Wie Staphylokokken in Hals und Nase zu behandeln

Trotz der Tatsache, dass Hunderte von Bakterienarten im menschlichen Körper leben, kann nicht jeder friedlich mit dem Wirt leben. Einer dieser Bewohner ist Staphylococcus aureus - er verursacht pathologische Prozesse auf der Haut als Reaktion auf seine Toxine, die Staphylococcus aktiv absondert. Am häufigsten findet sich Staphylococcus aureus auf den Schleimhäuten, auch in der Nase. Um zu wissen, wie Staphylokokken in der Nase effektiv und schnell behandelt werden können, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Er bestimmt das am besten geeignete Behandlungsschema unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten.

Krankheitsbehandlung

Die Hauptkategorie von Arzneimitteln, die bei der Behandlung von Staphylokokken verwendet werden, sind antibakterielle Mittel. Haben Sie keine Angst, Antibiotika zu verschreiben. In diesem Fall ist dieser Ansatz völlig gerechtfertigt, da nur antibakterielle Medikamente die Infektion bekämpfen können. Darüber hinaus wird bei der Kontaktaufnahme mit einem Arzt das Medikament individuell ausgewählt, wobei alle Merkmale des Patienten berücksichtigt werden.

Ärzte berücksichtigen bei der Verschreibung von Arzneimitteln gegen Staphylokokken die folgenden Merkmale dieses pathogenen Mikroorganismus:

  • Staphylococcus aureus ist sehr schwer zu heilen, da sich das Bakterium aktiv an bestimmte Antibiotika anpasst und praktische Medikamente keine Wirkung darauf haben.
  • Bei häufiger Verwendung von antibakteriellen Mitteln kann sich ein superresistenter Stamm entwickeln, und es ist erforderlich, die Behandlungstaktik radikal zu ändern.
  • Die falsche Wahl des Arzneimittels zur Behandlung der Krankheit kann zu einer noch stärkeren Reproduktion von Staphylokokken in den Nasengängen führen.
  • Bei einer Schädigung der Schleimhäute der Nasenhöhle besteht ein hohes Risiko, dass eine Infektion in den Blutkreislauf gelangt. Daher sollte die Behandlung schnell und vollständig begonnen werden.
  • Staphylokokken verursachen schwerwiegende Komplikationen - eitrige Hautläsionen (Pyodermie), Endokarditis, Sepsis, Meningitis, Darmvergiftung. Daher ist es nicht akzeptabel, Staphylokokken mit Volksheilmitteln zu behandeln. Dies wird nur die Pathologie und Komplikationen verschlimmern, die beispielsweise bei Neugeborenen zum Tod und bei Erwachsenen zu Behinderungen führen können.

Im Anfangsstadium werden den Patienten Tabletten verschrieben. Die Verwendung von Tablets ist sehr praktisch und kann mithilfe des Schemas immer mitgenommen werden. In schweren Fällen der Krankheit können Tabletten allein nicht behandelt werden, daher verschreiben Ärzte die Einführung von Injektionslösungen, die Behandlung erfolgt hauptsächlich stationär.

Eine Staphylokokkeninfektion in der Nasenhöhle wird durchschnittlich etwa einen Monat lang behandelt. Die aktive Anwendung von antibakteriellen Arzneimitteln führt zu signifikanten Verbesserungen bis zum Ende der ersten Woche der Therapie. Dies ist jedoch kein Grund, die Einnahme der verschriebenen Arzneimittel abzubrechen. In diesem Fall wird die Infektion einfach eingemottet und tritt bei der ersten Gelegenheit auf - Unterkühlung, verminderte Immunität usw..
Antibakterielle Medikamente

Das Antibiotikum Azithromycin kommt mit Staphylococcus aureus zurecht

Staphylococcus, der die Nasenhöhle befiel, kann mit Antibiotika der Penicillin-Reihe, Cephalosporinen der zweiten und dritten Generation, geheilt werden. Unter den Medikamenten ist Ampicillin das beliebteste - ein starkes antibakterielles Medikament zur Zerstörung pathogener Mikroorganismen auf den Schleimhäuten. Nafcillin und Sulbactam werden ebenfalls verwendet..

Wenn es mehrere Arten von Bakterien gibt, verschreiben Ärzte Kombinationsmittel, unter denen Flemoklav und Amoksiklav Erfolg bei der Behandlung haben. Bei Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Antibiotika können Medikamente durch Erythromycin, Cephalexin, Azithromycin, Cephalotin ersetzt werden. Wirksame Medikamente gegen Staphylococcus aureus, der die Nasenschleimhaut betrifft, sind Unazin, Actilin, Oxacillin, Sumamed, Vanmixan, Ofloxacin, Vancoled, Nemitsin und Ceftriaxon. Wenn bei einer Frau während der Schwangerschaft Staphylokokken gefunden werden, wählen die Ärzte nur diejenigen Medikamente aus, die keine teratogene Wirkung auf den Fötus haben.

Unter den Staphylococcus aureus-Stämmen, die die Nasengänge betreffen, ist dies der gefährlichste MRSA-resistente Stamm. Dies ist Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus, mit dem nicht alle antibakteriellen Medikamente fertig werden. Ein MRSA-Stamm tritt bei Patienten mit extrem geringer Immunität auf - Menschen mit humanem Immundefizienzvirus, ältere Menschen, Organtransplantationen, Strahlenexposition bei Krebs usw. Wenn diese Art von Staphylokokken entdeckt wird, werden den Patienten daher stärkere antibakterielle Medikamente verschrieben - Teicoplanin und Vancomycin. Diese Medikamente werden vom Arzt nach speziellen Schemata verschrieben, da sie bei der Behandlung von typischem Staphylococcus aureus selten eingesetzt werden..

Wenn es unmöglich ist, Medikamente zu verschreiben, oder wenn keine therapeutische Wirkung vorliegt, ergreifen Ärzte extreme Maßnahmen, um schwerwiegende Komplikationen der Krankheit zu verhindern, und verschreiben ein Immunglobulin oder Toxoid gegen Antistaphylokokken. Mit Hilfe dieser Medikamente können Sie schwere Körpervergiftungen beseitigen und den Zustand des Patienten erheblich verbessern. Zusammen mit diesen Medikamenten verschreiben Ärzte die Behandlung mit einem Bakteriophagen, die jedoch nicht zusammen mit der Behandlung mit Chlorophyllipt - einer Alkohollösung - durchgeführt werden kann. Alkohol neutralisiert die Wirkung von Bakteriophagen, so dass diese Behandlung nicht wirksam ist. Um mit einem Bakteriophagen behandelt zu werden, müssen Sie Baumwollturundas, die in einer Lösung eines Bakteriophagen angefeuchtet sind, eine Viertelstunde lang in die Nase geben. Solche Turunden werden zweimal täglich gelegt, der Behandlungsverlauf wird vom Arzt festgelegt.

Systemische Drogen

Die Wirkung dieser Gruppe von Medikamenten zielt darauf ab, die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken. Zu diesem Zweck verschreiben Ärzte Immunmodulatoren, antiallergene Medikamente und Vitamine..

Unter den Immunmodulatoren haben Immunorix, Poludan, Galavit, Derinat, Taktivin und Immunal eine gute Wirkung. Antihistaminika Zirtek, Erius, Loratadin, Tavegil eignen sich zur Schwellung der Nase und zur Linderung der Atmung, aber Diazolin und Suprastin können schwach sein. Vitaminkomplexe für Patienten mit Staphylokokken unterscheiden sich in bestimmten Eigenschaften nicht - es reicht aus, Supradin, Alphabet und andere von einem Arzt empfohlene Multivitamine einzunehmen. Es ist besonders wichtig, bei einem Kind eine Vitamintherapie durchzuführen, da in der Kindheit die Immunität häufig geschwächt ist.

Mittel zur lokalen Verarbeitung

Die wirksamste Behandlung für Staphylokokken in Nase und Nasopharynx ist, wenn der Patient den betroffenen Bereich mit topischen Präparaten behandelt. Sie können Ihre Nase mit Werkzeugen wie Chlorhexidin und Miramistin in antiseptischen Lösungen spülen. Die Nase kann auch mit einer Lösung von Chlorophyllipt gewaschen werden. Tun Sie dies eine Woche lang viermal am Tag..

Sie können Ihre Nase mit Isofra-, Protargol-, Bioparox- und Polydex-Medikamenten begraben, die eine antibakterielle und vasokonstriktorische Wirkung haben. Bioparox ist sehr praktisch zur Behandlung der Nasenschleimhaut. Das Medikament wird in einer Apotheke in Form eines Aerosols verkauft, das abwechselnd in die Nasenlöcher injiziert werden muss, wobei das zweite Nasenloch während der Injektion abgedeckt wird und Luft mit dem Medikament angesaugt wird. Dann werden die gleichen Manipulationen mit dem zweiten Nasenloch durchgeführt. Das Medikament IRS-19 wird zur Anwendung bei Kindern zum gleichen Zweck empfohlen..

Bioparox ist sehr bequem in Form von Inhalation zu verwenden

Eine hervorragende Wirkung wird durch die Instillation der Nase mit Chlorophyllipt erzielt, zweimal täglich einige Tropfen in jedes Nasenloch. Zusätzlich zu Chlorophyllipt empfehlen Ärzte, die Nasengänge mit Wasserstoffperoxid zu behandeln, jedoch nicht in seiner reinen Form, sondern mit einem verdünnten Mittel mit einem Viertel Prozent des Peroxids. Um diese Konzentration zu erreichen, ist es notwendig, drei Prozent Wasserstoffperoxid mit warmem Wasser in einem Verhältnis von eins zu zehn zu verdünnen. Danach kann das erhaltene Produkt verwendet werden, um die Nasengänge zu spülen und Lotionen von Baumwollturunden herzustellen, die mit Flüssigkeit angefeuchtet sind. Es ist strengstens verboten, unverdünntes Wasserstoffperoxid sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern zu verwenden. Dies führt zur Entwässerung der Schleimhaut, zum Auftreten von Mikrorissen und zum Eintritt einer Staphylokokkeninfektion in das Blut.

Wenn die Infektion die Ränder der Nasenschleimhaut verlässt und charakteristische Läsionen auf der Haut um die Nasenflügel in der Nasolabialfalte auftreten, ist die Verwendung von Tetracyclin- und Erythromycin-Salben angezeigt. Eine ausgezeichnete Wirkung erzielen Salben wie Fucidin, Baneocin, Bactroban, Supirocin und Fuciderm. Sie sind gegen die meisten Staphylokokkenstämme wirksam. Die Präparate werden mehrmals täglich auf die Haut aufgetragen, wobei das Liniment gut in die Läsionsstellen gerieben wird..

Bactroban-Salbe, die Mupirocin enthält, kämpft aktiv gegen resistente Staphylococcus-Stämme

Der Therapieverlauf bei der Behandlung von Salben - von sieben bis zehn Tagen.

Wenn Geschwüre auf der Haut nach der Behandlung nicht konservativ verlaufen, entscheiden die Ärzte über die chirurgische Öffnung entzündlicher Neoplasien. Gegen Geschwüre auf der Haut in der Nähe der Nase hilft eine Lösung von leuchtendem Grün, für die Staphylococcus aureus sehr anfällig ist, gut.

Bei einer signifikanten Trennung des eitrigen Inhalts ist es sehr wichtig, ihn rechtzeitig aus den Nasengängen zu entfernen, um eine Verschlechterung der Situation nicht hervorzurufen. Zu diesem Zweck empfiehlt der behandelnde Arzt, die Nase mit leicht wirkenden Salzlösungen von Physiomer, No-Salt, Humer und anderen zu waschen. Falls erforderlich, empfehlen die Ärzte, Kochsalzlösungen durch Abkochungen von Heilpflanzen zu ersetzen. Die folgenden Produkte wurden erfolgreich als Lösungen zum Waschen der Nase eingesetzt:

  • Kamillenbrühe - Ein Esslöffel getrockneter Kamillenblüten wird in ein Glas Wasser geworfen, zum Kochen gebracht und eine Viertelstunde lang unter dem Deckel bestanden. Dann wird das Produkt ohne Deckel auf Raumtemperatur abgekühlt und zum Spülen der Nase verwendet.
  • Infusion von Lindenblüten - Die Zubereitung wird in einer Thermoskanne zubereitet, in die zwei Esslöffel Lindenblüten gegossen werden und ein Glas kochendes Wasser gegossen wird. Nach dem Verkorken des Behälters wird die Lindenblüte drei Stunden lang bestanden, dann auf eine angenehme Temperatur abgekühlt und zum Spülen der Nasengänge verwendet.
  • Produkt mit Eukalyptusöl - die Waschflüssigkeit ist sehr einfach zuzubereiten: In einem Glas warmem Wasser müssen Sie einen Teelöffel Meersalz auflösen und 2-3 Tropfen Eukalyptusöl dort fallen lassen. Spülen Sie Ihre Nase, wenn die Flüssigkeit etwas abkühlt.

Salzwasser mit Eukalyptusöl ist ein guter Weg, um die Ausbreitung einer Staphylokokkeninfektion in Hals und Mund zu verhindern

Mit Staphylokokken in der Nase werden Medikamente zur Vorbeugung von Infektionen im Kehlkopf verschrieben. Ärzte empfehlen Tabletten zur Resorption von Lysobact, spülen mit Miramistin und Furacilin, Wasserstoffperoxid und Natriumbicarbonat. Diese Maßnahmen schützen Ihren Hals vor Staphylokokkeninfektionen..

Wenn Staphylococcus gefunden wird, muss eine Analyse für diesen bedingt pathogenen Mikroorganismus an alle Personen weitergegeben werden, die mit der kranken Person im selben Raum leben. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie auch Träger von Bakterien sein können. Wenn eine Infektion vorliegt, müssen auch die Angehörigen behandelt werden, und die Ärzte werden vorschreiben, wie Staphylokokken im Hals und in der Nase von Bakterienträgern behandelt werden sollen. Drei Monate nach Ende der Behandlung muss der Patient selbst wiederholt ein Abkratzen von der Nasenschleimhaut durchführen, um Staphylokokken zu erhalten. Staphylococcus kann als erfolgreich geheilt angesehen werden, wenn der Gehalt an Mikroorganismen die Rate nicht überschreitet, mit der der Körper erfolgreich mit dem Bakterium fertig wird..

Methoden zur Behandlung von Staphylococcus aureus bei Erwachsenen

Man kann mit Sicherheit sagen, dass es keinen einzigen Menschen auf der Welt gibt, der mindestens einmal in seinem Leben nicht auf Geschwüre, Akne oder Furunkel gestoßen ist. Und da all diese lästigen Probleme für jeden Menschen durch denselben Mikroorganismus namens Staphylococcus aureus verursacht werden, kann argumentiert werden, dass jeder Bewohner unseres Planeten mindestens einmal im Leben auf dieses Bakterium gestoßen ist. Darüber hinaus setzt sich dieser Mikroorganismus auf der Oberfläche der menschlichen Haut für immer dort ab.

