Adenoide 1, 2 und 3 Grad

Adenoide von 1, 2 und 3 Grad - was ist das, Symptome, Behandlung bei Kindern. Ist es möglich, auf eine Operation zu verzichten??
Adenoide bei Kindern sind die häufigste Diagnose, die von pädiatrischen HNO-Ärzten gestellt wird. Am häufigsten treten Probleme bei einem Kind im Alter von 2-10 Jahren auf.

Diese Krankheit geht mit einem entzündlichen Prozess im Nasopharynx einher, einer Hypertrophie des Adenoidgewebes, die eine ständige Infektionsquelle im Körper darstellt. Eine rechtzeitige Behandlung oder Operation hilft dabei, viele Probleme zu beseitigen, die Adenoide verursachen können..

Was ist das?

Adenoide bei Kindern sind nichts anderes als die Proliferation des Gewebes der Rachenmandel. Dies ist eine anatomische Formation, die normalerweise Teil des Immunsystems ist. Nasopharyngeal Tonsille, hält die erste Verteidigungslinie gegen verschiedene Mikroorganismen, die versuchen, mit eingeatmeter Luft in den Körper einzudringen.

Ursachen

Die pathologische Vegetation von Lymphgewebe bei Kindern tritt aus folgenden Gründen auf:

  • chronische Mandelentzündung;
  • Infektionen im Kindesalter (Keuchhusten, Diphtherie, Scharlach);
  • häufige Viruserkrankungen (Influenza, SARS);
  • allergische Stimmung des Körpers (das Baby reagiert auf Lebensmittel mit Chemikalien und übermäßigem Gebrauch von Süßigkeiten);
  • Immunschwäche (schwache Abwehrkräfte);
  • künstliche Fütterung (mit der Muttermilch erhält das Baby die Immunzellen der Mutter);
  • Impfungen (unzureichendes Ansprechen auf die Impfung führt häufig zu Adenoiden in der Nase);
  • erbliche Veranlagung (abnorme Funktion des Lymphsystems, normalerweise kombiniert mit endokriner Pathologie);
  • äußere Umgebung (Staub, gasförmige Luft, kunststoffemittierende Giftstoffe, Haushaltschemikalien);
  • pathologische Schwangerschaft / Geburt (Virusinfektion der schwangeren Frau im 1. Trimester, fetale Hypoxie, Erstickungsgefahr bei der Geburt).

Abhängig von der Größe des Wachstums ist es üblich, bei Kindern drei Grade von Adenoiden zu unterscheiden. Eine solche Aufteilung ist sehr ratsam und wichtig für das Patientenmanagement. Insbesondere große Wucherungen erfordern die aktivste Intervention, da sie die Lebensqualität erheblich verschlechtern und bald zu Komplikationen führen können.

Symptome

Verdächtige Probleme mit einer Entzündung der Adenoide sollten in Fällen auftreten, in denen das Kind die folgenden Symptome hat:

  • hat oft einen leicht offenen Mund;
  • anstelle einer Nase atmet durch den Mund;
  • Anzeichen von Adenoid bei Kindern leiden häufig an Infektionen des Ohrs und der oberen Atemwege;
  • schläfrig, lethargisch und tränenreich (dies ist mit Hypoxie verbunden);
  • schwer zu konzentrieren;
  • klagt über Kopfschmerzen;
  • sagt vage;
  • hört schlimmer.

Alle Anzeichen einer Adenoiditis, die bei einer Entzündung auftreten, hängen davon ab, was ihre Entzündung verursacht, umfassen jedoch:

  • Schmerzen im Kehlkopf;
  • Atembeschwerden aufgrund einer verstopften Nase;
  • geschwollene Lymphknoten im Nacken;
  • Mittelohrschmerzen und andere Hörprobleme.

Bei verstopfter Nase wird das Durchatmen zum Problem. Andere Symptome einer adenoiden Entzündung, die mit Nasenproblemen verbunden sind, sind das Atmen durch den Mund, Schlafstörungen und eine Resonanzwirkung beim Sprechen.

Adenoide 1. Grades

Adenoide ersten Grades bedecken nur ein Drittel des Lumens des Nasopharynx, verursachen keine schwerwiegenden Komplikationen, wodurch das Kind einen aktiven Lebensstil führen und tagsüber ruhig atmen kann. Schwierigkeiten beim Nasenatmen treten am häufigsten während des Schlafes in horizontaler Position auf, da dies die Position der Adenoide verändert. Sie beginnen, den größten Teil des Lumens des Nasopharynx zu schließen, wodurch das Baby durch den Mund atmen kann.

Ein wichtiges Zeichen für Eltern, das den Beginn der Proliferation von Adenoiden signalisiert, kann ein schlechter Schlaf des Kindes und häufige Albträume aufgrund von Sauerstoffmangel sein. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich chronische Schläfrigkeit und Müdigkeit am Tag. Auch bei einem Kind kann eine verstopfte Nase und ein seröser Ausfluss beobachtet werden..

Adenoide 2 Grad

Adenoide wachsen nicht nur, sie können sich auch von Zeit zu Zeit entzünden. In diesem Fall tritt eine akute Krankheit namens Adenoiditis auf. Seine Zeichen:

  • Die Thermometersäule überwindet souverän die Marke von 38 Grad.
  • das Auftreten von Flüssigkeit mit einer möglichen Beimischung von Blut, Sekreten, die sich in mukopurulente verwandeln;
  • Es ist schwierig für das Baby einzuschlafen, es schnarcht nachts, es kommt zu einem kurzfristigen Atemstillstand - Apnoe.

Der Arzt verschreibt eine Behandlung, die für die Krankheit geeignet ist, aber bei wiederholten Verschlimmerungen der Krankheit müssen Adenoide entfernt werden.

Adenoide zweiten Grades äußern sich in erheblichen Atembeschwerden, die nachts zunehmen. Ein ständiger Sauerstoffmangel erklärt sich aus der Schwäche und Lethargie, Schläfrigkeit, Entwicklungsverzögerung, Müdigkeit und Kopfschmerzen des Babys. Das Auftreten von Asthma bronchiale, nächtliche Harninkontinenz ist möglich, Hör- und Sprachstörungen werden festgestellt.

Adenoide 3 Grad

Mit einem signifikanten Anstieg der Adenoide wird ihre Wirkung auf den Körper des Kindes immer zerstörerischer. Ständige Entzündungen tragen zur ununterbrochenen Produktion von Schleim und Eiter bei, die frei in die Atemwege gelangen. Laryngitis, Pharyngitis, Tracheitis und Bronchitis werden häufige Gäste, eitrige Otitis kommen ebenfalls dazu.

Der Prozess der normalen Entwicklung der Knochen des Gesichtsskeletts ist gestört, und dies beeinflusst die Entwicklung der Sprache des Babys auf die ungünstigste Weise. Unaufmerksame Eltern bemerken die resultierende Nase nicht immer, und die Unfähigkeit, viele Buchstaben auszusprechen, wird auf andere Gründe zurückgeführt.

Ein ständig offener Mund verändert das Aussehen eines bisher attraktiven Kindes, er beginnt psychische Probleme zu haben, weil er sich über Gleichaltrige lustig macht. Es besteht kein Grund zu hoffen, dass das Kind herauswächst. In diesem Stadium wird ein Aufruf an den Arzt zur Notwendigkeit. [adsen]

Wie sehen Adenoide aus: Foto

Das Foto unten zeigt, wie sich die Krankheit bei Kindern manifestiert.

Diagnose

Umfassende Diagnostik besteht in der Durchführung einer vollständigen Untersuchung, die aus mehreren Phasen besteht:

  1. Definition von Beschwerden und Krankengeschichte.
  2. Fingeruntersuchung des Nasopharynx.
  3. Rhinoskopie (anterior und posterior) - Untersuchung der oberen Abschnitte des Nasopharynx mit einem Spiegel.
  4. Röntgen des Nasopharynx (derzeit sehr selten verwendet).
  5. Endoskopie (Untersuchung mit einer Kamerasonde).
  6. CT.

Die endoskopische Untersuchung und die Computertomographie gelten als die aussagekräftigsten diagnostischen Methoden, mit denen der Wachstumsgrad der adenoiden Vegetation, die Gründe für ihre Zunahme und die Struktur des Gewebes sowie das Vorhandensein von Ödemen genau bestimmt werden können. Und auch um den Zustand benachbarter Organe herauszufinden, um die Möglichkeiten konservativer Therapiemethoden (lokale Behandlung, Lasertherapie, Therapie mit Volksheilmitteln und Homöopathie, Physiotherapie) oder die Notwendigkeit einer Operation und der Adenotomietechnik zu bestimmen. [adsen1]

Wie man Adenoide bei Kindern behandelt?

Ärzte kennen verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung von Adenoiden - ohne Operation und mit chirurgischen Eingriffen. Aber in letzter Zeit ist der neueste Weg, um Krankheiten loszuwerden - mit einem Laser - in den Vordergrund getreten.

Allgemeine Behandlungsschemata basieren auf Folgendem:

  • Lasertherapie - heute wird diese Methode als sehr effektiv angesehen, und die meisten Ärzte halten sie für sicher, obwohl niemand die Langzeiteffekte der Laserexposition kennt, wurden Langzeitstudien auf dem Gebiet ihrer Anwendung nicht durchgeführt. Die Lasertherapie reduziert die Schwellung des Lymphgewebes, erhöht die lokale Immunität und reduziert den Entzündungsprozess im Adenoidgewebe.
  • Die medikamentöse Therapie von Adenoiden besteht hauptsächlich in der gründlichen Entfernung von Schleim, Ausfluss der Nase und des Nasopharynx. Erst nach der Reinigung können lokale Arzneimittel angewendet werden, da der Schleimreichtum die Wirksamkeit der Therapie erheblich verringert.
  • Physiotherapie ist UFO, Elektrophorese, UHF - Verfahren, die der Arzt endonasal verschreibt, normalerweise 10 Verfahren.
  • Klimatherapie - Behandlung in Sanatorien der Krim, Stawropol-Territorium, Sotschi wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus, verbessert die Immunität und hilft, das Wachstum von Adenoiden zu reduzieren.
  • Massage der Kragenzone, des Gesichts, Atemübungen - sind Teil der komplexen Behandlung von Adenoiden bei Kindern.
  • Homöopathische Mittel sind die sicherste Behandlungsmethode, deren Wirksamkeit sehr individuell ist. Die Homöopathie hilft einigen Kindern sehr gut, bei anderen ist sie schlecht wirksam. In jedem Fall sollte es verwendet werden, da es sicher und möglich ist, es mit einer herkömmlichen Behandlung zu kombinieren. Es wird besonders empfohlen, Lymphomyozot einzunehmen - ein komplexes homöopathisches Arzneimittel, dessen Hersteller das bekannte deutsche Unternehmen Heel ist. Thujaöl mit Adenoiden gilt als sehr wirksames Mittel.

