Wie werden Antibiotika verschrieben und welche Antibiotika sind wirksamer?

Lungenentzündung ist eine der häufigsten und schwerwiegendsten Erkrankungen der Atemwege. Ursache sind in der Regel pathogene Mikroorganismen, daher sind Antibiotika die Grundlage für die Behandlung des pathologischen Prozesses - Medikamente, die direkt auf den Erreger der Krankheit einwirken.

Der Erfolg der Behandlung von Lungenentzündung und der Zustand des Patienten in der Zukunft hängen weitgehend von der richtigen Auswahl der Arzneimittel und der Einhaltung der Bedingungen für ihre Verabreichung ab. Lassen Sie uns im Detail überlegen, was zu behandeln ist, welche Medikamente gegen Lungenentzündung zu trinken sind, welche Injektionen für schwere Formen der Krankheit bei Erwachsenen und Kindern zu verwenden sind und wie viele Tage die Temperatur halten kann, wenn sie mit Antibiotika behandelt werden.

Warum ist es für eine Lungenentzündung notwendig

Lungenentzündung ist ein pathologischer Prozess, der das Lungengewebe in verschiedenen Maßstäben betrifft und zur Bildung von eitrigem Exsudat in den Alveolen führt. Eine Entzündung der Lunge bezieht sich auf Krankheiten, die eine dringende Konsultation eines Spezialisten und eine medizinische Versorgung erfordern. Wenn also die ersten Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Anzeichen einer Lungenentzündung sind:

  • Husten, trocken oder produktiv, mit einem Ausfluss von eitrigem und rostigem Auswurf;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 39 Grad und mehr;
  • Schmerzen im Brustbereich, die sich besonders bei Husten und tiefen Atemzügen bemerkbar machen;
  • Zyanose der Haut;
  • Kurzatmigkeit, schnelles Atmen;
  • Anzeichen einer Vergiftung (Kopfschmerzen, Übelkeit, Bewusstlosigkeit);
  • Blutdrucksenkung;
  • Tachykardie oder schneller Puls.

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, sollte der Patient so schnell wie möglich zu einer medizinischen Einrichtung gebracht werden, um eine umfassende Diagnose zu erhalten.

Die Erreger der Krankheit sind in der Regel Pneumokokken, seltener Streptokokken, Staphylokokken, Haemophilus influenzae, Chlamydien, Mykoplasmen usw..

Der effektivste Weg, Bakterien zu bekämpfen, sind Antibiotika - sie wirken auf zellulärer Ebene auf Mikroorganismen, sodass sich Fremdstoffe nicht mehr vermehren und schnell sterben.

Antimikrobielle Mittel wurden in den 40er und 50er Jahren des letzten Jahrhunderts erfunden - bis zu diesem Zeitpunkt starb jeder Dritte an einer Lungenentzündung und viele entwickelten schwerwiegende Komplikationen. Dementsprechend wird der Einsatz von Antibiotika seit Jahrzehnten als optimale Behandlungsoption für entzündliche Prozesse in der Lunge angesehen.

Antibiotika werden von einem Arzt verschrieben, nachdem der Erreger der Krankheit und ihre Empfindlichkeit gegenüber einer bestimmten Substanz bestimmt wurden, für die eine Sputumuntersuchung des Patienten durchgeführt wird. Moderne Medikamente aus der Gruppe der antimikrobiellen Wirkstoffe sind hochwirksam und haben nur minimale Nebenwirkungen. Daher kann die Behandlung bei unkomplizierter Lungenentzündung zu Hause durchgeführt werden. Laufen und schwere Lungenentzündung sowie entzündliche Prozesse in der Lunge bei Kindern und Menschen über 60 Jahren erfordern einen Krankenhausaufenthalt.

Kann eine Lungenentzündung ohne Antibiotika geheilt werden? Die meisten Experten beantworten diese Frage negativ. Die Anwendung einer antimikrobiellen Therapie erfordert nicht nur eine Lungenentzündung der viralen Ätiologie, sondern diese Tatsache kann erst nach geeigneten Studien festgestellt werden. In jedem Fall verschreiben Ärzte dem Patienten vor Erhalt der Ergebnisse Antibiotika, um seine Gesundheit und sein Leben nicht zu gefährden - ein völliger Mangel an Behandlung kann schwerwiegende Folgen haben..

WICHTIG! Es ist strengstens verboten, Antibiotika gegen Lungenentzündung selbst einzunehmen, da pathogene Mikroorganismen bei unkontrolliertem Gebrauch solcher Medikamente Resistenzen gegen die Auswirkungen einer antimikrobiellen Therapie entwickeln können, wodurch es schwieriger wird, eine wirksame Behandlung zu wählen.

Grundsätze der Ernennung

Antibiotika gegen Lungenentzündung werden vom Arzt nach einer Reihe allgemeiner Grundsätze ausgewählt, deren Einhaltung für den erfolgreichen Therapieerfolg äußerst wichtig ist.

  1. Bei der Behandlung von Lungenentzündung wird eine Kombination mehrerer antimikrobieller Mittel verwendet - normalerweise 2-3 Artikel.
  2. Vor der Einnahme eines Antibiotikums muss der Arzt sicherstellen, dass der Patient nicht gegen Arzneimittel dieser Gruppe allergisch ist. Darüber hinaus sollten das Alter des Patienten, die Eigenschaften seines Körpers, Begleiterkrankungen und Kontraindikationen berücksichtigt werden.
  3. Vor der Bestimmung des Erregers des pathologischen Prozesses werden dem Patienten in der Regel First-Line-Antibiotika aus Arzneimitteln der neuen Generation oder der Penicillin-Gruppe verschrieben. Sie müssen regelmäßig eingenommen werden, damit die notwendige Konzentration des Wirkstoffs im Blut konstant erhalten bleibt.
  4. Nach der Diagnose wird dem Patienten ein Medikament verschrieben, das eine therapeutische Wirkung auf eine bestimmte Art von Bakterien hat - meist Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum. Wenn bei einer Person SARS diagnostiziert wurde, das durch Chlamydien, Mykoplasmen oder Legionellen verursacht wurde, sollten spezielle Arzneimittel eingenommen werden - zum Beispiel Sumamed oder Clarithromycin - und zusätzlich eine breite Palette von Arzneimitteln verwenden.
  5. Die antimikrobielle Therapie muss durch eine symptomatische Behandlung ergänzt werden - fiebersenkende, schleimlösende, restaurative Medikamente.

Die Wirksamkeit der Antibiotikatherapie hängt von der richtigen Auswahl des Behandlungsschemas und der Einhaltung der Bedingungen für die Einnahme von Medikamenten ab. Antimikrobielle Medikamente treten mit dem Blutfluss in den Fokus der Entzündung, danach wirken sie unterschiedlich auf pathogene Mikroorganismen - einige (bakterizide) zerstören ihre Struktur, andere, die als bakteriostatisch bezeichnet werden, verhindern das Wachstum von Bakterien.

Es sollte beachtet werden, dass die Erreger der Lungenentzündung ständig mutieren und Resistenzen gegen bestimmte Gruppen von Arzneimitteln entwickeln, so dass die üblichen antimikrobiellen Arzneimittel bei verschiedenen Formen der Lungenentzündung unwirksam sein können. Eine Lungenentzündung im Krankenhaus, eine Krankheit, die sich innerhalb der Wände einer medizinischen Einrichtung entwickelt, ist besonders schwer zu behandeln..

REFERENZ! Die Medikamente einer neuen Generation mit einem breiten Wirkungsspektrum gelten als die wirksamsten für Erwachsene und Kinder, da sie verschiedene Arten pathogener Mikroorganismen bekämpfen können.

Welche Gruppen werden bei der Behandlung verwendet?

Früher wurden Penicillinpräparate zur Behandlung von Lungenentzündung verschrieben, sie haben jedoch viele Nebenwirkungen und betreffen ausschließlich bestimmte Arten pathogener Mikroorganismen..

Darüber hinaus haben viele Bakterienstämme bereits eine Resistenz gegen Penicilline entwickelt, so dass ihre Verwendung nicht immer gerechtfertigt ist. In der modernen Medizin werden wirksamere und sicherere Medikamente verwendet, die bei Patienten unterschiedlichen Alters angewendet werden können..

