Acyclovir gegen Influenza und Erkältungen

Viele Erkältungen betreffen Menschen im Winter. Häufig sind Grippe, Erkältungen und SARS. In den meisten Fällen handelt es sich um eine Virusinfektion, die die Krankheit ausgelöst hat. Daher ist die Anwendung von Acyclovir gegen Erkältungen oder mit Grippe normal. Die Hauptsache, an die man sich bei Kontraindikationen erinnern sollte.

Dies kann viele überraschen, da die Anweisungen möglicherweise nicht auf solche Krankheiten hinweisen. Acyclovir wird von Ärzten verschrieben, daher sollte der Grund für ihre Anwendung von ihnen herausgefunden werden.

Ärzte berücksichtigen den Zustand des diagnostizierten Patienten. Deshalb wird Aciclovir verwendet. Je nach Schweregrad und Ursache der Erkrankung wird ein bestimmter Wirkstoffkomplex verschrieben. In diesem Fall werden Kontraindikationen berücksichtigt, die auf der Website ogrippe.com separat besprochen werden.

Das antivirale Medikament wirkt sich somit auf den Körper aus: Es dringt in die DNA des Virus ein und verändert dessen Struktur, weshalb es zerstört wird. Gleichzeitig bleiben menschliche Zellen intakt.

Die Verwendung von Aciclovir

Ärzte sagen, dass Acyclovir nicht wirksam gegen Grippe und Erkältung ist. Dies lässt sich daran erkennen, welche Viren bei der Verwendung betroffen sind:

  • Herpes zoster.
  • Cytomegalovirus.
  • Herpes simplex.
  • Epstein Barr Virus.

Es ist offensichtlich, dass Acyclovir bei der Bekämpfung von Herpes wirksam ist, der sich hauptsächlich in Hautausschlägen manifestiert. Das Medikament ist in Tabletten, Lösungen, Salben und Cremes erhältlich, wodurch es bei äußeren Hauterkrankungen eingesetzt werden kann. Wenn Rückfälle beobachtet werden, wird Aciclovir auch in Pillenform getrunken. Wenn Herpes zoster festgestellt wird, werden eine Injektionsform des Arzneimittels und ein Tropfen verwendet.

Aciclovir wird bei solchen Krankheiten aktiv eingesetzt:

  1. Gürtelrose.
  2. Herpesinfektion.
  3. Ein Immundefekt wie HIV oder eine Folge einer Knochenmarktransplantation.
  4. Windpocken.

Der Wirkstoff Aciclovir wirkt auf die Struktur des Virus und kann sowohl zur Behandlung als auch zur Prophylaxe von herpetischen Hauterkrankungen und zur Schädigung der Schleimhäute eingesetzt werden.

Es stellt sich die Frage: Zu welchen Zwecken verschreiben Ärzte Aciclovir bei akuten Virusinfektionen der Atemwege, Erkältungen oder Grippe, wenn dieses Medikament das Herpesvirus beeinflusst? Bei diesen Krankheiten kann sich Herpes wieder manifestieren, insbesondere wenn eine Person ihn zuvor hatte. In diesem Fall wird Acyclovir als Prophylaxe verwendet, die die Entwicklung einer Herpeskrankheit vorhersagen sollte. Es wird auch für eine signifikante Abnahme der Immunität verschrieben, da in diesem Fall das Herpesvirus den Körper leicht befällt.

Bei Verwendung von Aciclovir ist die in der Anleitung angegebene Dosierung zu beachten. Wenn der Arzt das Medikament jedoch verschreibt, sollten Sie seine Dosierungen einhalten. Der Behandlungsverlauf und die Dosierung können vom Arzt abweichen und von den Anweisungen abweichen. Kinder sollten die Dosierung genau befolgen, da negative Folgen nach der Anwendung von Aciclovir möglich sind.

Welche Dosierung wird von einem Arzt verschrieben? Es hängt alles von der Form der Krankheit und der Schwere des Verlaufs ab:

  • Die Behandlung einer Herpesinfektion der Haut und der Schleimhäute umfasst die Ernennung von Kindern und Erwachsenen mit 200 mg des Arzneimittels 5-mal täglich im Abstand von 4 Stunden, die für den Schlaf unterbrochen wird (8 Stunden). Die Therapiedauer beträgt 5 Tage. Wenn Acyclovir zur Prophylaxe von Influenza oder SARS angewendet wird, wird es viermal täglich angewendet, 200 mg alle 6 Stunden.
  • Als komplexe Therapie bei schwerem Immundefekt wird das Medikament 5-mal täglich mit 400 mg eingenommen.
  • Bei der Behandlung von Windpocken bei Kindern und Erwachsenen, deren Körpergewicht 40 kg übersteigt, wird das Arzneimittel 5-mal täglich mit 800 mg eingenommen. Kinder über 2 Jahre mit einem Körpergewicht unter 40 kg nehmen das Medikament mit einer Berechnung von 20 mg pro Kilogramm Gewicht ein. Sie nehmen das Medikament 5 Tage lang 4-mal täglich ein.
  • Die Behandlung von Herpes zoster umfasst die Einnahme von Aciclovir bei Kindern nach 6 Jahren und Erwachsenen in 800 mg alle 6 Stunden über 5 Tage. Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren nehmen das Arzneimittel 4-mal täglich 400 mg ein, Kinder unter 2 Jahren 4-mal täglich 200 mg.

Daher wird Aciclovir in folgenden Fällen verwendet:

  1. Infektiöse Hautkrankheiten bei der primären Herpesläsion.
  2. Unterdrückung des Rückfalls von Infektionskrankheiten mit verminderter Immunität.
  3. Therapie der Keratitis, die sich vor dem Hintergrund einer Infektion entwickelt.
  4. Therapie gegen Flechten und Windpocken.
  5. Zur Vorbeugung von Grippe und Erkältungen. Obwohl dieses Medikament im Kampf gegen Viren, die Atemwegserkrankungen verursachen, unwirksam ist, wird es zur Vorbeugung verschrieben. Es ist sehr nützlich bei leichten Erkältungen..
geh hinauf

Kontraindikationen

In den Anweisungen können viele Nebenwirkungen festgestellt werden, die bei unsachgemäßer Anwendung des Arzneimittels auftreten. Dies führt zu einer Liste von Kontraindikationen, bei denen das Arzneimittel nicht angewendet werden sollte:

  • Personen mit Nierenerkrankungen, da Aciclovir zu Nierenversagen führt, insbesondere bei schneller intravenöser Infusion.
  • Personen mit Pathologien im Nervensystem, da das Arzneimittel zur Entwicklung von Enzephalitis und sogar Koma beitragen kann.
  • Schwangere und stillende Frauen, wenn nur der Schaden für das Baby geringer ist als die positive Wirkung auf die Mutter. Während der Stillzeit geht das Medikament in die Muttermilch über, daher wird das Kind zum Zeitpunkt der Einnahme des Medikaments auf künstliche Ernährung umgestellt.
  • Ältere Menschen, um die Entwicklung von Nierenversagen zu vermeiden.
  • Mit Dehydration.

Sie sollten auch solche Kontraindikationen berücksichtigen - hohe Empfindlichkeit gegenüber Acyclovir und anderen Substanzen des Arzneimittels.

Bei korrekter Anwendung von Acyclovir treten keine Nebenwirkungen auf. Andernfalls finden Sie in der Anleitung eine Liste der Nebenwirkungen, darunter:

  1. Fieber.
  2. Übelkeit.
  3. Hautausschlag.
  4. Kopfschmerzen.
  5. Erbrechen.
  6. Schläfrigkeit.
  7. Die Schwäche.
  8. Durchfall.
  9. Schwindel.
  10. Bauchschmerzen usw..

Da das Medikament die Arbeit der Nieren beeinträchtigt, sollte seine Verabreichung zusammen mit starkem Flüssigkeitskonsum durchgeführt werden.

Die Verwendung des Arzneimittels gegen Influenza oder SARS wird selten verschrieben. In den meisten Fällen ist dies nicht erforderlich, da Viren, die Grippe oder SARS hervorrufen, nicht betroffen sind. Im schlimmsten Fall kommt es zur Entwicklung verschiedener Nebenwirkungen.

Aciclovir kann jedoch als Prophylaxe eingesetzt werden, die die Entwicklung von Herpeserkrankungen verhindert. Die Immunität gegen Influenza oder SARS nimmt ab, sodass Herpes versucht, eine bereits kranke Person zu treffen.

Verwenden Sie das Medikament nur bei Bedarf. Andernfalls tritt eine Drogenabhängigkeit auf, die von der Resistenz der Stämme begleitet wird. Durch die rechtzeitige und kurzfristige Anwendung des Arzneimittels können Sie jedoch effektiv mit Herpesviren umgehen, die heutzutage sehr häufig und recht häufig sind..

Sollte Aciclovir bei Erkältungen oder Grippe angewendet werden?

Da einige Ärzte möglicherweise verschreiben und einige Patienten das Medikament verwenden möchten, stellt sich die Frage: Sollte Aciclovir bei Erkältungen oder Grippe angewendet werden??

Sie sollten auf Ihren Körper achten. Wenn die Symptome nach 5-6 Tagen den Patienten nicht verlassen und sogar verschiedene Komplikationen auftreten, ist die Einnahme von Acyclovir nützlich. Bis zu diesem Zeitpunkt sollte es nicht verwendet werden, da es die Viren von Atemwegserkrankungen nicht bekämpft. Der Körper versucht immer noch, mit der Infektion fertig zu werden..

Bei Erkältungen sollte Aciclovir als Prophylaxe angewendet werden. Das Befolgen der Anweisungen ist jedoch unbedingt erforderlich. Nur schwere Erkältungsfälle deuten auf die Anwendung von Aciclovir hin. Bis zu diesem Zeitpunkt wird er nicht als Therapie verschrieben.

Wenn das Kind erkältet ist, sollten Sie sanftere Methoden anwenden, die bei der Heilung helfen:

  1. Schützen Sie ihn vor anderen Menschen, insbesondere vor Kindern. Dies wird dazu beitragen, kein Infektionshändler zu werden und einem kranken Kind Ruhe zu geben.
  2. Lassen Sie das Baby mindestens 4-5 Tage zu Hause. Der Körper des Kindes ist noch nicht in der Lage, auch leichte Krankheiten „auf den Füßen“ zu ertragen..
  3. Vor Unterkühlung schützen. Es ist notwendig, die Luft im Zimmer eines kranken Kindes zu lüften, dies sollte jedoch in Abwesenheit eines Babys erfolgen.
  4. Beschleunigen Sie Ihre Behandlung mit viel Getränk und Ruhe.
  5. Geben Sie Vitaminkomplexe, frisches Obst und Gemüse. Das Immunsystem des Kindes ist nicht nur schwach, sondern bekämpft auch Infektionen. Ihr sollte täglich geholfen werden..
  6. Wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt. Wenn häusliche Behandlungsmethoden nicht helfen, ist es Zeit, einen Arzt zu konsultieren.
  7. Bring die Hitze runter. Es gilt als normal bis zu einer Marke von 38 Grad.
  8. Rette das Kind vor dem Unterricht. Denken Sie an den Frieden, der gestört wird, wenn das Kind gezwungen ist, während einer Krankheit zu lernen.
geh hinauf

Prognose

Bewertungen über Acyclovir variieren, weil Menschen das Medikament selten für den beabsichtigten Zweck verwenden. Es wird hauptsächlich äußerlich angewendet, wenn Rötungen, Juckreiz oder Hautausschläge auf der Haut oder auf der Lippe auftreten. In diesem Fall ist die Prognose günstig, da das Medikament gegen das Herpesvirus eingesetzt wird.

Grippe und Erkältung werden jedoch durch andere Viren ausgelöst. Andere antivirale Medikamente, die wirksamer sind, werden verwendet, um sie zu zerstören. Es ist besser, einen Arzt zu konsultieren, damit er einen Medikamentenkomplex verschreibt. Fragen Sie bei der Ernennung von Acyclovir unbedingt, warum es Ihnen verschrieben wird.

