Antibiotika gegen Kehlkopfentzündung bei Erwachsenen

Laryngitis ist eine häufige Erkrankung in der erwachsenen Bevölkerung. Entzündungsprozesse im Nasopharynx können aus verschiedenen Gründen auftreten, unter anderem durch das Eindringen von Viren, Bakterien oder anderen Mikroorganismen. Antibiotika sind nützlich bei der Behandlung von Laryngitis bei Erwachsenen, wenn die Ursache ein Bakterium ist. Vergessen Sie auch nicht, dass der Mangel an Behandlung im Frühstadium, der häufig bei Erwachsenen beobachtet wird, zu einem schweren Krankheitsverlauf oder zur Entwicklung von Komplikationen führt.

Viele Leser von bronhi.com sind möglicherweise nicht an einer Antibiotikabehandlung gegen Kehlkopfentzündung interessiert. Und in der Tat ist dieses Medikament nicht immer angemessen. Es gibt Fälle, in denen Antibiotika überhaupt nicht verschrieben werden. Solche Fälle sind:

  1. Allergische Laryngitis, wenn die Krankheit durch allergische Reizstoffe hervorgerufen wird.
  2. Gestörtes Immunsystem, das Infektionen nicht bekämpft.
  3. Krankheit aufgrund von Arbeitsbedingungen, zum Beispiel bei gefährlichen Arbeiten oder, falls erforderlich, um viel zu reden.
  4. Häufiges Aufstoßen aufgrund von Magen-Darm-Störungen.
  5. Pilzinfektionen.

Um die Notwendigkeit der Verwendung von Antibiotika zur Behandlung von Kehlkopfentzündungen genau zu bestimmen, wird ein Rachenabstrich entnommen, der auf eine Infektion untersucht wird. Wenn ein Bakterium nachgewiesen wird, verschreibt der HNO-Arzt spezifische antibakterielle Medikamente, die diese Art von Bakterium überwinden können..

Ursachen und Symptome der Krankheit

Bevor der Arzt mit der Behandlung beginnt, sollte der Patient ihn um Hilfe bitten. In seltenen Fällen geschieht dies, weil Erwachsene ständig versuchen, alle Krankheiten auf ihre Beine zu übertragen, ohne sie überhaupt zu behandeln. Dies führt jedoch zu Komplikationen, die den Patienten bereits dazu veranlassen, zum Arzt zu gehen. Sollte ich die Ursachen und Symptome der Krankheit kennen? Wenn der Patient die Krankheit nicht zu Komplikationen führen möchte, sollten Sie diese Informationen lesen.

Die Ursachen der Kehlkopfentzündung sind:

  • Andere Atemwegserkrankungen: Mandelentzündung, Tracheitis, SARS, Bronchitis.
  • Grippekomplikation.
  • Ausbreitung von Keimen in der Mundhöhle.
  • Reizung der Schleimhaut durch anhaltenden trockenen Husten mit Bronchitis.
  • Komplikationen von Masern oder Scharlach.
  • Schädliche Produktion, bei der eine Person gezwungen ist, gefährliche Substanzen und Elemente einzuatmen.
  • Große Belastung der Stimmbänder, die in den Berufen von Lehrern, Sängern, Sprechern usw. zu finden sind..

Allergische Laryngitis ist eine Folge eines Auslösers aus der äußeren Umgebung, der sich allergisch auf den menschlichen Körper auswirkt. Jeder Patient hat seinen eigenen Auslöser: Pollen von Pflanzen, Staub, Tierhaaren, Nahrungsmitteln usw..

Laryngitis tritt in akuten und chronischen Formen auf. In akuter Form treten folgende Symptome auf:

  1. Rausch - Lethargie, Kopfschmerzen, Schwäche.
  2. Niedrige Temperaturen (ca. 37,6 ° C) können jedoch manchmal zu höheren Noten führen.
  3. Halsschmerzen verschlimmerten sich durch Sprechen, Schlucken und Husten.
  4. Heiserkeit.
  5. Paroxysmaler trockener Husten, bei dem ein wenig Auswurf verschwindet.
  6. Mögliche laufende Nase oder verstopfte Nase.

Chronische Laryngitis tritt bei ähnlichen Symptomen auf, die mild sind.

Arten von Antibiotika zur Behandlung von Laryngitis

Die Behandlung von Laryngitis beinhaltet die Ernennung verschiedener Arten von Antibiotika, wenn dies zur Genesung beiträgt. Arten von Antibiotika sind:

  • Penicilline: Ampicillin, Amoxiclav.
  • Makrolide: Sumamed, Clarithromycin.
  • Cephalosporine: Aksetin, Cefixim, Ceftriaxon.

Die Ernennung von Antibiotika sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Wenn Sie Laryngitis unabhängig behandeln, können Sie es falsch machen und sogar Ihre Gesundheit verschlechtern. Zunächst führt der Arzt alle Studien durch, die zur Feststellung der Art der Infektion beitragen. Wenn die Ursache für Kehlkopfentzündung ein Virus und kein Bakterium ist, ist die Einnahme von Antibiotika sinnlos.

Antibiotika bekämpfen keine Viren. Darüber hinaus zerstören sie nicht nur pathogene, sondern auch nützliche Bakterien. Dies verringert das allgemeine Wohlbefinden und die Schutzkräfte des Körpers, wodurch er vor anderen Infektionen, die die Person umgeben, schwach wird.

Zweitens, wenn Laryngitis durch Allergene verursacht wird, kann die Einnahme von Antibiotika zu noch mehr Schwellungen und schlechter Gesundheit führen.

Der Patient allein kann nicht das richtige Antibiotikum auswählen. Sein Entwicklungsstadium der Krankheit beeinflusst auch seine Wahl sowie die Merkmale ihrer Entwicklung. Es sollte beachtet werden, dass jedes Antibiotikum seine eigenen Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat, was zu einem weiteren Faktor wird, der die Gesundheit des Patienten beeinträchtigt.

Wenn Sie ein Antibiotikum einnehmen und es sich nicht bessert, sollten Sie es nicht weiter einnehmen, in der Hoffnung, dass es weiterhin hilft. Im Gegenteil, es ist notwendig, das Medikament gegen ein anderes Antibiotikum auszutauschen, was auch der Arzt tun sollte. Selbst die hohen Kosten des Arzneimittels garantieren keine Heilung für Kehlkopfentzündung, wenn das Antibiotikum falsch gewählt wird.

Antibiotika: werden sie benötigt??

Ob bei der Behandlung von Kehlkopfentzündungen Antibiotika benötigt werden, kann nur ein Arzt sagen. Die Behandlung sollte die Beseitigung aller pathogenen Faktoren und der Ursachen der Krankheit umfassen. Im Idealfall wird dies dadurch bestimmt, dass diagnostische Verfahren durchgeführt werden, bei denen die Art der Infektion und ihre Art festgestellt werden. Diese Maßnahmen werden jedoch aus folgenden Gründen selten durchgeführt:

  • Die bakteriologische Analyse ist nicht in der Liste der diagnostischen Verfahren für Laryngitis enthalten.
  • Die Forschungsergebnisse liegen erst nach ein bis zwei Wochen vor, was sehr lang ist.
  • Nicht alle Krankenhäuser und Kliniken verfügen über Labors, die solche Verfahren durchführen können..

Es wurden Studien durchgeführt oder nicht, und ein HNO-Arzt sollte Medikamente verschreiben. Anhand von Symptomen und Beschwerden wird er das Medikament bestimmen. Es kann sich um Bioparox handeln, das in Form eines Aerosols hergestellt wird und daher lokal wirkt. Dies ist gut, da es die Arbeit des Verdauungstrakts nicht beeinträchtigt.

Mit reichlich vorhandenem und viskosem Auswurf können Stoptussin, Mukaltin, Ambroxol und Bromhexin verschrieben werden. Mit einem unproduktiven, "bellenden", trockenen Husten können Antitussiva verschrieben werden, jedoch nur mit dem vollen Vertrauen des Arztes, dass die Krankheit im Kehlkopf lokalisiert ist und nicht tiefer auf den Bronchialbaum übergegangen ist. Inhalationen mit Antibiotika-Lösungen sind ebenfalls wirksam..

Wenn ein antibakterielles Mittel verschrieben wurde, werden zusätzlich Preriotika und Probiotika verschrieben - Medikamente zur Aufrechterhaltung einer normalen Mikroflora im Magen und Darm.

TOP 5 Antibiotika gegen Kehlkopfentzündung

Sie können die TOP-5-Antibiotika unterscheiden, die von Ärzten gegen Kehlkopfentzündung verschrieben werden, da sie eine größere Wirkung, weniger Nebenwirkungen und universelle Wirkung haben.