  1. Makrolide. Antibiotika dieser Gruppe werden in der Regel als First-Line-Medikamente verschrieben (wenn Kontraindikationen vorliegen oder allergisch gegen Penicillin-Medikamente sind). Wirksam bei atypischen Formen der Krankheit, die durch Mykoplasmen, Chlamydien, Legionellen und hämophilen Bazillus verursacht werden. Praktisch keine Wirkung auf Streptokokken und Staphylokokken.
  2. Penicilline sind halbsynthetisch. Medikamente, die wirksamer sind als normale Penicilline - ihr Wirkungsspektrum umfasst die meisten grampositiven Mikroorganismen, Pneumokokken, hämophilen Bazillus, Gonokokken usw. Sie werden bei milden Formen der Lungenentzündung verschrieben, nachdem der Erreger des pathologischen Prozesses und seine Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bestimmt wurden. Sie gelten als eines der am wenigsten toxischen antimikrobiellen Mittel und werden daher häufig Kindern und schwangeren Frauen verschrieben..
  3. Cephalosporine. Sie werden bei nachgewiesener Unverträglichkeit gegenüber Makroliden und unkomplizierten Formen der Lungenentzündung durch Streptokokken, Pneumokokken und Enterobakterien eingesetzt. Keine Auswirkungen auf E. coli und Klebsiella. Vom Körper gut vertragen, aber bei schwerem Nierenversagen und im Alter nicht verschrieben.
  4. Fluorchinolone. Eine Gruppe von Antibiotika, die Pneumokokken, einige Staphylokokkenstämme und eine Reihe atypischer Mikroorganismen bekämpfen können. Fluorchinolone gelten als das beste Medikament zur Bekämpfung schwerer Lungenentzündung..
  5. Carbapeneme. Zerstören Sie Bakterien, die gegen den Einfluss von Cephalosporinen resistent sind, die für komplizierte Formen der Krankheit und des septischen Prozesses verschrieben werden.
  6. Monobactams. Die Wirkung der Medikamente ähnelt der Wirkung von Antibiotika der Penicillin- und Cephalosporin-Gruppe, sie haben eine gute Wirkung auf gramnegative Bakterien.

Kombinierte Arzneimittel, die neben dem Hauptwirkstoff andere Bestandteile enthalten, die ihre therapeutische Wirkung verstärken, können als separate Kategorie eingestuft werden. Beispiele - Augmentin, Flemoklav Solutab, das Amoxicillin in Kombination mit Clavulansäure enthält. Es schützt das Antibiotikum vor der Exposition gegenüber einer Substanz namens Beta-Lactamase, die von einigen Bakterien produziert wird und die Wirkung der Behandlung verringert.

Alle antimikrobiellen Mittel für Erwachsene und Kinder gibt es in zwei Formen - Tabletten (Kapseln) und Pulver für intramuskuläre Injektionen oder intravenöse Infusionen. Mittel in Form von Tabletten werden für unkomplizierte Formen der Krankheit verwendet, die ambulant (zu Hause) behandelt werden..

In schweren Fällen von Lungenentzündung benötigen Erwachsene und Kinder Injektionen oder Tropfer - sie erreichen schnell die Läsion und beginnen mit ausländischen Agenten zu kämpfen. In der Regel werden solche Eingriffe in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt, aber manchmal ist eine Behandlung zu Hause möglich (wenn sich unter Angehörigen des Patienten Personen mit bestimmten Fähigkeiten befinden)..

WICHTIG! Antibiotika werden ausschließlich zur Behandlung von bakteriellen Infektionen eingesetzt - bei einer Infektion des Körpers mit Viren sind sie unwirksam.

Liste der besten Medikamente nach Namen

Die wirksamsten antimikrobiellen Mittel zur Behandlung von Lungenentzündung bei Erwachsenen gelten als eine neue Generation von Arzneimitteln, die hochwirksam sind und eine minimale Anzahl von Kontraindikationen aufweisen:

  • Penicilline: Amoxiclav, Flemoclav, Amoxicillin;
  • Cephalosporine: Ceftriaxon, Cefotaxim;
  • Makrolide: Azithromycin, Erythromycin, Clarithromycin;
  • Fluorchinolone: ​​Levofloxacin, Moxifloxacin.

Die stärksten und besten Formen der durch gramnegative Organismen verursachten Krankheit gelten als Arzneimittel der 3. Generation von Cephalosporinen - Ceftriaxon, Cefotaxim, mit atypischen Formen der Lungenentzündung - Azithromycin, Clarithromycin.

Da das Behandlungsschema für Lungenentzündung in der Regel 2-3 Namen von Arzneimitteln enthält, ist es wichtig, deren Wechselwirkung miteinander zu berücksichtigen. Die Hauptziele von Antibiotika-Kombinationen sind die Verbesserung der therapeutischen Wirkung, ohne die Toxizität zu erhöhen und das Risiko von Nebenwirkungen zu erhöhen. Die Grundregeln für die Erstellung von Schemata lauten wie folgt: Verschreiben Sie keine Medikamente aus einer Gruppe und kombinieren Sie bakteriostatische Antibiotika mit bakteriziden (z. B. können Makrolide zusammen mit Cephalosporinen, Carbapenemen, Monobactamen verschrieben werden)..

WICHTIG! Vor der Verwendung mehrerer Antibiotika ist es notwendig, die Anweisungen für jedes der Arzneimittel sorgfältig zu studieren - es gibt die Merkmale der pharmakologischen Wechselwirkung sowie zulässige und verbotene Kombinationen an.

Wie man Erwachsene und Kinder nimmt

Antibiotika gegen Lungenentzündung werden intravenös oder oral mit einer großen Menge Wasser verabreicht. Der Empfang sollte gleichzeitig in einer vom Arzt streng empfohlenen Dosierung erfolgen.

Da antimikrobielle Mittel nicht nur pathogene, sondern auch nützliche Mikroflora zerstören, sollten Probiotika in Kombination mit diesen Arzneimitteln eingenommen werden. Sie tragen dazu bei, Dysbiose und andere Erkrankungen des Verdauungssystems zu vermeiden, die sich während der Behandlung entwickeln können.

Wie viele Tage das Medikament injiziert oder eingenommen werden muss, hängt von der Form und Komplexität der Krankheit ab. Im Durchschnitt beträgt der Verlauf des Antibiotikakonsums 7 bis 10 Tage (manchmal bis zum 21. Tag), und die Therapie kann nicht unterbrochen werden, selbst wenn sich der Zustand des Patienten verbessert - lebende Bakterien können im Körper verbleiben und einen Rückfall der Lungenentzündung hervorrufen. Erwachsene im Anfangsstadium der Krankheit sowie während der Behandlung unter häuslichen Bedingungen, wenn sie in milder Form abläuft, wird das folgende Schema empfohlen:

  • Amoxicilline 0,5 mg alle 8 Stunden;
  • Cefuroxim 0,5 mg alle 12 Stunden.

Bei schweren Formen der Krankheit werden Cephalosporine (Cefelim oder Cefotoxim) verwendet, die mit Arzneimitteln aus der Makrolidgruppe ergänzt werden. Bei Lungenentzündungen bei Erwachsenen, die durch Staphylokokken oder Pneumokokken verursacht werden, werden intravenöse Injektionen mit diesen Arzneimitteln durchgeführt. Ältere Menschen erhalten in der Regel keine Therapie mit Intensivstoffen und brechen die Behandlung mit Aminopenicillinen ab, bei denen nur eine minimale Anzahl von Kontraindikationen vorliegt.

In der Kindheit werden Amoxicillin, Flemoxin, Erythromycin und Ceftriaxon in Form von Injektionen, Tabletten oder Suspensionen verwendet - diese Medikamente sind sehr wirksam und sicher, aber bei Babys müssen sie unter strenger ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.

Jedes der Medikamente kann Nebenwirkungen von verschiedenen Organen und Systemen verursachen - die häufigsten sind allergische Reaktionen (Hautausschlag, Juckreiz und Rötung der Haut) und Verdauungsstörungen, einschließlich Durchfall, Übelkeit und Appetitlosigkeit. Mit der Entwicklung solcher Phänomene sollten Sie die Einnahme des Antibiotikums abbrechen und einen Arzt konsultieren, der Ihnen so schnell wie möglich ein anderes Medikament verschreibt.

Zusätzlich zur Einnahme von Antibiotika sollte ein Patient mit einer Lungenentzündungsdiagnose Bettruhe beobachten, Mittel für eine symptomatische Therapie (fiebersenkend, schleimlösend, restaurativ) einnehmen, richtig essen und so viel Flüssigkeit wie möglich trinken, um die Vergiftung zu verringern. Nachdem die akute Periode der Krankheit zurückgelassen wurde, werden den Patienten physiotherapeutische Verfahren, Massagen und therapeutische Gymnastik verschrieben, um die Wirkung einer konservativen Therapie zu verbessern und einen Rückfall zu verhindern.

WICHTIG! Selbst bei einer wirksamen, korrekt ausgewählten Antibiotikatherapie beträgt die durchschnittliche Dauer der vollständigen Genesung nach einer Lungenentzündung etwa 21 Tage. Während dieser Zeit sollte der Patient einen gesunden Lebensstil führen, Unterkühlung und Virusinfektionen vermeiden.

Was tun, wenn sie nicht helfen?

Es ist möglich, die Wirksamkeit der verschriebenen antimikrobiellen Therapie bereits am dritten Tag der Einnahme von Antibiotika zu überprüfen - der Patient sollte einen Temperaturabfall haben und eine Linderung sollte eintreten.