Acyclovir bei akuten Virusinfektionen der Atemwege und Influenza: Warum verschrieben und Art der Anwendung

Wirkungsschema des Arzneimittels

Der Handelsname und der Wirkstoff sind identisch. Das Wesen des Expositionsschemas ist die selektive Wirkung auf das Herpesvirus. Das Medikament wird auch zur Behandlung von Windpocken, Herpes Zoster und humanen Cytomegalievirus-Infektionen verschrieben. Alle diese Krankheiten werden durch andere Arten von Herpesviren verursacht. In einigen Fällen kann das Medikament als Zusatz zur Ergänzung der Hauptbehandlung für HIV oder nach Knochenmarktransplantation verschrieben werden.

Für die beste therapeutische Wirkung wird empfohlen, nicht nur Tabletten mit systemischer Wirkung zu verwenden, sondern auch Cremes und Salben, um die Stelle der Läsion zusätzlich lokal zu beeinflussen. Bei Influenza und Erkältung wird Aciclovir tatsächlich verschrieben, jedoch nicht zur Behandlung der Grunderkrankung, sondern als Ergänzung zur Bekämpfung der beginnenden Herpesentwicklung oder zur Verhinderung ihres Auftretens.

Solche Termine sind für Personen angezeigt, die zu häufigen Rückfällen einer Herpesvirus-Infektion neigen, die auf dem Höhepunkt der Grunderkrankung oder danach auftritt. Sie können es auch aus Sicherheitsgründen trinken..

Formen der Arzneimittelfreisetzung

Da das Medikament zu privaten Zwecken gehört, gibt es eine große Liste von Freisetzungsformen:

  • Die Tablettenform in einer Dosierung von 200 mg, 400 mg oder 800 mg
  • 5% Creme oder Salbe zur Anwendung auf Wunden - Orte der Lokalisation der Krankheit
  • Salbensalbe in einer Konzentration von 3%
  • Verdünnungspulver zur Injektion von Medikamenten.

Die Injektionsform des Arzneimittels kann für einen normalen Bürger nicht im Apothekennetz gekauft werden, sondern nur in einem Krankenhaus, wo es ausgeschrieben und in wirklich schwierigen Fällen eingesetzt wird. Salbe und Creme haben den gleichen Effekt, aber es ist vorzuziehen, die Creme auf die mit Kleidung bedeckte Hautoberfläche aufzutragen, da sie schnell einzieht und keine Rückstände hinterlässt. Die Salbe wird vorzugsweise auf freiliegende Oberflächen - Nase, Gesicht, Lippen - aufgetragen, da sie allmählich absorbiert wird.

Normalerweise müssen Sie zur Behandlung von Hautausschlägen, die durch das Herpesvirus verursacht werden, 5 Tage lang 5 Tabletten des Arzneimittels 200 mg trinken. Zwischen den Dosen sollte eine Pause von 4 Stunden liegen. Zur Prophylaxe können Sie 4-mal täglich alle 6 Stunden 200 mg des Arzneimittels (1 Tablette) einnehmen. Wenn der Patient einen Immundefekt hat, wird empfohlen, 5-mal täglich 400 mg (1-2 Tabletten, abhängig von der Form der Freisetzung) zu trinken.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Aciclovir sollte in solchen Fällen nicht eingenommen werden:

  • Überempfindlichkeitsreaktion oder individuelle Unverträglichkeit gegenüber einem der Bestandteile der Tabletten
  • Still- und Schwangerschaftsperioden, da das Produkt leicht in die Milch und durch die Plazenta eindringt.

Schwangere werden in extremen Fällen mit Vorsicht verschrieben, und während des Stillens sollte vorübergehend auf eine Mischung umgestellt werden.

In seltenen Fällen sind Nebenwirkungen in Form von Übelkeit, Erbrechen, Hautausschlägen, Durchfall, Schüttelfrost, Schmerzen im Magenbereich, Migräne, vorübergehendem Kraftverlust, Schwindel und Schläfrigkeit möglich. Es sollten keine anderen Nebenwirkungen auftreten.

Aciclovir (Aciclovir)

Aktive Substanz

Pharmakologische Gruppe

Nosologische Klassifikation (ICD-10)

Zusammensetzung und Form der Freisetzung

Tablets1 Registerkarte.
Aciclovir200 mg
Hilfsstoffe: Milchzucker; Kartoffelstärke; Aerosil; Polyvinylpyrrolidon mit mittlerem Molekulargewicht; Calciumstearinsäure

in Blisterstreifenverpackung 10 Stk.; in einer Packung Pappe 2 Packungen.

Beschreibung der Darreichungsform

Weiße Pillen.

Charakteristisch

Ein antivirales Mittel aus der Gruppe der synthetischen Analoga des acyclischen Purinnukleosids - Desoxyguanidin, das Bestandteil der DNA ist.

pharmachologische Wirkung

Pharmakodynamik

Acyclovir ist hochspezifisch für das Herpes-simplex-Virus (HSV), einschließlich HSV Typ 1 und HSV Typ 2, Varicella-Zoster-Virus (VZV), Epstein-Barr-Virus (EBV) und Cytomegalovirus (CMV). In Zellkulturen ist Aciclovir in Bezug auf HSV-1 am aktivsten, dann in absteigender Reihenfolge: HSV-2, VZV, EBV und CMV. Acyclovir dringt direkt in virusinfizierte Zellen ein. Virusinfizierte Zellen produzieren virale Thymidinkinase, die Aciclovir zu Aciclovirmonophosphat phosphoryliert. Darüber hinaus ist die Aktivität der viralen Thymidinkinase in Bezug auf Aciclovir viel höher als die Wirkung von zellulären Enzymen darauf (in infizierten Zellen ist die Konzentration von Aciclovirmonophosphat 40- bis 100-mal höher). Eine weitere Phosphorylierung durch zelluläre Enzyme führt zur Bildung von Aciclovirtriphosphat, einem äußerst aktiven und selektiven Inhibitor von DNA-Polymerase-Viren. Wahrscheinlich besteht der Mechanismus der Hemmung der DNA-Synthese durch Aciclovirtriphosphat darin, dass es ein Substrat für dieses Enzym ist, wodurch die 3'– 5'-Bindung für die Verlängerung der DNA-Kette notwendig gemacht werden kann. Somit wird ein vorzeitiger Bruch der DNA-Kette durchgeführt..

Pharmakokinetik

Bei oraler Einnahme wird Aciclovir im Darm nur teilweise resorbiert. Nach Verabreichung einer Dosis von 200 mg 5-mal täglich C.max Plasmaaciclovir beträgt 3,2 μmol (0,7 μg / ml), C.Mindest ) - 1,8 μmol (0,4 μg / ml).

Die Konzentration von Aciclovir in der Liquor cerebrospinalis beträgt 50% der Konzentration im Blutplasma. Die Plasmaproteinbindung ist relativ gering (9–33%). Acyclovir wird hauptsächlich unverändert über die Nieren ausgeschieden. Die renale Clearance von Aciclovir ist signifikant höher als die Kreatinin-Clearance, was darauf hinweist, dass seine Ausscheidung nicht nur durch glomeruläre Filtration, sondern auch durch tubuläre Sekretion erfolgt.

Der einzige im Urin gefundene Metabolit ist 9-Carboxymethoxymethylguanin (10-15% der verschriebenen Dosis).

Indikationen des Arzneimittels Acyclovir

Behandlung von primären und wiederkehrenden Infektionen der Haut und der Schleimhäute, die durch das Herpes-simplex-Virus verursacht werden;

Unterdrückung des Rückfalls von Infektionen durch das Herpes-simplex-Virus bei Patienten mit normalem und geschwächtem Immunsystem;

primäre und wiederkehrende Infektionen durch das Varicella-Zoster-Virus.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegen Aciclovir oder einen anderen Bestandteil des Arzneimittels.

Schwangerschaft und Stillzeit

In der Schwangerschaft ist der Termin nur in Ausnahmefällen mit einer strengen Beurteilung des Verhältnisses zwischen der Notwendigkeit des Drogenkonsums und dem möglichen Risiko möglich. Sollte stillenden Müttern nicht verschrieben werden.

Nebenwirkungen

Dermatologische Reaktionen: In seltenen Fällen werden Hautausschläge beobachtet, die nach Absetzen des Arzneimittels verschwinden.

In einigen Fällen sind Magen-Darm-Störungen möglich: Übelkeit, Durchfall und Bauchschmerzen; In einigen Fällen sind schnell vorübergehende neurologische Störungen möglich: Schwindel, verminderte Aufmerksamkeitsspanne, Halluzinationen und Schläfrigkeit, hauptsächlich bei Patienten mit verminderter Nierenfunktion; Vorübergehende Veränderungen des Blutbildes und der Aktivität von Leberenzymen sind sehr selten. Es wurden vereinzelt Fälle von Kopfschmerzen, Müdigkeit, Erschöpfung, Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit und Atemnot beobachtet..

Interaktion

Probenecid verlangsamt die Elimination von Aciclovir.

Dosierung und Anwendung

Innerhalb. Erwachsene Patienten zur Behandlung von Primärinfektionen und Rückfällen von Herpes-simplex-Haut und Schleimhäuten - 1 Tabelle. (200 mg) Aciclovir 5 mal täglich. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel 5 Tage. In schweren Fällen kann eine längere Behandlung erforderlich sein. Bei Patienten mit einem signifikant geschwächten Immunsystem (z. B. nach einer Knochenmarktransplantation) oder bei Patienten mit unzureichender Darmabsorption sollte eine Einzeldosis auf 400 mg oder iv erhöht werden. Um das Wiederauftreten einer durch Herpes simplex verursachten Infektion bei Patienten mit normalem Immunsystem zu unterdrücken, 1 Tabelle. Acyclovir (200 mg) 4 mal täglich oder 2 Tabletten. 2 mal am Tag. Zur Vorbeugung von Herpes-simplex-Infektionen bei Patienten mit schwachem Immunsystem - 1 Tabelle. (200 mg) 4 mal täglich. Bei Patienten mit stark beeinträchtigter Immunabwehr (z. B. Knochenmarktransplantation) oder bei Patienten mit unzureichender Darmabsorption kann eine Einzeldosis auf 2 Tabletten erhöht werden. geplanter Termin.

Kinder: Zur Behandlung der Herpes-simplex-Infektion und zur Vorbeugung dieser Infektion vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunabwehr erhalten Kinder über 2 Jahre die gleiche Dosis wie Erwachsene. unter 2 Jahren - die Hälfte der Dosis für Erwachsene.

Ältere Patienten: Bei älteren Patienten ist die Rate der allgemeinen Elimination von Aciclovir reduziert. Während der Therapie mit hohen oralen Dosen des Arzneimittels sollte ein ausreichender Flüssigkeitsfluss in den Körper des Patienten sichergestellt werden. Bei eingeschränkter Nierenfunktion sollte der Dosisreduktion besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Die Entscheidung über die Anwendung des Arzneimittels bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion trifft der Arzt.

spezielle Anweisungen

Die Wirksamkeit der Behandlung ist umso höher, je früher sie begonnen wird. Bei Patienten mit Immunschwäche wird bei wiederholten wiederholten Behandlungsabläufen manchmal die Resistenz von Viren gegen Aciclovir gebildet.

Lagerbedingungen des Arzneimittels Acyclovir

Von Kindern fern halten.

Haltbarkeit der Droge Acyclovir

Nicht nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

Acyclovir gegen Erkältungen und Grippe

Acyclovir ist eine Familie antiviraler Arzneimittel, deren Wirkung auf die aktive Bekämpfung von Herpesvirus-Infektionen abzielt. Viren dieser Art repräsentieren die verschiedenen Arten von Herpes, die seit jeher in der Welt berühmt geworden sind. Herpesviren gelten als recht häufige infektiöse Infektionen. Aufgrund der Übertragungsgeschwindigkeit und der Ausbreitung von Person zu Person erhielt Herpes seinen Namen, was auf Griechisch „kriechend“ bedeutet..

Anwendungsbereich des Arzneimittels Acyclovir und Anweisungen

Bis 1977 gab es keine Möglichkeit, eine qualitativ hochwertige Unterstützung bei der Behandlung von Herpes und seinen Komplikationen zu leisten, da zu diesem Zeitpunkt Acyclovir, das erste synthetisierte Antiherpetikum, auftauchte. Seit dieser Zeit haben eine große Anzahl von Menschen auf der ganzen Welt die Möglichkeit, Symptome zu beseitigen und Komplikationen effektiv zu behandeln.

