokokken haben eine breite Klassifizierung und werden verschrieben auf der Grundlage von:

    • Art von Bakterien
    • Schwere des Krankheitsverlaufs
    • individuelle Merkmale des jeweiligen Falles

    Die besten und am häufigsten verwendeten antibakteriellen Medikamente gegen Staphylokokkeninfektionen sind:

    • Amoxicillin - hemmt die Fortpflanzung der Infektion und tötet alle zuvor aufgetretenen Bakterien ab.
    • Baneocin - wird bei Hautläsionen von Staphylokokken angewendet. Hat ähnliche Eigenschaften wie das vorherige Antibiotikum. Diese antibakterielle Salbe besteht aus Bacinthracin und Neomycin.
    • Vancomycin ist eine intravenöse Injektion mit einer relativ milden Wirkung auf den Körper. Es ist ein Medikament, das das Wachstum von Bakterien stoppt und auf deren Zellmembran wirkt.
    • Erythromycin - hilft perfekt dabei, alle im Körper vorhandenen Bakterien abzutöten und den Fortpflanzungsprozess zu stoppen.
    • Cloxacillin - ein Staphylokokken-Infektionsblocker.
    • Muniprocin - ein Analogon einer antibakteriellen Salbe - Baneocin. Es hat jedoch eine stärkere Wirkung als dieses Medikament..
    • Oxacillin ist ein Antibiotikum, das in verschiedenen Formen hergestellt wird. Es unterscheidet sich von anderen darin, dass es die entstehenden Bakterien nicht abtöten kann, aber ihre Reproduktion perfekt blockiert.
    • Cefazolin, Cephalexin, Cephalotin und Cefotaxim - eine Gruppe von Arzneimitteln mit mäßiger Wirkung. Sie helfen dabei, bereits aufgetretene Bakterien abzutöten und gleichzeitig ihre Fortpflanzung zu stoppen..

    Es ist wichtig, das eine oder andere Antibiotikum vollständig gemäß den Anweisungen einzunehmen. Es ist auch nicht überflüssig, vor Beginn der Antibiotikatherapie einen behandelnden Spezialisten zu konsultieren. Nur er kann den Grund für die Einnahme des von Ihnen gewählten Arzneimittels anhand der Ätiologie Ihrer Krankheit bestimmen.

    Viele Einwohner Russlands und der GUS-Staaten wenden immer noch aktiv alternative Methoden zur Behandlung verschiedener Krankheiten an. Natürlich ist eine solche Praxis oft nicht überflüssig, aber es lohnt sich zu verstehen, dass sie als Hilfe für die medizinische Hauptbehandlung verwendet werden sollte..

    Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie die sogenannten natürlichen Antibiotika gegen Staphylokokkeninfektionen verwenden.

    Die folgenden natürlichen Heilmittel sind am wirksamsten gegen Staphylokokken:

    • Frische Zwiebeln, Knoblauch, Himbeeren und schwarze Johannisbeeren. Wird in jeder für den Patienten geeigneten Form verwendet.
    • Kohl und Meerrettich. Hervorragende Hilfe im Kampf gegen Staphylococcus aureus.
    • Abkochungen von Salbei, Johanniskraut und Schöllkraut. Sie helfen bei Hautläsionen mit Staphylokokkeninfektion als "natürliche Salbe".
    • Teebaumöl. Hat einen ähnlichen Effekt wie bisherige Mittel.
    • Honig und ätherische Öle. Sie werden in verschiedenen Variationen verwendet, helfen aber fast immer, Staphylokokken loszuwerden..

    Vergessen Sie nicht, dass nur natürliche Antibiotika eine Staphylokokkeninfektion nur in seltenen Fällen heilen können. Wenn daher nach 4-6 Tagen alternativer Therapie keine Ergebnisse oder Komplikationen auftreten, beginnen Sie sofort mit der medikamentösen Behandlung der Krankheit, es ist besser, unter Aufsicht eines Arztes.

    Der richtige Einsatz von Antibiotika ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung!

    Nachdem Sie nun wissen, was und wie eine Staphylokokkeninfektion zu behandeln ist, ist es ebenso wichtig zu bestimmen, wie die Behandlung von bakteriellen Erkrankungen korrekt durchgeführt wird. In der Tat sind antibakterielle Behandlungsmethoden nicht schwer zu implementieren und erfordern die Einhaltung einer Reihe von Regeln.

    Die allgemeine Liste der letzteren lautet wie folgt:

    • Obligatorische Organisation der Bettruhe für den Patienten während der gesamten Therapiezeit.
    • Empfang von Antibiotika in voller Übereinstimmung mit den Anweisungen für Medikamente und den Empfehlungen des Arztes.
    • Unterstützung für die Verwendung von Antibiotika durch die Verwendung von Arzneimitteln wie Protektoren der Mikroflora des Magen-Darm-Trakts und Immunstimulanzien.
    • Kompetente Reaktion auf alle Nebenwirkungen, die durch die Einnahme antibakterieller Medikamente entstehen (falls vorhanden).
    • Verfolgung des Zustands des Patienten während der gesamten Therapie.