Nach 7 Tagen Verabreichung wird eine Kontrollröntgenaufnahme der Lunge verschrieben, mit der der Arzt das Atmungssystem des Patienten und die Wirksamkeit der Behandlung beurteilt.

Wenn keine positiven Änderungen aufgetreten sind, sollte die Ursache in einem der folgenden Faktoren gesucht werden:

  • die Resistenz pathogener Mikroorganismen gegen die Wirkung eines bestimmten Antibiotikums (meistens bei Selbstmedikation);
  • Fehler bei der Bestimmung des Erregers der Krankheit oder eines falsch verschriebenen Arzneimittels;
  • falsche Dosierung, Verstoß gegen die Zulassungsregeln.

In Ermangelung der gewünschten Wirkung der Einnahme von Antibiotika wird das Behandlungsschema überprüft und angepasst - andere Medikamente und Dosierungen werden verschrieben. In einigen Fällen wird den Patienten eine zweite Studie verschrieben, um Krankheitserreger und ihre Empfindlichkeit gegenüber Arzneimitteln zu identifizieren.

Nützliches Video

Lesen Sie ausführlich über die Behandlung von Lungenentzündung mit Antibiotika:

Wenn eine Lungenentzündung nicht mit Antibiotika behandelt wird, kann dies schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben, einschließlich des Todes. Vergessen Sie bei der Verwendung von antimikrobiellen Arzneimitteln nicht, dass es sich um Arzneimittel mit starker Exposition handelt. Daher ist eine Selbstmedikation und ein Verstoß gegen die Zulassungsregeln in diesem Fall nicht akzeptabel.

Wenn Antibiotika gegen Sinusitis notwendig sind - 9 antibakterielle Medikamente, die helfen, die Krankheit schnell zu bewältigen

Eine Sinusitis oder Entzündung der Kieferhöhlen entsteht infolge einer anhaltenden Erkältung, Infektion oder Allergie. Für jede Form der Krankheit wird ein individuelles Behandlungsschema ausgewählt, das auf der Ursache und den Merkmalen der Symptome basiert. Antibiotika sind Teil der Behandlung der bakteriellen Natur der Sinusitis. Sie werden für Krankheiten jeglicher Schwere verschrieben, und die Wahl eines bestimmten Wirkstoffs hängt vom Alter und dem Krankheitsbild ab. Sie sind nützlich bei der Vorbereitung auf die Operation nach der Operation.

Merkmale der Behandlung von Sinusitis mit antibakteriellen Medikamenten

Der Wirkstoff des Arzneimittels wirkt auf den Erreger der Infektion und verhindert dessen Entwicklung und Reproduktion. Dies erhöht die Genesungsgeschwindigkeit, verringert die Schwere der Symptome und vermeidet verschiedene Komplikationen. Antibakterielle Mittel werden je nach Alter, Gewicht und Wohlbefinden des Patienten in begrenztem Umfang verschrieben. Bei der Auswahl eines bestimmten Arzneimittels sind Labortests erforderlich, um die wirksamsten Komponenten auszuwählen.

Es sind mehrere Generationen von Antibiotika auf dem Markt. Es ist am besten, bewährte Formulierungen basierend auf bekannten Wirkstoffen zu wählen. Es ist weniger wahrscheinlich, dass sie Nebenwirkungen verursachen. Es gibt Studien zur Wirksamkeit.

Welche Formen der Krankheit werden verschrieben?

Zuordnen mit der bakteriellen Form der Sinusitis. Sie zielen auf die Bekämpfung von Bakterien ab, haben keinen Einfluss auf Viren, Allergene. Nicht zur Infektionsprävention empfohlen. Sie werden in jedem Stadium der Sinusitis nach einer vorläufigen Diagnose angewendet..

Nach der Operation werden Mittel eines breiten Wirkungsspektrums verschrieben, um Komplikationen in Form von Eiterung und Infektion benachbarter Gewebe zu vermeiden. In kleinen Dosen werden Antibiotika vor einer Sinusotomie oder Punktion empfohlen..

Indikationen und Kontraindikationen

Die Hauptindikation für den Termin ist bakterielle Blutkultur, Nasenausfluss. Wenn Bakterien im Körper gefunden werden, werden Mittel in der Form für die systemische oder lokale Verwendung verschrieben. Spezifische Kontraindikationen hängen vom Wirkstoff ab. Allgemeine Einschränkungen:

  • Empfindlichkeit gegenüber Bauteilen;
  • schwere Leber- und Nierenfunktionsstörungen;
  • schwere und chronische Arrhythmie, Bradykardie;
  • chronische Magen-Darm-Erkrankungen, Verdauungsstörungen.

Mit Vorsicht werden sie während der Schwangerschaft und Stillzeit verschrieben. Einige Mittel sind für Kinder kontraindiziert, es ist erforderlich, ein geeignetes Analogon zu wählen.

Wenn sie anfangen zu handeln

Das Einsetzen der aktiven Wirkung des Arzneimittels hängt vom Erreger der Infektion, der Erzeugung des Antibiotikums und der Resistenz gegen pharmakologische Mittel ab. Moderne Substanzen reagieren fast sofort nach dem Eintritt in den Körper. Die Dauer der aktiven Phase variiert zwischen 2 und 24 Stunden. Es ist wichtig, das Anwendungsschema einzuhalten - dies ermöglicht es Ihnen, eine vorteilhafte Wirkung aufrechtzuerhalten.

Die Besserung der Symptome beginnt nicht früher als 24 Stunden nach Beginn der Behandlung. Antibakterielle Medikamente lindern die Symptome nicht, da sie auf die Bekämpfung des Erregers abzielen. Das Ergebnis von ihnen sammelt sich an, nachdem die Therapie abgebrochen wurde, setzt sich die passive Zerstörung von Krankheitserregern im Körper fort.

Pathogene Bakterien können Resistenzen (Resistenzen) gegen Antibiotika entwickeln. Bei der Behandlung von Sinusitis länger als 7-10 Tage ist es notwendig, das Medikament zu wechseln.

Wie man antibakterielle Medikamente einnimmt

Es wird nicht empfohlen, Antibiotika selbst zu verschreiben - dies kann zu Komplikationen und zur Entwicklung von Nebenwirkungen führen. Zulassungsempfehlungen:

  • in der vom Arzt verordneten Dosierung nach Gewicht und Alter einnehmen;
  • Nicht vom Schema abweichen, in regelmäßigen Abständen Medikamente trinken;
  • Dosierung nicht erhöhen;
  • Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, die auf eine Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln hinweisen.
  • lehnen Sie das Medikament ab, wenn atypische Reaktionen auftreten.

Im Rahmen der Behandlung mit solchen Medikamenten wird empfohlen, zusätzlich Probiotika einzunehmen - sie reduzieren die negativen Auswirkungen auf die Mikroflora des Körpers.

Wie viele Tage zu trinken

Der Behandlungsverlauf mit antibakteriellen Tabletten oder topischen Mitteln ist auf 7-12 Tage begrenzt. Dies liegt an der Tatsache, dass Mikroben Resistenzen gegen eine bestimmte Gruppe von Antibiotika entwickeln können. Eine Woche reicht aus, um die Infektion im Körper zu beseitigen. Wenn eine längere Therapie erforderlich ist, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, um einen neuen Wirkstoff auszuwählen.

Welche Antibiotika können zur Behandlung von Sinusitis zu Hause eingenommen werden - eine Liste von Medikamenten

In Apotheken wird eine breite Palette von antibakteriellen Arzneimitteln vorgestellt. Sie werden in Form von Kapseln, Tabletten, Nasenspray und Pulver zur Suspension freigesetzt. In topischen Präparaten ist der Wirkstoff in einer niedrigeren Dosierung enthalten, die Wirksamkeit wird durch direkten Kontakt mit dem infizierten Bereich erreicht. Die Wahl eines bestimmten Antibiotikums hängt von Alter, Gewicht und Verlauf der Sinusitis ab.

Azithromycin

Billiges Antibiotikum der heimischen Produktion. Azithromycin gehört zur ersten Generation von Makroliden und ist bei einer hohen Konzentration pathogener Mikroorganismen im Körper wirksam. Es ist wirksam gegen eine Reihe von grampositiven Bakterien. Erhältlich in Pulverform für Suspensionen, Tabletten und Kapseln. Vielleicht die Verwendung von Kindern ab 3 Jahren. Nebenwirkungen von der Rezeption sind reversibel, sind selten. Die Kosten beginnen bei 86 Rubel.

Arzneimittel auf Azithromycin-Basis können durch Tabletten mit Erythromycin in der Zusammensetzung ersetzt werden. Diese Antibiotika haben ähnliche Eigenschaften, Pharmakologie..