  1. Amoxicillin - ein Breitbandmedikament, das bei infektiösen Formen der Laryngitis unwirksam ist.
  2. Amoxiclav ist eine Zubereitung einer geschützten Form, die Clavulansäure enthält und die Zerstörung von Bakterien in kurzer Zeit ermöglicht. Es wird vor oder nach dem Essen auf Wunsch des Patienten angewendet.
  3. Augmentin ist ein Arzneimittel mit breiter Exposition, das ausschließlich nach den Mahlzeiten eingenommen wird. Er sollte von einem Arzt verschrieben werden, da er eine Reihe von Kontraindikationen hat.
  4. Bioparox ist ein Arzneimittel mit komplexer Wirkung. Es hilft nicht nur, die Infektion zu beseitigen, sondern lindert auch Schwellungen, verstopfte Nase und Entzündungen. Wirksam gegen Streptokokken und Staphylokokken. Sie sollten das Arzneimittel nicht lange einnehmen, da Bakterien eine Immunität dagegen entwickeln..
  5. Sumamed ist ein Arzneimittel aus der Makrolidgruppe. Nach der Einnahme verbleiben noch einige Tage im Körper und werden von den Nieren und der Leber ausgeschieden. Wenn der Patient Probleme mit diesen Organen hat, sollte er nicht eingenommen werden.
geh hinauf

Vorbeugende Maßnahmen

Laryngitis ist besser zu verhindern als zu behandeln. Ärzte geben folgende Empfehlungen als vorbeugende Maßnahmen:

  • Gehärtet, was im Sommer anfangen soll: Kontrastdusche, Sport, Schwimmen etc..
  • Rauchen und Alkoholabhängigkeit loswerden.
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit, um ein Austrocknen der Schleimhaut zu vermeiden, insbesondere wenn die Stimmbänder stark belastet sind.

Wenn eine akute Laryngitis auftritt, ist es am besten, sofort einen Arzt zu konsultieren. Wenn Sie sich selbst behandeln, aber keine positiven Ergebnisse erzielen, sollten Sie sofort einen HNO-Arzt konsultieren.

Prognose

Antibiotika helfen, wenn sie bei der bakteriellen Natur der Laryngitis eingesetzt werden. In anderen Fällen (Exposition gegenüber einem Allergen oder einer Viruspenetration) sind Antibiotika unwirksam und sogar unbrauchbar. Die Prognose der Krankheitsentwicklung hängt davon ab, wie richtig die Behandlungsmethoden für Laryngitis gewählt wurden.

Sie können überhaupt auf Antibiotika verzichten, wenn eine Person am ersten Tag ihres Auftretens mit der Behandlung der Krankheit begonnen hat. Dann beginnt der Körper frühzeitig zu kämpfen, wodurch die Einnahme wirksamer Medikamente vermieden wird.

Wenn Laryngitis überhaupt nicht behandelt wird, sind ihre Komplikationen:

  1. Änderung des Sprachtons.
  2. Chronische Bronchitis.
  3. Mandelentzündung.

Welche Antibiotika für Laryngitis zu wählen

Top 5 Antibiotika

Es gibt viele Antibiotika, die von der HNO zur Behandlung von Kehlkopfentzündung verschrieben werden. Die folgenden fünf Medikamente zeichnen sich jedoch durch ihre Vielseitigkeit und Neutralität aus..

Amoxicillin

Ein Antibiotikum aus einer Reihe von Penicillinen mit einem breiten Wirkungsbereich. Hemmt die lebenswichtige Aktivität von Streptokokken, E. coli, Staphylokokken und anderen.
Freigabeformulare:

  • 250 mg und 500 mg Kapseln;
  • Granulat zur Herstellung einer Suspension.

Amoxicillin wird unabhängig von der Mahlzeit ausschließlich oral eingenommen. Injektionen werden nicht bereitgestellt. Kann nicht mit dem Stillen eingenommen werden.

Die allgemein akzeptierten Dosen für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene betragen 3-mal täglich 500 mg. Bei schweren Erkrankungen erreicht die Dosierung dreimal täglich 750-1000. Die zulässige Rate des Arzneimittels pro Tag beträgt 6 Gramm. Die Bewerbungsdauer beträgt 5-12 Tage.

Für Kinder wird das Antibiotikum in Suspension und in folgenden Mengen verschrieben:

  • bis zu 3 Monaten - die tägliche Dosis beträgt 30 mg pro kg alle 12 Stunden;
  • bis zu zwei Jahre - 20 mg pro kg und Tag alle 8 Stunden;
  • 2 bis 5 Jahre - 125 mg dreimal täglich (0,5 Messlöffel Suspension);
  • 5 bis 10 Jahre - 250 mg 3-mal täglich (ein Löffel einer gemessenen Suspension).

Amoxiclav

Kombiniertes Penicillin-Antibiotikum. Die aktiven Komponenten des Arzneimittels sind Amoxicillin und Clavulansäure. Amoxiclav wird nicht für Kinder unter 12 Jahren mit einem Körpergewicht von weniger als 40 kg empfohlen. Kurstherapie 10-14 Tage.

  • Nehmen Sie das Arzneimittel bis zu 3 Monate in Form einer Suspension ein - 30 mg pro 1 kg zweimal täglich;
  • älter als drei Monate - 20 mg pro kg zweimal täglich bei leichten Erkrankungen; dreimal täglich bei Komplikationen;
  • Kinder über 40 kg und Erwachsene - 1 Tab. 325 mg dreimal täglich oder 1 Tablette mit 625 mg zweimal täglich;
  • bei Komplikationen Erwachsene und Kinder ab 40 kg - 1 Tablette mit 625 mg dreimal täglich oder 1 Tablette mit 875 mg zweimal täglich.

Die Verwendung von Amoxiclav wird unter folgenden Umständen nicht empfohlen:

  • Penicillin-Intoleranz;
  • Nieren- und Leberversagen;
  • lymphatische Leukämie;
  • Mononukleose;
  • Schwangerschaft;
  • beim Stillen.

Augmentin

Halbsynthetisches Antibiotikum aus der Kategorie der Penicilline. Tabletten sind mit einem Amoxicillin-Gehalt von 0,25, 0,5 oder 0,875 und 0,125 g Clavulansäure erhältlich. Augmentin wirkt auf Gramm (+) und (-) Aerobier und Anaerobier, Spirochäten und Chlamydien.

Erwachsene halten sich an das folgende Schema:

  • 1000 mg Tablette - zweimal täglich;
  • 375 mg Tablette - dreimal täglich;
  • 625 mg Tablette - eine dreimal täglich für komplizierte.

Für Kinder wird die Verwendung einer Suspension von 125 mg in einer Dosis von 2,5 bis 20 ml dreimal täglich empfohlen. Das Volumen einer Einzeldosis hängt vom Alter und Gewicht des Kindes ab.

Flemoxin Solutab

Halbsynthetisches Antibiotikum mit bakterizider Wirkung im Zusammenhang mit der Gattung der Penicilline. Es wird in Form von ovalen Tabletten mit Riefen hergestellt, hellgelb in 125, 250, 500 und 1000 mg. Flemoxin Solutab ist nicht an die Nahrungsaufnahme gebunden. Die Einnahme des Arzneimittels dauert 5-7 Tage. Nachdem die Symptome der Laryngitis verschwunden sind, wird das Antibiotikum weitere 48 Stunden lang eingenommen.

  • Erwachsene und Kinder über 12 Jahre - 500 mg - 750 mg zweimal täglich oder 375-500 mg alle 8 Stunden;
  • bei Komplikationen wird die Tagesdosis erhöht - 1000 mg dreimal täglich;
  • Kinder von 3 bis 10 Jahren - 375 mg alle 12 Stunden oder 250 mg dreimal täglich;
  • Babys von einem bis drei Jahren - 250 mg zweimal täglich oder 125 mg dreimal täglich;
  • Bei Säuglingen wird je nach Schwere der Erkrankung eine Dosis eines Antibiotikums von 30 bis 60 mg pro kg Körpergewicht für 2-3 Dosen verschrieben.

Sumamed

Bakteriostatisches Antibiotikum von Makroliden. Einflusssubstanz - Azithromycindihydrat.

Das Arzneimittel ist erhältlich in Form von:

  • 125 und 500 mg Tabletten;
  • Gelatinekapseln;
  • Pulver zur Lösung mit Fruchtaromen.

Die Menge des Arzneimittels hängt von der Art der Kehlkopfentzündung und dem Gewicht des Patienten ab:

  • Erwachsene - einmal täglich für 500 mg für 3 Tage;
  • Kinder unter 18 kg - 15 mg pro 1 kg Gewicht einmal täglich für 3 Tage;
  • Kinder von 18 kg bis 30 kg - 2 Tabletten 125 mg pro Tag;
  • Kinder von 30 bis 45 kg - 3 Tabletten 125 mg pro Tag.