    Ohne die Einhaltung der oben genannten Regeln zu ignorieren, können Sie sich selbst heilen oder einen geliebten Menschen in kürzester Zeit (von 1 bis 3 Wochen) von einer Staphylokokkeninfektion behandeln. Vergessen Sie nicht, dass das Auftreten von Komplikationen im Verlauf der Krankheit eine sofortige Behandlung in der Klinik erfordert, um die kompetenteste Therapie zu organisieren.

    Im Allgemeinen ist die Auswahl von Antibiotika für Staphylokokkeninfektionen für niemanden so schwierig und problematisch. Die Hauptsache bei der Auswahl ist, die Nuancen eines bestimmten Falls zu kennen und das oben dargestellte Material zu verwenden. Wir hoffen, der Artikel hat Ihre Fragen beantwortet. Viel Glück in Therapie und Gesundheit!

    Staphylokokken-Toxoid

    Staphylokokken-Toxoid ist kein Antibiotikum gegen Staphylokokken, sondern ein spezifischer Immunmodulator, der bei der Behandlung von Staphylokokkeninfektionen verwendet wird. Es wird zusammen mit einer Antibiotikabehandlung verwendet, um gleichzeitig den Erreger zu zerstören und eine Immunität gegen ihn zu bilden..

    Anatoxin ist ein Produkt der Aktivität von Bakterien, die unter Laborbedingungen gezüchtet werden und bei Einführung in den Körper die Immunantwort stimulieren. Dadurch wird die Immunität gestärkt und die bereits vorhandenen pathogenen Kolonien von Staphylococcus bekämpft. Die negative Wirkung eines solchen Mittels ist eine ziemlich hohe Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen sowie ein vorübergehender Temperaturanstieg und Unwohlsein bei der ersten Injektion.

    Clarithromycin

    Dieses Antibiotikum ist ein halbsynthetisches Makrolid mit einem breiten Wirkungsspektrum. Es ist sehr resistent gegen hohe Säure und hat gute pharmakologische Eigenschaften. Beispielsweise ist die Resistenz von Clarithromycin gegen Salzsäure fast hundertmal höher als bei Erythromycin, dem ersten Antibiotikum, das den Grundstein für die Makrolidgruppe legte. Das Medikament "Clarithromycin" kann die Proteinsynthese eines pathogenen mikroskopischen Organismus stören und dringt ein und zerstört schnell seinen Kern.

    Dieses Medikament wird bei der Behandlung von Pyodermie und bei entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege eingesetzt, nämlich bei der Entwicklung von Rhinitis, Laryngitis, Adenoiditis und so weiter. Während der Stillzeit und im letzten Stadium der Schwangerschaft ist dieses Antibiotikum unerwünscht. Eine Therapie mit wirksamen Staphylococcus aureus-Antibiotika wird nur durchgeführt, wenn der Nutzen für die werdende Mutter die potenziellen Risiken für den Fötus überwiegt.

    Behandlung der oberflächlichen Pyodermie

    Bei Staphillodermie ist der Entzündungsprozess im Bereich der Talghaarfollikel lokalisiert (Ostiofolliculitis, oberflächliche Follikulitis, vulgäre Sykose, Akne vulgaris und epidemischer Pemphigus bei Neugeborenen)..

    Die Behandlung der oberflächlichen Pyodermie umfasst die Verwendung von Antiseptika und die Dissektion der Konfliktbeschichtungen (oberflächliche Vesikel mit eitrigem Inhalt)..

    • Es wird empfohlen, die betroffene Oberfläche mit Alkohol zu schmieren. 1% ige Lösung von Salicyl- oder Kampferalkohol, Anilinfarbstoffe verwenden: Fucorcinlösung (Castellani-Flüssigkeit), brillante grüne Lösung (brillantes Grün).
    • Bei Bedarf wird eine Autopsie des Reifens aus Konflikten und Pusteln durchgeführt. Nach dem Öffnen werden die betroffenen Hautpartien mit einer 3% igen Wasserstoffperoxidlösung gewaschen und mit einer Desinfektionslösung von Furacilin oder einer alkoholischen Jodlösung geschmiert.
    • Ausgedehnte Bereiche von Hautläsionen werden mit Salben verschmiert, die Antibiotika enthalten - Fusidin-, Bactroban- oder Heliomycin-Salbe.
    • Nicht betroffene Haut um Geschwüre wird mit 2% Salicylsäure oder 0,1% Kaliumpermanganat geschmiert.
    • Ichthyol Salbe, Iruksol, Levomikol, Curiosin Lösung haben gute Regenerationsfähigkeiten..