Die Ernährung des Kindes sollte mit Vitaminen gesättigt sein. Milchsäureprodukte sind notwendig, wenn Sie allergisches Obst und Gemüse essen.

Optionen zum Entfernen von Adenoiden

Die Entfernung von Adenoiden bei Kindern kann auf klassische Weise erfolgen - mit einem Adenotom, einem Lasermesser und endoskopisch mit einem Mikrodebrider-Rasierer.

Laserentfernung ist beliebter. Diese Methode gilt als am wenigsten traumatisch, ermöglicht die Entfernung von Adenoiden bei Kindern ohne Anästhesie und verursacht die geringste Anzahl von Komplikationen. Die Rehabilitationszeit nach einer solchen Operation beträgt nicht mehr als 10-14 Tage.

Gegenanzeigen zur Entfernung von Adenoiden:

  • angeborene Fehlbildungen des harten und weichen Gaumens;
  • Krankheiten, die mit einer erhöhten Blutungsneigung einhergehen;
  • Blutkrankheiten;
  • Infektionskrankheiten;
  • schwere Herz-Kreislauf-Erkrankung;
  • Hautkrankheiten;
  • Bronchialasthma;
  • Entzündung der Adenoide - Adenoiditis;
  • schwere Allergien;
  • Alter bis zu 3 Jahren (nur für strenge Indikationen).

Indikationen zur Adenotomie:

  • Ineffizienz der konservativen Behandlung;
  • häufige Rückfälle (bis zu 4 Mal pro Jahr);
  • die Entwicklung von Komplikationen - Arthritis, Glomerulonephritis, Vaskulitis oder Rheuma;
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, die ständig zur Entwicklung von Sinusitis, Sinusitis und Otitis führen, während eine konservative Behandlung nicht zu den gewünschten Ergebnissen führte;
  • Schlafstörungen;
  • Atemstillstand nachts;
  • anhaltende Mittelohrentzündung und schwere Schwerhörigkeit;
  • Verformung des maxillofazialen Skeletts ("Adenoidgesicht") und der Brust.

Der Lieblingsarzt Komarovsky beantwortete die Fragen der betroffenen Mütter und erklärte, dass der Grund für die Entfernung von Adenoiden nicht in ihrer Anwesenheit liege, sondern in spezifischen Indikationen für chirurgische Eingriffe. Die Beseitigung vergrößerter Adenoide im Alter von drei bis vier Jahren ist mit ihrem Wiederauftreten behaftet. Wenn es jedoch Hörprobleme gibt, gibt es keine positive Dynamik bei konservativer Behandlung und das Kind atmet ständig durch den Mund, Indikationen für eine Operation sind zweifellos vorhanden und das Alter des Babys ist kein Hindernis.

Verhütung

In Anbetracht all dessen stellt sich eine logische Frage: Welche vorbeugenden Maßnahmen sollten angewendet werden, damit Adenoide nicht wachsen, was zu tun ist, um das Kind vor dieser Krankheit zu schützen?

Vielleicht ist das Wichtigste in diesem Fall, die Immunität eines Kindes auf dem richtigen Niveau zu halten und das Ernährungsregime und die Regeln einzuhalten. Ebenso wichtig ist die rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen der Mundhöhle und der oberen Atemwege. Darüber hinaus ergibt das Härten eine gute Wirkung..

Polypen

„Es scheint, dass unser Kind Adenoide hat!“ - mit solchen Zweifeln kommen Eltern und Baby am häufigsten zum HNO-Arzt, nachdem sie Artikel im Internet gelesen oder mit „allwissenden“ Müttern im Sandkasten / Kindergarten / in der Schule gesprochen haben. In diesem Artikel werden wir versuchen, die häufigsten Fragen zur adenoiden Vegetation zu analysieren und zu verstehen, ob alles so beängstigend ist.

Was sind Adenoide und woher kommen sie?

Adenoide Vegetation (nasopharyngeale Tonsille) ist ein lymphoides Gewebe im nasopharyngealen Bogen. Es ist ausnahmslos bei allen Kindern vorhanden und ein peripheres Organ des Immunsystems, das Teil des lymphoiden Rachenrings ist. Die Hauptfunktion dieser anatomischen Formation ist der Kampf gegen Bakterien oder Viren, die in den Körper des Kindes gelangen. Der Hauptunterschied zu den anderen Mandeln besteht darin, dass die Oberfläche mit einem speziellen Epithel bedeckt ist, das Schleim produziert. Eine Zunahme (Hypertrophie) des Adenoidgewebes führt zu häufigen allergischen Erkrankungen und Atemwegserkrankungen einer viralen oder bakteriellen Ätiologie. Daher fällt der Peak der Hypertrophie des Adenoidgewebes genau im Alter von 3-7 Jahren. Dann nimmt das Lymphgewebe im Alter von 10-12 Jahren allmählich ab. Im Alter von 17 Jahren bleiben oft nur Gewebefragmente übrig, bei gesunden Erwachsenen fehlt Adenoidgewebe. Die Hypertrophie des Adenoidgewebes wird normalerweise durch sein Volumen im Nasopharynx in mehrere Grad unterteilt, vom ersten, wo die Adenoide die Nasengänge (Choana) um 1/3 schließen, bis zum dritten oder vierten Grad, wenn der Nasopharynx vollständig verstopft ist und die Nasenatmung unmöglich ist.

Klinische Manifestationen

Eine Entzündung des Adenoidgewebes wird als Adenoiditis bezeichnet. Sein Verlauf ist akut, subakut und chronisch. Lassen Sie uns kurz auf die Hauptsymptome eingehen, auf die Eltern achten sollten:

1. Laufende Nase, meistens hat sie einen langwierigen Verlauf.

2. Bevorzugtes Atmen durch den Mund. Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Nasenatmung. Der Schwierigkeitsgrad hängt direkt vom Grad der Hypertrophie des Adenoidgewebes ab. Kommt oft nasal. Bei längerem Verlauf einer chronischen Adenoiditis und Atmung durch den Mund ist eine Veränderung des Gesichtsskeletts möglich, die sich später als anhaltende Verletzung der Aussprache der Sprache äußert.

3. Nachtschnarchen, unruhiger Schlaf.

4. Morgenhusten durch Ersticken des Schleims, der pro Nacht aus dem Nasopharynx abfließt.

5. Hörverlust, wiederkehrende Mittelohrentzündung aufgrund mechanischer Verstopfung der Hörschläuche durch adenoide Vegetation. In diesem Fall kann die Hypertrophie 1 bis 2 Grad betragen, wobei sich Adenoide in der Nähe des Mundes der Hörschläuche befinden, die für die Belüftung des Mittelohrs durch den Hörschlauch verantwortlich sind. Das Kind beginnt ständig zu fragen oder sieht sich zu laut Cartoons an.

6. Müdigkeit, Apathie. Sie werden durch ständigen Sauerstoffmangel des Gehirns verursacht, insbesondere bei chronischer Adenoiditis. Vielleicht in der geistigen und körperlichen Entwicklung hinter Gleichaltrigen zurückbleiben.

Forschungsmethoden für adenoide Vegetation

Im Normalzustand ist diese Mandel ohne zusätzliche optische Geräte nicht zu sehen. Es gibt eine Reihe von Studien, die helfen, den Grad der adenoiden Vegetation zu bestimmen: digitale Untersuchung, hintere Rhinoskopie mit einem Spiegel, Röntgen des Nasopharynx, Endoskopie des Nasopharynx, 3D-Röntgen oder CT-Scan des Nasopharynx. Die modernsten Methoden sind heute:

  • Endoskopie des Nasopharynx und der Nasenhöhle. Der Eingriff wird in unserer Klinik unter örtlicher Betäubung bei Ernennung eines HNO-Arztes durchgeführt. Völlig schmerzfrei, können Sie nicht nur den Grad der adenoiden Vegetation, sondern auch die Art der Entzündung, den Zustand des Mundes der Hörschläuche sowie die hinteren Teile der Nasenhöhle beurteilen.
  • dreidimensionale Röntgenuntersuchung / CT des Nasopharynx. Die Methoden der Informativität übertreffen das übliche Röntgenbild des Nasopharynx erheblich, da sie es uns ermöglichen, nicht nur die Größe, sondern auch das Verhältnis der adenoiden Vegetation zu anderen Strukturen des Nasopharynx (Mund der Hörschläuche, Choana usw.) zu bestimmen. Die Strahlungsbelastung ist fast dreimal geringer (0,009 m3 V) und die Dauer der Studie beträgt nicht mehr als 2 Minuten. Diese Studie kann in der Klinik auf Usacheva durchgeführt werden.

Adenoiditis-Behandlung

Die Behandlung von Adenoiditis wird normalerweise in konservative und chirurgische unterteilt. Eine konservative Behandlung erfordert vor allem viel Geduld der Eltern (Sie müssen dem Baby beibringen, richtig zu bellen, manchmal mehrmals täglich eine Toilette der Nasenhöhle mit ihm zu führen!), Die Teilnahme an Eingriffen (Spülen der Nase mit einem HNO-Arzt, Physiotherapie usw.), eine klare Umsetzung ärztliche Verschreibungen. Dies ist alles andere als ein schneller Prozess, aber wenn die Eltern und der Arzt gleichzeitig als ein Team zusammenarbeiten, wird das Ergebnis nicht lange auf sich warten lassen! Aber es gibt Fälle, in denen eine konservative Behandlung unwirksam ist, dann trifft der Arzt eine Entscheidung über die Operation, und dies hängt nicht immer vom Grad der Adenoide ab. Am häufigsten sind Indikationen für eine chirurgische Behandlung: völliges Fehlen der Nasenatmung, wiederkehrende Mittelohrentzündung (Tubootitis), Schlafapnoe, anhaltender Hörverlust.

„Wenn sie an der Immunantwort beteiligt sind, warum sollten sie dann entfernt werden? Es gibt nichts Überflüssiges im Körper! “

In der Tat ist Adenoidgewebe, wie oben erwähnt, Teil des Lymphrings des Pharynx, aber nur ein Teil! Es ist wichtig, das Verhältnis von Schaden und Nutzen für den Körper zu bewerten. Bei chronischer Adenoiditis wird die Mandel selbst zum Lebensraum und zur Fortpflanzung pathogener Mikroorganismen, was dem Kind offensichtlich nicht zugute kommt. Häufige Exazerbationen führen zu einer Vergrößerung des Adenoidgewebes, was parallel zu Ohrenkrankheiten und anschließendem anhaltendem Hörverlust führt.