Amoxiclav

Ein beliebtes Instrument, das laut WHO in der Liste der essentiellen Medikamente enthalten ist. Die Effizienz wird durch eine Kombination von Amoxicillin (einem halbsynthetischen Analogon von Penicillin) und Clavulansäure erreicht. Substanzen ergänzen sich, was zur schnellen Zerstörung von Bakterien führt. Es hat ein breites Wirkungsspektrum und wird bei Sinusitis jeglicher Schwere eingesetzt. Bei längerem Gebrauch wird empfohlen, die Arbeit der blutbildenden Organe und Nieren zu überwachen. Erhältlich in verschiedenen Formen, geeignet für Kinder während der Schwangerschaft. Kosten ab 170 Rubel.

Augmentin

Ein direktes Analogon von Amoxiclav, wird aber in Großbritannien hergestellt. Es hat die gleichen Eigenschaften, pharmakologischen Wirkungen und Kontraindikationen. Erhältlich in Form von Tabletten und Suspensionen in einer Dosierung von 156 ml bis 1 g. Der Durchschnittspreis beträgt 300 Rubel.

Biseptol

Polnisches Produkt in Form von Tabletten, Suspensionen in Dosierung von 120, 240 und 480 mg. Ein komplexes antibakterielles Medikament, das Sulfamethoxazol und Trimethoprim enthält. Ihre Kombination wird zur Behandlung von infektiöser Sinusitis mittlerer und hoher Schwere angewendet. Die Dauer der therapeutischen Wirkung beträgt 7 Stunden, die Bestandteile werden vollständig aus dem Körper ausgeschieden. Biseptol ist in der Schwangerschaft, Empfindlichkeit gegenüber Sulfonamiden, Nierenversagen und Blutkrankheiten kontraindiziert. Der Behandlungsverlauf sollte 10 Tage nicht überschreiten. Kosten ab 37 Rubel.

Die Kombination von Sulfamethoxazol und Trimethoprim hat nicht nur eine starke antibakterielle, sondern auch eine pharmakologische Wirkung. Bei einer komplexen Behandlung sollten Sie die Anmerkung sorgfältig lesen, um eine Reaktion mit anderen Arzneimitteln auszuschließen.

Vilprafen

Tabletten auf Josamycin-Basis. Dies ist ein Breitbandantibiotikum, das zur Gruppe der Makrolide gehört. Es beeinflusst die Proteinsynthese von Bakterien, wodurch deren Wachstum gestört wird und die Fortpflanzung gehemmt wird. Vorteile des Arzneimittels - geringes Risiko für Komplikationen des Verdauungssystems, Wirksamkeit gegen gegen Erythromycin resistente Bakterien. Vilprafen eignet sich zur Langzeitbehandlung, Krankheitserreger entwickeln selten Resistenzen. Während der Therapie sollten Sie niemals eine Dosis verpassen - dies verringert die pharmakologischen Eigenschaften des Arzneimittels. Geeignet für Kinder während der Schwangerschaft und Stillzeit. Der Preis beginnt bei 540 Rubel.

Suprax

Erhältlich in Form von Tabletten in einer Dosierung von 500 ml, Suspension - 5 ml. Der Wirkstoff Cefixim gehört zur Cephalosporin-Reihe der letzten Generation. Es hemmt die Synthese der Zellmembran des Erregers und eignet sich zur Behandlung von Sinusitis durch grampositive und gramnegative Bakterien. Nicht empfohlen für Kinder unter 12 Jahren mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber Penicillin. Die Dauer des Kurses sollte 10 Tage nicht überschreiten. Bei chronischen Nierenerkrankungen sollte die tägliche Dosis um 25% reduziert werden. Der Durchschnittspreis beträgt 700 Rubel.

Flemoxin Solutab

Beliebte Tabletten und Amoxicillinsuspension. Das Medikament wird als Hauptmedikament zur Behandlung der bakteriellen Sinusitis sowie als Analogon zu Augmentin verschrieben. Kann Nebenwirkungen des Verdauungs- und Ausscheidungssystems verursachen. Es ist notwendig, das Behandlungsschema, die vorgeschriebene Dosierung, genau einzuhalten. Es darf während der Schwangerschaft in späteren Stadien angewendet werden. Bei längerer kombinierter antibakterieller Behandlung kann eine Kreuzresistenz mit Penicillin-Arzneimitteln auftreten. Kosten - 250 Rubel.

Während der Behandlung während der Stillzeit beginnt Amoxicillin in die Milch auszuscheiden. Das Stillen sollte abgebrochen werden, da dies die Gesundheit und Entwicklung des Babys gefährdet..

Ceftriaxon

Dies ist ein Cephalosporin-Antibiotikum der 3. Generation. Es hat ein breites Wirkungsspektrum, hemmt die Synthese von Zellwänden von Mikroorganismen. Aktiv gegen die meisten Krankheitserreger der Sinusitis. Erhältlich in Pulverform zur intravenösen oder intramuskulären Verabreichung. Es wird vom Körper gut vertragen, die maximale Wirkung tritt nach 2-3 Stunden auf. Geeignet zur Behandlung von Sinusitis bei Neugeborenen, älteren Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem. Falls erforderlich, sollte der Empfang während der Stillzeit nach dem Stillen abgebrochen werden. Preis ab 40 Rubel.

Tsiprolet

Tabletten und Pulver als Injektionslösung. Der Wirkstoff ist Ciprofloxacin. Das Antibiotikum der Fluorchinolon-Gruppe der 3. Generation hat eine starke antibakterielle Wirkung. Während der Behandlung entwickelt der Erreger selten und langsam eine Resistenz, die bei längeren Formen der Sinusitis nützlich ist. Es hat viele Kontraindikationen, Sie sollten die Anweisungen sorgfältig lesen. Kann bei Patienten mit Erkrankungen des Zentralnervensystems Anfälle von Epilepsie hervorrufen. Cyprolet wird nur verschrieben, wenn keine Analoga verwendet werden können. Kosten ab 65 Rubel.

Vorsichtsmaßnahmen und Nebenwirkungen

Alle Antibiotika können Nebenwirkungen verursachen, wenn der Wirkstoff nicht richtig ausgewählt wird und das Dosierungsschema und die Dosierung gestört sind. Die Besonderheit solcher Medikamente besteht darin, dass sie nicht nur die lebenswichtige Aktivität pathogener Bakterien hemmen, sondern auch die Mikroflora des Körpers abtöten. Dies führt zu verschiedenen Verdauungsstörungen, was das Risiko eines Rückfalls von Gastritis und Geschwüren erhöht.

Nebenwirkungen können aus dem Verdauungstrakt, dem Kreislaufsystem, den Nieren und der Leber beobachtet werden. Um solche Reaktionen zu minimieren, müssen Sie zusätzlich Vitaminpräparate und Probiotika verwenden. Wenn atypische Symptome auftreten, brechen Sie die Behandlung ab und wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Im Falle einer Überdosierung sollten Sie 1-1,5 Liter reines Wasser trinken und ein Absorptionsmittel einnehmen. Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, um unangenehme Folgen zu vermeiden.

Kann ich einer stillenden Mutter ein Antibiotikum bringen?

Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte nur unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden. Die Wahl eines bestimmten Arzneimittels hängt von der Schwere der Erkrankung, der individuellen Empfindlichkeit des Körpers und der Dauer ab. Verwenden Sie normalerweise bewährte Werkzeuge, die den Körper nur minimal schädigen. Wenn es notwendig ist, während der Stillzeit antibakterielle Mittel einzunehmen, wird empfohlen, das Stillen zu verweigern - dies kann zur Entwicklung von Pathologien beim Kind führen.

Muss ich ein Antibiotikum trinken, wenn es keine Temperatur gibt?

Das Vorhandensein einer erhöhten Temperatur (Hyperthermie) weist nicht immer auf eine bakterielle Infektion mit Sinusitis hin. Dies ist eine typische Reaktion des Körpers auf pathologische Prozesse auf zellulärer Ebene. Bei Sinusitis dauert es normalerweise nur während einer Exazerbation und normalisiert sich dann. Mit dem bereits begonnenen Antibiotika-Behandlungsschema sollte man auch nach Beginn der Genesung nicht ablehnen - dies kann zu Komplikationen führen.

Was tun, wenn Antibiotika nicht helfen - was kann ersetzt werden?

Antibiotika sind die einzige Gruppe von Medikamenten gegen bakterielle Infektionen. Bei der Diagnose dieser Art von Sinusitis ist es wichtig, das richtige Arzneimittel und seine Dosierung auszuwählen. Wenn sich nach längerem Gebrauch keine sichtbaren Verbesserungen ergeben, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um einen anderen Wirkstoff zu verschreiben und sich einer erneuten Diagnose zu unterziehen. Behandeln Sie sich nicht selbst, sondern missbrauchen Sie Volksmethoden, Homöopathie, um den Übergang der Krankheit in eine chronische Form zu vermeiden.

Video

Auf dem Video - der Wirkmechanismus von Antibiotika gegen Sinusitis.