Sorten von Antibiotika zur Behandlung von Laryngitis

Der Entzündungsprozess kann vom Kehlkopf bis zur Lunge, Bronchien gehen. Es gibt mehrere Gruppen von Medikamenten gegen Kehlkopfentzündung.

Penicillin Group


Die Penicillin-Gruppe von Medikamenten ist relativ sicher und wird schnell aus dem Körper ausgeschieden.

Die therapeutische Wirkung wird durch die Fähigkeit erreicht, die lebenswichtige Aktivität der Proteine, aus denen die Membran einer Bakterienzelle besteht, zu blockieren. Bakterien sterben ab, weil sie ihre Schutzfunktion verlieren. Penicillin bekämpft effektiv Streptokokken.

Amoxicillin mit Laryngitis wird für den chronischen und akuten Krankheitsverlauf verschrieben. In einigen Fällen wird es Kindern verschrieben. Das Arzneimittel muss gemäß den Anweisungen eingenommen werden.

Es gibt 4 Klassen von Penicillinen:

  1. Natürliche Zubereitungen bestehend aus Kalium- und Natriumsalzen, Benzylpenicillin, Phenoxymethylpenicillin. Sie werden als Injektionen verwendet..
  2. Semisynthetische Mittel in Form von Tabletten und Injektionen.
  3. Arzneimittel synthetischer Natur, zu denen Clavulansäure gehört.
  4. Kombinierte Penicilline, zu denen das Medikament Ampioks gehört.

Diese Gruppe von Medikamenten hat Nachteile. Sie können Allergien verursachen. Moderne Mikroorganismenstämme passen sich schnell an Medikamente an, die Behandlung wird unwirksam.

Cephalosporin Group


Diese Arzneimittel werden verschrieben, wenn eine Penicillinbehandlung aufgrund der Resistenz von Bakterien gegen die Behandlung nicht möglich ist.

Cefazolin gehört zur ersten Generation von Arzneimitteln. Es ist wirksam bei der Behandlung von Infektionskrankheiten der oberen Atemwege. Ceftriaxon ist ein stärkeres Medikament. Es wird empfohlen, wenn der Patient eine Resistenz gegen Cephalosporine der ersten Generation aufweist..

Makrolidgruppe

Diese Gruppe von Antibiotika wird bei Kehlkopfentzündungen bei Kindern mit Fieber empfohlen. Sie sind gut für Erwachsene geeignet. Medikamente haben mehrere Vorteile:

  • ihre Wirkung auf den Körper ist im Vergleich zu Cephalosporinen weniger toxisch;
  • Die Wirksamkeit der Behandlung von Menschen mit Allergien gegen die ersten beiden Gruppen von Arzneimitteln wird festgestellt.
  • Medikamente sind sicher für junge Mütter, schwangere Frauen, Babys unter 3 Jahren.

Makrolide können gegen Mikroben kämpfen, die keine Membran haben: Chlamydia rickettsia. Sie verursachen Chlamydien, Lungenentzündung. Die folgenden Medikamente gehören zu Antibiotika dieser Gruppe:

  • Sumamed;
  • Clarithromycin;
  • Azithromycin;
  • Erythromycin;
  • Roxithromycin;
  • Josamycin.

Die Behandlung mit dieser Gruppe von Medikamenten kann ziemlich lang sein. Sie schädigen den Körper nicht wesentlich..

Tetracyclin-Antibiotika-Gruppe


Der Vorteil des Arzneimittels ist seine hohe Wirksamkeit.

Die folgenden Medikamente gehören zu Tetracyclinen:

  • Tetracyclinhydrochlorid;
  • Oletetrin;
  • Doxycyclin.

Es sind zwei Formen der Arzneimittelfreisetzung bekannt: Tabletten und Kapseln. Zur Behandlung von Laryngitis werden in seltenen Fällen verschrieben, da sie bis zur Entstehung einer Hepatitis schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen. Medikamente werden nicht zur Behandlung von Kindern, schwangeren und stillenden Frauen eingesetzt.

Aminoglycosid-Antibiotika-Gruppe

Die Medikamente zeichnen sich durch eine starke bakterizide Wirkung aus, da sie die Proteinsynthese in Ribosomen stoppen können. Diese Gruppe von Medikamenten umfasst:

  • Neomycin;
  • Kanamycin;
  • Streptomycin;
  • Tobramycin;
  • Sizomycin;
  • Gentamicin;
  • Netilmicin;
  • Amikacin.

Aminoglyzide werden zur Behandlung von Tuberkulose, Sepsis und Peritonitis verschrieben.

Antibiotika der Fluorchinolongruppe

Die antibakterielle Wirkung von Arzneimitteln ist die Fähigkeit des Arzneimittels, DNA-Gyrase- und Topoisomerase-Enzyme zu blockieren, sowie die beeinträchtigte Synthese von Desoxyribonukleinsäure in Mikroben. Diese Gruppe von Medikamenten umfasst:

  • Ofloxacin;
  • Lomefloxacin;
  • Lefloxacin;
  • Ciprofloxacin;
  • Sparfloxacin;
  • Levofloxacin;
  • Gatifloxacin;
  • Moxifloxacin.

Eine rasche Behandlung der Laryngitis bei Erwachsenen mit Antibiotika sollte unter Aufsicht und gemäß den Empfehlungen des Arztes erfolgen. Die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten ist mit Dysbiose und Allergien behaftet. Antibiotika werden nach einer Blutuntersuchung verschrieben, die auf der Ursache der Krankheit basiert.

Damit die Behandlung der Kehlkopfentzündung mit Antibiotika erfolgreich verläuft, muss die Dosierung des Arzneimittels eingehalten und gleichzeitig gemäß den Anweisungen eingenommen werden. Das Medikament wird basierend auf der Form der Krankheit ausgewählt, welche Bakterien sind Krankheitserreger.

Krankheitsklassifikation

Laryngitis wird in akute und chronische unterteilt. Jeder von ihnen hat seine eigenen Formen, die sich in Art und Tiefe der Läsion unterscheiden..

Akut

Die Art der Laryngitis ist saisonaler Natur, da ein unabhängiger Prozess selten auftritt. Diese Form der Krankheit ist in 3 Arten unterteilt:

Die erste Ansicht ist die einfachste Form. Die Krankheit erstreckt sich auf die Schleimhaut, die submukosale Schicht und die inneren Muskeln des Kehlkopfes..

Akute phlegmonöse Laryngitis ist durch eitrige Prozesse gekennzeichnet. Die Pathologie erstreckt sich auf die submuköse Schicht, die Muskeln und die Falten des Kehlkopfes.

Chronisch

Chronische Laryngitis wird aufgrund der Art der Läsion in folgende Typen unterteilt:

  • katarrhalisch;
  • atrophisch;
  • hypertrophe oder professionelle;
  • ödematös polypös.

Chronische katarrhalische Laryngitis betrifft die hintere Wand des Kehlkopfes. Bei einer atrophischen Form sind die innere Schale, die Kapillaren, die Muskeln und die Drüsen des Kehlkopfes gestört.

Hypertrophe oder professionelle Laryngitis wirkt sich negativ auf die Funktion der Stimmbänder aus. Ödematöse polypöse Laryngitis betrifft die Schleimhäute der Stimmbänder.

Diagnose der Krankheit

Erst nach einer vollständigen Untersuchung kann ein Arzt eine korrekte Diagnose stellen und eine wirksame Behandlung verschreiben

Bei Verdacht auf Laryngitis hört ein erfahrener HNO-Arzt vor einer genauen Diagnose nicht nur sorgfältig auf alle Beschwerden des Patienten und sammelt eine Krankengeschichte, sondern untersucht auch sorgfältig die oberen Atemwege des Patienten (möglicherweise durch Laryngoskopie)..

Manchmal schickt der Arzt den Patienten zur Bestätigung seiner Vermutungen zu einer allgemeinen Blutuntersuchung. Die als Ergebnis einer solchen Studie erhaltenen Informationen erleichtern unter anderem den Diagnoseprozess erheblich und ermöglichen es Ihnen, die Hauptursache der Krankheit zu bestimmen. Bei infektiöser Laryngitis im Blut des Patienten übersteigt die Anzahl der Leukozyten und bei allergischer Laryngitis - Eosinophilen.

In jedem Fall wird kein Arzt vor einer vollständigen Untersuchung Medikamente gegen Kehlkopfentzündung verschreiben und die Art der Krankheit, die den Patienten betraf, genau bestimmen.

