Adenoide (Adenoiditis) - Symptome und Behandlung

Was sind Adenoide (Adenoiditis)? Die Ursachen, Diagnose- und Behandlungsmethoden werden in dem Artikel von Dr. Sheremetev M.V., HNO-Spezialist mit einer Erfahrung von 6 Jahren, diskutiert.

Definition der Krankheit. Ursachen der Krankheit

Adenoide (Adenoidvegetation) sind die Proliferation von Lymphgewebe der Rachenmandel, die sich im Nasopharynx befindet. Es verhindert, dass Viren und Mikroben in die Atemwege gelangen, und nimmt zu, wenn sie mit ihnen in Kontakt kommen..

Wenn sich Adenoide zu entzünden beginnen, tritt eine Adenoiditis auf - eine Entzündung der vergrößerten Rachenmandel.

Adenoide und Adenoiditis treten normalerweise im Kindesalter auf: häufiger in 3-7 Jahren, seltener in 10-14 Jahren. Bei einer HNO-Untersuchung werden Adenoide bei der Hälfte der Kinder im Vorschulalter gefunden. Bei Kindern unter 14 Jahren erreicht die Prävalenz dieser Pathologie der Rachenmandel 1,5% [1] [2].

Adenoide werden zu einem Hindernis für die Nasenatmung. Wenn es längere Zeit gestört ist, entstehen Störungen durch andere Organe und Systeme [1] [2]. Zum Zeitpunkt der Verschlimmerung der Adenoiditis verschlechtern sich die Symptome.

Die Ursachen von Adenoiden sind [3] [4] [5]:

  • ständiger Kontakt mit infektiösen Krankheitserregern (meistens im Kindergarten) - Adenovirus, Cytomegalovirus, Herpesvirus, Epstein-Barr-Virus, Streptokokken, Staphylokokken und anderen Bakterien, Viren und Pilzen;
  • allergische Reaktion (insbesondere bei Kindern unter einem Jahr);
  • erbliche Faktoren - die Tendenz zur Proliferation von Lymphgewebe;
  • Störungen des endokrinen Systems - Nebenniereninsuffizienz;
  • Hypovitaminose;
  • gastroösophagealer Reflux - Abgabe des Mageninhalts in die Speiseröhre.

Bei Erwachsenen können Adenoide ein Zeichen für schwerwiegende Krankheiten wie HIV-Infektion, Lymphom und einen bösartigen Tumor der Nasenhöhle werden [23]..

Symptome von Adenoiden

Das häufigste Symptom der Krankheit ist Atembeschwerden durch die Nase. Sein Grad hängt von der Form und Größe der Adenoide, der Größe des Nasopharynx und Veränderungen in der Schleimhaut der Nasenhöhle ab. Wenn die Nasenatmung für längere Zeit gestört ist, nimmt die Sauerstoffsättigung des Blutes ab, wodurch das Gehirn und andere Organe leiden.

Adenoide reduzieren das Lumen des Nasopharynx und ordnen die Gefäßregulation seiner Schleimhaut neu. Dies führt zu Ödemen der unteren Nasenmuschel..

Wenn sich das Lumen der inneren Öffnungen der Nase und des Nasopharynx verengt, steigt der Nasenwiderstand. Aus diesem Grund beginnt das Kind durch den Mund zu atmen. Der Tonus der Muskeln des Pharynx nimmt ab und verursacht nachts eine sanfte Vibration des Gaumens - Schnarchen.

Ein weiteres Zeichen für eine vergrößerte Rachenmandel ist die Schlafapnoe. Es manifestiert sich in Form eines kurzfristigen Atemstillstands. Kinder mit diesem Syndrom werden gereizter, schläfriger, ihre Aufmerksamkeit und ihr Gedächtnis verschlechtern sich, die Schulleistung nimmt ab.

Auch während des Schlafes oder mit einer Verschlechterung des chronischen Prozesses werden Patienten durch periodische verstopfte Nase gestört. Es ist charakteristisch für die Schwere der Krankheit I und II. Wenn der Verstopfung ein Nasenausfluss (laufende Nase) hinzugefügt wird, weist dieses Symptom auf eine Adenoiditis hin. Dieses Bild kann auch ein Zeichen einer Entzündung der Nasennebenhöhlen und der Nasenhöhle sein..

Aufgrund der Tatsache, dass Adenoide den Durchgang der Schallresonanzwelle behindern, entwickeln Kinder häufig eine hintere geschlossene Nase. Die Sprache des Kindes ist gestört, die Töne "m" und "n" werden "b" und "d" ausgesprochen, das Timbre der Stimme ändert sich.

Chronische Entzündungen im Nasopharynx führen zur Synthese von pathologischen Ausscheidungen. Es reizt die Schleimhaut, fließt in die darunter liegenden Abteilungen (Oropharynx und Larynx) und verursacht Husten.

Adenoidgewebe reduziert nicht nur das Lumen des Nasopharynx, sondern verschließt auch den Eingang zum Hörschlauch. Die Belüftung der Mittelohrhöhle ist beeinträchtigt, was zu Hörverlust führt. Eine anhaltende Funktionsstörung des Hörschlauchs kann zu einer exsudativen Mittelohrentzündung führen.

Adenoide werden von regionaler Lymphadenitis begleitet - 1-5 submandibuläre und zervikale Lymphknoten nehmen auf 1,5 cm zu. Beim Abtasten sind sie normalerweise schmerzlos und beweglich. Dieses Symptom kann nicht nur auf Adenoide, sondern auch auf andere Erkrankungen des Kopfes und des Halses hinweisen..

Ein charakteristisches Symptom einer Adenoiditis ist ein Anstieg der Körpertemperatur. Bei chronischen Entzündungen wird lange Zeit ein subfebriler Zustand beobachtet - 37,1-38,0 ° C. Bei akuter Adenoiditis steigt die Temperatur auf 38 ° C und darüber [1] [2] [6] [7] [8].

Pathogenese von Adenoiden

Adenoide und Adenoiditis treten aufgrund einer Verletzung des Immunsystems auf.

Lymphoide Organe des Pharynx reagieren als erste auf das Eindringen von Fremdstoffen in den Körper (z. B. Herpesviren). Sie erhöhen und aktivieren die Immunabwehrmechanismen. Die Schleimhaut der Adenoide beginnt, sekretorische Antikörper zu produzieren, die die oberen Atemwege vor dem Virus schützen. Nach dem Besiegen des schädlichen Mikroorganismus nehmen die Adenoide ab.

Bei Kindern im Alter von 3 bis 4 Jahren ist ein solches System der lokalen Immunität noch nicht ausreichend entwickelt, weshalb die Schutzmechanismen gehemmt sind. Die Schleimhaut kann die Produktion von sekretorischen Antikörpern nicht steigern und b-Lymphozyten aktivieren. Stattdessen erhöht es die Produktion von reagin (allergischen) Antikörpern. In dieser Hinsicht dringen immer noch Viren in den Körper ein und das Kind wird krank, zum Beispiel ARI.

Infektionserreger bleiben im lymphoiden Gewebe lange Zeit bestehen, was zur Bildung einer sekundären bakteriellen Infektion führt. Infolgedessen werden alle pathogenen Mikroben zu einer gemischten Flora zusammengefasst, die zur Ursache von Entzündungen und Chronizität des Prozesses wird.

Manchmal wird eine vergrößerte Rachenmandel durch Lymphdiathese oder Lymphatismus verursacht - ein Mangel des Immunsystems. Es basiert auf einer erblichen Veranlagung für bestimmte Immunreaktionen. Die Ursachen für lymphatische Störungen sind Abweichungen im Stoffwechselsystem oder neuropsychische Aktivitäten.

Es gibt drei Möglichkeiten für eine Funktionsstörung der Rachenmandel:

  • Hyperplasie des lymphoiden Gewebes (Lymphismus);
  • Adenoiditis (chronische infektiöse Entzündung);
  • Überempfindlichkeit der Atemwege, Allergien (allergische Rhinitis und Asthma bronchiale) [1] [4] [8] [9] [10].

Klassifikation und Entwicklungsstadien von Adenoiden

Je nachdem, wie stark die Adenoide die Nasengänge (Vomer und Choan) bedecken, werden drei Grade der Pharyngeal-Tonsillenvergrößerung unterschieden:

  • I Grad - das obere Drittel des Öffners ist von Adenoiden bedeckt;
  • II Grad - die Hälfte des Öffners und des Choans sind von Adenoiden bedeckt;
  • III Grad - Adenoide bedecken den Öffner und die Choans vollständig.

Mit dem ersten Grad der Pathologie atmet eine Person tagsüber frei durch die Nase, nachts ist das Atmen schwierig. Bei einem Grad II erfolgt die Atmung hauptsächlich durch den Mund, sowohl tagsüber als auch nachts. Schnarchen erscheint in einem Traum. Sprache wird unleserlich. Mit Grad III werden die vorherigen Symptome stärker. Ich kann nicht durch die Nase atmen.

Je nach Krankheitsdauer werden drei Entzündungsformen der Adenoide unterschieden:

  • akute Adenoiditis - tritt nicht länger als eine Woche auf;
  • subakute Adenoiditis - dauert etwa einen Monat;
  • chronische Adenoiditis - Sorgen seit mehr als einem Monat.

Chronische Adenoiditis ist in zwei Stadien unterteilt:

  • Exazerbation - kann aufgrund von akuten Virusinfektionen der Atemwege, Pertussis, Mandelentzündung, Masern und anderen viralen HNO-Erkrankungen auftreten; geht mit steigender Temperatur weiter;
  • Remission - die Symptome der Adenoiditis klingen ab oder verschwinden vollständig, die Temperatur steigt nicht an [1].