"Wenn Sie sie entfernen, werden sie wieder wachsen!"

In diesem Stadium der Entwicklung der Medizin ist diese Meinung falsch. Die Adenotomieoperation wird unter Vollnarkose unter Verwendung endoskopischer Techniken durchgeführt. Moderne Geräte ermöglichen es Ihnen, Adenoidgewebe vollständig unter visueller Kontrolle zu entfernen und so das Fehlen eines Rückfalls zu gewährleisten. Bei einer Adenotomie unter örtlicher Betäubung, wie sie bisher überall durchgeführt wurde, ist das Risiko einer wiederholten Adenotomie sehr hoch, da der größte Teil der Mandel nicht beim ersten Mal entfernt wird, was zu einem Rückfall führt.

Beratung durch den Arzt

Als Verallgemeinerung möchte ich sagen, dass der bekannte Witz über die Behandlung der Erkältung für 7 Tage und für eine Woche bei Kindern nicht funktioniert! Diejenigen, die die Erkältung des Kindes als „gewöhnlichen Rotz, der sich selbst vergeht“ bezeichnen, werden in Zukunft am häufigsten auf eine ganze Reihe von Komplikationen stoßen. Je früher Sie einen HNO-Arzt konsultieren und eine kompetente Behandlung beginnen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Adenoidproblem Sie umgeht!

Gesundheit für Sie und Ihre Kinder!

Die Informationen für Sie wurden von Vasilyeva Tatyana Vladimirovna, HNO-Ärztin, vorbereitet. Er empfängt im Klinikgebäude in Usacheva und im Kindergebäude.

Adenoide: Ursachen, Anzeichen, Behandlung, Indikationen für eine Operation

Adenoide sind pathologische Wucherungen der Rachenmandel, die durch Hyperplasie des lymphoiden Gewebes verursacht werden. Die Hauptursache für die Bildung von Adenoiden ist eine bakterielle oder virale Infektion, die die Schleimhaut von Nasopharynx und Larynx betrifft. Masern, Scharlach, Influenza und andere akute Virusinfektionen der Atemwege können Mandelwachstum verursachen.

Die nasopharyngeale Mandel befindet sich tief in der Nasenhöhle, besteht aus lymphoiden Geweben und ist bei kleinen Kindern gut entwickelt. Es ist ein Organ des Immunsystems und schützt den Körper des Kindes vor äußeren pathogenen Wirkungen. Dies ist eine Art Barriere gegen Krankheitserreger - Viren, Bakterien und andere schädliche Substanzen, die aus der äußeren Umgebung eindringen. In den Mandeln produzierte Lymphozyten zerstören Krankheitserreger. Adenoide sind im Gegensatz zu Mandeln pathologische Formationen, die normalerweise bei Menschen fehlen.

Was sind Adenoide??

Ein Anstieg der nasopharyngealen Mandel als Reaktion auf das Eindringen pathogener biologischer Wirkstoffe bei Kindern ist eine normale physiologische Reaktion, die auf eine intensive Funktion des Immunsystems hinweist. Ab dem zwölften Lebensjahr nimmt die Größe der Mandel allmählich ab, und bei Erwachsenen bleiben nur die Reste des Lymphgewebes an ihrer Stelle. Eine Entzündung von Adenoiden kann sich sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern entwickeln. Bei Erwachsenen hat der Nasopharynx eine besondere Struktur, die Rachenmandel ist schlecht entwickelt. Deshalb leiden sie äußerst selten an Adenoiden..

Ein Anstieg der Adenoide tritt während der Krankheit auf. Nachdem der Entzündungsprozess abgeklungen ist, kehren sie zur Normalität zurück. Bei häufig kranken Kindern haben Adenoide keine Zeit, sich auf ihre ursprüngliche Größe zu erholen und entzündet zu bleiben. Dadurch wachsen sie noch mehr und können den Nasopharynx vollständig blockieren.

Adenoide Vegetation wird zum Infektionsherd. Hypertrophe Mandeln erschweren das Atmen durch die Nase und beeinträchtigen das Gehör. Schlecht gereinigte und feuchte Luft gelangt in die Bronchien und Lungen. Die Folge davon sind häufige und anhaltende Erkältungen..

Viele Menschen verwechseln Konzepte wie Adenoide und Mandeln. Dies sind völlig unterschiedliche Körperstrukturen, die mit einem System zusammenhängen - lymphatisch. Die Drüsen sind die Mandeln, die leicht zu erkennen sind, wenn Sie den Mund weit öffnen. Adenoide sind das Wachstum der nasopharyngealen Mandel, das Ärzte mit Hilfe von Spezialwerkzeugen entdecken.

Lymphoides Gewebe schützt den menschlichen Körper vor Infektionen und unterstützt das Immunsystem. Unter dem Einfluss von nachteiligen Faktoren kann es sich entzünden. Adenoiditis äußert sich in einem starken Anstieg der Körpertemperatur, Schüttelfrost und einer gestörten Nasenatmung.

Ätiologie

Die Ursachen für die Bildung von Adenoiden und prädisponierende Faktoren, die ihre Entwicklung beeinflussen:

  • Infektion - Scharlach, Keuchhusten, Masern, SARS.
  • Chronische Pathologie der Atemwege - Rhinitis, Sinusitis, Pharyngitis.
  • Pilzbefall.
  • Parasiten und intrazelluläre Mikroorganismen - Chlamydien und Mykoplasmen.
  • Endokrine Pathologie - Hypothyreose.
  • Hypovitaminose.
  • Allergie.
  • Konstitutionelle Merkmale.
  • Vererbung.
  • Verminderte Immunität.
  • Schlechte Umweltsituation.
  • Haushalts- und Industriechemikalien, Hausstaub, Autoabgase.
  • Toxische Wirkungen bestimmter Viren - Epstein-Barr, Cytomegalovirus, Herpes.
  • Geburtsverletzung und Schwangerschaftspathologie.
  • Impfungen.
  • Unterernährung - Überernährung, Missbrauch von Süßigkeiten und Produkten, die GVO enthalten.
  • Künstliche Fütterung.
  • Rachitis.
  • Exsudative Diathese.
  • Unterkühlung.

Allergie und Vererbung - Faktoren, die zum schnellen Wachstum der adenoiden Vegetation beitragen.

Jede unbehandelte entzündliche Erkrankung der Atemwege kann zu einer Stagnation von Lymphe und Blut im Nasopharynx führen. Es gibt eine Fehlfunktion im Immunsystem, die bei Kindern noch nicht vollständig ausgebildet ist.

Adenoide sind eine rosafarbene Tumormasse im Nasopharynx. Äußerlich kann Adenoidgewebe mit dem Kamm eines Hahns verglichen werden. Bei kleinen Kindern ist die Konsistenz der Formationen weich und testlos. Mit zunehmendem Alter werden Adenoide dichter, ihre Größe nimmt ab. Dies ist auf eine Atrophie des Lymphgewebes und eine Proliferation des Bindegewebes zurückzuführen.

Klinik

Bei Kindern mit Adenoiden ist die Nasenatmung schwierig, die Stimme wird nasal und die Sprache ist unleserlich. Es gibt Halsschmerzen, Schnarchen im Traum und einen reflexartigen, trockenen Husten. Kranke Kinder schlafen nachts nicht gut und leiden häufig an akuten Infektionen der Atemwege, Mandelentzündung und Mittelohrentzündung. Sie werden schnell müde, lethargisch und lethargisch. Bei einer Entzündung der Adenoide tritt eine Vergiftung mit starkem Schwitzen, Kopfschmerzen, Herz- und Gelenkschmerzen, anhaltendem leichtem Fieber und Appetitlosigkeit auf. Der Mund eines kranken Kindes ist ständig offen, er wird oft durch eine laufende Nase und einen mukopurulenten Ausfluss aus der Nase gestört.

Adenoide können die Gesichtsform verändern. In diesem Fall werden die Nasolabialfalten geglättet, der harte Gaumen wird dachförmig, die Schneidezähne treten nach vorne. "Externer Adenoidismus" wird zur Ursache für regelmäßige Lächerlichkeit von Gleichaltrigen. Diese Kinder haben normalerweise nur wenige Freunde. Mit der Zeit werden sie in sich selbst eingeschlossen und hören auf, mit anderen zu kommunizieren. Dieser Faktor beeinflusst die Psyche des Kindes und das gesamte nachfolgende Leben. Es ist notwendig, das Problem in diesem Stadium zu beseitigen, sich dann mit der langwierigen Krankheit und den entwickelten Mängeln und Komplexen zu befassen.

Bei kranken Kindern sind Biss und Sprache beeinträchtigt: Es ist schwierig für sie zu sprechen, die Stimme ändert sich und das Klingeln verliert. Oft kommt es zu einer Veränderung der Zellzusammensetzung des Blutes, zu Störungen des Darms und des Magens, der Gallenblase und der Verdauungsdrüsen. Bei Patienten beugt sich die Wirbelsäule, die Brust ist deformiert, die Schultern werden schmal und die Brust ist hohl. Anschließend entwickeln sich Nierenfunktionsstörungen und Bettnässen. Symptome von Adenoiden bei Kindern sind auch Anämie, Brennen im Nasopharynx, Appetitlosigkeit, Durchfall oder Verstopfung. Mit der Niederlage der Hypophyse bleibt das Kind in Wachstum und sexueller Entwicklung zurück.

Schnupfen, nächtlicher Husten und scharfe Schmerzen in den Ohren sind klinische Anzeichen von Adenoiden. Die Nase atmet nicht gut, bleibt trotz der Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten oft verstopft. Das Berühren der Lymphknoten wird schmerzhaft, die Haut wird blass, es tritt ein milder Exophthalmus auf.

Wenn sich Adenoide entzünden, steigt die Körpertemperatur bei Kindern, Erbrechen tritt nach jeder Mahlzeit auf, Eiter und Schleim laufen über den Rachen, es kommt zu plötzlichem und schwerem Husten, Atmen und Schlucken sind schwierig.

Klinische Symptome je nach Grad der Zunahme der Adenoide:

  1. Adenoide sind klein. Der erste Grad manifestiert sich in Unbehagen, Keuchen und Atembeschwerden in einem Traum. Das Lumen des Nasopharynx ist zu 30% durch Adenoide geschlossen. Behandlung von Adenoiden ersten Grades nicht-chirurgisch.
  2. Adenoide sind mittelgroß. Der zweite Grad manifestiert sich durch Nachtschnarchen. Am Nachmittag atmet das Kind immer mehr mit dem Mund. Das Lumen des Nasopharynx ist zu 60-70% geschlossen. In diesem Stadium treten Probleme mit der Sprache auf: Sie wird unleserlich, nasal. Adenoide zweiten Grades sind keine absolute Indikation für eine Operation.
  3. Adenoide sind groß. Der dritte Grad ist dadurch gekennzeichnet, dass die Adenoide die Nase vollständig blockieren und der Zugang von Luft stoppt. Das Kind atmet Tag und Nacht durch den Mund. Er erlebt echte Qualen. Adenoide dritten Grades werden entfernt.