Gertrude Bell Elyon, die Kandidatin der chemischen Wissenschaften, spielte die Hauptrolle bei der Entdeckung des Heilmittels gegen Herpes in der Welt. Sie erkannte das Glück der Mutterschaft nicht und entschied sich für die Wissenschaft. Ihre Arbeit war nicht umsonst, dank ihnen erhielten Millionen von Menschen ein Heilmittel für viele Krankheiten ansteckender Natur.

Darreichungsformen: Tabletten, Creme, Salbe

In der modernen Welt können viele verschiedene Medikamente zur Bekämpfung von Herpesviren eingesetzt werden, aber alle sind Derivate von Acyclovir, das vor vielen Jahren das wirksamste Mittel ist und heute noch besteht.

Heute präsentieren Pharmaunternehmen das Medikament „Acyclovir“ in verschiedenen Formen: Tabletten, Salben, Cremes, Ampullen. Die Wahl der einen oder anderen Form hängt hauptsächlich von der Art der Manifestation der Krankheit ab:

  • 5% Salbe oder Creme. In dieser Ausführungsform wird „Acyclovir verwendet, um lokalisierte Bereiche auf der Haut, den Genitalien und den Lippen zu behandeln. (Es kann als Salbe gegen Erkältungen in der Nase verwendet werden). Der Nachteil dieser Form ist, dass die therapeutische Wirkung bei milden Formen der Krankheit erfolgreich ist. Bei schwerem Herpes werden Crememedikamenten Tabletten oder Injektionen zugesetzt. Bei kleinen Läsionen wird „Acyclovir“ fünfmal täglich angewendet, wobei eine kleine Schicht auf den von Herpes betroffenen Bereich aufgetragen wird. Sobald Juckreiz auftritt, kann Salbe oder Creme die Entwicklung von Herpesbläschen verhindern. Menschen, die oft Fieberbläschen haben, lagern Salben oder Acyclovir-Cremes in ihrer Apotheke.
  • Acyclovir in Tabletten. Wenn Herpes einen mittelschweren oder schweren Verlauf erreicht hat, wenden Sie die Tablette „Acyclovir“ an. Sie produzieren Tabletten und Kapseln in einer Dosierung von 200, 400 und 800 mg. Bei der Auswahl einer Dosierung wird hauptsächlich das vorgeschriebene Behandlungsschema berücksichtigt, bei dem die Schwere der Erkrankung und systemische Erkrankungen des Körpers berücksichtigt werden. Zusätzlich zur Tablettenform werden Salben und Cremes für die lokale Therapie verwendet. Nehmen Sie auch Aciclovir.
  • Augensalbe 3%. Es gibt komplexe Formen der Krankheit, wenn die Hornhaut zum betroffenen Bereich wird. Unter diesen Umständen wird eine Salbe verwendet, die mindestens fünfmal täglich in den Bindehautsack gegeben wird.
  • Lyophilisate. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist und Komplikationen aufweist, sind Tabletten und Salben unwirksam. Für solche Fälle werden spezielle Lösungen für die intravenöse Infusion bereitgestellt. Die Dosis wird je nach Alter, Indikationen und Schweregrad der Erkrankung berechnet.

Um die Dosierungsform des Arzneimittels zu wählen, muss der Grad des Krankheitsverlaufs bestimmt werden. Dies kann nur qualifiziertes medizinisches Personal tun, so dass ein Besuch beim Arzt nicht vermieden werden kann.

pharmachologische Wirkung

"Acyclovir" wirkt auf zellulärer Ebene des Körpers, dort unterliegt es einer Reihe chemischer Umwandlungen - Phosphorylierungen - und wird zu einem Wirkstoff - Triphosphat. Das Hauptmerkmal des Arzneimittels ist, dass eine solche Umwandlung nur in infizierten Zellen möglich ist, da ein virales Enzym (Thymidinkinase) für eine chemische Reaktion notwendig ist. Der Wirkstoff Aciclovir stoppt das Wachstum des DNA-Virus. Es blockiert auch das Enzym, das zum Kopieren von DNA-DNA-Polymerase erforderlich ist, und das Arzneimittel unterdrückt das virale Enzym zehnmal stärker als der Mensch. Infolgedessen hört die Reproduktion des Virus auf, seine pathogene Wirkung hört auf und die Symptome von Herpes verschwinden..

Indikationen und Kontraindikationen für Erwachsene und Kinder mit Influenza und SARS

"Acyclovir" hat wie jedes Medikament eine Reihe von Indikationen und Kontraindikationen. Bis heute sind 8 Arten von Herpes auf der Welt bekannt, aber Acyclovir wirkt gegen die fünf häufigsten:

  • Die erste und zweite Art von Herpes. Diese Typen werden als Herpes-simplex-Virus (Herpes-simplex 1 und 2) bezeichnet. Sie werden als HSV-1 und HSV-2 bezeichnet. Eine charakteristische Manifestation für diese Typen sind Hautausschläge, die allen als Blasen auf Lippen, Körper und Haut des Gesichts bekannt sind. Darüber hinaus können sie die Mundschleimhaut (herpetische Stomatitis), die Genitalien (Herpes genitalis), die Augen (Herpes ophthalmicus) und das Gehirn (herpetische Meningoenzephalitis) betreffen..
  • Die dritte Art des humanen Herpesvirus (HHV-3). Dieser Typ wird als Varicella-Zoster-Virus bezeichnet. Er ist es, der als Erreger von Windpocken (Windpocken) und Gürtelrose dient.
  • Die vierte Art von Herpesvirus. Der entsprechende Typ ist der Welt als Epstein-Barr-Virus (EBV) bekannt. Es ist die Ursache für infektiöse Mononukleose und eine mögliche Ursache für die Entwicklung von Krebs.
  • Die fünfte Art von Herpesvirus. Der Name dieser Sorte ist Cytomegalovirus (CMV). Dieser Typ ist der Vorfahr einer Vielzahl von Krankheiten, die das Atmungssystem, die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts und die Augen betreffen.

Erkennen Sie die oben genannten Herpesarten rechtzeitig, da sie Indikationen für die Anwendung von „Acyclovir“ sind und zur Heilung der Krankheit beitragen.

Dieses Medikament hat nur eine Kontraindikation, die über viele Jahre der Anwendung identifiziert wurde. Dies ist eine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff. Es gibt jedoch eine Reihe spezieller Empfehlungen für die Verwendung von „Acyclovir“:

  • Bei Abweichungen in der Funktion der Nieren, der Leber oder bei neurologischen Störungen lohnt es sich, das Medikament mit äußerster Vorsicht anzuwenden. Bei der Verwendung von „Acyclovir“ in solchen Situationen ist eine ständige Überwachung des Zustands dieser Organe erforderlich.
  • Wenn Herpes genitalis anfällig für eine Behandlung ist, sollten Sie vorübergehend keinen sexuellen Kontakt haben oder Schutzausrüstung verwenden.
  • Während der Behandlung der herpetischen Keratitis ist es natürlich einige Zeit notwendig, das Tragen von Kontaktlinsen zu verweigern.

Das Fehlen zahlreicher Kontraindikationen für die Anwendung von „Acyclovir“ bedeutet nicht, dass Sie das Medikament gedankenlos anwenden können. Die Hauptsache ist, die empfohlenen Regeln zu befolgen, dann gibt es keine Komplikationen und die Rehabilitationszeit wird merklich kürzer.

Anwendung während der Schwangerschaft

Mit besonderer Sorgfalt werden schwangeren Frauen Medikamente verschrieben, „Acyclovir“ ist keine Ausnahme. In Anbetracht der Tatsache, dass bei dem Arzneimittel keine embryotoxischen und teratogenen Wirkungen festgestellt wurden, wurde die vollständige Sicherheit der Anwendung von „Acyclovir“ während der Schwangerschaft nicht nachgewiesen. Nur ein Arzt kann dieses Medikament für eine schwangere Frau verschreiben. Seine Ernennung hängt hauptsächlich davon ab, ob der erwartete Nutzen von ihm viel mehr ist als der mögliche negative Effekt für das ungeborene Kind.

Der Verlauf und das Schema der Herpes-Therapie ist ein rein individueller Prozess. Der Zustand des Fötus und die regelmäßigen Erkrankungen der werdenden Mutter werden berücksichtigt. In milden Formen wird eine lokale Behandlung bevorzugt: Salben und Cremes, in schweren Formen systemisch: Tabletten oder intravenöse Verabreichung.

Verwendung in der Kindheit

In der Kindheit wird dieses pharmazeutische Präparat genauso angewendet wie bei Erwachsenen. Aus den Anweisungen geht hervor, dass es Ausnahmen gibt: „Acyclovir“ wird Neugeborenen nicht verschrieben. Sie sind in jeder Form von Medikamenten kontraindiziert. Acyclovir-Präparate werden zur Behandlung von Infektionen eingesetzt, die durch alle Arten von Herpesviren verursacht werden.

In den meisten Fällen leiden Kinder an Windpocken oder Windpocken (interessanterweise verursacht das Windpockenvirus auch eine Krankheit wie Gürtelrose, die nichts mit echten Flechten zu tun hat). Es ist bekannt, dass „Acyclovir“ für Kinder unter einem Jahr nur sehr selten verschrieben wird. Diese Entscheidung ist überhaupt nicht mit der Gefahr des Arzneimittels verbunden. Der springende Punkt ist, dass Kinder mit Windpocken weniger als ein Jahr alt sind, weil Antikörper gegen das Virus über die Muttermilch auf das Baby übertragen werden (dies gilt natürlich auch für gestillte Kinder)..

Wenn das zweite Lebensjahr kommt, hören die Kinder bereits auf zu stillen, die Konzentration an Antikörpern sinkt und der Schutz des Körpers gegen Windpocken nimmt ab. Windpocken sind eine hoch ansteckende Krankheit, Kinder, die ihrer Wirkung ausgesetzt sind, werden unter Quarantäne gestellt, es ist ihnen untersagt, Einrichtungen kindlicher Art zu besuchen, sie können sogar in ein Krankenhaus eingeliefert werden (wenn die Form der Krankheit schwerwiegend ist)..

Mögliche Komplikationen

"Acyclovir" ist kein toxisches Medikament, es gibt nur sehr wenige Nebenwirkungen und mögliche Komplikationen. Trotzdem existieren sie, und bevor der Arzt ein Medikament zur Anwendung verschreibt, ist er verpflichtet, dem Patienten davon zu erzählen.

  • Bei Einnahme der Tablette „Acyclovir“ besteht die Möglichkeit von Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, verschiedenen Arten von Hautausschlag, Kopfschmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, verminderter Arbeitsfähigkeit und Aufmerksamkeitsspanne, Halluzinationen, Haarausfall und vorübergehenden Lebererkrankungen und Nieren (manifestiert in einer Änderung der Labortests), eine Abnahme der Anzahl der weißen und roten Blutkörperchen im Blut.
  • Wenn „Acyclovir“ zusätzlich zu den aufgeführten Nebenwirkungen intravenös verabreicht wird, besteht die Wahrscheinlichkeit schwerer Komplikationen der Nieren - akutes Nierenversagen aufgrund der Tatsache, dass sich Salzkristalle im Nierengewebe ablagern. Schwerwiegende Nebenwirkungen des Zentralnervensystems in Form einer erhöhten Erregung, die durch Schläfrigkeit, Halluzinationen und Krämpfe ersetzt wird, sind ebenfalls möglich. Falls der Patient nicht rechtzeitig qualifizierte Hilfe erhält, kann er ins Koma fallen.
  • An der Injektionsstelle von Aciclovir können sich entzündliche Prozesse entwickeln, auch in den Venenwänden (Venenentzündung)..
  • Bei topischer Anwendung einer Augensalbe von 3% besteht die Möglichkeit von Juckreiz und Brennen in den Augen, oberflächlichen Entzündungsprozessen in der Hornhaut, der Bindehaut und den Rändern der Augenlider. Bei äußerlicher Anwendung von 5% Salbe oder 5% Creme in den Anwendungsherden ist es wahrscheinlich, dass sich unangenehme Empfindungen in Form von Juckreiz, Brennen, Trockenheit, Peeling, Hautausschlägen auf den Schleimhäuten von Rötung und Schwellung manifestieren.

Lesen Sie diesen Artikel, um eine Erkältung während der Schwangerschaft zu behandeln.