Adenoidkomplikationen

Das Fehlen oder die unwirksame konservative Behandlung von Adenoiden und chronischer Adenoiditis kann verschiedene Störungen anderer Organe und Systeme verursachen [1] [11] [12] [23].

Falsche Bildung des Gesichtsschädels

Aufgrund der Tatsache, dass eine Person lange Zeit durch den Mund atmet, sind die Gesichtsmuskeln in ständiger Spannung. Aus diesem Grund wird das Skelett von Gesicht und Kopf länger, der Unterkiefer hängt herunter und der Oberkiefer ragt nach vorne. Nasolabialfalten werden geglättet, lebende Gesichtsausdrücke verschwinden. Eine Person mit solchen Merkmalen wird Adenoid genannt..

Der harte Gaumen verengt sich, wird hoch. Die Zähne beginnen sich zu überlappen, da nicht genügend Platz für ihre Platzierung vorhanden ist. Manchmal in zwei Reihen angeordnet.

Auch das ständige Atmen durch den Mund führt zum Auftreten von Karies.

Erkrankungen der Nase und der Nasennebenhöhlen

Aufgrund unzureichender Atmung durch die Nase ist die Beatmungsfunktion der Nasennebenhöhlen gestört. Die Infektion geht vom Nasopharynx in die Nasenhöhle über. Dies verursacht eine Entzündung der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen, d. H. Das Auftreten verschiedener Formen von Sinusitis - Sinusitis, Ethmoiditis, Stirnhöhlenentzündung und Keilbeinentzündung.

Aufgrund der Umstrukturierung der Gefäßregulation nimmt der venöse Blutabfluss ab. Dies führt zur Entwicklung einer vasomotorischen Rhinitis..

Entzündliche Erkrankungen des Ohres

Vergrößerte Rachenmandeln verursachen chronische Entzündungen im Mittelohr. Infolgedessen entwickelt sich eine Tubootitis, eine exsudative Mittelohrentzündung und eine akute eitrige Mittelohrentzündung. Es liegt eine Verletzung der Belüftung des Mittelohrs und der Drainagefunktion des Hörschlauchs vor.

Erkrankungen des Pharynx, des Larynx und der unteren Atemwege

Die Nasenhöhle und die Nasennebenhöhlen sind ein natürlicher „Atemfilter“. Da Adenoide die Nasenatmung stören, gelangt Luft durch den Mund in die Atemwege. Daher wird es nicht "gereinigt" und nicht angefeuchtet. Der Atemrhythmus ist gebrochen, er wird oberflächlich. Infolgedessen haben Kinder mit Adenoiden eher eine ARI.

Ein chronischer Infektionsherd im Nasopharynx breitet sich manchmal aus und betrifft andere Teile der Atemwege.

Herz-Kreislauf-Komplikationen

Wenn die Nasenatmung schwierig ist, nimmt der Sauerstoffgehalt im Blut ab. Dies betrifft nicht nur das Blutbild, sondern auch das gesamte Herz. Der Herzrhythmus ist gebrochen: Sinustachykardie und Bradykardie treten auf. Manchmal kann der Herzmuskel durch einen infektiösen toxischen Prozess beeinträchtigt werden.

Schädigung des Zentralnervensystems (ZNS)

Eine Verletzung des Zentralnervensystems tritt aufgrund von Hypoxie auf - einem Sauerstoffmangel im Blut. Kopfschmerzen treten auf, die Aufmerksamkeit nimmt ab, der Schlaf verschlechtert sich, nächtliche Ängste, nervöse Tics und epileptische Anfälle treten auf. Erhöhtes Risiko für Depressionen und Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS).

Ein weiteres Anzeichen für eine ZNS-Störung ist die Enuresis - Harninkontinenz, meistens nachts. Es kann mit einer erhöhten Hemmung der Großhirnrinde verbunden sein..

Diagnose von Adenoiden

Die Diagnose von Adenoiden basiert auf der Identifizierung charakteristischer Beschwerden, der Anamnese und der Untersuchung des Nasopharynx [1] [2].

Krankengeschichte

Bei einer Befragung des Patienten und seiner Eltern achtet der Arzt auf folgende Punkte:

  • ob Verwandte Krankheiten der Adenoide und der Gaumenmandeln hatten;
  • Wie war die Schwangerschaft und Geburt?
  • wie sich das Kind im ersten Lebensjahr fühlte;
  • Was war die Fütterung?
  • Gibt es eine Allergie gegen irgendetwas?
  • wie oft Erkältungen auftreten und wie lange sie dauern;
  • Gibt es begleitende somatische Erkrankungen?.

Wenn der Patient häufig an SARS erkrankt ist, andere Krankheiten hat, eine allergische Veranlagung oder neurologische Symptome beobachtet werden, sollte er einen Kinderarzt, einen pädiatrischen Neurologen und einen Allergologen-Immunologen aufsuchen.

Palpation des Nasopharynx

Bei einer Fingeruntersuchung des Nasopharynx sitzt der Patient auf einem Stuhl, manchmal ist er in dieser Position fixiert. Durch den Mund führt der Arzt den Zeigefinger über den weichen Gaumen und tastet die hintere Wand und den Bogen des Nasopharynx, der Choanas und der Hörschläuche ab.

Diese Methode verursacht Beschwerden und verletzt das Lymphadenoidgewebe. Nach diesem Eingriff kann das Kind eine negative Einstellung zu nachfolgenden Diagnose- und Behandlungsmethoden entwickeln.

Instrumentelle Untersuchung

Zunächst werden drei Hauptprüfungen durchgeführt:

  • anteriore und posteriore Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenhöhle mit Spiegeln;
  • Mesopharyngoskopie - Untersuchung des oralen Teils des Pharynx mit einem Spatel;
  • Otoskopie - Untersuchung des Gehörgangs unter Kontrolle des Otoskops.

Diese Methoden ermöglichen es, den Zustand der Nasenschleimhaut, der Gaumen- und Rachenmandeln zu beurteilen und die Größe und Form der Nasenmuschel zu bestimmen. Mit ihrer Hilfe können Sie herausfinden, ob es eine Entladung in den Noma- und Pharynxhöhlen gibt, den Zustand und die Farbe des Trommelfells bewerten und die Funktionen des Hörschlauchs bestimmen.

Die Radiographie wird auch in einer seitlichen Projektion durchgeführt. Es ist zugänglich, schmerzlos und informativ. Zu den Nachteilen des Verfahrens gehört die Strahlenexposition, die eine mehrfache Radiographie nicht ermöglicht.

Bei der Endoskopie des Nasopharynx wird ein spezielles Fibroendoskop verwendet. Das Kabel hat einen Durchmesser von 3 mm. Es wird über die Nasen- oder Mundhöhle verabreicht. Diese Methode ist auch informativ, harmlos und ermöglicht es Ihnen, Foto- und Videorecherchen durchzuführen. Aufgrund der Tatsache, dass das Fibroendoskop ziemlich teuer ist, ist es nicht in allen medizinischen Einrichtungen erhältlich.

Zusätzliche Forschungsmethoden:

  • Rhinomanometrie - Überprüfung der Durchgängigkeit der inneren Nasengänge;
  • Radiographie und / oder CT der Nasennebenhöhlen und des Nasopharynx;
  • Brust Röntgen;
  • Audiologische Forschung - Bewertung der Hörschwelle und der Arbeit des Mittelohrs;
  • klinische Blutuntersuchung;
  • Immunogramm - eine Laborstudie des Immunsystems;
  • Bluttest auf Gesamt- und Serum-IgE (Immunglobulin E);
  • Zytologie der Nasensekretion - die Untersuchung der zellulären Zusammensetzung der Sekretion der Schleimhaut;
  • mikrobiologische Forschung - Bakterienkultur auf Mikroflora.

Adenoid-Behandlung

In der ersten Phase wird eine konservative Behandlung durchgeführt. Wenn es nicht den gewünschten Effekt hat, greifen Sie auf eine chirurgische Behandlung zurück. Ihr Zweck ist es, die Nasenatmung wiederherzustellen und / oder den chronischen Infektionsherd zu beseitigen.

Konservative Behandlung

Die therapeutische Behandlung ist komplex und schrittweise. Es enthält mehrere Methoden:

  • Allgemeine Behandlung:
  1. antibakterielle Therapie - bei akuter oder Verschlimmerung der chronischen Adenoiditis;
  2. Vitamintherapie;
  3. Desensibilisierung - mit einer allergischen Reaktion des Körpers.
  • Sanierung und Waschen - zielen darauf ab, Antigene aus der Schleimhaut der Nasenhöhle und des Nasopharynx zu entfernen. Eine 0,9% ige Natriumchloridlösung wird verwendet, manchmal unter Zusatz von Arzneimitteln.
  • Die lokale Behandlung wirkt sich direkt auf das Lymphgewebe aus. Es werden Immunmodulatoren und Glucocorticosteroide verwendet..
  • Rezeption von Mukolytika - Schleim verdünnen und entfernen.
  • Physiotherapie - Lasertherapie (Infrarot) und Arzneimittelphonophorese. Durchgeführt, um die Immunaktivität zu erhöhen und Entzündungen wirksam zu bekämpfen.

Operation

Ein operatives Verfahren zur Behandlung von Adenoiden ist deren Entfernung, d. H. Adenotomie.