Arzneimittelbehandlung

Medikamente gegen Laryngitis hängen von der Form und Schwere der Krankheit ab

Zur Behandlung der akuten Laryngitis verschreibt der HNO-Arzt dem Patienten normalerweise folgende Medikamente:

  • Arzneimittel mit antimikrobieller und entzündungshemmender Wirkung in Form von topischen Sprays (Camphomen, Tera-Grippe, Ingalipt) oder Lutschtabletten zur Resorption (Strepsils, Neo-Angin, Isla)
  • Expektorantien auf Kräuterbasis (Mukaltin, Alteyka, Prospan, Gedeliks, Eucabal, Herbion)
  • Sputumverdünner (Fluditec, ACC, Fluimucil, Solvin, Ambrobene, Lazolvan)
  • Trockenhustenmedikamente auf Codein- oder Butamiratbasis (Cofex bzw. Sinecode)
  • Antihistaminika zur Linderung eines ausgeprägten Kehlkopfödems (Cetirizin, Loratadin)
  • Medikamente, die die Ursachen und Symptome der Krankheit bekämpfen, die die Entwicklung einer Kehlkopfentzündung hervorrief (für jeden Fall individuell ausgewählt)

Während der stationären Behandlung, die normalerweise etwa eine Woche dauert, können dem Patienten auch physikalische Eingriffe (UHF oder Elektrophorese mit Novocain) und die Installation von Arzneimitteln direkt in den Kehlkopf mit speziellen Spritzen verschrieben werden. Während dieser ganzen Zeit verpflichtet sich der Patient, ein strenges Zuhause und im Idealfall Bettruhe einzuhalten..

Es ist wichtig zu verstehen, dass alle aufgeführten Therapiemethoden nur dann wirksam sind, wenn es sich um eine akute Laryngitis handelt. In diesem Fall erholt sich der Patient nach 7-10 Tagen nach Beginn der Medikation vollständig

Mit dem Übergang der Krankheit in eine chronische Form wird die Krankheit unheilbar und die beschriebenen Medikamente können nur erfolgreich eingesetzt werden, um ihre besonders lebhaften Anfälle zu stoppen.

Volksrezepte

Beste Volksmethoden zur Behandlung von Kehlkopfentzündung bei Erwachsenen

Wie die Praxis zeigt, können Sie mit Anfällen einer chronischen Kehlkopfentzündung sowie mit den Manifestationen dieser Krankheit in akuter Form erfolgreich kämpfen, ohne auf medizinische Behandlung zurückgreifen zu müssen.

Patienten, die jahrzehntelang von „Großmüttern“ getestet wurden, helfen denen, die keinen HNO-Arzt aufsuchen möchten:

  • wärmende Fußbäder (die jedoch nur in Fällen verwendet werden können, in denen der Patient kein Fieber hat)
  • Kräuterinhalationen (wenn der Patient innerhalb weniger Minuten Dampf über eine Schüssel mit heißer Brühe aus Salbei, Brennnessel, Kamille oder Minze atmet, hilft dies ihm, Schmerzen im Hals loszuwerden und einen schmerzhaften trockenen Husten zu lindern)
  • Täglich - 5 Mal am Tag - Gurgeln mit den oben genannten Kräutern oder mit gewöhnlichem Rübensaft (vor dem Gebrauch wird die Flüssigkeit erhitzt und eine kleine Menge Essig hinzugefügt).
  • regelmäßiger Verzehr von Radieschen (beide Scheiben - mit Zucker und Saft - unter Zusatz von Bienenhonig)

Es ist erwähnenswert, dass keine der aufgeführten Volksmethoden zur Bekämpfung der Kehlkopfentzündung wirksam genug ist, wenn der Patient während des Behandlungsprozesses keinen bestimmten Lebensstil einhält. So sollte der Patient beispielsweise eine sparsame Diät einhalten (nur mäßig warmes Essen zu sich nehmen; auf Alkohol und alle Arten von „Soda“ vollständig verzichten)..

Damit die Therapie so schnell wie möglich wirkt, sollte der Patient (zumindest während der 10-tägigen Erholungsphase) vollständig mit dem Rauchen aufhören und Bettruhe beobachten.

Therapie von Erkrankungen des Kehlkopfes und der Luftröhre

Die Behandlung von Laryngitis und Tracheitis wird durch die Ursache für die Entwicklung der Pathologie bestimmt. Die Therapie der bakteriellen Entzündung der oberen Atemwege erfordert daher unbedingt den Einsatz von Antibiotika. In solchen Fällen bevorzugt der Arzt hauptsächlich antibakterielle Breitbandmittel (Amoxicillin, Ceftriaxon, Azithromycin)..

Läsionen der Schleimhaut viralen Ursprungs werden in der Regel in Form der Ernennung von antiviralen Medikamenten, Immunstimulanzien und Interferon medizinisch behandelt.

Zu den symptomatischen Arzneimitteln zur Behandlung von Laryngitis und Tracheitis gehören:

  1. Antipyretika. HNO-Ärzte empfehlen die Einnahme von Paracetamol und Ibuprofen mit einem Anstieg der Körpertemperatur auf 38,5-39 ° C..
  2. Expektorantien. Die Wirkung solcher Medikamente zielt auf die Freisetzung von Auswurf aus der Lunge ab..
  3. Mukolytika. Bromhexin und Acetylcystein - verdünntes Sputum und erleichtern dadurch dessen Ausscheidung aus dem Körper.
  4. Wenn der Patient sich Sorgen über qualvolle Hustenanfälle macht, kann ein Spezialist Antitussiva verschreiben. Solche Medikamente reduzieren den Drang zum Husten, indem sie das entsprechende Gehirnzentrum blockieren..

Bei allergischen Schäden an Luftröhre und Kehlkopf sollte der Patient ein Antihistaminikum einnehmen, um die Schwellung des Weichgewebes zu verringern. Nach der Normalisierung der Temperatur werden dem Patienten Inhalationen und physikalische Verfahren verschrieben, die die Genesung des Patienten beschleunigen.

Bei Patienten, bei denen Tracheitis in Kombination mit Laryngitis diagnostiziert wird, ist es ratsam, die folgenden Regeln zu beachten:

  • regelmäßig mit Abkochung von Kamille und Salbei gurgeln, wodurch die gleichzeitige Pharyngitis beseitigt wird;
  • eine große Menge Flüssigkeit zu verwenden, um Sputum zu lindern und giftige Substanzen effektiv aus dem Körper des Patienten zu entfernen;
  • Schaffen Sie maximale Ruhe für die Stimmbänder.
  • Verwenden Sie pharmazeutische Hustenpastillen, deren Anweisungen auf ihre mukolytische Wirkung hinweisen.
  • Befeuchten Sie die Luft in den Räumen, in denen sich der Patient befindet.

Medikamente gegen Kehlkopfentzündung und Tracheitis.

Die konservative Therapie beseitigt einzelne Krankheitssymptome und verbessert das allgemeine Wohlbefinden des Patienten..

Eine vorzeitige Behandlung von entzündlichen Läsionen des Kehlkopfes und der Luftröhre kann durch Bronchitis oder Lungenentzündung erschwert werden. Solche Krankheiten können in einigen Fällen tödlich sein. Nach Ansicht der meisten Experten ist der chronische Verlauf der Tracheitis mit der Bildung von gutartigen oder bösartigen Neubildungen behaftet, die eine komplexere Behandlung erfordern.

Der allergische Ursprung der Laryngitis führt manchmal zu einem scharfen Krampf des Atmungskanals. In solchen Fällen benötigt der Patient eine medizinische Notfallversorgung. Ein längerer Kontakt des Patienten mit Allergenen kann zur Entwicklung von Asthma bronchiale führen.

Die Kosten für die Prävention sind immer unvergleichlich einfacher und niedriger als die Kosten für die Behandlung einer Krankheit.

Experten empfehlen dazu:

  • rechtzeitige Behandlung der ersten Manifestationen der Krankheit;
  • regelmäßig vorbeugenden medizinischen Untersuchungen unterziehen;
  • den Körper erstechen;
  • schlechte Gewohnheiten ablehnen;
  • Stärkung des Immunsystems mit Kräuterpräparaten;

Laryngitis und Tracheitis haben in der Regel eine positive Prognose. Bei 96% der Patienten wird eine vollständige Genesung beobachtet. Die Beseitigung von Komplikationen wird nur durch die rechtzeitige Einnahme von antibakteriellen oder antiviralen Medikamenten erreicht..

Die beliebtesten Medikamente

Am häufigsten tritt Pharyngitis gleichzeitig mit Laryngitis auf, während der Entzündungsprozess die Kehlkopfzone erfasst. Die Notwendigkeit einer Antibiotikatherapie hängt vom Krankheitsbild ab: Das Anfangsstadium der Krankheit kann durch alternative Methoden geheilt werden. Dazu gehören Stimmruhe, Inhalation und andere therapeutische Maßnahmen.