6 Krankheiten, gegen die Antibiotika machtlos sind

Zu welcher Arzneimittelresistenz hat geführt?

Trotz der schwierigen Situation in der häuslichen Gesundheitsversorgung sind die meisten von uns immer noch zuversichtlich, dass wir bei entzündlichen Erkrankungen - Mandelentzündung oder Lungenentzündung, Blasenentzündung oder Chlamydien - mit Sicherheit geheilt werden. "Dies wird behandelt", versichern wir uns, nachdem wir uns eine Sinusitis verdient oder Symptome einer sexuell übertragbaren Krankheit bemerkt haben. Leider war der Sieg der Medikamente über Infektionen, den wir im 20. Jahrhundert beobachteten, nicht endgültig: Im 21. Jahrhundert wurde er durch die Resistenz gegen Krankheitserreger (AMP) von Krankheitserregern verschiedener Krankheiten ersetzt. Was bedroht es??

Antibiotikaresistenz: Eine Bedrohung für die Zeit nach Antibiotika

Antimikrobielle Resistenz ist angezeigt, wenn Mikroorganismen (Bakterien, Pilze, Viren und Parasiten) dem Angriff von antimikrobiellen Mitteln (Antibiotika, Antimykotika, Antiviren- und Malariamedikamente) standhalten können, die sie zuvor erfolgreich unterdrückt haben. Wie dies geschieht, werden wir am Beispiel von Antibiotika erläutern.

Wenn ein Antibiotikum vom Patienten selbst ausgewählt oder von einem Arzt falsch verschrieben wird oder der Patient den Verlauf der Einnahme des Arzneimittels verkürzt, kann seine Wirkung zum Tod nur der schwächsten Mikroben führen. Überlebende Bakterien, die sich mit einem Antibiotikum „getroffen“ haben, werden gegen dieses Arzneimittel resistent. Mikroben können diese Eigenschaft von Generation zu Generation übertragen - so erscheinen antibiotikaresistente Bakterien, und nichts hindert sie daran, sich auf der ganzen Welt zu verbreiten.

Im Jahr 2001 machten Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstmals darauf aufmerksam, dass diese Medikamente aufgrund des irrationalen Einsatzes von Antibiotika bald an Wirksamkeit verlieren könnten. Antibiotikaresistenz ist heute ein globales Problem, das gleichzeitig jeden Bewohner der Erde betrifft.

"Richtig oder falsch, der Patient nimmt das Medikament gegen Druck - es ist seine eigene Sache", sagt Sergey Yakovlev, Präsident der Allianz der interregionalen öffentlichen Organisation für klinische Chemotherapeuten und Mikrobiologen. - Aber richtig oder falsch, der Patient nimmt Antibiotika - das ist eine soziale Angelegenheit. Wenn Mikroben resistent werden, kann er sie auf andere Menschen übertragen, insbesondere auf seine unmittelbare Umgebung. Und für die Behandlung dieser Menschen - insbesondere kleiner Kinder und älterer Menschen - gibt es möglicherweise keine wirksamen Heilmittel mehr. “.

Dies geschieht bereits: In Europa sterben jedes Jahr 25.000 Menschen - sowohl zu Hause als auch im Krankenhaus - an Infektionen, die durch resistente Keime verursacht werden. Gleichzeitig können Sie sich nicht auf neue Antibiotika verlassen: In den letzten 30 Jahren wurde keine einzige neue Klasse von Antibiotika entdeckt, und selbst wenn die Entwicklung heute beginnt, wird das Arzneimittel frühestens 15 Jahre später erscheinen.

Zum Vergleich: von 1941 bis 1960. 50 neue antibakterielle Medikamente wurden entwickelt. Dies ermöglichte es dem US-Chefchirurgen 1967 zu erklären: "Es ist an der Zeit, das Buch der Infektionskrankheiten zu schließen." Seitdem hat sich die Situation jedoch geändert, und im September 2014 bezeichnete Präsident Barack Obama die Antibiotikaresistenz als „Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA“..

Krankheiten, die keine Angst vor Antibiotika haben

Was sind die Krankheiten, die gestern erfolgreich mit antibakteriellen Medikamenten behandelt wurden? Heute sind sie zunehmend „nicht mehr zugänglich“.?

Tuberkulose. Die seit Jahrzehnten ausgearbeiteten Behandlungsschemata für Tuberkulose mit den antibakteriellen Wirkstoffen Fluorchinolone sind zunehmend unwirksam. Jedes Jahr werden 6% der Menschen mit Tuberkulose an der sogenannten multiresistenten Tuberkulose (MDR-TB) registriert, die teurere Medikamente und längere Behandlungsschemata erfordert. Im Jahr 2012 gab es weltweit 450.000 solcher Patienten. Von den zuvor wegen Tuberkulose behandelten MDR-TB-Fällen sind bereits 20% krank. Das Schlimmste ist, dass neue Medikamente, die zur Behandlung von "mutierter Tuberkulose" eingesetzt werden, nicht für die Anwendung bei Kindern zugelassen sind, sodass Babys in ihren ersten Lebensjahren mit MDR-TB praktisch schutzlos sind.

Erkrankungen der Atemwege. Laut Statistik werden Antibiotika meist bei Atemwegserkrankungen, Mittelohrentzündungen, Entzündungen der Bronchien und der Lunge verschrieben. Einer der gefährlichsten Erreger dieser Krankheiten ist Pneumokokken. Medikamente, die früher erfolgreich Pneumokokkeninfektionen behandelt haben, können heute nicht nur auf der Grundlage des Krankheitsbildes verschrieben werden (um das Medikament der Wahl zu sein, wie Ärzte sagen).

Tatsache ist, dass die Pneumokokkenresistenz gegen Penicillin 50%, gegen Tetracycline und Chloramphenicol 30% erreichte. Kürzlich wurde auch eine Pneumokokkenresistenz gegen Antibiotika der Makrolidgruppe bestätigt - ebenfalls in 30% der Fälle. Bei dieser Arzneimittelresistenz muss der Arzt zunächst eine Analyse der Empfindlichkeit des Erregers gegenüber Antibiotika durchführen und erst dann ein Arzneimittel verschreiben, das definitiv wirkt. Diese teure Analyse dauert jedoch lange und die Pneumokokkeninfektion entwickelt sich schnell.

Harnwegsinfektion. Meistens werden sie durch E. coli (Escherichia coli) verursacht und wurden bis vor kurzem gut mit Fluorchinolonen behandelt, aber heute ist die Resistenz von E. coli gegen diese antibakteriellen Arzneimittel so stark gestiegen, dass auch sie nicht als Arzneimittel der Wahl angesehen werden können.

Gonorrhoe-Epidemie?

Ein Beispiel dafür, wie eine sozial gefährliche Krankheit unheilbar werden kann, ist die aktuelle Situation mit Gonorrhoe. Diese sexuell übertragbare Infektion (STI) ist seit der Antike bekannt und betrifft heute 36 Menschen in Russland pro 100.000 Menschen. Seine Erreger - Gonokokken (Neisseria gonorrhoeae) - verursachen bei Männern eitrige Entzündungen der Harnröhre und der Hoden, bei Frauen Eileiter und Eierstöcke, die zu Unfruchtbarkeit und Impotenz führen können.

Das Problem ist, dass die Krankheit häufig asymptomatisch ist, insbesondere bei Frauen. Laut Statistik beträgt die durchschnittliche Dauer für einen Arztbesuch nach einer Infektion mit Gonorrhoe sechs Monate. Obwohl Experten raten, nach ungeschütztem Kontakt mit einem instabilen Sexualpartner Tests durchzuführen. Darüber hinaus wird es in unserem Land bei unangenehmen Symptomen der Genitalien immer noch nicht akzeptiert, einen Arzt zu konsultieren - viele verschreiben sich Medikamente, nachdem sie im Internet darüber gelesen haben.

„Früher war es wirklich möglich, zwei Antibiotika-Tabletten der Fluorchinolon-Gruppe einzunehmen und sich von Gonorrhoe zu erholen“, sagt Mikhail Gomberg, Chefforscher am Moskauer Wissenschaftlichen und Praktischen Zentrum für Dermatovenerologie und Kosmetologie. - Gemäß der Überwachung der Gonokokkenresistenz gegen verschiedene Antibiotika können jedoch keine ganzen Gruppen von Antibiotika mehr zur Behandlung empfohlen werden, einschließlich Fluorchinolone, Penicillin und Makrolide. Die Gelegenheit, sich mit einem Freund zu beraten und dann in die Apotheke zu gehen und Medikamente zu kaufen, führte dazu, dass die Gonorrhoe nicht mehr geheilt wurde. Es geht um die bevorstehende Epidemie der Gonokokkeninfektion. “.