Indikation zur Entfernung von Adenoiden [1] [2]:

  • II-III Grad der Pathologie;
  • Versagen der konservativen Behandlung;
  • anhaltende Atembeschwerden durch die Nase;
  • Mundatmung, Veränderungen des Bisses und des Gesichtsschädels ("Adenoidgesicht");
  • das Auftreten von Komplikationen - Sinusitis, Hörverlust, Sprachfehler;
  • Schlaf halten (Anoe).

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Adenoide zu entfernen..

  • Die Standardadenotomie wird mit einem kreisförmigen Messer - Beckman-Adenotom - durchgeführt. Das Instrument wird durch die Mundhöhle in den Nasopharynx eingeführt. Der Patient sitzt.

Das Abschneiden des Lymphgewebes erfolgt ohne Sichtprüfung, so dass es nicht vollständig entfernt werden kann. Aus diesem Grund tritt die Krankheit häufig erneut auf..

Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Schmerz hört nicht immer ganz auf. Die Patienten beginnen zu widerstehen, weshalb Adenoide auch nicht spurlos entfernt werden können. Daher bevorzugen die meisten Ärzte eine Behandlung unter Vollnarkose [1] [13] [14].

  • Endoskopische Adenotomie - Entfernung von Adenoiden unter endoskopischer Kontrolle. Diese Methode ist sanfter und weniger traumatisch als die Standardadenotomie. Die Operation wird videokontrolliert durchgeführt, wodurch pathologisches Lymphgewebe vollständig beseitigt werden kann..

Die adenoide Vegetation wird durch die Spitze eines Mikrodebriders (Shaver) entfernt. Es wird durch die Mundhöhle in den Nasopharynx transportiert. Die Visualisierung des Operationsfeldes erfolgt mit einem 30 ° -Endoskop. Es wird über die Nasenhöhle verabreicht [1] [15].

Die Rasiereradenotomie ist im Vergleich zur Standardmethode zur Entfernung von Adenoiden hochwirksam und sicher. Es ermöglicht Ihnen, Blutungen zu minimieren und die Operationszeit zu verkürzen [15] [16] [17] [18].

Andere Methoden, um Adenoide loszuwerden, umfassen:

  • der Durchmesser des lymphoiden Gewebes bei ständiger Entfernung des freigesetzten Blutes - die Zerstörung der adenoiden Vegetation mit Hilfe elektromagnetischer Wellen;
  • Laserkoagulation (Kauterisation) von Adenoiden - eine Reihe von Chirurgen lehnen diese Methode nachdrücklich ab, da die Gewebeschädigung im Nasopharynx nicht ausreichend kontrolliert wird [15] [16] [17] [18] [21];
  • bipolare und Argonplasmakoagulation - Kauterisation von Lymphgewebe unter dem Einfluss von Hochfrequenzstrom [1] [15].

Prognose. Verhütung

Im Allgemeinen ist bei Adenoiden die Prognose günstig. Durch den rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt und eine kompetente konservative Behandlung der Operation können Sie dies vermeiden.

Die Standardadenotomie führt wie die endoskopische zur Genesung der meisten Patienten. Das Rückfallrisiko ist in diesem Fall jedoch recht hoch - 12-26%. Bei der Entfernung von Adenoiden unter der Kontrolle eines Endoskops wird dieses Risiko praktisch auf Null reduziert - 0,005%.

Zur Vorbeugung wird empfohlen:

  • Befeuchten und reinigen Sie die Luft in den Räumen, in denen sich das Kind am häufigsten befindet, insbesondere im Kindergarten und in der Schule.
  • Täglich sauberes Wasser trinken: für Kinder unter drei Jahren - 50 ml / kg, von drei bis sieben Jahren - 1,2-1,7 Liter, ab sieben Jahren - 1,7-2,5 Liter, für Erwachsene - 2-2 5 l;
  • Hände waschen nach dem Besuch öffentlicher Plätze;
  • Atemübungen machen;
  • zur Vorbeugung von Krankheiten die Immunität mit Hilfe der Vitamintherapie stärken;
  • jede Episode von ARVI rational behandeln;
  • beobachtet von einem HNO-Arzt. [Referenz:] [2] [5] [7]

Ursachen von Adenoiden bei Kindern

Medizinische Fachartikel

Die Ursachen von Adenoiden bei Kindern können unterschiedlich sein, aber für die korrekte und wirksame Behandlung ist es wichtig, nicht nur die Ursachen, sondern auch die Mechanismen der Entwicklung dieser Pathologie zu kennen. Die Verbreitung dieses Problems bei Kindern ist sehr groß, daher müssen Sie wissen, wie Sie die Entwicklung dieser Pathologie verhindern können.

Was sind Adenoide und wie entstehen sie??

Adenoide sind ein leicht unspezifischer Begriff, der das Problem nicht vollständig beschreiben kann. Mit diesem Namen ist eine Zunahme und Hypertrophie der Rachenmandel des Nasopharynx gemeint. Da diese Amygdala im Lateinischen Adenoid genannt wird, wird ihre Zunahme als Adenoide oder Adenoidvegetation bezeichnet. Der medizinische Begriff, der dieses Problem beschreibt, ist Pharyngeal-Tonsillen-Hypertrophie..

Wie kommt es zu dieser Hypertrophie? Mandeln sind die Ansammlung von mehreren hundert Lymphzellen, die unmittelbar nach dem Treffen mit einem Bakterium oder Virus auf sie reagieren und eine Immunantwort auslösen. Es gibt sechs solcher Mandeln in jeder Person, einschließlich eines Kindes, und eine Rachenmandel ist eine davon. Die Gründe für den Anstieg der Adenoide bei Kindern hängen direkt von der Pathogenese und Funktion der Mandeln im Körper ab.

Die Struktur der Rachenmandel ist identisch mit den anderen. Es besteht aus einer Kapsel und retikulärem Gewebe. Retikuläres Gewebe hat Äste in Form eines Baumes, zwischen deren Prozessen sich Lymphozyten befinden. Sie haben unterschiedliche Reifegrade und sind dementsprechend an der Immunantwort beteiligt. Lymphozyten sind die wichtigsten Immunzellen, die reagieren, wenn Mikroben in die Atemwege gelangen. Die Rachenmandel befindet sich auf der Rückseite des Rachens oben in der Nähe des Eingangs zur Rückseite der Nasenhöhle und hängt frei. Bei seiner Hypertrophie wird eine Zunahme auf verschiedene Größen beobachtet, wodurch der Eingang zur Nasenhöhle geschlossen und der Luftstrom im Nasopharynx gestört wird.

Unter dem Einfluss irgendeiner Ursache auf die Tonsille treten die gleichen aufeinanderfolgenden Stadien ihres Anstiegs auf. Die Mikrobe, die auf die Schleimhaut gelangt, aktiviert sofort den Ausstoß dieser Lymphozyten aus den Mandeln, und bei einer kleinen Menge dieser Bakterien absorbiert der Lymphozyt diese, wenn sie sich noch nicht vermehrt haben. So wird die lokale Schutzreaktion der Schleimhaut durchgeführt. Unter dem Einfluss bestimmter Faktoren kann es sein, dass die Anzahl der reifen „arbeitenden“ Lymphozyten aus der Mandel nicht mit der Anzahl der Mikroben übereinstimmt. Dies führt dazu, dass die aktiven Zentren reagieren und etwas „reifere“ Lymphozyten produzieren. Wenn dieser Prozess ständig abläuft und die Mandeln unter einer solchen Spannung arbeiten, ist es zur Sicherstellung der Funktion erforderlich, dass die Anzahl der Zellen zunimmt. Dadurch arbeitet die Mandel mit voller Kraft. Ein solcher Prozess sollte von einer Hypertrophie begleitet sein, um den Bedürfnissen des Körpers nach lokalem Schutz gerecht zu werden..

So nehmen Adenoide zu.

Die Hauptgründe für die Entwicklung von Adenoiden

In Anbetracht der pathogenetischen Merkmale der Entwicklung von Adenoiden ergibt sich daraus, dass die Hauptursache für konstante Spannungen in den Mandeln die häufigen Erkrankungen des Kindes sind. Häufige Infektionen führen zu einer chronisch entzündlichen Erkrankung, die aufgrund des ständigen Schutzbedarfs zu einer Hypertrophie des lymphoiden Gewebes von Adenoiden führt. Daher ist in den meisten Fällen der Grund für das Auftreten von Adenoiden in der Nase eines Kindes genau so häufige Infektionen.

Ein weiterer Grund für die Entwicklung von Adenoiden kann als lokaler allergischer Prozess in Form einer chronischen allergischen Rhinitis angesehen werden. Diese Krankheit ist durch einen Anstieg der IgE-Menge gekennzeichnet, wodurch der Körper als Reaktion auf Allergien viele Eosinophile und Mastzellen produziert. Diese Eosinophilen infiltrieren die Mandel als Reifungsort immunkompetenter Zellen. Dies führt zu einer Zunahme der Adenoide.

Eine sehr häufige Ursache für einen Anstieg der Adenoide ist die chronische Adenoiditis. Die Ursachen für adenoide Entzündungen bei Kindern hängen direkt von häufigen Krankheiten und der ständigen Aufrechterhaltung des lokalen Entzündungsprozesses ab. Durch eine konstante Infektionsquelle in der Rachenmandel arbeiten sie effizienter und nehmen entsprechend an Größe zu.