Antibiotika gegen Pharyngitis und Laryngitis können zusammen mit Antitussiva verschrieben werden, um die Ausbreitung von Bakterien in die unteren Atemwege zu verhindern.

Darüber hinaus wird empfohlen, während der Behandlung Medikamente zu verwenden, die die Darmflora, Probiotika oder Milchsäureprodukte unterstützen..

Systemische Drogen

  • Amoxicillin mit Pharyngitis behandelt erfolgreich Halsschmerzen. Erhältlich in Form von Tabletten und Kapseln in verschiedenen Dosierungen. Erwachsene nehmen dreimal täglich 500 mg ein. Tabletten sollten nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei infektiöser Mononukleose angewendet werden. Andere wirksame Penicilline sind Ampicillin und Benzylpenicillin..
  • Azithromycin Das zweitbeliebteste Medikament aus der Makrolidgruppe. Azithromycin mit Pharyngitis wird 3-5 Tage lang mit 500 g pro Tag, 1 Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden nach dem Essen angewendet. Die Analoga des Arzneimittels sind Erythromycin, Sumamed, Clarithromycin.
  • Cefadroxil ist ein Mittel aus der Cephalosporin-Gruppe. Die Therapie des Entzündungsprozesses dauert 7 bis 10 Tage. Die Dosis für Erwachsene beträgt 1 g pro Tag, aufgeteilt in zwei Dosen, unabhängig von der Nahrungsaufnahme. Stattdessen kann der Arzt Ceftriaxon und Cefazolin verschreiben.
  • Lincomycin ist ein Arzneimittel, das verschiedene entzündliche Erkrankungen des Nasopharynx besiegen kann. Die Dosierung wird je nach Körpergewicht gewählt. Eine Substanz mit ähnlicher Wirkung - Clindamycin.

Selbst bei geringfügigen Verbesserungen der Fähigkeit, die Therapie abzubrechen, wird dies nicht empfohlen: Der Kurs sollte bis zum Ende abgeschlossen sein.

Lokale Antibiotika

Lokale Medikamente werden verschrieben, um Krankheitserreger im betroffenen Bereich zu beseitigen. Am häufigsten werden sie in Form von Aerosolen und resorbierbaren Lutschtabletten verwendet. Die beliebtesten sind:

  • Miramistin ist ein starkes Antiseptikum, das schädliche Bakterien zerstört und deren Vermehrung verhindert. Aerosol wird 4-6 mal täglich verwendet. Es wird normalerweise in Verbindung mit Antibiotika verschrieben..
  • Cameton ist ein Spray, das mehrere Wirkstoffe enthält. Beseitigt Bakterien, lindert Entzündungen und hat auch antiseptische Eigenschaften. Fast keine Einschränkungen bei der Verwendung und Nebenwirkungen. Für das beste Ergebnis müssen Sie dreimal täglich 2-3 Injektionen durchführen.
  • Darüber hinaus empfehlen Experten häufig die Verwendung von Lizobact, einem immunmodulierenden Medikament, das zur Heilung einer trägen Form der Krankheit beiträgt. Lysobact mit Pharyngitis hilft, Pharyngealschmerzen und Husten zu beseitigen. 2 Tabletten müssen 3-4 mal täglich eingenommen werden. Das Medikament darf während der Schwangerschaft und in der Kindheit eingenommen werden.

Wirksame Mittel gegen akute Formen der Krankheit sind antimikrobielle Sprays wie Bioparox, Hexalyse, Trachisan und Grammidin-Lutschtabletten.

Wenn Antibiotika benötigt werden

Wie angemessen ist eine Antibiotikabehandlung bei Kehlkopfentzündung bei Kindern? Die Antwort auf diese Frage liegt im Ursprung dieser Krankheit. Wie bereits erwähnt, gibt es zwei Arten von Kehlkopfentzündungen - virale und bakterielle. Der erste, der sich manifestiert, ist eine gewöhnliche Erkältung. Zu den charakteristischen Anzeichen gehören Fieber, verstopfte Nase und trockener Husten. In diesem Fall sollte die Behandlung kältebeständig sein, um unangenehme Symptome zu beseitigen. Es ist notwendig, dass das Kind nur Bettruhe einhält und mehr warme Getränke konsumiert. Es wird auch empfohlen, eine Reihe von Vitaminen zu trinken..

Solche Ereignisse helfen bei der Bewältigung der viralen Laryngitis. Antibiotika werden hier nicht benötigt und noch mehr - sie sind völlig nutzlos. Wenn eine Entzündung des Kehlkopfes aufgrund der Entwicklung einer bakteriellen Infektion aufgetreten ist, ist der Einsatz von Antibiotika nicht nur gerechtfertigt, sondern auch notwendig.

Eine bakterielle Laryngitis wird normalerweise durch Streptokokken oder Staphylokokken verursacht. Diese Art von Krankheit ist an einem charakteristischen Temperaturanstieg zu erkennen, der auf 38 ° C ansteigen und sogar 39 ° C überschreiten kann. Wenn die Temperatur des Kindes die Marke von 39 ° C überschritten hat, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen oder es sofort selbst zum Arzt bringen.

Ein weiterer Marker für den bakteriellen Ursprung der Krankheit wird als Schüttelfrost angesehen. Manchmal kann ein Kind Auswurf mit einer Beimischung von Eiter auswerfen. Wenn Schüttelfrost und ein solcher Auswurf von Fieber begleitet werden, ist eine Antibiotikabehandlung am effektivsten..

Aber auch wenn Sie fest davon überzeugt sind, dass Sie mit einer bakteriellen Kehlkopfentzündung konfrontiert sind, sollten Sie nicht in die Apotheke eilen, um ein Antibiotikum zu erhalten. Konsultieren Sie zuerst einen Arzt. Schließlich können die Kosten eines Fehlers die Gesundheit Ihres Babys sein.

Der Arzt verschreibt normalerweise antibakterielle Medikamente für Kinder mit:

  • bestätigt durch die Ergebnisse von Analysen der bakteriellen Laryngitis;
  • chronische Mittelohrentzündung;
  • regelmäßig auftretende ARI;
  • Aufrechterhaltung einer erhöhten Temperatur über 3 Tage;
  • eitrige Komplikationen;
  • das Auftreten von Sinusitis;
  • Komplikationen in Form von Bronchitis oder Lungenentzündung.

Wenn die Kehlkopfentzündung nicht mit Fieber einhergeht, werden Antibiotika normalerweise nicht verschrieben. Es sollte wie eine normale Erkältung behandelt werden. Mit einer korrekten und rechtzeitigen Diagnose sowie einer korrekt verschriebenen Behandlung erholt sich das Kind innerhalb von 7 bis 10 Tagen vollständig.

Namen von antibakteriellen Arzneimitteln

Der Pharmakologiemarkt bietet viele Medikamente zur Behandlung von Laryngitis bei Kindern an. Am effektivsten ist die folgende Liste von Medikamenten:

  1. Amoxiclav. Dieses Medikament ist in Form von Tabletten und Suspensionen erhältlich. Tabletten sollten für Kinder über 6 Jahre eingenommen werden. Die Aussetzung kann in dieser Form für Kinder bis zu einem Jahr angewendet werden. Amoxiclav lindert Schwellungen im Hals und bewältigt auch eitrige Formationen im Kehlkopf.
  2. Sumamed, In Tablettenform erhältlich, kann daher nur von älteren Kindern verwendet werden. Bewältigt leicht Infektionskrankheiten der oberen Atemwege, normalisiert die Schleimhaut des Kehlkopfes.
  3. Pulmicort. Es wird in Form einer Suspension hergestellt, die Sie als Inhalation mit einem Vernebler verwenden möchten. Das Medikament ist auch für kleine Kinder ab 6 Monaten angezeigt. Es wird bei chronischen Erkrankungen der Atemwege während einer Exazerbation sowie bei Asthma bronchiale angewendet.
  4. Berodual. Dieses Medikament wird in Form eines Aerosolsprays verkauft. Berodual sollte Kinder ab 3 Jahren behandeln. Ein wirksames Mittel gegen verschiedene Formen der Bronchitis und andere schwerwiegende Erkrankungen der Atemwege.
  5. Sinuscode. Dieser Sirup sollte Kindern ab 3 Jahren verabreicht werden. Sinecode ist auch in Form von Tropfen erhältlich, die für Babys ab 2 Monaten verwendet werden können. Es ist ein wirksames Antitussivum. Beseitigt trockenen Husten, lindert Trockenheit und Halsschmerzen.
  6. Miramistin. Zur Behandlung von Laryngitis wird eine Lösung verwendet, die keine Kontraindikationen für Kinder aufweist. Es hat antibakterielle, entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkungen. Beseitigt schnell Schwellungen des Kehlkopfes.
  7. Erespal. Das Arzneimittel kann auch bei Säuglingen angewendet werden, jedoch nur in Form von Sirup. Erespal wird auch in Form von Tabletten verkauft, die für Kinder über 14 Jahre verwendet werden. Das Medikament wird zur Behandlung von Bronchitis, akuten Infektionen der Atemwege und Mittelohrentzündung eingesetzt. Lindert Symptome bei Kehlkopfentzündung und anderen Erkrankungen der HNO-Organe.
  8. Dexamethason. Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen ist es erforderlich, dieses Medikament in Tabletten einzunehmen. Dexamethason ist bei Kindern unter 6 Jahren kontraindiziert. Wird bei Kehlkopfentzündungen angewendet, die durch eine schwere Allergie gegen einen bestimmten Reizstoff verursacht werden..
  9. Ambrobene Kinder können nur in Form eines Sirups oder einer Lösung eingenommen werden. Beseitigt entzündliche Prozesse in der Lunge und wirkt sich dadurch positiv auf den betroffenen Kehlkopf aus.
  10. Prednison. Zur Behandlung älterer Kinder - über 12 Jahre. Das Arzneimittel liegt in Form einer Suspension vor. Lindert wirksam entzündliche Prozesse und Kehlkopfödeme.
  11. Ascoril. Dieser Sirup wird zur Behandlung von Kindern über 6 Jahren verwendet. Jüngere Babys müssen die Anwendung von Ascoril mit einem Kinderarzt abstimmen. Es wirkt sich positiv auf den Körper bei akuten und chronischen Erkrankungen der oberen Atemwege aus.