Nicht alle Kinder haben Symptome von Adenoiden, die dem Grad der lymphoiden Hyperplasie entsprechen. Bei einigen Patienten mit Adenoiden ersten und zweiten Grades ist die Nasenatmung sehr schwierig und das Gehör nimmt stark ab. Andere, auch mit einem ausgeprägten dritten Grad, haben keine sichtbaren Verstöße. Die Größe der Wucherungen ist nicht immer ein Hinweis auf ihre Entfernung.

Die Symptome der Pathologie bei Erwachsenen sind denen bei Kindern weitgehend ähnlich. Betroffene Patienten: verstopfte Nase, Kopfschmerzen, nächtliches Schnarchen, unruhiger, flacher Schlaf.

Komplikationen

Adenoide sind eine Pathologie, die von einem HNO-Arzt überwacht werden sollte. Hypertrophes lymphoides Gewebe erfüllt seine Schutzfunktionen nicht mehr und verursacht schwerwiegende Komplikationen.

Die Folgen von Adenoiden ohne rechtzeitige Behandlung:

  • Eine Mittelohrfunktionsstörung entsteht, wenn der Mund des Hörschlauchs mit einer vergrößerten Mandel geschlossen wird. Luft tritt kaum in den Hohlraum des Mittelohrs ein, wodurch das Trommelfell weniger beweglich wird. Das Gehör bei kranken Kindern nimmt ab, bis sich ein schwer zu behandelnder Hörverlust entwickelt.
  • Otitis ist eine infektiöse Entzündung des Mittelohrs. Pathologie tritt aufgrund der Tatsache auf, dass Luft nicht gut in die Trommelfellhöhle eindringt und sich Krankheitserreger darin aktiv zu vermehren beginnen..
  • Das Atmen im Mund führt zu einer Verformung des Gesichtsskeletts und dem Auftreten eines falschen Bisses. Der Schädel wird schmal und länglich, der Himmel ist hoch, der Unterkiefer erstreckt sich nach vorne, der Brustkorb ist seitlich abgeflacht und sieht aus wie eine „Hühnerbrust“.
  • Entzündete nasopharyngeale Mandel - eine Brutstätte für chronische Infektionen, die viele Mikroben enthält, die sich negativ auf den Körper der Kinder auswirken.
  • Adenoide verursachen häufig chronische Nierenerkrankungen, Arthritis und Arthrose, Vaskulitis, Lymphadenitis, Rheuma und Allergien.
  • Gehirnhypoxie und Funktionsstörungen sind mit einem Sauerstoffmangel im Blut verbunden. Kinder mit Adenoiden lernen schlechter als ihre Altersgenossen und bleiben in ihrer geistigen und körperlichen Entwicklung zurück. Sie sind weniger effizient und unaufmerksam..
  • Adenoide - ein idealer Lebensraum für pathogene biologische Arbeitsstoffe sowie ein günstiger Hintergrund für Allergien.
  • Übermäßiger Nasenausfluss kann Hautreizungen unter der Nase und Ekzeme verursachen.
  • Eine unsachgemäße Sprachentwicklung ist mit einer eingeschränkten Beweglichkeit des weichen Gaumens verbunden. Bei Kindern mit Adenoiden ändert sich die Artikulation und es tritt eine Nasen- oder Heiserkeit der Stimme auf.
  • Die Entzündung mit Adenoiden sinkt häufig ab, was zur Entwicklung von Pathologien der Atemwege führt.
  • Zu den selteneren Komplikationen gehören: Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts und des Nervensystems, Enuresis, Laryngospasmus, Grimassen, Asthmaanfälle.

Diagnose

Die wichtigsten diagnostischen Methoden umfassen die Befragung und Untersuchung des Patienten sowie zusätzliche - Pharyngoskopie, Rhinoskopie, Radiographie, Endoskopie.

  1. Eine Fingeruntersuchung ermöglicht es dem Arzt, den Zustand der Nasopharyngealschleimhaut zu beurteilen und den Grad der Zunahme der Adenoide zu bestimmen.
  2. Die Pharyngoskopie ist eine Methode zur visuellen Untersuchung der Schleimhaut des Pharynx. Das Verfahren erfordert keine spezielle Vorbereitung des Patienten. Es wird von einem HNO-Arzt durchgeführt. Der Pharynx wird unter künstlicher Beleuchtung untersucht. Mit einem Frontreflektor wird Licht in den Hals geschickt.
  3. Die Rhinoskopie wird mit einem Nasendilatator, einem Nasenspiegel oder einem Fibroskop durchgeführt. Dies ist eine Methode zur Untersuchung der Nasenhöhle, mit der Sie die Schleimhaut untersuchen, Ödeme erkennen und die Art des Ausflusses bestimmen können.
  4. Mit der Radiodiagnose können Sie Adenoide bei einem Kind erkennen und den Grad ihres Wachstums bestimmen. Diese Methode ist mit einer Strahlenexposition am Körper des Kindes verbunden..
  5. Die Endoskopie ist die informativste und sicherste Methode zur Diagnose von Adenoiden, mit der Sie die Nasenhöhle und den Nasopharynx detailliert untersuchen und deren Leistung bewerten können. Das Verfahren wird mit speziellen flexiblen oder starren Endoskopen durchgeführt, die die Ergebnisse der Studie erfassen..
  6. Die Computertomographie ist eine moderne und informative Diagnosemethode.

In den frühen Stadien der Krankheit helfen die folgenden klinischen Symptome bei der Diagnose: Die Nase des Kindes ist nicht mit Schleim verstopft, sondern atmet durch den Mund; Der Mund des Kindes ist angelehnt, besonders nachts. häufige Erkältungen mit laufender Nase, schlecht behandelbar.

Diagnostische Anzeichen späterer Stadien: abnorme Entwicklung von Brust, Gesicht und Zähnen, Anämie.

Die Diagnose von Adenoiden bei Erwachsenen ist viel schwieriger als bei Kindern. Um die Pathologie und Diagnose zu identifizieren, muss eine vollständige ärztliche Untersuchung durch einen HNO-Arzt durchgeführt werden, einschließlich moderner Technologien - endoskopische Untersuchung des Nasopharynx. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, wird sie ständig ARVI provozieren..

Behandlung

Adenoide ersten Grades werden konservativ behandelt. Eine signifikante Proliferation von Lymphgewebe mit Adenoiden zweiten und dritten Grades erfordert eine Operation - Adenotomie. Der chirurgische Eingriff erfolgt nach strengen Indikationen: Wenn Adenoide das Lumen des Nasopharynx um mehr als zwei Drittel blockieren; bei anhaltender Beeinträchtigung der Nasenatmung und des Hörverlusts.

Konservative Behandlung

Die Behandlung ohne Operation hat bei der Behandlung von Adenoiden Priorität.

  • Die Diät-Therapie besteht in der Verwendung von vitaminreichen Lebensmitteln - frischem Gemüse und Obst, Milchsäureprodukten, der Beschränkung von Zucker, Süßwaren und Backen.
  • Die medikamentöse Behandlung von Adenoiden ist die Verwendung lokaler entzündungshemmender und antimikrobieller Mittel. Vasokonstriktor Tropfen Naphthyzinum, Sanorin, Nazivin werden in die Nase geträufelt. Dann wird die Nasenhöhle mit den Salzlösungen "Dolphin", "Aqualor", "Aquamaris", einer Lösung von Furatsilina, einem Sud aus Kamille gewaschen und die trocknenden Tropfen "Protargol", "Collargol" eingefüllt. Den Patienten werden lokale antiseptische Sprays „Ingalipt“, „Miramistin“, Stimulanzien der lokalen Immunität „IRS-19“, „Imudon“ und lokale Antiallergika „Cromoglin“, „Cromohexal“ verschrieben..
  • Restaurative Therapie. Den Patienten werden Multivitamine, Immunstimulanzien und Immunmodulatoren verschrieben - Bronchomunal, Ribomunil; Antiallergika - "Loratodin", "Zirtek", "Zodak".
  • Physiotherapeutische Methoden ergänzen die medikamentöse Therapie. In der Regel werden zur Behandlung von Patienten mit Adenoiden ultraviolette Strahlung, endonasale Laserbestrahlung, Elektrophorese, UHF an der Nase, Kragen- und Gesichtsmassage sowie Ozontherapie eingesetzt.
  • Die Klimatotherapie von Adenoiden wird auf der Krim und an der Schwarzmeerküste des Kaukasus durchgeführt. Der Besuch von Salzhöhlen wirkt sich positiv auf den Allgemeinzustand des Kindes aus.
  • Homöopathische Arzneimittel - "Lymphomyosot", "Job-Baby". Diese Medikamente helfen, Adenoide ohne Operation zu heilen und begleitende entzündliche Symptome aus dem Nasopharynx zu beseitigen. Die homöopathische Behandlung ist lang, aber die sicherste. Ab der zweiten oder dritten Woche fühlen sich die Patienten viel besser. Die Wirksamkeit der Homöopathie ist sehr individuell: Einige dieser Mittel helfen sehr gut, während andere keine Besserung bemerken.
  • Die Aromatherapie wird mit den folgenden ätherischen Ölen durchgeführt: Teebaum, Lavendel, Salbei, Basilikum, Geranie. Jeweils 2 Tropfen werden zum Grundöl gegeben und 14 Stunden inkubiert. Dreimal täglich 2 Tropfen des resultierenden Produkts in jedes Nasenloch tropfen lassen.
  • Atemübungen werden an der frischen Luft durchgeführt, nachdem die Nase vollständig von Sekreten gereinigt wurde. Atme 10 Mal tief in jede Nasenhälfte ein, dann mit beiden Nasenlöchern. Die Übung wird bis zu achtmal täglich wiederholt. Eine andere Übung besteht darin, das rechte Nasenloch einzuatmen, das linke auszuatmen und dann umgekehrt.