Video

Ergebnisse

Bei den ersten Anzeichen der Manifestation und Entwicklung von Herpeskrankheiten ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Wenn er „Acyclovir“ als Therapie verschrieb, sollte er das geplante Schema einhalten. Andernfalls besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich im Verlauf der Krankheit unangenehme Komplikationen entwickeln. Mit äußerster Vorsicht lohnt es sich, dieses Medikament für schwangere Frauen und kleine Kinder zu verwenden. Es gibt viele Alternativen zu "Acyclovir", aber es ist erwähnenswert, dass alle von der Quelle stammen..

Wie man Aciclovir mit Herpes auf den Lippen trinkt und ob man es einnimmt?

Ärzte verschreiben selten eine Tablette Aciclovir gegen Herpes auf den Lippen. Dies liegt an der Tatsache, dass das Medikament eine komplexe Wirkung auf den Körper hat, wenn es als Virus, das in dieser Zone auftritt, einen unbedeutenden Teil des Körpers befällt. Die Einnahme der Tablette „Acyclovir“ gegen Erkältungen auf den Lippen beschleunigt jedoch die Genesung des Patienten und verringert die Wahrscheinlichkeit einer Ausbreitung des Erregers auf andere Bereiche, einschließlich der Mundhöhle, erheblich.

Die Rolle des Wirkstoffs bei der Behandlung von Herpes auf den Lippen

Herpes ist eine der unheilbaren Krankheiten. Dies liegt an der Tatsache, dass das Virus die Struktur des Zentralnervensystems durchdringt und gleichzeitig sowohl für das Immunsystem als auch für medizinische Substanzen unzugänglich bleibt. Während eines Rückfalls „sinkt“ das Virus entlang der Nervenfasern ab und gelangt in den Blutkreislauf. Dieser Umstand bestimmt die Wirksamkeit von Aciclovir bei Erkältungen der Lippen..

Dieses Medikament, das auf der gleichnamigen Substanz basiert, hemmt die Replikation (Teilungsfähigkeit) des Erregers. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass Aciclovir mit den Enzymen in Kontakt kommt, die das Virus produziert, um sein eigenes Leben zu sichern. Der beschriebene Prozess liefert folgende Ergebnisse:

  • die Hauptsymptome der Krankheit verschwinden (Juckreiz, Brennen, Rötung);
  • neue Hautausschläge treten nicht auf;
  • Die Heilung geschädigter Gewebe wird beschleunigt.

Aufgrund der Art der Entwicklung einer Infektion kann eine Arzneimittelsubstanz die Aktivität nur der Viruspartikel unterdrücken, die in die Haut oder den Blutkreislauf eingedrungen sind. Die Rezeption "Acyclovir" ist bei der Behandlung von leichten und mittelschweren Formen von Herpes gerechtfertigt. In komplizierten Fällen werden andere Medikamente empfohlen. Dies kann durch die Tatsache erklärt werden, dass nur 30% des Wirkstoffs mit dem Virus in Kontakt stehen.

Patienten mit Immunschwäche aufgrund systemischer Erkrankungen oder Chemotherapie werden nicht verschrieben. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Körper dieser Personengruppe nicht genügend Enzyme produziert, um die Aktivität des Erregers zu unterdrücken.

Aciclovir gegen Herpes

In welchen Fällen ist es notwendig, Acyclovir-Tabletten einzunehmen??

"Acyclovir" in Form von Tabletten gegen Herpes auf den Lippen wird ausschließlich nach ärztlicher Anweisung angewendet. Ein Medikament dieser Art wird verschrieben:

  • mit primärer Infektion;
  • nach Exazerbation;
  • zur Verhinderung von Exazerbation und zur Entwicklung von Komplikationen.

Die Dosierung des Arzneimittels wird basierend auf dem Alter des Patienten und den Behandlungszielen berechnet. Die Dauer der Behandlung von Herpes auf den Lippen mit Aciclovir wird ebenfalls individuell bestimmt.

Das Medikament zur Vorbeugung von Exazerbationen wird hauptsächlich Patienten mit geschwächter Immunität verschrieben. Dieser Ansatz verhindert die Ausbreitung des Virus auf die Schleimhäute des Mundes..

Darüber hinaus wird Patienten nach einer Knochenmarkoperation oder Chemotherapie häufig ein Medikament verschrieben..

Wie man "Acyclovir" in Tabletten gegen Fieberbläschen auf den Lippen einnimmt

Es wird empfohlen, Acyclovir-Tabletten gegen Fieberbläschen auf den Lippen einzunehmen, wobei das folgende Schema zu beachten ist:

  1. Verschlimmerung der Erkältung. In diesem Fall ist es vorgeschrieben, Pillen gegen Fieberbläschen auf den Lippen in einer Dosierung von 200 mg 5-mal täglich einzunehmen. Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Im Durchschnitt dauert eine vollständige Wiederherstellung bis zu fünf Tage. Bei Exazerbationen wird empfohlen, die Tagesdosis zu erhöhen.
  2. Mit Immunschwäche aufgrund von HIV oder Organtransplantation. Für Erwachsene wird das Medikament in einer Dosierung von 400 mg verschrieben. Eintrittshäufigkeit - 5 mal am Tag. Kinder sollten Tabletten in der halben Dosierung trinken.

Acyclovir 200 und 400 mg

Die Gebrauchsanweisung besagt, dass die Dosierung des Medikaments und die Häufigkeit der Verabreichung unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale eines bestimmten Organismus berechnet werden müssen. Schwangeren und stillenden Frauen, Patienten im fortgeschrittenen Alter oder mit Nierenerkrankungen wird empfohlen, alle 12 Stunden „Acyclovir“ mit Herpes auf den Lippen zu trinken. Die Dosierung sollte 200 mg nicht überschreiten.

Das Medikament sollte während oder unmittelbar nach einer Mahlzeit eingenommen werden und viel Flüssigkeit getrunken werden. Während der Behandlungsdauer muss auf alkoholhaltige Getränke verzichtet werden. Während der Therapie empfehlen die Ärzte außerdem, den täglichen Wasserverbrauch zu erhöhen. Nach den Ergebnissen von Studien kann eine längere Anwendung von „Acyclovir“ bei Herpes zu Dehydration führen.

Die Behandlung der Krankheit wird durchgeführt, bis die äußeren Symptome (Hautausschlag, Juckreiz und andere) vollständig verschwunden sind. Zusammen mit Acyclovir verschreibt Herpes häufig Vitaminkomplexe, die den Körper zur Bekämpfung des Virus anregen. Da in den frühen Tagen keine positiven Ergebnisse erzielt wurden, empfiehlt der Arzt, dieses Medikament zugunsten eines anderen antiviralen Mittels abzusetzen.

Kontraindikationen

"Acyclovir" verursacht selten Nebenwirkungen. Solche Reaktionen sind hauptsächlich auf zwei Gründe zurückzuführen: individuelle Unverträglichkeit gegenüber den einzelnen Bestandteilen des Arzneimittels und Nichteinhaltung medizinischer Empfehlungen. In beiden Fällen kann die Einnahme von Herpespillen Folgendes verursachen:

  • Anfälle von Übelkeit kombiniert mit Erbrechen;
  • Schwindel;
  • Bauchschmerzen;
  • Durchfall (selten Verstopfung);
  • Kopfschmerzen;
  • verminderte Leistung;
  • allgemeine Schwäche;
  • tageszeitliche Müdigkeit.

Es ist äußerst selten, dass die Behandlung von Herpes mit „Acyclovir“ von Zittern der Extremitäten und Halluzinationen begleitet wird. Auch das Auftreten neuer Elemente eines Hautausschlags am Körper und eine Zunahme der Intensität des Hautjuckens sind nicht ausgeschlossen. Diese Symptome sind mit einer allergischen Reaktion verbunden, die durch individuelle Unverträglichkeit verursacht wird..

Wenn das beschriebene Phänomen auftritt, ist es notwendig, die Behandlung abzubrechen und medizinische Hilfe zu suchen.

Acyclovir: Wahl der Form und Verträglichkeit des Arzneimittels, Folgen

"Acyclovir" in Form von Tabletten ist für Patienten unter drei Jahren verboten. In seltenen Fällen und unter ständiger ärztlicher Überwachung wird empfohlen, das Medikament bei Personen mit Nierenversagen, schwerer Lebererkrankung und Dehydration einzunehmen. Patienten mit psychischen Störungen und Funktionsstörungen des Zentralnervensystems sollten das Medikament nicht einnehmen..

Mit besonderer Sorgfalt wird "Acyclovir" in Form von Tabletten für ältere Patienten und schwangere oder stillende Frauen verschrieben. Der letztere Fall erklärt sich aus der Tatsache, dass das Arzneimittel während der Zeit der Verschlimmerung von Herpes in großen Dosen und oft genug eingenommen wird. Aus diesem Grund hat der Körper keine Zeit, den Wirkstoff zu entfernen, der sich allmählich ansammelt und in die Milch eindringt. Wenn andere Behandlungsmethoden keine positiven Ergebnisse liefern, wird daher empfohlen, während der Stillzeit das Stillen abzubrechen. Dies verhindert das Eindringen des Wirkstoffs in den Körper des Kindes..

Analoga

"Acyclovir" gilt als eines der wirksamsten Medikamente gegen Herpes. In einigen Fällen hat das Medikament jedoch keine ausgeprägte Wirkung oder verursacht Nebenwirkungen. Dann empfehlen Ärzte, das Arzneimittel durch "Zovirax" zu ersetzen..

Dieses Medikament basiert auf dem gleichen Wirkstoff. "Zovirax" hat eine starke, aber selektive Wirkung auf den Körper des Patienten, hemmt die Replikation von Viren und verhindert die Ausbreitung von Herpesausbrüchen in neuen Gebieten. Diese Art von Medizin wird bei HIV-Patienten nicht angewendet..

Zovirax darf für einen begrenzten Zeitraum angewendet werden. Bei längerer Anwendung erhöht das Medikament das Risiko resistenter Virusstämme, und dann wird die Behandlung unwirksam.

"Valacyclovir" ist das zweite beliebte Arzneimittel, das auf demselben Wirkstoff basiert. Das Medikament beseitigt schnell eine Herperovirus-Infektion. Das Medikament wirkt ähnlich wie herkömmliche antivirale Mittel auf den Erreger. Valacyclovir, das in den menschlichen Körper eindringt, wird in Aciclovir umgewandelt und blockiert die Synthese neuer Herperoviruszellen.

Zovirax und Valacyclovir

Das Medikament wird sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung einer Verschlimmerung der Krankheit eingesetzt. Das Dosierungsschema für Valaciclovir ist ähnlich dem oben angegebenen. Die einzige Ausnahme ist, dass es verboten ist, Patienten unter 12 Jahren Medikamente zu verschreiben..

Die Behandlung von Herpes auf den Lippen mit „Acyclovir“ in Tabletten erfolgt nach ärztlicher Verschreibung. Dieses Tool hemmt die Replikation (Reproduktion) des Virus, wodurch die Genesung des Patienten beschleunigt und die Entwicklung von Komplikationen verhindert wird. Die Dauer der Behandlung mit diesem Medikament wird unter Berücksichtigung des Einzelfalls bestimmt.

Aciclovir gegen Erkältungen

Das bekannte Medikament „Acyclovir“ ist ein ziemlich wirksames Medikament gegen Erkältungen viraler Natur. Die Vielzahl der Formen der Freisetzung des Arzneimittels ermöglicht es Ihnen, mit verschiedenen Manifestationen von Erkältungen umzugehen. Das Medikament hat sich als sicheres und wirksames Instrument etabliert, so dass für den Kauf kein spezielles Rezept des behandelnden Arztes erforderlich ist.

Verwendung von Medikamenten

Die Anweisung für Acyclovir enthält vollständige Informationen zu den Regeln für die Anwendung. Der Arzt kann jedoch bei Bedarf die Dosis ändern und die Einnahmezeit verlängern. Wenn Acyclovir-Tabletten bei Erkältungen bei Kindern verschrieben werden, muss deren Dosierung besonders genau eingehalten werden, da schwerwiegende Folgen einer Überdosierung des Arzneimittels wahrscheinlich sind.