Ein sehr wichtiger Faktor bei der Entwicklung von Adenoiden ist eine Familienanamnese und eine ähnliche Pathologie bei den Eltern des Kindes. Wenn das Baby mit einer Abnormalität des Knochenschädels oder einem nicht gewachsenen oberen Gaumen geboren wurde, kann dies zur Entwicklung von Adenoiden führen.

Angeborene oder erworbene Immundefekte bei einem Kind führen dazu, dass die lokalen Schutzkräfte angespannt werden müssen. Daher kann sich aufgrund einer solchen Pathologie eine Zunahme von Adenoiden und anderen Mandeln entwickeln.

Umweltverschmutzung durch schwere Partikel in stark urbanisierten Gebieten führt zu einer Verringerung des Filtermechanismus der Zilien des Epithels der Atemwege. Daher müssen Mandeln teilweise die Funktion eines solchen Reinigungsmechanismus übernehmen. Übermäßige unbefriedigende Umweltfaktoren können daher zur Entwicklung von Adenoiden führen.

Die Ursachen für die Entwicklung von Adenoiden bei Kindern sind nicht auf häufige Infektionen der Atemwege beschränkt. Ein erblicher Faktor, der Einfluss von Umweltfaktoren und das Vorhandensein chronischer Infektionsherde bei einem Kind spielen dabei eine sehr wichtige Rolle. All dies muss bei der Behandlung berücksichtigt werden, da Sie zunächst die Entwicklungsfaktoren von Adenoiden beeinflussen und erst dann mit Medikamenten behandeln müssen.

Wie kann man verstehen, dass ein Kind Adenoide in der Nase hat? Symptome von Adenoiden und woher sie kommen

Der Inhalt des Artikels

1. Was sind Adenoide bei Kindern?
2. Wie man versteht, dass ein Kind Adenoide in der Nase hat: Symptome
3. Was verursacht Adenoide bei Kindern: Ursachen
4. Bestimmen Sie den Grad der Adenoide: Klassifizierung
5. Kann man mit Adenoiditis gehen?

5.1. Wenn es absolut kontraindiziert ist, mit Adenoiditis zu gehen
5.2. Gefahr des Gehens
5.3. Beim Gehen ist erlaubt

6. Prävention von Adenoiden: Wie vermeide ich deren Zunahme??
7. Dr. Komarovsky über Adenoide

Was sind Adenoide bei Kindern?

Es ist erwähnenswert, dass Probleme mit Mandeln bei Kindern ziemlich häufig auftreten. Sagen wir einfach, wenn Sie 100 Menschen mit HNO-Erkrankungen nehmen, sind 50 davon notwendigerweise mit Adenoiden assoziiert. Adenoide werden hauptsächlich bei Kindern im Alter von 3 bis 15 Jahren diagnostiziert..?

Versuchen wir herauszufinden, wie man versteht, dass ein Kind Adenoide hat. Betrachten Sie die beliebtesten Symptome, die bei Kindern auftreten..

Wie man versteht, dass ein Kind Adenoide in der Nase hat: Symptome

1. Chronisch laufende Nase

2. Schnarchen im Traum

In Rückenlage blockieren die Adenoide den Nasopharynx mechanisch. Dies kann teilweise oder vollständig überlappen - alles hängt vom Entzündungsgrad der Mandeln ab. Aufgrund dieses Prozesses in einem Traum beginnt das Kind zu schnarchen und zu schnüffeln.

3. Husten

4. Schwerhörigkeit

5. Stimmwechsel

Wie man versteht, dass ein Kind Adenoide hat: Symptome

Sobald mindestens eines der oben genannten Symptome beim Kind festgestellt wird, sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren. Tatsache ist, dass das Kind, wenn Sie keine angemessene rechtzeitige Behandlung durchführen, sogar die Gesichtsform ändern kann, dh den sogenannten adenoiden Gesichtstyp.

Darüber hinaus können die Drüsen die Entwicklung eines abnormalen Bisses oder einer falschen Zahnposition beeinflussen. Noch schrecklicher ist jedoch die Tatsache, dass der Entzündungsprozess, der ständig im Nasopharynx vorhanden ist, nach unten gehen kann - in Bronchitis oder Lungenentzündung.

Was sind Adenoide bei Kindern: Ursachen

Sehr oft definieren Ärzte eine Entzündung oder Proliferation von Adenoiden nur als Begleiterkrankung bei anderen Erkrankungen der oberen Atemwege, da Eltern in der Regel Kinderärzte mit jeder Krankheit konsultieren und keine engen Spezialisten.?

Die Ursachen der Krankheit sind unterschiedlich, aber wir werden versuchen, sie in einer Liste zusammenzufassen..

1. Das geschwächte Immunsystem des Kindes. Chronische Krankheiten provozieren Entzündungen und Proliferation von Nasopharynxmandeln?

2. Krankheiten, die eine Frau in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft erlitten hat, oder Geburtsverletzungen. Im ersten Trimester der Geburt eines Kindes werden alle seine inneren Organe gelegt. Daher können sowohl die Krankheit der werdenden Mutter als auch ihre anschließende medizinische Behandlung zu Ursachen für Anomalien bei der Entwicklung von Adenoiden werden. Bei Geburtsverletzungen gelangt eine unzureichende Menge Sauerstoff in den Körper des Babys, wodurch das Kind geschwächt wird und verschiedene Krankheiten ausgesetzt werden.

3. Allergien, chronische akute Virusinfektionen der Atemwege oder Erkältungen. Alle von ihnen provozieren die Entwicklung eines chronischen Entzündungsprozesses, der das Gewebe der Mandeln pathologisch verändert.?

Dies sind alles Gründe, die ein Katalysator für die Entzündung oder Proliferation von Adenoiden sein können..

Bestimmen Sie den Grad der Adenoide: Klassifizierung

Ist es möglich mit Adenoiditis zu gehen

Wenn die Krankheit akut wird, ist eine dringende Konsultation eines Kinderarztes oder eines HNO-Arztes erforderlich. Die verschriebene therapeutische Behandlung sollte regelmäßig und korrekt durchgeführt werden. Spaziergänge in dieser Zeit sollten natürlich ausgeschlossen werden, insbesondere im Winter und außerhalb der Saison.

Es ist nicht ratsam, dass ein Kind kalte Luft in seine Halsschmerzen schluckt. Zusätzlich zu Unbehagen und einem geschwächten Zustand des Kindes kann eine erhöhte Körpertemperatur das Gehen beeinträchtigen. Wenn die Krankheit ein "Zurück" gab und sich der Zustand besserte und der Arzt nach der Untersuchung die Möglichkeit einräumt, die Straße zu besuchen, warum dann nicht? Die Eltern müssen jedoch wachsam sein und sicherstellen, dass das Kind nicht friert oder umgekehrt nicht schwitzt. Das Wetter muss natürlich akzeptabel sein. Kein Wind, Frost und Regen.

Wenn es absolut kontraindiziert ist, mit Adenoiditis zu gehen

Die Sozialisation in unserem Leben steht fast an erster Stelle. Und natürlich fragen wir uns bei jeder Krankheit: "Sind wir nicht ansteckend für andere?" Kindergarten, Schule, Arbeit, öffentliche Einrichtungen - all das wird verboten? Bei einer Adenoiditis bei Kindern stellt sich die Frage, ob ein Kind den Kindergarten besucht oder nicht. Die Ärzte sind sich einig, dass das Kind bei einer Entzündung der Adenoide kein Träger der Infektion oder des Virus ist. Es ist also nicht gefährlich für andere.

Dies kann der Arzt jedoch erst nach Untersuchung des Kindes entscheiden. Und doch, welche Fälle treten auf, wenn der Garten und die Spaziergänge absolut kontraindiziert sind:

  • Die Körpertemperatur steigt. Fieber wird beobachtet
  • Verschlimmerung der Krankheit. Körpervergiftung
  • Bei Vorhandensein eines Ausflusses aus dem Nasopharynx
  • Schwere Hustenanfälle

Gefahr des Gehens

Beim Gehen ist erlaubt

Prävention von Adenoiden: Wie vermeide ich deren Zunahme??

Wenn ein Kind keine Probleme mit Adenoiden hat, bedeutet dies nicht, dass Eltern nicht an sie denken sollten. Es müssen alle Maßnahmen getroffen werden, um die Möglichkeit einer Proliferation von Lymphgewebe auszuschließen.

Kümmere dich zuerst um die Ernährung des Babys.?

Es muss so viel frisches Gemüse, Obst und Beeren wie möglich enthalten..

Zweitens lohnt es sich, ab dem frühestmöglichen Alter über den Prozess der Verhärtung des Babys nachzudenken.

Dies bedeutet nicht, dass es mit kaltem Wasser aus den Windeln übergossen werden sollte. Lassen Sie den Körper des Kindes beim Gehen an die kühle Luft gewöhnen, baden Sie bei Raumtemperatur und körperlicher Aktivität in Wasser.

Bis zu einem Jahr müssen beispielsweise die Eltern selbst Gymnastik machen - um Beine und Arme zu beugen / zu beugen, sie zu drehen, und ab einem Jahr lohnt es sich, sich daran zu gewöhnen, die einfachsten Übungen unabhängig voneinander durchzuführen, sobald das Baby das Stehen oder Gehen lernt.

Drittens vergessen Sie nicht, Multivitamine einzunehmen.