Was ist Staphylococcus aureus??

Staphylococcus aureus wird als der wahre „Killer“ bezeichnet, da er zwei Merkmale eines echten Killers aufweist: Er kann sich sehr gut verkleiden und verfehlt nie. Aber die Tatsache, dass Sie diesen gefährlichen Nachbarn auf der Haut tragen, bedeutet nicht, dass Sie krank sind. Staphylococcus aureus ist unser Nachbar, mit dem wir recht friedlich zusammenleben. Vorerst. Und nur eine Kombination einer Reihe von Faktoren kann zu einer Staphylokokkeninfektion führen.

Staphylokokken sind kugelförmige Bakterien, die in schönen Clustern gesammelt werden. Sie kommen überall vor: in Luft, Wasser, Erde, an der Oberfläche des Körpers sowie im Körper von Menschen und Tieren und sind die Ursache für eine Vielzahl chronischer und akuter Krankheiten infektiöser Natur, die von einzelnen Pusteln bis hin zu schwerer Sepsis reichen. Besonders gefährlich von ihnen ist Staphylococcus aureus, der seinen Namen aufgrund des schönen Glühens unter einem Mikroskop erhielt, wenn er auf einem Nährmedium ausplattiert wurde. Das Bakterium setzt sich auf der Hautoberfläche und den Schleimhäuten des Körpers ab. In den allermeisten Fällen ist das Bakterium auf der Nasenschleimhaut lokalisiert.

Bei starker Immunität und normalen Bedingungen kann sich das Bakterium während des gesamten Lebens in keiner Weise manifestieren, und eine Person vermutet normalerweise nicht ihren Virusträger. Aber wenn eine Person in eine stressige Situation gerät oder sehr kalt ist, macht sich das Virus sofort bemerkbar. Dazu können auch andere Faktoren beitragen, wie plötzliche Temperaturänderungen, durch Viren verursachte Krankheiten, Langzeitbehandlung mit Antibiotika, Langzeitanwendung von Vasokonstriktor und antibakteriellen Nasenmedikamenten. Die am stärksten gefährdete Stelle im Körper ist die Nasenhöhle. Wie man das Vorhandensein von Staphylokokken in der Nase bestimmt und wie man es behandelt?

Symptome einer Nasenhöhlenerkrankung

Was sind die Symptome von Staphylokokken in der Nase? Die Symptome können überhaupt nicht sein. Wenn sich der Mikroorganismus jedoch in eine Infektion verwandelt, treten die folgenden Symptome auf:

  • -Fieber
  • -Rötung der Haut und der Nasenschleimhaut
  • -verstopfte Nase
  • -eitriger Ausfluss aus der Nase
  • -juckende Nase
  • - Geruchssinn
  • - Schleimhautatrophie
  • -Symptome einer allgemeinen Vergiftung

Manchmal treten Pustelausschläge auf der Nasenschleimhaut auf. Diese Symptome sind jedoch nicht immer Anzeichen einer Staphylokokkeninfektion..

Solche Symptome können bei anderen Erkrankungen des Nasopharynx auftreten. Die folgenden Symptome weisen auf eine Infektion mit Staphylococcus aureus hin: akute Bauchschmerzen, Durchfall, Kopfschmerzen und allgemeine Vergiftungen des Körpers.

Staphylococcus Nasenbehandlung

Wenn Sie Staphylokokken vermuten, müssen Sie zunächst einen Arzt aufsuchen. Selbstmedikation und traditionelle Medizin ohne Medikamente können zur Verschlimmerung der Krankheit beitragen und schwerwiegende Folgen haben. Die Behandlung von Staphylokokken in der Nase mit antiviralen Arzneimitteln ist besonders unerwünscht, da sie zur Vermehrung von Bakterien beitragen.

  • Die Folgen einer unsachgemäßen Behandlung von Staphylokokken in der Nase können die Infektion im Blutkreislauf sein und sich weiter im Körper ausbreiten. Sowie schwere Komplikationen: Pustelhautläsionen, Darmvergiftung und in besonders schweren Fällen Meningitis.

Die Behandlung von Staphylokokkeninfektionen sollte ebenso umfassend sein wie das Screening. Der Arzt wird eine vollständige Untersuchung verschreiben und auf der Grundlage der erhaltenen Tests werden Medikamente verschrieben. Es müssen mehrere Tests durchgeführt werden. Darunter: Tanksaat, Abstrichuntersuchung. Falls erforderlich, wird der Arzt einen Enzymimmunoassay verschreiben. Es ist sehr wichtig, die Art des pathogenen Mikroorganismus in einem Labor zu bestimmen. Staphylococcus aureus kann von den meisten modernen Antibiotika nicht behandelt werden, und eine häufige Antibiotikabehandlung führt zur Entwicklung eines besonderen, resistenten Bakterienstamms.

Wie man Staphylokokken in der Nase behandelt?

Nach der Bestimmung des Staphylokokken in der Nase sollte die Behandlung sofort erfolgen.

Erstens Antibiotika. Dieser heimtückische Mikroorganismus zeigt extreme Vitalität und Immunität gegen viele Antibiotika, insbesondere die Penicillin-Serie. Was ist also zu behandeln? Die folgenden Antibiotika heilen Staphylokokken perfekt.

  • Oxacillin
  • Vancomycin
  • Dicloxacillin
  • Amoxiclav
  • Cefriaxon
  • Unazin
  • Ofloxacin

Lincosamide tun gut: Lincomycin und Clindamycin.

Antibiotika werden in Form von Tabletten oder intramuskulären Injektionen verschrieben. Wie kann man sonst Staphylokokken in der Nase heilen? Zusätzlich wird eine lokale Behandlung verschrieben:

Bactroban Salbe (Mupirocin) zur Behandlung der Nasenhöhle. Dieses Werkzeug hat in seiner Zusammensetzung einzigartige Substanzen, die die Synthese von Proteinen in Bakterienzellen stören, was den Prozess ihrer Teilung und ihres Wachstums stört.

Eine gute Wirkung wird durch Spülen der Nase mit einer alkoholischen Lösung von Chlorophyllipt oder durch Eintropfen der Öllösung in die Nase erzielt. Sie können Ihre Nase mit Miramistin, Chlorhexidin oder Wasserstoffperoxid spülen, nachdem Sie sie mit Wasser im Verhältnis 1:11 verdünnt haben.

Tropfen in der Nase Protargol, Polydex, Isofra sind auch sehr effektiv. Der Bereich um die Nase wird mit Erythromycin- oder Tetracyclin-Salbe behandelt. Damit die Infektion nicht tiefer eindringt, müssen Hals und Rachen mit Furacilin oder Soda behandelt werden.

Sie können auch mit Staphylokokken-Bakteriophagen behandelt werden, die 15 Minuten lang mit Baumwollturunden in die Nasenhöhle eingeführt werden. Es ist zu beachten, dass die Behandlung mit Bakteriophagen nicht gleichzeitig mit Chlorophyllipt durchgeführt werden sollte: Sie neutralisieren sich gegenseitig. Pusteln sollten mit leuchtendem Grün gefettet werden.

Ein sehr wichtiger Bestandteil einer komplexen Behandlung ist die Wiederherstellung der Immunität. Hier helfen Immunmodulatoren wie Taktivin, Immunorix oder Poludan. Sie können eine Vitamintherapie machen. Besonders empfohlene Komplexe Alphabet, Vitrum, Supradin.

In keinem Fall sollte eine Erwärmung angewendet werden - dieser Mikroorganismus liebt Wärme sehr. Daher sind Aktionen wie Erwärmungskompressen usw. kontraindiziert.

Bringt keine Wirkung beim Waschen mit Alkohollösungen. Die Mikrobe ist sehr beständig gegen Alkohol und Wasserstoffperoxid..

Ebenso wichtig ist die richtige Ernährung. Milchprodukte, Honig und Säfte von der Ernährung ausschließen. Volle Entspannung und Schlaf spielen auch eine wichtige Rolle bei der Genesung. Es ist sehr wichtig, gute Laune zu bewahren und Stresssituationen zu vermeiden..

In den schwersten Fällen ist eine Bluttransfusion angezeigt.

Dinge, an die man sich erinnern sollte

Es muss daran erinnert werden, dass die Behandlung abgeschlossen sein muss. Andernfalls können lebensbedrohliche Komplikationen auftreten. Die schwersten von ihnen sind Lungenentzündung, Sepsis und Meningitis. Infektionen der Nasenhöhle können zu Sinusitis oder Stirnhöhlenentzündung führen..

Sie sollten auch nicht mit dem Beginn der Behandlung verzögern. Je vernachlässigter die Krankheit ist, desto schwieriger ist es, auf die Therapie anzusprechen. Es muss darauf vorbereitet werden, dass sich die Behandlung verzögert, da Staphylokokken ungewöhnlich hartnäckig und sehr schwer zu behandeln sind. Und dies ist der erste Mikroorganismus, der es geschafft hat, Penicillin zu „verschlingen“. Daher muss daran erinnert werden, dass die Behandlung schwierig und langwierig sein wird..

Was noch Staphylococcus zu behandeln?

Die medikamentöse Behandlung kann von Volksheilmitteln begleitet werden:

  • 1 Esslöffel. l Kamille Apotheke (Sie können Salbei oder Ringelblume nehmen) gießen Sie 1 Tasse kochendes Wasser, lassen Sie für eine Stunde. Nase ausspülen
  • 2 EL. l Klettenwurzel in einem Glas Wasser. 20 Minuten in einem Wasserbad erhitzen. 5 Tropfen 3 r tropfen lassen. am Tag. Beinwell wird auch verwendet.
  • Hagebutte und Echinacea trinken wie Tee, um die Immunität wiederherzustellen.
  • 0,5 g Mumiyo pro 1 Glas Wasser. Trinken Sie 50 ml auf leeren Magen 4 r. am Tag.

Nehmen Sie zur Vollständigkeit der Behandlung lokale Immunmodulatoren zur Stärkung der Immunität: IRS-19 und Immudol.

Wenn eine Schwellung der Schleimhaut beobachtet wird, sollten Antihistaminika Tavegil, Diazolin, Zirtek eingenommen werden.

Wirksam bei der Behandlung von Staphylococcus Cefataxim. Sie müssen eine Blase mit gekochtem Wasser verdünnen. Stellen Sie eine halbe Flasche mit einer Spritze ohne Nadel in beide Nasenlöcher. Dann die Nasenlöcher 20-30 Minuten lang mit Wattebällchen verschließen. Benötigen Sie nur 4 Durchstechflaschen für 8 Instillationen 1 Mal pro Tag.

Abschließend möchte ich Folgendes sagen: Egal wie schrecklich Staphylococcus aureus auch sein mag, jeder Erwachsene kann sehr lange und vielleicht sein ganzes Leben lang friedlich mit ihm zusammenleben. Es ist völlig unmöglich, ihn zu heilen, aber es liegt in unserer Macht, sicherzustellen, dass dieses heimtückische Bakterium nicht aufwacht und unseren Körper nicht beeinträchtigt. Behalten Sie Ihre Immunität bei, stärken Sie sie, essen Sie gut, seien Sie immer gut gelaunt und passen Sie auf sich auf. Und Staphylococcus aureus bleibt für Sie ein unerwünschter, aber friedlicher Nachbar. Jeder Erwachsene sollte sich daran erinnern: Jede Krankheit ist leichter zu verhindern als später zu behandeln. Und nur ein Arzt weiß genau, wie man Staphylokokken in der Nase behandelt.

Staphylococcus aureus in der Nase

Staphylococcus aureus gehört zu opportunistischen Mikroorganismen. Aktives Wachstum führt zu einer Schwächung der Immunität. Wenn die Norm überschritten wird, werden externe und systemische Medikamente in der Nase verschrieben.

Norm von Staphylococcus aureus in der Nase

Staphylococcus aureus lebt überall. Sie können sich durch Einatmen von Staub, durch engen Kontakt, beim Oralsex und durch Essen ohne Wärmebehandlung infizieren. Bei normaler Immunität vermehren sich Bakterien jedoch nicht im Körper, es gibt keine Anzeichen für die Krankheit. Virusinfektionen wie Influenza, akute Virusinfektionen der Atemwege und HIV führen zu einem aktiven Wachstum von Bakterien in der Nase. Oft entwickelt sich die Infektion vor dem Hintergrund einer längeren Anwendung von Vasokonstriktor-Nasentropfen.

Staphylococcus aureus ist bei 80% der Erwachsenen ständig oder gelegentlich in der Nase vorhanden.

Die Norm für Staphylococcus aureus in einem Abstrich aus der Nasenschleimhaut beträgt 10 * 2-10 * 3 Grad KBE / ml. Das Vorhandensein von Bakterien auf der Schleimhaut hat jedoch keine Bedeutung. Die Behandlung wird verschrieben, wenn Symptome einer bakteriellen Infektion vorliegen und die Anzahl der Mikroben mehr als 106 Einheiten beträgt.

Anzeichen eines aktiven Wachstums von Staphylococcus aureus:

  • Temperaturanstieg auf 39 und mehr Grad;
  • laufende Nase, verstopfte Nase;
  • Schleimsekretion mit Eiter aus der Nase;
  • Änderung des Timbres der Stimme - Heiserkeit, nasal;
  • Schmerzen in den Stirn- und Kieferhöhlen;
  • Symptome einer allgemeinen Vergiftung.

Ohne angemessene und rechtzeitige Behandlung breitet sich die Infektion weiter aus. Eitrige Prozesse sind auf der Schleimhaut des Pharynx lokalisiert, in der Mittelohrhöhle entwickeln sich häufig Meningitis und Sepsis. Staphylococcus aureus führt zu einer Verschlimmerung der chronischen Sinusitis.

Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase

Eine medikamentöse Therapie wird nur verschrieben, wenn ein hoher Bakteriengehalt von eitrigen Sekreten und hohem Fieber begleitet wird. Die Behandlung wird mit Antibiotika, Immunstimulanzien, Antihistaminika, lokalen Mitteln zum Waschen und Instillieren der Nase durchgeführt. In Abwesenheit charakteristischer Infektionssymptome muss das Immunsystem gestärkt werden, um die aktive Reproduktion von Staphylococcus aureus zu verhindern. In solchen Fällen helfen effektiv Volksheilmittel. Als zusätzliche Methoden verwenden Sie Physiotherapie - Phototherapie, Lasertherapie, Elektrophorese, UHF.