Die Dosis von Acyclovir hängt von der Form der Krankheit und ihrer Komplexität ab. Bei der Behandlung von Hautläsionen (häufig der Schleimhaut oder der einen oder anderen Lippe), die durch typischen Herpes hervorgerufen werden, wird allen Patientengruppen eine Dosis von 200 mg 5-mal täglich mit einer 8-stündigen Schlafpause verschrieben. Die Kursdauer beträgt 5 Tage. Wenn der Zweck der Einnahme des Arzneimittels darin besteht, eine ähnliche Infektion mit Influenza und Atemwegserkrankungen (Erkältungen) zu verhindern, trinken sie viermal täglich 200 mg Aciclovir.

Mögliche Komplikationen durch das Medikament

Merkmale der Behandlung von Erkältungen bei Säuglingen werden hier beschrieben..

Wenn die Dosierung nicht eingehalten wird, sind Nebenwirkungen möglich, die das Nerven-, Verdauungs- und Atmungssystem betreffen. Menschen mit Immunschwäche sollten Acyclovir mit Vorsicht einnehmen. Dieses Medikament für eine gesunde Person im Falle einer Überdosierung kann leichte Beschwerden in Form von Schwindel und Durchfall hervorrufen. Bei HIV-Infizierten kann dieses Medikament Hepatitis oder Anämie hervorrufen.

Vergessen Sie auch nicht, dass Medikamente, und Acyclovir ist keine Ausnahme, die Entwicklung allergischer Reaktionen hervorrufen können.

Schwerwiegende Komplikationen bei der Anwendung von „Acyclovir“ können nur bei Verletzung der vorgeschriebenen Dosierung oder bei fehlender Kontrolle durch einen Spezialisten beobachtet werden.

Nebenwirkungen

Die Manifestation von Nebenwirkungen hängt weitgehend von der Form der Freisetzung ab, die vom Patienten angewendet wird.

Vor dem Hintergrund der Verwendung von Tabletten entwickelt sich Folgendes:

  • Allergische Manifestationen mit Hautausschlag, Juckreiz und Schwellung der Schleimhäute.
  • Verdauungsstörungen mit Erbrechen, Durchfall, Übelkeit und Bauchschmerzen.
  • Neurologische Manifestationen mit Kopfschmerzen, Schwindel, Halluzinationen verschiedener Art.
  • Läsionen des Kreislaufsystems mit Leukopenie, Lymphozytopenie, Verletzungen der biochemischen Parameter von Leberenzymen mit einem Anstieg von Bilirubin oder Transaminasen.

Bei Verwendung eines Lyophilisats kann Folgendes auftreten:

  • Verdauungssystem mit Übelkeit, Erbrechen und dyspeptischen Symptomen.
  • Ein hohes Risiko für akutes Nierenversagen, insbesondere vor dem Hintergrund bestehender Pathologien im Harnsystem.
  • Enzephalopathische Klinik mit Schwindel, Halluzinationen, Bewusstseinsstörungen, erhöhter Schläfrigkeit oder Psychose mit Krampf-Syndrom.
  • Allergische Reaktionen mit überwiegend ödematösem Syndrom.

Die lokale Form der Nebenwirkungen bei Verwendung der Injektionsform wird durch die Entwicklung einer Venenentzündung im Injektionsbereich ausgedrückt.

Die Verwendung einer lokalen Form ist weniger gefährlich, da unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten können:

  • Erythem.
  • Juckende Elemente.
  • Peeling und Trockenheit der Haut.
  • Verbrennung.

Entwickeln Sie beim Auftragen einer Augensalbe:

  • Blepharitis.
  • Bindehautentzündung.
  • Keratitis.
  • Lokales Brennen oder Anschwellen.

Sollte ich Aciclovir bei Erkältungen und SARS verwenden?

Es wurde bereits erwähnt, dass Acyclovir gegen Influenza und Erkältung praktisch unwirksam ist, wenn ihre ersten Symptome auftreten. Daher ist es nutzlos, das Medikament zu trinken, da es den Viren von Atemwegsinfektionen und Erkältungen nicht widersteht. Es ist besser, dem Körper zu erlauben, die Krankheit selbst zu überwinden. Acyclovir mit SARS für Kinder und Erwachsene ist jedoch am 5. bis 6. Tag einer Erkältung nützlich, wenn das Risiko verschiedener Komplikationen besteht.

Acyclovir ist also sehr nützlich zur Vorbeugung von Erkältungen und SARS. Selbst unter solchen Umständen sollten Sie es jedoch nicht über einen längeren Zeitraum einnehmen, da sich Viren auch an das Tool anpassen können und es nicht mehr hilft. Für die Behandlung von akuten Virusinfektionen und Erkältungen der Atemwege ist es besser, andere, wirksamere Medikamente zu verwenden. Und wenn der behandelnde Arzt Acyclovir mit einer Erkältung verschreibt, muss geklärt werden, warum dieses Mittel verschrieben wird.

Quellen:

Vidal: https://www.vidal.ru/drugs/aciclovir__4107
GDS: https://grls.rosminzdrav.ru/Grls_View_v2.aspx?routingGuid=1c2f1271-35fa-497d-b17d-07060cf7e6d7&t=

Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Wirkungsschema des Arzneimittels

Der Handelsname und der Wirkstoff sind identisch. Das Wesen des Expositionsschemas ist die selektive Wirkung auf das Herpesvirus. Das Medikament wird auch zur Behandlung von Windpocken, Herpes Zoster und humanen Cytomegalievirus-Infektionen verschrieben. Alle diese Krankheiten werden durch andere Arten von Herpesviren verursacht. In einigen Fällen kann das Medikament als Zusatz zur Ergänzung der Hauptbehandlung für HIV oder nach Knochenmarktransplantation verschrieben werden.

Für die beste therapeutische Wirkung wird empfohlen, nicht nur Tabletten mit systemischer Wirkung zu verwenden, sondern auch Cremes und Salben, um die Stelle der Läsion zusätzlich lokal zu beeinflussen. Bei Influenza und Erkältung wird Aciclovir tatsächlich verschrieben, jedoch nicht zur Behandlung der Grunderkrankung, sondern als Ergänzung zur Bekämpfung der beginnenden Herpesentwicklung oder zur Verhinderung ihres Auftretens.

Solche Termine sind für Personen angezeigt, die zu häufigen Rückfällen einer Herpesvirus-Infektion neigen, die auf dem Höhepunkt der Grunderkrankung oder danach auftritt. Sie können es auch aus Sicherheitsgründen trinken..

Verkaufsbedingungen

Injektions- und Tablettenform können auf Rezept gekauft werden, die lokale ist im Verkauf.

Analoga

Unter den ähnlichen Mitteln unterscheiden:

Sie können das Medikament zu einem Durchschnittspreis im Bereich von 80-210 Rubel kaufen.

Es ist notwendig, das Arzneimittel unter Temperaturbedingungen zu lagern, die 25 Grad nicht überschreiten.

Formen der Arzneimittelfreisetzung

Da das Medikament zu privaten Zwecken gehört, gibt es eine große Liste von Freisetzungsformen:

  • Die Tablettenform in einer Dosierung von 200 mg, 400 mg oder 800 mg
  • 5% Creme oder Salbe zur Anwendung auf Wunden - Orte der Lokalisation der Krankheit
  • Salbensalbe in einer Konzentration von 3%
  • Verdünnungspulver zur Injektion von Medikamenten.

Die Injektionsform des Arzneimittels kann für einen normalen Bürger nicht im Apothekennetz gekauft werden, sondern nur in einem Krankenhaus, wo es ausgeschrieben und in wirklich schwierigen Fällen eingesetzt wird. Salbe und Creme haben den gleichen Effekt, aber es ist vorzuziehen, die Creme auf die mit Kleidung bedeckte Hautoberfläche aufzutragen, da sie schnell einzieht und keine Rückstände hinterlässt. Die Salbe wird vorzugsweise auf freiliegende Oberflächen - Nase, Gesicht, Lippen - aufgetragen, da sie allmählich absorbiert wird.

Normalerweise müssen Sie zur Behandlung von Hautausschlägen, die durch das Herpesvirus verursacht werden, 5 Tage lang 5 Tabletten des Arzneimittels 200 mg trinken. Zwischen den Dosen sollte eine Pause von 4 Stunden liegen. Zur Prophylaxe können Sie 4-mal täglich alle 6 Stunden 200 mg des Arzneimittels (1 Tablette) einnehmen. Wenn der Patient einen Immundefekt hat, wird empfohlen, 5-mal täglich 400 mg (1-2 Tabletten, abhängig von der Form der Freisetzung) zu trinken.

Arzneimittelwirkung

Der Wirkstoff "Acyclovir" hat den gleichen Namen - Aciclovir. Diese Substanz wirkt selektiv auf Herpesviren. Tabletten werden zur Behandlung und Vorbeugung von durch das Herpes-simplex-Virus verursachten Verschlimmerungen von Herpesläsionen der Haut und der Schleimhäute sowie zur Behandlung von Windpocken-, Herpes-Zoster- und Cytomegalievirus-Infektionen verschrieben, die durch andere Arten von Herpesviren verursacht werden.

Das Medikament wird auch im Rahmen einer komplexen Therapie bei schwerem Immundefekt (HIV oder den Folgen einer Knochenmarktransplantation) eingesetzt..

Tabletten werden zusammen mit anderen Formen von „Acyclovir“ (topisch und extern) verwendet, um die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen. Beispielsweise kann bei einer Erkältung der Lippe oder bei Windpocken zusätzlich eine Salbe oder Creme zur Behandlung von Hautausschlägen verwendet werden.

Bei Verwendung von "Acyclovir" in Form von Tabletten dringt es in das Blut ein und breitet sich im ganzen Körper aus. Wenn es unter Einwirkung von vom Virus selbst produzierten Enzymen in das Gewebe gelangt, wird der Wirkstoff aktiv. Bereits in dieser aktiven Form dringt es in die betroffenen Zellen ein, integriert sich in die DNA des Virus und verhindert dessen Reproduktion.

Zur Behandlung von Influenza oder akuten Virusinfektionen der Atemwege wird "Acyclovir" aufgrund seiner geringen therapeutischen Wirkung selten eingesetzt. In einigen Fällen, sowohl bei SARS als auch bei Influenza, verschreiben Ärzte dieses antivirale Medikament, auch für Kinder. Meistens geschieht dies, um Herpes vorzubeugen, falls er bereits aufgetreten ist. Mit geschwächter Immunität tritt Herpes leicht wieder auf. Bei einer Erkältung oder anderen Krankheiten müssen Sie in Sicherheit sein, da die Krankheit immer auf eine Abnahme der Immunität hinweist.

Die Verwendung von Aciclovir

Ärzte sagen, dass Acyclovir nicht wirksam gegen Grippe und Erkältung ist. Dies lässt sich daran erkennen, welche Viren bei der Verwendung betroffen sind:

  • Herpes zoster.
  • Cytomegalovirus.
  • Herpes simplex.
  • Epstein Barr Virus.

Es ist offensichtlich, dass Acyclovir bei der Bekämpfung von Herpes wirksam ist, der sich hauptsächlich in Hautausschlägen manifestiert. Das Medikament ist in Tabletten, Lösungen, Salben und Cremes erhältlich, wodurch es bei äußeren Hauterkrankungen eingesetzt werden kann. Wenn Rückfälle beobachtet werden, wird Aciclovir auch in Pillenform getrunken. Wenn Herpes zoster festgestellt wird, werden eine Injektionsform des Arzneimittels und ein Tropfen verwendet.

Aciclovir wird bei solchen Krankheiten aktiv eingesetzt:

  1. Gürtelrose.
  2. Herpesinfektion.
  3. Ein Immundefekt wie HIV oder eine Folge einer Knochenmarktransplantation.
  4. Windpocken.

Der Wirkstoff Aciclovir wirkt auf die Struktur des Virus und kann sowohl zur Behandlung als auch zur Prophylaxe von herpetischen Hauterkrankungen und zur Schädigung der Schleimhäute eingesetzt werden.

Es stellt sich die Frage: Zu welchen Zwecken verschreiben Ärzte Aciclovir bei akuten Virusinfektionen der Atemwege, Erkältungen oder Grippe, wenn dieses Medikament das Herpesvirus beeinflusst? Bei diesen Krankheiten kann sich Herpes wieder manifestieren, insbesondere wenn eine Person ihn zuvor hatte. In diesem Fall wird Acyclovir als Prophylaxe verwendet, die die Entwicklung einer Herpeskrankheit vorhersagen sollte. Es wird auch für eine signifikante Abnahme der Immunität verschrieben, da in diesem Fall das Herpesvirus den Körper leicht befällt.