Ethnowissenschaften

Natürliches Schöllkraut hilft bei der Heilung von Adenoiden. Ein Glas kochendes Wasser wird in 2 Esslöffel zerkleinerte Rohstoffe gegossen, eine halbe Stunde in einem Wasserbad gehalten, 20 Minuten infundiert und filtriert. Mischen Sie die Brühe mit geschmolzenem Schweinefett und stellen Sie sie 1 Stunde lang in den Ofen, bis das Arzneimittel eindickt. Nehmen Sie es 3 mal täglich 1 Teelöffel. Das abgekühlte Produkt kann lange im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wattebäusche werden in der Droge nass, in die Nase gelegt und 5 Minuten inkubiert. Nach einer solchen Behandlung entwickeln sich Adenoide umgekehrt um und das Immunsystem normalisiert sich..

Meersalz ist eine wirksame Nasopharynxspülung. Meersalz wird in gekochtem Wasser gelöst und der Nasopharynx wird zweimal täglich mit Kochsalzlösung gewaschen..

Gewürznelken behandeln Rhinitis, Adenoiditis und Mandelentzündung. 10 Stück Nelken werden mit kochendem Wasser gegossen und das Produkt wird so lange bestehen, bis ein brauner Farbton erscheint.

Thujaöl ist eine wirksame Behandlung für Adenoide. Es hat eine ausgeprägte antiseptische, vasokonstriktive, entzündungshemmende, immunstimulierende und antimikrobielle Wirkung. Die metabolische Wirkung des Arzneimittels zielt darauf ab, die Hauptprozesse in den Zellen des Nasopharynx und des Epithels der Atemwege wiederherzustellen und zu normalisieren. Thuja giftiges Pflanzenöl wird zur Behandlung von Adenoiditis verwendet: Es normalisiert die Sekretion von Nasopharynxschleim, beseitigt Schwellungen und zerstört pathogene Bakterien und Viren. Jeden Tag vor dem Schlafengehen graben sie sich 14 Tage lang mit Thujaöl in die Nase, machen dann eine siebentägige Pause und setzen die Behandlung fort. Vor der Verwendung des Öls wird die Nase mit Aquamaris oder Aqualor gewaschen. Bevor Sie Thujaöl verwenden, müssen Sie einen pädiatrischen HNO-Arzt konsultieren.

Kräuter zur Behandlung von Adenoiden: Schachtelhalm, Efeuburdha, Johanniskraut, Schöllkraut.

Operation

Adenoide sind eine anatomische Formation, die nicht einfach so verschwinden oder sich auflösen kann. Adenoide Vegetation, die eine bestimmte Größe erreicht, beeinträchtigt das Leben der Patienten. In solchen Fällen sollten sie entfernt werden..

Indikationen zur Entfernung von Adenoiden:

  1. Der Mangel an therapeutischer Wirkung der konservativen Therapie,
  2. Häufige Exazerbationen der Adenoiditis - Entzündung der Nasopharynxmandel,
  3. Die Entwicklung von Komplikationen - Rheuma, Arthritis, Vaskulitis, Glomerulonephritis,
  4. Schlafapnoe, Schnarchen,
  5. Häufige SARS und Mittelohrentzündung.

Die Operation wird auf klassische Weise mit einem Spezialwerkzeug - einem Adenotom - durchgeführt. Die traditionelle Adenotomie weist eine Reihe von Nachteilen auf, weshalb moderne Techniken in die pädiatrische Otolaryngologie eingeführt wurden: Aspiration und endoskopische Adenotomie. Unter örtlicher Betäubung im ambulanten Bereich ist die Operation schnell und schmerzlos. Eine Vollnarkose ist bei Kindern mit erhöhter Reizbarkeit sowie bei dichter Lage von Adenoiden aus dem Mund des Hörschlauchs angezeigt. Die Operation unter Vollnarkose wird nur in einem Krankenhaus durchgeführt.

Verhütung

Maßnahmen zur Verhinderung des Auftretens von Adenoiden in der Nase:

  • Stärkung der Immunität - Verhärtung des Körpers, Spiele und Spaziergänge an der frischen Luft, regelmäßige Sportarten, Barfußlaufen auf der Straße. Kräutertees und Tees mit Echinacea oder Zitronengrasextrakt stimulieren die Immunität.
  • Richtige Ernährung - frisches Obst, Beeren und Gemüse, fermentierte Milchprodukte, Vollkorn- und Kleiebrot, mageres Fleisch, Fisch und Geflügel essen.
  • Rechtzeitige Erkennung und Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege - Mandelentzündung, Rhinitis, Sinusitis.
  • Sanierung chronischer Infektionsherde - Entfernung kariöser Zähne, Behandlung chronisch suppurativer Mittelohrentzündung, Sinusitis.
  • Der Kampf gegen Hypovitaminose im Frühjahr und Herbst - Einnahme von Multivitaminen und Mineralkomplexen.

Adenoide - Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung

Die Website enthält Referenzinformationen nur zu Informationszwecken. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten sollte unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Fachberatung erforderlich!

Was sind Adenoide??

Adenoide (Adenoidwachstum, Vegetation) werden als übermäßig vergrößerte Nasopharynxmandeln bezeichnet - ein Immunorgan, das sich im Nasopharynx befindet und bestimmte Schutzfunktionen erfüllt. Diese Krankheit tritt bei fast der Hälfte der Kinder im Alter von 3 bis 15 Jahren auf, was mit altersbedingten Merkmalen der Entwicklung des Immunsystems verbunden ist. Adenoide bei Erwachsenen sind seltener und in der Regel das Ergebnis einer längeren Exposition gegenüber schädlichen Umweltfaktoren..

Unter normalen Bedingungen wird die Rachenmandel durch mehrere Falten von Lymphgewebe dargestellt, die über die Oberfläche der Schleimhaut der hinteren Rachenwand hinausragen. Es ist Teil des sogenannten pharyngealen Lymphrings, der von mehreren Immundrüsen repräsentiert wird. Diese Drüsen bestehen hauptsächlich aus Lymphozyten - immunkompetenten Zellen, die an der Regulierung und Aufrechterhaltung der Immunität beteiligt sind, dh der Fähigkeit des Körpers, sich gegen die Auswirkungen fremder Bakterien, Viren und anderer Mikroorganismen zu verteidigen.

Der pharyngeale Lymphring wird gebildet durch:

  • Nasopharyngeale (pharyngeale) Mandel. Ungepaarte Mandel, die sich in der Schleimhaut des hinteren oberen Teils des Pharynx befindet.
  • Linguale Mandel. Ungepaart, befindet sich in der Schleimhaut der Zungenwurzel.
  • Zwei Gaumenmandeln. Diese Mandeln sind ziemlich groß und befinden sich in der Mundhöhle an den Seiten des Eingangs zum Pharynx.
  • Zwei Rohrmandeln. Sie befinden sich in den Seitenwänden des Pharynx in der Nähe der Löcher der Hörschläuche. Der Hörschlauch ist ein schmaler Kanal, der die Trommelfellhöhle (Mittelohr) mit dem Pharynx verbindet. Die Trommelfellhöhle enthält Gehörknöchelchen (Amboss, Malleus und Stapes), die mit dem Trommelfell verbunden sind. Sie sorgen für die Wahrnehmung und Verstärkung von Schallwellen. Die physiologische Funktion des Hörschlauchs besteht darin, den Druck zwischen der Trommelfellhöhle und der Atmosphäre auszugleichen, der für die normale Wahrnehmung von Geräuschen erforderlich ist. Die Rolle der Mandeln besteht in diesem Fall darin, zu verhindern, dass eine Infektion in den Hörschlauch und weiter in das Mittelohr eindringt..
Während des Einatmens atmet eine Person zusammen mit Luft viele verschiedene Mikroorganismen ein, die ständig in der Atmosphäre vorhanden sind. Die Hauptfunktion der nasopharyngealen Mandel besteht darin, das Eindringen dieser Bakterien in den Körper zu verhindern. Die durch die Nase eingeatmete Luft strömt durch den Nasopharynx (wo sich die Nasopharyngeal- und Tubusmandeln befinden), während fremde Mikroorganismen mit dem Lymphgewebe in Kontakt kommen. Wenn Lymphozyten mit einem Fremdstoff in Kontakt kommen, wird ein Komplex lokaler Schutzreaktionen ausgelöst, um ihn zu neutralisieren. Lymphozyten beginnen sich intensiv zu teilen (zu vermehren), was zu einer Zunahme der Mandeln führt.

Zusätzlich zur lokalen antimikrobiellen Wirkung erfüllt das lymphoide Gewebe des Pharyngealrings andere Funktionen. In diesem Bereich findet der primäre Kontakt des Immunsystems mit fremden Mikroorganismen statt, wonach die lymphoiden Zellen Informationen über sie an andere Immungewebe des Körpers übertragen und so das Immunsystem auf den Schutz vorbereiten.

Ursachen von Adenoiden

Unter normalen Bedingungen ist die Schwere lokaler Immunreaktionen begrenzt, daher verlangsamt sich nach Beseitigung der Infektionsquelle der Prozess der Lymphozytenteilung in der Rachenmandel. Wenn jedoch die Regulation der Aktivität des Immunsystems gestört ist oder wenn eine chronische, längere Exposition gegenüber pathogenen Mikroorganismen auftritt, geraten die beschriebenen Prozesse außer Kontrolle, was zu einer übermäßigen Proliferation (Hypertrophie) des lymphoiden Gewebes führt. Es ist anzumerken, dass die Schutzeigenschaften der hypertrophierten Mandel erheblich verringert sind, wodurch sie selbst von pathogenen Mikroorganismen besiedelt werden kann, dh zu einer Quelle chronischer Infektionen wird.