Abhängig von der Ursache der Krankheit muss der Arzt auswählen, welches Antibiotikum bei Kehlkopfentzündungen bei Kindern angewendet werden soll. Es liegt nur in der Kompetenz eines Spezialisten. Eltern können nicht wählen, welches Antibiotikum sie ihrem Kind geben möchten.

Zulassungsregeln

Da antibakterielle Mittel viele Nebenwirkungen haben, sollten Sie bei der Einnahme folgende Regeln einhalten:

  • Die Dosierung des Arzneimittels wird nur vom Arzt verschrieben.
  • Nach 3 Tagen Aufnahme müssen Sie einen Arzt aufsuchen, der die Durchführbarkeit einer weiteren Antibiotikabehandlung entsprechend dem Zustand und dem Wohlbefinden des Babys beurteilen muss.
  • Wenn sich der Zustand verschlechtert, müssen Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen.
  • Drogen ausschließlich in der angegebenen Dosierung und Zeit trinken;
  • halte dich an die richtige Ernährung.

Wichtig zu beachten! Um Darmprobleme zu vermeiden, sollten Probiotika zur Wiederherstellung der Mikroflora zusammen mit Antibiotika eingenommen werden!

Antibakterielle Therapie bei Laryngitis bei Erwachsenen

Antibiotika gegen Kehlkopfentzündung bei Erwachsenen und Kindern werden zur bakteriellen Schädigung der Kehlkopfschleimhaut verschrieben. Ohne angemessene Behandlung können Komplikationen auftreten, nämlich Phlegmon des Halses, Stenose des Kehlkopfes, Lungenentzündung, Bronchitis usw..


Antibiotika werden für die bakterielle Form der Laryngitis verschrieben

Bei einer Kehlkopfentzündung klagt der Patient über Beschwerden oder Halsschmerzen, Trockenheit und Schweiß, Husten und Fieber.

Die Krankheit entwickelt sich, wenn pathogene Bakterien über die oberen Atemwege sowie mit dem Blutfluss aus akuten und chronischen Infektionsherden benachbarter Organe in die Umwelt gelangen. Dies wird durch eine lokale oder allgemeine Abnahme der Immunität, somatische Erkrankungen der Atemwege, des Verdauungssystems und des endokrinen Systems, schlechte Gewohnheiten, chirurgische Eingriffe und Verletzungen des Kehlkopfes erleichtert.

Makrolide wirken überwiegend bakteriostatisch. Ihre Aktivität erstreckt sich auf grampositive Kokken (Streptokokken, Staphylokokken) und intrazelluläre Bakterien (Mykoplasmen, Chlamydien)..

Die Grundlage für die Entwicklung einer akuten Kehlkopfentzündung ist eine Verletzung des Lymphabflusses und eine Veränderung des lokalen Wasserhaushalts. Schleimhautödeme können in jedem Teil des Organs auftreten. Die rasche Ausbreitung von Entzündungen führt zu einer akuten Stenose des Kehlkopfes und bedroht häufig das Leben des Patienten.

Was ist Kehlkopfentzündung?

Ein akuter Entzündungsprozess, bei dem die Schleimhaut des Kehlkopfes geschädigt ist, wird als Kehlkopfentzündung bezeichnet. Die Krankheit tritt häufig vor dem Hintergrund anderer Infektions- und Viruserkrankungen bei Menschen auf, deren Beruf mit der ständigen Spannung der Stimmbänder verbunden ist - Künstler, Sänger, Fernsehmoderatoren. Ein charakteristisches Zeichen für eine Kehlkopfentzündung ist Rötung des Rachens, Entzündung der Mandeln und Stimmverlust. Manchmal sind Patienten besorgt über Atemnot, anhaltenden und schwierigen bellenden Husten und Fieber.

  • Die Norm des Gehalts an weißen Blutkörperchen bei Frauen
  • Wie man auf die Stricknadelschlaufen für Anfänger kommt
  • Reisreinigung

Ursachen und Symptome der Krankheit

Bevor der Arzt mit der Behandlung beginnt, sollte der Patient ihn um Hilfe bitten. In seltenen Fällen geschieht dies, weil Erwachsene ständig versuchen, alle Krankheiten auf ihre Beine zu übertragen, ohne sie überhaupt zu behandeln. Dies führt jedoch zu Komplikationen, die den Patienten bereits dazu veranlassen, zum Arzt zu gehen. Sollte ich die Ursachen und Symptome der Krankheit kennen? Wenn der Patient die Krankheit nicht zu Komplikationen führen möchte, sollten Sie diese Informationen lesen.

Die Ursachen der Kehlkopfentzündung sind:

  • Andere Atemwegserkrankungen: Mandelentzündung, Tracheitis, SARS, Bronchitis.
  • Grippekomplikation.
  • Ausbreitung von Keimen in der Mundhöhle.
  • Reizung der Schleimhaut durch anhaltenden trockenen Husten mit Bronchitis.
  • Komplikationen von Masern oder Scharlach.
  • Schädliche Produktion, bei der eine Person gezwungen ist, gefährliche Substanzen und Elemente einzuatmen.
  • Große Belastung der Stimmbänder, die in den Berufen von Lehrern, Sängern, Sprechern usw. zu finden sind..

Allergische Laryngitis ist eine Folge eines Auslösers aus der äußeren Umgebung, der sich allergisch auf den menschlichen Körper auswirkt. Jeder Patient hat seinen eigenen Auslöser: Pollen von Pflanzen, Staub, Tierhaaren, Nahrungsmitteln usw..

Laryngitis tritt in akuten und chronischen Formen auf. In akuter Form treten folgende Symptome auf:

  1. Rausch - Lethargie, Kopfschmerzen, Schwäche.
  2. Niedrige Temperaturen (ca. 37,6 ° C) können jedoch manchmal zu höheren Noten führen.
  3. Halsschmerzen verschlimmerten sich durch Sprechen, Schlucken und Husten.
  4. Heiserkeit.
  5. Paroxysmaler trockener Husten, bei dem ein wenig Auswurf verschwindet.
  6. Mögliche laufende Nase oder verstopfte Nase.

Chronische Laryngitis tritt bei ähnlichen Symptomen auf, die mild sind.

Werden Antibiotika für Laryngitis benötigt?

Der Entzündungsprozess des Kehlkopfes kann vor dem Hintergrund von Scharlach, Keuchhusten oder anderen Erkältungen auftreten. Täter sind Viren oder Bakterien, die durch Tröpfchen in der Luft oder durch schmutzige Hände in den Körper gelangt sind. Die virale Laryngitis verschwindet in der Regel ohne Komplikationen und wird mit antiviralen Medikamenten behandelt. Es macht keinen Sinn, Antibiotika bei dieser Form der Krankheit einzusetzen, da sie nur gegen bestimmte Arten von Pilzen und Bakterien wirksam sind.