Bei Verwendung von Aciclovir ist die in der Anleitung angegebene Dosierung zu beachten. Wenn der Arzt das Medikament jedoch verschreibt, sollten Sie seine Dosierungen einhalten. Der Behandlungsverlauf und die Dosierung können vom Arzt abweichen und von den Anweisungen abweichen. Kinder sollten die Dosierung genau befolgen, da negative Folgen nach der Anwendung von Aciclovir möglich sind.

Welche Dosierung wird von einem Arzt verschrieben? Es hängt alles von der Form der Krankheit und der Schwere des Verlaufs ab:

Daher wird Aciclovir in folgenden Fällen verwendet:

  1. Infektiöse Hautkrankheiten bei der primären Herpesläsion.
  2. Unterdrückung des Rückfalls von Infektionskrankheiten mit verminderter Immunität.
  3. Therapie der Keratitis, die sich vor dem Hintergrund einer Infektion entwickelt.
  4. Therapie gegen Flechten und Windpocken.
  5. Zur Vorbeugung von Grippe und Erkältungen. Obwohl dieses Medikament im Kampf gegen Viren, die Atemwegserkrankungen verursachen, unwirksam ist, wird es zur Vorbeugung verschrieben. Es ist sehr nützlich bei leichten Erkältungen..

Acyclovir mit SARS und Erkältung - wie man eine Virusinfektion gemäß den Anweisungen einnimmt

Bei der Diagnose von Erkältungen nehmen Spezialisten zunehmend verschiedene Medikamente in das Behandlungsschema auf. Gleichzeitig berücksichtigen sie den Zustand des Patienten und die Ursache der Pathologie. Am häufigsten werden bei der Behandlung von Erkältungen antivirale, immunstimulierende und symptomatische Medikamente eingesetzt. Eines der beliebtesten Arzneimittel bleibt Aciclovir. Und zwar nicht so oft, aber es ist an der Behandlung von akuten respiratorischen Virusinfektionen und Influenza beteiligt.

Anwendung auf der Lippe gemäß Gebrauchsanweisung

Die Anweisungen müssen sorgfältig gelesen werden. Andernfalls kann es zu schweren Komplikationen und zum Übergang der Krankheit in eine chronische Form kommen. Somit wird die Behandlung viel schwieriger.

Wie Sie Biseptolum bei Erkältung einnehmen, erfahren Sie in diesem Artikel.

In Anbetracht dieser Empfehlungen wird Aciclovir nach folgendem Schema verwendet:

  1. Wenn eine Behandlung von Infektionen der Haut oder der Schleimhäute erforderlich ist, die durch Herpes entstanden sind, können Kinder und Erwachsene das Arzneimittel 5-mal täglich mit 200 mg einnehmen. Zwischen den Empfängen sollte ein Zeitintervall von 4 Assen eingehalten werden. Wenden Sie das Arzneimittel in 5 Tagen an. Zur Vorbeugung bei Influenza, SARS, wird das Medikament 4-mal täglich mit 200 ml eingenommen, wobei ein Zeitraum von 6 Stunden eingehalten wird.
  2. Wenn eine komplexe Behandlung mit einer ausgeprägten Form von Immunschwäche erforderlich ist, nehmen Sie Acyclovir 400 ml 5-mal täglich ein.
  3. Bei der Behandlung von Windpocken bei erwachsenen Patienten und Kindern mit einem Körpergewicht von 40 kg und mehr beträgt die Dosierung des Arzneimittels 5-mal täglich 800 mg. Wenn das Gewicht des Kindes weniger als 40 kg beträgt, wird die Dosierung unter Berücksichtigung des Körpergewichts verschrieben. Für 1 kg 20 g des Arzneimittels. Empfang für Kinder 4 mal täglich für 5 Tage.
  4. Um Herpes zoster zu heilen, können Kinder Acyclovir ab 4 Jahren verwenden. Die Dosierung beträgt 800 mg 5-mal täglich, ein Zeitraum von 6 Stunden. Wenn das Kind 2 bis 6 Jahre alt ist, beträgt die Dosierung 4 mal täglich 400 ml. Verwenden Sie zur Behandlung von Herpes zoster bei Kindern unter 2 Jahren das Medikament 200 ml 4-mal täglich.

Können Acyclovir Forte Pillen gegen Erkältung und Grippe wirken?

Diese Frage ist für viele Patienten von Interesse, die wegen Erkältungen auf eine medizinische Behandlung zurückgreifen werden. Es ist in Mode, das Medikament nur zu verwenden, wenn nach 5-6 Tagen die Erkältung den Körper nicht verlässt oder schwerwiegende Komplikationen auftreten. Zuvor wird der Körper versuchen, die Infektion selbst zu bewältigen..

Anweisungen zur Anwendung von Remantadine bei Erkältungen finden Sie hier..

Bei einer Erkältung hat Acyclovir keine starke therapeutische Wirkung, daher wird es häufiger als Prophylaxe eingesetzt..

Anwendungshinweise

Die Wahl der Indikationen zur Anwendung kann weitgehend mit der Darreichungsform zusammenhängen:

Indikationen zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern

Acyclovir ist ein wirksames Mittel, das mit unangenehmen Symptomen fertig wird und die Entwicklung von Grippe und Erkältungen verursacht. Es sollte bei Vorliegen einer Erkrankung mit viraler Ätiologie angewendet werden, die die Haut betrifft.

Die Anweisung zur Verwendung des Medikaments legt nahe, dass es ratsam ist, das Medikament in den folgenden Fällen zu verwenden:

  • Behandlung von Erkrankungen der Dermis infektiöser Natur, die infolge einer anfänglichen Fieberbläscheninfektion entstanden sind.
  • Wenn wir Acyclovir Akos betrachten, besteht seine Aufgabe darin, die Wiederholung des Infektionsprozesses bei Menschen mit verminderter Abwehr zu unterdrücken.
  • Die Tablettenform des Arzneimittels wird zur Behandlung von Windpocken und Flechten bereitgestellt.
  • Salbe mit Acyclovir wird zur Behandlung von Keratitis verwendet, deren Auftreten mit dem Eindringen einer Infektion in den Körper verbunden ist.
  • Zur Vorbeugung von Erkältungen und Grippe. Und obwohl das betreffende Medikament bei der Beseitigung von Erkältungsviren nicht besonders wirksam ist, kann der Arzt es in einigen Fällen als Prophylaxe verschreiben. Darüber hinaus ist die Verwendung von Aciclovir bei der Behandlung von leichten Erkältungen gerechtfertigt.

Lesen Sie auch, ob Aspirin bei schwangeren Frauen mit Erkältungen angewendet werden kann..

Wie die Vorbeugung von Influenza und Erkältungen während der Schwangerschaft funktioniert und welche Hausmittel am beliebtesten und effektivsten sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie man Amoxicillin gegen Erkältungen einnimmt, lesen Sie hier.

Beschreibung des Arzneimittels Acyclovir gegen Influenza und Erkältung

"Acyclovir" ist ein antivirales Mittel zur Behandlung von saisonalen Erkältungen. Er erlangte seine Popularität aufgrund seiner hohen Effizienz in der medizinischen Praxis der Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege gegen geringe Toxizität..

Der Wirkstoff ist Aciclovir. Dies ist eine natürliche Komponente, die der amerikanische Wissenschaftler Chaferr entdeckt hat. Es wurde als Ergebnis einer Untersuchung von Meerestieren der Karibik erhalten. Wissenschaftler, die an der Untersuchung von Aciclovir arbeiteten und Experimente zu dessen Verwendung durchführten, wurden Preisträger des Nobelpreises. Die Hauptrichtung von Aciclovir als Wirkstoff ist die Unterdrückung des Herpesvirus - Herpes zoster.

"Acyclovir" wird HIV-infizierten Patienten zur Vorbeugung oder Behandlung von Erkältungen verschrieben.

Acyclovir mit SARS

Ein Termin bei ARVI wird nur zu einem vorbeugenden Zweck wirksam. Der Beginn der Behandlung während klinischer Manifestationen wird keine positive Wirkung haben.

Aus diesem Grund kann das Tool von Personen mit eingeschränkter Immunität verwendet werden, um die Entwicklung akuter Virusinfektionen der Atemwege zu verhindern.

Wechselwirkung

Vor der Einnahme von Aciclovir müssen Sie die Wirkung des Arzneimittels auf den Körper in Kombination mit anderen Wirkstoffen sorgfältig untersuchen.

Unter ihnen sollte beachtet werden:

Unter ihnen sind:

Anwendungsregeln

Zu den wichtigsten Anwendungsregeln gehören:

  • Die Auswahl der Indikationen erfolgt nur nach vorheriger Absprache mit dem Arzt.
  • Der Kurs wird je nach Schweregrad und Zustand der Immunität individuell ausgewählt.
  • Vorläufige individuelle Überempfindlichkeit und die Entwicklung allergischer Manifestationen sollten verhindert werden..
  • Vor dem Auftragen der lokalen Form müssen Hygieneverfahren zur Reinigung der Haut durchgeführt werden.
  • Bei eingeschränkter Nierenfunktion wird die Dosierung entsprechend den individuellen Merkmalen geändert.
  • Wenn Nebenwirkungen auftreten, brechen Sie das Medikament ab..

Anwendungsfunktionen

Bevor Sie das Medikament Acyclovir Cold Tablets verwenden, sollten Sie die Gebrauchsanweisung beachten. Es zeigt an, dass dieses Mittel für die Behandlung von Influenza unwirksam ist, es soll die Aktivität des Herpesvirus unterdrücken. Aber warum ist es für Erkältungen verschrieben?

Bei Influenza, akuten Virusinfektionen der Atemwege, Erkältungen kommt es zu einer Abnahme des Immunsystems, was bedeutet, dass der Körper günstige Bedingungen für die Entwicklung verschiedener Infektionen, insbesondere Herpes, schafft. Bei Erkältungen tritt dieses Virus am häufigsten auf. Aus diesem Grund verschreiben Ärzte die Verwendung von Acyclovir mit Influenza als Prophylaxe, die die Entwicklung einer Herpeskrankheit verhindern kann.

Bei der Anwendung von Acyclovir müssen Sie die Anweisungen genau befolgen und die angegebenen Dosierungen einhalten. Es ist besser, zuerst einen Arzt zu konsultieren, der je nach Art der Infektion und Schweregrad das optimalste Behandlungsschema auswählt.

Die Dosierung und das Behandlungsschema von Acyclovir hängen von der Krankheit und der Schwere des Verlaufs ab:

Pharmakologische Wirkung

Acyclovir kann eine antivirale Wirkung entfalten. Dies wird erreicht, indem Replikationsprozesse in den Zellen des Virus gehemmt werden. Es betrifft hauptsächlich Herpesarten..

In viralen Zellen enthaltene Thymidinkinase phosphoryliert Acyclovir in eine Monophosphatform, und unter dem Einfluss anderer Formen kommt es zu einer Zersetzung zu Diphosphat.

In dieser Form wird Aciclovir in das genetische Material des Virus eingeführt, wodurch seine Ausdehnung aufhört. Die DNA-Polymerase wird ebenfalls unterdrückt und die Virusreplikation wird anschließend inhibiert.

Aufgrund dessen nimmt die Schwere der Hautausschläge ab und die Bildung neuer Hautausschläge wird ebenfalls gehemmt. Darüber hinaus ist in geringem Umfang mit der Entwicklung einer immunstimulierenden Wirkung zu rechnen..

Abhängig von der Form der Veröffentlichung:

Freigabe Formular

Es gibt eine ziemlich große Anzahl von Darreichungsformen, in denen Aciclovir präsentiert wird. Unter diesen sind Salben, Cremes, Lyophilisate und Tablettenformen zu beachten.

Indikationen und Gebrauchsanweisung für Erwachsene

"Acyclovir" wird verschrieben in folgenden Fällen:

  1. Vom Herpesvirus betroffene Infektionskrankheiten der Haut und der Schleimhäute.
  2. Im Falle der Entwicklung einer herpetischen Keratitis.
  3. Herpes genitalis ist auch ein Hinweis auf die Verwendung dieses Arzneimittels..