Die durchschnittliche Behandlungsdauer für Staphylococcus aureus beträgt 4 Wochen.

Während der Behandlung von Staphylococcus aureus ist es notwendig, eine Diät einzuhalten, um den Körper nicht zu überlasten. Zulässige Lebensmittel sind mageres Fleisch und Fisch, Milchprodukte, langsame Kohlenhydrate, Obst und Gemüse. Es wird reichlich warmes Getränk gezeigt - Fruchtgetränke, Fruchtgetränke, Mineralwasser.

Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, sollten Sie auf Salz, Kaffee und starken Tee verzichten. Sie können nicht Hülsenfrüchte, Kohl, Roggenbrot essen. Diese Produkte sind schwer verdaulich, der Körper verbraucht zu viel Energie. Verbotene Lebensmittel - Junk Food, würzige Gewürze, alkoholische Getränke, fetthaltiges Fleisch und Fisch.

Lokale Fonds

Bei Staphylococcus aureus werden Antiseptika zum Waschen der Nase verschrieben. Medikamente zerstören Bakterien, hemmen ihr aktives Wachstum, befeuchten die Schleimhaut. Zusätzlich sollten vasokonstriktive Tropfen verwendet werden, um Rhinitis, Schwellungen und Salben mit antimikrobieller Wirkung zu beseitigen.

Liste der externen Fonds:

    Chlorhexidin. Antimikrobielles Antiseptikum mit einem breiten Wirkungsspektrum, reinigt und desinfiziert Schleimhäute, entfernt Schleim. Zum Waschen der Nase mit einer 0,05% igen Lösung. Eingriffe werden 2-3 mal täglich für eine Woche durchgeführt.

Tropfen für die Nase - Isofra, Protargol, Polydex. Sie haben antibakterielle und vasokonstriktorische Wirkungen. Geben Sie 2-3 mal täglich 2 Tropfen in jedes Nasenloch. Behandlungsdauer - nicht mehr als 10 Tage.

Systemische antibakterielle Medikamente

Antibiotika sind die Medikamente der Wahl bei der Behandlung von bakteriellen Infektionen. Für die orale Verabreichung werden sie jedoch in extremen, besonders schweren Fällen verschrieben. Wenn die Norm von Staphylococcus aureus bei Erwachsenen in der Nase überschritten wird, Anzeichen eines Infektionsprozesses beobachtet werden, wird eine Analyse vorgeschrieben, um die Empfindlichkeit von Krankheitserregern gegenüber antibakteriellen Wirkstoffen zu identifizieren. Dies hilft bei der Suche nach einem wirksamen Arzneimittel, da Staphylokokken gegen viele antimikrobielle Mittel resistent sind..

Titeleine kurze Beschreibung vonZulassungsregeln
AmoxiclavHalbsynthetisches Penicillin. Wirkstoffe - Amoxicillin und Clavulansäure.Dosierung - 250 mg dreimal täglich für 5-14 Tage.
OfloxacinBreitband-Fluorchinolon.Die tägliche Dosierung beträgt 200-800 mg, aufgeteilt in 2 Dosen. Die Behandlungsdauer beträgt 7-10 Tage.
CeftriaxonCephalosporin der 3. Generation.Das Medikament wird intramuskulär 1-2 g einmal täglich für 7-10 Tage verabreicht.
SumamedAntibiotikum aus der Gruppe der Makrolide-Azalide. Wirkstoff - Azithromycin.Dosierung - 500 mg einmal täglich. Kursdauer - 3 Tage.

Menschen mit Immunschwäche werden starke Antibiotika verschrieben - Vancomycin, Teicoplanin. Diese Medikamente sind wirksam bei Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus. Aber sie haben viele Kontraindikationen, verursachen oft negative Reaktionen.

Stellen Sie sicher, dass Sie sich bis zum Ende einer Antibiotikatherapie unterziehen, auch wenn die Symptome der Krankheit verschwunden sind.

Nach Abschluss der Antibiotikatherapie ist es notwendig, Probiotika und Präbiotika zu trinken, um das Gleichgewicht der Darmflora wiederherzustellen. Wirksame Medikamente - Linex, Acipol, Maxilac. Darüber hinaus müssen Sie mehr natürliche Milchprodukte essen.

Immunstimulanzien und Antihistaminika

Da die Anzahl von Staphylococcus aureus vor dem Hintergrund einer unterdrückten Immunität zunimmt, sind Arzneimittel notwendigerweise in der Therapie enthalten, um die Schutzfunktionen des Körpers zu aktivieren. Sie sind wirksam, müssen jedoch bei Vorliegen schwerwiegender Indikationen streng nach den Anweisungen eingenommen werden. Andernfalls können Sie das Immunsystem vollständig stören.

Vorbereitungen zur Stimulierung der Immunität:

    Streptokokken-Bakteriophagen - zur Behandlung und Vorbeugung von Streptokokken-Infektionen. Das Arzneimittel zerstört Bakterien, es muss in die Nase geträufelt oder in einer Turunda-Lösung angefeuchtet werden, die eine Stunde lang in den Nasengängen verbleibt.

Mit Staphylococcus in der Nase werden Medikamente verschrieben, um zu verhindern, dass die Infektion in den Kehlkopf gelangt - Lizobakt, Miramistin, Furacilin. Antiallergika werden verschrieben, um eine Schwellung der Nasenschleimhaut zu beseitigen. Es ist besser, die Antihistaminika der neuesten Generation einzunehmen - Levocetrizin, Fexofenadin. Diese Medikamente haben keine beruhigende Wirkung, wirken schnell, die therapeutische Wirkung hält 12-24 Stunden an.

Hausmittel

Alternative Methoden zur Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase bei Erwachsenen werden verwendet, um die Schutzfunktionen des Körpers zu stärken und den Körper von Toxinen zu reinigen. In der Therapie werden Abkochungen, Infusionen und Tinkturen verwendet. Aber ohne Antibiotika sind Volksheilmittel unwirksam.

Pflanzen mit immunstimulierender Wirkung:

  • Echinacea Blütenstände;
  • Beeren und Blüten von Wildrosen;
  • Johanniskraut
  • Weißdorn.

Kräuter können einzeln verwendet werden oder um Gebühren aus einer gleichen Menge mehrerer Zutaten zuzubereiten. 1 EL brauen. l Rohstoffe 200 ml kochendes Wasser, eine halbe Stunde in einem verschlossenen Behälter belassen. Trinken Sie zweimal täglich 100 ml Infusion.

Bei häufiger Verschlimmerung der Staphylokokkeninfektion die gehackten Wurzeln von Petersilie und Sellerie zu gleichen Teilen mischen. Mahlen Sie die Mischung in einem Mixer, drücken Sie den Saft aus. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit 5 ml.

Mit Staphylococcus aureus ist es unmöglich, Nase, Stirn und Wangen zu erwärmen, Bäder zu besuchen, heiße Bäder sind kontraindiziert.

Thermische Verfahren tragen zur Ausbreitung von Infektionen im ganzen Körper bei. Was gefährlich ist, ist die Entwicklung schwerwiegender Folgen und Komplikationen. Eine Überkühlung des Kopfes und des gesamten Körpers sollte vermieden werden, um das Immunsystem nicht noch mehr zu schwächen..

Es ist unbedingt erforderlich, Vitaminkomplexe mit einem hohen Gehalt an Ascorbinsäure, Retinol, einzunehmen. Honig, Aprikosen, schwarze Johannisbeeren, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer stärken die Immunität. Diese Produkte müssen während der Behandlung und bei Erkältungskrankheiten in die Ernährung aufgenommen werden.

Volksheilmittel zum Waschen der Nase

Aus Heilkräutern können wirksame Lösungen zum Waschen der Nase, zur Reinigung des Schleims und zur Beseitigung von Schwellungen hergestellt werden. Sie wirken nicht schlechter als Arzneimittel, haben weniger Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Es ist einfach, therapeutische Infusionen und Abkochungen zuzubereiten, die Rohstoffkosten sind erschwinglich.

    Gießen Sie 1 EL. l trockene Kamille Blütenstände 250 ml kochendes Wasser, eine Viertelstunde in einem Wasserbad köcheln lassen. In einem verschlossenen Behälter auf eine angenehme Temperatur abkühlen lassen und abseihen. Spülen Sie Ihre Nase 3-5 Mal am Tag aus und achten Sie darauf, lokale Medikamente zu verwenden.

Frischer Aloe-Saft kann in die Nase geträufelt werden - dies ist ein starkes natürliches Antibiotikum. Mischen Sie Saft mit Honig in gleichen Anteilen. Geben Sie zweimal täglich 2-3 Tropfen in jedes Nasenloch. Behandlungsdauer - 1-2 Wochen.

Hausgemachte Tropfen können aus Klettenwurzel oder Beinwell zubereitet werden. Gießen Sie 200 ml Wasser 2 EL. l Rohstoffe, 20 Minuten in einem Wasserbad erhitzen. Cool, anstrengend. Geben Sie dreimal täglich 5 Tropfen in jedes Nasenloch.

Woran Sie sich erinnern sollten?

Staphylococcus aureus lebt in der Nase von 8 von 10 absolut gesunden Menschen. Die Symptome des Infektionsprozesses treten nur auf, wenn die Abwehrkräfte des Körpers geschwächt sind. Das Immunsystem kann das Wachstum von Bakterien nicht hemmen, ihre Zahl steigt schnell an.

Die Hauptmethode zur Vorbeugung von Staphylokokkeninfektionen ist die ständige Stärkung der Immunität. Gesunder und aktiver Lebensstil, richtige Ernährung, rechtzeitige Behandlung von Atemwegserkrankungen, Herpes. Es ist notwendig, die Regeln der persönlichen Hygiene zu beachten, Vitamine und antivirale Medikamente in der kalten Jahreszeit einzunehmen.

Teile mit deinen Freunden

Mach einen guten Job, es wird nicht lange dauern

Staphylococcus in der Nase - Symptome und Behandlung

Staphylococcus ist ein Vertreter der bedingt pathogenen Mikroflora der Schleimhäute und des oberflächlichen Epithels. In einem "schlafenden" Zustand und in geringer Konzentration verursacht das Bakterium keine schweren Infektionsprozesse. Wenn Staphylococcus jedoch in optimale Bedingungen eintritt, entwickelt sich ein anhaltendes Bakterienwachstum (Fortpflanzung), bei dem giftiges Gift freigesetzt wird. Staphylococcus in der Nase ist ein deutliches Zeichen für eine bakterielle Infektion. Was zu tun ist und was die Ursachen der Krankheit sind, wird unten betrachtet.

Ursachen

Staphylococcus ist ein grampositiver kugelförmiger Mikroorganismus, der sich nicht bewegen kann. Die Mikrobe ist überall vorhanden: Sie fliegt in der Luft, breitet sich auf Oberflächen aus, dringt in Wasser und Nahrung ein.

Die Besonderheit der Bakterien ist ihre erhöhte Resistenz gegen antibakterielle Medikamente. Trotz der Tatsache, dass Staphylococcus unbeweglich ist, entwickelt sich die Infektion schnell und breitet sich von der Nasenhöhle bis zu den unteren Atemwegen aus. Der pathologische Prozess wird durch die Tatsache verschlimmert, dass die Mikrobe ein bedingt pathogenes MCO ist. Die Aktivierung des pathologischen Prozesses ist mit einer Abnahme der Immunität, dem Vorhandensein von Mikrorissen in der Schleimschicht und einer erhöhten Reproduktion eines gramnegativen Mikroorganismus verbunden.

Die Niederlage von Staphylococcus-Nasengängen und -höhlen tritt aus folgenden Gründen nicht auf:

  • Verminderte Immunität vor dem Hintergrund einer allgemeinen Virusinfektion der Atemwege. Krankheiten wie Rhinitis, Sinusitis, Mandelentzündung, Pharyngitis hemmen das Immunsystem, es wird eine Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte beobachtet und die Anzahl der Bakterien steigt entsprechend an. Darüber hinaus verursachen entzündliche Prozesse eine Mikroschädigung des geschichteten Epithels und fungieren als Tor zur Infektion. Manchmal ist eine Abnahme der Immunität nicht mit Erkrankungen der HNO-Organe verbunden, sondern wird durch Unterkühlung verursacht.
  • Nichteinhaltung der Hygienestandards - Hände waschen nach dem Toilettengang und von der Straße. Während einer instabilen Epidemie müssen Krankheitserreger mit Seife von Händen und Gesicht abgewaschen werden. Die Nichtbeachtung dieser Regel führt zu einer Kontamination von Mund, Nase und Gesicht mit Staphylokokken..
  • Langzeitanwendung von Antibiotika zur Behandlung von Krankheiten einer anderen Genese. Die Antibiotikatherapie hemmt das Wachstum von Mikroflora, insbesondere von Krankheitserregern, aber bei häufiger und längerer Anwendung entwickelt sich eine Abnahme der lokalen Immunität, das Gleichgewicht der nützlichen MCOs ist gestört. Dieser Zustand schafft optimale Bedingungen für die Vermehrung von Staphylokokken.
  • Direkte Infektion durch eine kranke Person. Staphylococcus wird durch Tröpfchen im Kontakthaushalt und in der Luft übertragen, dh Niesen, Händeschütteln, Küssen und sogar die Verwendung von gewöhnlichem Geschirr führen zu einer Infektion (die jedoch einer verminderten Immunität unterliegt)..
  • Unangemessene oder unkontrollierte Verabreichung von Immunsuppressiva sowie Zustand anhaltenden Stresses oder depressiver Störungen.
  • VBI - nosokomiale Infektion. Ein Aufenthalt in einem Krankenhaus für Kinder und Erwachsene kann zur Infektion einer pathogenen Mikrobe führen, wenn eine erhöhte Konzentration von Staphylococcus in der Luft der Abteilung festgestellt wird.
  • Immunschwäche im akuten oder chronischen Verlauf. Das Auftreten einer bakteriellen Infektion in der Nase kann mit dem humanen Immundefizienzvirus verbunden sein.

Trotz der Vielzahl der Infektionsursachen ist die Grundlage der Krankheit ein Rückgang der körpereigenen Abwehrkräfte. Diese Tatsache wird durch die Tatsache verursacht, dass der Erreger opportunistischen Ursprungs ist.

Zu den Infektionsrisikogruppen gehören Kinder, ältere Menschen, schwangere Frauen, Gesundheitsdienstleister und Patienten mit endokrinen Störungen (Diabetiker)..

Welche Arten von Staphylokokken sind?

Bedingt pathogene Mikroorganismen zeichnen sich durch Pathogenese und morphologische Merkmale aus. Basierend auf diesen Unterschieden wurden die Arten von Krankheitserregern einer Staphylokokkeninfektion in Nase und Rachen identifiziert. Alle vier Arten von Staphylococcus sind gefährlich und schädlich für den Menschen..