    Feige. 8. Auf dem Foto oberflächliche Follikulitis im Gesicht und an den unteren Extremitäten.

    Das Medikament "Azithromycin"

    Dieses Mittel ist ein Breitband-Antibiotikum, das mit Azaliden verwandt ist. Das Arzneimittel "Azithromycin" wird aktiv bei der Behandlung von otolaryngologischen Pathologien eingesetzt. Es kann die Proteinsynthese hemmen, indem es das Wachstum unter Vermehrung pathogener mikroskopischer Organismen stoppt..

    Welches Antibiotikum von Staphylococcus hilft?

    Regeln für die Verwendung von antimikrobiellen Mitteln bei Staphylokokkeninfektionen

    Die Hoffnung auf ein erfolgreiches Behandlungsergebnis wird durch den richtigen Einsatz von Antibiotika erhöht:

    1. Nicht alle Arzneimittel gegen Staphylococcus aureus werden auf ärztliche Verschreibung verkauft. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie selbst Medikamente verschreiben können. Bevor Sie solche wirksamen Arzneimittel einnehmen, sollten Sie diagnostiziert werden.
    2. Genaue Einhaltung der Dosierungen. Die richtige Menge an Medikamenten wird nur vom behandelnden Arzt festgelegt. Dem Patienten wird trotz sichtbarer Verbesserungen auf keinen Fall empfohlen, die Dosierung zu reduzieren, damit der Gehalt des Arzneimittels im Blut nicht abnimmt. Ein frühzeitiger Abbruch der Therapie ist gefährlich, da Bakterien eine erhöhte Resistenz erzeugen. Die Nichtbeachtung dieser Richtlinien ist mit Komplikationen verbunden..
    3. Die Mindestdauer der antimikrobiellen Therapie beträgt sieben Tage. In schweren Situationen kann die Behandlungsdauer mehrere Wochen betragen..
    4. Vor dem Gebrauch ist es notwendig, die Anweisungen sorgfältig zu lesen. Die Verwendung verschiedener antibakterieller Antistaphylokokken-Arzneimittel unterscheidet sich in der Vielzahl, die in den Anwendungshinweisen angegeben ist. Einige antimikrobielle Mittel werden einmal täglich verwendet, während andere bis zu fünfmal täglich angewendet werden. Die Häufigkeit des Gebrauchs hängt von der Ausscheidungsrate der Arzneimittel ab.
    5. Es gelten Altersbeschränkungen. Einige antimikrobielle Mittel gegen Staphylococcus aureus sind in der Pädiatrie verboten.

    Das Medikament "Vancomycin"

    Dieses Medikament ist ein trizyklisches Antibiotikum aus der Kategorie der Glycopeptide, das sich ideal zur antimikrobiellen Behandlung von Staphylococcus aureus eignet. Dieses Medikament wird im menschlichen Körper praktisch nicht metabolisiert. Ein Medikament namens "Vancomycin" ist aggressiv gegen viele resistente Stämme und seine bakterizide Wirkung beruht auf der Hemmung der Biosynthese von Zellwänden pathogener Mikroorganismen. Dieses Mittel ist zu Beginn der Schwangerschaft kontraindiziert. Zu einem späteren Zeitpunkt wird es ausschließlich für wichtige Indikationen verwendet.

    Die Behandlung mit Staphylococcus-Antibiotika sollte unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden.

    Darmwagen

    Die Beförderung von Staphylokokkeninfektionen ist ein besonderes Diskussionsthema. Wie bereits erwähnt, ist die Beförderung von Bakterien vor dem Hintergrund der Gesundheit nicht die Grundlage für die Behandlung. Wenn Staphylococcus aureus plötzlich bei einem völlig gesunden Kind oder Erwachsenen im Stuhl (Muttermilch, Nasopharyngealabstrich, Pharynx, Vagina usw.) ausgesät wird, ist eine Behandlung nicht sinnvoll.

    Mit diesem Argument ist alles klar. Ärzte aller Fachrichtungen und Qualifikationen akzeptieren ihn. Und dann gibt es Unstimmigkeiten. Zum Beispiel leidet ein Kinderträger einer Staphylokokkeninfektion an Verstopfung. Oder Durchfall. Stellen Sie sich vor, was für eine Versuchung vor einem Arzt auftritt! Beschuldigen Sie Staphylococcus aureus und betrachten Sie den Schuldigen der gefundenen Probleme - so einfach wie das Schälen von Birnen.

    Der Grund ist einfach: Probleme mit dem Darm waren ursprünglich nicht mit Staphylococcus aureus verbunden, und der Schuldige ist immer noch zu suchen und zu suchen. Mit Taschenlampen, weil das Bild verschwommen ist und das Kind bereits erschöpft ist. Wie vermeide ich das??

    Regel Nummer 1. Beförderung ohne Symptome sollte nicht behandelt werden! Nichts und niemals. Lebe ruhig und vergiss diese Analyse..