Das Herpesvirus ist wie die Candidiasis ein wiederkehrendes Virus, das im Körper eines jeden Menschen lebt. Abhängig von der Immunität kann es sich niemals manifestieren oder eine Person bei den geringsten Änderungen von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Klimawandel usw. ständig verfolgen. Daher wird Herpes häufig auf Erkältungen zurückgeführt, die symptomatisch sind. Acyclovir zielt vollständig darauf ab, dieses Virus zu unterdrücken und den Körper vor seinem erneuten Auftreten zu schützen.

Acyclovir kann zur Vorbeugung bei Menschen mit schwerer Immunschwäche im Falle einer komplexen Therapie zur Behandlung sexuell übertragbarer Krankheiten, die durch das Herpes-Zoster-Virus verursacht werden, sowie bei Hautkrankheiten wie Windpocken oder Gürtelrose verwendet werden.

Es gibt einen bestimmten Prozentsatz von Spezialisten, die die Anti-Kälte-Wirkung von „Acyclovir“ als eher zweifelhaft betrachten, aber die überwiegende Mehrheit der Ärzte verschreibt dieses Medikament sogar mit zahlreichen Analoga.

Gegenanzeigen zur Anwendung bei akuten Virusinfektionen der Atemwege

  • Schwangerschaft und Stillzeit.
  • Bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff.
  • Kinder unter 3 Jahren.
  • Nierenerkrankung (Nierenversagen).
  • Einige neurologische Erkrankungen.

Bei letzterem oder bei Verstößen gegen das Urogenitalsystem vor der Einnahme von Acyclovir einen Arzt um Rat fragen.

Ein Spezialist kann bei einem Kind mit Windpocken „Acyclovir“ verschreiben. Bis zu einem Jahr tolerieren Kinder Windpocken selten. Bei Windpocken wird es sowohl topisch als auch intern angewendet..

Indikationen

Acyclovir gilt als wirksames Mittel, das nicht nur die Manifestationen von Herpes beseitigt, sondern auch den Verlauf von Grippe und Erkältungen erleichtert. Trotz der Tatsache, dass die Anweisungen nur wenige Daten darüber enthalten, welche Wirkung das Medikament auf diese Krankheiten hat, verschreiben viele Ärzte es immer noch als Teil der Behandlung und Prävention.

Die Indikationen von Acyclovir umfassen:

  1. Bei der Behandlung von Hautkrankheiten mit ansteckender Natur, die sich in der primären Läsion von Herpes manifestierten.
  2. Das Hauptziel des Arzneimittels Acyclovir Akos ist die Unterdrückung der wiederholten Manifestationen von Infektionsprozessen bei Menschen mit einem verminderten Immunsystem.
  3. Ärzte verschreiben häufig Acyclovir-Tabletten gegen Erkältungen und Grippe, aber auch diese Form ist zur Behandlung von Windpocken und Flechten vorgesehen.
  4. Die Salbe muss bei Keratitis angewendet werden, die sich durch das Eindringen einer Infektion in den Körper manifestiert.
  5. Acyclovir wird bei Influenza und Erkältungen im Rahmen der vorbeugenden Therapie eingesetzt. Das Medikament hat eine wirksame Wirkung in der milden Form der Krankheit..

Es ist nützlich zu beachten! Während Grippe und Erkältungen nehmen das Immunsystem und die Abwehrkräfte des Körpers ab. Es ist die Verwendung von Acyclovir, die das Immunsystem stärkt und den Infektionsprozess erfolgreich eliminiert.

Formen des Arzneimittels: Salbe, Tabletten und Pulver

  • Salben auf Basis von Aciclovir. Sie werden zur Behandlung von Augenkrankheiten eingesetzt. Erhältlich in Mengen von 4,10 und 15 Gramm.
  • Acyclovir-Tabletten enthalten den Wirkstoff 200 und 400 mg.
  • Acyclovir-Injektionspulver enthalten 250 mg des Arzneimittels und werden nur bei schweren Viruserkrankungen verschrieben.

Anwendungshinweise

In der Regel kann Acyclovir für solche Beschwerden verschrieben werden:

  • mit Verschlimmerung von Herpes;
  • gegen Cytomegalieviren;
  • mit Schindeln;
  • bei der Behandlung von Windpocken.

Darüber hinaus ist Acyclovir häufig Teil einer komplexen Therapie bei ausgeprägtem Immundefekt (HIV oder nach Knochenmarktransplantation). Wie bereits erwähnt, wird Acyclovir gegen Influenza und akute Virusinfektionen der Atemwege (Erkältungen) aufgrund seiner unbedeutenden therapeutischen Wirkung selten verschrieben. Oft wird ein Arzneimittel verschrieben, wenn zuvor eine Herpesanamnese aufgetreten ist, um einen Rückfall aufgrund einer Erkältung zu verhindern. Herpes wird leicht mit geschwächter Immunität aktiviert, und vor dem Hintergrund von Erkältungen ist die Immunantwort immer reduziert.

Acyclovir - Tabletten für Kinder mit Erkältungen und Grippe: wie einzunehmen

Zur wirksamen Behandlung einer akuten Virusinfektion der Atemwege empfehlen Ärzte die Einnahme aller Arten von Arzneimitteln unter Berücksichtigung des Allgemeinzustands des Patienten und der Symptome von Unwohlsein. Antivirale, immunstimulatorische und symptomatische Medikamente sind häufig in der komplexen Therapie enthalten. Sehr oft empfehlen Experten die Verwendung des antiviralen Arzneimittels „Acyclovir“ bei Erkältungen und SARS. Es gibt jedoch eine alternative Meinung über die Wirksamkeit der Verwendung dieses Medikaments bei Erkältungen. Daher ist es vor der Verwendung erforderlich, die Wirkung des Arzneimittels zu untersuchen und ein Gesamtbild seiner Wirksamkeit und Durchführbarkeit zu erstellen.

Kontraindikationen

Bevor Sie mit der Einnahme von Aciclovir beginnen, müssen Sie das Vorhandensein von Kontraindikationen sorgfältig lesen.

Unter den Hauptunterscheidungsmerkmalen:

  • Das Vorhandensein einer individuellen Überempfindlichkeit, unabhängig davon, ob sie sich an der Haupt- oder einer der Hilfskomponenten entwickelt.
  • Überempfindlichkeit gegen Valaciclovir.
  • Die Tablettenform ist für Patienten bis zum Alter von zwei Jahren verboten.
  • Systemische Formen können nicht für stillende Frauen verwendet werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen sollten beachtet werden:

  • Verwendung einer systemischen Form für schwangere Frauen mit neurologischen Symptomen.
  • Die Verwendung von Tabletten oder Lyophilisat bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion sowie in Kombination mit Zytostatika.
  • Die lokale Darreichungsform wird unter strenger Aufsicht schwangerer und stillender Frauen angewendet..

Verwendung der Tablettenform

Aciclovir sollte nach dem Essen eingenommen werden, die Tablette sollte mit etwas Wasser abgewaschen werden.

Die tägliche Dosis von Acyclovir beträgt 1000 mg, was normalerweise in 5 Dosen unterteilt ist.

Die Dosierung hängt von der Krankheit ab:

  • Bei einer HIV-Infektion sollte die Dosierung verdoppelt werden. Der durchschnittliche Therapieverlauf beträgt 10 Tage.
  • Zur Vorbeugung werden zweimal täglich 400 mg verschrieben.
  • Unkomplizierter Herpes genitalis beinhaltet auch die Verwendung von 1000 mg der Substanz in einem fünffachen Regime für 10 Tage. Wiederkehrender Herpes wird mit einem 5-tägigen Kurs mit einer ähnlichen Dosierung behandelt.
  • Bei Herpes zoster sollten 800 mg fünfmal eingenommen werden, die Behandlung kann 5 bis 10 Tage dauern.
  • Bei Windpocken beträgt die Dosis von Acyclovir 5 Tage lang 3200 mg täglich.

Verwendung von Lyophilisat

Die Dosierung ist wie folgt:

  • Herpes simplex erfordert die Einführung von 5-10 mg pro Kilogramm Körpergewicht dreimal pro Woche.
  • Bei genialem Herpes werden 5 mg pro Kilogramm dreimal über 5 Tage verabreicht.
  • Bei einer Enzephalitis, die durch einen ähnlichen Erreger verursacht wird, werden 10 Tage lang dreimal 10 mg verabreicht.
  • Bei Herpes zoster bleibt die Dosierung gleich, die Therapiedauer beträgt jedoch eine Woche.

Anleitung zur Augensalbe

Die Augensalbe wird in einem kleinen Volumen von nicht mehr als einem Zentimeter Länge mit einem sauberen Finger oder einem speziellen Schulterblatt aufgetragen. Die Salbe sollte fünfmal täglich aufgetragen werden. Die Therapiedauer ist streng individuell, da die Behandlung 3 Tage nach der Genesungsklinik fortgesetzt werden muss.

Merkmale der Wirkung des Arzneimittels

Bei der Anwendung von Acyclovir bei akuten Virusinfektionen und Erkältungen der Atemwege ist es wirklich sinnvoll, wenn die Krankheit länger als 5 Tage andauert und das Risiko eines Herpes besteht. Die Entscheidung über die Ernennung dieses Arzneimittels bleibt jedoch immer beim Arzt. Sie sollten Medikamente nicht allein mit einer Erkältung einnehmen und vor allem Kindern geben. Schließlich verschlechtert die falsche Dosis oder das Vorhandensein von Kontraindikationen beim Patienten nur den Zustand des Patienten mit einer Erkältung.

Das Herzstück des Arzneimittels ist der gleichnamige Wirkstoff (Aciclovir). Dies ist ein vollständiges Analogon der speziellen DNA-Komponente, die für den Transfer genetischer Informationen verantwortlich ist. Es ist dieser Wirkstoff des Arzneimittels, der die Fähigkeit besitzt, die Selbstbildung des Virus zu unterbrechen. Im menschlichen Körper wird Aciclovir unter dem Einfluss von Enzymen, die direkt vom Virus synthetisiert werden, aktiviert und integriert sich beim Eintritt in die betroffenen Zellen in die DNA des Virus, wodurch die Möglichkeit seiner späteren Reproduktion gestoppt wird. Ein Fortschreiten der Krankheit wird also nicht beobachtet.

Bei gesunden Körperzellen wirkt sich Acyclovir nicht auf sie aus, sondern erhöht im Gegenteil ihre Resistenz gegen das Virus. Nach der Absorption wird der Wirkstoff 24 Stunden lang über die Nieren ausgeschieden. Aciclovir kann in verschiedenen Formen gleichzeitig angewendet werden, um die Wirksamkeit der Therapie zu erhöhen. Daher kann die Einnahme von Acyclovir-Kapseln gegen Erkältungen an den Lippen oder Windpocken mit der Verwendung äußerer Formen des Medikaments kombiniert werden.

Merkmale der Wirkung von Acyclovir

In keinem Fall sollten Sie Acyclovir mit Influenza und SARS allein anwenden und das Medikament vor allem Kindern geben. Nur ein Arzt verschreibt es nach der Untersuchung. Trotzdem lohnt es sich, die wichtigen Merkmale der Wirkung auf den Körper zu untersuchen..

Nach dem Eindringen von aktiven Elementen in den Körper in den Körper wird die anschließende Vermehrung von Bakterien und Viren blockiert. Dadurch werden Erkältungen beseitigt. In diesem Fall schädigt das Medikament keine gesunden Zellen und stärkt das Immunsystem.

Der Wirkstoff des Arzneimittels - Aciclovir - stoppt das Wachstum der DNA des Virus. Es blockiert das Enzym, das zum Kopieren von DNA-DNA-Polymerase erforderlich ist.

Wichtig! Das Medikament bewirkt eine zehnmal stärkere Unterdrückung des viralen Enzyms als beim Menschen. Infolgedessen hört die Reproduktion viraler Organismen auf, die Manifestationen von Herpes verschwinden vollständig.

Überdosis

Die Entwicklung einer Überdosierung kann durch die Nichteinhaltung der Zulassungsregeln, die in den Anweisungen für Acyclovir aufgeführt sind, sowie durch eine erhöhte individuelle Empfindlichkeit oder die unsachgemäße Verwendung verschiedener Dosierungsformen verursacht werden.