  1. Staphylococcus aureus oder S. aureus. Die häufigste Art von Mikroorganismen. Es lebt in der Luft, sät die Oberfläche von Gegenständen, Haut und Schleimhäuten einer Person. Es zeigt eine erhöhte Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse. Kochen, Behandlung mit Peroxid oder Ethylalkohol, Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen und einer Reihe von antibakteriellen Arzneimitteln führen nicht zum Tod von Staphylococcus aureus. Das Bakterium fühlt sich mit Sauerstoffmangel in den Bauchorganen oder Nebenhöhlen optimal an. Die Infektion betrifft alle Kategorien von Menschen, schwangere Frauen, ältere Menschen und Neugeborene sind besonders empfindlich. Staphylococcus aureus in der Nase verursacht Krankheiten wie Meningitis, Lungenentzündung, Geschwüre, Entzündungen des Nasopharynx, Lebensmittelvergiftungen und vieles mehr.
  2. Epidermidis oder epidermale Art von Mikroben. Es ist hauptsächlich auf der Haut einer Person lokalisiert, in geringerer Menge auf den Schleimhäuten von Augen, Nase und Mund. Im Gegensatz zu Staphylococcus aureus ist es für den Menschen aufgrund des Mangels an erhöhter Resistenz weniger gefährlich. Wenn jedoch günstige Bedingungen für die Vermehrung von epidermalem MCO und eine Abnahme der Immunität auftreten, wirkt sich dies auf die Urogenitalorgane aus, verursacht bakterielle Infektionen der HNO-Organe, des Herzens und kann zu Sepsis führen..
  3. Saprophytischer Staphylococcus (S. saprophyticus). Die harmloseste Art von Krankheitserreger. Es ist hauptsächlich auf den Schleimhäuten der Geschlechtsorgane von Frauen sowie im oberflächlichen Epithel der Harnwege lokalisiert. Der saprophytische Typ des Staphylokokken verursacht Krankheiten wie Urethritis und Blasenentzündung..
  4. Hämolytisch. Zusätzlich zur Infektion hat es die Fähigkeit zur Hämolyse (Blutzerstörung). Wie alle Arten ist es eine bedingt pathogene Art von Mikroben. Es ist in schwer zugänglichen Bereichen des Körpers lokalisiert: Hautfalten, Leistengegend, Achselhöhlen und Perineum. Der hämolytische Staphylococcus verursacht viele Krankheiten, von denen die meisten eitrige Läsionen der inneren Organe, Carbunculose, Abszess und septische Läsionen des Blutes sind. Durch ein Bakterium dieses Typs verursachte Krankheiten erfordern eine Langzeitbehandlung mit Breitbandantibiotika.

Die Hauptarten werden nach dem Entwicklungsgrad des pathologischen Prozesses, der Pathogenität und der Aggressivität klassifiziert. Es gibt auch viele Stämme, was die Mikrobe am markantesten macht.

Die Bestimmung der Mikrobenart ist ein wichtiger Bestandteil der Diagnose, damit Sie die richtige und wirksame Behandlung auswählen können.

Der Erreger einer Staphylokokkeninfektion in der Nase ist der opportunistische S. aureus. In 90% der Fälle enthält der Schleimausfluss aus der Nase während otolaryngologisch pathologischer Prozesse Aureus, die restlichen 10% - zu anderen optionalen Kokken.

Staphylococcus in der Nase - Symptome

Das klinische Bild einer Staphylokokkeninfektion in der Nase oder im Nasopharynx ist aggressiv. Neben äußeren Symptomen gibt es Anzeichen einer Vergiftung. Der Zustand ist insofern gefährlich, als das Fortschreiten des pathologischen Prozesses zum Eindringen des Krankheitserregers in die unteren Atemwege führt.

Die Symptome von Staphylokokken in der Nase im Anfangsstadium unterscheiden sich nicht von der Entwicklung akuter Virusinfektionen der Atemwege:

  • geschwollene Schleimhaut des Nasopharynx;
  • Überlastung erscheint;
  • dicker Schleim wird aus der Nasenhöhle ausgeschieden;
  • da ist eine Nase in der Stimme;
  • zeitweise auftretende Kopfschmerzen;
  • Die Körpertemperatur steigt bis zur subfebrilen Markierung an.

Dieser Zustand ist das Eingangstor für eine bakterielle Infektion. Spezifische Symptome einer Staphylokokkeninfektion sind das Auftreten kleiner vesikulärer Hautausschläge von roter hyperämischer Farbe unter der Nase und in den Nasengängen. Das Auftreten von Hautausschlägen an den Nasenflügeln ist nicht ausgeschlossen. Der Ausschlag breitet sich schnell aus und wirkt sich auf gesunde Bereiche der Schleimhäute und der Haut aus. Staphylococcus breitet sich häufig auf die Lippen und die Mundhöhle aus.

Kleine Hautausschläge nehmen an Größe, Juckreiz und Kruste zu. Das Kämmen führt zur Ausbreitung einer Infektion im ganzen Gesicht, wenn es verschluckt wird, verursacht es Erkrankungen des Verdauungssystems und in die Augen - Bindehautentzündung. Eine geschwächte Immunität kann durch eine aggressive Staphylokokkeninfektion und eine allgemeine Mikrobenkontamination unterdrückt werden, was den Tod nicht ausschließt.

Diagnose

Der Zweck der Diagnose besteht darin, die Art des Erregers und seinen Stamm festzustellen. Hierzu wird eine bakteriologische Untersuchung des Schleiminhalts der Nase und der hyperämischen Pusteln (Hautausschläge) durchgeführt. Die Aussaat aus der Nase erfolgt auf Nährmedien. Nach 2-3 Tagen werden auf einem angereicherten Medium gezüchtete Bakterienkolonien einer Reaktion auf die Empfindlichkeit gegenüber Arzneimitteln antibakterieller Gruppen für die am besten geeignete Auswahl der Behandlung unterzogen.

Eine Rhinoskopie der Nasenhöhle ist obligatorisch, um den Zustand der Schleimhaut zu identifizieren und die Schwere der Erkrankung zu beurteilen. Die Untersuchung kann durch Radiographie und Computertomographie ergänzt werden, aber solche Methoden zielen darauf ab, Komplikationen zu erkennen. Eine Staphylokokkeninfektion kann nur durch die bakteriologische Methode identifiziert werden, dh durch Abstrich von Staphylokokken aus Hals und Nase.

Behandlung

Die Staphylococcus-Therapie wird durch die Verwendung starker antibakterieller Mittel dargestellt, sowohl allgemein als auch lokal. Aufgrund des hohen Komplikationsrisikos wird die Behandlung nach Erhalt der Daten zur Morphologie des Erregers von einem Spezialisten verordnet. Antibiotika zur Behandlung von bakteriellen Infektionen der Nase und des Rachens:

  • Bioparox Spray - ein lokales Medikament, das aus allen Schleimschichten eindringt und den Tod der bakteriellen Mikroflora verursacht.
  • Mupirocin-Salbe - wird verwendet, um Infektionen in der Nase und den Oberflächenschichten des Gesichts zu beseitigen.

Heilmittel gegen Staphylokokken in der Nase einer allgemeinen Wirkung umfassen solche Tablettenpräparate wie:

  • Ofloxacin;
  • Amoxicillin;
  • Ceftriaxon;
  • Amoxiclav.

Die Behandlung von Staphylokokken in der Nase bei Erwachsenen mit Antibiotika wird über einen langen Zeitraum durchgeführt. Der Therapieverlauf wird vom Arzt festgelegt. Eine Unterbrechung der Antibiotika ist nicht akzeptabel, da sich die Krankheit sonst in eine chronische Form verwandelt oder sich nachteilige Komplikationen entwickeln.

Beachten Sie! Die Verwendung von Antibiotika muss mit Probiotika kombiniert werden - Arzneimitteln, die das Gleichgewicht der Mikroflora wiederherstellen und das Auftreten von Pilzinfektionen verhindern.

Neben Antibiotika werden lokale immunmodulierende Tropfen, allgemeine antivirale Medikamente, antiseptische Lösungen zum Waschen der Nasenhöhlen (auf Salzbasis), regenerierende Staphylococcus-Salbe in der Nase und Vitaminkomplexe verschrieben. Einige Experten empfehlen, die Herde mit einem speziellen Methylenblau-Reagenz zu "verbrennen". Sehr oft wird zur Beseitigung der mikrobiellen Infektion der Staphylokokken-Genese ein Anti-Staphylokokken-Bakteriophage verwendet (ein Immunglobulin, das das Wachstum von Bakterien stoppen und zur Zerstörung der Zellwand führen kann)..

Wie man Staphylokokken in der Nase zu Hause behandelt?

Die Behandlung von mikrobiellen Infektionen zu Hause sollte mit der Verwendung von Arzneimitteln in der Apotheke verbunden sein. Es ist unmöglich, die Krankheit nur mit Volksrezepten zu heilen. Sie können jedoch das Immunsystem stimulieren und die Abwehrkräfte des Körpers stärken.

  • Zur Erhöhung der Immunität werden Abkochungen auf der Basis von Heilkräutern, Hagebutten, Honig, Zitrone und Beeren (Johannisbeeren, Himbeeren) vorgenommen. Aufgüsse und Abkochungen ersetzen gewöhnlichen Tee. Vitamin C in großen Mengen gelangt in den Körper, löst Stoffwechselprozesse aus und beseitigt die Anzeichen eines virulenten Wirkstoffs.
  • Die lokale Volkstherapie besteht darin, die Nase mit medizinischen Abkochungen zu waschen und natürliche Tropfen zu verabreichen:
    • Salbei und Kamille werden in gleichen Mengen mit kochendem Wasser gegossen, infundiert und zum Waschen der Nase verwendet;
    • essbares Salz (1 EL) wurde in einem Glas warmem Wasser verdünnt und zweimal täglich mit einer Nasenlösung gewaschen;
    • Kinder vergraben einen Sud aus dem Rhizom der Klette in ihrer Nase;
    • In der Tinktur werden Baumwollturundas von der Schnur eingeweicht und mit vorhandenen Pustelausschlägen in die Nase eingeführt.

Die Nasenhöhle wird mit einer Lösung von Brillantgrün (Brillantgrün) behandelt oder es wird eine Kompresse aus 0,25% Wasserstoffperoxid angelegt (3% ige Lösung mit Wasser im Verhältnis 1:11 verdünnen)..

Mögliche Komplikationen

Staphylococcus in der Nase kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen und in schweren Fällen zum Tod des Patienten führen. Bakterien dringen in die unteren Atemwege ein, werden durch die Hände durch den Körper transportiert und gelangen, wenn sie in die kleinsten Wunden gelangen, in den systemischen Kreislauf. Dieser Zustand (wenn unbehandelt) führt zu einem septischen Schock und dem Tod des Patienten.

Erkannte Mikroben in der Nasenhöhle und im Pharynx verschlimmern den Krankheitsverlauf, verursachen verschiedene Komplikationen und erschweren die Behandlung der Krankheit.

Verhütung

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme ist die Aufrechterhaltung der Immunität. Um dies zu tun, müssen Sie richtig essen, Ihre Gesundheit überwachen und sich dem Wetter entsprechend kleiden. Schützen Sie sich in einer instabilen epidemiologischen Situation und minimieren Sie den Kontakt mit Patienten.

Wenn ARVI während der Untersuchung und Einnahme von Medikamenten auftritt. Kratzen Sie im Falle einer bakteriellen Infektion nicht an den Krusten in der Nase und auf der Hautoberfläche, beachten Sie die Hygienemaßnahmen, verwenden Sie separate Bettwäsche, Geschirr und achten Sie auf die richtige Ernährung.

Staphylococcus ist unabhängig von der Art für den Patienten gefährlich. Oft findet man es in Karbunkeln, Furunkeln und auf den Schleimhäuten der oberen Atemwege. Manchmal verbleiben kleine Narben an der Stelle des Ausschlags, was auf eine Läsion der unteren Schichten der Dermis hinweist. Um negative Folgen zu vermeiden, sollten Sie qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen und alle medizinischen Termine durchführen.

Staphylococcus in der Nase wie zu behandeln

Staphylokokken sind eine Gruppe von Bakterien, die überall leben. Sie zeigen eine gute Stabilität unter verschiedenen Umgebungsbedingungen: vertragen Gefrieren, Trocknen, sterben nicht in Abwesenheit von Luft.

Staphylococcus aureus lebt in Wildtieren, in unseren Häusern, in Einrichtungen, auf unserer Haut sowie auf den Haaren unserer Haustiere. Staphylococcus in der Nase kann geheilt werden, aber sein weit verbreiteter Lebensraum macht die Staphylococcus-Periode sehr kurz.

Unter allen Staphylokokken ist die goldene Variante (Staphylococcus aureus) die "bösartigste". Staphylococcus in der Nase - was ist das??

Ursachen von Staphylococcus aureus in der Nase

Das Zusammenspiel von Körper und Umwelt auf mikrobiologischer Ebene wird durch unsere Immunität gesteuert. Die Immunität reagiert auf das Eindringen bestimmter mikrobiologischer Bedrohungen, indem sie einen Komplex von Schutzreaktionen auslöst. Im Verhältnis zu anderen - bleibt passiv.

Im ersten Fall sollen Mikroben pathogen sein. Im zweiten Fall - bedingt pathogen, d. H. Krankheit nur unter einer Kombination bestimmter Bedingungen verursachend.

Leider ist es für einen Menschen im normalen Leben unmöglich, völlig sterile Bedingungen zu schaffen. Wir stehen in ständigem Kontakt mit Dutzenden und Hunderten opportunistischer Bakterien. Staphylococcus aureus unter ihnen ist einer der häufigsten.

Die Immunität ist individuell und wird durch Gene, Lebensstil und „Kommunikationserfahrung“ mit Mikroben bestimmt:

  • Bei 80% der Menschen lebt Staphylococcus aureus in der Nase ständig oder gelegentlich;
  • Nur 20% haben eine solche Immunität, dass er sich nicht auf der Nasenschleimhaut niederlassen kann.

Gleichzeitig haben 100% der Menschen Staphylokokken auf der Haut.

So tritt Staphylococcus aureus in der Nase einfach deshalb auf, weil er überall lebt, und es gibt keinen Grund, warum er sich nicht zusammen mit anderen opportunistischen Bakterien auf der Nasenschleimhaut niederlassen sollte.

Kann ich eine Staphylokokkeninfektion bekommen??