Konsultieren Sie unbedingt einen Kinderarzt und lassen Sie ihn den Komplex beraten, den Ihr Kind speziell benötigt. Gut und vor allem ist es bei Angina pectoris, akuten Virusinfektionen der Atemwege und anderen Erkrankungen der oberen Atemwege obligatorisch. Es ist immer notwendig, eine rechtzeitige und korrekte Behandlung vollständig durchzuführen. Wenn der Arzt Antibiotika gegen Angina verschreibt, brechen Sie die Behandlung nicht ab, nachdem die Symptome verschwunden sind. Andernfalls bleibt der Entzündungsprozess im Hals des Kindes und geht höchstwahrscheinlich auch zum Nasopharynx.

Denken Sie daran, dass Adenoide ein Problem sind, das mit der richtigen Herangehensweise leicht gelöst werden kann. Sprechen Sie Experten an, und sie werden sicherlich dazu beitragen, das Problem effektiv und sparsam zu lösen!

Polypen

„Es scheint, dass unser Kind Adenoide hat!“ - mit solchen Zweifeln kommen Eltern und Baby am häufigsten zum HNO-Arzt, nachdem sie Artikel im Internet gelesen oder mit „allwissenden“ Müttern im Sandkasten / Kindergarten / in der Schule gesprochen haben. In diesem Artikel werden wir versuchen, die häufigsten Fragen zur adenoiden Vegetation zu analysieren und zu verstehen, ob alles so beängstigend ist.

Was sind Adenoide und woher kommen sie?

Adenoide Vegetation (nasopharyngeale Tonsille) ist ein lymphoides Gewebe im nasopharyngealen Bogen. Es ist ausnahmslos bei allen Kindern vorhanden und ein peripheres Organ des Immunsystems, das Teil des lymphoiden Rachenrings ist. Die Hauptfunktion dieser anatomischen Formation ist der Kampf gegen Bakterien oder Viren, die in den Körper des Kindes gelangen. Der Hauptunterschied zu den anderen Mandeln besteht darin, dass die Oberfläche mit einem speziellen Epithel bedeckt ist, das Schleim produziert. Eine Zunahme (Hypertrophie) des Adenoidgewebes führt zu häufigen allergischen Erkrankungen und Atemwegserkrankungen einer viralen oder bakteriellen Ätiologie. Daher fällt der Peak der Hypertrophie des Adenoidgewebes genau im Alter von 3-7 Jahren. Dann nimmt das Lymphgewebe im Alter von 10-12 Jahren allmählich ab. Im Alter von 17 Jahren bleiben oft nur Gewebefragmente übrig, bei gesunden Erwachsenen fehlt Adenoidgewebe. Die Hypertrophie des Adenoidgewebes wird normalerweise durch sein Volumen im Nasopharynx in mehrere Grad unterteilt, vom ersten, wo die Adenoide die Nasengänge (Choana) um 1/3 schließen, bis zum dritten oder vierten Grad, wenn der Nasopharynx vollständig verstopft ist und die Nasenatmung unmöglich ist.

Klinische Manifestationen

Eine Entzündung des Adenoidgewebes wird als Adenoiditis bezeichnet. Sein Verlauf ist akut, subakut und chronisch. Lassen Sie uns kurz auf die Hauptsymptome eingehen, auf die Eltern achten sollten:

1. Laufende Nase, meistens hat sie einen langwierigen Verlauf.

2. Bevorzugtes Atmen durch den Mund. Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Nasenatmung. Der Schwierigkeitsgrad hängt direkt vom Grad der Hypertrophie des Adenoidgewebes ab. Kommt oft nasal. Bei längerem Verlauf einer chronischen Adenoiditis und Atmung durch den Mund ist eine Veränderung des Gesichtsskeletts möglich, die sich später als anhaltende Verletzung der Aussprache der Sprache äußert.

3. Nachtschnarchen, unruhiger Schlaf.

4. Morgenhusten durch Ersticken des Schleims, der pro Nacht aus dem Nasopharynx abfließt.

5. Hörverlust, wiederkehrende Mittelohrentzündung aufgrund mechanischer Verstopfung der Hörschläuche durch adenoide Vegetation. In diesem Fall kann die Hypertrophie 1 bis 2 Grad betragen, wobei sich Adenoide in der Nähe des Mundes der Hörschläuche befinden, die für die Belüftung des Mittelohrs durch den Hörschlauch verantwortlich sind. Das Kind beginnt ständig zu fragen oder sieht sich zu laut Cartoons an.

6. Müdigkeit, Apathie. Sie werden durch ständigen Sauerstoffmangel des Gehirns verursacht, insbesondere bei chronischer Adenoiditis. Vielleicht in der geistigen und körperlichen Entwicklung hinter Gleichaltrigen zurückbleiben.

Forschungsmethoden für adenoide Vegetation

Im Normalzustand ist diese Mandel ohne zusätzliche optische Geräte nicht zu sehen. Es gibt eine Reihe von Studien, die helfen, den Grad der adenoiden Vegetation zu bestimmen: digitale Untersuchung, hintere Rhinoskopie mit einem Spiegel, Röntgen des Nasopharynx, Endoskopie des Nasopharynx, 3D-Röntgen oder CT-Scan des Nasopharynx. Die modernsten Methoden sind heute:

  • Endoskopie des Nasopharynx und der Nasenhöhle. Der Eingriff wird in unserer Klinik unter örtlicher Betäubung bei Ernennung eines HNO-Arztes durchgeführt. Völlig schmerzfrei, können Sie nicht nur den Grad der adenoiden Vegetation, sondern auch die Art der Entzündung, den Zustand des Mundes der Hörschläuche sowie die hinteren Teile der Nasenhöhle beurteilen.
  • dreidimensionale Röntgenuntersuchung / CT des Nasopharynx. Die Methoden der Informativität übertreffen das übliche Röntgenbild des Nasopharynx erheblich, da sie es uns ermöglichen, nicht nur die Größe, sondern auch das Verhältnis der adenoiden Vegetation zu anderen Strukturen des Nasopharynx (Mund der Hörschläuche, Choana usw.) zu bestimmen. Die Strahlungsbelastung ist fast dreimal geringer (0,009 m3 V) und die Dauer der Studie beträgt nicht mehr als 2 Minuten. Diese Studie kann in der Klinik auf Usacheva durchgeführt werden.

Adenoiditis-Behandlung

Die Behandlung von Adenoiditis wird normalerweise in konservative und chirurgische unterteilt. Eine konservative Behandlung erfordert vor allem viel Geduld der Eltern (Sie müssen dem Baby beibringen, richtig zu bellen, manchmal mehrmals täglich eine Toilette der Nasenhöhle mit ihm zu führen!), Die Teilnahme an Eingriffen (Spülen der Nase mit einem HNO-Arzt, Physiotherapie usw.), eine klare Umsetzung ärztliche Verschreibungen. Dies ist alles andere als ein schneller Prozess, aber wenn die Eltern und der Arzt gleichzeitig als ein Team zusammenarbeiten, wird das Ergebnis nicht lange auf sich warten lassen! Aber es gibt Fälle, in denen eine konservative Behandlung unwirksam ist, dann trifft der Arzt eine Entscheidung über die Operation, und dies hängt nicht immer vom Grad der Adenoide ab. Am häufigsten sind Indikationen für eine chirurgische Behandlung: völliges Fehlen der Nasenatmung, wiederkehrende Mittelohrentzündung (Tubootitis), Schlafapnoe, anhaltender Hörverlust.

„Wenn sie an der Immunantwort beteiligt sind, warum sollten sie dann entfernt werden? Es gibt nichts Überflüssiges im Körper! “

In der Tat ist Adenoidgewebe, wie oben erwähnt, Teil des Lymphrings des Pharynx, aber nur ein Teil! Es ist wichtig, das Verhältnis von Schaden und Nutzen für den Körper zu bewerten. Bei chronischer Adenoiditis wird die Mandel selbst zum Lebensraum und zur Fortpflanzung pathogener Mikroorganismen, was dem Kind offensichtlich nicht zugute kommt. Häufige Exazerbationen führen zu einer Vergrößerung des Adenoidgewebes, was parallel zu Ohrenkrankheiten und anschließendem anhaltendem Hörverlust führt.

"Wenn Sie sie entfernen, werden sie wieder wachsen!"

In diesem Stadium der Entwicklung der Medizin ist diese Meinung falsch. Die Adenotomieoperation wird unter Vollnarkose unter Verwendung endoskopischer Techniken durchgeführt. Moderne Geräte ermöglichen es Ihnen, Adenoidgewebe vollständig unter visueller Kontrolle zu entfernen und so das Fehlen eines Rückfalls zu gewährleisten. Bei einer Adenotomie unter örtlicher Betäubung, wie sie bisher überall durchgeführt wurde, ist das Risiko einer wiederholten Adenotomie sehr hoch, da der größte Teil der Mandel nicht beim ersten Mal entfernt wird, was zu einem Rückfall führt.

Beratung durch den Arzt

Als Verallgemeinerung möchte ich sagen, dass der bekannte Witz über die Behandlung der Erkältung für 7 Tage und für eine Woche bei Kindern nicht funktioniert! Diejenigen, die die Erkältung des Kindes als „gewöhnlichen Rotz, der sich selbst vergeht“ bezeichnen, werden in Zukunft am häufigsten auf eine ganze Reihe von Komplikationen stoßen. Je früher Sie einen HNO-Arzt konsultieren und eine kompetente Behandlung beginnen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Adenoidproblem Sie umgeht!

Gesundheit für Sie und Ihre Kinder!

Die Informationen für Sie wurden von Vasilyeva Tatyana Vladimirovna, HNO-Ärztin, vorbereitet. Er empfängt im Klinikgebäude in Usacheva und im Kindergebäude.