    Regel Nummer 2. Bei der Beförderung mit Symptomen müssen Sie vollständig sicher sein, dass sie mit Staphylococcus aureus zusammenhängen. Nur in diesem Fall können Sie ein Rezept nehmen und in die Apotheke gehen.

    Regel Nummer 3. Wenn die Behandlung begonnen wird, kann sie ohne Wissen eines Arztes nicht unterbrochen, abgebrochen oder durch einzelne Medikamente ersetzt werden.

    Wenn sich herausstellt, dass Staphylococcus aureus, der sich im Darm ansiedelt, tatsächlich die Ursache des Entzündungsprozesses ist, sind die Medikamente, die die Immunstärke des Körpers erhöhen, die Medikamente der Wahl zur Behandlung der Infektion:

    • Staphylokokken-Bakteriophagen;
    • Immunglobulin-Antistaphylokokken;
    • Instrumentierung;
    • Alkohollösung von Chlorophyllipt (verboten bei Kindern unter 12 Jahren).

    In einigen Fällen werden auch Antibiotika zur Beförderung von Bakterien verschrieben, die Entscheidung über deren Verwendung liegt jedoch beim Arzt.

    Die Beförderung von Staphylococcus aureus im Nasopharynx ohne klinische Anzeichen der Krankheit ist ebenfalls kein Grund für eine Behandlung. Wie beim Darmtransport kann die Besiedlung von Bakterien in der Nasenschleimhaut, den Kieferhöhlen oder dem Pharynx völlig harmlos sein. Bei einem bestätigten Kausalzusammenhang zwischen dem nachgewiesenen Staphylococcus aureus und den Krankheitssymptomen ist jedoch weiterhin eine Behandlung erforderlich.

    Und das erste, was ich hervorheben möchte, ist, dass in diesem Fall Antibiotika am wenigsten benötigt werden. Aber Immunstimulanzien passen perfekt. Lokale Lysate von Bakterien, Imudon und IRS 19, werden zu idealen Präparaten für die Beförderung von Staphylokokken in der Nasopharynxhöhle, und Imudon wird für die Beförderung im Hals und IRS 19 in der Nasenhöhle verschrieben.

    Das Medikament "Amoxicillin"

    Dieses Mittel ist eine halbsynthetische Medizin mit einer Vielzahl von Wirkungen im Zusammenhang mit Penicillinen. Die Säure, die ein Teil davon ist, wird üblicherweise aus Schimmelpilzkultur erhalten. Diese organische Verbindung hat eine sehr hohe Aktivität gegen Staphylococcus. Oft wird das Medikament "Amoxicillin" als Prophylaxe verschrieben..

    Seine Verwendung ermöglicht es Patienten, postoperative Komplikationen zu vermeiden. Der Bioverfügbarkeitsindex für das betreffende Arzneimittel ist im Vergleich zu den meisten Analoga viel höher. Dieses Antibiotikum dringt schnell in die Plazentaschranke ein und wird in kleinen Mengen mit der Muttermilch ausgeschieden.

    Es wird nicht für Personen empfohlen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sowie für Personen mit bestimmten Lebererkrankungen. Es wird nicht empfohlen, dieses Medikament bei Patienten mit infektiöser Mononukleose anzuwenden. Es passt nicht in Zeiten des Rückfalls der Epstein-Barr-Krankheit und in Gegenwart von Cytomegalievirus-Infektionen.

    Was sind die wirksamsten Antibiotika gegen Staphylococcus aureus??

    Anweisungen zur Verwendung von Antibiotika

    Bevor Sie mit der Einnahme von Antibiotika beginnen, müssen Sie eine gründliche Untersuchung durchführen.

    Die Dosierung des Arzneimittels wird vom behandelnden Arzt individuell verschrieben. Es ist unmöglich, die Behandlung alleine zu unterbrechen, da Bakterien eine Antibiotikaresistenz entwickeln. Jegliche nicht autorisierten Handlungen mit Arzneimitteln führen zu Dysbiose oder zu einer Beeinträchtigung der Leber- und Nierenfunktion..

    Die Mindesttherapie beträgt in der Regel eine Woche. In komplexeren Fällen variiert der Zeitraum zwischen 7 und 30 Tagen.

    Gegenanzeigen und Einschränkungen

    Während der Therapie müssen Sie eine bestimmte Diät einhalten, da einige Produkte die Wirkung des Arzneimittels schwächen oder umgekehrt verstärken können. Beispielsweise ist die Verwendung von Milch, Süßigkeiten, Säften, Joghurt, Brötchen und Alkohol nicht gestattet. Das Medikament sollte nicht mit Soda oder Kaffeegetränken abgewaschen werden.