Dies ist ein globaler Trend: in China seit 5 Jahren - von 1996 bis 2001. - Die Antibiotikaresistenz von Gonococcus stieg von 17 auf 70%. STI-Experten sagen, dass für die Behandlung von Gonorrhoe eine Gruppe von Wirkstoffen übrig bleibt - Cephalosporine, die jedoch nicht mehr als einzelnes Medikament verwendet werden können, sondern mit einem anderen Antibiotikum kombiniert werden müssen. Die Empfehlungen für die Behandlung von Gonorrhoe ändern sich buchstäblich alle paar Jahre, und nur der Arzt weiß, was im Moment wirksam ist.

Was können Patienten tun??
Verwenden Sie Antibiotika nur, wenn sie von einem qualifizierten medizinischen Fachpersonal verschrieben werden.
Schließen Sie immer die gesamte Behandlung ab, auch wenn Sie sich bereits besser fühlen.
Teilen Sie Antibiotika nicht mit anderen Personen und verwenden Sie die zuvor verschriebenen Antibiotika nicht.

Was können Ärzte und Apotheker tun??
Infektionskrankheiten vorbeugen.
Verschreiben und setzen Sie Antibiotika nur dann frei, wenn sie wirklich benötigt werden.
Verschreiben und verteilen Sie die richtigen Medikamente zur Behandlung der Krankheit.

Fragen Sie bei medizinischen Fragen zuerst Ihren Arzt.

Antibiotika gegen akute Virusinfektionen der Atemwege bei Erwachsenen, akute Infektionen der Atemwege, Influenza mit Komplikationen. Liste der besten Preise

Oft beginnen Menschen mit der Einnahme von Antibiotika beim ersten Anzeichen einer Atemwegsinfektion oder Grippe. Die Patienten glauben nicht, dass ARVI bei Erwachsenen und Kindern die Ursache einer Virusinfektion ist, und antibakterielle Medikamente werden entwickelt, um Bakterien zu bekämpfen und den Entzündungsprozess nicht zu beeinflussen.

Medikamente sind für Komplikationen der Krankheit angezeigt, werden nur nach Anweisung des Therapeuten eingenommen, Selbstgebrauch kann den Körper schädigen, Nebenwirkungen hervorrufen.

Was ist ARVI, ARI, Influenza, ihre Symptome

Akute respiratorische Virusinfektion, kurz ARVI - eine Gruppe von Atemwegserkrankungen, die bei einer Infektion mit Viren (Influenza, Parainfluenza, Adenoviren und Rhinoviren) auftreten. Der Erreger dringt durch Tröpfchen in der Luft in den Körper ein, seltener durch Haushaltsgegenstände, und beeinflusst die Schleimhaut von Nase, Nasopharynx und Larynx.

Die Krankheit ist begleitet von Symptomen:

  • Niesen
  • Kopfschmerzen und Muskelschmerzen;
  • Kitzeln und Halsschmerzen;
  • trockener Husten;
  • Tränenfluss;
  • Fieber;
  • die Schwäche.

Antibiotika für akute respiratorische Virusinfektionen bei Erwachsenen werden nicht verwendet, die Behandlung erfolgt mit antiviralen und symptomatischen Mitteln. Empfohlene Bettruhe, warmes Getränk, ausgewogene Ernährung.

SARS wird oft als Erkältung bezeichnet, aber dies ist ein Missverständnis, die Krankheit hat viralen Charakter. Akute Atemwegserkrankung, ansonsten akute Atemwegsinfektionen, ein Begriff für jede Infektionskrankheit der Atemwege mit unbekannter Ätiologie. Die Erkältung ist ein umgangssprachlicher Ausdruck, den die Leute SARS und ARI nennen.

Wenn Antibiotika benötigt werden

Antibiotika wurden entwickelt, um bakterielle Infektionen zu bekämpfen. Daher macht es keinen Sinn, ARVI auch bei hohen Temperaturen mit antibakteriellen Medikamenten zu behandeln. Darüber hinaus kann der Gebrauch von Arzneimitteln dieser Gruppe das Auftreten von Nebenwirkungen hervorrufen, die zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten führen..

Manchmal kann ein Arzt zu Beginn der Entwicklung einer Virusinfektion Antibiotika als Prophylaxe verschreiben, wenn der Körper bei geschwächter Immunität nicht in der Lage ist, der Krankheit angemessen zu widerstehen.

Dies ist notwendig, um mögliche Komplikationen bei Patienten mit Immunschwäche und transplantierten Organen, älteren Patienten oder Patienten mit Krebspathologien zu vermeiden. Und auch nach Operationen oder chronischen Atemwegserkrankungen.

Antibiotika gegen akute Virusinfektionen der Atemwege bei Erwachsenen sind angezeigt, wenn aufgrund einer Infektion und einer erhöhten Belastung des Immunsystems Komplikationen aufgrund der Anhaftung pathogener Bakterienflora auftreten.

Antibakterielle Medikamente werden in folgenden Fällen verschrieben:

    Die Behandlung wurde 5 Tage lang durchgeführt, und es wurde keine Verbesserung beobachtet.

Antibiotika helfen bei SARS bei Erwachsenen und Kindern. Sie sind gegen Grippeviren nutzlos!

  • Husten verschwindet 10 Tage lang nicht;
  • subfebrile Temperatur hält, sein Anstieg wird notiert;
  • Auswurf und Nasenausfluss sind trüb;
  • Lymphknoten entzünden sich;
  • Probleme in den Ohren oder im Bereich der Nebenhöhlen.
  • Wenn Anzeichen einer Verschlechterung auftreten, konsultieren Sie einen Arzt. Sie können keine Medikamente selbst verschreiben, da nicht alle Medikamente gleich wirken. Für jede Person wird die Dosis individuell ausgewählt. Jedes Medikament hat Kontraindikationen und die Wahrscheinlichkeit unerwünschter Wirkungen.

    Einstufung von Antibiotika gegen Erkältungen

    Bei akuten Atemwegserkrankungen werden antibakterielle Medikamente verschiedener Gruppen verschrieben, die eine Vielzahl von Wirkungen auf Mikroorganismen haben. Typischerweise werden bei SARS bei Erwachsenen Arten von Antibiotika verwendet, die gegen Mikroflora wirksam sind und Entzündungen in den Atemwegen verursachen.

    Diese Medikamente umfassen:

    • Penicilline;
    • Cephalosporine;
    • Makrolide;
    • Fluorchinole;
    • Aminoglycoside;
    • Tetracycline.

    Arzneimittel unterscheiden sich in der chemischen Struktur organischer Substanzen, dem Spektrum und der Art der bakteriellen Exposition. Die Wahl der Mittel und der Art der Verabreichung wird durch die Lokalisierung des Entzündungsprozesses, der Anamnese, der Immunität, des Patientenalters und der Labortests bestimmt.

    Penicilline

    Die Hauptkomponente dieser Art von antimikrobiellem Mittel ist 6-Aminopenicillansäure. Nach Herkunft unterscheiden sie zwischen natürlichen Penicillinen, die von Pilzen (Benzylpenicillin) synthetisiert werden, und halbsynthetischen Derivaten, die eine Vielzahl von Auswirkungen auf die Bakterienflora haben: Ampicillin, Amoxicillin.

    Medikamente zeigen eine bakterizide Wirkung, hemmen die Synthese des Hauptbestandteils der bakteriellen Zellwände, was zum Tod von Mikroorganismen führt.

    Cephalosporine

    Die Basis der chemischen Struktur von Cephalosporinen ist 7-Aminocephalosporansäure. Ein Merkmal der Arzneimittel der neuesten Generationen ist eine breite Palette antimikrobieller Wirkungen und eine erhöhte Resistenz gegen Enzyme, die einzellige Organismen produzieren. Daher entwickelt sich die Abhängigkeit von diesen Antibiotika langsamer als von Penicillinen..

    Die bakterizide Eigenschaft von Arzneimitteln beruht auf der Fähigkeit, die Zellwände adulter Mikroorganismen zu zerstören, hydrolytische Enzyme freizusetzen und Bakterien aufzulösen.

    Makrolide

    Die Arzneimittel der Gruppe sind komplexe Polycarbonylverbindungen natürlichen und halbsynthetischen Ursprungs. Makrolide wirken bakteriostatisch: Sie zerstören die Strukturen von Mikroorganismen, die für die Produktion von Proteinen verantwortlich sind.

    Infolgedessen verlieren Bakterien ihre Fähigkeit zu wachsen und sich zu vermehren. Die Medikamente wirken gegen grampositive Staphylokokken- und Streptokokkenflora. Kann eine Alternative bei der Behandlung von Patienten mit Penicillinallergien sein.

    Makrolide - die am wenigsten toxischen Vertreter der Wirkstoffklasse, die schnell eine hohe Konzentration im Gewebe des Körpers erreichen, werden von den Patienten gut vertragen. Es gab keine Fälle von schweren allergischen Reaktionen und Auswirkungen auf das Zentralnervensystem, daher werden älteren Menschen häufig Medikamente verschrieben. Der Gründer der Gruppe ist Erythromycin, das 1952 aus Bodenbakterien von Actinomyceten synthetisiert wurde..