Staphylococcus in der Nase - ist es ansteckend? Die Frage ist nicht ganz richtig, weil 8 von 10 Personen haben diese „Infektion“ bereits in inaktiver Form, und die restlichen 2 Personen haben Widerstand dagegen. Wir bekommen Staphylokokken auf verschiedene Arten, unter denen die häufigsten sind:

  • Einatmen von Luft mit Staubpartikeln, einschließlich Haushaltspartikeln;
  • Berührungen, Umarmungen, Küsse - Bakterien leben auf der Haut des Gesichts, der Hände;
  • Oralsex haben (in einer aktiven Rolle) - Staphylococcus aureus liebt die Leistengegend sehr;
  • die Verwendung von thermisch unverarbeiteten Lebensmitteln (Kochen zerstört Staphylokokken).

Daher ist es nicht schwierig, Staphylokokken zu bekommen. Sorgen um dieses Thema sollten nicht. Eine "Infektion" zu vermeiden ist unmöglich. Der bedingt pathogene Status des Bakteriums macht es nicht zu einem gefährlichen ständigen Bewohner unserer Nase..

Relevanter ist eine andere Frage:

Warum Staphylokokken, die ständig oder gelegentlich in der Nase "leben", manchmal plötzlich in die pathogene Phase mit der Entwicklung eines vollwertigen Infektionsprozesses übergehen?

Es gibt nur einen Grund - einen immunsupprimierten Zustand, der vor dem Hintergrund einer Virusinfektion auftritt.

Ein Merkmal aller Viren, einschließlich einer sogenannten "Erkältung", ist ihre Fähigkeit, die Immunität zu unterdrücken, indem die Produktion von Interferon durch Immunzellen blockiert wird. Sie tun dies, um in die gesunden Zellen des Körpers eindringen und den Prozess der Selbstreplikation in ihnen starten zu können. Ein depressiver Zustand der Immunität wird von Bakterien, einschließlich Staphylococcus aureus, verwendet. Sie dringen tiefer in die Schleimhäute ein, weiter unten in den Atemwegen können sie im Mittelohr sein.

Somit ist eine Virusinfektion der Katalysator, der zum Übergang von Staphylokokken von einem bedingt pathogenen Zustand in einen pathogenen Zustand führen und eine Staphylokokkeninfektion in der Nase verursachen kann.

Bei Lokalisierung des Infektionsprozesses in der Nase sind folgende Viren schuld:

  • Alle Atemwegsviren (SARS, Influenza und andere);
  • Herpesvirus als eines der immunsuppressivsten;
  • Immunschwäche-Virus.

Was ist die Norm von Staphylococcus aureus in der Nase?

Der normale Gehalt an Staphylococcus aureus in der Nase in einer gegebenen Bakterienkultur: 10 * 2 Grad; -10 * 3 Grad; KBE / ml.

Wenn man über die Norm von Staphylococcus aureus in der Nase spricht, sollte man verstehen, dass seine Anwesenheit in irgendeiner Menge nichts bedeutet.

Wenn eine Person keine Symptome eines Atemwegsinfektionsprozesses hat, spielt es keine Rolle, wie viele dieser Bakterien in der Nase „leben“.

Hauptsymptome

Eitrige Entzündungen sind das Hauptzeichen von Staphylococcus aureus in der Nase sowie von vielen anderen Bakterien.

Staphylococcus aureus-Infektion in der Nase eines Kindes

Staphylococcus aureus, der in der Nase lebt, verursacht beim Übergang in einen pathogenen Zustand die folgenden Symptome:

  • Hohe Temperatur (bis 39 ° C und höher);
  • laufende Nase
  • verstopfte Nase;
  • eitriger Schleimausfluss aus der Nase;
  • Ansammlung von Eiter in den Nasennebenhöhlen;
  • Schmerzen in den Stirn- und Kieferhöhlen;
  • Kopfschmerzen;
  • allgemeine Vergiftung.

Die Infektion kann sich noch weiter ausbreiten - auf die Rachenschleimhaut, durch die Eustachische Röhre in die Mittelohrhöhle. Eitrige Prozesse werden entsprechend lokalisiert.

Staphylococcus aureus-Infektion bei Erwachsenen

Die Symptome von Staphylokokken in der Nase bei Erwachsenen (in Form eines Infektionsprozesses) ähneln denen bei Kindern.

Im Allgemeinen ist die Immunität eines Erwachsenen, abhängig von einem gesunden Lebensstil und dem Fehlen von Pathologien, perfekter und "trainiert" als bei Kindern. Selbst wenn sich eine Staphylokokkeninfektion entwickelt, sind die allgemeinen Vergiftungssymptome (Fieber, Schmerzen, Schwäche) daher weniger ausgeprägt. Bei chronischer Sinusitis verschlimmert Staphylococcus die Krankheit.

Diagnosemethoden

Die Staphylokokkeninfektion ähnelt in ihren klinischen Erscheinungsformen anderen bakteriellen Infektionen, die durch Streptokokken, Pneumokokken, Haemophilus influenzae usw. verursacht werden. Idealerweise wird jeweils ein eitriger Ausfluss aus der Nase zur Analyse gesendet, um einen bestimmten Erreger zu identifizieren. Diese Analyse wird mehrere Tage lang durchgeführt..

Das Problem ist, dass der Infektionsprozess kein so langes Warten zulässt. Wenn nichts unternommen wird, entwickelt sich die Infektion stärker, geht in benachbarte Gewebe und Organe und führt zu Komplikationen. Daher wird in den meisten Fällen keine Impfung durchgeführt und sofort eine antibakterielle Standardbehandlung verordnet.

Oft ist eine aufgetretene Staphylokokkeninfektion nicht nur auf die Nasenhöhle beschränkt. Es betrifft alle Atemwege, kann den Magen-Darm-Trakt durchdringen, Blut auf alle Organe verteilen, d.h. Der Prozess wird verallgemeinert. Um die Ausbreitung des Infektionsprozesses festzustellen, werden eine vollständige körperliche Untersuchung und Befragung des Patienten durchgeführt, eine Blutuntersuchung vorgeschrieben, weitere notwendige Untersuchungen durchgeführt.

Wie und wie man Staphylokokken in der Nase behandelt?

Es versteht sich, dass die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase nicht notwendig ist. Es sollten nur pathogene Staphylokokken behandelt werden, die sich, wie man sich erinnert, in zwei obligatorischen Symptomen äußern:

  • Eitrige Entzündung;
  • hohes Fieber.

Wenn Sie standardmäßige katarrhalische Symptome oder beispielsweise eine episodische milde laufende Nase haben, ist Staphylococcus nicht damit verbunden..

Behandlung zu Hause

Zur Behandlung von Staphylococcus aureus bei Erwachsenen werden verschiedene Gruppen von Arzneimitteln verwendet:

  • Antibiotika;
  • Immunstimulanzien;
  • Antihistaminika (falls erforderlich).

Antibiotika sind traditionelle Arzneimittel im Kampf gegen bakterielle Infektionen. Zunächst wird synthetisches Penicillin mit Clavulanat (Amoxiclav, Panklav, Flemoklav und andere) verwendet. Staphylokokken können eine Antibiotikaresistenz eines bestimmten Typs aufweisen. Wenn innerhalb von 2 Tagen keine Verbesserung eintritt, müssen Sie das Produkt durch ein wirksameres ersetzen. Es können Antibiotika aus der Gruppe der Cephalosporine oder Makrolide sein..

Mittel, die das Immunsystem mit Streptokokkeninfektionen in der Nase stimulieren:

  • Streptokokken-Bakteriophage - das Medikament ist in der Nase vergraben, zerstört Bakterien;
  • IRS-19 - wird mehrmals täglich in jeden Nasengang eingeatmet;
  • komplexe Vitamine - ein unverzichtbares Element der immunstimulierenden Therapie.

Mit einer signifikanten Unterdrückung des Immunsystems können komplexe Immunstimulationsschemata verschrieben werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  • Immunregulatorische Peptide (z. B. Tactivin);
  • synthetische Immunmodulatoren (z. B. Polyoxidonium);
  • Antistaphylokokken-Immunglobulin.

Antihistaminika (Diazolin, Tavegil usw.) werden traditionell zur Linderung einer starken Schwellung der Schleimhaut und anderer Reizreaktionen eingenommen.

Eine wesentliche Rolle bei der Behandlung von Staphylokokken in der Nase spielen lokale Verfahren, die in der folgenden Reihenfolge durchgeführt werden:

  • http://www.pulmonologiya.com/preparaty/bol-v-gorle/hlorgeksidin.htmlInjektion von Vasokonstriktor-Tropfen;
  • Spülen der Nase mit Salzwasser;
  • mit Chlorhexidin spülen;
  • Instillation von Chlorophyllipt-Lösung.

Chlorhexidin ist ein antimikrobielles Breitbandantiseptikum.

Chlorophyllipt - ein Wirkstoff auf Basis von Eukalyptusblattextrakt, der gegen Streptokokken wirkt. Eine Öllösung von Chlorophyllipt wird eine Woche lang dreimal täglich mit 3-5 Tropfen getropft.

Es ist ratsam, eine antibakterielle Salbe aus Staphylococcus in der Nase zu verwenden, wenn in den Nasengängen Flecken eitriger Entzündungen beobachtet werden. Verwenden Sie 2% Fusiderm Salbe. Auf die betroffenen Stellen, die für das Auge in der Nase sichtbar sind, wird die Creme eine Woche lang dreimal täglich aufgetragen. Nur direkt zu den betroffenen Bereichen: Ausdrücke, Geschwüre.

Volksheilmittel gegen Staphylokokken

Die Verwendung von Volksheilmitteln zur Behandlung von Staphylokokken in der Nase ist ausschließlich zum Zweck der Immunstimulation sinnvoll. Ohne eine Antibiotikabehandlung sind alle Volksheilmittel unwirksam.

Bei pflanzlichen Immunstimulanzien ist zunächst der Extrakt von Eleutherococcus zu beachten. Dies ist ein Adaptagen natürlichen Ursprungs. Es wird in rezeptfreien Apotheken gekauft..

Traditionell umfassen Pflanzen mit immunstimulierender Wirkung:

  • Echinacea (Blüten);
  • Hagebutten (Früchte, Blüten);
  • Johanniskraut (Blätter, Blüten);
  • Weißdorn (Früchte, Blumen, Wurzeln).

Aus den Rohstoffen dieser Pflanzen werden Infusionen (Mono oder aus mehreren Kräutern) in einer Menge von 1 EL hergestellt. l pro 200 ml Wasser. Oral 100 ml einnehmen. 2 mal am Tag.

Wie bei Kindern zu behandeln?

Die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase eines Kindes unterscheidet sich nicht grundlegend von den oben beschriebenen Maßnahmen. Die Dosierung von Medikamenten sollte entsprechend dem Alter (Gewicht) des Kindes reduziert werden.

Die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase bei Kindern ist nicht ratsam, wenn kein infektiöser Prozess vorliegt (d. H. Nur mit Beförderung)..

Dr. Kamarovsky erklärt die Notwendigkeit der Behandlung von Infektionskrankheiten der Nase bei einem Kind und nicht das Vorhandensein von Staphylokokken.

Merkmale der Behandlung während der Schwangerschaft

Antibiotika sind unerwünschte Medikamente während der Schwangerschaft. Wenn jedoch eine Frau während der Schwangerschaft Staphylococcus aureus in der Nase entwickelt hat (in Form eines Infektionsprozesses), sollten sie angewendet werden. Andernfalls vermehren sich die Bakterien aktiv, können in den Blutkreislauf eindringen und gefährliche Komplikationen verursachen..

Die Behandlung der Infektion mit Staphylococcus aureus bei schwangeren Frauen umfasst Standardverfahren und -maßnahmen, die darauf abzielen, die Infektion zu beseitigen und die Schutzfunktionen des Körpers zu verbessern.

Was man vermeiden sollte?

  1. Erwärme die Nase

Mit einer laufenden Nase, eitrigem Ausfluss aus der Nase, können Sie Nase, Stirn und Wangen (Oberkieferbereich) nicht erwärmen. Besonders wenn es Schmerzen in den genannten Lokalisationen gibt.

  1. Überhitzen Sie den Körper

Vermeiden Sie nicht nur lokale Überhitzung, sondern auch das Allgemeine: Sie können nicht heiß duschen oder baden, nicht in Dampfbäder oder Saunen gehen.

  1. Super cool

Sowie Überhitzung, Schädlichkeit und Unterkühlung. Wenn das Erhitzen das beschleunigte Wachstum von Bakterien stimuliert, führt eine Unterkühlung sowohl des allgemeinen als auch des einzelnen Körperteils (z. B. Beine, Kopf) zu einer Schwächung der Immunität und daher zu einer Verringerung der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen die weitere Ausbreitung von Bakterien.

Prävention von Staphylokokkeninfektionen

Da in den meisten Fällen der Übergang von Staphylokokken von einem bedingt pathogenen Zustand zu einem pathogenen Zustand mit einem verminderten Immunitätszustand verbunden ist, sind folgende Faktoren für die Prävention von grundlegender Bedeutung:

  • Gesunder Lebensstil;
  • richtige Ernährung, einschließlich ganzjähriger Verwendung von Gemüse und Obst;
  • obligatorische Behandlung von Atemwegserkrankungen mit antiviralen Medikamenten;
  • prophylaktische Verabreichung von immunstimulierenden Arzneimitteln während des Zeitraums des saisonalen Anstiegs von Virusinfektionen;
  • obligatorische Behandlung von „Erkältungen an den Lippen“ (dies ist eine schwere Krankheit, die zur Entwicklung eines spezifischen Immundefekts führt);
  • Vitaminunterstützung - 2 Gänge pro Jahr.

Es ist nützlich, die grundlegenden Hygieneregeln zu beachten:

  • Häufiges Händewaschen mit Seife;
  • Verarbeitung von Rohkost in Seifenwasser, die vor dem Verzehr keiner Hitze ausgesetzt sind;
  • Aufrechterhaltung der Sauberkeit und Ordnung im Wohnzimmer - regelmäßige Belüftung, Nassreinigung.

Staphylococcus aureus kann bei jeder Person gefunden werden. Experten erläutern dabei die Bedingungen für die Manifestation seiner Pathogenität und Behandlungsmerkmale.

Fazit

Staphylococcus aureus in der Nase kommt bei den meisten Menschen vor.

Im üblichen Sinne des Wortes ist Staphylococcus in der Nase nicht ansteckend, d.h. Wir werden nicht krank durch Kontakt mit einem Patienten mit Staphylokokkeninfektion.

Der Übergang dieses Bakteriums in die pathogene Phase ist mit einer Verschlechterung des Immunitätszustands verbunden und erfolgt üblicherweise vor dem Hintergrund einer viralen Atemwegserkrankung.