Behandlung von Adenoiden in der Nase bei Kindern

Adenoide oder adenoide Vegetation sind eine Proliferation des Gewebes der nasopharyngealen Mandel. Es befindet sich tief im Nasopharynx. Im Gegensatz zu Gaumenmandeln ist es ohne ein spezielles HNO-Arztwerkzeug nicht möglich, es zu erkennen. Beim Menschen ist es in der Kindheit gut entwickelt. Wenn der Körper des Kindes älter wird, wird die Mandel kleiner, so dass Adenoide bei Erwachsenen äußerst selten sind.

Pharyngeal Tonsillenfunktion

Die nasopharyngeale Mandel ist wie die anderen Mandeln Teil des menschlichen Immunsystems. Ihre Hauptfunktion ist der Schutz. Es sind die Mandeln, die als erste Bakterien und Viren in den Weg stellen, die in den Körper eindringen und ihn zerstören. Adenoide befinden sich direkt in der Nähe der Atemwege, um schnell auf das Vorhandensein pathogener Mikroorganismen zu reagieren. Während der Infektion beginnt die Rachenmandel, intensiv Immunzellen zu produzieren, um den äußeren Feind zu bekämpfen, und nimmt an Größe zu. Für Kinder ist dies die Norm. Wenn der Entzündungsprozess "zum Erliegen kommt", kehrt die nasopharyngeale Mandel zu ihrer ursprünglichen Größe zurück.

Wenn das Kind oft krank ist, sind die Adenoide ständig entzündet. Die Mandel hat keine Zeit zum Abnehmen, was zu einem noch stärkeren Wachstum der adenoiden Vegetation führt. Die Situation kommt zu der Tatsache, dass sie den Nasopharynx vollständig blockieren, eine vollständige Atmung durch die Nase unmöglich wird.

Ursachen von Adenoiden

Die Entwicklung der adenoiden Vegetation kann führen zu:

  • Vererbung;
  • anhaltende Erkältungen;
  • Erkrankungen im Kindesalter, die die Nasenhöhle und den Pharynx betreffen: Scharlach, Masern, Röteln;
  • schwache Immunität;
  • Nichteinhaltung von Belüftung, Raumfeuchtigkeit, Staub;
  • allergische Manifestationen;
  • nachteilige Ökologie (Abgase, Emissionen).

Der Körper des Babys, der ständig von Viren in Kombination mit einer unentwickelten Immunität angegriffen wird, führt zu einer Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel, was zu einer komplexen Verletzung des Prozesses der Nasenatmung führt. Schleim in der Nase stagniert. Pathogene Mikroorganismen, die von außen eindringen, „haften“ an diesem Schleim, und adenoide Vegetationen selbst werden zu einem Infektionsherd. Von hier aus können sich Bakterien und Viren auf andere Organe ausbreiten..

Adenoidklassifikation

Adenoide ersten Grades: das Anfangsstadium, gekennzeichnet durch eine geringe Vegetationsgröße. In diesem Stadium überlappt sich der obere Teil des Öffners (hinteres Nasenseptum). Das Kind fühlt sich nur nachts unwohl, wenn das Atmen im Schlaf schwierig wird.

Bei Kindern mit Adenoiden des Vegetationsgrades II ist mehr als die Hälfte des Öffners geschlossen. Sie sind mittelgroß. Besonderheiten dieser Phase: Das Kind schnarcht nachts ständig und atmet tagsüber mit offenem Mund.

Im III. Stadium des Wachstums erreichen sie ihre maximale Größe: Sie nehmen den größten Teil der Lücke zwischen Zunge und Gaumen ein. Das Atmen durch die Nase wird unmöglich. Kinder mit entzündeten Adenoiden III Grad atmen nur durch den Mund.

Symptome und Behandlung von Adenoiden bei Kindern

  • Schwierigkeiten oder unmögliches Atmen durch die Nase;
  • das Kind atmet durch den Mund;
  • Adenoide bei kleinen Kindern (Säuglingen) verursachen Probleme beim Saugen (das Baby frisst nicht, ist ungezogen und nimmt nicht zu);
  • Anämie;
  • Probleme mit Geruch und Schlucken;
  • ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Hals;
  • das Kind spricht leise;
  • Übelkeit in der Stimme;
  • Schnarchen im Schlaf, Schlafstörung;
  • wiederkehrende Mittelohrentzündung, chronisch laufende Nase;
  • Hörprobleme;
  • Beschwerden über Kopfschmerzen am Morgen;
  • Übergewicht, übermäßige Aktivität, verminderte Schulleistung.

Ein Kind mit einer chronischen Krankheit (zusätzlich zu den klassischen Symptomen) zeichnet sich durch leicht gewölbte Augen, einen nach vorne ragenden Kiefer, einen falschen Biss (obere Schneidezähne ragen nach vorne), einen halboffenen Mund und ein gebogenes Nasenseptum aus. Achten Sie mehr darauf, wie Ihr Kind aussieht..

Wenn Sie ein Kind mit mehreren der oben genannten Anzeichen bemerken, wenden Sie sich an den HNO-Arzt, um das Problem zu diagnostizieren und eine wirksame Behandlungsmethode mit einem integrierten Lösungsansatz zu wählen.

Adenoiditis

Verwechseln Sie die adenoide Vegetation nicht mit der Adenoiditis. Adenoide sind die Proliferation der nasopharyngealen Mandel, die die normale Atmung beeinträchtigt. Adenoiditis ist eine Entzündung in der Amygdala selbst, deren Symptome den Symptomen einer Erkältung ähneln. Dies sind jeweils zwei unterschiedliche Probleme, und auch die Therapieansätze sind unterschiedlich. Es ist unmöglich, Adenoide (Tonsillenhypertrophie) zu heilen, dh überschüssiges Gewebe im Nasopharynx ohne chirurgischen Eingriff zu entfernen. Adenoiditis hingegen wird mit konservativen Methoden behandelt: Schwellungen werden gelindert, Entzündungen verschwinden, Symptome verschwinden.

Adenoiditis wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Die Nase ist ständig verstopft, die verwendeten vasokonstriktiven Tropfen sind nicht wirksam.
  • Nasenstimme;
  • durch den Mund atmen;
  • Halsschmerzen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Husten.

Was sind gefährliche Adenoide??

Die Ausbreitung der adenoiden Vegetation kann bis zu ihrem Verlust zu Hörproblemen führen. Das menschliche Hörsystem hat mehrere Abteilungen. Im Mittelteil befindet sich ein Hörschlauch, es ist auch Eustachian, der für die Regulierung des Drucks des äußeren (atmosphärischen) Drucks im Nasopharynx verantwortlich ist. Die immer größer werdende Rachenmandel überlappt den Mund der Eustachischen Röhre, Luft kann nicht frei zwischen Nasenhöhle und Ohr zirkulieren. Infolgedessen wird das Trommelfell weniger beweglich, was sich negativ auf die Hörfähigkeit auswirkt. In schweren Fällen sind solche Komplikationen nicht behandelbar..

Freunde! Eine rechtzeitige und ordnungsgemäße Behandlung sorgt für eine schnelle Genesung.!

Wenn eine normale Luftzirkulation nicht möglich ist, entwickelt sich eine Infektion im Ohr und es kommt zu einer Entzündung (Mittelohrentzündung)..

Ständiges Atmen mit dem Mund führt, wie bereits erwähnt, zu einer Verformung des Gesichtsskeletts sowie zu einer Abnahme der Sauerstoffsättigung des Gehirns: Das Kind ist schnell müde und hält der Schulbelastung nicht stand, die Arbeitsfähigkeit nimmt stark ab.

Die konstante Infektionskonzentration in der nasopharyngealen Mandel führt zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers und zur Ausbreitung von Viren auf andere Organe. Das Baby ist häufiger Bronchitis, Laryngitis und Pharyngitis ausgesetzt.

Unangenehme Folgen können auch Probleme mit dem Verdauungstrakt, nächtliche Harninkontinenz und Husten sein.

Diagnose

Die Diagnose wird in einem HNO-Raum unter Aufsicht eines HNO-Arztes durchgeführt. Der Arzt führt eine allgemeine Untersuchung des Patienten durch und befragt die Eltern auf Beschwerden und das Auftreten ausgeprägter Symptome.

Zusätzlich werden folgende Untersuchungsarten verwendet:

  • Pharyngoskopie - Untersuchung des Oropharynx;
  • Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenhöhle;
  • Röntgen
  • Endoskopie des Nasopharynx - die informativste Methode, die ein vollständiges Bild liefert (die Ergebnisse der Studie können auf einem digitalen Medium aufgezeichnet werden).

Wirksame Behandlungen für Adenoide bei Kindern

Es gibt zwei Möglichkeiten, Kinder zu behandeln - chirurgische und konservative. Die Behandlungsmethoden werden nur von einem HNO-Arzt verschrieben, basierend auf dem Stadium des Vegetationswachstums und dem Zustand des Kindes.

Adenoide mit einer konservativen Methode zu behandeln bedeutet, Medikamente in Kombination mit Physiotherapie zu verwenden. Ein integrierter Ansatz ist der Schlüssel zur Wirksamkeit der Behandlung von Adenoiden. Der Arzt verschreibt Vasokonstriktortropfen und antimikrobielle Mittel.