    Fluorchinole

    Diese Art von Arzneimittel enthält Fluor in der Struktur von Molekülen. Es unterscheidet sich von anderen Antibiotika, da es sich in seiner synthetischen Herkunft unterscheidet und kein natürliches Gegenstück hat. Arzneimittel werden angewendet, wenn der Patient eine Unverträglichkeit gegenüber Penicillinen zeigt oder die Behandlung mit anderen Arzneimitteln kein positives Ergebnis brachte.

    Medikamente sind schädlich für gramnegative und grampositive Aeroben:

    • Gonokokken;
    • viele Streptokokkenstämme;
    • Pneumokokken;
    • Mykoplasmen und Chlamydien.

    Die Wirkstoffe von Arzneimitteln zerstören die Schalen von Bakterien, hemmen die wichtigsten Enzyme der Zelle, stören zusätzlich die DNA-Synthese von Mikroorganismen und führen zu deren Tod. Vertreter der Art - Levofloxacin, Avelox, Ciprofloxacin, Ofloxacin.

    Die hohe bakterizide Aktivität von Fluorchinolen ermöglichte es, auf ihrer Grundlage Dosierungsformen für den lokalen Gebrauch zu erstellen, die direkt im Fokus der Entzündung wirken. Zum Beispiel werden Cypromed-Tropfen für Mittelohrentzündungen verschrieben. Sie können auch als internasales Mittel während einer Erkältung mit einer Erkältung verwendet werden.

    Aminoglycoside

    Antibiotika für akute respiratorische Virusinfektionen bei Erwachsenen aus der Kategorie der Aminoglycoside zeigen eine bakterizide Wirkung, die die Biosynthese von Proteinstrukturen beeinflusst, indem sie genetische Informationen in der Zelle brechen. Sie zeigen Aktivität unabhängig von der Phase der Bakterienreproduktion.

    Die direkte Zerstörung von Mikroorganismen führt zu einem schnellen Behandlungsergebnis und hängt nicht vom Zustand der menschlichen Immunität ab. Daher werden diese antimikrobiellen Mittel für den komplizierten Krankheitsverlauf, die Schädigung von gramnegativen Anaerobier, eingesetzt, da die Wirkstoffe in Gegenwart von Sauerstoff wirken.

    Aminoglykoside werden im Darm schlecht resorbiert, daher werden sie als Injektionen und zur lokalen Behandlung der Schleimhaut verwendet (Gentamicin, Amikacin)..

    Tetracycline

    Eine Gruppe von Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum wirkt gegen gramnegative Arten von Bakterien, Chlamydien und Mykoplasmen. Es betrifft einige grampositive Organismen, ist jedoch Penicillinen unterlegen. Tetracycline sind gegen säurebeständige Organismen und Schimmelpilze machtlos.

    Die bakteriostatische Wirkung von Arzneimitteln besteht darin, die Proteinsynthese zu unterdrücken, die sich hauptsächlich auf wachsende und sich vermehrende Mikroben ausbreitet, die innerhalb und außerhalb der Bakterienzelle wirken.

    Tetracyclin-Medikamente werden bei akuten Virusinfektionen der Atemwege eingesetzt, jedoch nur selten verschrieben. Die langfristige Verwendung von Antibiotika und die Zugabe von Tierfutter als Wachstumsstimulanzien hat zur Ausbreitung resistenter Stämme auf den Wirkstoff geführt.

    Top 10 Antibiotika aus der Apotheke

    Antibiotika gegen akute Virusinfektionen der Atemwege bei Erwachsenen sind am wirksamsten:

    Name des Arzneimittels und der Analoga, PreisBeschreibungMerkmale der Rezeption
    1. Amoxiclav (96-120 Rub.)

    Das Medikament wird durch eine Kombination von Amoxicillin mit Clavulansäure dargestellt, die das Spektrum der Exposition gegenüber pathogenen Bakterien erweitert und die Aktivität menschlicher Leukozyten erhöht. Das Medikament gehört zur Kategorie der Penicilline, vorgestellt:

    • Pillen
    • Pulver zur Suspension und Injektion.

    45 Minuten nach der Verabreichung ist die maximale Plasmakonzentration erreicht.

    Dosierungsplan - dreimal täglich, 250-500 mg, in schweren Fällen müssen Sie die Dosis erhöhen.

    Amoxicyclav wird nicht wegen Empfindlichkeit gegenüber Cephalosporinen, monozytären Halsschmerzen und akuten Lebererkrankungen verschrieben.

    Im Verlauf des Kurses muss der Zustand von Leber, Nieren und Hämatopoese überwacht werden

    2. Flemoxin Solutab (250-330 Rub.)

    (Amoxicillin, Amoxil, Amoxisar)

    Ein Arzneimittel halbsynthetischen Ursprungs aus der Kategorie der Penicilline mit dem Wirkstoff Amoxicillin. in den Niederlanden hergestellt.

    Erhältlich in Form von dispergierbaren Tabletten (löslich in der Mundhöhle). Das Arzneimittel hat eine bakterizide Wirkung, wirkt gegen Staphylokokkeninfektionen und wirkt sich nicht auf Stämme aus, die Penicillinase produzieren. Im Vergleich zu Amoxiclav.

    Die Dosis wird individuell berechnet. Bei Erwachsenen variiert eine Einzeldosis im Bereich von 250 bis 500 mg im Abstand von 8 Stunden. Bei Nierenerkrankungen sollte das Intervall verlängert werden. In schweren Fällen ist 1 g erlaubt.

    Das Medikament passiert die Plazenta, wird in geringen Mengen in die Muttermilch ausgeschieden, verringert die Wirksamkeit von hormonellen Kontrazeptiva und Makroliden.

    3. Supraks Solutab (686-725 rub.)

    (Cefixim, Loprax, Maxibat, Ceforal Solutab)

    Der Wirkstoff ist ein wirksames italienisches antibakterielles Mittel und Cefixim, das sich auf halbsynthetische Cephalosporine von 3 Generationen bezieht. Verkauft in Form von 400 mg löslichen Tabletten..

    Das Antibiotikum wirkt gegen gramnegative und grampositive Krankheitserreger und ist nicht empfindlich gegenüber β-Lactamase-Enzymen, die Mikroorganismen produzieren.

    Die Hauptsubstanz wird langsam aus dem Körper ausgeschieden, daher wird sie einmal täglich mit 400 mg oder morgens und abends mit 200 mg eingenommen.

    Eine absolute Kontraindikation für die Ernennung von Tabletten ist eine Unverträglichkeit gegenüber Penicillinen und Cephalosporinen. Sie werden mit Vorsicht bei Nierenerkrankungen, im Alter bei Kolitis verschrieben. Während der Schwangerschaft wird das Medikament in Ausnahmefällen angewendet

    4. Sumamed (297-450 Rubel, der Preis hängt von der Form der Freisetzung ab, Kapseln sind teurer.)

    (Chemomycin, Azithromycin, Azitrox, Azibiot)

    Ein in Kroatien hergestelltes Arzneimittel mit dem Wirkstoff ist Azithromycin. Die Komponente hat eine breite Palette von Wirkungen auf grampositive und gramnegative Mikroorganismen. Es wird zur Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege mit Komplikationen verschrieben. Indikationen - akute Form von Mandelentzündung, Bronchitis, Sinusitis, Pharyngitis. Ein Antibiotikum aus der Klasse der Makrolide-Azolide mit bakteriostatischer Wirkung verursacht in hoher Konzentration den Tod von Mikroben. Ausgegeben:

    • in Kapseln;
    • in Pillen,
    • in Pulverform zur Suspension oder Injektion.

    Die Substanz aus dem Blutserum dringt schnell in das Gewebe ein, wird von Phagozyten in den Zellen des Immunsystems konzentriert. Ohne ihre Funktionen zu beeinträchtigen, bewegt es sich in den Bereich des Entzündungsprozesses und sammelt sich im Fokus der Infektion an.

    Die durchschnittliche Dosis des Arzneimittels ist für einen Patienten mit einem Gewicht von mehr als 45 kg ausgelegt. Die Dauer des Therapieverlaufs beträgt 3 Tage bei einer Dosierung von 1,5 - 1 g, 500 mg werden pro Tag eingenommen.

    Die Zersetzung des Wirkstoffs erfolgt in der Leber, so dass Sumamed bei Patienten mit schweren Organerkrankungen kontraindiziert ist. Aufgrund des Risikos einer Verschlimmerung der Pathologie wird es bei Patienten mit Arrhythmie mit Vorsicht verschrieben..

    5. Cefuroxim (1310 Rubel)

    (Zinnat)

    Die Cephalosporine der zweiten Generation sind antibakteriell.