Wenn eine Staphylokokkeninfektion beginnt, schreitet sie schnell voran und breitet sich von der Nasenhöhle auf die Nebenhöhlen, den Pharynx, das Mittelohr usw. aus. Staphylococcus aureus kann jedes Organ infizieren.

Behandlung der Staphylococcus aureus-Infektion in der Nase - antibakteriell und immunmodulierend.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit, behandeln Sie Erkältungen rechtzeitig, und Staphylococcus aureus, der in Ihrer Nase lebt, wird Ihnen niemals Probleme bereiten.

Staphylococcus aureus ist einer der häufigsten Mikroorganismen. Mehr als 30 Arten sind bekannt. Es wird der ständig lebenden (saprophytischen) Mikroflora zugeschrieben, die unter bestimmten günstigen Bedingungen pathogen wird (einen pathogenen Prozess verursachen kann). Oft kommt es bei völlig gesunden Menschen vor. Dann stellt sich die Frage: Lohnt es sich, eine antimikrobielle Therapie durchzuführen oder keine Medikamente einzunehmen?.

Charakterisierung von Staphylococcus

Der Mikroorganismus gehört zu grampositiven Bakterien. Es hat ein Pigment, das sie in goldener Farbe färbt. In der äußeren Umgebung ist es beständig gegen Sonneneinstrahlung, die Vitalität bleibt mehrere Stunden lang erhalten. Es ist beständig gegen Trocknen und Gefrieren (länger als 6 Monate gelagert) und lebt in Staubpartikeln von 60 bis 110 Tagen. Empfindlich gegen 5% ige Phenollösung - stirbt nach einer halben Stunde.

Das Kochen tötet sofort bei 80 ° C - nach 10 bis 30 Minuten und bei einer Temperatur von 65 bis 70 ° C bleibt die Lebensfähigkeit etwa eine Stunde lang erhalten. Es ist gut neutralisiert mit Anilinfarbstoffen - gewöhnlichen Diamantgrüns (Brillantgrün). Daher wird bei Schnitten und Kratzern immer empfohlen, beschädigte Haut zu behandeln.

Von 100 klinisch gesunden Menschen sind 50 dauerhafte oder vorübergehende Staphylokokken-Träger. Häufig sind Kinder, schwangere und stillende Frauen sowie ältere Menschen - alle mit vermindertem Immunstatus - von der pathogenen Wirkung betroffen. Dann tritt die Entwicklung der Krankheit auf. Das Bakterium ist besonders gefährlich für Menschen mit Diabetes mellitus, chronischem Nierenversagen oder HIV-Infektion..

Im Allgemeinen ist Staphylococcus aureus von klinischer Bedeutung. Saprophytika und Epidermis verursachen viel seltener die Entwicklung von Krankheiten.

Ein beliebter Ort für die Lokalisierung von Kokkeninfektionen ist das Vestibül der Nasenhöhle und der Nasenschleimhaut. Ein weiterer Lebensraum ist die Schleimhaut des Kehlkopfes, die Haut der Achselhöhlen, des Perineums und der Kopfhaut.

Bacteriocarrier stellt eine Bedrohung für andere dar, insbesondere wenn es sich um medizinisches Personal oder Catering-Mitarbeiter handelt. Im letzteren Fall kann bei vielen Menschen eine Massenerkrankung der Toxikose auftreten, wenn eine pathogene Mikrobe aus nur einer Quelle des Pathogens in die äußere Umgebung isoliert wird.

Staphylokokkeninfektionen treten häufig auf Intensivstationen, in Entbindungskliniken und in postoperativen Einrichtungen auf. Der Hauptgrund ist jedoch jemand vom medizinischen Personal. Es ist sehr wichtig, sofort mit der Behandlung zu beginnen.

Wie kann ich mich anstecken?

  • medizinische Einrichtungen;
  • durchdringende Schönheitssalons, Tätowierungen.

Wege, um in den Körper zu gelangen:

  1. Aerogen oder in der Luft - Bakterien dringen durch die Atemwege ein. Beim Niesen, Husten und Sprechen wird es vom Träger in die äußere Umgebung abgegeben.
  2. Nahrungsmittel oder Lebensmittel - Lebensmittel, die mit einem pathogenen Mikroorganismus kontaminiert sind, tragen zur Infektion bei. Ein Zeichen einer Staphylokokkeninfektion ist eine Lebensmittelvergiftung..
  3. Kontakt - häufig festgestellt, wenn der Erreger während medizinischer Eingriffe vom Arzt auf den Patienten übertragen wird (Mangel an sterilen Handschuhen, Masken). Auch in Kontakt mit der Wundoberfläche mit der Quelle des Erregers.
  4. Intrauterin.
  5. Während des Stillens.
  6. Künstlich oder künstlich - tritt bei Manipulationen mit Verletzung der Integrität des Integuments oder in einer diagnostischen Studie mit infizierten Instrumenten auf.

Das Staphylokokken-Bakterium ist ziemlich resistent gegen Antiseptika, so dass die übliche medikamentöse Behandlung oft unzureichend ist. Eine hochwertige Sterilisation von Materialien und Werkzeugen ist erforderlich.

Anzeichen von Staphylokokken in der Nase:

  • Rhinitis (laufende Nase);
  • verstopfte Nase (Schwellung);
  • häufiges Verkrusten;
  • Fieber.

Staphylococcus aureus ist der Schuldige der daraus resultierenden Furunkulose, Dermatitis, Ekzeme, Lungenentzündung und Meningitis, Blinddarmentzündung, Blepharitis (Entzündung der Augenlider) und Osteomyelitis. Einige durch diese Infektion verursachte Krankheiten sind sehr lebensbedrohlich..

  • exogen (extern) - kranke Menschen, Tiere, infizierte Umwelt und Gegenstände;
  • endogen - der Mann selbst (ein Beispiel für Autoinfektion).

Überkühlung, häufiger Stress, schlechterer Schlaf (ständige Müdigkeit des Körpers), längerer Gebrauch von Antibiotika ohne Notwendigkeit - Zytostatika und Hormonmedikamente sowie vasokonstriktive Nasentropfen, Sprays bei akuten Atemwegsinfektionen tragen zur Entwicklung einer Staphylokokkeninfektion bei. All dies führt zu einer Abnahme der allgemeinen und lokalen zellulären Immunität..

Behandlung

Bedingt pathogene Mikroben führen zur Entwicklung chronischer Erkrankungen: Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen), Rhinitis (Entzündung der Nasenschleimhaut), Adenoiditis, Mandelentzündung (Entzündung der Mandeln).

Um herauszufinden, ob eine Infektion der Schleimhäute vorliegt, muss ein Nasentupfer und eine bakteriologische Kultur hergestellt werden. Gleichzeitig wird die Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Gruppen von Antibiotika bewertet. Vor einem Labortest sollten Sie keine Nasentropfen verwenden, um das Abwaschen der Mikroflora zu verhindern. Das Ergebnis wird in 3-5 Tagen bekannt sein und es wird klar, wie Staphylokokken in der Nase behandelt werden..

Die Behandlung der Infektion umfasst drei Bereiche:

  1. Antimikrobielle Therapie ist eine systemische Anwendung von Antibiotika, bei der eine Wirkung auf den gesamten Körper ausgeübt wird. Verwenden Sie häufig "Cefatoxin", "Ceftriaxon", "Amoxiclav", "Ofloxacin". Verwenden Sie keine Penicillin-Antibiotika, da Staphylokokken-Bakterien gegen sie resistent sind.

Wichtig! Um die Entwicklung einer Resistenz gegen Arzneimittel zu verhindern, sollten von einem Arzt verschriebene Medikamente verwendet werden, wobei die Dosierung und das Behandlungsschema strikt einzuhalten sind.

  1. Lokale Anwendung von antibakteriellen Wirkstoffen - 2% Nasensalbe „Bactroban“ auf Basis von Mupirocin. Das Medikament wird in einer kleinen Menge (mit einem Streichholzkopf) 5-7 Tage lang zweimal täglich auf die Nasenschleimhaut (Vorderabschnitte) jeder Nasengangspflege aufgetragen. Die Methode hat klinische Studien bestanden und wird bei der Behandlung von Staphylokokken empfohlen. Darüber hinaus gibt es wissenschaftliche Belege für das Verschwinden von Kokkenbakterien nicht nur in der Nase, einem bevorzugten Ort ihrer Lokalisierung, sondern auch im gesamten Nasopharynx.
  2. Die letztere Methode wird häufig verwendet und ist nicht ganz sicher. Es befindet sich im Stadium des Studiums und der Verfeinerung. Seine Essenz liegt in der künstlichen Einführung eines „nützlichen“ Kokkustyps in den menschlichen Körper, der keinen Schaden anrichtet und pathologische Mikroorganismen ersetzt.

Die Verwendung von Mupirocin aus Staphylococcus ist wirksam bei erhöhter Empfindlichkeit des letzteren gegenüber Oxacillinpräparaten und Ciprofloxacin, Gentamicin, Erythromycin und Chloramphenicol. Klinischen Studien zufolge behielten 94% der Träger nach einer Woche Behandlung einen Monat später die Eradikation (vollständiger Zerstörungsgrad) bei. Sechs Monate später - in 75% und 60% - nach 9 Monaten Behandlung.

In seltenen Fällen ist bei individueller Überempfindlichkeit gegen viele Medikamente (1 von 63), einer allergischen Reaktion in Form einer Rötung der Gesichtshaut, Juckreiz möglich.

Es wird empfohlen, nach 6-9 Monaten eine erneute Untersuchung und gegebenenfalls eine Therapie durchzuführen. Bei der Beseitigung der Infektion kann es sich lohnen, alle Familienmitglieder und Haustiere, falls vorhanden, zu untersuchen..

Intranasale Salbe, die Chlorhexidin und Fluloxacillin enthält, hat keine anhaltende therapeutische Wirkung.

Darüber hinaus ist die Verwendung von:

  • Immunmodulatoren und Bakterienlysate (Cycloferon, Gepon, Immunal, Immunoflazid, Timalin, IRS 19, Broncho-Munal, Imudon usw.)
  • Vitamin- und Mineralstoffpräparate;
  • Antihistaminika (antiallergisch) - zur Beseitigung von Schwellungen der Schleimhaut (Cetrin, Tavegil, Zirtek);
  • symptomatische Mittel zur Beseitigung von Sekundärsymptomen ("Chlorophyllipt", "Staphylococcus-Bakteriophage").

Bei großen Hautpusteln um die Nase (in schwierigen Fällen) sollten Sie einen Arzt konsultieren. Möglicherweise müssen sie in einem Krankenhaus geöffnet werden, um die Ausbreitung einer Infektion zu verhindern.

Wichtig! Bevor Sie mit der unabhängigen Anwendung von Antibiotika beginnen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Ihre Verwendung ist nicht immer notwendig..

Medikamentenschema

Die Behandlung von Staphylokokken in der Nase erfordert selten Antibiotika. Genug Verwendung lokaler Mittel. Ein häufiges Debridement der Nasenhöhle wird nicht empfohlen. Übermäßige Eingriffe stören das Gleichgewicht von nützlicher und pathogener Mikroflora auf der Oberfläche, was zum Wachstum von Krankheitserregern führt.

Das empfohlene Behandlungsschema für Staphylokokken in der Nase ohne Manifestation klinischer Symptome:

  1. "IRS-19" - Nasentropfen oder Spray. Geeignet für die Behandlung von Kindern ab 3 Monaten. Es ist notwendig, das Arzneimittel zu tropfen oder zu injizieren, nachdem die Nasenwege zweimal täglich für 2-4 Injektionen oder 2-4 Tropfen von Schleim befreit wurden. Der Behandlungsverlauf beträgt 8-10 Tage. Bei chronischer Infektion - 4 Wochen.
  2. "Broncho-Munal" ist ein Immunmodulator für den internen Gebrauch in Form von Kapseln. Reduziert die Schwere bakterieller Infektionen der oberen Atemwege. Auf leeren Magen 1 Kapsel pro Tag für 10-30 Tage anwenden. Erlaubt, das Medikament für Kinder ab 6 Monaten zu verwenden. Bei Bedarf wird die Kapsel geöffnet, der Inhalt in einer kleinen Menge Wasser aufgelöst.
  3. "Bakteriophage" - wird zur Hygiene der Nasenhöhle und des Pharynx verwendet. Es sollte ein vorläufiger Test zur Empfindlichkeit der Mikroflora gegenüber dem Arzneimittel durchgeführt werden. Zum Spülen verwenden. Das Verfahren wird 3-4 mal täglich für eine Woche durchgeführt. Wichtig - nicht gleichzeitig mit Chlorophyllipt anwenden!

Eine erneute Untersuchung (Bakterienkultur) erfolgt 30 Tage nach dem Behandlungsverlauf.

Verhütung

Vorbeugende Maßnahmen sind recht einfach und umfassen:

  • Einhaltung der Regeln der persönlichen und allgemeinen Hygiene (sauberes Zuhause, saubere Hände, Waschen von Gemüse, Obst);
  • hochwertige und hochwertige Ernährung (insbesondere für Milch- und Fleischprodukte);
  • Stärkung und Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers (Verhärtung, häufige Spaziergänge, mobiler Lebensstil);
  • regelmäßige vorbeugende Untersuchung durch einen Arzt und gegebenenfalls Laboruntersuchung von Nasenabstrichen.

Falls gewünscht, werden die Räume einmal im Monat gemäß der allgemein anerkannten Routine des Präventionsverfahrens gequart.

Es ist möglich, dass die obigen Empfehlungen Staphylokokken im Körper nicht beseitigen, aber ihre Umsetzung wird die Wahrscheinlichkeit, dass Bakterien zu einem pathologischen Zustand werden, erheblich verringern. Staphylococcus aureus ist ein Bewohner der normalen Mikroflora im menschlichen Körper, daher weist seine Identifizierung nicht immer auf das Vorhandensein eines pathogenen Prozesses beim Menschen hin.

Angesichts von Nasen-zu-Gesicht-Problemen oder einfach einer Bakteriose, deren Ergebnisse das Vorhandensein von Staphylokokken zeigten, denkt ein gewöhnlicher Mensch sofort darüber nach, wie Staphylokokken in Nase und Rachen behandelt werden sollen.

Aber ist es immer notwendig? Und wenn ja, welche Mittel sind besser zu verwenden?

Viele Bakterien leben auf der Haut, den Schleimhäuten und sogar in den Hohlräumen einiger Organe des menschlichen Körpers, die, wenn das Immunsystem voll funktionsfähig ist, es nicht negativ beeinflussen oder sogar bei der Bewältigung bestimmter Aufgaben helfen.

Darunter befinden sich Bakterien der Gattung Staphylococcus aureus. Insgesamt gibt es mehr als 20 Arten.