Es wird empfohlen, die Nase mit einer Lösung aus Furatsilin, Protargol, Rinosept und anderen Arzneimitteln zu spülen. Es ist nicht verboten, Adenoide bei Kindern mit Volksheilmitteln zu behandeln: Zum Waschen sind Abkochungen von Kamille, Eichenrinde, Johanniskraut, Schnur, Schachtelhalm usw. perfekt.)

Um die Wirkung der Behandlung zu festigen, wird empfohlen, physiotherapeutische Verfahren durchzuführen: UV, UHF, Elektrophorese usw..

Parallel dazu lohnt es sich, Antihistaminika und Vitaminkomplexe einzunehmen. Kindern mit überwachsener adenoider Vegetation wird empfohlen, unsere Schwarzmeer-Resorts zu besuchen.

Operation

In besonderen Situationen kann ein HNO-Arzt eine Adenotomie verschreiben - eine Operation zur Entfernung der Vegetation. Es gibt eine Reihe von Indikationen für eine Adenotomie:

  • wenn es nicht möglich ist, das Kind mit konservativen Methoden effektiv zu behandeln;
  • Die Unfähigkeit, vollständig durch die Nase zu atmen, führt zu häufigen Krankheiten: Mandelentzündung, Pharyngitis usw..
  • wiederkehrende Entzündungen in den Ohren;
  • das Kind schnarcht, Atemstillstand tritt im Schlaf auf (Apnoe).

Eine Intervention ist bei Blutkrankheiten, während einer Verschlimmerung von Infektionskrankheiten und bei Kindern unter zwei Jahren kontraindiziert.

Vor einer Adenotomie muss die Entzündung durch Heilung der adenoiden Vegetation beseitigt werden. Die Operation selbst dauert nur 15-20 Minuten und findet unter örtlicher Betäubung statt. Während der Manipulation befindet sich der Patient mit leicht geneigtem Kopf auf dem Stuhl, und der HNO-Arzt greift mit einem Spezialwerkzeug - einem Adenotom - nach dem Vegetationsgewebe und schneidet es mit einer scharfen Handbewegung ab. Nach der Manipulation ist eine leichte Blutung möglich. Wenn die Operation erfolgreich war und keine Komplikationen festgestellt wurden, darf der Patient nach Hause gehen.

Eine Alternative zur Standardchirurgie, eine modernere Intervention, ist die endoskopische Adenotomie. Es wird mit einem Endoskop durchgeführt. Diese Methode erhöht den Prozentsatz der Operationen, die ohne Komplikationen durchgeführt werden, erheblich..

Nach dem Eingriff müssen Sie einen Tag lang Bettruhe beobachten und sich einige Wochen lang auf körperliche Aktivität und Aktivität beschränken. Es sollte die Zeit in der Sonne reduzieren, heiße Bäder sind kontraindiziert. Der HNO-Arzt wird Atemübungen empfehlen, die dem Patienten sicherlich helfen, sich zu erholen und zu einem normalen Lebensstil zurückzukehren.

Verhütung

Vorbeugende Methoden zur Verhinderung des Auftretens von Adenoiden umfassen:

  • Härten;
  • Stärkung der Immunität;
  • Aufnahme von Vitaminen;
  • richtige Ernährung;
  • rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten und Erkältungen;
  • Nasenhygiene;
  • rechtzeitige ärztliche Hilfe bei den ersten Symptomen der Krankheit.

Adenoide bei Kindern: Grad, Symptome und Behandlung

Erkrankungen von Adenoiden im Kindesalter sind weit verbreitet. Die am stärksten gefährdeten Kinder sind zwischen 1 und 15 Jahre alt, meistens sind sie im Alter von 3 bis 7 Jahren gestört. In letzter Zeit gab es jedoch eine klare Tendenz, diese Krankheit in der frühen Kindheit zu identifizieren. Wie erkenne ich eine Krankheit? Behandlung des Entzündungsprozesses.

Wo befinden sich Adenoide und was sind Kinder?

Adenoide sind die Proliferation (Zunahme) des Gewebes der Rachenmandel. Mit anderen Worten, sie sind eine anatomische Formation, im Normalzustand ist sie Teil des Immunsystems.

Die erste Verteidigungslinie gegen verschiedene Mikroben, die dazu neigen, zusammen mit der eingeatmeten Luft in den Körper einzudringen, führt zur nasopharyngealen Mandel. In unserem Körper gibt es andere Mandeln (Trompete, Gaumen). Zusammen bilden sie den Pharyngealring, der eine Art Filter ist. Dort entstehen Lymphozyten, die Mikroben neutralisieren.

In der Kindheit ist die Rachenmandel gut entwickelt. Darüber hinaus nimmt die Größe mit zunehmendem Alter ab und verkümmert häufig vollständig. Dieses Organ reagiert auf entzündliche Prozesse. Während der Krankheit nimmt die Mandel zu und kehrt nach Beginn der Genesung in ihre normale Form zurück.

Wenn zwischen den Krankheiten ein sehr kurzer Zeitraum liegt (z. B. eine Woche oder sogar weniger), hat die vergrößerte Mandel keine Zeit zum Abnehmen. Bei ständiger Entzündung wachsen die Mandeln und nehmen manchmal so stark zu, dass der gesamte Nasopharynx blockiert ist.

Vergrößerte Mandeln führen dazu, dass die Nasenatmung des Kindes schwierig wird. Wenn Sie nicht rechtzeitig handeln, können die Folgen schwerwiegend sein.

Wie Adenoide aussehen, sollten Fotos der Krankheit nicht dazu dienen, bei der Selbstmedikation zu helfen. Wenn eine Krankheit auftritt, ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren.

Ursachen von Adenoiderkrankungen bei Kindern

Grundsätzlich sind die Gründe, die Adenoide in der Nase verursachen, sehr einfach. Sie werden durch Krankheiten mit chronischem Verlauf, die sich in den oberen Atemwegen entwickeln, häufigen akuten Virusinfektionen der Atemwege und chronisch entzündlichen Prozessen in den Gaumenmandeln hervorgerufen. Darüber hinaus gibt es eine erbliche Theorie zur Entwicklung von Adenoiden. Die Veranlagung für die Krankheit ist auf eine Verletzung der Struktur des lymphatischen und endokrinen Systems zurückzuführen.

Bei diesen Kindern kann man neben einer Veranlagung zur Entwicklung von Adenoiden häufig eine verminderte Schilddrüsenfunktion beobachten. Es manifestiert sich in Form von Schwellung, Lethargie, einer Tendenz zu Übergewicht..

Eine Entzündung und Proliferation von Adenoiden kann einige Infektionen im Kindesalter hervorrufen (Diphtherie, Keuchhusten, Masern und Scharlach). Ein prädisponierender Faktor kann auch Unterernährung und der Einfluss einiger Viren sein.

Krankheitsstadien bei Kindern

Bei Kindern werden 3 Grad Adenoide in der Nase unterschieden, alles hängt von der Größe des Tonsillenwachstums ab. Die schrittweise Trennung der Krankheit ist bei der Behandlung von Patienten wichtig. Beispielsweise erfordern große Adenoide mehr Aufmerksamkeit und Eingriffe, da sie das Leben des Kindes erheblich verschlechtern und in naher Zukunft zu Komplikationen führen können.

Adenoide I Grad

Das Wachstum der Mandeln ist nicht sehr groß, sie bedecken nur 1/3 des Öffners und des Hoans mit sich. Hoans sind Öffnungen, durch die die Nasenhöhle mit dem Pharynx verbunden ist. Der Vomer ist ein Knochen, der Teil des Nasenseptums ist.

Wenn das Kind diesen Grad an Adenoiden hat, kann es tagsüber nicht einmal zu Unannehmlichkeiten kommen, die Nasenatmung ist völlig frei, und nachts, wenn das Kind eine horizontale Position einnimmt, nimmt das Volumen der Adenoide zu, und das Atmen kann schwierig werden.

Adenoide II Grad

Überwachsene Mandeln bedecken ½ Öffner und Hebezeug. Bei diesem Grad atmen Kinder Tag und Nacht hauptsächlich durch den Mund, Schnarchen tritt auf. Darüber hinaus treten andere für die Krankheit charakteristische Symptome auf (sie werden nachstehend erörtert)..

Bei Vorhandensein des ersten Krankheitsgrades bemerken die Eltern selten etwas, aber beim zweiten Grad der Adenoide ist es schwierig, die Entwicklung der Krankheit nicht zu bemerken.

Adenoide III Grad

Bei der Untersuchung eines Kindes können Sie feststellen, dass die Hebezeuge und der Öffner fast vollständig und manchmal bereits vollständig von vergrößerten Mandeln bedeckt sind. Die Manifestationen der Krankheit sind die gleichen wie bei Adenoiden II-Grades, sie sind jedoch ausgeprägter.

Anzeichen von Adenoiden bei Kindern

Die Krankheit ist durch einen langsamen, aber ziemlich langen Verlauf gekennzeichnet. In Gegenwart von Adenoiden in der Nase nimmt das Kind häufig schnell Viren auf und beginnt sich ständig zu erkälten. In den meisten Fällen ist dies genau die Voraussetzung für die Suche nach medizinischer Hilfe..

Die Adenoide sind mit bloßem Auge nicht zu sehen. Ein HNO-Arzt untersucht die Rachenmandel mit einem speziellen Spekulum..