    Das Medikament "Linkomycin"

    Das Medikament "Linkomycin" ist ein antibakterielles Mittel aus der Gruppe der Linkosamide, dessen Wirkung direkt von der Konzentration abhängt. Beispielsweise wirkt dieses Arzneimittel in einer kleinen Dosierung bakteriostatisch (dh es hemmt die Reproduktion pathogener mikroskopischer Organismen), und in großen Dosen kann es bereits eine bakterizide Wirkung haben (die den Tod von Parasiten verursacht)..

    Das Medikament "Lincomycin" ist ein weißes Pulver mit bitterem Geschmack, das sich gut in Wasser löst. Dieses Antibiotikum wird Patienten mit eitriger Entzündung des Gewebes verschrieben, beispielsweise mit Phlegmon und Abszessen sowie zusätzlich mit Osteomyelitis. Sie können es nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit verwenden.

    Lincomycinhydrochlorid (dh eine Lösung zur parenteralen Verabreichung) ist bei Kindern unter einem Monat absolut kontraindiziert. Das orale Format des Arzneimittels (Kapseln) wird Patienten unter sechs Jahren nicht verschrieben.

    Alternative Methoden zur Bekämpfung von Staphylokokken

    Mit einer milden Form der Krankheit können Sie solche Medikamente verwenden:

    • Bakterienlysate, die die Produktion von Antikörpern gegen Staphylococcus beeinflussen. Sie sind gesundheitsschädlich und machen nicht süchtig, aber der Preis ist sehr hoch.
    • Chlorophyllipt ist ein Antiseptikum, das Entzündungen dank einer Mischung aus Chlorophyllen aus Eukalyptusblättern lindert. In kleinen Dosen wird es bei ansteckenden Darmerkrankungen eingenommen. Es kann von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren verwendet werden..
    • Aloe Vera enthaltende Medikamente, die die Immunität des Körpers erhöhen. Es wird zur Behandlung von Furunkelabszessen eingesetzt. Es beseitigt Schwellungen, lindert Schmerzen..
    • Galavit - das Medikament wirkt entzündungshemmend. Es stärkt die Immunität des Körpers. Galavit wird bei Kindern ab 6 Jahren sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet. Freisetzungsform: Pulver zur Herstellung von Injektionen, Tabletten, Kerzen.

    Darüber hinaus werden hormonelle Medikamente als eine der Methoden zur Behandlung von Staphylokokkeninfektionen verschrieben. Sie geben dem Körper den Anstoß, sich nachteilig auf Bakterien auszuwirken. Meistens werden sie in Kombination mit Antibiotika verschrieben, sollten jedoch nicht bei ausgedehnten Staphylococcus-Läsionen angewendet werden..

    Das Medikament "Ciprofloxacin"

    Ein weiteres Antibiotikum gegen Staphylococcus aureus "Ciprofloxacin" ist ein breites Expositionsspektrum aus der Gruppe der Fluorchinolone der zweiten Generation. Dieses Medikament gilt als sehr wirksamer Vertreter dieser Reihe von Medizinprodukten. Das Arzneimittel "Ciprofloxacin" wird in der klinischen Praxis aktiv eingesetzt.

    Dieses Antibiotikum wird in Form einer Salbe freigesetzt, es wird bei Augenschäden durch Staphylokokken verschrieben. Ciprofloxacin wird Patienten im Rahmen der postoperativen Rehabilitation verschrieben. Dieses Produkt ist für schwangere und stillende Frauen sowie für Patienten unter 18 Jahren kontraindiziert. Bei Kindern kann dieses Arzneimittel die Gelenke dystrophisch schädigen..

    Chirurgische Therapien

    Die chirurgische Behandlung einer Staphylokokkeninfektion wird bei der Entwicklung eitriger Wucherungen auf der Hautoberfläche angewendet, die für Standardtherapiemethoden nicht geeignet sind.

    Die Hauptaufgabe des chirurgischen Eingriffs ist das Öffnen einer eitrigen Kapsel und das Sicherstellen eines effektiven Abflusses von entzündlich-eitriger Flüssigkeit. Nach dem Öffnen wird der Ort mit Antibiotika behandelt und entwässert. Weit verbreitet sind proteolytische Enzyme, die eitrige Ansammlungen abbauen und so die Regenerationsprozesse in der Wunde beschleunigen.

    Mit der vollständigen Beseitigung von Furunkeln, Karbunkeln und Abszessen wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt, der weitere Rückfälle und Komplikationen des Immunsystems vermeidet.

    Das Medikament "Furazolidon"

    Dieses Antibiotikum zur Behandlung von Staphylokokken, das zur Gruppe der Nitrofurane gehört, kann eine antimikrobielle Wirkung haben. Aktiv ein Medikament gegen Staphylococcus aureus, das sich im Verdauungssystem vermehrt. Bei oraler Verabreichung kann Furazolidon eine gute Absorption aufweisen. Grampositive Bakterien reagieren empfindlich auf dieses Medikament. In der Rolle der Kontraindikationen für die Anwendung sind Schwangerschaft, Fütterung und Alter der Patienten bis zu einem Jahr.