Antibiotika werden gegen Laryngotracheitis (Entzündung des Kehlkopfes und der Luftröhre) mit Exazerbationen der chronischen Laryngitis unter Hinzufügung einer Sekundärinfektion verschrieben. Gleichzeitig unterscheiden Ärzte eine Reihe anderer Indikationen, bei denen die Ernennung von Antibiotika gerechtfertigt ist. Diese beinhalten:

  • Entzündung der Kehlkopfschleimhaut bakterieller Natur, wenn die Diagnose durch Analyse bestätigt wurde;
  • mukopurulenter Auswurf;
  • Erkennung einer fortgeschrittenen stenosierenden Laryngitis des zweiten, dritten oder vierten Schweregrads;
  • hohe Temperatur, die länger als 5 Tage dauert;
  • die Bildung eitriger Filme auf der Oberfläche der Mandeln oder des Kehlkopfes.

Physiotherapeutische Verfahren - lokale Behandlung in Form von Inhalationen

Wärmekompressen am Hals eines Kindes gelten als hervorragende therapeutische Wirkung. Bei Kehlkopfentzündung, trockener Hitze im Nackenbereich, starkem alkalischem Getränk, Einatmen - sowohl Dampf als auch medizinisch mit speziellen Zerstäuberinhalatoren. Seltsamerweise, aber Senfpflaster und Bänke sind auch sehr effektiv (wenn es keine hohen Temperaturen gibt), vergessen Sie nicht die bewährten Rezepte der traditionellen Medizin.

Wenn also kein Vernebler vorhanden ist, eignet sich die Notfall-Dampfinhalation als Nothilfe für das Kind. Wie kann es gemacht werden (siehe detaillierter über alle Möglichkeiten der Inhalation mit Laryngitis, Bronchitis, Lungenentzündung).

Arten von antibakteriellen Mitteln

Laryngitis und Antibiotika sind zwei miteinander verbundene Konzepte, aber nicht alle antibakteriellen Mittel werden zur Behandlung von Entzündungen eingesetzt. Bevorzugt werden nur 4 Hauptgruppen, deren Beschreibung unten angegeben wird:

Antibiotika-GruppeHandelsnamen für ArzneimittelFunktionsprinzip
PenicillineAmoxiclavBlockieren Sie die Synthese von Peptidoglycan (dem Enzym, aus dem die Bakterienzellmembran besteht), was zum Tod von Mikroorganismen führt.
Augmentin
Amoxicillin
CephalosporineCeftriaxonSchädigen Sie die Zellmembran von Bakterien im Stadium der Reproduktion, was zu deren vollständiger Zerstörung führt.
Zinacef
Cefazolin
Cefixim
MakrolideSumamedSie zerstören Peptidbindungen in den Zellen von Mikroorganismen, wodurch Bakterien aufhören zu wachsen und sich zu vermehren. Makrolide stimulieren in hohen Konzentrationen das Immunsystem und wirken entzündungshemmend..
Erythromycin
Azithromycin
FluorchinoloneMoxifloxacinHemmen Sie die DNA-Hydrase von mikrobiellen Zellen und zerstören Sie die bakterielle RNA.
Levofloxacin

Erste Hilfe

Trockener bellender Husten bei Kindern kann tragisch enden und zu Atemversagen führen. In schweren Fällen sollte sofort eine Notfallversorgung in Anspruch genommen und Maßnahmen vor ihrer Ankunft ergriffen werden:

Einatmen von Kochsalzlösung

  1. Das Baby zu beruhigen, damit Stress die Verengung des Kehlkopfes nicht verstärkt und keinen Krampf verursacht.
  2. Atmen Sie feuchte Luft mit Dampf aus einem heißen Bad ein.
  3. Machen Sie warme Fußbäder.
  4. Versuchen Sie, das Kind warmes Mineralwasser oder normales mit verdünntem Soda trinken zu lassen.
  5. Wenn die Temperatur weiterhin anhält, geben Sie ein Antipyretikum.
  6. Krampf mit Antihistaminikum lindern.
  7. Mit Kochsalzlösung einatmen.

Laryngitis begleitet einen trockenen, nagenden Husten. Die moderne Medizin hat gelernt, mit verschiedenen Methoden damit umzugehen. Bei Erwachsenen kann die Stabilisierung der Funktion der Schleimhaut der Atemwege schnell gehen, was über den Körper der Kinder nicht gesagt werden kann. Das Kind braucht besondere Aufmerksamkeit, wenn es an Kehlkopfentzündung leidet.

Antibiotikum gegen Kehlkopfentzündung bei Erwachsenen

Eine Entzündung der Kehlkopfschleimhaut wird häufiger bei Kindern unter 13 Jahren diagnostiziert, in den letzten Jahren sind jedoch häufig Fälle von Laryngitis bei Erwachsenen aufgetreten. Das Eindringen von Infektionen in den Körper trägt zu Alkoholmissbrauch, Rauchen, schlechter Ernährung und Stress bei. Um Komplikationen einer Kehlkopfentzündung vorzubeugen, werden Erwachsenen die folgenden Antibiotika verschrieben:

  • Sumamed ist ein antibakterielles Medikament aus der Makrolidgruppe. Erhältlich in verschiedenen Darreichungsformen: Pulver zur Herstellung einer Suspension mit Erdbeergeschmack, Kapseln, Injektionslösung. Die durchschnittlichen Kosten einer Packung mit 6 Tabletten à 125 mg betragen 353-427 Rubel. Kontraindiziert bei eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion während der Schwangerschaft. Nebenwirkungen sind sehr selten..
  • Zinacef - ein Pulver zur Herstellung einer Suspension, gehört zur Gruppe der Cephalosporine. Der Preis für eine 750 mg Flasche in Moskau variiert zwischen 130 und 199 Rubel. Mit Vorsicht wird das Medikament gegen Laryngitis Patienten mit Verdauungsproblemen und Nierenversagen verschrieben. Während der Behandlung kann es zu Übelkeit, Kopfschmerzen und Hörverlust kommen. Zinacefs Analoga: Cefixim und Ceftriaxon.
  • Amoxicillin ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der halbsynthetischen Penicilline. Erhältlich in verschiedenen Darreichungsformen: Granulat für Suspension, Kapseln. Die Kosten für eine Packung mit 20 Tabletten à 250 mg betragen ca. 30 Rubel. Amoxicillin gegen Kehlkopfentzündung bei schwangeren und stillenden Frauen wird nicht angewendet. Wenn es eingenommen wird, kann es allergische Reaktionen hervorrufen (Hautausschlag, Juckreiz, Urtikaria). Analoga von Amoxicillin: Amoxiclav, Augmentin, Extensillin, Ampicillin.
  • Ofloxacin - Tabletten mit dem gleichen Wirkstoff aus der Gruppe der Fluorchinolone. Der Preis für eine Packung mit 10 Tabletten à 200 mg beträgt 20 Rubel. Ofloxacin wird nicht zur Behandlung von Laryngitis bei Patienten mit Epilepsie während der Erholungsphase nach einem Schlaganfall angewendet. Ein Antibiotikum kann Übelkeit, Blähungen, cholestatische Gelbsucht und Gelenkschmerzen verursachen. Ofloxacin-Analogon - Moxifloxacin.

Diagnosemethoden

Die Diagnose einer Laryngitis wird von einem HNO-Arzt gestellt. Zunächst wird die Krankengeschichte des Patienten untersucht und eine allgemeine Untersuchung des Kehlkopfes durchgeführt. Der Spezialist untersucht die Art der Stimme und den Klang der Stimmbänder, überprüft den allgemeinen Zustand von Hals, Nase, Mund und Hals. Die erhaltenen Daten helfen, den Fokus des Entzündungsprozesses zu bestimmen und die richtige Behandlungstechnik zu wählen. Laboruntersuchungen sind wie folgt:

  • allgemeine Analyse von Urin und Blut;
  • Biopsie (Larynxgewebeentnahme).

Zusätzliche Untersuchungen werden basierend auf der Ursache der Krankheit und dem Grad der Schädigung des Kehlkopfes vorgeschrieben. Computerdiagnosemethoden umfassen Laryngoskopie und Laryngostroboskopie.

Es werden Verfahren durchgeführt, um eine Schwellung der Kehlkopfschleimhaut festzustellen und eine Vibration der Stimmbänder zu diagnostizieren.