Die Ursache für einen Anstieg der nasopharyngealen Mandel kann sein:

  • Altersmerkmale des Körpers des Kindes. Bei Kontakt mit jedem fremden Mikroorganismus produziert das Immunsystem spezifische Antikörper gegen ihn, die lange Zeit im Körper zirkulieren können. Wenn ein Kind wächst (insbesondere nach 3 Jahren, wenn Kinder Kindergärten besuchen und sich an überfüllten Orten befinden), kommt sein Immunsystem mit einer zunehmenden Anzahl neuer Mikroorganismen in Kontakt, was zu einer Hyperaktivität des Immunsystems und zur Entwicklung von Adenoiden führen kann. Bei einigen Kindern können vergrößerte Gaumenmandeln bis zum Erwachsenenalter asymptomatisch sein, während in anderen Fällen Atemwegserkrankungen und andere Symptome der Krankheit auftreten können.
  • Angeborene Missbildungen. Während des Organbildungsprozesses in der pränatalen Phase können verschiedene Störungen festgestellt werden, die durch Umweltfaktoren (z. B. verschmutzte Luft, Hintergrund mit hoher Strahlung), Verletzungen oder chronische Krankheiten der Mutter, Missbrauch von Alkohol oder Drogen (durch die Mutter oder den Vater des Kindes) ausgelöst werden können. Das Ergebnis kann eine angeborene Vergrößerung der nasopharyngealen Mandel sein. Eine genetische Veranlagung für Adenoide ist nicht ausgeschlossen, es gibt jedoch keine spezifischen Beweise, die diese Tatsache stützen..
  • Häufige Infektionskrankheiten. Chronische oder häufig wiederkehrende (sich verschlimmernde) Erkrankungen der oberen Atemwege (Mandelentzündung, Pharyngitis, Bronchitis) können zu einer Fehlregulation des Entzündungsprozesses im lymphoiden Ring des Pharynx führen, was zu einer Erhöhung der nasopharyngealen Mandel und dem Auftreten von Adenoiden führen kann. Ein besonderes Risiko in dieser Hinsicht sind akute Viruserkrankungen der Atemwege (ARVI), dh Erkältungen, Grippe.
  • Allergische Erkrankungen. Die Entzündungsmechanismen während der Infektion und während der Entwicklung allergischer Reaktionen sind sehr ähnlich. Darüber hinaus ist das Immunsystem des allergischen Kindes anfangs anfälliger für Reaktionen als Reaktion auf eine Infektion des Körpers, die auch zur Hypertrophie der Rachenmandeln beitragen können..
  • Schädliche Umweltfaktoren. Wenn das Kind längere Zeit mit Staub oder schädlichen Chemikalien kontaminierte Luft atmet, kann dies zu einer nicht infektiösen Entzündung der lymphoiden Formationen des Nasopharynx und zum Wachstum von Adenoiden führen.

Symptome von Adenoiden

Verletzung der Nasenatmung mit Adenoiden

Es ist eines der ersten Symptome, die bei einem Kind mit Adenoiden auftreten. Die Ursache für Atemversagen ist in diesem Fall ein übermäßiger Anstieg der Adenoide, die in den Nasopharynx hineinragen und den Durchgang von ein- und ausgeatmeter Luft verhindern. Charakteristisch ist die Tatsache, dass bei Adenoiden nur die Nasenatmung gestört ist, während die Atmung durch den Mund nicht leidet.

Die Art und der Grad des Atemversagens werden durch die Größe der hypertrophen (vergrößerten) Mandel bestimmt. Aufgrund von Luftmangel schlafen Kinder nachts nicht gut, schnarchen und schnarchen im Schlaf und wachen oft auf. Im Wachzustand atmen sie oft durch den Mund, der ständig angelehnt ist. Das Kind kann unhörbar nasal sprechen, "in der Nase sprechen".

Mit fortschreitender Krankheit wird es für das Kind schwieriger zu atmen, sein Allgemeinzustand verschlechtert sich. Aufgrund von Sauerstoffmangel und minderwertigem Schlaf kann eine ausgeprägte Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung auftreten..

Schnupfen mit Adenoiden

Mehr als die Hälfte der Kinder mit Adenoiden hat einen regelmäßigen Schleimausfluss aus der Nase. Der Grund dafür ist die übermäßige Aktivität der Immunorgane des Nasopharynx (insbesondere der nasopharyngealen Mandel) sowie der ständig fortschreitende Entzündungsprozess in ihnen. Dies führt zu einer Erhöhung der Aktivität der Becherzellen der Nasenschleimhaut (diese Zellen sind für die Schleimproduktion verantwortlich), was zum Auftreten einer laufenden Nase führt.

Solche Kinder sind ständig gezwungen, einen Schal oder Servietten mit sich zu führen. Im Laufe der Nasolabialfalten kann im Laufe der Zeit eine Schädigung der Haut (Rötung, Juckreiz) durch aggressive Schleimbelastung beobachtet werden (Nasenschleim enthält spezielle Substanzen, deren Hauptfunktion die Zerstörung und Zerstörung pathogener Mikroorganismen ist, die in die Nase eindringen)..

Adenoid Husten

Adenoide Schwerhörigkeit

Eine Schwerhörigkeit ist mit einer übermäßigen Proliferation der nasopharyngealen Mandel verbunden, die in einigen Fällen große Größen erreichen und die inneren (pharyngealen) Öffnungen der Hörschläuche buchstäblich blockieren kann. In diesem Fall wird es unmöglich, den Druck zwischen dem Trommelfell und der Atmosphäre auszugleichen. Die Luft aus der Trommelfellhöhle löst sich allmählich auf, wodurch die Beweglichkeit des Trommelfells beeinträchtigt wird, was zu einem Hörverlust führt.

Wenn Adenoide das Lumen nur eines Hörschlauchs blockieren, kommt es auf der betroffenen Seite zu einer Abnahme des Hörvermögens. Wenn beide Rohre verstopft sind, ist das Gehör auf beiden Seiten beeinträchtigt. In den Anfangsstadien der Krankheit kann eine Schwerhörigkeit vorübergehend sein, die mit einer Schwellung der Schleimhaut des Nasopharynx und der Rachenmandel bei verschiedenen Infektionskrankheiten in diesem Bereich verbunden ist. Nachdem der Entzündungsprozess abgeklungen ist, nimmt das Gewebeödem ab, das Lumen des Hörschlauchs wird freigesetzt und die Schwerhörigkeit verschwindet. In späteren Stadien können adenoide Vegetationen große Größen erreichen und die Lücken der Hörschläuche vollständig überlappen, was zu einer dauerhaften Abnahme des Hörvermögens führt.

Adenoidtemperatur

Adenoide Gesichtsdeformität

Bei unbehandelten Adenoiden von 2–3 Grad (wenn eine Nasenatmung praktisch unmöglich ist) führt eine längere Atmung durch den Mund zur Entwicklung bestimmter Veränderungen im Gesichtsskelett, dh es bildet sich das sogenannte „Adenoidgesicht“.

"Adenoid Gesicht" ist gekennzeichnet durch:

  • Halb offener Mund. Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Nasenatmung ist das Kind gezwungen, durch den Mund zu atmen. Wenn dieser Zustand lange genug anhält, kann er zur Gewohnheit werden, wodurch das Kind auch nach der Entfernung von Adenoiden noch durch den Mund atmen kann. Die Korrektur dieses Zustands erfordert eine lange und sorgfältige Arbeit mit dem Kind sowohl von Ärzten als auch von Eltern.
  • Durchhängender und länglicher Unterkiefer. Aufgrund der Tatsache, dass der Mund des Kindes ständig geöffnet ist, verlängert und streckt sich der Unterkiefer allmählich, was zu einer Fehlstellung führt. Im Laufe der Zeit treten im Bereich des Kiefergelenks bestimmte Verformungen auf, durch die sich Kontrakturen (Fusion) bilden können.
  • Die Verformung des harten Gaumens. Tritt aufgrund mangelnder normaler Nasenatmung auf. Der harte Gaumen ist hoch, kann falsch entwickelt werden, was wiederum zu falschem Wachstum und Platzierung der Zähne führt.
  • Gleichgültiger Gesichtsausdruck. Bei einem langen Krankheitsverlauf (Monate, Jahre) ist der Prozess der Sauerstoffzufuhr zu Geweben, insbesondere zum Gehirn, erheblich gestört. Dies kann zu einer deutlichen Verzögerung der geistigen Entwicklung des Kindes, zu Gedächtnisstörungen, geistiger und emotionaler Aktivität führen..
Es ist wichtig zu bedenken, dass die beschriebenen Veränderungen nur bei einem langen Krankheitsverlauf auftreten. Die rechtzeitige Entfernung von Adenoiden führt zu einer Normalisierung der Nasenatmung und verhindert Veränderungen im Gesichtsskelett.

Diagnose von Adenoiden

Wenn eines oder mehrere der oben genannten Symptome auftreten, wird empfohlen, einen HNO-Arzt (HNO-Arzt) zu konsultieren, der eine gründliche Diagnose durchführt und eine genaue Diagnose stellt.

Zur Diagnose von Adenoiden verwendet:

  • Rückenrhinoskopie. Eine einfache Studie, mit der Sie den Grad der Vergrößerung der Rachenmandel visuell beurteilen können. Es wird mit einem kleinen Spiegel durchgeführt, der vom Arzt durch den Mund in den Hals eingeführt wird. Die Studie ist schmerzlos, kann daher für alle Kinder durchgeführt werden und hat praktisch keine Kontraindikationen.
  • Fingeruntersuchung des Nasopharynx. Auch eine ziemlich informative Studie, die es Ihnen ermöglicht, zu berühren, um den Grad der Vergrößerung der Mandeln zu bestimmen. Vor der Untersuchung zieht der Arzt sterile Handschuhe an und stellt sich auf die Seite des Kindes. Danach drückt er den Außenfinger mit dem Finger auf die Wange (um Kieferverschlüsse und Traumata zu verhindern) und untersucht mit dem Zeigefinger schnell Adenoide, Choans und die hintere Wand des Nasopharynx.
  • Röntgenuntersuchungen. Durch einfache Röntgenaufnahme in direkter und lateraler Projektion können Sie Adenoide identifizieren, die große Größen erreicht haben. Manchmal werden Patienten einer Computertomographie zugeordnet, mit der Sie die Art der Veränderungen der Rachenmandel, den Grad der Überlappung der Choanas und andere Veränderungen besser beurteilen können.
  • Endoskopische Untersuchung. Sehr detaillierte Informationen können eine endoskopische Untersuchung des Nasopharynx ermöglichen. Seine Essenz ist die Einführung eines Endoskops (eines speziellen flexiblen Schlauchs, an dessen einem Ende eine Videokamera angebracht ist) in den Nasopharynx durch die Nase (endoskopische Rhinoskopie) oder durch den Mund (endoskopische Epipharingoskopie), während die Daten von der Kamera an den Monitor übertragen werden. Auf diese Weise können Sie Adenoide visuell untersuchen und den Durchgängigkeitsgrad der Choanas und Hörschläuche beurteilen. Um Beschwerden oder Reflex-Erbrechen vorzubeugen, wird 10-15 Minuten vor Beginn der Studie die Schleimhaut des Pharynx mit einem Anästhesiespray behandelt - einer Substanz, die die Empfindlichkeit von Nervenenden (z. B. Lidocain oder Novocain) verringert..
  • Audiometrie Erkennt Hörstörungen bei Kindern mit Adenoiden. Das Verfahren sieht im Wesentlichen wie folgt aus: Das Kind sitzt auf einem Stuhl und setzt Kopfhörer auf. Danach beginnt der Arzt, Tonaufnahmen mit einer bestimmten Intensität einzuschalten (der Ton wird zuerst an ein Ohr und dann an das andere abgegeben). Wenn das Kind ein Geräusch hört, sollte es ein Signal geben.
  • Labortests. Labortests sind für Adenoide nicht obligatorisch, da Sie die Diagnose nicht bestätigen oder widerlegen können. Gleichzeitig können Sie durch bakteriologische Untersuchung (Aussaat eines Abstrichs aus dem Nasopharynx auf Nährmedien zur Identifizierung von Bakterien) manchmal die Ursache der Krankheit bestimmen und eine angemessene Behandlung verschreiben. Änderungen im allgemeinen Bluttest (eine Erhöhung der Leukozytenkonzentration über 9 x 10 9 / l und eine Erhöhung der Erythrozytensedimentationsrate (ESR) um mehr als 10 - 15 mm pro Stunde) können auf das Vorhandensein eines infektiösen und entzündlichen Prozesses im Körper hinweisen.