    Staphylococcus aureus-Antibiotika können in jeder Apotheke gekauft werden.

    Durch Mikroorganismen verursachte Krankheiten

    Staphylococcus

    Gefahr für Menschen sind 3 Arten von Bakterien ab 14 Jahren, die auf den Schleimhäuten eines gesunden Menschen leben:

    1. Staphylococcus aureus - das Bakterium verursacht mehr als 100 verschiedene Krankheiten. Infektion resistent gegen essentielle Medikamente, einschließlich Antibiotika.
    2. Epidermaler Staphylokokken - betrifft geschwächte Menschen durch die obere Hautschicht, deren Integrität durch medizinische Operationen beeinträchtigt wird. Bakterien können durch Wundoberflächen, die über alle Organe, Gefäße und Knochen verteilt sind, in das Blut eindringen.
    3. Saprophytischer Staphylokokkus - lebt auf der Haut in der Nähe der Genitalien und auf der Schleimhaut der Harnröhre. Krankheiten verfolgen häufiger das weibliche Geschlecht, was sich in einer Infektion des Urogenitalsystems und einer Entzündung der Blase äußert. Nierenerkrankungen werden häufig beobachtet..

    Streptococcus

    Alle Streptokokkenbakterien werden in Gruppen eingeteilt. Das Auswahlkriterium ist die Fähigkeit von Mikroorganismen, rote Blutkörperchen im menschlichen Blut zu zerstören:

    1. Hämolytische (grünende) Streptokokken Alpha - zerstören rote Blutkörperchen nicht vollständig und provozieren keine Krankheiten.
    2. Hämolytische Beta-Streptokokken sind gefährliche Mikroorganismen, die viele Krankheiten aktivieren. Sie werden in Untergruppen von A bis U eingeteilt, von denen jede eine bestimmte Art von Krankheit verursacht. Die Zugehörigkeit wird durch Labormittel bestimmt, daher sollten Patienten auf jeden Fall getestet werden, damit der Arzt eine genaue Diagnose stellt und eine angemessene Behandlung verschreibt.
    3. Nicht hämolytischer Streptokokken - nicht gefährlich für den Körper.

    Die Identifizierung von Streptococcus- oder Staphylococcus-Bakterien in den Testergebnissen weist auf eine Krankheit hin, wenn eine Reihe von Begleiterscheinungen behoben sind:

    • durch Schmerzen komplizierte Organentzündung;
    • Anstieg der Körpertemperatur auf 38-40 ° C, akutes Fieber;
    • allgemeine Vergiftung des Körpers durch Toxine (Muskelschwäche, Gelenk- und Knochenschmerzen, Kopfschmerzen);
    • das Vorhandensein eitriger Herde.

    Staphylokokken können unter günstigen Bedingungen folgende Pathologien verursachen:

    1. Eitrige Entzündung eines oder mehrerer Haarfollikel (Furunkel oder Karbunkel).
    2. Entzündung in der subkutanen Schicht (Phlegmon).
    3. Eitrige Hohlräume (Abszesse).
    4. Entzündung mit Eiterbildung in den Lymphknoten (Lymphadenitis).
    5. Eiterung von Wundoberflächen.
    6. Lungenentzündung, Pleuritis, Bronchitis.
    7. Tonsillitis, Pharyngitis.
    8. Sinusitis, Bindehautentzündung, Mittelohrentzündung.
    9. Gastroenteritis, Cholezystitis, Kolitis.
    10. Lebensmittelvergiftung.
    11. Blasenentzündung, Vulvitis, Prostatitis, Urethritis.
    12. Eitrige Formationen nach Operationen oder Geburt.

    Wenn Bakterien in den Blutkreislauf gelangen, dringen sie schnell in jedes Organ des Körpers ein. Infolgedessen entzünden sich die Membranen im Gehirn und das Knochensystem (Osteomyelitis) kann betroffen sein..

    Krankheiten aufgrund einer Staphylokokkeninfektion nehmen niemals eine chronische Form an.

    Die folgenden Krankheiten treten am häufigsten aufgrund von Streptokokken auf:

    1. Halsinfektion: Mandelentzündung, Scharlach, Pharyngitis, Mandelentzündung;
    2. Atemwegserkrankungen: Bronchitis, Lungenentzündung;
    3. Karies, Parodontitis, Mittelohrentzündung;
    4. eitriger Abszess des Weichgewebes;
    5. Lymphadenitis, Meningitis, Sepsis, Endokarditis;
    6. Zervizitis, Urethritis, die in einem Abstrich bei Frauen gefunden wird.