Folgende Anzeichen von Adenoiden werden unterschieden:

  • Nasenausfluss und Atembeschwerden durch die Nase. Bei dieser Krankheit wird eine konstante oder periodische verstopfte Nase beobachtet, während es reichlich Entladungen mit serösem Charakter gibt. Luft in den oberen Atemwegen kann sich nicht frei bewegen. Dadurch wird die Nasenhöhle zu einer feuchten und warmen Umgebung, die sich ideal für die Entwicklung von Bakterien eignet. Somit beginnen Adenoide, den Infektionsherd darzustellen. Es ist erwähnenswert, dass beim Atmen durch den Mund die Luft nicht befeuchtet und nicht erwärmt wird (wie bei der Nasenatmung), wodurch die Wahrscheinlichkeit von Erkältungen erhöht wird.
  • häufige laufende Nase. Aufgrund von Adenoiden kommt es in den sie umgebenden Weichteilen zu einem Überlaufen und einer Stagnation des Blutes, was die Atemprobleme nur verstärkt. Im Laufe der Zeit kann eine laufende Nase chronisch werden;
  • schnarchen. Es entsteht durch die Tatsache, dass die Nasenatmung durch die Atmung durch den Mund ersetzt wird. Das Schnarchen der Adenoiden verschwindet erst, nachdem sich das Kind vollständig erholt hat.
  • Albtraum. Erscheint aufgrund von Atemnot, wird unruhig. Oft können Albträume auftreten (der Grund sind Erstickungsattacken, die beim Betreten auftreten, wenn Weichteile geschlossen werden oder die Zungenwurzel abgesenkt wird). Infolge von Schlafstörungen kommt es tagsüber zu Schläfrigkeit und Müdigkeit bei Kindern.
  • nicht sehr leserliche und nasale Sprache. Bei einer starken Proliferation von Adenoiden wird die Phonation gestört: Die Stimme des Kindes wird nasal, hat ein reduziertes Timbre;
  • Schwerhörigkeit. Dank der Hörschläuche kommuniziert der Pharynx mit der Höhle des Mittelohrs. Wenn Adenoide schnell wachsen, können sich die Öffnungen dieser Röhren schließen. Aus diesem Grund tritt ein Hörverlust auf. Dies zeigt sich im Verhalten des Kindes: Es beginnt oft wieder zu hinterfragen;
  • offener Mund. Der Grund ist der gleiche - mühsame Nasenatmung. Es ist erwähnenswert, dass das Kind beim Essen einen offenen Mund hat, während es versucht, schneller zu schlucken, um wieder Luft zu atmen.
  • adenoider Gesichtstyp. Dieser adenoide Gesichtsausdruck entsteht durch einen ständig offenen Mund und eine verstopfte Nase. Der Gesichtsabschnitt des Schädels verlängert sich mit der Zeit, die Nasengänge und der Oberkiefer sind verengt, ein Fehlschluss tritt aufgrund einer beeinträchtigten Entwicklung des harten Gaumens auf und die Lippen schließen sich nicht vollständig. Wenn die Pathologie nicht rechtzeitig erkannt wird oder wenn nicht mit der richtigen Behandlung begonnen wird, kann das Adenoidgesicht für immer bleiben. Das Vorhandensein eines adenoiden Gesichts bei einem Kind kann bei Gleichaltrigen zu Spott führen.
  • andere Symptome: Lethargie, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Apathie und so weiter. Aufgrund von Adenoiden kommt es zu einer Veränderung des Atmungsmechanismus. Ein gesunder Mensch mit Nasenatmung atmet viel tiefer. Beim Atmen durch den Mund kommt es zu einer unzureichenden Belüftung der Lunge, was nicht ausgeglichen wird. Das Ergebnis ist, dass das Blut weniger sauerstoffsättigt ist und sich ein Sauerstoffmangel im Gehirn entwickelt. Aus diesem Grund sind Kinder, die lange Zeit unter vergrößerten Mandeln leiden, geistesabwesend und unaufmerksam, es ist schwierig für sie, Unterrichtsmaterial bereitzustellen, und die schulischen Leistungen werden verringert.

Wenn die Krankheit aufgrund einer Verringerung der Inspirationstiefe über einen längeren Zeitraum nicht behandelt werden kann, kann eine Verletzung des Entwicklungsprozesses der Brust auftreten: Es können Deformationen auftreten (z. B. „Hühnerbrust“)..

Diagnose von Adenoiden

Die Diagnose überwachsener Mandeln wird mit einer detaillierten Untersuchung durchgeführt, während die Anamnese sorgfältig gesammelt und die Daten instrumenteller Studien untersucht werden. Lassen Sie uns auf einige Methoden der instrumentellen Forschung eingehen:

  • Mit der Pharyngoskopie können Sie den Zustand des Pharynx und der Gaumenmandeln beurteilen. Es wird mit einem medizinischen Spatel durchgeführt;
  • Die hintere Rhinoskopie ist eine Untersuchung der Nasengänge des Oropharynx unter Verwendung eines speziellen Spiegels. Bei dieser Methode sieht der Arzt Adenoide, die wie ein halbkugelförmiger Tumor mit Rillen auf der Oberfläche aussehen. Diese Methode ist sehr informativ, hat jedoch einige Schwierigkeiten, insbesondere bei kleinen Kindern.
  • vordere Rhinoskopie oder Untersuchung der Nasengänge des Kindes. In diesem Fall können Sie das Ödem sehen und feststellen, ob sich abnehmbarer Inhalt in der Nase befindet. Vasokonstriktor-Tropfen werden eingeflößt. Nach ihrer Belichtung können die Adenoide, die die Choans bedecken, direkt gesehen werden.
  • Die Endoskopie des Nasopharynx ist eine äußerst informative Studie, die eine detaillierte Untersuchung des Nasopharynx ermöglicht. Bei der Durchführung einer Endoskopie bei kleinen Kindern ist eine Anästhesie erforderlich.
  • Radiographie des Nasopharynx. Ein Bild wird in seitlicher Projektion aufgenommen. Um den besten Kontrast zwischen überwachsenen Mandeln und Luft zu erzielen, wird das Kind gebeten, den Mund zu öffnen. Mit dieser Methode ist es möglich, das Vorhandensein von Adenoiden genauer zu diagnostizieren und deren Stadium genau zu bestimmen.

Adenoid-Behandlung

Adenoide bei Kindern, deren Symptome und Behandlung ohne Rücksprache mit einem Arzt nicht vollständig sind, sollten nicht ignoriert werden. Wenn ein Arzt eines Kindes diese Krankheit entdeckt, haben die Eltern nur eine Frage - wie sie die Krankheit behandeln sollen.

Es ist notwendig, Adenoide zu behandeln. Darüber hinaus hängt die Behandlungstaktik häufig nicht nur von der Größe der vergrößerten Mandel ab, sondern auch von Begleiterkrankungen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, diese Krankheit zu behandeln: chirurgische und konservative.

Welche Methode zur Behandlung des Kindes, wie viel chirurgischer Eingriff erforderlich ist, kann nur ein Arzt sagen (alles hängt vom Allgemeinzustand ab)..

Konservative Behandlung von Adenoiden

Bei konservativer Behandlung werden Medikamente gegen Adenoide und physiotherapeutische Methoden eingesetzt. Es ist ratsam, diese Methoden mit kleinen Vergrößerungen der Mandeln anzuwenden. Es wird eine allgemeine und lokale Therapie angewendet. Es werden entzündungshemmende Medikamente und Medikamente mit antimikrobiellen Eigenschaften verschrieben.

Vasokonstriktive Tropfen werden 5 bis 7 Tage lang in die Nase getropft (Naphthyzin, Sanorin, Galazolin, Ephedrin usw.). Dann wird die Nasenhöhle mit einer Lösung von Furatsilin oder Protargol gewaschen. Zum Waschen können Sie auch die Infusion von Schachtelhalm, eine Abkochung von Eukalyptus oder Kamille verwenden.

Meerwasser beim Waschen der Nase hat auch eine gute Wirkung. Gleichzeitig werden Antihistaminika und allgemeine Stärkungsmittel verschrieben. Um die Wirksamkeit der konservativen Behandlungsmethode zu erhöhen, wird zusätzlich zu Arzneimitteln eine Physiotherapie mit Adenoiden (UV, UHF, Elektrophorese) verschrieben.

Oft kann eine Klimatotherapie auch eine gute Wirkung haben. Bei Adenoiden ist die Schwarzmeerküste im Kaukasus und auf der Krim besonders effektiv.

Verhütung

Was tun, um das Risiko des Überwachsens von Mandeln zu minimieren??

  • Aufrechterhaltung der Immunität auf dem richtigen Niveau;
  • Einhaltung der Regeln und der Ernährung;
  • rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen der Mundhöhle sowie der oberen Atemwege;
  • Arztbesuch bei den ersten Symptomen der Krankheit;
  • Härten.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Allergischer Schnupfen
Allgemeine InformationAllergische Rhinitis oder allergische Rhinitis ist eine Entzündung der Nasenschleimhaut, die auftritt, wenn Allergene in den menschlichen Körper gelangen, wenn sie durch die Schleimhaut der Nasenhöhle ausatmen.
Ingavirin: Indikationen zur Anwendung
Viele Menschen wählen fälschlicherweise Antibiotika für die Behandlung zu Hause, wenn die ersten Anzeichen einer Erkältung und SARS auftreten. In einigen Situationen müssen Sie jedoch antivirale Medikamente einnehmen, von denen Ingavirin als eines der wirksamsten angesehen wird.
Die wichtigsten Medikamente zur Behandlung einer laufenden Nase bei einem Säugling
Eine laufende Nase bei Neugeborenen verursacht nicht viel Angst. Ein kleiner Organismus gewöhnt sich an die Welt und die Umwelt.