Der Grad der Zunahme der Adenoide

Abhängig von der Größe der adenoiden Vegetation gibt es:

  • Adenoide 1. Grades. Klinisch kann sich dieses Stadium nicht manifestieren. Tagsüber atmet das Kind frei durch die Nase. Nachts kann es jedoch zu einer Verletzung der Nasenatmung, Schnarchen und seltenen Erwachen kommen. Dies liegt daran, dass nachts die Schleimhaut des Nasopharynx leicht anschwillt, was zu einer Zunahme der Größe der Adenoide führt. Bei der Untersuchung des Nasopharynx können Adenoidwucherungen kleiner Größe bestimmt werden, die bis zu 30 - 35% des Vomer (der an der Bildung des Nasenseptums beteiligte Knochen) bedecken und das Lumen der Choanas leicht überlappen (Öffnungen, die die Nasenhöhle mit dem Nasopharynx verbinden)..
  • Adenoide 2. Grades. In diesem Fall wachsen Adenoide so stark, dass sie mehr als die Hälfte des Erbrechers bedecken, was bereits die Fähigkeit des Kindes beeinträchtigt, durch die Nase zu atmen. Die Nasenatmung ist schwierig, aber immer noch erhalten. Das Kind atmet oft durch den Mund (normalerweise nach körperlicher Anstrengung, emotionaler Überlastung). Nachts gibt es starkes Schnarchen, häufiges Erwachen. Übermäßiger Nasenschleim, Husten und andere Symptome der Krankheit können in diesem Stadium auftreten, aber Anzeichen eines chronischen Sauerstoffmangels sind äußerst selten..
  • Adenoide 3. Grades. Bei einer Krankheit 3. Grades blockiert eine hypertrophe Rachenmandel die Choana vollständig und macht eine Nasenatmung unmöglich. Alle oben beschriebenen Symptome sind sehr ausgeprägt. Es treten Symptome von Sauerstoffmangel und -fortschritt auf, Deformationen des Gesichtsskeletts, Verzögerungen des Kindes bei der geistigen und körperlichen Entwicklung usw. können auftreten..

Behandlung von Adenoiden ohne Operation

Die Wahl der Behandlung hängt nicht nur von der Größe der Adenoide und der Dauer der Krankheit ab, sondern auch von der Schwere der klinischen Manifestationen. Gleichzeitig ist anzumerken, dass äußerst konservative Maßnahmen nur bei Krankheiten vom Grad 1 wirksam sind, während Adenoide vom Grad 2 bis 3 Indikationen für ihre Entfernung sind.

Drug Adenoid Behandlung

Ziel der medikamentösen Therapie ist es, die Krankheitsursachen zu beseitigen und eine weitere Vergrößerung der Rachenmandel zu verhindern. Zu diesem Zweck können Arzneimittel aus verschiedenen pharmakologischen Gruppen verwendet werden, die sowohl lokale als auch systemische Wirkungen haben..

Arzneimittelbehandlung von Adenoiden

Der Mechanismus der therapeutischen Wirkung

Dosierung und Anwendung

Antibiotika werden nur verschrieben, wenn systemische Manifestationen einer bakteriellen Infektion vorliegen oder wenn pathogene Bakterien aus der Schleimhaut des Nasopharynx und der Adenoide ausgeschieden werden. Diese Medikamente wirken sich gleichzeitig nachteilig auf fremde Mikroorganismen aus, praktisch ohne die Zellen des menschlichen Körpers zu beeinträchtigen.

Histamin ist eine biologisch aktive Substanz, die eine Reihe von Wirkungen auf der Ebene verschiedener Gewebe im Körper hat. Das Fortschreiten des Entzündungsprozesses in der Rachenmandel führt zu einem Anstieg der Histaminkonzentration in ihren Geweben, was sich in der Ausdehnung der Blutgefäße und der Freisetzung des flüssigen Teils des Blutes in den Interzellularraum, Ödemen und Hyperämie (Rötung) der Rachenschleimhaut äußert.

Antihistaminika blockieren die negativen Wirkungen von Histamin und beseitigen einige der klinischen Manifestationen der Krankheit.

Innen mit einem vollen Glas warmem Wasser abgewaschen.

  • Kinder unter 6 Jahren - 2,5 mg zweimal täglich.
  • Erwachsene - 5 mg zweimal täglich.

  • Kinder unter 6 Jahren - 0,5 mg 1 - 2 mal täglich.
  • Erwachsene - 1 mg 2 mal täglich.

Diese Medikamente enthalten verschiedene Vitamine, die für das normale Wachstum des Kindes sowie für das reibungslose Funktionieren aller Körpersysteme erforderlich sind.

Bei Adenoiden sind von besonderer Bedeutung:

  • B-Vitamine - regulieren Stoffwechselprozesse, das Nervensystem, Hämatopoese und so weiter.
  • Vitamin C - erhöht die unspezifische Aktivität des Immunsystems.
  • Vitamin E - essentiell für das normale Funktionieren des Nerven- und Immunsystems.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Multivitamine Medikamente sind, deren unkontrollierte oder unsachgemäße Anwendung eine Reihe von Nebenwirkungen hervorrufen kann..

Im Inneren 1 Kapsel pro Tag für 1 Monat, danach sollte eine Pause für 3-4 Monate gemacht werden.

Innen 1 Tablette 1 Mal pro Tag. Nicht empfohlen für Kinder unter 12 Jahren..

Dieses Medikament hat die Fähigkeit, die unspezifischen Schutzfunktionen des Immunsystems des Kindes zu erhöhen und dadurch die Wahrscheinlichkeit wiederholter Infektionen mit bakteriellen und viralen Infektionen zu verringern..

Tabletten sollten alle 4 bis 8 Stunden aufgelöst werden. Die Behandlungsdauer beträgt 10 bis 20 Tage.

Tropfen und Sprays in der Nase mit Adenoiden

Der lokale Drogenkonsum ist ein wesentlicher Bestandteil der konservativen Behandlung von Adenoiden. Die Verwendung von Tropfen und Sprays gewährleistet die Abgabe von Arzneimitteln direkt an die Schleimhaut des Nasopharynx und die vergrößerte Rachenmandel, wodurch die maximale therapeutische Wirkung erzielt werden kann.

Lokale Medikamente gegen Adenoide

  • Kinder - 10 - 25 mg pro Kilogramm Körpergewicht (mg / kg) 3-4 mal täglich.
  • Erwachsene - 750 mg 3-mal täglich (intravenös oder intramuskulär).
  • Kinder - 12 mg / kg 3-mal pro Klopfen.
  • Erwachsene - 250 - 500 mg 2 - 3 mal täglich.
  • Kinder - 10 - 15 mg / kg 2 - 3 mal täglich.
  • Erwachsene - 500-1000 mg 2-4 mal täglich.
  • Kinder unter 12 Jahren - 5 mg einmal täglich.
  • Erwachsene - 10 mg einmal täglich.
  • Erwachsene - 1 bis 2 Tabletten 1 Mal pro Tag (morgens oder mittags).
  • Kinder - eine halbe Tablette 1 Mal pro Tag zur gleichen Zeit.

Der Mechanismus der therapeutischen Wirkung

Dosierung und Anwendung

Diese Sprays enthalten hormonelle Medikamente, die eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung haben. Reduzieren Sie die Schwellung des Gewebes, verringern Sie die Intensität der Schleimbildung und stoppen Sie den weiteren Anstieg der Adenoide.

Das Medikament enthält Silberproteinat, das entzündungshemmende und antibakterielle Wirkungen hat..

Nasentropfen sollten 1 Woche lang dreimal täglich angewendet werden.

  • Kinder unter 6 Jahren - 1 Tropfen pro Nasengang.
  • Kinder über 6 Jahre und Erwachsene - 2 bis 3 Tropfen pro Nasengang.

Enthält pflanzliche, tierische und mineralische Bestandteile mit entzündungshemmender und antiallergischer Wirkung.

Bei topischer Anwendung wirkt es antibakteriell, entzündungshemmend und vasokonstriktiv und stimuliert auch das Immunsystem..

4 bis 6 Wochen lang dreimal täglich 2 bis 3 Tropfen in jeden Nasengang geben. Der Behandlungsverlauf kann in einem Monat wiederholt werden..

Bei topischer Anwendung führt dieses Medikament zu einer Verengung der Blutgefäße der Nasenschleimhaut und des Nasopharynx, was zu einer Verringerung der Schwellung des Gewebes und einer leichteren Nasenatmung führt..

Spray oder Tropfen in die Nase werden dreimal täglich in jeden Nasengang injiziert (die Dosierung wird durch die Form der Freisetzung bestimmt)..

Die Behandlungsdauer sollte 7-10 Tage nicht überschreiten, da dies zur Entwicklung von Nebenwirkungen führen kann (z. B. zu hypertropher Rhinitis - pathologische Proliferation der Nasenschleimhaut)..

Nasenspülung mit Adenoiden

Die positiven Auswirkungen des Spülens der Nase sind:

  • Mechanische Entfernung von Schleim und pathogenen Mikroorganismen von der Oberfläche des Nasopharynx und der Adenoide.
  • Die antimikrobielle Wirkung von Salzlösungen.
  • Entzündungshemmende Wirkung.
  • Abschwellende Wirkung.
Apothekenformen von Spüllösungen sind in speziellen Behältern mit einer langen Spitze erhältlich, die in die Nasengänge eingeführt wird. Bei Verwendung von Haushaltslösungen (1 - 2 Teelöffel Salz pro 1 Tasse warmes kochendes Wasser) können Sie eine Spritze oder eine einfache Spritze für 10 - 20 ml verwenden.