    Streptokokkenerkrankungen führen häufig zu solchen Komplikationen:

    • Rheuma, akutes Fieber, das nach einer Halsentzündung beginnt. Wenn Sie die Manifestationen der Pathologie ignorieren, ist die Manifestation von Komplikationen am Herzen möglich;
    • rheumatoide Arthritis;
    • Proliferation der Gefäßwand (systemische Vaskulitis);
    • Glamerulonephritis (Nierenschaden).

    Das Medikament "Tetracyclin"

    Eines der beliebtesten Antibiotika gegen Staphylokokken und Streptokokken.

    Dieses bakteriostatische Tetracyclin-Antibiotikum ist gegen viele verschiedene Stämme wirksam. Es ist weit verbreitet in der Zahnmedizin und Augenheilkunde. Das Medikament "Tetracyclin" ist im Tabletten- und Salbenformat erhältlich. Eine antimikrobielle Behandlung mit diesem Medikament impliziert eine absolute Ablehnung der Verwendung von Milchprodukten, da diese deren Absorption beeinflussen. Das Arzneimittel "Tetracyclin" ist bei Kindern unter acht Jahren, schwangeren Frauen und Menschen mit eingeschränkter Leberfunktion kontraindiziert.

    Das beste Antibiotikum aus Staphylococcus zu finden, kann nur praktisch sein.

    1. Das Analogon von Linex ist billig. Analogon der Droge "Linex": Bewertungen von Ärzten

    Impfung

    Es gibt einen Staphylokokken-Impfstoff, der in Ampullen von 1 ml hergestellt wird. Dies ist ein Komplex löslicher thermostabiler Antigene, die aus bakteriellen mikrobiellen Zellen stammen. Der Impfstoff provoziert die Bildung einer antimikrobiellen Antistaphylokokken-Immunität. Sie kann Kinder ab 6 Monaten impfen.

    Zusätzlich gibt es einen mit Staphyloprotein-Pseudomonas adsorbierten flüssigen Impfstoff. Es enthält Staphylokokken-Antitoxin, Staphylokokken-Zytoplasma-Antigen, Pseudomonas aeruginosa-Antitoxin und polyvalentes proteisches Antigen. Es wird verwendet, um eitrig-septische Exazerbationen bei Patienten im Alter von 18 bis 60 Jahren zu verhindern. Es wird subkutan bei Patienten mit isolierten Verletzungen und geschlossenen Frakturen sowie während geplanter Operationen verabreicht.

    In der Regel wurzelt Staphylococcus an einer Hautstelle und provoziert bei guter Immunität keine Krankheit. Eine Person kann einfach ihr Träger sein. Aber vergessen Sie nicht, dass Sie Antibiotika nicht selbst mit Staphylococcus bekämpfen können. Gleiches gilt für Injektionen, da diese schwere allergische Reaktionen hervorrufen können, die ohne professionelle medizinische Hilfe zum Tod führen können.

    Labordiagnose von Staphylokokken

    Urinanalyse

    Die Diagnose von Staphylokokken ist mit modernen medizinischen Geräten recht einfach. Das Material für die Labordiagnose ist Blut, Schleim, Urin oder Eiter. Zu Beginn der Untersuchung von Bakterien wird die mikroskopische Methode angewendet. Diese Methode liefert vorläufige Forschungsergebnisse, Sie können die Größe der Bakterien herausfinden, wie sie sich im Körper verhalten usw..

    Als nächstes wird die bakteriologische Methode verwendet, bei der die Ursache für die Entwicklung von Staphylokokken im Körper identifiziert wird, die zu seiner Entwicklung und Ausbreitung der Krankheit beigetragen hat.

    Es wird auch bestimmt, wie empfindlich der Körper gegenüber Antibiotika ist. Die besten und sichersten Behandlungs- und Präventionsmethoden für den Körper werden ermittelt..

    Wie wird Staphylococcus übertragen?

    1. In üblicher Kontaktform, nämlich durch Übertragung von Bakterien von Schleimhäuten und Haut auf Haushaltsgegenstände: Handtücher, Spielzeug, Bettwäsche.
    2. Staphylococcus wird durch Tröpfchen in der Luft durch Einatmen von Luft übertragen, in der Mikroorganismen schweben. Bei Erkrankungen der Atemwege und der ausgeatmeten Luft treten auch Bakterien aus. Sie breiten sich auch durch Husten oder Niesen aus..
    3. In der Luft - durch die Langzeitlagerung von Bakterien im Staub.
    4. Der anti-offizielle Weg - dies geschieht hauptsächlich bei Verwendung medizinischer Instrumente und deren unzureichender Sterilisation. Außerdem kann das Bakterium bei chirurgischen Eingriffen in den Körper eindringen. Das Bakterium ist ziemlich resistent gegen Chemikalien, so dass es auch nach der Desinfektion auf den Instrumenten verbleiben kann..