Eines der gefährlichsten Mitglieder der Gattung ist Staphylococcus aureus. Er ist es, der in den meisten Fällen zur Ursache für die Entwicklung von Erkrankungen der HNO-Organe wird.

Gleichzeitig gilt Staphylococcus epidermidis als die harmloseste, die immer noch entzündliche Prozesse mit einer signifikanten Schwächung des Immunsystems verursachen kann.

Staphylococcus in der Nase: Symptome bei Erwachsenen

Die Intensität der Symptome hängt davon ab, welche Arten von Staphylokokken sich wo aktiv reproduzieren konnten. Wenn Staphylococcus in der Nasenschleimhaut Wurzeln geschlagen hat, wird dies häufig begleitet von:

  • verlängerte laufende Nase, die nicht auf die Behandlung anspricht;
  • Erhöhen der Temperatur auf 38–39 ° C;
  • die Freisetzung von mukopurulentem Rotz gelbgrün;
  • Rötung der Haut und Hautausschlag über der Lippe;
  • Anzeichen einer Vergiftung: Übelkeit, Erbrechen, Stuhlstörungen.

Es ist ein Pustelausschlag, der eine typische Manifestation einer Staphylokokkeninfektion darstellt, aber nicht immer auftritt. Elemente von Hautausschlägen können unterschiedliche Größen und Zahlen haben.

Wenn die Infektion nicht rechtzeitig diagnostiziert wird, können Bakterien die Entwicklung von Komplikationen, insbesondere Sinusitis, hervorrufen. In diesem Fall stören Patienten unter anderem:

  • Kopfschmerzen, die durch Neigen des Kopfes verschlimmert werden;
  • allgemeine Schwäche;
  • schnell einsetzende Müdigkeit;
  • Beschwerden beim Drücken auf die betroffenen Nebenhöhlen usw..

Außerdem können Mikroorganismen nach unten gehen und Entzündungen in der Mundhöhle verursachen, die Folgendes zur Folge haben:

Dies geht mit Halsschmerzen beim Schlucken einher, ein typisches Zeichen für eine bakterielle Infektion ist jedoch die Bildung einer weißen oder gelben Beschichtung auf den Mandeln.

Da die Aktivierung von Staphylokokken hauptsächlich vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität erfolgt, überschneiden sich die Krankheitssymptome häufig mit Anzeichen anderer Krankheiten wie akuten Virusinfektionen der Atemwege, Bronchitis usw..

Menschen, die versuchen, die Krankheit selbst zu bewältigen, ohne ihre Schwere zu bemerken, beginnen häufig, vasokonstriktive Tropfen zu verwenden, Aufwärmverfahren durchzuführen usw..

Eine unsachgemäße Behandlung führt jedoch häufig zur Verbreitung von Keimen im ganzen Körper. Oft dringen sie durch die Hörschläuche aus der Nasenhöhle in die Ohren ein und verursachen die Entwicklung einer Mittelohrentzündung.

Dies geht mit starken Schmerzen und manchmal mit Eiterbildung einher..

In fortgeschrittenen Fällen können Bakterien in den Blutkreislauf gelangen und eine Sepsis entwickeln. Dieser lebensbedrohliche Zustand erfordert sofortige ärztliche Hilfe. Seine Hauptmanifestationen sind:

  • Hautausschlag im ganzen Körper;
  • enorme Schüttelfrost und Fieber;
  • Schwitzen
  • die Schwäche;
  • Episoden von Bewusstseinsverlust;
  • Blässe der Haut.

Daher können Bakterien in der Nase sehr gefährlich sein. Wenn Anzeichen einer bakteriellen Rhinitis auftreten, sollten Sie daher einen Arzt konsultieren.

Insbesondere wenn die Selbstmedikation nicht innerhalb einer Woche von einer positiven Dynamik begleitet wird oder eine kurzfristige Besserung durch eine Verschlechterung ersetzt wird. Wie man Staphylokokken in der Nase behandelt?

Der Kampf gegen die Infektion mit Medikamenten beginnt erst, wenn Staphylococcus in großen Mengen ausgesät wird, als es die Norm vorschlägt. Für verschiedene Arten ist es unterschiedlich und für Gold (Staphylococcus aureus) ist 0.

Wie Krankheitserreger abgetötet werden sollen, sollte immer vom Arzt entschieden werden und immer auf den Daten der Bakterienaussaat basieren, da viele Mikroben Resistenzen gegen die meisten modernen Medikamente entwickelt haben.

Diese Studie beinhaltet das Abwischen von Nase und Rachen..

Bei Abweichungen von der Norm wird die Empfindlichkeit der nachgewiesenen Staphylococcus-Kolonien gegenüber verschiedenen antibakteriellen Wirkstoffen untersucht und anhand ihrer Reaktion Rückschlüsse auf die Wirksamkeit eines bestimmten Wirkstoffs gezogen.

Angesichts der Tatsache, dass viele daran interessiert sind, wie die Nase behandelt werden soll, bevor sie auf Staphylokokken getestet werden, sollte beachtet werden, dass Sie beim Analysieren im Labor nicht nur etwas begraben, sondern sogar Ihre Zähne putzen sollten, um die Ergebnisse der Studie nicht zu verfälschen.

Die wichtigsten Medikamente, die die Infektion zerstören können, sind:

Antibiotika. Bei richtiger Auswahl dieser Medikamente können alle Mikroorganismen zerstört werden. Daher sind sie die ersten Waffen, mit denen Staphylokokkeninfektionen schnell geheilt werden können.

Das Antibiotikum kann oral eingenommen werden, es wird in die Nase geträufelt und in den Hals injiziert, und bei Hautausschlag werden Salben verwendet. Oft verwendetes Spray Bioparox, Isofra und Polydex.

In mittelschweren und schweren Fällen wird den Patienten empfohlen, Medikamente einzunehmen, deren Name schwer auf Papier zu bringen ist.

Am häufigsten sind Mittel auf der Basis von Amoxicillin (Augmentin, Ospamox), Azithromycin (Hemomycin, Sumamed), Vancomycin (Vanmixan, Vancoled), Neomycin (Neomin, Mitserin, Actilin) ​​usw..

Sulfonamide. Arzneimittel dieser Gruppe sind notwendig, um die Wirksamkeit der Einnahme von Antibiotika zu erhöhen, da sie eine bakterizide Wirkung haben. Dazu gehören Ofloxacin, Unazin, Biseptol und andere..

Bakteriophagen. Mit diesem Begriff sind spezielle Viren gemeint, die für Bakterien einer bestimmten Art hochspezifisch sind. Sie können in den Mikroorganismus eindringen und ihn zerstören.

Staphylokokken-Bakteriophagen werden in die Nase eingeführt, nachdem Wattestäbchen darin eingeweicht wurden. Die Anwendungsdauer beträgt 15-20 Minuten. Sie werden 21 Tage lang täglich wiederholt..

Dieses Tool wird hauptsächlich zur Infektion mit Antibiotika-resistenten Staphylococcus-Stämmen oder zur Unfähigkeit, Antibiotika aufgrund von Allergien gegen sie oder aus anderen Gründen einzunehmen, verwendet..

Es gibt auch spezielle Impfstoffe und Staphylokokken-Toxoide, die jedoch hauptsächlich zur Bekämpfung von Akne eingesetzt werden.

Alle anderen Medikamente erfüllen sekundäre Aufgaben und werden verwendet, um die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers zu stärken und unangenehme Symptome zu beseitigen. Das:

Immunmodulatoren. Zubereitungen Galavit, Bronchomunal, IRS-19, Taktivin, Immudon und Immunorix werden verschrieben, um das Immunsystem zu stärken, was die Genesung erheblich beschleunigt.

Antiseptika. Verschiedene Alkohollösungen, zum Beispiel Miramistin, Furacilin, Chlorophyllipt, Chlorhexidin, Propolis-Tinktur (verdünnt) usw., spielen die Rolle von Arzneimitteln dieser Gruppe, die im Kampf gegen Staphylokokken-Infektionen eingesetzt werden.

Sie werden zum Waschen der Nasenhöhle verwendet. Aber bei der Behandlung von Bakteriophagenerkrankungen verwenden Sie alle Mittel,

alkoholhaltig ist es unmöglich, da Ethanol sie neutralisiert.

Sie greifen auch auf die Hilfe einer öligen Lösung von Chlorophyllipt, Vitamin A und Protargol zurück, die bis zu dreimal täglich in ein paar Tropfen pro Nasenloch getropft wird. Diese Nasentropfen von Staphylococcus aureus erhöhen die Wirksamkeit der Antibiotikatherapie.

NSAIDs. Paracetamol (Efferalgan, Panadol) und Ibuprofen (Nurofen, Imet, Ibufen) werden als fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente verschrieben.

Sorptionsmittel. Um mikrobielle Abfallprodukte aktiv aufzunehmen und den Verdauungstrakt zu verbessern, werden den Patienten Atoxil, Polysorb, Smectu, Enterosgel, Sorbex usw. verschrieben..

Antihistaminika. Arzneimittel dieser Gruppe werden verschrieben, um die Entwicklung allergischer Reaktionen auf eine große Anzahl von verwendeten Arzneimitteln zu verhindern. Unter ihnen sind Erius, Loratadin, Tavegil, Zirtek, L-cet, Diazolin und andere.

Kochsalzlösungen (Physiomer, Quicks, No-Salt, Aqualor, Humer, Marimer) werden verwendet, um die Nasenhöhle von Schleim und den darin enthaltenen Mikroben zu reinigen. Auf Empfehlung eines Arztes können sie jedoch durch Abkochungen oder Infusionen von Heilkräutern ersetzt werden..

Trinken Sie für alle Patienten viel Wasser, um die Intensität der Anzeichen einer Vergiftung zu verringern. Für diese Zwecke ist es ideal:

  • Wasser;
  • Hagebuttenbrühe;
  • Fruchtgetränke mit schwarzen Johannisbeeren oder Aprikosen.

Trotz der Vielzahl der verwendeten Tools lohnt es sich nicht, auf eine schnelle Wiederherstellung zu hoffen. Wie viel Staphylococcus in der Nase behandelt wird, hängt von der Stärke des Immunsystems und dem Grad der Vernachlässigung der Krankheit ab.

Im Durchschnitt dauert die Behandlung 3-4 Wochen. Die Symptome verschwinden in den ersten 7 Tagen, aber dies ist kein Grund, die Therapie abzubrechen.

In der restlichen Zeit müssen Sie alle von einem Spezialisten verschriebenen Medikamente einnehmen, um das erzielte Ergebnis zu festigen und die Entwicklung eines Rückfalls zu vermeiden.

Parallel zur Therapie der Staphylokokkeninfektion wird notwendigerweise die Behandlung von Krankheiten durchgeführt, die als Ursache für deren Entwicklung dienen können.

Bewerten Sie die Wirksamkeit der Therapie anhand der Ergebnisse der zweiten Übergabe.

Wenn die Anzahl der Staphylokokken immer noch höher als normal ist, kann der Arzt über die Notwendigkeit einer neuen Behandlung entscheiden, jedoch mit anderen Arzneimitteln.

Staphylococcus-Salbe in der Nase

Gegen Staphylokokkeninfektionen, insbesondere begleitet von der Bildung eines eitrigen Ausschlags, werden häufig topische Präparate verschrieben.

Beim Kauf von Arzneimitteln ist es jedoch erforderlich, den Anwendungsbereich genau zu beschreiben, da einige Arzneimittel nicht nur in Form einer klassischen Salbe, sondern auch in Form einer speziellen Nasensalbe hergestellt werden. Das:

  • Mupirocin ist ein Breitbandantibiotikum. Es ist Teil von Salben wie Bactroban, Supirocin, Bonderm.
  • Baneocin - ein kombiniertes antibakterielles Mittel, das Neomycin und Bacitracin enthält.
  • Natriumfucidat (Fucidin, Fuciderm) - eine antibakterielle Salbe, die gegen die meisten Arten von Staphylokokken wirksam ist.

Behandlung von Staphylokokken in der Nase mit Volksheilmitteln

Machen Sie sofort eine Reservierung - es ist unmöglich, die Infektion mit irgendwelchen Volksmethoden zu heilen.

Jeder Versuch, dies zu tun, führt zu einer Verschärfung der Situation und dem Auftreten von Komplikationen, die äußerst schwierig zu bewältigen sind und manchmal sogar eine Notfalloperation erfordern.

Volksheilmittel können daher ausschließlich als zusätzliche Heilmittel angesehen werden und müssen mit Genehmigung eines Arztes behandelt werden.

Die traditionelle Medizin empfiehlt, die Nasenhöhle mit folgenden Mitteln zu spülen:

  • Kamillenbrühe. In ein Glas kochendes Wasser 1 EL geben. l Pflanzen Sie Blumen und halten Sie sie 15 Minuten lang in einem Wasserbad.
  • Infusion von Lindenblüte. In eine Thermoskanne ein Glas kochendes Wasser gießen und 2 EL hinzufügen. l trockene Blumen. Nach 3 Stunden wird die Infusion gefiltert.
  • Ätherisches Eukalyptusöl. 5 g Meersalz und 2 Tropfen Öl werden in ¼ Liter warmem kochendem Wasser gelöst. Der Waschvorgang wird unmittelbar nach der Zubereitung durchgeführt, da er schnell seine vorteilhaften Eigenschaften verliert..

Mit Freunden teilen

Staphylococcus in der Nase ist das Vorhandensein von Bakterien in der Nasenschleimhaut, die eine eitrig-entzündliche Erkrankung verursachen können. Es gibt mehr als 20 Arten von Staphylokokken, von denen die meisten ständige Begleiter des Menschen sind und normalerweise auf den Schleimhäuten einschließlich der Nase vorhanden sind. In diesem Fall verursachen sie keinen entzündlichen Prozess.

Unter allen Sorten gibt es jedoch mehrere pathogene Bakterien, von denen die gefährlichste Staphylococcus aureus ist. Normalerweise sollte es nicht im Körper sein. Im Inneren, einschließlich der Nasenschleimhaut, beginnt sich Staphylococcus aktiv zu vermehren, vergiftet den menschlichen Körper mit seinen Toxinen und verursacht einen entzündlichen Prozess.

Neben Staphylococcus aureus können entzündliche Prozesse in der Nasenhöhle epidermale und hämolytische Staphylokokken verursachen.

Laut Statistik sind bis zu 20% der erwachsenen Bevölkerung permanente Träger von Staphylokokken in der Nase, während sie bei 60% der Menschen regelmäßig im Nasopharynx leben und nur bei 5% der Menschen die Nasenschleimhaut dank der hervorragenden lokalen Immunität nicht von diesen Bakterien besiedelt ist.