Wie man's nimmt

Jede der Gruppen von Antibiotika hat ihre eigenen Eigenschaften, aber für alle Antibiotika gibt es allgemeine Zulassungsregeln, die während des gesamten Behandlungsverlaufs strikt eingehalten werden sollten:

  • Ein Arzt sollte Medikamente verschreiben, wenn bestimmte Indikationen und Analyseergebnisse vorliegen. Die Wahl des Antibiotikums hängt von der Empfindlichkeit der Mikroflora, den individuellen Merkmalen des Patienten, der Schwere der Erkrankung und davon ab, welche Medikamente der Patient eingenommen hat.
  • Trinken Sie keine antibakteriellen Medikamente gegen Erkrankungen der HNO-Organe viraler Natur.
  • Die Behandlung der Laryngitis mit Antibiotika dauert 7 bis 10 Tage. Die Wirksamkeit der Arzneimittel wird in den ersten drei Tagen nach Beginn der Verabreichung bewertet. Wenn das Arzneimittel gut wirkt und keine Nebenwirkungen hervorruft, wird nicht empfohlen, die Therapie bis zu den vom Arzt festgelegten Fristen zu unterbrechen.
  • Negative Reaktionen des Körpers erfordern nicht immer die Abschaffung von Antibiotika. Oft ist es nur notwendig, die Dosis anzupassen oder zusätzliche Medikamente einzunehmen, die die Schwere der Nebenwirkungen verringern.
  • Die antibakterielle Behandlung sollte durch Einatmen ergänzt werden, wobei der Mund mit Sodalösungen oder speziellen Medikamenten gespült wird, wobei Expektorantien eingenommen werden.
  • Reduzieren Sie die Dosis der antibakteriellen Medikamente nicht wie gewünscht. Eine geringe Konzentration an Wirkstoffen bringt nicht nur nicht die notwendige therapeutische Wirkung, sondern erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass Bakterien gegen das Arzneimittel resistent sind.
  • Befolgen Sie eindeutig das Medikationsschema - die Konzentration im Blut sollte immer auf dem gleichen Niveau gehalten werden.
  • Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch. Einige Medikamente müssen vor den Mahlzeiten eingenommen werden, andere danach. Davon hängt die Aufnahme von Wirkstoffen ab..
  • Bei einer Kehlkopfentzündung mit hoher Temperatur ist es zulässig, zusätzlich Antipyretika einzunehmen.

Vorbeugende Maßnahmen

Laryngitis ist besser zu verhindern als zu behandeln. Ärzte geben folgende Empfehlungen als vorbeugende Maßnahmen:

  • Gehärtet, was im Sommer anfangen soll: Kontrastdusche, Sport, Schwimmen etc..
  • Rauchen und Alkoholabhängigkeit loswerden.
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit, um ein Austrocknen der Schleimhaut zu vermeiden, insbesondere wenn die Stimmbänder stark belastet sind.

Wenn eine akute Laryngitis auftritt, ist es am besten, sofort einen Arzt zu konsultieren. Wenn Sie sich selbst behandeln, aber keine positiven Ergebnisse erzielen, sollten Sie sofort einen HNO-Arzt konsultieren.

Erholung nach Antibiotikatherapie

Antibiotika wirken nicht nur selektiv auf schädliche Bakterien, sondern töten die nützliche Mikroflora der Schleimhaut ab. Dies wirkt sich negativ auf die Arbeit des Darms und des Verdauungssystems aus. Um unerwünschte Folgen zu vermeiden, müssen die Regeln eingehalten werden, die dem Körper helfen, sich schneller zu erholen:

  • Schließen Sie für einige Zeit würzige Marinaden und Gewürze, fetthaltige Lebensmittel, Limonaden und Lebensmittel, die Blähungen verursachen, von der Ernährung aus. Iss mehr frisches Gemüse und Obst, gedämpftes oder gekochtes Fleisch, Müsli und Müsli. Fermentierte Milchprodukte wirken sich auch günstig auf den Zustand der Mikroflora aus..
  • Nehmen Sie Medikamente mit Enzymen ein, um die Arbeit des Magen-Darm-Trakts zu erleichtern. Dazu gehören: Mezim, Pankreatitis, Kreon.
  • Stellen Sie schnell die Mikroflora der Schleimhaut wieder her und helfen Sie Medikamenten, die lebende Bifidobakterien enthalten. Sie sind nicht nur in Form von Tabletten erhältlich, sondern auch in Tropfen und Aerosolen, was bei der Behandlung von Kindern praktisch ist. Diese Medikamente umfassen: Linex, Normobact.
  • Trinken Sie im Verlauf der Antibiotikatherapie mehr Flüssigkeit, um das Wasser-Alkali-Gleichgewicht wiederherzustellen. Geeignet sind kohlensäurefreies Mineralwasser, Wildrosenbrühe, Aufgüsse von Leinsamen, Johannisbeeren und Blaubeerblättern.

Krankheitsklassifikation

Laryngitis wird in akute und chronische unterteilt. Jeder von ihnen hat seine eigenen Formen, die sich in Art und Tiefe der Läsion unterscheiden..

Akut

Die Art der Laryngitis ist saisonaler Natur, da ein unabhängiger Prozess selten auftritt. Diese Form der Krankheit ist in 3 Arten unterteilt:

Die erste Ansicht ist die einfachste Form. Die Krankheit erstreckt sich auf die Schleimhaut, die submukosale Schicht und die inneren Muskeln des Kehlkopfes..

Akute phlegmonöse Laryngitis ist durch eitrige Prozesse gekennzeichnet. Die Pathologie erstreckt sich auf die submuköse Schicht, die Muskeln und die Falten des Kehlkopfes.

Chronisch

Chronische Laryngitis wird aufgrund der Art der Läsion in folgende Typen unterteilt:

  • katarrhalisch;
  • atrophisch;
  • hypertrophe oder professionelle;
  • ödematös polypös.

Chronische katarrhalische Laryngitis betrifft die hintere Wand des Kehlkopfes. Bei einer atrophischen Form sind die innere Schale, die Kapillaren, die Muskeln und die Drüsen des Kehlkopfes gestört.

Hypertrophe oder professionelle Laryngitis wirkt sich negativ auf die Funktion der Stimmbänder aus. Ödematöse polypöse Laryngitis betrifft die Schleimhäute der Stimmbänder.

Sie können Antibiotika gegen Kehlkopfentzündung in jeder Apotheke kaufen. Es ist zu beachten, dass einige der Medikamente auf ärztliche Verschreibung verkauft werden. Die Preise für antibakterielle Arzneimittel können je nach Wohnort, Klasse des Arzneimittels und vielen anderen Faktoren variieren. Die ungefähren Kosten solcher Medikamente in Moskau:

Name des Medikaments, VolumenPreis, Rubel
Ceftriaxon, Pulver in Fläschchen 1 g18–20
Moxifloxacin Canon, Tabletten 5 Stk. Jeweils 400 mg489-519
Clarithromycin, 14 Tabletten à 250 mg216–251
Amoxiclav, Pulver zur Herstellung von Suspensionsfläschchen 17,5 g187
Sumamed, 6 Tabletten à 125 mg350-424
Azitrox, Suspension 20 ml193–209
Zinacef 750 mg Fläschchen130

Kontraindikationen

Die unsystematische Verabreichung von Antibiotika stört den Darm, schwächt die Wirksamkeit von Arzneimitteln, weshalb die Einnahme derart wirksamer Arzneimittel gerechtfertigt sein sollte.

Antibakterielle Arzneimittel können nicht mit Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe der Arzneimittel eingenommen werden. Wenn Sie zuvor eine allergische Reaktion hatten, informieren Sie unbedingt Ihren Arzt.

Antibiotika werden bei chronischen Leber- und Nierenerkrankungen mit Vorsicht verschrieben, da die meisten Medikamente über diese Organe ausgeschieden werden. Oft enthält die Liste der Kontraindikationen Autoimmunerkrankungen und chronische Blutkrankheiten.

Kann Laryngitis ohne Antibiotika geheilt werden? Sie können die Krankheit ohne wirksame Medikamente loswerden, aber nur im Anfangsstadium der Entwicklung der Pathologie. Die ersten 2-3 Tage gelten als Frühstadium, die Hauptsymptome der Krankheit treten jedoch erst viel später auf.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Wie man Auswurf und Schleim im Hals, Ursachen und Behandlung loswird
Sputum ist ein Geheimnis, das in den Bronchien produziert wird und durch die Atemwege fließt. Nasenschleim wird hinzugefügt. Typischerweise ist eine solche Entladung transparent, aber wenn eine Person raucht oder unter staubigen Bedingungen arbeitet, kann die Flüssigkeit einen Grauton haben.
Bei einem Erwachsenen ist eine Nase ohne Erkältung, Ursachen und Behandlung verstopft
Jede Sekunde filtert die Nase einer Person die einströmende Luft, befeuchtet sie und schützt sie vor Viren. Verschiedene Umstände können die Funktion der Nasenhöhle stören und zu einer verstopften Nase führen.
Wie man einem Kind hilft, wenn Husten Erbrechen hervorruft
Ein Husten vor dem Erbrechen bei einem Kind ist ein Zustand, der jeden Elternteil alarmieren sollte. Krampf der Bronchien ist ein Symptom für viele Krankheiten.