    Behandlung von Kindern mit Volksheilmitteln

    Kinder sind am anfälligsten für Infektionen mit Staphylococcus aureus. Angesichts eines geschwächten Immunsystems ist es wichtig, die Dosierung bei der Behandlung von Medikamenten oder Volksheilmitteln einzuhalten.

    In der Volksmedizin gibt es einen wirksamen Weg, um Staphylokokken-Mikroben loszuwerden, die die Gesundheit des Kindes nicht beeinträchtigen.

    Für die Brühe müssen Sie drei Esslöffel der Blätter des Weidenröschen nehmen, Kamille, Oregano, Hopfenzapfen, Blätter von Mädesüß, Minze, Calamus, zwei Esslöffel Dill und Johanniskraut (für einen Esslöffel) hinzufügen. Mischen Sie die resultierende Mischung gut, fügen Sie Wasser hinzu und warten Sie, bis es kocht.

    Wenn es abkühlt, muss es gefiltert und in das Innere gebracht werden, wobei die tägliche Dosierung genau zu beachten ist:

    • bis zu 3 Jahren - 1 Teelöffel;
    • 3-6 Jahre - 1 Dessertlöffel;
    • 6-10 Jahre - 1 Esslöffel;
    • ab 10 Jahren - 2 Esslöffel.

    Wenn Wunden am Körper des Babys auftreten, können Sie es in einem Gänseblümchen oder einer Schnur baden und deren Infusionen für Kompressen und Lotionen verwenden.

    Was wird nach einer Antibiotikatherapie benötigt??

    Die antibakterielle Behandlung ist eine ernsthafte Belastung für den Körper, die zu einer Abnahme der Immunität, zu Dysbiose und zu einer Verschlechterung der Funktion der inneren Organe führen kann. Um die negativen Folgen einer solchen Behandlung zu verringern, ist der korrekte Einsatz von Antibiotika möglich:

    • Drogen müssen gleichzeitig gesetzt oder getrunken werden. Die Nichteinhaltung des Intervalls zwischen der Verwendung von Einzeldosen führt dazu, dass sich die aktiven Komponenten entweder in großen Mengen ansammeln oder ihre Konzentration unzureichend ist. Im ersten Fall erhöht dies die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen, im zweiten verringert es die therapeutische Wirksamkeit.
    • Antibiotika zur Zerstörung von Staphylococcus aureus können erst nach einem Sensitivitätstest ausgewählt werden. Es dauert mehrere Tage, daher verschreiben Ärzte bei akuten schweren Infektionen zunächst diejenigen Medikamente, die gegen eine Vielzahl von Mikroorganismen wirken.

    Nach der Behandlung müssen Sie Multivitaminkomplexe einnehmen. Es ist ratsam, die Diät-Therapie einzuhalten, dh so viele frische Pflanzenfrüchte, Milchsäureprodukte, Fleisch- und Fischgerichte wie möglich zu essen. Vitamintherapie und angereicherte Ernährung beschleunigen die Genesung des Körpers und verringern das Risiko einer erneuten Infektion mit Staphylokokken.

    Der langfristige Zeitraum für die Überwachung von Krankheiten, die beim Menschen auftreten, hat der modernen Medizin geholfen, eine beträchtliche Anzahl infektiöser Formen von Mikroorganismen zu erkennen. Die breiteste Klassifizierung erfolgt bei Bakterien, unter denen sich eine Staphylokokkeninfektion auszeichnet.

    Dieser Name ist immer in der mündlichen Verhandlung, aber nur wenige können vollständig über diese Bakterien und insbesondere über medizinische Methoden im Umgang mit ihnen sprechen. Um diese Wissenslücke aller Ankömmlinge zu schließen, hat unsere Ressource umfassendes Material vorbereitet, wie Staphylokokkeninfektionen mit Antibiotika richtig behandelt werden können und was sie im Grunde darstellen.

    Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

    Inhalation zu Hause bei verschiedenen Erkrankungen der Atemwege
    Mit Hilfe der Inhalation werden verschiedene Krankheiten mit bestimmten Medikamenten und Volksheilmitteln behandelt. Alleine atmen sie zu Hause mit heißem Dampf oder mit einem Vernebler ein.
    Wie man allergische Rhinitis behandelt - Symptome, Behandlung, Tropfen, Medikamente
    In den letzten Jahrzehnten sind allergische Reaktionen in der Bevölkerung sehr verbreitet. Laut Statistik leiden 8-12% der Weltbevölkerung an verschiedenen Formen von Allergien, die sich meist in 10-20 Jahren entwickeln.
    Tamiflu Kapseln - Gebrauchsanweisung
    Registrierungs Nummer: Nr. P N012090 / 01 vom 15. Juli 2005
    Handelsname der Zubereitung:

    Internationaler nicht geschützter Name:

    Chemisch rationaler Name: (3R, 4R, 5S) -4-Acetylamino-5-amino-3- (1-ethylpropoxy) cyclohexen-1-carbonsäureethylester, Phosphat