    Das Werkzeug ist angezeigt, wenn die Schleimhaut der Atemwege betroffen ist - Rhinitis, Sinusitis, Tracheitis, Bronchitis.

    Der Wirkstoff ist Cefuroximaxetil mit einem breiten Spektrum an bakteriziden Wirkungen. Das Medikament wird hergestellt:

    • in Tabletten;
    • in einer Lösung zur Injektion und intravenösen Verabreichung;
    • in Granulat zur Suspension.

    Die Tabletten werden gut resorbiert, schnell aufgelöst und im Darm resorbiert, und die extrazelluläre Flüssigkeit wird verteilt. Die Bioverfügbarkeit steigt nach den Mahlzeiten auf 35-52%.

    Die Dosis hängt von der Schwere der Infektion ab, durchschnittlich - 250 mg 2-3 mal täglich für 5-10 Tage

    Zu den Kontraindikationen zählen Nierenversagen, Blutungen und Magen-Darm-Erkrankungen, Schwangerschaft und Stillzeit

    6. Clarithromycin (210 Rubel)

    (Klacid SR, Fromilide)

    Tabletten mit dem gleichen Wirkstoff sind halbsynthetische Makrolide. Das Antibiotikum wirkt gegen grampositive und

    gramnegative Organismen mit Tonsillopharyngitis, Mittelohrentzündung, Sinusitis und Sinusitis.

    Clarithromycin wird auf leeren Magen besser im Magen-Darm-Trakt resorbiert. Es wird morgens und abends mit 250-1000 mg eingenommen.

    Das Medikament ist bei Nieren- und Leberinsuffizienz, Arrhythmien, HBV und einem Schwangerschaftstrimester kontraindiziert

    7. Ceftriaxon (1 Flasche 19-27 Rubel)

    (Cefamed)

    Das Medikament gehört zur III. Generation der Cephalosporine und ist in Pulverform zur Injektion und intravenösen Verabreichung erhältlich. Bei bakteriellen Infektionen der oberen und unteren Atemwege wird ein Antibiotikum verschrieben. Das Medikament kommt mit einer Vielzahl von mikrobiellen Pflanzen zurecht und ist zu 100% verfügbar..

    Die maximale Dosis pro Tag beträgt nicht mehr als 4 g, normalerweise werden 1 oder 2 g Lösung mit Lodocain zweimal täglich verwendet.

    Behandlungsdauer aufgrund des Stammes des Mikroorganismus: 4-10 Tage.

    Cefriaxon wird wegen seiner Empfindlichkeit gegenüber Cephalosporinen, Penicillinen und β-Lactam-Antibiotika nicht verschrieben. Wird mit Vorsicht während der Schwangerschaft, HB, bei Erkrankungen des Darms, der Leber und der Nieren angewendet.

    Bei der Verschreibung wird die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen berücksichtigt, insbesondere bei Patienten mit Nieren- und Leberfunktionsstörungen

    8. Amikacin (365 Rubel)

    Das halbsynthetische Aminoglycosid ist zur intramuskulären und Injektion sowie zur intravenösen Verabreichung vorgesehen. Nach der Einnahme wird es zu 100% absorbiert und im Gewebe verteilt, reichert sich in den Zellen an und behält eine therapeutische Konzentration von bis zu 12 Stunden bei. Das Arzneimittel ist für Bronchialentzündungen und Lungenentzündungen indiziert..

    Die Lösung wird langsam alle 12 Stunden verabreicht, eine Einzeldosis von 7,5 mg / kg, natürlich bis zu 10 Tagen. Während der Behandlungsdauer ist eine Kontrolle über den Zustand der Nieren, des Vestibularapparates und des Hörnervs erforderlich.

    Gegenanzeigen zur Anwendung sind:

    • Empfindlichkeit gegenüber Aminoglycosiden;
    • Nierenversagen;
    • Entzündung des Hörnervs.

    Während der Schwangerschaft wird das Arzneimittel nicht angewendet, während des Stillens kann der Arzt das Arzneimittel gegebenenfalls verschreiben.

    9. Doxycyclin (ab 22 Rubel)

    Die aktive Komponente von halbsynthetischem Tetracyclin ist Doxycyclinhydrochlorid. Indikationen zur Einnahme von Kapseln: Niederlage der HNO-Organe, Tracheitis, Pharyngitis, Bronchitis.

    Die Substanz wird unabhängig von der Nahrungsaufnahme zu 100% adsorbiert. Das Medikament dringt innerhalb von 45 Minuten nach der Verabreichung in die Organe und Gewebe des Körpers ein. 60% werden in der Leber abgebaut, über die Galle, den Urin und den Darminhalt ausgeschieden.

    Die tägliche Dosis beträgt 200-300 mg, sie wird in 2 gleichmäßigen Dosen verteilt. Es wird zusammen mit Nahrung und Flüssigkeit eingenommen, um die Entwicklung einer Gastritis zu verhindern. Bei Nierenversagen wird das Volumen des Arzneimittels aufgrund der Fähigkeit, sich im Körper anzusammeln, verringert.

    Tetracycline dringen leicht durch die Plazentaschranke in die Muttermilch ein und beeinträchtigen die Entwicklung des Fötus und der Kinder unter 12 Jahren. Daher sind die Medikamente der Gruppe in Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert..

    Medikamente werden nicht verschrieben, wenn der Patient:

    • eine Reaktion auf Tetracycline und Penicilline wird nachgewiesen;
    • es gibt einen Mangel und eine Unverträglichkeit gegenüber Laktase;
    • niedrige Anzahl weißer Blutkörperchen,
    • Pigmentaustauschstörung.

    Das Medikament reduziert die Wirksamkeit von Hormonpillen.

    10. Ofloxacin (ab 18 Rubel)Ofloxacin ist die 2. Generation von Fluorchinolen. In der Apotheke können Sie Pillen kaufen, Injektion. Das Medikament ist angezeigt:

    • mit Entzündung des Mittelohrs und der Nebenhöhlen;
    • mit Pharyngitis und Laryngitis;
    • mit Bronchitis.

    Die Substanz zieht schnell in den Verdauungstrakt ein und erreicht nach 2 Stunden die höchste Konzentration. Verteilt in weißen Blutkörperchen, Geweben, Knochen und biologischen Flüssigkeiten, die über die Nieren ausgeschieden werden.

    Für Erwachsene beträgt die Dosis pro Tag 200-400 mg, die Therapie wird in einem Kurs von einer Woche bis 10 Tagen durchgeführt.

    Gegenanzeigen für die Rezeption sind:

    • Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Produkts;
    • Epilepsie und Krämpfe verschiedener Ursachen;
    • Schwangerschaft und Hepatitis B..

    Atherosklerose der Gehirngefäße, schwere Leber- und Nierenverletzungen,

    ZNS-Schaden - Zustände, bei denen das Medikament mit Vorsicht verschrieben wird.

    Das Arzneimittel sollte nicht länger als 2 Monate eingenommen werden. Während der Behandlung ist eine Exposition gegenüber UV-Strahlung und eine längere Sonnenexposition kontraindiziert.

    Antibiotika wurden entwickelt, um bakterielle Schäden zu bekämpfen. Daher ist es sinnlos, sie einzunehmen, wenn sie mit Viren infiziert sind. Zu vorbeugenden Zwecken kann der Gebrauch dieser Medikamente schwerwiegende Folgen haben. Bei akuten Virusinfektionen der Atemwege bei Erwachsenen verschreibt der Arzt antibakterielle Medikamente, wenn Anzeichen einer Verschlechterung vorliegen, die auf die Anhaftung der Bakterienflora hinweisen.

    Artikelgestaltung: Mila Fridan

    Video über Antibiotika bei akuten Virusinfektionen der Atemwege bei Erwachsenen

    Welche Antibiotika zur Behandlung von ARVI und Erkältungen:

    Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

    Wie man Husten und Halsschmerzen mit Ingwer und Ingwertee behandelt
    Hallo liebe Leser, in einigen asiatischen Ländern wird Tee mit Ingwer serviert, da er viele Krankheiten heilen kann. Daher sind die Menschen daran gewöhnt, ihn vorbeugend zu trinken.
    Wie man eine laufende Nase bei einem Kind behandelt
    In den allermeisten Fällen werden bakterielle und virale Infektionen der Atemwege bei kleinen Kindern durch eine laufende Nase kompliziert. Kinderärzte diagnostizieren eine verstopfte Nase, die Sekretion von klarem, flüssigem oder dickem grünlichem Schleim.
    Wunde Nase
    Warum kann eine Nase bei einer Erkältung schmerzen?Eine Entzündung der Schleimhaut wird als laufende Nase bezeichnet. Wenn die Nase bei einer Erkältung schmerzt (der obere Teil der Nase, der an die Stirn angrenzt und eine Höhle bildet), ist dies das sicherste Zeichen für den Übergang des pathologischen Prozesses in die Nebenhöhlen.