Unter den Manifestationen einer Überdosis:

  • Verletzung der Funktion der Harnwege mit Nierenversagen bis hin zu akutem Versagen.
  • Schädigung des Nervensystems mit konvulsivem Syndrom, Bewusstlosigkeit, lethargischen Zuständen sowie Koma.
  • Bei einer leichten Überdosierung bilden sich Kopfschmerzen, Schädigungen des Verdauungssystems mit Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, dyspeptischen Manifestationen.

Kontraindikationen

Bevor Sie Acyclovir bei Erkältungen anwenden, sollten Sie die Kontraindikationen untersuchen:

  1. Verwenden Sie das Arzneimittel nicht, wenn die Nierenaktivität verletzt wird..
  2. Mit Problemen im Nervensystem. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Risiko einer Enzephalopathie bei Einnahme bis zum Koma steigt.
  3. In der Zeit der Geburt eines Kindes.
  4. Stillzeit.

Um Verletzungen der Nierenfunktion zu vermeiden, wird empfohlen, das Medikament mit viel Wasser zu trinken. Manchmal treten während der Einnahme von Übelkeit, Erbrechen, Hautausschlägen, Durchfall, Schüttelfrost, Schwäche, Schwindel und Schläfrigkeit auf.

Die Verwendung von Aciclovir sollte gemäß den Anweisungen korrekt sein. Das Medikament wird normalerweise nicht zur Behandlung von Erkältungen oder Grippe verschrieben, es ist häufig in der komplexen Therapie enthalten. Es hilft, die Widerstandskraft und Immunität des Körpers zu erhöhen, was vor der Manifestation gefährlicher Viren, insbesondere vor Herpes, schützen kann. Dennoch sollten Sie sich zuerst an einen Spezialisten wenden.

Acyclovir für Kinder

Um Aciclovir in Form von Tabletten für Kinder mit Erkältung zu verwenden, wird in der Gebrauchsanweisung dieselbe wie für Erwachsene empfohlen. In der Anmerkung zum Arzneimittel sind die genauen Dosen des Arzneimittels gegen Erkältungen, Herpes, Windpocken und andere Viruserkrankungen angegeben. Es ist jedoch besser, zuerst einen Arzt zu konsultieren.

Beachten Sie! In keinem Fall sollten Sie Acyclovir bei Neugeborenen anwenden. Es ist für sie kontraindiziert, das Medikament in irgendeiner Form der Freisetzung zu verwenden. Wirkstoffe können sich negativ auf den jungen Körper auswirken und verursachen häufig Nebenwirkungen..

Ärzte verschreiben Acyclovir-Tabletten selten für Kinder mit Erkältung. Normalerweise wird dieses Arzneimittel zur Anwendung bei Windpocken empfohlen. Bis zu einem Jahr ist es besser, es nicht einzunehmen. Während dieser Zeit erhält das Kind alle notwendigen Substanzen, um das Immunsystem zusammen mit der Muttermilch zu schützen. Antikörper, die das Baby vor Windpocken schützen, kommen auch durch Milch..

Prognose

Bewertungen über Acyclovir variieren, weil Menschen das Medikament selten für den beabsichtigten Zweck verwenden. Es wird hauptsächlich äußerlich angewendet, wenn Rötungen, Juckreiz oder Hautausschläge auf der Haut oder auf der Lippe auftreten. In diesem Fall ist die Prognose günstig, da das Medikament gegen das Herpesvirus eingesetzt wird.

Grippe und Erkältung werden jedoch durch andere Viren ausgelöst. Andere antivirale Medikamente, die wirksamer sind, werden verwendet, um sie zu zerstören. Es ist besser, einen Arzt zu konsultieren, damit er einen Medikamentenkomplex verschreibt. Fragen Sie bei der Ernennung von Acyclovir unbedingt, warum es Ihnen verschrieben wird.

Die Vorteile und Wirkungen von Aciclovir bei Erkältungen, Grippe und SARS

Die Rolle der Hauptkomponente ist Aciclovir. Dieser Inhaltsstoff zeigte eine hohe Effizienz bei der Eliminierung von Herpesviren. Das betreffende Medikament ist aktiv an der Behandlung von herpetischen Läsionen der Schleimhäute und der Haut beteiligt. Das Herpes-simplex-Virus beeinflusst die Wirkung dieser Läsion..

Finden Sie heraus, wie Sie Erkältungssymptome schnell lindern können..

Das Medikament wird aktiv in das Behandlungsschema für Krankheiten aufgenommen, die auftreten, wenn der Körper von verschiedenen Herpesarten betroffen ist. Dazu gehören Cytomegalievirus-Infektionen, Herpes zoster und Windpocken.

Aciclovir kann bei einer komplexen Therapie mit einer ausgeprägten Form von Immunschwäche angewendet werden, beispielsweise bei einer HIV-Infektion.

Wenn eine akute Atemwegsinfektion diagnostiziert wurde, wird dieses Medikament äußerst selten angewendet. Und dies liegt an der Tatsache, dass die aktiven Komponenten des Arzneimittels eine geringe therapeutische Wirkung haben. Es gibt jedoch eine Reihe von Situationen, in denen der Arzt eine Entscheidung trifft und Acyclovir für akute Virusinfektionen der Atemwege sowohl bei Erwachsenen als auch bei kleinen Patienten verschreibt..

Ein anderes Medikament kann zur Vorbeugung von Herpes verwendet werden, wenn die Krankheit eine Vorgeschichte hat. Wenn die Abwehrkräfte des Körpers reduziert sind, kann Herpes erneut auftreten. Mit Grippe, Erkältungen wird die Immunität verringert, bei Verwendung des Arzneimittels ist es möglich, den Körper vor wiederholten Infektionen zu schützen.

In den heutigen Regalen von Apotheken finden Sie Aciclovir in einer breiten Palette, unter Berücksichtigung der Form der Freisetzung. Es kann Salben Tabletten, Creme, Pulver für Injektionen sein. Um die maximale therapeutische Wirkung zu erzielen, verwenden Sie das Arzneimittel zusammen mit anderen Arten von Arzneimitteln.

Bei Verwendung des Arzneimittels im Tablettenformat wird die Hauptkomponente schnell in den Blutkreislauf eingeführt und verteilt sich im gesamten Körper. Bei der Beteiligung an Enzymen, die von einem pathogenen Virus produziert werden, dringt die Wirkstoffkomponente in das Gewebe ein und wird aktiviert. Unter solchen Bedingungen kann der Hauptbestandteil des Arzneimittels in beschädigte Zellen eindringen, integriert sich in die DNA des Virus, wodurch seine Reproduktion stoppt.

Wir empfehlen Ihnen, in diesem Material über die Behandlung von Erkältungen mit Laktation zu lesen..

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Eine unsachgemäße Selbstbehandlung oder unsachgemäße Anwendung von Aciclovir kann zu vielen Nebenwirkungen führen. Daher wird dringend empfohlen, vor der Einnahme des Arzneimittels, auch zur Vorbeugung von Erkältungen, die Liste der Kontraindikationen, die in der Anmerkung zum Arzneimittel angegeben sind, im Detail zu studieren. Es lohnt sich also, auf die Einnahme von Aciclovir zu verzichten:

  • mit Dehydration;
  • mit Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels;
  • bei NS-Problemen (Medikamente können zu Enzephalitis und Koma führen);
  • mit Nierenerkrankungen (das Medikament kann Nierenversagen verursachen);
  • ältere Menschen, weil sie ein erhöhtes Risiko für Nierenversagen haben.

Darüber hinaus wird Acyclovir während der Stillzeit nicht für werdende Mütter und Frauen empfohlen. Das Medikament kann schwangeren Frauen nur verschrieben werden, wenn die negative Wirkung auf den Fötus signifikant geringer ist als die positive therapeutische Wirkung für die werdende Mutter. Während der Fütterungszeit tritt der Wirkstoff des Arzneimittels jedoch immer in der Muttermilch auf. Daher sollte das Kind zum Zeitpunkt der Einnahme von Aciclovir in Nährstoffmischungen überführt werden.

Bei korrekter Einnahme von Aciclovir, ohne die vom Arzt angegebene Dosis zu verletzen, werden Nebenwirkungen hauptsächlich nicht beobachtet. Bei Abweichung von den Anweisungen sind jedoch folgende Phänomene möglich:

  • Juckreiz
  • Schwellung
  • Erbrechen
  • Durchfall;
  • Lethargie;
  • Übelkeit;
  • Blähung;
  • Schläfrigkeit;
  • Handzittern;
  • Bauchschmerzen
  • Kopfschmerzen;
  • Verlust von Appetit;
  • Schwindel
  • Sehbehinderung;
  • Schlafstörungen;
  • Hautirritationen;
  • fieberhafte Ereignisse.

Da Acyclovir ein Provokateur für Nierenversagen sein kann, sollte seine Einnahme trotz Erkältungsprävention immer von starkem Alkoholkonsum begleitet sein. Bei alarmierenden Symptomen nach der Einnahme von Aciclovir müssen Sie so schnell wie möglich einen Spezialisten konsultieren. Diese Empfehlung ist besonders wichtig für Kinder und Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen, deren Verlauf durch die eingenommenen Medikamente beeinflusst werden kann..

Acyclovir gegen Influenza und Erkältungen

Viele Erkältungen betreffen Menschen im Winter. Häufig sind Grippe, Erkältungen und SARS. In den meisten Fällen handelt es sich um eine Virusinfektion, die die Krankheit ausgelöst hat. Daher ist die Anwendung von Acyclovir gegen Erkältungen oder mit Grippe normal. Die Hauptsache, an die man sich bei Kontraindikationen erinnern sollte.

Dies kann viele überraschen, da die Anweisungen möglicherweise nicht auf solche Krankheiten hinweisen. Acyclovir wird von Ärzten verschrieben, daher sollte der Grund für ihre Anwendung von ihnen herausgefunden werden.

Ärzte berücksichtigen den Zustand des diagnostizierten Patienten. Deshalb wird Aciclovir verwendet. Je nach Schweregrad und Ursache der Erkrankung wird ein bestimmter Wirkstoffkomplex verschrieben. In diesem Fall werden Kontraindikationen berücksichtigt, die auf der Website ogrippe.com separat besprochen werden.

Das antivirale Medikament wirkt sich somit auf den Körper aus: Es dringt in die DNA des Virus ein und verändert dessen Struktur, weshalb es zerstört wird. Gleichzeitig bleiben menschliche Zellen intakt.

Darreichungsformen

Vor der Anwendung von Acyclovir bei Influenza und SARS sowie bei der Behandlung von Herpesvirus-Infektionen sollten die wichtigsten Formen der Freisetzung dieses Arzneimittels in Betracht gezogen werden. In Apotheken kommt es in Form von Tabletten, Salben, Cremes, Lyophilisaten vor. Die Wahl hängt von den Merkmalen des Krankheitsverlaufs ab:

Lesen Sie Über Die Erkältung Bei Kindern

Liste der wirksamen Tropfen aus einer laufenden Nase während der Schwangerschaft
Der Inhalt des ArtikelsInhalt Sind Zwiebeltropfen bei laufender Nase wirksam Tröpfchen in der Nase während der Schwangerschaft, was nicht möglich ist Tröpfchen in der Nase während der Schwangerschaft während der Erkältung Zubereitungen auf natürlicher Basis Tropfen aus der Erkältung während der Schwangerschaft Zwiebelsaft als Mittel zur Bekämpfung der Erkältung Wir behandeln die Erkältung während der Schwangerschaft...
Protargol Nasentropfen mit laufender Nase
Nasentropfen Protargol ist ein bewährtes Mittel gegen Erkältungen. Das Medikament ist ein Silberproteinat..Es lindert nicht nur vorübergehend, sondern bekämpft auch die Ursache der Krankheit aufgrund antiviraler und antimikrobieller Wirkungen.
Wie man eine laufende Nase heilt - Rhinitis
Wie man eine laufende Nase heilt - akute und chronische RhinitisSchnupfen (Rhinitis)Die laufende Nase (Rhinitis) - eine Entzündung der Nasenschleimhaut - ist, gelinde gesagt, wahrscheinlich das unangenehmste Symptom für Erkältungen oder allergische Erkrankungen.