Sie können Ihre Nase auf eine der folgenden Arten ausspülen:

  • Neigen Sie Ihren Kopf so, dass ein Nasengang höher ist als der andere. Führen Sie einige Milliliter Lösung in das stromaufwärtige Nasenloch ein, das durch das stromabwärtige Nasenloch fließen sollte. Wiederholen Sie den Vorgang 3-5 mal.
  • Neigen Sie Ihren Kopf zurück und injizieren Sie 5 - 10 ml Lösung in einen Nasengang, während Sie den Atem anhalten. Neigen Sie nach 5 - 15 Sekunden Ihren Kopf nach unten und lassen Sie die Lösung herausfließen. Wiederholen Sie den Vorgang dann 3-5 Mal.
Die Nasenspülung sollte 1 bis 2 Mal täglich durchgeführt werden. Verwenden Sie keine zu konzentrierten Kochsalzlösungen, da dies zu Schäden an Nasenschleimhaut, Nasopharynx, Atemwegen und Hörschläuchen führen kann.

Adenoid Inhalation

Inhalation ist eine einfache und effektive Methode, mit der Sie ein Medikament direkt an seinen Expositionsort (an die Schleimhaut des Nasopharynx und an Adenoide) abgeben können. Zum Einatmen können spezielle Geräte oder improvisierte Mittel verwendet werden..

In Gegenwart von Adenoiden wird empfohlen:

  • Trockenes Einatmen. Dazu können Sie Tannen-, Eukalyptus- und Pfefferminzöle verwenden, von denen 2 - 3 Tropfen auf ein sauberes Taschentuch aufgetragen werden sollten, damit das Kind 3 - 5 Minuten durchatmen kann.
  • Nasses Einatmen. In diesem Fall muss das Kind Dampf einatmen, der Partikel medizinischer Substanzen enthält. Die gleichen Öle (jeweils 5-10 Tropfen) können dem frisch gekochten Wasser zugesetzt werden. Danach sollte sich das Kind über den Wassertank beugen und 5-10 Minuten lang Dampf einatmen.
  • Salzinhalation. In 500 ml Wasser 2 Teelöffel Salz hinzufügen. Die Lösung zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und 5 bis 7 Minuten lang Dampf einatmen. Sie können der Lösung auch 1 - 2 Tropfen ätherische Öle hinzufügen.
  • Inhalation mit einem Zerstäuber Ein Zerstäuber ist ein spezieller Zerstäuber, in den eine wässrige Lösung von therapeutischem Öl gegeben wird. Das Medikament sprüht es in kleine Partikel, die durch den Schlauch in die Nase des Patienten gelangen, die Schleimhäute spülen und in unzugängliche Stellen eindringen.
Die positiven Auswirkungen der Inhalation sind:
  • Hydratation der Schleimhaut (mit Ausnahme von trockenen Inhalationen);
  • Verbesserung der Durchblutung in der Schleimhaut des Nasopharynx;
  • Abnahme der Anzahl der Schleimsekrete;
  • erhöhte lokale Schutzeigenschaften der Schleimhaut;
  • entzündungshemmende Wirkung;
  • abschwellende Wirkung;
  • antibakterielle Wirkung.

Physiotherapie für Adenoide

Die Wirkung von physikalischer Energie auf die Schleimhaut ermöglicht es, ihre unspezifischen Schutzeigenschaften zu erhöhen, die Schwere entzündlicher Phänomene zu verringern, einige Symptome zu beseitigen und das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Bei Adenoiden ist verschrieben:

  • Ultraviolette Bestrahlung (UV). Zur Bestrahlung der Nasenschleimhäute wird ein spezieller Apparat verwendet, dessen lange Spitze abwechselnd in die Nasengänge eingeführt wird (dies verhindert, dass ultraviolette Strahlen in die Augen und andere Körperteile gelangen). Es hat antibakterielle und immunstimulierende Wirkungen.
  • Ozontherapie Die Anwendung von Ozon (einer aktiven Form von Sauerstoff) auf die Schleimhäute des Nasopharynx wirkt antibakteriell und antimykotisch, stimuliert die lokale Immunität und verbessert die Stoffwechselprozesse im Gewebe.
  • Lasertherapie Die Laserbelichtung führt zu einer Erhöhung der Temperatur der Schleimhaut des Nasopharynx, der Ausdehnung von Blut und Lymphgefäßen und einer Verbesserung der Mikrozirkulation. Laserstrahlung ist auch für viele Formen pathogener Mikroorganismen schädlich..

Adenoide Atemübungen

Atemgymnastik beinhaltet die Durchführung bestimmter körperlicher Übungen, verbunden mit gleichzeitiger Atmung nach einem speziellen Schema. Es ist erwähnenswert, dass Atemübungen nicht nur für medizinische Zwecke angezeigt sind, sondern auch, um die normale Nasenatmung nach Entfernung von Adenoiden wiederherzustellen. Tatsache ist, dass das Kind mit fortschreitender Krankheit nur lange durch den Mund atmen kann und so „vergisst“, wie man richtig durch die Nase atmet. Die aktive Durchführung einer Reihe von Übungen hilft, die normale Nasenatmung bei solchen Kindern innerhalb von 2 bis 3 Wochen wiederherzustellen.

Bei Adenoiden tragen Atemübungen dazu bei:

  • die Schwere entzündlicher und allergischer Prozesse verringern;
  • Abnahme der ausgeschiedenen Schleimmenge;
  • die Schwere des Hustens reduzieren;
  • Normalisierung der Nasenatmung;
  • Verbesserung der Mikrozirkulation und der Stoffwechselprozesse in der Schleimhaut des Nasopharynx.
Atemgymnastik umfasst die folgenden Übungen:
  • 1 Übung. Im Stehen müssen Sie 4 - 5 scharfe aktive Atemzüge durch die Nase machen, nach denen jeweils ein langsames (innerhalb von 3 - 5 Sekunden) passives Ausatmen durch den Mund erfolgen sollte.
  • 2 Übung. Ausgangsposition - stehend, Beine zusammen. Zu Beginn der Übung sollten Sie den Körper langsam nach vorne neigen und versuchen, mit Ihren Händen den Boden zu erreichen. Am Ende der Neigung (wenn die Hände fast den Boden berühren) müssen Sie scharf und tief durch die Nase atmen. Das Ausatmen sollte langsam erfolgen, während Sie in die Ausgangsposition zurückkehren..
  • 3 Übung. Ausgangsposition - stehend, Füße schulterbreit auseinander. Beginnen Sie die Übung mit einer langsamen Hocke, an deren Ende Sie tief und scharf atmen sollten. Das Ausatmen erfolgt ebenfalls langsam und gleichmäßig über den Mund..
  • 4 Übung. Während Sie auf Ihren Füßen stehen, sollten Sie Ihren Kopf abwechselnd nach rechts und links drehen und dann hin und her neigen, während Sie am Ende jeder Umdrehung und Neigung einen scharfen Atemzug durch die Nase nehmen, gefolgt von einem passiven Ausatmen mit dem Mund.
Jede Übung sollte 4-8 Mal wiederholt werden, und der gesamte Komplex sollte zweimal täglich (morgens und abends, jedoch spätestens eine Stunde vor dem Schlafengehen) durchgeführt werden. Wenn das Kind während der Übung Kopfschmerzen oder Schwindel bekommt, sollten Intensität und Dauer des Unterrichts reduziert werden. Das Auftreten dieser Symptome kann durch die Tatsache erklärt werden, dass zu häufiges Atmen zu einer erhöhten Ausscheidung von Kohlendioxid (einem Nebenprodukt der Zellatmung) aus dem Blut führt. Dies führt zu einer Reflexverengung der Blutgefäße und einem Sauerstoffmangel auf der Ebene des Gehirns..

Behandlung von Adenoiden mit Volksheilmitteln zu Hause

Die traditionelle Medizin hat eine breite Palette von Medikamenten, die die Symptome von Adenoiden beseitigen und die Genesung des Patienten beschleunigen können. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass eine unzureichende und vorzeitige Behandlung von Adenoiden zu einer Reihe schwerwiegender Komplikationen führen kann. Bevor Sie mit der Selbstbehandlung beginnen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Zur Behandlung von Adenoiden können Sie verwenden:

  • Propolis-Wasserextrakt. In 500 ml Wasser 50 g zerkleinertes Propolis hinzufügen und eine Stunde in einem Wasserbad inkubieren. Abseihen und 3-4 mal täglich einen halben Teelöffel oral einnehmen. Es hat entzündungshemmende, antimikrobielle und antivirale Wirkungen und stärkt auch das Immunsystem..
  • Aloe-Saft. Zur topischen Anwendung sollten 2 bis 3 Mal täglich 1 bis 2 Tropfen Aloe-Saft in jeden Nasengang getropft werden. Es hat antibakterielle und adstringierende Wirkungen.
  • Sammlung von Eichenrinde, Johanniskraut und Minze. Um die Sammlung vorzubereiten, müssen Sie 2 volle Esslöffel gehackte Eichenrinde, 1 Löffel Johanniskraut und 1 Löffel Pfefferminze mischen. Gießen Sie die resultierende Mischung mit 1 Liter Wasser, bringen Sie sie zum Kochen und kochen Sie sie 4 bis 5 Minuten lang. 3 bis 4 Stunden bei Raumtemperatur abkühlen lassen, abseihen und morgens und abends 2 bis 3 Tropfen Sammlung in jeden Nasengang des Kindes geben. Wirkt adstringierend und antimikrobiell.
  • Sanddornöl. Es hat entzündungshemmende, immunstimulierende und antibakterielle Wirkungen. Es sollte zweimal täglich angewendet werden und 2 Tropfen in jeden Nasengang geben.

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Verstopfte Nase bei einem Kind in der Nacht - auf der Suche nach den Ursachen des Problems
Viele Eltern befürchten, dass ihr Baby nachts Probleme mit der Nasenatmung hat. In Ermangelung offensichtlicher Symptome während des Tages, mit Beginn der Nacht, blockieren Kinder häufig ihre Nase.
Erkältung und Husten Ingwer
Unter der langen Liste nützlicher Eigenschaften von Ingwer werden Sie sicherlich auf seine Fähigkeit stoßen, die Immunität zu stärken, ODS und Grippe zu bekämpfen und auch die Symptome von Atemwegserkrankungen zu lindern.
Warum verschwindet die Erkältung bei Kindern für eine lange Zeit: wie man sie behandelt
Shutofedova Ksenia YurievnaWenn ein Kind zwei Wochen lang keine laufende Nase hat, sprechen Experten über den verlängerten Verlauf.
  • Kinder von 6 bis 12 Jahren - 1 Dosis (1 Injektion) in jeder Nasenpassage 1 Mal pro Tag.
  • Erwachsene und Kinder über 12 Jahre - 1 bis 2 Injektionen 1 Mal pro Tag.
  • Kinder unter 6 Jahren - 2 bis 4 Mal täglich 1 Injektion in jeden Nasengang.
  • Kinder über 6 Jahre und Erwachsene - 2 Injektionen in jeden Nasengang 4 - 5 mal täglich.