  • Symptome von Staphylococcus in der Nase
  • Wie Staphylococcus in der Nase übertragen wird?
  • Was ist gefährlich Staphylococcus in der Nase?
  • Staphylococcus aureus in der Nase
  • Diagnose
  • Staphylococcus Nasenbehandlung

Symptome von Staphylococcus in der Nase

In einigen Fällen kann eine Person nicht vermuten, dass eine bestimmte Art von Staphylokokken in ihrer Nase lebt. Dies ist eine asymptomatische Beförderung. Bei Vorhandensein einer Reihe günstiger Faktoren, beispielsweise bei einer Abnahme der Immunkräfte, bei einer Verschärfung chronischer Krankheiten, bei Unterkühlung, bei Verletzungen der Nase und aus anderen Gründen, beginnt das Bakterium aktiv zu wachsen und sich zu vermehren. Bei einigen Menschen verursacht der pathogene Staphylokokkus unmittelbar nach der Exposition gegenüber der Nasenschleimhaut eine Entzündung.

Dies führt zum Auftreten eines charakteristischen Krankheitsbildes:

Das Auftreten einer laufenden Nase, die in der Medizin als Rhinitis bezeichnet wird.

Eine Erhöhung der Schleimsekretion, die zunächst transparent ist, aber nach kurzer Zeit Eiterverunreinigungen enthält.

Atembeschwerden durch Verstopfung der Nasenwege.

Verstöße gegen den Geruchssinn, die Unfähigkeit, vollständig zu riechen.

Ändern des Timbres einer Stimme, ihrer Nase und Heiserkeit.

Mundatmung, die mit der Entwicklung von Komplikationen in Form von Entzündungen des Kehlkopfes, der Luftröhre und der Bronchien behaftet ist.

Ein Anstieg der Körpertemperatur bei akuter Rhinitis kann 38 Grad erreichen. Mit der Entwicklung von Komplikationen - 39 Grad und mehr.

Verstöße gegen die Nachtruhe, Einschlafstörungen, allgemeine Müdigkeit und Unwohlsein.

Oft bevölkern Staphylokokken zusätzlich zur Nasenhöhle die Nasennebenhöhlen und provozieren die Entwicklung einer Sinusitis oder Frontalsinusitis.

Kinder können einen Ausschlag am Körper bekommen..

Wie Staphylococcus in der Nase übertragen wird?

Um eine Infektion zu vermeiden, ist es wichtig zu wissen, wie die Bakterien in die Nasenhöhle gelangen können..

Unter den häufigsten Übertragungsmethoden haben Ärzte Folgendes identifiziert:

Tröpfchen in der Luft. Das heißt, eine Person atmet Luft ein, die mit Staphylokokken infiziert ist, und sie gelangt auf natürliche Weise in die Nasenhöhle, was zu einer Infektion führt. Träger gelangen durch Niesen, Husten und Sprechen in die Umwelt. Darüber hinaus können Haustiere als Quelle dienen..

Die Periode der intrauterinen Entwicklung, der Prozess der Entbindung und des Stillens. Krankheiten von Kindern mit Staphylokokkeninfektion sind fast immer mit der Tatsache verbunden, dass ihre Mutter infiziert ist. Der Fötus kann auf hämatogenem Weg sowie durch Sorgfalt der Plazenta und andere Arbeitsstörungen infiziert werden.

Staubpfad in der Luft. Dieser Infektionsweg ist eng mit dem Tröpfchen in der Luft verbunden. Das heißt, wenn ein infizierter Körper Bakterien in die Umwelt abgibt, gelangen diese wiederum nicht sofort in die Nasenschleimhaut, sondern setzen sich in Staub ab. Eine gesunde Person wird infiziert, wenn dieser Staub eingeatmet wird.

Kontakt-Haushalts-Infektionsweg. Wenn eine Infektion durch die Verwendung von Körperpflegeprodukten anderer Personen oder durch engen Kontakt entsteht, z. B. durch einen Kuss oder einfach durch Berühren der Haut.

Infektion in einem Krankenhaus.

Darüber hinaus gibt es zusätzliche Risiken, die dazu beitragen, dass das Bakterium in die Nasenhöhle gelangt und sich dort aktiv zu vermehren beginnt:

Hypothermie ist einer der wichtigsten Entzündungsfaktoren. Dies liegt daran, dass sich die Zilien des Flimmerepithels, die für die Reinigung der Nasenhöhle verantwortlich sind, nicht mehr aktiv bewegen, wenn eine Person kalte Luft einatmet. Infolgedessen setzen sich pathogene Mikroben lange Zeit in der Schleimhaut ab und beginnen sich dort aktiv zu vermehren..

SARS und Influenza führen nicht seltener zur Entwicklung einer Staphylokokken-Rhinitis. Vor dem Hintergrund dieser Krankheiten wird nicht nur die lokale, sondern auch die allgemeine Immunität verringert. Daher wacht die Infektion häufig genau während einer akuten Atemwegserkrankung auf.

Längerer Gebrauch von Tropfen, die die Eigenschaft haben, Blutgefäße zu verengen, führt dazu, dass eine Person beginnt, an Drogenrhinitis zu leiden. Vor diesem Hintergrund ist es viel einfacher, Staphylokokken in die Nasenhöhle einzudringen und sich zu vermehren.

Der Gesundheitszustand und das Alter einer Person. Es gibt bestimmte Gruppen von Menschen, die am anfälligsten für Staphylokokkeninfektionen sind. Zu diesen Gruppen gehören Kinder unter einem Jahr, Neugeborene, ältere Menschen und Menschen mit schweren chronischen Krankheiten.

Die Anfälligkeit des Körpers für Bakterien steigt aufgrund des längeren Gebrauchs von Medikamenten, beispielsweise Zytostatika und Kortikosteroiden.

Verschlimmerung chronischer Infektionsherde - Mandelentzündung, Adenoiditis, Pharyngitis.

Starker und anhaltender Stress.

Was ist gefährlich Staphylococcus in der Nase?

Die Gefahr einer durch eine Staphylokokkeninfektion verursachten Entzündungsreaktion in der Nase besteht in der Möglichkeit einer schnellen Ausbreitung des Prozesses nicht nur auf die Atemwege, sondern auch auf benachbarte Organe. Das heißt, nicht nur die angrenzenden Nebenhöhlen, die Luftröhre, der Kehlkopf oder die Mandeln können betroffen sein. Der hämatogene oder lymphogene Weg des Bakteriums kann die Lunge, Leber, das Herz usw. erreichen..

Oft wird das folgende Krankheitsbild beobachtet: Ein Patient, der nur wenige Tage ohne Behandlung an einer laufenden Nase litt, bemerkt Anzeichen von Mittelohrentzündung, Mandelentzündung, Sinusitis, Adenoiditis usw. Bei einer bestimmten Kategorie von Menschen mit einer Veranlagung treten außerdem Bakterien auf für mehrere Tage kann es Bronchitis und Tracheitis verursachen. Und der Anfang ist eine scheinbar banale akute Rhinitis.

Eine Staphylokokkeninfektion in der Nase ist für Kinder und ältere Menschen äußerst gefährlich. Sie haben ein Bakterium, das nicht nur Bronchitis und Tracheitis hervorrufen kann, sondern auch Abszesse, massive Läsionen der Lunge, der Knochen, des Gehirns, der Nieren und des Herzens. In den schwierigsten Fällen kann das Vorhandensein von Staphylokokken in der Nase zu einer septischen Infektion des Blutes führen.

Aus diesem Grund ist der Nachweis einer Staphylokokkeninfektion bei Neugeborenen der Grund für eine stationäre Behandlung.

Staphylococcus aureus in der Nase

Es ist die Schleimhaut der Nasenhöhle, die der bevorzugte Siedlungsort von Staphylococcus aureus ist. Oft existiert es dort lange Zeit asymptomatisch, aber bei Vorhandensein von Faktoren wie: Unterkühlung, Infektion mit SARS, Verwendung von vasokonstriktiven Tropfen über einen langen Zeitraum beginnt es sich aktiv zu vermehren und verursacht eine akute Rhinitis.

In Zukunft verursacht akute Rhinitis schwerwiegende Komplikationen, die oben beschrieben wurden. Eine weitere Gefahr von Staphylococcus aureus ist die geringe Empfindlichkeit gegenüber Penicillinpräparaten. Das heißt, um eine adäquate Therapie zu wählen, ist es notwendig, ein Antibiogramm durchzuführen.

Vor Beginn der Behandlung muss eine Qualitätsdiagnose durchgeführt werden. Die Hauptanalyse, die in der medizinischen Praxis verwendet wird, wenn der Verdacht auf das Vorhandensein pathogener Bakterien besteht, ist deren Isolierung unter Verwendung einer Bakterienkultur. Der Patient muss sich jedoch auf die Studie vorbereiten, um das zuverlässigste Ergebnis zu erzielen..

Erstens sollten Sie sich an diesem Tag weigern, Tropfen für die Nase zu verwenden. Zweitens sollten Sie sich mindestens eine Woche lang keiner Behandlung mit antibakteriellen Mitteln unterziehen. Der einzige Nachteil dieser Methode ist, dass das Ergebnis mindestens fünf Tage warten muss.

Wenn die Diagnose schneller gestellt werden muss, hilft die mikroskopische Abstrichanalyse. Im Gegensatz dazu wird die kulturelle Forschungsmethode, nämlich die bakteriologische Aussaat, nicht nur die erhaltenen Daten klären, sondern auch einen bestimmten Bakterientyp identifizieren und die Informationen durch ein Antibiotikogramm ergänzen.

Nachdem die Ergebnisse erhalten wurden und Staphylokokken in der Nase in einer Menge nachgewiesen wurden, die die maximale Marke von 106 Einheiten überschreitet, muss die Behandlung begonnen werden.

Staphylococcus Nasenbehandlung

Das führende Medikament zur Neutralisierung von Staphylokokken sind Antibiotika. Das Schema für ihre Zulassung wird jeweils individuell festgelegt, ebenso die Auswahl des Werkzeugs selbst.

Wenn ein infektiöser Prozess in der Nase festgestellt wird, wird dem Patienten meistens verschrieben, das Arzneimittel in Tablettenform einzunehmen. In einigen Fällen kann jedoch eine Injektion erforderlich sein:

Zur Behandlung von Nicht-Staphylococcus aureus in der Nase werden antibakterielle Penicillinpräparate verwendet. Unter denen ist Ampicillin besonders beliebt..

Wenn das Vorhandensein von Staphylococcus aureus festgestellt wird, ist es ratsam, Kombinationsmittel, beispielsweise Amoxiclav oder Flemoclav, zu verschreiben.

Darüber hinaus können Vancomycin, Erythromycin, Azithromycin, Cephalexin und Cephalotin mit der Infektion fertig werden..

Wenn der pathologische Prozess in der Nase nicht mit Antibiotika korrigiert werden kann (oder deren Aufnahme unmöglich ist) und die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen droht, wird die Behandlung mit Antistaphylokokken-Immunglobulin oder Toxoid verschrieben. Mit diesen Mitteln können Sie Vergiftungen lindern. Darüber hinaus ist es ratsam, Antistaphylokokken-Bakteriophagen einzunehmen.

Zusätzlich zu den oben genannten Mitteln verschreiben Ärzte die folgenden systemischen Medikamente:

Immunmodulatoren, die die Gesamtresistenz des Körpers erhöhen sollen (Taktivin, Poludan, Immunorix);

antiallergene Medikamente zur Linderung von Schwellungen (Zirtek, Tavegil, Diazolin);

Vitaminkomplexe unter Zusatz einer mineralischen Komponente (Alphabet, Supradin usw.).

Um die therapeutische Wirkung zu erhöhen, muss der Patient außerdem Mittel für die lokale Behandlung verwenden:

Miramistin und Chlorhexidin, die in Form von Lösungen zum Waschen der Nasenhöhle verwendet werden, sind Antiseptika.

Protargol, Polydex, Isofra, das zur Instillation in der Nase verwendet wird, haben eine vasokonstriktorische und antibakterielle Wirkung.

Erythromycin- und Tetracyclin-Salbe, die bei Abszessläsionen auf die Haut um die Nase aufgetragen wird.

Nasenspülung mit Chlorophyllipt oder darauf basierende Instillation von Öltropfen.

Die Verwendung von Immunmodulatoren lokal, insbesondere das Medikament IRS-19 oder Immudon.

Wenn es große Abszesse auf der Haut um die Nase gibt, wird die Frage des Öffnens vom Arzt gestellt. Dafür wird der Patient in einen Operationsraum geschickt.

Darüber hinaus muss eine lokale Behandlung nicht nur durch Behandlung der Nasenhöhle, sondern auch durch Behandlung des Rachens durchgeführt werden. Resorbierbare Tabletten wie Lizobact können verschrieben werden. Zusätzlich wird der Hals mit Miramistin gespült, mit Furacilin, Soda oder Wasserstoffperoxid gespült. Dies verhindert eine Infektion des Pharynx und der Mandeln..

Wir sollten nicht vorbeugende Maßnahmen vergessen, die darauf abzielen, Infektionen vorzubeugen oder das pathologische Wachstum und die Entwicklung von Bakterien in der Nase zu hemmen. Zuallererst ist es die Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene und die Aufrechterhaltung der körpereigenen Immunkräfte auf eine Weise, die jedem bekannt ist (Ablehnung von schlechten Gewohnheiten, guter Ernährung und körperlicher Aktivität)..

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Vitaon Luxusbalsam Karavaeva
Markenname: VitaonInternationaler Gattungsname: VitaonDarreichungsform: Balsam zur äußerlichen Anwendung, Öl, CremeWirkstoffe: Enthält natürliche Inhaltsstoffe: Ölextrakt aus Heilpflanzen (Minze, Kamille, Wermut, Johanniskraut, Hagebutte, Thymian, Schafgarbe, Ringelblume, Kümmel, Fenchel, Schöllkraut, Kiefernknospen), eine essentielle Zusammensetzung, die Pfefferminze, Orangen- und Fenchelöl, Kampfer enthält; Grundöl ist Sojaöl.
Verstopfte Nase und laufende Nase während der Schwangerschaft: Was tun, um Stauungen zu lindern, wie man zu Hause kämpft??
Toxikose, Stimmungsschwankungen, Schwellungen, Sodbrennen, schnelles Wasserlassen - diese Begleiter begleiten die meisten werdenden Mütter.
Kochsalzlösung zum Waschen der Nase
Im Kampf gegen die Erkältung sind nicht alle Mittel gut. Wie die Praxis zeigt, führt ein übermäßiger Missbrauch von Sprays und Tropfen für die Nase, die in Apotheken ohne Rezept gekauft werden können, zur Entstehung einer Reihe verschiedener gefährlicher Pathologien.